Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Großes Erdgebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Großes Erdgebiet   So 16 März - 15:30

das Eingangsposting lautete :

Das große Erdgebiet wird so genannt, weil hier kaum Gras wächst. Dieser Ort wird von den Katzen zum Kämpfen und zum Anschleichen üben verwendet. 
Beute gibt es hier kaum, da es hier trocken ist und kaum Pflanzen zu finden sind. Allerdings kommt es hin und wieder vor, dass hier Kräuter wachsen, die es nirgendwo sonst gibt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Sa 17 Okt - 18:40


» Rang und Clan: Krieger im WindClan
» Alter: 22 Monde
» Statur: überdimensional Groß und sehr Muskulös, große Pfoten + Krallen
» Augen: sehr dunkles braun, fast schwarz
» Fell: blutrot, schwarz getigert
» Fellmuster: schwarz getigert, linke Vorderpfote komplett weiß
» Beziehungen: Birkenpfote(Schüler), Dunstwolke(Feind)
Bluttiger

Fahr für Infos mit der Maus über das Bild :: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::

:: Kapitel #1´Post#23❝I walk alone ❞ ::




Sein Schüler weckte ihn aus seinem Gebet  und Bluttiger zuckte kurz. ‚Was ist los mit mir? Warum bin ich so ehrlich und warum zeigte ich Reue gegenüber so jemanden? Reiß dich zusammen Bluttiger!’ Der Kater erhob sich und schüttelte sich kurz um sich die minimale Schneeschicht auf seinem Fell abzuschütteln. Er biss noch ein letztes mal in seine Beute und schlug sie schlussendlich bei Seite. Als Bluttiger bei seinem Schüler ankam, guckte er sich erneut kurz um, konnte aber keine Gefahr erblicken. „Jetzt gehen wir in die Offensive. Als erstes gilt das Schlagen zu lernen, aber je nach Größe, Gewicht und technischer Ausrichtung kontern die Gegner anders. Wenn du gegen Gegner in deiner Größe kämpfst werden sie höchst wahrscheinlich ausweichen. Also beginnen wir mit dem ausweichen. Achso und scheu dich nicht so fest zuzuschlagen wie du kannst, sonst lernst du nie richtig kämpfen. Wir sind ja nicht mehr in der Kinderstube.“ Bluttiger wusste nicht wie er anfangen sollte, doch nach kurzer Überlegung sprach er weiter. „Ich werde mich jetzt leicht bücken um auf deine Höhe zu gelangen. Du versuchst mich seitlich mit beiden Pfoten zu schlagen, beginne einfach mit schnellen kurzen Schlägen.“ ‚Wenn er das nicht hinbekommt habe ich den Glauben an diesen Clan verloren, das konnte ich schon vor meiner Geburt an! hmpf’. Bluttiger wüsste selber das, das auch Training für ihn war, da er das ausweichen eigentlich nie benutzte, da er entweder alle Schläge einsteckte oder die Schläge blockte. „Sag bescheit wenn du bereit bist!“ sagte der riesige Kater bückte sich und begab sich in Kampfstellung. ‚Hoffentlich hat er jetzt keine Fragen mehr, das ist die leichteste Aufgabe von allen!’  



wird von Birkenpfote aus dem Gebet gerissen, isst letztes Stück der Beute, geht zu Birkenpfote, erklärt Birkenpfote den weiteren Trainingsverlauf
(c) by Fuchspfote

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   So 18 Okt - 18:01

Birkenpfote

Der Kater drückte die Zehen in den kalten Boden und schlug mit dem Schweif. Nun war der Größenunterschied zwischen den Katzen wieder enorm und wieder fühlte sich Birkenpfote winzig. Würde er auch noch wachsen? So groß wie Bluttiger könnte er wohl nicht mehr werden, aber wird er denn wenigstens halb so groß? Rasch krümmte er den Rücken nach innen und atmete durch die Nase aus, der warme Atem durch ein erneutes, rasches Ausatmen zerstört. "Ich mag die Kälte nicht." Der Schnee fiel noch immer hinab auf die Erde, würde alles wohl bald in ein tödliches und doch so schönes Weiß manteln.
Seine Aufmerksamkeit schwenkte zurück zu seinem Mentor, welcher den weiteren Verlauf des Trainings erklärte. "Offensive. Stärker Schlagen. Ich krieg das hin, dass ist doch Kinderstubenkram!...Oder? Wird schon klappen, Birkenpfote."
Nun bückte sich Bluttiger auf seine Höhe. "Fast schon frustrierend, wie er sich für mich klein machen muss." Er rümpfte die Nase und wollte eigentlich mit der Zunge schnalzen, wollte aber nicht undankbar erscheinen. Es würde wohl ziemlich dumm sein, jetzt eine falsche Emotion heraushängen zu lassen, immerhin ist Respekt wichtig. "Ich möchte nicht auf Bluttigers falscher Seite stehen. Ihn als Feind zu haben scheint mir nicht sonderlich gesund." Ein Schnippen mit den Schurrhaaren, dann spannte er die Schultern wieder an. "Bereit..", miaute er leise und hob nun zu mehreren Schlägen an, nacheinander, so stark wie er konnte. Es war ihm weder bewusst, ob er traf, da er die Augen ein wenig zukniff, noch, ob die Schläge einigermaßen stark waren. Für ihn war es so, seine Pfoten kitzelten. Wenn er traf, würde es ihn glücklich machen, denn Adrenalin drohte, in seinem Körper anzusetzen.

;denkt nach | hört Bluttiger zu | macht sich bereit | schlägt zu
Nach oben Nach unten
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Mo 19 Okt - 21:24


» Rang und Clan: Krieger im WindClan
» Alter: 22 Monde
» Statur: überdimensional Groß und sehr Muskulös, große Pfoten + Krallen
» Augen: sehr dunkles braun, fast schwarz
» Fell: blutrot, schwarz getigert
» Fellmuster: schwarz getigert, linke Vorderpfote komplett weiß
» Beziehungen: Birkenpfote(Schüler), Dunstwolke(Feind)
Bluttiger

Fahr für Infos mit der Maus über das Bild :: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::

:: Kapitel #1´Post#24❝I walk alone ❞ ::




Der junge Schüler hatte keine fragen mehr und fing sofort an seine Pranke auf Bluttiger zu schleudern. Ehrlich gesagt war Bluttiger leicht erstaunt das Birkenpfote keine unnützen Fragen mehr hatte, doch er war positiv erstaunt. Als die ersten Schläge angeflogen kamen merkte Bluttiger erst wie schnell Birkenpfote schlug. Den ersten Schlägen konnte er noch ohne größere Probleme überwinden. Die nächsten jedoch nicht allzu leicht. Ein paar mal streiften Birkenpfotes Krallen an seinem Gesicht vorbei, einmal traf er sogar komplett. Bluttiger war erneut erstaunt, war Birkenpfote vielleicht doch für die Offensive zu gebrauchen?! „Gut, sehr gut. Das war schon mal ein Anfang. Doch deine Schläge sind zu vorhersehbar, das mag zwar jetzt noch nicht so schlimm sein wenn ich ausweiche, aber wenn ich blocken würde könnte ich schneller kontern. Also versuch einmal längere Schläge zu machen und nicht nur kurze Schläge.“  Er machte eine kurze Pause und guckte sich kurz um, die Sonne schien langsam empor zu steigen. „Aber achte immer noch darauf das deine Schläge schnell genug sind, denn kraftvolle haben bei deiner Statur schlichtweg keinen Sinn. Danach gehen wir zurück ins Lager, der Clan wird uns bestimmt brauchen. Sag Bescheid wenn du bereit bist.



trainiert mit Birkenpfote, redet mit Birkenpfote
(c) by Fuchspfote

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Do 22 Okt - 18:44

Birkenpfote

Tatsächlich! Ein Schlag traf genau ins Schwarze und die anderen waren auch nicht unbedingt schlecht geworden! Innerlich jubelte der Kater, machte Sprünge hinauf in die Luft, warf sich selbst Worte der Freude entgegen, ließ sich aber dann wieder sinken und schüttelte einmal kurz den Pelz, um den Schnee loszuwerden, der sich an dem feinen Fell fest gebissen hatte. Das Lob, dass Bluttiger aussprach, machte ihn noch einen ticken stolzer, ein warmes Gefühl machte sich in seiner Brust frei. "So fühlt es sich also an, wenn man etwas gut hin bekommt." Die letzten Niederlagen hatten Birkenpfote hinab in die tiefen der Frustration gezogen und dort mit spitzen Krallen am Boden gehalten, aber nun hatte er sich losreißen können und ein Lächeln zierte sein helles Gesicht. "Verstanden!" Kurz ließ er seine Gedanken wandern, lange Schläge? "Mehr Schwung, auch versuchen, andere Teile seines Gesichts anvisieren. Überraschungsmomente! Immer schnell bleiben. Gut, ich krieg das hin. Eben hatte es doch auch funktioniert!" Nach Bluttigers Aussage würde er wohl eher ein schneller Kämpfer sein, einer der sich nach den Schlägen vermutlich zurückzieht und auf seinen Körper achtet.
In seinem Kopf bildete sich ein Kampffeld, eine große, pure schwarze Katze vor ihm, auf ihn hinabblickend, des Schülers geschmeidiger Körper vorschnellend, einen fatalen Treffer austeilend und sich wieder zurückziehend um mehrere harte, starke Schläge zu verhindern. Daraf schüttelte er den Kopf und fixierte den Blick zurück auf seinen Mentor, den Blickkontakt nun suchend. Kurz verweilte er, kniff die Augen ein wenig zusammen. Er würde das schaffen! "Bereit." Dann schnellte er auf, erst wieder mit kurzen Schlägen angreifend, dann aber zwischendurch etwas längere einbauend, welche, die er mit mehr Schwung probierte. Zwar schien ihm dies nicht wirklich in seinen Augen zu gelingen, aber er zielte auf verschiedene Punkte in Bluttigers Gesicht, seine Schnauze, die Seite seines Kopfes, seine Ohren, hielt aber beherzten Abstand von seinen Augen, sollte ihm mal eine Kralle ausrutschen.

;stolz auf sich selbst | hört Bluttiger zu | denkt nach | antwortet | greift an

Nach oben Nach unten
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Fr 23 Okt - 21:00



» Rang und Clan: Krieger im WindClan
» Alter: 22 Monde
» Statur: überdimensional Groß und sehr Muskulös, große Pfoten + Krallen
» Augen: sehr dunkles braun, fast schwarz
» Fell: blutrot, schwarz getigert
» Fellmuster: schwarz getigert, linke Vorderpfote komplett weiß
» Beziehungen: Birkenpfote(Schüler), Dunstwolke(Feind)
Bluttiger

Fahr für Infos mit der Maus über das Bild :: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::

:: Kapitel #1´Post#25❝I walk alone ❞ ::




Birkenpfotes erstenSchläge waren einmal mehr schwer zu überstehen. Die langen Schläge sahen zwar auch nicht schlecht aus, jedoch schlug er ziemlich unbeholfen und zielte oft falsch, sodass Bluttiger allem ohne Probleme ausweichen konnte. Am Anfang erschien es ihm eigentlich so als könnte er gut für die offensive geeignet sein, doch mit der Deffensive hatte er den Überrachungseffekt und den würde er auch brauchen. Die schwachen Schläge ließen ihn jedoch grübeln. ‚Warum sind seine kurzen Schläge so viel besser als seine kurzen?’ „Was war das denn? Du musst viel gezielter schlagen. Das machen wir beim nächsten mal noch einmal!“ Er schnaubte durch die Kälte kurz und schüttelte sich daraufhin, um den lästigen Schnee von sich los zubekommen. „Eine Aufgabe musst du aber heute noch machen.“ er wanderte ans äußerste Ende des Erdgebiet und sprach erneut zu Birkenpfote: „Du sprintest jetzt von hier bis zum anderen Ende des Erdgebiets, ich laufe neben dir. Ich will deine Geschwindigkeit testen.“ Er sprach extra befehlericher als sonst, damit der Schüler verstand das seine Schläge von vorhin schlecht waren.



kämpft mit Birkenpfote, überlegt kurz, spricht zu Birkenpfote, geht ans andere Ende, spricht zu Birkenpfote
(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerjunges, der kleine, aufgeladene Wirbelwind im Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführer des Fluss-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   So 25 Okt - 15:26

Birkenpfote


Es schien ihm, als würde seine Freude und sein Stolz mit jedem Schlag weichen, Bluttiger konnte jedes Mal ziemlich simpel ausweichen. "Was genau mach ich falsch?" Innerlich knurrend würde er am liebsten ein wenig stärker Schlagen als vorher, ließ sich aber dann auf den Boden sinken, als sein Mentor ihn ansprach. "E-entschludige." "Ich weiß doch nicht, was das war! Schläge, oder nicht?" Ein kurzes Seufzen, als Bluttiger schnaubte und such dann schüttelte. "Ich schaff es beim nächsten Training. Ich kann ja mit Tonpfote oder Nachtpfote üben." Nun schüttelte Birkenpfote ebenfalls den flauschigen Pelz und leckte sich mehrere von den kalten Kristallen von den Schultern, die der Meinung waren, sie müssten nicht loslassen.
Als der große, rote Kater losging und ihm daraufhin die Aufgabe erklärte, konnte sein Schüler ein aufleuchten seiner Augen nicht verhindern. "Laufen! Da kann ich nichts falsch machen." Sofort schien ihm die Wärme durch den Körper zu rasen, seine Pfoten kitzelten, seiner Kehle entnahm man ein kurzes Schnurren, welches aber schnell wieder verstummte, als der befehlerische, kalte Ton in Bluttigers Stimme zu erkennen war. "Ich weiß, ich bin nicht der beste Kämpfer, aber Laufen, das kann ich!" "In Ordnung, Bluttiger.", eine rasche, ernste Antwort. Kurz atmete der Schüler tief ein, fixierte den Punkt, den er anlaufen würde, genau gegenüber von ihm, am Ende des Erdgebietes. "Und los!" Innerlich feuerte er sich kurz an, vergaß sofort die Anwesenheit seines Mentors, presste sich vom Boden ab und spürte, wie seine Pfoten auf dem kalten Boden trommelten. In diesem Augenblick erkannte der braune Kater, wie sehr er doch die Freiheit auf dem Gebiet des WindClans liebte, die Aussicht, den Wind, der in das Gesicht peitscht. Leicht die Augen geschlossen, um sich vor den Schneeflocken zu schützen, sprintete er durch den Schnee, fühlte, wie er an seinen Beinen leckte, sie benässte.

;enttäuscht von sich | antwortet Bluttiger | freut sich auf das Laufen | geht neben Bluttiger | läuft los
Nach oben Nach unten
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   So 25 Okt - 23:53


» Rang und Clan: Krieger im WindClan
» Alter: 22 Monde
» Statur: überdimensional Groß und sehr Muskulös, große Pfoten + Krallen
» Augen: sehr dunkles braun, fast schwarz
» Fell: blutrot, schwarz getigert
» Fellmuster: schwarz getigert, linke Vorderpfote komplett weiß
» Beziehungen: Birkenpfote(Schüler), Dunstwolke(Feind)
Bluttiger

Fahr für Infos mit der Maus über das Bild :: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::

:: Kapitel #1´Post#26❝I walk alone ❞ ::




Dem Schüler schien die Aufgabe zu gefallen. ‚Aber wenn er genauso laufen würde wie er schlägt wäre das nicht allzu gut. Hoffentlich kann er wenigstens das…’ Schließlich raste Birkenpfote ließ und auch Bluttiger folgte ihm dicht dran. Der Schüler war schnell, sehr schnell. Birkenpfote schien den Wind und den Schnee zu genießen. Und auch der rote Kater genoss die Frische. Einen kurzen Moment lang fühlte er wie er auf denn kalten Steinboden aufkam und die Luft seiner Heimat spürte. Doch er riss sich selbst wieder in die Realität und konzentrierte sich voll und ganz wieder auf seinen Schüler. Er war wirklich schnell, damit kann man den Gegner sehr leicht überraschen. Gut für die Deffensive. Schließlich kam auch Bluttiger am anderen Ende an, er war nicht sehr viel langsamer als Birkenpfote, doch der Fakt das Bluttiger trotz seiner riesigen Beine und seiner Kraft noch hinter seinem Schüler war bewies das Birkenpfote hohe Geschwindigkeit erreichen konnte, doch wie war es mit der Ausdauer?! Könnte Birkenpote im Kampf wirklich lang genug diese hohe Geschwindigkeit halten?! Naja er würde es im nächsten Training testen. „Du bist schnell, wir müssen aber jetzt los, ich hab auch noch andere Dinge zu tun, ich sage dir heute Abend wann du morgen zu erscheinen hast.“ Sprach er ruhig und trotzdem kalt zu Birkenpfote. „Komm jetzt“

Großes Erdgebiet>Wind-Clan Lager


läuft Birkenpfote hinterher, schwärmt in Erinnerungen, redet mit Birkenpfote, geht zum Lager zurück
(c) by Fuchspfote

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Mi 28 Okt - 18:15

Birkenpfote

Es fühlte sich alles perfekt an, der kalte Schnee an seinen Pfoten, der Wind in seinem Gesicht, die Freiheit. Sein Mentor sprintete neben ihm, der Abstand zwischen den Beiden war nicht zu weit. Ein Lächeln umspielte die Lippen des Schülers, Sprinten war für ihn ein Gefühl der Zuversicht, ein Gefühl, bei dem er wusste, dass er es richtig machte. Beinahe vergaß er, dass er überhaupt anhalten musste und stoppte ein wenig abrupt, Krallen dabei ausfahrend, um sich festzuhalten. Kurz schlitterte er über den festen Boden, drehte sich somit um und stand Bluttiger wieder gegenüber, der vor ihm zum Halt gekommen war. Rasch atmete er ein, die kalte Luft fühlte sich in seinem Maul angenehm an, beruhigend, entlastend. Sein Blick ruhte auf dem roten Kater, als dieser sprach und darauf wieder losging. Ein Nicken, ein Pelzschütteln, dann trabte er hinter seinem Mentor her und ließ seine Augen umherwandern. Freie Wiese, teils dichter, teils weniger mit Schnee bedeckt, ein paar Gebüsche, wenige, kahle Bäume. Es herrschte Stille, als der Weg zum Lager angetreten wurde, alles, was sich in seine Ohren kämpfte, waren die leisen Geräusche des Tages, wenige Vögel riefen aus, kaum Auffindbar durch die Entfernung, es war fragwürdig, dass die Beute auf dem Territorium des WindClans war, eher auf einem der Nachbarterritorien. Von welchem war ihm jedoch egal, er wollte nicht wissen, ob ein anderer Clan mehr Beute hatte, als sie selbst.


tbc.: WindClan - WindClan Lager

;läuft | fühlt sich frei | steht | geht hinter Bluttiger zum Lager
Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Sa 27 Feb - 18:08


» Rang und Clan: Kriegerin im WindClan
» Alter: 2 Jahre und 6 Monde
» Statur: schlank, flink, klein
» Augen: Dunkelblau
» Fell: Fuchsfarbend, lang, dicht
» Fellmuster: Zum Verwechseln mit einem Fuchs
» Beziehungen: Abendsonne(Gefährte); Rotpfote(Tochter); Funkenpfote(Tochter); Blattfrost(Ex-Schüler); Falkenjäger und Birkenkralle(Schwäger)
Fuchsherz
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #151 :: Chapter #4 ❝The Content of Life❞



<- WindClan Lager

„Ja, er IST der Gefährte von Seeblüte", antwortete und betonte diese Aussage stark. Was sollte dieses 'war'? Zaunkönigfeder war doch nicht tot. Zumindest hoffte Fuchsherz dies. Zu der Aussage der Jungen sagte sie nichts. Ihr kam es komisch vor, dass so viel Wirbel gab, als Seeblüte mit den Jungen ins Lager kam. Diese Unterhaltung zwischen der Königin und Bienenflügel. Gab es doch ein Geheimnis um die Jungen? Ich denke zu viel darüber nach. Es sind nur unschuldige Jungen, dachte sich die Kätzin und rannte weiter in die Richtung des Erdgebietes. Der Schnee lag in ihrem Territorium sehr hoch. Hier gab es kaum Bäume, die den Schnee auffingen. Hier war alles Eben und Kahl. Vertrocknete Gräser guckten nur leicht durch die weiße Masse. Einen Vorteil hatte die Blattleere. Denn man konnte gut Kaninchenbauten entdecken. Doch selbst ein Junges wusste, dass man nicht in den Bau gehen darf. Die Gefahr angegriffen zu werden ist hoch, denn diese Nagetiere greifen in der Regeln immer das Gesicht an. „Wollen wir nach Kaninchenbauten Ausschau halten oder lieber Vögel anlocken?", fragte sie ihren Gefährten und wartete auf eine Antwort.



Jagen mit Abendsonne


(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Sa 27 Feb - 18:39

ABENDSONNE

<----- WiC Lager

Der Weg zum Erdgebiet war eigentlich recht angenehm, die Bewegung tat recht gut, die Muskeln blieben in Bewegung wodurch Wärme in meine Glieder drang. In einem angenehmen Tempo schritt ich neben meiner Gefährtin her welche mir nun eine Antwort auf meine gestellte Frage gab, sie betonte dass Zaunkönigfeder der Gefährte von Seeblüte ist, und auf die Frage ob er der Vater der Jungen von der Kätzin war sagte Fuchsherz nichts. Dabei beließ ich es dann auch und nickte "Ein großer Aufruhr für nichts denke ich" sagte ich noch dazu, dann ließ ich das Thema ruhen. Wir waren zusammen raus gegangen um Zeit miteinander zu verbringen und nicht um uns nun die ganze Zeit über Seeblüte oder den Kater nach dem wir Ausschau hielten zu unterhalten. Im gehen spürte ich wie ganz leicht ab und zu das Fell von Fuchsherz das meine streifte und ich sah gut gelaunt nach vorn. Ziemlich hoch lag der Schnee hier, man sank ein gutes Stück ein aber es hatte auch Vorteile, Kaninchenbauten waren leicht zu entdecken, man entdeckte im Schnee viele Spuren verschiedener Tiere egal was. Vögel bemerkte man abgesehen von Geruch vielleicht auch leichter da sie Schnee von den Ästen warfen auf welchen sie saßen, so verrieten sie sich sofort selbst. Ich hatte das Gefühl dies würde ein wirklich angenehmer Jagdausflug werden und vor allem war er einfach super da ich Fuchsherz an meiner Seite hatte. Diese wendete sich nun auch an mich, sie fragte ob wie nach Kaninchenbauten Ausschau halten sollten oder lieber Vögel anlocken. Einen Moment dachte ich nach "Lass uns erst nach ein paar Kaninchenbauten umsehen, wenn wir dort keinen Erfolg verbuchen können versuchen wir uns an den Vögeln würde ich vorschlagen. Bist du damit einverstanden?" gab ich meine Antwort und fragte dazu ob sie meine Meinung denn teilte. Ich fraß Kaninchen um einiges lieber als gefiederte Beute, natürlich war ich so an sich kein wählerischer Kater, aber lieber riskierte ich dass Kaninchen in ihren Bau flohen statt ein Vogel floh der dazu noch so einen unvorteilhaften und nervenden Alarmruf von sich gab und alles warnte was sich in der Umgebung befand. In der Blattleere war es sowieso schon schwer genug beute zu finden geschweige denn zu erlegen, dann musste man nicht noch dieses Risiko eingehen. Aber ich war mir sicher dass auch Fuchsherz meine Hintergründe verstand, immerhin war sie die jenige die mich am besten kannte.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Mo 29 Feb - 0:07


» Rang und Clan: Kriegerin im WindClan
» Alter: 2 Jahre und 6 Monde
» Statur: schlank, flink, klein
» Augen: Dunkelblau
» Fell: Fuchsfarbend, lang, dicht
» Fellmuster: Zum Verwechseln mit einem Fuchs
» Beziehungen: Abendsonne(Gefährte); Rotpfote(Tochter); Funkenpfote(Tochter); Blattfrost(Ex-Schüler); Falkenjäger und Birkenkralle(Schwäger)
Fuchsherz
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #152 :: Chapter #4 ❝The Content of Life❞



Die Kätzin nickte zu dem Vorschlag von ihrem Gefährten. Sie war auch mit dem Gedanken zufrieden, erst nach Kaninchen zu jagen. Diese hielten sich in der Blattleere in ihren Bauten auf und waren von der Kälte stark betroffen. Kaum Futter und die Erde in denen sie ruhten, war auch nicht sonderlich warm. Aber um zu überleben, mussten sie irgendwann raus kommen. „Gut. Wir sollten aber zusammenbleiben. Mein Mentor erzählte mir mal, dass gerade in der Blattleere viele Zweibeiner mit ihren Hunden kamen. Der Schnee musste sie wohl anziehen", erzählte sie und erinnerte sich an Goldpelz. Er war nicht sonderlich der beste Mentor. Schließlich hatte er so gut, wie gar nicht ausgebildet und immer nur gemeckert. Keine schöne Erinnerung. Aber Fuchsherz war froh, dass sie sie etwas jagen konnte, auch wenn sie keine Meisterin drin war. Doch diese Unperfekte störte wohl Abendsonne nicht. Er liebte sie mit ihren Macken und Fehlern, so wie sie ihn. 



Jagen mit Abendsonne


(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Mo 29 Feb - 0:43

ABENDSONNE

Wie ich es erwartet hatte nickte Fuchsherz zustimmend zu meinem Vorschlag. Sie hatte also wie ich es gedacht hatte meine Hintergründe erahnt und war nun einverstanden. Also waren Kaninchen nun unser Ziel, doch diese hielten sich in ihren Bauen auf. Ob diese wohl wärmer waren oder genau so bitter kalt wie hier oben? Wenn ich mir vorstellte dass gerade genau unter meinen Pfoten vielleicht ein Kaninchen durch huschte hätte mich wahrscheinlich mit Hunger erfüllt wenn ich nicht noch satt wäre von dem Frühstück mit Fuchsherz. Erneut ertönte die Stimme meiner Gefährtin welche meinte wir sollten am besten zusammen bleiben denn zu dieser Zeit würden vermehrt Zweibeiner mit ihren Hunden hier auftauchen da der Schnee sie magisch an zu ziehen schien. Ich nickte "Alles klar" stimmte ich zu und prüfte nun die Luft. Momentan roch ich weder Zweibeiner noch Hunde "Gut so! Sollten welche auftauchen werde ich Fuchsherz beschützen mit allem was ich hab. Sollen es diese räudigen Köter nur wagen aufzutauchen. Am besten aber bleiben sie einfach fern!" ging es mir durch den Kopf, doch schüttelte den Gedanken ab. Bisher hatte ich keinen derartigen Geruch wahr genommen, sicherlich und dies hoffte ich würde uns niemand bei unserer Jagd stören. Ich wollte die Zeit nutzen, mit Fuchsherz jagen und dann gemeinsam vielleicht etwas Zeit zu zweit verbringen. Also begann ich mich nun weiter vorwärts zu bewegen und folgte der Spur eines Kaninchen´s, immer weiter bis ich schließlich an einem Loch ankam. Dort angekommen sah ich zu Fuchsherz "Wie gehen wir nun am besten vor? Wollen wir mehr Baue abgehen oder an diesem Loch warten und verharren bis etwas auftaucht?" stellte ich nun die Frage an meine Gefährtin und sprach dabei leise. Ansonsten stand ich still da um nicht zu viele Geräusche zu machen geschweige denn Erschütterungen der Erde unter mir zu verursachen welche die Kaninchen in ihren Gängen eventuell spürten. Nun wartete ich ihre Antwort ab.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Mo 29 Feb - 22:04


» Rang und Clan: Kriegerin im WindClan
» Alter: 2 Jahre und 6 Monde
» Statur: schlank, flink, klein
» Augen: Dunkelblau
» Fell: Fuchsfarbend, lang, dicht
» Fellmuster: Zum Verwechseln mit einem Fuchs
» Beziehungen: Abendsonne(Gefährte); Rotpfote(Tochter); Funkenpfote(Tochter); Blattfrost(Ex-Schüler); Falkenjäger und Birkenkralle(Schwäger)
Fuchsherz
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #153 :: Chapter #4 ❝The Content of Life❞



Der Kater begann sofort damit die Luft zu prüfen und machte sich daran eine Spur zu finden. Fuchsherz blieb stehen und beobachtete Abendsonne dabei. Doch verfiel sie mehr ins träumen und dachte an Seeblüte und Rabenjunges. Der kleine Kater war so voller Lebensfreude und munterte alle um sich herum auf. Früher waren Rotpfote und Funkenpfote auch s. Wie sehr doch die Kätzin diese Zeit vermisste, aber nun war sie wieder eine Kriegerin. Eine grauenhafte Kriegerin. Aber war sie als Königin besser? Wer könnte ihr diese Frage beantworten? Es gab keine anderen Königinnen zu derzeit und Abendsonne hatte wenig Zeit. Ob er das auch vermisste und bereute? Bestimmt, schließlich hatte er ihr gebeichtet, dass er die Zeit viele Probleme mit sich hatte und die Zeit mit der Familie vernachlässigte. Wenn sie nochmal Junge hätten, wäre er dann für sie da oder würde er wieder in ein Tief fallen? Das Träumen nahm ein Ende, als der Kater sie ansprach und ein Kaninchenloch gefunden hatte. Langsam lief sie zu ihm und schmiegte sich automatisch an ihn. Die Spuren sahen noch sehr frisch aus. „Ich glaube, dieser Langohr war erst draußen. So schnell wird er nicht mehr raus kommen. Wollen wir weiter suchen?", fragte sie mehr, als seine Frage zu beantworten. Zögerte sie Zeit raus? Innerlich hatte sie wirklich vor gehabt, nicht so schnell wieder ins Lager zurück zukehren. 



Jagen mit Abendsonne


(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Mo 29 Feb - 22:49

ABENDSONNE

Während ich schon begann der Spur zu folgen welche ich ausfindig gemacht hatte spürte ich dass Fuchsherz mir nicht folgte. Ich verfolgte die Spur bis zu seinem Ende, kam an einem Loch an und sah leicht hinein, jedoch würde ich niemals daran denken eines davon zu betreten. Mal ganz abgesehen davon dass ich dort wohl niemals rein passen würde war die Gefahr zu groß mich dort drinnen dann zu verlaufen oder bei dieser ganzen Erde zu ersticken. Doch nun warf ich einen Blick auf Fuchsherz welche noch nicht dazu kam, sie schien leicht abwesend. Ich ließ ihr ihren Moment, ich hatte mich sehr lange Zeit von ihr wie unseren Jungen distanziert, vielleicht war das auch gerade ein bisschen viel. Sie hatte gesagt sie habe mir verziehen, aber war sie sich da wirklich sicher? Vielleicht täuschte sie sich ja und war doch im tiefsten inneren weiterhin wütend auf mich oder traurig deswegen. Zu lange hatte ich meine Familie im Stich gelassen und unglücklich gemacht, am meisten meine Gefährtin. Nie wieder würde ich diesen Fehler machen! Um nicht zu sehr in diesen ganzen Gedanken zu versinken sah ich wieder das Kaninchenloch zu meinen Pfoten an, bisher hatte sich nichts blicken lasse, selbst wenn hätte ich es momentan wohl eher nicht bemerkt, dafür war ich einen Augenblick zu abwesend gewesen. Doch nun passte ich wieder auf, stellte nach einem weiterem Augenblick des Warten´s eine Frage an Fuchsherz welche nun aus ihren Gedanken zu erwachen schien. Langsam begann sie sich nun auf mich zu zu bewegen und als sie bei mir ankam schmiegte sie sich auch so gleich an mich. Sofort stieg ein leises schnurren in mir auf, ich schmiegte mich ihr leicht entgegen und leckte ihr über ein Ohr, hielt aber wieder inne als sie erneut begann zu sprechen. Sie meinte dass dieser hier wohl erst draußen gewesen war, also würde dieser wohl erst einmal nicht mehr raus kommen. Sie fragte ob wir weiter suchen sollten, ich nickte "Lass uns doch zu Natterngift´s Grab gehen, dann schauen wir weiter. Wir sind hier doch ganz in der Nähe von ihrem Grab" schlug ich vor mir einem sanftem Lächeln auf dem Gesicht. Das Natterngift Tod war, war für mich bis heute traurig und verletzend, doch mittlerweile hatte ich gelernt damit um zu gehen, damit zu leben. Damit hatte auch zumindest ein Teil meiner in mich gekehrten Phase zu tun, sehr viel hatte ich darüber nach gedacht wie das Leben weiter ging. Ich hatte mich in Gedanken verrannt was ich tun würde wenn Funkenpfote, Rotpfote oder Fuchsherz verlor, hatte mich zu sehr hinein gesteigert dass Bindungen zu anderen falsch seien. Doch alleine an der momentanen Situation wo ich ihr Fell so wunderbar an meinem spürte wusste ich dass dies alles mehr als mäusehirnig gewesen war. Man sollte das Leben mit den Katzen die man liebte in vollen Zügen genießen, immer für diese da sein und am besten so leben dass man niemald etwas bereute und dies würde ich von nun an versuchen. Sanft betrachtete ich Fuchsherz wie sie sich an mich schmiegte was ein so schönes Gefühl war, nur zu gern erwiderte ich diese Berührung und wartete ihre Antwort wie Reaktion auf meinen Vorschlag ab.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Do 3 März - 23:48


» Rang und Clan: Kriegerin im WindClan
» Alter: 2 Jahre und 7 Monde
» Statur: schlank, flink, klein
» Augen: Dunkelblau
» Fell: Fuchsfarbend, lang, dicht
» Fellmuster: Zum Verwechseln mit einem Fuchs
» Beziehungen: Abendsonne(Gefährte); Rotpfote(Tochter); Funkenpfote(Tochter); Blattfrost(Ex-Schüler); Falkenjäger und Birkenkralle(Schwäger)
Fuchsherz
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #154 :: Chapter #4 ❝The Content of Life❞



Der Kater schlug vor das Grab seiner Mutter zu besuchen. Mit diesem Vorschlag war Fuchsherz zufrieden und wurde nachdenklich. Falkenjäger und Birkenkralle waren damals noch Junge, fast Schüler, als sie ihre Mutter verloren. Wie sich wohl anfühlte? Sie selbst konnte sich an ihre Eltern nicht erinnern, da ihre Mutter sehr früh verstarb und ihr Vater auch. Aber Efeublatt erzählte immer nur gutes über beide. Wie es wohl gewesen wäre, wenn sie selbst nicht mehr wäre und ihre Mädchen allein zurück gelassen hätte? Hätte sich Abendsonne sich um Rotpfote und Funkenpfote gekümmert? „Ich werde dich niemals verlassen", miaute sie spontan und schmiegte sich an ihren Gefährten. Der Tod gehörte zum Leben, aber das Hier und Jetzt war auch wichtig. „Ich glaube, es war irgendwo in der Nähe der Sträucher." Fuchsherz versuchte sich zu erinnern, dabei fiel ihr nur die Sträucher ein, wo sich beide näher kamen.



Spricht mit Abendsonne


(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Fr 4 März - 0:09

ABENDSONNE

Während wir uns aneinander schmiegten wartete ich darauf was meine Gefährtin auf meinen Vorschlag erwidern würde. Dabei dachte ich ein wenig nach, meine Mutter war gestorben als meine Brüder gerade Schüler wurden. Ihr Verlust war damals sehr hart für die beiden gewesen, doch auch für mich war das alles kein leichter weg gewesen...Doch ich hatte immer Fuchsherz an meiner Seite gewusst, sie war da gewesen als Natterngift gestorben war und sie hatte mir geholfen meine Mutter zu begraben. Wäre sie zu dieser Zeit nicht gewesen, wer weiß was aus mir geworden wäre? Sie hatte mich so wunderbar hoch gehalten, ließ mich nicht in meiner Trauer versinken. Dank ihr hatte ich das alles so gut überstanden und dafür dankte ich ihr bis heute von ganzem Herzen, ob sie dies alles wusste? Plötzlich sagte Fuchsherz sie würde mich niemals verlassen und schmiegte sich weiter an mich. Ohne zu zögern schmiegte ich mich ihr entgegen "Das ist so schön zu wissen. Ich werde auch dich niemals verlassen" miaute ich ihr leise zu und genoss den Moment mit ihr. Nun kam sie zurück zu dem Vorschlag den ich gemacht hatte bezüglich des Besuches des Grabes meiner Mutter. Sie meinte sie glaubte es war in der Nähe der Sträucher, ich musste lächeln. Diese Sträucher...dort war ich Fuchsherz so unglaublich nahe gekommen...Erinnerungen an diese mehr als schönen Momente mit ihr stiegen in mir auf, Bilder waren vor meinem innerlichem Auge zu sehen, ob Fuchsherz gerade an das selbe dachte? Schließlich bekam ich es hin ruhig zu nicken "Das stimmt, lass uns los gehen" murmelte ich dann leise und konnte nur an die Sache denken welche damals in den Sträuchern vor gefallen war. Dies nahm gerade komplett meine Gedanken ein, einen kurzen Augenblick schnurrte ich sogar doch fasste mich dann. Kurz schmiegte ich mich nochmal an Fuchsherz ehe ich mich erhob und begann los zu gehen in die Richtung in der ich das Grab vermutete beziehungsweise mit eigentlich ziemlich sicher war dass es dort lag. Die Sträucher waren auch dort, ob Fuchsherz sich genau so daran erinnern würde wie ich? Eine gute Frage. Doch erst einmal ging ich weiter, und bald schon entdeckte ich die besagten Sträucher. Ein Strauch war ein Strauch, aber diese hier waren irgendwie anders..es war komisch zu beschreiben, jedenfalls waren es dir richtigen. Vorsichtig schob ich etwas Schnee beiseite an der Stelle wo das Grab liegen müsste und hatte es bald darauf auch vom Schnee befreit. Ich setzte mich, betrachtete das Grab und wartete auf meine Gefährtin, auch sie hatte Natterngift nahe gestanden und würde sich sicher genau wie ich über den Besuch hier freuen. Auch wenn in meinem Hinterkopf noch immer andere Gedanken herrschten.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Fr 4 März - 0:45


» Rang und Clan: Kriegerin im WindClan
» Alter: 2 Jahre und 7 Monde
» Statur: schlank, flink, klein
» Augen: Dunkelblau
» Fell: Fuchsfarbend, lang, dicht
» Fellmuster: Zum Verwechseln mit einem Fuchs
» Beziehungen: Abendsonne(Gefährte); Rotpfote(Tochter); Funkenpfote(Tochter); Blattfrost(Ex-Schüler); Falkenjäger und Birkenkralle(Schwäger)
Fuchsherz
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #155 :: Chapter #4 ❝The Content of Life❞



Worüber Abendsonne wohl nachdachte? Fuchsherz hielt Ausschau nach den Sträuchern und nebenbei auch nach Spuren von Zaunkönigfeder. Ihr Gefährte schnurrte plötzlich, ohne etwas zu sagen. Woran er wohl dachte? Verlegen legte die Kätzin die Ohren an, als ihr einige Erinnerungen hochkamen. Ob es das war? Ach Abendsonne... Gemeinsam suchte sie die Stelle und fanden diese schließlich. Der Kater rannte vor und befreite die Stelle vom Schnee. Die Erde war fest und zeigte keine Spuren von fremden Grabungen. Manchmal passierte es, dass sich Füchse und andere Raubtiere an den Kadaver bedienten, aber hier war nicht der Fall, obwohl sich Zweibeiner mit ihren Hunden hier oft aufhielten. „Ich vermisse sie. Sie war eine tolle Kätzin und Königin", miaute Fuchsherz und sah auf den Fleck herab. 



Spricht mit Abendsonne


(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Fr 4 März - 1:11

ABENDSONNE

Gemeinsam saßen wir da, hatten uns auf den Vorschlag geeinigt das Grab meiner Mutter zu besuchen und dann wieder nach den Kaninchen zu schauen da diese erst vor kurzem draußen gewesen sind. Ein wenig schmiegten wir uns aneinander während ich begann daran zu denken was damals geschehen war, wir hatten gemeinsam Natterngift begraben. Dann waren da diese Sträucher an welche sich auch Fuchsherz erinnerte, was dort alles schönes geschehen war...all diese Erinnerungen prasselten auf mich ein...bald schon ertönte ein kurzes leises schnurren meinerseits was ich schnell wieder verstummen ließ. Meine Gefährtin hatte ihre Ohren verlegen angelegt, warm lächelte ich sie an ehe ich den Aufbruch ankündigte und wir gemeinsam los gingen. Das Grab von Natterngift war bald gefunden, genau wie besagte Sträucher. Eilig begann ich den Schnee zu entfernen welcher das Grab verdeckte, glücklicherweise schien dieses heil zu sein, unberührt von irgendwelchen Raubtieren. Ich setzte mich und betrachtete das Grab während auch Fuchsherz da war und etwas sagte wobei ich sie ansah "Ich vermisse sie auch" miaute ich leise und sah auf. Es war ein so schöner Jagdausflug mit Fuchsherz, das Grab zu besuchen war eine gute Idee, doch zu sehr wollte ich mich darauf nicht vertiefen, ich hatte die Sorge in Trauer zu verfallen. Dies wollte ich keinesfalls, doch einen Moment schwieg ich um meiner Mutter zu gedenken, dann stand ich auf. ich näherte mich Fuchsherz, schmiegte mich an sie und schnurrte leise "Ich liebe dich Fuchsherz" flüsterte ich leise und begann ihr zärtlich mit der Zunge durch das Fell am Hals zu fahren. Ich wollte ihr nur nahe sein und genoss es ihr Fell an meinem zu spüren so wie ihren süßen Duft ein zu atmen, es war so wunderbar sie zur Gefährtin zu haben. Ob sie genau so glücklich war wie ich? Ich hoffte sehr sie glücklich zu machen und leckte ihr leise schnurrend den Hals weiter.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Fr 4 März - 14:29


» Rang und Clan: Kriegerin im WindClan
» Alter: 2 Jahre und 7 Monde
» Statur: schlank, flink, klein
» Augen: Dunkelblau
» Fell: Fuchsfarbend, lang, dicht
» Fellmuster: Zum Verwechseln mit einem Fuchs
» Beziehungen: Abendsonne(Gefährte); Rotpfote(Tochter); Funkenpfote(Tochter); Blattfrost(Ex-Schüler); Falkenjäger und Birkenkralle(Schwäger)
Fuchsherz
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #156 :: Chapter #4 ❝The Content of Life❞



Die Zweisamkeit und Stille war angenehm, um alles andere zu entkommen. Fuchsherz war froh, dass sie sich für das Jagen entschied mit Abendsonne. Wann hatten sie zuletzt so viel Zeit gemeinsam verbracht? Langsam schmiegte sich der Kater an ihr und schnurrte liebevoll, gefolgt von diesen drei Worten. Gerne wollte Fuchsherz darauf antworten, doch als ihr Gefährte ihr die Zunge gab und dass am Hals, kitzelte es etwas und brachte sie zum Kichern. „H-Hör auf, das kitzelt", flehte sie lachend und zog ihren Hals lang und etwas weg von Abendsonne.  Doch der Kater hörte nicht auf, worauf Fuchsherz mit der Pfote eine kleine Masse Schnee ihm leicht entgegen warf und dabei auf den Rücken fiel. Doch das Kitzeln hörte nicht auf und so kicherte sie weiter im Schnee. 



Allein mit Abendsonne


(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Fr 4 März - 15:43

ABENDSONNE

Die Nähe meiner Gefährtin wirkte anziehend auf mich, während ich am Grab meiner Mutter saß schaute ich immer wieder Fuchsherz an. Als hätte sie eine magische Wirkung auf mich. Schließlich entschied ich mich dazu dem sehnlichen Wunsch nach zu gehen ihre Nähe zu spüren und schmiegte mich liebevoll schnurrend an sie. Leise flüsterte ich ihr zu dass ich sie liebte ehe ich begann mit der Zunge ihren Hals immer wieder entlang zu fahren. Fuchsherz gab keine Erwiderung bezüglich der drei Worte von sich, stattdessen begann sie zu kichern was einfach nur süß klang und mich lächeln ließ. Lachend bat sie mich nun darum auf zu hören, doch leicht grinsend machte ich weiter, auch als sie ihren Hals etwas weg zog folgte ich der Bewegung. Es war schön sie lachen zu hören weswegen ich auch nicht daran dachte dies zu beenden. Plötzlich jedoch hob Fuchsherz eine Pfote und warf mir Schnee entgegen der mir teils an der Schulter und teils im Gesicht landete, dabei verlor meine Gefährtin jedoch den Halt im rutschigem Schnee und lag schließlich kichernd im Schnee. Schnell schüttelte ich mir den Schnee aus dem Gesicht und stellte mich über meine Gefährtin welche ich mit glücklich funkelnden Augen betrachtete. Gerade wirkte auch sie glücklich, sie lachte fröhlich was mich mit Glück erfüllte, doch meine Gefährtin sollte ja noch atmen und sich nicht halb Tod lachen. Schmunzelnd senkte ich meinen Kopf und leckte Fuchsherz liebevoll über die Wange ehe ich sie wieder an sah wie sie mit ihrem hübschem Fell dort im Schnee lag "Weißt du eigentlich wie glücklich du mich machst?" miaute ich schließlich leise und schmiegte mich erneut an sie, es war schön hier mit ihr alleine zu sein und während ich ihre Nähe genoss schweifte mein Blick doch tatsächlich einen Moment rüber zu den Sträuchern in welchen unsere Nähe damals den Höhepunkt erreicht hatte. Mein Blick glitt jedoch schnell wieder rüber zu Fuchsherz welche ich liebevoll jedoch teils auch vielsagend ansah und auf diese Sträucher deutete. Ob sie sich auch an diesen Moment, an diese Augenblicke von damals erinnert? Sie waren unglaublich schön gewesen...Im inneren sehnte ich mich schon irgendwie danach dies mit meiner Gefährtin ein weiteres mal zu erleben, doch wie stand sie dazu? Ich wartete nun erst einmal ab wie sie auf meine Andeutungen nenne ich es mal reagierte, vielleicht würde sie ja sofort verstehen was ich meinte, und wer weiß. Vielleicht hatte auch sie den Wunsch danach alles erneut zu erleben.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Mo 7 März - 22:22


» Rang und Clan: Kriegerin im WindClan
» Alter: 2 Jahre und 7 Monde
» Statur: schlank, flink, klein
» Augen: Dunkelblau
» Fell: Fuchsfarbend, lang, dicht
» Fellmuster: Zum Verwechseln mit einem Fuchs
» Beziehungen: Abendsonne(Gefährte); Rotpfote(Tochter); Funkenpfote(Tochter); Blattfrost(Ex-Schüler); Falkenjäger und Birkenkralle(Schwäger)
Fuchsherz
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #157 :: Chapter #4 ❝The Content of Life❞



„Ich mach dich also glücklich?", fragte sie ihn scherzhaft und fügte noch hinzu: „Andere hätten gesagt: 'Weißt du eigentlich, wie schön du im Schnee da liegst'." Sie versuchte eine tiefe Stimme nachzumachen, um wie ein Kater zu klingen und lachte dann. Der Kater sah kurz weg weg und dann wieder zu ihr. Prompt hob sie ihren Kopf und berührte mit der Nase seine. Abendsonne deutete dann auf die Sträucher, die hier in der Nähe waren. Um diese zu sehen, drehte sich Fuchsherz auf den Bauch. Natürlich erinnerte sie sich daran und schmunzelte ihren Gefährten an, während sie aufstand. Langsam lief sie in die Richtung der Büsche und berührte mit ihrem Schweif den Hals von Abendsonne und fuhr damit entlang vom Kinn. Mit einem Schnurren nährte sie sich den Büschen. 



Allein mit Abendsonne


(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Mo 7 März - 22:44

ABENDSONNE

Scherzhaft fragte meine Gefährtin mich nun dass ich sie glücklich machte, mit verstellter Stimme fügte sie hinzu dass andere gesagt hätten "weißt du wie schön du da im Schnee liegst". Ihre Stimme hörte sich sehr nach einem Kater an weil sie sie wohl extra so verstellt hatte, dann lachte sie auch schon auf, auch ich musste lachen denn es hatte wirklich komisch geklungen, vor allem da es von einer Kätzin kam mit einer Katerstimme. Schmunzelnd sagte ich nun also "weißt du eigentlich wir schön du dort im Schnee liegst?" Ich schnurrte schließlich wieder leise, sah kurz auf da die Büsche erneut meinen Blick auf sich zogen, jedoch sofort wieder zu Fuchsherz welche prompt den Kopf hob und ihre Nase an meine drückte. Weiterhin leise schnurrend erwiderte ich diesen Druck sanft und sah sie liebevoll an ehe ich mit einem leicht vielsagendem Blick auf diese Sträucher deutete. Sie begann sich auf den Bauch zu drehen und sah ebenfalls zu den Büschen herüber ehe sie mich schmunzelnd ansah und aufstand, wobei trat ich einen Schritt zurück damit dies auch ging. Noch immer klang dieses leise schnurren in meine Kehle während ich sie betrachtete, sie war so unglaublich schön...Sie begann auf die besagten Büsche zu zu gehen, mein Blick ruhte weiterhin auf ihr doch als sie begann mit ihrem Schweif meinen Hals entlang zum Kinn zu fahren wurde mein schnurren lauter und ich war sofort bei ihr. Schnurrend schritt sie weiter, ich blieb ganz in ihrer Nähe und spürte wie mein Pelz total zu kribbeln begann, sobald wir im Schutze der Büsche angekommen waren schmiegte ich mich intensiver an meine Gefährtin wobei ein lauteres Schnurrend als vorhin im Schnee meinerseits erklang. Ich sah sie an und begann mit meiner Schnauze zärtlich ihre zu liebkosen während ich meinen Schweif dazu nutzte meiner Gefährtin sanft die Flanke entlang zu streicheln. Ob ich es schaffte sie damit in Stimmung zu bringen? Ich atmete ihren süßen und verdammt anziehenden Duft ein und genoss es hier bei ihr zu sein..."ich liebe dich so sehr...." hauchte ich ihr leise und schnurrend zu.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Mo 7 März - 23:29


» Rang und Clan: Kriegerin im WindClan
» Alter: 2 Jahre und 7 Monde
» Statur: schlank, flink, klein
» Augen: Dunkelblau
» Fell: Fuchsfarbend, lang, dicht
» Fellmuster: Zum Verwechseln mit einem Fuchs
» Beziehungen: Abendsonne(Gefährte); Rotpfote(Tochter); Funkenpfote(Tochter); Blattfrost(Ex-Schüler); Falkenjäger und Birkenkralle(Schwäger)
Fuchsherz
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #158 :: Chapter #4 ❝The Content of Life❞



Abendsonne war ihr gefolgt und schmiegte sich nah an sie. Die Stimmung war der von damals ähnlich, nur hatte Fuchsherz das Gefühl, dass es diesmal liebevoller war und sie wusste was sie wollte: Die Nähe mit ihm. Beide waren auch keine jungen naiven und frisch ernannten Krieger, sondern sind an reife gewachsen und wann hatten sie zuletzt diese Zweisamkeit? Alles andere war für diesen Moment unwichtig, aber sie wusste, warum sie eigentlich hier waren. „Ich liebe dich auch", miaute sie leise und drückte ihren Kopf gegen seinen. Danach kroch sie vorsichtig ins Gebüsch und legte sich dort wartend hin. Sehnsüchtig wartete sie auf den Kater und dessen Nähe.



Allein mit Abendsonne


(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Mo 7 März - 23:45

ABENDSONNE

Alles schien perfekt, nicht nur das Fuchsherz da war, nein sie waren allein. Vollkommen allein. Und das hier an diesem Ort wo auch damals alles seinen Höhepunkt erreicht hatte was Nähe betraf. Würde dies erneut geschehen? Ich hatte das Bedürfnis danach hatte sie es auch? Wie lange waren wir nun schon Gefährten, es kam mir so ewig lang vor auch wenn der Anfang etwas schwierig gewesen war, und doch hatten wie es bis heute geschafft. Haben gemeinsam alle Hindernisse genommen auch jetzt wo ich ein so mäusehirniges Verhalten an den Tag gelegt hatte war Fuchsherz noch immer die alte, meine wahre Liebe. Ununterbrochen klang mein schnurren weiter während ich mich an meine Gefährtin schmiegte, daran dachte das die Stimmung immer mehr der von damals näher kam...es ist so lange her dass wir beide mal einfach nur für uns waren, ein wirklich schönes Gefühl. Ich liebkoste Fuchsherz sanft, hauchte ihr zu dass ich sie sehr liebte, leise erwiderte Fuchsherz diese Worte und sagte sie liebte mich auch. Sie drückte ihren Kopf an meinen, schnurrend drückte ich dagegen und sah sie liebevoll an ehe ich ihr mit den Augen folgte während sie in den Busch kroch. So anziehend und wunderschön lag sie nun da, sorgte für ein angenehmes Kribbeln in meinem Fell und langsam folgte ich ihr. Bei ihr angekommen betrachtete ich sie, konnte gar nicht fassen dass eine so tolle Kätzin meine Gefährtin war...meine Nähe wollte. Ich selber sehnte mich sehr nach ihrer Nähe, und auch nach dieser Nähe welche hier in der Luft lag, ich begann in diese Nähe über zu gehen, begab ich in die richtige Position über Fuchsherz und mein Schweif zuckte doch tatsächlich aufgeregt aber auch erregt durch die Luft. Jedoch versuchte ich dies in einem gewissen Rahmen zu halten, versuchte den Schweif still zu halten und leckte stattdessen über den Nacken von Fuchsherz ehe ich diesen erst sanft mit den Zähnen packte. Nun begann ich mich an meine Gefährtin zu drück und ein lautes Schnurren meinerseits erklang, sehr viel lauter als es bisher heute zu hören gewesen war während um uns herum der Schnee im stillen Wind zu Boden sank, die Zeit schien still zu stehen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   Di 8 März - 21:51


» Rang und Clan: Kriegerin im WindClan
» Alter: 2 Jahre und 7 Monde
» Statur: schlank, flink, klein
» Augen: Dunkelblau
» Fell: Fuchsfarbend, lang, dicht
» Fellmuster: Zum Verwechseln mit einem Fuchs
» Beziehungen: Abendsonne(Gefährte); Rotpfote(Tochter); Funkenpfote(Tochter); Blattfrost(Ex-Schüler); Falkenjäger und Birkenkralle(Schwäger)
Fuchsherz
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #159 :: Chapter #4 ❝The Content of Life❞



Es dauerte nicht lang, bis auch Abendsonne sich schnurrend dazu gesellte und sich vorsichtig über die Kätzin stellte. Mit Liebkosung am Nacken fing er an und biss sanft ins Fell der fuchsfarbenden Kriegerin, dass sie leise aufschrien ließ. Der Schmerz im Nacken überspielte das Gefühl des Eindringen. Eilige Bewegung kamen vom Kater, doch verspürte Fuchsherz nur die Zähne im Nacken, die sie zu einem lauteren Schreien brachte. Doch das Szenario ging nicht lang und der Kater ließ ab von ihr. Instinktiv begann Fuchsherz sich zu rollen, da sie für einen Moment keinen Halt zu Realität besaß. Zwar verfing sich der Schnee in ihr Fell, aber das war ihr in diesem Moment nicht wichtig.



Allein mit Abendsonne //Was schreibe ich da für einen Mist XD//


(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Großes Erdgebiet   

Nach oben Nach unten
 

Großes Erdgebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Großes Erdgebiet
» die wirklich große liebe...trennung!?
» Großstadt Gedicht ich bitte um Hilfe !
» habe meine große Liebe vergrault........
» [Epic] Imperiale Großschiffe

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: WindClan Territorium-