Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Der Mondsee

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Der Mondsee   Mo 17 März - 21:54

das Eingangsposting lautete :

Der Mondsee ist ein kleiner See im Wald, der nachts vom Mond hell beschienen wird. Das Wasser scheint besonders glänzend und hier sind so gut wie nie Zweibeiner. 
Heiler kommen hier jeden Neumond her, um mit den SternenClan Katzen zu sprechen. Außerdem wachsen viele Heilkräuter hier, da der Boden stets feucht ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Löwenpfote
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1235
Anmeldedatum : 24.05.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Sa 12 Jul - 20:55

Rauchfell


Gerade die Schattenclanheilerin hieß Rauchfell so selbstverständlich willkommen?
Wow. Gerade von ihr hatte sie das nicht erwartet.
Nicht, dass sie ihr etwas vorwarf, aber nach der, nun ja, Eskalation hatte sie eher etwas Wütendes erwartet. Umso mehr freute und erleichterte sie das.
Sie wurde ein wenig lockerer.


'Dankeschön!', lächelte sie und lächelte die erfahrenere Heilerin an.
'Dem Windclan geht es gut. Es ist keiner mehr ernsthaft verletzt', erwähnte sie den Kampf zwischen den beiden Heimatclans der beiden Heilerinnen am Rande, wofür sie sich hasste. Sie wollte sich dadurch nicht alles versauen, dass sie sowas wie verfeindet waren.
'Und mir geht es gut. Danke. Dii-ihr?'

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Mo 14 Jul - 20:55

//Hier auch nochmal: Ich vertrete Skorpionpfote, bis Todespfote wieder posten kann. Sie hat mir gesagt, dass das jemand machen soll.

Skorpionpfote

<----FC Lager

Er war nicht schnell gelaufen und kam somit auch recht spät - als letzter? - an. Feuerschweif schien bereits einige Worte mit den anderen gewechselt zu haben und auch der WindClan und DonnerClan waren schon hier.
Zumindest roch die fremde Kätzin nach WindClan und da ja auch er erfahren hatte, dass Dämmerblüte gestorben war, vermutete er, dass sie die neue Heilerin war.
Er betrachtete sie und fragte sich, was für eine Ausbildung sie wohl hinter sich hatte. Eine umfassende? Oder eher eine notdürftige? Würde sie aus diesem Grund die anderen Heiler immer wieder um Hilfe beten?
Das würde sich ja wohl noch zeigen. Ihre Vorstellung hatte er verpasst und somit wusste er auch nicht, wie sie hieß, doch er würde sie nicht fragen, das war seiner Meinung nach unangebracht. Sicherlich konnte er später Feuerschweif fragen.
Jedenfalls nickte er ihr höflich zu und begrüßte sie, ebenso wie Marmorschwinge. Rostpfote und Krallenpfote miaute er einen freundlichen Gruß zu, dann konzentrierte er sich wieder darauf, auch ja kein Wort zu verpassen. Er wusste nicht, wann die anderen beschließen würden, sich mit dem SternenClan die Zungen zu geben, hoffte jedoch, dass sie es nicht zu lange hinauszögern würden.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
©️ Ava by Tinkerbell <3
hope

fight

believe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Mondsee   Di 15 Jul - 7:16

Feuerschweif
skorpionpfote! Hier bin ich. Komm mal rüber!Feuerschweif sah ihren Schüler endlich eintreffen. Sie zuckte mit den Ohren. Dann sah sie ihre Kollegin an und trabte dennoch auf Skorpionpfote zu. Wo warst du? Hast du mich unterwegs verloren?erkundigte sich die Heilerin. Sie war gelassen und ruhig. Heute würde sie ihren Schüler endlich ernennen! Feuerschweif versuchte so gelassen wie möglich zu wirken was gar nicht so einfach war wie feuerschweif annahm.. die heilerin versuchte nich unkontrolliert mit dem schweif zu zucken vor Aufregung aber irgendwie klappte es nicht.
Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 7819
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Di 15 Jul - 7:34

Krallenpfote

Endlich war der Heilerschüler, im Schneckentempo vom FlussClan, da und endlich konnte wir zum See, oder nicht? Ungeduldig sah ich Marmorschwinge an. Sie wollte doch nicht die ganze Nacht hier bleiben und tausendmal nachfragen, wie es den anderen Clans ging, dies ging mir nämlich sowas von am Mausdung vorbei. Ich wollte mir nur die Zunge mit dem SternenClan geben und wehe einer von ihnen fängt jetzt an tratschen. Es interessiert mich nicht, was der letzte Patient von ihnen gefressen hatte. Ich werde es niemals verstehen, wie man solche Interesse vorheucheln konnte. Ich meine, Der SchattenClan und der WindClan sind verfeindet und die tun so, als wäre da nichts und tauschen sich gleich Kräuterrezepte aus. Nervig... Absolut nervig! Gut, ich könnte versuchen mich mit der Heilerin aus dem WindClan anfreunden, aber warum? Ich glaube, in diesem Bereich muss mich meine Mentorin noch etwas trainieren und aufklären.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Ich bin die Woche arbeiten.
Aber ich versuche trotzdem im RPG aktiv zu sein.
Daher bitte Geduld haben.
Danke <3

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 22
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Di 15 Jul - 10:51

Marmorschwinge

Marmorschwinge nickte Rauchfell erfreut zu, als diese meinte, dass keine Katze mehr wirklich verletzt war. Auf ihre Frage hin lächelte die Heilerin des SchattenClans nur. „Bei uns ist soweit auch alles in Ordnung, ein zwei Sachen gibt es immer zu tun, nicht wahr?“ ihre Stimme war ruhig, nichts deutete auf Feindseligkeit oder andere Gefühle hin. Warum auch? Keine dieser Katzen hatte ihr etwas getan und andersherum war es ebenfalls so. Kurz hob sie den Kopf um Skorpionpfote zu begrüßen. Nun waren sie vollständig, oder? Zumindest war Rostpfote da, zu welcher sich Krallenpfote gesellt hatte. Aber von Mausblüte fehlte jede Spur. „Wir sind dann soweit vollzählig, oder? Rostpfote, wo ist Mausblüte?“ fragte sie neugierig. War der Heilerin etwas zugestoßen? Oder war der DonnerClan so sehr angeschlagen, dass sich die Heilerin um den Clan kümmern musste? Aber solange sie nicht vollzählig waren, würde Marmorschwinge es nicht wagen, sich dem SternenClan zu stellen. Ihr Blick ging kurz zum Himmel, der nun etwas aufzulockern schien um den Mond und sein helles Licht zum See zu schicken. Viel Zeit hatten sie nicht mehr und wenn Marmorschwinge daran dachte, wie viele Fragen sie doch hatte, so wusste sie jetzt schon, dass sie nicht alle stellen konnte. Leise seufzend sah sie zu Rostpfote und wartete auf eine Erklärung.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/
avatar
Löwenpfote
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1235
Anmeldedatum : 24.05.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Di 15 Jul - 13:58

Rauchfell


Marmorschwinge war nett. Wären sie nicht in zwei verfeindeten Clans, hätte sich Rauchfell durchaus eine Freundschaft zwischen ihnen vorgestellt, vorausgesetzt, dass auch die andere Seite das wollte.
Oder war es vielleicht doch, nun ja, möglich?
Heiler sollten sich aus den Clanangelegenheiten halten. Aber das war doch gar nicht richtig möglich, nicht?
Sie selber zumindest fühlte sich nicht anders, nicht abgesondert. Sie hasste so gut wie alle aus dem Schattenclan. Oder fand sie zumindest unsympathisch.
Sie seufzte, Freunde finden war schwer. So vieles musste beachtet werden.


'Ja, aber nur kleine Sachen', antwortete sie auf die Frage, auch wenn sie eine rhetorische war.
Sie wollte nicht undankbar war. Denn für sie war es besonders, dass ganz locker mit ihr gesprochen wurde und man nicht aggressiv wurde, wenn man auch nur ansatzweise ihr Stottern mitbekam. Und dann noch mit jemandem aus dem Schattenclan.

Sie blickte sich unter den versammelten Katzen um.
Fünf, sechs plus sie; so viele hatte sie bei der Großen Versammlung auch gezählt, nur, dass sie selber nicht dabei gesessen hatte. Also musste doch noch jemand fehlen.
Zum Glück musste sie es nicht laut aussprechen; man kam selber darauf und es wurde auch direkt gefragt, wo denn Mausblüte sei, die die war, die nicht anwesend war.
Abwartend spitzte sie als stille Zuhörerin die Ohren.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Mondsee   Di 15 Jul - 17:30

Rostpfote

Ich vernahm diesen leichten Stuber von der Heilerschülerin aus dem SchattenClan, doch begrüßte ich sie nicht. In Gedanken war ich zu sehr bei Mausblüte. Wo war sie nur und wie sollte ich es den Anderen erklären? Ich konnte nur schwer schlucken. Meine Ohren und meine Nase verrateten mir, dass noch weitere Katzen dazu kamen. ine unbekannte Katze aus dem WindClan, die meinte, sie sei Rauchfell und die neue Heilerin im Clan dort und das Schlusslicht, Skorpionpfote. Ich begrüße alle Katzen mit einer Verbeugung. Meine Stimme war wie weg, weil ich mir sorgen um Mausblüte machte. Gerade jetzt musste mich Marmorschwinge darauf ansprechen und beschäme wärme lag unter meinem Pelz. Wie sollte ich es erklären, ohne dass es aussah, als sie der DonnerClan geschwächt? „Wenn ich dies wüsste, dann wäre ich mit ihr hier!", erklärte ich und merkte die Anspannung in meiner Stimmung.  „Sie ist wahrscheinlich Kräuter sammeln und hat die Zeit dabei vergessen", hängt ich ruhig ran und lief dann vor zum See. Ich kannte den Weg und brauchte daher kein Augenlicht, wie andere Katzen.
Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 7819
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Di 15 Jul - 17:41

Krallenpfote

Ach ne oder? Es fehlte noch eine Katze? Mausblüte?! Genervt rollte ich die Augen. Wieso konnten nicht alle Katzen gleich anwesend sein? Doch die Worte der Blinden gaben zu verstehen, dass sie Heilerin nicht kommen würde. „Dann lasst uns gehen!", schlug ich Marmorschwinge vor und rannte Rostpfote nach. Erstaunlich wie diese Katze ihre Umgebung kannte, obwohl sie blind war. Ich könnte mir niemals vorstellen, wie dies war. Alles in Dunkelheit sehen und nur Geräusche und Stimmen wahrnehmen. Bei Windpfote war es anders. Er konnte nur keinem widersprechen. Eigentlich sehr angenehm, aber das könnte ich auch nicht aushalten, dafür war ich zu redegewand. ungeduldig wartete ich auf meine Mentorin.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Ich bin die Woche arbeiten.
Aber ich versuche trotzdem im RPG aktiv zu sein.
Daher bitte Geduld haben.
Danke <3

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 22
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Di 15 Jul - 17:53

Lasst das Spektakel beginnen!


»Verwirrt sah die Heilerin Rostpfote an. Mausblüte würde nicht kommen, weil sie Kräuter sammeln war und die Zeit vergessen hatte? So ganz konnte sie diese Theorie nicht glauben, aber scheinbar wusste selbst Rostpfote den wahrend Grund nicht. Aber so vertrottelt kam ihr Mausblüte noch nie vor, weshalb es sie wirklich sehr verwirrte. Sie hob eine Augenbraue, auch wenn die Schülerin das nicht sehen konnte. „Aha.“ war alles, was sie von sich gab. Sie schüttelte kurz den Kopf und sah dann in die Runde. Da Rostpfote es darstellte, als würde die Heilerin nicht mehr kommen, könnten sie schon einmal anfangen, oder? Seufzend senkte sie kurz den Blick. „Ich schätze, dann können wir anfangen!“ sagte sie, als ihre Schülerin auf sie zu kam. Sie hatte wirklich keine Geduld, was sie unbedingt noch lernen musste, wenn sie einmal Heilerin werden wollte. Sie drehte sich um und folgte ihrer Schülerin zu dem kleinen See. Die anderen würden ihnen sicher folgen. Die Nacht war nicht mehr allzu lang, aber nun schien das Mondlicht die Wolken zu durchbrechen und auf den kleinen See zu scheinen. Dieser Anblick war für Marmorschwinge immer wieder aufs neue schön. In ihren Augen funkelte die Ruflektion des Lichtes und ließ ihre Augen heller scheinen, als sie eigentlich waren. «


Führe sie durch Himmel und Hölle, führe sie weise, aber pass auf! Jeder Pfad kann dazu führen, dass selbst du dich verläufst!


© Hel

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/
avatar
Löwenpfote
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1235
Anmeldedatum : 24.05.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Di 15 Jul - 19:36

Rauchfell

Während alle darüber redeten, wieso und weshalb Mausblüte nicht kommen würde, wanderte Rauchfells Blick zu Feuerschweif. Sie war die Heilerin des Flussclans, der letztens nach Katzenminze gefragt hatte.
Gab es in ihrem Clan nun wirklich den Grünen Husten?
Sie hoffte, dass es nicht so war.
Aber sie darauf anzusprechen kam nicht in Frage; das Thema war unangenehm und dazu spielte ihr Charakter dagegen. Sie war schüchtern und schlecht darin, direkt Themen anzusprechen.

Als Marmorschwinge sich neben ihr aufmachte, stand auch die Grauweiße auf und folgte mit mäßigem Tempo der Masse.
Ihr erstes Treffen mit dem Sternenclan stand ihr bevor.
Mit dem Sternenclan!
Dass gerade sie mal in diesen Genuss kommen würde, hatte sie sich nie auch nur erträumt. Und sie konnte es auch jetzt noch nicht fassen.
Wie von alleine begann sie, still in sich hinein zu lächeln.
Ein schöner Abend, auch wenn noch ungewohnt für sie.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Di 15 Jul - 21:40

Skorpionpfote

Er hörte die Frage, wo denn Mausblüte sei und wandte seinen Kopf zu Rostpfote. Das war eine gute Frage und er spitzte seine Ohren, um kein Wort zu überhören.
Ihre Antwort stellte ihn jedoch nicht zufrieden und er merkte auch, dass die anderen wohl sich auch fragten, was da wirklich los war.
Er hatte noch nie davon gehört, dass ein Heiler einfach die Zeit vergaß, während er Kräuter sammelte, zumindest nicht, wenn etwas so wichtiges wie das Heilertreffen anstand.
Aber wenn Rostpfote nicht sagen konnte - oder wollte - was mit der DonnerClan Heilerin war, dann ging es die anderen vermutlich auch nichts an, also nickte er nur leicht, unwissend, ob die anderen es überhaupt sahen oder ob es sie interessierte.
Als Marmorschwinge dann endlich sagte, dass sie dann wohl beginnen könnten, wedelte sein Schweif aufgeregt hin und her. Es war so weit!
Er folgte den anderen zu dem See, der in dem Sternenlicht glitzerte. Es war ein Anblick, den der jedes Mal genoss, es war einfach nur wunderschön. Der perfekte Ort, um sich mit dem SternenClan die Zunge zu geben. Was dieser wohl dieses Mal zu sagen hatte? Hoffentlich hatte er keine schlechten Nachrichten zu überbringen!

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
©️ Ava by Tinkerbell <3
hope

fight

believe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 7819
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Mi 16 Jul - 16:14

Krallenpfote

Endlich machten sich alle auf den Weg zum See, außer Feuerschweif. Verärgert verdrehte ich die Augen. So eine nervige Träumerin! Wäre sie bloß weg, statt Mausblüte. Ich wendete mich zu ihren Schüler und miaute zu ihm: „Ist eure Heilerin immer so oder will sie Wurzel schlagen?" Ich hasse Katzen, die rumtröddeln und rumträumen. Ich hasse es zu warten! Ach egal...
Statt auf seine Antworten zu warten, rannte ich vor zum See. Meine Augen wurden größer als ich riesige dunkelblaue Wasser erblickte, wo sich die Sternen vom Himmel wiederspiegelten. Endlich war es so weit. Endlich konnten wir uns mit unseren Ahnen die Zunge geben. Was sie mir wohl erzählen werden? Voller Vorfreude legte ich mich vor Wasser und starrte mit meinen türkisblaue Augen hinein. Am liebsten wollte ich anfangen, doch ich wartete lieber auf meine Mentorin und ihr Einverständnis.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Ich bin die Woche arbeiten.
Aber ich versuche trotzdem im RPG aktiv zu sein.
Daher bitte Geduld haben.
Danke <3

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Mondsee   Mi 16 Jul - 17:08

Feuerschweif
Als die Heilerin sich vortbewegte und zum See schritt dachte sie an den Namen von Skorpionpfote. Skorpionbiss. Ich habe Etwas wichtiges zu sagen!.Die Heilerin holte tief luft und sagte dann: Skorpionpfote du bist nun alt Genug um deinen Heilernamen zu Empfangen. Ich ,Feuerschweif, Heilerin des FlussClans, Rufe meine Kriegerahnen an und bitte sie auf diesen Schüler Herabzuschauen. Er hat Hart gearbeitet, um das Wissen einer Heiler-Katze zu erlernen, und mit Euer Hilfe wird er seinem Clan noch viele Monde lang dienen. Skorpionpfote, versprichst du, die wege einer Heilerkatze zu gehen,dich von Rivalitäten zwischen den Clans fern zu halten und die Kranken Katzen aller Clans zu versorgen, selbst wenn es dich dein leben kostet?
Nach oben Nach unten
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Mi 16 Jul - 18:24

Todespfote

Er war schon beim See angekommen, als er die Stimme seiner Mentorin vernahm und im ersten Moment vermutete, sie wolle nur etwas übliches sagen, als er die Worte registrierte.
Alt genug, um meinen Heilernamen zu empfangen.
Er wurde Heiler! Er sah seine Mentorin im ersten Moment mit großen Augen an, spürte dann eine Welle des Glücks über sich kommen. Das war ein Moment, den er niemals vergessen würde, auch in seiner Zeit als Ältester nicht.
Sein ganzes Fell kribbelte, es war, als ob alle SternenClan Katzen bei dieser Nachricht in ihm verweilen würden. Unbeschreiblich.
Das Blut rauschte in seinen Ohren und hätte fast die Stimme seiner Mentorin übertönt, die die rituellen Worte ansprach.
Sich von Rivalitäten fernhalten... kranke Katzen auf Gefahr seines eigenen Lebens hin heilen... er hatte gewusst, was er versprechen musste, wenn er Heiler werden würde und doch war es etwas ganz anderes, wenn er es tatsächlich tun musste.
Aber er zweifelte nicht einen Moment an der Richtigkeit seines Versprechens, das er nun gab: "Ich verspreche es."
Im ersten Augenblick hatte er gedacht, seine Stimme würde versagen, doch er hatte den Eindruckl, dass der SternenClan ihm zur Seite stand und ihm half, die Wucht der Gefühle, die ihn bei dieser Ernennung überkamen, zu beherrschen.
Würde es von nun an immer so sein? Würde der SternenClan bei ihm sein, egal was geschah, und ihm helfen, mit der jeweiligen Situation klar umzugehen? Keine Fehler zu machen und weise zu sein?
Er sah Feuerschweif mit großen Augen an und wagte sich kaum vorzustellen, was ihre nächsten Worte sein würden.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
©️ Ava by Tinkerbell <3
hope

fight

believe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Mondsee   Mi 16 Jul - 19:02

Feuerschweif
Sie atmete erleichtert auf als Skorpionpfote sagte das er es schwöre. Dann gebe ich dir mit der kraft des SternenClans deinen Heilernamen! Skorpionpfote du wirst von diesem Augenblick bis zu deinem Tod Skorpionsgift heißen.  Der SternenClan ehrt deine Eigenständigkeit, Deine Gedult und deine Entschlossenheit und wir heißen dich als Volwertiger FlussClanheiler Willkommen sje lief auf ihren Schüler zu und legte ihren kopf froh auf seinen Kopf. Endlich hatte sie es hinter sich! Es war anstrengend nicht loszu sprinten. Sie riss sich zusammen und bewahrte ruhe. Herzlich Willkommen Skorpiongift flüsterte sie leise und trat einen schritt zurück.

[Edit: verbessert]
Nach oben Nach unten
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Mi 16 Jul - 19:59

Skorpiongift

Skorpiongift... er sah Feuerschweif begeistert an. Der Name gefiel ihm - er liebte ihn. Und von nun an würde er ihn mit allem Stolz tragen, den er aufbringen konnte!
Sein Herz klopfte so laut gegen seine Brust, dass er dachte, die anderen müssten es hören und seine Knie zitterten leicht. Sahen das die anderen? Hoffentlich nicht!
Er versuchte so ruhig wie möglich zu bleiben und wie ein wahrer Heiler zu wirken, was wirklich viel Kontrolle über sich selbst erforderte, mehr, als er fast aufbringen konnte.
Auf den Glückwunsch seiner Mentorin hin strahlte er im ganzen Gesicht und spürte in sich die Energie, dass er im ganzen Territorium ohne Pause herumlaufen hätte können und danach immer noch nicht müde wäre.
Natürlich war das nur ein Vergleich, der für ihn unmöglich war, aber so konnte man das, was er empfand, gut beschreiben.
Seine Augen lagen auf Feuerschweif und glühten voller Dank, als er antwortete: "Ich danke dir, Feuerschweif, für dein Vertrauen und deine Lehre."
Was er sagte, meinte er vollkommen ernst, er war froh, dass seine Mentorin sich so sehr um seine Ausbildung gekümmert hatte, auch wenn es hin und wieder Probleme gab.
Er hoffte, seine Zeit als Heiler gut zu bewältigen und dass er Schwierigkeiten im Clan rechtzeitig erkennen würde.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
©️ Ava by Tinkerbell <3
hope

fight

believe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 22
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Mi 16 Jul - 20:50

//Arti? du postest mit Skorpionpfote/biss und nicht mit Todespfote, oder? :D

Eine neue Prophezeiung


»Marmorschwinge hatte für eine Weile die Wasseroberfläche beobachtete, als sie Feuerschweifs Stimme vernahm. Überrascht drehte sie sich um und setzte sich zu ihr, als sie die Zeremonie ablaufen ließ und ihren Schüler zu einem Heiler machte. Marmorschwinge fand ihn noch etwas jung, wobei sie sein Alter nicht wirklich schätzen konnte. Wenn Feuerschweif jedoch der Meinung war, dann sollte es so sein, schließlich wusste sie nichts über Skorpionpfote, bzw. Skorpionbiss. Sie lächelte ihm erfreut zu. Sie hatte nie wirklich einen Heilernamen erhalten, da sie zuvor ja schon ihren Kriegernamen erhalten hatte. Aber dennoch konnte sie sich vorstellen, wie er sich jetzt fühlte. „Herzlichen Glückwunsch und willkommen im Kreis der Heiler!“ sagte sie mit Respekt und verneigte ihren Kopf etwas, um seinen Namen und seinen rang an zu erkennen. Doch ihr Blick verriet, dass sie nun lieber dem SternenClan begegnen wollte, anstatt irgendwelche Umwege zu nehmen. Daher stand sie nun erneut auf. „Da das dann vollbracht wäre, sollten wir uns endlich mit dem SternenClan die Zunge geben!“ sagte sie eher leise zu ich, doch genervt oder ähnliches klang ihre Stimme noch lange nicht. Sie freute sich wirklich für den Schüler, ihre Schülerin würde bestimmt auch bald soweit sein, da war sie sich sicher. Sie trabte wieder zum Ufer des Sees und ließ sich dort nieder, sodass sie ihre Pfoten unter ihrem Bauch vergraben konnte. Ihr Schweif wedelte noch ein oder zwei mal hin und her, bevor ihre Schülerin ansah und einmal die Augen zukniff, um ihr zu zeigen, dass es soweit war. Dann legte sie ihren Kopf vor ihren Körper und schloss die Augen endgültig. Hoffentlich würde der SternenClan ihr Zeichen geben.

Vorsichtig öffnete die schwarz-weiße Kätzin die Augen. Sofort wusste sie wo sie war, das Gras unter ihr fühlte sich weich an und die Bäume um sie herum wirkten etwas blasser, der Glanz der Sterne umschmeichelte sie. Sie war beim SternenClan. Schon oft war sie hier gewesen, daher wusste sie sofort wo sie war. Mühsam erhob sie sich auf ihre Beine und sah sich um. Normalerweise begrüßte sie Salbeiblatt immer als erstes, doch heute konnte sie keine Katze sehen. Nicht einmal eine andere SternenClan-Katze war gekommen, um sie zu begrüßen. Was sollte das? „Hallo?“ rief sie etwas leiser. So etwas war ihr noch nie passiert. Plötzlich nah sie hinter sich eine Bewegung wahr. Etwas bewegte sich und doch war alles still. Die Kätzin drehte sich wieder um, ließ aber ihr Gehör schärft und ihre Krallen fuhren sich aus. Plötzlich packte sie etwas von hinten. Es tat nicht weh, doch es hinterließ ein seltsames Gefühl. Kälte umfing sie, Schatten machten sich breit und umhüllten sie. Sie konnte nichts mehr sehen, nichts mehr riechen, nichts mehr fühlen, außer diese Kälte. Alles war schwarz. Sie versuchte sich zu bewegen, zu schreien, doch sie konnte es nicht, ihre Muskeln waren wie gelähmt. Sie war so damit beschäftigt, ihre Starre zu unterbrechen, dass sie zunächst nicht merkte, wie etwas warmes, zähflüssiges um ihre Pfoten floss und sie umhüllten. Erst, als sie sich konzentrierte und sich immer wieder einredete, dass das nur ein Traum war, sah sie dieses zeug. Ruckartig hob sie ihre beiden Vorderpfoten, doch eine schnellte wieder zu Boden und in eine Pfütze dieser Flüssigkeit, sonst hätte sie ihr Gleichgewicht verloren und wäre gefallen. Ihre Augen waren weit aufgerissen, als sie bemerkte, was das für eine Flüssigkeit war. Blut! Auch wenn sie es nicht zugeben wollte, sie bekam immer mehr Angst. Was war das hier? Aus dem nichts tauchten vor ihren Augen zwei glühende Augen auf. Wie eine weiße Wolke wurden sie umhüllt von weißem Licht, doch anders als man es erwarten könnte, sahen die Augen alles andere als freundlich aus. Dunkle, scharfe Klauen breiteten sich aus und wollten nach ihr Greifen. Auf einmal konnte sie ein Wort hören, als sind direkt in die Augen des unbekannten sah. Rache. Ihr Herz schlug zu schnell, als dass sie etwas hätte hören können, und doch war diese Stimme da... in ihrem Kopf. Plötzlich, als hätte dieses Wesen vor ihr etwas schreckliches gesehen oder vernommen, verengte es ängstlich die Augen, bevor sich der Nebel, sowohl der dunkle, der Marmorschwinge umgab, als auch der weiße, der dieses mysteriöse Wesen umgab und langsam grauer wurde, verzog. Nun konnte Marmorschwinge wieder atmen, konnte sich wieder bewegen, die Lichtung, auf der sie eben noch war, umgab sie erneut und schien sie zu beruhigen. „Du bist in Sicherheit!“ sagte eine warme Stimme hinter ihr. Geschockt drehte sich Marmorschwinge um und blickte in die Augen ihrer alten Mentorin. „Salbeiblatt!“ war alles, das sie heraus bekam. Noch immer brannte der Blick dieses Wesens auf ihr und verhinderte, dass sie mehr zu Stande brachte. Doch Salbeiblatts Blick war wie der einer Mutter. Sie versuchte sie mit ihrem Blick zu beruhigen, dennoch konnte Marmorschwinge auch bedauern in ihrem Blick sehen. „Was war das eben?“ fragte die SchattenClan Heilerin leise, sodass es nicht mehr als nur ein Flüstern war. Ihre alte Mentorin sah sie nur traurig an. „Eine Vision, Marmorschwinge! Es ist eine Prophezeiung, die wahr wird und den SchattenClan vernichtet, wenn er weiter diesen Weg geht.“ Langsam kam die alte Kätzin auf sie zu und drückte ihre Nase an Marmorschwinges Flanke. Noch immer konnte die Heilerin nicht wirklich reden, doch nun waren es die Worte ihrer Mentorin, die sie sprachlos machten, denn die Nachricht musste erst einmal verarbeitet werden. Ihre Mentorin blickte wieder auf, ihr Blick war fest, ihre Stimme scharf und warnend. „Alte Mächte werden wiederkehren und Veränderungen werden den Clan zerreißen, Blut wird vergossen werden. Nur der Erhalt der Traditionen und das reine Herz, dass nicht zu Eis erstarren kann, kann diesen Fluss des Blutes aufhalten und den Clan stärken.“ Die ältere Katze trat ein paar wenige Schritte zurück, sodass Mamroschwinge spüren konnte, wie dieses Gefühl verschwand, dieses Gefühl das man bekam, wenn man einer SternenClan-Kaze sehr nahe war. Nun hatte sich die Heilerin wieder von diesem Schrecken erholt, doch noch immer standen ihr Fragen ins Gesicht geschrieben. Eigentlich wollte sie ja Antworten haben, doch stattdessen hatte sie nur weitere Fragen bekommen, auf die sie keine Antwort wusste. Was meinte sie mit alten Mächten? Doch auch noch alte Fragen waren da, weshalb Marmorschwinge auch hierher gekommen war. „ Salbeiblatt...warum schickt der Ster-!“ doch ihren Satz konnte sie nicht beenden, stattdessen wischte Salbeiblatt der Heilern mit dem Schweif über ihre Nase. „Der SternenClan wird immer da sein und euch führen!“ sie drehte sich um und verließ diese Licht und. Gerade, als sie den Rand erreicht hatte, drehte sie sich ein letztes Mal um. „Führe sie durch Licht und Finsternis, führe sie weise, aber pass auf! Jeder Pfad kann dazu führen, dass selbst du dich verläufst!“ Marmorschwinge seufzte. Dieser Satz kam immer, wenn das Treffen mit dem SternenClan vorbei war. Schon zu Lebzeiten hatte Salbeiblatt stets diese Worte gesagt um Marmorschwinge an ihre Aufgaben zu erinnern. Denn ihre Aufgabe war nicht nur das Heilen, sondern auch den Clan zu führen, wenn auch nicht wie der Anführer. Vielmehr sollte sie mit Rat und Tat ihrem Clan helfen, das war die eigentliche Bedeutung. Ihr Blick fiel zu Boden und auf ihre Pfoten, an denen immer noch dieses Blut klebte. Zähflüssig und warm liefen einige Spritzer zu ihren Balle hinunter. Es fühlte sich so echt an und doch... Wieder fiel ihr Blick auf die Stelle, an der die Sternenclan-Katze verschwunden war. Bis jetzt konnte Marmorschwinge nichts mit der Prophezeiung anfangen, doch noch stand sie auch noch etwas unter schock, weshalb sie nicht bei klarem Verstand war. Ihr Blick wanderte über die Lichtung, ob ihre Schülerin auch irgendwo hier war? Oder begrüßte sie der SternenClan woanders? Zuzutrauen wäre es ihnen. Sollte sie ihrer Schülerin auch davon erzählen? Vielleicht war es besser, wenn sie das erst mit Froststern besprechen würde. Wieder hob sie die Pfote und betrachtete sie genauer. Dieses Blut oder was auch immer es war, verfärbte sich langsam schwarz, bevor es endgültig verschwand. Stand es wirklich sie schlimm um den Clan? Seufzend stand sie auf, doch sie merkte, wie der oder unter ihren Pfoten nachgab. Die Nacht war vorbei. «


Führe sie durch Licht und Finsternis, führe sie weise, aber pass auf! Jeder Pfad kann dazu führen, dass selbst du dich verläufst!


© Hel



// sollte ich die Prophezeiung nicht treffend geschildert haben, dann bitte Artemis, sage mir, was ich genau schreiben soll, es ist echt schwer etwas passendes zu schrieben, wenn man keine Ahnung hat, was genau für die Story geplant wurde ;)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Mi 16 Jul - 22:05

//Loki, du änderst auf der Stelle deinen Post, als sie Skorpion ernennt. Wie ich gerade gehört habe, sollte er Skorpiongift heißen, nicht Skorpionbiss. Und laut Todesbiss wusstest du das und hast zu ihr noch gesagt, du fändest diesen Namen nicht geeignet, woraus sich vermuten lässt, dass du ihn eigenhändig umbenannt hast. Also: Post editieren, er heißt Skorpiongift!

Skorpiongift

Er freute sich, als Marmorschwinge ihm gratulierte und hoffte, dass sein Verhältnis zu ihr sich noch lange als gut bewähren würde. Sie war ihm sympathisch.
Als sie dann meinte, dass sie dem SternenClan nun die Zunge geben sollten, nickte Skorpiongift, wenn auch ein wenig zögernd.
Er war nun vollkommener Heiler, aber ob er deshalb genauso viel zu sagen hatte wie Feuerschweif, da war er sich nicht sicher. Aber bestimmt würde sich das mit der Zeit noch entwickeln.
Er ging zum See und legte sich in einer möglichst bequemen Position auf den Boden, bis er die Augen schloss. Es dauerte nicht lange und der Schlaf überkam ihn.

"Skorpiongift!" Er hörte seinen Namen aus weiter Entfernung. Doch die Stimme könnte noch so weit weg sein, wusste er doch, wem sie gehörte. Sofort schlug er seine Augen auf und sah sich  um, während er sich aufrappelte.
Es dauerte nur einen kurzen Augenblick, bis er erkannt hatte, wo er war: Beim SternenClan. Es lag nicht direkt an der Umgebung, dass er das erkannt hatte, sondern eher an der Atmosphäre. Es war ruhig und fühlte sich einfach ganz anders als in seiner Welt, auf der Erde, an.
Seine Augen wanderten in die Richtung, aus der die Stimme stammte und erblickten dort, wie erwartet, Elfenbein, seine Mutter. Er hätte ihre Gestalt unter tausenden erkannt.
Erfreut ging er auf sie zu, sah sie mit einem Lächeln an. Sie war so schön wie eh und je, ihre schlanke Gestalt, und ihre grünen Augen funkelten ihn warm an.
Skorpiongift wedelte seinen Schweif aufgeregt hin und her und wusste im ersten Moment nicht, was er sagen sollte, doch das musste er auch nicht, da seine Mutter das Wort ergriff: "Skopiongift, mein Sohn. Ich bin so stolz auf dich! Du hast einen weisen Weg eingeschlagen und nun deinen Namen erhalten. Trage ihn mit Stolz und Ehre und zeige mit jedem Tag, dass du deinem Namen und Stand gerecht wirst!
Ich vertraue dir, vertraue darauf, dass du es schaffst. Ich weiß, dass du ein guter Kater bist und du es verdienst, ein glückliches Leben zu führen."
Ihre Worten schienen auf seinem Pelz zu brennen und das Lächeln seiner Mutter erfüllte ihn bis in das letzte Haar mit Freude.
"Ich danke dir, Elfenbein", sagte er ein wenig heiser und schloss kurz seine Augen. War das alles wahr? Oder träumte er?
Natürlich träumst du! Aber das heißt nicht, dass es nicht wahr ist...
Und genauso war es. Er träumte und dennoch sprach er im Moment tatsächlich mit seiner Mutter. "Ich hoffe, ich erfülle deine Vorstellungen und werde dem Clan so nützlich wie Feuerschweif es ist." Er lächelte nun auch leicht, was nur ein kleiner Einblick in sein Gefühlsleben war. Würde er alles zeigen, was er empfand, müsste er laut lachen und das erschien ihm im Moment für etwas unpassend.
Elfenbein nickte leicht und leckte dann über sein Ohr. Leise sagte sie: "Ich werde über dich wachen, mein Kleiner, egal was du tust. Ich bin immer bei dir."
Dann trat sie einen Schritt zurück und nickte ihm lächeln zu, bevor sie verblasste. Skorpiongift betrachtete die Silhouette, bis sie schließlich ganz verschwunden war und musste sich beherrschen, nicht nach ihr zu rufen. Er hätte gerne noch länger mit ihr gesprochen, doch er wusste, wenn der SternenClan das nicht wollte, war es nun mal so.
Aber was machte er dann noch hier? Sollte er nicht zurück?
Im selben Moment spürte er die Anwesenheit einer Katze, auch wenn er erst niemanden sehen konnte. Sofort drehte er sich um und wäre beinahe zusammen gezuckt, als er seinen Vater hinter sich entdeckte.
"Braunbart!", rief er und trat auf seinen Vater zu, welcher leicht lächelte und ihn zur Begrüßung mit der Nase berührte. Sein Vater sah aus wie er ihn in Erinnerung gehabt hatte und das erfreute ihn. Ebenso wie er sich freute, endlich wieder mit ihm sprechen zu können.
"Skorpiongift, ich bin so stolz auf dich wie deine Mutter es ist. Doch du solltest wissen, dass eine schwere Zeit bevorsteht. Alte Mächte werden zurückkommen und ihr Tribut fordern. Doch sie werden nicht alleine kommen, sondern ihre Kräfte sammeln.
Mein Sohn, ich vertraue darauf, dass du deinen Clan in dieser Zeit weise und mit Bedacht führen wirst. Du wirst sie durch diese Zeitspanne hindurch führen und ihr Licht sein."
Der frisch ernannte Heiler hatte die Intensität der Worte gespürt und ein Frösteln überkam ihn. Was meinte sein Vater damit?
"Braunbart, was soll das bedeuten? Welche alten Mächte? Wie soll ich den Clan führen?" Fragen über Fragen schwirrten durch seinen Kopf und das eben waren längst nicht alle gewesen.
Doch sein Vater schüttelte nur den Kopf und sagte: "Die Zeit wird kommen und du wirst es erfahren." Dann leckte er ihm beruhigend über das Ohr und trat wieder zurück.
"Braunbart, nein! Du musst mir sagen, was du meinst! Ich verstehe diese Worte nicht!", rief der Kater schon fast panisch und wollte zu seinem Vater eilen, als dieser auch schon verblasste.
"Braunbart!"


Im selben Moment, als er den Schrei ausstieß, spürte er sein Bewusstsein schwinden. Alles wurde schwarz, bis er seine Lider schließlich langsam öffnete und die vertraute Umgebung des Mondsees erkannte. Aufgewühlt erhob er sich und sah sich um.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
©️ Ava by Tinkerbell <3
hope

fight

believe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Mondsee   Mi 16 Jul - 22:08

Rostpfote

Ich lauschte den Worten von den FlussClanKatzen und gratulierte dem Kater zu seinem Heilernamen. Doch nun war es an der Zeit zum See zu gehen. Langsam und stolz tastete ich mich zu meinem Stammplatz. Dort angekommen legte ich mich hin, in Gedanken war ich zugegeben nicht bei der Sache. Wo war nur Mausblüte. Was wäre, wenn der SternenClan eine wichtige Botschaft für sie hatten? Würden sie es mir auch sagen, als Heilerschülerin? Ich seufzte aus. Ich musste meinen Kopf frei bekommen. Ich nahm die die Standarthaltung ein und beugte meinen Schnauze nachvorn, bis ich das nasse Kühle an meiner Nase spürte. Dieser Gefühl ließ mein Fell erstarren und kurz darauf ermüden. Um mich herum nahm ich keinen Klang mehr war.

Leichtigkeit erfüllte meine Glieder und erweckte meinen Geist. Doch alles war ruhig. Keine Stimme und auch keine Pfotenschritte. Nicht einmal der Wind dieser Traumwelt wehte mir entgegen. Zunächst dachte ich, ich äre allein und würde den SternenClan diesmal nicht antreffen, doch gerade als ich ich eine Pfote zurück setzen wollte, erklang eine Stimme: „Geh nicht zurück, sondern setze deinen Weg fort, Rostpfote." Ich kannte diese Stimme und dachte nicht, dass ich sie so schnell wieder vernehmen würde. Trauer zwang mir die Tränen in die Augen. Ich spürte wie die kleinen salzigen Wassertropfen von meiner Wangen liefen und auch das brenne Stechen in meiner Brust. Wie die Stimme es verlangte, rannte ich ins Ungewisse, immer geradeaus. Nach einem Gefühlen Blattwechsel bemerkte ich, wie der Wind sich gegen mich drückte, als wollte er mich den Weg erschweren. Der Geruch von Blut und Krankheiten trug er mit sich. Katzengejammer und Trauerlieder betäuten meine Hören, doch lief ich weiter, bis meine Pfoten mich nicht mehr trugen konnten. Irgendwann verstummten die gequälten Gesänge und die Gerüche mit ihnen. Ich schrack auf, als plötzlich etwas meine Flanke berühte. Ein bekanntes Schnurren ertönte dabei. „Tigersprung!", miauzte ich auf und wartete auf seine Worte, die mich auch zum Laufen brachten.
„Lauf niemals zurück. Das ist Vergangenheit. Vor dir liegt die Zukunft und dein Weg als Heilerin. Der Clan braucht dich... jetzt wo Mausblüte fort ist", sprach ein fremde Stimme und ich wusste nicht, wem diese gehörte. Um so erschrockener blieb ich an dessen Worten hängen: 
„Mausblüte? Was ist mit ihr? Wie soll ich meinen Weg ohne sie gehen?", fragte ich die Katze des SternenClans. Ich spürte dann den Schweif von Tigersprung, der kurz meine Schulter berühte. Die Angst um meine Mentorin schnürrte mir die Luft weg und auch der Weg zu diesen Katzen brannte sich in mein Gedächnis zurück. Wir der DonnerClan leiden? ich erinnerte zurück zu dem Geruch von Blut. Wird der DonnerClan angegriffen? Was der Geruch von krankheit ein Zeichen für Grünen Husten? Wieso sprachen der SternenClan nicht zu mir? Als hätten sie meine gedanken gelesen, sprach sie endlich zu mir: „Mausblüte ist fort. Wo sie ist... sieht der SternenClan sie nicht. Ob sie jemals den Weg zurück finden wird... ist ungewiss. Doch dem DonnerClan wird es solange gut gehen, wie sie dich haben und du ihm treu dienst. Beschreite deinen Weg als Heilerin und trotze den Verletzung und Krankheiten. Sei die sanfte Stimme, die jede Katze von seinen Schmerzen beruhigt. Du bist so viele Monde diesen Weg als Heilerschülerin gelaufen. nun wird es Zeit, dass du eine vollwertige Heilerin wirst und irgendwann dein Wissen an deinem auserwählten Schüler weiter geben wirst. Doch bist dahin wirst du viele Prüfungen allein bestehen müssen und nun sage mir, ob du bereit bist diesen Weg vollwertig zu beschreiten." Ich spürte, wie heiß es mir unter dem Pelz wurde und wie weich meine Glieder wurden. Sollte dies meine Ernennung sein? Musste ich jetzt den platz Mausblüte einnehmen? Ich war bereit. Ich lernte viele Monde von ihr und jetzt war ich bereit es auch allein zu schaffen. „Ich bin bereit!", verlautete ich vor ihnen und setzte mich kerzengerande hin. „So soll es sein. Rostpfote, versprichst du, die Wege einer Heiler-Katze zu gehen, dich von Rivalitäten zwischen Clans fernzuhalten und die kranken Katzen aller Clans zu versorgen, selbst wenn es dein Leben kostet?", sprach die fremde Stimme des Katers und ich spürte dessen Blick und den von Tigersprung, aber auch, vielleicht hatte ich es mir nur eingebildet, aber auch die von unzähligen anderen Katzen. Die Ahnen des DonnerClans? „Ich verspreche es", versicherte ich und merkte das Zittern in meiner Stimme. Dann gebe ich dir mit der Kraft des SternenClans deinen Namen als Heilerin. Rostpfote, von diesem Augenblick an wirst du Rostsplitter heißen. Der SternenClan ehrt deine Aufrichtigkeit und wir heißen dich als volle Heilerin des DonnerClans willkommen", verkündete der Kater vom SternenClan und legte seine Schnauze auf meinen Kopf. Ich kannte diese Zeremonie und wusste, dass ich nun die Schulter des Katers lecken musste, doch wie sollte dies gehen? Ich leckte, aber spürte keinen Widerstand oder einen Körper vor mir. nur den leichten Druck auf meinem Kopf. Ich vernahm meinen neuen Namen, als Tigersprung und ein Chor aus Katzen ihn riefen. ich fühlte mich sofort stärker und bereit für meine Zukunft. Doch dann seufzte ich auf und wendete mich zu den toten Krieger. „Deine Familie vermisst dich... wieso musstest du uns verlassen?", fragte ich ihn vor den anderen SternenClan-Katzen und hatte ein unangenehmes Gefühl im Magen. Wieso antwortet er mir nicht? Ich wollte noch einmal nachfragen, doch dann spürte ich die schreckliche Kälte der Realität.


Ich atemte stark auf, als ich wieder erwachte und knetete unter mir die die kalte Erde. Ich war jetzt eine Heilerin? Ich spürte noch den Druck auf meinem Kopf und stand benommen auf. „I-Ich... ich bin jetzt die Heilerin vom DonnerClan", stotterte ich. Was für ein seltsames Gefühl. Ich spürte glücklichkeit, aber auch trauer. Was war mit meiner Mentorin? Was war mit Mausblüte. Sollte ich sie und die Vergangenheit wirklich einfach zurück lassen und nach vorn gehen?
Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 7819
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Mi 16 Jul - 23:20

Krallenpfote

Wollte sich Feuerschweif bei mir Rächen? Wieso musste sie jetzt ihrem Schüler seinen vollwertigen Namen geben? Nun zugegeben... etwas neidish war ich schon. Ich muss noch so viele Monde warten. Mäusedreck... Etwas abwesend gratrulierte ich ihm. Naja eigentlich konnte er nichts, dass ich Feuerschweif nicht mochte, ach egal. Nun hatte der See wieder meine volle Aufmerksamkeit. Endlich waren auch die Anderen da und legten sich hin. Ich tat es ihnen gleich und nahm neben Marmorschwinge Platz, doch mein Blick war wie gefesselt von diesem See. Dieser Anblick war einfach herrlich. „Und Rauchfell? Hier ist es doch toll, oder?", fragte ich die neue Heilerin. Immerhin war dies ihr erstes Treffen mit dem SternenClan. Ich kriechte mich näher ans Wasser und legte dann den Kopf auf die ausgestreckten Pfoten, sodass ich einen perfekten Blick auf den See hatte. Meine Lider wurden, wie verhext schwerer und Müdigkeit brachte mich zum Gähnen. Was danach passierte, wusste ich nicht mehr.

Erst als ich wieder die Augen aufschlug, erkannte ich die breite Wiese um mich. Weißer Nebel lag schwebend über die Gräser, die sich ganz weich anfühlten. Wie ein Junges wälzte ich mich erstmal im dem Meer vom wohlriechenden Gras. Dieser Ort war wunderbar. Doch die geisterhafte Gestalt aus der Ferne zang sich durch den Nebel und setzte sich neben mich. „Äh... Hallo!", begrüßte ich den Katze, ohne Namen und setzte mich auch ordentlich hin. Wie Peinlich... wie konnte ich mich nur vor einem SternenClan-Krieger so verhalten? „Sei gegrüßt, Krallenpfote", kam es liebevoll zurück und sofort sprach die Kätzin weiter: „Mein Name ist Hauchlied." Ich verbeugte mich und schwieg dann. Was sollte ich jetzt sagen? Ratlosigkeit zierte einer Heilerschülerin nicht gerade, dachte ich mir und riss mich zusammen. Nach einem Schütteln fiel mir wieder meine Frage ein. Schattenjunges! Ich musste fragen, wechle Krankheit sie hatte und wie man sie bekämpfen konnte, da war die Kätzin schon schneller bei Worten, als ich: „Du solltest deiner Mentorin mehr gehorchen und ruhiger werden. Deine hitzköpfigkeit gefiel uns nicht bei der großen Versammlung. Eine Heiler-Katze hält sich aus den Streitigkeiten der Clans heraus und kümmert sich um Kranke und Verwundete, und da spielt die Clanzugehörigkeit im schlimmsten Fall nicht mit, wie bei einem Waldbrand oder einer Welle von Grünen Husten." Im schlimmsten Fall? Würde so etwas mal passieren? Ich könnte mir nicht vorstellen, Pfote in Pfote mit Feuerschweif zu arbeiten oder mit den Anderen. Hauchlied sah mich streng an und wartete auf mein Einverständnis. Wenn ich ihr versprechen würde, von jetzt an kühner und ruhig zu handeln, dann wäre es auch ein Gelob an den gesamten SternenClan. „Ich... verspreche es...", miaute ich kleinlaut und legte die Ohren an. Mit großen traurigen Augen sah ich zu der schwazen Kätzin auf. Ihr Blick verweichte sich und ein Lächeln warf sie mir zu. „Nun... was liegt dir auf dem Herzen? Da ist doch etwas, was dich bedrückt", hackte sie nach und wie recht sie hatte. Entschlossen hob ich den Kopf und miaute ihr meine Frage zu: „Ich habe eine Frage an den SternenClan. Ein Kätzchen aus unserem Clan.... Schattenjunges. Sie hatte einen Anfall und weiß nicht, was mit ihr ist. Welche Krankheit plagt sie?" Mein entschlossener Blick wurde flehender und Hauchlied's Mimik wurde fester und strenger. Sie wendte ihren Kopf von mir weg und ich verlor schon jede Hoffnung auf eine Antwort, doch dann sprach sie zu mir: „Nicht jede Krankheit kann man mit Kräutern und Spinnenweben heilen. Es gibt Krankheiten, die eine Katze körperlich einschränken." Ich wusste was sie meinte. Rostpfote hatte kein Augenlicht und war blind, sowie auch Windpfote keine Stimme besaß. Ich wusste auch, dass Schattenjunges auf einem Auge blind war, aber das war doch nicht alles oder? Ich lauschte ihren Worten weiter: „Aber es gibt auch Krankheiten, die kann man nicht sofort sehen und belasten eine Katze geistig. Sie kommen ihrem Alter nicht nach und verhalten sich anders als normale Katzen. Man würde sie als Schwachsinnig betiteln, da ihre Wahrnehmung etwas zeigt, was nicht da ist und sie an ihre seelischen, sowie auch an ihre körperlichen Grenzen treibt, sowie bei Schattenjunges. Sie wird wahrscheinlich nicht alt werden und den Weg zum Kriegers nicht meistern."
Ich erschrack bei diesen Worten. Wie sollte ich einer Katze helfen, die man nicht helfen konnte? Die vor sich her litt und keine ihrer unsichbaren Wunden heilen konnte. Mir wurde von einem Herzschlag an schlecht. „Wie... kann ich ihr helfen? Wie kann ich ihr das Leben erleichtern?", fragte ich nach und spürte, wie mir im Kopf schwindelig wurde. Hauchlied wandte sich zu mir. Ihre Stimme wurde stiller und unverständlich. Ich konzentrierte mich auf ihre Worte, doch die Übelkeit nahm überhand und verschlang mich in die Dunkelheit.

Mit einem Würgen wachte ich auf und tockelte mit müden Pfoten zum nächsten Busch. Vor meine Augen war noch alles verschwommen, doch irgendwie schaffte ich es mit bei einem Busch zu übergeben. Das war ein Traum, doch ich verstand die Antwort von Hauchlied nicht. Wie sollte ich jetzt Schattenjunges helfen? Ich kannte jetzt, wass sie hatte. Sie war geistig krank. Ich wusste nichtmal, ob meine Mentorin schon wieder wach war, doch ich vernahm benommen die Worte von Rostpfote. Verwirrt sah ich zu ihr. Ihre Mimik war verdattert aus und sie sprach was von Heilerin. Ich brauchte noch etwas um wieder wach zu werden. Erst als meine Ruhe wiederkam und meine Schritte sicherer wurden, ging ich zu der blinden Kätzin und fragte nochmal nach, was sie wollte: „Was ist mit der Heilerin des DonnerClans?" War etwas mit Mausbülte?

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Ich bin die Woche arbeiten.
Aber ich versuche trotzdem im RPG aktiv zu sein.
Daher bitte Geduld haben.
Danke <3

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Löwenpfote
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1235
Anmeldedatum : 24.05.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Do 17 Jul - 6:49

Rauchfell

Wow. Einfach nur wow.
Der Ausblick auf diesen See war wunderschön.
Nie hatte sie ihn sich so vorgestellt; sie hatte natürlich Vorstellungen gehabt, aber das hier sprengte all' ihre Sinne. Oder zumindest ihr Auge, doch auch die anderen würden in ihrem kommenden Traum noch beansprucht werden.

Der Traum ... was, wenn sie ihn nicht haben würde?
Oder wenn sie darin gar nicht erst vom Sternenclan anerkannt werden würde?
Sie begann, mit einer Pfote ein wenig zu zittern und hob sie leicht an, noch immer zu der großen Wassermenge gerichtet. Doch als neben ihr ein Name gerufen wurde, wandte sie sich ab und stimmte mit ein.


'Schlangengift! Schlangengift!', ein schöner Name. Nur vielleicht etwas unpassend für dieses Amt; aber das würde sich auch legen. Es war schließlich auch unpassend, als Kriegerin Heilerin zu werden.
Sie kannte die Kätzin nicht, nickte aber anerkennend.
Dabei fühlte sie sich selber noch nicht anerkannt.
War sie ja auch noch nicht.

Sie zuckte ein wenig zusammen, als Krallenpfote sie unerwartet ansprach.

'J-ja, sehr schön!' Wenn auch stockend, waren ihre Worte voller Optimismus und sie war froh, als sie sich endlich dem Sternenclan hingeben konnte, indem sie sich ans Wasser legte und einen Schluck des kühlen Nasses nahm.

Das Windclanlager.
Okay. Nichts besonders. Auf den ersten Blick war es lehr; auf der Lichtung keiner. Aber wie sah es mit den Bauen aus?
Ob sie überhaupt beim Mondsee gewesen war und nicht alles ein großer Traum war, sodass sie immer noch Kriegerin war und das hier die Realität?
Sie hatte auch ihr altes Leben gemocht, aber wieder zurück zu kehren, das wäre unglaublich, nun, schwierig.
Sie seufzte.
Wie hatte sie es wagen können, zu denken, sie könne eine Heilerin sein?

Von Selbstmitleid und Schuldgefühlen übernommen ging sie zum Kriegerbau, in dem tatsächlich ihre Clankameraden lagen. Doch irgendetwas störte sie. Etwas war anders.
Und dann sah sie es. Oder sah sie. Beide.
Zwei rote Katzen, nebeneinander schlafend.
Eine etwas kräftiger und die andere zarter und kleiner.
Abendsonne und Fuchsherz!

Sie durften nicht hier sein. Sie waren in ihrem Traum ernannt worden und nicht, als sie noch Kriegerin war und wohl in Ohnmacht gefallen war, oder was auch immer ihre Wahnvorstellungen hervor gerufen hatte.
Aber wenn sie hier waren, dann-
Dann gab es Hoffnung!
Hoffnung, dass sie doch Heilerin war. Und das hier ein Traum, eine Prophezeiung vom Sternenclan!

Ihr Gesicht erhellte sich schlagartig. In ihr prickelte es, abwartend, was geschehen würde.
Zuerst sah es nach nichts aus; sie drehte sich um, um auch die andere Seite des Lagers zu überblicken, doch auch dort nichts.
Und sie fiel in Panik aus. Etwas, das so gar nicht zu ihr passte. Und es war keine innere, sondern eine, die sich dadurch zeigte, dass sie in jeden Bau stürmte und nach irgendetwas suchte.

In der Kinderstube fand sie es dann. Ein einziger Kopf einer wachen Katze blickte ihr entgegen.
Grüne, ufmerkame Augen blickten sie an, umrandet von einem roten Gesicht.
Blütensturm!
Sie rannte fröhlich auf sie zu, ihre ehemalige Mentorin, die sich auch erhob und ihren Kopf freundschaftlich an ihren rieb.


'Ach, Rauchfell, du bist so groß geworden. Und so eine hübsche Kätzin!', waren ihre ersten Worte zu ihr, 'die Kater verlieren echt was an dir!'
Sie lächelte benommen, schaute auf den Boden.
'Dankeschön.', antwortete sie.
Es war ihr unangenehm, irgendetwas zu sagen oder das Thema zu wechseln, was allerdings nötig war. Die Rote nahm ihr das allerdings ab:
'Aber ich bin stolz, dass du jetzt Heilerin bist. Weißt du, nicht jeder darf von sich behaupten, dass er einen als Krieger ausgebildet hat.' Sie grinste, auch Rauchfell musste dies dabei ein wenig.
Es erfreute sie, dass sie anscheinend akzeptiert war. Zumindest von Blütensturm.


'Wa- äh, was ist mit den anderen?', sprach sie es aus, redete dabei recht schnell, damit sie nicht zurück schrecken konnte, denn es musste gefragt werden. Deswegen war sie schließlich hier. Nicht für einen netten Plausch - auch wenn es noch so verlockend für sie war!
'Ach, mach' dir keine Sorgen. Wir alle respektieren dich hier. Du bist eine vollwertige Heilerin; das schon, seit Wolkenstern dich dazu ernannt hat. Sie hat sie beste Entscheidung getroffen.'
Das war es? Keine offizielle Ernennung noch mal?
Aber für sie reichte es. Sie glaubte ihr, wieso sollte sie auch lügen?

Neugierig blickten die Jungen zu ihr auf. Erst beim zweiten Hinsehen sah sie, dass es sich nicht um Falkenjunges, Blitzjunges und co. handelte, sondern um fremde Gesichter, welche, die sie teilweise nur selten gesehen hatte.
Die Mütter ebenso. In einer von ihnen erkannte sie gar ihre eigene Mutter, Mausherz, bei deren Anblick sie eine kleine Träne verlor.
Ihre Ahnen!
Sie nickten ihr zu. Sie stimmten Blütensturm also zu.
Das war ihre offizielle Ernennung, die angestrebte Ernennung!
Sie atmete erleichtert aus.

Die restlichen Bewohner der Kinderstube schliefen wie auf ein Signal wieder ein, sackten in sich zusammen. Blütensturm blieb noch kurz, sprach ihr noch einige letzte Worte zu.

'Du wirst das schaffen.' Hoffentlich.
'Und wenn du uns brauchst, kannst du uns in deinen Träumen suchen.'
Die nächste Furcht ummantelte die Heilerkatze; sie hatte nur recht schwer ihre Mentorin allein im Lager gefunden, wie sollte sie es dann in einem entlos scheinenden Traum, dieser fitktiven Welt?
Anderer seits war auch das hier ein Traum.
Sie konnte nur darauf hoffen, dass es ihr künftig gelingen würde.

Beide Kätzinnen nickten sich zu, ehe auch Blütensturm entschwand.
Und alles wurde schlagartig schwarz. Kein sanftes Aufwachen, ein ruckartiges Aufschrecken.


Rauchfell zuckte auf, blickte zuerst in ihr eigenes Spiegelbild. Sie sah noch gleich aus, fühlte sich aber stärker und selbstsicher. Wie lange das anhalten würde? Hoffentlich lange.
Sie lächelte. legte ihren Kopf noch mal auf die Pfoten.
Sie wollte nicht aufstehen. Sie wollte noch lange hier liegen und sich an dieses einzigartige Erlebnis zurückerinnern.

Doch Rostpfotes Stimme riss sie auf.
Sie war nun die vollwertige Heilerin des Donnerclans?
Sie hatte also auch dieses oder ein ähnliches Erlebnis gemacht. Nur vielleicht an einem anderen Ort und mit anderen Katzen.
Und mit anderen Emotionen; also war das hier dennoch noch ihr eigen. Blütensturm war nun ihre erste Ansprechpartnerin.
Und Mausherz.
Und auch alle anderen.
Sie hatten sie akzeptiert und sie akzeptierte sie ebenfalls. Respektierte sie.
Sie musste also nicht nachfragen, was mit Mausblüte sei.
Das tat ohnehin gleich Krallenpfote.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Mondsee   Do 17 Jul - 7:32

Feuerschweif
Sie sah den Anderrn Heilern zu und legte sich dann selber an den see und legte die nase sacht hinein. Sofort begann etwas was sie mochte.

Glänzendes licht umgab die Heilerin. Sie sah sich verwirrt um und dann dämmerte es ihr. Sie war beim SternenClan. Habe keine Angst! sagte eine ihr Wohl bekannte stimme. Diese stimme würde sie wohl wahrscheinlich immer erkennen. Wolkenteich!ihre Alte Mentorin kam grinsend auf sie zu. Was machte sie hier? Warum war sie nicht beim SternenClan? Aber Wolkenteich was machst du hier?feuerschweif war etwas verwundert. Ich wollte dir zur Wahl deines Großartigen Schüler gratulieren.  Und der Name hast du treffent gewählt.  Ich bin Stolz auf dich!sagte sie und sah Auf Feuerschweif herab. Wolkenteich war immernoch größer als sie! Aber das war jetzt unwichtig. Wolkenteich bitte beschütze ihn und den Clan. Und leite ihnbat die FlussClan Heilerin.Das werde ich! VersprochenWolkenteichs bild verschwamm und die glänzende Lichtung verschwom. Als Feuerschweif das nächste Mal aufwachte war sie an einem Sternensee. Eine hellrot- gestreifte katze trat auf sie zu. Mutter? verwundert sah sie Kristallherz an. Wo war sie hin verschwunden? ! Kristallherz was willst du? fragte Feuerschweif ernst.Dich warnen. Das will ich. Eure minze wird erst Nächsten Blattwechsel ersg wieder wachsen! sprach sie. Ihre gestallt verschwamm und Feuerschweif sah wieder klar.

Als der Traum zu ende war schrack sie auf. Nächsten Blattwechsel Erst? sie sah sich verwundert um Auch Rostpfote und die Anderen waren wieder da. Sie war trotzdem still und wartete bis einer sprach.
Nach oben Nach unten
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 22
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Do 17 Jul - 20:31

Was hat das zu bedeuten?


»Als die Dunkelheit sie umgab, riss sie die Augen auf. Der Traum war vorbei, der Mond war verschwunden und der Sonne gewichen. Ruhig erhob sich die Heilerin des SchattenClans und schüttelte sich. Noch immer kam es ihr so vor, als würde das Blut an ihren Pfoten kleben. Doch als sie ihre Pfoten betrachtete, war nichts zu sehen. Sie musste die Nachricht des SternenClans erst einmal verdauen, da kam es ihr gerade recht, dass jemand anderes sprach, nun ja, als sie hörte, worum es ging, kam ihr erst einmal nichts gutes in den Sinn. Sie drehte sich zu Rostpfote, wenn sie denn noch so hieß, um und sah sie neugierig an. Heilerin des Donnerclans? Hatte sie ihren Heilernamen ohne die Anwesenheit ihrer Mentorin bekommen? Oder war Mausblüte dort gewesen...beim SternenClan? Inständig hoffte Marmorschwinge, dass ihre zweite Vermutung nicht stimmte, das hätte dann bedeutet, dass Mausblüte... Da ihre Heilerschülerin bereits die Frage aller Frage gestellt hatte, blieb die Heilerin ruhig, doch innerlich wippte sie hin und her. Sie wollte sofort zum Lager zurück, sie musste mit Froststern reden! Sollte sie vielleicht den anderen Katzen auch etwas sagen? Nein! Auch wenn sie vielleicht eine ähnliche Nachricht erhalten hatten, was Marmorschwinge nur vermuten konnte, so hatte Salbeiblatt einzig und allein vom SchattenClan gesprochen, weshalb sich die SchattenClan Kätzin sicher war, dass es die anderen nichts anging. Krallenpfote konnte sie auch später noch einweihen, wenn Froststern es ihr erlaubte. Geduldig nach außen und ungeduldig im Inneren wartete sie. «


Führe sie durch Licht und Finsternis, führe sie weise, aber pass auf! Jeder Pfad kann dazu führen, dass selbst du dich verläufst!


© Hel

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Mondsee   Do 17 Jul - 21:03

Rostsplitter

Ich war immer noch perplex und lauschte zu, wie jeder wach wurde. Krallenpfote erkundigte sich nach meinen Worten und ich schluckte schwer. Ich musste jetzt wie eine Heilerin wirken und nicht wie eine unsichere Schülerin. „Mausblüte... kommt, laut dem SternenClan, nicht wieder...", fing ich an und  versuchte ruhe zu bewahren, bevor ich weiter sprach: „Unsere Ahnen haben mich zu ihrer Nachfolgerin ernannt und sie gaben mir meinen vollwertigen Heilernamen: Rostsplitter." Ein seltsames Gefühl, da auch Skorpiongift seinen Heilernamen bekam. Sollte diese Nacht etwas für uns bedeuten? Naja... nur eine Vermutung von mir, weiter nichts. Ich wartete auf die Worte der anderen Heiler-Katzen.
Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 7819
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Mondsee   Do 17 Jul - 21:21

Krallenpfote

Heute hatte wohl jeder seine Ernennung. Scherzhaft wollte ich schon Marmorschwinge nach meinen vollwertigen Heilernamen fragen, aber mit 9 Monden war ich noch etwas zu jung. Dafür freute ich mich um so mehr für die Beiden und etwas neidisch war ich auch. Aber noch einpaar Monde, dann bin ich auch soweit. Ich unterdrückte meine Sorge um Schattenjunges und find an ein Jubelruf für Rostsplitter zumachen. Hoffentlich stimmten die Anderen auch mit ein. Schade... dass wir wieder gehen müssen. Ich mag diesen See sehr, aber die Clans brauchten ihre Heiler! Egal was Hauchlied mir sagen wollte, ich werde mein Bestes für Schattenjunges geben.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Ich bin die Woche arbeiten.
Aber ich versuche trotzdem im RPG aktiv zu sein.
Daher bitte Geduld haben.
Danke <3

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der Mondsee   

Nach oben Nach unten
 

Der Mondsee

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Der Mondsee
» Steckbrief Mondsee
» Der Mondsee

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: Der Mondsee-