Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die Mondlichtung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Die Mondlichtung   So 16 März - 6:21

das Eingangsposting lautete :

Im Wald befindet sich eine Lichtung, die ihren Namen dadurch erhalten hat, dass der Mond in der Nacht direkt dorthin leuchtet.
Sie ist nicht sehr groß, aber der Platz reicht, um mit den Schülern hier das Kämpfen zu üben. Außerdem sind die Bäume außen herum gut zum Klettern geeignet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1990
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Mi 30 Mai - 9:52

Glanzblüte
Nr. 38
Nur kurz hatte die Kätzin zu Schattenfrost und seinem Schüler hinüber geschaut, aber natürlich schien er dies bemerkt zu haben. Dummer Kater und seine Arroganz. Dann tauchte aber schon ihre Schülerin auf und so konnte Glanzblüte sich ganz auf das Training fokusieren. "Also gut, dann lass uns mit einem kleinen Trainingskampf anfangen. Danach werden wir sehen, was für Fehler wir noch aus zu gleichen haben.", erklärte die junge Kriegerin Spechtpfote. Sie wusste mit den anderen beiden hier würde Spechtpfote sich zu viel Druck machen, da sie ihnen beweisen wollte, dass sie keinenfalls nutzlos ist. Aber genau das würde die junge Kätzin auch zu höchstleistungen antreiben. Glanzblüte machte sich also für den ersten Angriff bereit. Dann nickte sie ihrer Schülerin als Startsignal zu. "Ich überlasse dir den Vortritt."


Angesprochen: Spechtpfote (@Sumpfohr)
Erwähnt: Schattenfrost, Spechtpfote, Wolfspfote

Glanzblüte || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


::Can you feel the Love::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Luna
Schüler

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 29.04.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Fr 1 Jun - 0:10



Wolfspfote

DonnerClan
8 Monde
Weiß-brauner Kater mit hellgrünen Augen

Meine Augen blitzten auf, als ich merkte dass der Versuch Schattenfrost umzustoßen, ein Erfolg war. Tatsächlich war ich sogar ein wenig überrascht, es geschafft zu haben einen überdurchschnittlich großen und starken Kater zum taumeln zu bringen. Vielleicht wäre es für andere etwas ganz normales, aber ich war sogar ein wenig Stolz auf meine Leistung. Dieser Erfolg gab mir neue Energie, die durch meinen ganzen Körper floß und mich vor Inbrunst strotzen ließ.
Ehe er sich wieder auf die Pfoten stellen konnte, wagte ich einen Sprung von hinten um mich dann in seinem Nacken festzubeißen und ihn somit weiter zu Boden zu drücken. In einem echten Kampf könnte man versuchen den Gegner dann umzudrehen und mit einem tiefen Biss in die Kehle wäre klar, wer siegen würde.

Erwähnt:
Schattenfrost (@Puma)

Angesprochen:
//

Ort:
Auf der Lichtung

Lineart by Ziboe | Code by Pumafell

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Puma
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 08.04.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Fr 1 Jun - 1:45



Schattenfrost




Krieger im DonnerClan

26 Monde


Großer, grauer Kater mit hellgrauer Tigerung und eisblauen Augen.


Sobald ich mich  fallen ließ, setzte Wolfspfote nach und versuchte mich am Nacken zu packen. Prinzipiell müsste er mich dann nur noch auf den Rücken drehen und mir in die Kehle beißen. Dann wäre der Kampf vorbei. Ehe Wolfspfote mich jedoch packen konnte, stieß ich mich ruckartig vom Boden ab und versuchte Ihn mit dem Gesicht in meine Schulter springen zu lassen um Ihn dann während er noch verwirrt ist auf den Boden zu drücken. Ich möchte den Krieger sehen, der mich umgeworfen kriegt., dachte ich mir zufrieden und bereitete mich mental auf meinen Zug vor. Wolfspfote war unglaublich stark für sein Alter und Ich war mir ziemlich sicher, dass er noch viel stärker werden würde, wenn er erst einmal ausgewachsen war. Als es nun soweit war und ich meinen Gegenangriff startete, wirbelte ich ein wenig Staub auf. So Wolfspfote, dann zeig deinem Mentor mal wie gut du dich verteidigen kannst. Ich war mir zwar ziemlich sicher, dass Wolfspfote keine allzu großen Schwächen in seiner Defensive haben dürfte, allerdings würde es nicht schaden, Ihn mal ein wenig auszutesten.



Erwähnt:
Wolfpfote

Angesprochen:
x

Ort:
Auf der Lichtung.

Lineart by Ziboe | Code by Pumafell
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luna
Schüler

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 29.04.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Fr 1 Jun - 9:12



Wolfspfote

DonnerClan
8 Monde
Weiß-brauner Kater mit hellgrünen Augen

Bevor ich es schaffte auf seinen Rücken zu springen, stieß Schattenfrost sich abrupt vom Boden ab. Statt auf seinem Rücken zu landen, knallte ich mit dem Gesicht in seine breite Schulter.
Etwas verwirrt lag ich nun am Boden, doch ich wusste, dass ich mich jetzt nicht unterkriegen lassen durfte. Ich hatte einige gute Züge gemacht und ich würde diesen Kampf gewinnen, koste es was es wolle. Schnell rappelte ich mich auf, doch ich konnte den großen Kater durch den ganzen aufgewirbelten Staub erstmal gar nicht ausfindig machen. Vorsichtig begab ich mich in die Defensive, jederzeit bereit mich zu wehren. Beim genaueren hingucken sah ich die Umrisse meines Mentors. Aufgeregt schlug ich mit dem Schweif und wartete darauf, dass er einen Angriff startete.



Erwähnt:
Schattenfrost

Angesprochen:
//

Ort:
Auf der Lichtung

Lineart by Ziboe | Code by Pumafell

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Puma
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 08.04.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Sa 2 Jun - 17:50



Schattenfrost




Krieger im DonnerClan

26 Monde


»Großer, grauer Kater mit hellgrauer Tigerung und eisblauen Augen.


Nach Bewegung suchend blickte ich mehr oder weniger durch die Staubwolke welche ich aufgewirbelt hatte. Ich bezweifelte, dass Wolfspfote in der Lage wäre hindurch zu sehen und natürlich muss ich mir das zu Nutze machen. Ehe sich der Staub auflockern konnte, sprang Ich durch die Wolke hindurch und landete direkt vor meinem Schüler. Ich deutete eine für mich eigentlich typische Attacke mit der rechten Pfote gegen den Kopf an und würde sobald er versucht dieser auszuweichen mit der anderen Pfote auf sein Bein zielen. Bei einem Treffer bringt das den Gegner aus dem Gleichgewicht und man gewinnt schnell die Oberhand im Kampf. Wolfspfote stand mit dem Rücken mehr oder weniger zu etwas dichterem Gebüsch und Ich war mir sicher, dass es ein Leichtes sein wird Ihn dort in die Enge zu treiben, also setzte ich weitere Hiebe mit dem Ziel ihn zurückzudrängen. Natürlich war Wolfspfote nicht schwach und sollte mit so ein paar Hieben keine Schwierigkeiten haben, ansonsten wäre ich doch sehr verwundert, schließlich bilde Ich ihn aus. Ich hatte vorher bemerkt, dass Glanzblüte ebenfalls mit Spechtpfote trainierte und war mir ziemlich sicher, dass beide grade zusahen. Sollen Sie doch, dann wird Glanzblüte auch klar wie stark Schüler mit dem richtigen Training sind.«



Erwähnt:
Wolfspfote, Glanzblüte

Angesprochen:
x

Ort:
Auf der Lichtung

Lineart by Ziboe | Code by Pumafell
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   So 3 Jun - 14:36


Eckdaten
-DonnerClan
-Schülerin
-12 Monde

-Schneeweißer Pelz
-Roter Fleck im Nacken
-Graue Schweifspitze
-Schlanke, zierliche Statur
-Bernsteinfarbene Augen
-Taub

Spechtpfote


Story

Kurz nachdem ich angekommen und neben meine Mentorin an den Rand der Lichtung getreten war, sprach sie mich auch schon an. Zwar hatte auch ich kurz Schattenfrost mit Wolfspfote beobachtet und mir meine Gedanken dazu gemacht, welche Leistung ich nun bringen müsste, aber zeitgleich hatte ich Glanzblüte im Auge behalten, um keine Anweisung zu verpassen. Sie wollte mit einem kleinen Trainingskampf beginnen, um zu sehen, welche Fehler wir noch auszugleichen hatten. Dann stellte sie sich in Position und nickte mir zu. Ich sollte beginnen. Auch ich nickte ihr bestätigend zu, als Zeichen, dass ich verstanden hatte. Im nächsten Moment war ich auch schon vollkommen fokussiert und konzentriert. Langsam lief los, machte Anstalten sie zu umkreisen. Dabei achtete ich darauf, mich nie seitlich zu ihr zu befinden, sondern immer frontal. So konnte sie zumindest meine Flanke nicht erwischen. Ich täuschte mit etwas Zeit dazwischen plötzlich zwei Sprünge, also Angriffe, an, blieb aber zunächst beim Umkreisen. Dann, wie aus dem nichts, drückte ich mich tatsächlich vom Boden ab und sprang hoch auf sie zu, als wolle ich ihren Rücken angreifen. Eigentlich zielte ich aber darauf, ihr ein oder zwei Beine wegzuziehen.

Ort: Die Mondlichtung
Angesprochen: -
Erwähnt: Glanzblüte; Schattenfrost; Wolfspfote
Postingreihenfolge: Spechtpfote ~ Glanzblüte (@Silbermond)


code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1990
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   So 3 Jun - 18:08

Glanzblüte
Nr. 39
Nachdem Spechtpfote bei ihr angekommen war, begann Glanzblüte ihrer Schülerin zu erklären, was sie für ihre Trainingsstunde geplant hatte. Nämlich erst einen kleinen Übungskampf auszuführen und danach ihre Fehler aus zu bessern. Glanzblüte machte sich also bereit und beobachtete Spechtpfote, wie sie um sie herum schlich, ein paar Scheinangriffe ausführte und dabei immer frontal zu ihr stand. Das war eine gute Taktik, allerdings konnte die junge Kriegerin so genau die Gesichtszüge ihres Gegenübers beobachten und wusste so auch rechtzeitig, dass Spechtpfote abspringen würde und ihr Beine versuchen würde weg zu ziehen. Sie sprang also rechtzeitig zurück und verpasste ihrer Schülerin wärenddessen einen Schlag gegen den Kopf um sie aus dem Gleichgewicht zu bringen. Danach ging nun Glanzblüte auf die weiße Kätzin los, indem sie um sie herum lief und plante ihr in die Seite zu springen. Mal sehen ob Spechtpfote diesem Angriff ausweichen würde, jetzt wo sie sie nicht hören oder sehen konnte.


Angesprochen: Spechtpfote (@Sumpfohr)
Erwähnt: Spechtpfote

Glanzblüte || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


::Can you feel the Love::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Luna
Schüler

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 29.04.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   So 3 Jun - 23:12




Wolfspfote

DonnerClan
8 Monde
Weiß-brauner Kater mit hellgrünen Augen

Kurz darauf sah ich meinen Mentor vor mir stehen, wie er durch den Staubwirbel sprang und ohne zu zögern mit der rechten Pfote nach meinem Kopf schlug. Allerdings war ich darauf vorbereitet und auch auf jegliche folgende Angriffe, weshalb ich einen großen Sprung nach hinten machte. Damit war ich zu sehr außerhalb seiner Reichweite für einen potenziellen weiteren Angriff. Durch die Hektik überlegte ich nicht lange und sprang kurzerhand wieder auf meinen Mentor zu, mit dem Ziel sein Gesicht zu treffen. In einem echten Kampf könnte ich so seine Augen leicht auskratzen. Oder ich könnte ihm eine fiese Narbe an seinem Ohr hinterlassen. Die Möglichkeiten wären unendlich, hätte ich meinen Angriff mehr durchdacht und nicht den offensichtlichsten Weg gewählt.

Erwähnt:
Schattenfrost

Angesprochen:
//

Ort:
Auf der Lichtung

Lineart by Ziboe | Code by Pumafell

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Mo 4 Jun - 14:47


Eckdaten
-DonnerClan
-Schülerin
-12 Monde

-Schneeweißer Pelz
-Roter Fleck im Nacken
-Graue Schweifspitze
-Schlanke, zierliche Statur
-Bernsteinfarbene Augen
-Taub

Spechtpfote


Story

Nach ein paar Täuschungsangriffen meinerseits, sprach ich hoch auf die Kriegerin zu, versuchte aber eigentlich ihr Beine wegzuziehen. Glanzblüte ließ sich aber nicht irritieren, sprang rechtzeitig weg und im selben Moment spürte ich auch schon einen Schlag am Kopf. Tatsächlich verlor ich für den Bruchteil einer Sekunde die Orientierung, landete nicht ganz so sicher wie sonst aber immer noch recht fest. Während mir auch schon auffiel, dass die Ältere sich plötzlich außerhalb meines Sichtfelds befand, schüttelte ich leicht meinen Kopf, wie als würde ich den vorigen Schlag damit abschütteln wollen. Ich wusste, dass es gefährlich war, wenn man seinen Gegner nicht sah. Schon für Katzen, die hören konnten, aber für mich noch viel mehr. Aus diesem Grund wirbelte ich auch sofort herum und schaffte dies durch meinen noch nicht ausgewachsenen Körper fast auf der Stelle. Ich tätigte schnell einen weiteren Sprung, so dass ich parallel zu Glanzblüte stand, dann versuchte ich mit einem zweiten Sprung direkt im Anschluss mal wieder, ihr in die Flanke zu springen.

Ort: Die Mondlichtung
Angesprochen: -
Erwähnt: Glanzblüte
Postingreihenfolge: Spechtpfote ~ Glanzblüte (@Silbermond)


code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Igelnacht
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1125
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 18
Ort : Zuhause :3

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Di 5 Jun - 15:57


Nebelfänger
Die Zeit verging unglaublich langsam, floss zäh dahin, so an die trauernde Heuregen gekuschelt, und dennoch erschien es Nebelfänger nur einen Wimpernschlag später, als die Dreifarbige sich rekelte. Aus der Starre erwachte, die sie gehalten hatte, seit der feindselige Blickabtausch mit Wieselschweif vorüber gegangen war. Besorgt betrachtete Nebelfänger nun seinen besten Freund, der sich etwas abseits von ihnen beiden - oder sollte er lieber sagen, von ihnen dreien? - gestellt hatte und die Szenerie stumm zu beobachten schien, endlos trüben Gedanken nachhängend. Einen kurzen Augenblick lang hegte Nebelfänger die Befürchtung, auch Wieselschweif könne sich eines Tages etwas antun, so, wie es Silberschatten getan hatte, doch dann, in einer merkwürdigen Gewissheit, kam ein neuer Gedanke in ihm auf: Dass der Tod Waldseeles zu weit zurücklag, und dass Wieselschweif, wollte er sein Leben beenden, in naher Vergangenheit vermutlich ausreichend Zeit gehabt hätte, um sich Möglichkeiten dazu zu schaffen. Und, was noch viel wichtiger war: Wieselschweif war der kämpferischste Kater, den er kannte. Solange es jemanden, etwas gab, wofür der Schwarzweiße noch kämpfen konnte, würde er es tun - keinesfalls wollte Nebelfänger damit allerdings Silberschattens Andenken in den Schmutz ziehen. Nebelfänger war sich genauso sicher, dass, sobald es nichts mehr gab, wofür Wieselschweif kämpfen wollte, er zusammenklappen würde. Und, dass der ausschlaggebende Faktor, die Katze, die den Schwarzweißen am Leben hielt, wollte er es ganz direkt ausdrücken, möglicherweise Nebelfänger selbst war.
Über seine Gedanken hin war Wieselschweif zu ihnen getreten, und drückte sich nun an den Grauen, tunlichst darauf bedacht, Heuregen nicht zu berühren. Nebelfänger konnte sich nicht helfen, als diese kleine Geste urkomisch zu finden, weshalb er seinem besten Freund ein warmes Lächeln schenkte, während für einen kurzen Augenblick Schalk in seinen türkisfarbenen Augen blitzte.
Als der Graue sich Heuregen zuwandte, war nur noch stumme Sanftheit in Nebelfängers Blick zu lesen, die auch davon erzählte, wie unwohl der kleine Kater sich fühlte, wenn er zu trösten hatte, immer noch. Auch bei ihrem ersten, wirklich langen Gespräch war sich Nebelfänger sehr unbeholfen vorgekommen... Stumm und sanft drückte er Heuregen seine Nase an die Wange, sog egoistisch ihren Duft ein, und nickte dann auf ihre Worte hin. Die Sonne ging bereits auf, in kurzer Zeit würde der neue Tag vollkommen angebrochen sein. "Wirst du ihn tragen?", fragte Nebelfänger leise, aber eindringlich, gerade, weil es ihm damals selbst ein Anliegen gewesen war, Sandstrum alleine zu tragen. Auf keinen Fall wollte er Heuregen diese Möglichkeit nehmen - so grausam es auch klang, irgendwo.
Angesprochen: Heuregen @Sumpfohr
Erwähnt: Silberschatten, Sandsturm, Wieselschweif @Efeuherz
Ort: auf der Lichtung

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Danke Lichtl! <3 *-*

Gold
fließt zäh
wie die Gewalt
hinter jeder zarten Berührung

Morten Klintø

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7591
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Mi 6 Jun - 13:36


➺ WIESELSCHWEIF
◾️ Donnerclan | Krieger | 48 Monde ◾️

Kaum auf Abstand gegangen kehrte ich nach wenigen Momenten allerdings auch schon wieder zurück zu Nebelfänger und Heuregen die neben Silberschatten´s Leichnam lagen. Zu sehr hatten mich die Gedanken eingeholt und die Trauer kehrte in Wellen zurück, Waldseele fehlte mir einfach und sobald ich allein war wurde dieses Gefühl um ein vielfaches stärker. Stumm nahm ich daher neben meinem besten Freund Platz, drückte mich an diesen und wollte ihm so Trost spenden. Ich war zwar nicht sicher welche Verbindung er mit Silberschatten gepflegt hatte und wie schwer dieser Verlust somit war, aber es war nicht leicht die Katze die man liebte leiden zu sehen. Sehr gut erinnerte ich mich daran als Waldseele, damals noch Waldpfote so sehr um ihre Mentorin getrauert hatte. Man will die die man liebt nicht traurig sehen und da mir Nebelfänger sehr viel bedeutete wollte auch ich ihn nicht trauern sehen. Verhindern konnte man dies nicht, aber Trost spenden und dies tat ich. Dabei schwieg ich vollkommen still, verhinderte es Heuregen an zu sehen da diese mit meiner Anwesenheit nicht sehr glücklich wirkte. In Momenten der Trauer störte ich die Kriegerin und Gefährtin meines Freundes nur sehr ungern, wollte Nebelfänger aber auch trösten. Und ich fand ich hatte einen guten Mittelweg sozusagen gefunden. Eine Weile verging ehe Heuregen als erste die Stimme erfasste und meinte dass wir ihn ins Lager bringen sollten. Der Graue fragte die dreifarbige daraufhin ob sie Silberschatten tragen wollte, für mich das stumme Signal dass wir bald aufbrechen würden. Still richtete ich den Blick gen Himmel, blieb aber noch neben Nebelfänger liegen und fragte mich kurz ob Waldseele wohl Silberschatten in Empfang genommen hatte. Wie war es wenn man dem Sternenclan beitrat? Empfingen einen die die man im Leben so sehr vermisste? Würde mich dann eines Tages meine Gefährtin dort empfangen? Kurz wirkte mein Gesichtsausdruck verloren, doch ich schüttelte leicht den Kopf und sah wieder normal drein. Kurz sah ich zu Silberschatten und so sehr ich mir auch wünschte wieder mit Waldseele vereint zu sein konnte ich nicht verstehen wie man einen solchen Weg gehen konnte. Würde ich mir selbst jemals etwas antun um Waldseele wieder zu sehen? Nein. Denn sie würde das nicht wollen, ich würde meinem besten Freund so weh tun und ihn einfach zurück lassen. Es wäre der falscheste Weg den ich gehen könnte wobei ich alles verlieren würde und das war mir bewusst, trotz großer Trauer und Schmerz.

◾️ Redet mit || xxx  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Nebelfänger (@Igelnacht) & Heuregen (@Sumpfohr)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Puma
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 08.04.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Do 7 Jun - 13:48



Schattenfrost




Krieger im DonnerClan

26 Monde


Großer, grauer Kater mit hellgrauer Tigerung und eisblauen Augen.


»Ich erwartete, dass Wolfspfote mich sobald er mich erkannte wieder anspringen würde, zwar nicht unbedingt auf dem offensichtlichen Weg, auf dem er es versuchte, aber dennoch war sein Ansatz korrekt, als mein Schüler hochsprang, um mich erneut anzugreifen tauchte ich unter Ihm durch, wirbelte herum und sprang von hinten auf seinen Rücken, in einem richtigen Kampf könnte ich mich nun entweder in seinem Nacken festbeißen, oder an den Schultern festhalten. Egal was, das Ziel dabei wäre, den Gegner aus dem Gleichgewicht zu bringen um damit die Oberhand im Kampf zu gewinnen. Diesen Fehler machen nicht nur Schüler, gefühlt jede Katze in diesem Wald mit der ich je gekämpft habe hat immer den offensichtlichsten Angriff gewählt.«



Erwähnt:
Wolfspfote

Angesprochen:


Ort:
Auf der Lichtung

Lineart by Ziboe | Code by Pumafell
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Sa 9 Jun - 13:06


Eckdaten
-DonnerClan
-Kriegerin
-42 Monde

-Dreifarbig
-Mittellanger, dichter Pelz
-Weißer Bauch und Brust
-Schlanke und zierliche aber sportliche Statur
-Mittelgroß
-Olivgrüne, aufmerksame Augen
-Lange Schnurrhaare

Heuregen


Story

Als mein Gefährte mich nun anblickte und unsere Blicke sich trafen, erkannte ich unendliche Sanftheit in seinem Blick aber auch irgendwo eine Art Unsicherheit. War es wegen Wieselschweif, der sich an seine andere Seite gelegt hatte? Oder wie damals, das Trösten... Egal was es war, ich war ihm einfach nur dankbar, dass er trotzdem hier bei mir war und in gewisser Weise Haltung bewahrte. Endlich hatte ich ein paar Worte besagt, die erklärte, wir sollten meinen Bruder ins Lager bringen. Der Graue nickte und fragte ob ich ihn tragen wolle, während Wieselschweif sich wie die ganze Zeit schon stumm im Hintergrund hielt. Erneut musterten meine Augen den vertrauten dunklen Pelz Silberschattens, bevor sich Entschlossenheit auf mein Gesicht legte und ich fest ein einziges Wort miaute: "Ja." Im nächsten Moment stand ich auch bereits auf, streckte meine Glieder kurz, die vom Liegen etwas steif geworden waren und das konnte ich mir jetzt nicht leisten. Vorsichtig ging ich neben Silberschatten in die Hocke und machte mich daran, ihn langsam auf meinen Rücken zu verfrachten. Dabei erschrak es mich erneut, wie kalt er mittlerweile geworden war. Aber meine feste Mimik blieb. Ich musste meinen Bruder an den Ort bringen, an dem er wirklich zu Hause war.

Ort: Die Mondlichtung
Angesprochen: Nebelfänger (@Igelnacht); Wieselschweif (@Efeuherz)
Erwähnt: Silberschatten; Nebelfänger; Wieselschweif

code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1990
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   So 10 Jun - 13:39

Glanzblüte
Nr. 40
Nachdem Glanzblüte den Angriff ihrer Schülerin vorher gesehen hatte und ihm somit mit einem Sprung zur Seite ausweichen konnte, stand sie perfekt sodass die weiße Kätzin sie weder sehen noch hören konnte. Allerdings glich Spechtpfote ihren Nachteil schnell wieder aus indem sie sich so zu Glanzblüte drehte, dass sie parallel zu ihr stand. So konnte sie dem Angrif ihrer Mentorin ausweichen und startete einen eigenen Angriff, dem Glanzblüte nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte. Dafür nutze die Kriegerin allerdings den Schwung mit dem Spechtpfote sie umgeworfen hatte um die Schülerin zu packen und mit sich zu ziehen sodass sie sich über die Schülerin rollen konnte, um sie fest zu nageln. Zumindest war dies ihr Plan. Ob es gelingen würde?


Angesprochen: Spechtpfote (@Sumpfohr)
Erwähnt: Spechtpfote

Glanzblüte || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


::Can you feel the Love::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   So 10 Jun - 13:58


Eckdaten
-DonnerClan
-Schülerin
-12 Monde

-Schneeweißer Pelz
-Roter Fleck im Nacken
-Graue Schweifspitze
-Schlanke, zierliche Statur
-Bernsteinfarbene Augen
-Taub

Spechtpfote


Story

Bisher waren alle Angriffe recht erfolglos gewesen, sowohl von Glanzblüte, als auch von mir. Nun aber, hatte ich mich schnell mit einem Sprung außer ihre Reichweite begeben, so dass wir parallel standen, um mich mit dem nächsten Sprung auf sie zu zu schleudern. Tatsächlich schaffte die Ältere es nicht, mir auszuweichen, was ich erfreut feststellte. Nicht aus Schadenfreude, sondern einfach, weil ich wenigstens schon soweit gekommen war. Leider wandte sich das Blatt bereits mit dem nächsten Herzschlag. Noch während sie aus dem Gleichgewicht gebracht dem Boden näherte, packte sie mich und riss mich aus meinem eigenen Schwung heraus mit. Dann drehte sich die Welt um mich herum kurz in fürchterlicher Weise, ehe ich endlich liegen blieb. Fast wollte ich schon erleichtert aufatmen, doch dann blitzten die Augen meiner Mentorin auf, die sich über mich gestellt hatte. Ich versuchte mich irgendwie unter ihr herauszuwinden.

Ort: Die Mondlichtung
Angesprochen: -
Erwähnt: Glanzblüte
Postingreihenfolge: Spechtpfote ~ Glanzblüte (@Silbermond)


code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1990
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   So 17 Jun - 13:46

Glanzblüte
Nr. 41
Spechtpfote machte sich eigentlich recht gut, sie handelte wohlüberlegt und hatte eine sehr gute Taktik. Nur leider kannte Glanzblüte ihrer Schülerin mittlerweile nur zu gut und konnte deswegen an ihren Blicken erkennen, was diese plante zu tun. Dementsprechend gut konnte sie ihren Angriffen auch ausweichen. Mit ihrem letzten Angriff aber konnte Spechtpfote sie aus dem Gleichgewicht bringen und umwerfen, nur dass Glanzblüte diesen Schwung ausnutze um die Schülerin unter sich zu ziehen, sodass am ende sie es war die ihre Schülerin am Boden festnagelte. Da Spechtepfote ihr so direkt iin Gesicht sehen konnte wollte sie der jüngeren ein paar Tipps geben. "Du ist zu berechenbar, ich kann anhand deiner Blicke sehen, was du planst.", meinte die Kriegerin. Dann wartete sie ab was die weiße Kätzin tun würde um sich  zu befreien.


Angesprochen: Spechtpfote (@Sumpfohr)
Erwähnt: Spechtpfote

Glanzblüte || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


::Can you feel the Love::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   So 17 Jun - 15:56


Eckdaten
-DonnerClan
-Schülerin
-12 Monde

-Schneeweißer Pelz
-Roter Fleck im Nacken
-Graue Schweifspitze
-Schlanke, zierliche Statur
-Bernsteinfarbene Augen
-Taub

Spechtpfote


Story

Mich am Boden fixierend, sah meine Mentorin mich an. Meine Versuche mich mehr oder weniger simpel unter ihr hervor zu winden, blieben erfolglos. Nun gab sie mir den Tipp ich sei zu berechenbar, da sie meinen Augen ansehen könne, was ich plante. Kurz blieb ich ruhig liegen, ohne großartig auf ihre Worte zu reagieren. Doch ich hatte vor, sie zu beherzigen. Während ich sorgsam darauf bedacht war, meinen Blick ruhig auf ihrem Gesicht verweilen zu lassen als sei nichts, begann ich plötzlich mit meinen Pfoten ihren Bauch zu bearbeiten. Wollte sie bei einem echten Kampf mit ausgefahrenen Krallen an der verletzlichen Stelle nichts abbekommen, müsste sie mich loslassen.

Ort: Die Mondlichtung
Angesprochen: -
Erwähnt: Glanzblüte
Postingreihenfolge: Spechtpfote ~ Glanzblüte (@Silbermond)


code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1990
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   So 17 Jun - 16:27

Glanzblüte
Nr. 42
Nachdem Glanzblüte ihre Schülerin unter sich fest genagelt hatte, beschloss sie dieser einen Tipp zu geben, nämlich dass sie zu berechenbar war. Sie hoffte ihre Schülerin würde diesen Rat beherzigen und so eine effektive Taktik finden um sich aus Glanzblütes Fängen zu befreien. Es schien Spechtpfote geholfen zu haben, denn dieses mal fokusierte die Schülerin ihren Blick auf das Gesicht ihrer Mentorin nur um dann mit den Hinterpfoten ihren Bauch zu attakieren. In einem echten Kampf hätte die hübsche Kriegerin hierbei ernsthafte Verletzungen von sich getragen und so beschloss sie Spechtpfote los zu lassen und sich wieder in eine defensive Posiion zu begeben. "Schon viel besser.", meinte die Kriegerin. Dann wartete sie ab was Spechtpfotes nächster Zug sein würde.


Angesprochen: Spechtpfote (@Sumpfohr)
Erwähnt: Spechtpfote

Glanzblüte || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


::Can you feel the Love::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Mo 18 Jun - 13:49


Eckdaten
-DonnerClan
-Schülerin
-12 Monde

-Schneeweißer Pelz
-Roter Fleck im Nacken
-Graue Schweifspitze
-Schlanke, zierliche Statur
-Bernsteinfarbene Augen
-Taub

Spechtpfote


Story

Meine Mentorin hatte mir einen kleinen Tipp gegeben, was ich besser machen könnte. Und zwar war ich durch meine Blicke wohl zu berechenbar. Unter ihr liegend und von ihren Pfoten festgehalten, wollte ich dies ändern. Meine bisherigen Versuche mich unter ihr hervor zu winden waren sowieso zum Scheitern verurteilt. Also begann ich mit meinen Hinterpfoten ihren Bauch zu bearbeiten, während meine Augen weiter - wie zuvor - ihr Gesicht fokussierten. Mir Krallen hätte ich ihr dadurch ganz schöne Verletzungen zufügen können. Glanzblüte wusste dies selbstverständlich auch, lies mich wie erwartet los und nahm wieder eine defensive Position ein. Sofort rollte ich herum und erhob mich wieder auf meine Pfoten. Als die Ältere meinte, es sei so schon viel besser, musste ich automatisch lächeln. Dennoch überlegte ich, was ich als nächsten Zug ausführen würde. Sollte ich sie direkt angreifen? Ich lief schräg auf sie zu, machte einen flachen Sprung und streckte die linke Pfote aus, um - parallel an ihr vorbei springend - an ihrer Seite entlang zu fahren.

Ort: Die Mondlichtung
Angesprochen: -
Erwähnt: Glanzblüte
Postingreihenfolge: Spechtpfote ~ Glanzblüte (@Silbermond)


code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Igelnacht
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1125
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 18
Ort : Zuhause :3

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Sa 23 Jun - 17:46


Nebelfänger
Heuregen zeigte ungeheure Stärke, wie er fand, als sie entschied, ihren Bruder selber zu tragen, und doch zeigte sich Nebelfänger weiterhin besorgt, als sie den größeren Kater schließlich auf ihre Schultern hievte. Er wollte Heuregen diesen Weg nicht alleine gehen lassen müssen, er war an ihrer Seite, und das sollte sie auch wissen. Kurz legte er seine Kopf an Wieselschweif, den er warm ansah, ehe er sich aufrichtete und zielstrebig seinen Platz an der Seite seiner Gefährtin annahm. So gab er ihr nun auf zweierlei Weisen Halt, unter anderem auch indem er sich an ihre Seite lehnte um teilweise auch das Gewicht von Silberschatten auf sich zu nehmen (ihr verletztes Bein war hierbei nicht zu vergessen!).
"Komm, lass uns gehen", wisperte Nebelfänger der Dreifarbigen zu, keinen Widerspruch duldend. Ein kurzer Blick zu Wieselschweif, in dem einen Aufforderung zum Aufbruch, aber auch etwas Schuldbewusstsein, jetzt nicht auch für ihn da sein zu können, lag.

tbc.: Lager des DonnerClans
Angesprochen: Heuregen @Sumpfohr
Erwähnt: Silberschatten, Wieselschweif @Efeuherz
Ort: auf der Lichtung

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Danke Lichtl! <3 *-*

Gold
fließt zäh
wie die Gewalt
hinter jeder zarten Berührung

Morten Klintø

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7591
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Sa 23 Jun - 22:45


➺ WIESELSCHWEIF
◾️ Donnerclan | Krieger | 48 Monde ◾️

Die Zeit verging während ich im Stillen neben Nebelfänger und Heuregen verharrte wobei zweit genannte um ihren Bruder trauerte. Silberschatten war anscheinend einem Unfall zum Opfer gefallen, vielleicht aber war dieses Ende auch mit Absicht herbeigeführt worden. Wissen tat ich es nicht, ich wusste nur dass es solche Fälle wenn auch selten schon gegeben hatte und zugleich wusste ich dass dies nie ein Weg sein würde den ich auch nur bedenken würde zu gehen. Alles würde ich dadurch verlieren und noch mehr. Mein Leben und all die die ich liebte, jene die lebten und jene die bereits im Sternenclan auf mich warteten. Während meine Gedanken weiter in verschiedene Richtungen verliefen fiel nun der Entschluss von Heuregen Silberschatten selbst zu tragen und langsam ins Lager auf zu brechen. Ruhig richtete ich meinen Blick auf das Gefährtenpaar und schwieg weiterhin, ich hatte aber auch keine Worte im Sinn die in dieser Situation angebracht gewesen wären. Vor allen Dingen weil die dreifarbige mich nicht besonders gut leiden konnte. Als Nebelfänger kurz aber seinen Kopf an mich legte und mich warm ansah, erwiderte ich diesen Blick mit gleicher Wärme und fuhr ihm mit der Zunge einmal tröstend gemeint über ein Ohr. Heuregen und er erhoben sich dann was ich ihnen gleich tat und als sich die beiden in Bewegung setzten wobei sie nahe beieinander liefen entging mir nicht der Blick den der Graue mir zuwarf. Ruhig erwiderte ich diesen Blick und wollte ihm mit meinem zeigen dass alles in Ordnung war, nichts nahm ich ihm übel. So holte ich zu den beiden auf, lief auf der anderen Seite von Heuregen, blieb aber auf Abstand. Ich wusste dass sie verwundet worden war und wusste nicht wie es der dreifarbigen ging, von der einen Seite sicherte sie Nebelfänger ab. Sollte sie zur anderen kippen oder ähnliches würde ich da sein auch wenn sie mir für meine Hilfe vielleicht nicht all zu dankbar sein würde.

------------> DC Lager


◾️ Redet mit || xxx  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Nebelfänger (@Igelnacht) & Heuregen (@Sumpfohr)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luna
Schüler

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 29.04.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   So 24 Jun - 0:35



Wolfspfote

DonnerClan
8 Monde
Weiß-brauner Kater mit hellgrünen Augen

Verärgert realisierte ich dass mein letzter Zug nicht gerade der schlauste war.
Schattenfrost krallte sich nun in meinen Rücken fest, doch ohne zu überlegen führte ich insktintiv meinen nächsten Kampfzug aus. Mit soviel Kraft wie meine starken Beine mir gewährleisten konnten, warf ich mich auf den Boden, in der Hoffnung ihn so abschütteln zu können. Natürlich so, dass ich Schattenfrost unter mir „zerdrücken“ konnte, auch wenn er größer war als ich. Entweder durch die Überraschung oder Schmerzen durch den Aufprall würde er vielleicht von mir loslassen, so dass ich mich von ihm entfernen und eine defensive Haltung einnehmen konnte, die es mir dann erlauben würde meinen nächsten Angriff besser durchzuplanen.


Erwähnt:
Schattenfrost

Angesprochen:
//

Ort:
Auf der Lichtung

Lineart by Ziboe | Code by Pumafell

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Puma
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 08.04.18
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   So 24 Jun - 10:12



Schattenfrost



Krieger im DonnerClan

27 Monde




Großer, grauer Kater mit hellgrauer Tigerung und eisblauen Augen.


Wolfspfotes nächster Zug war schon intelligenter, als der Zug zuvor. Er wollte sich mit mir auf dem Rücken nach vorne werfen um mich so abzuschütteln. Ehe es dazu kam, spannte ich jedoch meine Schultern an und verhinderte somit, dass mein Körper mitgezogen wurde und ließ schlussendlich los, so dass Wolfspfote sich nur selbst auf den Boden warf. “Guter Gedanke, Wolfspfote. Allerdings funktioniert das so nur, wenn dein Gegner nicht viel schwerer ist als du, im besten Fall sogar leichter..“, nach einer kurzen Pause fügte Ich „Und nicht unbedingt stärker als jede dir bekannte Clankatze“,[/color], mit schämischer Stimme hinzu. Entspannt lockerte ich meine Schultern und machte einen Schritt zurück und nahm eine defensivere Haltung ein. “So, alles, was Ich dir heute gezeigt habe, jetzt.“, brummte Ich und machte mich bereit um mich gegen den Angriff zu wehren. Jetzt zeig mir, dass du besser bist als alle anderen Schüler.


Erwähnt:
Wolfspfote

Angesprochen:
Wolfspfote [@Luna]

Ort:
Auf der Lichtung

Lineart by Ziboe | Code by Pumafell
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1990
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   So 24 Jun - 15:02

Glanzblüte
Nr. 43
Nachdem Glanzblüte iherer Schülerin einen Tipp gegeben hatte, lief das Training um einiges besser und so langsam kam die junge Kriegerin doch sehr ins schwitzen. Zumindest wenn ihr dies als Katze möglich wäre. Ihre Bewegungen wurden so langsam schwerfälliger und langsamer. Innerlich verfluchte die Kätzin ihre eigene, nicht vorhandene Ausdauer. Trotzdem versuchte Glanzblüte sich nichts anmerken zu lassen. Dennoch wurde ihre Erschöpfung wohl schnell bemerkbar als die junge Kätzin nur knapp dem Angriff ihrer Schülerin ausweichen konnte, als diese mit der Pfote an ihrer Seite entlangfahren wollte. Gerade noch rechtzeitig sprang sie zur Seite nur um dabei aus zu holen und mit ihrer Pfote gegen Spechtpfotes Kopf zu schlagen.


Angesprochen: Spechtpfote (@Sumpfohr)
Erwähnt: Spechtpfote

Glanzblüte || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


::Can you feel the Love::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   Di 26 Jun - 17:18


Eckdaten
-DonnerClan
-Schülerin
-12 Monde

-Schneeweißer Pelz
-Roter Fleck im Nacken
-Graue Schweifspitze
-Schlanke, zierliche Statur
-Bernsteinfarbene Augen
-Taub

Spechtpfote


Story

Nur knapp konnte die Kriegerin meiner Pfote ausweichen, als ich mit dieser an ihrer Flanke entlangfahren wollte. Kaum war sie aber außer meiner derzeitigen Reichweite, erhob sie ihrerseits die Pfote auch schon wieder. Recht mühelos duckte ich mich unter ihrem gezielten Schlag hinweg und natürlich entging mir nicht, dass Glanzblüte zu Anfang deutlich flinker war. Auch ich spürte auf der einen Seite, wie meine Lunge mehr Luft aufzunehmen versuchte und mein Körper und Geist müder wurden. Aber die Tatsache, dass Schattenfrost und Wolfspfote in der Nähe waren, hielten mich in Höchstform. Zudem pumpte das Adrenalin durch meine Adern, auch wenn es nur ein Trainingskampf war. Ich entschied mich nun offensiver zu werden und sprang direkt auf die Schulter meiner Mentorin zu.

Ort: Die Mondlichtung
Angesprochen: -
Erwähnt: Glanzblüte
Postingreihenfolge: Spechtpfote ~ Glanzblüte (@Silbermond)


code by realis @ TCP




Eckdaten
-DonnerClan
-Kriegerin
-42 Monde

-Dreifarbig
-Mittellanger, dichter Pelz
-Weißer Bauch und Brust
-Schlanke und zierliche aber sportliche Statur
-Mittelgroß
-Olivgrüne, aufmerksame Augen
-Lange Schnurrhaare

Heuregen


Story

Irgendwie hatte ich es geschafft, den Körper meines Bruders auf meinen Rücken zu hieven. Mühsam erhob ich mich und hatte wirklich Mühe mich aufzustemmen, bis ich meine Beine endlich durchdrücken konnte. Vor allem mit meinem verletzten Bein konnte ich weniger Kraft aufbauen. Als ich langsam loslaufen wollte, trat Nebelfänger an meine Seite. Auch wenn ich nicht begeistert war bemuttert zu werden, musste ich mir doch eingestehen, dass ich sonst ziemlich ins Wanken geraten würde, wenn ich es denn schaffte. Es tat auch irgendwie gut, zumindest ihn - meinen Gefährten - an meiner Seite zu haben, während der Tod von Silberschatten wortwörtlich so sehr auf mir lastete. Ich ließ also zu, dass er einen Teil des Gewichts stützte. Sein Freund Wieselschweif hatte sich auf meine andere Seite begeben, wo er mit etwas Abstand von mir lief. Ich konnte ihm wirklich nicht vorhalten, sich in der letzten Zeit irgendwie daneben benommen zu haben, allgemein hatte er in der Situation irgendwo Feingefühl bewiesen, was selbst ich ihm zu Gute halten musste. Schritt für Schritt lief ich zwischen den beiden Katern langsam bis zum Lager und zwang mich einigermaßen Haltung zu bewahren, um den Schwarzen besser halten zu können. Mir kam einfach alles unendlich lang vor: Die Zeit, der Weg...

--> DonnerClan-Lager

Ort: Die Mondlichtung
Angesprochen: -
Erwähnt: Silberschatten; Nebelfänger (@Igelnacht); Wieselschweif (@Efeuherz)

code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Die Mondlichtung   

Nach oben Nach unten
 

Die Mondlichtung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 13 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: DonnerClan Territorium-