Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 SchattenClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6658
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: SchattenClan Lager   Mo 5 Jun - 21:33

das Eingangsposting lautete :

Das Lager liegt im Herzen des Territoriums und ist gut geschützt durch hohe Nadelbäume, welche auch dafür verantwortlich sind, dass es nie wirklich hell im Lager ist.
Es ist jedoch groß und die Wände werden großteils von eng aneinander stehenden Bäumen und Büschen gebildet, was dazu führt, dass es mehrere Eingänge gibt, die alle sehr gut getarnt sind, sodass nur jemand sie findet, der weiß, dass sie sich dort befinden. Die Baue im Lager bestehen größtenteils aus Ästen, Brombeerastrauchzweige und teilweise sind auch Steine eingebaut, die den Bau stabilisieren.
In der Mitte des Lagers ist ein Stein, auf dem der Anführer zum Clan spricht, der Frischbeutehaufen dagegen befindet sich am Rand des Lagers neben dem Ältestenbau.

Wichtig: Im alten SchattenClan Lager kann man nicht mehr posten, da es voll ist. Bitte ab jetzt hier posten. Danke :3
Hier der Link zum alten Lager und den letzten Beiträgen zum nachlesen:

Altes SchattenClan Lager:




*klick*

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

AutorNachricht
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 2 Jul - 15:46

Schwarzmaul

Soweit ging es Blaufeder gut. Zwar brannte ihre Verletzung an der Flanke und auch auf ihre eine Pfote konnte sie nicht auftreten, aber so schlimm konnte das alles ja nicht sein. Sie lächelte und für einen Moment lang schien ihm das etwas zu erleichtern. Sie war hier und es ging ihr gut. Blaufeder erklärte ihm nun, dass es ihr egal war, wie sich Froststern entscheiden würde. Immerhin war sie nie eine richtige Clan-Katze gewesen. Ja, er konnte sich daran erinnern. Damals war er noch mit Samtherz auf der Versammlung gewesen und sie hatten sich mit Blaufeder unterhalten. Damals hatte er noch die Einstellung gehabt, dass der DonnerClan eben kein richtiger Clan mehr war, sondern eben aus zu viel Streunerblut bestand. Doch er hatte eindeutig seine Meinung geändert, vor allem gegenüber Blaufeder geändert.
>>Würdest du dann wirklich auch als Streunerin leben wollen?<<, fragte er Blaufeder nun leise. Denn wenn man eine lange Zeit in einer Gemeinschaft von Katzen gelebt hatte.. hielt man es dann überhaupt alleine aus?

[bei Blaufeder]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'Books have a way of making you homesick for a place you've never been.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 2 Jul - 16:36

Blaufeder

"Ja natürlich, würde ich auch als Streunerin leben", schnurrte ich dem schwarzen Kater entgegen " schließlich bin ich ja auch als Streunerin geboren worden." Leicht lehnte ich mich an Schwarzmaul an und leckte ihm sanft über das Ohr, dann sagte ich ihm noch. " Aber viel lieber würde ich bei dir bleiben, aber wenn dies nicht geht oder du mich nicht haben willst. Dann werde ich gehen und mich in keinem Clan niederlassen. Ich glaube zwar an den SternClan, aber ich kann auch für mich selber sorgen. Bei Wellenherz sieht dies schon anders aus. So weit ich weiß, kam ihre Mutter aus dem SchattenClan und ihr Vater aus dem DonnerClan und du weißt ja wie sich halb Clankatzen fühlen. Sie würde lieber hier im SchattenClan bleiben und etwas mehr von ihrer Mutter erfahren." Dann schaute ich auf meine Pfoten und dachte. Wenn ich wirklich diesen Kater verlassen müsste, dann würde ich mich noch einsamer fühlen, als jetzt schon! Aber zurück zum DonnerClan würde ch bestimmt nicht gehen.


direkt: Schwarzmaul ( @Wirbelherz)
indirekt:Wellenherz

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Schwarzschattenhimmel
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 2 Jul - 16:53

Wellenherz
Sie sah Sandkralle dankbar an. "Danke Sandkralle, für alles." Miaut sie so leise das nur er es hören konnte. Sie sah Blaufeder an. "Blaufeder, Sandkralle hat gesagt wir dürfen uns diese Maus teilen." Miaut sie und sieht ihre beste Freundin, nein Schwester an. Ohne sie würde Wellenherz nicht hier bleiben wollen, doch Sandkralle verlassen wollte sie auch nicht, doch Blaufeder war ihr ebenfalls wichtig, viel wichtiger als alles andere. Ihr Schweif zuckte leicht, doch sie ließ sich sonst nichts anmerken. Sie sah die Maus an und nahm einen Bissen von dieser, dann schob sie diese zu Blaufeder weiter, sie wollte nicht zu viel Essen, sicher hatte Blaufeder sehr großen Hunger.


Sanftwolke
Die junge Kriegerin drückte sich tröstend an Rattenfell. "Er wird immer über dich wachen." Miaut sie und leckt ihn über die Wange. Das war so schlimm, wie konnte der Sternen-Clan so etwas zulassen? Es war schon schwer genug seine Mutter zu verlieren, so wie sie es erlebt hatte, doch schwerer war es jemanden zu verlieren den man wirklich mochte. Sanftwolke hatte ihren Mentor ja noch, lebend und wohlauf, so sollte es auch sein. Es tat ihr Leid das ihr Gefährte so eine schlimme Erfahrung hatte machen müssen.
"Du wirst ihn eines Tages im Sternen-Clan begegnen, aber bitte nicht zu schnell, ich brauche dich." Miaut sie und legt ihren Schweif sanft um den seinen. Sie kuschelte sich an Rattenfell und versuchte seine Trauer auf sich zu übertragen, sie würde ihm an liebsten alles von den Schultern nehmen, er hatte es nicht verdient so traurig zu sein.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (noch ungeboren) Posts: 0
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Rattenfell
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Schweiz

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 2 Jul - 17:54

Rattenfell
Die Kätzin drückte sich an mich, auch ich war froh das sie es so gut aufnahm und ich drückte mich an sie. Sie sagte dass ich ihm eines tages wieder begegnen werde, aber nicht zufrüh,sie braucht mich sagte sie. "Und genau so brauche ich dich Sanftwolke, ich liebe dich." Sagte ich. Es tat gut mit einer Katze darüber zu reden, man hat sonst nicht so viele verbündete in seinem Leben. Wie lange es wohl noch geht bis ich beim Sternenclan bin? Oh bitte Sternenclan lass mich und Sanftwolke lange am Leben, und wenn wir sterben dann gleichzeitig, ich will keine Minute ohne sie bei euch sein.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen
Rattenfell|Männlich|24Monde|Schattenclan|Single
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 4 Jul - 20:54

Krallenmond

<-- Sternenbaum

Dieser Dickkopf. Dieser Dickkopf. Dieser mäusehirnige Dickkopf!
Immer wieder wiederholte Krallenmond diese Worte in ihrem Kopf,
während sie sich, eher mühsam, ins Lager schleppte. Sie brauchte einen Krieger. Einen Krieger, der zum Sternenbaum laufen würde und Fuchsschatten für sie hier her holte. Sie hatte sich auch schon eine Art Ausrede zurecht gelegt, die auch wieder mit dem Dickkopf von Fuchsschatten zu tun hatte. Fuchsschatten.. er hatte wirklich gedacht, dass er es zurück zum Lager schaffen würde. Und selbst wenn nicht war er bereit, dem SternenClan beizutreten. Doch anscheinend hatte er seine Meinung geändert. Doch das brachte Krallenmond jetzt gerade nicht sehr viel.
Sie hatten Zeit verloren und Fuchsschatten auch noch sehr viel Blut.
Er musste sofort behandelt werden. Hier, im Lager.
Doch bis sie nun zum Lager gekommen war, war eine gefühlte Ewigkeit vergangen. Der Weg war ihr noch nie so schwer und anstrengend vor gekommen wie jetzt, nach der Geburt. Was natürlich komplett normal war.. aber trotzdem versuchte sie so schnell wie möglich zurück zu laufen. Sie konnte den Gedanken nicht ertragen,
dass Fuchsschatten starb, nur weil sie eine unnötige Pause machte..
Sie nahm ihre Umgebung nur noch in Grenzen war, doch schließlich betrat sie endlich das Lager. Ihr Blick schweifte umher, blieb vor dem Heilerbau an Sandkralle, Schwarzmaul und zwei Kätzinnen die ihr vage bekannt vor kamen, hängen. Ihr Blick setzte sich auf Schwarzmaul fest, zielstrebig lief sie auf ihn und auf die Kätzin neben ihm zu. Als sie schließlich bei ihnen stand, fiel ihr der Geruch des DonnerClans erst auf. Und der Geruch von Blut..
doch warum waren die DonnerClan-Kätzinnen hier? Schwarzmaul richtete sich auf, schien genau das alles gerade erklären zu wollen,
doch Krallenmond schnitt ihm sofort das Wort ab. >>Schwarzmaul, du gehst jetzt sofort zum Sternenbaum! Ich bin nach dem Heilertreffen Kräuter sammeln gegangen und mein Patient Fuchsschatten hat sich gedacht er macht einen Spaziergang. Wir sind aufeinander gestoßen und er hat mir angeboten mir beim Kräuter sammeln zu helfen. Aber seine Bauchwunde ist aufgerissen, er ist daran zu verbluten! Ich konnte ihn nicht stützen, du musst ihn sofort hier her holen!<<,
miaute sie mit scharfer Stimme die klar machte, dass sie keine Widerrede hören wollte. Dann setzte sie sich erst einmal hin. Ihre Pfoten zitterten einen Moment lang, der Weg war so anstrengend gewesen.. am liebsten wollte sie sich hin legen und schlafen.. doch das war wohl im Moment nicht möglich.
Schwarzmaul schien noch etwas sagen zu wollen, verkniff es sich dann aber. Endlich stand der Schwarze auf und rannte los in Richtung Lagerausgang. Kurz verweilte ihr Blick dort, stumm hoffte sie, dass er es noch rechtzeitig schaffen würde, bevor er die zwei Donnerclan-Kätzinnen ansah. >>Und was wollt ihr hier?<<, fragte sie und ihre Schweifspitze zuckte. Sie war endgültig mit ihren Nerven am Ende.

[kommt ins Lager / redet mit Schwarzmaul / spricht mit Blaufeder und Wellenherz]


Schwarzmaul

Die Worte von Blaufeder schmeichelten ihm irgendwie. Er konnte es gar nicht so richtig beschreiben. Er fühlte sich in ihrer Nähe einfach nur wohl. >>Mal schauen was passiert.<<, murmelte Schwarzmaul und legte seinen Schweif so unauffällig wie möglich etwas um Blaufeder. Ob seine Clan-Gefährten sich schon fragten, warum er an Blaufeder hing wie eine Klette?
Oder fiel es gar nicht auf, weil er immerhin der Grund war, dass sie überhaupt hier war? Er gähnte einmal, sein Blick schweifte gen Himmel. Schon Sonnenhoch.. wo blieb Krallenmond? Als ob der SternenClan ihn erhört hatte, betrat die Heilerin das Lager, als er zum Lagerausgang sah. Und der Blick der Kätzin blieb sofort an ihnen hängen. Sofort schritt die Heilerin auf sie zu. Schwarzmaul legte sich nochmals Worte zu Recht, beschloss erneut die Geschichte zu erzählen, doch schließlich kam er gar nicht dazu. Er sollte sofort los gehen und Fuchsschatten beim Sternenbaum holen, der anscheinend dort gerade verblutete. Wie konnte ein Kater bloß ein solches Mäusehirn sein und mit einer Bauchwunde das Lager verlassen um einen Spaziergang zu machen? Manche Kater musste man nicht verstehen. Schwarzmaul richtete sich auf, er würde natürlich seinem Clan-Gefährten helfen. Doch kurz überlegte er noch, ob er Krallenmond danach fragen sollte, ob sie sich in der Zwischenzeit Blaufeder und Wellenherz anschaut, doch anscheinend drängte die Zeit, weshalb er sich einfach umdrehte und los rannte,
in Richtung Sternenbaum.

--> Sternenbaum

[bei Blaufeder / läuft los zum Sternenbaum]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'Books have a way of making you homesick for a place you've never been.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 4 Jul - 21:30

Blaufeder

Ich merkte nur, wie Schwarzmaul seinen Schweif um mir legte, aber so das dies keiner weiter mitbekam, als ich bemerkte, wie eine Katze durch den Lagereingang kam und genau auf uns zu kam. Dies muss wohl Krallemmond sein, ging es mir durch den Kopf, da ich die Heilerin ja nur auf der Versammlungen sah. Aber irgendwie sah die Heilerin abgekämpft aus und auch so kam sie mir gestresst vor. Sie redete kurz mit Schwarzmaul und ich drehte mich zu Wellenherz um, die mir gerade die maus zu geschoben hatte und meinte , ich sollte auch etwas davon nehmen. " Nein danke, iß du mal die Maus", miaute ich meiner Freundin zu und drehte mich dann zu Schwarzmaul um. Der sich aber schon erhoben hatte und nun zum Ausgang zu lief. Nun sah ich auch , dass Krallenmond sich an uns wandte und fragte, was wir hier zu suchen haben. Ohne lange nach zu denken, miaute ich die gleichen Worte, die Schwarzmaul vorhin zu Froststern sagte. " Wir waren auf dem Gebiet des DonnerClans, als wir von einem Fuchs angegriffen wurden, wenn nicht Sandkralle und Schwarzmaul gerade in dieser Zeit das gewesen wären, um den Fuchs zu vertreiben. Wer weiß was aus uns geworden wäre." Sollte ich jetzt noch hinzu fügen, was Schwarzmaul noch gesagt hatte, ich wusste es nicht und miaute noch. "Und so entschied Schwarzmaul und Sandkralle uns mit zunehmen, damit du Krallenmond, dir mal bitte unsere Wunden anschauen kannst, aber nur wenn es dir wirklich nichts ausmacht." Dann fügte ich noch hinzu, " aber wenn du keine Zeit hast, ist dies auch nicht so schlimm. dann werden wir das Lager wieder verlassen, wenn dies dein Wunsch ist, Krallenmond." Ich wusste, dass man mit einem Heiler höflich sprechen musste und so versuchte ich dies, ich wusste aber nicht, was ich noch alles dazu fügen sollte, dies überließ ich lieber Sandkralle.


direkt: Krallenmond( @Wirbelherz), Wellenherz ( @Schwarzschattenhimmel)
indirekt: Schwarzmaul, Krallenmond, Froststern,Sandkralle, Wellenherz

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Schwarzschattenhimmel
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 4 Jul - 22:03

Sanftwolke
Sie schnurrte als sie die Worte von Rattenfell vernahm. Sie drückte sich weiterhin an ihn und schnurrte voller Liebe. "Ich liebe dich auch." Schnurrte sie und sog seinen Duft tief in sich ein, es war so schön das er an ihrer Seite war. Sie wollte ihn niemals wieder gehen lassen und am liebsten würde sie für immer so sitzen bleiben an seiner Seite hier im Lager. Doch war ihr auch bewusst das die beiden Pflichten im Clan hatten, darum war es nicht möglich für immer hier zu sitzen. Ihre Augen waren halb geschloßen und glänzten vor Liebe. Danke Sternen-Clan, danke das wir zueinander gefunden haben! Dachte sie und blinzelte.

Wellenherz
Die kriegerin sah ihre Freundin besorgt an, hatte diese keinen Hunger? Sie aß die Maus auf und sah Blaufeder weiter besorgt an, da trat eine Kätzin zu ihnen, die Kriegerin schluckte, dies musste die Heilerin sein. Vor allem nach den Worten zu schließen war ihr gleich klar das es die Heilerin war.
Blaufeder erklärte ihr warum die beiden hier waren, Wellenherz wollte nicht dazwischen funken das wäre unhöflich gewesen und außerdem konnte ihre Freundin alles besser erklären als sie.
Die Kriegerin sah zu Sandkralle, was wäre wenn man die beiden fort schicken würde? Sie wollte hier nicht weg, sie wollte doch mehr über ihre Mutter erfahren.
Sie sah die Heilerin an und hoffte das sie die Wunden behandeln würde die die beiden hatten. Ihre brannten nach wie vor wie Feuer, doch sie sagte nichts. Sie war einfach zu müde um noch etwas zu sagen, aber sie würde solange wach bleiben bis alles geklärt war, vielleicht konnten sie und Blaufeder dann schlafen gehen

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (noch ungeboren) Posts: 0
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Rattenfell
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Schweiz

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 5 Jul - 12:42

Rattenfell

Rattenfell überlegte einige Zeit was sie tun könnten, es sollte konstruktiv für den Clan sein aber sie sollten es trotzdem miteinander tuen können. Nach ein bisschen überlegen sagte er "Wie wärs wenn wir miteinander jagen gehen? Es hätte ihm aufjedenfall Spass gemacht mit ihr jagen zu gehen, jetzt brauchte er nur noch ihr ja und sie konnten losgehen. Wie oft stand ich schon an einer Klippe, kurz davor alles weg zu schmeissen? Doch ich habe die richtige Entscheidung gefällt und wurde dafür belohnt. Dachte er sich, und jetzt würde er nie im Leben daran denken sich umzubringen, Nein er würde bald Vater werden und er würde der Beste sein.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen
Rattenfell|Männlich|24Monde|Schattenclan|Single
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 3604
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 18
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 5 Jul - 22:29


Infernotanz

Krieger || Schattenclan || #75

Für wenige Sekunden zeichnete ich jede Kontur in dem weichen Gesicht der Kätzin mit den Augen nach, fand immer wieder neue Details und ertrank beinahe in der intensiven, dunkelblauen Farbe, die mich schon öfters wütend angefunkelt hatte. Nun schimmerte pure Sanftheit in dünnen Strömen durch jene ruhige See, schwach sah ich eine Spiegelung meinerseits. Fast erstaunte mich die Tatsache, dass ich dermaßen entspannt aussah. Keinerlei Spannung zerrte an meinen Gesichtszügen, in den Augen strahlte Glückseligkeit. Mit zuckenden Ohren grinste ich dem eigenen Spiegelbild entgegen. Es schien an der Zeit sich auf neue Dinge einzulassen. Das Wesen zu erforschen, welches diese Gefühle erwiderte. Ich zeigte ehrliches Interesse. So wollte ich mehr über Wolfsregen herausfinden, musste nicht unbedingt sofort sein, doch mit der Zeit ergab sich bestimmt mehr. Ihre süße Stimme klang in meinen Ohrmuscheln. In manchen Situationen hatte sie nicht unbedingt mit Intelligenz geglänzt und immer wieder meine Mimik analysiert, obwohl ich kein großer Fan davon gewesen sei. Genießerisch nahm ich die Liebkosung der Kätzin an. In vielerlei Hinsicht musste ich ihr Recht geben. Lieber behielt ich Ängste für mich als irgendjemanden zu präsentieren, daher entgegnete ich dem eher ungehalten. Oft genug ausgereizt hatte es die Kriegerin ja.
Im Gegenzug berührte ich sanft ihre Stirn, möglichst zart um nichts kaputt zu machen. Schließlich lag jene ebenso in der Heilung wie ich, obwohl es mir langsam besserging. Zumindest die höllischen Kopfschmerzen meldeten sich seit jeher nicht mehr zurück, zu meinem absoluten Glück. „Damit hast du mich wirklich oft genug zur Weißglut getrieben, vor allem da es meistens stimmte was du damals fabriziertest. Ich wollte es einfach nicht zugeben, welcher Kater tut das gern?“, antwortete ich belustigt. Ironisch wie leicht mir die Worte nun von der Zunge gingen, keine Hemmung, gar nichts. Vielleicht handelte ich überstürzt, jedoch genoss ich diese andere Seite in vollen Zügen. Sie blieb ausschließlich Wolfsregen vorbehalten, niemand anderem, so wahr ich Krieger des Schattenclans war! Natürlich würde ich mich weiterhin verbal für sie einsetzen wie ich großspurig von mir gab. Das Weibchen hingegen meinte, dass ich danach noch mehr Feinde hätte aufgrund ihrer Vergangenheit, auch wenn Froststern zu ihren Freunden zählte. Jene Tatsache überhörte ich einfach mal. „Ist mir eigentlich relativ egal, solange ich Halt in anderen Katzen finde, es müssen nicht mal viele sein, kann ich für mich selbst einstehen. Zur Not auch alleine.“ Zur Bestätigung bettete ich den Schweif etwas enger um ihren schmalen Körper. Jedem, dem ich einigermaßen Sympathie schenkte, stand automatisch unter meinem Schutz.
Egal ob es sich dabei um Finstermond, Tannenblick, Tüpfelherz oder Wolfsregen handelte. Ich ließ mich nicht aufhalten. Dementsprechend richtete ich mich allmählich auf, verlor kein einziges Wort über die nächste Aktion. So sanft wie möglich drückte ich die Kriegerin gen Boden. Das Lächeln auf ihrem Gesicht gab mir bereits Anhaltspunkte. Sofort wusste ich auf die Frage ob wir Gefährten seien eine Antwort parat. War ich mir einmal einer Sache sicher, ließ ich mich nicht mehr davon abhalten, musste nur Wolfsregen mit ihren Gefühlen im Klaren sein, denn ich konnte dezent leidenschaftlich werden. Im passiven Sinn. Leise wiederholte sie meine Worte. Charmant lächelte ich die Kriegerin an, stand wie ein mächtiger Berg über ihr. Früher hätte ich die Kriegerin wohl ohne Zögern attackiert. „Heh, das stimmt“, kommentierte ich und spürte gleichzeitig wie eine Pfote durch das Fell an meinem Brustkorb fuhr. Hm, so kann es gerne länger bleiben… Zusätzlich hob sie nun den Kopf, massierte mich mit ihrer Zunge. Zufrieden ließ ich einen tiefen Seufzer erklingen. Jene drei magischen Worte verursachten tatsächlich einen wohligen Schauer, nun konnte ich es ebenfalls ungehemmt verwenden. „Ich dich ebenfalls…Trotzdem werde ich mich immer fragen wie du es mit mir aushalten kannst und noch wirst…Seit jeher ist eine lange Zeit vergangen, der Weg war holprig und schon sind wir wieder am Anfang, emotional gesehen…äh“
Mal wieder verhaspelte ich mich am Ende, versuchte es jedoch durch leichtes hinunterbeugen etwas zu vertuschen. Ähnlich wie zuvor strich ich mit meiner Brust an ihrer entlang und behielt den intensiven Blickkontakt bei. Ich konnte mich nur glücklich schätzen solch eine Kätzin als mein betiteln zu dürfen.

Angesprochen
Wolfsregen
Erwähnt
Tannenblick, Finstermond, Tüpfelherz & Wolfsregen

@H a b i c h t f l u g

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(c) Surimiri

Posts mit der neuesten Kreatur [Kastanienfeuer]: 03

Meine Katzen:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5915
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Do 6 Jul - 3:58


➺ WOLFSREGEN
◾ Schattenclan | Kriegerin | 45 Monde ◾

Diese Momente, sie waren wahrlich unbeschreiblich. Nie hätte ich es mich gewagt daran zu glauben dass Infernotanz mich je mal in zärtlicher Absicht berührte. Er Gefühle für mich hegte die meine erwiderten... Er liebte mich und ich ihn... Noch immer ließ dieser Gedanke mein Herz höher schlagen, voll Sanftheit und Wärme sah ich dem mächtigen Kater in das türkis farbene Auge. Wie so oft lud mich jenes förmlich zum träumen ein...
Doch statt mich darin zu verlieren lauschte ich den Worten von Infernotanz ehe ich etwas schmunzelte. So hatte auch ich nicht oft all zu klug gehandelt, hatte ja immer wieder versucht seine Gestik und Mimik zu entschlüssen obwohl ich bemerkte wie sehr es hasste. Sanft leckte ich dem Kater nach diesen Worten über die Wange und sah ihm an dass er dies tatsächlich genoss. Wärme breitete sich wie eine Welle unter meinem Fell aus und als er meine Stirn dann wirklich sehr zart berührte lächelte ich glücklich in mich hinein. Seine Stimme erklang, tatsächlich hatte ich ihn mit dieser Sache oft zur Weißglut getrieben, vor allem da es meistens sogar stimmte was ich fabriziert hatte. Er wollte es nicht zugeben, welcher Kater tat das auch gern? Seine Stimme hatte einen belustigten Klang und ich lächelte sanft "Schön zu wissen dass ja doch nicht immer nur falsch lag" gab ich schmunzelnd von mir und genoss es diese andere Seite von Infernotanz während der gemeinsam Zeit weiter zu erforschen.
Aufmerksam lauschte ich den Worten des Kolosses das jener sich jederzeit verbal für mich einsetzen würde, ich erwiderte darauf dass er dann dank meiner Herkunft wohl noch mehr Feinde haben würde. Doch der fuchsrote meinte dass ihm dies relativ egal sei, solange er Halte in anderen Katzen fand, und dies müssten nicht einmal viele sein, konnte er für sich selbst einstehen. Zur Not auch allein. Ich spürte wie er den Schweif enger um meinen Körper legte, genießerisch drückte ich mich an seine starke Flanke "Naja, allein wirst du nichts mehr einstehen müssen. Auf mich wirst du immer zählen können Infernotanz" miaute ich ehrlichen Wortes und schmiegte den Kopf sachte an seine Schulter.
Stille trat ein, doch der Koloss neben mir blieb nicht ruhig liegen. Ohne ein Wort zu verlieren erhob er sich und begann mich nieder zu drücken. Deutlich spürte ich seine große Pranke an meinem Brustkorb, wehrte mich gegen dieses nieder drücken nicht sondern ließ es einfach geschehen. Ein lächeln zeigte sich auf meinem Gesicht und auf meine Frage hin ob wir Gefährten waren erhielt ich so gleich eine Antwort. In zärtlicher Berührung unserer Nasen sprach er, so würde er die Frage bejahren und dies immer wieder... das Lächeln auf meinem Gesicht wurde breiter und ich erwähnte dass er nun wohl mein Gefährte sei. Charmant zeigte sich ein lächeln auf seinem markanten Gesicht, sofort schlug mein Herz höher, was für ein attraktiver Kater er doch war... Dominierend stand Infernotanz über mir doch es gefiel mir und ich vernahm die Zustimmung seinerseits auf meine Worte. Langsam hob ich eine Pfote, fuhr damit durch sein dichtes Brustfell. Zusätzlich hob ich den Kopf und fuhr dem Kater mit der Zunge zärtlich den Hals entlang und vernahm den tiefen Seufzer den ich seinerseits als Entspannung auffasste. Dann hauchte ich ihm die drei magischen Worte zu und er erwiderte diese Worte doch dabei blieb es nicht nur. Er fügte hinzu dass er sich immer fragen würde wie ich es mit ihm  aushalten könnte und noch würde, seid jeher sei eine lange zeit vergangen. Der Weg war holprig gewesen und wieder waren wir am Anfang, emotional gesehen...
Und erneut verhaspelte sich der kolossale Kater. Verliebt lächelte ich auf, schnurrte leise "Du magst manchmal ein wahres Rätsel für mich gewesen sein. Doch mittlerweile genieße ich es nur noch in deiner Nähe zu sein. Es ist für nichts was ich aushalten muss, nur genießen" miaute ich ihm leise zu und spürte dann wie er sich etwas runter beugte. Mit seiner Brust strich er an meiner entlang, entspannt atmete ich aus und schnurrte anhaltend weiter, bemerkte dass mein Schweif ganz leicht hin und her zuckte. Intensiv war der Blickkontakt den Infernotanz aufbaute, ich zögerte nicht, erwiderte dies und starke Gefühle spiegelten sich in dem dunklen Blau. Wieso genau wusste ich nicht doch ich dachte daran wie er mich zuvor geputzt hatte... genießerisch legte ich beide Vorderpfoten um seinen kräftigen Körper, deutete ihm mit einem sanften Zug an noch näher zu kommen. Ich wollte seinen Körper gerne noch näher an meinem spüren und sah ihm anhaltend schnurrend weiterhin intensiv in das türkise Auge. Würde er sich auf diesen engen Körperkontakt einlassen? Mein Fell kribbelte in warmer Erwartung, ich war so glücklich diesen Kater nun als meinen Gefährten betiteln zu dürfen und spürte das schnell schlagende Herz in meiner Brust. Würde er es spüren?


◾ Redet mit || Infernotanz  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Infernotanz  ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen ():
 


家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 31
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Do 6 Jul - 17:01

Sandkralle

Das ganze Warten auf Krallenmond nervte mich doch schon sehr und ich fragte mich, wo diese Heilerin nun schon wieder sein könnte, soweit dürfte der Weg von hier bis zum Heilertreffen garnicht sein. Nachdem ich Wellenherz durch Staubträne etwas Frischbeute für Wellenherz und Blaufeder hatte besorgen lassen, wartete ich weiter gemeinsam mit Schwarzmaul auf Krallenmond. Mittlerweile war es Sonnenhoch geworden, als Krallenmond dann doch endlich in das Lager kam, ich wollte schon zu ihr hingehen und sie mehr oder weniger freundlich fragen, wo sie war, doch kam es anders, sie kam auf uns zu und schickte Schwarzmaul weg zum Sternenbaum um Fuchsschatten zu holen, da dessen Verletzung am Bauch wieder aufgegangen war und sie deswegen besorgt und ziemlich sauer war. Dann fragte sie Wellenherz und Blaufeder was die beiden hier im Lager machen würden. Dann versuchte Blaufeder die Situation zu erklären. Dann mischte ich mich ein. " Nun, dass ist aber nicht die ganze Geschichte gewesen.." fing ich an. " Wie schon gesagt, Schwarzmaul und ich waren unterwegs, unsere grenzen zu kontrollieren, ob nicht noch Füchse in unserem Gebiet sein könnten und da sahen wir, wie die beiden von einem Fuchs auf unser Gebiet getrieben wurden und um kein Risiko einzugehen, beschlossen wir, den Beiden zu helfen den Fuchs zu vertreiben. Dann hatte Schwarzmaul versehentlich ausgeplaudert, dass unser Lager von füchsen überfallen wurde, weshalb es unumgänglich war, die beiden mitzunehmen und wie wir dann erfahren hatten, haben die Beiden hier den DonnerClan verlassen um sich unserem Clan anzuschließen. " erklärte ich Krallenmond ruhig. " Du kannst dir ja vorstellen, dass Froststern nicht davon begeistert war, dass die beiden plötzlich bei uns im Lager waren. Also...auch wenn du grade viel zu tun hast, wrde ich dich bitten, den Beiden zu helfen, nicht nur wegen ihren Verletzungen, sondern auch, dass die Beiden vielleicht hierbleiben könnten, da Wellenherz eh hier im SchattenClan geboren wurde." Warum ich grade darum bat, dass die Beiden im Clan bleiben dürften, wusste ich nicht, aber ich dachte mir, dass Schwarzmaul wohl genau diegleiche Bitte stellen würde. Daher wartete ich nun auf die Antwort von Krallenmond.

direkt: Krallenmond ( @Wirbelherz )
indirekt: Krallenmond, Froststern, Wellenherz, Blaufeder, Staubträne
redet mit Krallenmond

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Erdjunges: 0 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schwarzschattenhimmel
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 7 Jul - 8:47

Sanftwolke
Die Kriegerin dachte über einen Jagdausflug nach, ja das wäre vielleicht genau das was sie brauchen konnte. Ein wenig weg von den Donner-Clan Katzen und aus dem Lager, einfach laufen und ein wenig Beute fangen um den Clan zu versorgen. "Ja das wäre eine gute Idee." Schnurrt die Kriegerin liebevoll und erhebt sich vorsichtig. Sie reckte sich und blinzelte mehr mals, sie wusste das die beiden zu keiner Patroullie eingeteilt worden waren, sonst hätte man es ihnen schon lange gesagt, doch bisher war nichts gekommen also ging die Kriegerin davon aus das dies auch so blieb.
"Wollen wir zum Sternenbaum gehen?" Fragte die Kriegerin und sah ihren Gefährten liebevoll an. Da war sicher die meiste Beute, dort konnte man jagen und vielleicht mehr fangen als woanders. Sie wollte nicht das sie und Rattenfell den ganzen Clan heute versorgten, dies würde mehr Beute beinhalten als die beiden tragen konnten, aber wenigstens so viel das die Königinnen und die Ältesten etwas hatten.
Andere Jagdrotten würden sicher auch los laufen um zu jagen, also mussten die beiden nicht alleine jagen. So oder so machten Sanftwolke und Rattenfell dies nur weil sie etwas Zeit für sich haben wollten.
--->Sternenbaum


Wellenherz
Die Kriegerin des Donner-Clans sah Krallenmond weiter an, auch als Sandkralle anfing zu erklären das Krallenmond die beiden verletzten Kriegerinnen behandeln könnte, er bat darum und schien zu hoffen das die Heilerin dies machen würde, auch sagte er der Heilerin das Wellenherz hier im Clan geboren worden war und sie und Blaufeder gerne hier auf genommen werden wollten, vor allem damit Wellenherz mehr über ihre Mutter erfahren könnte. Sie sah die Heilerin mit einem leichten Hoffnungsschimmer in den Augen an, sie selbst wusste nicht viel über ihre Mutter und war so auf Hilfe angewiesen.
Würde die Heilerin ihr helfen, und auch Blaufeder? Die beiden hatten nun kein zuhause mehr und brauchten die Heilerin mehr als eine andere Katze. Sie wollte jedoch nichts sagen, aus Angst Krallenmond könnte es dann ablehnen die beiden zu behandeln und ihr Einverständnis nicht geben das die beiden hier bleiben könnten. Sie wollte nicht wissen was sie dann machen mussten, sie und Blaufeder, solten sie dann zu Schneestern zurück kriechen? Anflehen im Donner-Clan bleiben zu dürfen oder schlimmer noch lügen das die beiden nach dem Fuchsangriff zu schwach waren zurück zum Lager zu gehen?
Dann würde die Frage aufkommen was die beiden überhaupt da draußen gemacht hatten.
Sie wollte außerdem Sandkralle nicht verlassen, sie wollte bei ihm bleiben, sie vertraute ihm und sie mochte ihn, sie rückte unauffällig näher an den Kater ran.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (noch ungeboren) Posts: 0
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Rattenfell
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Schweiz

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 7 Jul - 10:08

"Ja der Sternenbaum klingt gut." Sagte Rattenfell und richtete sich auf. Es war eine gute Idee zum Sternenbaum zu gehen, es gab immer reichlich Beute und wir konnten damit sicher die Ältesten und die Königinnen versorgen. Also ging ich auch los und blickte noch einmal über das Lager hinweg. Es war seiner Meinung nach der beste Clan in dem man sein konnte, nur schon weil Sanftwolke in dem Clan war. Also trottete er zum Ausgang und checkte alles nochmal durch.
Alle Bauten schienen in Ordnung zu sein also ging er weg, zum Sternenbaum dort wo sich auch Sanftwolke hin begeben hat.
----> Sternenbaum

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen
Rattenfell|Männlich|24Monde|Schattenclan|Single
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 20
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 7 Jul - 18:38

#FROSTSTERN



Froststern x SC x Anführer x 6J8M

Stur wie ein kleines Junges - mir war die Ironie dessen nicht bewusst, da ich mich ja eigentlich ärgerte dass er mich wie ein Kätzen behandelte - schweig ich und ließ Graunebel sprechen, nicht einmal unterbrach ich ihn. Die einzige Reaktion die ich zeigte war, dass ca. bei der Hälfte mein Blick weicher wurde, obwohl bzw. genau weil der Kater so felsenfest überzeugt sprach. Als er dann fertig war, schlich sich sogar ein Lächeln auf meine Lippen. "Mal wieder führst du mir vor Augen warum ich dich als meinen Stellvertreter auserwählt habe." miaute ich, immer noch mit dem Lächeln auf den Lippen. "Ich weiß deine Loyalität zu mir und dem Clan zu schätzen, aber" begann ich und meine Stimme wurde dann wieder etwas ernster: "ich bin nicht nur der Anführer des SchattenClans, ich bin auch Froststern. Und diese Sache ging nur mich was an." Ein Seufzen entwich mir und ich nahm eine entspanntere Haltung ein. Kurz herrschte Stille zwischen uns, in der ich den Kater auch ansah, allerdings nicht mit meinem kalten Blick sondern ganz normal, fast schon ein wenig freundlich. "Hauchlied und Abendsonne haben mir das Leben genommen. Wir müssen also bezüglich dem WindClan besonders vorsichtig sein." enthüllte ich schließlich doch. Es wäre idiotisch Graunebel diese Information vorzuenthalten. Mehr wollte ich dann aber doch nicht erzählen, zumindest von mir aus nicht. Ich steckte mich kurz und ließ mich dann am Boden nieder, auf dem Bauch liegend mit den Beinen eingezogen. Es war eine Einladung an den Grauen weiter bei mir zu bleiben und uns etwas gemütlicher zu unterhalten. Andererseits war ich mir fast sicher, dass diese Entspannung bald durch die nächste Aufgabe unterbrochen werden würde.

Spricht mit Graunebel
Erwähnt: Graunebel, Nebelhauch, Abendsonne
Angesprochen: Graunebel
Ort: im Lager
Post Nr. 30
MADE BY BELL @TCP




✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Grashauch❤Bachsprung by Irrlicht

my kitties:
 

lovezone:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6658
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 7 Jul - 19:59


» Rang und Clan: Stellvertreter im SchattenClan
» Alter: 6 Jahre und 8 Monde
» Statur: Klein und flink
» Augen: Smaragdgrün
» Fell: Dunkelgrau, fast schwarz
» Fellmuster: weiß bis graue nebelhafte Tupfer
» Beziehungen: Blizzardschleim(EX-Schüler); Eismond (Freund); Schneeleopardenzahn(Gefährtin); Flockenwind(Ziehtochter); Echopfote (Ziehtochter); Nebelhauch(Feindin)
Graunebel
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief ::


Post No. #138 :: Chapter #2 ❝Leave the past behind❞



Anscheinend wirkten dir Worte von Graunebel auf Froststern, denn dieser schien nicht mehr angespannt gewesen zu sein und überbrachte ein Lob an den Stellvertreter. Für einen Moment wusste jedoch Graunebel nicht, ob er sich freuen sollte und lauschte stattdessen zu war sein Anführer zu sagen hatte. Die Sache mit Hauchlied schien Froststern keine Ruhe zu geben. Wie auch? Selbst er glaubte noch vor kurzem, das die Kätzin tot war. Der Blick des Grauen verfinsterte sich. Wie kann sie als Heilerin nur einem Anführer das Leben rauben? Ihrem eigenem Bruder... „Mir ist deine Lage bewusst. Du hast eine wichtige Rolle hier zu tragen und musst dich dann noch mit deiner totgeglaubten Schwester herumärgern. Und ich stimme zu, dass der WindClan eine Gefahr darstellt. Doch weitere Kämpfe können wir uns nicht leisten. Wir haben viele gute Krieger verloren und der SternenClan segnet uns seit Monden nicht mehr mit Nachwuchs. Die Schülerbauten sind fast leer und der Heilerbau überfüllt. Wir sollten warten und unsere Mitte stärken, bevor wir einen Rachezug erneut planen. Noch dazu sollten wir unsere anderen Nachbarn, den DonnerClan, nicht vergessen. Wir wissen nicht, was Schneestern noch planen könnte als neue Anführerin. Aber genug über die anderen Clans. Du solltest dich erholen. Ich würde kurz nach Krallenmond schauen, oder gibt es noch etwas was du wissen möchtest?" Nach einer lange Rede machte Graunebel eine Pause. Vielleicht hatte der Anführer noch etwas zu sagen, wenn nicht wusste der Stellvertreter wohin er gehen sollte. Das Verhalten von Krallenmond machte ihn neugierig und sie hatte noch nichts von dem Heilertreffen erzählt.



Bei Froststern


Erwähnt: Froststern, WindClan, Hauchlied/Nebelhauch, DonnerClan und Krallenmond
Spricht mit: Froststern
Postpartner: @Löwenfeder


(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 20
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 7 Jul - 21:36

#FROSTSTERN




Froststern x SC x Anführer x 6J8M

Auf meinen Sinneswandel reagierte Graunebel nicht. Er blieb sachlich. Eigentlich etwas, was ich an ihm mochte. Trotzdem hatte ich gerade wieder Lust bekommen, mit ihm als Freund zu reden und war tatsächlich leicht enttäuscht dass er diesen Ball nicht zurück spielte. Stattdessen meinte er, er sei sich meiner Lage bewusst und sprach meine Situation laut aus. "Mir gehts gut." antwortete ich knapp. Weiters kam er auf den WindClan zu sprechen. Ich nickte immer wieder und meinte dann noch: "Keine Sorge, Graunebel. Der SchattenClan wird den WindClan nicht angreifen." Ich war mir der Lage, die der Stellvertreter ausgesprochen hatte, durchaus bewusst, ich musste nicht daran erinnert werden. Doch er hatte recht mit dem, dass ich mir einen Moment Ruhe gönnen sollte. "Ja sieh mal nach Krallenmond. Ich hätte dann gerne Bericht." stimmte ich zu und deutete mit dem Schwanz auf die besagte Kätzin, die inzwischen schon wieder ins Lager gekommen war. Gut sah sie nicht aus, nein, doch es scharrten sich gerade genug Katzen um sie. Außerdem, wie sollte der Anführer die Heilerin heilen? Ich blieb an der Stelle liegen an der ich schon war und schloss die Augen, allerdings schlief ich nicht. Kurz blieb ich so, dann fing ich an mir das Blut aus dem Fell zu waschen und hatte immer wieder ein Auge auf das Lager.

//Kann angesprochen werden!//
Putzt sich
Erwähnt: Graunebel, Krallenmond
Angesprochen:Graunebel
Ort: im Lager
Post Nr. 31
MADE BY BELL @TCP



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Grashauch❤Bachsprung by Irrlicht

my kitties:
 

lovezone:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 8 Jul - 16:00

Staubträne


Immer noch bewachte ich die beidenDonnerClan Katzen, als ich aus den Augenwinkel eine Bewegung wahrnahm die von Lagereingang her kam und sofort erkannte ich Krallenmond unsere Heilerin, die aber so schien es mir ziemlich zerschlagen aus sah. Was mag wohl passiert sein? Dachte ich mir, blieb aber dort liegen, wo ich war. Ich hörte nur noch , wie sie Schwarzmaul beauftragte Fuchsschatten zu holen, der wohl am Sternenbaum war. Ich schüttelte nur mit dem Kopf, wie kann ein verletzter Kater so weit weg vom Lager sein. Ich zerbrach mir nicht weiter den Kopf darüber und richtete meine Augen auf Graunebel und Froststern, die sich jetzt unterhielten. So bekam ich auch mit, wie nach dem Gespräch zwischen Graunebel und Froststern, Graunebel sich nun die Gruppe näherte, wo jetzt auch Krallenmond war und sich mit der blaugrauen Katze unterhielt und Sandkralle. Da ich wohl hier nicht mehr gebraucht wurde, stand ich auf und ging zu Froststern, der sich in der Zwischenzeit seinn Fell putzte. " Hallo Froststern", mauzte ich dem Anführer zu " soll ich dir helfen bei dem Fell?" Und schaute nun Froststern an, eigentlich bin ich ja nicht Jemand ,der sich aufdrängelte.

direkt:Froststern(@Löwenfeder)
indirekt: Sandkralle, Blaufeder, Wellenherz, Schwarzmaul, Fuchsschatten, Krallenmond, Graunebel, Froststern

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mo 10 Jul - 15:14

Schwarzmaul

<-- Sternenbaum

Sehr angenehm war es nicht, Fuchsschatten
vom Sternenbaum ins Lager zu tragen. Erst einmal war der Krieger nicht gerade leicht und immer noch verlor er Blut, was auch seinen Pelz durch nässte. Doch Schwarzmaul beschloss sich nicht zu beschweren,
da es wahrscheinlich sowieso nicht wirklich etwas gebracht hatte.
Denn anscheinend war der Kater auf seinem sowieso nicht mehr bei Bewusstsein. Denn als er einmal gestolpert war, hatte er sich murmelnd entschuldigt, doch von dem silbernen Kater war keine Regung gekommen.
Als er schließlich durch den Lagereingang schlüpfte hoffte er einfach,
dass es nicht zu spät für Fuchsschatten war. Er lief an Blaufeder, Wellenherz und Sandkralle vorbei in den Heilerbau, ziemlich sicher, dass Krallenmond mit den DonnerClan-Kätzinnen gesprochen hatte. Ob die Heilerin sie wohl auch schon behandelt hatte? Er schob den Gedanken einen Moment von sich, legte Fuchsschatten in ein leeres Nest, natürlich so vorsichtig wie möglich. Dann verließ er den Heilerbau auch schon wieder um Krallenmond nicht im Weg zu stehen. Als er zurück bei Blaufeder war und sich setzte, war die Heilerin verschwunden, sicherlich bei Fuchsschatten. Schwarzmaul seufzte und sah Blaufeder an. >>Was hat sie gesagt?<<, fragte er die DonnerClan-Kriegerin und begann dann sich dass Blut von Fuchsschatten aus seinem Pelz zu waschen.

[kommt mit Fuchsschatten auf dem Rücken ins Lager / bringt Fuchsschatten in den Heilerbau / spricht mit Blaufeder]


Krallenmond

Die eine DonnerClan-Kriegerin begann sofort damit ihre Frage zu beantworten. Sie waren an der Grenze gewesen, als ein Fuchs sie angegriffen hatte, doch Sandkralle und Schwarzmaul hatten sie wohl vor dem Fuchs gerettet. Doch die Beiden hatten sich wohl verletzt, weshalb Schwarzmaul wohl entschieden hatte die beiden mit ins Lager zu nehmen. Krallenmonds Schweif zuckte. Und zu ihrem eigenen Clan konnten sie also nicht?
Die Kriegerin bat sie nun also darum sich mal ihre Wunden anzusehen, aber natürlich nur wenn sie wollte. Dann warf Sandkralle auch noch dazwischen, dass Schwarzmaul sich wohl an der Grenze mit den Füchsen verplappert hatte, deshalb waren die beiden hier.
Nachvollziehbar. Der DonnerClan brauchte nicht zu wissen, dass sie mit Füchsen im Lager zu kämpfen gehabt hatten. Der SchattenClan-Krieger erklärte weiter, dass beide Kätzinnen wohl den DonnerClan verlassen haben oder ähnliches. Natürlich war Froststern davon nicht sonderlich begeistert gewesen, doch auch Sandkralle bat darum, dass Krallenmond sich die Wunden ansah. Wellenherz Mutter war wohl eine SchattenClan-Kätzin, also hätte sie schon einmal teilweise das Recht hier im Clan zu bleiben.
Krallenmond blinzelte. Das alles war ihr gerade alles etwas zu viel Information auf einmal. Gleichzeitig waren ihre Gedanken mehr bei Fuchsschatten als bei den vor ihr sitzenden Katzen. >>Ich will eigentlich erst einmal hören, was Froststern zu all dem sagt...<<, murmelte Krallenmond und lies ihren Blick über die beiden Kätzinnen schweifen. Schwer verletzt schienen sie nicht zu sein. Als sie gerade einen genaueren Blick auf die Beiden werfen würde, betrat Schwarzmaul mit Fuchsschatten auf dem Rücken das Lager. Ihr Schweif zuckte nervös, als sie sah, wie leblos der silberne Kater wirkte. Sie schluckte und wandte sich wieder den DonnerClan-Kätzinnen zu. >>Im Moment habe ich einen Notfall,
aber dann schaue ich nach euch..<<,
miaute sie.
Sogleich folgte sie Schwarzmaul in den Heilerbau, lief, so schnell es in ihrem geschwächtem Zustand ging, zu ihrem Vorrat und schnappte sich erst einmal so viele Spinnweben wie sie tragen konnte. Und damit war ihr Vorrat an Spinnweben bald auch schon wieder ausgeschöpft..
Sie setzte sich an die Flanke des Katers, presste die Spinnweben darauf und sandte dann stumm ein Gebet an den SternenClan.
Eine Strafe war genug.. so ein Ende hat er nicht verdient..,
dachte sie.

[bei Blaufeder, Wellenherz und Sandkralle / behandelt Fuchsschatten]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'Books have a way of making you homesick for a place you've never been.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mo 10 Jul - 15:34

Blaufeder


Immer noch aß die hübsche Heilerin des SchattenClans bei mir und hörte wohl auch zu. Als Sandkralle ihr erklärte, wie es dazu kam, dass ich zuammen mit Wellenherz hier. Dann fragte sie mich, ob sie sich meine Wunden anschauen dürfte. ich nickte nur und drehte meinen Kopf jetzt zum Lagereingang, wo ich natürlich Schwarzmaul erkannte, der einen silbrigen Kater auf seinem Rücken trug, der aber mehr tot, wie lebendig aussah. Und schon entschlüpfte mir ein " Ooooh" und drehte gleich darauf meinen Kopf wieder zu Krallenmond, die wohl dies auch gesehen hatte, denn sie sagte zu uns,dass sie einen Notfall hätte, was ich auch verstehen konnte und würde sich später meine Verletzungen anschauen. " Ja ist gut", miaute ich der Heilenin zu, die es jetzt wohl eilig hatte in den Heilerbau zu kommen. Dann sah ich wie Schwarzmaul diesen wieder verließ und zu mir kam. Und gleich darauf hörte ich seine sanfte Stimme, die doch etwas nervös klang. " Bis jetzt hat sie noch nichts gesagt, nur so viel", miaute ich Schwarzmaul zu " das sie sich später meine Wunden anschauen wird, da sie einen Notfall hat. Ach so und sie meinte noch, sie möchte erst Mal hören, was Froststern dazu sagt, mehr hat sie nicht gesagt." Und deutete mit meinen Schweif zum Heilerbau. Jetzt sah ich erst, wie das schwarze Fell von Schwarzmaul mit so viel Blut getränkt war. " Dies ist aber nicht dein Blut?",fragte ich ihm und gleich darauf bot ich ihn meine Hilfe an. " Soll ich dir helfen,das Blut aus deinem Fell zu waschen?" Ich hoffte Schwarzmaul würde zu stimmen und ich würde nicht so herum sitzen und nichts tun.

direkt: Krallenmond, Schwarzmaul ( @Wirbelherz)
indirekt: Krallenmond, Schwarzmaul, Fuchsschatten, Sandkralle, Wellenherz, Froststern

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Schwarzschattenhimmel
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mo 10 Jul - 16:35

Wellenherz
Ich wusste nicht recht was ich nun denken sollte, Schwarzmaul trug einen Kater auf den Rücken, es war sicher Fuchsschatten. Mir blieb beinahe das Maul offen stehen, der Kater schien sehr schwer verletzt zu sein. Ihre Augen leuchteten besorgt auf. Krallenmond sagte sie würde erst mal Fuchsschatten, ihren Notfall wie sie sagte, behandeln, dann würde sie uns behandeln, ich sah ihr nach und ließ den Blick zu meinen Pfoten gleiten. Ich hoffte das der Kater überleben würde. Blaufeder bot Schwarzmaul an ihm zu helfen sein Fell zu säubern. Sein Fell war voller Blut, ich fragte mich wie viel Blut eine Katze verlieren konnte ohne das diese starb.
Sie sah besorgt zum Heilerbau, dann drückte sie sich sanft an Sandkralle, sie hatte doch etwas Angst das Fuchsschatten sterben würde, dass wäre nicht gut.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (noch ungeboren) Posts: 0
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 31
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 11 Jul - 20:51

Sandkralle

Nachdem Krallenmond endlich bei uns war und wir ihr gemeinsam erklärt hatten, was vorgefallen war, schaute sie sich anscheinend die Beiden kurz an, meinte dann aber, dass sie sich erstmal um ihren Notfall kümmern müsse, bevor sie sich um die beiden Kätzinnen kümmern könne und dass sie darüber noch mit Froststern reden muss. Kurz darauf kam auch schon Schwarzmaul zurück ins Lager und hatte Fuchsschatten auf seinem Rücken, der Kater sah richtig übel aus. Schwarzmaul brachte diesen in den Heilerbau und kam dann wieder zu uns zurück, während Krallenmond in den Heilerbau ging um sich um Fuchssschatten zu kümmern. // Hoffentlich überlebt Fuchsschatten...// dachte ich so bei mir, während sich Wellenherz sanft an mich drückte, ich wollte mich schon etwas wegbewegen, da ich so eine Art von Körperkontakt nicht gewöhnt bin und ich Kätzinnen eher meide, um mich so auf mein Training zu konzentrieren. Ich schaute dann in den Himmel und seufzte dann. " Was für ein Tag..." miaute ich dann zu mir selbst.

direkt:-
indirekt: Wellenherz, Froststern, Fuchsschatten, Blaufeder, Krallenmond, Schwarzmaul
sitzt bei Blaufeder und Wellenherz I beobachtet die Anderen

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Erdjunges: 0 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schwarzschattenhimmel
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 11 Jul - 21:29

Wellenherz
Sie sah zu Sandkralle und in ihren Augen spiegelte sich Angst, wie würde es weiter gehen? Sie wollte nicht zum Donner-Clan zurück, sie wollte im Clan ihrer Mutter bleiben, hier gehörte sie hin und nicht in den Donner-Clan, auch wenn ihr Vater sie und ihre Geschwister aufgezogen hatte, er war nie wirklich der Vater gewesen den sich die Kätzin gewünscht hatte, er hatte nie auch nur ein gutes Wort über ihre Mutter gesagt. Sie sah auf ihre Pfoten runter, es schien Sandkralle unangenehm das sie sich an ihn gedrückt hatte, darum rückte die Kätzin wieder ab, sie wusste das die beiden sich nicht kannten und war selbst auch über sich erschrocken, noch nie hatte sie sich so neben ein Kater gesetzt noch an ihn gedrückt.
Ihr Pelz kirbbelte und stellte sich leicht auf, sie war unsicher und wollte erfahren was nun aus ihr und Blaufeder werden würde.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (noch ungeboren) Posts: 0
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5915
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 12 Jul - 1:51


➺ STURMSEELE
◾ Schattenclan | Krieger | 44 Monde ◾

Auch Mohnwolke wirkte traurig als Ahornsplitter sich von uns entfernte. Schuldgefühle machten sich in mir breit, ich hätte mich vor meinem Sohn zusammenreißen müssen. Ich hätte nicht so unter meinen Gefühlen zusammenbrechen dürfen denn damit hatte ich meinen Sohn anscheinend nur schrecklich verunsichert. Aber wen wunderte das? Er hatte seine Mutter verloren und ich sagte ihm dass ich nicht glaubte dass sie je zurück kam... Innerlich seufzte ich leise, wandte mich dann an meine Tochter. Ich antwortet ihr ehrlich auf ihre Frage, mir tat alles weh, doch am schlimmsten war der Schmerz in meinem inneren den niemand stillen konnte. Dann fragte ich Mohnwolke wie es ihr denn ging worauf sie mir dann auch gleich eine Antwort gab. Es ging ihr ganz gut, sagte dann aber dass es schwer für uns alle war womit sie sehr wohl Recht hatte... und dann sagte sie dass sie sich Sorgen um mich machte. Sie wünschte sich mir helfen zu können damit ich mich endlich ausruhen und gesund werden konnte, es brach ihr das Herz mich so zu sehen. Aber sie konnte nichts tun, nannte sich unfähig, sagte sie habe ihren Kriegernamen nicht verdient... nun lag es an mir nicht erneut einen Fehler als Vater zu machen. Unter Schmerzen stand ich auf, setzte mich direkt neben Mohnwolke und legte den Schweif um sie "Sag sowas nicht... ihr helft mir sehr gut, du und deine Geschwister. Einfach damit dass ihr da seid, euch um mich kümmert. Nun... so Splitterblüte weg ist habe ich nur noch euch und ihr seid für mich das wichtigste auf dieser Welt. Du bist eine wundervolle Kriegerin und hast dir deinen Namen sehr wohl verdient, vertrau mir"sprach ich mit sanfter Stimme und sagte ihr dass auch wenn ich verletzt war als Vater für sie da war. Sie bejahte dies natürlich, fügte hinzu dass sie auch immer für mich da sein würden und ich sollte versuchen mir keine Vorwürfe zu machen. Meine Atmung ging schwerer, mein Körper war einfach nur schrecklich erschöpft und ein leichtes Zittern suchte mich heim. Dennoch hörte ich meiner Tochter weiterhin zu die meinte dass es nicht meine Schuld sei und wir unser Schicksal leider manchmal akzeptieren mussten. Sorge aber auch etwas bestimmtes traten in ihre Stimme als sie dann sagte ich solle mich hinlegen und ausruhen denn wenn ich mich übernahm wurde ich nicht gesund. Ich musste lächeln, legte meine Nase kurz an ihre Stirn "Du bist deiner Mutter sehr ähnlich... so sprach sie auch immer mit mir, lieb aber doch bestimmt da sie wusste dass ich sonst widersprach" miaute ich meiner Tochter leise zu, leckte ihr dann liebevoll über den Kopf und sah sie an "Ich werde in den Heilerbau gehen, mich hinlegen und ausruhen. Ich verspreche dir und deinen Geschwistern dass ich wieder gesund werde. Macht euch nicht zu viele Sorgen aber kommt mich mal besuchen. Sonst ist es recht einsam im Heilerbau" miaute ich mit warm gemeinter Stimme und stand langsam auf "Ich hab dich lieb Mohnwolke" miaute ich ihr zu. Liebevoll sah ich Mohnwolke nochmal an und tappte dann zu Ahornsplitter welchem ich im vorbei gehen einmal sanft über ein Ohr leckte "Es tut mir leid Ahornsplitter... ich hab dich lieb mein Sohn" miaute ich ihm leise zu und lief weiter auf den Heilerbau zu. Diesen betrat ich dann auch gleich und legte mich in ein freies Nest wobei ich sah wie Krallenmond gerade Fuchsschatten behandelte welcher nicht gut aussah. Ich fragte jedoch nicht nach, legte erschöpft den Kopf ab und atmete dann schwer und zitternd auf "Verdammt... mir tut die ganze Brust beim atmen weh... und meine Rippen... alles schmerzt" dachte ich und seufzte kurz leise ehe ich die Augen schloss. Vielleicht schlief ich ja noch etwas ein...

◾ Redet mit || Ahornsplitter & Mohnwolke  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Ahornsplitter, Splitterblüte, Mohnwolke, Krallenmond & Fuchsschatten  ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen ():
 


家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 20
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 14 Jul - 22:54

#FROSTSTERN



Froststern x SC x Anführer x 6J8M

Langsam und ohne Stress hatte ich mit der Fellpflege angefangen, immer wieder warf ich dabei einen Blick auf den Clan. Krallenmond kam zurück und wirkte als ob sie Hilfe brauchen konnte. Kurz überlegte ich, ihr diese zu bieten, doch ich wusste, dass ich mich ausruhen würde. Die Heilerin würde jemanden anderen finden, der ihr unter die Pfoten griff. Graunebel wollte ja so und so wissen was dort los war. Ich wandte den Blick ab und schloss die Augen. Kurz darauf näherte sich mir eine Katze. Schon am Geruch erkannte ich sie, Staubträne, doch die Augen öffnete ich erst als die Kätzin mich dann auch tatsächlich ansprach. Sie bot mir an mir bei meinem Fell zu helfen. Ich sah sie einzige Herzschläge lang an ohne zu reagieren, in meinem Blick lag ein wenig Skepsis aber auch Neugierde. Was hatte ich aber zu verlieren? Die Kätzin schien schon öfters meine Nähe zu suchen. Und jemanden zu haben der einen mochte konnte sicher nicht schaden. Doch ganz sicher nicht würde ich mit von einer Katze mitten im Lager die Zunge geben lassen! Ein leichtes Lächeln legte sich auf meine Lippen. "Ich würde gerne in meinen Bau gehen. Du kannst mir ja folgen." miaute ich mit einem herausforderndem Unterton und ohne einen weiteren Blick oder ein weiteres Wort erhob ich mich und begab mich in meinen Bau. Dort ließ ich mich in meinem Nest nieder und wartete ob Staubträne sich traute, mein Angebot anzunehmen.

Geht in seinen Bau
Erwähnt: Staubträne, Graunebel, Krallenmond
Angesprochen: Staubträne
Ort: in seinem Bau
Post Nr. 32
MADE BY BELL @TCP




#TÜPFELHERZ



Tüpfelherz x SC x Kriegerin x 34M

Neben dem Grab meiner toten Freundin Sumpfohr wachte ich auf. Was für ein Erwachen, wow. Mein Rücken schmerzte, da ich offenbar komisch gelegen hatte, doch wenigstens war es nicht mehr so kalt wie in letzter Zeit. Ich nahm mir Zeit mich ordentlich zu strecken und dehnen und unterzog auch meinen Fell einer schnellen Wäsche, bevor ich mich mit einem letzten Blick von Sumpfohr verabschiedete. Langsam und ohne ein bestimmtes Vorhaben betrat ich die Lichtung des Lagers, ließ meinen Blick kurz über dieses Schweifen. Die DonnerClan Katzen waren immer noch da, inzwischen war Krallenmond da, doch das alles interessierte mich eigentlich nicht wirklich. Wo war Infernotanz? Er war nicht zu sehen, genauso wenig wie Wolfsregen. Ein leichtes Stechen machte sich in meinem Bauch bemerkbar, dies schob ich mal auf Hunger. Wann hatte ich zuletzt gegessen? Ich machte mich also auf den Weg zum Frischbeutehaufen, wo ich mir erstmal eine Kröte genehmigte. Mein Blick lag ruhig über dem Lager.

//Kann angesprochen werden//

Frisst
Erwähnt: Krallenmond, DonnerClan Katzen, Infernotanz, Wolfsregen
Angesprochen: -
Ort: beim FBH
Post Nr. 42
MADE BY BELL @TCP





✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Grashauch❤Bachsprung by Irrlicht

my kitties:
 

lovezone:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 14 Jul - 23:16

Staubträne


Nachdem ich Froststern meine Hilfe angeboten hatte, musste dies wohl eine Weile überlegen haben,ob er mein Angebot wohl an nehmen konnte. Ich hatte zwar nicht mehr mit einer Antwort gerechnet, als dies dann mir antwortete, dass er in seinem Bau gehen würde. Verwundert schaute ich den Anführer an, als er noch hinzufügte, dass ich ihm ja folgen konnte. Wollte er mich auf die Probe stellen? Dachte ich so bei mir, aber dann sah ich wie er sich erhob und zu seinem Bau ging, also erhob ich mich auch und ging hinter her. "Darf ich eintreten?", fragte ich,als ich bei ihm vor dem Bau stand. Aber schon ging mir der nächte Gedanken durch den Kopf. Warum wollte er nicht, dass ich ihm hier draußen half? Sollte dies keiner sehen? Ich wusste es nicht und darum dachte ich auch nicht weiter nach und wartet bis Froststern mir gestattete sein Bau zu betreten. Irgendwie mochte ich diesen Kater mit seinen Ecken und Kanten,auch wenn er manchmal launisch war, was ich auch verstehen konnte, war er aber ein guter Anführer und schon als Schülerin hatte ich immer zu ihm aufgeschaut und dies blieb auch so,als ich eine Kriegerin wurde.


direkt: Froststern (@Löwenfeder)
indirekt:Froststern

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   

Nach oben Nach unten
 

SchattenClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: SchattenClan Territorium-