Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Pythonfluch
Pythonfluch
Krieger

Anzahl der Beiträge : 540
Anmeldedatum : 10.04.18
Alter : 21
Ort : auf meiner Insel

Meine Charaktere
Charaktere:

meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte Empty
BeitragThema: meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte   meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte I_icon_minitimeSo 23 Dez - 2:53

Pünktlich zu Weihnachten kann ich euch eine Geschichte erzählen, die zu 100% so abgelaufen ist und meine persönliche Liebesschnulze 2018 geworden ist!

Meine persönliche Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte
Der Streit zwischen Katzen- und Hundeliebhabern wird wohl niemals enden. "Hünde sind treuer, können trainiert werden und hören stets, während Katzen total eigensinnig und ignorant sind!"
Ja, einiges stimmt wohl, doch es kommt immer darauf an, welche Beziehung man zu dem Tier hat. Eine Katze kann genauso treu und wie ein Hund und ein Hund genauso ignorant wie eine Katze sein. Aber beginnen wir mal gaaaanz von vorn.

Da ich auf dem Land aufwuchs, war ich stets von Tieren umgeben: Hühnern, Kaninchen, Wachhund und natürlich von Katzen. Doch auch auf dem Land gibt es Haupt- und Bundesstraßen und meine Familie hatte das Pech, an so einer zu wohnen. Es kam immer mal wieder vor, dass Katzen verschwanden (auch von Nachbarn) oder überfahren wurden... Die erste Katze, an die ich mich erinnern kann, ist abgehauen, als wir uns eine zweite holten. Da sie dann aber allein war, gaben wir ihr einen kleinen Bruder und beide waren so lieb und treu. Sie begleiteten mich zum Bus und holten mich wieder ab, trösteten mich und lagen oft mit mir auf der Hollywood-Schaukel, wo wir entweder ein Nickerchen machten oder ich las, während sie ein Nickerchen machten.
Doch auch diese beiden Katzen verschwanden und ich weiß bis heute nicht, wo sie sind. Ich weiß aber, dass sie mich nicht freiwillig verlassen haben...

Jedenfalls haben wir beschlossen, uns keine neue Katzen zuzulegen, was für mich als Katzenliebhaber eine Qual war, doch nicht viel Zeit war verstrichen, als uns eine Katze zulief. Meine Eltern wollten sie nicht aufnehmen und ich habe das vollkommen verstanden, doch habe ich ihr regelmäßig Futter gebracht und mich mit ihr beschäftigt. Und sie hat sich auch die Zeit für mich genommen, bis sie Junge warf.
Sie pflegte die beiden Katzen (Katze und Kater), bis sie alt genug waren, um für sich selbst zu sorgen. Dann war sie weg. Keine Ahnung, wohin, doch hier wusste ich, dass sie freiwillig gegangen war und ihre Jungen einfach bei mir ließ.

Ein paar Jahre vergingen und die Tochter warf auch Junge, wovon nur der junge Kater (Putty) blieb und haute nach spätestens einem Jahr danach auch ab. Freiwillig. Doch der Bruder (Damien) wich mir nie von der Seite.
Jedenfalls ist Damien genau das, was alle Hundeliebhaber an Hunde so schätzten. Treu. Lernfähig. Und hat einen Beschützerinstinkt, der sogar soweit geht, dass er Putty vertreibt, um mit mir allein zu sein. Auch er begleitete mich früh zum Bus und holte mich nachmittags wieder ab. Putty tat das übrigens auch, doch ich habe noch nie eine so starke Bindung zu einem Tier gefühlt wie zu Damien. Ich selbst finde das Putty auch unfair gegenüber xD
Dies sind die einzigen Katzen, die länger als 3 Jahre bei uns wohnten. Keiner der beiden ist auf mysteriöse Weise verschwunden, umgefahren worden und gegangen. Ich weiß heute, genau zu diesem Zeitpunkt, dass mich keiner der beiden je freiwillig verlassen würden.

Kommen wir aber nun zur eigentlichen Geschichte.

Alles fing damit an, dass ich studiere. Ich zog von Zuhause aus in eine kleine Wohnung in der Stadt und war gezwungen, meine Katzen bei meinen Eltern zu lassen. Einerseits, weil es freilaufende Katzen sind, andererseits wegen meiner Allergie. Putty fand sich schnell damit ab, fand in jeder anderen Person eine Bezugsperson und war auch Fremden wohlgesonnen. Er holte sich seine Aufmerksamkeit von Nachbarn, meiner Schwester und Mutter.
Doch Damien schien das nicht so verkraftet zu haben. Er zankte nun öfter mit Putty, verteidigte beide Futternäpfe und ließ nur meine Mutter an sich heran. Vor Fremden und Autos hatte er schon immer Angst. Er war auf mich und meine Stimme geprägt. Keine Ahnung, wieso.
Jedes Mal, wenn ich zuhause war, verhielt er sich ganz anders, als dann, wenn ich nicht da bin (laut meiner Mutter) Er ist zufrieden, anhänglich und miaut fürchterlich, wenn ich entweder ins Haus gehe oder ins Auto steige und weg fahre. Er zerriss mir stets das Herz, ihn so zu hören.

Naja, und dann trennten sich meine Eltern. Während das dritte Semester startete und ich keine Zeit für irgend etwas hatte. Und genau dann zog meine Mutter weg in ein anderes Dorf, um neu zu beginnen. Ich bat sie, die beiden Katzen mitzunehmen, da ich wusste, dass sich mein Vater nicht um sie kümmern würde.
Gesagt. Getan.
Damien und Putty in die Katzenbox zu bekommen, war kein Problem. Doch die Fahrt von A nach B, war schrecklich. Für mich und für sie. Während Damien permanent am Miauen und Weinen war, obwohl ich ihm die ganze Zeit beruhigend zuredete, wehrte sich Putty aktiv gegen die Box und miaute hilflos.
Im neuen Zuhause wurden beide separiert für eine Woche eingesperrt, damit sie wussten, wo ihr Rückzugsort ist. Wie weiter oben erwähnt, hatte ich eigentlich für die ganze Aktion keine Zeit und musste gleich am zweiten Tag nach dem Umzug zurück in meine Wohnung.
Nunja, da Putty meine Mutter und Schwester kannte, vertraute er ihnen auch ohne, dass ich da war. Er ist so aufgeblüht, es ist schön, ihn so zu sehen. Es gefällt ihm in seinem neuen Zuhause wirklich gut und der neue Freund meiner Mutter ist seine persönliche Bezugsperson geworden.
Doch Damien ist, nachdem er frei gelassen wurde, völlig ängstlich und panisch weggelaufen. Und kam nicht wieder.

Ich hatte nach über zwei Monaten ohne jegliches Lebenszeichen die Hoffnung aufgegeben, war auch nicht persönlich da (aus Zeitgründen), um ihn zu suchen. Meine Mutter hatte ihn wohl mal vor 6 Wochen gesehen, ist dann aber wieder weggelaufen. Ich war am Boden zerstört und habe meiner Mutter gleich gesagt, dass er weder auf sie noch auf meine Schwester hören würde und deshalb auch nicht von allein zurückkehren wird.
Der neue Freund meiner Ma war der Meinung, er hätte sich eine neue Familie gesucht, doch das glaubte ich nicht. Aushänge haben auch nicht geholfen...

Und jetzt habe ich endlich Weihnachtspause. Heißt, ich bin über eine Woche bei meiner Mutter, um ihn jeden Abend persönlich zu suchen. Und das taten wir heute Abend auch.
Wir sind die gesamte Umgebung abgelaufen, haben ihn gerufen, mit Spielzeug geraschelt und mit Futter in der Luft rumgewedelt. Nach über dreißig Minuten wollte ich aufgeben, doch meine Mutter meinte, wir sollten nochmal einen anderen Weg einschlagen und es dort versuchen. Auch da sind wir über 5 Minuten zu Fuß mit Taschenlampe unterwegs gewesen - ich habe mich schon bekloppt gefühlt, was sollen denn die Nachbarn sagen? xD - und dann hörte ich ein flehendes, leises Miauen. Ich erkannte sofort, dass es Damien war und dass er Angst hatte.

Nachdem wir ein paar Worte gewechselt hatten - ohne Witz, auf jeden Ruf kam eine miauende Antwort - habe ich ihn lokalisiert und bin über die Straße und Spielplatz gelaufen, bis ich ihn zusammen gekauert auf einer Auffahrt gesehen habe. Als ich versuchte, mich langsam zu nähern, lief er weg, in den nächsten Feldweg hinein.
Natürlich bin ich ihm gefolgt, wir haben uns unterhalten und dann saß er dort. Er saß einfach mitten auf dem Weg und starrte mich mit großen, panischen Augen an. Also begann ich, beruhigend auf ihn einzureden, und er antwortete mir auch zunehmend ruhiger. Nach 5 Minuten traute er sich langsam an mich heran, nahm aber sofort Reißaus, als er meine Mutter und ihren Freund sah. Ich signalisierte beiden, unsichtbar zu bleiben und begann wieder, auf ihn einzureden.
Nachdem er sich langsam näherte und an meine Hand schnupperte, brach das Eis und er fing sofort an, mit mir zu kuscheln. Ich habe in dem Moment geheult, weil ich das alles nicht glauben konnte.
Nach weiteren 5 Minuten traten wir dann beide den Heimweg an, unterhielten uns und er wich mir nicht einmal von der Seite. Bei jedem Auto und fremden Bewegung, hielt er panisch inne, beruhigte sich aber wieder, als ich ihn streichelte und ihm zuredete.
Er wusste sofort, auf welche Einfahrt er einbiegen musste, doch blieb wieder panisch stehen. Bei jedem noch so leisem Geräusch, nahm er die Abwehrhaltung ein und war bereit, davon zu laufen, doch er tat es nicht. Bei jedem ängstlichen Miauen antwortete ich und für ihn war die Situation wieder okay.
Zu meiner Mutter fand er auch wieder Vertrauen, doch vor dem neuen Freund hat er noch zu viel Angst. In Räume traute er sich auch nicht, nicht einmal dann, wenn ich und eine Schüssel Futter drin waren.

Man kann mir viel erzählen, dass Hunde treuer sind, doch diese Katze ist für mich etwas ganz Besonderes. Er war nicht weit von seinem neuen Zuhause entfernt, doch trotzdem fand er nur durch meine Stimme und Anwesenheit den Weg zurück. Ich wusste von Anfang an, dass es nichts bringen würde, wenn meine Mutter sucht oder wir Flyer aushängen, denn letztendlich hört dieser Kater nur auf mich und vertraut auch nur mir.

Ich habe selbst nie geglaubt, ihn wiederzufinden, besonders nicht so schnell, umso größer war dann die Freude. Auch kann ich jetzt noch nicht beurteilen, was ihm in den letzten Wochen widerfahren ist, doch körperlich sah er fit und gesund aus. Abgemagert ist er auch nicht, doch ich weiß nicht, wie sehr seine Psyche gelitten hat. So ängstlich und schau kenne ich ihn gar nicht.

Ich bin nicht gut darin, Enden zu schreiben, daher bedanke ich mich an der Stelle, dass du alles gelesen hast und entschuldige mich für den 1600-Wörter-Text.
Das ganze aufzuschreiben hat mich sehr geholfen und es ist meine persönliche Weihnachts-Liebesschnulze 2018.
In dem Sinne: Frohe Weihnachten

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Posts mit Snow - X+
Nach oben Nach unten
http://damascenon.forumieren.de
Igelnacht
Igelnacht
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1852
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 19
Ort : Nicht mehr zuhause?

Meine Charaktere
Charaktere:

meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte Empty
BeitragThema: Re: meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte   meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte I_icon_minitimeDi 25 Jun - 11:19

Naww, das ist eine echt schöne Geschichte! <3

Ich denke, du möchtest sie noch hier behalten? Das ist fast zu schade um es zu verschieben^^
@Pythonfluch

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte Charas11

Gold
fließt zäh
wie die Gewalt
hinter jeder zarten Berührung

Morten Klintø

* * *
Mein Studium hat begonnen, deshalb poste ich NUR an den Wochenenden.
Bei dringenden Angelegenheiten bin ich immer auf discord zu erreichen!
* * *

Nach oben Nach unten
Pythonfluch
Pythonfluch
Krieger

Anzahl der Beiträge : 540
Anmeldedatum : 10.04.18
Alter : 21
Ort : auf meiner Insel

Meine Charaktere
Charaktere:

meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte Empty
BeitragThema: Re: meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte   meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte I_icon_minitimeDi 25 Jun - 12:15

Naja, eine Fortsetzung oder so wird es nicht geben :D
Es sei dem Mod überlassen, ob der Post auf ewig inaktiv hier bleiben soll oder nicht^^

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Posts mit Snow - X+
Nach oben Nach unten
http://damascenon.forumieren.de
Igelnacht
Igelnacht
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1852
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 19
Ort : Nicht mehr zuhause?

Meine Charaktere
Charaktere:

meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte Empty
BeitragThema: Re: meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte   meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte I_icon_minitimeDi 25 Jun - 12:18

Dann lassen wir sie vorerst hier :D

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte Charas11

Gold
fließt zäh
wie die Gewalt
hinter jeder zarten Berührung

Morten Klintø

* * *
Mein Studium hat begonnen, deshalb poste ich NUR an den Wochenenden.
Bei dringenden Angelegenheiten bin ich immer auf discord zu erreichen!
* * *

Nach oben Nach unten
Schneeherz
Schneeherz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 16.02.19
Alter : 16

Meine Charaktere
Charaktere:

meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte Empty
BeitragThema: Re: meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte   meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte I_icon_minitimeDi 2 Jul - 18:41

Aww, ich hab am Ende angefangen zu weinen, voll schön <3
Wie geht es Damien denn jetzt?
LG Schnee

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte Kittens__ocs__by_foreverfreespirits_ddimqb9-pre.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOjdlMGQxODg5ODIyNjQzNzNhNWYwZDQxNWVhMGQyNmUwIiwiaXNzIjoidXJuOmFwcDo3ZTBkMTg4OTgyMjY0MzczYTVmMGQ0MTVlYTBkMjZlMCIsIm9iaiI6W1t7ImhlaWdodCI6Ijw9MTI4MCIsInBhdGgiOiJcL2ZcLzVlMzMzNTU4LTAwYmItNGNkNy1iNWFlLTA2Yzk5ZTkyNmI5NlwvZGRpbXFiOS02NDU3ODIzMy0yNGNkLTQ1OGUtYmM0MC1hMTk0MWJjZDEyNTMucG5nIiwid2lkdGgiOiI8PTEyODAifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6aW1hZ2Uub3BlcmF0aW9ucyJdfQ
Nach oben Nach unten
Pythonfluch
Pythonfluch
Krieger

Anzahl der Beiträge : 540
Anmeldedatum : 10.04.18
Alter : 21
Ort : auf meiner Insel

Meine Charaktere
Charaktere:

meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte Empty
BeitragThema: Re: meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte   meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte I_icon_minitimeMo 21 Okt - 15:42

Aye, danke für das positive Feedback :3
Dem Dickerchen geht es gut, bei Lärm oder übermäßigem Menschenmassen sucht er aber ein ruhiges Plätzchen, ist also etwas schreckhaft und vorsichtig geworden

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Posts mit Snow - X+
Nach oben Nach unten
http://damascenon.forumieren.de
 

meine Katzen-Liebes-Weihnachtsgeschichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Kreativität :: Story, Gedichte, etc.-