Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 SchattenClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16
AutorNachricht
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6833
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: SchattenClan Lager   Mo 5 Jun - 21:33

das Eingangsposting lautete :

Das Lager liegt im Herzen des Territoriums und ist gut geschützt durch hohe Nadelbäume, welche auch dafür verantwortlich sind, dass es nie wirklich hell im Lager ist.
Es ist jedoch groß und die Wände werden großteils von eng aneinander stehenden Bäumen und Büschen gebildet, was dazu führt, dass es mehrere Eingänge gibt, die alle sehr gut getarnt sind, sodass nur jemand sie findet, der weiß, dass sie sich dort befinden. Die Baue im Lager bestehen größtenteils aus Ästen, Brombeerastrauchzweige und teilweise sind auch Steine eingebaut, die den Bau stabilisieren.
In der Mitte des Lagers ist ein Stein, auf dem der Anführer zum Clan spricht, der Frischbeutehaufen dagegen befindet sich am Rand des Lagers neben dem Ältestenbau.

Wichtig: Im alten SchattenClan Lager kann man nicht mehr posten, da es voll ist. Bitte ab jetzt hier posten. Danke :3
Hier der Link zum alten Lager und den letzten Beiträgen zum nachlesen:

Altes SchattenClan Lager:




*klick*

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

AutorNachricht
avatar
Igelnacht
Krieger

Anzahl der Beiträge : 790
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 17
Ort : Zuhause :3

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 11 Nov - 21:18


Totenohr
cf. Der Mondsee

Je länger sie liefen, desto mehr würde Totenohr seine Erschöpfung bewusst. Nun vielleicht nicht unbedingt Erschöpfung, doch auf jeden Fall ließ seine Kraft nach - er merkte einfach, dass er kein sonderlich ausdauernder Kater war. Trotzdem hörte er irgendwann, dass sie dem Lager immer näher kamen, und erst jetzt wurde dem Hellgrauen wirklich bewusst, wie tief er sich im Territorium des SchattenClans befand. Zudem stellte das Lager zugleich das Herzstück des Territoriums dar, spätestens jetzt befand er sich auf jeden Fall in Gefahr. Als einzige Gewähr seiner Sicherheit hatte er die Kriegerin auf seinem Rücken, deren zunehmende Unruhe er spürte. "Halt, Totenohr. Ab hier gehe ich." Unschlüssig blieb der Hellgraue also stehen, um die Dreifarbige herabzulassen. Einen Augenblick lang standen Tüpfelherz und er Angesicht zu Angesicht, schweigend, da keiner von ihnen so recht wusste, was sie sagen sollten. Schließlich brach Totenohr die Stille, als er schmunzelnd meinte: "Pass auf dich auf, dieses Mal wirklich." Der Hellgraue senkte lächelnd den Kopf und berührte sie schließlich zögernd mit der Schnauze an der Wange, was Tüpfelherz mit einem zarten Lächeln über sich ergehen ließ, ehe sie ihn herausfordernd anblickte. "Am Mondsee begegnen sich die merkwürdigsten Paare." Oh - ein Versprechen? Totenohr sah Tüpfelherz in die Augen, die verschmitzt funkelten. "Dann sind wir zwei weitere Seelen, die sich dort im Mondlicht begegnen", blitzte er gut gelaunt zurück und wandte sich damit ab, im Herzen die Vorfreude auf eine weitere Begegnung. Er würde sich bei Skorpiongift informieren müssen, wie lange es dauerte, bis ein Bruch heilte... Nachdenklich rannte der Kater los, gleichzeitig bedacht darauf, so schnell so viel Wegstrecke wie möglich zwischen sich und das SchattenClan-Lager zu bringen, aber auch unruhig, weil er so auch immer größeren Abstand zwischen sich und Tüpfelherz brachte.

tbc. Das Lager des FlussClans

~~~

POV Tüpfelherz
Die SchattenClan-Kriegerin wandte sich mit einem Schmunzeln ab, als auch Totenohr sich abwandte, und humpelte dann stur los in Richtung des Lagers, ihres Lagers. Je näher sie ihrer Heimat kam, desto mehr verfinsterte sich ihr Gesichtsausdruck, denn sie ahnte, dass die Katzen für die Große Versammlung schon aufgehoben beziehungsweise im Aufbruch waren. Eine Behandlung vor Sonnenaufgang würde sie sich also abschminken können. Als sie das Lager schließlich durch den Eingang betrat, wurde sie sich unwohl des FlussClan-Geruchs in ihrem Pelz bewusst, doch sie hob nur stolz den Kopf und humpelte zielstrebig zum Heilerbau. Der Heilerbau war leer, bis auf Sturmseele und dessen Sohn Ahornsplitter, die sich leise unterhielten. Tüpfelherz nickte den beiden nur zu, und legte sich resigniert in ein Nest, doch als sie dabei aus Versehen ihre Pfote belastete, zog sie scharf die Luft ein. Wie lange sie wohl hier liegen bleiben müsste? Erst einmal hatte sie das Problem vonTotenohrs Geruch in ihrem Pelz zu lösen - also war Fellwäsche angesagt. Man, hoffentlich dauerte die Große Versammlung nicht allzu lange, sie hatte nun wirklich nicht vor, hier allzu lange auf Krallenmond warten zu müssen.
Angesprochen: Tüpfelherz | Totenohr
Erwähnt: // | Krallenmond, Sturmseele, Ahornsplitter
Ort: in einiger Entfernung zum Lager | im Heilerbau

@Löwenfeder

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3457
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 11 Nov - 21:36

Ahornsplitter | im Heilerbau

Auch Sturmseele schien nicht so ganz zu wissen, wie er mit dieser Information umgehen sollte. Zwar wusste Ahornsplitter selbst nicht, ob er überhaupt wahre Informationen aufgeschnappt hatte, oder er sich verhört hatte, aber worüber hätten Fuchsschatten und Krallenmond denn sonst reden sollen? Und dann noch wie nahe sie beieinander saßen.. fast schon vertraut. Sturmseele gab ein nachdenkliches "Hmmm" von sich und Ahornsplitter war froh, dass sein Vater nicht sogar behauptete, dass er Mäusedung erzählen würde. Sturmseele nahm ihn ernst, obwohl das ganze vielleicht ein Missverständnis war. Allein das rechnete er seinem Vater hoch an. Sturmseele meinte dann, das das eine Sache war, in der sie sich nicht einmischen sollten. Sie könnten etwas falsch formuliert oder er gar etwas falsch verstanden haben. Am Ende war das alles ein ganz großes Missverständnis und beide würden zu unrecht beschuldigt werden, das Gesetz gebrochen zu haben. Ahornsplitter nickte und lächelte dann leicht. >>Dann.. dann ist das jetzt wohl unser kleines Geheimnis.<<, flüsterte er leise zurück. Auch wenn sie nicht wussten, ob etwas wahres dran war, würden sie es wohl für sich behalten. Still aß Ahornsplitter die Reste seiner Eidechse auf. Die Stimme von Froststern hallte gedämpft zu ihm in den Heilerbau. Eine Schülerin wurde ernannt und die Katzen die mit zur Großen Versammlung gehen würden ebenfalls. Er war nicht dabei und natürlich sein Vater auch nicht. Ein Gähnen konnte er jetzt nicht mehr zurückhalten. Obwohl er den ganzen Tag so gut wie nichts getan hatte, war er einfach nur müde jetzt. Er sah seinen Vater wieder an, sagte jedoch nichts.

[bei Sturmseele]

Krallenmond | vor dem Lager

Sie nahm es Fuchsschatten nicht übel, wenn er sie hasste. Im Gegenteil, sie erwartete es sogar von ihm. Immerhin, hasste sie sich selbst ebenfalls. Flüsternd beichtete sie das dem silbernen Kater. Sie spürte eine Berührung an ihrem Schweif. Seiner lag nun auf dem ihren. Er sprach nun wieder und sagte ihr, dass er sie nicht hassen würde. Nicht einmal ein kleines bisschen. Er liebte sie und das von ganzem Herzen. Nichts würde das wohl jemals ändern. Und deswegen würde auch diese Wunde nie verheilen. Sie legte ihre Ohren zurück, in ihren Augen brannten die Tränen. Sie.. sie konnte es nicht fassen. Trotz allem Schmerz, den sie Fuchsschatten zugefügt hatte, so liebte er sie noch immer und schien daran festzuhalten. Fuchsschatten fuhr fort. Sie habe nichts zerstört. Sondern der SternenClan. Er hat sie zerstört, das Leben ihrer Jungen und.. das was zwischen ihnen war. Der SternenClan war nicht nur zornig wegen ihr, sondern auch wegen ihm. Sein Worte hörten sich so wahr an und für diesen Moment glaubte sie ihm. Sie war nicht Schuld. Allein der SternenClan hatte seinen Zorn ausgelassen. Und das auf eine unfaire Art und Weise. Tränen rollten ihr über die Wangen, der Balast auf ihrem Herzen schien ein bisschen leichter zu sein. Sie hob ihren Blick und sah immer noch mit Tränen in den Augen Fuchsschatten an. Er war der einzige, der ihr helfen konnte das alles zu verarbeiten. Der einzige, der wusste, was sie fühlte. >>Fuchsschatten, ich..<<, setzte sie an, brach aber ab als sie die Stimme von Froststern im Lager zusammen zucken ließ. Der Anführer rief den Clan zusammen, ernannte eine Schülerin zur Kriegerin und rief die Katzen die ihn auf die Große Versammlung begleiten würden zusammen. Einen Moment schloss sie die Augen. Die Große Versammlung.. natürlich musste sie mitgehen.. und das obwohl sie im Moment eigentlich nicht bereit dafür war. Als sie Schritte hörte richtete sie sich auf, rutschte etwas von Fuchsschatten weg, obwohl seine Nähe gerade das war, was sie eigentlich brauchte. Entschuldigend sah sie ihn an, unausgesprochene Worte lagen in der Luft. Doch jetzt war keine Zeit mehr für das, was sie ihm eigentlich hätte sagen wollen. Sie wischte sich die Tränen mit den Pfoten von der Wange. >>Ich.. ich muss dann jetzt los.<<, sagte sie müde. >>Geh zurück in den Heilerbau und ruh dich aus..<<, murmelte sie weiter. Froststern und ein paar andere Krieger verließen nun das Lager in Richtung des Versammlungsorts. Sie stand nun auf und lief einen Schritt in die gleiche Richtung, bevor sie sich zu Fuchsschatten umdrehte. >>Und die Wunde von der du gesprochen hast.. die.. die habe ich auch, Fuchsschatten..<<, fügte sie noch leise hinzu.
Dann wandte sie sich von dem Kater ab und lief mit schnellen Schritten los zur Großen Versammlung, auch wenn sie wusste, dass sie dieses Tempo unmöglich bis zum Ende des Weges würde halten können. Ich brauche Fuchsschatten.. ich brauche ihn mehr, als der SternenClan mich..

--> Versammlungsort

[spricht mit Fuchsschatten / bricht zur Großen Versammlung auf]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aschenfeuer
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 15.02.17
Alter : 16

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 11 Nov - 22:03


cf: SC/DC Grenze

Schlussendlich war ich doch von dem Plan abgekommen, ins Lager zu gehen. Da die beiden Katzen, die ich am meisten mochte, auf Patrouille waren, würde ich mich langweilen. Meine Schwester und ihre Junge hatten sicher ebenfalls viel um die Ohren, da blieb ich lieber etwas länger in den Baumkronen und genoss die Stille und die Natur. Es war wirklich schönes Wetter gewesen und hoch in den Bäumen hatte ich sogar noch ein Eichhörnchen erbeuten können. Zwar aßen die Katzen meines Clans so etwas nicht hauptsächlich, aber vielleicht besaßen einige Katzen ja meinen Geschmack und konnten davon satt werden. Alles in Allem hatte es mir doch mehr gebracht, zwischen den Blättern zu sitzen, als ich erwartet hatte. Mein Kopf war nicht frei von Honigdorn, aber ich kam damit klar und ich war nun wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt mit neuen Plänen, sie für mich zu gewinnen und glücklich zu machen. Ich hatte neue Hoffnung gefasst und war voller Tatendrang. Bis vor kurzem hatte ich noch ein kleines Nickerchen gemacht, nun betrat ich mit erhobenem Kopf das Lager und legte meine Beute auf dem Frischbeutehaufen ab, als auch schon Froststerns Stimme ertönte und meine Aufmerksamkeit weckte.
Ich glaube es war zum ersten Mal, dass ich bei einer Kriegerernennung der Kriegerin im Stillen Glückwünsche schickte und kurz erfreut mit den Ohren zuckte, da ich zur Großen Versammlung eingeteilt war. Es wurde zunehmend kälter, der Himmel war klar. Eine perfekte Nacht, noch dazu mit Honigdorn. Ich wusste nicht, ob ich dem SternenClan danken sollte, weil er mir die Möglichkeit bot, an der Seite der schwarzen Katze zu bleiben, aber im Endeffekt könnte es auch nur Zufall sein.
Kurz fiel mein Blick auf meinen Freund. Ich hätte gern mal mit ihm gesprochen, wenn er jetzt mitgekommen wäre. Bevor ich also aufbrach, ging ich zu ihm und nickte ihm freundlich zu. "Lass uns mal wieder was zusammen machen." meinte ich ehrlich und direkt wie ich war und schenkte Infernotanz ein etwas schief gewordenes Grinsen, bevor ich mich umdrehte und hinter den anderen Katzen hinterher lief, natürlich nicht ohne nach Honigdorn Ausschau zu halten und in ihrer Nähe zu bleiben.


tbc: Versammlungsort


Erwähnt: Honidorn, Rubinwolf, Forststern, Echosplitter
Angesprochen: Infernotanz
Postpartner: @Fate (hoffe ist ok so, sonst editiere ich^^) @Irrlicht
Ort: Wald --> Lager beim FBH, dann bei Infernotanz --> Versammlungsort

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
kitten:
 



pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6373
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 11 Nov - 22:50


➺ STURMSEELE
◾ Schattenclan | Krieger | 49 Monde ◾

Das was Ahornsplitter da aufgeschnappt hatte war eine wirklich heikle und komische Sache. Krallenmond sollte Junge haben? Mit Fuchsschatten? So hätte die Heilerin gleich zwei Gesetze auf einmal gebrochen, Froststern würde sie dafür sicher verbannen. Würde sie dieses Risiko also wirklich eingehen? So ganz konnte ich mir auf die ganze Sache keinen Reim machen und gab zu aller erst einmal einen nachdenklich Ton von mir. Was genau sollte ich oder besser gesagt sollten wir mit dieser Information anfangen? Schließlich sagte ich meinem Sohn dass das wohl ne Sache war in die wir uns nicht einmischen sollten, die beiden betroffenen hätten etwas falsch formulieren können. Ahornsplitter könnte genau so auch etwas falsch verstanden haben und nachher beschuldigten wir die beiden zu Unrecht das Gesetz der Krieger gebrochen zu haben. Ahornsplitter schien meine Worte so zu akzeptieren, er nickte ehe er leicht lächelte und schließlich noch leise hinzufügte dass dies wohl nun unser kleines Geheimnis war. Schmunzelnd nickte ich "Sieht so aus" miaute ich ebenfalls leise und putzte mir leicht über die Brust während mein Sohn die letzten Bissen seines Stück´s der Eidechse vertilgte. Plötzlich drang die Stimme von Froststern in den Heilerbau, er verkündete dass Echopfote zur Kriegerin wurde und teilte die Katzen für die große Versammlung ein. Natürlich war ich nicht dabei, jedoch ärgerte es mich irgendwie dass keines meiner Jungen mitgehen durfte, wobei... Es war wohl besser so. Momentan herrschte auf der großen Versammlung immer so heftige Spannung zwischen dem Schattenclan und Windclan. Besser meine Jungen waren hier im Lager in Sicherheit. So richtete ich den Blick wieder auf Ahornsplitter der gerade sein Maul zu einem Gähnen aufriss "Möchtest du dich vielleicht bei mir schlafen legen?" bot ich meinem Sohn mit einem warmen Lächeln an und erinnerte mich an die Zeit in der Kinderstube zurück. Wie klein und hilflos er noch als Ahornjunges gewesen war... Wie schnell die Zeit doch vergangen war seid damals.

Redet mit || Ahornsplitter  
Erwähnte Katzen || Ahornsplitter, Krallenmond, Froststern & Fuchsschatten  

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]











➺FUCHSSCHATTEN
◾️ Schattenclan | Krieger | 50 Monde ◾️

Es machte mich traurig zu erfahren dass Krallenmond anscheinend schon die ganze Zeit mit dem Gedanken zu kämpfen hatte dass ich sie hasste und sie noch dazu sich selbst hasste. Ihre Gründe waren schon wahr, für viele sicher einen Grund jemanden zu hassen aber nicht für mich und sie sollte sich selbst schon gar nicht hassen. Deswegen legte ich nun meinen Schweif auf ihren und zögerte auch nicht lange damit der Heilerin zu sagen dass ich sie keinesfalls hasste sondern das Gegenteil der Fall war. Ich liebte sie noch immer von ganzem Herzen was sich wohl auch nie ändern würde. Und genau deswegen würde diese Wunde nie verheilen. Hierbei griff ich auf die Worte zurück die sie vorhin selbst an mich gerichtete hatte und sah sie an. Sie legte nun die Ohren zurück, Tränen traten in ihre wunderschönen, türkisblauen Augen aber ich war noch nicht fertig. Nun kam ich darauf zu sprechen dass sie sich selbst hasste und sagte ihr dass sie nichts zerstört hatte sondern der Sternenclan einzig und allein an all dem Schuld war. Er hatte sie zerstört, das Leben unserer unschuldigen Jungen und uns... Und der Sternenclan war nicht nur zornig wegen ihr sondern ebenso auch wegen mir. Wir beide hatten das Gesetz gemeinsam gebrochen, nicht nur sie allein... Nun rollten Krallenmond Tränen die Wangen hinunter, auch mir standen noch die Tränen in den bernsteinfarbenen Augen und als sie den Blick richtig hob konnte ich endlich Blickkontakt zu der grauen Schönheit erstellen. Sie sprach meinen Namen, begann einen Satz... doch brach ab als Froststern laut den Clan zusammen rief und die Katzen verkündete die der großen Versammlung beiwohnen würden. Darunter war logischerweise auch Krallenmond als Heilerin. Jene schloss die Augen, ich seufzte ganz leise und als sich Schritte näherten rückte die Graue sogleich etwas weg von mir. Ich zog meinen Schweif an mich, legte ihn um meine Pfoten und bemerkte den entschuldigenden Ausdruck im Blick der Heilerin. Verständnisvoll sah ich sie an und als sie sich die Tränen von den Wangen wischte und sagte dass sie nun los müsste nickte ich leicht. Leider ja... Was auch immer sie mir hatte sagen wollen... Sie sagte auch noch dass ich zurück in den Heilerbau gehen und mich ausruhen sollte, wieder nickte ich leicht "Ist in Ordnung" murmelte ich leise und sah ihr nach als sie einen Schritt in Richtung Froststern tat. Jedoch drehte sie sich nochmal zu mir um und meinte dass sie die Wunde von der ich gesprochen hatte ebenfalls hatte. Leise war ihre Stimme gewesen und ich machte einen Schritt auf sie zu "Krallenmond..." brachte ich ihren Namen hervor, doch die Heilerin musste gehen und folgte nun den anderen. Verzweiflung machte sich in mir breit, ich bohrte die Krallen fest in die Erde und biss die Zähne zusammen "Wieso? Wieso verdammt?! Ich brauche dich Krallenmond! Ich brauche dich so sehr... Bitte komm zurück zu mir..." dachte ich und wimmerte kurz ganz leise. Doch ich versuchte mich zusammen zu reißen und schaffte es wieder still zu sein, jedoch hatte ich Angst davor wieder in den Heilerbau zurück zu kehren. Wobei, ich würde hingehen müssen... oder? Krallenmond wollte ja nur nicht dass ich mich überanstrengte und ich sollte ausruhen, das ging doch auch hier. Oder? Nein. Ich wollte der Heilerin nicht noch mehr Ärger machen und sie sollte sich auch keine Gedanken wegen meiner Bauchwunde machen. Ich würde das schon schaffen und so schritt ich nun, wenn auch etwas widerwillig wieder ins Lager und zum Heilerbau. Diesen betrat ich nur um mich dann zu meinem Nest zu begeben was das hinterste im Bau der Heilerin war. Langsam ließ ich mich nieder, legte den Schweif um mich und rollte mich leicht zusammen während ich wieder in Richtung der Kräuter von der grauen starrte. Die Frage was Krallenmond mir vorhin hatte sagen wollen schwirrte weiterhin in meinem Kopf herum, doch wie sollte ich je erfahren was sie mir hatte sagen wollen? Wohl gar nicht...

◾️ Redet mit || Krallenmond  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Krallenmond & Froststern ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Irrlicht
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 248
Anmeldedatum : 03.03.17
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 11 Nov - 23:18



N°54
________________________________________________________________________

← SchattenClan-/DonnerClan-Grenze

Honigdorn trabte hinter Wolfsregen und Infernotanz her, während sie darauf achtete, dass auch Nesselpfote schritthalten konnte. Für ihn musste der Tag ziemlich anstrengend gewesen sein, die vielen neuen Orte, Gerüche und Informationen, die Nesselpfote heute zuteilgeworden waren, musste er wohl erst eine Weile sacken lassen. Gerade als sie das Lager betreten und sie ihren Schüler entlassen wollte, vernahm die schwarze Kätzin geradeso den letzten Teil von Froststerns Aufruf. Scheinbar waren Honigdorn, sowie ihr Schützling für die Versammlung eingeteilt. Der Clan sollte sofort aufbrechen. Etwas besorgt schaute sie auf ihren Schüler herab. Es war sicherlich aufregend für den jungen Kater, zum ersten Mal an einer großen Versammlung teilzunehmen, doch sie waren heute bereits quer durchs Territorium gerannt. Hatte der junge Kater noch die Energie, zum Versammlungsort zu reisen und sich dort mit anderen Schülern auszutauschen?
«Hast du gehört? Du darfst heute mit zur großen Versammlung kommen.», miaute sie dem braunen Kater freundlich zu, «Das schaffst du bestimmt trotz des anstrengenden Trainingtags, oder? Du bist doch schon fast ein richtiger Krieger.» Honigdorn wollte Nesselpfote nicht überstrapazieren, schließlich war er ihr erster Schüler und sie wusste nicht genau, wie viel sie ihm zumuten konnte. Sie hoffte, ihn mit ihren Worten ein wenig anzuspornen. Er würde schon durchhalten, da war sie sich fast sicher.
Die Kätzin beobachtete, wie ihre Clan-Gefährten bereits aus dem Lager strömten und den Weg Richtung Versammlungsort einschlugen. Ihr war natürlich nicht entgangen, dass unter ihnen auch Tannenblicks heller Pelz hervorblitzte. Der Kater war, zu Honigdorns Ärgernis, ebenso zur großen Versammlung eingeteilt worden. Nichtsdestotrotz setzte sie sich ebenfalls erneut in Bewegung und folgte der Truppe zur großen Versammlung.

→ Versammlungsort
________________________________________________________________________


Erwähnt: Wolfsregen, Infernotanz, Froststern, Tannenblick

Angesprochen: Nesselpfote


[@Schlehentanz @Aschenfeuer]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Maisherz✨ Sturmseele
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4023
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18
Ort : In den Forenspielen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 12 Nov - 11:20


Finstermond

[ spricht mit Sanftwolke | lauscht Froststern | bricht auf ]
[ Lagerrand > Versammlungsort ]

Sanftwolke versuchte zwar mich zu beruhigen, doch irgendwie überzeugte mich ihre Erklärung nicht wirklich. Sorgenvoll sah ich sie von der Seite aus an und drückte mich dann sanft gegen sie. "Was auch immer es ist, wir stehen das gemeinsam durch. Schließlich sind wir eine Familie.", murmelte ich und schloss die Augen, während ich den Schweif um meine Schwester schlang. Ein sanftes und beruhigendes Schnurren polterte in meiner Kehle, das auch mich ruhiger werden lassen sollte.
Mein Kopf schoss allerdings nach oben und das Schnurren stopte abrupt, als Froststern zu einer Clanversammlung rief. Ich blieb mit Sanftwolke einfach an Ort und Stelle sitzen und hörte dem Anführer zu. Er verkündete Echopfote's Rückkehr, was mich den Kopf drehen ließ, bis ich die Schülerin entdeckte, die von Froststern sogleich zur Kriegerin ernannt wurde. Erfreut darüber, dass es eine weitere Katze in den Kriegerbau geschafft hatte, hob ich den Kopf und rief ihren neuen Namen. "Echosplitter! Echosplitter!", miaute ich und verstummte dann wieder, als unser Anführer die heutige Große Versammlung ansprach. Unter den Katzen, die den Clan dort vertreten sollten, waren auch meine Schwester und ich. Meine Augen begannen voller Freude zu glänzen und Sanftwolke schien sich genauso zu freuen, obwohl sie auf mich noch immer seltsam wirkte. Ich nickte. "Dann treffen wir hoffentlich auf Vater.", murmelte ich und rannte hinter ihr her.
---> Versammlungsort

Angesprochen: Sanftwolke [@Schwarzschattenhimmel]
Erwähnt: Froststern, Echopfote/-splitter, Gewitternacht

@ Habichtflug


Schneeleopardenzahn

[ kommt an | gratuliert Echosplitter | spricht mit Graunebel ]
[ Sumpfgebiet > Lager > bei Graunebel ]

<--- Sumpfgebiet
Graunebel war vor uns im Lager angekommen, natürlich, er war ja auch vor uns losgelaufen. Ich konnte seinen Ärger verstehen, auch wenn ich es Echopfote gegenüber anders ausgedrückt hätte, doch verurteilen wollte ich ihn deswegen auf keinen Fall. Gemeinsam mit der Schülerin tappte ich durch den Eingang und sah gerade wie Froststern auf den Hochstein sprang und zu einer Clanversammlung rief. Er hieß die verloren geglaubte Schülerin wieder im Clan willkommen, obwohl sie für solch eine schon viel zu alt war. Ich sah Echopfote an und tatsächlich, sie war schon längst ausgewachsen und hatte das Kriegeralter mehr als erreicht. Deshalb ernannte Froststern sie auch in seinen folgenden Worten zur Kriegerin. Echo ... splitter., dachte ich und ging auf die neu ernannte Kriegerin zu, ehe ich mich an sie drückte. "Ich gratuliere dir! Jetzt bist du eine vollwertige Kriegerin des SchattenClans!", miaute ich freudig und schnurrte leise.
Dann verkündete Froststern, wer ihn heute Nacht begleiten würde, doch mein Name war nicht unter den Verkündeten. Enttäuscht darüber war ich jedoch nicht. Echosplitter sollte ihre Nachtwache antreten, weshalb ich mich nach Graunebel umsah und dann auf ihn zuging, als ich ihn gefunden hatte. Liebevoll drückte ich mich an ihn. "Pass auf dich auf, heute Nacht, besonders wegen Honigstern. Lass dich nicht provozieren.", murmelte ich ihm zu, sodass keine andere Katze es hören konnte. Ich trat einen Schritt zurück und leckte ihm zum Abschied über die Wange.

Angesprochen: Echopfote/-splitter [@Habichtflug], Graunebel [@Luzifer]
Erwähnt: Froststern, Honigstern

@ Habichtflug

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (0/10)

Meine Charaktere:
 

Pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6833
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 12 Nov - 23:17


» Rang und Clan: Stellvertreter im SchattenClan
» Alter: 7 Jahre und 0 Monde
» Statur: Klein und flink
» Augen: Smaragdgrün
» Fell: Dunkelgrau, fast schwarz
» Fellmuster: weiß bis graue nebelhafte Tupfer
» Beziehungen: Tannenblick und Maisherz(EX-Schüler); Schneeleopardenzahn(Gefährtin); Echopfote (Ziehtochter); Nebelhauch(Feindin)
Graunebel
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief ::


Post No. #157 :: Chapter #2 ❝Leave the past behind❞



Während Graunebel fraß, entdeckte er Froststern der ihm mit einem Nicken das Zeichen gab. Nun ging  es los. Auf dem Hochstein rief der Anführer alle zusammen, ernannte spontan Echopfote zu Kriegerin und zählte die Katzen auf, die mit zur Großen Versammlung gingen. Gerne hätte sich graunebel für Echosplitter gefreut, aber er konnte es nicht. Sie verließ einfach das Lager, wäre fast ertrunken und blieb einfach beim FlussClan. Ob sie wirklich dem ShcattenClan gegenüber Loyal war? Allein daran zu denken und zu verzweifeln, zerbrach ihm das Herz. Echosplitter, eine Überläuferin oder Spionin? Zu einem war sie keine SchattenClangeborene, aber er war es auch nicht. Woher sie kam, wusste auch niemand. Und wieso sie einfach ging, wusste auch niemand. Wieso säte sie plötzlich Zweifel in ihm? Auch rief Froststern sofort zu Aufbruch, daher blieb Graunebel nicht viel Zeit. Durch eine sanfte Berührung, wende sich der Kater zur Seite und erblickte Schneeleopardenzahn neben sich. Leider wurde ihr Name nicht genannt, jedoch gab sie ihm Mut und fürsorgliche Worte. „Ich werde auf mich aufpassen. Pass bitte hier auch auf, ja? wir wollen ja nicht, das Echosplitter erneut verschwindet", sprach er scherzhaft und wollte seiner Gefährtin noch nicht seine Zweifel anvertrauen. Sie sollte sich keine Sorgen machen, aber irgendwann würde er es ihr im Vertrauen beichten. Aber vielleicht waren diese bis dahin gelegt? Mit einer Liebkosung verabschiedete sie sich von ihm aund auch er leckte ihr einmal über die Wange zum Abschied. Es würde nicht lange dauern, aber schon jetzt verspürte er Sehnsucht nach ihr.

-> Versammlungsort



Aufbruch


Erwähnt:  Froststern, Schneeleopardenzahn und Echopfote/-splitter
Spricht mit: Schneeleopardenzahn
Postpartner: -


(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Schwarzschattenhimmel
Krieger

Anzahl der Beiträge : 516
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 15 Nov - 15:49

Wellenherz
Sie sah wie Sandkralle zurück kam, sein Schüler kam wenig später hinter ihm her. Ihre Augen wanderten von Sandkralle zu seinem Schüler und sie nickte diesem grüßend zu. "Ich finde es ok wenn er mitkommt, ich könnte von ihm etwas lernen." Miaut sie, immerhin wusste der Schüler mehr über das Schatten-Clan Territorium als Wellenherz. Sie wollte einfach nur Sandkralle bei sich haben, dann war sie glücklich. Sie brauchte auch keinen anderen an ihrer Seite, sie mochte Sandkralle so gerne das sie einfach nur froh war das er und sie etwas zusammen machen würden. Sie sah sich im Lager um und bemerkte das Froststern schon einige Krieger mitgenommen hatte um zur Großen Versammlung zu gehen.
Ihr Herz rutschte ihr in die Pfoten als sie daran dachte das Froststern dem Donner-Clan sagen würde das zwei der Kriegerinnen von dem Clan in seinen gewandert waren, doch dann sah sie Sandkralle an und dachte daran das es ihr egal war. "Dann lass uns los gehen." Miaute sie und sah ihn erwartungsvoll an

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (Wolken-Clan) Posts: 7
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Silbermond
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 16
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Do 16 Nov - 17:08


#7 Posts | im Lager | zum Steckbrief

//OFF: Ich schreibe jetzt einfach mal, obwohl als nächstes @Schattenglanz dran sein müsste...//

Flammenpfote war etwas nervös, weil er nicht wusste wie die Kriegerin reagieren würde und ob sie den Schüler überhaupt auf ihrer Jagt dabei haben wollte. Aber er versuchte mit einer positiven Einstellung an die Sache heran zu gehen. Und er wurde nicht enttäuscht, als Wellenherz sagte, das sie nichts dagegen habe, dass er mit ihnen kommt, und, dass sie vielleicht noch etwas von ihm lernen könne. Das bezweifle ich eher. Trotzdem lächelte er die Kätzin dankbar an und wartete, was sein Mentor erwidern würde. Hoffentlich gehen wir bald los. Es ist schon dunkel.

Angesprochen: /
Erwähnt: Sandkralle (@SCHATTENGLANZ), Wellenherz (@SCHWARZSCHATTENHIMMEL)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Meine Katzen::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 579
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 31
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Do 16 Nov - 20:04

Sandkralle

Ich war grade gemeinsam mit Wellenherz und Flammenpfote im Lager und wollte mit Beiden jagen gehen.Anfangs wusste ich nicht ob sich die Beiden verstehen würden, aber nach kurzem Geplauder, waren sich Beide einig, es miteinander zu versuchen, ich war innerlich erleichtert, dass sich mein Schüler und die Kätzin, die ich wirklich mag verstehen. Dann waren Beide endlich bereit um jagen zu gehen, auch wenn es schon dunkel war. "Na dann, lasst uns losgehen ihr Beiden." miaute ich zu den Beiden. " Ich denke, wir sollten unser Glück beim Sternenbaum versuchen." fügte ich noch hinzu. Dann gab ich Wellenherz und Flammenpfote, das Zeichen zum Aufbruch und ging dann los zum Sternenbaum.

---> Der Sternenbaum

direkt: Flammenpfote ( @Silbermond ), Wellenherz ( @Schwarzschattenhimmel )
indirekt: Wellenherz, Flammenpfote
redet mit Wellenherz und Flammenpfote I bricht dann auf zum Sternenbaum

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Erdjunges: 5 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3457
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 17 Nov - 19:19

Ahornsplitter | im Heilerbau

Müdigkeit machte sich in dem jungen Krieger breit, obwohl er am heutigen Tag so gut wie nichts getan hatte. Nur geschlafen, gegessen und mit seinem Vater geredet. Jedoch hatte der Traum von Splitterblüte ihn auch einige Nerven gekostet, genauso wie die komischen Worte die er zwischen Fuchsschatten und Krallenmond aufgeschnappt hatte. Er riss sein Maul also zu einem Gähnen auf, worauf sein Vater ihn fragte, ob er sich vielleicht bei ihm schlafen legen wollte. Im ersten Moment zögerte er. Er war doch kein Junges mehr. Warum sollte er also mit seinem Vater in einem Nest schlafen? Doch als er den warmen Blick seines Vaters sah hatte er das Gefühl gar nicht nein sagen zu können. Vielleicht brauchte Sturmseele auch genau das gerade. Jemanden an seiner Seite. Sein Schweif zuckte. >>Wenn es dir nichts ausmacht.<<, murmelte er leise. Nicht das er seinem Vater iwie den Platz wegnahm oder ähnliches..

[bei Sturmseele]

Erwähnt: Splitterblüte, Sturmseele, Fuchsschatten, Krallenmond
Angesprochen: Sturmseele

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6373
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 17 Nov - 23:44


➺ STURMSEELE
◾️ Schattenclan | Krieger | 49 Monde ◾️

Deutlich sah ich meinem Sohn an wie die Müdigkeit begann ihn nach und nach zu übermannen. Zwar hatte er und ich an diesem Tag nicht all zu viel erlegt, doch der Traum hatte Ahornsplitter viel Kraft abverlangt wenn auch nicht körperlich. Und ich hatte sowieso noch Ruhe nötig also schadete es nicht wenn mein Sohn nun schlief und ich mich ausruhen würde. Als jener dann auch noch gähnte fragte ich ihn ob er sich hier bei mir schlafen legen wollte. Mir war bewusst dass er kein Junges mehr war, doch vielleicht half es ihm ja mit dem Verlust von Splitterblüte besser um zu gehen. Warm sah ich den Kater an bis dieser leise murmelnd seine Zustimmung gab, aber nur wenn es mir nichts ausmachen würde "Natürlich nicht. Sonst hätte ich es dir nicht angeboten. Aber nur wenn du es auch willst, du musst dich dazu nicht verpflichtet fühlen" miaute ich mit sanfter Stimme da mir der zuckende Schweif meines Sohnes auffiel. Ich wusste dass er sich ebenso um mich sorgte wie ich mich um ihn, deswegen sollte er sich aber nicht zu irgendwas verpflichtet fühlen. Natürlich würde es mich echt freuen wenn er bei mir blieb aber er musste es nicht. Tatsächlich musste ich gerade auch kurz an Maisherz denken. Die weiße Kätzin mit den orangefarbenen Mustern war eine gute Freundin für mich geworden, ob sie ebenfalls bald mal einen Besuch abstatten würde?

◾️ Redet mit || Ahornsplitter  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Ahornsplitter & Maisherz(@Irrlicht)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schwarzschattenhimmel
Krieger

Anzahl der Beiträge : 516
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 18 Nov - 8:00

Wellenherz
Sie freute sich das Flammenpfote sie scheinbar mochte, sie war auch froh das die drei zusammen jagen gehen würden. Sie freute sich auch schon auf das Ergebnis dieser Jagd. Ihre Pfoten kribbelten vor Freude, aber auch vor Angst sich zu blammieren. Jedoch war sie sich sicher das Flammenpfote ihr helfen würde wenn sie nicht wusste wie man etwas anderes jagde als Waldbeute. Etwas musste ja so ähnlich wie die Beute im Donner-Clan sein, sie würde sich daran gewöhnen im Schatten-Clan genau das zu jagen was dieser jagde, immerhin war sie hier geboren worden und darum musste es ihr im Blut liegen.
Sie wusste nicht wie ihre Mutter gewesen war, aber sicher war ihre Mutter eine gute Jägerin gewesen. Sie blinzelte leicht. Als Sandkralle dann sagte das sie am Sterenbaum jagen konnten, nickte sie freudig. Ihre Schweifspitze zuckte leicht.

--->Der Sternenbaum

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (Wolken-Clan) Posts: 7
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Anubis
Schüler

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 19.07.16
Alter : 16
Ort : Zuhause, wo sonst?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 18 Nov - 11:11

#Giftzahn

Giftzahn blieb eine Weile sitzten. Er dachte darüber nach, wie er am besten sein Problem im Griff bekommen könnte. Das tat er jeden Tag. Glücklicherweise hatte er nicht tagtäglich mit seinem Problem zutun. Das wärs noch. Es reicht mir, dass ich kaum kämpfen kann ohne durch zu drehen. Die Stimme seines Anführers brachte ihn aus seinen Gedankenzügen. Aufmerksam richtete er seinen Blick auf Froststern. Er verkündete zuerst, dass Echopfote zurückgekehrt sei und erannte sie anschließend zu eine Kriegerin. "Echosplitter, Echosplitter!", rief dann auch Giftzahn. Froststern fuhr fort und zählte die Krieger auf, die mit zur großen Versammlung durften. Der schwarze Kater seufzte, als er bemerkte, dass sein Name nicht erwähnt wurde aber er sagte nichts. Er würde schon erfahren was auf der großen Versammlung alles erzählt wurde, indem er andere danach fragte.

Angesprochen: -
Erwähnt: Echosplitter, Froststern
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://city-oflegends.forumieren.com/
avatar
Silbermond
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 16
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 18 Nov - 11:40


#8 Posts | zum Sternenbau | zum Steckbrief

Der junge Kater war sich noch unsicher, aber es schien auf ihn, dass Wellenherz ihn nicht komplett verabscheute. Vielleicht wird das doch noch ganz gut. Naja solange bis sie mich Jagen sieht... Nervös schaute Flammenpfote immer wieder zu den zwei älteren Katzen in der Hoffnung sie würden irgendetwas sagen um ihn zu beruhigen. Gleichzeitig wollte er aber nicht, dass sie sehen wie nervös er ist, damit sie ihn nicht für schwächlich halten. Am liebsten würde ich mich einfach in meinem Nest zusamenrollen. Der Schüler hörte erst wieder auf als Sandkralle erzählte, dass sie zum Sternenbaum gehen würden um zu jagen. Der rote Schüler gab ein kurzes Nicken von sich, dann folgte er den anderen aus dem Lager. Na das wird was werden.

--> Der Sternenbaum

Angesprochen: /
Erwähnt: Sandkralle (@SCHATTENGLANZ), Wellenherz (@SCHWARZSCHATTENHIMMEL)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Meine Katzen::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 3745
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 18
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 18 Nov - 13:05


Infernotanz

Krieger || Schattenclan || Nr.80

Durchaus ernsthaft sah ich meiner Gefährtin hinterher und verabschiedete mich mit einem Klaps des buschigen Schweifes auf ihr Hinterteil. Kaum noch konnte ich die Tatsache erwarten, dass wir uns im Privaten miteinander vergnügten. Schmaläugig beobachtete wurden einerseits Froststern, als auch Wolfsregen beobachtet. Mir war davor nie die innige Bindung der beiden aufgefallen, dagegen kam ich wohl wie eine flüchtige Bekanntschaft vor. Neid bohrte sich in mein Herz, welches mich kurz auf knurren ließ. Zwar konnte der Boden absolut nichts dafür, doch gruben sich die langen, scharfen Krallen für wenige Sekunden tief hinein. Irgendwo musste ich ja diese ungewohnten Gefühle lassen. Entschieden drehte ich den Kopf weg. Aus den Augen aus dem Sinn. Lediglich ihr vermischter Geruch erinnerte an das gemeinsame Entschwinden. Woher nur kam jene Eifersucht, die mich förmlich auszubrennen versuchte? Vielleicht weil wir beide noch nicht lange eine Beziehung führten und ich jeden Kater als potentiellen Gegner sah? Sicherlich musste ich in meiner Rolle als Gefährte wachsen, da ich darin keine Erfahrung besaß, so ungern ich dies zugab. Aus dem Augenwinkel kam ein großer Schatten auf mich zu. Türkise Augen erfassten Tannenblick als dieser meinte, man müsse wieder mal was zusammen machen. Deutlich heute ich die Ehrlichkeit seiner Worte und erwiderte das schiefe Lächeln mit einer deutlich provokanteren Version.
„Na klar! Momentan sind wir ja nicht dazu gekommen, bei mir sind die Kätzinnen schuld“, gab ich schmunzelnd von mir. Ehe das Männchen von dannen zog, boxte ich ihm freundschaftlich an sein Schultergelenk. „Viel Spaß auf der großen Versammlung.“ Tannenblick jagte selber zumeist aktiv Weibchen hinterher. Ob er wohl ein Objekt seiner Begierde bereits gefunden hatte? Würde ich nicht hier rumsitzen, könnte ich ihn ausquetschen. Nachdem mir allerdings jegliche Übersicht zuteilwurde, blieb mir nichts anderes übrig. Aufmerksam drehten sich die Ohren nach vorne, Augen funkelten wie Lichter im dunklen Ambiente der Nacht. Eines uralten Wächters ähnlich thronte meine massige Gestalt nahe des Kriegerbaus, wo ich alles gut im Blick hatte.

Angesprochen
Tannenblick
Erwähnt
Frostern, Tannenblick & Wolfsregen

@H a b i c h t f l u g

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(c) Surimiri

Posts mit der neuesten Kreatur [Kastanienfeuer]: 07

Meine Katzen:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3457
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 18 Nov - 21:41

Ahornsplitter | im Heilerbau

Er fragte seinen Vater also noch einmal, ob es ihm wirklich nichts ausmachen würde, wenn er wirklich bei ihm schlafen würde. Sturmseele bestätigte dies, immerhin hätte er Ahornsplitter wohl nicht gefragt, wenn es ihm etwas ausmachen würde. Jedoch sollte er sich nicht dazu verpflichtet fühlen sich nun zu ihm zu legen und bei ihm zu schlafen. Die Schweifspitze von Ahornsplitter zuckte immer noch etwas unsicher. Aber andererseits war er auch viel zu faul aufzustehen und in den Kriegerbau zu laufen. Und so könnte er noch ein bisschen Zeit mit seinem Vater verbringen. >>Gut, dann bleibe ich hier.<<, miaute er und teilte somit seine Entscheidung seinem Vater mit. Erneut musste er gähnen, bevor er etwas näher zu Sturmseele rückte und seinen Kopf auf seine Pfoten legte. Er sah seinen Vater aus leicht geöffneten Augen immer noch an. Vielleicht war es auch gut. Für sie beide. Wenn sie diese Nacht wieder Albträume haben sollten, wären sie füreinander da. Oder nicht? Der Gedanke beruhigte Ahornsplitter ungemein. Er wusste nicht wie, wenn sich der Traum den er letzte Nacht gehabt hatte wiederholen würde, er reagieren würde. >>Dann.. gute Nacht..<<, murmelte Ahornsplitter und driftete ehe er sich versah schon in den Schlaf.

[bei Sturmseele / schläft]

Erwähnt: Splitterblüte, Sturmseele
Angesprochen: Sturmseele

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6373
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 19 Nov - 0:21


➺ STURMSEELE
◾️ Schattenclan | Krieger | 49 Monde ◾️

Als mich die Frage meines Sohnes erreichte musste ich doch etwas lächeln, sicher würde ich ihm ja nicht anbieten bei mir zu schlafen wenn es mich am Ende störte. Dies sagte ich Ahornsplitter dann auch, fügte jedoch noch hinzu dass er sich aufgrund meines Zustandes nicht dazu verpflichtet fühlen sollte bei mir zu bleiben. Die Schweifspitze meines Sohnes zuckte etwas, jedoch stimmte er dem Vorhaben schließlich zu ehe er auch schon wieder gähnen musste "Du scheinst ja echt schon fast ein zu schlafen" miaute ich lächelnd und legte leicht den Schweif um Ahornsplitter als jener näher zu mir rückte. Sanft sah ich meinen Sohn an als er seinen Kopf bereits auf seinen Pfoten ablegte und bereits begann sehr viel ruhiger zu wirken. Er murmelte mir nun ein gute Nacht zu "gute Nacht Ahornsplitter" schnurrte ich leise. Nicht lange dauerte es und dann war der jüngere Kater auch schon eingeschlafen, wenige Augenblicke lang sah ich ihn noch an, lächelte väterlich liebevoll und sah dann zum Ausgang des Heilerbau´s. Irgendwie musste ich kurz an Maisherz denken, ob mich die weiße, gemusterte Kriegerin auch bald mal besuchen kam? Immerhin hatten wir uns immer ganz gut verstanden. Und ob es Mohnwolke und Lindenpelz gut ging?

◾️ Redet mit || Ahornsplitter  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Ahornsplitter, Mohnwolke & Maisherz(@Irrlicht)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Irrlicht
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 248
Anmeldedatum : 03.03.17
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 19 Nov - 23:32



Maisherz


N°1

______________________________________________________________

Die Kälte bohrte sich unangenehm in Maisherz Fell, als sie sich erneut in ihrem Nest wandte. Da heute Nacht die große Versammlung stattfand, war der Kriegerbau ungewöhnlich leer. Die Abwesenheit der Krieger spürte die gold-weiße Kätzin nur zu deutlich. Der Frost quetschte sich durch jeden noch so kleinen Spalt und ließ sie vor sich hin zittern, während einige ihrer Clan-Gefährten gerade vor Spannung aufgeheizt an der Versammlung teilnahmen. Ruckartig befreite sie sich aus der weichen Mooskuhle und setzte sich mit leisen Schritten in Bewegung nach draußen, um diejenigen nicht aufzuwecken, die tatsächlich Schlaf gefunden hatten. Wie das bei diesen eisigen Temperaturen überhaupt möglich war, war Maisherz ein Rätsel. Draußen wurde sie von der frischen Nachtluft empfangen, die ihr Nest nun doch um einiges wärmer wirken ließ. Trotzdem entschied sich die Kätzin für einen kleinen Spaziergang durchs Lager, der sie hoffentlich etwas aufwärmte. Sicherlich war sie nicht die einzige, die im Moment noch keinen Schlaf fand. Ein angeregtes Gespräch konnte sie auch gut vertragen, hatte sie doch heute den ganzen Tag im Lager verbracht.
Der Vollmond warf fahles Licht durch die Baumkronen auf die Lichtung, trug aber nicht unbedingt dazu bei, dass es im Lager heller war. Durch die hohen Kiefern war es hier hauptsächlich dunkel. Schade eigentlich, Maisherz mochte Sonne ganz gern. Mit ihren Gedanken vor sich hinschlendernd, schlug das Weibchen unbewusst den Weg Richtung Heilerbau ein. Der Frischbeutehaufen hatte sie zwar auch angelacht, aber lieber sollten die Krieger nach der großen Versammlung etwas zum Essen haben. Sie konnte auch bis zum nächsten Morgen warten.
Der Anblick der kleinen Höhle, in der sich unzählige Kräuter befanden, erinnerte sie an ihre Jungenzeit. Ihre Schwester Tüpfelherz hatte einst den Weg einer Heilerin einschlagen wollen, nachdem die Mutter der beiden Kätzinnen gestorben war. Eine schwere Zeit, sowohl für ihre Schwester, als auch für Maisherz selbst. Schon merkwürdig. Obwohl ihre Jungen- und Schülerzeit von vielen guten Erinnerungen gepflastert war, wurden sie von den schlechten Ereignissen überschattet. Ihre Gedanken schweiften unvermeidlich zu Sturmseele. Der Krieger war vor kurzer Zeit verletzt ins Lager gekommen und seitdem hatte sie sich vorgenommen, ihn im Heilerbau einen Besuch abzustatten. Bisher hatte sie sich jedoch noch nicht dazu durchringen können. Sie beide waren gute Freunde, keine Frage, nur warum war es nicht zu mehr gekommen? Er hatte eine richtige Familie und sie? Alles, was von ihrer Familie übriggeblieben war, war ihre Schwester. Wenngleich sie Tüpfelherz über alles liebte, bekam auch das Verhältnis zu ihr langsam Risse. Die gold-weiße Kriegerin seufzte. Am besten sie ging jetzt sofort in den Heilerbau, vielleicht hatte sie Glück und Sturmseele war noch wach. Sie mochte es eigentlich mit ihm Zeit zu verbringen, nur fühlte sie sich in seiner Gegenwart so… seltsam. Er konnte nichts dafür, vermutlich hatte er nicht einmal bemerkt, wie sehr Maisherz für ihn schwärmte.
Langsam tappte sie auf den Eingang des Heilerbaus zu und lugte vorsichtig hinein. Sie musste ein paar Mal blinzeln, ehe sie überhaupt etwas in dem dunklen Bau erkennen konnte. Sobald sie sich an die Lichtverhältnisse gewöhnt hatte, blickten sie bereits zwei unverwechselbare, türkise Augen an. «Hallo Sturmseele.», miaute sie dem Kater freudig zu und trat etwas näher an ihn heran, «Wie geht es dir?» Mit prüfendem Blick betrachteten die grünen Augen des Weibchens den Krieger von oben bis unten. Wenn sie ehrlich zu sich war, sah er tatsächlich etwas mitgenommen aus. Neben ihm ruhte sein Sohn, Ahornsplitter. Wenn Maisherz sich recht erinnerte, war er erst vor kurzem zum Krieger geworden. Sturmseeles Sohn ist ein Krieger. Wie die Zeit doch verrennt.
Sie lenkte ihren Blick von dem roten Kater wieder auf Sturmseele und wartete ab, was der Kater ihr zu berichten hatte.
______________________________________________________________


Erwähnt: Tüpfelherz, Ahornsplitter

Angesprochen: Sturmseele [@Efeuherz]


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Maisherz✨ Sturmseele
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6373
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mo 20 Nov - 2:21


➺ STURMSEELE
◾️ Schattenclan | Krieger | 49 Monde ◾️

Die kühle Nachtluft begann teilweise in den Heilerbau zu ziehen und umwehte mir die Nase mit den vertrauten Gerüchen des Lager´s. Der starke, kräftige Duft der Kräuter blieb zwar der dominantere, aber trotzdem gelang es mir durch den zarten Windzug auch verschiedenste andere Gerüche wahr zu nehmen wenn auch nur leicht. Beutetiere die frisch auf dem Frischbeutehaufen lagen so wie der Duft verschiedener Clankameraden mischten ganz vorne mit. Doch auch der vertraute Geruch der Kiefern wehte mir um die Nase, die Nadelbäume standen beinahe überall in unserem Territorium und ich meinte sogar einen winzigen Hauch des Sternenbaum´s wittern zu können. Doch mit diesem kehrten auch die Erinnerungen zurück "Splitterblüte... der Sternenbaum war zu einem äußerst wichtigem Ort für sie und mich geworden. Wir hatten so viel Spaß, waren einfach glücklich mit dem was wir hatten. Unsere ungeraden Beziehung und unseren drei Jungen. Das Unglück um Beerenjunges hatte uns nicht zerstört aber dafür haben es am Ende die Zweibeiner getan" Kälte hielt Einzug in meinen Blick während ich hinaus in die spürbar kühle Nacht sah. Es sollte doch Blattgrüne sein, wieso nur zog ein solch frostiger Windzug durchs Land? Oder fühlte es sich nur für mich kalt an da ich mich mal wieder in den Tiefen der Erinnerung verlor? Leicht richtete ich den Blick auf Ahornsplitter, ruhig und still schlief mein Sohn an meiner Seite und die Kälte verschwand aus meinen türkisen Augen. Wärme breitete sich wieder darin aus "jegliches Gefühl für Splitterblüte mag verloren gegangen sein. Aber du mein Sohn und deine Geschwister bedeuten für mich trotzdem die Welt. Ich bin so froh dass wir gesprochen haben, bin so froh dass du mich verstehst und weißt dass ich alles versucht habe damit ihr eure Mutter nicht verliert. Es tut mir noch immer leid, ich ertrage es kaum euch so leiden zu sehen. Doch vergesst nie dass ich immer für euch da sein werde, mein Leben lang. Ich verspreche es euch und ich habe es Splitterblüte versprochen" dachte ich still schweigend. Mein Blick ruhte noch einige Augenblicke lang auf Ahornsplitter, dann leckte ich ihm sehr sanft um ihn nicht zu wecken über ein Ohr "Ich hab dich lieb mein Sohn" hauchte ich kaum verständlich und sah dann wieder hinaus aus dem Heilerbau. Ich sehnte mich nach frischer Luft, wollte mir so gerne die Pfoten vertreten denn immerhin lag ich schon eine ganze Weile nur herum. Kaum eine Bewegung war möglich gewesen ohne unter qualvollen Schmerzen und Atemnot zu leiden, ob es im Augenblick immer noch so war? Auch jetzt verspürte ich Schmerz, jedoch in einem Maße was deutlich erträglicher war. Ich konnte gut und ohne Schmerz atmen, als ich mich dann jedoch probeweise leicht regte stach es doch noch unangenehm in der Seite. Also blieb ich wieder still liegen und seufzte leise "Werden diese Wunden je verheilen? Diese elenden Zweibeiner haben meinen Jungen nicht nur das Herz gebrochen indem sie ihnen ihre Mutter nahmen sondern haben mich noch dazu echt übel zugerichtet. Wann ich mit Ahornsplitter wohl die geplante Jagd angehen kann?" überlegte ich schweigend während ich weiterhin nach draußen sah.
Doch plötzlich tauchte am Eingang jemand auf, vertraute, grüne Augen strahlten mir entgegen und ich erkannte das weiße Gesicht mit dem orangen Teil und den dunkleren Musterungen. Erfreut gab die Kriegerin meinen Namen von sich was ich mit einem Lächeln annahm "Hey Maisherz" erwiderte ich ebenso fröhlich und freute mich ehrlich über den Besuch der Kätzin. Jene trat nun näher an mich heran und erkundigte sich danach wie es mir ging, dabei entging mir nicht ihr prüfender Blick der über meinen gesamten Körper flog "Naja, es wird langsam. Meine Pfote schmerzt gar nicht mehr, das atmen geht besser. Aber meine Rippen tun immer noch weh wenn ich mich bewege, ich muss echt noch Vorsicht walten lassen" miaute ich und bezog mich dabei nur auf die körperlichen Beeinträchtigungen "Und wie geht es dir so? Was hast du in letzter Zeit so getrieben?" erkundigte ich mich mit einem Lächeln bei Maisherz und spürte wie sich meine Laune besserte "Es tut mir wirklich gut mit jemandem zu sprechen. Sobald ich allein für mich bin und nachdenke verirre ich mich fast schon in den tristen Gedanken der Schuld und des Verlustes. Schlimm was aus mir geworden ist diesbezüglich" überlegte ich still für mich. Dennoch ruhte mein Blick auf Maisherz, ob ihr auffiel dass ich innerlich doch mit einigem zu kämpfen hatte so wie Ahornsplitter es auch aufgefallen war?


◾️ Redet mit || Maisherz (@Irrlicht)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Ahornsplitter, Mohnwolke, Splitterblüte & Maisherz ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 3853
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 54
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mo 20 Nov - 21:30

Dämmerpfote

Noch etwas leicht verschlafen kam ich aus dem Schülerbau und schaute mich erst Mal im Lager um, ob ich nicht irgendwo meinen Mentor Giftzahn sehe. Giftzahn hatte mir versprochen jagen zu gehen und da er noch nicht bei mir war, dachte ich das er irgendwo im Lager sein musste.  Ich setzte mich jetzt vor dem Schülerbau hin und fing an  mich zu putzen , wie immer hatte ich mir im Schlaf das Moos aus meinem Nest in meinem Fell. Es dauerte eine Weile bis ich dies nun endlich raus hatte, als sich mein Magen meldete und ich langsam auf stand, um zum Frischbeutehaufen zu gehen. Dort suchte ich mir einen Frosch aus und lief mit diesem wieder zum Schülerbau zu, um ihn dort zu verspeisen. Als ich noch mal mein Blick durch das Lager schweifen ließ und endlich Giftzahn sah, der vor dem Kriegerbau saß. Schnell verschlang ich meinen Frosch, leckte mir meine Pfote ab und machte mich auf zu Giftzahn zu laufen. Dort angekommen setzte ich mich neben meinem Mentor und schaute ihn aus meinen blauen Augen an. " Und was machen wir heute? Gehen wir noch jagen?", fragte ich den schwarzen Kater und wartete auf eine Antwort von ihm.

direkt: Giftzahn (@Anubis)
indirekt: Giftzahn

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 16
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 21 Nov - 20:36


Post #18 | am Lagerrand | zum Steckbrief

Beim Sternenclan, was habe ich ihm da nur alles erzählt? Wie peinlich ist das den bitte. Am liebsten wäre die Kätzin vor Scham im Boden verschwunden, aber ihr Freund, Sturmkralle, machte es auch nicht viel besser. Er sagte einfach gar nichts. Nervös sprang die Kätzin auf und trippelte von einem Fuß zum anderen. Also... Ich werde dann jetzt gehen. Ok, Sturmkralle? Ok, bis bald." mit diesen Worten eilte Silbermond zum anderen Ende des Lagers und lies sich dort nieder. Verlegen leckte sie sich ein paar mal über die Brust. Dann beobachtete sie das treiben im Lager. Toll, und wa nun? Fast alle meine Freunde sind auf der großen Versammlung.

Angesprochen: /
Erwähnt: /

Kann gerne angesprochen werden!

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Meine Katzen::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   

Nach oben Nach unten
 

SchattenClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 16 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16

 Ähnliche Themen

-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: SchattenClan Territorium-