Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Der kleine Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 8057
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Der kleine Wald   Sa 4 März - 0:11

das Eingangsposting lautete :

Der Wald ist klein, doch er reicht für die Streuner und Einzelläufer, um sich zu ernähren. Nur selten kommen Zweibeiner hierher und somit sind die Katzen geschützt und für sich.
Allerdings leben hier auch einige Dachse und Füchse, sodass man trotzdem achtsam sein muss.

Wichtig: Im alten kleinen Wald kann man nicht mehr posten, da es voll ist. Bitte ab jetzt hier posten. Danke :3
Hier der Link zum alten Lager und den letzten Beiträgen zum nachlesen:

Alter kleiner Wald:




*klick*

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Graunebel:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

AutorNachricht
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7773
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   So 25 März - 17:16


➺ SPARKY
◾️ xxx | Streuner | 23 Monde ◾️

Es war wirklich unglaublich was Liora da in mir auslöste. Mit jedem neuen Gefühl kamen Fragen dazu, doch das begann mir egal zu werden denn der Genuss der Berührungen überdeckte all dies. In uns beiden ging noch dazu das gleicher vor und langsam stand ich auf dass Liora von meiner Brust neben mich rutschte. Dann stellte ich mich auch schon über sie, mit warm leuchtenden Augen und einem Lächeln sah ich auf sie herab ehe ich ihr sagte dass in mir zwar Chaos ohne Antworten herrschte, ich sie aber dennoch nie mehr loslassen wollte. Zärtlich und mit klopfendem Herzen leckte ich Liora über die Wange. Leicht zuckten meine Ohren als sie nun sprach und fragte wer denn sagte dass ich sie loslassen müsste. Solange ich sie nicht einsperrte hätte sie nichts dagegen wenn ich sie nie wieder loslassen, sofort schlug mein Herz schneller "Ich würde dich nie einsperren... also lasse ich dich nie wieder los" schnurrte ich leicht lächelnd. Mich überkam all dies was in mir vorging und ich sagte der hübschen Kätzin dass ich sie nicht vermissen wollte, ich wollte ihr mehr Orte zeigen doch kam einfach nicht davon weg ihr nahe zu sein. Es war zu schön... und zum Schluss hauchte ich ihr zu wie froh ich war dass wir uns getroffen hatten, eine meiner Pfoten legte ich auf ihre Brust ehe ich ihr zärtlich begann am Hals zu knabbern. Als Liora den Hals genüsslich schnurrend reckte gab mir dies ein unglaublich gutes Gefühl, einfach weil sie mir damit noch zeigte wie gut es ihr gefiel wenn ich sie berührte. Ich konnte sehen wie ihre Pfoten den Boden massierten und dann begann sie laut schnurren zu sprechen. Ihre Worte machten mich auf eine Art und Weise so verdammt glücklich dass ich es kaum mehr verstand und doch vollkommen genoss. Als sie dann ihren Vorschlag machte noch etwas so zu bleiben und das Orte besuchen auf etwas später zu verschieben lächelte ich noch mehr. Außerdem musste ich sie ja nicht loslassen, unsere Schweife könnten miteinander verschlungen bleiben "Sehr gerne" schnurrte ich und sah sie an. Mehr bekam ich nicht heraus und plötzlich wendete sich Liora und einen Augenblick später spürte ich ihre Zunge an meinem Hals. Sofort begann sich mein Fell zu sträuben, mein Schnurren wurde lauter und ich schlang den Schweif fester um ihren. Es fühlte sich so schön an... Dann leckte sie mir über die Brust, ab und zu zwickte sie sogar, doch das war tatsächlich nichts was das Gefühl beeinträchtigte welches in mir aufkochte. Wildes pochen breitete sich in meinem Körper aus, schrie förmlich danach Liora noch viel näher zu kommen... Doch irgendwie verunsicherte mich dieses Gefühl im tiefsten inneren. Leicht begann ich zu zittern, drückte mich dann kurz dicht an Liora und drückte meine Nase in ihr Fell "Ich will noch so viel länger mit dir hier sein... aber wenn wir jetzt hier bleiben habe ich das Gefühl ich... verliere mich in irgendwas was ich noch nicht verstehe..." flüsterte ich leise und konnte kaum aufhören laut zu schnurren "bitte versteh es nicht falsch... aber vielleicht können wir ja nachdem wir die Orte besucht haben noch etwas so beieinander liegen..." miaute ich noch leise und hob den Kopf wieder. So sah ich ihr kurz in die Augen und lächelte "Meine wunderschöne Liora" hauchte ich leise, drückte die Nase kurz an ihre aber stand dann auf und stieg von ihr runter ehe ich mich wieder in dem Verlangen nach ihrer Nähe verlor. Ich schüttelte mich kurz um meinen Pelz dazu zu bekommen sich wieder an zu legen und atmete tief durch. Das Pochen war noch da... aber es ließ etwas nach weswegen ich wieder zu Liora sah "Magst du Wasser Liora? Der nächste Ort hat recht viel damit zu tun" miaute ich lächelnd und bekam auch mein lautes Schnurren in den Griff.

◾️ Redet mit || Liora  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Liora (@kamiika-akiyo)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 660
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Mo 26 März - 23:30




Rory
weiblich || Streuner || Post 34


Ich spürte die Körperwärme meines Mentors, was mich leicht zum schnurren brachte. Ich schloss kurz die Augen und verharrte dann in meiner jetzigen Position. Dann öffnete ich sie wieder und warf Loki einen Blick zu, welcher sagen sollte, dass ich immer für ihn da sein würde. Ich wusste nicht wieso. Normalerweise war ich auch gar nicht so... liebevoll. Doch aus irgendeinen Grund war es bei ihm anders. Zu ihm war ich anders. Aus irgendeinen Grund welchen ich nicht verstand. Es war ein seltsames Gefühl, was der Kater in mir auslöste. Der Kater schaute zu mir und sofort kam das nervöse Gefühl zurück, welches ich gerade eben noch verspürt hatte. Er legte sich eng an mich, sodass ich an seinen warmen Bauch gepresst wurde. Ich schmiegte mich noch etwas mehr an den Kater um seine Körperwärme zu spüren. Er sagte mir, dass er für mich da sein würde und er mich nicht fallen lassen würde. "Das weiß ich.", murmelte ich laut genug, dass er es hören könnte. "Ich weiß, dass du für mich da bist. So wie es niemand anderes ist..." Den letzten Teil flüsterte ich nur noch. Niemand anderes war so für mich da wie er. Deshalb war er auch mein bester Freund. Ja, auf jeden Fall war er mein bester Freund. Vielleicht sogar noch etwas mehr? Der Gedanke schlich sich in meinen Kopf, bevor ich ihn verdrängen konnte. Ich schüttelte den Kopf. Nein, das stimmte nicht. Oder etwa doch? Rasch vertrieb ich den Gedanken. "Königin." Ich grinste. "Das hört sich lustig an."

~~~~~~~~~~~~~~~~~
Angesprochen: Loki (@Loki)
Erwähnt: Loki
Ort: Der kleine Wald

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kamiika-Akiyo
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 421
Anmeldedatum : 25.10.17
Alter : 17
Ort : the void

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Di 27 März - 15:58

Liora



Sparky war einfach toll. Er lösste Gefühle in mir aus die ich noch nie gespürt hatte. War es etwas gutes oder etas schlechtes? Fragen über Fragen die ich nicht beantworten konnte, ebenso wie der hübsche Sandfarbene nachdem wir beide dem jewals anderen beschrieben hatten was in uns vorging. Überraschender Weiße waren unsere Gefühlschaose nicht so unterscheidlich. Mit jedem Wort machte er mich glücklicher und ließ die Wärme in mir immer mehr ansteigen. Genußlich gab ich mich Sparkys berührungen hin, es war einfach viel zu schön um wahr zu sein. Lange hielt ich es aber nicht aus nur untätig herum zu liegen. Mit einem nervösen Schweifzucken hatte ich mich so positioniert das ich mit leichteigkeit die helle Brust des Katers unter meine fittiche nehmen zu konnte.
Kichernd bemerkte ich wie sich sein Fell sofort sträubte und er seinen Schweif fester um meinen wickelte. Laut schnurrend beobachtete ich Sparky dabei wie er leicht anfing zu zittern, sich dicht an mich presste und seine Nase in mein seidiges Fell vergrub. Meine Ohren zuckten als wieder seine wunderbar traumhafte Stimme ertönte. Verträumt lauschte ich seinen Worten, ließ dennoch nicht von seiner Brust ab. Leise, wirklich sehr leise teilte er mir mit das er wirklich gerne weiter mit mir hier liegen wollte doch er hatte das Gefühl sich in irgendetwas zu verlieren das er noch nicht verstand. Amüsiert zuckten meine Schnurharre aber ich lauschte weiter. Ich solle es nicht falsch verstehen, er meinte das wir vielleicht später an einem der anderen Orte wieder beisammen liegen könnten. Glücklich schnurrend nickte ich eher der Kater seine Nase mit den Worten "meine wünderschöne Liora" an meine drückte. breit lächelde ich Sparky an, meine Augen strahlten nur so vor Glück und Freude. Doch dieser moment war schnell wieder vorbei den der Sandfarben stieg von mir runter, schüttelte sich kurz ehe er wider zu mir sah. Die Frage ob ich Wasser möge verwirrte mich erst etwas, veranlasste mich dzu meinen Kopf schief zu legen. "Wasser? Oh ja Wasser! Ich liebe Wasser, ich bin eine ausgezeichnete Schwimmerin!" miaute ich entzückt und erhob mich. Mein kleines silbernes Glöckchen gab wieder Töne von sich als ich auf den attraktiven Kater zu bewegte. Ich wollte ihn noch ein klein bissl mehr aus der fassung bringen, es war einfach zu süß! Elegant streifte ich unter seinem Kinn hindurch, schmiegte mich an ihm ehe ich meine Nase zu seinem Ohr bewegte. "Du bist also einer von der schüchternen Sorte, gefällt mir." hauchte ich leise und leckte ihm einmal kurz übers Ohr ehe ich kichernd, schnell nach draußen ins Freie verschwand. Es war angenehm warm draußen und die Tageszeit einfach perfekt um spannende Orte mit jemanden so interessantem wie Sparky zu entdecken. "Sparky? Kommst du? Wo hin mussen wir damit wir zum Wasser kommen? Eine Abkühlung würde bestimmt gut tun!" rief ich in Richtung der Höhle und nahm mir die Zeit die der Kater brauchte um mein inneres Chaos das sich wieder nach der Nähe des Katers verzerrte einigermaßen unter Konrolle zu kriegen.

Erwähnt: Sparky
Redet mit: Sparky

(@Efeuherz)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
I´m stalking you!:
 

Love is in the air <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7773
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Di 27 März - 17:18


➺ SPARKY
◾️ xxx | Streuner | 23 Monde ◾️

In Liora und mir herrschte das selbe innerliche Chaos, etwas was mich unglaublich beruhigte und mich die Momente mit ihr noch mehr genießen ließen. So war es nun schon so weit gekommen dass ich über ihr stand, ihr zärtlich am Hals knabberte und ihrem schnurren lauschte. Teilnahmslos blieb Liora aber nicht lange so unter mir liegen, auch sie betätigte sich nun und leckte mir erst am Hals und dann an der Brust. Sofort sträubte sich mein Fell, mein Schnurren wurde lauter und ich schlang den Schweif fester um den von dem hübschen Weibchen. Doch irgendwie hielt ich diese Berührungen kaum aus... sie waren so wunderschön und das Kribbeln was meinen Körper erfasste wurde heftiger und ein innerlicher Druck schien sich aus zu breiten. Leicht begann ich zu zittern, presste mich dicht an Liora und vergrub die Nase in ihrem samtweichen Fell. Flüsternd sagte ich ihr was war, so gerne wollte ich noch mit ihr hier liegen, doch ich hatte das Gefühl mich in etwas zu verlieren was mir unbekannt war. Sie sollte es bitte nicht falsch verstehen und wenn wir alle Orte besucht hatten könnten wir ja wieder so beieinander liegen. Ich sah der hübschen Hauskatze ins Gesicht doch sie wirkte absolut nicht gekränkt, nein, im Gegenteil. Glücklich wirkend nickte sie und ich drückte meine Nase dann zart an ihre wobei ich sie meine wunderschöne Liora nannte. Breit lächelte diese daraufhin was ich sanft erwiderte ich dies ehe ich dann aufstand und mich erst einmal schüttelte um mich wieder etwas zu fangen. Ich fragte Liora dann auch schon ob sie Wasser mögen würde woraufhin sie den Kopf kurz verwirrt wirkend schief ehe sie meine Frage teils wiederholte als hätte sie mich verstanden, verstand dann aber doch und meinte dass sie eine ausgezeichnete Schwimmerin sei "Na dann gefällt dir der nächste Ort sicher sehr gut" miaute ich lächelnd und sah wie sie sich erhob. Ihr Glöckchen klingelte als sie begann sich auf mich zu zu bewegen und ich wehrte mich nicht dagegen als sie sich elegant unter meinem Kinn hindurch schmiegte. Erneut stieg ein schnurren in mir auf ehe ich ihre hauchende Stimme direkt an meinem Ohr wahr nahm. Es gefiel ihr dass ich von der schüchternen Sorte war? Dann leckte sie mir auch schon über ein Ohr, wieder sträubte sich mein Fell leicht. Verdammt, sie verdrehte mir vollkommen den Kopf! "Liora..." schnurrte ich verträumt ihren Namen als sie plötzlich mit einem kichern schnell nach draußen floh. Kurz war ich perplex und legte dann verlegen die Ohren etwas an "Was ist nur los? Sie berührt mich und ich... schwebe... Was für eine Katze..." dachte ich und schüttelte mich erneut. Ich vernahm ihre Stimme von draußen und ich holte Luft "Ich komme!" rief ich und verließ die Höhle dann ebenfalls. Draußen sah ich wie sich die Sonne bereits dem Horizont näherte doch es war nicht weniger warm. Ich schritt auf Liora zu und entschied mich spontan dazu mich im vorbei gehen leicht an sie zu schmiegen "folge mir" miaute ich mit einem lächeln und wickelte meinen Schweif dann leicht um ihren. Leicht verlegen aber sanft sah ich Liora an ehe ich dann mit ihr gemeinsam los lief wobei mein Herzschlag wieder einmal an Tempo zugelegt hatte.

----------> der See


◾️ Redet mit || Liora  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Liora (@kamiika-akiyo)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Mi 28 März - 10:46


÷Loki÷

Kater || Streuner || Post 21

Sie legte sich allen Ernstes noch näher zu mir? So viel zum Thema Gefühl ignorierten. Aber es war wirklich schwer sich von der Kätzin freizuhalten wenn man wie ein Magnet angezogen würde. „Ich weiß, dass du für mich da bist. So wie es niemand anderes ist...“ Na toll. Das war ja sehr hilfreich im Versuch sich nicht zu verlieben. „Madre de dios3“, murrte ich leise einen Fluch. Wenn es so weiterging war ich bald hoffnungslos verloren! Ich versuchte meinen raschen Herzschlag zu beruhigen und nicht Rorys Duft zu genießen. Schwierige Aufgabe. Ich schnurrte leise als sie ihren Spitznamen witzig fand. „Nun denn.“ Mir war klar das meine tiefe Stimme welche mich immer einen Tackt anders klang in Rorys Körper wohl grollen würde. „Gefällt dir Diosa mehr? Oder Sombra?“ Ich lächelte zu ihr hinunter.

@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
12 Charakter:
 


Posts mit Corone: #6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 660
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Mi 28 März - 12:55




Rory
weiblich || Streuner || Post 35


Ich spürte Lokis Körperwärme, welche meinen leicht kalten Körper aufwärmte. Es war zwar warm draußen und ich besaß schon immer ziemlich dickes Fell, sodass mir normalerweise nicht schnell Kalt wurde, doch trotzdem fror ich schon ein wenig. Ich zitterte. Ob es jetzt wegen der leichten Kälte oder der Angst, dass der Baum umkippen würde war, wusste ich selbst nicht so genau. Bei seinen nächsten Worten schlich sich ein verwirrter Ausdruck auf mein Gesicht. "Madre de... Was?", fragte ich. Dieses Spanisch, oder was auch immer das war, hörte sich zwar schön an, doch es verwirrte mich, da ich wirklich sowas von keine Ahnung hatte, was die einzelnen Wörter bedeuten sollten. Doch anscheinend bedeutete es nichts wirklich nettes, da Lokis Stimme sich nicht gerade glücklich anhörte. Bei seinen nächsten Worten musste ich grinsen. "Du Mäusehirn, ich weiß weder was das eine, noch was das andere bedeutet." Meine Stimme hatte einen spielerischen Ton eingeschlagen. "Aber ich finde, dass sich Diosa schöner anhört, also nehmen wir mal das." Der Kater lächelte zu mir herunter, was mein Herz leicht hüpfen ließ. Ich grinste zurück. "Was genau bedeutet das jetzt?"

~~~~~~~~~~~~~~~~~
Angesprochen: Loki (@Loki)
Erwähnt: Loki
Ort: Der kleine Wald

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Mi 28 März - 20:40


÷Loki÷

Kater || Streuner || Post 21


Ich lächelte als Rory versuchte den kurzen Fluch nachzusprechen. „Madre de dios“, miaute ich langsam. „Es ist ein… Ein fluch glaube ich. Es heißt ´Mutter Gottes´.“ Dann meinte sie das sie weder das eine noch das andere verstand. Ich grinste frech. „Nun denn. Vielleicht ist genau das ja auch der Sinn.“ Dann erläuterte ich ihr das Diosa Göttin und Sombra Schatten hieß. Sie selbst entschied sich für Ersteres. „Stimmt, aber leider bist du nicht unsterblich. Also doch keine Göttin, hm?“, scherzte ich. Aber Diosa passte eigentlich auch ganz gut. Immerhin schön und schlau genug war sie ja. Aber auch Reina war gut. Zufrieden schnurrte ich. Jetzt hatte ich noch zwei zutreffende Spitznamen für die schwarze Schönheit. „Und Reina findest du nicht schön?“, fragte ich. Noch immer blickte ich mit beinah zärtlichem Ausdurck in den eisigen Augen auf sie. Rory war wirklich unglaublich. Eine echte Hechicera.

@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
12 Charakter:
 


Posts mit Corone: #6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 660
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Mi 28 März - 22:01




Rory
weiblich || Streuner || Post 36


Bei dem Lächeln von Loki wurde mir ganz warm ums Herz. Ich nickte. "Okay, madre de dios.", versuchte ich nachzusprechen. Jedoch klang das was ich sagte nicht einmal annähernd so gut, wie er es gesagt hatte. Naja, ich sprach eben kein Spanisch. "Ein Fluch also?", fragte ich grinsend. "Öhm, und wieso fluchst du? Hast du Flöhe im Pelz, oder wie?" Mein Grinsen wurde breiter. Ich rollte mich zu einer kleinen Kugel zusammen und sah zu meinem Mentor. "Dann ist es aber ein ziemlich sinnloser Zweck.", meinte ich so ernst, dass ich gleich danach wieder grinsen musste. Ich lauschte seinen nächsten Worten. "Wer weiß, vielleicht bin ich ja doch unsterblich und habe dir nie etwas davon erzählt? Das kann man nie wissen...", scherzte ich. Ich schnurrte leise bei seinen nächsten Worten. Reina klingt schon schön... "Schön klingt dieses Reina ja schon. Nur passt es nicht zu mir. Ich bin nicht einmal annähernd so wie eine Königin. Naja, nur passt Diosa dann eigentlich auch nicht wirklich..." Ich lächelte den Kater an und wartete dann auf eine Antwort.

~~~~~~~~~~~~~~~~~
Angesprochen: Loki (@Loki)
Erwähnt: Loki
Ort: Der kleine Wald

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Fr 30 März - 16:25


÷Loki÷

Kater || Streuner || Post 21


Ich lachte auf. So ein glückliches Lachen das aus dem Herzen kam. Ich fragte mich wann ich das letzte Mal so gelacht hatte. Es war wohl schon ewig her. Oder, noch nie. Meine Augen glitzerten verzückt. Rory musste bei ihrer Aussprache wohl noch etwas üben. Ich legte den Kopf schief als sie nach dem Grund meines Fluches fragte. Ich überlegte. Immerhin war der Grund das Gefühl was sie in mir auslöste. Aber das könnte ich doch nicht sagen. Erst musste ich mir dabei sicher sein. Maldición, ich konnte es dich wenigstens mir selber gegenüber zugeben. Ich drücke mich nur davor die Wahrheit anzusehen: Rory hätte mir total den Kopf verdreht! Und ich war gerade mitten drin mich zu verlieben. Kurz davor schon wieder zu fluchen schluckte ich die Wörter hinunter. Ich hörte wie sie etwas davon meinte, keine Königin zu sein. Pah, von mir war sie schon Königin. Ich seufzte kurz und sie dann ernst an. „Du“, miaute ich ohne zu blinzeln. „Du bist der Grund.“ So, jetzt war es herausen. Zwar noch nicht alles aber immerhin etwas. Und so viel das es zu spät für einen Rückzieher war. Ohja, sie machte mich definitiv verrückt. Ich hätte mit kaum eingestanden das ich sie liebte und platze schon damit heraus! Verärgert schnappte ich mit dem Ohr . Ich war dumm. Dumm und dämlich. Kaum verliebt und schon so total verloren darin. Aber als ich wieder zu Rory sah, die sich an mich gekuschelt zusammengerollt hatte lag in meinem Blick die ganze Wärme die ich in mir finden konnte. Von kalt und gefährlich hatte Rory mit der der Zwischenstufe Verwundert und Verärgert zu Beschützend und verliebt gebracht. Und das ohne meiner Erlaubnis. Ehrlich gesagt so geschickt das ich es nicht mitbekommen hatte.

@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
12 Charakter:
 


Posts mit Corone: #6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 660
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Sa 31 März - 12:41




Rory
weiblich || Streuner || Post 37


Lächelnd blickte ich in die intensiven, eisblauen Augen des Katers. Sie erinnerten mich an ein Meer. Und so länger ich hineinsah, desto mehr versank ich darin. Schnell schüttelte ich meinen Kopf. Was dachte ich denn da? Dieses Gefühl was in mir kribbelte war seltsam. Ich konnte es nicht beschreiben, doch es fühlte sich gleichzeitig gut und schlecht an. Ich hatte den Kater gefragt, warum er geflucht hatte. Es erschien mir etwas seltsam, da es hier eigentlich keinen Grund gab zu fluchen. Doch als er mir kurze Zeit später sagte, dass ich der Grund für das Fluchen sei, machte sich Enttäuschung in mit breit. Mochte er mich nicht? Naja, kann ich ihm nicht wirklich verübeln... Ich rückte ein Stückchen von ihm weg, sodass ich nicht mehr seine angenehme Körperwärme spürte und nun alleine da lag. "Ähm...", sagte ich leicht zögernd. "Ich kann auch gehen, wenn dir das lieber ist." In meinen Augen glitzerte leichter Schmerz, doch ich versuchte ihn zu verbergen. War ich etwa so schrecklich? "Du musst nur ein Wort sagen und schon bin ich weg." Ehrlich gesagt möchte ich ja nicht weg. Ich hoffe einfach, dass er mich nicht wegschickt... Hier ist es wirklich gemütlich.

~~~~~~~~~~~~~~~~~
Angesprochen: Loki (@Loki)
Erwähnt: Loki
Ort: Der kleine Wald

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Sa 31 März - 17:29


÷Loki÷

Kater || Streuner || Post 21


Ich spürte wie Rory ein Stück wegrückte. Die kalte Kluft zwischen uns schmerzte in mir. Sie sah mich an. Der Schmerz in ihren Augen stach mir ins Herz. "Madre de Dios!", zischte ich und knurrte leise. Wie könnte ich nur so dumm sein? Natürlich fühlte sie sich jetzt enttäuscht, vielleicht sich verraten. Wütend sprang in auf. Sie meinte das ich sie auch wegschicken könnte, was ich auch hätte tun sollen. Ich wusste es was aber nicht viel änderte. Trotz allem tappte ich zu ihr, sah sie ernst an. "Nein, ich..." Wie sollte ich ihr das nur sagen? "Es ist nicht so wie du denkst..." Ich brach ab. Es hörte sich lam an. "Ach verflixt, was ich meinte ist das du. Nun Ja, du bist mir irgendwie." Toll, ich redete so ungeschickt um den heißen Brei herum wie ein nichtsnutziger Junges. Oder wie ein total verknallter Teenager... Ich seufzte und versuchte er erneut. "Also was ich sagen will. Du, Ich..." Ich holte tief Luft. "Ich, es war nicht meine Absicht..." Wow, wirklich der perfekt Anfang! "Ähm, ich habe es nie bemerkt. Oder wollte es nicht bemerken aber du. Nun ja, du bist." Meine Stimme brach ab während ich auf der Stelle nervös hin und her lief. "Du bist mir wichtig geworden." So, jetzt war es da. "Und Ich, ich. Es jagt mir eine Heiden Angst ein. Ich, das letzte Mal..." Ich verstummte. "Jedenfalls will ich es nicht, weil es mich total nervös macht." So, jetzt hätte ich hier es gestanden. Mein Herz klopfte wie wild. Was würde sie wohl sagen?

@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
12 Charakter:
 


Posts mit Corone: #6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 660
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   So 1 Apr - 11:56



Rory

weiblich ;; Streunerin ;; Post 38


Immer noch war ich ziemlich niedergeschlagen. Naja, wenn Loki mich nicht mochte, dann konnte ich auch nichts daran ändern. Nur hätte ich gehofft, dass es wenigstens jemanden gibt der sich für mich interessierte...
Wieder fluchte der Kater und mein Blick wanderte zu ihn. "Also wenn du wirklich haben möchtest, dass ich gehe, dann sah das anstatt die ganze Zeit nur rum zu fluchen.", sagte ich nun leicht angesäuert. Der Kater sprang auf und ich sah ihn nun leicht verwirrt an. Was war denn jetzt schon wieder?
Er fing an irgendeinen Blödsinn vor sich her zu stottern und mein Blick wanderte vom verwirrt sein zur leichten Wut. Kann der mal damit aufhören die ganze Zeit um den heißen Brei herum zu reden?
Doch bei seinen nächsten Worten gehörte ihn meine volle Aufmerksamkeit. Es war nicht seine Absicht? Was war nicht seine Absicht?
Der Kater fing an hin und her zu laufen. Ich wartete leicht ungeduldig auf seine weiteren Worte.
Ich stockte, als er mir endlich gestand was los war. Ich war ihm wichtig geworden? Wärme breitete sich in mir aus. Ich stand auf und lief zu ihm herüber. Mein Herz klopfte wild, entwährend ich meinen Kopf an die Schulter des Katers lehnte.
"Das muss dir keine Angst machen. Du bist mir auch sehr wichtig. Auch wenn du ein Kämpfer bist und andere Katzen bestimmt schon verletzt hast heißt das nicht, dass du niemanden mögen darfst."
Ich lächelte ihn an. "Du bist mir auch wirklich wichtig. Du bist der Einzige, der je für mich da war und bei dem ich weiß, dass er nicht einfach abhauen würde."
Er sagte irgendetwas von "Das letzte Mal", brach dann jedoch ab. Mitfühlend blickte ich ihn an. "Willst du mir sagen, was das letzte Mal passiert ist?"

÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
Angesprochen: Loki (@Loki)
Erwähnt: Loki
Ort: Lager
@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kamiika-Akiyo
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 421
Anmeldedatum : 25.10.17
Alter : 17
Ort : the void

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   So 1 Apr - 18:18

Liora


Ich holte einmal tief Luft ehe Sparkys wundervolle Stimme erklung und mir mitteilte das er nun kommen würde. Aufgeregt zuckte mein Schweif hin und her, der nächste Ort schien also am Wasser zu sein. Wie solch ein Ort wohl aussah? Alles was ich mir unter Wasser vorstellen konnte waren entweder kleine Pfützen oder die großen Behälter worin sich Hausleute oder nur ihre Hände putzten. Doch meine Gedanken schweiften wieder zu Sparky der von meine letzten Berühung wie benebelt ausgesehen hatte. Mich freute es das er nicht der typische Kater war, viele die ich bisher getroffen hatte spielten sich immer auf oder versuchten weiter zu gehen als ich es tatsächlich wollte, doch Sparky schien einer von der eher schüchternen Sorte zu sein, das mochte ich viel lieber. Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen als dich plötzlich etwas leicht an mich schmiegte und mir ein wohliges kribbeln über den Rücken jagte. Es war der attraktive Sandfarbene der seinen Schweif wieder um meinen gewickelt hatte und meinte ich solle ihm folgen. "Ich folge dir überall hin mein Süßer" miaute ich zuckersüß, sein verlegener Blick war einfach zu göttlich. Gemeinsam machten wir uns auf den Weg, wurden von dem klingeln meines Glöckchens begleitet. Mein Herz schlug wieder in einem Höheren Tempo, heißte meinen Körper wieder ein und verannlasste mich dazuu meinen Schwef enger um den von Sparky zu wickeln. Glücklich lief ich nun Seite an Seite mit diesen Kater und freute mich auf den nächsten Ort den er mir zeigen würde.

---> der See

Erwähnt: Sparky
Redet mit: Sparky

(@Efeuherz)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
I´m stalking you!:
 

Love is in the air <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   So 1 Apr - 18:30

Loki

"Licht benötigt Schatten um zu entstehen. Ich brauche dich, Rory um zu leben."


Ihre Stimme würde leicht sauer als sie meinte sie würde besser gehen. Mein Herz setzte einen Schlag aus. Nein! Das Wort kam tief aus mir. Es traf mich mit voller Wucht und ich musste aufpassen damit ich es nicht herausschrie. Ich wollte nicht das sie ging. Ich wollte das sie da blieb, bei mir. Ich wollte Sie!
Bei meinem Gestottere wurde Rorys verwirrte Blick leicht wütend. Dann aber erstarrte sie. Hatte ich sie geschockt? Vermutlich. Oder war sie eher verunsichert. Ich war kurz davor erneut zu fluchen, als Rory aufstand. Der beschützerische Teil in mir schrie alarmiert auf. Würde sie jetzt gehen? Dann aber näherte sie sich mir. Ich blieb starr stehen und blicke sie beinah unsicher an. Dann spürte ich ihre Wärme. Sie lehnte ihren Kopf gegen meine Schulter. Kurz verspannte ich mich wie ein zum Schuss bereiter Bogen.
Ihre Stimme aber klang jetzt sanfter. Er lauschte den Worten. Leicht entspannte er sich und genoss ihre Nähe. Aber warum blieb sie hier? Warum war sie zu ihm gekommen anstatt gezulaufen wie es am besten war. Ich schluckte und legte meinen Kopf dachte auf ihren, steckte die Nase in ihr schwarzes Fell.

"Du bist mir auch wirklich wichtig. Du bist der Einzige, der je für mich da war und bei dem ich weiß, dass er nicht einfach abhauen würde." Ihr Geständnids setzte mich kurzerhand in Flammen. In warme angehnem Flammen. Es war so lange her das jemand diese Worte gesagt hatte. Und sie ernst meinte sowieso. Ganze 17 einsame Monde. Meine Augen würden nass und ich hatte größte Mühe die Tränen zurückzuhalten. Tränen, die ich nie entkommen lassen hätte. Ich schnurrte leise an ihrem Ohr, atmete ihren süßen Duft nach Wald und Wind ein. Ich hörte ihr Frage. Kurz schwieg Ich, dacht an das was ich getan hatte. Und davor. "Meine Mutter, sie würde verkauft als ich mich klein war. Gerade 2 oder 3 Monde. Ich lief weg. Aber sie wurde gegebracht. Ich lief allein in der Gasse herum bis mich mein Vater, ein Streuner, fand. Er nahm mich mit. Aber er wusste nicht was er tun sollte. Irgendwie aber zog er mich auf, auch wenn er mir nie kämpfen beibrachte. Er meinte immer alles kann man mit Worten reglen. Und ich glaubte ihm..."
Ich brach ab und holte tief Luft bevor ich mich zwang weiter zu reden: "Aber als ich allein jagen ging fand mich ein Fuchs. Er hätte mich getötet, aber der Erzfeind meines Vater half mir. Dann trainierte er mich. Ich würde gut, besser wie er. Ich baute seine Kampfzüge aus. Der Schlangenbiss von vorhin war eine Mischung von Dachsangriff, einer normalen Technik und meiner Idee. Dann aber forderte er mich auf, mich meinen Vater zu stellen um frei von ihm zu sein. Er wusste nichts davon. Ein Mal sah er uns und griff Lucurum an. Als er ihn beinah tötete griff ich ein. Dabei wurde mein Vater getötet. Durch mich..." Ich schlucke Schwer. "Und Lucurum lobte mich. Da bin ich ausgerastet. Ich habe auch ihn getötet. Und dann war ich allein." Nun könnte ich die Tränen nicht mehr halten. Eine, zwei, dann weitere liefen über mein Gesicht. Ich wusste das Rory in dieser Stellung mich nicht sehen könnte aber einige Tränen Tropfen auf ihr Fell. Ich schmeckte sie salzig als ich mir rasche über das Gesicht leckt um sie zu verwischen. "Bis ich dich traf. Ich habe eine verloren, da ich sie nicht mitnehmen konnte und zwei tötet. Allesamt hatten mir etwas bedeutet..."

Ich presste mich leicht gegen Rory und weitere Tränen rannen mir über die Wange. Alte, nie vergossene Tränen.
@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
12 Charakter:
 


Posts mit Corone: #6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 660
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   So 1 Apr - 20:13



Rory

weiblich ;; Streunerin ;; Post 39


Immer noch lag mein Kopf an der Schulter des Katers. Ich atmete seinen Duft ein und als er anfing zu Schnurren konnte ich nicht anders als es ihm gleich zu tun. Es war seltsam. Bei Loki fühlte ich mich warm, geborgen und sicher. Ich wusste, dass wenn er da war mir niemals etwas passieren würde.
Mein Herz schlug schneller. Kurz spürte ich wie sich der Körper des Katers anspannte, sich dann jedoch wieder entspannte. Er legte seinen Kopf sachte auf mich und steckte seine Nase in mein schwarzes Fell. Wieder schnurrte ich leise.
Es war gut zu wissen, dass Loki auch so empfand wie ich. Das er mich auch mochte und das machte mich glücklich.
In meinem gesamten Leben bin ich alleine gewesen. Wo mein Vater war wusste ich nicht. Vielleicht war er ja tot, vielleicht aber auch nicht. Bei meiner Mutter war ich mir auch nicht so sicher. Doch eins wusste ich. Bei keinen von ihnen habe ich mich so geborgen gefühlt wie bei Loki.
Nachdem ich ihn gefragt hatte, was das letzte Mal passiert war, antwortete er mir. Ich war wirklich froh, dass er mir seine Lebensgeschichte anvertraute. Ich lauschte seinen Worten ohne ihn ein einziges Mal zu unterbrechen. Er erzählte mir von seiner Mutter. Wie sie verkauft wurde. Und von seinem Vater, wie er ihn in einer Gasse fand, nachdem er abgehauen war. Von seinen Mentor wie er ihn das kämpfen beibrachte und darüber wie Loki seinen Vater ohne Absicht und anschließend Lucurum getötet hatte.
Die ganze Zeit schwieg ich und mit jeden seiner Worte wuchs das Verlangen in mir, ihn zu trösten und zu sagen, dass alles gut werden würde.
Plötzlich spürte ich etwas auf mein Fell tropfen. Ich hob leicht meinen Kopf und sah etwas, worüber ich nie dachte es jemals zu sehen.
Loki weinte.
Der Kater presste sich leicht gegen mich was ich ihn tröstend gleich tat. Ich schloss meine Augen.
"Ich bin für dich da, Loki. Ich bin immer für dich da. Egal wann, egal wo. Ruf mich und ich bin sofort an deiner Seite. Egal wie weit entfernt ich mich befinde, ich werde die gesamte Welt durchqueren und dich finden."
Ich meinte meine Worte vollkommen ernst. Er war für mich da, so würde ich auch für ihn da sein. Eine kleine Träne tropfte auch von meiner Wange. Doch ich wischte sie nicht weg.

÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
Angesprochen Loki (@Loki)
Erwähnt Loki
Ort Im kleinen Wald
@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   So 1 Apr - 21:13

Loki

"Licht benötigt Schatten um zu entstehen. Ich brauche dich, Rory um zu leben."


Rory blieb wo sie war, lauschte still meinen Worten. Mein Herz schmerzte ewig lange hätte ich es eingesperrt und so vor Gefühlen beschützt. Aber genau diese brachen nun mit voller Kraft über mich herein. Sie spürte wohl die Tränen auf ihren Fell und sah mich an. Kurz wollte ich den Kopf wegdrehen. Noch nie hätte ich jemanden meine Schwäche sehen lassen. Sie drückte sich an mich und miaute Worte. Worte, die ich nicht verdient hatte. Worte, nach denen sich mein einsames Herz so sehnte. Sie würde für mich da sein. Und kommen wenn sie es nicht war. Die gesamte Welt würde sie überqueren. Für mich. Nun lief auch ihre eine einzelne Träne über das Gesicht. Sie wirkte so schon, anmutig wie das Mondlicht ihr ins Gesicht schien. "Mi Reina", murmelte ich und leckte er liebevoll die Träne von der Wange. Ihr salziger Geschmack rief nur weitere Tränen hervor. Aber nun machte ich mir nicht mehr die Mühe sie zu verbergen. Ich ließ sie laufen. Sachte presste ich meine Nase gegen ihre, den Blick unverwandt auf ihr schönes Gesicht gerichtet. Ich versank ihn Rorys leuchtenden Bernstein Augen. Meine Augen verloren ihre Kälte. "Danke." Ich lächelte leicht und löste meine Nase von ihrer. "Willst du, also legen wir uns wieder nieder. Mein Herz blüte auf. Wir.

//Oh man, ich versetzt mich immer so in Loki. Hab bei den letzten 3 Posts sogar etwas geweint//
@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
12 Charakter:
 


Posts mit Corone: #6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 660
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   So 1 Apr - 23:05



Rory

weiblich ;; Streunerin ;; Post 40


Bei den Anblick des traurigen Katers schmerzte mein Herz. Es zog sich zusammen und würde sich erst wieder lösen, wenn es Loki besser gehen würde.
Ja, es schmerzte wirklich. Am liebsten würde ich jeden der dem Kater je etwas angetan hatte auseinander nehmen. Ganz langsam, Stück für Stück. Nur konnte ich nichts dagegen machen, außer ihn zu trösten.
"Ich bin da für dich.", wiederholte ich meine Worte flüsternd. "Ich bin da für dich." Wieder traten mir Tränen in die Augen. Tränen wegen dem, was der Kater schon hatte ertragen müssen. Tränen, dass ich nicht schon eher da gewesen war und ihn hätte helfen können.
Loki sagte das Wort, welches ich mir als Königin eingeprägt hatte. Ich lächelte leicht. Er leckte mir über die Wange und entfernte mir so meine Träne. Nun ließ der Kater seine Tränen laufen.
"Ich bin da. Immer."
Ich blickte in die eisblauen Augen meines Gegenübers und verlor mich darin. Am liebsten würde ich nie wegsehen, einfach nur so stehen bleiben und bei Loki sein.
Seine Stimme riss mich aus meinen Gedanken. Er bedankte sich bei mir und löste seine Nase von meiner. Ich lächelte. Immer doch.
"Natürlich.", antwortete ich auf seine Frage, ob wir und wieder niederlegen wollten. Ich legte mir hin und wartete auf Loki, welcher sich hoffentlich zu mir gesellen würde.
"Ich bin wirklich froh, dass du es mir erzählt hast. Das du mir deine Geschichte anvertraut hast."

÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
Angesprochen Loki (@Loki)
Erwähnt Loki
Ort Im kleinen Wald
@Loki


//Ich hätte auch beinahe geweint. Er tut mir irgendwie einfach so Leid. :´(//

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Di 3 Apr - 14:09

Loki

"Licht benötigt Schatten um zu entstehen. Ich brauche dich, Rory um zu leben."


Sie war für mich da. Sie sagte es und ich wusste es, glaubte ihr. Sie sah das nasse Schimmern ihrer Augen im Mondschein. Oh ja. Sie war meine reina. Ich lächelte leicht. Sie wirkte so zerbrechlich. So ungeschützt, verloren in der großen Welt. Und doch war sie so stark. Ihr Wille eisern und ihre Zunge scharf. Sie war eine Kriegerin. Meine Heldin. "Heroína", verpasste ich ihr leise den dritten Namen. Gerührt nahm ich Rorys Lächeln in mir auf.

Sie legte sich nieder und ich tappte zu ihr. Sachte legte ich mich wieder hinter sie, schielte sie mit einem Körper vor der Kälte ab. "So schnell wirst du mich nicht mehr los!", gab ich leise meine Versprechen. Ich knurrte ihr due Worte leise ins Ohr. Dann kuschelte ich mich enger an die Kätzin meines Herzes. Eng an sie gepresst vergrub ich meine Nase in ihrem Nackenfell und atmete ihren Duft ein. Meine Königin, wie sie so vor mir lag gab mir due Kraft die ich brauchte. Langsam würde mein Atem tiefer und ruhiger. Glücklich seit langem, wirklich befreit schlief ich ein.

@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
12 Charakter:
 


Posts mit Corone: #6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 660
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Di 3 Apr - 23:36



Rory

weiblich ;; Streunerin ;; Post 41


Immer wieder sagte ich ihm, dass ich für ihn da war und das stimmte. Ich war für ihn da, immer wenn er mich brauchte. Nie wieder sollte er solch ein Leid ertragen müssen wie in seiner Vergangenheit. Und wenn dies doch irgendwann der Fall sein sollte, dann würde ich ihm beistehen und ihn nie von der Seite rücken.
Er wisperte wieder einen Spitznamen für mich. Ich wusste nicht so ganz was er bedeuten sollte, doch ich fragte nicht nach. Ich vertraute dem Kater, dass er mir passende Namen gab.
Der Kater legte sich wieder hinter mich und sofort spürte ich seine Körperwärme. Ich kuschelte mich noch etwas näher an Loki heran und sah zu den Kater. Er sagte, dass ich ihn nicht mehr los werden würde.
"Du mich auch nicht, Loki.", wisperte ich. "Niemals."
Er vergrub seine Nase in mein Nackenfell. Ich spürte den Atem des Katers und mein Körper entspannte sich automatisch. Kurz nachdem er eingeschlafen war, schlief auch ich ein. Glücklich mit den besten Kater den es gab an meiner Seite.

÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
Angesprochen Loki (@Loki)
Erwähnt Loki
Ort Im kleinen Wald
@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2061
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Do 19 Apr - 18:05

Jormungandr
Nr. 17
der See  --->

Jormungandr lief eine Weile bis er zurück in den Wald kehrt in dem er schon am vorherigen Morgen erwacht war. Dort kehrte er auch sogleich zu dem Baum zurück, auf dem er geschlafen hatte. Er hoffte dort seine Geschwister zu sehen oder zumindest seinen Vater, aber ihr nächtliches Lager war immer noch so verlassen wie zuvor schon. Es machte ihn wütend so verlassen von allen zu sein, aber komischerweise auch traurig. Jor verstand nicht ganz wieso, denn so hatte er sich bis jetzt noch nie gefühlte wenn er an seine Familie dachte. Es schmerzte ihn zugeben zu müssen, dass er sie schon lange nicht mehr gesehen hatte und die ersten Fragen bahnten sich ihren Weg in seinen Kopf, ob sie ihn nicht einfach verlassen hatten. Aber das würden sie nie tun, oder etwas doch? Jor war verzweifelt. Er wusste nicht was er tun sollte und so rollte er sich zusammen und schloss die Augen in dem Versuch etwas zu schlafen. Morgen sind sie bestimmt wieder alle da.

Angesprochen: /
Erwähnt: /

jor || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨



Danke für dieses ultra niedliche Bild Lichtl!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Mo 30 Apr - 20:26

LOKI

Ich musste träumte. Ich wusste es, denn niemals wurde ich so daliegen. Niemals würde ich hier oben liegen. Niemals einfach so in der Astgablung eines Baumes ruhen. Während die Nacht fortschritt. Und gewiss würde ich niemals die Nase in dem schwarzen Fell vergraben und den süßen Duft nach Wald und etwas anderem, unbeschreiblichem dass einfach sie selbst war, einatmen. Oh nein, dies war ein Traum! Es musste einfach so sein. Und doch fühlte sich der warme Körper, welcher sich an mich drückte so unglaublich gut und real an.
Okay, gut stimme. Aber real, nein! Ich blinzelte etwas. Sachte hob ich den Kopf und erfasste die Kätzin mit blauen Augen. Ich schnurrte leise. Auch wenn es ein Traum war, ich wollte definitiv nicht, dass er endete. Wenn es nach mir ginge, könnte der Traum ewig gehen. Leicht leckte ich meiner Reina kurz über das Ohr. Ihr Fell glänzte im fahlen Mondlicht. Meine Brust vibrierte als sich mein schnurren verstärkte. Hoffentlich wecke ich sie nicht!
Hastig versuchte ich mich wieder zu kontrollieren, jedoch erfolglos. Kurz knurrte ich leise: „Madre de Diso!“ Damit gab ich mich zufrieden, während meine Augen Rory fixierten.

//Hoffe das passt so. Dachte nur die Nacht dauerte wegen dem Heilertreffen eh noch lange und so... Ach ja, und loki denkt nur das er träumt und ist eigentlich schon wach :)//

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
12 Charakter:
 


Posts mit Corone: #6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 660
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Mo 30 Apr - 21:31



Rory

weiblich ;; Streunerin ;; Post 42


Blinzelnd erwachte ich, als irgendetwas über mein Ohr fuhr. Leicht drehte ich meinen Körper, verschlafen gähnte ich.
Kurz blieb ich so liegen und kümmerte mich nicht um das Lecken an meinem Ohr und wollte weiterschlafen, doch als eine Stimme erklang, die mir sehr bekannt vorkam, war ich diesmal wirklich wach. Sofort schossen mir die Ereignisse von vorhin in den Kopf und ich seufzte leise. Ich freute mich, dass Loki mir seine Besorgnisse anvertraut hatte.
Leicht hob ich meinen Kopf an und öffnete die Augen. Ich sah den Kater, welcher sich nicht weit von mir entfernt befand.
"Wieso fluchst du denn?", murrte ich, als er die Worte "Madre de Diso" leise knurrte. Vorhin hatte er mir erklärt, was dies bedeutete. Langsam erhob ich mich. Ich streckte mich ausgiebig und blickte dann in die blauen Augen meines Gegenübers. "Wieso bist du denn schon so früh wach? Es ist noch dunkel draußen!"

÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
Angesprochen Loki (@Loki)
Erwähnt Loki
Ort Im kleinen Wald
@Loki


//Das passt alles so. :)//

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Fr 4 Mai - 18:42



Ich gab dir mein Herz, ohne das du es wolltest. Nun gebe ich dir mein Leben, da ich dir vertraue, es zu behandeln wie deins...













Loki




Leise knurrte ich. Kaum wach und schon wieder neckt sie mich! Doch dabei grinste ich frech. "Jetzt bist du aber überrascht, was?", fragte uch und legte den Kopf schief. Meine blauen Augen funkelten. "Macht es dich nervös?", fragte ich dann und erhob mich. Ich dehnte mich etwas. "Willst du, das ich aufhöre dich anzusehen?" Ernst lag in meiner Stimme. Ich verbarg die Neugier in mir.
"Ach, und klar. Willst du vor oder soll ich?" Dabei warf ich einen raschen Blick den Baum hinab. Ob sie vergessen hatte, dass wir noch etwa twei bis drei Fuchslängen vom Boden entfernt waren? Doch warum sollte sie es vergessen haben? Ich hatte es zwar auch, was aber an Rory lag. Hey, ich war schließlich ein Kater! Da durfte mir eine Kätzin ja den Kopf verdrehen!


Reden | Denken | Handeln


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
12 Charakter:
 


Posts mit Corone: #6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 660
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   So 6 Mai - 13:00



Rory

weiblich ;; Streunerin ;; Post 43


Nach Lokis Worten fing ich an, neckend zu grinsen. "Du kannst dich entschuldigen?", fragte ich schnurrend. Natürlich machte ich nur Spaß und wollte den hübschen Kater ein wenig ärgern.
Wieso hat er denn geschnurrt? Kurz sah ich fragend in seine hübschen blauen Augen, dann ließ ich es jedoch sein. Er hatte bestimmt seine Gründe. Meine großen, bernsteinfarbenen Augen blickten Loki strahlend an, ich trat leicht unbehaglich von einer Pfote auf die andere, als der Kater mich musterte, es war mir ein wenig unangenehm.
"Da ich jetzt bestimmt sowieso nicht mehr einschlafen kann... Wollen wir irgendetwas unternehmen, oder so?" Mein Magen knurrte und sofort wusste ich, was wir vielleicht machen könnten.
"Äh, vielleicht jagen gehen?"

÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
Angesprochen Loki (@Loki)
Erwähnt Loki
Ort Im kleinen Wald
@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 29.12.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der kleine Wald   Di 8 Mai - 14:37



Ich gab dir mein Herz, ohne das du es wolltest. Nun gebe ich dir mein Leben, da ich dir vertraue, es zu behandeln wie deins...













Loki




Leise knurrte ich. Kaum wach und schon wieder neckt sie mich! Doch dabei grinste ich frech. "Jetzt bist du aber überrascht, was?", fragte uch und legte den Kopf schief. Meine blauen Augen funkelten. "Macht es dich nervös?", fragte ich dann und erhob mich. Ich dehnte mich etwas. "Willst du, das ich aufhöre dich anzusehen?" Ernst lag in meiner Stimme. Ich verbarg die Neugier in mir.
"Ach, und klar. Willst du vor oder soll ich?" Dabei warf ich einen raschen Blick den Baum hinab. Ob sie vergessen hatte, dass wir noch etwa twei bis drei Fuchslängen vom Boden entfernt waren? Doch warum sollte sie es vergessen haben? Ich hatte es zwar auch, was aber an Rory lag. Hey, ich war schließlich ein Kater! Da durfte mir eine Kätzin ja den Kopf verdrehen!


Reden | Denken | Handeln


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
12 Charakter:
 


Posts mit Corone: #6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der kleine Wald   

Nach oben Nach unten
 

Der kleine Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Der kleine Wald
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)
» Wald & Lichtung
» Kleine Überraschungen
» kleine aufmunterung zwischendurch :-)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: Zweibeinerort-