Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Die Suche hat 6 Ergebnisse ergeben 76

AutorNachricht
Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats Keine10Thema: DonnerClan Lager
Luzifer

Antworten: 1003
Gesehen: 16514

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: DonnerClan Lager    Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minitimeMo 27 Mai - 18:16

» Rang und Clan: Krieger im DonnerClan
» Alter: 21 Monde
» Statur: Durchschnittlich, jedoch recht langer Schwanz
» Augen: goldgelb
» Fell: Weiß
» Fellmuster: Schwarze Tigerung, graue Pfoten, Ohren und Aalstrich
» Beziehungen: Schneestern(Mutter); Regensprenkel(Ältere Schwester); Ampferblüte und Tupfentanz(Schwestern); Pythonschatten(Schwager und ehm. Mentor); Mondlicht, Frostsplitter und Sprenkelschatten(Nichten); Lichtjäger(Neffe); Luchspfote(Schüler)
» Wichtig: Angst vor Gewässern
Hasensprung
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #76 :: Chapter #2 ❝The Rabbit In The Moon❞



Irgendwie freute sich Hasensprung, dass sein erster Schüler so viel Begeisterung zeigte und mit dem Training zur Jagd einverstanden war. Es gab dem Krieger eine Menge Selbstvertrauen und dieses übertrug er wiederum auf Luchspfote. Beide Kater werden sich sicher noch viele Monde untereinander unterstützen - zumindest hoffe Hasensprung es. er wollte unbedingt sich beweisen und niemanden enttäuschen. Schon gar nicht Luchspfote und Schneestern. Seine Mutter gab ihm die Möglichkeit sich hier und jetzt bis zur Ernennung seines Schülers zu beweisen. Beweisen welch großer Krieger in ihm steckte. Der helle Kater spürte, wie innerhalb seines wachsenden Selbstvertrauen auch immer noch der Druck des Versagens sich versteckte, doch dieses versuchte er zu unterdrücken. Hier und jetzt war die Ausbildung wichtig und Luchspfote freute sich so sehr das Lager verlassen zu dürfen, auch wenn er sein bedenken über die Jagd in Bäumen äußerte. Eine berechtigte Sorge. Viele DonnerClaner überschätzten sich und verletzten sich schnell dabei. Doch Hasensprung hatte nicht vorgehabt seinen Schüler sofort auf einen Ast zu schicken. Zuerst die Grundlagen, dann die Jagd im Unterholz und danach würde Luchspfote die Baumkronen unsicher machen. Während der Schüler ihm zu hörte, fiel Hasensprung kurz das der braune Kater einmal wegschaute. Wohin war ihm anfangs gar nicht bewusst, doch jetzt wo sie das Lager verlassen wollte schaute Hasensprung in die Richtung in der Luchspfote sah und entdeckte Knoblauchpelz. War etwas besonders an dem Kater gewesen? Hasensprung kannte Knoblauchpelz nicht so gut. Eigentlich gar nichts, außer dessen Verwandtschaft zu Jadezahn. Beide Kater sahen sich Farblich und von der Felllänge überhaupt nicht ähnlich, doch ihr Gesicht verriet die halbe Blutsverwandtschaft. Wenn Hasensprung sich nicht irrte war Knoblauchpelz der Vater von Luchspfote und dessen Brüder gewesen. Ob sein Schüler zu seinem Vater wollte? Dagegen hatte der helle Kater nichts einzuwenden. Er selbst hätte gerne seinen Vater an der Seite gehabt. Aber Pantherstolz war nie da. Nur vom Hören kannte Hasensprung seinen Vater, der die Anführerin nach der Geburt der Jungen allein ließ und verschwand. Ob er freiwillig ging oder von Zweibeinern geschnappt wurde, wusste niemand. Dies musste Schneestern sehr belasten, dachte sich Hasensprung und hielt kurz innen. „M-Möchtest du kurz zu deiner Familie und die Ernennung feiern? Ich würde auch solange warten", schlug der Kater vor und schaute in die Richtung seiner Mutter. Er sollte auch kurz zu ihr gehen und sich für den Schüler bedanken, bevor er wortlos mit diesen ins Territorium verschwindet.


Am Hochstein und spricht mit Luchspfote; Verletzt an der Pfote(Durch einen Stachel vom Igel//Versorgt//)

Erwähnt: Schneestern, Pantherstolz, Knoblauchpelz, Jadezahn & Luchspfote
Spricht mit: Luchspfote
Postpartner: @Saphirfluss

(c) by Luzifer

Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats Keine10Thema: FlussClan Lager
Luzifer

Antworten: 977
Gesehen: 17275

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: FlussClan Lager    Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minitimeMi 20 Jun - 15:13

» Rang und Clan: Krieger im FlussClan
» Alter: 28 Monde
» Statur: Groß und kräftig
» Augen: schwarzbraun
» Fell: weiß-amber
» Fellmuster: Gestreifte Bernstein Nuancen mit weißen Bauch und Schnauze, so wie weißen Pfötchen und Schwanzspitze.
» Beziehungen: Videl(Neffe); Graunebel(Cousin 2. Grades); Wirbelherz(Ex-Mentorin), Honigstern(Vorbild); Tintenpfote(Freundin), Pumapfote(Schülerin)
Libellenhimmel
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #76 :: Chapter #3 ❝Ink in the River❞




//WAHHH Ich habe die Patrouille komplett vergessen, sorry @Pumafell und @Katniss...
aber da Pumafell inaktiv ist... soll ich dann die Schülerin mitziehen, @Wirbelherz?//


Der Name des Katers fiel gemeinsam mit dem von Pumapfote und Orchideenblüte für die Patrouille. Mit einem Blick zu seiner ehemaligen Mentorin, erkannte Libellenhimmel das Zeichen, das er die Patrouille anführen sollte. Aufeinmal fühlte sich der Krieger unglaublich wichtig. Honigstern vertraute ihm und auch Wirbelherz übergab ihm wichtige Pflichten. Auch wenn es nur Einbildung von ihm war, so glaubte er doch die Beiden in ihm Potenzial sahen. Aber er als Stellvertreter oder Anführer? Das könnte ich niemals, dachte er sich und suchte seine Mitglieder zusammen. Seine Schülerin Pumapfote hatte die Worte vernommen und wartete bereits auf alle. Nur Orchideenblüte fehlte noch, doch diese war am Hochstein bei Honigstern. War eine Versammlung geplant? Neugierig gesellte sich der amberfarbene Kater zu der Kriegerin und fragte nach: „Wird Honigstern gleich zum Clan sprechen? Wir sind nämlich für die Patrouille eingeteilt." Bisher hatte der Anführer noch nichts gesagt. Gab es Probleme oder nur eine Ernennung? Egal was es war. Libellenhimmel wollte es wissen.




Vor dem Hochstein

Erwähnt: Orchideenblüte, Pumapfote, Wirbelherz und Honigstern
Spricht mit: Orchideenblüte
Postpartner: @Katniss



(c) by Luzifer

Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats Keine10Thema: SchattenClan Lager
Aschenfeuer

Antworten: 1061
Gesehen: 18500

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: SchattenClan Lager    Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minitimeSa 7 Apr - 19:39

Es war wirklich schwer, Flammenpfote selbstbewusster zu machen. Egal wie sehr ich mich anstrengte, irgendwas schien er doch immer zu finden, dass er an sich selbst nicht mochte oder wo er dachte, er sei schlecht drin. Natürlich konnte er nicht alles perfekt können, aber das tat schließlich niemand und das war auch nicht schlimm. Ich versuchte ihm meine Schwächen zu vermitteln, damit er sah, dass auch ich nicht perfekt war und er oftmals in meinen Schwächen seine Stärken besaß. Für Geschwister konnten wir wirklich sehr gegenteilig sein, wobei bei mir oftmals der Schein trügt. Zum Glück wusste das aber nur ich selbst und mein bester Freund. Irgendwie vermisste ich ihn, immerhin hatte ich ihn schon die ganze Zeit nicht zu Gesicht bekommen und konnte es kaum erwarten, ihn nach seinem Tag zu fragen oder etwas mit ihm zu unternehmen.
Flammenpfote holte mich wieder zurück aus meinen Gedanken und schien nun doch etwas optimistischer gestimmt zu sein. Sofort war ich wieder Feuer und Flamme bei unserem Thema und nickte bekräftigend auf seine Worte hin, während meine Augen strahlten. Auch bei seiner Frage, ob wir morgen zusammen trainieren wollten, musste ich nicht lange überlegen. "Klar, wenn unsere Mentoren damit einverstanden sind, will ich unbedingt mit dir etwas machen. Das ist dann bestimmt die letzte Chance, dass wir beide als Schüler gemeinsam trainieren." antwortete ich ihm freudig und blinzelte ihn an. "Du wirst heute sicher früher schlafen gehen, da du ja länger wach bist als ich. Ich will unbedingt noch irgendwas erleben! Hoffentlich finde ich einen Krieger, der mit mir rausgeht, nicht dass ich ausbüchsen muss." Ich grinste verschmitzt und meine Schweifspitze zuckte abenteuerlustig über den sandigen Boden. Natürlich wusste ich, dass Flammenpfote sehr vernünftig war, aber genauso gut wusste ich, dass er mich nicht verraten würde, wenn ich ein bisschen die Grenzen austestete. Trotzdem würde ich sicher nicht allein aus dem Lager gehen. Das machte überhaupt keinen Spaß, vielmehr musste ich mir jemanden als Unterhaltung suchen, wenn Flammenpfote tief wie ein Stein schlief.


Erwähnt: BF (nicht erstellt)
Angesprochen: Flammenpfote
Postpartner: @Silbermond (out: es gibt irgendwie nichts mehr zu erzählen, kannst ihn also gern schlafen legen oder so)
Ort: vor Kriegerbau






Endlich war ich im Lager angekommen und hatte Honigdorn zum Glück sofort erspähen können. Sie saß ganz allein am Rand des Lagers und ich konnte nicht anders, als zu schmunzeln. Ich hatte sie so lange nicht mehr gesehen, den ganzen Tag nicht mit ihr gesprochen, geschweige denn sie berührt. Alles in mir verzerrte sich nach dieser hübschen Kriegerin und ich konnte es kaum abwarten, ihr Nahe zu sein. Ich machte einen kleinen Umweg zum Frischbeutehaufen, um mir was zu essen zu nehmen, da meine letzte Mahlzeit sehr lang her war. Trotzdem fiel meine Wahl nur auf einen kleinen Spatz, der wohl kaum meinen Hunger vollends stillen könnte. Es störte mich nicht wenig zu essen und mehr für die anderen übrig zu lassen, immerhin gab es genug, die die Beute mehr brauchten, als ich. Bei Honigdorn angekommen machte ich die Überreste ihrer Mahlzeit aus und erkannte den Geruch nach Frosch, wobei sich mir gleich die Frage stellte, ob es womöglich der war, den ich erlegt hatte. Noch hatte niemand von uns etwas gesagt, das sollte sich aber ändern, als ich mich hinlegte und die Federn aus dem Vogel rupfte. Ich fragte, ob der Frosch nicht gut geschmeckt hatte und sah von unten zu ihr auf, wobei meine Augen einen schelmischen Glanz hatten. Leider hatte ich Honigdorn wohl in einem falschen Moment erwischt, denn sie schien nicht sehr erfreut über meine Anwesenheit zu sein. Um ehrlich zu sein, störte es mich aber nicht, dass sie nur meinte, sie hätte schon besseres gegessen, und mir deutlich machte, dass ich sie nervte, denn das würde sich bestimmt ändern, wenn ich sie etwas aus der Reserve lockte.
Sie sah mir in die Augen, während ich den ersten Bissen von dem Spatz nahm, den Blick aber nicht abwendete. Kurz stockte ich, als sie sehr ernsthaft sagte, dass wir reden mussten, doch dann nickte ich nur und kaute weiter. Ich wusste zwar nicht, worüber sie reden wollte, aber ich konnte es mir denken. Wahrscheinlich wollte sie, dass ich sie in Ruhe ließ, aber wir beide wussten, dass das nicht passieren würde. Ich verstand auch nicht, warum sie wollte, dass ich Abstand hielt. Auch wenn sie sich mir nicht an den Hals warf, war ich mir sicher, dass kein anderer Kater so nah an ihr dran war und das musste was heißen. Sie konnte mich einfach nicht nicht mögen und musste einfach ihre Gefühle akzeptieren. "Worum gehts?" fragte ich, als ich runtergeschluckt hatte und sie anblinzelte. Ich würde ihr einfach erstmal zuhören und dann weitersehen. Auf jeden Fall würde ich mich nicht abschütteln lassen. Nicht heute. Nicht jetzt. Und auch nicht in Zukunft. Ich hatte sie so lange in Ruhe gelassen, jetzt war die Zeit vorbei, dass ich leiden musste und sie insgeheim sicher auch. So nahm ich noch einen Bissen und genoss das Blut, dass sich in meinem Maul verteilte.


Erwähnt: ---
Angesprochen: Honigdorn
Postpartner: @Irrlicht
Ort: Lagerrand
Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats Keine10Thema: Die Wohnhäuser
Luzifer

Antworten: 980
Gesehen: 14876

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: Die Wohnhäuser    Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minitimeSo 4 Feb - 18:04


» Rang und Clan: Streuner
» Alter: 53 Monde
» Statur: schlank, muskulös und groß; eingerissenes rechtes Ohr; Kreuznarbe über die linke Gesichtshälfte
» Augen: goldgelb
» Fell: Schwarz
» Fellmuster: Alles was Weiß ist: Schwanz, Ohren, Pfoten(bis auf die Zehen;Oben gestreift), Kinn, unter den Augen und ein Flügelmuster auf dem Rücken
» Beziehungen: Soul(Rivale); Honigglanz(Interessiert an ihr); Fate(???); Mephisto(Ziehvater); Ostara(Ziehmutter); Tyraxes(???); Cassy(Freundin); Videl(Bekannter); Helios(Ziehonkel)
Luzifer
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::

Post No. #76 :: Chapter #1
❝Got it memorized?❞





Die Situation war für dem Kater immer noch unangenehm, weil er sich über seine eigenen Worte ärgerte. Warum musste er auch so ein Plappermaul sein? Anscheinend hatte Honigglanz den Inhalt seine Aussage nicht ganz realisiert oder sie ließ es sich nicht anmerken, denn sie fragte sofort nach seinen Alpträumen und wie diese aussahen. Hatte sie nie welche? Gut, die aktuelle Lage ihrer Mutter war ein Alptraum. „Hm... ja. Häufig, dass es schon Routine ist. Oft handeln sie von meiner Zeit als Junges, als meine Mutter mich und meine Geschwister verließ oder als mein Bruder, Stone, starb. Aber bitte... bemitleide es nicht. Euer Leben ist dem unserem nicht so unterschiedlich. Wir kämpfen alle ums überleben. Der Gedanke, dass ich ihm nicht retten konnte, verfolgt mich seitdem nur", sprach Luzifer offen zu der Kätzin. Es war nur fair ehrlich ihr gegenüber zu sein, wo sie ihm doch auch so viel erzählt hatte. Vielleicht war es gut darüber zu reden, um endlich loslassen zu können. Zu lange hielt der schwarze Kater an den Verlust seiner Familie fest und ließ neues nicht zu. „Hast du manchmal auch schlimme Träume?"


Bei Honigglanz

Erwähnt: Honigglanz und seine Familie
Spricht mit: Honigglanz
Postpartner: @Wirbelherz

(c) by Luzifer

Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats Keine10Thema: SchattenClan Lager
Fate

Antworten: 1061
Gesehen: 18500

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: SchattenClan Lager    Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minitimeMi 26 Jul - 20:44


Infernotanz

Krieger ||  Schattenclan  || #76

Sanft leuchtete dieses unbekannte Gefühl in meinen türkisfarbenden Augen auf. Immer mehr brach die Wand der Unsicherheit auf. In manchen Bewegungen mochte ich vielleicht noch gewisse Behäbigkeit zeigen, doch ich verbesserte mich stetig. Im Gegensatz zum zarten Schnurren der Kätzin polterte es geradezu in meiner Kehle. Eigentlich konnte sie sich glücklich schätzen. Das letzte Mal erklang jenes Geräusch als ich unbeholfen am Bauch der eigenen Mutter lag. Danach hatte ich mir geschworen ähnliches nie wieder von mir zu geben. Im Moment allerdings besann ich mich nicht darauf, eher entspannte ich mich gegenüber der neugewonnenen Euphorie, ließ sie durch meine Adern fließen. Alle Schmerzen vom Vortag schienen wie vergessen. Ich wollte mich echt nicht als Schleimer bezeichnen, aber ich zerfloss förmlich in der Nähe von Wolfsregen. Ab und zu huschte ein angenehmer Gedanke durch den leeren Kopf, beinahe rief ich mir, wie ein Mantra, immer wieder ins Gedächtnis, dass diese Kriegerin, aus reinem Selbstwillen, bei mir verweilte. Klar kristallisierten sich ihre Worte in der stickigen Luft. Für sie galt ich wohl manchmal als ein wahres Rätsel, jedoch genoss Wolfsregen einfach nur noch meine Nähe, es sei nichts zum Aushalten. Im Gegenzug lächelte ich die Dame charmant von hoch oben an.
Alles in mir arbeitete beinahe von allein. Ich musste nicht groß über irgendwelche triefenden Phrasen nachdenken, sondern handelte einfach. Vielleicht weil mich der Umschwung der Situation so sehr fesselte? Bisher hatte ich immer meine Freunde gehabt, sah man von Tüpfelherz ab, war ich körperlich nie jemanden nähergekommen, zumindest nicht freiwillig. So gesehen dürstete es mich nie nach Liebe oder dergleichen, ich durchlief mein Leben immer recht passabel. Um ehrlich zu sein wollte ich mich auch nicht zu sehr abhängig machen, zwar mochte ich diesen Emotionslimbo, doch irgendwann war es an der Zeit die Tätigkeiten als Krieger aufzunehmen. Mit den aktuellen Verletzungen blieb mir ohnehin keine andere Wahl als zu ruhen. Am besten mache ich mich jetzt damit vertraut, damit ich nicht am Ende wie ein vollkommener Idiot dastehe. Wolfsregen scheint mir erfahren. Unruhig tanzte mein buschiger Schweif auf einer Stelle, die Pupille im gesunden Auge weitete sich zu einem dunklen Halbmond. Darin spiegelte sich in allen Einzelheiten meine Gefährtin. Süß zerging mir jener Begriff auf der Zunge. „Hmm, vielleicht kann ich dir mehr als nur Genuss verschaffen?“, säuselte ich mit tiefer Stimme. Mir gefiel der starke Ausdruck in ihren dunkelblauen Augen, sie schienen wild, vollkommen ungehemmt.
Natürlich spürte ich die winzigen Pfoten durch mein dichtes Brustfell hindurch, verstand ebenso welche Richtung das Weibchen einschlug. Ohne lange zu warten beugte ich mich langsam herunter, verharrte allerdings auf halber Strecke. Nervosität bemächtigte sich meiner Sinne. Argh, Hemmung, Selbstzweifel…! Knurrend schüttelte ich den Kopf. Es war an der Zeit sich zu öffnen, einfach ausprobieren. Was konnte ich schon falschmachen? Minimal setzte ich die Bewegung fort, bis mein Brustkorb auf dem der Kätzin ruhte. Fast meinte ich ein leichtes Vibrieren zu spüren. „Bist du aufgeregt?", flüsterte ich leise, ging in die Nähe ihrer Ohrmuschel. Vor Verlangen stellte es sich das lange Fell entlang des Halses auf. In einem bestimmten Bereich begann es zu kribbeln. Das…geht so schnell irgendwie, wie ein Schatten, der vor der Sonne flüchtet. Mir gefällt’s!

Angesprochen
Wolfsregen
Erwähnt
Wolfsregen & Tüpfelherz

@H a b i c h t f l u g
Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats Keine10Thema: Die Wohnhäuser
Luzifer

Antworten: 980
Gesehen: 14876

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: Die Wohnhäuser    Beiträge mit dem Tag 76 auf Warrior Cats I_icon_minitimeDi 27 Okt - 21:18

» Rang und Clan: Schüler im SchattenClan/Gefangen genommenes Hauskätzchen
» Alter: 13 Monde
» Statur: Klein und flink
» Augen: Königsblau
» Fell: Dunkelbraun, fast schwarz
» Fellmuster: weißer Kinn, Hals und Bauch; weiße Pfoten, links mehr; weiße Schwanzspitze
» Beziehungen: Gepardenfrost(Mutter); Novapfote(Schwester); Alphakralle(Halbonkel,mütt.);
Bergpfote

Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::

Post No. #76 :: Chapter #3 ❝I'm not kittypet!❞



Die Zeit verging bis der dunkelbraune Schüler wieder zu sich kam. Träge öffnete er seine Augen, doch bildete sich vor ihm nicht der Wald, sondern immer noch das Nest der Zweibeiner. Verzweifelt verließ ihm die Kraft. Unter seinen Pfoten war es weich und warm, aber roh nicht nach grünem Moos und anderen Katzen. Wie lange werde ich hier bleiben, fragte sich der Kater und blickte emotionslos geradeaus. Ob ihn seine Mutter und Schwester vermissten? Hatte Froststern schon ein Suchtrupp nach ihm geschickt, oder war ihm der dunkelbraune Schüler egal? Je mehr Bergpfote an seine Familie und Clan dachte, umso mehr wurde die Sehnsucht danach. War dies seine Strafe dafür, dass er nie an den SternenClan glaubte?



Im Zweibeinernest


(c) by Fuchspfote

Nach oben 
Seite 1 von 1
Gehe zu: