Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 SchattenClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6658
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: SchattenClan Lager   Mo 5 Jun - 21:33

das Eingangsposting lautete :

Das Lager liegt im Herzen des Territoriums und ist gut geschützt durch hohe Nadelbäume, welche auch dafür verantwortlich sind, dass es nie wirklich hell im Lager ist.
Es ist jedoch groß und die Wände werden großteils von eng aneinander stehenden Bäumen und Büschen gebildet, was dazu führt, dass es mehrere Eingänge gibt, die alle sehr gut getarnt sind, sodass nur jemand sie findet, der weiß, dass sie sich dort befinden. Die Baue im Lager bestehen größtenteils aus Ästen, Brombeerastrauchzweige und teilweise sind auch Steine eingebaut, die den Bau stabilisieren.
In der Mitte des Lagers ist ein Stein, auf dem der Anführer zum Clan spricht, der Frischbeutehaufen dagegen befindet sich am Rand des Lagers neben dem Ältestenbau.

Wichtig: Im alten SchattenClan Lager kann man nicht mehr posten, da es voll ist. Bitte ab jetzt hier posten. Danke :3
Hier der Link zum alten Lager und den letzten Beiträgen zum nachlesen:

Altes SchattenClan Lager:




*klick*

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

AutorNachricht
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 1 Aug - 18:41

Schwarzmaul

Er sagte Blaufeder also, dass wenn all der Trubel vorbei war und wieder etwas Ruhe eingekehrt war, er ihr nicht mehr von der Seite weichen würde. Mit warm glänzenden Augen sah er die Kätzin neben sich an, die anscheinend gerade so seinen Namen heraus bekam. Ein Schnurren war von der hübschen Kätzin zu hören,
dann ein Seitenblick zu Sandkralle und Wellenherz. Die DonnerClan-Kätzin hakte dann aber trotzdem noch einmal nach ob er es wirklich ernst meinte und betonte dann ebenfalls, dass sie ihm auch nicht von der Seite weichen würde.
Sie würde immer zu ihm halten und bei ihm sein. >>Mein voller Ernst..<<, flüsterte er ihr leise zurück. Ihre weiche Pfote strich nun durch sein Fell an der Brust und er begann leise zu Schnurren.
Ihren Schweif legte sie nun auch auf seinen Rücken und Schwarzmaul entspannte sich etwas. All die letzten Monde hatte er seine Gefährtin vermisst und sich Gedanken gemacht, wo sie stecken konnte. Doch das trat alles in den Hintergrund, als er nun ihr saß, bei Blaufeder.
Am liebsten wollte er im Moment alleine mit ihr sein, aber das ging wohl gerade schlecht..

[bei Blaufeder]


Krallenmond

Ja, von nun an würde sie sich wieder auf ihre Aufgaben als Heilerin konzentrieren. Auf nichts anderes. Denn für etwas anderes gab es keinen Platz. Das hatte der SternenClan ihr deutlich gezeigt.. Fuchsschatten meldete sich nun auch wieder zu Wort. Sagte Graunebel, dass Krallenmond die Beziehung nach der Geburt beendet hatte und er ihre Treue sicher hatte. Seine Treue würde immer dem Clan gehören, auch wenn er Gefühle zu der Heilerin haben würde. Noch dazu bedankte er sich bei Graunebel, dass Froststern von all dem nichts erfahren würde. Die Graue sah kurz zu ihrem nun ehemaligen Gefährten, der ebenfalls in ihre Richtung sah. Ein Zittern ging durch seinen Körper, dann murrte er und rollte sich zusammen. Sie verspürte einen kleinen Stich. Jetzt war es also offiziell. Keine Gefühle mehr. Nichts mehr. Einfach nur auf den eigenen Weg konzentrieren.
Ein müder Seufzer kam von Krallenmond als Graunebel anscheinend noch einmal versuchte Fuchsschatten wieder zur Besinnung zu bringen. Ja, es stand viel auf dem Spiel, wenn Froststern das Ganze heraus finden würde. Doch schließlich schien der Zweite Anführer zu bemerken, dass mit Fuchsschatten und ihr heute wohl sowieso nichts mehr anzufangen war. Sie sollten sich beide ausruhen und er wünschte ihnen eine Gute Nacht. >>Gute Nacht.<<, erwiderte sie leise und wartete, bis der Kater den Heilerbau verlassen hatte.
Ihr Blick schweifte wieder zu Fuchsschatten. Schwarze Flecken tanzten immer noch in ihrem Blickfeld, auch der Schwindel lies sich nicht abschütteln. Ein leises Magengrummeln war von ihr zu hören,
doch nur wenn sie im Moment nur an Essen dachte, wurde ihr übel.
Sie schloss einen Moment ihre Augen, atmete tief durch und richtete sich dann wieder auf, tappte zu Fuchsschatten. Sie wollte heraus finden, ob das immer wiederkehrende Zittern vor Erschöpfung war,
oder ob ihm vielleicht sogar kalt war. Sie legte eine Pfote auf seine Schulter. Ja, er fühlte sich kälter an als sonst.. Ohne zu zögern tappte sie los zu ihrem Moosvorrat, holte etwas Moos und kehrte dann zu Fuchsschatten zurück, legte das Moos über seinen Körper. Sie öffnete ihren Mund um irgendetwas zu sagen, doch sie hatte keine Worte mehr. Und selbst wenn, würde es alles nur noch schlimmer machen,
als es sowieso schon war. Sie hatte heute schon genug falsche Sachen gesagt.
Ohne noch etwas zu sagen drehte sie sich also um und ging. Doch wohin? Sie war völligst am Ende. Sie war nicht im Zustand um anderen Katzen zu helfen. Sie brauchte Ruhe.. auch wenn es nur für einen Moment war.. wie ferngesteuert schleppte sie sich zu ihrem Nest, ließ sich einfach hinein fallen und schloss ihre Augen. All ihre Glieder schmerzten. Ihr Herz schmerzte. Und gleichzeitig fühlte sie sich unendlich leer. Bilder blitzten vor ihrem inneren Auge auf. Wie sie ihre eigenen Jungen begrub. Wie sie sah, dass Fuchsschatten vor ihr zerbrach. Tränen brannten nun in ihren Augen, der Schmerz in ihr wurde größer. Aber es war der richtige Weg. Nur so und nicht anders.
Ein leises schluchzen entkam ihr trotzdem, bevor sie in einen Schlaf glitt der nur kurz sein sollte, um sie zu mindest etwas zu beruhigen.

[bei Graunebel und Fuchsschatten im Heilerbau / schläft ein]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'Books have a way of making you homesick for a place you've never been.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 1 Aug - 19:57

Blaufeder

Und wieder bestättigte mir Schwarzmaul , was er mir schon zuvor gesagt hatte und schaute mich dabei mit glänzenden Augen an. In diesem Moment konnte ich nicht anders als ein leises Schnurren von mir zu geben, ich war einfach zu glücklich und dies zeigte ich ihm auch. Und so folgte ich seinen Blick, als er kurz zu Sandkralle und Wellenherz schaute. Ich hoffte meine Freundin war genauso,so glücklich wie ich. Und so hörte ich das leise Schnurren von Schwarzmaul, als ich mit meiner Pfote sanft über seine Brust strich, aber gerne hätte ich ihn noch mehr von mir gegeben, aber leider waren wir nicht alleine und so leckte ich ihn kurz über die Schnauze und miaute leise. " Schwarzmaul, wirst du mich auch später mal deinen Jungen vorstellen, wenn fester zusammen sind?" Ich würde gerne seine Jungen kennenlernen, die ich damals nur auf der großen Versammlung gesehen hatte und ich hoffe sie würde mich auch akzeptieren,dass ich dann,wenn dies allles überstanden ist mit ihrem Vater zusammen sein werde, was jetzt natürlich noch nicht feststand, darüber wollte ich später noch mal mit Schwarzmaul reden. Eigentlich bedrückte mich noch etwas und so schaute ich kurz auf meine Pfoten bevor ich miaute. " Schwarz......, Schwarzmaul wenn dies alles überstanden ist, dann müssen wir auch mal......" Weiter kam ich nicht, da es in meinem Hals, wie ein dicker Klos steckte und ich es mir nicht traute ihn zu fragen, ob er auch mit mir eine Familie gründen würde. Wie sollte ich dies auch einen Kater sagen, der mir jetzt erst gesagt hat, er würde gerne mit mir zusammen bleiben. Ich wusste es nicht!


direkt: Schwarzmaul (@Wirbelherz)
indirekt: Schwarzmaul, seine Jungen, Sandkralle, Wellenherz

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5915
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 1 Aug - 20:22


➺ FUCHSSCHATTEN
◾ Schattenclan | Krieger | 44 Monde ◾

Graunebel wusste nun bescheid doch was nun? Er forderte die absolute Treue zum Clan, die Gefühle sollten wir hinten anstellen. Stiche fuhren durch mein Herz während Krallenmond bereits auf die Worte des zweiten Anführer reagierte, ich schaltete mich ebenfalls ein, sagte dass die Heilerin die Beziehung sowieso bereits beendet hatte. Ihre Treue gehörte also dem Clan und meine auch trotz der Gefühle die ich hegte, doch bei diesen Worten wandte ich mich bereits von den beiden ab und sah wieder an die Wand des Heilerbau´s. Leise bedankte ich mich dann ebenfalls noch ehe wieder ein Zittern meinen Körper heimsuchte und erfasste "Wieso muss es so kalt sein?" dachte ich gereizt und rollte mich leicht zusammen wobei ich jedoch auf meine Wunde achtete.
Alles war vorbei... Und zu allem Überfluss fuhr Graunebel mich nun aber an statt mich in Frieden zu lassen. So solle ich begreifen dass wir verbannte oder schlimmeres waren wenn Froststern davon erfuhr und als er sagte dass das Gesetz zum Schutz des Clan´s existierte schnaubte ich bloß abfällig. Es war bloß dazu da um Katzen emotional zu zerstören. Der zweite Anführer sprach weiter, meinte dass ich als Schüler geschworen hatte dieses Gesetz zu befolgen und dies sollte ich nicht vergessen und akzeptieren. Meine Gefühle seien zu unterbinden, ich knurrte auf "Ist gut! Lass mich einfach in Ruhe mit dem dämlichen Geschwaffel von diesem sinnlosen Gesetz! Ich unterbinde es, halte mich dran und fertig!" knurrte ich mit zusammengebissenen Zähnen ohne Graunebel an zu sehen und krallt mich leicht ins Nest in welchem ich lag um meine Wut zu zügeln "Er versteht nichts! Soll er doch Jungen und Gefährtin verlieren, mal sehen wie es ihm dann geht!" dachte ich und hörte noch seine Worte dass wir tot oder krank dem Clan keine Hilfe wären "Interessiert wen?" dachte ich still und hörte wie er dann den Heilerbau verließ. Krallenmond erwiderte noch den Wunsch einer guten Nacht an den Stellvertreter gewandt, ich hingegen schwieg. Was sollte ich auch sagen? Meine Worte zählten sowieso nicht. Stille kehrte ein und ich starrte an die Wand des Heilerbau´s, spürte wie die brennende Wut in meinem Inneren sich wieder in Trauer und Verzweiflung wandelten "Was soll das alles eigentlich? Verfluchtes Gesetz" mit einer gewissen Unruhe dachte ich auch an meinem Traum "Die Ahnen haben sich sowieso von mir abgewandt" führten sich meine Gedanken fort und ich seufzte leise. Niemand verstand mich...
Plötzlich spürte ich eine Berührung an der Schulter und sah leicht über die Schulter zu der Katze die mich berührte. Es war Krallenmond, doch wofür? Sie ging weg, kam wieder und deckte mich mit Moos zu.... Wieso machte sie es mir noch schwerer? "Danke..." murmelte ich leise ehe ich den Kopf wieder ablegte und wieder an die Wand sah. Auch die hübsche Heilerin entfernte sich, legte sich anscheinend so wie es klang nun ebenfalls hin um aus zu ruhen. Meine Ohren senkte ich leicht, atmete leise durch und spürte wie mir nun nicht mehr so kalt war was ich wirklich willkommen hieß "Alles ist kaputt. Wenn ich aus dem Heilerbau entlassen bin werde ich den Großteil meiner Zeit wohl außerhalb des Lager´s verbringen. Damit ich Krallenmond so wenig wie möglich sehe... Jedes mal wenn ich sie ansehe tut es aufs neue so weh... Ich bereue nichts... Und doch, wäre ich bloß bei dem simplen Prinzip geblieben Gefühle nicht zu zu lassen läge ich hier nun nicht so, oder?" meine Gedanken zogen ihre Kreise, Bilder tauchten in ihnen auf. Wie ich mich mit der Zeit einfach in die hübsche graue Heilerin verliebt hatte ohne es wirklich gewollt zu haben, diese Gefühle waren einfach entstanden. War es einfach Schicksal? Wollte der Sternenclan schon immer dass ich litt? Der Verlauf meiner Familie könnte darauf hinweisen... Ach... Alles Schwachsinn... Ein leises Schluchzen drang an meine Ohren, ich drehte den Kopf und sah dass es von Krallenmond gekommen war "Ob sie gerade wohl an die Jungen denkt?..." fragte ich mich still aber schüttelte den Kopf ehe ich weiter nachdachte. Alles war kaputt und es würde nie wieder sein wie vorher... Erschöpft ließ ich den Kopf wieder sinken und spürte Tränen aufsteigen. Traurig seufzte ich, schloss dann die Augen. Eigentlich wollte ich nur ein wenig ausruhen, doch bald schon holte mich der Schlaf ein, ich war einfach zu erschöpft ausgelaugt.


◾ Redet mit || Graunebel ◾
◾ Erwähnte Katzen || Krallenmond & Graunebel  ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen ():
 


家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 1 Aug - 22:23

Schwarzmaul

Blaufeder schien die kleinen Berührungen auch zu genießen, sie leckte ihm sogar noch einmal über die Schnauze. Dann fragte sie, ob er sie auch seinen Jungen vorstellen würde, wenn sie fester zusammen sein würden. Schwarzmaul lächelte. Auch wenn er schon ewig nicht mehr mit seinen Jungen geredet hatte, immerhin waren sie alle nun schon so gut wie erwachsen, so wollte er das trotzdem gern tun. Doch.. wie würden seine Jungen reagieren?
Würden sie Blaufeder an seiner Seite akzeptieren, oder würden sie vielleicht sogar sauer sein oder ähnliches? Schwarzmaul konnte es nicht beurteilen.
>>Natürlich.<<, sagte er nun an Blaufeder gewandt.
Dann wirkte die DonnerClan-Kriegerin einen Moment fast schon nachdenklich,
schien einen Moment mit sich selbst zu hadern, bevor sie zu ihm sagte, dass wenn das alles überstanden war sie auch mal.. Doch den Rest des Satzes ließ sie unbeendet. >>Wir haben noch alle Zeit der Welt, Blaufeder.<<,
miaute er bloß leise und lächelte schief.

[bei Blaufeder]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'Books have a way of making you homesick for a place you've never been.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 3604
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 18
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Di 1 Aug - 23:23


Infernotanz

Krieger ||  Schattenclan  || #77

Beinahe hungrig fokussierte ich den liegenden Körper vor mir, ging jede einzelne Rundung ab, begutachtete das herrlich gemusterte Fell und spürte den Herzschlag unter meiner breiten Pranke. Sofern Wolfsregen keine Abscheu zeigte, beugte ich mich näher herunter, wagte es kaum in ihrer Nähe zu Atmen. Sie wusste zu bezaubern, so viel stand fest. Etwas Fremdes begann sich meiner Sinne zu bemächtigen, stellte sich über das Herz und reizte an den Synapsen meines Verstandes. Stockend kam ich in der Bewegung zum Halten als ich direkt über dem Weibchen schwebte. Langsam vergrößerten sich meine Iriden, im vollen Umfang spiegelte sich jene Schönheit wieder. Ich stand kurz davor eine bestimmte Grenze zu überschreiten. Deutlich spürte ich eine Zunge an meinem Hals, wie sie sich gemächlich hocharbeitete. Jede Berührung sendete unglaubliche Schauer aus, die ich mit wachsender Wonne genoss.
Wolfsregen forderte mich in emotionaler Hinsicht heraus, leise geflüsterte Worte ließen es in einer bestimmten Gegend plötzlich prickeln. Mir fiel es schwer die hübsche Kätzin nicht einfach am Nacken zu packen und… Allein der Gedanke zog mich noch mehr in die Richtung, doch plötzlich begann ich mich unbewusst dagegen zu währen. Vor all den anderen Katzen kam ich mir verletzlich vor, wie auf einem Präsentierteller, wenn wollte ich die Intimität im Einsamen auskosten, nicht hier. Augenblicklich legte sich ein dunkler Schleier über meine Züge. Schweigsam ließ ich mich neben ihr fallen, gab den nahen Körperkontakt allerdings nicht auf, nicht das sie dachte ich rannte vor dem eigentlichen davon. Sanft strich ich mit dem buschigen Schweif über ihren Bauch und platzierte meinen Kopf neben deren. „Ich werde dich beschützen, sodass ich es würdig bin dich Mein zu nennen…“, flüsterte ich leise und versuchte den bitteren Nachgeschmack zu ignorieren. Hoffentlich hatte ich nicht die ganze Situation versaut durch meine Beklommenheit, wenn passte es nur allzu deutlich zu mir.

Angesprochen
Wolfsregen
Erwähnt
Wolfsregen

@H a b i c h t f l u g

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(c) Surimiri

Posts mit der neuesten Kreatur [Kastanienfeuer]: 03

Meine Katzen:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 2 Aug - 0:19

Blaufeder

Ich hörte Schwarzmaul zu , als er mir eine Antwort auf meine Frage gab, aber gleich merkte ich wie er in Gedanken vertieft war. Ich wollte ihn nicht darauf fragen und so hatte ich ihm etwas anders fragen wollen, aber leider kam auch nur ein Gestammle heraus. Mann Blaufeder, du bist doch sonst nicht so, ging es mir durch den Kopf und leicht schüttelte ich den Kopf, sodass dies Schwarzmaul nicht gleich mit bekam, so hoffte ich jedenfalls. Aber irgendwie mussst Schwarzmaul meine Frage erraten haben, als ich seine Antwort hört. Er meinte, wir hätten noch alle Zeit der Welt. " Du hast ja recht", mauzte ich Schwarzmaul zu " aber ich wollte ja nur fragen, wie du zu Junge stehst, wenn sie von mir wären? Nicht jeder Kater würde sich mit einer ehmaligen Streunerin und jetzige DonnerClan Katze Junge haben, auch wenn sich die beiden sehr nahe stehen. na gut jetzt bin ich weder eine DonnerClan Katze noch eine Streunerin, sondern eine Katze die nirgendswo dazu gehört." Traurig schaute ich Schwarzmaul an und sah wie er mich schief anlächelt und schon verflog meine traurige Stimmung und auch ich musste lächeln. Dieser Kater hatte schon etwas an sich, was mich wieder aufbaute. " Wie lange wird es noch dauern bis Krallenmond oder Froststern uns bescheid sagen wird, was aus uns werden wird?", fragte ich den schwarzen Kater und kuschelte mich noch näher an ihn heran, so dass ich sein Duft einatmen konnte. So langsam machte sich auch bei mir die Müdigkeit bemerkbar, wenn ich daran dachte, dass ich seid gestern nicht mehr geschlafen hatte.

direkt: Schwarzmaul (@Wirbelherz)
indirekt: Schwarzmaul, Krallenmond, Froststern

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5915
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 2 Aug - 5:08


➺ WOLFSREGEN
◾ Schattenclan | Kriegerin | 45 Monde ◾

Infernotanz kam meinem sanften Zug doch tatsächlich nach. Er bewegte sich weiter auf mich und auch wenn er kurz zögerte waren wie am Ende an dem Punkt wo seine Brust auf meiner ruhte und er mir zarte Worte ins Ohr flüsterte. Mein Fell sträubte sich dadurch leicht, es prickelte angenehm und irgendwie genoss ich es dem Kater so zu erliegen. Mich hier beinahe wehrlos unter ihm zu befinden und einfach nur allein ihm zu gehören, die Welt drehte sich für den Moment für mich nur um uns, alles außenstehende war ausgeschaltet und unwichtig. Ständig polterte das Schnurren beinahe zart in meiner Kehle wenn man es mit dem des stattlichen Kater´s verglich.
Und selbst während ich einfach nur so hier unter ihm lag schlug mein Herz höher, klopfte wie wild dass ich das Gefühl hätte meine Brust würde dem heftigen Klopfen nicht Stand halten. Das strahlende Türkis in dem gesunden Augen verriet so viel und wirkte nun wo er sich mir so offenbarte unglaublich tief. Es war berauschend...
In zärtliche Absicht leckte ich Infernotanz über die Brust, sah wie sich auch sein Fell um den Hals herum sträubte. Auch er schien Gefallen an der Gesamtsituation zu finden, schien zu genießen was hier geschah, wie nahe wir uns waren. Ja, es war wirklich unglaublich. Diese starken Gefühle in mir brachten mich beinahe um den Verstand, so ähnelten sie eine unglaublich starken Sehnsucht. Als hätte sich diese seid dem Punkt an begonnen an zu sammeln als ich mich in den fuchsroten Koloss verliebt hatte. Und wo waren wir jetzt? Wir schmusten im Heilerbau...
Glücklich fuhr ich mit der zärtlichen Geste fort, leckte ihm von der Brust hinauf zum Hals. Ein angenehmes Gefühl jagte durch meinen Körper und endete dabei mit einem zarten Prickeln an einer gewissen Stelle. Flüsternd fielen die Worte dass ich allein ihm gehörte und er kam mir näher. Schnurrend drückte ich mich an seinen so stark wirkenden Körper und sah mit gefühlvoll leuchtenden Augen in sein Türkises. Doch plötzlich hielt Infernotanz inne, ein Schatten legte sich leicht über seine Züge ehe er sich neben mir fallen ließ aber keinesfalls von mir weg rückte. Nahe lagen wir weiterhin beieinander, ruhig aber leicht fragend richtete ich den Blick auf das Gesicht des Kater´s. Waren meine Worte vielleicht falsch gewesen? Ich spürte wie mir der Kater mit dem buschigen Schweif sanft über den Bauch fuhr und lächelnd schnurrte ich leise, spürte das weiche Fell an diesem. Seinen Kopf legte er neben meinem ab und flüsterte dann dass er mich beschützen würde sodass er es wert sei mich sein zu nennen. Sanft lächelte ich und rückte mit dem Kopf ein wenig näher an seinen, drückte die Nase kurz leicht an seine "Das tust du doch bereits" flüsterte ich und hob den Kopf leicht. Schmiegte ihn sanft an seinen, blieb dabei in gewisser Weise vorsichtig wegen der noch bestehenden Wunden die zu verheilen waren. Doch eines noch. Ich näherte mich erneut seinem Ohr "wir führen das hoffentlich noch zu Ende" hauchte ich hinein und legte den Kopf dann wieder neben seinem ab.
Ich sah ihm in das gesunde Auge und lächelte. Ehrlich gesagt wuchs bereits jetzt eine gewisse Vorfreude in mir heran, dann wenn wir beide genesen waren könnten wir zum ersten mal als Gefährten das Lager verlassen. Das letzte mal hatten wir dies gemeinsam getan als ich mich ihm beweisen wollte... Welch lange Zeit bereit vergangen war. Langsam hob ich den Schweif, legte ihn dann auf seiner Flanke ab und strich sanft über diese wobei ich mich zart an den kräftigen Körper des Kater´s drückte gegen welchen ich so klein wirkte "Ich liebe dich Infernotanz" flüsterte ich leise und vergrub die Schnauze leicht in seinem Fell am Hals. Wie vertraut mir sein Duft doch mittlerweile war...


◾ Redet mit || Infernotanz  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Infernotanz  ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen ():
 


家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 2 Aug - 21:43

Schwarzmaul

Blaufeder bejahte seine Aussage, dass sie noch alle Zeit der Welt hatten, doch trotzdem wollte sie wissen, wie er zu Jungen stehen würde, die von ihr waren. Immerhin sei sie nun eine Kätzin, die nirgendwohin gehörte. >>Blaufeder<<, miaute er leise. >>Du gehörst sehr wohl wo hin. Und zwar zu mir. Das ist das einzige was zählt. Natürlich stehe ich dann zu unseren Jungen, wenn es welche gibt.<<, sagte er und lächelte sie warm an. Warum zweifelte sie alles an?
Wie beiläufig fragte Blaufeder nun wie lange es noch dauern würde,
bis Froststern und Krallenmond ihnen Bescheid sagen würden, was aus ihnen werden würde. Schwarzmaul zuckte mit den Schultern. Er sah gen Himmel. >>Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.. aber ich würde mal behaupten, dass das heute nichts mehr wird.<<, murmelte er und sah dann Blaufeder an.
>>Bist du müde?<<, fragte er leise.

[bei Blaufeder vor dem Heilerbau]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'Books have a way of making you homesick for a place you've never been.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 2 Aug - 22:04

Blaufeder

Auf meine Frage,wie er zu Junge stehen würde, meinte Schwarzmaul, wenn es mal welchen gegen wird, dann würde er auch dazu stehen und dann miaute er noch, dass ich zu ihm gehörte und dies ließ ein Lächeln auf meinen Lippen zaubern, dies hatte mir noch nie ein Kater gesagt Und leicht ließ ich dann auch noch ein Schnurren hören und ich rutschte noch dichter an Schwarzmaul ran. Und dann fragte ich den schwarzen Kater noch, wann wir mit rechen könnten, was nun mit uns passiert. Und auch ich schaute gen den Hmmel und merkte, wie langsam die Sonne unterging, wieder ein Tag war vergangen und ich wusste immer noch nicht, ob ich an der Seite von Schwarzmaul bleiben konnte oder nicht. Und auch Schwarzmaul erwiderte mir auf die Frage, ob er wüsste wie lange dies noch dauern könnte. Das es wohl heute nichts mehr werden könnte. Nun ließ ich traurig meinen Kopf hängen, ich dachte nicht,dass es so lange dauern würde ich noch eine Nacht ohne ein weiches Nest liegen müsste. Dann hört ich noch, wie Schwarzmaul mich fragte, ob ich müde sei. " Ein wenig", miaute ich den schwarzen Kater zu " aber für dich würde ich auch noch länger auf bleiben, wenn ich nur in deiner Nähe sein kann, Schwarzmaul! Wie sind eigentlich deine Junge so? Sie müssten doch schon längst Krieger sein?" Ich versuchte jetzt eine andere Richtung unseres Gespräches zu schlagen und ich hoffte auch dort würde mir Schwarzmaul antworten.


direkt:Schwarzmaul(@Wirbelherz)
indirekt: Schwarzmaul

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 2 Aug - 22:23

Schwarzmaul

Blaufeder war also wirklich ein wenig müde,
aber sie meinte sogleich, dass sie für ihn noch länger wach bleiben würde, wenn sie dafür länger in seiner Nähe bleiben könnte. Dann fragte sie, wie eigentlich seine Jungen so seien. >>Ja, sie sind alle schon Krieger.. sie brauchen mich nicht mehr wirklich.. es ist schon gefühlte Ewigkeiten her, seit ich das letzte Mal mit einem meiner Jungen gesprochen habe.<<, murmelte er und seufzte. Langsam machte sich in ihm ebenfalls Müdigkeit breit.. Seine Schnurrhaare zuckten kurz nachdenklich, dann sah er wieder Blaufeder an. >>Ich komme gleich wieder.<<, miaute er und stand dann auf.
Zügig lief er hinüber zum Kriegerbau. Im Bau angekommen lief er zu seinem Nest, löste dort das Moospolster vom Boden und rollte es zusammen. Dann packte er es und lief mit dem Moos zurück zu Blaufeder. Dort legte er es ab und sah sich kurz um. Was seine Clan-Gefährten wohl davon halten würden? Doch im nächsten Moment war es ihm schon wieder total egal. Er rollte das Moos aus und tippte mit seinem Schweif darauf. >>Für dich.<<, miaute er leise an Blaufeder gewandt und wartete, wie sie nun reagieren würde.

[bei Blaufeder]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'Books have a way of making you homesick for a place you've never been.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 2 Aug - 22:42

Blaufeder

Schwarzmaul erwiderte nur, dass seine Jungen ihn jetzt nicht mehr brauchten und es schon eine Ewigkeit her sei, dass er mit ihnen gesprochen hat. " Aber ihr lebt doch in einem Clan", erwiderte ich leise " ihr könnte euch doch nicht aus dem Weg gehen. Ich habe außer Wellenherz, die nicht nur meine beste Freundin ist, sondern auch so eine Art Schwester, habe ich keine Verwandten im DonnerClan mit dem ich reden konnte. Ich hätte mir gerne Geschwister gewünscht, aber meine Mutter hielt es wohl besser nur mich zu haben um mich dann wieder los zu werden und ihre eigenen Wege zu gehen." Schwarzmaul miaute mir noch zu, dass er gleich wieder da sei und verschwand dann in einen von Bauen, der wohl der Kriegerbau sein musste.Es dauerte auch nicht lange, dann sah ich ihn wieder und so wie es aussah, trug er auch noch ein Bündel mit sich, ich erkannte es erst, als er es bei mir ablegte, dass es Moos war,welches er geholt hatte. Und schon stieg mir der Duft von Schwarzmaul in die Nase, der wohl aus dem Moos strömmte. " Ist dies aus deinem Nest?", fragte ich Schwarzmaul und sah wie er es vor mir ausbreitete. " Ich danke dir", schnurrte ich ihn entgegen und leckte Schwarzmaul dankbar über das Maul. Schnell machte ich aus dem Moos ein Nest und setzte mich schon rein. Ich schaute Schwarzmaul an und miaute ihn zu. " Es ist auch noch Platz für dich hier drin. Wenn du möchtest,dann kannst du dich zu mir legen." Ohne auf eine Antwort lange zu warten, legte ich mich so hin, dass auch wirklich noch Platz für Schwarzmaul war und ich hoffte, dass der schwarze Kater sich auch in das Nest legte, so wie er es mir vorhin gesagt hatte.

direkt: Schwarzmaul (@Wirbelherz)
indirekt: Schwarzmaul, Wellenherz

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 3880
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 17
Ort : In den Forenspielen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Do 3 Aug - 0:39


Schneeleopardenzahn

[ im Kriegerbau & spricht mit Graunebel ]

Da ich Graunebel nicht auf der Lichtung gefunden und keine Lust hatte dort so alleine herum zu stehen, war ich in den Kriegerbau gegangen. Dort hatte ich mich, ohne es zu merken, in das Nest meines Gefährten anstatt meines gelegt. Ich wollte mich zu einer Kugel aus weißem Fell zusammen und legte mir den Schweif über die Schnauze, als mir Graunebel's Duft in diese stieg. Blinzelnd hob ich den Kopf wieder ein Stück und betrachtete das Nest unter mir. Ach Graunebel, wo bist du nur?, fragte ich mich und hörte kurz darauf Pfoten, die den Kriegerbau betraten.
Mein Blick flog zum Eingang und, als hätten ihn meine Gedanken gerufen, kam mein Gefährte in den Bau und legte sich zu mir in das Nest. Dabei leckte er mir über die Wange und entschuldigte sich für sein Zuspätkommen. Kurz seufzte ich, dann schmiegte ich mich an ihn. "Das macht nichts, du hattest bestimmt einiges zu tun.", miaute ich und sah ihn dann aus neugierigen blauen Augen an. "Erzähl, wie war dein Tag?"

Angesprochen: Graunebel
Erwähnt: MIAU

@ Habichtflug


Finstermond

[ spricht mit Sanftwolke ]

Voller Freude hatte ich Sanftwolke von meinem Zusammentreffen mit unserem Vater erzählt. Ich erwähnte sogar, dass ich auf der anderen Seite der Grenze gewesen war, um mit ihm zu sprechen. Und natürlich berichtete ich meiner Schwester davon, dass er sie auf der nächsten Großen Versammlung kennen lernen wollte. Ich hatte dabei richtig zu strahlen begonnen, was man normalerweise nicht so von mir kannte, doch irgendwie war mir das gerade total egal. Sanftwolke war auch begeistert davon und stellte mir sofort darauf Fragen über unseren Vater. "Er ist sehr nett, verständnisvoll und, oh, er hat eine Gefährtin im WindClan! Es ist aber noch nicht lange her, seit sie sich ihrer Gefühle bewusst geworden sind, das zumindest hat er mir gesagt. Naja, in gewisser Weise hat er schon von uns gewusst, jedoch wusste er bis heute nicht, ob wir überhaupt leben. Was aus Mutter geworden ist, weiß er auch nicht genau.", antwortete ich ihr so gut es ging auf ihre Fragen und merkte dann, wie sie nervös wurde.
Ich war knapp davor Sanftwolke zu fragen, was denn los sei, als diese miaute, dass sie mir auch etwas sagen müsse. Sie schien nach den richtigen Worten zu suchen, während ich den Kopf schief legte und sie fragend ansah. Dann meinte sie, dass ich doch Rattenfell kannte. Ich blinzelte mehrere Male, nickte dann aber. Ich hatte ein Bild des Katers im Kopf, seinen Charakter kannte ich nicht so gut. Sanftwolke miaute dann schon fast schüchtern und mit immer leiser werdender Stimme, dass dieser Rattenfell ihr Gefährte sei. Meine Augen weiteten sich, im guten Sinne, während sich das Lächeln wieder auf meinem Gesicht zeigte. "Sanftwolke, das sind wunderbare Neuigkeiten! Ich freue mich ja so für dich.", schnurrte ich, denn das tat ich wirklich. Ich liebte meine Schwester und würde alles dafür geben, dass sie glücklich war. Mit belustigt blitzenden Augen sah ich sie dann an. "Sollte er dich einen einzigen Tag nicht glücklich machen, dann schwöre ich beim SternenClan, werde ich ihm das Fell stutzen.", miaute ich und lächelte Sanftwolke verschmitzt an.

Angesprochen: Sanftwolke
Erwähnt: Gewitternacht, Lawinenfell, Lotus, Rattenfell

@ Habichtflug

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Rage (10/10)

Meine Charaktere:
 

Pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schwarzschattenhimmel
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Do 3 Aug - 8:17

Sanftwolke
Sie hörte der Beschreibung ihres Vaters genau zu und ihr wurde warm ums Herz. "Da freue ich mich schon ihn kennen zu lernen und auch seine Gefährtin." Ihre Augen leuchteten vor Freude. Wenn die Kätzin ihn glücklich machte, dann war sie sehr froh. Sanftwolke hatte Finstermond erzählt das sie einen Gefährten hatte, die Reaktion ihrer Schwester war ihr mehr als wichtig, darum war sie sehr nervös. Doch die Reaktion ihrer Schwester ließ Sanftwolke vor Freude schnurren. Finstermond freute sich. Die Kriegerin schnurrte und drückte ihrer Schwester die Nase an die Wange. "Danke Finstermond, danke das du für mich da bist." Sie freute sich wirklich und man merkte es ihr auch an. "Er wird mich nicht verletzen." Miaut sie, dabei hörte man das sie an ihre Worte glaubte.
Sie schmiegte ihre Wange an die ihrer Schwester. "Du hast unseren Vater gefunden und ich habe einen Gefährten gefunden." Miaut sie und klingt als wäre alles nur ein schöner Traum.
"Der heuteige Tag war wirklich sehr gut." Miaut sie und schnurrt leise.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (noch ungeboren) Posts: 0
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Do 3 Aug - 22:58

Schwarzmaul

>>Natürlich sind wir in einem Clan und natürlich können wir uns nicht komplett aus dem Weg gehen.. aber sie sind groß genug um auf sich selbst aufzupassen. Irgendwann.. muss man seine Jungen einfach ziehen lassen, auch wenn sie eigentlich immer noch so nahe bei einem sind.<<, murmelte Schwarzmaul und versuchte sich damit zu erklären.. doch so richtig schaffte er das wohl nicht.
Nun entschuldigte er sich kurz und lief los um sein Moospolster aus dem Kriegerbau zu holen und gab es dann Blaufeder. Sie fragte nun auch gleich, ob das aus seinem Nest war und er nickte bloß als Antwort. Sogleich dankte sie ihm auch schon und ein Schnurren war von ihr zu hören. Lächelnd beobachtete er, wie sie das Moos ausbreitete und es sich anscheinend bequem machte. Nun sah sie wieder zu dem Schwarzen, meinte,
es wäre noch Platz für ihn und rückte dann auch noch ein bisschen.
Natürlich konnte und wollte er zu ihrem Angebot nicht nein sagen und ließ sich neben ihr nieder. Nun kam auch ein Gähnen von ihm, bevor er dann seinen Kopf auf seine Pfoten legte, aber immer noch Blaufeder ansah. Hatte sie noch etwas zu sagen? Oder brauchte sie noch irgendetwas?

[bei Blaufeder]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'Books have a way of making you homesick for a place you've never been.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 31
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Do 3 Aug - 23:31

Sandkralle

Ich lag ganz ruhig neben Wellenherz und ihrem weichem Fell, es gefiel mir, Jemanden neben mir liegen zu haben und nicht immer allein zu liegen, auch wenn mein Nest bisher immer gut war. Während ich so bei Wellenherz lag, beobachtete ich auch nebenbei Schwarzmaul und Blaufeder und wie Schwarzmaul sein Nest aus dem Kriegerbau holte und sich gemeinsam mit Blaufeder in dieses legte. // So ein Mäusehirn, teilt sein Nest mit Blaufeder...aber die Idee ist garnicht soo mäusehirnig, besser als im Dreck zu liegen...ich sollte mein Nest auch holen. // dachte ich so bei mir. Dann stand ich auf, ging in den Kriegerbau und holte von dort ebenfalls mein Nest und brachte es zu Wellenherz und legte es dort vorsichtig ab. " Hier..." miaute ich kurz. " Lass uns lieber in meinem Nest liegen, ist besser als auf dem Boden" fügte ich noch hinzu. Dann legte ich mich in mein Nest und macht noch Platz für Wellenherz. " Es ist zwar etwas klein, aber es sollte für uns beide reichen."

direkt: Wellenherz ( @Schwarzschattenhimmel )
indirekt: Wellenherz, Schwarzmaul, Blaufeder
steht auf und holt sein Nest für Beide I legt sich dann in sein Nest und macht für Wellenherz Platz im Nest

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Erdjunges: 0 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Irrlicht
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 03.03.17
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Do 3 Aug - 23:32


N°38



Ihr Blick huschte hinüber zum Kriegerbau, doch sie konnte das helle Fell des Katers nicht mehr ausmachen. Tannenblick musste wirklich Nerven haben, derart offensichtlich an den beiden Katzen vorbei zu schlendern. Er war ihr doch schon den ganzen Tag hinterhergelaufen, aber trotzdem schien ihm das nicht zu reichen. Mit einer kurzen scherzhaften Bemerkung wandte sie sich wieder ihrer Gesprächspartnerin zu, deren Interesse scheinbar ebenfalls geweckt worden war. Tüpfelherz fragte unverwandt, was schon dabei wäre und ob die schwarze Kätzin einen Gefährten hätte. Für einen Herzschlag lang, starrte Honigdorn die Gefleckte einfach nur an. Was dabei war von einem Kater verfolgt zu werden, den man nicht mal richtig kannte? Das war doch wohl selbsterklärend, was sollte sie schon darauf antworten? Dieses Gespräch hatte so oder so eine völlig falsche Richtung eingeschlagen, dennoch versuchte Honigdorn möglichst freundlich zu bleiben, als sie antwortete: «Nein, das ist es nicht. Er ist nur sehr… speziell.» Das war wohl die passendste Beschreibung für Tannenblick.
Erst jetzt fiel ihr Blick auf die Reste der Kröte, die Tüpfelherz zur Seite geschoben hatte. Auch Honigdorn hatte ihre Mahlzeit beendet und merkte langsam, wie die Müdigkeit in ihre Glieder kroch. Die ganze letzte Nacht lang war sie bis zur Morgendämmerung außerhalb des Lagers herumgelaufen und hatte letztendlich nur eine kleine Weile geschlafen. «Ich denke, ich werde mich langsam schlafen legen.»,setzte sie an, «Danke für deine Gesellschaft.». In ihren Worten schwang ebenfalls die vage Hoffnung mit, dass Tannenblick noch nicht eingeschlafen war und sie die Gelegenheit hatte, mit ihm zu sprechen, ohne dass er auf irgendwelche Bäume flüchten konnte. Es gab immerhin noch einiges an Klärungsbedarf.


Erwähnt: Tannenblick, Tüpfelherz || Angesprochen:  Tüpfelherz

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾✨
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Fr 4 Aug - 0:00

Blaufeder

Ich hatte Schwarzmaul gefragt, warum er keinen Kontak so richt hat zu seinen Jungen und daraufantwortete mir der schwarze Kater, dass sie groß genug seinen um aus sich selber aufzupassen. Dies sah ich ein, aber warum war dies so? Warum konnten die Jungen nicht mal zu ihren Eltern gehen, wenn sie ein Problem haben oder nur um zu reden? Ich wusste es nicht und nachdem nun Schwarzmaul ein Teil seines Nestes gebracht hatte, hatte ich schnell daraus ein gemütliches Nest gemacht, wo auch zwei Katzen rein passten. Worauf ich natürlich den schwarzen Kater auch ansprach.Dieser ließ sich nicht lange bitten und legte sich zu mir. Ich sah nur, wie er noch Gähnte und seinen Kopf auf seinen Pfoten legte. "Du bist bestimmt müde", miaute ich leise zu Schwarzmaul und legte dann auch meinen Kopf auf meinen Pfoten, meinen Schweif legte ich über den Rücken von Schwarzmaul und schaute ihn jetzt an. "Ich hoffe es ist dir recht, wenn ich meinen Schweifen über deinen Rücken lege?", miaute ich den schwarzen Kater zu. Mir war es in diesem Moment egal, ob es einer aus dem SchattenClan sehen würde oder nicht. Denn eins wusste ich,sollte ich nicht hier bleiben,dann würde Schwarzmaul bestimmt mit mir kommen.Oder etwa doch nicht? So sicher war ich mir da nicht, aber auf seine Worte konnte ich mich eigentlich verlassen. Mein Herz schlug wie wild, als ich meinen Schweif auf den Rücken des schwarzen Katers gelegt hatte.

direkt: Schwarzmaul (@Wirbelherz)
indirekt:-

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 5 Aug - 20:59

Schwarzmaul

Blaufeder meinte leise zu ihm, dass er bestimmt müde war. Von ihm war nur ein leises "Hm" darauf zu hören.
Ja, er war wirklich müde.. Hatte er die letzte Nacht überhaupt geschlafen? Irgendwie wusste er es überhaupt nicht..
Die hübsche Kätzin neben ihm legte nun ebenfalls ihren Kopf auf ihre Pfoten, legte ihren Schweif auf seinen Rücken und fragte dann, ob das in Ordnung war. Schwarzmaul schlang nun seinen Schweif um den ihren und legte ihre umschlungenen Schweife um Blaufeder. >>So ist es besser..<<, miaute er und lächelte sie kurz an. Nur aus dem Augenwinkel bekam er mit, dass Sandkralle ebenfalls Moos aus dem Kriegerbau holte, doch er hatte nur Augen für Blaufeder, deshalb war es ihm egal, dass der andere SchattenClan-Krieger ihn nach machte.
>>Schlaf gut, Blaufeder...<<, murmelte Schwarzmaul und langsam fielen ihm die Augen zu. Es dauerte nicht lange, da schlief er schon tief und fest.

[bei Blaufeder / schläft ein]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'Books have a way of making you homesick for a place you've never been.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Sa 5 Aug - 21:29

Blaufeder

Ich hatte meinen Schweif auf Schwarzmauls Rücken gelegt, als ich dann meinen Kopf auf meine Pfoten ablegte. Und so nahm Schwarzmaul seinen Schweif und umschlang damit meinen und legte gemeinsam die Schweifs um mir. Mit den Worten die er zu mir miaute , so sei es doch besser. Ich konnte nur nicken weil ich auf einmal so glücklich war, mein Herz schlug wie wild in meiner Brust und ich hoffte nur Schwarzmaul dies nicht hörte. In diesem Moment dachte ich nicht mal an Wellenherz, die nicht mal weit weg von mir war. Und so kuschelte ich mcih noch enger an Schwarzmaul ran, dass mich seine Wärme langsam in den Schlaf brachte. Noch bevor ich meine Augen zu machte, hörte ich Schwarzmaul sagen, dass ich schön schlafen soll. " Dies wünsche ich dir auch Schwarzmaul und ich hoffe der morgrige Tag bringt uns dann endlich die Entscheidung, ob wir bleiben können oder nicht." Dann fielen mir die Augen zu und ich schlief selig neben Schwarzmaul ein.

direkt:Schwarzmaul (@Wirbelherz)
indirekt: Schwarzmaul, Wellenherz

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 20
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 6 Aug - 10:54

#FROSTSTERN



Froststern x SC x Anführer x 6J8M

//Entschuldige, dass es etwas gedauert hat Katniss//

Staubträne war wirklich eine bescheidene Katze. Jede andere Kätzin hätte wohl gerne das beste Stück Beute gehabt, nicht jedoch sie. Wobei, sie hatte ja schon den besten Kater bekommen, warum da also noch beim Essen wählerisch sein... Ich nickte nur, sagte jedoch nichts mehr. Ein Kater der großen Worte war ich nunmal nicht. Um es zu glätten schüttelte ich mein Fell nochmal kurz und verließ dann in gemütlichem Tempo den Anführerbau. Ich überlegte während ich zum Frischbeutehaufen tappte, wann ich das letzte Mal jemanden in meinem Bau alleine gelassen hatte. Doch eigentlich war das egal. Ich nickte Tüpfelherz und Honigdorn kurz zu, die beim Frischbeutehaufen gerade fraßen. Auf dem Haufen lag weniger als erwartet. Kurz kniff ich die Augen zusammen. Warum geht denn niemand jagen? Wo ist überhaupt Graunebel? Doch für heute würde ich mich nicht mehr darum kümmern. Heute musste ich schlafen, ich hatte einen langen, anstrengenden Tag hinter mir. Wann verlor man denn schon ein Leben? Mit einem kleinen Eichhörnchen im Maul kehrte ich wieder zu Staubträne zurück und legte es vor der Katzendame ab. "Lass es dir schmecken." miaute ich und ließ ihr den ersten Bissen.

Wichtige Informationen
Erwähnt:Staubträne, Honigdorn, Graunebel, Tüpfelherz
Angesprochen:Staubträne
Ort:im Anführerbau
Post Nr. 39
MADE BY BELL @TCP




✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Grashauch❤Bachsprung by Irrlicht

my kitties:
 

lovezone:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schwarzschattenhimmel
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 6 Aug - 13:33

Wellenherz
Die Kriegerin sah zu ihrer Freundin Blaufeder und zu dem Krieger Schwarzmaul. Beide lagen in dem Nest was Schwarzmaul geholt hatte. Sie kuschelten scheinbar. Als Sandkralle dann verschwand sah Wellenherz ihm nach, sie würde ihm nicht böse sein wenn er im Kriegerbau schlafen wollte, doch sie war überrascht als er mit seinem Nest zurück kam, sie freute sich natürlich das er zurück gekommen war, als er das Nest hinlegte und sagte das es bequemer wäre als auf den Boden zu liegen, kribbelte ihr Fell etwas verlegen. Sie kannten sich noch nicht lange, doch sie durfte in sein Nest. Er meinte dann noch das es klein sei, aber für die beiden reichen würde, sie stieg vorsichtig in das Nest und legte sich neben ihn, ihr Fell berührte seines, doch als sie sich zurecht legte spürte sie wie sie sich näher an ihn drückte.
Sie konnte durch die Größes des Nestes aber nicht gerade weg rücken, darum blieb sie so liegen. "Danke Sandkralle." Miaut sie und spürt das Kribbeln stärker in ihrem Körper. Sie hoffte das Froststern sich bald entscheiden würde, so das sowohl Blaufeder als auch sie selbst wussten ob sie nun bleiben durften oder eben in ihren Clan zurück mussten. Sie legte ihren Kopf auf den Rand des Nestes, sie roch den Duft von Sandkralle und sog diesen ein, er roch wunderbar, er roch so nach Tannennadeln und leicht nach Sumpf, aber es roch so ausgeglichen, so harmonisch. Sie leckte sich über die Nase.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (noch ungeboren) Posts: 0
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   So 6 Aug - 16:33

Staubträne

// Ist nicht so schlimm Löwenfeder //

Ich hatte Froststern gesagt, dass er für mich nicht das beste Stück Fleisch holen brauchte, eigentlich wollte ich ihm damit sagen, dass ich gar kein Hunger hatte, aber der große Kater war da schon weg. Ich sah nur noch wie er sich schüttelte und dann aus seinem Bau raus lief. Verwirrt schaute ich Froststern nach. Sollte ich nun auch den Bau verlassen oder hier bleiben? Ich wusste es nicht und so putzte ich mich weiter. Ich war gerade dabei mir zwischen den Beinen zu lecken, als Froststern den Bau wieder betrat und so hörte ich schnell wieder auf und schaute den großen Kater an, als dieser das Eichhörnchen vor mir ablegte. Ich biss aus dem kleinen Eichhörnchen ein Stück ab und schob den Rest dann zu Froststern rüber. Mit vollem Maul miaute ich ihm zu." Danke dies werde ich. Und hier dies ist für dich!" Schnell kaute ich mein Fleisch vom Eichhörnchen runter und hing nun wieder meinen Gedanken nach. Jetzt nach dem gemeinsam Essen wird mich Froststern bestimm aus dem Bau jagen. Die Paarung war auch vorbei, also warum sollte mich der große Kater noch länger bei sich behalten, jede Katze hier im Clan wusste, dass unser Anführer immer gerne alleine war, aber ich dachte dies würde sich vielleicht ändern, aber auch ich war eine Kriegerin, die gerne allein war und so stand ich auf schaute mich kurz in seinem Bau um und miaute dann zu Froststern." Wollen wir uns noch unterhalten, oder soll ich deinen Bau jetzt verlassen, damit du deine Ruhe hast, Froststern!" Obwohl ich einegentlich keine Lust hatte im Kriegerbau zu schlafen, wusste ich aber, dass mich Froststern bestimmt nicht bei sich behält und so wartete ich auf seine Antwort.

direkt: Froststern (@Löwenfeder)
indirekt: Froststern

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6658
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mo 7 Aug - 23:50


» Rang und Clan: Stellvertreter im SchattenClan
» Alter: 6 Jahre und 9 Monde
» Statur: Klein und flink
» Augen: Smaragdgrün
» Fell: Dunkelgrau, fast schwarz
» Fellmuster: weiß bis graue nebelhafte Tupfer
» Beziehungen: Blizzardschleim(EX-Schüler); Eismond (Freund); Schneeleopardenzahn(Gefährtin); Echopfote (Ziehtochter); Nebelhauch(Feindin)
Graunebel
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief ::


Post No. #143 :: Chapter #2 ❝Leave the past behind❞



Mit einem Anschmiegen begrüßte die weiße Kriegerin den Stellvertreter und erkundigte sich nach seinem Tag. Mit einem unterdrückten Gähnen legte sich Graunebel zu ihr und wollte die Frage unbedingte beantworten, bevor er in den Schlaf fiel. „Froststern wollte mit mir sprechen. Sein Kampf gegen Nebelhauch und den WindClanKrieger war unvernünftig. Ich hoffe, er wird uns nicht allzu nah wieder in einen Krieg verwickeln", erzählte er ihr und legte seinen Kopf vorsichtig an ihren. Innerlich wollte er noch mehr sagen. Ihr anvertrauen, was ihm belastete, doch es war nicht richtig. Er versprach nichts zu sagen, selbst seiner Gefährtin nichts. Zu seinen Ahnen betete er im Stillen, dass die Wahrheit um Krallenmond nicht raus kommen würde. Wenn doch, was sollte er dann tun?



Im Kriegerbau bei Schneeleopardenzahn


Erwähnt: Schneeleopardenzahn, Froststern, Nebelhauch und Krallenmond (und Abendsonne)
Spricht mit: Schneeleopardenzahn
Postpartner: @Schneeleopardenzahn


(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 20
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 9 Aug - 8:07

#FROSTSTERN




Froststern x SC x Anführer x 6J8M

So richtig begeistert schien Staubträne von meinem Geschenk nicht. Naja, war immer hin mehr für mich da. Ich ließ mich ebenfalls nieder und begann gemütlich an dem Eichhörnchen zu nagen, dabei schwieg ich und konzentrierte mich ganz auf die Nahrungsaufnahme. Es war wichtig, ich spürte es, wieder Futter zu mir zu nehmen, nach alledem was heute passiert war. Während ich so damit beschäftigt war, hatte ich fast vergessen, dass die Kriegerin noch in meinem Bau war. Nicht, weil es mir egal war, sondern weil sie ebenfalls schwieg und meine Aufmerksamkeit eben auf was anderem lag. Als sie dann anfing zu sprechen, schaute ich etwas erstaunt hoch, so als hätte ich sie gerade erst wahrgenommen. Sie fragte ob ich noch plaudern wollte oder ob sie jetzt gehen sollte. Ruhig sah ich die Kätzin an, die mir von den Fellfarben so ähnlich sah. "Ich werde jetzt schlafen, ich brauche die Erholung... alleine." erklärte ich ohne den Hauch einer Emotion aufkommen zu lassen. Jeder andere Kater hätte wohl gesagt, dass wir uns morgen weiter unterhalten konnten, jedoch nicht ich. Das zählte gerade nicht. Gerade zählte, dass ich meinen Schlaf wollte, nicht mehr und nicht weniger.

Will schlafen
Erwähnt:Staubträne
Angesprochen:Staubträne
Ort:im Anführerbau
Post Nr. 40
MADE BY BELL @TCP



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Grashauch❤Bachsprung by Irrlicht

my kitties:
 

lovezone:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   Mi 9 Aug - 20:32

Staubträne

Ich hatte nur ein kleines Stück vom Eichhörnchen mir genommen, da schaute ich kurz zu Froststern, der wohl nicht so begeistert schien, als ich ihm die Beute zu schob, er muss wohl gedacht haben, dass ich mich nicht darüber gefreut hätte. Aber so war es nicht, ich hatte mich wirklich sehr draüber gefreut, welcher Kater würde schon einer Kätzin Beute bringen. Aber ich hatte ja vorher schon etwas gefressen und so hatte ich eben keinen Hunger mehr, als ich das Eichhörnchen Froststern schob. Froststern antwortete auf meine Frage mir dann, dass er gerne allein sein würde. Ich wunderte mich bloß, aber artig miaute ich zu Froststern. " Ist gut ich werde gehen."Und bevor ich den Bau von Froststern verließ meldete sich bei mir wieder das Gewissen, welches ich so unterdrückt hatte. Nun siehst du , was du davon hast, Staubträne. Benutzt und dann weggeworfen! Leicht schüttelte ich nur mit dem Kopf und dachte so. Was weiß du schon davon, Gewissen. Ich vergöttere diesen Kater, auch wenn er niemals mein Gefährte sein wird, so werde ich doch früher oder später mal seine Jungen in mir tragen und dies ist mir mehr wert, als nur eine Gefährtin. Vielleicht finde ich ja in diesem Clan noch einen Gefährten , der mich nimmt. Und wieder meldete sich beimir das Gewissen. Du wirst nie einen Gefährten bekommen, auch nicht wenn du die Jungen von Froststern in dir trage würdest. Du bist ziemlich dumm, Staubträne! Dann endlich verließ ich den Bau von Froststern und merkte, wie sich der Himmel langsam dunkel färbte. Ich schaute kurz rüber zum Heilerbau, wo draußen Schwarzmaul und Sandkralle mit den beiden DonnerClan Kätzinnen lagen. Ich sah,wie wohl Schwarzmaul sein Nest für diese Blaufeder, wie wohl die Katze hieß, geholt haben musste und nun schliefen die beiden in einem Nest. Und bei mir kam Sehnsucht auf nach einem Gefährten, denn ich wohl nie haben werde.Schnell machte ich, dass ich in den Kriegerbau kam und auch in mein Nest. Ich drehte mich kurz darin um und legte mich dann hin, meinen Schweif legte ich auf meinen Pfoten und schlief ein.

direkt: Froststern (@Löwenfeder)
indirekt: Froststern, Schwarzmaul, Sandkralle, Blaufeder, Wellenherz ,mein Gewissen

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: SchattenClan Lager   

Nach oben Nach unten
 

SchattenClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: SchattenClan Territorium-