Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Die Suche hat 7 Ergebnisse ergeben 58

AutorNachricht
Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats Keine10Thema: DonnerClan Lager
Aschenfeuer

Antworten: 1003
Gesehen: 16514

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: DonnerClan Lager    Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minitimeSo 14 Apr - 23:10



Lichtjäger


DonnerClan
♂ Krieger
#58

Auch wenn ich mich wohl mit der neuen Verantwortung fühlte, die mir aufgetragen wurde, sehnte ich mich im Augenblick nur nach einer der wenigen Sozialen Kontakte, die ich hatte. Jetzt wo so viele andere Schüler ebenfalls ernannt und beglückwünscht wurden, fiel mir auf, wie allein ich doch war. Zwar war ich stolz auf meinen Namen und was Schneestern von mir ehrte, doch ich hätte mich doch gefreut, wenn etwas wie meine Hilfsbereitschaft oder Freundlichkeit geehrt werden würde. Diese jedoch kam bei mir leider kaum zum Vorschein und das wusste ich selbst.
Ich fühlte mich nicht wohl in der Gesellschaft so vieler Katzen, es fiel mir schwer auf andere zuzugehen, sie kennenzulernen, mich zu integrieren und im Team zu arbeiten. Vielleicht, dachte ich, wäre das einfach meine Bestimmung - ein Einzelkämpfer zu sein und nur im Stillen für alle zu kämpfen und mein Leben zu geben. So in den wenigen Herzschlägen, in denen ich nun allein war, kamen die Gedanken einfach in meinen Kopf. Warum waren alle anderen Katzen so oft anders als ich? Warum erkannten sie mein wahres Herz nicht? Warum verstanden sie meine Sichtweise nicht? Warum verstand ich sie nicht? Selbst meine eigenen Geschwister konnte ich in ihrem Handeln bis jetzt kaum verstehen...
Meine Mutter nahm mir die etwas traurigen Gedanken sofort. Es erfüllte mich mit Erleichterung, dass es wenigstens eine Katze in diesem Wald gab, die mich über alles liebte und die stolz auf mich sein konnte. Ich wollte wenigstens diese eine Katze glücklich machen und somit ließ ich mich etwas bemuttern, auch wenn ich klar machte, dass ich jetzt groß und alt genug war, um ohne diese Liebkosungen auszukommen - auch wenn das natürlich gelogen war, denn ich liebte ihre Nähe. So halb verriet ich ihr das auch, zwar nur sehr leise, aber ich erwiderte, dass ich sie auch lieb hatte und ich wusste, dass sie mich einfach verstehen würde ohne, dass ich viel sagte. Auch ihr schnurren erwiderte ich dann leise und musste etwas lächeln.
Es dauerte aber nicht lange, da wurde ich auf einen Kater aufmerksam, der in unserer Nähe stand und uns beobachtete. Es dauerte einige Zeit, bis ich begriff, wer hier vor mir stand, was er hier machte und was das hieß. Natürlich war ich an der Reihe irgendwas auf sein plötzliches Auftauchen zu sagen, aber in den ersten Herzschlägen fehlten mir die Worte dafür. Es war ziemlich ungewöhnlich für mich einfach nur Leere zu fühlen und nicht etwa Wut auf den Krieger, der sich mein Vater nannte. Lange hatte ich mir einen Vater gewünscht, der mit mir spielte, trainierte und Geschichten erzählte. Sicher hatte ich in der Kinderstube bemerkt, dass es wohl normal war, einen Vater zu haben, doch irgendwann hatte ich mich damit abgefunden, dass es bei mir halt nicht so war. Ich hatte ja immer Regensprenkel an meiner Seite und hatte zuvor nie eine Bindung zu Pythonschatten aufbauen können, bevor er verschwand. Doch ich war mir sicher, dass er es war und so langsam sickerte nicht nur diese Erkenntnis zu mir durch, sondern, was er nicht mir, aber meiner Mutter angetan hatte.
So begann ich eine Moralpredigt, die sich schließlich auf das Leiden der jungen Mutter konzentrierte, die ihren Schweif sogleich um mich schlang. Nachdem ich aber meiner Wut Luft gemacht hatte, fühlte ich mich deutlich besser. Ich war bereit mit meinem Vater überhaupt mal anzufangen, eine Beziehung aufzubauen. So schritt ich auf ihn zu und richtete etwas sanfter gemeinte Worte an ihn. Ich wusste, dass ich ein guter, verantwortungsbewusste Krieger war - der beste überhaupt. Und als ein so wichtiges Mitglied im Clan musste auch mein Vater so toll sein. Ich konnte nicht glauben, dass er mich enttäuschte - nicht noch einmal - und erst recht wusste ich, dass Mama ihn brauchte und wollte, dass Pythonschatten und ich uns auch mochten.
Bei seinen Worten wurde mein Blick immer weicher und ich ließ die Berührung zu. "So machst du schon mal einen guten Anfang. Ich werde dir die Chance geben, alles wieder gut zu machen, nutze sie." erklärte ich ihm ernst, damit er wusste, wo seine Grenzen waren, aber dennoch fair in meinen Augen. "Danke für deine Worte. Ich werde immer mein Bestes geben, egal worum es geht." miaute ich ruhig und zog mich langsam zurück, als meine Schwester dazu kam. Ich hatte keinen starken Kontakt zu ihr und sah es somit nicht gern, wenn sie mich in solch verletzlichen Momenten erblickte, wie es auch mit anderen Katzen war.
Ich war näher zu meiner Mutter gerückt und spürte ihr Fell etwas an meinem, wollte aber trotz der schönen Berührung gehen. Es ging mich wenig an, was mein Vater mit Mondlicht besprach und meine Nachtwache würde bald anfangen. Ich verabschiedete mich von meiner Mutter, indem ich ihr über ein Ohr leckte. "Schlaf gut, Mama. Ich werde zur Nachtwache gehen." sagte ich ihr leise und machte mich auf den Weg zum Lagerausgang. Leider sprang mir Schakalfeuer ins Auge, die nur ein paar Fuchslängen entfernt saß und uns wohl beobachtet hatte. Sofort biss ich die Zähne verärgert zusammen. Gerade bei ihr wollte ich nicht, dass sie sah, wie zärtlich ich sein konnte. Das ließ mich schwach fühlen und immerhin war immer noch klar, dass ich schwächer war als sie seit dem letzen Stand. Ich konnte einfach nicht anders, als wütend zu sein, dass sie mich besiegt hatte und wenn es nur ein albernes Spiel gewesen war. Einerseits wollte ich auf der Stelle eine Revanche, andererseits hatte ich Angst erneut zu verlieren. Zudem kam, dass ich mich immer noch erbärmlich schrecklich fühlte, weil ich sie wie ein armseliger Hund verletzt hatte, einfach nur, weil ich nicht damit klar gekommen war, gegen sie verloren zu haben. Und ich kam immer noch nicht damit klar... Würde ich sie wieder verletzen? Ich schluckte tief und fühlte wie Scham meinen Pelz hochkroch, weil ich sie eine Zeit lang wie ein Irrer angestarrt hatte. Schnell wand ich mich ab und stakste Schnurstracks auf den Lagerausgang zu. Leider fiel mir dann auch ein, dass auch sie Nachtwache halten musste und ich sie sie wahrscheinlich die ganze Nacht anstarren musste. Was, wenn sie mich zur Rede stellen wollte? Dann sagte ich einfach die Nachtwache hatte angefangen. Und was, wenn sie mich am nächsten Morgen anstellen würde? Mir wurde unwohl und ich schielte verstohlen zu ihr rüber. Warum musste sie auch ausgerechnet sie sein? Warum in diesem Clan? Warum in meinem Alter? Und warum zum SternenClan kamen wir irgendwie nicht voneinander los?!

erwähnt:Schakalfeuer, Mondlicht
angesprochen:Regensprenkel, Pythonschatten
ort:etwas abseits --> Lagerausgang (Nachtwache)
postpartner:@Efeuherz @Katniss @Fate

copyright: code

Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats Keine10Thema: DonnerClan Lager
Luzifer

Antworten: 1003
Gesehen: 16514

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: DonnerClan Lager    Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minitimeMo 31 Dez - 3:26

» Rang und Clan: 2. Anführer im DonnerClan
» Alter: 36 Monde
» Statur: stämmig, groß
» Augen: Jadegrün
» Fell: Dunkles Graublau
» Fellmuster: Heller Bauch und Schwanzspitze. Dunkle Schnauze, Hals, Brust, Pfoten und Schwanz.
» Beziehungen: Kastanienpelz(Ehe. Mentor); Saphirherz(Halbschwester); Wieselschweif(Cousin/Bester Freund); Herbstfall(Freund); Spechtglanz(Verwandte); Kleine Sonne(Schützling); Vipernpfote(Mag ihn nicht); Tundrapfote und Goldvogel(Feindinnen)
Jadezahn
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #5 :: Chapter #1 ❝The Path❞




Vorsichtig sprach Jadezahn die weiße Kätzin an, die noch in der Gesellschaft ihres Sohnes war, doch anscheinend war die Unterhaltung der Beiden beendet und so schenkte Schneestern ihm die volle Aufmerksamkeit, wobei sie zugleich die Chance nutzen ihm auch zum neuen Posten zu gratulieren. „Ich habe zu danken, Schneestern. Ich fühle mich geehrt in deinen Augen als würdiger Nachfolger angesehen zu werden. Ich werde meine Pflichten gegenüber dem DonnerClan loyal erfüllen und dir immer zur Seite stehen", begann er mit ernster Mine, um vor ihr reifer zu wirken - wobei seine Frage nicht lange auf sich warten ließ: „Nun... Wäre es vom Vorteil sofort mit den Aufgaben anzufangen und die Morgenpatrouille und die der Jagd einzuteilen? Oder gibt es noch wichtige Dinge, die ich als Stellvertreter wissen muss? Zum Beispiel... die Große Versammlung... oder was genau mit Kometensplitter passierte? Katzen verschwinden nicht einfach spurlos." Doch gerade als er diese Worte aussprach, fiel ihm ein das auch seine jüngere Halbschwester weg war. Ob es Fänger im Wald gab, die ihre Clangefährten gefangen nahmen? Vielleicht gab es auch andere Begründungen für das Verschwinden der Katzen, die ihm und der Rest noch im Verborgenem blieb. Allerdings interessierte es Jadezahn schon, ob es auf der Großen Versammlung etwas relevantes gab. Erneute Große Worte von Honigstern? Ein unnötiges Wortgefecht zwischen Wolkenstern und Froststern? Und dieser WolkenClan, der mal zur Großen Versammlung da ist und dann mal wieder nicht. Aufmerksam wartete Jadezahn auf die Antwort der Kätzin.


Beim  Hochstein

Erwähnt: Schneestern, Hasensprung, Kometensplitter, die anderen Anführer
Spricht mit: Schneestern
Postpartner: @Nyx


(c) by Luzifer




» Rang und Clan: Krieger im DonnerClan
» Alter: 16 Monde
» Statur: Durchschnittlich, jedoch recht langer Schwanz
» Augen: goldgelb
» Fell: Weiß
» Fellmuster: Schwarze Tigerung, graue Pfoten, Ohren und Aalstrich
» Beziehungen: Schneestern(Mutter); Regensprenkel(Ältere Schwester); Pythonschatten(Schwager); Heuregen(ehm. Mentorin)
Hasensprung
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #58 :: Chapter #2 ❝The Rabbit In The Moon❞



Schneestern beendete die Versammlung und schien noch mit Hasensprung reden zu wollen. Doch vielleicht wirkte es auch nur so auf den Kater. Er wiederum wollte seine Mutter nicht weiter von ihren Pflichten abhalten, zumal der neue Stellvertreter sofort zu ihnen kam und Schneestern ansprach. Wortlos verneigte sich Hasensprung vor dem Älteren und lauschte die Unterhaltung knapp zu. Ich werde hier nicht weiter gebraucht, dachte er sich und gab mit einem wortlosen Zeichen mit dem Schwanz seiner Mutter Bescheid, dass er ginge. Seine Pfoten trugen ihn allerdings nicht weit, da Hasensprung gar nicht so genau wusste, was er tun sollte als frischernannter Krieger. Vielleicht warten bis man ihn irgendwo einteilt und solange etwas fressen gehen? Der Gedanke war nicht verkehrt und so ging der weiß gemusterte Kater zum Frischbeutehaufen, um sich von dort ein Eichhörnchen zu nehmen und sich dann in einer gemütlichen Ecke im Lager niederzulassen. Eine Stärkung war sicherlich nicht verkehrt bis es mit den Pflichten weiterging. Vielleicht würde ihm jemand Gesellschaft leisten?


Am Frischbeutehaufen (Ansprechbar)

Erwähnt: Schneestern und Jadezahn
Spricht mit: -
Postpartner: -

(c) by Luzifer

Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats Keine10Thema: Versammlungsort
Luzifer

Antworten: 949
Gesehen: 19602

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: Versammlungsort    Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minitimeSa 30 Dez - 23:11
//OMG wie lange habe ich hier nicht mehr gepostet O___O//


» Rang und Clan: Stellvertreter im SchattenClan
» Alter: 7 Jahre und 1 Monde
» Statur: Klein und flink
» Augen: Smaragdgrün
» Fell: Dunkelgrau, fast schwarz
» Fellmuster: weiß bis graue nebelhafte Tupfer
» Beziehungen: Tannenblick und Maisherz(EX-Schüler); Schneeleopardenzahn(Gefährtin); Echosplitter (Ziehtochter); Nebelhauch(Feindin)
Graunebel
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief ::


Post No. #162 :: Chapter #2 ❝Leave the past behind❞



Aufmerksam lauschte Graunebel der Versammlung zu. Froststern gab das Wort an Honigstern weiter und der Anführer des FlussClans stellte sich erneut vor. Wollte dieser Kater seinen Namen erwähnen, um diesen selbst nicht zu vergessen oder hielt er alle Clankatze für senil? Ein genervtes Seufzen konnte Graunebel darauf nicht unterdrücken und schaute sichtlich genervt weg von Honigstern. Viele Monde hielt er den WindClan für anstrengend, aber durch Honigstern machte der FlussClan den Kaninchenfressern Konkurrenz. Die halbe Rede ging es um die Flut und wie schwer es doch den FlussClan traf. Mitleid konnte dafür wohl nur der SternenClan besitzen. Plötzlich wurden die Worte schärfer und weckten die Neugier des dunkelgrauen Katers. Machte Honigstern tatsächlich eine Kampfansage? Für wie Mäusehirnig hielt er die anderen Clans? Es dauerte auch nicht lange und seine Worte kamen endlich bei Echopfote, die nun Echosplitter hieß. Der Moment auf den Graunebel nur wartete und an den Lippen des Anführers hingen. Ein falsches Wort und dieses Fischgesicht würde mit seinen Leben bezahlen. Honigstern stellte die Situation so dar, dass es Echopfote wohl so schlecht ging, dass sie nicht einmal mehr laufen konnte. Graunebel blieb jedoch ruhig und schaute kurz zu Froststern, wie dieser reagierte, doch anscheinend blieb auch er still. Es schien als würde Honigstern seinen Frust an alle Clans auslassen und zog auch den WindClan und DonnerClan ins schlechte Licht. Gerade letzteres wurde als bloßer Zuschauer dargestellt, was nicht ganz falsch war. Nach der viel zu langen Rede atmete Graunebel tief ein und aus. Obwohl Honigstern direkt den SchattenClan bloßstellte, juckte es nicht einmal. Für wem hält er sich? Als Anführer von uns allen? Doch solange Froststern kein zeichen gab, blieb auch der Stellvertreter ruhig und lauschte Schneestern zu. Die weiße Anführerin konterte mit erstaunlicher ruhe und wortgewandter Art dem FlussClankater. Sie schaffte es auch Graunebel ein Lächeln aufs Gesicht zu zieren. Sie war eindeutig anders als ihr Vorgänger Polarstern. Wie es wohl Froststern sah? Während der dunkelgraue Kater weiter der Rede zuhörte, bemerkte er einen leichten Schmerz im Nacken vom hochschauen, auch seine Sicht verschwamm für einen Moment, was ihn aus dem Konzept brachte. „Ich muss müde sein", flüsterte er und schüttelte sich einmal kräftig.



Auf der Großen Versammlung


Erwähnt:  Froststern, Honigstern, Schneestern und Echosplitter
Spricht mit: -
Postpartner: -ansprechbar-


(c) by Luzifer





» Rang und Clan: Stellvertreter im WindClan
» Alter: 43 Monde
» Statur: schlank, kräftig, scharfe Krallen
» Augen: Himmelblau
» Fell: Graubraun, kurz
» Fellmuster: schwarze Tigerung; schwarze Ohren und Schweif; weiße Umrandung um die Augen, sowie weißer Kinn, Hals und Bauch; weiße Pfoten, außer die rechte Vorderpfote
» Beziehungen: Abendsonne(Bruder); Rotnase, Funkensprung und Schweifpfote(Nichten); Eichenpfote, Vipernpfote und Tigerpfote(Neffen); Fuchsherz(Schwägerin); Wolkenstern(Ex-Mentor); Bussardkralle(Ex-Schüler); Adlerpfote(Schüler)
Falkenjäger
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #230 :: Chapter #5 ❝True Determination❞




Nur weil Falkenjäger keine Auskunft über Nebelhauch gab, beendete auch Wirbelherz das Gespräch schnell. Vielleicht war sie gekränkt von ihm oder wollte nur der Rede folgen. Dieser wollte auch er folgen und blickte auf zum Baum, wo alle Anführer bereits waren. Auf den WolkenClan wurde nicht gewartet und niemand wusste, ob sie noch erscheinen würden. Vermutlich nicht, dachte sich der graubraune Kater. Die Rede von Honigstern war sehr direkt und verständlich herüber gebracht. Seine Botschaft war deutlich, jedoch fragte sich Falkenjäger, wieso der FlussClan jetzt in die offensive ging, wenn sie Monde lang passiv und sicher waren. Die Reaktion von Schneestern darauf fand der junge Stellvertreter bemerkenswert, wenn man an die Worte von Honigstern dachte. Wie wohl Wolkenstern damit umgehen wird? Wird sie auch so handeln wie Schneestern oder wird doch ihre temperamentvolle Art durchkommen?


Auf der Großen Versammlung

Erwähnt: Wolkenstern, Froststern, Schneestern und Wirbelherz
Spricht mit: -
Postpartner: -



(c) by Luzifer





» Rang und Clan: Krieger im FlussClan
» Alter: 22 Monde
» Statur: Groß und kräftig
» Augen: schwarzbraun
» Fell: weiß-amber
» Fellmuster: Gestreifte Bernstein Nuancen mit weißen Bauch und Schnauze, so wie weißen Pfötchen und Schwanzspitze.
» Beziehungen: Vlad(Vater); Videl(Neffe); Graunebel(Cousin 2. Grades); Wirbelherz(Ex-Mentorin), Honigstern(Vorbild); Pfirsichpfote(Schülerin)
Libellenhimmel
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #58 :: Chapter #2 ❝The Dragonflies and the Rain❞




Vald versuchte es immer noch den jungen Krieger zu überzeugen, dass man keinen Namen brauchte um seinen Clan loyal zu sein. Wahre Worte und doch war Libellenhimmel nicht zufrieden damit. Wieso wusste er selbst nicht so genau. Auf die Anmerkung, wieso ihm das Fell von Vlad bekannt vorkam, wurde von dem Älteren auch beantwortet. Nur konnte sich dieser es auch nicht erklären, da beide sich zuvor noch nie gesehen hatten. „Naja... mein Bruder sieht exakt genauso aus wie du. Unsere Mutter verglich ihn auch oft mit unseren Vater, weil dieser wohl auch so aussah", miaute Libellenhimmel und dachte nach, wodurch ein komisches Gefühl aufkam. Aber könnte denn Vlad? Gerade wollte der Krieger das Maul aufmachen und dem Kater eine Frage stellen, da kam plötzlich Pfirsichpfote und begrüßte die Runde. „Oh... Das ist übrigens meine Schülerin. Pfirsichpfote. Sie ist heute auch das erste Mal auf der großen Versammlung", stellte er schnell vor und blickte dann hoch zum Baum, wo Honigstern gerade seine Rede hielt. Die Wortwahl des Anführers kannte Libellenhimmel nicht und zog besorgt die Ohren an. Er wollte nicht gegen die anderen Clans kämpfen, jetzt wo er doch endlich alle kennenlernte. Er wusste auch nicht, wieso Honigstern so aggressiv wirkte. Lag es allein am SchattenClan?



Auf der Großen Versammlung

Erwähnt: Vlad, Pfirsichpfote und Honigstern
Spricht mit: Vlad
Postpartner: @Ostara (bzw. in Vertretung: @Katniss) und @Habichtflug



(c) by Luzifer

Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats Keine10Thema: Versammlungsort
Aschenfeuer

Antworten: 949
Gesehen: 19602

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: Versammlungsort    Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minitimeSo 3 Dez - 18:46

Zum Glück erhaschte ich einen guten Blick auf die Mentorin und ihren Schüler, sodass ich erfreut feststellen konnte, dass sie ihn wegschickte. Es gab keinen Grund länger eifersüchtig zu sein, ich freute mich einfach, sie endlich wieder zu sehen, ihren Duft zu riechen und ihre Stimme zu hören, egal wie genervt sie auch klingen möge. Nesselpfote verabschiedete sich von ihr und verschwand schnell unter den anderen Katzen, um sich Gesprächspartner zu suchen, aber ich kümmerte mich nicht weiter um ihn. Grinsend strich ich von hinten an Honigdorns Seite entlang, sodass sich unsere Felle berührten und mein Pelz angenehm kribbelte. Mein Herz begann auf der Stelle schneller zu schlagen und ich empfand nichts als Glück, Zufriedenheit und Sehnsucht und nahm einen tiefen Atemzug von ihrem unbeschreiblichen Geruch, ehe ich auch schon meinen Mund aufmachte und eine leicht pervers klingende Begrüßung erklingen ließ. Nun ja, es war viel mehr eine Anspielung darauf, dass wir mehr Zeit für uns hatten, um uns näher zu kommen, als eine Begrüßung, aber das war ja eigentlich dasselbe.
Ganz wie erwartet, schreckte die Kriegerin aber nicht davor zurück ihm gleich Konter ins Gesicht zu schmettern und blieb provokant stehen. Mir sollte es recht sein. Mein dunkler Blick suchte ihre funkelnden bernsteinfarbenen Augen. "Natürlich." schmunzelte ich also amüsiert und konnte nicht verhindern, wie meine Schnurrhaare zuckten genauso wie meine Mundwinkel. "Ich kann schon verstehen, dass du meine Aufmerksamkeit ungern teilst." ergänzte ich dennoch immer noch provozierend. Wenn ich bemerkte, was für eine Wirkung ich auf Honigdorn hatte, konnte ich mich einfach nicht zurück halten, ihr noch weiter auf die Nerven zu gehen. Ihre Frage ließ mich nun doch leise Lachen. "Ich hatte nicht erwartet, dass du ein so großes Interesse an mir hegst. Machst du dir so große Sorgen um mich, dass du den ganzen Tag nur darauf gewartet hast, mich wiederzusehen, um dich zu versichern, dass ich auch ja nicht nur faul auf einem der Äste rumgelungert habe und mir vorgestellt habe, was wir so alles hätten treiben können, wenn du bei mir wärst?" verschmitzt und frech warf ich ihr ein Grinsen zu und setzte mich ruhig hin. Es wurde doch ganz schön kalt, aber trotzdem dachte ich gar nicht daran Honigdorn jetzt auch nur eine Mäuselänge von der Seite zu weichen. "Ob du es glaubst oder nicht, nach einem abenteuerlichen Ausflug, habe ich mich etwas um den Clan gesorgt und ein Treffen mit meinem Freund vereinbart." flunkerte ich etwas, da mein Ausflug nicht sonderlich spannend war und ich eigentlich zu sehr wenig gekommen bin, da ich nur an sie gedacht habe. Trotzdem hatte ich für den Clan gejagt und mir wirklich Gedanken um meinen Freund und meine Familie gemacht, also war diese Aussage auch zur Hälfte wahr. "Und wie läuft es mit deinem Schüler? Rückt er dir sehr auf die Pelle?" fragte ich nun doch und ärgerte mich im Nachhinein um den leicht eifersüchtigen Zug, der meine Augen streifte und die ernste Miene die ich dabei machte. Eigentlich wollte ich das mehr unterschwellig fragen...


Erwähnt: Nesselpfote, Infernotanz, Flammenpfote, Rubinwolf
Angesprochen: Honigdorn
Postpartner: @Irrlicht
Ort: etwas abseits
Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats Keine10Thema: Die Wohnhäuser
Luzifer

Antworten: 980
Gesehen: 14876

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: Die Wohnhäuser    Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minitimeDo 7 Sep - 17:22

 
» Rang und Clan: Streuner
» Alter: 49 Monde
» Statur: schlank, muskulös und groß; eingerissenes rechtes Ohr; Kreuznarbe über die linke Gesichtshälfte
» Augen: goldgelb
» Fell: Schwarz
» Fellmuster: Alles was Weiß ist: Schwanz, Ohren, Pfoten(bis auf die Zehen;Oben gestreift), Kinn, unter den Augen und ein Flügelmuster auf dem Rücken
» Beziehungen: Soul(Rivale); Honigglanz(Interessiert an ihr); Fate(???); Mephisto(Ziehvater); Ostara(Ziehmutter); Tyraxes(???); Cassy(Freundin); Videl(Bekannter)
Luzifer
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #58 :: Chapter #1
❝Got it memorized?❞






Anscheinend war die Kriegerin unsicher was die gefiederten Beute anging und erkundigte sich, um es nicht schädlich war. „Keine Sorge. Sie fressen den Abfall nicht. Sie sammeln es für ihre Nester. Und wenn sie doch mal das Futter der Zweibeiner fressen, ist es nicht schädlich. Hast du schon mal Zweibeinerfutter gefressen? Es schmeckt nicht übel, aber man muss mit Magenschmerzen rechnen", erzählte Luzifer und konzentriere wieder auf den Plan. Er verließ das kleine Zweibeinernest und beäugte den Himmel. Es waren kaum Wolken am Himmel und der Wind wehte kaum. Es fühlte sich fast wie Blattgrüne an. Auf die heißen Tage hatte Luzifer jetzt schon keine Lust, da sein schwarzes Fell förmlich in der Sonne brannte. „Und denn. Die Vögelchen sollten wir überall finden, oder kennst du eine besser Technik als Kriegerin? Wie geht ihr in der Jagd voran? Wir Streuner suchen uns ein Platz und warte bis ein Vogel sich auf die Erde traut", erzählte er und wusste jetzt schon, dass es keine erfolgreiche Methode war, da sie auch gegen die Zeit spielten. Er überlegte sich auch gleich zu Cassy zu gehen und sie um Fressen zu bitten. Zwar auch nicht die nahrhafteste Ernährung, aber in der Not fraß der Teufel auch Fliegen.


Vor dem Schuppen mit Honigglanz

Erwähnt: Honigglanz und Cassy
Spricht mit: Honigglanz
Postpartner: @Wirbelherz

(c) by Luzifer

Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats Keine10Thema: SchattenClan Lager
Luzifer

Antworten: 1026
Gesehen: 15931

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: SchattenClan Lager    Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minitimeMo 1 Feb - 21:08

» Rang und Clan: Stellvertreter im SchattenClan
» Alter: 5 Jahre und 3 Mond
» Statur: Klein und flink
» Augen: Smaragdgrün
» Fell: Dunkelgrau, fast schwarz
» Fellmuster: weiß bis graue nebelhafte Tupfer
» Beziehungen: Blizzardschleim(EX-Schüler); Eismond (Freund), Schneeleopardenzahn(Freundin), Flockenpfote(Ziehtochter); Hyänenzunge (EX-Schüler); Rubinpfote(Schüler)
Graunebel
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief ::


Post No. #58 :: Chapter #1 ❝Changes❞



Die Bemerkung die von Eismond kam, setzte den Stellvertreter mehr zu, als seine Mimik zeigte. Wie konnte sein Kumpel so etwas behaupten? Es war nicht Streunerbeleidigung. Es war ihm eigentlich egal, wenn man ihm mit einem Streuner gleich stellte. Schließlich war er nun mal ein geborener Streuner. Er konnte es nur nicht leiden, wenn man ihn mit seinen Streunernamen ansprach. Aber diesen Namen kannten eh nur die Wenigsten, wie Marmorschwinge, Froststern und Eismond und einige ältere Katzen. Es war viel mehr die Behauptung, dass er nicht wusste, was Trauer und Verlust sei. Seine Blick verfinsterte sich und blieb an Eismond hängen, während seine Krallen ausführen. Eine Ahnung? Wenn der wüsste. „Wenigstens bekommt Leopardenwind eine anständige Bestattung, im Gegensatz zu Hauchlied!", fauchte er zurück. Die tote Schwester von Eismnd und Froststern war nicht seine Gefährtin, aber seine beste Freundin. Tage und Nächte hatte er nach dem Leichnam er Kätzin gesucht. Augen und Ohren offen gehalten oder der Mörder hatte die Kätzin damals vermutlich mitgenommen und woanders beseitigt. Selbst am Fluss fand Graunebel damals keine Spur. „Sie wandert sicherlich nicht mit dem SternenClan ohne Totenwache...", flüsterte er und sah auf die Erde. Die Stimme der Heilerin holte ihn aus der Erinnerung an die Tote. Sie fragte nach zwei Krieger für das Sammeln von Spinnenweben. Graunebel überlegte, wem er schicken könnte, aber die meisten Katzen waren verletzt oder viel zu müde. „Ich hoffe, ich finde noch zwei fähige Katzen. Irgendwie fehlen hier auch einige." Kaum hatte er diese Worte gesprochen, schlich sich Rubinpfote ins Lager und betrat unerlaubt den Heilerbau. Im Maul hielt er etwas, vermutlich Kräuter. Dieser Mausehirn, dachte sich Graunebel und beobachtete das Geschehen, bis sein Schüler neben ihm stand und ihm grüßte. „Nächtliche Sparziergänge? Wenn du dich zu den Heilern geborgen fühlst, kannst du auch gleich mithelfen beim Spinnenweben sammeln und hörst auf das, was Krallenmond die sagt. Ein falsche Benehmen und ich stecke dich in alle Unterkünfte zum Nest-erneuern. Und damit meine ich nicht nur Moos entfernen und neues rein tun", sprach er mit strenger Stimme. Ein Schüler, der unerlaubt das Lager verließ, hätte jetzt ein toter Schüler sein können. Wie leichtsinnige musste man sein, fragte er sich und das nächste Geschrei fing an, als Sturmseele dazu kam und berichtete, dass Splitterblüte ihre Junge bekam. „Darf ich erfahren, was ihr eigentlich die ganze Zeit macht?!" Normalerweise war Graunebel ein ruhiger und gelassener Kater, aber durch die Bemerkung von Eismond und die Tatsache, dass alle nicht das taten, was sie tun sollten, machte ihn wütend. Nur läufige und nutzlose Mäusehirne, dachte er sich und sah bockig, wie ein Junges, zu Marmorschwinge. Er sprach die Worte nicht aus, um nicht noch eine hinter die Ohren zu bekommen. Vielleicht lag es auch nur am Schlaf, dass er überreagierte. Am Besten schicke ich nach dieser Aktion Sturmseele auch mit zum Sammeln, damit hier ruhe und Ordnung einkehrt.



Im Lager, spricht mit (kein Plan, hab den Überblick verloren -.-) und ist sauer


(c) by Fuchspfote

Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats Keine10Thema: Versammlungsort
Luzifer

Antworten: 949
Gesehen: 19602

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: Versammlungsort    Beiträge mit dem Tag 58 auf Warrior Cats I_icon_minitimeDi 15 Dez - 12:07

» Rang und Clan: Krieger im WindClan
» Alter: 21 Monde
» Statur: schlank, kräftig, scharfe Krallen
» Augen: Himmelblau
» Fell: Graubraun, kurz
» Fellmuster: schwarze Tigerung; schwarze Ohren und Schweif; weiße Umrandung um die Augen, sowie weißer Kinn, Hals und Bauch; weiße Pfoten, außer die rechte Vorderpfote
» Beziehungen: Abendsonne(Bruder); Rotpfote und Funkenpfote(Nichten); Fuchsherz(Schwägerin); Wolkenstern(Ex-Mentor); Blitzpfote(Gefährte); Bussardpfote(Schüler)
Falkenjäger
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #148 :: Chapter #4
❝Forbidden Love?❞




Die Grüße an Nebelhauch und Blitzpfote würde Falkenjäger mit Sicherheit ausrichten. Es war unüblich auf der Großen Versammlung mit Heilerkatzen zu reden, da eigentlich jede 'Gruppe' für sich war. Krieger unter Kriegern, Schüler unter Schülern und Heiler unter Heilern. Aber warum war dies so? Die Antwort kannte der Kater nicht. Doch dann erklärte Eulenpfote warum die blinde Heilerin nicht hier war. „Ah Nachwuchs also. Schade um das eine Junge, aber solange die Anderen gesund bleiben... Ist der Verlust gering", sprach Falkenjäger. Er konnte sich die Gefühle von Königinnen nicht nachvollziehen. Allgemein konnte er sich schlecht in weibliche Katzen versetzen. Warum auch? Er war ein Kater und hatte so gut wie keine Interesse an weibliche Geschlecht. Schon diese große Sorge 'bekomme ich irgendwann einen Gefährten?' konnte er nicht verstehen. Warum sorgten sich Kätzinnen so sehr ums Fortpflanzung? Der Krieger sah sich um und ihm fiel Froststern bei Graunebel auf. Beide SchattenClankatzen wirkten nicht erfreut, eher angewidert, doch juckte es Falkenjäger nicht und er wendete sich wieder Eulenpfote. Es dauerte nicht lange und Marmorschwinge gesellte sich dazu. Währenddessen beantwortete der Krieger die Frage der Heilerschülerin: „Ah... Also bekommst du bald deinen Namen, das ist doch super! Und ich? Ja, ich habe einen Schüler. Bussardpfote, lautet sein Name. Er steht dort bei Haselnussherz." Nach diesen Worten zeigte er auf den Schüler und Krieger, die für sich waren. „Hallo Marmorschwinge. Schön dich zu sehen", miaute er dann zu der schwarzweißen Kätzin. Ob sie ihn verachtete, wegen dem Angriff? Doch war ihre erste Frage nicht über den Clan, sondern die Nachfrage nach den beiden Heilerkatzen. „Nebelhauch wird im Lager gebraucht und Blitzpfote... Er wurde nicht ausgewählt für heute. Vermutlich weil er noch viel lernen muss als Heilerschüler. Aber ihr Wohlbefinden entsprechend geht es ihnen gut." Ob er das Richtige sagte? Schließlich waren es nur Heilerkatzen. Sie hielten sich in den Angelegenheiten heraus und lebten für das Wohl des eigenen Clanes. Ob dieses verantwortungsvolle Leben auch viele Schattenseiten hatte. außer der Verbot von Gefährten und Jungen? Eine weitere Katzengruppe erschien, die Falkenjäger nicht kannte. Der erste Kater unter ihnen, kam ihm bekannt vor, doch wer waren sie?



Auf der Großen Versammlung und spricht mit Eulenpfote und Marmorschwinge


(c) by Fuchspfote




» Rang und Clan: Krieger im WolkenClan
» Alter: 54 Monde
» Statur: Schlank; Muskulös; kräftige Hinterläufer; Narbe unten links im Gesicht; Durchs rechte Auge(halb blind); Eingerissenes rechtes Ohr
» Augen: Himmelblau
» Fell: weißcremefarbend
» Fellmuster: Bräunliches Gesicht und schwarze Tigerung um die Augen
» Beziehungen: Benny(Bruder/InAktiv); Gepardenfrost(Halbschwester); Bergpfote(Halbneffe); Novapfote(Halbnichte); Falbenmaske(Gefährtin); Wolkenpfote(Schülerin)
Alphakralle
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #58 :: Chapter #02 ❝Secrets❞




<- WolkenClan Lager

Es war ein langer Weg vom Territorium des WolkenClans bis hierher. Der riesige Donnerweg musste überquert werden und ein Territorium eines anderen Clans, doch alle Katzen vom WolkenClan waren munter und gesund angekommen. Endlich war Alphakralle wieder hier und konnte die anderen Clans erblicken, während die Anderen endlich den fünften Clan kennen lernen. Ein Wald - fünf Clans. Würde dies gut werden? Mit dem gesunden Auge suchte der Krieger seinen alten Clan, den DonnerClan. Schneegöttin erkannte er sofort. Sie war immer noch so schön, wie in seiner Erinnerung. Rostpfote und Mausblüte, die Heilerkatzen konnte er nicht erblicken. Waren sie nicht da? //Achtung ich playe Alpha  so, dass er vor der Ernennung von Rostsplitters Heilernamen verschwand//
Neue Gesichter waren zu sehen in allen Clans, doch nur eins gewann seine volle Aufmerksamkeit: Polarschweif. Vermutlich hieß er schon Polarstern. Sein Blick verfinsterte sich. Warum hatte sein alter Freund und Ex-Stellvertreter nicht nach ihm gesucht? Glaubte man im DonnerClab wirklich, dass er, ihr alter Anführer, tot sei? „Willkommen auf der Großen Versammlung", sprach Alphakralle zu den Katzen des WolkenClans., dachte er sich und verließ das Lager.



Auf der Großen Versammlung


(c) by Fuchspfote




» Rang und Clan: Ältester im DonnerClan
» Alter: 96 Monde
» Statur: Kräftig und groß; kaputter Rücken; Narbe an der linken Hinterpfote; Narbe an der rechten Seite des Halses(aber nicht sichtbar)
» Augen: trübe und gelb
» Fell: blau-grau
» Fellmuster: weißer Hals und Bauch und schwarze Tigerung
» Beziehungen: Brombeerblüte(Tochter/Inaktiv); Federteich(Enkelin); Luchspfote(Urenkel); Wüstenpfote(Urenkelin);(und weitere, die inaktiv sind); Kastanienpelz(Ex-Schüler); Feuervogel(Ex-Schülerin); Vanillenduft(Schwärmt für sie)
Siebenschläfer
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #128 :: Chapter #2 ❝Being old is not easy❞




<- DonneraClan Lager

Langsam, aber sicher und ohne ins Schnauben zu kommen, kam der Älteste auf der Lichtung an. Viele Katzen hatten sich schon eingefunden, nur der FlussClan noch nicht. Ein angewiderter und üblicher Blick zwischen dem WindClan und SchattenClan gab es, was Siebenschläfer nicht anders kannte. Umso überraschter war er vom Anblick des alten DonnerClanAnfüher. „Alphastern?", hauchte der graublaue Kater und glaubte zu träumen. Unmöglich... Er ist doch tot, dachte und glaubte Siebenschläfer, denn nichts anderes erzählte man ihm und dem Rest des DonnerClans und jetzt stand der cremefarbene Kater vor ihnen. Älter und mit Wunden, die man vorher nicht kannte. Eine Narbe fuhr direkt über das rechte Auge und ließ dieses blind wirken. Was war passiert und wer waren diese fremden Katzen bei Alphastern? Oder war dies vielleicht Spinnenpfote, Alphastern's Bruder, der den DonnerClan damals verließ?



Auf der Großen Versammlung und verwirrt


(c) by Fuchspfote




» Rang und Clan: Stellvertreter im SchattenClan
» Alter: 5 Jahre und 1 Mond
» Statur: Klein und flink
» Augen: Smaragdgrün
» Fell: Dunkelgrau, fast schwarz
» Fellmuster: weiß bis graue nebelhafte Tupfer
» Beziehungen: Blizzardschleim(EX-Schüler); Eismond (Freund), Schneeleopardenzahn(Freundin), Flockenpfote(Ziehtochter)
Graunebel
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief ::


Post No. #51 :: Chapter #1 ❝Changes❞



Rauchnebel stimmte ihm zu und wurde dann selbst angesprochen, während er von Froststern angetippt wurde. Der Anführer wisperte ihm über den WindClan etwas zu, worauf der Kater zustimmend nickte. „Räudige Katzen..." Seine Aufmerksamkeit wurde vom WindClan auf die Neuankömmlinge gelenkt. Katzen, die niemand kannte, angeführt von Alphastern? „Soll der nicht tot sein, oder ist das sein Bruder? Oder können Tote schon auferstehen?", fragte er Froststern und sah die Fremden mit abwertenden Blick an. Was wollten diese hier? Wie Streuner sahen sie nicht aus und den Geruch nach zu urteilen auch keine Hauskätzchen. Die Neugier war groß. Vermutlich hatte jeder zwei Fragen im Kopf: Wer waren diese Katzen und warum lebte Alphastern? Eine weitere Frage in Graunebel war, ob Alphastern noch eine gewisse Anzahl an Leben hatte und diese Polarstern abgezogen wurden? Niemand wusste von den anderen Clans, wie viele Leben dessen Anführer hatte. Um so neugieriger war diese Situation.



Auf der Großen Versammlung, Spricht mit Froststern und bemerkt Alphakralle und die neuen Katzen.


(c) by Fuchspfote

Nach oben 
Seite 1 von 1
Gehe zu: