Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Das Katzencafé

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 9301
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Das Katzencafé    Fr 1 Dez - 1:31

Ein beliebter Treffpunkt("Lager") zwischen dem Altenheim und den Neubauten, wo sich Zweibeiner um die Katzen kümmern und versorgen. An diesem Ort sind alle Katzen willkommen, egal ob Streuner oder Hauskätzchen. Hier ist der Katzenhimmel Realität. Kratzbäume, Schlafhöhlen und Futter gibt es hier unbegrenzt, ebenso tagsüber Streicheleinheiten von Zweibeinern. 
Dieser Ort wird von den Hauskätzchen sehr gerne besucht und selbst über Nacht kann man dort verweilen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das fleißige Luz ist diese Woche kaum da. Die Beiträge erfolgen daher unregelmäßig.
☾ ~ ☪ ~☽


Graunebel:
 




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 9301
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Fr 23 Feb - 15:15


 
» Rang und Clan: Streuner
» Alter: 63 Monde
» Statur: Schlank und schmächtig
» Augen: Hellblau
» Fell: Felllos
» Fellmuster: -
» Beziehungen: Ostara(Gefährtin); Helios(Bruder); Luzifer(Ziehsohn)
Mephisto
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::

Post No. #6 :: Chapter #1
❝What happened if❞






<- Schrottplatz

Selbstsicher lief der felllose Kater durch die Gassen und ignorierte Zweibeiner, Monster und Hunde. Sein Ziel hatte er fest im Blick und nichts konnte ihn davon abhalten, außer das ausführliche Gespräche mit seinem Bruder, der eindeutig viele Fragen an ihn hatte. „Ostara brachte mir das Leben des Freigeistes bei, oder wie ihr es nennt: das Streunerleben. Sie ist eine traumhafte Kätzin, aber wehe du machst ihre schöne Augen, Bruder. Ha ach was! Du doch nicht!! Aber wenn du mich schon nach meiner Gefährtin ausfragst, könntest du mir auch erzählen, ob du es geschafft hast den Stammbaum aufrecht zu halten. Die Riesen neigen gerne dazu ihren Hauskater die Männlichkeit zu rauben. Bei dir ist doch hoffentlich noch alles vorhanden?!", hektisch blieb er stehen und musterte Helios, der jedoch ziemlich normal wirkte. Er wusste nur, dass Kater die beim Abschneider waren an Übergewicht litten, aber sein gegenüber war ein perfektes Ebenbild einer Rassen-Nacktkatze. Beruhigt und hochmotiviert wendete er sich wieder dem Weg und blieb vor einem rosafarbenen Aufsteller stehen, wo gezeichnete Bilder von Katzenköpfen drauf waren. „Willkommen im Treffpunkt, Helios! Hier versorgen die Zweibeiner alle Katzen. Keine Sorge, wenn sie dich anfassen wollen, fauche einmal und sie lassen dich in Ruhe", erklärte er und verschwand durch die Katzenklappe hinein, wo ein weiblicher und älter Zweibeiner den Kater sofort begrüßte. Man kannte ihn hier. Besonders in der Blattleere verbrachten er und Ostara viel Zeit hier, ohne ihr Status als Streuner zu verlieren. „FISCH!!", rief er freudig auf, stellte sich auf seine Hinterbeine auf und schnappte mit den Vorderpfoten in die Luft, wodurch die ältere Dame genau wusste, was der Kater wollte und verschwand in einen anderen Raum. „Wie findest du es?", miaute er dann und hoffte, dass sein Bruder schon neben ihm stand und nicht noch vor der Tür war.


Im KatzenCafé

Erwähnt:  Ostara und Helios
Spricht mit: Helios
Postpartner: @Efeuherz

(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das fleißige Luz ist diese Woche kaum da. Die Beiträge erfolgen daher unregelmäßig.
☾ ~ ☪ ~☽


Graunebel:
 




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8482
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Fr 23 Feb - 15:36


➺ HELIOS
◾️ xxx | Streuner | 62 Monde ◾️

<---------- der Schrottplatz

Ohne zu wissen welches Ziel Mephisto anvisierte folgte ich ihm ohne jeglichen Einwand. Ich war einfach froh meinen Bruder wieder gefunden zu haben dem ich deswegen auf dem zum fressen abholen die ein oder andere Frage stellte die zum einen auch Ostara betrafen. Mephisto zögerte nicht mit einer Antwort und erklärte dass Ostara ihm das Leben als Freigeist beziehungsweise Streuner gelehrt hatte und dass sie eine traumhafte Kätzin sei. Als mein Bruder mich als nächstes davor warnte ihr schöne Augen zu machen wollte ich schon protestieren, doch zum Glück wusste er anscheinend dass ich so ein Kater nun wirklich nicht war. Nun stellte er mir die Frage ob ich meinen Stammbaum hatte aufrecht erhalten können und ob die Zweibeiner mir meine Männlichkeit genommen hatten "Nein nein, alles noch da wo es sein soll" miaute ich lächelnd und sah vor uns auf den Weg "Die Menschen die mich damals aufnahmen ließen mich tatsächlich als Zuchtkater leben. Ich wurde beinahe täglich zu irgendwelchen Weibchen gebracht, aber so hatte ich die einzige Chance Informationen darüber zu sammeln wo du bist. Ein Nacktkater fällt auf, dass ist das gute" erzählte ich kurz und sah wie Mephisto ein rosanes Schild ansteuert auf dem Katzenköpfer abgebildet waren. Hier blieb mein Bruder stehen und hieß mich beim Treffpunkt willkommen, hier versorgen Menschen die Streuner und wenn sie einen anfassen wollten was man nicht gern hatte sollte man einfach fauchen und es sei gut "Ach, zwar stehe ich nicht so auf Streicheleinheiten aber man muss es sich ja nicht mit denen versauen die einem Futter geben nicht wahr?" gab ich locker zurück und folgte meinem Bruder durch die Katzenklappe ins innere des Gebäudes. Zwei Menschen begrüßten Mephisto sofort, sie schienen ihn gut zu kennen und er rief schon bald freudig nach Fisch und stand auf den Hinterbeinen woraufhin die ältere Dame sich anscheinend auf den Weg machte genau diesen zu holen. Kurz sah ich ihr nach und sah mich etwas um, es gab viele Plätze wo man schlafen konnte. Schlafhöhlen, Kratzbäume, Katzenspielzeug. Eigentlich alles was jeden Katzenherz begehrt, ein echt schöner Ort. Auf die Frage meines Bruders nickte ich zufrieden "Sieht echt klasse hier aus. Und hier holen Ostara und du euch immer eure Fressen oder jagt ihr es auch? Ich bin ja nicht unbedingt so talentiert" gab ich belustigt von mir und richtete den Blick wieder auf Meohisto.


◾️ Redet mit || Mephisto (@Luzifer)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Ostara & Mephisto  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 9301
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Fr 23 Feb - 16:00


 
» Rang und Clan: Streuner
» Alter: 63 Monde
» Statur: Schlank und schmächtig
» Augen: Hellblau
» Fell: Felllos
» Fellmuster: -
» Beziehungen: Ostara(Gefährtin); Helios(Bruder); Luzifer(Ziehsohn)
Mephisto
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::

Post No. #6 :: Chapter #1
❝What happened if❞






„Beides. Meistens jagen wir in der Umgebung des Schrottplatzes. Viele denken immer, Ostara sei der Jagd nicht fähig, doch glaube mir - sie ist talentiert. Sie hat Unmengen von Streunerjungen das Erlegen von Beute beigebracht, auch unseren Jungen. Da ich in der Jagd miserabel bin, komme ich lieber hierher und nutze die Menschen aus Futterbringer aus. Hier an diesem Ort scheint es ihnen auch nicht zu stören. Sie verehren uns, als seien wir Götter!", miaute er und sprang auf die Theke, wo ein Zweibeinerweiblichen ihn am Ohr kraulte. Er ließ es über sich ergehen und schnurrte. „Besonders zu Blattleere findest du hier viele Streuner. Jetzt zur Blattgrüne mehr Hauskätzchen, weil viele Zweibeiner weggehen und ihre Katzen hier abgeben. Solltest du mal Unterkunftlos sein, kann du hierher kommen oder zu mir und Ostara - oder lebst du gar nicht mehr bei deinen Herren?" Während er sprach, kam auch die ältere Dame wieder und legte eine Papiertüte neben Mephisto hin und sprach etwas zu ihm, als sie auch Helios erblickte. „Mein Bruder! Große Riesin, bitte bringe ihm auch etwas!", miaute er laut auf und es schien, als hätte sie ihn verstanden und verwand wieder nach hinten. „Sei noch nicht so versteift, Helios und erfreue dich an diesem Paradies. Schließlich leben wir nicht für immer", mit den Worten wollte er den Kater motivieren lockerer zu sein und sich auf diesen Ort einzulassen, statt am Eingang zu stehen.


Im KatzenCafé

Erwähnt:  Ostara und Helios
Spricht mit: Helios
Postpartner: @Efeuherz

(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das fleißige Luz ist diese Woche kaum da. Die Beiträge erfolgen daher unregelmäßig.
☾ ~ ☪ ~☽


Graunebel:
 




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8482
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Fr 23 Feb - 16:14


➺ HELIOS
◾️ xxx | Streuner | 62 Monde ◾️

Mephisto hatte sogleich eine Antwort für mich bereit, so machten sie beides und Ostara mochte zwar nicht danach aussehen aber sie war eine sehr talentierte Jägerin. Sie hätte Unmengen an Streunerjungen und auch den eigenen Jungen das Jagen beigebracht "Du hast Junge? Das ist schön, leben sie bei Ostara und dir in der Nähe?" fragte ich lächelnd und schmunzelte als mein Bruder sagte dass er in der Jagd ebenso miserabel wie ich war. Außerdem schienen die Menschen hier uns förmlich zu vergöttern woraufhin er auch schon auf eine Theke sprang und sich von einem Menschen hinter den Ohren kraulen ließ. Schnurrend schien er dies zu genießen und sprach weiter dass man hier sowohl Streuner als auch Hauskätzchen antraf. Zu der einen Zeit mal mehr Streuner, zur anderen mehr Hauskatzen und sollte ich mal keine Unterkunft haben konnte ich ebenfalls hierher kommen oder zu ihm und Ostara. Dann stellte er auch schon die Frage ob ich nicht mehr bei meinen Herren lebte "Nein. Anscheinend wollte er mich loswerde, er brachte mich zu einem anderen Menschen, verabschiedete sich und verschwand. Und die neue war grausam. Also bin ich abgehauen, zum einen um dich zu finden, zum anderen da ich genug hatte. Mein alter Herr war in Ordnung, aber die neue. Nein danke" miaute ich und sah wie die ältere Dame nun zurück kam und eine Tüte zu Mephisto legte. Dieser stellte mich sozusagen vor und bat die Dame mir ebenfalls etwas zu bringen, worauf diese auch wieder verschwand. Ich stand noch immer am Eingang und Mephisto meinte nun ich solle nicht so versteift sein und mich an diesem Paradies erfreuen, immerhin lebten wir nicht ewig "Hast ja Recht" miaute ich, lächelte entspannter und schritt durch den Raum. Anfangs noch leicht nervös, doch schnell entspannte ich mich und ich musterte die Schlafhöhlen "Hier gibt es echt eine Menge Schlafplätze und sie sehen alle unglaublich bequem aus" miaute ich lächelnd und sprang blieb an einem der Kratzbäume stehen. Geschickt sprang ich auf eine der Plattformen und überblickte den Raum so mal von weiter oben, es war wirklich eine Menge Platz und Futter bekam man wohl auch immer. Mit einem Satz sprang ich wieder zu Boden und sprang zu meinem Bruder auf die Theke wo ich diesen ansah "Was bekommt man hier eigentlich zu fressen? Meine Herren haben mir manchmal gutes aber manchmal so widerliche Brocken gegeben die nicht gerade gut schmeckten. Gibt es hier besseres? Du hast nach Fisch gerufen, bekommen wir nun also echt frischen Fisch?" erkundigte ich mich bei Mephisto über diesen Ort den er gut zu kennen schien.

◾️ Redet mit || Mephisto (@Luzifer)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Ostara & Mephisto  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 9301
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Sa 3 März - 10:13


 
» Rang und Clan: Streuner
» Alter: 64 Monde
» Statur: Schlank und schmächtig
» Augen: Hellblau
» Fell: Felllos
» Fellmuster: -
» Beziehungen: Ostara(Gefährtin); Helios(Bruder); Luzifer(Ziehsohn)
Mephisto
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::

Post No. #7 :: Chapter #1
❝What happened if❞






Zweibeiner waren komisch. Zumindest konnte Mephisto nicht hinter den Gedanken kommen, wieso der alte Herr von Helios verschwand. Generell war es ihm manchmal ein Rätsel wieso Zweibeiner Katzen als Hauskätzchen hielten. Vielleicht hatte ihn aber auch das Leben als Streuner einen anderen Blickwinkel verschafft, um die Dinge zu hinterfragen. Sein Bruder schaute sich den Ort genauer an und sprach von irgendwas, wo jedoch Mephisto nicht zuhörte. Seine Gedanken kreisten sich um die Logik wieso Zweibeiner Hauskätzchen hielten. Die Frage beschäftigte ihn sehr, dass er alles um sich vergaß. War es Vergötterung und Liebe der nackten Riesen zu den Katzen? Aber wieso wurde dann Helios verlassen? Nein, das passte nicht zusammen. Manche Zweibeiner hatten auch Hunde oder Vögel oder Nagetiere bei sich daheim im Nest. Wieso nur? Doch Plötzlich landete Helios neben ihm auf der Theke und riss den Kater aus seiner Gedankewelt, so das er laut aufschreckte. „Was?!", fragte er überrascht und sortierte seine Umwelt komplett neu. Helios hatte ihn irgendwas gefragt. Irgendwas mit Fisch. „Naja frisch ist der hier auch nicht. Die haben ihn hier in Häppchen und getrocknet, aber trotzdem gut. Wenn du frischen Fisch möchtest, musst du bei den Näpfen schauen, ob noch etwas da ist. Aber ich glaube der Geruch von abgestandenen Fisch mögen die Zweibeiner nicht so sehr", erklärte er munter und nahm seine Papiertüte mit den Häppchen ins Maul. Die Dame kam auch gerade und stellte die zweite Tüte neben Helios. „Fir habben olles. Komm!", forderte der Kater seinen Bruder zum Aufbruch auf. Er wollte ungern seine Gefährtin solange warten lassen.


Im KatzenCafé

Erwähnt:  Ostara und Helios
Spricht mit: Helios
Postpartner: @Efeuherz

(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das fleißige Luz ist diese Woche kaum da. Die Beiträge erfolgen daher unregelmäßig.
☾ ~ ☪ ~☽


Graunebel:
 




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8482
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Sa 3 März - 15:31


➺ HELIOS
◾️ xxx | Streuner | 64 Monde ◾️

Bereitwillig antwortete ich auf die Fragen meines Bruder´s, doch als ich ihn mir so ansah erschien er irgendwie gedankenverloren. Es folgte weder eine Reaktion noch Antwort auf meine Worte, also begann ich mich einfach ein wenig in dem Katzencafé um zu sehen. Unglaublich viele Schlafhöhlen gab es, erhöhte wie welche die auf dem Boden standen. Die Kratzbäume gab es in unterschiedlichen Größen, Körbchen standen herum und Hängematten waren zwischen Kratzbäumen gespannt. Katzenspielzeug lag herum, Bällchen mit Glöckchen, Stofftiere, Quitschmäuschen. So viel Auswahl und Platz, es war echt erstaunlich. Als ich nach meiner Besichtigung dann zu meinem Bruder auf die Theke sprang und ich ihn ansprach zuckte dieser zusammen und erschrak lautstark. Überrascht dass ich wohl nun neben ihm saß schien mein Bruder dieses mal aber zumindest meine Frage mitbekommen zu haben ob wir hier nun frischen Fisch bekamen. Mephisto antwortete mir fix, frisch sei der Fisch hier auch nicht sondern es gab ihn getrocknet oder in sogenannten Häppchen. Frischen Fisch gab es vielleicht mal bei den Näpfen wobei die Zweibeiner aber wohl den Geruch von abgestandenem Fisch nicht mochten "Achso okay, habs verstanden. Die Häppchen klingen nicht schlecht" miaute ich und sah wie Mephisto seine Tüte bereits ins Maul nahm. Genau in diesem Moment kam die Zweibeinerin wieder und stellte eine zweite Tüte neben mich, kurz schnupperte ich daran ehe mein Bruder auch schon nuschelte dass wir alles hatten und ich kommen sollte. Amüsiert zuckten meine Schnurrhaare "Jaja, bin auf dem Weg" meinte ich, sah die Zweibeinerin nochmal kurz an und schnappte mir dann meine Tüte Häppchen. Mit einem Satz sprang ich von der Theke und lief bereits auf die Katzenklappe der Tür zu um das Katzencafé zu verlassen wo ich dann auf Mephisto wartete. Er sollte die Führung übernehmen.

◾️ Redet mit || Mephisto (@Luzifer)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Mephisto  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 9301
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Sa 3 März - 21:28


 
» Rang und Clan: Streuner
» Alter: 64 Monde
» Statur: Schlank und schmächtig
» Augen: Hellblau
» Fell: Felllos
» Fellmuster: -
» Beziehungen: Ostara(Gefährtin); Helios(Bruder); Luzifer(Ziehsohn)
Mephisto
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::

Post No. #8 :: Chapter #1
❝What happened if❞






Nach seiner Aufforderung folgte Helios ihm und verschwand aus dem Katzencafé eilig. Mit einem dankenden Miauen verließ auch Mephisto die Zweibeiner und schlüpfte durch die Katzenklappe. Draußen kam ihm gleich eine Welle von Wärme und Lärm entgegen. Monster rannten im unterschiedlichen Tempo auf dem Donnerweg neben und hinter einander. Dabei schafften sie es sich nicht anzurempeln. Erstaunlich, dachte Mephisto und war fasziniert davon, obwohl ihn die pralle Sonne überhaupt nicht gefiel und er sich in den Schatten verzog. „Zum Schrottplatz geht es hier entlang. Pass auf die Zweibeiner auf", warnte er seinen Bruder und lief vorsichtig mit der Tüte im Maul los. Blicke von jungen Zweibeinern begegneten ihn. Blicke aus Neugier, aber auch aus Abscheu. Katzen ohne Fell waren für die meisten Zweibeiner seltsam und ekelhaft. Aber dies juckte Mephisto nicht.


Am KatzenCafé

Erwähnt: Helios
Spricht mit: Helios
Postpartner: @Efeuherz

(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das fleißige Luz ist diese Woche kaum da. Die Beiträge erfolgen daher unregelmäßig.
☾ ~ ☪ ~☽


Graunebel:
 




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8482
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Sa 3 März - 23:44


➺ HELIOS
◾️ xxx | Streuner | 64 Monde ◾️

Schnell folgte ich meinem Bruder und wollte das Katzencafé wieder verlassen. Es war zwar das reinste Paradies für Katzen, dennoch aber ein fremder Ort für mich und allein wollte ich hier sicher nicht zurück bleiben. Noch vor Mephisto schlüpfte ich durch die Katzenklappe nach draußen wo mich sogleich eine unangenehme Hitze empfing. Noch dazu wehte kaum ein Lüftchen und somit war dies nicht gerade das angenehmste Wetter für mich, der Wind kühlte einen manchmal noch so angenehm ab. Aber hier fehlte er vollkommen. Gleich nach mir schlüpfte auch mein Bruder durch die Katzenklappe ins Freie, wir beide trugen jeder eine Tüte mit Fischhappen und dröhnend waren die Geräusche des Alltages der Zweibeiner. Wie nur ertrugen sie rund um die Uhr diesen Krach? Im inneren eines Hauses war es ja erträglich und auch im Herbst oder Winter oder wie die Clankatzen es nannten, Blattfall oder der Blattleere war es meist ruhiger auf den Straßen. Nun raste ein Monster nach dem nächsten den Donnerweg entlang und viele Menschen liefen herum. Mephisto verzog sich nun in den Schatten, anscheinend gefiel ihm das warme Wetter ebenso wenig wie mir und ich zögerte auch nicht lange damit ihm zu folgen. Er wies mir den Weg und setzte sich mit einer Warnung auch schon in Bewegung, ich lief dicht neben ihm und beäugte misstrauisch die Zweibeiner denen wie begegnete. Darunter waren auch Kinder, die Jungen der Zweibeiner, welche uns neugierig aber irgendwie komisch ansahen. Als würden sie darüber nachdenken was wir waren. Leise schnaubte ich, so war mir das naive denken junger Zweibeiner schon oft aufgefallen und ich zeigte keinerlei Interesse mehr daran. Jedoch hatte ich das Gefühl es wurde immer voller, ein Zweibeiner folgte dem nächsten und es dauerte nicht lange bis auch die ersten Zweibeiner mit Hunden auftauchten. Nervig und laut drang das Gebelle an meine Ohren, was würde ich jetzt für einen stillen Ort mitten im Wald geben!

◾️ Redet mit || Mephisto (@Luzifer)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Mephisto  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 9301
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    So 4 März - 9:55


 
» Rang und Clan: Streuner
» Alter: 64 Monde
» Statur: Schlank und schmächtig
» Augen: Hellblau
» Fell: Felllos
» Fellmuster: -
» Beziehungen: Ostara(Gefährtin); Helios(Bruder); Luzifer(Ziehsohn)
Mephisto
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::

Post No. #9 :: Chapter #1
❝What happened if❞






Im Gegensatz zu seien Bruder behielt Mephisto die Ruhe. Zweibeinerjungen, Monster und Hunde störten ihn nicht und ließ sich von ihnen auch nicht ablenken. Er war diesen Lärm gewohnt und der Gefahr stets bewusst. Die Bedrohung ließ auch nicht lange auf sich warten und drei männliche Zweibeinerjungen riefen die beiden Streuner zu sich und verfolgten sich, wodurch die Schritte von Mephisto etwas schneller wurden. Nur durch die Tüte im Maul konnte er nicht einfach los rennen, daher überlegte er sich im Stillen einen Plan aus. Was nicht einfach was, da die Kinder sie immer noch verfolgten. Spontan bog der Streuner in eine Seitengasse ab, hoffte dabei, dass ihn sein Bruder weiterhin verfolgte. Um die Verfolger loszuwerden, sprang der felllose Kater auf einen wackeligen Stahleimer und warf diesen mit einem gekonnten Sprung auf die Erde, wo sich auch der Inhalt aus Zweibeinermüll entpuppte. In der Gasse roh es generell stark nach Krähenfraß, das durch die Wärme noch viel schlimmer wurde und sogar Maden und Fliegen angelockt hatte. Die Details nahm der Kater sogar wahr, doch wollte er schnell aus der Gasse raus kommen und bog in eine andere Straße ab, wo er und sein Bruder sich im Viertel der Neubauten wiederfanden. Die Laute ihrer Verfolgte hatte er mittlerweile nicht mehr gehört. „Alles Okay bei dir, Helios?"

-> Neubauten


Flüchtet vor den Zweibeinern

Erwähnt: Helios
Spricht mit: Helios
Postpartner: @Efeuherz

(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das fleißige Luz ist diese Woche kaum da. Die Beiträge erfolgen daher unregelmäßig.
☾ ~ ☪ ~☽


Graunebel:
 




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8482
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    So 4 März - 15:58


➺ HELIOS
◾️ xxx | Streuner | 64 Monde ◾️

Nein, diese Ansammlung an Lärm und Zweibeinern war mir eindeutig zu viel. Man kam ja keinen Pfotenschritt weit ohne fast in irgendwelche Menschen hinein zu laufen, seien es alte, junge oder gar welche die ihre blöden Hunde an Leinen dabei hatten. Mal die Monster die lauter rumorten als wer weiß was bei Seite gelassen. Sie waren das weitaus nervigste, man sah ja immer mal welche auf dem Donnerweg aber das gerade war ja ziemlich... übertrieben. Genervt legte ich die Ohren an und folgte meinem Bruder als dieser dann plötzlich den Schritt beschleunigte. Aber wieso? Kurz sah ich mich um und bemerkte dass und ein paar Zweibeinerjungen folgten weswegen ein leises knurren in mir aufstieg. Ich hasste sie! Murren folgte ich also meinem Bruder der dann aber in eine echt nach Krähenfraß stinkende Gasse abbog. Kurz zögerte ich, schüttelte mich und tappte dann weiter. Leider aber bekam ich beinahe einen halben Herzinfarkt als Mephisto eine der stählernen Tonnen, sogenannte Mülleimer, der Zweibeiner umstieß und die mit einem mächtigen Knall am Boden landete. Hektisch sprang ich meinem Bruder nach, verlor ihn kurz aus den Augen aber entdeckte ihn zum Glück schnell wieder und schloss den Abstand wobei ich seine Frage mitbekam "Bin nur fast an nem Herzinfarkt gestorben aber sonst ist alles klasse! Ich hasse Zweibeinerjungen" murrte ich leicht nuschelnd wegen der Tüte im Maul und folgte meinem Bruder weiter.

---------> die Neubauten


◾️ Redet mit || Mephisto (@Luzifer)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Mephisto  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sichelzorn
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 20.02.18
Alter : 20

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    So 18 März - 22:22

Löwenstolz

Der Kater saß wie eine in Gold gegossene Statue im Café auf einem Fensterbrett.
Schultern, Kinn und Augen erhoben überblickte er die lustig schnatternden Menschen. Das Essen aus den Näpfen hatte er nicht angerührt, auch wenn einige der Menschlein versucht hatten ihn dazu zu animieren. Nein, das Essen anzunehmen würde Schwäche, gar Dankbarkeir zeigen. Aber Löwenstolz wollte demonstrieren, dass er auf keinen von ihnen, sondern sie einzog auf seine Gnade angewiesen waren.
Ein kleiner Junge schnippte in schmackhaft duftendes Bällchen zu ihm hinüber, aber Löwenstolz ließ sich nicht anmerken, dass er es überhaupt gesehen hatte . Erneut flog eines der kleinen Leckerbissen, dieses Mal genau vor seine Pfoten. Aber der große helle Kater würde sich niemals nach Almosen Fremder bücken. Löwenstolz war anderweitswo gut versorgt und in diesem Wissen konnte er mit stolzem Lefzenzucken und ungerührtem Gähnen das Fressen hier ignorieren.
Und sowieso aß Löwenstolz nicht alles nur weil es gut mundete. Der Kater legte Wert auf Qualität, seine Muskeln brauchten Proteine und kein zuckriges Fleischimmitat. Darauf hatte er sich schon des längeren diesen Abend gefreut.
Schwungvoll stieü sich Löwenstokz von der Fensterbank hinab und landete edel auf seinen vier großen Tatzen.
Genug der Bewunderung, genug der Menschen die sich bemühten ihm ein Schnurren zu entlocken.
Der Hauskater begab sich lieber in die Gesellschaft seines persönlichen Menschen, Phill. Der Typ gefiel ihm, irgendwie ähnelte Phill ihm ein wenig, insofern man einen Photo- und Frauenverrückten mit einer Pracht von Katze wie Löwenstolz vergleichen konnte.
Ohne jede Eile ging jenes prächtige Tier an Tisch- und Menschenbeinen vorbei und verließ die dortige Stätte.

----> Die Wohnhäuser  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8482
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Do 20 Sep - 16:16



➺ HELIOS


xxx
70 Monde
Streuner ♂
Post Nr.78

<-------- der See

Zum Glück konnte ich Staubträne in Ruhe erklären was ich wirklich gemeint hatte und sie verstand es auch. Mit sanfter Stimme reagierte sie auf meine Worte und bestätigte mir dann dass sie sich gerne Junge von mir wünschen würde. Sie liebte mich und dann würden wir eine Familie sein, liebevoll sah ich sie an "Das Leben überrascht einen oft. Mal sehen was es für uns bereithält" miaute ich und als Staubträne dann ihre Maus verspeist hatte war sie bereits zum Aufbruch. Gemeinsam schritten wir los und mittlerweile wusste ich wo lang wir gehen mussten, als wir eine Weile gelaufen waren vernahm man in der Ferne bereits das Brummen der Auto´s welche von Clankatzen ja Monster genannt worden. Der strenge Gestank der Straßen stieg einem in die Nase, von den Clankatzen wurde diese wiederum Donnerweg genannt und ich überlegte nun welchen Begriff ich benutzen sollte. Ich entschied michj für zweiteres "Da drüben ist der Donnerweg, den müssen wir überqueren" informierte ich Staubträne und lief mit ihr gemeinsam weiter. Bald hatten wir den schwarzen Streifen erreicht der sich einfach so mitten durchs Land zog und ich blieb stehen "Wenn ich jetzt rufe laufen wir los. Wir rennen ohne an zu halten rüber auf die andere Seite" miaute ich und beobachtete die Monster. Aufmerksam sah ich zu wie sie vorbei rasten und als sich eine breite Lücke auftat erhob ich die Stimme "Jetzt!" jaulte ich und rannte los. Wie der Blitz schoss ich über den schwarzen, harten Donnerweg und war umhüllt vom strengen Gestank. Doch sicher erreichte ich die andere Seite und sah dann zu Staubträne die gleich hinter mir war "Alles okay?" erkundigte ich mich und sah sie an. Ich wollte wissen ob es ihr gut ging ehe wir weiter liefen.

Angesprochen:Staubträne
Erwähnt:Staubträne
Postpartner:@Katniss

Copyright: Code


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6530
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Do 20 Sep - 18:25

Staubträne

<-----der See

Helios reagierte auf meinen Worten mit Verständnis und meinte nur noch, dass uns das Leben noch überrascht, ich nickte nur. Dann machten wir uns auf den Weg, ich lief immer dich an der Seite von Helios, da mir diese Gegend fremd war. Ich hörte in der Ferne das Brummer von den Monstern, bevor ich sie sah. Dann standen wir davor, der Geruch von dem Donnerweg stieg mir in die Nase und ich musste niesen, ich kannte zwar einen Donnerweg, aber so viele Monster habe ich noch nie gesehen und schon stellte sich bei mir das Fell auf, erstens die Angst davor den Monstern und zweitens, weil man uns gesagt hatte, dass diese Monster gefährlich waren, So stand ich nun neben Helios und schaute meinen Gefährten an. Helios miaute mir zu,wenn er mir zu ruft, dass wir dann los laufen müssten, ich nickte nur und versuchte mein Fell wieder an zu legen. Dies kann doch nicht so gefährlich sein, dachte ich, wenn es sogar Helios schaffte. So hörte ich seine Stimme , die zu mir sagte jetzt, ich setzte vorsichtig erst eine Pfote auf den Donnerweg und merkte, wie ich das Beben durch meine Pfote spürte, welches von den Monstern kam, aber ich überlegte nicht lange und nahm meine Beine in die Pfoten und lief was ich konnte. Auf der anderen Seite angekommen, schaute ich scheu Helios an. " Ich hoffe dies war der einzige Donnerweg, den wir überqueren müssen", miaute ich. Langsam kam ich wieder zu Atem und beruhigte mich, so das wir weiter gehen konnten. Hier wollte ich nicht bleiben, dies war zu laut und es stank einfach nach Monstern und Donnerweg. Um mich abzulenken fragte ich Helios. "Wie sieht unser neues zu Hause aus?


direkt: Helios (@Efeuherz)
indirekt: Helios

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8482
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Sa 22 Sep - 12:51



➺ HELIOS


xxx
70 Monde
Streuner ♂
Post Nr.79

Gemeinsam erreichten wir bald den Donnerweg nachdem wir den See hinter uns gelassen hatten. Wir waren auf direktem Weg zum Katzencafé welches auf dem Weg lag zu unserem neues zu Hause welches wir ansteuerten. Ich hoffte nur Staubträne würde es dort gefallen aber nun mussten wir erst einmal über diesen Donnerweg weswegen ich meiner Gefährtin nun kurz erklärte wie wir vorgehen würden. Sie hatte alles verstanden und als ich laut das Signal rief rasten wir beide los, rannten wie wild über den harten, schwarzen Boden und kamen zum Glück sicher auf der anderen Seite an. Dort angekommen miaute ich Staubträne auch gleich dass sie hoffte dass dies der einzige Donnerweg gewesen war den wir überqueren mussten "Ja das war der einzige, keine Sorge" miaute ich und sah wie sie langsam wieder zu Atem kam. Ich war Donnerwege gewöhnt weswegen ich nicht wirklich große Angst hatte oder so, ich kannte die Monster der Zweibeiner gut genug um zu wissen wie man ihnen entkam. Als meine Gefährtin nun die Frage stellte wie unser neues zu Hause ansah lächelte ich "Lass dich überraschen, ich bin mir sicher es wird dir dort gefallen" miaute ich und stand auf um unseren Weg fort zu setzen. Ich lief ein Stück vom Donnerweg weg und wandte mich nochmal an Staubträne "Bleib einfach ganz dicht bei mir. Wir könnten Zweibeinern begegnen aber meistens lassen sie einen in Ruhe. Sollte dich einer versuchen an zu fassen fauch einfach einmal, dann lassen sie einen in Ruhe und gehen weiter. Wir müssten bald am Katzencafé ankommen" erklärte ich und lief dann los. Seite an Seite lief ich mit der hübschen Kätzin durch den Zweibeinerort wo zum Glück aber doch nur selten ein Zweibeiner unseren Weg kreuzte. Bald hatten wir den gesuchten Ort erreicht und ich blieb vor dem Gebäude stehen "Hier gehen wir rein" miaute ich und deutete auf die Katzenklappe "Drinnen können wir ausruhen, bekommen etwas zu fressen und können dann weiter ziehen" miaute ich und sah Staubträne an in der Hoffnung sie war mit allem einverstanden.

Angesprochen:Staubträne
Erwähnt:Staubträne
Postpartner:@Katniss

Copyright: Code


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6530
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Sa 22 Sep - 17:08

Staubträne

Schnell hatte ich mich wieder erholt, als Helios weiter wollte. ich nickte meinen Gefährten zu und folgte ihn dicht an seiner Seite. Auf meine Frage, wie wohl unser neues zu Hause aussah, erwidert der Kater nur, ich sollte mich überraschen lassen. Und so fragte ich nicht weiter, sondern folgte ihn nur noch. Wir hatten den Donnerweg nun hinter uns gelassen, als Helios anfing zu miauen und dabei meinte ich sollte dicht an seiner Seite bleiben und das wir bald am Katzencafé ankämen. " Ist gut, Helios",miaute ich und blieb auch wirklich an seiner Seite. Alles ringsum hatte sich auf einmal verändert, die Bäume, die ich kannte, waren verschwunden und nur noch einzeln standen welch da, dafür waren hohe Kästen zu sehen, die wie ich wusste Zweibeiner bewohnten. Nun hatten wir den Ort erreicht, wo Helios mir gesagte hatte, dies sei das Katzencafe. Von außen sah es nach nichts aus und nur so ein Ding versperrte den Zugang zum Café. verdutzt schaute ich meinen Gefährten an. Dieser wiederrum meinte, hier sollten wir rein gehen und deutete auf so ein Ding, welches in diesem großen Ding eingelassen war. Helios fügte noch hinzu, dass wir uns dort ausruhen könnten  und auch etwas zu fressen bekämen. Mir war dies gar nicht geheuer, aber mit Helios an meiner Seite, wollte ich dies wagen. Bis jetzt hatte ich meine Fell noch angelegt und wartete nur noch darauf, dass Helios vorging und ich ihn folgen konnte.

direkt: Helios (@Efeuherz)
indirekt: Helios

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8482
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    So 23 Sep - 12:38



➺ HELIOS


xxx
70 Monde
Streuner ♂
Post Nr.80

Den Donnerweg ließen wir nun langsam hinter uns und als Staubträne nach unserem zu Hause fragte sagte ich ihr dass sie sich überraschen lassen sollte. Daraufhin fragte sie auch nicht weiter nach sondern lief nun an meiner Seite weiter, wir erreichten den Zweibeinerort und ich erklärte meiner Gefährtin dass sie dicht bei mir bleiben sollte. Sie stimmte dem zu und blieb auch wirklich bei mir, so durchquerten wir schnell einen Teil des Ortes wo die Zweibeiner lebten und erreichten das Katzencafé. Erneut erklärte ich Staubträne ein bisschen was dem sie stumm zustimmte wie es schien denn sie lehnte nicht ab oder so, sagte einfach nichts. Also leckte ich ihr einmal sanft über die Wange und schritt dann zur Katzenklappe die ich aufdrückte und durch die ich hineinschlüpfte. Dann drehte ich mich nochmal zu meiner Gefährtin um "Das ist eine Katzenklappe, manche Zweibeiner haben sie an ihren Eingängen ihres Nestes damit die Hauskätzchen rein und raus gehen können" erklärte ich da sie das alles sicher nicht kannte und schritt zu einem Kratzbaum "Das hier ist ein Kratzbaum. Hauskätzchen nutzen ihn um sich die Krallen zu schärfen und schlafen auf den verschiedenen Plattformen da oben" miaute ich und deutete nach oben wo sich drei Stück auf verschiedener Höhe befanden. Dann schritt ich zu einem Ding aus Stoff "Das ist eine Kuschelhöhle, die ist innen ganz weich und echt warm wenn man drin liegt. Für eine Katze wie mich ohne Fell perfekt" merkte ich belustigt an und hoffte ich überforderte meine Gefährtin nicht weswegen ich sie entschuldigend ansah "Wenn es dir zu viel ist sag es ruhig, ich dachte mir nur ich erkläre dir alles damit nicht alles so fremd für dich ist" miaute ich und trat näher an sie heran. Liebevoll leckte ich ihr über ein Ohr und sah sie warm an "Danke dass du mit mir hier rein gekommen bist und mir die Chance gibst dir dies zu zeigen, bedeutet mir wirklich sehr viel" raunte ich und drückte mich etwas an sie.

Angesprochen:Staubträne
Erwähnt:Staubträne
Postpartner:@Katniss

Copyright: Code


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6530
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    So 23 Sep - 18:15

Staubträne

Helios blieb vor einem Kasten stehen und meinte, dass wir hier hinein gehen. Ich hatte eingewilligt und nun erzählte er mir,was das für ein Ding war, welches dort ziemlich klein in dieser Tür war, wie Helios sie nannte. Er meinte wir müssten durch diese Katzenklappe gehen und seien dann in diesem Café. Helios meinte noch Hauskätzchen würden diese Klappen in ihre Nestern benutzen. Ich schüttelte nur mit dem Kopf , wie konnte eine Katze da durch gehen. Folgte ihn aber nach drinnen. Aber dies waren nicht die einzige Erklärung, die Helios mir gab. Erzählte was die verschieden Dinge, die dort waren, sei. Wie ein Kratzbaum, die die Katzen benutzen für ihre Krallen oder auf solche komischen Plattformen, wo man schlafen konnte odfer sich ausruhen. Und wieder schüttelte ich den Kopf und miaute leise zu Helios. " Wie kann man an diesem Ding,welchen du Kratzbaum nennst, seine Krallen schärfen oder dort schlafen. Da muss man ja aufpassen, dass man dort nicht runter fällt. Ich mag lieber unser Nest, welches ich für uns machen werde und schlafe lieber auf den Boden, als so hoch. ich bin doch kein Vogel. Und meine Krallen schärfe ich lieber an einem Baum, als an so ein Ding." Dann ging seine Erklärung weiter, auf dem Boden lag ein Ding aus Stoff, was sehr komisch aussah, aber auch da hatte Helios eine Erklärung für mich. Er meinte , dies sei eine Kuschelhöhle und genau das richtige für eine Katze ohne Fell, so Helios Erklärung. Diese Namen schwirrten mir jetzt durch den Kopf und ich sah mich nur verwirrt um mich. Am liebsten wäre umgedreht und aus diesem Café wieder raus gerannt, aber ich blieb, wo ich war, weil ich es Helios versprochen hatte. Er leckt mir jetzt liebevoll übers Ohr und bedanke sich dann auch noch, dass ich mit rein kam. " Du brauchst dich nicht bei mir bedanken", miaute ich " schließlich hatte ich es dir ja versprochen und außerdem sieht dies alles sehr interessant aus." Jetzt merkte ich, wie Helios sich an mich drückte und leise fing ich an zu schnurren, aber leckte ich jetzt liebevoll übers Ohr.

direkt: Helios (@Efeuherz)
indirekt: Helios

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8482
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Mi 26 Sep - 14:27



➺ HELIOS


xxx
70 Monde
Streuner ♂
Post Nr.81

Gemeinsam betraten Staubträne und ich nun das Katzencafé welches ich meiner Gefährtin einfach unbedingt zeigen wollte. Drinnen angekommen begann ich auch gleich damit der hübschen Kätzin nach und nach einiges zu erklären, ich zeigte ihr die Katzenklappe, die Kratzbäume und die Kuschelhöhlen. Ich nannte ihr die Begriffe damit sie diese kannte und erklärte wozu all diese Dinge gut waren und wofür sie genutzt wurden. Dabei schien es als würde sie den Kratzbaum am eigenartigsten finden und ich lauschte ihren Worten dazu. Leicht belustigt schnurrte ich nach ihren Worten "So ein Kratzbaum ist ja auch für Hauskätzchen. Es gibt welche die gehen gerne raus aber es gibt ja auch welche die fast nie raus gehen, die benutzen dann eben diesen Katzbaum. Und bei manchen hängt sogar eine Maus dran, also eine unechte die klingelt wenn man sie haut" erzählte ich noch zum Thema Kratzbaum und war gut gelaunt. Als ich dann mit allem fertig war sah Staubträne verwirrt aus weswegen ich inne hielt und meiner Gefährtin nun liebevoll über ein Ohr leckte und mich bei ihr dafür bedankte dass ich ihr das alles zeigen durfte. Ihre Worte ließen mich warm lächeln und ich drückte mich nun an sie woraufhin sie leise begann zu schnurren. Liebevoll leckte sie nun mir übers Ohr weswegen auch ich nun begann zu schnurren und ich drückte dann meine Nase an ihre "Ich liebe dich Staubträne und freue mich schon sehr auf unser zu Hause. Ich bin mir sicher es wird dir gefallen" schnurrte ich ihr leise zu und strich ihr mit dem Schweif sanft über die Flanke. Dann hörte ich Schritte, ein Zweibeiner kam in den Raum und da dies sicher eine ganz neue Situation für Staubträne war stellte ich mich schützend vor sie damit der Zweibeiner nicht versuchte sie an zu fassen. Ich miaute ihn etwas an woraufhin er ging und mit zwei knisternden Tüten zurück kam, zwei Packungen mit Leckerchen. Gewohnt trabte ich auf den Zweibeiner zu, strich kurz an seinem Bein entlang und nahm die beiden Tüten dann mit einem dankendem Schnurren in mein Maul. Mit diesen tappte ich wieder zu Staubträne und legte sie vor sie "Lass uns die hier in Ruhe fressen und dann ziehen wir weiter" miaute ich und sah aus dem Fenster. Dabei sah ich dass es begonnen hatte zu regnen, nicht gut für mich da ich durch das fehlende Fell keinen Schutz vor Nässe oder Kälte hatte. Aber ich hatte meiner Gefährtin versprochen dass wir heute unser zu Hause erreichen würde also blieb es dabei! Mit einer Kralle riss ich eine der Tüten geübt auf und schob meiner Gefährtin dann ein paar der Leckereien zu "Probier, sie schmecken echt gut" motivierte ich sie und fraß dann selbst auch einen.

Angesprochen:Staubträne
Erwähnt:Staubträne
Postpartner:@Katniss

Copyright: Code


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6530
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Do 27 Sep - 17:46

Staubträne

Ich musste wohl auf meinen Gefährten gewirkt haben, als sei ich verwirrte. Nachdem ich nun ihn das Ohr geleckt hatte und Helios anfing zu schnurren. Fühlte ich mich schon etwas besser. Heliso miaute mir zu, dass er mich liebte. " Ich liebe dich auch Helios", miaute ich ihn zu " und ich bin schon sehr gespannt, wie es dort aussieht, in unserem neuen zu Hause." Auf einmal merkte ich, wie Helios sich anders benahm und er sich vor mir stellte. Ich hob meinen Kopf und sah wie ein Zweibeiner näher kam. Sofort stellte sich bei mir das Fell auf und ich fuhr meine Krallen aus, vielleicht war dies nur die Gewohnheit oder weil ich es nicht anders kannte. Aber aus meinem Maul kam ein knurren raus, so als wenn ich jeden Augenblick, diesen Zweibeiner angreifen würde. Aber ich sah dann zu Helios, der auf den Zweibeiner zu ging und um seine Beine wuselte. Dies würde ich nicht mal für Futter machen,dachte ich und sah dabei, dass mein Gefährte zwei Tüten bekam, was dort drin war, wusste ich nicht, ich erfuhr dies erst, als Helios es mit seiner Kralle aufriss und sie mir dann zu schob. Langsam senkte ich meinen Kopf und schnupperte an das Futter, welches vor mir lag. Es roch verführerisch und langsam ließ ich meine Schnauz zu den Bröckchen nieder. Vorsichtig nahm ein paar davon und zerkaute sie. So schlecht schmeckte sie eigentlich und auch Helios hatte mich dazu ermuntert, davon etwas zu nehmen und um ihn nicht zu enttäuschen hatte ich auch dies gemacht. Ich kaute langsam und fraß alles auf. " Du hattest Recht, Helios", miaute ich " diese Bröckchen schmecken wirklich gut, aber ich ziehe ein Maus trotzdem vor. Schon weil ich sie selber fange und nicht vorgesetzt bekomme."Hastig leckte ich mir jetzt über die Schnauze, dann riskierte ich einen Blick durch das Loch mit diesem durchsichtigen Ding davor und sah, wie der Himmel heller geworden war, aber dass es auch regnete. Als ich dies sah, dachte ich gleich an Helios, der bestimmt schnell nass wurde und bestimmt davon krank wurde. " Helios", miaute ich vorsichtig zu ihm " möchtest du, wenn du fertig bist, mit raus kommen oder lieber hier noch warten bis der regen sich verzogen hat. Aber ich sage dir gleich, dies wird nicht so schnell sein und irgendwie fühle ich mich hier etwas eingeengt zwischen den Zweibeinern." Ich setzte mich und wartet auf eine Antwort von meinem Gefährten.

direkt: Helios (@Efeuherz)
indirekt: Helios

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8482
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Fr 28 Sep - 15:35



➺ HELIOS


xxx
70 Monde
Streuner ♂
Post Nr.82

Ich genoss es wie Staubträne mir sagte dass sie mich auch liebte und fand die Nähe zu ihr einfach schön. Mein Herz schlug schneller bei ihr und als sie sagte dass sie schon sehr darauf gespannt war wie es in unserem zu Hause aussehen würde schnurrte ich lächelnd. Doch dann tauchte ein Zweibeiner auf, automatisch stellte ich mich schützend vor meine Gefährten und sah auch wie diese das Fell sträubte ehe sie auch leise zu knurren begann. Um diese Situation schnell auf zu lösen lief ich zu dem Zweibeiner, rieb mich an seinen Beinen und bekam zwei Tüten mit Leckereien die ich zu Staubträne brachte. Eine öffnete ich geübt mit einer Kralle und gab sie ihr, ermunterte sie dazu zu probieren was sie auch wirklich tat was mich unglaublich freute. Gemeinsam fraßen wir, jeder eine Tüte und als meine Gefährtin fertig war meinte sie dass ich Recht gehabt hatte. Es hatte ihr geschmeckt aber eine Maus zog sie trotzdem vor "Das verstehe ich, dieser Ort hier soll ja auch nur als Notfall dienen. Wenn du z.B mal krank wirst, ich bin kein guter Jäger, dann könnte ich dir immer hier sicher etwas beschaffen. Es soll als Notstelle dienen" miaute ich und sah durch ein Fenster nach draußen. Es regnete, eine Sache die wirklich störend war. Ohne Fell wurde ich sofort nass, hatte keinerlei Schutz vor der Kälte aber ich dachte nicht einmal daran Staubträne zu fragen hier zu bleiben. Immerhin hatte ich ihr ein Versprechen gegeben. Genau diese nannte nun vorsichtig meinen Namen und ihre Worte waren wirklich süß und lieb gemeint aber ich schüttelte den Kopf "Ich habe dir versprochen dass wir heute unser neues zu Hause erreichen würden und dieses halte ich. Wenn wir dort ankommen kann ich mich ja an dich gekuschelt wieder aufwärmen" schnurrte ich amüsiert und leckte ihr über die Wange. Ich liebte es einfach sie zu berühren und lächelte sie liebevoll an "Lass uns aufbrechen. Je länger wir warten umso schlimmer könnte der Regen werden" miaute ich und schritt dann durch die Katzenklappe nach draußen. Sofort traf mich ein kühler Wind und ich wurde nass, leicht fröstelte ich kurz aber schüttelte mich dann und riss mich zusammen. Ich wartete bis Staubträne ebenfalls draußen war und deutete in der Ferne auf einen kleinen Wald "Das ist unser Ziel!" miaute ich und lief dann zusammen mit ihr los.

----------> der kleine Wald

Angesprochen:Staubträne
Erwähnt:Staubträne
Postpartner:@Katniss

Copyright: Code


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6530
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Katzencafé    Fr 28 Sep - 16:06

Staubträne

Nachdem mir Helios die Tüte zugeschoben hatte, welche er von den Zweibeiner bekommen hatte, ließ ich es mir schmecken. Und ich musste sagen, es war wirklich nicht schlecht,zwar hatte man uns im Clan beigebracht, so etwas nicht an zunehmen, aber ich lebte ja nun nicht mehr im Clan, ich war eine Streunerin und konnte dies also unbedenklich essen. Helios erklärte mir noch, dass dieser Ort für uns nur ein Notfall sein sollte, falls ich mal verletzt sein sollte. Ich stimmte den Kater zu." Ja da hast du recht, ich würde nicht ohne dich hier her kommen und als Notfall kann man dies schon machen." Dabei merkte ich, wie ihm das Wetter nicht gerade zusagte, ich konnte es aber auch verstehen, so ganz ohne Fell, würde er wirklich schnell nass werden. Er meinte noch, wenn wir dort wären, würde er sich an mich kuscheln und ganz schnell warm werden. Ich schaute meinen Gefährten an und miaute." Da können wir uns vielleicht noch etwas anderes einfallen lassen, damit dir wieder warm wird, Helios." Schelmisch schaute ich ihn an und hoffte er würde erraten was ich meinte. Sein liebevolles Lächeln, erwärmte mein Herz und bestätigte mir, dass ich das richtige getan hatte. Helios ging vor durch diese Klappe und ich folgte ihm, als ich dann auch draußen war, sah ich wie er fröstelte, schnell ging ich an seine Seite und wärmte ihn mit einer Seite von mir. Helios zeigte mir in der Ferne unser zuhause und wo es lag, erleichtert atmete ich auf und miaute leise. " Dann lass uns los gehen und wenn wir dort sind, dann suchen wir uns einen Unterschlupf, wo wir nicht so nass werden." Helios lief los und ich lieb immer an seiner Seite, obwohl der Regen auf mein Fell tropfte und es schnell nass wurde, aber ich wollte nicht von seiner Seite weichen, um mir das Fell aus zu schütteln.

---->der kleine Wald

direkt: Helios (@Efeuherz)
indirekt: Helios

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Das Katzencafé    

Nach oben Nach unten
 

Das Katzencafé

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: Zweibeinerort-