Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Der Steinhaufen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14 ... 19 ... 25  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Der Steinhaufen   So 16 März - 6:35

das Eingangsposting lautete :

In diesem Bereich sind sehr viele Steine, auch größere, auf denen man gut das Klettern üben kann. Das ist der Grund, weshalb Mentoren des Öfteren mit den Schülern hierher kommen. Außerdem trainieren sie manchmal, wenn die Schüler schon erfahren sind, hier das Kämpfen, da es aufgrund des Bodens anspruchsvoller ist.
Ansonsten ist das ein sehr karger Ort, an dem man kaum etwas machen kann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Igelnacht
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1293
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 18
Ort : Zuhause :3

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 20 Mai - 10:25

Totenohr

Zu seiner Verwunderung lenkte Braunschweif schließlich doch ein, allerdings unter der Bedingung, nicht nur für sie selbst, sondern für den gesamten Clan zu jagen. Klar, das verstand sich von selbst, alleine konnte Totenohr ja nicht alles fressen. "In Ordnung, dann los!"Der Hellgraue nickte zustimmend und wollte sich gerade umdrehen, um in irgendeine Richtung los zu stapfen, denn irgendwo würde ihnen schon Beute über den Weg laufen, da holte sein Bruder nochmals Luft, um einen weiteren Satz zu sagen. Totenohr neigte seinen Kopf in Richtung Braunschweif und wurde maßgeregelt, weil er für Honigtänzer nicht dessen Anführer-Namen benutzte. Hätte er weniger Hunger, hätte Totenohr jetzt zu diskutieren begonnen, dass Honigtänzer sich noch nicht ausreichend erprobt hatte, dass es egal war, ob der "SternenClan" ihm eine neue Endung gegeben hatte, ... Stattdessen seufzte Totenohr ergeben und erklärte dann: "Sobald unser Lager nach der Flut wieder aufgebaut ist und wir es vollkommen überstanden haben, nenne ich ihn bei seinem Anführer-Namen, ja?" Totenohr wartete einen Augenblick, als Braunschweif noch fragte, wo sie jagen gehen wollten. "Hä? Was macht es für einen Unterschied, wo wir jagen?" Man sollte nicht an den Grenzen jagen, weil man dort leicht Gefahr lief, in ein anderes Territorium zu geraten, aber viel mehr gab es doch gar nicht zu beachten. "Was schlägst du vor?"

ANGESPROCHEN: Braunschweif
ERWÄHNT: Honigstern

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Danke Lichtl! <3 *-*

Gold
fließt zäh
wie die Gewalt
hinter jeder zarten Berührung

Morten Klintø

» Pass auf dich auf, kleine Sonne! «

[ #WerbungLOL ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 884
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 32
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 20 Mai - 19:52

Braunschweif


Nachdem ich meinen Bruder wegen dem Namen von Honigstern belehrt hatte, meinte dieser, dass er ihn erst so nennen würde, wenn unser Lager wieder aufgebut sei. ls ich meinte, dass wir überlegen müssten, wo wir jgen, kam von ihm gleich wieder ein typisches Kommentar, dss es eh egal wäre wo wir jagen. Ich schüttelte dabei nur mit dem Kopf. " Nun, wir könnten versuchen auf der Wiese oder im Waldgebiet jagen, da ich nicht weiß, wie hoch der Bach noch steht." sprach ich zu Totenohr, dann überlegte ich etwas. " Als gut, wir gehen in den Wald, da sollten wir gute Chancen haben, etwas zu fangen." Mit diesen Worten lief ich los zur Wiese und hoffte, dass Totenohr mir folgen würde.

---> Die Wiese

direkt: Totenohr
indirekt: Totenohr, Honigstern
redet mit Totenohr und geht dann los zur Wiese

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Rosenherz: 10 Post(s)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Igelnacht
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1293
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 18
Ort : Zuhause :3

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 20 Mai - 20:37

Totenohr

Braunschweif nahm Totenohrs Meinung still und ohne weiteren Kommentar zur Kenntnis, was den Hellgrauen freute. Jetzt hatte er seinen Bruder zufrieden gestellt, was könnte er mehr wollen? Auf die Frage des Pummeligen jedoch, ob es nicht egal sie, wo sie jagen gingen, schüttelte Braunschweif nur stumm den Kopf über so viel Halbwissen. "Es hat schon seinen Grund, warum du ein begabter Jäger und vorbildicher Krieger des FlussClans bist", schmunzelte Totenohr daraufhin nur, "zumindest ein begabterer und vorbildlicherer als ich es bin und sein könnte." Totenohr meinte dabei jedes Wort ernst, er schätzte es, wie gut sein Bruder sich auskannte. Nachdem Braunschweif den Wald als Jagdort vorgeschlagen hatte, folgte der Hellgraue ihm ohne Widerworte.

---> die Wiese

ANGESPROCHEN: Braunschweif
ERWÄHNT: //

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Danke Lichtl! <3 *-*

Gold
fließt zäh
wie die Gewalt
hinter jeder zarten Berührung

Morten Klintø

» Pass auf dich auf, kleine Sonne! «

[ #WerbungLOL ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 961
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 21
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 21 Mai - 14:59

#BERNSTEINSONNE



Bernsteinsonne x FC x Krieger x 38M

Obwohl die Aktion von Mondfrost sehr ungewohnt war, brachte sie mich zum Lachen und ich fühlte mich wohl. Die Anwesenheit der Kätzin beglückte mich immer mit dieser Stärke... Sie schien dazu allerdings auch nicht mehr wirklich etwas zu sagen haben, sie hatte ihre Ohren nur wieder aufgestellt und schien den Themenwechsel auf jeden Fall anzunehmen. Ob sie ihn dankbar annahm oder darüber sogar traurig war, konnte ich nicht erkennen. Ich spitze die Ohren und hörte ihr aufmerksam zu. Sofort übermannten mich Erinnerungen an besagten Tag. Noch genau hatte ich das erste Bild von Mondfrost im Kopf, ihren Blick, ihre Ausstrahlung... Warum sie aber genau bei uns am Territorium gewesen war hatte ich noch nie herausfinden können. Im Nachhinein betrachtet machte es aber natürlich Sinn so wie sie es sagte, dass man mit Verletzungen besser im Wasser jagen konnte. Ich musste unwillkürlich schmunzeln, da ich mich daran erinnerte wie ich ihr später gezeigt hatte, wie man richtig und effizient im Wasser jagen konnte. Ich war damals mit Wirbelherz und Igelnacht auf Patrouille gewesen und als wir ins Lager zurückkehrten hatte Lichtnebel scheinbar sofort eine Veränderung in mir bemerkt. Das hatte ich noch nie jemandem erzählt, und ich hatte es auch jetzt nicht vor, aber meine damalige Gefährtin fragte mich was passiert sei, weil mein Blick so anders war. Damals hatte ich dem nicht viel Bedeutung zugedacht, doch gerade im Moment merkte ich es, da auch Mondfrost von meinem Blick sprach. "Sagen meine Augen so viel aus?" fragte ich die Kriegerin nachdenklich, mein Blick war in die Ferne gerichtet. Ich schaute sie allerdings wieder an als sie meinte nun müsse sie mir eine Frage stellen. Mein Herzschlag beschleunigte sich, was würde nun kommen? Damit hatte ich nicht gerechnet, auch wenn die frage eigentlich ganz logisch war, und zwar nach meiner Herkunft. Ich zuckte mit den Ohren, das war bei uns wirklich nie Thema gewesen. Leicht musste ich lächeln. "Im Grunde bin ich ein Streuner wie du." antwortete ich sofort wahrheitsgetreu, mein Herz zog sich ein wenig zusammen. "Meine Mutter Roggenfleck kennst du ja. Sie hat mich außerhalb des Clans geboren aber meines Wissens nach war ich nur wenige Tage alt als ich her kam." erklärte ich noch weiter und putze mir kurz übers Gesicht, indem ich zuerst meine Pfote abschleckte. Mondforst hatte scheinbar noch etwas am Herzen, sie wirkte plötzlich wieder etwas unsicher, zumindest ihre Ohren verrieten dies. Der Inhalt ihrer Frage war ob sie heute bei mir schlagen könnte doch sie redete viel darum herum so dass ich ihr irgendwann meinen Schweif auf den Mund legte um sie zum schweigen zu bringen. Ich wartete einen Moment in dem ich ihr in die Augen schaute und lächelte dann. "Natürlich." antwortete ich schließlich. Ohne weitere Umschweife erhob ich mich und blinzelte ihr zu. "Du wartest hier." Einen Augenblick lang hielt ich ihren Blick noch und hüpfte dann davon um ein wenig Nestmaterial zusammen zu suchen. Viel fand ich zwar nicht, aber nach kurzer Zeit war ich mit immer hin ein paar Blättern und ein paar Farnwedeln zurück. Kurz lächelte ich der Kätzin zu und machte mich dann gleich daran, so gut es ging daraus ein Nest zu bereiten, in das wir beide passen würden. Platziert war es immer noch unter dem Baum. Nicht lange dauerte es und ich lächelte ihr zufrieden zu. "Bitteschön." deutete ich auf das Nest, stieg selber hinein und klopfte mit meinem Schwanz neben mich. Aus dem Augenwinkel nahm ich eine Lichtveränderung wahr, als ich nach vorne schaute sah ich tatsächlich, dass sie Sonne langsam aufging. Meine Rückenhaare stellen sich leicht auf da dieser Anblick so herrlich war... Würde Mondfrost tatsächlich zu mir ins Nest steigen?

Macht ein Nest
Erwähnt: Mondfrost, Wirbelherz, Igelnacht, Lichtnebel
Angesprochen: Mondfrost
Ort: abseits der anderen unter einem Baum
Post Nr. 24
MADE BY BELL @TCP



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Bitte mich weiterhin markieren wenn ihr meine Katzen ansprecht, danke ;)
† Kokosblüte ~ 1.4.18
† Silberschatten ~ 14.5.18



Danke Irrlicht <3
»Dafür lohnt es sich ja fast schon, sich die Pfote zu verletzen.«
»Du brauchst dir deine Pfote nicht zu brechen, um dich für mich interessant zu machen.«

aktive/inaktive Kitties:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 897
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 17
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 21 Mai - 16:46

Hummelpfote

Wirbelherz antwortete, dass die Fremde eine SchattenClan Schülerin wäre und nur bis zum nächsten Morgen bleiben würde. Ich wollte sie schon fragen, warum sie bei uns ist, aber dann ersparte ich es mir mit einem Seufzer und einem kurzem Nicken. Ich wollte die zweite Anführerin nicht auf die Nerven gehen. Die Sonne ging gerade auf und ich blickte Richtung Osten. Ich blinzelte. Endlich kein Regen mehr! Auch ich hatte diese Nacht nicht wirklich viel geschlafen. Ich reckelte mich und hörte Wirbelherz sagen, dass ich später Kräuter sammeln mit Skorpiongift gehen konnte. An normalen Tagen hätte ich mich nicht darüber gefreut, aber heute freute ich mich sogar. Aber auch nur, weil ich heute zu müde für ein Training oder jagen oder schwimmen war.
Ok, Wirbelherz, mach ich! miaute ich fröhlich, wie meistens. Ich sprang dahin und klettere über ein paar Felsen, ehe ich mich nach Skoprpiongift umsah.

[sucht Skorpiongift]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Bob Marley:
 

" Stand up for what you believe in, even if it means standing alone. "
" Like a wild animal, the truth is too powerful to remain caged "
" What doesn't kill you, makes you stronger. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schneeleopardenzahn
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 4571
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 19

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 21 Mai - 22:41

•| Karpfenschweif
[spricht mit Silberfluss | in Gedanken | bricht auf]

Mit sanften Bewegungen und einem Schnurren in der Kehle putzte ich meiner Gefährtin über die Ohren und die Stirn, um sie zu wecken. Ein neuer Tag war abgebrochen, der Regen hatte endlich ein Ende und die Sonne schien in unser provisorisches Lager. Langsam öffnete Silberfluss ihre wunderschönen blauen Augen und sah mich verschlafen an, fragte, ob schon Morgen war. Ich fing an leise zu lachen und leckte ihr noch einmal über die Wange. "Ja, Liebste. Und die Sonne ist auch endlich hinter den Wolken hervor gekommen.", schnurrte ich und hörte nun ihre Frage, ob wir schon aufstehen mussten. Wieder brachte mich die silbergraue Kätzin damit zum Lachen. "Mäusehirn, natürlich müssen wir das. Der Clan hat Hunger, besonders die Königinnen mit ihren Jungen müssen versorgt werden.", antwortete ich ihr und versank kurz in meinen Gedanken. Eines Tages wird Silberfluss ebenfalls zu den Königinnen des FlussClans gehören. Sie wird unsere Jungen nähren und gemeinsam werden wir sie aufziehen., dachte ich und schreckte kurz auf, als meine Gefährtin aufstand und sich streckte.
Ich streckte mich in unserem Nest aus Farn und gähnte kräftig, ehe ich ebenfalls aufstand und meinen Blick in die Ferne richtete, wieder in Gedanken. Ich will das Beste aus diesem Tag machen, auch wenn du nicht mehr bei uns bist, Hechtzahn. Du bist in meinen Erinnerungen und in meinem Herzen. Ich werde dich nie vergessen., verabschiedete ich mich von meinem Bruder und sah Silberfluss wieder an. Sie hatte ihren fragenden Blick auf mich gerichtet und wollte wissen, ob wir heute wohl schon wieder in unser Lager zurück kehren konnten. Ich legte meinen Schweif um sie und drückte sie so an mich. "Ich weiß das nicht. Das muss Honigstern entscheiden, er ist schließlich unser Anführer.", miaute ich und entschied, dass ich Silberfluss etwas ablenken würde. Also setzte ich ein Lächeln auf und stupste ihr gegen die Flanke und hüpfte von unserem Stein auf den Boden. Freudestrahlend sah ich sie an, während mein Schweif wild hin und her peitschte. "Lass uns gehen, ich kann nicht länger nichts tun. Ich will sehen, ob der Bach Fische führt.", schlug ich vor und rannte schon ein Stück vor, ohne auf ihre Antwort zu warten. Kurz sah ich jedoch noch zurück, ehe ich mich auf den Weg machte.
---> Der Bach

[Erwähnt Honigstern]
[Angesprochen Silberfluss]

•| Falkenpfote
[spricht mit Mauspfote | geht zu Efeuherz & spricht mit ihm]

Nachdem ich die Wunde sauber geleckt hatte, erzählte ich meiner Schwester was passiert war. Auch bekräftigte ich, dass ich Echopfote nicht hätte ertrinken lassen können. Soetwas hätte ich mir wohl nie verziehen und während ich die Geschehnisse schilderte, wickelte Mauspfote Spinnweben um mein Hinterbein. Auch sie stimmte zu, dass das nicht richtig gewesen wäre. Ich nickte noch kurz, dann begutachtete ich meine Verletzung. Die Spinnweben hatten sich leicht dir gefärbt, aber nicht stark, und die Blutung schien nun ganz aufzuhören.
Erleichtert atmete ich aus und sah dann Mauspfote wieder an. Sie sah sehr müde aus und hatte die letzte Nacht wohl auch nicht geschlafen. So stand ich auf und schmiegte mich kurz an sie. "Du solltest dich auch hinlegen und schlafen.", miaute ich, als ich sah, dass Skorpiongift sich zusammen gerollt hatte. Schließlich wollte ich, dass es meiner Familie gut ging. Ich drücke ihr noch die Nase gegen die Wange, ehe ich auf Efeuherz zuhumpelte und mich neben ihn setzte. Dann ließ ich den Blick über das Lager schweifen und entdeckte kurz Pythonpfote, der sich ebenfalls schlafen gelegt hatte. Wahrscheinlich war er auch die Nacht über wach gewesen. "Papa, weißt du wo Rehpfote ist?", fragte ich Efeuherz und blickte ihm fragend in die ebenfalls grünen Augen. Ich wollte mich nur versichern, dass es allen gut ging.

[Erwähnt Echopfote, Skorpiongift, Pythonpfote(-schatten), Rehpfote]
[Angesprochen Mauspfote, Efeuherz]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Distelpfote (10/10)

Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8228
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mo 22 Mai - 4:57


➺ MONDFROST
◾ Flussclan | Kriegerin | 46 Monde ◾

Zwar war diese Situation die gerade zu Stande gekommen war voller Verlegenheit gewesen. Doch zum Glück war Bernsteinsonne anscheinend dem ganzen nicht all zu abgeneigt gewesen. Es folgten keine peinlichen Fragen, keine abwertenden Kommentare, er lachte bloß schnurrend und sagte dass ich besonders sei. Etwas was mir viel bedeutete...
Doch sehr viel mehr konnte ich zu dem Thema nicht sagen dass ich einfach so meine Nase an seine gedrückt hatte. Umso willkommener war mir der Themenwechsel seitens des hübschen Kater´s,
die Ohren aufmerksam gespitzt vernahm ich seine Frage wie ich denn zum Flussclan gekommen war. In aller Ruhe begann ich zu erzählen dass meine Wunden mich bei der Jagd am Land stark beeinträchtigt hatten, eine Chance hatte ich da nicht wirklich gehabt und da ich gerne Fisch fraß und sogar recht gerne schwamm entschied ich mich dafür im Bach zu jagen. Ruhig berichtete ich Bernsteinsonne von meinem Plan, zu fressen und weiter zu ziehen, doch dann hatten sie mich gefunden. Eine Patrouille des Flussclan´s unter den Katzen war auch er selbst gewesen. Ich erzählte weiter, sprach davon dass man mir trotz großer Abwehr Hilfe anbot und die Augen, die Blicke von Bernsteinsonne waren einer der Gründe gewesen wieso ich mich dafür entschieden hatte zu bleiben.
Zu gut erinnerte ich mich an all das was danach geschehen war, der hübsche Kater war sozusagen mein Mentor gewesen in Sachen Clanangelegenheiten. Auch brachte er mir bei wie man wirklich richtig im Wasser jagte und wie man sich gut und effizient im Wasser bewegte. Etwas nachdenklich kam von dem gestreiften nun die Frage ob seine Blicke so viel aussagten, ich nickte leicht "Jedenfalls sehr viel mehr als andere, aber im positiven Sinne gemeint natürlich. Viele so wie ich es ja auch lange getan habe verstecken mit eisiger Kälte in ihrem Blick alles. Aber du siehst mich zum Beispiel an, du willst sanft zu mir sein also ist auch dein Blick sanft... du zeigst viel mit deinen Augen wenn du es willst und das finde ich ehrlich gesagt toll" miaute ich lächelnd.
Nun verkündete ich genau so wie er an mich eine Frage an ihn zu haben. Sein Blick richtete sich wieder auf mich, ich sah ihm ins Gesicht und stellte dann die Frage bezüglich seiner Herkunft. war er eine reine Clankatze oder als Strreuner geboren? Vielleicht sogar als Hauskätzchen? Ich erwähnte ihn bisher nie danach gefragt zu haben und war ehrlich gesagt wirklich neugierig was die Stellung meiner Ohren verriet welche ich neugierig gespitzt hatte. Ein Lächeln zeigte sich auf dem Gesicht von Bernsteinsonne und er antwortete sofort damit dass er im Grunde genau wie ich ein Streuner sei. Ruhig sah ich den Kater an während er seine Mutter Roggenfleck erwähnte und dazu sagte dass er nur wenige Tage alt gewesen sei als er hierher gekommen war. Er putzte sich nach dieser Antwort über eine Pfote und wusch sich damit das Gesicht "Kennst du deinen Vater Bernsteinsonne? Und lebt er auch im Clan?" fragte ich mit ruhiger Stimme nach und hoffte nichts falsches zu fragen.
Doch noch noch eine Frage lag mir auf dem Herzen... So bat ich den hübschen Kater mit leichtem zögern danach ob ich heute in seiner Nähe schlafen durfte. Ich begann drum herum zu reden, suchte Erklärungen wie dass seine Nähe einfach beruhigend wirkte und dass wenn ich wieder in irgendwas versank er da war. Bei anderen würde ich wohl eine aggressive Reaktion zeigen... Etwas leise wurde meine Stimme gegen Ende und plötzlich legte mir Bernsteinsonne den Schweif über die Schnauze. Etwas überrascht sah ich dem Kater ins Gesicht, begegnete dabei seinem Blick und ich sah wie er begann zu lächeln. Er willigte ein... Leicht weiteten sich meine unterschiedlich gefärbten Augen und dann erhob er sich plötzlich, sagte ich solle hier warten. Einen Augenblick noch hielten wir Blickkontakt, mir fehlten die Worte darüber dass er meiner Frage zugestimmt hatte und als der Kater sich von mir entfernte jagte ein Kribbeln durch mein Fell. Warm wurde mein Blick, kurz schnurrte ich leise und mein Herz schlug höher
"Er erlaubt es mir... ich darf bei ihm schlafen... Bernsteinsonne ist ein wirklich toller Kater. Er hört mir zu, er redet mit mir. Er steht mir bei und hilft mir immer wenn er kann. Und nun erlaubt er mir sogar seine Nähe auf zu suchen und bei ihm zu schlafen weil seine Nähe so beruhigend auf mich wirkt" meine Gedanken glichen in diesem Augenblick tatsächlich einer Schwärmerei, schwärmte ich für Bernsteinsonne?
Meine Gedanken endeten als besagter Kater nun mit Nestmaterial in Form von Blättern und Farnwedeln zurück kehrte. Er schenkte mir ein kurzes Lächeln was ich erwiderte und sah aufmerksam dabei zu wie er begann ein Nest aus dem gefundenen Material zu formen. Irgendwie fand ich es ja schon ziemlich niedlich wie viel Mühe sich der Kater für mich gab... er formte das Nest groß genug für uns beide, platzierte es gut unter dem Baum unter welchem wir die ganze Zeit lagen. Mit einem "Bitteschön" deutete er auf das Nest, ehe er es selbst betrat und mit dem Schweif neben sich klopfte. Leicht verlegen legten sich erneut meine Ohren leicht zur Seite, ein Lichtstrahl fiel auf das gestreifte Fell des Kater´s und brachte seine schönen bernsteinfarbenen Augen zum funkeln als er zur Lichtquelle sah. Die Sonne ging auf... Leicht sah ich zu Sonnenaufgang, lächelte dann ein wenig, Bernsteinsonne hatte gesagt dass nun ein neues Leben für mich begann und er würde dafür sorgen. Begrüßte dieser Sonnenaufgang etwas mein neues Leben mit dem gestreiften Kater? Zwar hatte ich die Ohren verlegen zur Seite gelegt, doch ein recht glückliches Lächeln zeigte sich für den Moment indem ich das Nest betrat auf meinem Gesicht. Langsam ließ ich mich neben Bernsteinsonne nieder und sah diesen an "Ich danke dir Bernsteinsonne... für alles bis zu diesem Punkt auf meinem Weg..." miaute ich etwas leise und legte den Kopf dann etwas verlegen auf seiner Flanke ab und sah ihn weiterhin an. Leicht schloss ich die Augen "Ich bin froh dass du in mein Leben getreten bist..." flüsterte ich, erneut zeigte sich Verlegenheit und öffnete die Augen wieder einen Spalt breit. Wie würde er auf diese Worte reagieren? Oder auch darauf dass ich nun bei ihm lag? Den Kopf auf seiner Flanke liegen hatte? Ich hatte so viele Fragen... und doch, ich war einfach nur froh da zu sein wo ich war...


◾ Redet mit || Bernsteinsonne  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Bernsteinsonne ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]










➺ EFEUHERZ
◾ Flussclan | Krieger | 35 Monde ◾

Ich erklärte dem Heiler meines Clan´s in aller Ruhe was genau vorgefallen war. Oder besser gesagt ich berichtete ihm von dem was ich wusste, ich hatte Falkenpfote und Echopfote am Fluss vorgefunden und mein Sohn hatte mir dann nach und nach erzählt was genau geschehen war. Ich gab die Erzählung also weiter wie Falkenpfote zu seiner Wunde gekommen war und danach sah ich Skorpiongift freundlich an. Was würde er dazu sagen?
Sonnenstrahlen machten mich aufmerksam und ich sah leicht gen Himmel, die Sonne ging auf!
Endlich hatte der Regen vollends aufgehört und ich genoss die leicht warmen Strahlen auf meinem braun weißen Fell. Mit zuckenden Ohren vernahm ich dann die Worte des Heilers und richtete den Blick wieder auf hin, so hoffte dieser dass sich die Wunde nicht entzündete, aber er sprach auch gleich wieder was dagegen aus. So gut wie die Wunde sauber geleckt wurde und verbunden worden war schiene dies unwahrscheinlich, erleichtert atmete ich aus "Das klingt gut, danke Skopriongift" miaute ich und sah wie sich der Heiler schließlich entfernte und schlafen legte.
So richtete ich den Blick wieder auf Mauspfote und Falkenpfote, jener schlug seiner Schwester nach der Behandlung nun vor auch schlafen zu gehen. Ich lächelte sanft und legte den Schweif um meinen Sohn als sich dieser neben mich setzte, leicht besorgt sah ich mich um als ich seine Frage vernahm "Ich weiß es nicht genau, da ich nicht dabei war als wir zum Steinhaufen los gezogen sind weiß ich nicht wo sich die Schüler nieder gelassen haben. Sicher hat sie sich irgendwo erschöpft schlafen gelegt und auch wir sollten das tun. Der Tag und die Nacht waren anstrengend und nun hat schon der neue Tag begonnen, eine Pause wird uns gut tun" miaute ich und sah wie Pythonpfote sich ohne groß auf uns zu achten allein irgendwo zusammen rollte. Etwas besorgr musterte ich meinen erstgeborenen, ging es ihm gut? War was in meiner Abwesenheit vorgefallen?
Er war doch sonst nicht so... Mit leicht zuckenden Ohren tappte ich schnell zu Pythonpfote, noch immer war mir nicht bewusst dass er bereits ernannt war da ich nicht da gewesen war und leckte ihm einmal sanft über den Kopf ehe ich zu Falkenpfote zurück kehrte "Mauspfote geht sicher zu Skorpiongift schlafen falls er ihre Hilfe braucht, wollen wir zu Igelnacht und Echopfote gehen? Sicher sind die beiden auch müde" fragte ich meinen Sohn, lächelte etwas und sah mich während ich auf die Antwort von Falkenpfote wartete nach den beiden besagten Käzinnen um.


◾ Redet mit || Skorpiongift & Falkenpfote  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Igelnacht, Falkenpfote, Pythonpfote(-schatten), Rehpfote Echopfote, Skorpiongift & Mauspfote ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schwarzschattenhimmel
Krieger

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 23
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mo 22 Mai - 14:56

Mauspfote
Langsam begab sich die junge Schülerin von den anderen weg und ging, auch wenn ihre Schritte nun etwas müde und nicht mehr so fest waren, zu einer Nische wo keiner lag, hier lagen nur ein paar alte Zweige und Äste, diese schob sich weg und zog sich etwas Farn dahin, sie war zu müde um daraus ein bequemes Nest zu formen. Die Worte ihres Vaters und die ihres Bruders hatte sie nicht mehr wirklich im Kopf, sie hatte sie gehört, aber mehr nicht. Sie ließ sich auf den Farn fallen und blinzelte noch einmal müde, sie rollte sich nach kurzem überlegen zu einer Kugel zusammen und legte ihren Schweif über die Nase. Nicht mehr im Stande etwas zu sagen oder zu denken schlief sie auch schon ein.
Endlich konnte sie schlafen, aber wenn etwas los sein würde, wäre ihr Schlaf dahin, dann musste sie etwas machen und aufstehen. Den Gedanken konnte sie nicht weiter denken, schon war sie eingeschlafen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Sanfthauch - FC - Älteste - 10 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6109
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mo 22 Mai - 16:13

Silberfluss

Auf meine Frage hin, ob es schon Morgen ist,antwortete Karpfenschweif mir,dass die Sonne schon scheint und wir endlich auf die Jagd gehen können. Und schon merkte ich die ersten Sonnenstrahlen auf meinem Fell,die so angenehm warm waren. Und schon fügte Karpfenschweif noch hinzu, dass wir für die Königinnen jagen müssten, dann merkte ich, wie er mit seinen Gedanken ganz woanders waren.Ich schaute Karpfenschweif an und legte meinen Kopf schief,so als wenn ich seine Gedanken erraten müsste. dann ah ich das Lächeln auf seinem Gesicht und schon erwärmte mir dies mein Herz und ich fing an zu schnurren. Ich merkte auch, wie Karpfenschweif seinen Schweif um mich legte. Und bevor er unserer Nest verließ, miaute er mir noch zu, dass wir es am Bach versuchen sollten zu fischen. Dann sah ich nur , wie er von dem Stein sprang und ein Stück vor lief, bevor er sich noch mal zu mir umdrehte. " Ich komme schon", rief ich Karpfenschweif zu und sprang dann auch vom Stein runter und lief zu meinem Gefährten. Gemeinsm verließen wir dann das Lager in Richtung Bach und ich hoffte nur, dass der Bach wieder zurück gegangen ist und wir nun auch wieder fischen konnten.
-----> Der Bach

direkt: Karpfenschweif
indirekt: Karpfenschweif

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mo 22 Mai - 19:30


ECHOPFOTE
SchattenClan | Schülerin | Post nr. 35

Ich sah abwechselnd von Igelnacht zu Wirbelherz, auch die andere Schülerin (Hummelpfote) schaute ich immer wieder an. Es war leicht überfordernd für mich so viele neue Katzen an einem Tag kennenzulernen. Die zweite Anführerin Wirbelherz stimmte zu das ich bleiben durfte und fügte hinzu das sie Honigstern Bescheid sagen würde, wenn dieser von der Jagdpatrouille zurück kommen würde. Ich saß immer noch neben Igelnacht, mit leicht aufgeplusterten Fell und schaute hinauf zu der Stellvertreterin.
» D-danke das ich bleiben kann... « Miaute ich zu ihr und neigte Dankbar den Kopf. Meine Stimme war immer noch etwas leise als ich das sagte, doch meine Unsicherheit verschwand langsam.
Igelnacht bedankte sich ebenfalls bei Wirbelherz, bevor sie sich von ihr abwandte. Sie schaute mich beruhigend schmunzelnd an und sagte da nun Wirbelherz zugestimmt hatte, das ich mich nicht mehr sorgen muss. Ich nickte zustimmend und hörte weiter ihren Worten zu. Igelnacht schlug vor das es wahrscheinlich besser sei wenn ich mich von den Heilern anschauen lasse, nicht das ich eine Erkältung bekam oder sonstiges. Die braun getigerte Kätzin erklärte nebenbei noch das Skorpiongift und Mauspfote die Heiler des Clans sind und fügte hinzu das wir nun los gehen würden und danach Nestmaterial suchen würden. » In Ordnung. « Ich stand auf und schüttelte kurz mein Nasses Fell bis es etwas trockener war. Ich wusste genau das ich recht erschöpft war wegen der Situation beim Bach und freute mich auch schon darauf endlich schlafen zu dürfen... Doch Langsam bemerkte ich, das der Regen aufhörte und die Sonne langsam aufging. Jetzt war ich schon fast einen Tag weg vom SchattenClan, meinem Zuhause... Es war komisch für mich, doch die Katzen hier sind sehr nett was mir wenigstens einen kleinen Trost spendete. Ich schaute hinauf zu Igelnacht.
» Ich hoffe den Katzen im SchattenClan geht es gut... « Murmelte ich leise mit besorgten Blick. Als ich zurück an diese großen Roten Kreaturen dachte, welche sich blutrünstig auf die schreienden Katzen gestürzt hatten zitterte ich kurz heftig. Es war grausam gewesen...

Redet mit: Wirbelherz & Igelnacht
Erwähnt: Wirbelherz, Hummelpfote, Igelnacht, die SchattenClan Katzen, Skorpiongift & Mauspfote
@ H A B I C H T F L U G
Nach oben Nach unten
avatar
Igelnacht
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1293
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 18
Ort : Zuhause :3

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 23 Mai - 18:46

Igelnacht

Echopfote stimmt leise, doch mit gefasster Stimme zu, dass sie wohl erst zu den Heilern sollte, woraufhin ich zielstrebig in Richtung des provisorischen Heiler"baus" lief. Dabei überhörte ich fast die gemurmelten Worte der SchattenClan Schülerin, die sich Sorgen um ihre Clangefährten machte... Wie lange war sie von zuhause weg? Sicherlich hatte Echopfote schreckliches Heimweh... "Es wird schon nichts passiert sein, in der kurzen Zeit, in der du weg warst", beschwichtigte ich die Siam-Katze und sah sie aufmunternd an. "Ich bin mir sicher, heute Abend geht es dir schon viel besser. Dann bist du ausgeschlafen und vielleicht schon wieder zurück im SchattenClan, das wär doch was, oder?" Ich widerstand dem Drang, ihr über den Kopf zu wuscheln, stattdessen drückte ich mich beruhigend an sie... Mutterinstinkt, was sollte ich schon groß dagegen tun?
"Aber jetzt lass dich erst mal untersuchen, ich such uns währenddessen Nestmaterial, ja?" Mit diesen Worten trat ich endgültig zu Skorpiongift und Mauspfote, denen ich Echopfote kurz vorstellte: "Ich weiß nicht ob Falkenpfote und Efeuherz Echopfote schon erwähnt haben...? Könntet ihr sie anschauen, dass sie nicht krank ist oder so?" Damit deutete ich auf die SchattenClan-Schülerin und lächelte schon mal dankbar. Skorpiongift würde es nicht wagen, diese Bitte auszuschlagen...
Ich wandte mich Efeuherz zu und strich ihm über die Flanke, ehe ich ihm meine Schnauze auf seine Wange drückte. "Ich geh Nestmaterial für uns alle holen. Und... Kannst du auch Rehpfote und Pythonpfote zu uns holen, wenn du sie irgendwo siehst? Ich nehm' auch Nestmaterial für sie mit." Bedrückt wandte ich mich ab und lief mit schweren Pfoten weit vom provisorischen Lager weg, wo tatsächlich noch Farnbüschel zu finden waren. Ich riss alle aus, die ich an dieser Stelle fand, und trug sie unter einiger Mühe zurück. Reichte das für alle? Ich breitete die Farnbüschel halb bei, halb unter einem großen Gebüsch aus und betrachtete es kritisch. Reichte es wirklich? allein schon der Gedanke daran, nochmals über das Territorium durch Schlamm zu stapfen, auf der Suche nach Farnbüscheln, machte mich müde und ließ mich erschöpft gähnen. Nur mal kurz hinlegen... Erschöpft ließ ich mich fallen und landete halb auf den Farnbüscheln, halb auf der schlammigen Erde. Egal.
Nur wenige Herzschläge später war ich auch schon eingeschlafen.

ANGESPROCHEN: Echopfote, Skorpiongift, Mauspfote, Efeuherz
ERWÄHNT: Falkenpfote, Rehfell, Pythonschatten

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Danke Lichtl! <3 *-*

Gold
fließt zäh
wie die Gewalt
hinter jeder zarten Berührung

Morten Klintø

» Pass auf dich auf, kleine Sonne! «

[ #WerbungLOL ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3897
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mi 24 Mai - 22:19

Wirbelherz

Hummelpfote war eher still an diesem Morgen, war einverstanden damit, mit Skorpiongift später auf Patroullie zu gehen. Kurz darauf entfernte sich ihr Schüler schon wieder, kletterte dabei etwas über Steine. Müde gähnte Wirbelherz und legte sich wieder hin, ihren Kopf auf ihre Pfoten. Ihr Blick glitt wieder eher unaufmerksam über das Lager. Ich sollte jemandem die Aufsicht geben, damit ich wirklich ein bisschen Schlaf bekomme.. so halbwach bringe ich dem Clan auch nichts., dachte sie träge. Doch bevor sie überhaupt ihren Gedanken richtig fertig bekam, fielen ihr die Augen zu. Sie blendete ihre Umgebung auf und prompt schlief sie eher ungewollt ein.

[schläft ein]


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schneeleopardenzahn
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 4571
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 19

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Do 25 Mai - 10:44

•| Falkenpfote
[spricht mit Efeuherz & Igelnacht | geht zu Echofpote & spricht mit ihr]

Nachdem ich Mauspfote geraten hatte, sich ebenfalls hinzulegen, war ich zu Efeuherz gegangen und hatte mich neben ihn gesetzt. Ich ließ den Blick über unser provisorisches Lager schweifen und entdeckte meinen Bruder Pythonpfote, der sich bereits schlafen gelegt hatte. Jetzt fehlte nur noch Rehpfote ... Sofort fragte ich meinen Vater, ob er wusste, wo sie war. Er hatte seinen Schweif um mich gelegt und miaute, dass er es selbst nicht wusste, da er nicht dabei war, als die Katzen unser eigentliches Lager verlassen hatten. Vermutlich hatte sie sich ebenfalls schlafen gelegt, was wir auch tun sollten. Der Tag war lang gewesen, die Nacht über hatten wir nicht geschlafen und nun brach schon der neue Tag an.
Mit einem Blick nach oben konnte man tatsächlich schon die ersten Sonnenstrahlen erkennen und wie auf Kommando begann ich zu gähnen. Efeuherz schlug vor, dass wir zu Igelnacht und Echopfote gehen sollten, da die Beiden sicher auch müde waren. "Gut.", miaute ich und nickte. Ich wollte mich schon erheben, als meine Mutter mit der Schülerin schon auf uns zukam. Erst jetzt fiel mir ein, dass ich noch immer nicht wusste, aus welchem Clan sie kam. Als die Beiden bei uns waren, sollte Echopfote sich von unseren Heileen untersuchen lassen. "Skorpiongift schläft bereits, genau wie Mauspfote.", sprach ich an meine Mutter gewandt, die sich bereits mit Efeuherz unterhielt und dann anscheinend Nestmaterial sammeln ging.
Ich löste mich derweil von meinem Vater und setzte mich neben Echopfote, während ich sie anlächelte. "Geht es dir gut? Kann ich irgendwas für sich tun?", fragte ich sie, da ich irgendwie nicht wollte, dass sie sich unwohl fühlte. Dass Igelnacht mit dem Nestmaterial zurück war und sich schon schlafen gelegt hatte, bemerkte ich dadurch nicht.

[Erwähnt Mauspfote, Pythonpfote(-schatten), Rehpfote(-fell), Skorpiongift]
[Angesprochen Efeuherz, Igelnacht, Echopfote]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Distelpfote (10/10)

Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8228
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 26 Mai - 4:38


➺ EFEUHERZ
◾ Flussclan | Krieger | 35 Monde ◾

Mauspfote kam dem Rat ihres Bruder´s sogar gleich nach und verzog sich zu ihrem Mentor. In dessen Nähe ließ sie sich schließlich in einer kleinen Nische mit etwas Farn nieder, rollte sich zusammen und schien auch bald schon tief und fest zu schlafen. Falkenpfote gesellte sich nun zu mir und ich konnte es einfach nicht lassen den Schweif um meinen Sohn zu legen auch wenn dieser bereits beinahe genau so groß war wie ich. Er fragte mich wo Rehpfote war und ich antwortete ihm ruhig dass ich es ihm leider nicht sagen konnte da ich ja nicht da gewesen war als wir das überflutete Lager verlassen hatten und hierher zum Steinhaufen gezogen waren.
Doch ich versicherte ihm dass sie bestimmt nur irgendwo schlief und das selbe sollten auch wir nun tun, die Nacht und der Tag waren lang gewesen und wir hatten noch nicht geschlafen.
Falkenpfote sah nach oben als wolle er sich von meiner Aussage vergewissern und die ersten Strahlen der Morgensonne trafen auf meinen braun weißen Pelz. Mit meinen hellgrünen Augen blinzelte ich der Sonne leicht entgegen und dann gähnte mein Sohn neben mir. Kurz schmunzelte ich ehe auch mir ein Gähnen entwich und mit einem lächeln sagte ich dem Kater neben mir dass wir nun zu Igelnacht und Echopfote gehen sollten denn sie waren sicher genau so müde. Dem stimmte mein Sohn mit einem nicken und einem kurzen "Gut" zu ehe ich dann auch schon sah wie die beiden Kätzinnen auf uns zu kamen. Warm musterte ich den grazilen Körper meiner Gefährtin, vernahm die Worte wegen der Heiler und Falkenpfote sagte so gleich dass sie beiden bereits schliefen.
Kurz nickte ich zustimmend, dann wandte sich Igelnacht an mich und sagte dass sie Nestmaterial holen gehen würde. Mich fragte sie ob ich auch Rehpfote und Pythonpfote dazu holen könnte wenn ich sie sähe, sie würde auch Nestmaterial für diese mitnehmen. Deutlich hörte und sah ich wie bedrückt meine Gefährtin wirkte, nickte aber Sorge trat in meine hellgrünen Augen "Mache ich meine Liebe" sagte ich sanft und sah ihr nach. Kurz ließ ich den Blick zu Falkenpfote und Echopfote wandern "Falkenpfote, Igelnacht holt Nestmaterial, kommt ihr beiden bitte gleich zu uns? Nur dass ihr bescheid wisst" miaute ich kurz an die beiden gewandt und sah dann auch schon wie meine Gefährtin zurück kam. Ihr hübscher brauner Pelz mit der grauen Tigerung wirkte leicht zerzaust, sie wirkte fertig... Erneut stieg die Sorge auf und ich bewegte mich auf Igelnacht zu welche sich bereits im Nest nieder ließ und als ich sie erreichte glitt sie bereits in den Schlaf. Sanft sah ich auf sie herab, nahm dann etwas Nestmaterial und tappte zum schlafenden Pythonpfote.
Er hatte sich einfach auf den kahlen Boden gelegt und deswegen baute ich nun ein provisorisches Nest um ihn herum damit er es wenigstens ein wenig bequem hatte "Schlaf gut mein Sohn..."
murmelte ich leise, sah nochmal zu Falkenpfote und Echopfote und tappte dann zu Igelnacht. Mit einem leichten Seufzen legte ich mich neben sie, drückte mich zart an ihre Flanke. Den Schweif legte ich um sie und sehr sanft putzte ich meiner Gefährtin ein wenig den Pelz. Ich leckte zerzauste Stellen glatt, putzte hier und da ein wenig Schlamm aus dem Fell der durch das regnerische Wetter hinein gekommen war. Erschöpft entwich erneut ein Gähnen und mit einem leisen schnurren kuschelte ich mich an Igelnacht "Ich muss morgen mit ihr sprechen. Sie wirkte so bedrückt... hoffentlich ist alles in Ordnung..." Müde legte ich den Kopf auf ihrem Rücken ab und meine hellgrünen Augen schlossen sich langsam ehe auch ich in den Schlaf glitt.


◾ Redet mit || Falkenpfote, Igelnacht & Pythonpfote(-schatten)  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Igelnacht, Falkenpfote, Pythonpfote(-schatten), Rehpfote Echopfote, Skorpiongift & Mauspfote ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 26 Mai - 16:35


ECHOPFOTE
SchattenClan | Schülerin | Post nr. 36

Ich tappte Igelnacht hinterher in die Richtung des Heilerbaus, murmelte aber leise dann, das ich hoffte das es dem SchattenClan gut ginge. Igelnacht wandte sich an mich und sagte das in dieser kurzen Zeit wo ich weg war sicherlich nichts passiert ist. Ich hob den Kopf und sah wie sie mich aufmunternd anschaute. Sie fügte hinzu das heute Abend mir es sicherlich wieder besser ginge, denn dann bin ich ausgeschlafen und vielleicht schon wieder zurück im SchattenClan. Ich schaute kurz zu meinen braunen Pfötchen hinunter. » Wenn du nur wüsstest was passiert ist, bevor ich bei euch aufgetaucht bin... «
Im nächsten Moment drückte sich Igelnacht beruhigend mich. Ich zuckte erst kurz zusammen, da ich das nicht erwartet hatte, drückte mich dann aber im nächsten Moment zögerlich ebenfalls an Igelnacht. Ich fühlte mich gleich besser, nach dem Gespräch mit ihr, und folgte ihr dann endgültig in den Heilerbau. Igelnacht sprach mit den beiden Heilern, doch sie schliefen beide in ihren Nestern. Plötzlich hörte ich eine mit bekannte Stimme und erkannte auch sofort das es Falkenpfote war, wer da sprach. Er sagte zu Igelnacht das beide schliefen. Ich zuckte mit meinen Ohren und sah dann wie Igelnacht zu Efeuherz ging und mit ihm redete. Dann wandte sich Efeuherz an Falkenpfote und mich und sagte das IgelnachtNestmaterial holen würde und wir beide dann gleich zu ihnen kommen sollten. Ich nickte leicht, dann ging der Braun-weiße Krieger aus dem Heilerbau. Falkenpfote kam nun zu mir und setzte sich neben mich. Mit einem Lächeln fragte er mich ob es mir gut ginge und ob er etwas für mich tun kann. » N-nein, mir geht es gut, danke... « Antwortete ich an ihn gerichtet. Dann fiel mein Blick auf sein verletztes Hinterbein. Besorgt schaute ich von der Wunde hinauf zu Falkenpfote. » Und wie geht es dir, Falkenpfote...? Tut dein Bein noch weh? «

Redet mit: Falkenpfote
Erwähnt: Igelnacht, Efeuherz, Mauspfote, Skorpiongift & Falkenpfote
@ H A B I C H T F L U G
Nach oben Nach unten
avatar
Drosselpfote
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 305
Anmeldedatum : 20.09.15
Alter : 18
Ort : (╯°□°)╯

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 30 Mai - 15:12

Skorpiongift:
 
Gleißende Sonne brannte auf seinen Pelz herab und ließ Skorpiongifts Schnurrhaare kitzeln, als er die heiße, aber trotzdem leichte und trockene Luft verschlafen atmete.
Sein Pelz kribbelte leicht, als die sengende Sonne die letzten Reste des vielen Regenwassers, das seinen Pelz auf unangenehm klebrigkalte Weise beschwert hatte, verdunsten ließ und ihn wärmte, ja an den Spitzen seines Pelzes regelrecht glühen ließ.
Genießerisch blinzelte Skorpiongift  mit den Augen, mit der leisen Angst, durch die kleinste Bewegung dieses Trugbild platzen zu lassen, und rollte sich auf den Rücken, damit die Sonne auch seinen weichen weißen Bauch wärmen konnte.
Noch immer im Halbschlaf blinzelte er nun nocheinmal, nun heftiger, mit der Absicht, seine Umgebung auskundschaften zu können. Träumte er nur? Oder war das ein Besuch des SternenClans?
Gleißend weißes Licht fiel in seine schmerzenden Augen und blendete ihn, ließen seine Augen tränen.
Nachdem er sich allmählich an das helle Licht gewöhnt hatte, rollte er sich vorsichtig wieder auf den Bauch und stand schwankend auf, immer noch auf der Suche nach etwaigen SternenClan- Katzen, die vielleicht auf ihn warteten.
Ein ihm nur allzu vertrautes Kribbeln bestätigte ihm schließlich seinen Verdacht, nun doch trotz seines Fehlens bei letzten Heilertreffen mit dem SternenClan in seinen Träumen wandeln zu können.
Skorpiongift, da bist du ja! Ertönte eine Stimme hinter ihm in einem erfreuten, aber doch scheltenden Ton. Skorpiongift wirbelte herum und sah das Aufblitzen des feuerroten Pelzes, den er schon so lange schmerzlich vermisst hatte.
Feuerschweif! begrüßte er seine verstorbene Mentorin und lief aufgeregt zu ihr, um dann doch abrupt zu stoppen und unbeholfen den Kopf vor ihr zu neigen. Überrumpelt von ihrer Anwesenheit wusste Skorpiongift gar nicht, wie er sich angemessen zu verhalten hatte und ähnlich ungeschickt, wie er Feuerschweif begrüßte, wirbelten auch die Gedanken in seinem Kopf herum.
Jetzt, wo er näher an sie herangetreten sah, konnte er auch deutlich die vielen Sternsplitter sehen, die ihren Leib umsponnen und ihn auf unbeschreibbare Weise formten, ihn praktisch selbst bildeten und doch wirkten, wie als hätten sie sich gerade erst in ihrem Pelz verfangen. Ihr Tod war erst wenige Monde her, so war ihr Körper noch sehr undurchsichtig und klar erkennbar, hatte eine feste Struktur. Und trotz des kalten Geruchs von Sternen und Licht, erkannte Skorpiongift noch immer den warmen vertrauten Geruch seiner Mentorin darunter.
Der SternenClan zeigt Verständnis für eure Abwesenheit des letzten Heilertreffens setzte Feuerschweif an. Der warme Ton ihrer Stimme, in der nichts mehr von der Strenge ihrer Begrüßung erkennbar war, nahm den förmlichen Worten ihre Kälte.
Die Flut stellt eine harte Probe für das Überleben des FlussClans da und es füllt mich mit Stolz, meinen Clan trotz dieser Zeiten wachsen zu sehen fuhr Feuerschweif fort und meinte dabei sicherlich die vielen neuen Jungen, die inmitten des Sturms auf die Welt kamen. Ihre warmen hell-bernsteinfarbenen Augen leuchteten lebendiger denn je und richteten ihren Blick in die Skorpiongifts.
Sicher wachsen wir, aber Hechtzahn ist tot und ich habe keine Kräuter mehr- können wir das wirklich schaffen? Ich will nicht noch mehr Leben gehen sehen, nicht in diesem Mond- stotterte Skorpiongift unsicher und verstummte sogleich, als er bemerkte, wie sehr er sich wie ein Schüler benahm. Ich vertraue dem SternenClan und auch Honigsterns Entscheidungen, aber das nimmt mir nicht die Angst vor der Fülle meiner Verantwortung als Heiler gegenüber Dingen, die sich eurem Einfluss entziehen… fuhr er nun vorsichtig fort und versuchte, seinen Gedanken reflektiert fortzuführen.
Lass die Zeit kommen, aber lass sie auch wieder gehen, Skorpiongift sprach nun Feuerschweif und musterte ihn mit beruhigendem, fast schon mütterlichen Blick.
So, wie du es schon immer gemeistert hast. Ihre letzten Worte klangen nur noch wie das Rauschen der Baumkronen, während die letzten Lichtsplitter ihres Pelzes mit einer lauen Brise fortgetrugen wurden und Skorpiongift schließlich allein dastand.
Mit einem Mal kam er sich dumm vor, vor allem aber klein, verlassen wie er nun in der noch immer glühenden hitze der Sonne stand.
Ich vermisse dich flüsterte er leise in den vorüberwehenden Wind.


Nach außen hin wirkte Skorpiongift noch immer friedlich schlafen, bis er sich schwach grunzend in seinem Nest herumwälzte und unruhig wurde, als der Traum ein Ende nahm.

[schläft in Nest unter abseitsgelegenem Felsvorsprung (träumt von Feuerschweif), kann ab jetzt angesprochen werden!]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
.

ehem. Rattenzahn

LANGFRISTIGE PAUSE EINGELEGT,
FÜR BEGRENZTE ZEIT INAKTIV WEGEN ABIVORBEREITUNGEN ETC.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schneeleopardenzahn
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 4571
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 19

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 30 Mai - 22:45

•| Falkenpfote
[spricht mit Echopfote]

Ich hatte mich Humpeln neben Echopfote gesetzt und sie gefragt, ob es ihr gut ging, und ob ich irgendetwas für sie tun konnte. Leicht Stottern antwortete sie mir, dass es ihr gut ging, und bedankte sich bei mir. Dann fiel ihr Blick auf mein verletztes Hinterbein und sogleich fragte sie, wie es mir ging, und ob mein Bein noch weh tat. Kurz tat ich es ihr gleich, ehe ich mit dem Schweif schnippte und sie wieder ansah. "Mir geht es auch gut, die Wunde tut schon gar nicht mehr weh. Mauspfote ist gut in dem, was sie tut. Ich bin mir sicher, dass sie eines Tages eine gute Heilerin werden wird.", miaute ich Echopfote zu.
Ich rückte ein wenig näher an sie heran und spürte ihre Körperwärme, die mich einzuschließen schien. Ein angenehmes Gefühl kroch durch mich hindurch, das ich nicht kannte, aber mochte. "Du brauchst dir wirklich keine Vorwürfe zu machen. Das hätte jedem passieren können. Ich bereue es jedenfalls nicht dich aus dem Wasser geholt zu haben.", sagte ich, wieder ein Lächeln im Gesicht.

[Erwähnt Mauspfote]
[Angesprochen Echopfote]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Distelpfote (10/10)

Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wildblut
Krieger

Anzahl der Beiträge : 624
Anmeldedatum : 11.09.15
Alter : 20
Ort : Rheinland-Pfalz

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mi 31 Mai - 20:30






Flutlicht


Erwacht



Dunkelheit. Stille. Ein gewisses Gefühl der Leere. Das konnte die kleine, grau-weiße Katze wahrnehmen, während sie schlief. Doch langsam drangen dumpfe Geräusche an ihre Ohren, weshalb sie langsam wieder zu sich kam. Ihr Körper fühlte sich heiß und erschöpft an. Trotzdem öffnete sie langsam ihre Augen und blinzelte einige Male, ehe sich ihr Sichtfeld schärfte. Ihr Maul riss sie auf, um zu gähnen, ehe sie ihren Blick auf ihre Jungen richtete. Nun konnte sie sich daran erinnern, wo sie war und weshalb sie dort war. "Flammenherz?", miaute Flutlicht leise und ein wenig verwirrt. Ihre Vorderpfoten streckte sie von ihrem zierlichen Körper weg, der ein wenig eingefallen wirkte. Ihren Magen hörte sie deutlich knurren, als sie ihre Pfoten wieder an sich zog. "Diese Geburt war wirklich nicht einfach...aber ich fühle mich eigentlich schon besser...hoffentlich geht es den Kleinen gut...und Flammenherz auch", ging es Flutlicht durch den Kopf, während sie noch immer versuchte, ihre Gedanken zu ordnen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://p0is0nr4in.deviantart.com/
avatar
Kristallflügel
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 30.12.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mi 31 Mai - 22:53

Strudeljunges
Bei Tropfenschimmer, Brandfänger & seinen Geschwistern


Der kleine, graue Kater, Strudeljunges lag tief in dem roten Fell, seiner Mutter gekuschelt.. oder genau genommen seine Ziehmutter, jedoch wusste er das nicht. Er genoss ihre Wärme die sie ausstrahlte und zuckte hin und wieder mit den kleinen Pfötchen, was daraufhin deutete dass das Junge gerade wohl träumte. Jedoch, wurde der Traum durch sein eigenes Magen knurren gestört und er öffnete leicht seine blauen Augen. Noch verschlafen und Müde blinzelte er in das rote Fell von Tropfenschimmer und schob sich dann näher an ihren Bauch um gierig zu trinken.
Er schmatzte zufrieden als er dann satt war und dreht das Köpfchen umher. Er beobachtete die ganzen Katzen, wobei er immer noch in dem Fell seiner Ziehmama  lag. So viele Katzen!


Erwähnt: Tropfenschimmer, Anwesende Katzen
Angesprochen: xx

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨



ℳeine Katzen:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 961
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 21
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 3 Jun - 20:47

#BERNSTEINSONNE


Bernsteinsonne x FC x Krieger x 38M

Als Mondfrost zu mir ins Nest kam schlug auch mein Herz nun etwas schneller, vor allem als ich merkte, wie ihr Geruch mich langsam umhüllte. Sie riecht so gut... dachte ich etwas verlegen und steckte ihr fast automatisch kurz meine Schnauze ins Fell im ihren Duft einzuatmen. Etwas entschuldigend nahm ich meinen Kopf wieder da weg. Wir hatten uns hin gelegt, es war trotz der Umstände relativ bequem. Die Kätzin hatte ihren Kopf auf meiner Flanke abgelegt. Nachdenklich sah ich sie an. Ich hatte ihr vorhin nicht auf ihre Frage geantwortet, dies holte ich nun nach. "Nein, ich kenne meinen Vater nicht. Roggenfleck spricht manchmal von ihm, sein Name ist wohl Liku..." erklärte ich ihr und merkte wie ich plötzlich müde wurde. Die Nähe und Wärme von Mondfrost lullten mich irgendwie ein. "Ich danke dir Mondfrost." murmelte ich auf ihre Aussage von vorhin noch, ich hatte den Kopf schon abgelegt und langsam vielen mir die Augen zu.

//Sorry für den kurzen Post Efeu... ich machs irgendwann wieder gut.//

Schläft ein
Erwähnt: Mondfrost, Roggenfleck
Angesprochen: Mondrost
Ort: abseits des Steinhaufens
Post Nr. 25
MADE BY BELL @TCP




✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Bitte mich weiterhin markieren wenn ihr meine Katzen ansprecht, danke ;)
† Kokosblüte ~ 1.4.18
† Silberschatten ~ 14.5.18



Danke Irrlicht <3
»Dafür lohnt es sich ja fast schon, sich die Pfote zu verletzen.«
»Du brauchst dir deine Pfote nicht zu brechen, um dich für mich interessant zu machen.«

aktive/inaktive Kitties:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8228
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 4 Jun - 6:13


➺ MONDFROST
◾ Flussclan | Kriegerin | 47 Monde ◾

Die Worte von Bernsteinsonne hallten in meinen Gedanken wieder als ich dem Sonnenaufgang entgegen sah. Begrüßte dieser gerade das neue Leben von mir gemeinsam mit dem gestreiften Kater welches jener erwähnt hatte? Die Ohren leicht verlegen zurück legend zierte jedoch ein glückliches Lächeln meine Lippen als ich das Nest betrat welche der Kater mit den Pinseln an den Ohren extra für uns hergerichtet hatte. Neben ihm ließ ich mich nieder, wurde so gleich umhüllt von seinem mittlerweile so vertrauten Duft und bemerkte wie Bernsteinsonne seine Nase in meinem Pelz drückte. Sanften Blickes sah ich zu ihm, lächelte weiterhin glücklich und als er den Kopf entschuldigend wirkend wieder zurück zog schüttelte ich sanft den Kopf. Es war angenehm gewesen... Ich spürte wie mein Herz höher schlug und genoss den die Nähe des gestreiften Kater´s.
Leise bedankte ich mich nun bei ihm, für alles auf meinem bisherigen Weg bis hierher und legte dann mit leichter Verlegenheit den Kopf auf seiner Flanke ab und sagte ihm dann auch dass ich sehr froh war dass er in mein Leben getreten war.
Mit meinen verschiedenfarbigen Augen sah ich an, begegnete seinem nachdenklichen Blick und plötzlich gab er mir die Antwort auf meine vorhin gestellte Frage ob er seinen Vater kannte. Er verneinte dies, meinte jedoch dass Roggenfleck manchmal von ihm sprach und er wohl den Namen Liku trug. Nun strahlte der Kater mit den Pinseln an den Ohren jedoch eine gewisse Müdigkeit aus,
auf meine Worte hin bedankte sich jener nun bei mir und als er meinen Namen aussprach jagte ein warmer Schauer durch mich hindurch. Er legte den Kopf ab, langsam fielen seine Augen zu und ich lächelte "Wie... süß er doch ist..." dachte ich und spürte seinen schützenden Schweif noch immer um mich. Auch mich überkam langsam die Müdigkeit, die Wärme des Kater´s welchem ich so sehr vertraute und sein Duft hüllten mich ein, luden mich zum träumen ein. Die Gedanken abschaltend lächelte ich weiterhin glücklich vor mich hin, wickelte meinen Schweif dann leicht um von Bernsteinsonne ehe auch ich in den Schlaf sank.


◾ Redet mit || Bernsteinsonne  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Bernsteinsonne ◾


[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]











➺ FLAMMENHERZ
◾ Flussclan | Krieger | 60 Monde ◾

Meine Tochter Traumjunges war mittlerweile wieder eingeschlafen doch dafür war mein Sohn erwacht welcher jedoch noch keinen Namen trug. Er maunzte und so holte ich ihn sanft am Nackenfell zu mir, putzte ihn genau so sanft wie auch meine Tochter zuvor. Voll väterlicher Liebe betrachtete ich meinen Sohn wie auch meine schlafende Tochter und war so glücklich sie zu haben.
Doch plötzlich regte sich Flutlicht neben mir, sofort galt mein Blick ihr, wachte sie auf? Ging es ihr gut? War sie wohlauf?! Alle solche und ähnliche Fragen schossen mir durch die Gedanken und sah sie mit meinen dunkelblauen Augen voller Sorge an. Sie öffnete blinzelnd die schönen unterschiedlich kräftig gefärbten grünen Augen und gähnte ehe sie zu den Jungen an ihrem Bauch sah. Sanft hob ich Traumjunges und unseren Sohn hoch, legte sie Flutlicht an den Bauch und setzte mich leicht auf um sie besser an zu sehen. Leise sprach jene meinen Namen aus, sanft lächelte ich,
beugte mich runter und rieb meinen Kopf sanft an ihrem "Ich bin hier mein Stern" flüsterte ich sanft und sah sie wieder an. Ruhig beobachtete ich wie sie Pfoten von sich streckte und als sie diese wieder an sich zog knurrte laut ihr Magen. Sanft lächelte ich, leckte Flutlicht die Wange "Kommst du ein wenig allein klar? Ich würde dir gerne etwas jagen gehen" miaute ich mit sanfter Stimme und wollte am liebsten sofort los stürmen. Doch wusste ich nicht wie genau es Flutlicht ging und wollte deswegen ihre Antwort abwarten, vielleicht hatte sie ja auch Angst wenn ich weg ging? Den buschigen Schweif weiterhin um sie gelegt wartete ich ihre Antworte ab und putzte ihr liebevoll die Flanke. Sie war wieder aufgewacht... allein das bedeutete mir in diesem Augenblick unglaublich viel weswegen ich erleichtert war und weiter putzte.


◾ Redet mit || Flutlicht  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Flutlicht & die Jungen ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wildblut
Krieger

Anzahl der Beiträge : 624
Anmeldedatum : 11.09.15
Alter : 20
Ort : Rheinland-Pfalz

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 6 Jun - 20:41






Flutlicht


Spricht mit Flammenherz



"Ich bin froh, dass du da bist. Danke, dass du an meiner Seite geblieben bist", maunzte die Königin liebevoll und blickte auf die Jungen, die ihr Flammenherz an den Bauch gelegt hatte. Leise schnurrend zog sie ihren schmalen Schweif enger um die niedlichen Fellbündel und stellte dann ihre Ohren auf, als ihr Partner sie fragte, ob sie ein wenig alleine klar kommen würde.

Auf seine Frage hin nickte Flutlicht schließlich sanft, ohne lange zu überlegen. "Natürlich. Ich werde gut auf unsere Kleinen aufpassen. Und wenn du wieder da bist überlegen wir uns ein paar schöne Namen, ja?", miaute die grau-weiße Katze lächelnd und freute sich schon darauf, zusammen mit Flammenherz ein paar schöne Namen für ihre Kleinen zu finden. "Sie verdienen alle wunderschöne Namen...die zu ihnen passen und ihnen später zeigen, wie sehr wir sie lieben", ging es der FlussClan-Katze durch den Kopf, während sie auf die Antwort ihres Gefährten wartete. Doch sicherlich gefiel ihm ihr Vorschlag gut.


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://p0is0nr4in.deviantart.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8228
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mi 7 Jun - 4:12


➺ FLAMMENHERZ
◾ Flussclan | Krieger | 60 Monde ◾

Als Flutlicht sich neben mir regte begann mein Herz höher zu schlagen. Meine Gefährtin wachte auf! Und alleine diese Tatsache die für jeden anderen das normalste auf der Welt war war für mich sehr viel mehr. Ständig war da diese Angst gewesen sie könnte nicht wieder aufwachen da die Geburt, die Flut und all der Stress vielleicht zu viel für den Körper der weiß grauen Schönheit gewesen waren.
Doch nun erwachte sie, fragte so gleich nach mir und ich sagte ihr dass ich da war, nannte sie meinen Stern. Ja, sie war wie ein helles Licht am dunklen Nachthimmel für mich...Sie reagierte sogleich auf meine Worte, sagte dass sie froh sei dass ich da war und bedankte sich dafür dass ich an ihrer Seite geblieben war. Liebevoll klangen ihre Worte und ich setzte die Jungen welche ich bei mir gehabt hatte wieder sanft an ihren Bauch "Natürlich, für nichts auf der Welt hätte ich seine Seite verlassen solange du ausruhst und schläfst" miaute ich ihr genau so liebevoll zu und hörte wie sie leise begann zu schnurren ehe sie ihren Schweif enger um die Jungen an ihrem Bauch zog.
Kurz darauf hörte ich auch schon wir ihr Magen laut knurrte, nach der Geburt und all den Erlebnissen musste Flutlicht sicher ziemlichen Hunger haben. Also fragte ich sie sanft ob sie ein wenig alleine klar kam denn ich würde gern für sie jagen gehen, sie nickte sanft und bejahte dies dann auch wörtlich. Sie sagte auch dass sie gut auf unsere Kleinen aufpasste und schlug dann vor uns schöne Namen für die Jungen aus zu suchen wenn ich wieder da war. Ein lächeln zierte ihr hübsches Gesicht während sie das sagte und ich schnurrte kurz leise, schmiegte sich sachte an sie "Ja, das hört sich wundervoll an" flüsterte ich ihr glücklich lächelnd zu und putzte ihr zart die Flanke ehe ich mich nun langsam erhob. Ich streckte mich ein wenig und sah auf meine Gefährtin herab als ich stand "Ich werde schauen dass ich in der Nähe etwas für dich erbeute und beeile mich um wieder bei dir zu sein. Bis gleich" miaute ich und drückte kurz meine Nase sanft an die ihre "Ich liebe dich" hauchte ich glücklich und sah sie auf meinen dunkelblauen Augen liebevoll an. Dann hob ich den Kopf wieder, lächelte und lief dann los, etwas vom Steinhaufen weg wo ich dann begann die Luft zu prüfen. Irgendwo hier lief doch sicherlich Beute herum, aufmerksam suchte ich nach dieser und dachte mit einem Lächeln an die bevorstehende Namensgebung der Jungen von Flutlicht und mir.


◾ Redet mit || Flutlicht  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Flutlicht & die Jungen ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wildblut
Krieger

Anzahl der Beiträge : 624
Anmeldedatum : 11.09.15
Alter : 20
Ort : Rheinland-Pfalz

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mi 7 Jun - 11:56






Wildjunges


Wird wach



Verschlafen riss der winzige Kater sein Maul auf, um zu gähnen, als er langsam aus seinem tiefen Schlaf erwacht war. Er hatte unruhig geschlafen und in seiner Brust hatte sich ein unangenehmes Gefühl ausgebreitet.

Langsam setzte sich das Junge auf und zuckte mit seiner Schweifspitze - was allerdings so gut wie gar nicht auffiel, da sein Schweif extrem kurz war - als wäre er beinahe gar nicht vorhanden. Doch dass das bei den übrigen Katzen nicht so war, wusste er natürlich noch nicht und hatte es auch noch nicht bemerkt.

Vorsichtig öffnete er seine Augen und sah sich ein wenig um, bevor er sich an den warmen Pelz seiner Mutter drückte, bevor ihn ein Husten überrumpelte. Erschrocken zuckte der Kater zusammen und rutschte rückwärts von seiner Mutter und seinen Geschwistern weg, während dieser nervige Reiz einfach nicht aufhören wollte.










Flutlicht


Spricht mit Flammenherz



"Ich bin schon gespannt darauf, welche Namen und für die Kleinen einfallen werden", miaute Flutlicht glücklich, als Flammenherz meinte, dass sich ihre Idee wundervoll anhörte. Kurz darauf meinte er dann, dass er versuchen würde in der Nähe etwas zu erbeuten. Hatte er vielleicht immer noch Angst um seine kleine Familie? Immerhin hatte er erzählt, dass eine seiner Partnerinnen nicht mehr aufgewacht war nachdem seine Jungen geboren waren. "Der SternenClan steht uns bei...er bejaht unsere Familie und unser Glück, sonst hätte ich die Geburt nicht überstanden", dachte sich die kleine, grau-weiße Katze und schickte in Gedanken einen stillen Dank an den SternenClan.

"Bis gleich meine Sonne. Und pass bitte auf dich auf. Ich liebe dich auch", meinte sie schließlich, als sich Flammenherz auf den Weg machen wollte. Seinen liebevollen Blick erwiderte sie sanft und lächelte ihn zufrieden an. Ihre verschiedenen Augen leuchteten vor Glück und auch ihre Haut unter ihrem Fell prickelte angenehm. Dieser Kater war einfach etwas ganz Besonderes. Und Flulicht war froh, ihn an ihrer Seite haben zu dürfen.

Nachdem Flammenherz sich entfernt hatte, blickte die Katze auf ihre Jungen bei ihr herab und schnurrte leise voller Glück. Nun schien alles perfekt zu sein. Sie hatte einen liebevollen Partner, der ihr wunderschöne Jungen geschenkt hatte und auch das Wetter war besser. Die Sonne schien endlich wieder. Könnten die FlussClan-Katzen nun bald wieder ihr Lager beziehen?


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://p0is0nr4in.deviantart.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8228
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 10 Jun - 17:25


➺ FLAMMENHERZ
◾ Flussclan | Krieger | 60 Monde ◾

Ich fand die Idee von Flutlicht wundervoll, den Jungen Namen zu geben wenn ich von der Jagd zurück kam. Ja, ich freute mich richtig darauf und freute mich auch darauf ihr den Namen unserer Tochter vor zu stellen, Traumjunges würde ihr sicher sehr gut gefallen. Als die hübsche weiß graue nun sagte dass sie schon gespannt war welche Namen uns für die kleinen einfielen schnurrte ich einmal leise auf "Wir werden sicher schöne Namen aussuchen" miaute ich lächelnd und sagte ihr auch dass ich versuchen würde ganz in der Nähe etwas zu erbeuten. Ich gab es zwar ungern zu, aber ja, noch immer hatte ich Sorge darum dass es Flutlicht nicht so gut wie es schien. So war es damals auch gewesen, alles wirkte gut... und dann war alles vorbei gewesen. Doch ehe ich mich in Gedanken verlor konzentrierte ich mich auf meine Gefährtin mit welcher ich sprach und sagte ihr auch dass ich sie liebte. Sie nannte mich darauf hin ihre Sonne, sagte ich sollte bitte auf mich aufpassen und dass sie mich auch liebte.
Liebevoll sah ich sie einen Augenblick an, sah auch kurz liebevoll zu den Jungen ehe ich mich dann auf den Weg machte und in die näher liegende Umgebung trabte. Die Luft prüfend suchte ich nach Beute, sah jedoch ab und zu zurück zu Flutlicht. Da wusste ich ich musste aus der Sichtweite raus, sonst würde ich nie konzentriert jagen können...
So entfernte ich mich noch etwas von dem Steinhaufen, prüfte dann erneut die Luft und dachte allein daran dass Flutlicht dringend Beute brauchte und wieder richtig fit zu werden. Ich ging ins Jagdkauern, spannte die Hinterläufe an und spürte sofort wie es unangenehm zog im Hinterlauf an dem sich die große Brandnarbe zeigte. Kühl sah zu dieser Narbe "Ich damals mein Leben riskiert, und was bekam ich dafür? Fast eine gefährliche Strafe! Ich hätte mich damals nie so verausgaben dürfen wie man heute sieht" dachte ich, seufzte dann leise und begab mich wieder auf die Suche. Und zu meinem großen Glück entdeckte ich doch tatsächlich ein Kaninchen! Etwas klein, wirkte noch ziemlich jung und es schien allein, eigentlich untypisch für diese Nager oder? In meiner alten Heimat hatte ich sie immer in Gruppen angetroffen. Hatte sich dieses vielleicht zu weit von der Gruppe entfernt? Statt weiter den Gedanken hinterher zu hängen begann ich mich an zu schleichen, immer mal wieder zog mein Hinterbein, doch ich kam vorwärts. Doch dann erreichte ich den Punkt wo ich springen musste... "Komm schon, lass mich jetzt nicht versagen, Flutlicht brauch diese Beute" dachte ich, spannte mich und sprang. Ein Schmerz jagte durch meinen Hinterlauf, ich kniff ein Auge leicht zusammen und landete dann auf dem Kaninchen. Durch den Schmerz zögerte ich einen Augenblick, ich bekam einen Triff gegen die Schulter ab und konnte erst dann das Beutetier mit einem gezielten Biss erlegen. Schnauben sah ich zu meiner Schulter und anscheinend hatte ich Glück gehabt, die Krallen den Kaninchen hatten bloß mein Fell geteilt, aber meine Haut an sich nicht getroffen. Somit war ich nicht verwundet wurden, nahm das Kaninchen dann auf und machte mich auf den Rückweg zu Flutlicht wobei ich leicht humpelte "Das wird mich für den Rest meines Lebens behindern! Für nichts!" dachte ich erneut kurz missmutig.
Doch als ich meine Familie von weitem sah hellte sich meine Stimmung sofort wieder auf. Humpelnd bewegte ich mich auf meine Gefährtin zu, legte das Kaninchen vor ihr ab "Hier mein Stern, ein wahrer Glücksfang! Ich hätte nicht erwartet hier auf ein Kaninchen zu treffen" miaute ich ihr mit sanfter Stimme zu und legte mich wieder neben sie. Kurz leckte ich mir über das schmerzende Hinterbein und seufzte leise ehe ich zu Flutlicht sah und meine dunkelblauen Augen liebevoll leuchteten. Würde ihr das Kaninchen zusagen und schmecken? Ich hoffte es. Dann glitt mein Blick auf unsere Jungen, mit der Nase berührte ich dann sanft den Kopf unser ersten Tochter "ich dachte mir wir könnten die kleine hier Traumjunges nennen. Diese Jungen waren doch ein Traum für uns und sie ist die erstgeborene. Noch dazu zuckersüß und wunderschön, wie ihre Mutter" miaute ich mit glücklich klingender Stimme und sah Flutlicht an, was würde sie von dem Namen halten?


◾ Redet mit || Flutlicht  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Flutlicht & die Jungen ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   

Nach oben Nach unten
 

Der Steinhaufen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 13 von 25Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14 ... 19 ... 25  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Der Steinhaufen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: FlussClan Territorium-