Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Die Suche hat 3 Ergebnisse ergeben 249

AutorNachricht
Beiträge mit dem Tag 249 auf Warrior Cats Keine10Thema: WindClan Lager
Luzifer

Antworten: 998
Gesehen: 17751

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 249 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: WindClan Lager    Beiträge mit dem Tag 249 auf Warrior Cats I_icon_minitimeDi 10 Jul - 17:14

» Rang und Clan: Stellvertreter im WindClan
» Alter: 50 Monde
» Statur: schlank, kräftig, scharfe Krallen
» Augen: Himmelblau
» Fell: Graubraun, kurz
» Fellmuster: schwarze Tigerung; schwarze Ohren und Schweif; weiße Umrandung um die Augen, sowie weißer Kinn, Hals und Bauch; weiße Pfoten, außer die rechte Vorderpfote
» Beziehungen: Abendsonne(Bruder); Vipernfluss(Neffe); Fuchsherz(Schwägerin); Wolkenstern(Ex-Mentor); Bussardkralle und Adlerstolz(Ex-Schüler)
Falkenjäger
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #249 :: Chapter #5 ❝True Determination❞




Falkenjäger merkte wie ungeduldig er innerlich wurde. Persönliche Fragen hatte er nie bekommen, und war gespannt was Bachsprung über ihn wissen wollte. Sie nahm das Angebot dankend an und nutzte die Chance um ihn zu fragen, wie er sein Zukunft sah: als Anführer. Das war eine gute und zugleich schwierige Frage. „Wie ich meine Zukunft als Anführer sehe? Naja als Junges dachte ich immer, wenn ich mal Anführer werde, dass es dem WindClan an nichts mangeln wird. Heute weiß ich, dass dafür viel getan werden muss und möchte mein Bestes für unseren Clan geben. Ich werde nicht wie Wolkenstern sein und vermutlich auch nie wie sie handeln. Ich weiß auch nicht ob ich ein stolzer Anführer werde, denn Stolz ist auch nur ein anderes Wort für Hochmut. Ich weiß nur, dass ich die Machenschaften von Froststern und dem SchattenClan mit aller Macht beenden werde. Möge mir der SternenClan dabei helfen. Unser Clan soll nach so vielen Monden endlich den Frieden bekommen, denn er verdient. Doch bis dahin muss ich allerdings noch viel lernen und Erfahrungen sammeln", sprach er offen und wusste nicht, ob es die Antwort war, die Bachsprung hören wollte. Denn wenn er sich Gedanken über das Dasein als Anführer machte, verglich er sich nur mit Wolkenstern und das wollte er nicht so offen zugeben.


Auf der Lichtung bei Bachsprung

Erwähnt: Bachsprung und Wolkenstern
Spricht mit: Bachsprung
Postpartner: @Federschwinge



(c) by Luzifer

Beiträge mit dem Tag 249 auf Warrior Cats Keine10Thema: WindClan Lager
Fate

Antworten: 998
Gesehen: 17751

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 249 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: WindClan Lager    Beiträge mit dem Tag 249 auf Warrior Cats I_icon_minitimeDo 20 Jul - 20:24


Wolkenstern

Anführerin || Windclan || #249

Tief atmete ich mehrmals durch, freute mich unbändig darüber wieder am Leben zu sein, doch zur gleichen Zeit prägte mich tiefe Trauer. Mich ließ das Gefühl des Versagens einfach nicht los. Wie musste es Schattenläufer dabei gegangen sein? Zitternd suchte ich Körperkontakt, sah verschwommen die Tränen meines Gefährten. Beinahe brach es mir erneut das Herz als ich gequältes Wimmern vernahm. Schreckliche Angst habe ihn geplagt und klares Denken schien in dieser Situation nicht möglich. Tatsächlich sei dem Männchen in den Sinn gekommen, jenes sei mein letztes Leben gewesen. Aufgelöst drückte ich mich enger an seinen warmen Körper. Scharf schüttelte mich trockener Husten bevor sich Worte mühsam von meiner trockenen Kehle lösten: „Nein…ich wollte das nicht. Ich gab einfach die Funktion auf, hörte auf zu existieren. Dabei war ich einfach nicht stark genug…ließ mich von der Trauer überwältigen, es tut mir unendlich leid. Wie ich es auch nur wagen konnte dich alleine zu lassen…“ Zum ersten Mal an diesem Tag widmete ich mich vollkommen dem schwarzen Kater, erinnerte mich an dessen verzweifelten Versuche. Sanft stieß ich die Stirn gegen seine und nahm intensiven Blickkontakt auf, wobei nach wie vor ein dichter Schleier meinen müden Blick umgab. Wie sehr ich ihn liebte.
„Ich bin nun zum dritten Mal gestorben, heißt ich besitze noch sechs Leben. Keine Sorge, so schnell werde ich nicht zum Sternenclan gehen…wenn dann nicht kampflos. Beruhige dich, Mondjunges ging in Frieden…ich traf sie während meines Traums.“ Mit Mühe hielt ich ebenfalls Tränen zurück, ich wollte keine Schwäche mehr zeigen. Um mich abzulenken wusch ich dem dunklen Krieger zärtlich das Gesicht. „Ich werde immer für dich da sein, das schwöre ich bei meinen Leben“, erklärte ich feierlich und spürte einen zweiten Körper an meiner Seite. Beschützend legte ich den Schweif um Adlerpfote, der vollkommen von der Rolle schien. Kein Wunder. Liebevoll legte ich den Kopf um ihn, versuchte ihn mit ruhigen Zungenstrichen etwas zu beruhigen. „Adlerpfote, hey…Mondjunges wacht nun über uns vom Sternenclan aus, sie vermisst dich und Sturmpfote schrecklich, aber will auch das ihr wegen ihr nicht traurig seid. Ich weiß, es ist unglaublich…schwer solch einen Verlust zu ertragen, aber ich, dein Papa und Sturmpfote stehen hinter dir, vergiss das nicht“, flüsterte ich leise. Ob meine Worte noch zu ihm durchdrangen? Aufmerksam lag mein Blick auf seinem Gesicht, welches komplette Abwesenheit zeigte. Daran war ich schuld, allein ich.

Angesprochen
Schattenläufer & Adlerpfote
Erwähnt
Schattenläufer, Adlerpfote, Mondjunges & Sturmpfote

@H a b i c h t f l u g
Beiträge mit dem Tag 249 auf Warrior Cats Keine10Thema: WindClan Lager
Fate

Antworten: 998
Gesehen: 17751

Suchen in: 
Alte RPG Themen
   Beiträge mit dem Tag 249 auf Warrior Cats I_icon_minipostThema: WindClan Lager    Beiträge mit dem Tag 249 auf Warrior Cats I_icon_minitimeMo 3 Jul - 21:51


Wolkenstern

Anführerin || Windclan || #249

Dumpf drangen Worte an den dröhnenden Schädel, jeder Laut zersplitterte einen meiner Gedanken, führte mich näher an den dünnen Lichtstrahl heran, der für mich das Leben in seiner puren Vitalität darstellte. Kaum wagte ich den Blick nach hinten zu richten, wie sehr ich das Beisammensein mit den verstorbenen Familienmitgliedern genossen hatte, beinahe zu sehr. Ebenso das Sehen zweier funktionstüchtiger Augen. Im Sternenclan wurde einem jeder Makel genommen, sechs Mal war es mir vergönnt hoch oben im Himmel zu verweilen bis ich selbst in Sternenlicht gekleidet wandelte. Bis dahin verging hoffentlich noch einiges an Zeit. Nun war ich bereit wieder in die Realität einzutauchen, jegliche Trauer wusch sich unter den heiligen Pfoten des Sternenclans hinfort und ich hatte tatsächlich ihre Existenz verleugnet. Mondjunges strebte nun ein anderes Leben an, ich musste mich um meine zersplitterte Familie kümmern, die unter dem Tod der Kleinen litt. Tief atmete ich durch ehe mein Körper beinahe automatisch den heller werdenden Lichtstrahl durchquerte. Hitze prickelte auf dem weißen Fell. Altbekannte Narben fraßen sich hindurch, das einstige, gesunde Auge schloss sich wieder. „Das Leben, wie es mich gekennzeichnet hat…“, flüsterte ich ein letztes Mal in die samtene Dunkelheit hinein.
Langsam nahmen die Sätze klare Strukturen an, beinahe verstand ich den Sinn ihrer Präsenz. Mit einem kräftigen Schlag nahm das Herz seine gewohnte Arbeit auf. Stumme Erleichterung erfasste mich. Lungen schmeckten einen tiefen Zug aus der Luft, alles funktionierte in seiner Vollendung. Fehlte lediglich mein Bewusstsein. Fast meinte ich Tropfen auf dem Fell zu spüren. Zögerlich kämpfte ich mich an die Oberfläche heran, sie schien gar nicht mehr so weit weg. N-nur noch ein bisschen… Ein kräftiger Zug noch. Als Reaktion darauf krümmte sich mein Körper erneut zusammen, Stille folgte ehe ich benommen das einzig verblieben Auge öffnete. Nur schleichend klärte sich der verwaschene Blick. Direkt vor der Nase sah ich den hellen, gräulichen Pelz von Mondjunges. Ihr war es nicht mehr vergönnt auf der Erde zu wandeln. Ruhe lag in meinen Bewegungen als ich sie ein letztes Mal zu mir holte. „Ruhe in Frieden…mein Schatz“, flüsterte ich leise bevor ich den müden Blick auf Schattenläufer richtete. In seinem Gesicht spiegelte sich das pure Elend, förmlich konnte ich ihm das gebrochene Herz ansehen, auch Adlerpfote befand sich an dessen Seite. Es tut mir leid, dass ich euch im Stich gelassen habe… Irgendwie wollte meine Stimme nicht so Recht. Worte, die eigentlich so dringend ausgesprochen werden mussten blieben an der trockenen Kehle hängen.
Ich fühlte mich wie aus einem tiefen Schlaf auferstanden, realisierte den pochenden Schmerz im Brustkorb nur schwach. Ächzend quälte ich mich in eine stabilere Position, sodass ich zumindest meinem Gefährten die Nase an den Hals drücken konnte. Der Schweif umschloss beinahe selbstverständlich die beiden Kater. „Hey…, es tut mir leid, dass ich plötzlich kollabiert bin…bitte sei nicht traurig, vor allem nicht wegen mir…“, maunzte ich sanft und versuchte ein Husten zu unterdrücken. Alles in mir drehte sich. Im Magen breitete sich scharfe Übelkeit aus, die ich allerdings in diesem Moment zu gern ignorierte. Ich hatte Schattenläufer in der dunkelsten Stunde einfach allein gelassen, war selber gestorben. Schlichtweg versagt.

Angesprochen
Schattenläufer
Erwähnt
Mondjunges, Adlerpfote & Schattenläufer

@H a b i c h t f l u g
Nach oben 
Seite 1 von 1
Gehe zu: