Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Der See

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 27, 28, 29  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Der See   So 16 März 2014, 17:04

das Eingangsposting lautete :

Der Bach, der durch die Territorien der Clans fließt, endet in einem See, an dem oft Zweibeiner sind. Sie halten Schnüre ins Wasser, fahren mit Brettern auf der Wasseroberfläche und schwimmen darin. 
Nur wenige Katzen haben den Mut, sich hierher zu wagen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Do 12 Jul 2018, 11:38




Clockwork

57 Monde | Steckbrief | #Clockwork

Während ich dort stand und meine Gedanken sortierte, hörte ich plötzlich ein platschen. Zunächst dachte ich mir nicht viel dabei - ein Vogel hatte vielleicht etwas in den See fallen lassen -, bis ich ein leises maunzen hörte und weitere seltsame Wirbelungen und planschen im Wasser. Mein Nackenfell sträubte sich leicht, suchend und aufmerksam blickte ich mich um. Schnell lief ich am Ufer hin und her, fast ein wenig panisch. Ich wünschte mir endlich das arme Geschöpf zu entdecken, welches dort ins das Wasser gefallen war. Gleichzeitig hoffte ich, ich hätte es mir nur eingebildet. Denn selbst wenn, wie sollte ich es dort herausbekommen? Nie in meinem Leben war ich bisher geschwommen. Dann plötzlich entdeckte ich den braunen Pelz eines verzweifelt zappelnden Kätzchens, zu weit vom Ufer entfernt, um es so packen und herausziehen zu können. Im Bruchteil einer Sekunde, blickte ich mich um, vielleicht war die Mutter der Kleinen in der Nähe und konnte ihr helfen - doch nichts. Also zögerte ich nicht lange, sondern sprang in das frische Nass. Ich würde das Junge nicht ertrinken lassen, nicht wenn ich ihm noch irgendeine Chance geben konnte. Ungeschickt landete ich im Wasser und hoffte sogleich, dass die dabei entstandene Welle es nicht noch weiter wegtragen würde. Für einen kurzen Moment schloss sich die Wasserdecke über meinem Kopf zusammen und ich drohte Panik zu bekommen. Immer wieder mahnte ich mich, dass ich durchhalten müsse. Doch es war nicht einfach. Mein Pelz war innerhalb kürzester Zeit vollgesogen und zog mich hinab. Unkoordiniert bewegte ich meine Beine, nur versucht irgendwie auftrieb zu erhalten. Ich schaffte es, an die Oberfläche und hielt mich dort irgendwie, auch wenn ich immer wieder kurz versank. Dann versuchte ich mit vom Wasser leicht verschwommenen Blick den braunen Pelz zu fokussieren und zu dem Kätzchen zu gelangen.

Text
...
Ort: Der See
Erwähnt: Flickenjunges (@Sichelmond)
Angesprochen: -

//Out: Ich hoffe es ist in Ordnung, dass Flickenjunges etwas verzweifelt wirkt und so. Ansonsten editiere ich es natürlich//

(@Silbermond)
Infos

"Das Leben ist wie eine Uhr, alles vergeht. Aber das Uhrwerk, ist das Herz und das sollte die Zeit überdauern."

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2217
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Sa 21 Jul 2018, 16:42

Bernsteinglanz
Nr. 26
Die goldene Kätzin war am Ende und von Verzweiflung zerfressen. Sie hatte die Fährte ihrer Ziehtochter verfolgt soweit sie konnte, allerdings war es schwer in diesem moorastigen Untergrund noch irgendetwas zu wittern. Eine Weile lief Bernsteinglanz auf der Stelle hin und her, voller Sorge um Flickenjunges und ohne eine Ahnung was sie tun könnte, als ihr plötzlich kleine Pfotenabdrücke im Moorast auffielen. Könnten diese Pfoten zu ihrer Tochter gehören? Die größe dürfte zumindest stimmen und bevor sie nichts tat, sollte Bernsteinglanz ihnen lieber folgen. Eilig machte sich doe Goldene wieder auf und folgte den Pfotenabdrücken. Sie konnte nur zum Sternenclan beten, dass sie Flickenjunges so finden würde, und, dass mit ihr alles in Ordnung war. Während sie so lief rief sie immer wieder nach der Kleinen, aber es kam keine Antwort zurück.

Angesprochen: /
Erwähnt: Flickenjunges (@Sichelmond) (@Sumpfohr)

Bernsteinglanz || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨



Danke für dieses ultra niedliche Bild Lichtl!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Sichelmond
Junger Schüler

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 31.03.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Do 26 Jul 2018, 22:14

Flickenjunges


Flickenjunges strampelte wild umher. Sie hatte jegliche Orientierung verloren. Wasser hatte sich in ihre Augen, Ohren, Mund und Nase gedrängt. Sobald ihr Kopf auftauchte röchelte sie nach Luft. Es fühlte sie grässlich an. Sie hatte viel Wasser geschluckt, und ihr Atem ratterte in ihrer Lunge. "HIL- gluck" ihr Hilfeschrei wurde von einem Wasserschwall unterbrochen, ihr Kopf ging wieder unter. Panisch schlug das Junge mit den Hinterbeinen aus. Keuchend fing sie wieder an um Hilfe zu schreien als sie aus den Augenwinkel etwas orangeness auf sich zukommen sah. 'Bernsteinglanz!' dachte sie, 'Bernsteinglanz kommt um mich zu retten!'. Mit letzter Kraft schlug sich Flickenjunges durch das Wasser und schwamm auf das verschwommene orange etwas zu.


Erwähnt: Bernsteinglanz (@Silbermond), Clockwork (@Sumpfohr)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(ノ◕ヮ◕)ノ*:・゚✧
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Fr 27 Jul 2018, 12:58




Clockwork

57 Monde | Steckbrief | #Clockwork

Nur langsam kam ich der kleinen Katze näher, wusste ich doch selbst nicht, wie ich mich zu bewegen hatte. Es war mir schleierhaft wie ich - vorausgesetzt ich kam zu der Kleinen - zurück ans Ufer gelangen sollte. Immerhin hätte ich dann auch noch auf ihren kleinen Körper aufzupassen. Ein erstickter Schrei, der in einem Gurgeln unterging, ließ mich dies alles wieder vergessen. Erneut verschwand das Kätzchen unter der Wasseroberfläche und ich versuchte noch schneller zu ihr zu gelangen. Dabei sank ich jedoch nur noch häufiger selbst ab, weshalb ich mich zwang, einigermaßen ruhig zu bleiben und nur die Bewegungen auszuführen, die sich bisher als am sinnvollsten gezeigt hatten. Mittlerweile schien mich der braune Pelz entdeckt zu haben, wirkte jedenfalls, als wollte sie zu mir schwimmen. Kurz darauf war ich endlich so weit gekommen, sie in Greifweite zu haben. Nach einem letzten Schwimmstoß, nahm ich sie vorsichtig in den Nacken und versuchte mit dem zusätzlichen Gewicht zurechtzukommen. Sie war gewiss nicht schwer, aber immerhin konnte ich mich selbst kaum über Wasser halten. Ich paddelte herum und mir trat kurz Panik in die Augen, als ich das Ufer erblickte, welches weiter entfernt war als gedacht. Eilig erinnerte ich mich daran, ihren Kopf weiter über Wasser zu halten, reckte den Kopf mit ihr in die Höhe und versank so immer wieder selbst kurz. Schwer atmend bewegte ich mich zum Ufer.


Text
...
Ort: Der See
Erwähnt: Flickenjunges (@Sichelmond)
Angesprochen: -

(@Silbermond)
Infos

"Das Leben ist wie eine Uhr, alles vergeht. Aber das Uhrwerk, ist das Herz und das sollte die Zeit überdauern."

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2217
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Fr 27 Jul 2018, 14:36

Bernsteinglanz
Nr. 27
Bernsteinglanz folgte den kleinen Pfotenabdrücken durch den moorastigen Boden, obwohl sie sich nicht einmal sicher sein konnte, dass die Pfoten wirklich zu ihrer Tochter gehörten. Allerdings war sie zu verzweifelt, um diese Möglichkeit aus zu schließen. Gleichzeitig machte sie sich Vorwürfe. Wieso musste sie das Kleine auch unbedingt mit aus dem Lager nehmen? Sie hätte wissen sollen, dass dies viel zu gefährlich wäre und nun hatte sie es geschafft. Flickenjunges könnte überall sein und die einzige Spur, von der sie nicht einmal wusste ob sie zu ihr gehörten, waren ein Paar Pfotenabdrücke. Was war sie nur für eine Mutter. Trotzdem lief sie weiter nur um noch weiter zu verzweifeln als sie sah, dass die Spuren denen sie gefolgt war plötzlich endeten. Und nicht nur das, nein, es sah auch noch so aus als wäre hier eine Katze in den See gefallen. Beim Sternenclan, bitte lass das nicht wahr sein.

Angesprochen: /
Erwähnt: Flickenjunges (@Sichelmond) (@Sumpfohr)

Bernsteinglanz || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨



Danke für dieses ultra niedliche Bild Lichtl!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Sichelmond
Junger Schüler

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 31.03.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   So 29 Jul 2018, 01:53

Flickenjunges

Flickenjunges war blind auf ihren Retter zugeschwommen, sie hatte keine Ahnung wie weit es noch war oder ob sie in die richtige Richtung paddelte. Plötzlich packte Flickenjunges etwas am Nacken. Sie wollte erstmal ausschlagen und sich wehren, doch schlagartig viel ihr wieder ein warum sie überhaupt hierher gestrampelt war. 'Großer SternenClan, fast hätte ich es wieder vermasselt'. Erleichtert ließ sich Flickenjunges von der anderen Katze anheben. Ihr ganzer Körper hing schlaff, ihre Muskeln konnten nicht mehr. Ihre Atmung war flach, doch eigenartigerweise tat es in ihrer Lunge nicht mehr weh. Flickenjunges hätte nie gedacht dass sie sich so ruhig fühlen konnte, die Panic die sie vor reinigen Momenten gepackt hatte war komplett verflogen. Nun fühlte sie sich nur noch müde, das Wasser in ihren Augen stach und ihre Lieder fühlten sich ganz schwer an. Ungewollt schlossen sich ihre Augen und ihr Bewusstsein schwand dahin.

Erwähnt: Clockwork (@Sumpfohr), Bernsteinglanz (@Silbermond)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(ノ◕ヮ◕)ノ*:・゚✧
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Mi 01 Aug 2018, 17:37




Clockwork

58 Monde | Steckbrief | #Clockwork

Ohne viel zu sehen, da das Wasser immer wieder meinen Blick verschwimmen ließ, kämpfte ich mich in Richtung Land. Verzweiflung wollte sich in mir festsetzen - Umso größer war die Erleichterung, als ich das rettende Ufer kurz vor mir erkennen konnte. Das Kätzchen hing schlaff herunter und ich hoffte inständig, dass es nur erschöpft war. Irgendwie krallte ich mich an den Rand des Gewässers und legte es auf die Grünfläche, schob es noch ein Stück mit der Pfote von der Wasserkante weg. Mit letzter Kraft hievte ich mich selbst heraus und spürte augenblicklich mehr denn je, wie schwer mein nasses Fell an mir herabhing. Nach Luft ringend ließ ich mich nieder, versuchte kurz das Geschehen zu verarbeiten - und warf immer wieder besorgte Blicke zu dem Kleinen, das zum Glück atmete. Ich rückte etwas näher, es musste erbärmlich frieren.

Text
...
Ort: Der See
Erwähnt: Flickenjunges (@Sichelmond)
Angesprochen: -

(@Silbermond)
Infos

"Das Leben ist wie eine Uhr, alles vergeht. Aber das Uhrwerk, ist das Herz und das sollte die Zeit überdauern."

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2217
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Fr 03 Aug 2018, 01:07

Bernsteinglanz
Nr. 28
Bernsteinglanz war den Pfotenspuren so weit sie konnte gefolgt, aber es nützte nichts. Nicht lange und die Spuren endeten in einem großen Gewirr. Dieses wiederum hatte dn Anschein als wäre etwas an dieser Stelle in den See gefallen. Die goldene Kätzin ahnte Schreckliches. Könnte es sein, dass Flickenjunges in den See gefallen war? Aber die Kleine konnte gar nicht schwimmen. Der Gedanke daran, dass ihr Junges verloren sein konnte lies Bernsteinglanz ganz schlecht werden und sie musste sich setzen. Wie erstarrt saß sie nun da und schaute hinaus auf das Wasser des Sees. Sie wusste nicht wie sie darauf reagieren sollte. Sie hatte damals Flickenjunges Mutter versprochen immer auf die Kleine auf zu passen und nun hatte sie versagt. Viel später als schon die Sonne unter ging schaute sie immer noch auf den See, als sie im Augenwinkel etwas erblickte. Einen orangenen Fleck am Ufer des Sees und daneben ein kleinerer brauner. Konnte das sein?

Angesprochen: /
Erwähnt: Flickenjunges (@Sichelmond) (@Sumpfohr)

Bernsteinglanz || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨



Danke für dieses ultra niedliche Bild Lichtl!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Sichelmond
Junger Schüler

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 31.03.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Sa 04 Aug 2018, 00:45

Flickenjunges

Langsam kehrte ihr Bewusstsein wieder. Flickenjunges wurde sich zuerst ihres festen Untergrunds bewusst. Die festen Kieselsteine unter ihr drückten sich an ihren Brustkorb und kneiften unangenehm als sie einatmeten musste. Dann die Anwesenheit einer schweren, ebenfalls nassen Katze die sich an ihren Rücken gelegt hatte.
Was war alles nochmal passiert? Ach ja, sie war mit Bernsteinglanz zum Bach gelaufen... und dann war sie neben dem Bach hergerannt... und dann... dann war sie in das Wasser gefallen. Wie dumm sie doch war. 'Mit geschlossenen Augen herumrennen? Wirklich?'
Flickenjunges hätte noch weitermachen können, aber das ganze lenkte von der Situation hier und jetzt ab.
OK, sie war in den See gefallen und dann hat sie Bernsteinglanz aus dem Wasser gezogen.
Flickenjunges schlug ihre Augen auf und ließ sich von dem grellen Licht der sich auf dem See wiederspiegelte einige Momente blenden. Der See war viel größer als sie je gedacht hatte, das weite blau schien kein Ende zu nehmen.
'SternenClan sei dank, dass Bernsteinglanz da war.' dachte sie erleichtert. Liebevoll schmiegte sich Flickenjunges an die Katze hinter ihr, in der festen Überzeugung das ihre Adoptivmutter sie kuschelte.

Erwähnt: Bernsteinglanz(@Silbermond), Clockwork(@Sumpfohr)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(ノ◕ヮ◕)ノ*:・゚✧
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Sa 04 Aug 2018, 12:38




Clockwork

58 Monde | Steckbrief | #Clockwork

Ein leichter Wind fuhr mir durch den Pelz und ich spürte, dass es kälter geworden war - Zumindest kam es mir so vor. Etwas unbeholfen schaute ich nun auf das Junge herab, dann begann ich ihren Pelz gegen den Strich zu lecken, in der Hoffnung so die Nässe aus ihrem Pelz zu bekommen. Ihrem kleinen Körper musste diese noch mehr zusetzen und ich fühlte mich bereits furchtbar erschöpft. Vorsichtig aber gründlich tat ich meine Aufgabe und bemerkte gar nicht, dass sich eine andere Katze näherte. Alle meine Sinne waren ermüdet oder auf das braune Kätzchen gerichtet. Dieses schien zum Glück in Ordnung, wenn auch ziemlich erschöpft.

Text
...
Ort: Der See
Erwähnt: Flickenjunges (@Sichelmond)
Angesprochen: -

(@Silbermond)
Infos

"Das Leben ist wie eine Uhr, alles vergeht. Aber das Uhrwerk, ist das Herz und das sollte die Zeit überdauern."

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8047
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Sa 04 Aug 2018, 18:48


➺ HELIOS
◾️ xxx | Streuner | 69 Monde ◾️

<-------- die verlassene Hütte

Staubträne war mir auf meine Worte hin gefolgt und gemeinsam verließen wir das Territorium des Schattenclan´s und setzten von dort aus unseren Weg in etwas gemütlicherem Tempo fort. Ich hatte ein Ziel vor Augen und dachte mir dass dieser Ort einfach gut dafür geeignet sein würde um dort zu übernachten. So schritten wir im Licht der untergehenden Sonne durch die Gegend wobei sich immer wieder Wolken vor die Sonne schoben die bald ihren Platz am Himmel vollständig verließ. Bald würde der Mond aufgehen und somit die Nacht hereinbrechen, ich wollte aber gerne davor noch am See ankommen den ich für Staubträne und mich als Ziel ausgewählt hatte. Sehr lange dauerte es zum Glück dann auch nicht mehr bis man den See in der Ferne erkennen konnte "Da Staubträne, zu diesem See gehen wir" teilte ich ihr daraufhin mit und sah wie schön sich der Sonnenuntergang und der Himmel in dem Wasser spiegelten. Leicht lächelte ich mit dem Blick nach vorn gerichtet und schritt weiter voran einem neuen Lebensabschnitt entgegen. Den See endlich erreicht nahm ich auch gleich ein paar Schlücke von dem kühlen Wasser und sah zu meiner Gefährtin "Komm und trink auch etwas, dann suchen wir uns ein Lager für die Nacht hier in der Nähe" miaute ich lächelnd und wollte sie einfach auf andere Gedanken bringen.


◾️ Redet mit || Staubträne (@Katniss)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Staubträne  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2217
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   So 05 Aug 2018, 08:54

Bernsteinglanz
Nr. 29
Bernsteinglanz lief immer weiter auf die beiden Farbflecken am Horizont zu, die sich nach einiger Zeit wirklich als Katzen entpuppten. Eines davon war ein braunes Junges mit einer besonderem dunkelbraunen und weißen Musterung, die nur zu Flickenjunges gehören konnten. Erleichtert ihre Tochter zu sehen eilte Bernsteinglanz nun nur noch schneller voran. Die Augen dabei stur auf ihre Ziehtochter gerichtet. Den orangenen Kater ignorierte sie geflissentlich. So schnell wie sie rannte war sie dann auch nach nicht langer Zeit bei den beiden an gekommen. "Flickenjunges! Bitte renn nie wieder so einfach weg." Vorsichtig beshnüffelte Bernsteinglanz den Körper des Jungen nach Verletzungen ode ähnlichem. Aber es ging ihr zum Glück gut. Das Kleine war nur etwas durchnässt und erschöpft. "Was hast du den gemacht?", fragte sie dann besorgt bevor ihr der orange ne Kater auffiel. "Und du bist?", sie wollte dabei nicht schroff klingen, aber auf den fremden Kater musste ihre Frage wohl so wirken.

Angesprochen: Flickenjunges (@Sichelmond), Clockwork (@Sumpfohr)
Erwähnt: Flickenjunges, Clockwork

Bernsteinglanz || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨



Danke für dieses ultra niedliche Bild Lichtl!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 5730
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 54
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Mi 08 Aug 2018, 20:46

Staubträne

Ich folgte Helios blind und auch vertraut. Mein Gefährte führten mich auch dem Gebiet des Schatten Clans. Ich blieb kurz stehen und drehte mich kurz um,um ein letzten Blick auf meine Heimat zu schauen, welches ich nun für immer verließ, denn hier her wollte ich so schnell nicht zurück kommen. Mit einem weinenden und ein lachendem Augen drehte ich mich wieder zurück und lief nun mein neues Leben mit Helios entgegen. Ich fragte Helios nicht, wo er mich hin brachte, sondern ließ mich einfach überraschen, wo es hin ging. Nun ging es in einem gemütlicherem Tempo weiter. Ich war nun eine Katze ohne Heimat und Clan, ich war also ein Streuner. Und innerlich freute ich mich schon darauf, ich brauchte auf  keinem hören, außer auf Helios. Und ich konnte jagen gehen, wenn ich Hunger hatte und nicht wenn ich es musste. Leise seufzte ich auf und hoffte Helios die nicht gehört hatte. Immer noch schaute ich mir die Gegend an, als ich Helios Stimme hörte, die zu mir sagte, dass wir zum See gehen. Dann sah ich das Wasser und schon schüttelte ich mich, als ich die untergehende Sonne darin sah. Es sah so aus, als wenn ein Feuerball ins Wasser stürzte. So etwas hatte ich noch nie gesehen, dann schlug Helios vor, etwas Wasser zu trinken und später ein Lager zu suchen. Ich nickte nur und näherte mich langsam dem Wasser. Soviel Wasser war mir nicht geheuer, da ich es nicht kannte. Meistens trank ich aus einer Pfütze oder kleinem Bach, aber nicht aus so einen großen Pfütze. Gehorsam neigte ich meinem Kopf und nahm ein paar kleine Schluck Wasser und hob dann den Kopf und ließ meinen Blick schweifen. Ich roch noch andere Katzen, die ich aber nicht sah, aber eigentlich suchte ich einen Platz zum schlafen. " Ich glaube hier würden wir bestimmt nichts finden, wo wir schlafen können", miaute ich und fügte noch hinzu " Helios, ich finde diesen Ort wunderschön, aber dies ist nicht so ganz mein Ding. Ich bin keine Katze die Wasser mag, mir wäre mit etwas mehr Bäumen lieben. Aber wenn es nur für eine Nacht ist, dann würde es gehen. Aber Helios bitte nicht so nah am Wasser, da ich dies einfach nicht mag." Ich schaute meinen Gefährten an und dachte an dies,was ich in der Hütte angefangen hatte. Würde Helios dies mal auch wieder ablehnen, wenn ich ihn zeigen würde, wie sehr ich ihn mochte.


direkt: Helios (@Efeuherz)
indirekt: Helios, fremde Katzen

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8047
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Do 09 Aug 2018, 15:55


➺ HELIOS
◾️ xxx | Streuner | 69 Monde ◾️

Gemeinsam schritten Staubträne und ich Seite an Seite voran, das Territorium des Schattenclan´s hatten wir hinter uns gelassen und wir waren nun frei. Beziehungsweise ich war es ja schon gewesen, meine Gefährtin aber war nun ebenso frei, Streuner so wie ich einer war. Doch daran war nichts schlecht. Streuner lebten nach ihren eigenen Regeln, mussten niemandem gehorchen oder Treue schwören und dies fand ich um einiges angenehmer. Auch wenn das Leben als Hauskater ebenso seine schönen Seiten gehabt hatte. Gemütlich liefen wir weiter und sagte Staubträne dass wir zum See gehen würde der nicht lange danach auch schon in Sicht kam. Die untergehende Sonne wirkte als würde sie in dem Gewässer versinken und untergehen, es war ein wirklich schönes Szenario welches sich uns hier bot. Meine Gefährtin aber schwieg bisher weswegen ich weiter sprach und ihr sagte dass wir hier etwas trinken würden und uns einen Platz für die Nacht suchen würden. Sie nickte daraufhin nur und wir schritten an den See heran wo ich durstig ein paar Schlücke nahm und sah dass Staubträne es mir gleich tat. Sanft lächelte ich während sie sich umsah und vernahm dann ihre Worte in denen sie deutlich machte dass sie diesen Ort zwar schön fand aber hier nicht leben wollte. Noch immer lächelte ich "Keine Sorge, ich möchte hier auch nicht für immer leben. Ich wollte hier bloß eine Pause einlegen und hier übernachten da ich Nachts ungern reise, viele Füchse und Dachse werden dann aktiv besonders im Bereich vieler Bäume. Und bevor wir dort ein sicheres Nest haben wäre es zu gefährlich" erklärte ich mein Vorhaben und hoffte Staubträne verstand. Ich setzte mich wieder in Bewegung, entfernte mich etwas vom Wasser und näherte mich ein paar Büschen durch die ich schlüpfte "Siehst du, hier sind wir etwas vom Wasser weg und können in Ruhe schlafen. Und die Zweibeiner welche am Tag oft herkommen stören uns Nachts auch nicht und wenn der Morgen kommt können wir zusammen weiter reisen. Ich weiß auch schon wohin, da wird es dir sicher gefallen" miaute ich und lächelte meine Gefährtin warm und gut gelaunt an.

◾️ Redet mit || Staubträne (@Katniss)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Staubträne  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 5730
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 54
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Do 09 Aug 2018, 20:29

Staubträne

Helios erklärte mir dann, dass wir hier nur übernachten wollten und dann später weiter gehen würde. Er fügte auch noch hinzu, dass es wohl in der Nacht nicht sicher wäre weiter zu gehen, wegen den Dachsen und Füchsen. " Da stimme ich dir zu", miaute ich ihm zu und schon machte sich der Kater auf die Suche nach einem Versteck für uns beiden. So entfernten wir uns etwas vom See, als plötzlich Helios wohl etwas fand. Er verschwand unter einem Busch und langsam folgte ich ihm. Das Versteck war nicht schlecht und auch groß genug für uns beide. Und wieder miaute Helios mir zu, dass dies weit weg vom See wäre und wir hier gut schlafen könnten. " Ich werde mich gleich daran machen und etwas für unser Nest zu suchen. Ich schlafe nämlich nicht gerne auf nackten Boden", erwiderte ich und kroch wieder aus dem Busch raus. Jetzt begann meine Suche nach trockenes Laub und Tannennadeln, da ich aber hier am See keine Tannen gesehen habe musste ich also etwas anderes nehmen. Beladen mit Moos und Laub kehrte ich wieder zurück zu Helios. Legte dies vor den Pfoten des Katers ab und machte mich nun daran das Nest zu bauen und mit Moos ab zu polstern. " So fertig", miaute ich zu Helios " du kannst es ja mal ausprobieren, wenn du es gerne möchtest. Aber ich sage dir es gleich mit Nadeln wäre es weicher, nur leider habe ich diese nicht gefunden." Ich ging näher an Helios heran und setzte mich zu ihm. Leise fing ich an zu schnurren und legte dabei meinen Kopf an seine Schulter.

direkt: Helios (@Efeuherz)
indirekt: Helios

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sichelmond
Junger Schüler

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 31.03.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Do 09 Aug 2018, 23:44

Flickenjunges


Das rhythmische Wischen Bernsteinglanzes Zunge gegen Flickenjunges Rücken war angenehm, aber musste es gegen ihre Fellrichtung gehen? "Bernsteinglanz, warum machst du dasssss?" beklagte sich Flickenjunges leise als sie sich zu ihrer Ziehmutter umdrehte.
Warte.
Hatte Bernsteinglanz schon immer eine weiße Brust gehabt? War ihre sie nicht eher golden statt orange ? Der Körperbau passte auch nicht.
Flickenjunges zappelte mit den Vorderbeinen, so dass sie ihren Retter direkt in die Augen die Augen schauen konnte.
'Ich... habe diese Katze noch nie in meinen 6 Monde langem Leben gesehen.'.
Flickenjunges versuchte sich erstmal aus Prinzip freizuswringen.
Ja klar hatte sich dieser unbekannte Kater für sie in den See geschmissen und sie herausgezerrt nur um sich anschließend liebevoll um sie zu kümmern, aber diese Gedanken waren alle zweitranging.
'Wo in aller Welt ist meine Mutter' war gerade alles was dem verängstigtem Jungen durch den Kopf schoss.
Sekunden später hallt die besorgte Stimme ihrer Ziehmutter wieder, Filckenjunges atmete erleichtert auf.

Angesprochen: Bersteinglanz(@Silbermond), Clockwork (@Sumpfohr)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(ノ◕ヮ◕)ノ*:・゚✧
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Sa 11 Aug 2018, 12:53




Clockwork

58 Monde | Steckbrief | #Clockwork

Vorsichtig hatte ich begonnen das Fell der kleinen Kätzin gegen den Strich zu lecken, um die Nässe zu verbannen. Kurz darauf erhob sie die Stimme und beklagte sich, warum ich dies so mache. Aber sie nannte mich dabei 'Bernsteinglanz'. Bernsteinglanz, überlegte ich, so muss wohl ihre Mutter heißen. Als ich mich auch schon zu erkennen geben wollte, um das Junge nicht zu sehr zu erschrecken, war es auch schon zu spät. Sie drehte sich um und zappelte ein bisschen, bis sie mir in die Augen sehen konnte. Ich war mir nicht sicher, was ich darin erkennen konnte, aber erfreut war sie keineswegs, was ja auch nur verständlich war. Sie befreite sich aus meiner Nähe und selbstverständlich versuchte ich nicht, sie festzuhalten. Das würde nur ein falsches Bild von mir wecken und ich hatte nicht vor, irgendjemanden zu verängstigen. So lange sie also nicht versuchte in den See zu springen oder etwas anderes zu tun, würde ich sie lassen. Erneut wollte ich ein paar Worte an das Junge richten - ihr sagen, dass sie vor mir nichts zu befürchten hatte, mein Name Clockwork war und wir ihre Mutter suchen müssten - doch erneut wurde ich unterbrochen. Dieses Mal war es eine Kätzin, die nach 'Flickenjunges' rief und im nächsten Moment auch schon bei der Jüngeren stand, die ihre Tochter sein musste.
Bernsteinglanz, hallte es in meinem Kopf, während ich für einen Moment wie gefesselt von ihrem Anblick war. Sie besaß strahlend goldenes Fell, aus denen wache, smaragdgrüne Augen hervorblickten. Ihr Gesicht wurde durch markante Wangenknochen, einer goldbraunen Nase und weißen Schnurrhaaren hervorgehoben. Ihr kleine Gestalt wirkte wunderschön.
Nachdem sie sich um Flickenjunges gekümmert hatte, wandten sich ihre Augen mir zu und ich schaffte es, mich aus meiner Starre zu lösen. Dann fragte sie, wer ich sei. Die Frage klang nicht sonderlich erfreut, wohl alleine meiner Anwesenheit wegen. Aber ich verstand dies und machte ihr keine Vorwürfe daraus. Sie hatte fast ihr Junges verloren und hatte keine Ahnung, wie ich damit zu tun hatte. "Mein Name ist Clockwork", miaute ich freundlich und neigte höflich den Kopf.

Text
...
Ort: Der See
Erwähnt: Flickenjunges (@Sichelmond); Bernsteinglanz (@Silbermond)
Angesprochen: Bernsteinglanz, Flickenjunges

Infos

"Das Leben ist wie eine Uhr, alles vergeht. Aber das Uhrwerk, ist das Herz und das sollte die Zeit überdauern."

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8047
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Sa 11 Aug 2018, 17:48


➺ HELIOS
◾️ xxx | Streuner | 69 Monde ◾️

Ich konnte Staubträne verstehen dass sie nicht hier am See leben wollte, zumindest nicht für immer. Sie war ja im Schattenclan groß geworden, also in einem Wald, wie also sollte sie sich am Wasser wohl fühlen? Ihre Gedanken waren nachvollziehbar, auch ich wollte nicht gerne hier leben und erklärte ihr daher wieso ich die Nacht hier verbringen wollte. Sie stimmte meinen Begründungen zu und dann machte ich mich auch schon auf die Suche nach einem Unterschlupf für die Nacht. Unter ein paar Büschen fand ich diesen schließlich und sagte meiner Gefährtin gleich bescheid die sich den Platz anschauen kam. Auch sagte ich ihr dass wir hier weit weg vom See waren was Staubträne anscheinend gefiel denn sie wollte nun Sachen für ein Nest suchen gehen. Ich nickte und als sie losging begann ich damit alles weg zu räumen was uns beim schlafen stören könnte, kleinere Äste und Zweige, Dornen und Steinchen. Und als alles was stören könnte weg geräumt war musste ich auch nicht mehr lange warten da kam meine Gefährtin mit Moos und Laub auch schon wieder zurück. Sie zögerte gar nicht lange und richtete ein Nest her woraufhin sie mich gleich dazu einlud es aus zu probieren wobei sie aber einwarf dass es mit Nadeln noch weicher wäre "Ach das wird schon" miaute ich gut gelaunt und setzte mich in das Nest welches sich weich und bequem anfühlte dafür dass es nur provisorisch für diese Nacht war "Also ich finde es in Ordnung, für diese Nacht wird es reichen und wenn wir unser neues zu Hause erreicht haben bauen wir ein richtig großes Nest aus allem was wir wollen" miaute ich und lächelte sanft als Staubträne sich neben mich setzte. Sie begann leise zu schnurren und lehnte ihren Kopf an meine Schulter, auch ich schnurrte dann leise und leckte ihr liebevoll einmal über ein Ohr "Komm, lass uns schlafen und für morgen ausruhen" schlug ich vor und legte mich langsam hin, wartete aber noch was meine Gefährtin zu dem Vorschlag sagen würde.

◾️ Redet mit || Staubträne (@Katniss)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Staubträne  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 5730
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 54
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Sa 11 Aug 2018, 18:23

Staubträne

Ich hatte unser Nest so gemütlich gemacht wie es nur ging und auch Helios fand dies weich genug. Ich legte leicht den Kopf schief und sah meinen Gefährten an. "Du kennst wohl keine weiche Nester aus Laub und Nadeln?", fragte ich ihn. Er meinte nur dies wäre in Ordnung und wenn wir unseren Ort gefunden haben, wo wir später leben wollten, dann wollte er ein großes Nest für uns beide haben. Ich lächelte Helios dankbar an. Als ich ihn an geschnurrt habe, leckte er mir dafür liebevoll über den Kopf. Ich fühlte mich gleich wohler, obwohl ich meine Junge einfach nicht vergessen konnte. Was sie jetzt wohl machten? Ging es mir durch den Kopf, so ganz konnte ich sie eben nicht vergessen. Aber dafür verschwendete ich keinen Gedanken an Froststern, dieser Kater war mir einfach egal. Ich sah wie sich Helios in das Nest legte und mich aufforderte sich neben sich zu legen. Was ich auch tat, obwohl ich eigentlich nicht müde war. " Bist du schon müde? ", fragte ich Helios " ich könnte noch  schlafen, mir gehen so viele Gedanken durch den Kopf, jetzt wo ich eine Streunerin bin." Ich setzte mich auf und suchte mit meinem Blick den Himmel, aber durch die Blätter des Buches konnte ich ihn nicht sehen. War dies mein Leben vom Sternenclan vorbestimmt? Sollte ich eine Streunerin werden? Oder wollten sie etwas anderes für mich? Ich wusste es nicht, aber ich war froh einen Gefährten zu haben, der mich liebt und für mich da war.Und nun brannte mir eine Frage auf der Zunge, die ich unbedingt Helios stellen musste. " Hast du deinen Bruder gefunden, Helios?" Denn darüber hatten wir eigentlich nicht mehr gesprochen, als wir uns wiedergesehen hatten. Und würden wir da weiter machen, wo wir in der Hütte aufgehört haben? All diese Fragen, wo ich keine Antwort darauf wusste und Helios wollte ich sie auch nicht stellen. Ich schaute auf meine Pfoten und wieder sammelte sich Wasser in meine Augen. Hatte ich das Richtige getan?

direkt: Helios (@Efeuherz)
indirekt: Frostsern, Tundrajunges, Polarjunges, Gletscherjunges, Kupferjunges, Helios

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8047
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   So 12 Aug 2018, 01:10


➺ HELIOS
◾️ xxx | Streuner | 69 Monde ◾️

Auch wenn Staubträne etwas davon sagte dass das Nest ohne Nadeln nicht so bequem sein würde fand ich es doch schon ganz in Ordnung für diese eine Nacht was ich sagte. Auch ihre Frage hin schüttelte ich den Kopf "Nein, ich habe nie in einem Wald gelebt wo Nadelbäume stehen und so unglaublich lange bin ich ja auch noch kein Streuner" antwortete ich und schnurrte dann als sich meine Gefährtin neben mich ins Nest setzte und sich an mich lehnte. Liebevoll leckte ich ihr auch über den Kopf ehe ich dann vorschlug zu schlafen um für morgen ausgeruht zu sein. Als ich mich hinlegte legte sich Staubträne auch gleich neben mich und fragte auch ob ich schon müde sei "Ehrlich gesagt ja" gab ich zu und lauschte ihren weiteren Worte. Dann setzte sie sich auch schon wieder auf, ruhig sah ich zu ihr auf "Das ist normal dass dir so viele Gedanken durch den Kopf schwirren. Aber wir brauchen wirklich Ruhe, besonders nach einem so emotionalen Abschied" miaute ich sanft und meinte es nur gut. Leicht verwirrt legte ich den Kopf schief als sie über meinen Bruder erkundigte "Ja, darüber hatten wir doch gesprochen damals. Er ist von hier weg gezogen mit seiner Gefährtin und kommt in der Blattfrische wieder wenn die kalte Zeit vorbei ist. Wir haben uns für ein Treffen dann hier am See verabredet" erzählte ich trotzdem nochmal. Doch plötzlich sah Staubträne auf ihre Pfoten und ich konnte sehen dass Tränen in ihren Augen glitzerten weswegen ich mich auch wieder aufsetzte. Sanft drückte ich mich an meine Gefährtin und legte den Schweif um sie, tröstend leckte ich ihr über eine Wange "Was ist los?... Bereust du es den Clan und deine Jungen verlassen zu haben? Du kannst mit mir doch über alles reden" ganz sanft war meine Stimme und ich hoffte meine Gefährtin würde mir sagen was denn los war. Schwer unterdrückte ich ein Gähnen da ich wirklich müde war aber ich wollte Staubträne hier nicht einfach so sitzen lassen.

◾️ Redet mit || Staubträne (@Katniss)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Staubträne  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2217
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   So 12 Aug 2018, 11:54

Bernsteinglanz
Nr. 30
Bernsteinglanz viel ein Stein vom Herzen, als sie ihre Tochter bei einem fremden Kater vor fand.  Diesen ignorierte sie allerdings so lange bis sie sicher gestellt hatte, dass es Flickenjunges auch wirklich gut ging. Das kleine war etwas nass, weshalb Bernsteinglanz die Kleine auch fragte was passiert war. Ansonsten ging es ihr aber gut. Trotzdem zog sie Flickenjunges nahe an ihren Körper, den Schweif dabei um sie gelegt, um sicher zu gehen, dass da Junge auch wirklich noch bei ihr war. Erst danach schenkte sie dem fremden Kater ihre Aufmerksamkeit und wollte wissen wer er sei. Wahrscheinlich kam sie dabei etwas zu schroff herüber, aber sie kannte den Streuner nicht. Er könnte alles mögliche im Schilde führen, gleichzeitig hatte der Kater ihre Tochter gerettet. Er könnte also auch gut sein. Zumindest schien er ihre Worte nicht all zu persönlich zu nehmen sondern stellte sich ruhig vor. Deswegen beschloss die golde Kätzin Clockwork fürs erste zu vertrauen. "Tut mir Leid, das war etwas schroff." Bernsteinglanz seufzte einmal auf. "Ich muss mich wohl bei dir bedanken, dafür dass du meiner Tochter geholfen hast... Auch wenn ich mich frage wieso du deine eigene Sicherheit dafür riskiert hast einem fremen Jungen zu helfen."

Angesprochen: Flickenjunges (@Sichelmond), Clockwork (@Sumpfohr)
Erwähnt: Flickenjunges, Clockwork

Bernsteinglanz || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨



Danke für dieses ultra niedliche Bild Lichtl!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 5730
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 54
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   So 12 Aug 2018, 14:41

Staubträne

Helios lauschte meine Worte und sagte dann zu mir. Das der Abschied von meinen Jungen nicht so leicht gewesen sei, wo ich ihn auch zu stimmte. Dies war wirklich nicht leicht gewesen, aber nun war dies vorbei. Als ich nach seinem Bruder fragte, erwiderte mein Gefährte nur, dass er mir dies schon erzählt hatte und auch das sie sich in der Blattfrische wieder treffen wollten. Dies muss mir wohl in der ganzen Aufregung entfallen sei." Bitte entschuldige", miaute ich meinen Gefährten zu " ich muss es wohl vergessen haben." Als mir dann die Tränen in die Augen kamen, merkte ich , wie er sich an mich lehnte und fragte was los sei und ob ich es bereue den Clan und meine Junge verlassen zu haben. Was sollte ich ihn sagen. " Nein dies ist es nicht nur", miaute ich leise " ich bin jetzt eine frei Katze und kann gehen wohin ich will. Nur ist dies für mich ungewohnt. Immer waren andere Katzen in meiner Nähe, ob im Kriegerbau oder wenn wir zusammen gejagt haben. Ich muss mich erst daran gewöhnen mit dir allein zu sein und nur für uns zu jagen und nicht für den Clan. Dies ist alles so schrecklich neu für mich." Als ich Helios anschaute, bemerkte ich wie er ein Gähnen versuchte zu unterdrücken. Ich kuschelte mich an meinen Gefährten und leise miaute ich ihm zu. "Lass uns schlafen, morgen sieht für mich bestimmt die Welt ganz anders aus." Ich legte mich in das Nest und meinen Schweif packte ich sorgsam um meinen Körper.

direkt: Helios (@Efeuherz)
indirekt: Helios

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sichelmond
Junger Schüler

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 31.03.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Di 14 Aug 2018, 20:09

Flickenjunges

Nachdem Flickenjunges von Clockworks Seite floh schmiegte sie sich an ihre Ziehmutter. 'Diesmal hoffentlich die richtige' lief es ihr zynisch durch den Kopf.
Als sie sich angemessen beruhigt hatte löste sie sich von Bersteinglanz und antwortete der DonnerClan Kriegerin. "Ich werde nie wieder so davonlaufen." miaute sie reuevoll. "Ich hatte gedacht dass du gleich nachkommst... und deshalb..." Flickenjunges unterbrach sich selbst. "Ich bin in den See gefallen! Denke ich. Und dann hat mich jemand gerettet, ich dachte zuerst das warst du, Bernsteinglanz, aber es muss wohl dieser Kater gewesen sein."
Flickenjunges hatte sich scheu hinter ihre Mutter gestellt, nun lugte sie etwas verlegen hervor um ihren Retter danken zu können.

Angesprochen: Bernsteinglanz(@Silbermond)
Erwähnt: Clockwork(@Sumpfohr)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(ノ◕ヮ◕)ノ*:・゚✧
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8047
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Di 14 Aug 2018, 20:11


➺ HELIOS
◾️ xxx | Streuner | 69 Monde ◾️

Als Staubträne sich erneut nach meinem Bruder erkundigte war ich kurz verwundert doch erzählte ihr bereitwillig erneut dass ich Mephisto gefunden hatte und auch schon ein Treffen für Zukunft ausgemacht war. Meine Gefährtin entschuldigte sich daraufhin worauf ich sanft den Kopf schüttelte "Du musst dich nicht entschuldigen, sowas kann passieren vor allen in deiner Situation. Also alles gut" miaute ich sanft. Doch die nächste Situation zeigte dass wohl nicht alles gut war, Tränen glänzten in den Augen der hübschen Kätzin weswegen ich mich nahe zu ihr setzte und mich danach erkundigte was los war. Bereute sie ihre Entscheidung vielleicht? Doch genau dies verneinte sie mir auf meine Frage hin leise und erklärte mir dann was los war. Ich verstand sie schon irgendwo, ein Leben im Clan war etwas ganz anderes als eines als Streuner vor allem da man so meist allein war und wenn überhaupt nur wenige Katzen um sich rum hatte. Es musste eine große Umstellung sein weswegen ich meine Gefährtin verständnisvoll ansah und mir ein Gähnen verkniff "Das ist ganz normal Staubträne. Aber du wirst nicht allein sein okay? Ich bin immer bei dir und du kannst dich auf mich verlassen, versprochen" miaute ich sanft und genoss es wie sie sich dann an mich kuschelte. Sie schien bemerkt zu haben dass ich müde war denn sie schlug vor nun schlafen zu gehen und sagte dass die Welt morgen sicher ganz anders aussähe "bestimmt" stimmte ich ihr leise zu und als sie sich hinlegte legte ich mich neben sie. Ich kuschelte mich an sie, spürte ihr weiches Fell und legte den Schweif um sie "Schlaf gut Staubträne, ich liebe dich" schnurrte ich sanft und leckte ihr liebevoll über die Wange ehe ich meinen Kopf neben ihren legte und einschlief.

◾️ Redet mit || Staubträne (@Katniss)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Staubträne  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 5730
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 54
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der See   Di 14 Aug 2018, 20:49

Staubträne

Helios meinte, ich bräuchte mich nicht entschuldigen und das so etwas passieren könnte. " Nein Helios, so etwas darf nicht passieren", miaute ich kleinlaut, dann hatte ich mich hingelegt und meinen Schweif um meinen Körper gelegt. Helios versprach mir, dass ich niemals allein wäre und er immer bei mir sei, er versprach es mir sogar, dann legte er sich zu mir. Ich merkte , wie sich der Kater an mich kuschelte und seinen Schweif um mich legte. Ich nahm meinen Schweif und legte diesen nun auf seinen Schweif. Durch sein schnurren hörte ich noch, wie er zu mir sagte, ich solle gut schlafen und er liebt mich. "Ja schlaf du auch gut Helios",antwortete ich dem Kater " und ich liebe dich auch, mein Geliebter." Dann merkte ich wie ich langsam müde wurde und ich musste gähnen, bevor ich langsam die Augen schloss. Noch bevor ich einschlief, dachte ich kurz an meinen Sohn Gletscherjunges, der in dieser Nacht zum ersten mal ohne seine Mutter schlafen musste. Und auch mir fehlte er, dann schlief ich ein.

direkt: Helios (@Efeuherz)
indirekt: Helios, Gletscherjunges/-pfote

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der See   

Nach oben Nach unten
 

Der See

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 28 von 29Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 27, 28, 29  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: Zweibeinerort-