Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 SchattenClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19 ... 26 ... 35  Weiter
AutorNachricht
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 7997
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: SchattenClan Lager   Mo 5 Jun - 21:33

das Eingangsposting lautete :

Das Lager liegt im Herzen des Territoriums und ist gut geschützt durch hohe Nadelbäume, welche auch dafür verantwortlich sind, dass es nie wirklich hell im Lager ist.
Es ist jedoch groß und die Wände werden großteils von eng aneinander stehenden Bäumen und Büschen gebildet, was dazu führt, dass es mehrere Eingänge gibt, die alle sehr gut getarnt sind, sodass nur jemand sie findet, der weiß, dass sie sich dort befinden. Die Baue im Lager bestehen größtenteils aus Ästen, Brombeerastrauchzweige und teilweise sind auch Steine eingebaut, die den Bau stabilisieren.
In der Mitte des Lagers ist ein Stein, auf dem der Anführer zum Clan spricht, der Frischbeutehaufen dagegen befindet sich am Rand des Lagers neben dem Ältestenbau.

Wichtig: Im alten SchattenClan Lager kann man nicht mehr posten, da es voll ist. Bitte ab jetzt hier posten. Danke :3
Hier der Link zum alten Lager und den letzten Beiträgen zum nachlesen:

Altes SchattenClan Lager:




*klick*

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Graunebel:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

AutorNachricht
avatar
Schwarzschattenhimmel
Krieger

Anzahl der Beiträge : 724
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 23
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 31 Dez - 14:33


Wellenherz
Die Kriegerin wartete das Sandkralle und sie ihr Nest bauen würden, doch als Flammenpfote weg war, miaute Sandkralle das sie nicht alles glauben sollte was man ihr erzählte, Belustigung blitzte in ihren Augen auf, als er jedoch weiter redete, richteten sich ihre Ohren auf. Er schien nervös, dass ließ Wellenherz verwirrt gucken, als er dann sagte das er sie zwar noch nicht lange kannte und sie sich in einer Gefährlichen Situation kennen gelernt hatten, dass er sie sehr gerne hatte.
Wellenherz spürte wie ihr Herz schneller schlug, er mochte sie. Ausgerechnet eine Halb-Clan Katze,
doch das schien ihn keines Wegs zu stören.
Dann sprach er das aus was sie sich gewünscht hatte: Wellenherz...Ich...ich..liebe dich.." Ihr Fell sträubt sich vor Freude, man sieht ihr das an, noch nie war sie im Leben so glücklich gewesen, seine Frage ließ sie fast Luftsprünge machen, nur fast, sie schnurrte laut und voller Liebe. "Sandkralle...
Ich liebe dich auch."
Miaut sie und sieht ihn voller Liebe und Wärme an, noch nie hatte sie so etwas gespürt, doch es fühlte sich gut an. "Ja ich möchte deine Gefährtin sein." Miaut sie und drückte ihre Nase in sein Schulterfell. Dieser wunderbare Kater wollte sie als Gefährtin haben, er liebte sie.
Die Kriegerin fühlte sich in dem Moment als würde ihr Herz um so viel Leichter sein als vor dem Gespräch, er liebte sie.
TEXT (pp etc)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Sanfthauch - FC - Älteste - 10 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 809
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 32
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 31 Dez - 20:34

Sandkralle

Der große Moment war gekommen, ich war mit Wellenherz allein gewesen und offenbarte ihr meine Gefühle, dabei stelle ich mich an, wie mein Schüler beim Training. Ich miaute zu ihr, dass ich sie liebe und sie als Gefährtin haben wollte. Nachdem ich fertig war, wartete ich auf ihre Antwort, während mein Herz immer schneller schlug. Ich wusste nicht, welche Antwort sie mir geben würde und fürchtete schon, dass sie vielleicht anders denken würde, doch kam es ganz anders und sie antwortete mit den schönsten Worten, die ich jemals von einer Kätzin hörte. Sie liebte mich auch und wollte sogar meine Gefährtin werden, ich war überglücklich und auch Wellenherz konnte ich ansehen, dass sie glücklich war. Nachdem sie mir antwortete, drückte sie ihre Nase in mein Schulterfell und ich tat es ihr gleich. " Du machst mich sehr glücklich , Wellenherz." miaute ich leise zu ihr, mir war auch egal, ob uns grade andere Katzen aus dem SchattenClan sahen. " Mein Nest ist aber etwas zu klein,als dass wir dauerhaft darin zusammen schlafen können, also müssen wir es etwas größer machen, damit wir Beide darin Platz haben." lächelte ich Wellenherz an

direkt: Wellenherz
indirekt: Wellenherz
fühlt sich wie der glücklichste Kater im ganzem Clan und redet mit Wellenherz

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Rosenherz: 2 Post(s)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7594
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mo 1 Jan - 4:13


➺FUCHSSCHATTEN
◾️ Schattenclan | Krieger | 52 Monde ◾️

Vollkommen in Gedanken versunken musste ich wohl irgendwann ungewollt in den Schlaf gesunken sein, denn nun wachte ich mit einem leichten Schrecken wieder auf da ich das Gefühl hatte irgendwas würde geschehen. Doch ich irrte mich. Es musste bloß ein Traum gewesen sein und dennoch herrschte in mir eine große Unruhe. Als läge eine Last auf mir die mich drohte zu Boden zu pressen und nie wieder los zu lassen. Wieso nur musste diese ganze Sache mit der Liebe so unglaublich weh tun? Wieso musste überhaupt alles so verflucht kompliziert sein? Leise seufzte ich. Erneut stiegen mir in Gedanken die Worte in den Kopf, die unausgesprochenen Worte von Krallenmond. Was hatte sie mir sagen wollen? Wieso nur mussten Heiler immer mit zur großen Versammlung?! Hätte sie nicht mit gehen müssen hätte ich es vielleicht erfahren. Aber nun? Nun saß ich hier oder besser gesagt lag hier und wusste nichts. Das einzige was ich wusste war dass dieser Schmerz wohl nie aufhören würde, ich liebte und brauchte Krallenmond einfach zu sehr. Sie hatte gesagt dass sie die selbe Wunde wie ich im Herzen trug... bedeutete das etwas gutes für mich? Oder meinte sie bloß den Schmerz um den Verlust unserer Jungen? Erneut entglitt mir ein leises Seufzen. Es gab so viele offene Fragen auf die ich so allein keine Antwort bekommen könnte. Krallenmond einfach fragen konnte ich ebenfalls nicht. Hier im Heilerbau ja sowieso nicht und allein raus gehen würde sie mit mir sicher auch nicht da Graunebel ja dann herum schnüffelt und uns womöglich noch an Froststern verrät. Wieso musste alles so schwierig sein... Mein Blick richtete sich von neuem auf die Kräutervorräte von der hübschen Heilerin. Die Worte die wir vor dem Lager gewechselt hatten strichen durch meine Gedanken und tatsächlich stiegen mir für den Augen leichte Tränen in die Augen. Starke Sehnsucht brannte in mir die wohl nie wieder gestillt werden würde was den Schmerz nur vergrößerte weswegen ich den Schweif eng um mich legte. Einfach aus dem Gefühl heraus mich etwas zu schützen. So starrte ich gedankenverloren die Kräutervorräte an und verlor mich einfach in diesen.

◾️ Redet mit || xxx  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Krallenmond  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4542
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 2 Jan - 0:17


Schneeleopardenzahn

[ spricht mit Wolkenpfote ]
[ Lagerrand ]


Ich hätte wissen müssen, dass mein Handeln nicht unbeobachtet bleiben würde. Es geschah schließlich nicht täglich, dass eine Katze, noch dazu mitten in der Nacht, auf einen Baum im Lager kletterte, um etwas Zeit für sich zu haben. Natürlich schreckte ich auf, als von unten her eine junge Stimme zu mir nach oben drang, die fragte, was genau ich dort tat. Der eher unfreundliche Tonfall dieser jungen Katze gefiel mir zwar nicht, doch ich tat einfach mal so, als hätte ich diesen überhört. Also ließ ich meinen Blick ruhig nach unten gleiten und erspähte Wolkenpfote, der zu mir aufsah.
Ein Lächeln zierte mein Gesicht, als ich mich aufsetzte und dann wieder auf den Boden sprang. Ich landete ungefähr eine Mäuselänge von dem Schüler entfernt und schüttelte mir erst einmal den Pelz, ehe ich mich an ihn wandte. "Ich habe nachgedacht. Auch habe ich das Lager beobachtet und mir jeden Schüler gemerkt, der noch nicht in seinem Nest liegt. Graunebel sind diese Informationen bestimmt etwas wert.", miaute ich, wobei die letzten beiden Sätze eher scherzhaft und keinesfalls ernst gemeint waren. Ich setzte mich, legte dem Schweif um meine Pfoten und sah den jungen Kater sanft an. "Aber jetzt Mal ehrlich. Wieso liegst du nicht in deinem Nest und schläfst? Es ist spät.", fragte ich ihn und wartete auf die Antwort.

Angesprochen: Wolkenpfote [@Wintersturm]
Erwähnt: Graunebel

@ Habichtflug

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (6/10)

Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wintersturm
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 24.10.17
Alter : 16
Ort : In Westeros mit Finnick <3

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 2 Jan - 14:50


Wolkenpfote

Wolkenpfote war überrascht als die Kriegerin mit einem Satz vor ihm stand. Obwohl er es sich nur ungerne eingestah, hatte er Höhenangst und hätte sich wahrscheinlich nicht mal im Notfall auf diesen Baum getraut. Nachdenken.. dieses ständige Nachdenken Als Schneeleopardenzahndann nach einer Weile Graunebel erwähnte wurde der Junge Schüler hellhörig. Graunebel war wohl eine der wenigen Katzen, die Wolkenpfote wirklich beeindrucken fand. Schon als Junges hatte er ihn immer beobachtet ,um so zu werden wie er es war. "Ich denke nicht ,dass Graunebel irgendein Problem damit hat,dass ich noch wach bin. Schließlich bringe ich immer gute Leistungen nicht so wie viele andere meiner Bau Gefährten" Der junge Kater hatte noch nie wirklichen Humor und so bemerkte er nicht mal ,dass die Kriegerin ihre letzten Sätze wohl als Scherz meinte.Stolz blickte er die Kätzin an und entspannte sich dann etwas ,als sie ihn sanft fragte warum er noch wach sei. "Nicht ,dass es dich etwas angehen würde ,aber ich bin fast jede Nacht wach. . Genrell redete er nie wirklich über die Dinge ,die ihn beschäftigten,doch da er sie nicht so gut kannte fiel es ihm wohl leichter.  Er gab sein ganzes Leben lang  dem Sternenclan die Schuld, dass seine Familie so früh von ihm gegangen war und er alleine groß werden musste. Obwohl er seinen Glauben an den Sternenclan wohl nie aufgeben würde, hatte er es satt ,dass sie ihm ein solches Leben schenkten. Jede Nacht in der er draußen auf den Himmel blickte ,hoffte er auf antworten oder irgendwelche Zeichen von ihnen,doch diese bekam er nie."Normal könnte ich jetzt noch im Nest liegen und die Nacht verweilen, aber ich kann mir diese Mäusehirne dort drinne nicht länger antun als nötig und ich hatte gehofft ,dass ich hier etwas Ablenkung finden würde."Wolkenpfote setzte sich vor Schneeleopardenzahn und richtet seinen Blick auf sie.

Erwähnt: Schneeleopardenzahn, Graunebel, andere Schüler
Angesprochen: Schneeleopardenzahn[Schneeleopardenzahn]
Standort: Schattenclan Lager
Reden | Denken | Handeln | Katzen

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Made by Lichterpfote

]
Winter's Katzen:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1990
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 2 Jan - 17:21

Flammenpfote
Nr. 16
Der junge Kater wusste nicht, was er mit der angebrochenen Nacht noch anfangen sollte. Es war deutlich zu sehen, dass sein Mentor mit Wellenherz allein sein wollte. Die beiden schienen sich auch sehr nahe zu stehen. Wann sie wohl verkünden würden, dass sie Gefährten sind? Aber das war nichts, was Flammenpfote etwas anging. Deshalb machte er sich auch schnell davon, als er von Sandkralle darum gebeten wurde. Aber was nun? Der Kater schaute sich um.
Alle Katzen mit denen ich sprechen könnte scheinen schon zu schlafen. Nun gut, es ist auch schon spät, wenn man bedenkt wie hoch der Mond schon steht. Vielleicht sollte ich mich den anderen Katzen anschließen und ebenfalls Schlafen gehen. Morgen wird bestimmt sehr anstrengen und dann benötige ich all meine Kraft. Nicht, dass mir das irgendwie helfen würde besser zu sein. Wo kein Talent ist wird auch nie eins sein. Daran wird auch Training nichts ändern.
Erschöpft ging der rote Kater in Richtung Schülerbau und schlüpfte neben den anderen Schülern in sein Nest. Tollpatschig wie er nun mal war passierte es, dass er dem ein oder anderen auf den Schweif trat bis er sich endlich in seinem eigenen Nest zusammenrollte. Zufrieden kuschelte der Kater sich enger zusammen in sein Bett aus Moos. Dann verfiel er auch schon in einen tiefen, Traumlosen Schlaf.

Angesprochen: /
Erwähnt: Wellenherz, Sandkralle

flamewhirl || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


::Can you feel the Love::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Schwarzschattenhimmel
Krieger

Anzahl der Beiträge : 724
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 23
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 3 Jan - 16:54


Wellenherz
Die Kriegerin sog seinen wunderbaren Duft in sich auf und schnurrte weiter. Als er dann meinte das sie sein Nest vergrößern mussten schnurrte sie kurz lauter auf. "Natürlich, dass machen wir, dann haben wir beide genug Platz." Miaut sie liebevoll und schmiegte sich sanft an ihn. Sie war glücklich und freute sich das sie Sandkralle an ihrer Seite hatte.
Sie liebte ihren Kater mehr als sie sagen konnte und das spürte sie in diesem Moment mehr als zuvor.
Ihre Augen leuchteten, sie fühlte sich als würde sie fliegen können. Ihr Herz war leichter da sie nun wusste das Sandkralle sie liebte und das die beiden nun Gefährten waren. Ihr Blick ging nun zum Kriegerbau, das Nest sollte schnell größer gemacht werden, damit beide darin genug Platz hatten und sich bald Schlafen legen konnten, doch sie wollte nicht von ihm weg, sie wollte an ihn geschmiegt stehen bleiben. Sie wusste aber auch das die beiden schlafen mussten, immerhin mussten morgen auch Pflichten erledigt werden, wenn die beiden zu müde waren, dann wäre das nicht von Vorteil, vor allem musste Flammenpfote trainiert werden und dabei sollte Sandkralle nicht müde sein.
Im wachen zustand war das Training viel besser und von Nutzen.
TEXT (pp etc)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Sanfthauch - FC - Älteste - 10 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 809
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 32
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 5 Jan - 18:20

Sandkralle


Ich bin momentan wirklich glücklich, da Wellenherz meine Gefühle erwiderte und mit mir zusammen sein wollte. Gemeinsam saßen wir noch am Frischbeutehaufen und redeten davon, mein Nest im Kriegerbau größer zu machen, damit wir ein gemeinsames Nest haben würden, insgeheim freute ich mich schon darauf, nicht mehr allein zu schlafen. Wellenherz war dicht an mir dran und ihr Geruch ging mir einfach nicht mehr aus der Nase, es war ein angenehmer Duft, zwar roch sie noch etwas nach Donnerclan, aber das würde sich sicher bald ändern, dennoch würde ich ihren Geruch dann überall erkennen können und ich hatte somit eine weitere Aufgabe übernommen, neben der Ausbildung von Flammenpfote und meiner Rache, schwor ich mir, Wellenherz zu beschützen, egal vor wem oder was. " Wir sollten dann mal los etwas Nestmaterial holen und dann schlafen gehen" lächelte ich sie an.

direkt: Wellenherz
indirekt: Wellenherz, Flammenpfote
redet mit Wellenherz

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Rosenherz: 2 Post(s)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 5582
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 54
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 6 Jan - 19:58

Blaufeder

Langsam wachte ich neben Schwarzmaul auf und schaute mich im dunklen Kriegerbau um.Ich hatte geträumt, bevor ich aufgewacht bin. Das ich wieder im DonnerClan war und nicht mehr von meine Clankameraden beachtet wurde.Als ich mich umdrehte, sah ich das Schwarzmaul neben mir stand und mich beruhigte. Und so wachte ich auf, nun saß ich im Nest und wusste nicht was ich machen sollte. Viele Krieger sah ich nicht im Bau und auch von Wellenherz und Sandkralle war nichts zu sehen. Also erhob ich mich langsam und schaute nun zu Schwarzmaul,der bis jetzt noch schlief, aber genau konnte ich es nicht sagen. Ohne ihn weiter zu stören, machte ich daran langsam durch den Bau zu gehen und keinen anderen Krieger zu treten. Am Ausgang angekommen, schaute ich nach draußen und bemerkte,dass es noch dunkel war, also hatte ich wohl nicht so lange geschlafen,wie ich angenommen hatte. Aber zurück ins Nest wollte ich nicht, also blieb am Eingang sitzen und atmete erst die frische Luft ein.

direkt:-
indirekt: Schwarzmaul, Wellenherz,Sandkralle

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 9 Jan - 19:48

Aschenpfote

Dunkelheit umgab den Kater und nahm ihm die Sicht. Wie immer. Er seufzte traurig. Das Moos seines Nestes war kühl. Er frohr etwas und kuschelte sich tiefer hinein. Ein Rascheln drang an das empfindliche Gehör des Schülers. Offenbar ging ein Mitschüler schlafen. Aschenpfotes stieß den abgehaltenen Atem aus und entspannte sich. Ruhig, du bist im Lager.
In Sicherheit.
redete er sich ein. Das Herz des Grauen beruhigte sich. Er schloss die grauen Augen. Der intenvise Geruch von Katzen stieg ihm in die Nase. Dann endlich übermannte ihn der Schlaf.

Ich träumte. Nicht oft zeigte mir der Schlaf Bilder. Echte Bilder mit Farbe. Ich liebte Träume auch wenn sie mich traurig machten. Sie zeigten mir die Farben der Welt und doch war es nur ein Traum. Ich stand auf einer Lichtung. Die hohen Bäume verdeckten den Himmel. Mein grauer Pelz verscholz mit dem Schatten, den die Bäume auf mich warfen. Es war dunkel, Nacht. Ich genoss es einfach, die Welt zu sehen. Ich legte mich nieder um alles genauer zu betrachten. Jedes grüne Blatt das silbern im Licht des Mondes schimmerte. Jeden Graßhalm
Meine Augen wurden müde. Ich schloss sie und schwebte davon.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
11 Charakter:
 


Posts mit Corone: #4
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kamiika-Akiyo
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 417
Anmeldedatum : 25.10.17
Alter : 17
Ort : the void

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 10 Jan - 21:21

Rauchpfote


Der Weg vom Sternenbaum bis ins Lager hat mich noch mehr ermüdet. Meine Augen wollten mir schon zu fallen doch ich musste mich beherrschen. Schließlich wollte ich mich noch bei Silbermond und Dämmerpfote bedanken das sie mich mit auf die Jagd genommen hatten. Ich tappte also zum Frischbeutehaufen und ließ meine Maus darauf fallen, wirklich Hunger hatte ich nicht mehr, dazu wahr ich einfach viel zu Müde. Kurzerhand entschied ich mich dazu, mich nochmal dem Versuch zu witmen mein langes Fell zu glätten und mir nochmal die kahlen Stellen an zu schauen während ich auf die beiden anderen wartete. Ob Ozeanschauer etwas dagegen hat wenn wir zusammen mit Silbermond und Dämmerpfote trainieren? Ich hoffe nicht... Mein Gedankengang wurde von einem Gähnen unterbrochen. Ich sollte so langsam wirklich schlafen gehen... Vielleicht kann ich ja in der Nähe von meiner Freundin schlafen? Ich frag sie einfach so bald sie da ist.

Erwähnt: Silbermond, Dämmerpfote, Ozeanschauer
Redet mit: -

(@Silbermond, @Katniss)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
I´m stalking you!:
 

Love is in the air <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1990
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Do 11 Jan - 18:15

Silbermond
Nr. 32
Der Sternenbaum -->

Die silberne Kätzin war immer noch voller Energie, als sie ins Lager des Schattenclans zurück kam. Aber sie konnte deutlich sehen, dass Rauchpfote, die vor ihr im Lager angekommen war schon recht erschöpft war. Sofort fühlte sie sich schlecht, dass sich die Schülerin durch ihre Jagd so verausgabt hatte. Hoffentlich ging es Dämmerpfote da noch besser, ansonsten dürfte das morgige Training eher weniger erfolgreich werden, aber natürlich war Silbermond auch um das Wohlergehen ihrer Schülerin besorgt. Sichheitshalber schaute sie sich deswegen auch noch einmal um, um sicher zu gehen, dass die jüngere Kätzin auch sicher ins Lager kam.
Dann ging auch die Silberne zum Frischbeutehaufen um ihre eigene Beute dort ab zu legen. Gegessen hatte sie bereits, weshalb sie sich nichts mehr für sich selbst nahm, so wie sich Rauchpfote auch nichts zu essen nehmen schien. "Hast du denn keinen hunger, Rauchpfote?", fragte Silbermond deswegen auch besorgt, als diese einen erneuten Versuch startete um ihr Fell zu glätten, nur um darauf hin wieder zu gähnen. "Wenn du keinen Hunger hast solltest du vielleicht lieber in dein Nest und ein wenig schlafen. Sonst kippst du uns morgen früh noch vor Erschöpfung um."

Angesprochen: Rauchpfote (@Kamiika-Akiyo), Dämmerpfote (@Katniss)
Erwähnt: Rauchpfote, Dämmerpfote

silvermoon || her theme





Flammenpfote
Nr. 17
Der junge Kater schlich durch den, aber egal wie perfekt er seine Techniken auch anwandt irgendwie schafte er es immer wieder auf einen Ast zu treten. Laut knackste es jedes mal wenn er einen Schritt setzte. Es war als würden sich die Äste absichtlich unter seine Pfoten bewegen und jedes mal wenn es geschah zuckte Flammenpfote zusammen. Vorsichtig schaute er sich nach hinten um, wo sein Mentor und Wellenherz standen. Sie starten ihn an, verächtlich als wäre er der letzte Fuchsdung im ganzen Wald. "E-es t-t-tut mir L-leid." stotterte er irgendwie hervor. Sein Kopf gesenkt vor Scham. Da spürte er Krallen, die sich in seine Seite gruben. "Es tut dir Leid?", fauchte Sandkralle entzürnt."Und wie es dir gleich leid tun wird. Ich werde es dir schon zeigen!" Der Ältere holte wieder mit seinen Klauen aus und wollte sie in Flammenpfotes Körper schlagen, doch plötzlich wurde alles wieder dunkel.
Der Mond schien leicht in den Schülerbau während der rote Schüler schwer keuchend in seinem Nest lag, die Augen weit vor entsetzten aufgerissen. Es dauerte etwas doch bald wurde sein Atem wieder flacher, was allerdings nicht hieß, dass der Schock ganz aus seinen Gliedern war. "Ganz ruhig Flammenpfote, das war alles nur ein Traum. Sandkralle ist nicht so.", versuchte er sich selbst zu beruhigen, aber es half nicht wirklich.
Etwas überstürzt sprang er auf und eilte er deswegen aus dem Bau. dabei achtete er allerdings nicht aus seine Umgebung und trat einem seiner Mitschüler auf den Schweif. "T-tut mir L-leid." Damit stand er wieder in dem vom Mond erhellten Lager.  

Angesprochen: Aschenpfote (@Loki)  
Erwähnt: Wellenherz, Sandkralle, Aschenpfote

flameswirl || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


::Can you feel the Love::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Schwarzschattenhimmel
Krieger

Anzahl der Beiträge : 724
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 23
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Do 11 Jan - 22:21

Wellenherz
Liebevoll sieht die Kriegerin ihren Gefährten an. Ja das Nest würde noch vergrößert werden müssen, damit die beiden gleich schlafen gehen konnten, darum nickte sie. "Dann sammeln wir schnell etwas und bauen unser Nest größer, damit wir beide Platz haben." Schnurrte sie und erhob sich. Wo konnte man hier am besten Moos sammeln und auch den Rest für das Nest? Sie kannte sich hier noch nicht aus. "Wo sollen wir das Nestmaterial sammeln?" Fragte sie ihren Gefährten und sah ihn fragend an. Immerhin wusste er es und sie nicht. Sie sah zum Himmel auf und dachte an die Versammlung, ob der Donner-Clan nun wusste das Blaufeder und Wellenherz zum Schatten-Clan gegangen waren? Hatte Froststern dies schon erzählt? Er würde sich sicher keine Gelegenheit entgehen lassen um zu zeigen das der Donner-Clan nun schwächer geworden war.
Wellenherz wollte das Schneestern bescheid wusste, immerhin war es nicht die Schuld der Anführerin das sie und Blaufeder gegangen waren. Nun wichen ihre Gedanken zu Blaufeder, sie wollte ihr erzählen das Sandkralle ihr Gefährte war, doch sie konnte die Kriegerin nicht sehen. Das konnte sie auch am nächsten Tag sagen, darum sah sie ihren Gefährten liebevoll an und wartete das sie nun endlich gehen würden und das Nestmaterial sammeln würden. Sie war schon müde, sie spürte es in ihren Beinen und ihrem Körper, sie wollte am liebsten nur noch in ihr Nest fallen und schlafen. Sie wartete auf ihren Gefährten.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Sanfthauch - FC - Älteste - 10 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 12 Jan - 13:05

Aschenpfotes

Der junge Kater schlief ruhig. Ein plötzliches Gewicht auf seinem Schwanz riss ihn aus seiner einsamen Zufriedenheit. Er sprang auf und stolperte gegen jemanden. Der Geruch des Katers stieg ihm in die Nase. Flammenpfote stotterte hastig eine Entschuldigung. Etwas wütend war Aschenpfote schon. Er liebt das Schlafen. Also eigentlich die Träume. In Ihnen besaß er die Fähigkeit zu sehen, welche ihm hier genommen wurde.
Einige Schritte verrieten ihm das Flammenpfote sich entfernte. Aschenpfote setzte sich und legte das Fell wieder an. Geschickt Strich er sich den grauen Pelz glatt und erhob sich. Geschmeidig glitt der Blinde zwischen seinen Mitschülern hindurch. Dann trat er zu Flammenpfote, welchen er ohne Probleme fand. Der andere Schüler stank förmlich nach Angst. Aschenpfotes setzte sich neben ihn. Soll ich ihm sagen, dass es mir egal ist, obwohl es das nicht ist? überlegte er. Schon gut. Er sah mit leblosen Augen in den Himmel und fixierte einen Punkt, den nur er sehen könnte. Beruhige dich. Du bist hier im Lager sicher. Aschenpfote versuchte seiner Stimme einen ruhigen Ton zu geben. Der Graue drehte den Kopf und sah Flammenpfote mit grauen leeren Augen direkt an. Willst du es mir erzählen? fragte er. Allem nach zu urteilen hatte der Schüler neben ihm wohl schlecht geträumt.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
11 Charakter:
 


Posts mit Corone: #4
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 809
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 32
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 12 Jan - 19:35

Sandkralle

Ich stand noch bei Wellenherz und wollte mit ihr gemeinsam losgehen, Material für unser Nest zu besorgen. Wellenherz fragte mich dann, wo man am besten Nestmaterial sammeln könnte. " Ich hol schnell welches, das geht schneller, du kannst ja schon mal zum Kriegerbau gehen und das Nest ein wenig auseinander nehmen, damit wir es dann vergrößern können, mein Nest liegt etwas abseits, es ist schon etwas durchgelegen und ein wenig unordentlich , haha" lachte ich kurz und ging dann los, etwas Moos und ein paar Blätter für unser Nest zu besorgen, da ich mein Nest etwas weicher als andere Katzen mag und rief ihr noch hinterher. " Das dauert nicht lang,also vermiss mich nicht allzu sehr, Liebste." lächelte ich sie an und war dann weg, Nestmaterial holen.

direkt: Wellenherz
indirekt: Wellenherz
redet mit Wellenherz und holt dann Nestmaterial

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Rosenherz: 2 Post(s)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1990
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 14 Jan - 20:40

Flammenpfote
Nr. 18
Außerhalb des Bau an der frischen Luft schaffe es Flammenpfote sich wenigstens etwas zu beruhigen, aber die Angst saß immer nicht tief in ihm verankert. Da hörte er rascheln hinter sich. Sofort drehte er sich deswegen zu der Quelle des Geräusches um und erblickte seinen Freund Aschenpfote. Er war anscheinend die Katze gewesen, der er so unvorsichtig auf den Schweif getreten war der rote Schüler wollte schon zu einer erneuten Entschuldigung ansetzten, als sein Freund ihm auch schon erklärte, dass alles ok sein.
Mit beruhigend er Stimme redete Aschenpfote auf den verängstigten Kater ein, erklärte, dass alles gut sei und ihm im Lage nichts passieren könne, und Flammenpfote glaubte ihm. Trotzdem war da diese unerklärliche Angst, dass er versagen könnte, dass die anderen sehen könnten wie nutzlos er eigentlich ist. Und das war es auch, was er seinem grauen Freund sagte.
"Ich weiß, dass es wahrscheinlich lächerlich klingt, aber ich habe davon geträumt, dass alle merkten, was für ein nichts nutz ich eigentlich für den Clan bin und sie ohne mich besser dran wären. Und ich weiß, dass alle immer sagen, dass es eine wichtige Rolle für mich gibt, aber irgendwie scheine ich sie nicht zu finden."
Seufzend schaue der junge Kater zu den Sternen auf und hoffte darin seine Antwort zu finden, aber natürlich war das nicht so einfach.

Angesprochen: Aschenpfote (@Loki)  
Erwähnt: Aschenpfote

flameswirl || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


::Can you feel the Love::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 14 Jan - 21:24


☆Aschenpfote☆
◇Kater
◇SchattenClan
◇Post 3


Angesprochen:
Flammenpfote

Erwähnt:
Katzen bei der Versammlung
Flammenpfote  
       
Ort:
Vor dem Schülerbau bei Flammenpfote

                       







Der Graue hörte Flammenpfote Luft holen. Er wollte wohl etwas sagen, brach dann aber ab. Ich weiß, dass es wahrscheinlich lächerlich klingt, aber ich habe davon geträumt, dass alle merkten, was für ein nichts nutz ich eigentlich für den Clan bin und sie ohne mich besser dran wären. Und ich weiß, dass alle immer sagen, dass es eine wichtige Rolle für mich gibt, aber irgendwie scheine ich sie nicht zu finden. Aschenpfote verstand ihn nur all zu gut. Er selber hätte das Gefühl mein Clan eine Last zu sein. Er konnte schlecht jagen nur nur etwas kämpfen. Das ist nicht lächerlich weiß der Schüler seinen Freund zurecht. Du bist nicht unnütz.
Vielleicht hast du nur deine Aufgabe noch nicht gefunden. Mach weiter. Irgendwann wird sie sich finden.
versuchte er Flammenpfote Mut zu machen. Er leckte seinem Freund kurz die Schulter. Ist heute Vollmond? fragte er. Es fehlten viele Krieger im Lager. Er hatte nicht mitbekommen, als die Katzen das Lager verlassen hatten und doch war es zu still.

@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
11 Charakter:
 


Posts mit Corone: #4
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1990
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mo 15 Jan - 18:25

Flammenpfote
Nr. 19
Nachdem der rote Kater sich einigermaßen wieder beruhigt hatte und seinen Freund bemerkte, der ihn fragte ob er reden wolle, zögerte er nicht. Wenn auch etwas verunsichert erklärte Flammenpfote, dass er sich einfach komplett nutzlos fühlte und alle anderen Katzen aus dem Schattenclan in seinem Traum gemerkt hatte, dass sie ihn loswerden sollten. Es wühlte ihn immer noch ziemlich auf auch wenn er wusste, dass es lächerlich war. Dagegen machen konnte er aber nichts.
Sein Freund Aschenpfote schien allerdings nicht der Meinung zu sein, denn er erklärte, dass es überhaupt nicht lächerlich war Selbstzweifel zu haben. Und dann fügte er noch hinzu, dass Flammenpfote nicht unnütz sei sondern einfach seine Aufgabe noch nicht gefunden hätte. "Wahrscheinlich hast du damit recht. Wenn ich nur wüsste wo mein Platz ist." Der Kater seufzte und senkte den Kopf leicht.
Wo wohl mein Platz im Clan ist? Ich meine, ich bin nicht der beste Jäger oder der stärkste Kämpfer. Ich bin keine Führungsperson und werde deswegen niemals eine höhere Position annehmen. Und einen Schüler ausbilden? Ich denke nicht, dass das gut gehen könnte.
Da wechselte der graue Kater auf einmal das Thema indem er fragte ob heute Vollmond wäre. Der Rote nickte bestätigend bis ihm wieder einfiel, dass Aschenpfote ja blind war. "Eh ja, es ist Vollmond. Die Katzen sind auch noch nicht wieder von der Versammlung zurück. Deswegen ist es so still im Lager. Aber woran hast du es gemerkt?"

Angesprochen: Aschenpfote (@Loki)  
Erwähnt: Aschenpfote

flameswirl || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


::Can you feel the Love::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mo 15 Jan - 19:06



☆Aschenpfote☆
◇Kater
◇SchattenClan
◇Post 4


Angesprochen:
Flammenpfote

Erwähnt:
Flammenpfote
SchattenClan Katzen bei der Versammlung  
       
Ort:
Neben Flammenpfote vorm Schülterbau


                       







Der Graue roch wie der Gestank nach Angst langsam von Flammenpfote verschwand. Etwas ruhiger erzählt der Schüler Aschenpfote von seinem Traum. Aschenpfote schnurrte kurz beruhigend. Das war nur ein Traum.Nicht echt. Die letzten Worte waren mit traurigem Unterton gesprochen. Ja, nicht echt. Der Rote stimmte Aschenpfote zu, was dieser im Gedanken versunken nicht bemerkte. Die nächste Frage seines Mitschüler aber riss ihn heraus. Eh ja, es ist Vollmond. Die Katzen sind auch noch nicht wieder von der Versammlung zurück. Deswegen ist es so still im Lager. Aber woran hast du es gemerkt. Aschenpfote tippte sich mit der Pfote zuerst an die Nase, dann an das Ohr und schließlich an den Kopf. Am Abend haben viele Katzen das Lager verlassen. Ich habe aber noch keine davon gerochen und es ist sehr still. erklärte er Flammenpfote. Aschenpfote kauerte sich nieder und Schlag den langen Schwanz etwas über die Vorderpfoten.

@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
11 Charakter:
 


Posts mit Corone: #4
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kamiika-Akiyo
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 417
Anmeldedatum : 25.10.17
Alter : 17
Ort : the void

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mo 15 Jan - 21:05

Rauchpfote




Ich war so müde das ich schon fast nicht mehr mitbekam wie Silbermond mich anprach und besorgt fragte ob ich den keinen Hunger hätte. Die Silberne schlug mir auch vor das ich vielleicht schlafen gehen sollte. "Ich bin so müde das ich absolut keinen Hunger mehr hab..." erwiederte ich und versuchte ein erneutes Gähnen zu unterdrücken woran ich kläglich scheiterte. Die ersten Sonnenstrahlen fanden ihren weg in das Lager was mich leicht erschreckte. Es ist schon Sonnenaufgang? Dann gehe ich jetzt wirklich lieber schlafen, vielleicht kommt Dämmerpfote ja später dazu... Kurz wand ich mich nochmal Silbermond zu: "Ich werde jetzt wirklich schlafen gehen. Der neue Tag hat schon angebrochen und Ozeanschauer wollte heute mit mir trainieren... dafür muss ich fit sein. Danke das du mir gezeigt hast wie man einen Vogel jagt, das war wirklich spannend." mit diesen worten schleppte ich mich in Richtung Schülerbau und lief in zwei Kater rein  die ich vor lauter Müdigkeit einfach übersehen hatte. Flammenfarbenes Fell stach mir ins Auge wodurch der graue Haufen daneben unterging. "Tschuldigung" kam es nur nuschelnd von mir bevor ich in den Schülerbau tappte und mich einfach in mein Nest fallen ließ. Sofort fiel ich in einen festen und Traumlosen schlaf aus dem mich niemand so schnell mehr wecken könnte.

(out: Sorry das ich dich überpostet hab @Katniss aber ich wollte Rauchpfote eigentlich noch vor Sonnenaufgang schlafen legen damit sie für ihr Training wieder Fit ist. Bitte nimm es mir nicht übel...)

Erwähnt: Silbermond, Ozeanschauer, Dämmerpfote, Flammenpfote, Aschenpfote
Redet mit: Silbermond, Flammenpfote, Aschenpfote

(@Silbermond, @Loki)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
I´m stalking you!:
 

Love is in the air <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 7997
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 16 Jan - 17:17

//Achtung, ich werde keine großen Interaktionen mit Froststern machen. Sollte @Löwenfeder für einen längeren Zeitraum ausbleiben, werde ich für sie Ernennungen und weiteres mit Froststern übernehmen. Allerdings mische ich mich NICHT in die Beziehungen des Katers ein, außer Löwenfeder schreibt es mir über PN//


» Rang und Clan: Stellvertreter im SchattenClan
» Alter: 7 Jahre und 2 Monde
» Statur: Klein und flink
» Augen: Smaragdgrün
» Fell: Dunkelgrau, fast schwarz
» Fellmuster: weiß bis graue nebelhafte Tupfer
» Beziehungen: Tannenblick und Maisherz(EX-Schüler); Schneeleopardenzahn(Gefährtin); Echosplitter (Ziehtochter); Nebelhauch(Feindin); Aschenpfote(Schüler); Froststern(Boss/Vertrauter)
Graunebel
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief ::


Post No. #165 :: Chapter #2 ❝Leave the past behind❞




+ Froststern (Vertretung)

<- Versammlung

Durch das dichte dunkle Nadelgewächs schimmerten die ersten Sonnenstrahlen hindurch. Der Morgen brach an. „Die Patrouillen", hauchte Froststern mit einem strengen Blick zu Graunebel, der nur ein verständliches Nicken zeigte. Während beide vorne die Gruppen führten, überlegte der dunkelgraue Kater nach welche Katzen er für die Patrouillen einteilen sollte. Das Training der Schüler war besonders wichtig, doch Graunebel wusste, dass er nach der großen Versammlung nicht mit Aschenpfote trainieren konnte, ohne selbst eine Pause zu machen. Nach dazu stand das mit Echosplitter noch offen. Froststern sprach, dass sie sich für ihr Fehlverhalten zurecht ziehen wird, doch in welcher Form? Hatte er eine Strafe für sie im Hinterkopf gehabt? Wenn ja, wie wird Schneeleopardenzahn darauf reagieren? Sie hing an Echosplitter, seit sie diese als Junges gefunden hatte. „Soll ich die Patrouillen erweitern?", fragte er kurz nach vorn zu Froststern, der verneint den Kopf schüttelte. „Nicht nötig! Oder hast du Angst vor Honigstern's Worten?" „Auf keinen Fall! Aber Wolkenstern wi-" „Wird was? Sie wird ihre Krieger nicht in den Tod schicken, solange Nebelhauch nicht vollständig genesen ist. Dieses Risiko wäre ihr ein zu hoher Preis. Vertrau mir", beruhigte er seinen Stellvertreter und sah die Situation auf der Großen Versammlung nicht ernst. Blindes Vertrauen war nicht gerade Graunebel's Stärke. Ein Gefühl sagte ihm, nicht alles zu unterschätzen und doch wollte er Froststern in diesem Punkt nicht widersprechen. Nebelhauch war tatsächlich schwer zugerichtet. Ein Kampf ohne Heilerin war ein Sturmangriff in den Abgrund. Im Lager angekommen blieb Graunebel in der Nähe von Froststern, der sich auf den Hochstein begab und alle Katzen zusammenrief: „Ich fordere alle Katzen, die alt genug sind, um selbst Beute zu machen, dazu auf, sich hier zu einem Clan-Treffen zu versammeln! Ich verkünde euch die wichtigen Neuigkeiten von der Großen Versammlung!"



Vor dem Hochstein


Erwähnt:  (Froststern), Aschenpfote, Schneeleopardenzahn, Echosplitter, Honigstern, Nebelhauch und Wolkenstern
Spricht mit: (Froststern)
Postpartner: (@Löwenfeder - damit du informiert bist <3)


(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Graunebel:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 5582
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 54
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 16 Jan - 23:25

Dämmerpfote

(out:@Kamiika-Akiyo es ist nicht so schlimm und ich bin dir auch nicht böse, dass du mich überpostet  hast)

<--- Sternenbaum


Ich kam nach Silbermond und Rauchpfote im Lager an. Ich legte meine Beute auf den Frischbeutehaufen ab und machte mich dann auf in den Schülerbau zu gehen, da ich ganz schön müde war. " Gute Nacht, Silbermond", miaute ich noch zu meiner Mentorin, bevor ich ganz im Schülerbau verschwand. Langsam ging ich zu mein Nest und passte auf, dass ich keinen meiner Kameraden auf den Schweif trat. Endlich an meinem Nest angekommen legte ich mich hinein und schlief auch gleich ein. Es war ein kurzer aber traumloser Schlaf, als ich am nächsten Tag für wieder aufwachte, weil ich schon darauf freute mit meiner Mentorin und vielleicht auch Rauchpfote Kampftraining zu machen. Lautlos gähnte ich und stand dann auf, um nach draußen zu gehen. Dort schüttelte ich erst mal kräftig mein Fell aus und fing an mein Fell zu putzen, bevor ich mein Blick durch das Lager schweifen ließ und nach meiner Mentorin Silbermond zu suchen. 

direkt: Silbermond (@Silbermond)
indirekt: Silbermond, Rauchpfote

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Irrlicht
Krieger

Anzahl der Beiträge : 546
Anmeldedatum : 03.03.17
Alter : 17
Ort : 221B Baker Street

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 16 Jan - 23:32


Maisherz


N°5

_________________________________________________________________________

Sturmseele berichtete wirklich schlimmes. Von dem Ausflug mit Splitterblüte, bis hin zu ihrer Entführung und den Verletzungen, die der Kater davongetragen hatte. So etwas wünschte man niemanden. Dennoch war ich in gewisser Hinsicht froh darüber, dass Sturmseele so offen mit mir über dieses schockierende Ereignis sprach. Nach all der Zeit waren wir immer noch Freunde geblieben. Wie es sich für einen Freund gehörte, versuchte ich ihn wieder aufzubauen mit aufmunternden und ermutigenden Worten, die scheinbar auch ihre Wirkung zeigten. Er schien tatsächlich dankbar für meine Anwesenheit zu sein und ich war dankbar für seine Ehrlichkeit. Es war vermutlich viel leichter, sich zu isolieren und mit niemanden zu sprechen. Dass er sich mir jedoch so öffnete, ließ in mir ebenso neue Hoffnung entstehen. Es würde alles gut werden, da war ich mir sicher. Trotzdem bat ich ihm meine Hilfe an, sollte er irgendwelche Schwierigkeiten haben. Mit einem Lächeln bedankte er sich bei mir und betonte, dass ich eine der wenigen Katzen in diesem Clan war, die ihm nach seinen Jungen am nächsten stand. Ja, er bedeutete mir auch unheimlich viel. Vielleicht sogar viel mehr, als er vermuten würde. Seine Worte waren so ehrlich und ließen mich nur verlegen lächeln. Ich wünschte, ich könnte ihm eine ähnliche Aufrichtigkeit entgegenbringen, wenn es um das Thema Kater ging. Das Lächeln wurde mir auf einen Schlag aus dem Gesicht gewischt. Sturmseele hatte damit eine leicht verwundbare Stelle bei mir gefunden, auch wenn das ganz sicher nicht mit Absicht geschehen war. Schnell senkte ich den Blick auf meine Pfoten und murmelte nur, dass ich den richtigen Kater nicht gefunden hatte. Das war natürlich völliger Unsinn, der richtige Kater lag genau vor meiner Nase, aber das konnte ich Sturmseele in dieser Situation unmöglich sagen. Er stupste mich an meiner Vorderpfote an und redete mir gut zu, woraufhin ich nur eine leise Zustimmung miaute. Zu meiner Erleichterung war der Kater nicht gewillt, dieses Gespräch noch weiter fortzusetzen. Stattdessen bat er mir ebenso seine Hilfe an, ich sollte nur nicht zu schüchtern sein, diese auch in Anspruch zu nehmen. Mit einem Grinsen gab ich ihm eine neckende Antwort zurück. Ich und schüchtern? Da hatte ich wohl etwas verpasst. Auch Sturmseele lächelte wieder und versicherte mir, dass ich mich nicht verhört hatte. Nun ja, vielleicht hatte er ein kleines bisschen recht. In seiner Gegenwart fehlten mir oft die Worte. Das lag aber nicht unbedingt daran, dass ich schüchtern war, sondern eher an der Tatsache, dass ich nichts Falsches sagen wollte. So betrachtet war das natürlich vollkommener Quatsch, wir kannten uns schon ewig und waren gute Freunde. Ich musste also nicht befürchten, dass er mich plötzlich nicht mehr mochte, aber dennoch war mir schon wichtig, was er von mir dachte. Er löste in mir einfach etwas anderes aus, als die restlichen Clan-Katzen…
Wir kamen aber nun zu einem ganz anderen Thema. Sturmseele fragte mich nach Neuigkeiten aus dem SchattenClan. Im Heilerbau schien man nicht viel mitzubekommen. Das war aber kein Problem, ich sprach gerne über die neuesten Geschehnisse. Das erste, das mir in den Sinn kam, waren die zwei fremden DonnerClan-Kätzinnen, die aus welchen Gründen auch immer, in unserem Lager aufgetaucht waren. Der Kater reagierte nicht gerade begeistert darauf. Er vermutete sogar, dass Kater der Grund für ihr plötzliches Erscheinen waren. Er miaute weiterhin, dass ihnen ihre Treue wohl gar nichts bedeute. «Kater? Aber das würde ja bedeuten, dass sich zwei SchattenClan-Katzen in DonnerClan-Katzen verliebt haben…», hob ich etwas zweifelnd an. Der SchattenClan hatte mit dem DonnerClan keine großartigen Streitigkeiten, aber dennoch waren sich die Clans nach wie vor feindlich gesinnt. Zumindest sollten sie das sein. Ich wusste sehr gut, dass man Liebe nicht kontrollieren konnte, aber es gab eben gewisse Grenzen und damit verbundene Regeln, denen man sich beugen musste. Diese beiden Kätzinnen hatten ihrem Clan einfach den Rücken gekehrt, vermutlich ohne Schneesterns Zustimmung. Untreue und Unehrlichkeit waren zwei der wenigen Dinge, die ich über alles hasste. Das warf schon von vornherein kein gutes Licht auf die Neuzugänge. Wenn jetzt noch herauskam, dass Kater der eigentliche Grund für ihr Überlaufen war und sie ihren Clan nur für eine verbotene Liebe verlassen hatten, konnte ich keinerlei Empathie für diese beiden Katzen empfinden. Unmöglich war Sturmseeles Idee aber nicht. «Eine merkwürdige Vorstellung, aber du könntest recht haben.», schloss ich meine Überlegung mit einem Kopfnicken. Im Folgenden warf er einen kurzen Blick auf Ahornsplitter, der nach wie vor fest schlief. Sein Blick richtete sich wieder auf mich und warf mir etliche Fragen entgegen. Er wollte wissen, ob sich Froststern gerade auf der großen Versammlung befand, ob jemandem bereits Splitterblütes Fehlen aufgefallen war und ob es noch weitere Neuigkeiten gab. Etwas überfordert sortierte ich die Antworten auf das Fragen-Paket in meinem Kopf. Der Kater entschuldigte sich für diese Flut an Nachfragen. «Nicht schlimm, du hast schließlich viel verpasst, während du hier eingesperrt warst.», miaute ich mit einem belustigten Schnurren zurück und begann danach auf jede einzelne seiner Fragen einzugehen. «Genau, Froststern ist im Moment auf der großen Versammlung, aber die müsste bald vorbei sein.», antwortete ich mit einem kurzen Blick nach draußen. Der Mond schien langsam der aufgehenden Sonne Platz zu machen und ich hatte diese Nacht noch nicht einmal die Augen zugemacht. Mit etwas Glück, war ich nicht bei einer der Morgen-Patrouillen dabei und konnte meinen verlorenen Schlaf etwas nachholen. Das angenehme Gespräch mit Sturmseele hatte mir sowieso viel besser gefallen als dieser langweilige Schlaf. Ich wandte meine Augen vom Ausgang ab und sah dem Kater nun wieder direkt in den türkisenen Augen. Es fiel mir nicht leicht, die Antwort auf seine nächste Frage zu geben, aber er hatte die Wahrheit verdient: «Tut mir leid, das sagen zu müssen, aber ich befürchte, dass ihr Fehlen noch keinem aufgefallen ist.» Ich ließ ihm etwas Zeit, bevor ich mit der nächsten Frage weitermachte. Mehr konnte ich zu Splitterblüte nicht sagen, ich wusste nicht, woran es lag, dass niemand bemerkt hatte, dass sie bereits eine Weile nirgendswo zu sehen war. Selbst mir war es nicht aufgefallen. Die Erkenntnis, dass niemand außer ihr Gefährte und ihre Jungen sie zu vermissen schien, sickerte bitter in meinen Kopf. Das hatte sie wirklich nicht verdient. Ich kannte sie nicht weiter, ich hatte mit ihr nie so ein gutes Verhältnis wie zu Sturmseele. Dennoch schien sie den getigerten Kater lange Zeit glücklich gemacht zu haben. Sie hatte ihm Jungen geschenkt, sie haben eine Familie aufgebaut und nun war sie fort, ohne, dass es jemanden interessierte. Möge der SternenClan über sie wachen, wo sie sich auch befindet.
Als ich mich zu Sturmseeles letzter Frage äußern wollte, vernahm ich Pfotengetrappel von der Lichtung. Wenige Herzschläge später erschallte Froststerns Stimme in der Morgendämmerung, der alle Katzen zu einem Clan-Treffen aufforderte. So sehr ich mich auch dagegen sträubte und lieber hier im Heilerbau bei Sturmseele geblieben werde, die Pflicht rief. «Oh je, ich schätze, ich muss dich vorerst verlassen.», miaute ich wiederwillig, «Aber wenn du willst, kann ich dich später wieder besuchen kommen und meinen Bericht fortführen.» Bevor ich den Heilerbau verließ, wartete ich noch auf die Antwort des Katers. So eilig hatte ich es sowieso nicht.
_________________________________________________________________________


Erwähnt: Splitterblüte, Ahornsplitter, Froststern, die DonnerClan-Katzen

Angesprochen: Sturmseele

[@Efeuherz]


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7594
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 17 Jan - 1:45


➺ WOLFSREGEN
◾️ Schattenclan | Kriegerin | 51 Monde ◾️

<---------- der Versammlungsort

Schnellen Schrittes folgte ich Froststern und Graunebel wieder in Richtung des Lager´s. Diese gesamte große Versammlung war ein einziger Hohn gewesen, Wolkenstern dachte noch immer sie hätte gegen uns eine Chance. Honigstern dachte anscheinend er wäre der Größte und hätte irgendwie, irgendwas, irgendwem was zu sagen. Der einzige der seinen Worten wohl wirklich Gehör geschenkt hatte waren seine fischhirnigen Clankameraden! Und Schneestern... Naja, sie war eben wirklich eine Zuschauerin mit ihrem Clan aber sie machte sich beim Schattenclan wenigstens nicht unbeliebt. Naja, egal, der Windclan würde gegen uns verlieren, egal was sie versuchen würden. Fertig. Das Lager kam nun in Sichtweite und als wir dieses betraten sprachen Froststern und Graunebel kurz miteinander ehe der Anführer auch schon den Clan zu einer Versammlung zusammen rief. Kurz sah ich zu dem Kater auf, sah mich dann aber im Lager auf der Lichtung um bis mit der muskolöse, große Kater mit dem dichten, fuchsroten Fell auffiel. Ein Lächeln schlich sich auf mein Gesicht und ich zögerte nicht lange damit auf den attraktiven Kater zu zu gehen nur um mich dann als ich ihn erreichte leicht an ihn zu schmiegen. Kurz schnurrte ich leise ehe ich den Blick hob und Infernotanz ins Gesicht sah "Hey, wie lief es hier so im Lager?" fragte ich meinen Gefährten und setzte mich neben ihn. Dass es hier Probleme gegeben hatte wirkte nicht so, aber nachfragen wollte ich dennoch und so wartete ich auf die Antwort des stattlichen Kolosses während ich den Schweif leicht um seinen legte.


◾️ Redet mit || Infernotanz  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Wolkenstern, Honigstern, Schneestern, Graunebel, Infernotanz & Froststern ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]











➺ STURMSEELE
◾️ Schattenclan | Krieger | 51 Monde ◾️

Über einiges hatten Maisherz und ich nun schon gesprochen, so wusste sie nun als erste was mit Splitterblüte geschehen war und ich erfuhr dafür so manch anderes über meine Freundin. Das Thema Gefährte schien ihr dabei unangenehm zu sein weswegen ich dies auch nicht weiter auffasste. Vielleicht hatte sie schlechte Erfahrungen gemacht oder jemand hatte ihr das Herz gebrochen, weiter nachfragen wollte ich jedoch nicht denn das letzte was ich wollte war es meine Freundin zu verletzen. Stattdessen boten wir nun einander die jeweilige Hilfe des anderen an sollten man Hilfe brauchen oder einfach jemandem zu reden brauchen. Es bedeutete mir wirklich viel so wie auch Maisherz selbst was ich ihr auch sagte. Es war einfach toll eine Freundin wie sie zu haben.
Doch nun befassten wir uns mit den Neuigkeiten des Clan´s. Immerhin lag ich schon eine ganze Weile im Heilerbau und hatte sicher einiges nicht mitbekommen weswegen ich mich bei Maisherz danach erkundigte was sich in meiner Abwesenheit so ereignet hatte. Die erste Neuigkeit bestand darin dass sich zwei Donnerclankriegerinnen dem Schattenclan angeschlossen hatten und wieso sie hier waren wusste die weiß goldene selbst nicht. Ein Schnauben konnte ich nicht unterdrücken ehe ich die Vermutung aussprach dass Kater da sicher eine Rolle spielten, denn wieso sollten sie sonst herkommen und ihrem Clan den Rücken kehren? Ihre Treue bedeutete ihnen in meinen Augen rein gar nichts. Maisherz schien über meinen Verdacht im ersten Moment etwas überrascht, sprach es aber aus wie ich es gemeint hatte. Einen Augenblick lang schien sie darüber nach zu denken ehe sie meinte ich könnte recht haben auch wenn es komisch war "Wer weiß, vielleicht gibt es ja nur hässliche Kater im Donnerclan" miaute ich und schmunzelte kurz amüsiert auch wenn das Thema eigentlich nicht all zu amüsant war. Fremde Katzen im Lager waren immer eine gewisse Gefahr wie ich fand. Kurz warf ich einen Blick auf meinen Sohn der an meiner Seite schlief, jedoch schienen wir Ahornsplitter mit unserem Gespräch nicht zu stören weswegen ich mich wieder Maisherz zuwandte und ihr gleich mehrere Fragen entgegen warf. Schmunzelnd hielt ich inne und schnurrte belustigt ehe ich sie ansah und auf ihre Antworten wartete.
Auf meine Worte hin dass ich sie förmlich mit Fragen bewarf meinte sie dass es nicht schlimm sei, immerhin bekam ich hier drin nicht viel mit. Ein belustigtes Schnurren begleitete ihre Worte weswegen ich lächelte und dann folgte auch schon die erste Antwort auf meine erste Frage. Froststern befand sich wie vermutet auf der großen Versammlung, jedoch schien die Nacht mittlerweile rum zu sein denn leichte, heller werdende Strahlen der morgendlichen Sonne schienen in den Heilerbau. Sicher kamen die Katzen bald zurück. Wie die große Versammlung wohl so gelaufen war? Während ich darüber nachdachte sah ich Maisherz wieder an und begegnete ihrem Blick, die Ohren spitzte ich und sie gab mir die nächste Antwort. Es tat ihr zwar leid das sagen zu müssen, aber niemandem war bisher das Fehlen von Splitterblüte aufgefallen... Leicht legte ich die Ohren an und sah ihr noch kurz in die Augen ehe ich auf meine Pfoten sah "Schon in Ordnung... Aber irgendwie traurig zu wissen dass man seinen Clankameraden anscheinend irgendwie egal ist" miaute ich und seufzte leise "Wie viele es wohl interessieren würde wenn ich einfach verschwinde?... Würde jemand nach mir suchen...?" murmelte ich leise und sprach dabei ungewollt eher Gedanken aus als Dinge die ich wirklich hatte sagen wollen. Doch so ganz fiel mir das auch nicht auf weswegen ich aufhorchte als lautes Pfotengetrammpel im Lager zu hören war. Offensichtlich waren die Katzen von der großen Versammlung wieder zurück und Froststern laute Stimme kündigte sogleich eine Clanversammlung an. Maisherz meinte dass sie mich nun wohl verlassen müsste aber wenn ich wollte würde sie später nochmal vorbei kommen und mir Bericht erstatten "Darüber würde ich mich echt freuen Maisherz, vielleicht kann ich am Abend ja auch schon wieder aus dem Bau raus und wir können eine kleine Runde im Lager gehen. Ich habe echt genug vom liegen" meinte ich und versuchte dabei meine Verletzungen irgendwie mit Humor zu sehen. Amüsiert sah ich die weiß goldene Kriegerin an und lächelte kurz warm "Danke für den Besuch Maisherz, es war echt schön dich zu sehen und mal wieder mit dir so viel zu sprechen" miaute ich meiner Freundin zu und sah sie warm an. Sie bedeutete mir wirklich viel.


◾️ Redet mit || Maisherz (@Irrlicht)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Ahornsplitter, Froststern, Splitterblüte & Maisherz ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3746
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 17 Jan - 15:53

Schwarzmaul | vor dem Kriegerbau

Als er aufwachte musste er lächeln. Er wusste nicht einmal warum. Entweder lag es an seinem Traum, an den er sich jedoch nicht mehr erinnern konnte, oder daran, dass der süße Duft von Blaufeder in der Luft war. Doch irgendwann verschwand sein Lächeln wieder, denn ihr Geruch war eher.. schal. Langsam öffnete Schwarzmaul seine Augen und sah sich um. Vereinzelt fielen ein paar Sonnenstrahlen in den Kriegerbau, sonst war es noch relativ dunkel. Seine Schnurrhaare zuckten, als er sich schließlich aufrichtete und mit Moos im Fell durch den Kriegerbau tappte. Draußen angekommen entdeckte er auch schon Blaufeder, die einfach ganz ruhig dort saß und sich im Lager umsah. Schwarzmal gesellte sich an ihre Seite und ihre Pelze berührten sich sanft. >>Morgen..<<, nuschelte er sanft ehe er ihr kurz über die Wange leckte. Sie schien schon länger hier zu sitzen. >>Alles in Ordnung?<<, fragte er sanft. Hatte sie vielleicht schlecht geschlafen?

[wacht auf / spricht mit Blaufeder]

Erwähnt: Blaufeder
Angesprochen: Blaufeder

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- ..momentan nur an Wochenenden aktiv.. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   

Nach oben Nach unten
 

SchattenClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 18 von 35Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19 ... 26 ... 35  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des DonnerClans

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: SchattenClan Territorium-