Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Die Suche hat 2 Ergebnisse ergeben 264

AutorNachricht
Beiträge mit dem Tag 264 auf Warrior Cats Keine10Thema: Versammlungsort
Luzifer

Antworten: 949
Gesehen: 19602

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 264 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: Versammlungsort    Beiträge mit dem Tag 264 auf Warrior Cats I_icon_minitimeSo 2 Dez - 20:32

» Rang und Clan: Stellvertreter im WindClan
» Alter: 55 Monde
» Statur: schlank, kräftig, scharfe Krallen
» Augen: Himmelblau
» Fell: Graubraun, kurz
» Fellmuster: schwarze Tigerung; schwarze Ohren und Schweif; weiße Umrandung um die Augen, sowie weißer Kinn, Hals und Bauch; weiße Pfoten, außer die rechte Vorderpfote
» Beziehungen: Abendsonne(Bruder); Vipernfluss(Neffe); Fuchsherz(Schwägerin); Wolkenstern(Ex-Mentor); Bussardkralle und Adlerstolz(Ex-Schüler); Sonnenpfote(Schüler); Bachsprung(Freundin)
Falkenjäger
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #264 :: Chapter #5 ❝True Determination❞




Auf der Großen Versammlung herrschte wie jedes Mal Unruhe, sobald man Froststern mit seinem Clan sah. Der Anführer mit den kalten Augen eröffnete, wie auch bei den letzten Malen, die Versammlung und machte sofort auf die Stellvertreterin des FlussClans aufmerksam, die mit auf dem riesigen Baum war. Auch vom WolkenClan war ein neues Gesicht gewesen, weswegen sich Falkenjäger schon fragte, ob der Clan überhaupt einen festen Anführer besaß oder ob es nach Falbenstern wieder einen neuen Anführer bei der nächsten großen Versammlung geben wird. Außerdem schien der WolkenClan eine menge Probleme mit Streunern gehabt zu haben. Während Wolkenstern sprach, wurde der zweit Anführer selbst von einem Schüler angesprochen, der sich als Polarpfote vorstellte. „Richtig. Und Froststern schickt schon Schüler vor um seinen Feind auszuhorchen?", erwiderte der Kater mit Skepsis in der Stimme. Eigentlich war diese Nacht im Zeichen des Friedens, doch Falkenjäger konnte den hinterhältigen Angriff vom SchattenClanAnführer auf Abendsonne und Nebelhauch nicht vergessen. Das Wolkenstern diesen Vorfall nicht ansprach, schlug dem graubraun-getigerten Kater zunehmend auf den Magen.


Auf der Großen Versammlung

Erwähnt: Polarpfote, Abendsonne, Nebelhauch, Wirbelherz, Falbenstern, Wolkenstern und Froststern
Spricht mit: Polarpfote
Postpartner: @Igelnacht


(c) by Luzifer

Beiträge mit dem Tag 264 auf Warrior Cats Keine10Thema: Versammlungsort
Fate

Antworten: 949
Gesehen: 19602

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 264 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: Versammlungsort    Beiträge mit dem Tag 264 auf Warrior Cats I_icon_minitimeMi 15 Nov - 23:06


Wolkenstern

Anführerin || Windclan || #264

Rasch erlaubte ich mir ein kleines Lächeln als sich der große Kater entsprechend der Etikette bedankte. Manieren schien er trotz allem zu haben, was ich in erster Linie sehr begrüßte. Mir reichte schon das andere aufgeblasene Exemplar, welches sich unbewusst immer behaupten musste. Zwar ging ich dem immer recht herrisch entgegen, doch ich ließ mich von niemanden unterdrücken, schon gar nicht von Froststern. „Die Ehre ist auch meinerseits“, gab ich höflich zur Antwort und ringelte den Schweif um eines meiner kräftigen Vorderbeine. Leise Hoffnung stieg in mir auf, vielleicht verhielt sich Honigstern ja einigermaßen normal auf der großen Versammlung? Da ich bereits mit einer nächsten Konfrontation rechnete, saßen die anderen drei Clans ohnehin nur schweigend daneben, wobei dem Wolkenclan mein besonderes Interesse zu Teil wurde. Immerhin kannte ich die dortige Anführerin noch weniger. Bevor Gedanken vollends abschweiften, kam das Männchen auf Moosstern zu sprechen, jenen er schmerzlich zu vermissen schien, zumindest wies ich seinen Blick, in Richtung der Sterne, einer ähnlichen Emotion zu. Außerdem wahrte ich mir so den Anstand tiefer hinter die Fassade des Katers zu blicken, mich gingen die Konflikte im Flussclan schlichtweg nichts an. Kaum vermochte ich mir meinen endgültigen Tod vorzustellen.
So sehr hatte ich mich bereits an die Rolle einer Anführerin gewöhnt nach drei Jahre Amtszeit. Mit Froststern gehörte ich also zu den Erfahrensten in der Runde. Nur schade das dieser Mistkerl in meiner Generation lebt. „Moosstern war ein weiser Anführer und hat seinem Clan lang Treue geschworen. Er war ja bereits Anführer als ich noch unter Eisstern diente, dennoch denke ich du wirst seine Taten entsprechend fortführen können.“ Ob ich wohl mit diesen Worten irgendwelche vergangenen Wunden traf? Natürlich wollte ich mir nicht im ersten Moment Feinde machen, jedoch wusste ich nicht um das Ableben des alten Anführers. Moosstern war sozusagen immer der Ruhepol. Wer wird den Platz nun einnehmen? Laut Honigstern hatte der Schattenclananführer anscheinend vergessen was es hieß sich entsprechend zu benehmen. „Dem kann ich absolut zustimmen.“ Keineswegs ließ ich mir eventuelle verräterische Emotionen anmerken. Froststern war erneut in Ebenen vorgedrungen, die ihn sehr schnell den Hals kosteten, dafür würde ich heute sorgen. Leicht zuckte meine Schwanzspitze, welche aufkommenden Groll verriet. Im Gesicht wahrte sich nach wie vor steinerne Ruhe. Plötzlich fiel ein Satz, den ich dank meins guten Auffassungsvermögen klar hörte. Versteckte sich darin etwa eine versteckte Drohung?
Prüfend kniff ich das gelbe Auge zusammen. Ein Schatten von Skepsis huschte kurz darüber, bevor alles wieder normal wurde. Kam endlich Gegenwind von der anderen Seite? Einzig und allein blieb mir nur hoffen. Nachdem er das eben Gesagte unkommentiert ließ, kümmerte ich mich nicht weiter darum und lauschte seinen recht ordinär anmutenden Fragen. Wie es den Windclan denn ginge und die Ausbildung meiner Jungen voranging, kämen sie nach dem Ebenbild der Eltern, kam ein exzellenter Dienst keineswegs außer Frage. Wahrlich trug das kräftige Männchen den Suffix Honig, er schmeichelte im Hintergrund, wiederum um Sympathie zu gewinnen, außer es handelte sich um seine eigentliche Art. Gekonnt ignorierte ich jegliche Erinnerung an Mondjunges. Nach wie vor trug ich schweren Schmerz im Herzen, allein wenn ich mir vorstellte wie sie dort einsam im Nest lag. Kälter als ein Stein am Wegesrand, doch was blieb mir anderes übrig als zu lügen? Ich duldete keine offenen Schwächen. „Alle kommen derzeit gut voran in ihrer Ausbildung und sind bald dazu bereit den Titel eines Kriegers tragen zu dürfen, einer meiner Söhne entschied sich dem Weg eines Heilers zu gehen und wird auf andere Weise dem Clan dienen. Deine Worte schmeicheln mich Honigstern. Der Windclan ist stark wie eh und je. Eine Riege von Schülern verspricht potentiell gute Krieger. Wie steht es bei euch? Habt ihr den damaligen Regen gut überstanden?“ Dunkel erinnerte ich mich an den breiten Fluss als ich vor etlichen Blattwechseln Moosstern einen Besuch abgestattet hatte. Ob der Flussclananführer seine Schwäche gekonnt verbarg? Insgeheim bezweifelte ich es, dass ihr Lager vollkommen unbeschadet davon gekommen war. Außer sie hatten dementsprechend vorgesorgt.

Angesprochen
Honigstern [@Bluttiger]
Erwähnt
Honigstern, Moosstern, Mondjunges & Froststern

@H a b i c h t f l u g
Nach oben 
Seite 1 von 1
Gehe zu: