Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Der Schrottplatz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 23, 24, 25  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Der Schrottplatz   So 16 März - 17:08

das Eingangsposting lautete :

Der Schrottplatz ist groß und hierher kommen viele Katzen, da hier sehr selten Zweibeiner sind. Zudem kann man hier oft Ratten fangen.
In den Kisten kann man zudem auch schlafen und ist sicher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3455
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Di 12 Sep - 14:36

Jay

Sparky sagte ihm also, dass Mitternacht auch gerade eben erst los gegangen war, kurz bevor er aufgewacht war. Und sie hatte ihm gesagt, dass er ihm sagen sollte, dass sie Jagen war. Jay grinste etwas. >>Komisch, dass sie jetzt Jagen geht. Ist das jetzt nicht deine Aufgabe?<<, neckte er leicht seinen Sohn. Dieser drückte sich leicht gegen Jay und der Graue fing leise an zu Schnurren. Wieder wanderte der Blick seines Sohnes gen Himmel. Jay wusste nicht wieso, aber irgendwie wirkte er heute nachdenklicher.. und ruhiger. Nun wandte sich Sparky wieder ihm zu, fragte ihn, ob er ihn etwas fragen durfte. >>Natürlich darfst du mich etwas fragen. Alles was du willst.<<, miaute er und legte seinen Schweif leicht um Sparky. Dann sah er ihn aufmerksam an.

[bei Sparky]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6329
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Di 12 Sep - 16:26


➺ SPARKY
◾ xxx | Streuner | 15 Monde ◾

Ruhig hatte ich meinem Vater die Nachricht überbracht um die mich meine Mutter gebeten hatte. Immerhin sollte ich ihn ja darüber informieren dass sie jagen gegangen war. Doch nun begann mein Vater auf einmal zu grinsen, ich legte den Kopf leicht schief, sah ihn an und als er dann sagte dass es komisch war dass Mitternacht jagen ging da dies ja nun meine Aufgabe sei musste ich kurz lachen "Mama klaut mir meine Aufgabe, da muss ich später wohl mal ein ernstes Wörtchen mit ihr reden" miaute ich belustigt und drückte mich dann an die warme Flanke von Jay. Leise vernahm ich ein Schnurren von ihm und sah wieder in den Himmel wo der Himmel noch immer ein einem zarten Rosa leuchtete. Leicht zuckten meine Ohren als ich wieder an meinen Traum dachte und fragte meinen Vater ob ich ihm eine Frage stellen dürfte was er bejahte und sazu sagte ich könnte ihn alles fragen was ich wollte. Er legte seinen Schweif leicht um mich "Danke Papa" miaute ich und sah ihn an "Ich habe geträumt... und ich war in einer ganz dunklen Umgebung. Aber dann tauchten leuchtende Augen auf und Marokko begann mit mir zu sprechen. Er rief mir zu dass ich ein böser Kater war, falsch für euch bin und nur Fehler mache. Ich solle verschwinden und allein sein..." kurz seufzte ich "Ich übertönte hin bis ich gegen etwas gegen lief und dann leuchteten seine Augen direkt vor meinem Gesicht und jemand drückte mir die Luft ab. Aber ich konnte nichts dagegen tun!" ich legte die Ohren an "Aber dann wurde es ganz hell, Marokko wurde vertrieben und dann wachte ich wieder auf... Was will Marokko Papa? Will er mich ärgern? Mir weh tun wie Soul? Ich will nicht dass er mich in meinen Träumen jagt..." murmelte ich und drückte mich mehr an meinen Vater. Konnte er mir helfen?

◾ Redet mit || Jay  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Jay, Mitternacht & Marokko ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Ostara
Krieger

Anzahl der Beiträge : 917
Anmeldedatum : 03.11.15
Alter : 25
Ort : An Luzifer angewachsen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Di 12 Sep - 19:56

Ostara

@Bluttiger
@Schneeleopardenzahn

Die Streunerin fand bereits jetzt Gefallen an dem alten Kater. Durchweg behielt er eine, wie sie empfand ehrliche, Ruhe und war keiner von denen die sich von Worten beeindrucken ließen. Im Gegenteil, ganz nach dem Prinzip, wie du mir so ich dir, konterte er . Galant brachte er ihren Bauchspeck zum tanzen.
Ostara hielt in ihrer Intimreinigung inne, ein Zwinkern sollte als Antwort genügen. Erst als ihr Gegenüber begann etwas zu hinterfragen wurde ein Teil von ihr alarmiert. Wieso sollte sich ein Fremder für die Sicherheitsvorkehrungen der Horde interessieren? Natürlich konnte sie sich täuschen, doch Vorsicht war eine der Tugenden die Ostara doch sehr schätzte.
,, Ungewöhnlich deine Frage, äußerst ungewöhnlich. Also hören wir auf mit dem "netten" Geplänkel", solltest ich heraus finden das du die Horde unterwandern willst um Informationen für wen auch immer zu beschaffen...", ihre weinroten, tiefpinken Augen wurden zu schmalen Schlitzen.
,, Dann wird dir die fette Kätzin hier, auch noch das andere Ohr von deinem Haupt abtrennen, kla soweit?" Mit ihren Worten wollte sie dem Kater ganz deutlich mögliche Konsequenzen aufzeigen, mehr auch nicht. Ob er es nun als Drohung sah sollte sie nicht interessieren. Sie befanden sich hier in ihrem Reich und auch wenn sie überzeugt davon war im äußersten Fall allein mit ihm fertig zu werden, so wäre das Männchen noch dümmer als Männchen es von Natur aus schon waren. Immerhin war der Schrottplatz voll von Streunern die sicherlich ihren Spaß daran hätten, gemeinsam mit der Alten einen Eindringling auf ihre eigene Art "willkommen zu heißen". Diese strapazierte Atmosphäre legte sich jedoch sofort wieder als der Alte ihr erneut einen angemessenen Konter gab. Lauthals lachte die verdreckte Kätzin auf, ihre Züge entspannten sich zusehens.
,, Nich schlecht, gar nich schlecht Einohr. Kann mich gar nich dran erinnern wann mich das letzte Mal Jemand so zum lachen gebracht hat. Doch du liegst falsch."
Ostara wandte dem Kater nun ihre Rückseite zu, hob ihren Schweif in die Luft und setzte das Einohr mit dem Anblick ihrer, in der Vergangenheit Unmengen produzierenden, Weiblichkeit auseinander.
,, Im Gegensatz zu euch nutzlosen Katern, wurde dieser schöne Körper hier geformt von den Unmengen leben das ich geschenkt habe. Also, da du ja anscheinend einen Hang dazu hast meine Wampe zu liebkosen, ein paar Minuten kann ich dir sicherlich einräumen mein alter Sack." Ihr Schweif glitt an sein Kinn und strich kurz darüber, während sie ihm ein Lächeln ihrer gelben Zähne schenkte. Jedoch konnte Ostara nicht lange an sich halten, fing herzhaft und auskostend an zu lachen und streckte ihm die Zunge raus.
,,Haaaahhhhh hahahaha..., keine Angst Mama Ostara fässt dich schon nicht an, du bist mir deutlich zu alt mein Hübscher." Nun gesellte sich Mitternacht zu dem älteren, entstellten Duo dazu und grüßte die Kätzin.
,,Morgen Mitternacht, ich würde ja gerne aber immer diese Verehrer", Ostara deutete mit ihrem Kopf zu dem Fremden,
,, Sie können einfach kein Nein akzeptieren. Vielleicht sollte ich mich gnädig zeigen und ihn auch mal etwas Zucker kosten lassen. Heheheehe."
Nun blickte sie dem Kater wieder in die Augen, sprach jedoch zu der schwarzen Kätzin mit den gelben Augen.,, Also, was denkst du? Glaubst du wir könnten einen Nutzen für ihn haben?"
Ostara war hingegen des Anscheins stets bemüht Reisenden einen Unterschlupf zu bieten. Auf Grund der gegenwärtigen Lage und Spannungen zum WolkenClan jedoch war sie noch vorsichtiger geworden und misstraute jedem. Sollte der Kater wirklich ohne weitere Absichten zu ihnen gekommen sein, so war es keines Falls verkehrt wenn er vielleicht auch Eigenschaften hatte die der Horde nützen konnten.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
-best friends-:
 


Vlad's Themen AN || Musik AUS

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3455
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Di 12 Sep - 20:18

Jay

Sparky erzählte ihm nun von einem Traum den er hatte. Jay hoffte, dass es ein guter Traum war, vielleicht sogar einer, in dem er mit Zora und Anouk spielte. Doch im Gegenteil. Sein Vater war in den Träumen seines Sohnes. Und er redete Sparky wohl Dinge ein, die nicht stimmten. Sachen, an denen er selber gezweifelt und sogar selber geglaubt hatte, als Jay am See ausgerastet war. Ob das wohl noch immer damit zu tun hatte? Dass Sparky in Marokko den Jay sah, denn er an dem Tag erlebt hatte, als sie beide fast ertrunken wären?
Der Graue schob den Gedanken von sich und konzentrierte sich wieder auf seinen Sohn, der weiter seinen Traum schilderte, bis der Traum zu Ende war und er seine Ohren anlegte. Jay rückte näher zu Sparky und versuchte ihn etwas zu trösten. Nun stellte sein Sohn fragen. Was wollte Marokko? Wollte er ihn ärgern? Sparky drückte sich enger an ihn, schien einen Lösung finden zu wollen um all dem aus dem Weg zu gehen. Doch gab es überhaupt eine Lösung?
Sanft leckte er seinem Sohn übers Ohr, bevor er versuchte Worte zu finden. >>Ich weiß nicht was Marokko will. Aber es kann schon sein, dass er dich einfach ärgern will. Dass er dich mit deinen eigenen Ängsten aufziehen will.<<, miaute Jay leise und legte und legte nun auch leicht seine Ohren an.
>>Mich selbst zieht er in meinen Träumen meistens auch mit meinen Ängsten auf. Er meint ich wäre zu schwach. Ein schlechter Vater, so wie er selbst. Marokko war ein Vater der.. viel von seinen Söhnen erwartet hat Sparky. Er hat mich und deinen Onkel immer wieder vor Herausforderungen gestellt, die für uns manchmal einfach nicht zu bewältigen waren. Er möchte einen stark machen und wenn es sein muss, verletzt er einen auch. Aber er ist nicht wie Soul. Er hat nicht den Zwang dich umzubringen. Er will dich einfach immer und immer wieder auf die Probe stellen und dich so stärker machen.<<, versuchte er zu erklären, war sich aber gleichzeitig auch unsicher, ob er die richtigen Worte gewählt hatte.

[bei Sparky]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6329
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Mi 13 Sep - 15:47


➺ SPARKY
◾ xxx | Streuner | 15 Monde ◾

Natürlich meinte mein Vater dass ich ihm meine Frage stellen könnte, ich könnte ihn sogar alles fragen was ich wollte weswegen ich mich noch etwas mehr an ihn drückte. Dabei kuschelte ich mich leicht in das Fell von Jay und begann dann von meinem Traum zu erzählen, schilderte was darin geschehen war. Meine Stimme war ruhig, doch als ich zu Ende gesprochen hatte legte ich die Ohren etwas an und sogleich spürte ich wie mein Vater näher zu mir rückte. Gerne nahm ich dies an, kuschelte mich noch etwas mehr an ihn und dann begann ich meine Fragen zu stellen. Was wollte Marokko von mir? Wollte er mich ärgern? Vertreiben? Noch enger drückte ich mich an meinen Vater und spürte wie er mir dann über ein Ohr leckte. Leicht drückte ich mich seiner Zunge entgegen, sah dann zu ihm auf als er begann zu sprechen und anscheinend auch nicht wüsste was Marokko von mir wollte. Allerdings könnte es möglich sein dass er mich ärgern wollte, mich mit meinen eigenen Ängsten aufziehen wollte. Meine Ohren zuckten, dann legte ich sie noch etwas mehr an und murrte missmutig. Doch dann fuhr mein Vater fort, ihn selbst hatte Marokko auch immer mit seinen Ängsten aufzog und meinte dass er zu schwach wäre. Dass er ein schlechter Vater wäre... Marokko sei ein Vater gewesen der viel von seinen Jungen erwartet hatte und hatte ihn und meinen Onkel immer wieder vor Herausforderungen gestellt die manchmal nicht zu bewältigen waren. Er wolle einen stark machen und wenn es sein musste verletzte er einen auch dafür, aber er war nicht wie Soul. Den Zwang mich zu töten hatte er nicht, er wollte mich nur immer und immer wieder auf die Probe stellen und mich stärker machen. Leicht nachdenklich zuckten meine Schnurrhaare und ich sah meinem Vater ins Gesicht "Ist Marokko also gar nicht böse und hat eigentlich gute Absichten die er nur falsch umsetzte?" fragte ich dann und irgendwie was es für mich das einzige was logisch klang. Oder ich hatte etwas falsch verstanden.

◾ Redet mit || Jay  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Jay & Marokko ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Mi 13 Sep - 22:38

Zenter #13
Die Katze hatte seine Aussage wohl etwas zu sehr ernst genommen. Sie drohte ihm das er es nicht wagen sollte zu spionieren und erwähnte dabei wieder den Wolken-Clan. "Was hat es mit diesem Wolken-Clan auf sich?" fragte er sich während er sich hinsetzte und seinen Schweif um die Pfoten schwung. Die Katze veranstaltete erneut eine ihm bisher noch nicht bekannte Aufführung auf. Auf die Anmerkung Kater seien nutzlos schenkte er ihr nur einen ruhigen Kommentar. "Bist du von alleine schwanger geworden?"
Sie meinte sie konnte ihm ein paar Minuten schenken, und berührte ihn am Kinn. Er reagierte nicht. Würde er noch ein paar Schritte weiter gehen, würde er sie umbringen. Zu ihrem Glück jedoch gab sie unter herzhaften Lachen zu das sie scherzte. Sie erwähnte nebenbei ihren Namen: Ostara.
Ob sie das so gewollt hatte, wusste er nicht. Er würde sie trotzdem nicht mit ihren Namen ansprechen. Denn so zögerte er eventuell heraus das er nach seinem Namen gefragt wurde. Eine weitere Katze mischte sich unter die beiden. Sie stellte sich als Mitternacht heraus. Auf jeden Fall deutlich jünger als die anderen beiden. Ostara fragte nach einem Nutzen für Zenter. Hatte er überhaupt danach gefragt, der Horde beizutreten oder ähnliches? Er hatte sich hier nur kurz ausgeruht. Und mit Unterschlupf bieten meinte er nichts festes. Jedoch sagte er nichts. Eventuell war ein Unterschlupf über längere Zeit für den Anfang nicht schlecht. Er wollte nicht wie ein Beutestück behandelt werden, was nicht selbst reden konnte, also äußerte er sich jetzt. "Ich kann kämpfen." Er schaute abwechselnd zu den beiden und zeigte für Millisekunden ein verschmitztes Lächeln. "Wenn ihr wollt zeige ich es euch."

(riiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiesiges Sorry fürs ignorieren in meinem letzten Post Schneeleopardenzahn, sag das nächste mal Bescheid!)


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerjunges, der kleine, aufgeladene Wirbelwind im Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführer des Fluss-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4019
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18
Ort : In den Forenspielen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Mi 13 Sep - 22:44

//@Bluttiger alles gut :3


Mitternacht

[ spricht mit Ostara & betrachtet Zentner ]


Der fremde Kater schien mich einfach zu ignorieren oder nicht bemerkt zu haben. Egal was es auch war, eine Begrüßung seinerseits wäre eigentlich angebracht gewesen. Zu meiner Freude aber tat Ostara dies und antwortete mir auch gleich auf meine Frage, ob sie auf Streifzug sei. Die alte Kätzin meinte, dass sie gerne wolle, aber immer diese Verehrer. Sie akzeptierten wohl kein "nein", doch sie überlegte, ob sie sich gnädig zeigen und ihn Zucker kosten lassen solle. "Oh, Ostara, begehrt wie eh und je. Dabei dachte ich, dein Geliebter sei Mephisto.", miaute ich und flüsterte ihr den letzten Satz ins Ohr, damit der Kater es nicht hören konnte.
Dann wandte sie ihm wieder den Kopf zu, fragte mich aber, ob ich glaubte, dass er von Nutzen sein könne. Ich setzte mich in Bewegung und umkreiste den auch schon älteren Kater, während ich ihn betrachtete, jedoch nicht berührte. Als ich damit fertig war, setzte ich mich neben Ostara und legte die Ohren ein wenig an. "Das kann ich dir ehrlich nicht sagen. Dazu müsste man wissen woher er kommt und was er für Fertigkeiten hat.", berichtete ich der alten Katze und sah sie dann wieder direkt an. "Ich sage dir nur, sollte er meiner Familie schaden ... Dann werde ich nicht zögern ihm meine Krallen zu zeigen.", miaute ich mit kalter Stimme, wie ich sie früher immer an den Tag gelegt hatte. Und irgendwie vermisste ich das auch etwas; so zu sein wie früher. Aber ich konnte mir nichts Schöneres als meine Familie vorstellen. Plötzlich miaute der Fremde, dass er kämpfen könne und er uns auch beweisen können. Ich blickte Ostara weiterhin an und wartete, was sie dazu sagen würde.

Angesprochen: Ostara
Erwähnt: Zentner, Mephisto, Jay, Sparky

@ Habichtflug

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (0/10)

Meine Charaktere:
 

Pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Ostara
Krieger

Anzahl der Beiträge : 917
Anmeldedatum : 03.11.15
Alter : 25
Ort : An Luzifer angewachsen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Fr 15 Sep - 3:15

Ostara
(@Bluttiger, Ostara hat den WolkenClan gar nicht erwähnt ;) Darum gehe ich darauf mal nicht ein)
@Schneeleopardenzahn

Während der Kater sich setzte behielt ihn die alte Streunerin weiter fest im Blick. Auch sie setzte sich und widmete sich wie ganz selbstverständlich weiter ihrer Intimreinigung. Erst als Mitternacht zu ihr heran trat hob sie ihren Kopf und lauschte den geflüsterten Worten der Kätzin.
Schon häufig wurde sie von den Katzen mit denen sie zusammen lebte auf Mephisto angesprochen. Sie und der Nacktkater kannten sich schon seit den Tagen ihrer jungen Jahre und irgendwann entschied sich Ostara dafür Mephisto als Partner zu nehmen. Nur wussten die wenigsten, dass die dicke Kätzin eine offene Beziehung mit der Sphinxkatze führte. Dies bedeutete das die Kätzin nach Lust und Laune die Gesellschaft anderer Kater genoss. Nach Außen hin gestattete sie es auch ihm, doch bisher war Mephisto ihr ihres Wissens immer treu gewesen.
// Aber das hat Niemanden außer ihn und mich zu interessieren, also was solls//.
Also ließ sie Mitternachts geflüsterte Worte unbeachtet ebenso den Kommentar des Einohr bezüglich des schwanger Werdens. Amüsiert beobachtete die Dicke Mitternacht dabei wie diese den Kater umkreiste, vor allem aber wie der Kater darauf reagieren würde. Natürlich registrierte Ostara den Umschwung in der Stimme von der anderen Streunerin, als diese unvermittelt äußerte was geschehen würde wenn der Kater sich an ihrer Familie zu schaffen machen würde.
,,Verständlich Mitternacht, durch aus....verständlich."
Ehe sie weiter sprechen konnte meldete sich der vernarbte Fremde zu Wort. Beinahe missbilligend klang das Geräusch welches Ostara über die Lippen kam.
,,Pffff, du brauchst mich gar nicht so blöd angrinsen Freundchen." Die Schrottplatz Mutter erhob sich, trat sehr nah an ihn heran und suchte dessen Blick.
,, Deine Narben stammen nicht von ungefähr, ich weiss es nur zu gut und wenn du nichts mit deinen Augen hast, sollte dir bewusst sein wo von ich rede. Du scheinst trotz deiner Narben und dessen Gründe noch immer nicht erkannt zu haben welch ein Wert der Kampf besitzt. Kämpfen ist kein Zeitvertreib und ich verabscheue Jeden der sich damit brüstet."
Zu viele Kämpfe hatte es in ihrem Leben gegeben, zu viel Schmerz und Hass den Ostara niemals vergessen würde. Sie hatte kein Verständnis für Jene die kämpften um etwas deutlich zu machen oder wie im jetzigen Falle des Katers, etwas beweisen wollten.
// Dennoch, sollte er nur annähernd so kämpfen können wie seine Narben es versprechen lassen...so könnte er mir durchaus nützlich sein.//
,,Ich verzichte auf deine Kostprobe, wir werden auf eine andere Art und Weise sehen ob du "kämpfen kannst." Ostara drehte sich zu Mitternacht herum, ihr Tonfall war eher monoton und war in keinem Falle als Bitte zu missverstehen.
,, Mitternacht, du nimmst ihn mit zum Jagen. Wenn er Beute macht, kann er vorerst hier bleiben. Oder hast du Einwände?" fragte sie die andere Kätzin.
Dann warf die Dicke dem Fremden einen Blick über ihre Schulter zu.
,, Alles weitere...werden wir sehen. Nimm an oder verlass den Schrottplatz, deine Entscheidung. Doch es ist besser, für etwas zu kämpfen als gegen etwas. Also, wie lautet deine Antwort?"

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
-best friends-:
 


Vlad's Themen AN || Musik AUS

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3455
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Fr 15 Sep - 16:00

Jay

Er versuchte Sparky zu erklären, was das Ziel war, das Marokko verfolgte, doch er war sich nicht sicher, ob sein Sohn das nachvollziehen konnte. Denn dieser Drang von seinem Vater jemanden versuchen immer und immer stärker zu machen war schon ungewöhnlich. Sparky zuckte nachdenklich mit seinen Schnurrhaaren, dann sah er Jay wieder an und äußerte den Gedanken, dass Marokko gar nicht böse war, er gute Absichten hatte, die er aber falsch umsetzte. Seine Ohren zuckte. Sparky schien es perfekt auf den Punkt getroffen zu haben. >>Genau so ist es!<<, miaute Jay und seine Schweifspitze zuckte. >>Ich weiß es ist komisch.. ich kann bis heute nicht verstehen, warum er so ist..<<, murmelte er.

[bei Sparky]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6329
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Fr 15 Sep - 23:18


➺ SPARKY
◾ xxx | Streuner | 15 Monde ◾

Aufmerksam lauschte ich der Erklärung meines Vater´s und verarbeitet seine Worte in meinem Gedächtnis. Konnte es womöglich wirklich sein dass Marokko vielleicht gar nicht so böse war wie man dachte? Langsam festigte sich dieser Gedanke und ich beschloss ihn gegenüber meines Vater´s auszusprechen. So fragte ich diesen ob Marokko vielleicht keine bösen Absichten hatte es aber falsch anging wobei die Ohren meines Vater´s so gleich begannen zu zucken. Lag ich richtig? Anscheinend, denn kurz darauf stimmte er mir auch schon zu und sprach weiter, meinte dass er wüsste dass es komisch sei und er es auch bis heute nicht verstehen konnte wie er so sei. Nun zuckte ich leicht mit den Ohren und drückte mich an Jay´s Flanke "Hmm... es ist schade wenn so etwas passiert" murmelte ich leise und putzte meinem Vater dann über die Flanke. Ob ihn diese Tatsache belastete? Da ich ihn auf andere Gedanken bringen wollte spannte ich mich an und sprang ihn an "Lass uns spielen Papa!" schnurrte ich erfreut und knurrte dann gespielt. Würde er sich darauf einlassen auch wenn ich kein kleines Junges mehr war?

◾ Redet mit || Jay  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Jay & Marokko ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Sa 16 Sep - 12:27

#Raven


Raven





Es war klar gewesen, dass sie mehr wissen wollte. Aber das war mir lieber, als wenn sie mich für immer verlassen würde... Auch wenn ich Angst um sie haben musste. Ich könnte sie nicht beschützen und genau das erschreckte mich immer wieder. Auch ich merkte nun, dass es langsam wieder hell wurde. Die Nacht war schnell vergangen. Ein wenig enttäuscht, dass wir ihr selbstgebautes Nest nun nicht brauchten, war ich aber irgendwie auch. Ich hätte gerne ihren weichen Pelz an meinem gespürt... "Ich weiß es selbst nicht genau... Manchmal überkommen mich plötzlich ganz andere Gefühle, die auch oft gar nicht zur Situation passen... und manchmal scheint die Situation selbst der Auslöser zu sein... Ich kann das nicht kontrollieren. Es passiert einfach und dann handele ich anders, als ich bei klarem Verstand wollte..." Hoffentlich würde das die junge Streunerin nicht zu sehr verschrecken, aber sie musste es wissen.



Ort: Der Schrottplatz

Angesprochen: Moon (@Federschwinge)

Erwähnt: Moon


(c) by Sumpfohr



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3455
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   So 17 Sep - 15:10

Jay

Sparky fand es schade, dass solche Sachen passierten. Und da hatte der Kleine auf jeden Fall Recht. Sein Sohn drückte sich an seine Flanke, leckte schließlich noch einmal darüber. Jay beobachtete Sparky dabei. Er war so schnell groß geworden.. wie schnell war die Zeit nur vergangen? Und er war unglaublich stolz auf seinen Kleinen, der wohl immer sein Kleiner bleiben würde. Er musste daran denken, wie sauer er damals auf Sparky am See gewesen war. Er war komplett ausgerastet und hatte anschließend unglaubliche Angst gehabt, dass sein Sohn nichts mehr von ihm wissen wollte. So wie Jay damals nichts mehr von Marokko wissen wollte. Doch die eher trübseelige Stimmung verschwand, als sich Sparky neben ihm schlagartig anspannte und ihn dann sogar ansprang. Jay lachte überrascht auf und fiel auf die Seite. Sein Sohn lud ihm zu einem Spiel ein und dass, obwohl er doch nicht mehr ganz so klein war. Jay wollte sich trotzdem diese spaßige Gelegenheit nicht entgehen lassen und knurrte ebenfalls gespielt mit. >>Aber gegen mich wirst du niieeeemaaals gewinnen!<<, knurrte er und drehte sich, sodass Sparky nun halb unter ihm lag. Dann fing er an ihn etwas zu kitzeln.

[bei Sparky]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6329
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   So 17 Sep - 23:16


➺ SPARKY
◾ xxx | Streuner | 15 Monde ◾

Wenn Marokko gar nicht böse war, sondern eigentlich gut und nur den falschen Weg ging um dies um zu setzen, konnte man das dann akzeptieren? Konnte man diese Katze dann wirklich als gut ansehen? Ihr verzeihen? Fragen die ich nicht beantworten konnte und stattdessen sagte ich meinem Vater dass es Schade war dass solche Sachen passierten. Dann drückte ich mich an seine Flanke und leckte ihm einmal über diese als sanfte und liebevolle Geste vom Sohn zum Vater. Eine trübselige Stimmung legte sich über uns und um diese zu vertreiben spannte ich mich an und sprang meinen Vater an welcher sofort lachte und auf die Seite fiel. Ich forderte ihn mit erfreutem Schnurren zum spielen auf und knurrte dann auch schon gespielt drauf los um das Spiel zu eröffnen. Gespannt wartete ich darauf dass mein Vater sich darauf einließ und dieser begann auch nur wenige Augenblicke nach mir spielerisch zu knurren. Als er knurrte dass ich niemals gegen ihn gewinnen würde quitschte ich einmal erfreut auf "Oh doch! Ich bin viiiiiel stärker!" knurrte ich wild aber verspielt und begann heftigst zu lachen als mein Vater mich halb unter sich begrub und mich begann zu kitzeln. Fröhlich zuckte mein Schweif hin und her "Kitzeln ist unfair!" rief ich lachend aus ehe ich flink aus dem Griff meines Vater´s befreite, ihn sogleich sobald ich auf den Pfoten war ansprang und spielerisch in sein Ohr biss und daran zog, natürlich ohne ihn in irgendeiner Weise zu verletzen.

◾ Redet mit || Jay  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Jay & Marokko ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 16
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Di 19 Sep - 14:03

Moon

Ich fühlte mich unproduktiv. Wie lange war ich nun hier bei dieser Katze? Ich wollte eigentlich nur eine Nacht mit diesem Fremden verbringen, einmal in Erfahrung bringen, wie es ist, nicht allein zu sein, um dann wieder abzuhauen, doch Etwas stimmte mit diesem Kater nicht. Ich forderte ihm also auf, mir zu erklären, was los ist. Er erwiderte etwas Merkwürdiges. Ich kniff die Augen zusammen. Aber ich war nicht dumm zu glauben, dass das nicht stimmen kann. Ich war aber auch intelligent genug zu wissen, dass das alles hier ein Scherz sein könnte. Könnte. Doch, ich konnte fühlen, dass es nicht so war. Diese Katze war ehrlich in diesem Punkt. Dann kam mir etwas in den Sinn. Hatte er nicht schon einmal komisch reagiert? Wenn ich mich nicht täuschte, hat er vorher vor einem Blatt zurückgeschreckt. Aber ich habe das nicht wirklich beachtet. Ich kniff die Augen zusammen, hielt einen Sicherheitsabstand ein und umkreiste den Kater. Wie lang hast du das schon? Kannst du das nicht unterdrücken? Ich blieb stehen und sah ihn ganz gelassen an, hielt aber einen Sicherheitsabstand ein.


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Bob Marley:
 

" Stand up for what you believe in, even if it means standing alone. "
" Like a wild animal, the truth is too powerful to remain caged "
" What doesn't kill you, makes you stronger. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Di 19 Sep - 23:07

Zenter #14

(Sry, Ostara. Ich dachte wohl das es wörtliche Rede ist, weil's ja fett gedruckt ist. Für Millisekunden Lächeln ist übrigens als kein stetiges Angrinsen zu verstehen. :D)

Auch Mitternacht schien den Alten so interessant zu finden um ihn genauer zu untersuchen. Sie umkreiste ihn, woraufhin Zenter belustigt zu schnurren begann und sich die Pfoten leckte. Nachdem sie fertig war setzte sie sich wieder neben Ostara. Die Jüngere redete recht leise weshalb er nicht alles verstand. Er meinte das Wort Familie herausgehört zu haben. Ein wahrlich schönes Wort, aber er konnte ohne Zusammenhang leider nichts damit anfangen. "Du scheinst nicht zu wissen wer ich bin, Ostara. Es ist naiv zu glauben der Frieden ist die beste Lösung, in jeder Situation. Besonders ihr müsstet wissen das Kämpfen leider zum Leben dazugehört. Ich brüste mich nicht mit dem Kämpfen, ansonsten wärst du schon längst angegriffen worden." Er könnte jetzt eine große Rede schwingen, ließ es aber bleiben.  Das Kämpfen war ein großer Teil von ihm, er hatte noch nie etwas so gut beherrscht wie das Kämpfen. Aber diese Katzen hatten nicht das Verständnis dafür, entweder sie hatten Angst vor ihm, oder sie hielten ihn für zu alt. Ostara meinte er sollte mit Mitternacht jagen gehen und wenn er Beute machen würde, könnte er bleiben. "Für wen und was kämpfe ich denn hier, hmm?" meinte er als Antwort auf ihren letzten Satz. "Was nützt es mir hier zu bleiben? Es ist nicht gerade das Paradies hier. Und wenn du so herabwürdigend über meine vermeindtlichen Kampffähigkeiten redest, ist hier auch kein Schutz für mich zu erwarten. Denn der nächste Fuchs der nach hier kommt, wird alle umbringen, weil du deinen Leuten nicht das Kämpfen beibringen wolltest und erst Frieden mit dem Fuchs schließen wolltest." er machte eine Pause und stand auf. "Ich gehe Jagen." meinte der Alte.
"Für mich.
Aber ich bin bereit zu teilen, wenn ihr bereit seid vernünftig mit mir umzugehen. Ich weiß zwar nicht was für eine Art Anführerin du bist, aber deine Autorität bedeutet nichts für mich. Komm damit klar, oder zeige das du es nicht würdig bist das irgendwer deinen Angaben folgt." nun schaute er zu der deutlich Jüngeren.  "Entweder du kommst mit Mitternacht, oder lässt dich weiterhin von deiner 'Anführerin' herumkommandieren." Er stand vor ihnen, sichtlich wartend, ob Mitternacht mitkommen würde um seine Fähigkeiten zu testen. Er hatte es zwar anderes ausgedrückt, doch eigentlich hatte er Ostaras Angebot mit Mitternacht Jagen zu gehen nur angenommen, auch wenn diese Absicht gewollt schwer gar unmöglich zu erkennen war.

redet mit Mitternacht und Ostara

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerjunges, der kleine, aufgeladene Wirbelwind im Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführer des Fluss-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3455
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Mi 20 Sep - 14:37

Jay

Sparky war der Überzeugung, dass er viel stärker war und er deshalb gewinnen würde. Jay startete sogleich seinen ersten Angriff, als er sich drehte, sodass Sparky nun halb unter ihm lag. Mit einem Grinsen fing er dann an seinen Sohn zu kitzeln, der sofort heftig anfing zu lachen. Und nichts war schöner, als das Lachen seines eigenen Sohnes..
Sparky rief nun aus, dass Kitzeln unfair war, doch er funkelte ihn nur spielersich an. >>Aber das ist doch die einzige Möglichkeit dich zu bezwingen!<<, sagte er scherzhaft. Auf einmal befreite sich Sparky aus seinem Griff, richtete sich sofort auf und sprang ihn schon wieder an. Nun lachte Jay los, als sie beide wieder da lagen, nun Sparky auf ihm. Sein Sohn fing an ihn sein Ohr leicht zu beißen und daran zu ziehen. >>Nooooiiin, der große Sparky bezwingt mich! Und er will mein Ohr!<<, miaute Jay lachend und boxte seinen Sohn nur leicht mit seinen Vorderpfoten auf dessen Brust um sich in diesem Spiel zu wehren.

[bei Sparky]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6329
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Do 21 Sep - 2:13


➺ SPARKY
◾ xxx | Streuner | 15 Monde ◾

Das Gespräch über Marokko war beendet und ein spielerischer Kampf zwischen meinem Vater und mir hatte begonnen. Natürlich sagte ich dass ich viel stärker als Jay war und gewinnen würde, doch als mein Vater zum Gegenangriff schlug und mich unter sich begrub war ich verloren. Er begann mich zu kitzeln und ich wiederum lauthals zu lachen, einfach aus vollem Herzen und von Spaß erfüllt. Doch natürlich wollte ich nicht verlieren und rief weiterhin lachend aus dass dies unfair war worauf ich spielerisch angefunkelt wurde. Dies sei ja die einzige Möglichkeit mich zu bezwingen meinte mein Vater und ich lachte weiter unter seinen mich kitzelnden Pfoten bis ich mich aus seinem Griff befreite. Sofort richtete ich mich auf, sprang meinen Vater dann erneut an und hörte wie er sofort begann zu lachen als wir auf dem Polster des Monster´s lagen. Spielerisch und ohne Jay zu verletzen biss ich in sein Ohr und zog leicht daran worauf ich den lachend ausgesprochenen Ruf meines Vater´s mit amüsierter Miene vernahm. Breit und fröhlich grinste ich vor mich hin und spürte mein Gegner nun zum Gegenangriff über ging. Vorderpfoten klopften im Spielverlauf als Gegenwehr auf meine Brust und mit einem auflachen sprang ich von meinem Vater runter. Vor ihm duckte ich spielerisch auf das Polster, sah mit dem wild zerzausten Fell sicher wieder mehr nach einem Jungen als einem heranwachsendem Kater aus. Doch meine Augen funkelten glücklich und in solchen Augenblicken konnte ich manch schlechte Ereignisse aus der Vergangenheit einfach vergessen und mit Frohsinn nach vorne sehen. Spielerisch knurrte ich meinen Vater weiterhin an als stille Aufforderung dazu dass er doch den nächsten Schritt in unserem Kampf machen sollte. Es machte einfach so unglaublich viel Spaß!

◾ Redet mit || Jay  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Jay & Marokko ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Do 21 Sep - 15:52

#Raven


Raven





Ich spürte den Blick der Kätzin auf mir, während sie mich umkreiste. Mein Pelz kribbelte, dort wo ihr Blick mich traf. Zugleich schien der plötzliche Abstand, den sie einhielt, mir Schmerzen zuzufügen. Es hatte so kommen müssen. Es gab wohl keine Katze und vor allem keine Kätzin, die das nicht abschrecken würde. Die Zeit schien mir unendlich lang, bis sie mich fragte, wie lange ich das schon hätte und ob ich es nicht unterdrücken könnte. "Das war schon immer da... Sein meiner Jungenzeit. Und nie konnte ich es irgendwie kontrollieren, auch wenn ich alles dafür tun würde. Es ist schrecklich, ich möchte das nicht!" Ich hielt den Blick gesenkt, unfähig ihr in die Augen zu sehen. Ich hatte Angst, was ich darin für Gefühle entdecken könnte.



Ort: Der Schrottplatz

Angesprochen: Moon (@Federschwinge)

Erwähnt: Moon


(c) by Sumpfohr



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 16
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Do 21 Sep - 19:29

Moon

Ich hörte auf den Kater zu umkreisen, blieb stehen und versuchte die neuen Informationen zu verarbeiten...ich wollte noch mehr fragen. Doch, als ich dich panische Stimme des Katers hörte und die Angst, die von ihm ausging sehr spürte, hörte ich auf nachzudenken. In diesem Moment überkam mich das Mitgefühl und ergriff mich. Sonst kümmerte ich mich nicht so um das Befinden anderer Katzen, doch ich hatte auch noch nie so etwas Merkwürdiges gehört.
In diesem Moment überließ ich mich meinen Gefühlen und trat langsam nach vorn, bis ich fast den Streuner berührte. Ich tat noch einen Schritt dann berührten sich unsere Pelze. Ich vergaß Ort, Zeit, alles war unwichtig. Ich rieb meinen Kopf sanft an seinen Pelz und flüsterte Hast du das alles ganz alleine durchmachen müssen? Ich wollte noch Fragen stellen, doch es kamen keine Worte mehr aus meinem Mund. Beruhige dich. Ich bin bei dir, egal was du für unpassende Gefühle haben solltest. Und wenn du mich jetzt angreifen würdest, weil du dich nicht mehr unter Kontrolle hast, ist das okay. Ich weiß jetzt Bescheid.
Und ich habe das Gefühl ich will nicht mehr von dir weg gehen. Ich machte mir Sorgen, über meine eigenen Gefühle und Gedanken. Warum entwickelte ich jetzt so den Beschützerinstinkt? Vielleicht, weil ich insgeheim jemanden haben möchte, für den ich da sein kann, der mich begleitet und nicht nur für mich selbst.....
was denke ich nur?! Ich bin eine freie Katze, ungebunden und das soll so bleiben.
Gleichzeitig wollte ich nicht mehr weg und mein Pelz kribbelte so schön....


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Bob Marley:
 

" Stand up for what you believe in, even if it means standing alone. "
" Like a wild animal, the truth is too powerful to remain caged "
" What doesn't kill you, makes you stronger. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4019
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18
Ort : In den Forenspielen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Do 21 Sep - 23:01


Mitternacht

[ spricht mit Ostara & Zentner | geht jagen ]

Ostara hatte Verständnis, was die Sache bezüglich meiner Familie anging. Natürlich, auch sie hatte schon viele Jungen zur Welt gebracht, aber Sparky war eben mein erstes Junges, noch dazu waren seine Geschwister verstorben, weshalb ich ihn besonders beschützen wollte. Zum Glück war Jay im Moment bei ihm, wenn er nicht noch schlief. Bei dem Gedanken daran fing ich kurz an zu schnurren, dann aber wurde meine Aufmerksamkeit wieder auf den fremden Kater gerichtet. Er redete mit Ostara über das Kämpfen und stellte dann die Frage, für wen oder was er hier überhaupt kämpfen solle, und was es ihm nützen würde, sollte er hier bleiben. Ich stand auf und stellte mich zwischen die Beiden, wobei ich den alten Kater ansah. "Sicherheit. Du hättest einen Ort, an den du immer zurückkehren kannst, du hast Schutz vor Regen, Schnee oder Gewitter. Du hättest ein Zuhause, zumindest ich habe meine hier vor vielen Monden gefunden.", erklärte ich ihm und sah dann Ostara an, als diese meinte, ich solle den Fremden mit zum Jagen nehmen. Sollte er etwas fangen, konnte er hier bleiben. "Ich wollte sowieso jagen gehen.", erklärte ich der Alten und drehte mich dann um.
Der Kater meinte auf ihre Aussage hin, dass er jagen gehen würde, jedoch für sich. Ich könne entweder mitkommen oder mich weiterhin von meiner "Anführerin" herum kommandieren lassen. Kurz warf ich Ostara noch einen Blick zu, dann trat ich neben den Fremden und entfernte mich zusammen mit ihm von der alten Kätzin. Als ich mir sicher sein konnte, dass sie uns nicht mehr hörte, seufzte ich kurz. "Du solltest Ostara nicht so feindseelig sehen, sie versucht nur die Katzen zu beschützen. Sowie jede Kätzin ihre Jungen beschützen möchte.", miaute ich und schnippte dann leicht verärgert mit dem Schweif. "Außerdem, ich lasse mich von niemandem herum kommandieren! Ich entscheide immer noch selbst wohin ich gehe und wo ich schlafe und alles andere auch. Und kämpfen kann ich auch, das musste schließlich jede Katze hier für sich selbst lernen.", machte ich ihm klar und konzentrierte mich dann wieder auf den Weg.

Angesprochen: Zentner, Ostara
Erwähnt: Sparky, Jay

@ Habichtflug

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (0/10)

Meine Charaktere:
 

Pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Fr 22 Sep - 16:40

#Raven


Raven





Ich war zu aufgewühlt um mitzubekommen, dass die Kätzin sich mir näherte. Plötzlich spürte ich ihr Fell an meinem, spürte dass ihr Kopf an meinem Pelz lag. Ein wohliges kribbeln machte sich in mir breit und ich wunderte mich über diese Reaktion meines Körpers. Sie fragte, ob ich das alles alleine hatte durchmachen müssen. "Am Anfang waren meine Eltern da, bevor andere Katzen mich missbrauchten und es schlimmer wurde..." Ich konnte Moon einfach nicht anlügen, auch wenn ich es mir wünschte. Würde es sie nicht vollkommen verschrecken, wenn sie die ganze Wahrheit über meine Eltern erfuhr? Dann sagte sie, sie wäre bei mir und es wäre okay, wenn ich sie jetzt angreifen würde, weil ich mich nicht unter Kontrolle hatte. Sie wüsste es nun. Mir fiel ein Stein vom Herzen, dass die Kätzin es akzeptierte... Ich schüttelte leicht den Kopf. "Ich möchte dich nicht verletzen..."



Ort: Der Schrottplatz

Angesprochen: Moon (@Federschwinge)

Erwähnt: Moon


(c) by Sumpfohr



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3455
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Fr 22 Sep - 21:40

Jay

Er hatte Spaß dabei, sich mit seinem Sohn etwas zu raufen. Irgendwie war es total witzig und nach der vorherigen eher trüben Stimmung eine gewonnene Abwechslung. Jay begann nun damit auf Sparkys Brust mit seinen Vorderpfoten zu trommeln. Erneut war ein Auflachen von ihm zu hören, dann ließ Sparky von Jay ab und brachte etwas Distanz zwischen sie. Dort duckte er sich auf das Polster, in einer Stellung die zeigte das er bereit für jeglichen Angriff war. Seine Augen funkelten und Sparky wirkte in diesem Moment einfach nur wie ein glückliches Junges.. Auch wenn er nun schon länger kein Junges mehr war.
Jay rappelte sich nun auf und ließ sich in die gleiche Angriffsstellung wie sein Sohn fallen. Auch von ihm war jetzt wieder ein Knurren zu hören und sein Schweif wischte hin und her während der Graue überlegte, wie er seinen Sohn angreifen sollte. Im nächsten Moment hatte er sich entschieden und sprang nun auf seinen Sohn zu. Täuschte an ihn von dessen linken Seite anzugreifen, wandte sich dann aber doch der rechten Seite von Sparky zu. Nun drückte er seinen Sohn auf das Polster des Monsters. Nun startete er wie sein Sohn davor einen Angriff auf sein Ohr. >>Grrr, was ist, wenn ich dem großen Sparky zuerst ein Ohr klaue?<<, knurrte er spielerisch und zog ebenfalls sanft an dem Ohr seines Sohnes, das keinen Riss hatte.

[bei Sparky]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6329
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Fr 22 Sep - 22:01


➺ SPARKY
◾ xxx | Streuner | 15 Monde ◾

Es war einfach nur eine unglaublich tolle Abwechslung mal spielerisch mit meinem Vater zu raufen statt von ständigen Sorgen belagert zu werden. Bisher, so weit wie ich mich zurück erinnern konnte, hatte meine Familie viel Unglück. Begonnen damit während ich noch im Bauch meiner Mutter herwanwuchs bis zum heutigen Tage wo wir schon viel zu oft attackiert worden waren und gegenseitige Angst um das Leben des anderen geteilt hatten. Doch davon war in diesem Augenblick nichts zu spüren was ich wirklich genoss. Erneut lachte ich voll fröhlicher Stimmung auf als mein Vater mit seinen Vorderpfoten auf meine Brust klopfte um Hiebe in einem Kampf zu imitieren. Doch dann ließ ich eilig von meinem Vater ab und ging schnell auf Abstand wo ich mich eine verspielte Haltung herab senkte. Das Hinterteil in die Luft gehoben drückte ich den Brustkorb gen Boden was der Haltung von Hunden ähnelte wenn diese einen Artgenossen zum Spiel aufforderten. Dies war mir natürlich nicht bekannt und umso fröhlicher lächelte ich als mein Vater ebenfalls in eine solche Stellung verfiel. Trotz des grinsens auf meinem Gesicht knurrte ich spielerisch vor mich hin und betrachtete meinen Vater, war bereit dazu jeden Angriff entgegen zu nehmen der kam. Sicher wirkte ich gerade wie ein Junges obwohl ich bereits ein heranwachsende, wenn auch junger Kater war. Aber es machte einfach Spaß und als mein Vater sich nun begann auf mich zu zu bewegen konnte ich es nur schwer unterdrücken vor Freude zu fiepen. Er täuschte einen Angriff von links an den ich jedoch bereits für den Angriff hielt, so schaffte ich es nicht dem eigentlichen Angriff zu entkommen und wurde auf das Polster des Monster´s gedrückt. Spielerisch begann ich lauter zu knurren und vernahm die Worte meines Vater´s dass er mir, dem großen Sparky, zuerst ein Ohr klauen würde. Damit begann er dann auch gleich und begann spielerisch an einem meiner Ohren zu ziehen worauf ich gespielt fauchte "Nicht mein armes Ohr! Das brauche ich noch!" jaulte ich gespielt und entzog ihm mein Ohr in einem schnellen Zug und sprang Jay an. Wild im Spiel wollte ich bereits auf den Bauch meines Vater´s einschlagen und mit den Vorderpfoten nach diesem hauen, doch im letzten Augenblick fiel mir die Verwundung meines Vater´s wieder ein. Könnte ich sie damit wieder aufreißen? Im letzten Augenblick zögerte ich also, verlegte den Angriff dann auf die Flanke meines Vater´s und versuchte dann ihn auf das Polster zu drücken. Mit einem Satz sprang ich auf ihn und ihm sah danach mit leuchtenden Augen ins Gesicht "hab ich gewonnen?!" knurrte ich mit freudig zitternder Stimme und strahlte mal wieder richtig.

Redet mit || Jay  
Erwähnte Katzen || Jay  

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3455
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Sa 23 Sep - 19:46

Jay

Sparky durchblickte seinen angetäuschten Angriff nicht, weshalb es Jay möglich war ihn auf das Polster zu drücken. Das Knurren seines Sohnes schwoll an. Nun sagte Jay ihm also, dass er nun dem großen Sparky sein Ohr klauen würde. Bevor ihm selbst noch eins geklaut wurde.. Nun zog er ebenfalls sanft an dem Ohr von Sparky. Ein Fauchen war nun von seinem Sohn zu hören, der sofort protestierte, dass er sein Ohr noch brauchen würde. Geschickt schaffte es Sparky tatsächlich sich aus dem Griff des Grauen zu befreien und erneut wurde er selbst nun angegriffen. Erneut fiel er auf das Polster und lachte kurz auf. Mit leicht funkelnden Augen beobachtete Jay wie Sparky wohl einen Angriff auf seinen Bauch plante, sich dann aber doch für seine Flanke entschied. Was wohl immer noch an seiner Bauchwunde lag.. sie schmerzte zum Glück nicht mehr und war so gut es ging verheilt, doch eine Narbe würde ihm wohl als Erinnerung bleiben. Doch das war gerade eben Nebensache, denn sein Herausforderer drückte ihn nun weiter ins Polster und thronte schließlich über ihm. Mit leuchtenden Augen fragte er nun, ob er gewonnen hatte. Eine Art glückliche Strahlung schien von Sparky auszugehen, die ihn anzustecken schien. Jay zuckte nun mit den Schultern und zog spielerisch ein trauriges Gesicht. >>Gegen den großen Sparky habe ich wohl doch keine Chance..<<, miaute er leise. >>Verschont der große Sparky mich und mein Ohr trotzdem?<<, fragte er leise. Der gespielt traurige Blick wich einem Grinsen, weil er sein Lachen nicht mehr zurück halten konnte. Dieses Spiel hatte unglaublich gut getan..

[bei Sparky]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6329
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   Mo 25 Sep - 1:14


➺ SPARKY
◾ xxx | Streuner | 15 Monde ◾

Leider durchblickte ich den Angriff meines Vater´s nicht als dieser ihn erst antäuschte und landete so am Polster. So begann ich lauter zu knurren, natürlich weiterhin im Spiel und hörte wie mein Vater sagte dass er nun mir, dem großen Sparky, ein Ohr klauen würde. Er begann gleich darauf auch an meinem Ohr zu ziehen was ich mit einem wild gespieltem Fauchen quittierte. Dann aber was es Zeit zur Gegenwehr. Geschickt befreite ich mich aus dem Griff meines Vater´s nur um gleich darauf auch wieder zum Gegenangriff über zu gehen. Jay landete auf dem Polster wobei er auflachte und auch ich musste breit grinsen obwohl ich knurrte und dann meinen Angriff begann. Zuerst sollte dieser auf den Bauch meines Vater´s gehen, doch zu gut erinnerte ich mich an die schlimme Bauchwunde und entschied mich gerade noch rechtzeitig dazu die Flanke meines Vater´s an zu visieren. Sofort danach drückte ich meinen Vater nur noch mehr auf das Polster und thronte dass auf ihm wobei ich ihn mit strahlenden Augen ansah. Mit dieser glücklich strahlenden Miene fragte ich ob ich nun gewonnen hatte und mein Vater dann ein gespielt trauriges Gesicht zog und meinte dass er gegen großen Sparky wohl keine Chance hatte schnurrte ich fröhlich auf. Als er dann fragte ob ich, der große Sparky, denn ihn und sein Ohr trotzdem verschonte nickte ich feierlich "Nur Gnade und Mitgefühl machen einen Kämpfer richtig stark" miaute ich und leckte meinem Vater dann über´s Ohr. Ich stand noch immer auf meinem Vater, wechselte nun in eine liegende Position und kuschelte mich dicht an meinen Vater "Ich hab dich lieb Papa, das hat Spaß gemacht" schnurrte ich gut gelaunt und zuckte fröhlich ein wenig mit dem Schweif. Wann Mama wohl wieder kam?

Redet mit || Jay  
Erwähnte Katzen || Jay & Mitternacht  

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der Schrottplatz   

Nach oben Nach unten
 

Der Schrottplatz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 24 von 25Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 23, 24, 25  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Schrottplatz
» Der Schrottplatz
» Der Schrottplatz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: Zweibeinerort-