Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die Quelle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Die Quelle   So 16 März - 6:18

das Eingangsposting lautete :

Die Quelle befindet sich am Rand des Territoriums und ist der Ursprung des Baches, der zu den anderen Territorien fließt. Hierher kommen die Katzen oft um zu trinken, doch hier ist der Bach noch zu schmal und flach, als dass man dort Fische fangen könnte.
Um den Bach herum wachsen viele Kräuter und läuft auch das eine oder andere Beutetier herum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Habichtflug
Krieger

Anzahl der Beiträge : 924
Anmeldedatum : 18.04.16
Alter : 15
Ort : Irgendwo im Nirgendwo~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Fr 7 Apr - 23:04


Fuchssturm
{ •   2.Anführerin // DonnerClan // Post Nr. 28   • }
Titelmusik AN || Musik AUS

Silberschatten kümmerte sich um Heuregen und schlug dann leise vor das sie beide zusammen den Baum wegschieben damit ich und Nebelfänger sie heraus ziehen können. Ich nickte leicht. Das war keine schlechte Idee meiner Meinung nach, ich hoffte aber wirklich sehr das es keine weiteren Toten geben würde. Das wäre wirklich schrecklich... Ich schauderte kurz wegen diesem Gedanken, schaute dann aber zu wie beide Geschwister zusammen den Baum mit vereinter Kraft hochzustemmen. Dann tappte ich nach Vorne und nahm vorsichtig aber auch fest Sandsturms nassen Pelz, damit ich sie raus ziehen konnte. Ich wartete noch auf Nebelfänger, damit dieser mir mit der Aufgabe helfen konnte. Danach sollten wir Sandsturm mitnehmen und sie in der nähe des Lagers nach der Totenwache begraben. Ich hörte aber nun auf nachzudenken und konzentrierte mich wieder auf meine Aufgabe.


»Redet mit | Niemanden«
»Erwähnt | Silberschatten, Heuregen, Nebelfang und Sandsturm«



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

 » Posts mit meiner neusten Katze [ Tyto = 0/10 ] «  

♠️ Meine Katzen ♠️:
 
♠️ I miss you so much... ♠️:
 
♠️ Feuerpfeil X Ozeanschauer ♠️:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 852
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 21
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   So 9 Apr - 21:24

#SILBERSCHATTEN



Silberschatten x DC x Krieger x 39M

Ich wusste nicht, wie Nebelfänger auf meinen Pragmatismus reagieren würde, würde er es uneinfühlsam finden? Doch zu meiner Beruhgung schien er immer noch Vernunft empfinden zu können, so erhob er sich und machte sich bereit, den toten Körper seiner Schwester zu befreien. Auch die beiden Kätzinnen nahmen ihre Positionen jeweils ein und ich nickte Heuregen noch kurz zu, dann begannen wir gemeinsam, den Baum leicht zu heben und gleichzeitig wegzuschieben. Natürlich war der Stamm ordentlich schwer, doch verbissen rammte ich meine Krallen in die feuchte Rinde, gemeinsam würden wir das schaffen! Aus dem Augenwinkel sah ich, dass auch meine Schwester sich anstrengte, scheinbar alles gab. Ja, für einen Clankameraden würden wir alles tun. Mich durchströmte Stolz, ein Teil des DonnerClans zu sein, sein zu dürfen. Dies hab mir noch weiter Energie und gemeinsam mit Heuregen bewirkte ich, dass sich der Baum tatächlich ein wenig anhob. „Jetzt!“ presste ich aus zusammengebissenen Zähnen hervor und hoffte, Fuchssturm und Nebelfänger würde dies reichen, um die tote Sandsturm heil aus ihrer Falle befreien zu können.

Befreit Sandsturm
Erwähnt: Nebelfänger, Heuregen, Fuchssturm
Angesprochen: Nebelfänger und Fuchssturm
Ort: im Wald bei der Quelle
Post Nr. 32
MADE BY BELL @TCP




✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Froststern: »A soldier on my own, I am...«
Bernsteinsonne: »Happiness can be found even in the darkest of times if one only remembers to turn on the light.«
Silberschatten: »Wir alle machen Fehler. Und manche Fehler haben Echos, die für immer nachhallen. Ein wahrer Krieger jedoch bleibt und kämpft.«

GrashauchxBachsprung by Irrlicht

gentle love:
 

my kitties:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Igelnacht
Krieger

Anzahl der Beiträge : 813
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 17
Ort : Zuhause :3

BeitragThema: Re: Die Quelle   Mo 10 Apr - 16:50

Nebelfänger

Als der Baum vor seinen Pfoten plötzlich einen Ruck tat, und die Zeit gekommen war, Sandsturms Körper zu befreien, zuckte Nebelfänger zunächst zusammen. Er hatte nicht erwartet, dass ihm sofort Blutgeruch entgegen schlagen würde, und dass ihre Hinterläufe so zertrümmert waren. Oder irgendwie doch, schon. Der Nebelgraue setzte einen entschlossenen Blick auf, biss sich in die Wange, um von dem Anblick vor ihm abgelenkt zu sein, und zerrte dann mithilfe von Fuchssturm den Körper seiner Schwester hervor, bevor Heuregen und Silberschatten die Kraft verlieren konnten, den Stamm weiter zu heben. Seine Beine zitterten, als es geschafft war, doch er widerstand dem Drang, sich wieder zu setzen, sondern blickte zunächst zu Fuchssturm, und schließlich zu Silberschatten und Heuregen, denen er stumm seine Dankbarkeit vermitteln wollte. Traurig sah er auf den sandfarbenen Pelz zu seinen Füßen. Was täte Sandsturm nur ohne sie alle?

ANGESPROCHEN: //
ERWÄHNT: Sandsturm, Heuregen, Fuchssturm, Silberschatten

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1065
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Mi 12 Apr - 12:24

#Heuregen




Heuregen
Ort: Im Wald bei der Quelle
Angesprochen: -
Erwähnte Charaktere: Nebelfänger; Silberschatten; Sandsturm; Fuchssturm
Ich konnte nicht verhindern, dass ein stolzes, leichtes Lächeln sich auf mein Gesicht legte, als mein Bruder und ich es wirklich schafften, den Stamm ein wenig anzuheben. Ich warf einen kurzen Seitenblick auf Fuchssturm und Nebelfänger, riskierte dabei allerdings das Gleichgewicht zu verlieren und konzentrierte mich daher sofort wieder voll und ganz auf meine Aufgabe. Ich spürte, wie mich langsam die Kraft verließ und hoffte das Holz noch lange genug halten zu können. Als ich aus dem Augenwinkel bemerkte, dass Sandsturm geborgen war, suchte ich den Augenkontakt mit meinem Bruder, damit wir den Baum wieder vorsichtig ablegen konnten. Würden wir ihn fallen lassen, könnten wir uns beide Verletzen.
by Moon

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Habichtflug
Krieger

Anzahl der Beiträge : 924
Anmeldedatum : 18.04.16
Alter : 15
Ort : Irgendwo im Nirgendwo~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Mi 12 Apr - 13:37


Fuchssturm
{ •   2.Anführerin // DonnerClan // Post Nr. 29   • }
Titelmusik AN || Musik AUS

Mit vereinter Kraft schafften ich und Nebelfänger es Sandsturm unter dem Baum hervor zu ziehen, als Heuregen und Silberschatten den Baum anhoben. Wir beeilten uns etwas sie hervor zu ziehen, da wir ja nicht wussten wie lange die beiden es schafften, den Baum anzuheben. Vorsichtig senkte ich den Kopf und lies Sandsturms Fell los, ehe ich ihn wieder hob.
Es ist traurig tote Katzen zu sehen, vor allem wenn diese eigentlich noch ein sehr langes Leben hätten haben können... Gerade fiel mir etwas ein, was ich den anderen Katzen mitteilen sollte. Ich drehte den Kopf zu den drei anderen Katzen, ehe ich anfing zu sprechen. "Vorhin haben Eulenfeder und ich Rostsplitters Leichnam am Wasser gefunden. Wir sollten sie ebenfalls mitnehmen, wenn wir schon hier sind..." Den Letzten Satz sagte ich etwas leiser, aber dennoch gut Verständlich durch den Heftigen Regen der auf unsere Felle prasselte. Rostsplitter müsste hier wo in der Nähe sein, es wäre sinnvoll sie gleich mitzunehmen. Nicht das dieser Füchse oder so anlockte, außerdem hatte die Ehemalige Heilerin einen angemessenen Abschied verdient, genauso auch Sandsturm. Ich seufzte kurz, schaute mich dann aber um, bis ich nicht weit entfernt einen Rostfarbenen Pelz entdecken konnte.


»Redet mit | Heuregen, Nebelfänger und Silberschatten«
»Erwähnt | Heuregen, Nebelfänger, Silberschatten, Eulenfeder, Rostsplitter und Sandsturm«



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

 » Posts mit meiner neusten Katze [ Tyto = 0/10 ] «  

♠️ Meine Katzen ♠️:
 
♠️ I miss you so much... ♠️:
 
♠️ Feuerpfeil X Ozeanschauer ♠️:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 852
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 21
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Do 13 Apr - 20:56

#SILBERSCHATTEN



Silberschatten x DC x Krieger x 39M

SternenClan sei Dank bewegte sich der Baum und für einige Momente hielten wir den Stamm tatsächlich hoch, mir war allerdings nicht danach, mich darüber zu freuen. Blutgeruch verbreitete sich und wurde noch stärker, als die tote Katze bewegt wurde. Nach einem Blickkontakt mit Heuregen ließen wir den Baum einvernehmlich los, nicht gerade sanft krachte der Stamm wieder zu Boden. Langsam drehte ich mich um und sah zu Sandsturm. Vorbei war der friedliche Eindruck, nun sah man, was der Baum der armen Kriegerin angetan hatte. Ich schluckte und wandte meinen Blick ab, drehte meinen Kopf dabei zur Seite und vergrub ihn kurz in dem Fell der Kätzin die zufällig gerade neben mir stand, dabei handelte es sich um Fuchssturm. Erst nach einigen Sekunden wurde mir dies bewusst, betreten trat ich einen Schritt zurück und warf ihr einen entschuldigenden Blick zu. Als ich dann zu Nebelfänger sah, begegnete ich seinem Blick, in dem neben der Trauer auch Dankbarkeit zu lesen war, und ich nickte ihm leicht zu, da fing die Stellvertreterin plötzlich an zu sprechen. Rostsplitters Leichnahm... Mein Herz zog sich ein bisschen weiter zusammen, wie viel Schmerz und Verlust musste es heute noch geben? "Ich folge dir." miaute ich ihr leise zu, mein Blick war auf den Boden gerichtet und ich wartete nun auf ihre Anweisungen.

Befreien Sandsturms Leiche
Erwähnt: Sandsturm, Fuchssturm, Heuregen, Nebelfänger
Angesprochen: Fuchssturm
Ort: im Wald bei der Quelle
Post Nr. 33
MADE BY BELL @TCP




✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Froststern: »A soldier on my own, I am...«
Bernsteinsonne: »Happiness can be found even in the darkest of times if one only remembers to turn on the light.«
Silberschatten: »Wir alle machen Fehler. Und manche Fehler haben Echos, die für immer nachhallen. Ein wahrer Krieger jedoch bleibt und kämpft.«

GrashauchxBachsprung by Irrlicht

gentle love:
 

my kitties:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Igelnacht
Krieger

Anzahl der Beiträge : 813
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 17
Ort : Zuhause :3

BeitragThema: Re: Die Quelle   Fr 14 Apr - 14:57

Nebelfänger

Er sah nur Sandsturm. Nebelfänger wagte es nicht, den Blick zu heben, als er Fuchssturms Stimme vernahm, die von Rostsplitters Leichnam berichtete, der ebenfalls noch ins Lager gebracht werden müsse. Warum hatte sie sterben müssen? Warum wusste Nebelfänger davon nichts? Dass sie tot war... "Ich würde meine Schwester gerne gleich nach Hause bringen. Ist das in Ordnung? Ich wäre eine Last für euch." Schuldbewusster sah er nun doch auf und blickte die zweite Anführerin respektvoll an. "Bitte." Nebelfänger wartete einen Augenblick lang, dann wandte er den Blick wieder ab. Schließlich schulterte er den starren, schweren Körper seiner Schwester und trat zögerlich den Weg zurück ins Lager an. Ob sein Verhalten Konsequenzen haben würde? Er war doch dem Clan verpflichtet. Er hatte das zu tun, was die Respektpersonen ihm auftrugen. Aber Sandsturm war ihm wichtiger. Als ihr Bruder musste das auch so sein, nicht? Er hoffte, man könne ihm verzeihen.

---> Lager des DonnerClans

ANGESPROCHEN: Fuchssturm
ERWÄHNT: Sandsturm

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1065
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Fr 14 Apr - 16:41

#Heuregen




Heuregen
Ort: Im Wald bei der Quelle
Angesprochen: Fuchssturm
Erwähnte Charaktere: Nebelfänger; Silberschatten; Sandsturm; Fuchssturm
Erst als der Stamm wieder auf dem Boden lag, drang mit der Blutgeruch ins Bewusstsein. Als ich dann zu Sandsturm sah, wurde mir auch plötzlich bewusst, wie schrecklich dieser Tod gewesen sein musste. Aber so wie es aussah, hatte die Kätzin nicht leiden müssen... hoffentlich. Als Fuchssturm die Stimme erhob, glaubte ich mich verhört zu haben. Die Tatsache, das Rostsplitter nicht mehr lebte, war schon schlimm genug, aber die Art wie die Kätzin gerade damit umging, machte mich einfach nur wütend. Auch wenn ich eigentlich gut mit ihr zurecht kam, sie vielleicht sogar als Freundin zählen konnte. Ich brauste auf: "Siehst du das darin? Willst du wirklich den Tod einer weiteren Clan-Gefährtin dazu nutzen, zwei Aufgaben gleichzeitig zu erfüllen? Du willst Rostsplitter jetzt abholen, obwohl das schon längst hätte getan werden müssen. Beide haben es verdient, dass ihnen eine Patrouille gewidmet wird. Stattdessen siehst du sie anscheinend nur als zwei lästige Aufgaben, die erfüllt werden müssen!!!". Ich hatte mich während meiner Worte vor der anderen Kätzin aufgebaut und es war mir egal, das sie einen höheren Rang hatte. Das mein Bruder ihr mittlerweile zugestimmt hatte, machte das ganze auch nicht besser. Ich war froh, als Nebelfänger ihr wiedersprach und auch wenn ich ihn eigentlich zurückbegleiten und ihm helfen wollte, musste ich nun erstmal hiermit fertig werden.
by Moon

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Habichtflug
Krieger

Anzahl der Beiträge : 924
Anmeldedatum : 18.04.16
Alter : 15
Ort : Irgendwo im Nirgendwo~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Fr 14 Apr - 17:54


Fuchssturm
{ •   2.Anführerin // DonnerClan // Post Nr. 30   • }
Titelmusik AN || Musik AUS

Ich schaute mit trüben Blick den Leichnam der toten Kätzin an. Es ist schrecklich was ein Sturm alles anrichten kann, hoffentlich würde so etwas nicht noch einmal passieren... Bevor ich meine Stimme erben wollte um mit den Katzen zu reden, bemerkte ich wie sich jemand in meinen roten Pelz drückte. Es war Silberschatten, welcher gerade sein Gesicht in meinem Fell vergrub für kurze Zeit. Leicht überrascht darüber stellte ich meine Ohren nach vorne und schaute zu dem Kater, welcher nun zurück gewichen war und mir einen Entschuldigenden Blick zuwarf. Er schien ebenfalls ziemlich traurig über den Tod von Sandsturm gewesen zu sein, doch ich hätte nicht erwartet das er gleich sein Gesicht in meinem Pelz vergrub, obwohl wir uns kaum richtig kannten....
Leicht verlegen zuckte ich mit meinen beiden großen Ohren und schaute den dunklen Kater noch kurze Zeit an, dann aber erhob ich meine Stimme und sagte mit leiser werdender Stimme das wir auch noch Rostsplitter mitnehmen sollten.
Nebelfänger bittete darum mit Schuldbewussten Blick seine Schwester gleich mit ins Lager zu nehmen. Ich nickte. "Natürlich darfst du das Nebelfänger. Wir werden gleich nach kommen." Miaute ich zu ihm und schaute ihn mit bemitleidenden Blick an. Es war schwer seine Geschwister zu verlieren. Ich selbst hatte auch meinen Bruder Tigerruf verloren, jedoch verschwand dieser eines Tages einfach und niemand wusste wohin...
Silberschatten sagte das er mir folgen würde Rostsplitter mitzunehmen, plötzlich aber baute sich Heuregen vor mir auf. Sie brauste ob ich wirklich den Tod einer weiteren Katze dazu nutzen würde um zwei Aufgaben gleichzeitig zu erfüllen. Auch sagte sie, das schon längst jemand Rostsplitter hätte abholen müssen und das ich sie anscheinend nur als zwei lästige aufgaben ansah. Rückartig sträubte ich meinen Nassen fuchsroten Pelz bei den Worten der Kätzin und legte meine Ohren leicht zurück. Wie konnte sie nur so etwas von mir denken? Ich schaute sie kurz mit leicht geschockten Blick deswegen an, doch dieser Blick wurde langsam fest und ernst.
"Nein, so sehe ich es definitiv nicht Heuregen." Sagte ich mit ruhiger aber dennoch leicht wütender Stimme. "Rostplitter muss ebenfalls ins Lager, wir können sie nicht weiter hier herum liegen lassen. Sie hat wie Sandsturm auch einen würdigen Abschied verdient. Ich kannte sie zwar kaum, dennoch aber bin auch ich über ihren Tod traurig, genauso wie auch über den von Sandsturm! Würde es nach mir gehen dann wäre keine der beiden gestorben, doch ich habe das nicht in den Pfoten sondern der SternenClan."
Ich machte eine kurze Pause und kniff meine braunen Augen kurz zusammen. "Rostsplitter hat dem Clan mit ihrem Heiler wissen bis zu ihrem Tod geholfen, und dafür hat sie meinen tiefsten Respekt. Würde ich es als lästige Aufgabe ansehen, dann hätte ich überhaupt nichts gemacht oder den Posten als Stellvertreterin abgelehnt, denn als 2. Anführerin des Clans muss man viele Aufgaben erledigen." Ich schloss die Augen kurz, lief dann aber mit einem leisen Seufzer an der Kätzin vorbei. Ich wollte nicht weiter diskutieren. War ich eine schlechte Stellvertreterin? Ich wusste es nicht so recht. Ich wollte meine Aufgaben nur richtig machen, und keinen Streit mit anderen Katzen haben. Inzwischen war ich bei der Rostfarbenen Kätzin angekommen, ich blieb kurz vor ihr Stehen stehen und schaute zu ihr hinunter während ich leise trauerte. Dann aber nahm ich die Kätzin vorsichtig am Nackenfell hoch und hievte sie auf meinen Rücken.


»Redet mit | Heuregen«
»Erwähnt | Heuregen, Silberschatten, Nebelfänger, Sandsturm, Rostsplitter und Tigerruf«



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

 » Posts mit meiner neusten Katze [ Tyto = 0/10 ] «  

♠️ Meine Katzen ♠️:
 
♠️ I miss you so much... ♠️:
 
♠️ Feuerpfeil X Ozeanschauer ♠️:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 852
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 21
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Sa 22 Apr - 11:47

#SILBERSCHATTEN



Silberschatten x DC x Krieger x 39M

So schrecklich es auch war, mit gleich 2 Leichen ins Lager zurück zu kehren, war es eine gute Idee von Fuchssturm, auch Rostsplitters Körper gleich mitzunehmen, deswegen gab ich nur bedrückt von mir, dass ich der Stellvertreterin folgen würde. Nun erhob jedoch erstmal Nebelfänger das Wort, mit ebenfalls geschlagener Stimme bat er darum, schon mit seiner toten Schwester ins Lager vorgehen zu dürfen. Von der fuchsfarbenen Kätzin kam sofort eine einfühlsame 'Erlaubnis', und auch ich sah kurz zu dem Kater und nickte ihm zu. Irgendwie bewunderte ich seine Stärke und fand es mutig, dass er diese Last ganz alleine auf sich nehmen wollte, im wahrsten Sinne des Wortes.
Doch plötzlich schien die Stimmung zu kippen, von meiner Schwester war ein richtiger Schwall an intensiven Gefühlen wahrzunehmen. Erstaunt hob ich den Blick und trat automatisch einen Schritt nach vorne, so dass meine rechtes Vorderbein schon zwischen den beiden Kätzinnen zu stehen kam. Dies geschah ganz unmittelbar, ohne dass ich es bewusst steuerte, scheinbar hatte ich das Gefühl, Fuchssturm schützen zu müssen, obwohl sie das natürlich selber konnte. Heuregen meinte, es sei für die Stellvertreterin nur eine nervige Aufgabe die beiden Katzen abholen zu müssen und fand offenbar, dass beiden jeweils so nicht genug Ehre zukam. Doch schon relativ schnell wurde ich das Gefühl nicht los, dass es einfach Heuregens Art war, mit dieser Situation umzugehen, sie wandelte ihren Schmerz in Wut um, und konnte dies scheinbar nur so kompensieren. Noch hielt ich mich zurück, abgesehen dass ich fast zwischen den beiden stand, da mir bewusst war, dass Fuchssturm sich sehr wohl selbst schützen konnte. Ich kniff die Augen ein wenig zusammen, als sie ihre Ohren anlegte, sie sah fast schon aggressiv aus... Mein Fell hatte sich wohl auch ganz leicht aufgestellt, denn ich nahm wahr wie es sich wieder beruhigt anlegte, als die 2. Anführerin relativ ruhig und vor allem rational argumentierte. Und genau darum ging es, Rationalität, deswegen war ich auch auf ihrer Seite. Nachdem die rote Kriegerin geendet hatte, trat einen Schritt näher auf Heuregen zu und legte ihr besänftigend den Schwanz auf die Flanke, war mir währenddessen des Risikos wohl bewusst, eine von ihr zu kassieren. "Du weißt dass es momentan nicht anders geht, Heuregen. Es ist das einzig logische, beide Katzen mitzunehmen. Möchtest du nicht lieber Nebelfänger helfen?" miaute ich ihr mit sanfter und beschwichtigender Stimme zu. Ich sah sie noch mal direkt an, dann wandte ich mich ab und folgte Fuchssturm, die bereits unsere ehemalige Heilerin auf dem Rücken hatte. "Komm, ich helfe dir." bot ich sofort an, meine Stimme war immer noch ein wenig traurig, dann ging ich zu ihr hin und stellte mich so dicht neben sie, dass wir die tote Kätzin gemeinsam tragen konnten. "Nimm es Heuregen nicht übel, ich glaube sie kompensiert einfach. Meiner Meinung nach hast du nichts falsch gemacht." meinte ich sanft und hoffte, sie würde nicht noch böse sein. Plötzlich fiel mir ein, dass wir doch gemeinsam auf Patrouille gehen wollten, war es nun schon zu spät? Es war inzwischen schon sehr dunkel geworden, und irgendwo konnte man durch die ganzen Wolken den Mond erahnen. Doch für mich war diese Nacht nicht an Schlaf zu denken... Vielleicht könnten wir nach dem wir Rostsplitter zurück gebracht hatten noch ein wenig das Lager verlassen?

Auf Patrouille
Erwähnt: Nebelfänger, Sandsturm, Heuregen, Fuchssturm, Rostsplitter
Angesprochen: Heuregen, Fuchssturm
Ort: im Wald bei der Quelle
Post Nr. 34
MADE BY BELL @TCP




✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Froststern: »A soldier on my own, I am...«
Bernsteinsonne: »Happiness can be found even in the darkest of times if one only remembers to turn on the light.«
Silberschatten: »Wir alle machen Fehler. Und manche Fehler haben Echos, die für immer nachhallen. Ein wahrer Krieger jedoch bleibt und kämpft.«

GrashauchxBachsprung by Irrlicht

gentle love:
 

my kitties:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1065
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Sa 22 Apr - 12:41

#Heuregen




Heuregen
Ort: Im Wald bei der Quelle; auf dem Weg zum Lager
Angesprochen: Silberschatten
Erwähnte Charaktere: Nebelfänger; Silberschatten; Fuchssturm
Fuchssturm erwiderte ruhig etwas auf meine Worte. Natürlich hatte sie recht, doch ich konnte es in diesem Moment einfach nicht akzeptieren. Mein Bruder hatte sich zwischen uns gestellt. Ich fühlte mich verraten. Er legte mir seinen Schweif an die Flanke. Ich schüttelte ihn einfach ab und trat einen Schritt von ihm weg. Er meinte ich würde wissen, dass es nicht anders gehen würde und es das einzige logische wäre. Dann fragte er mich, ob ich nicht lieber Nebelfänger helfen wollte. Ich fauchte ihn an: "Gerne, der denkt zumindest nicht von mir, dass ich meine eigenen Clangefährten angreife, wie du es anscheinend tust. Vor mir musst du Fuchssturm nicht verteidigen!" Mit diesen Worten drehte ich mich weg und schlug die Richtung zum Lager ein. Meine Pfoten hetzten so schnell über den Boden, wie schon lange nicht mehr.

--> DonnerClan-Lager
by Moon

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Habichtflug
Krieger

Anzahl der Beiträge : 924
Anmeldedatum : 18.04.16
Alter : 15
Ort : Irgendwo im Nirgendwo~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Do 27 Apr - 23:05


»Fuchssturm«
• [ DonnerClan | 2. Anführerin | Post nr. 31 ] •
Ich lief weg von beiden Katzen und stampfte durch den Schlamm. Am Ufer konnte ich einen schlammverlebten, leicht rostroten Pelz sehen. Es war Rostsplitter. Vorsichtig hiefte ich die Kätzin auf meinen Rücken. Sie war etwas schwer, jedoch aber versuchte ich es einfach durchzuziehen und es mir nicht anmerken zu lassen. Ich zuckte mit meinen beiden rot farbenden Ohren. Ich konnte etwas weiterhinten aus der Richtung von welcher ich gekommen war, hören wie Silberschatten und seine Schwester Heuregen nun wohl stritten, also, es hörte sich jedenfalls so an.
Ich seufzte kurz. Ich drehte meinen Kopf und sah wie Heuregen weg trabte in Richtung Lager. Schnell war die Schildpattfarbene Kätzin verschwunden, war sie noch sauer? Ich schaute ihr hinterher, richtete meinen Blick dann aber kurz auf Silberschatten. Er stellte sich neben mich und meinte sanft das ich es ihr nicht Übel nehmen solle und sie wohl einfach kompensiert, seiner Meinung nach habe ich nichts falsch gemacht. Ich schaute zu ihm hoch. "Ich werde es ihr nicht übel nehmen, ich kann sie verstehen." Sagte ich mit ruhiger aber dennoch etwas leiser Stimme. Trotzdem aber konnte man mich gut durch den Prasselnden Regen verstehen. "Hilfst du mir Rostsplitter ins Lager zu tragen?" Fragte ich ihn hinterher und schaute ihn weiterhin an. Die Kätzin auf meinem Rücken wurde langsam immer schwerer und ich hoffte insgeheim auf seine Hilfe...
• [ Redet mit | Silberschatten ] •
• [ Erwähnt | Heuregen, Rostsplitter und Silberschatten ] •
©Habichtflug

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

 » Posts mit meiner neusten Katze [ Tyto = 0/10 ] «  

♠️ Meine Katzen ♠️:
 
♠️ I miss you so much... ♠️:
 
♠️ Feuerpfeil X Ozeanschauer ♠️:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 852
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 21
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Di 2 Mai - 22:36

#SILBERSCHATTEN



Silberschatten x DC x Krieger x 39M

Überrascht stellte ich die Ohren auf. Fuchssturm war wohl wirklich abwesend, ich hatte ihr doch gerade angeboten ihr zu helfen... Wie viel Schlaf sie heute wohl schon bekommen hatte? Doch irgendwie fand ich es auch...süß. Auch wenn es für eine Stellvertreterin nicht gut war verpeilt zu sein, war die Rote ja auch nur eine Katze. Sanft stupste ich sie kurz mit der Schnauze an und rückte noch ein wenig näher an sie heran, damit sie das Gewicht auf mich entladen konnte. Ich spürte ihren dichten Pelz an meinem und konnte nicht anders als sie sanft anzulächeln. War sie bereit zurück ins Lager zu kehren, mit den 2 toten Katzen die nun beim SternenClan weilten? Im Lager würde uns sicher nichts schönes erwarten, und doch mussten wir ja zurück. Ich schaute zum Himmel. "Der Regen lässt ein wenig nach, vielleicht ein gutes Zeichen...? Bist du bereit zurück ins Lager zu gehen?" fragte ich und setzte mich dann langsam in Bewegung. Es war ein gewisser Balance Akt die Kätzin zu zweit auf unseren Rücken zu tragen, trotzdem fand ich die Nähe der Kriegerin gerade durchaus angenehm und tröstend...

tbc: DonnerClan Lager


Bricht zum Lager auf
Erwähnt: Fuchssturm, Rostsplitter
Angesprochen: Fuchssturm
Ort: auf dem Weg ins Lager
Post Nr. 35
MADE BY BELL @TCP



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Froststern: »A soldier on my own, I am...«
Bernsteinsonne: »Happiness can be found even in the darkest of times if one only remembers to turn on the light.«
Silberschatten: »Wir alle machen Fehler. Und manche Fehler haben Echos, die für immer nachhallen. Ein wahrer Krieger jedoch bleibt und kämpft.«

GrashauchxBachsprung by Irrlicht

gentle love:
 

my kitties:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Habichtflug
Krieger

Anzahl der Beiträge : 924
Anmeldedatum : 18.04.16
Alter : 15
Ort : Irgendwo im Nirgendwo~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Sa 6 Mai - 19:44


»Fuchssturm«
• [ DonnerClan | 2. Anführerin | Post nr. 32 ] •
Ich zuckte mit beiden Ohren und unterdrückte kurz ein leises Gähnen. Immer noch war ich etwas Müde, doch das schob ich beiseite. Silberschatten stupste mich kurz mit seiner Nase an und rückte etwas näher zu mir, so das ich mit ihm zusammen Rostsplitter tragen konnte. "Danke.." Miaute ich zu dem schwarzen Kater neben mir und schaute ihn eine Weile kurz leicht verloren an. "Er ist so nett..." Ich schaute kurz hinunter auf meine roten Pfoten, welche wegen dem ganzen Schlamm verklebt waren, hob meinen Kopf aber  schnell wieder als Silberschatten sprach. Er sagte das der Regen nachlies, was wohl ein gutes Zeichen war. Hinzu fügte er fragend ob ich bereit bin ins Lager zurück zu kehren. Ich nickte. "Ja, ich bin bereit."
Mir war gar nicht aufgefallen das der Regen anfing aufzuhören. Ich denke ich bin etwas daneben... woran das wohl genau lag? Ich zuckte mit meinen Ohren und lief dann langsam neben Silberschatten her. Trotz all den Traurigen Verlusten die wir heute erlitten haben, fühlte ich mich bei ihm in der Nähe sehr wohl.
----> DonnerClan Lager
• [ Redet mit | Silberschatten ] •
• [ Erwähnt | Rostsplitter und Silberschatten ] •
©Habichtflug

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

 » Posts mit meiner neusten Katze [ Tyto = 0/10 ] «  

♠️ Meine Katzen ♠️:
 
♠️ I miss you so much... ♠️:
 
♠️ Feuerpfeil X Ozeanschauer ♠️:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Di 16 Mai - 12:01


» Rang und Clan: Schülerin im DonnerClan
» Alter: 17 Monde
» Statur: Klein und schmächtig
» Augen: Rot
» Fell: Reinweiß
» Fellmuster: -
» Beziehungen: Kastanienpelz(Vater); Feuervogel(Mutter); Felsenpfote(Bruder); Blattfrost(Halbbruder, mütt.); Mistelzweig(Halbschwester, mütt.); Zinnoberrot(Tante, mütt.); Waschbärmaske(Peinigerin); Regensprenkel(Beste Freundin); Dachspfote(???)
Rubinpfote
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #45 :: Chapter #2 ❝As black as ebony❞




<- DonnerClan Lager

Der Weg zur Quelle kam der Kätzin ewig vor. Immer wieder musste sie eine Pause machen um nach Luft zu rangen, der wiederum sich in Husten umwandelte. Geschwächt ließ sie sich am Flussbett der Quelle nieder und beobachtete die Strömung, die kleine Äste und Blätter mit spülte. Mittlerweile hatte auch der Regen aufgehört und der Morgen brach an. Friedlich genoss die Kätzin die Sonnenstrahlen, die leicht durch die Blattkronen schimmerten, während die Vögel nach und nach erwachten und ihre Lieder sangen. So friedlich habe ich den Wald nie gesehen, fiel der Schülerin auf und schloss für einen Moment die Augen, um die Ruhe zu genießen, während ihre Kräfte immer weiter abnahmen. Selbst zum Beute jagen und fressen war sie zu geschwächt.



Liegt an der Quelle


(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4034
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   So 25 Jun - 22:24

•| Staubjäger
[denkt nach | bei Rubinpfote]

<--- DC Lager
Ich folgte konzentriert dem Geruch der jungen Kätzin, der mich immer näher zur Quelle führte. Waschbärmaske war direkt hinter mir, ich konnte es einfach spüren, da mein Herz sie wild klopfte - und das kam garantiert nicht vom Rennen durch das Territorium. Reiß dich gefälligst zusammen! Hier geht es um Rubinpfote, nicht um sie! Mit ihr kannst du dich nachher noch unterhalten., tadelte ich mich, überlegte aber, ob ich mich überhaupt mit der grauen Kriegerin unterhalten wollte. Nachdem sie mir so das Herz gebrochen hatte ...
Bevor ich aber noch weiter darüber nachdenken konnte, sah ich auch schon das weiße Fell der Albinokätzin vor mir aufblitzen und rannte auf sie zu. "Rubinpfote!", rief ich und kam schlitternd neben ihr zum Stehen. Sie hatte sie Augen geschlossen und sah in meinen Augen geschwächt aus. Ich setzte mich und legte ihr vorsichtig den Schweif auf den Rücken, während ich mich nach Waschbärmaske umsah.

[Erwähnt Waschbärmaske]
[Angesprochen Rubinpfote]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (0/10)

Meine Charaktere:
 

Pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Ostara
Krieger

Anzahl der Beiträge : 917
Anmeldedatum : 03.11.15
Alter : 25
Ort : An Luzifer angewachsen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Mo 26 Jun - 18:18

Waschbärmaske

<----- DC Lager

Die Graue folgte ihrem Freund zielstrebig zur Quelle. Ihre Blicke hafteten auf Staubjäger und ihr Herz schlug unerbittlich schnell. Sie hatte seinen Frust mitbekommen, für den sie selbst verantwortlich war.
Waschbärmaske konnte Staubjäger verstehen, er hatte alles Recht auf seiner Seite und sie würde die Konsequenzen für ihr Verhalten, ihre Angst und Unsicherheit nach dem Näherkommen von ihnen erdulden.
// Ich muss ihm unbedingt erzählen was ich wirklich für ihn empfinde! auch wenn ich mein Herz in Gefahr bringe.// Es dauerte nicht lange bis Staubjäger Rubinpfote entdeckt hatte. Waschbärmaske schaute auf, vor ihnen zeigte sich das Bild einer weißen Kätzin am Boden. Die Kriegerin miaute auf und rannte zu ihrer Clangefährtin.
,,Rubinpfote!" Waschbärmaske stubste gegen die Stirn von Rubinpfote, ohne weiter darüber nach zu denken leckte sie über ihre Wange.
// Wie schrecklich....ch hatte ja keine Ahnung, dass es so schlimm um sie steht...//
,,Mach die Augen auf, hörst du! Du musst wach bleiben." Erneut stubste die graue Kätzin gegen die Stirn ihrer Clangefährtin, dabei blickte sie verzweifelt zu Staubjäger.


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
-best friends-:
 


Vlad's Themen AN || Musik AUS

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Mo 26 Jun - 21:56


» Rang und Clan: Schülerin im DonnerClan
» Alter: 17 Monde
» Statur: Klein und schmächtig
» Augen: Rot
» Fell: Reinweiß
» Fellmuster: -
» Beziehungen: Kastanienpelz(Vater); Feuervogel(Mutter); Felsenpfote(Bruder); Blattfrost(Halbbruder, mütt.); Mistelzweig(Halbschwester, mütt.); Zinnoberrot(Tante, mütt.); Waschbärmaske(Peinigerin); Regensprenkel(Beste Freundin); Dachspfote(???)
Rubinpfote
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #46 :: Chapter #2 ❝As black as ebony❞




Die Stille und Dunkelheit nahmen die weiße Kätzin vollkommen ein, sodass sie ihre eigenen Gedanken schreien hörte. Immer wieder fiel sie in einen kleinen Schlummer, erwachte dann aber schlagartig wieder und suchte die Orientierung. Doch sie war immer noch an Ort und Stelle. Zu schwach zum Aufstehen, zu schwach irgendwas zu machen. Ihre Atmung nahm weiter ab und ein Brennen konnte sie in ihrer Brust wahrnehmen, was gefühlt ihr ganzes Fell in Flammen steckte. Erneut schloss sie ihre Augen und bildete sich ein Stimmen zu hören, die ihren Namen riefen. Eine Stimme drängte darauf die Augen aufzumachen, doch so gern Rubinpfote diesem Befehl nachgehen wollte, so war sie zu schwach diesen durchzuführen. Kränklich stöhnte sie um den Stimmen zu antworten. Plötzlich fühlte sie angst, dass die Stimmen sie verlassen. Ich will nicht allein sein.



Liegt an der Quelle

Erwähnt: Stimmen(Waschbärmaske und Staubjäger)
Spricht: Stimmen(Waschbärmaske und Staubjäger)
Postpartner: @Ostara; @Schneeleopardenzahn


(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4034
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Mo 26 Jun - 22:46

•| Staubjäger
[spricht mit Rubinpfote]

Am Boden vor der Quelle entdeckte ich schließlich die schneeweiße Schülerin. Ich rannte auf sie zu und rief dabei ihren Namen, in der Hoffnung, dass sie mich hören würde. Rubinpfote hatte ihre roten Augen geschlossen, fast schien es so als würde sie schlafen. Doch hin und wieder erwachte sie anscheinend aus ihrem Schlummer, ihre Atmung schien aber bei jedem weiterem Erwachen schwächer zu werden. Vorsichtig legte ich ihr also den Schweif auf den Rücken und sah mich nach Waschbärmaske um, die nun ebenfalls bei und angelangt war.
Auch sie rief den Namen unserer Clangefährtin, stupste ihr gegen die Stirn und leckte ihr sogar die Wange, wie ich es überhaupt nicht von ihr kannte. Ich begegnete dem Blick der grauen Kriegerin und konnte die Verzweiflung darin nur allzu deutlich erkennen. Auch ich habe Angst., versuchte ich Waschbärmaske mit meinem Blick zu sagen, da stöhnte Albinokätzin plötzlich auf. "Rubinpfote!", rief ich wieder und sah die jüngere Kätzin an. Beschwichtigend legte ich ihr sanft die Pfote auf die Schulter. "Rubinpfote, du musst die Augen aufmachen! Ich bin es, Staubjäger. Und Waschbärmaske ist auch hier, du bist nicht allein und du bist stark. Wir alle wissen das und jetzt kannst du es Beweis stellen.", versuchte ich ihr ruhig zu zu reden und hoffte sie würde die Augen öffnen.

[Erwähnt Waschbärmaske]
[Angesprochen Rubinpfote]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (0/10)

Meine Charaktere:
 

Pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Ostara
Krieger

Anzahl der Beiträge : 917
Anmeldedatum : 03.11.15
Alter : 25
Ort : An Luzifer angewachsen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Di 27 Jun - 16:37

Waschbärmaske

Der Zustand von Rubinpfote schien kritisch, selbst wenn die graue Kätzin keine Heilerin war, spürte sie dass es nicht gut um die weiße Kätzin stand. Während Staubjäger der am Boden liegenden Schülerin zusprach, so war es ungewiss was zu der Albinokätzin durchdrang. Waschbärmaske hatte sich nun neben Rubinpfote gelegt. Die Hilflosigkeit in dieser Situation trieb ihr Herz erbarmungslos an, ein ängstliches Zittern breitete sich auf ihrem Körper aus.
// Was sollen wir denn nur tun?! Bis wir die Heilerin gefunden haben kann es schon zu spät sein..oder? Vielleicht können wir Rubinpfote tragen, aber was ist wenn sie fällt? Können wir sie überhaupt bewegen?!//
Fragen überschlugen sich in dem Kopf der Grauen, jede Idee wurde genauso schnell verworfen wie sie aufgekommen war. Waschbärmaske hatte keinerlei Idee, sie konnte der Albinokätzin nicht helfen. Und während sich dieses furchtbar gequälte Bild vor ihren Augen bot, fielen der Kriegerin all die Gemeinheiten an, welche sie ihrer Clangefährtin angetan hatte. Damals in der Kinderstube, als sie Rubinpfote attackiert hatte, als sie die weiße Kätzin in jeder möglichen Situation ihre Abneigung spüren ließ. Mit starrem Blick, ganz unbewusst, fuhren die Krallen von Waschbärmaske aus und bearbeiteten den Boden. Ein feuchter Schleier benetzte ihre Augen und in diesem Moment bereute sie einfach Alles. Wimmernt begann sie zu sprechen, jedes Wort wirkte zerbrechlich:
,, Es tut mir so schrecklich Leid.." hauchte Waschbärmaske in das Ohr der Schülerin. ,, An dir habe ich Alles ausgelassen, weil ich immer nach Anerkennung gestrebt habe...welche mir von meinen Eltern nicht vergönnt war. Ich war so sauer...und du...Waschbärmaske stoppte, sie musste schlucken während sich die Tränen in ihren Augen sammelten.
,, Du wurdest so besonders behandelt, das habe ich nie verstanden und letztendlich immer beneidet. Als Junges verstand ich nicht weshalb sie dich nicht normal behandelten, denn ich sehe keinen Unterschied zwischen uns. Du bist ein Teil des Donner Clans, ebenso wie Alle anderen."
Die Atmung von Rubinpfote flachte ab, Waschbärmaske stubste erneut gegen den Kopf der Albinokätzin. ,, Bitte mach deine Augen auf Rubinpfote! Es tut mir Leid!"

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
-best friends-:
 


Vlad's Themen AN || Musik AUS

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Do 6 Jul - 23:45


» Rang und Clan: Schülerin im DonnerClan
» Alter: 18 Monde
» Statur: Klein und schmächtig
» Augen: Rot
» Fell: Reinweiß
» Fellmuster: -
» Beziehungen: Kastanienpelz(Vater); Feuervogel(Mutter); Felsenpfote(Bruder); Blattfrost(Halbbruder, mütt.); Mistelzweig(Halbschwester, mütt.); Zinnoberrot(Tante, mütt.); Waschbärmaske(Peinigerin); Regensprenkel(Beste Freundin); Dachspfote(???)
Rubinpfote
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #47 :: Chapter #2 ❝As black as ebony❞




//Last Post//

Die Angst in dieser finsteren Welt allein zu verharren, wuchs stetig an und doch zuckte Rubinpfote auf, als ihr Name so nah zu vernehmen war, als wäre eine Katze direkt neben ihr. Die männliche Stimme sprach weiter und entpuppte sich als Staubjäger. Ein Kater mit dem sie nicht kaum bis gar keine gemeinsame Zeit teilte, doch genügte es der weißen Kätzin Mut zu machen. Er sprach davon, dass Waschbärmaske dabei war. Für einen Herzschlag war Rubinpfote unsicher. Warum war die Graue da? War sie wirklich hier? Verbissen sammelte die kleine Weiße ihre Kräfte um sich zu erheben, doch ihre Pfoten gaben nach. Schwer atmend blieb sie liegen und versuchte die Augen zu öffnen. Alles war verschwommen, wie damals zur ihrer Ernennung. Farben des Waldes vermischten sich zu einem abstrakten Kunstwerk, was die Kätzin nicht beschreiben konnte, jedoch machte es ihr Angst. Vorsichtig sah sie auf. Keine Gesichter waren zu erkennen, nur schwer die Umrisse von zwei Katzen, die bei ihr waren. Eine Gestalt näherte sich ihr und hauchte in ihr Ohr. Überrascht von Waschbärmaske's Worten riss Rubinpfote ihre roten Augen auf und ließ Tränen laufen. „E-Es tut mir auch leid, Waschbär... maske. Ich wünschte, ich wäre so stark und cool wie du." Durch ein Husten musste die Weiße ihre Rede unterbrechen, obwohl sie noch so viel zu sagen hatte. Sie fand es schön, was ihr die Andere sagte. Die Ehrlichkeit und Trauer in der Stimme. Die ganze Zeit hatte sie die Tochter der Anführerin als eine selbstbewusste und mächtige Katze gesehen, die ihren Weg und Platz im Clan kannte. So gerne wollte Rubinpfote auch so sein. Unabhängig und selbstsicher. Doch anscheinend waren beide gegenseitig auf sich eifersüchtig. Dabei hatten beide wundervolle Familien. Zumindest hatte Rubinpfote immer ihren Vater, Kastanienfell, bei sich. Ihre Mutter, Feuervogel und auch Felsenpfote, ihr Bruder, kümmerten sich um sie, doch irgendwann sah sie die Beiden kaum noch. Wann hatten sich ihre Wege getrennt? Der Husten legte sich, sodass die Kätzin weiter sprechen konnte. Jedes Wort kratzte in ihrem Hals. „Vielleicht hat mich Schneestern deshalb nicht zur Kriegerin gemacht, weil ich anders bin." Während sie die richtigen Worte suchte, schloss Rubinpfote ihre Augen. Nach und nach wurde auch ihr Körper ruhiger und ein Gefühl von einer angenehmen Taubheit überkam sie. Auch die Angst verflog, die noch vor kurzem Übermacht über sie hatte. „Ich bin so müde... ", daraufhin legte sie ihren Kopf flach auf die Erde und die Atmung nahm langsam immer mehr ab, bis sich die Flanke der weißen Kätzin sich nicht mehr bewegte.



Liegt an der Quelle und schläft friedlich ein
(abschied)

Erwähnt: Waschbärmaske; Staubjäger und Schneestern; Ihre Familie
Spricht: Waschbärmaske und Staubjäger
Postpartner: @Ostara; @Schneeleopardenzahn


(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4034
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Sa 8 Jul - 0:00

•| Staubjäger
[trauert um Rubinpfote]

Ich versuchte Rubinpfote gut zu zu reden, sie möge doch die Augen aufmachen. Ich sagte ihr, dass sie nicht alleine und stark war, erwähnt dabei meinen und Waschbärmaske's Namen, um es ihr zu beweisen. Das schien die kleine Albinokätzin wach zu rütteln, denn sie versuchte sich hoch zu stemmen, ihre Pfoten trugen ihr Gesicht jedoch nicht, sodass sie wieder auf dem Boden lag. Ihr Atem ging noch immer schwer, sie schaffte es aber die roten Augen zu öffnen und sah uns an. Waschbärmaske trat neben sie und ... entschuldigte sich für ihr Verhalten der Schülerin gegenüber. Ungläubig und doch stolz sah ich die graue Kätzin an, konnte im ersten Moment nicht glauben was ich da hörte. Mein Herz schlug mir bis zum Hals, während ich den Beiden bei ihrem Gespräch zuhörte.
Dann plötzlich miaute Rubinpfote, dass sie so müde sei, und schloss ihre Augen wieder. Sofort beschlich mich ein ungutes Gefühl, sie durfte jetzt nicht einschlafen! Schnell legte ich ihr die Pfoten auf die Schultern und begann energisch an dem Körper der Schülerin zu rütteln. "Nein, Rubinpfote, mach die Augen wieder auf! Du darfst nicht schlafen, bitte!", flehte ich, während mir mit jedem weiteren Herzschlag bewusst wurde, dass sie nicht mehr aufwachen würde. Langsam ließ ich von ihr ab und blickte traurig auf sie hinab. "Rubinpfote ...", hauchte ich und drückte aus Instinkt meine Schnauze in Waschbärmaske's Fell. Ihr süßer Duft spendete mir in irgendeiner Weise Trost und Geborgenheit, was einfach nur unheimlich gut tat. Meinen Schweif legte ich derweil auf die Flanke der weißen Kätzin, um mich von ihr zu verabschieden.

[Erwähnt Waschbärmaske]
[Angesprochen Rubinpfote]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (0/10)

Meine Charaktere:
 

Pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Ostara
Krieger

Anzahl der Beiträge : 917
Anmeldedatum : 03.11.15
Alter : 25
Ort : An Luzifer angewachsen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Mo 10 Jul - 14:58

Waschbärmaske

Sie blickte der weissen Kätzin in die roten Augen, als sie diese wie es schien mit aller Kraft aufriss.
Für einen Moment stockte Waschbärmaske der Atem, als Rubinpfote entschuldigende Worte an sie richtete. Die Graue Kätzin brachte keinen Ton heraus, sie konnte sich nur auf die Unterlippe beissen während die heißen Tränen über ihr Gesicht rannen.
// Nein, stop! Was sagst du denn da....es war doch alles nur meine Schuld...//
Waschbärmaske konnte es einfach nicht verstehen, wie konnte Rubinpfote sich nur bei ihr entschuldigen? Die Kriegerin begriff einfach nicht wieso. Sie hatte die Schülerin seit dem ersten Tag als so liebevoll und freundlich empfunden, mit einer unbändigen Stärke die über all dem Stand was man ihr bewusst oder unbewusst angetan hatte. Nie hatte sich Rubinpfote beschwert, trotz dem Gefühl was ihr Tagtäglich von den Clanmitgliedern vermittelt werden musste. Diesem Gefühl nicht willkommen zu sein, nicht stark genug und nicht in der Lage sich behaupten zu können.
// Wieso habe ich es ihr niemals gesagt.....das werde ich mir nie verzeihen können//
Plötzlich begann Rubinpfote stark zu Husten, und es zerbrach der Kriegerin das Herz es mit anzusehen.
Erneut presste sie ihren Kopf gegen den ihren, ihre Pfote legte sie auf die schneeweisse der Schülerin.
,,Sch Sch, ganz ruhig. Du schaffst das. Du musst dich nur etwas ausruhen, dann werden wir dich zurück in den Clan bringen. Dort wird man dir helfen und wenn du dann wieder gesund bist werden wir zusammen trainieren Rubinpfote. Wir werden an den Grenzen entlangrennen und soviel Beute machen dass alle anderen neidisch werden."
Waschbärmaske rang sich ein Lächeln ab, leckte der Schülerin übers Ohr und hoffte das diese bald aufhörte zu husten. Tatsächlich stoppte der Husten und Rubinpfote begann erneut zu sprechen, doch das was sie sagte, ließ nur noch mehr Tränen in die Augen der Grauen steigen.
,, Ja, doch nicht auf die Weise anders die du denkst...."
Waschbrmaske suchte Rubinpfotes Blick.
,, Du vereinst alles an Kraft, Stärke, Gutherzigkeit und Liebe wie keine andere Katze in unserem Clan. Du bist so einzigartig, nicht anders!" Doch die Schülerin reagierte nicht auf das Gesagte. Sie schloss ihre Augen, der Kopf Rubinpfotes sank langsam auf die Erde und ihre Atmung wurde schwächer und schwächer bis sich der Körper der Schülerin nicht mehr rührte.
// Nein, nein nein nein....das ist nicht wahr!//
Satubjäger reagierte schnell und schüttelte den Körper der Weissen, abrupt tat es ihm Waschbärmaske gleich und stubste energisch mit ihrem, gegen Rubinpfotes Kopf.
,,Wach auf! Rubinpfote, mach deine Augen auf!"
Die Kriegerin schrie die Schülerin schon beinahe an, Entsetzen lag dabei in ihrem Blick.
Erst als der Krieger seine Schnauze in ihr Fell presste, verstummte Waschbärmaske.
Ein gequältes, lautes Miauen verließ das Maul der Grauen, ungläubig dass Rubinpfote nun nicht mehr am leben war.
Waschbärmaske wollte nicht aufgeben, wie im Wahn riss sie sich nun von Staubjäger fort und erhob sich. Ihre Vorderläufe platzierten sich auf dem Körper der Schülerin und stießen kräftig zu, die gesamte Gestalt von Rubinpfote begann unter den Stößen nach zu geben, bewegte sich nach jedem Stoß und blieb dann wieder regungslos liegen.
,, MACH DIE AUGEN AUF RUBINPFOTE!!!!"

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
-best friends-:
 


Vlad's Themen AN || Musik AUS

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4034
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Mo 10 Jul - 22:24

•| Staubjäger
[spricht mit Waschbärmaske]

Ich hauchte noch einmal den Namen der Albinokätzin, dann musste ich mir schweren Herzens eingestehen, dass sie ihre ungewöhnlich roten Augen nie wieder öffnen würde. Waschbärmaske hingegen wollte es wohl nicht wirklich einsehen, sie schrie Rubinpfote regelrecht an, rüttelte an ihrem leblosen Körper. Erst als ich meine Schnauze an ihr Fell drückte und mich im Stillen von der Toten verabschiedete, schien sie es zu begreifen. Ein lautes gequältes Miauen verließ ihr Maul, ehe sie sich von mir los riss und noch einmal versuchte die weiße Kätzin auf zu wecken.
Mitgefühl regte sich in mir, ein Gefühl wie ich es nur selten verspürte. Doch Waschbärmaske tat mit leid - sie hatte Rubinpfote in Wahrheit nie etwas Böses gewollt und nun war sie tot. Die Beiden hatten sich gegenseitig immer bewundert und nun gab es keine Zukunft, in der sie Freundinnen sein konnten. Vorsichtig ging ich auf die graue Kriegerin zu und stellte mich zwischen sie und den leblosen Körper unserer Clangefährtin. Sanft, aber bestimmt, legte ich den Schweif um sie und versuchte sie bei ihrem Vorhaben zu unterbrechen. "Waschbärmaske, das hat keinen Sinn mehr. Ihr Herz schlägt nicht mehr, Rubinpfote ist jetzt beim SternenClan.", miaute ich ihr zu und leckte ihr über die Wange.

[Erwähnt Rubinpfote]
[Angesprochen Waschbärmaske]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (0/10)

Meine Charaktere:
 

Pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Ostara
Krieger

Anzahl der Beiträge : 917
Anmeldedatum : 03.11.15
Alter : 25
Ort : An Luzifer angewachsen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Quelle   Mo 10 Jul - 22:47

Waschbärmaske

erwähnt: Rubinpfote
spricht: direkt zu Staubjäger

Erst als Staubjäger sich ihr in den Weg stellte, blieb die Kriegerin regungslos stehen.
Ihre Augen waren schmerzerfüllt und trugen einen ungläubigen Blick.
Für einen Moment war Waschbärmaske versucht verzweifelt an dem Gedanken festzuhalten, dass es für Rubinpfote noch nicht zu spät sei. Doch als dann die Stimme des Krigers zu ihr durchdrang und sie seine Zuwendung auf ihrem Gesicht spürte, starrten ihre grünen Augen in sein Gesicht.
Mit bebender Stimme versuchte sie zu sprechen:
,, Das hat sie nicht verdient Staubjäger....., Sie hatte nichts von alle dem verdient was ich ihr angetan hatte....".
Waschbärmaske presste ihren Kopf gegen die Brust des größeren Katers und fing bitterlich an zu weinen. In diesem Moment lag nur Trauer, Vorwürfe und Wut auf sich selbst kreisten in ihren Gedanken. Und in diesem so verletzlichen, offenen Moment konnte Waschbärmaske nicht mehr an sich halten. Sie hatte das dringende Bedürfnis Staubjäger alles zu erzählen, sie wollte wenigstens ihm zeigen was sie für ihn empfand, bevor es zu spät wäre so wie es bei Rubinpfote der Fall gewesen war.
,, Bitte verzeih das ich weggerannt bin, ich habe Panik bekommen und Angst."
Die Graue stoppte einige Male ehe sie weiter sprach, ihr Atem ging schnell, ein Schluchzen folgte dem nächsten.
,, Es ist das erste Mal überhaupt, dass ich Jemanden so nah an mich heranlasse und das nur weil..."
Waschbärmaske blickte leicht zu dem Krieger hinauf, wagte es dann aber nicht es auszusprechen.
Sie blickte zu Rubinpfotes lebosen Körper.
,, Ihr hätte ich alles sagen sollen als uns noch die Zeit blieb. Das will ich bei dir nicht auch noch bereuen müssen Staubjäger. I-Ich habe Gefühle für dich, die weit über die einer Freundschaft hinaus gehen, denke ich. Und das macht mir ....Angst. Angst das man mir dieses Gefühl nimmt, es nicht erwidert wird ....und ich verletzt werde, so sehr das ich so werde wie früher und keinen mehr an mich heranlasse."

Sie schmiegte sich erneut an seine Brust, Tränen liefen noch immer über ihre Wange.
,, Wenn ich dich verletzt habe dann tut es mir leid.....das war niemals meine Absicht."
// Und das ich dich sooft verletzt habe Rubinpfote, bitte bitte verzeih mir. Mögest du im Sternen-Clan ein Zuhause finden, dass deinen Wert zu schätzen vermag.//

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
-best friends-:
 


Vlad's Themen AN || Musik AUS

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Die Quelle   

Nach oben Nach unten
 

Die Quelle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 11 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» In Deutschland beziehen Millionen Frauen und Männer Hartz IV. Eine Studie des Bundesarbeitsministeriums zeigt, dass viele dieser Menschen neben der Arbeitslosigkeit oft auch ganz andere Probleme haben - Hilfe bekommen sie aber kaum. Quelle: Süddeutsche:
» Die Quelle
» Heiße Quelle "Eishütte"
» Blutrose + Quelle
» Heiße Quelle

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: DonnerClan Territorium-