Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 DonnerClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 30, 31, 32 ... 36 ... 42  Weiter
AutorNachricht
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 8856
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: DonnerClan Lager   Sa 4 März - 0:04

das Eingangsposting lautete :

Das Lager des DonnerClans liegt versteckt in einem Laubwald in der Mitte des Territoriums.
Es ist gut geschützt durch Büsche und Bäume und recht groß. Die Lichtung ist kreisförmig und vom Hochstein, der am Rand des Lager steht, gut übersehbar.
Die Baue sind mit Ranken gebaut worden und sehr stabil. Neben dem Heilerbau mundet ein kleiner Bach zur einer kleiner Quelle, und dient als Wasserstelle.



Wichtig: Im alten DonnerClan Lager kann man nicht mehr posten, da es voll ist. Bitte ab jetzt hier posten. Danke :3
Hier der Link zum alten Lager und den letzten Beiträgen zum nachlesen:

Altes DonnerClan Lager:




*klick*

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Graunebel:
 



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

AutorNachricht
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 666
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Fr 22 Dez - 23:56

#31 Posts

"Gefallen? Das wage ich zu bezweifeln!", sagte ich und hoffte ihn damit weiter ärgern zu können, denn ich bemerkte, dass es ihn schon ein wenig störte, dass ich ihn als lebensmüde bezeichnete. "Klar lege ich es darauf an. Einen lebensmüden Kater zu ärgern ist ja nicht gefährlich, oder so. Und gerne können wir das klären. Endlich werde ich einmal eine fliegende Katze sehen." Naja, irgendwie macht es schon Spaß Luchspfote ein wenig aufzuziehen... Als der Kater sagte, dass es nur lustig wäre wenn ihm Flügel wachsen würde, überlegte ich kurz. Luchspfote mit Flügeln... Das sähe sicherlich albern aus. "Klar möchte ich dich tot sehen! Aber wenn du nicht bei einem Sturz sterben möchtest, kann ich dich auch gerne auffressen. Luchspfote schmeckt bestimmt sehr gut." Ich beobachtete wie der Kater sich nun auch sein Nest wieder zusammenscharrte und sich dann neben mir fallen ließ. "Wie waren deine Eltern eigentlich so?", fragte ich beiläufig und neugieriger als ich sonst war. Wenn er schon etwas über meine Eltern weiß, dann möchte ich auch etwas über seine wissen...

Ort: Im Lager
Erwähnt: Luchspfote
Angesprochen: Luchspfote (@Kamiika-Akiyo)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2349
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 23 Dez - 10:40


#11 Posts | vor dem Kriegerbau | zum Steckbrief

Nicht lange nachdem die Kätzin eingeschlafen hatte wachte sie allerdings schon wieder auf. Irgendetwas war da, dass sie die ganze Zeit in die Seite sticht. Grummelig setzte sie sich also auf und suchte nach dem Grund für ihr ach so schlimmes Leid, der sich als ein mit Dornen besetzter Zweig herausstellte, zu suchen. Böse schaute sie ihren Übeltäter an. "Nicht einmal schlafen kann man in ruhe.", dachte die Kriegerin laut vor sich hin. Dann verließ sie den Bau wieder, um die anderen Katzen nicht zu stören. Dort lies sie sich dann wieder nieder und versuchte noch etwas zu dösen und schloss dabei die Augen.

Angesprochen: /
Erwähnt: /








#6 Posts | außerhalb des Lagers | zum Steckbrief

Das Junge schien sein Zeil nach Aufmerksamkeit nur kurzzeitig erfüllt zu haben. Sie konnte die zwei Katzen hören, wie sie sich unterhielten, aber verstand nicht ganz was sie sagten, genauso wenig konnte sie die beiden sehen. Augen noch fest verschlossen. Es gefiel ihr nicht, es gefiel ihr gar nicht, dass die beiden Katzen es nicht für nötig erachteten ihr die verlangte Aufmerksamkeit zu schenken. Allerdings hatte sie all ihre Kraft damit verbraucht um sich zu "schlagen", wohl eher herum zu zappelt so gut es nun mal ging. Deswegen konnte sie auch nichts dagegen tun als sie langsam einzuschlafen begann. Was sie nicht davon abhielt noch einmal beleidigt zu maunzen.

Angesprochen: /
Erwähnt: Pythonschatten, Regensprenkel, Mondjunges, Lichtjunges, Sprenkeljunges

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


:.TeLL THem yoUR sToRy.:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Strahlenlicht
Junges

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 12.12.17
Ort : Wonderland :3

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 23 Dez - 11:28



Rostpfote

DonnerClan-12Monde-Schüler


Mit vor Vorfreude bereits strahlenden, grünen Augen schlich ich mich lautlos weiter an die Maus heran, die wenige Mäuselängen vor mir an einer Nuss knabberte. Mäusehirnige Dinger! Jetzt wusste ich auch, warum mann 'Mäusehirn' sagte. Die Maus saß da einfach ohne jedlichen Schutz und meinen Pfoten bereits ausgeliefert, unwissend über ihren herannahenden Tod. Aber auch wenn sie mich bemerken würde, hätte sie gar keine Chance, meinen Klauen zu entkommen, sie war zu fett um schneller rennen zu können als ich! 'Noch zwei Herzschläge... Eins... Zwei...' Zählte ich hinab, ehe ich meine Hinterbeine vom Boden abstieß und einen riesigen Satz auf die Maus zumachte. Meine großen Pfoten streckten sich bereits nach ihr aus, aber als ich das weiche Fell der Maus erwartete zu fühlen, which das Bild des Waldes und der Beute plötzlich vor meinen Augen, verschwamm ungewöhnlich als würde ich Unterwasser sein. Ich blinzelte ein paar mal, die Vorfreude, die zuvor in meinen Augen geglänzt hatte und das Grinsen in meinem Gesicht whcich langsam Verwirrung, als ich mich aufrichtete, und einen Haufen von Moos um mich herum erkannte. Das Zeug hing mir überall am Pelz, und selbst als ich versuchte es hinunter zu bekommen, indem ich mich schüttelte, blieb es immer noch wie Zecken an meinen schwarz-kupfernen Fell hängen. Ich schnaufte leicht verärgert, und zugleich enttäuscht. Das war nur ein Traum gewesen. Aber die Maus war so fett und groß gewesen! Staubjäger hätte mich bestimmt bewundert wenn ich mit dieser Beute zurück ins Lager gekommen wäre! Enttäuscht ließ ich mich zurück ins Nest fallen, setzte mich diesmal aber. Mein langer Schweif strich unruhig am Boden hin und her, machte das Chaos von Moss am Grunde nur noch chaotischer.  Die Enttäuschung which jedoch schnell dem Ergeiz. 'Nein! Ich werde den Traum jetzt in die Tat umsetzen, um Staubjäger zu zeigen, was für ein guter Jäger ich bin!' sprachen meine Gedanken stolz, sodass ich mich erneut erhob, die Brust leicht hervor streckte und mit erhobenen Kopf aus dem Schülerbau ging.

Obwohl es Mondhoch war, würde ich jetzt jagen gehen. Was wäre daran denn auch so schlimm? Man müsste die Beute nur aus ihren Bauen jagen, und schon hatte man sie! Ich sollte das vielleicht öfters machen, so könnte ich auch nicht von Grenz- oder anderen Jagtpatroullien gestört werden. Das vorherige Grinsen schlich sich zurück auf mein Gesicht, als ich bereits den Lagerausgang ansteuerte. Einige Katzen waren bereits am schlafen, da würden sie doch bestimmt nicht bemerken, wenn sich eine Katze hinaus schlich. Und wenn doch, sagte das Gesetz der Krieger etwa, man dürfte das Lager bei Nacht nicht verlassen? Ich tat also alles richtig. Als ich dann aber am Kriegerbau vorbei kam, erkannte ich eine vertraute Katze vor diesem. Mein grüner Blick richtete sich auf die weiße Kätzin mit den unterschiedlich hellen und dunklen, braunen Flecken im Pelz. Da ich sowieso an ihr vorbei ging, blieb ich kurz stehen und miaute: "Hallo Glanzblüte!" Die Kriegerin hatte zwar die Augen geschlossen, aber ich sprach sie trotzdem an. Irgendwann müsste sie ja ohnehin aufwachen, sie wollte schließlich nicht unter freiem Himmel schlafen, richtig? Ih kannte die Kätzin bereits vom Schülerbau, allerdings war sie zwei Monde älter als ich und somit früher Kriegerin. Ich musste schon sagen, dass mich das ein bisschen ärgerte, aber bald würde ich auch Krieger werden. "Ich gehe jagen." erklärte ich der Kriegerin mit selbtsicherer Stimme, ehe mein Gesichtausdruck kurz nachdenklich wirkte. 'Hm, sollte ich sie fragen, ob sie mitkommt? Vielleicht wäre das hilfreich...' dachte ich mir. Aber ich brauchte doch keine Hilfe. Oder? Ich schüttelte leicht den Kopf, ehe meine Augen nun freundlicher schauten. "Möchtest du mich begleiten? Zwei Jäger bedeutet mehr Beute dür den Clan!" schlug ich ihr dann vor, ohne mir noch großartig Gedanken darüber zu machen. Warum sollte ich auch? Schließlich würde es mir nicht Schaden, einen weiteren Jäger mitzunehmen, und da ich mit Glanzblüte befreundet war, war es doch umso besser.


Angesprochen: Glanzblüte
@Strahlenlicht

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Rotstreif by @Habichtflug <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2349
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 23 Dez - 13:56

Glanzblüte
Nr. 12
Die hübsche Kätzin hatte es sich gerade gemütlich gemacht und ihre Augen geschlossen, als eine ihr bekannte Stimme sie ansprach. Glanzblüte schlug die Augen auf und wand sich dem älteren Schüler zu. "Guten Abend Rostpfote, wie geht es dir? Wir haben uns heute noch nicht ein mal gesehen.", grüßte sie ihren Freund zurück. Etwas verlegen. Der Schüler war nur zwei Monde jünger als sie selbst und war schon ein guter Freund gewesen, als Glanzblüte selbst noch Schülerin gewesen war. Er war einfach nur liebenswürdig, wenn auch etwas hartnäckig. Es dauerte nicht lange bis er sich das vertrauen der gefleckten Kätzin erkämpft hatte und mittlerweile zählte er neben Nebelfänger zu ihren engsten Freunden. Gleichzeitig war es auch ganz anders. Das war etwas an Rostpfote, dass ihn für sie besonders machte, auch wenn die Kriegerin nicht wusste was das war.
Als der Schüler dann selbstsicher verkündete, dass er jagen gehen würde, konnte sie ihn nur für sein Selbstvertrauen beneiden. Da war er einfach so ihr komplettes gegenteil. Sie selbst war einfach viel zu schüchtern. Trotzdem fasste sie all ihr Selbstvertrauen zusammen und wollte fragen, ob sie ihn nicht begleiten könnte, als dieser ihr die Frage schon vorweg nahm, als er sie stattdessen fragte, ob sie ihn begleiten wolle. Natürlich freute sie sich. Etwas mehr als man sich normalerweise über eine gemeinsame Jagd freuen würde. Aber wie auch immer. "N-natürlich komme ich mit. Ich muss dir doch beweisen, wer von uns der bessere Jäger ist. Wo wollen wir hin?", fragte sie deshalb.

Angesprochen: Rostpfote (@Strahlenlicht)
Erwähnt: Rostpfote, Nebelfänger

gleamflower || her theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


:.TeLL THem yoUR sToRy.:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Kamiika-Akiyo
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 438
Anmeldedatum : 25.10.17
Alter : 18
Ort : the void

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 23 Dez - 19:31

Luchspfote




Die Müdigkeit machte mir solangsam die Augen schwer. Enttäusche wollre ich die Kätzin mir aber nicht also gab ich mein bestes nicht einfach weg zu dösen. Von mir hörte man nur ein genervtes Brummen. Wenn sie meint. Mehr brauchte zu diesen Teil des Gespräches nicht gesagt werden. Nun nicht ganz. Bei den Worten 'eine lebensmüde Kater sei nicht gefährlich' piekste ich Eispfote mit meinen großen Pfoten kurz in die Seite. "Pass auf, man sollte seinen Gengenüber nicht unterschätzen, egal wie lebensmüde dieser jemand sein mag." Entsätzt war ich als sie meine Frage ob sie mich tot sehen wollte bejahte. Verächtlich schnauben legte ich meinen Kopf nun auch auf meine Vorderpfoten. Die Müdigkeit ließ meine Augenlieder schwere werden, doch ich wollte die Kätzin nicht enttäuschen. Ich bemühte mich nicht einfach weg zu dösen. "Wer meine Eltern waren? Nun, über meinen Vater weiß ich erhlich gesagt nichts viel. Er ist gestorben bevor ich überhaupt geboren war. Ich weiß nur noch das er Polarstern hieß und Anfüherer dieses Clans war. Meine Schwester, Spechtpfote, soll ihm sehr sehr ähnlich sehen. Meine Mutter war eine sehr freundliche Katze. Sie hat sich liebevoll um uns gekümmert. Neija sie war so wie eine Mutte eben ist. Bis auf den Punkt das sie ebenfalls den Clan verlassen hat und meine Schwester zurück gelassen hat. Warum genau sie nun gegegangen ist weiß ich bis heute nicht. Viellicht hat sie im Donnerclan einfach alles an Polarstern errinerte. Seinen Tod hat sie nicht sonderlich gut verkraftet."

Erwähnt: Eispfote, Spechtpfote, Federteich, Polarstern
Redet mit: Eispfote

(@Kirschpfote)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
I´m stalking you!:
 

Love is in the air <3:
 


Bin zur Zeit auf einjähriger Auslandsreise!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 666
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 23 Dez - 21:35

#32 Posts

Ich bemerkte, dass Luchspfote langsam müde wurde, denn er gähnte und sah einfach ziemlich müde aus, auch ich bekam es langsam mit der Müdigkeit zu tun. Auch ich musste gähnen, es war das erste Mal seit langem, dass ich wirklich müde war. Das Gespräch mit dem Kater hatte mich anscheinend entspannt. "Hey!", rief ich aus, als der Kater mir in die Seite piekte. Ich tat es ihm gleich und piekte ihm dann ebenfalls in die Seite. "Naja, aber lebensmüde Katzen sind bestimmt nicht die Hellsten.", meinte ich. Ich stellte meine Stimme so, dass er hoffentlich bemerken würde, dass das aus Spaß gemeint war. Dann hörte ich dabei zu, wie er über seine Eltern erzählte. Als er geendet hatte schwieg ich einen Moment. "Das mit unseren Eltern ähnelt sich irgendwie. Mein Vater ist auch gestorben bevor ich geboren wurde, aber im Gegensatz zu deinem war er kein Anführer. Und meine Mutter hat auch den Clan verlassen... Irgendwie komisch, dass das bei und so gleich ist..." Meine Augen fielen mir immer wieder zu, doch ich zwang sie sie offen zu lassen. "Ich denke, dass ist das erste Mal, dass ich wieder wirklich müde bin.", sagte ich und gähnte. Ich kuschelte mich noch etwas mehr in das Moos hinein als vorher und sofort wurde ich noch ein Stückchen müder.

Ort: Im Lager
Erwähnt: Luchspfote, Eispfotes Eltern, Luchspfotes Eltern
Angesprochen: Luchspfote (@Kamiika-Akiyo)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kamiika-Akiyo
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 438
Anmeldedatum : 25.10.17
Alter : 18
Ort : the void

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 24 Dez - 20:34

Luchspfote


Hatte ich ihr nicht gerade geraten ihren gegenüber nicht zu unterschätzen? Neija, es ist Eispfote."
meine Augen blitzten belustigt auf als sie meinte das lebensmüde Katzen nicht die Hellsten wären. Wenn sie wüsste. Als die Kätzin meinte das sich die Sache mit unseren Eltern in gewisser Maßen ähnelte über legte ich ich kurz. Tatsächlich, Eispfote hatte recht. Das war sich wirklich sehr ähnlich. " Vielleicht sind unsere Schicksale irgendwie verbunden? Wäre nur interessant zu wissen wie sie verbunden wären." miaute ich müde. Träge schaute ich ihr dabei zu wie sie sich noch Tiefer ins Nest kuschelte und meinte das dies das erste mal sei, das sie wieder müde ist. "Das ist doch ne gute Naricht. Ist die auch wieder einigermaßen warm?


Erwähnt: Eispfote, die Familien der beiden
Redet mit: Eispfote

(@Kirschpfote)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
I´m stalking you!:
 

Love is in the air <3:
 


Bin zur Zeit auf einjähriger Auslandsreise!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aschenfeuer
Krieger

Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 15.02.17
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Mo 25 Dez - 16:50


Der Kleine nahm zuerst noch gedämpfte Geräusche wahr, die er aber nicht näher zuordnen konnte und einfach die Augen schloss. Gepaart mit einer sanften Berührung, kuschelte er sich näher an die Pfote seiner Mutter und war endlich wunschlos glücklich. Es dauerte nur wenige Herzschläge, da fühlte er sich wieder so geborgen wie kurz zuvor im Unterleib seiner Mutter und hatte bereits vergessen, was ihn dazu bewegt hatte vom Bauch dieser wegzukrabbeln. Er schmatzte etwas vor sich hin und ließ einmal ganz viel Luft aus seinen Lungen weichen, da war er auch schon wieder eingeschlafen und gleitete ins Land seiner kindlichen Träume, die noch geschmückt von allem Friede der Welt waren und aus Wärme und Liebe bestanden, ohne einen richtigen Zusammenhang zu haben, wie für einen so kleinen Kater üblich.


Erwähnt: Regensprenkel, Frostjunges
Angesprochen: ---
Postpartner: @Fate @Efeuherz @Silbermond @Wildblut @Katniss
Ort: bei seiner Mutter vor dem Lager geschützt unter einem Baum

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Poste momentan leider (meistens) nur am WE!

sometimes you have to be your own hero

kitten:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 666
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Mo 25 Dez - 17:53

#33 Posts

Ich sah die Augen von Luchspfote belustigt aufblitzen und ich schnaubte. "Ist doch so.", sagte ich. "Lebensmüde Katzen sind nicht die Hellsten." Der Kater erklärte mir, dass unsere Schicksale irgendwie verbunden sein könnten zuckte ich mit den Schultern. "Keine Ahnung, könnte sein. Ich weiß aber auch nicht wie." Ich legte meinen Kopf in das Moos hinein und schloss die Augen. "Ja, das ist eine gute Nachricht. Und warm ist mir auch wieder einigermaßen, denke ich." Ich bemerkte, dass ich langsam einschlief. Als ich dachte, dass dies schon passiert war, sagte ich noch: "Danke Luchspfote." Aber eigentlich müsste das der Kater noch gehört haben, da ich noch nicht geschlafen hatte. Aber eigentlich hatte ich nicht gewollt, dass er dies gehört hätte, da mein Stolz da einfach zu groß war. Dann schlief ich ein, tief in mein Nest gekuschelt.

Ort: Im Lager
Erwähnt: Luchspfote
Angesprochen: Luchspfote (@Kamiika-Akiyo)

//Ich habe Eispfote einfach mal einschlafen lassen. Ich hoffe, dass das okay ist. :D//

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kamiika-Akiyo
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 438
Anmeldedatum : 25.10.17
Alter : 18
Ort : the void

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 26 Dez - 11:47

Luchspfote


Als die Kätzin wieder mit den lebensmüde Katzen anfing erwiederte ich nur ein Gähnen bevor ich ihr weiter zuhörte. Es fiel auf das sie Müde war, sie hatte anscheinend auch damit zu tun ihre Augen offen zu halten. Für einen kurzen moment dachte ich sie schlief schon, als noch plötzlich ein kleines leises 'danke Luchspfote' aus ihrer Richtung kam. Nun schlief sie wirklich. Glücklich darüber was sie gesagt hatte, kuschelte ich mich ein kleines Stück näher an sie, falls ihr nochmal kalt werden sollte und schob mit meinen Schweif das Moos näher an sie ran. Meinen Kopf legte ich abgewandt von ihr auf meinen große Pfoten und mit einem letzten seiten Blick auf Eispfote schlief ich ein.

Erwähnt: Eispfote
Hört Eispfote zu

(@Kirschpfote)
(Klar geht das in ordnung, die beinden müssen ja irgendwann auch mal schlafen XD)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
I´m stalking you!:
 

Love is in the air <3:
 


Bin zur Zeit auf einjähriger Auslandsreise!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3900
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 26 Dez - 20:01

Kastanienpelz | vor dem Lager

Natürlich verstand Schakaljunges nicht, was hier vor sich ging. Sie war immer noch viel zu jung um all das begreifen zu können. Doch er hätte sie auch nicht einfach alleine in der Kinderstube lassen können oder vielleicht kurz bei Siebenschläfer unterbringen können. Er wollte immer ein Auge auf sie haben und sich so selber vergewissern, dass es ihr gut ging. Außerdem brauchte er seine Tochter hier bei sich um überhaupt irgendetwas zu tun. Sie war der Hauptgrund, warum er überhaupt noch hier war. Sein Leben kreiste nun nur noch um Schakaljunges. Sie ist sein ein und alles, gleich neben Felsenpfote. Als Federschwinge und er die Löcher gruben, versuchte Schakaljunges etwas unbeholfen zu helfen, doch natürlich konnte sie das nicht wirklich. Doch auch dafür war sie noch zu klein. Zu klein.. zu unschuldig..
Schließlich blieb Schakaljunges bei Rubinpfotes Leichnam stehen, fragte, wer das war. Es schmerzte ihm das Herz zu sehen, wie sich ihrer großen Schwester näherte und kurz ihre Nase in ihrem Fell vergrub. Doch kurz darauf wich sie auch schon wieder vor Rubinpfote zurück. >>Das ist Rubinpfote.. deine ältere Schwester..<<, flüsterte Kastanienpelz kaum hörbar. Doch dann war es sowei und die Bestattung konnte beginnen. Er hob sowohl Rubinpfote als auch Feuervogel in die nebeneinander liegenden Löcher. Einen Moment gab er sich noch, dann begann er unter Tränen damit die Gräber wieder mit Erde zu bedecken. Federschwinge half ihm dabei. Schakaljunges reagierte darauf bloß wie erstarrt. Natürlich verstand sie nicht was hier geschah.. es war alles so schwer zu erklären und Kastanienpelz schien keine Worte zu  haben um es ihr auch nur annähernd zu veranschaulichen. Nachdem beide leblosen Körper nun also unter der Erde waren, zog er mit seinen erdverkrusteten Vorderpfoten Schakaljunges zu sich, leckte ihr mehrmals über den Kopf um sich selbst und sie zu beruhigen. Er hörte das herzzereißende Jaulen von ihr und kniff seine eigenen Augen zusammen. Vielleicht hätte er sie doch zu Siebenschläfer bringen sollen, damit er einen Moment lang ein Auge auf sie hat. Natürlich fragte seine Tochter ihn nun, wieso er das getan hatte. Er öffnete seine Augen wieder und atmete einmal tief durch. >>Deine große Schwester und deine Mutter sind.. sind nicht mehr in ihren Körpern.. sie sind dort oben<<, miaute er und sah unterstreichend zum Himmel wo man einige Sterne als Lichtpunkte sehen konnte, >>und von dort aus wachen sie über uns und sind immer bei uns..<<
Konnte sie das verstehen? Zu mindest teilweise? Nun fröstelte es auch Kastanienpelz, am besten wäre es, wenn sie zurück in die Kinderstube gehen würden um sich wieder aufzuwärmen.

Erwähnt: Siebenschläfer, Schakaljunges, Rubinpfote,Felsenpfote, Feuervogel, Federschwinge
Angesprochen: Schakaljunges


// @Federschwinge //

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8242
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 26 Dez - 22:49


➺ SCHAKALJUNGES
◾️ Donnerclan | Junges | 3 Monde ◾️

All das hier draußen war etwas viel für mich. Es war zu kalt für mein junges Alter und mein damit dünnes Fell. Die komplette Umgebung war fremd und auch wenn mich dies neugierig machte hatte ich zugleich leichte Angst durch das emotionale Chaos welches in mir herrschte. Alles was hier geschah überforderte mich und zugleich wollte ich das alles einfach nur verstehen und vor allem auch helfen wollen. Dies begann damit dass ich das selbe tun wollte wie mein Vater, Erde auf Seite schaufeln. Doch meine Pfoten waren zu klein, die Ballen zu empfindlich und die Krallen zu weich. Die maximale Leistung die ich erzielte war es etwas Erde hin und her zu schieben weswegen ich es schließlich ließ und mein Blick auf die weiße Kätzin fiel die da genau so still lag wie meine Mutter. Ich trat näher an sie heran und drückte wie mein Vater die Nase in das Fell, wich jedoch vor dem starken Geruch des Todes zurück. Dennoch fragte ich meinen Vater wer das war und als er mir flüsternd sagte dass dies Rubinpfote, meine ältere Schwester sei legte ich die Ohren an. Meine Schwester? Ich wusste nicht einmal dass ich eine hatte und diese war auch... weg? Verunsichert ließ ich den Schweif sinken und schwieg während beide Körper nun in die Löcher gelegt wurde was ich ebenfalls einfach nicht verstand. Wieso vergrub man sie in der Erde? Nein, das alles war zu viel und so jaulte ich einmal laut auf als mein Vater mich an sich drückte. Tränen liefen mir die Wangen hinunter, meine Mutter war weg und noch dazu meine Schwester... Das war alles so schlimm... Hauchend fragte ich wieso... Und mein Vater verstand. Er begann zu erklären, meinte dass meine große Schwester und meine Mutter nicht mehr in ihren Körpern seien sondern dort oben wobei er zum Himmel sah. In dem Moment hob ich zum ersten mal den Blick gen Himmel und erblickte die strahlenden Sterne am dunklen Nachthimmel. Es war wunderschön... Mein Vater meinte nun noch dass sie von dort oben aus über uns wachen würden und immer bei uns seien. Einen Moment lang noch sah ich überwältigt in die Sterne ehe ich eine Pfote hob und mir die Tränen weg wischte und mich fest an meinen Vater presste "Ok... ich glaube ich verstehe es Papa... Kommt jeder irgendwann mal dort hoch? Und sehe ich Mama dort wieder?" fragte ich leise und sah mit den grünen Augen zu ihm hinauf bis ich erneut leicht zitterte vor Kälte "Können wir wieder ins Nest gehen Papa?... Es ist so kalt hier auch wenn der Himmel so schön funkelt..." murmelte ich leise und schmuste mich in sein weiches Fell was mir somit Wärme schenkte. Ich lernte so vieles dazu und es war alles etwas viel. Doch ich verstand so langsam und hoffte dass Papa mich bald anlächeln würde...

◾️ Redet mit || Katanienpelz  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Kastanienpelz, Rubinpfote & Feuervogel ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6181
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Mi 27 Dez - 16:35

Pandapfote

Ich hatte mir ein Nest im Ältestenbau ganz in der Nähe von Siebenschläfer gesucht und als dieser dann anfing seine Geschichte zu erzählen, hörte ich ganz aufmerksam zu. In seiner Geschichte ging es um eine Schülerin , die unbedingt mal Anführerin werden wollte und ausgelacht wurde von ihre Clangefährten. Ich konnte dies einfach nicht verstehen und wollte schon laut dazwischen rufen, ließ es aber bleiben und hörte Siebenschläfer weiter zu. Ab und zu schaute ich zu Spechtpfote, die genauso wie ich die Geschichte von Siebenschläfer verfolgte. Irgendwann war dann seine Geschichte zu ende und er schickte uns dann in den Schülerbau. bevor ich aber den Ältestenbau verließ, drehte ich mich noch mal zu Siebenschläfer um und miaute leise zu ihm. " Dies war eine schöne Geschichte, Siebenschläfer. Ich danke dir dafür und ich habe auch etwas daraus gelernt. Das man hart arbeiten muss, wenn man etwas erreichen will. Ich werde mich immer daran erinnern, wenn ich mir etwas vornehme. Und morgen werde ich dir etwas Schönes vom Frischbeutehaufen bringen. Gute Nacht Siebenschläfer."  Dann verließ ich den Bau und machte mich auf zum Schülerbau, um dort in mein neues Nest zu gehen, welches ich jetzt als Schüler schlafen würde. Bevor ich mich ins Nest legte, sah ich noch wie Spechtpfote den Bau betrat . Da neben mir das Nest leer war, winkte ich Spechtpfote zu.Ich konnte nur hoffen, dass sie es gesehen hatte und zu mir kam."Hier ist noch ein Nest leer", miaute ich Spechtpfote zu.

direkt: Siebenschläfer (@Luzifer), Spechtpfote (@Sumpfohr)
indirekt: Siebenschläfer,Spechtpfote

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wintersturm
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 24.10.17
Alter : 16
Ort : In Westeros mit Finnick <3

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 28 Dez - 22:35


Winterpfote

Winterpfote lag entspannt in ihrem Nest ,als sie plötzlich eine Stimme wahrnahm. Nach kurzer Zeit erkannte sie,dass es sich wohl um Pandapfote hielt und so vermutete sie,dass er und Spechtpfote nun in den Schülerbau kommen würden. Ruhig blieb sie liegen um nicht groß auf sich aufmerksam zu machen und beobachtete die Situation. Sie war sehr müde, doch Schlaf konnte sie schon die ganze Zeit nicht finden. Es fühlte sich an ,als würde diese Nacht nie enden. Ich will doch einfach nur trainieren.. aber dafür muss Steinkralle wieder hier sein. Winterpfote hatte genug von der langweile und so setzte sie sich auf und blickte kurz in die Leere. Irgendetwas muss ich machen ,sonst sterbe ich noch vor Langeweile. Sie dachte einen Moment an die große Versammlung. Sie wäre so gerne mitgegangen, doch wurde dieses Mal nicht ausgewählt. Unbedingt wollte Winterpfote die Katzen der anderen Clans treffen , um zu sehen wie diese so waren und ob die Geschichten der anderen stimmten. Doch sie musste wohl auf die nächste Gelegenheit warten.

Erwähnt: Pandapfote, Spechtpfote, Steinkralle
Angesprochen: |||
Standort: Schülerbau
Reden | Denken | Handeln | Katzen

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Made by Lichterpfote

]
Winter's Katzen:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3900
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 28 Dez - 23:35

Kastanienpelz | in der Kinderstube

Schakaljunges sah mit leuchtenden grünen Augen zu den Sternen am Himmel empor. Ein sanftes und warmes Lächeln erschien auf Kastanienpelz' Gesicht. Wie faszinierend seine Tochter von den Lichtpunkten am Himmel zu sein schien..
Der Moment verflog jedoch wieder, als sie eine Pfote hob um sich die Tränen wegzuwischen, ehe sie sich wieder fest an ihn presste. Sie meinte sie habe es verstanden und fragte dann, ob man irgendwann auch dort hoch kommen würde. Und ob sie dann Mama wiedersehen würde. Kastanienpelz leckte Schakaljunges sanft weitere Tränen aus dem Gesicht. >>Ja, irgendwann bist du auch dort oben bei Mama. Aber das dauert noch gaaaaanz lange, immerhin müssen wir zusammen erst ganz viele Abenteuer erleben! Aber wenn du dann mal dort oben bist, dann kannst du Mama wieder treffen, richtig. Aber bis es dazu kommt, schauen wir uns jeden Abend die schönen Lichtpunkte am Himmel an, was sagst du dazu?<<, schlug er mitfühlend vor.
Schließlich fing die kleine an zu zittern und besorgt musterte er sie. Ja, es war viel zu kalt und auch viel zu spät für ein Junges um hier draußen zu sein. Er nickte. >>Komm, wir gehen zurück in unser Nest.<<, miaute er sanft. Genauso sanft nahm er Schakaljunges am Nackenfell hoch und setzte sie wieder auf seinen Rücken. Langsam richtete er sich auf und kurz schoss ein scharfer Schmerz durch seinen ganzen Körper. Er verzog sein Gesicht leicht, doch er ließ Schakaljunges davon nichts bemerken, sondern lief so schnell wie möglich zurück ins Lager und in die Kinderstube. Dort ließ er sich in ihrem Nest wieder nieder und legte Schakaljunges wieder an sein Bauchfell. Sanft schlang er seinen Schweif um seine Tochter und sah auf sie herab. Die Beerdigung hatte ihn müde gemacht.. obwohl das doch gar nicht so viel Arbeit gewesen war. Er schnaufte noch ein paar Mal schwer, doch dann hatte er sich wieder beruhigt.
Ich bin wohl älter als gedacht.., dachte er. Kastanienpelz musste wohl akzeptieren, dass er sobald Schakaljunges Schülerin war, er sich wohl in den Ältestenbau zurück ziehen musste.

[bei Schakaljunges]

Erwähnt: Schakaljunges, Feuervogel
Angesprochen: Schakaljunges

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8242
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Fr 29 Dez - 2:51


➺ SCHAKALJUNGES
◾️ Donnerclan | Junges | 3 Monde ◾️

Mit leuchtenden Augen sah ich in den Himmel, sah mir die strahlenden Lichtpunkte am Himmel an und war einfach nur überwältigt. Sie waren wunderschön... Und dort oben waren nun also Mama und meine Schwester... Ich verstand nun was mein Vater mir sagen wollte und hob eine Pfote mit der ich mir die Tränen weg wischte ehe ich mich enger an das weiche Fell meines Vater´s presste. Leise sagte ich ihm dass ich verstanden hatte und fragte ob jeder mal dort hoch kam und ob ich Mama dort wieder sah. Dabei drückte ich mich leicht an die Zunge meines Vater´s die mir noch immer Trost spendete bis auch er begann zu reden wobei ich die kleinen Ohren aufmerksam spitzte. Irgendwann war auch ich oben bei Mama aber dies würde noch sehr lange dauern denn wir mussten ja noch ganz viele Abenteuer zusammen leben. Sofort begann mein Schwänzchen etwas hin und her zu zucken als ich daran dachte dass Papa und ich viele Abenteuer erleben würden. Doch ich hörte ihm weiter zu denn er sagte noch mehr. So würde ich Mama wieder treffen wenn ich dort oben war aber bis es dazu kam würden wir uns jeden Abend die schönen Lichtpunkte ansehen. Dabei fragte er mich was ich davon hielt "Ja, so sehen wir Mama zwar nicht direkt aber irgendwie doch. Das machen wir Papa! Und Abenteuer erleben wir auch ganz viele! Heißen die Lichtpunkte eigentlich auch Lichtpunkte?" fragte ich mich leicht schief gelegtem Kopf ehe mich ein eisiger Wind streifte. Ich begann wieder zu zittern und fragte ob wir wieder ins Nest gehen könnten wobei er mir mit sanfter Stimme zustimmte. Genau so sanft nahm er mich am Nackenfell hoch und setzte mich wieder auf seine Schulter wo ich in sein Fell kuschelte. Zum Glück war mein Vater schnell und wir erreichten die Kinderstube in kürzester Zeit wo er sich in ein Nest legte und mich an seinen Bauch. Seinen Schweif legte er noch dazu um mich und leise schnurrend krabbelte ich vorne an seine Brust und kuschelte mich dort ein. Hier war es besonders warm, ich war nahe am Herzen und am Kopf meines Vater´s was ich nun dazu nutzte meinen Kopf an seinen zu schmusen "ich hab dich lieb Papa" schnurrte ich leise und gähnte dann ausgiebig. Das alles war unglaublich anstrengend gewesen...

◾️ Redet mit || Katanienpelz  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Kastanienpelz, Rubinpfote & Feuervogel ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3900
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 2 Jan - 20:49

Kastanienpelz | in der Kinderstube

Schakaljunges willigte natürlich ein, jeden Abend zusammen die Sterne anzusehen. So würden sie Mama nicht direkt, aber doch "sehen". Und auch Abenteuer wollte sie noch ganz viele erleben. Schmunzelnd musterte er seine Tochter die nun auch mit schief gelegtem Kopf fragte, ob die Lichtpunkte wohl auch einen Namen hatten. >>Das sind Sterne, Schakaljunges.<<, erklärte Kastanienpelz seiner Tochter sanft. Da ihr kalt war und sie sowieso schon zu lange in der Kälte weilten, hob er die Kleine nun sanft wieder auf seinen Rücken und machte sich zielstrebig auf zur Kinderstube. Dort angekommen legte er sich in ihr gemeinsames Nest und setzte Schakaljunges wieder an seinem Bauch ab. Sogleich schlang er seinen Schweif um sie, damit sie es auch schön warm hatte. Seine Tochter robbte aber zu seinem Brustfell und machte es sich dort bequem. Seine Flanken hoben und senkten sich immer noch schnell. Allein der Weg von den Gräbern bis zur Kinderstube hatte ihn angestrengt, was in seinem Alter wohl normal war. Die Erkenntnis wohl bald in den Ältestenbau zu ziehen traf ihn für einen Moment, jedoch wurde er von Schakaljunges abgelenkt, die nun ihren kleinen runden Kopf an den seinen schmiegte. Ein Schnurren war von ihr vernehmen ehe sie sagte, dass sie ihn lieb hatte. Nun schnurrte auch Kastanienpelz und berührte dann kurz mit seiner Nase die ihre. >>Ich liebe dich auch meine Kleine.<<, schnurrte er zufrieden zurück. Müde legte er seinen Kopf ab und hörte nun auch von seiner Tochter ein ausgibiges Gähnen. >>Schlaf noch eine Runde. Wenn du möchtest, können wir morgen zusammen ein bisschen das Lager erkunden.. unser erstes Abenteuer.<<, miaute er sanft und sah sie mit warm leuchtenden Augen an.

[spricht mit Schakaljunges]

Erwähnt: Feuervogel, Schakaljunges
Angesprochen: Schakaljunges

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8242
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Mi 3 Jan - 0:39


➺ SCHAKALJUNGES
◾️ Donnerclan | Junges | 4 Monde ◾️

Sterne nannte man also die leuchtenden Punkte dort oben am dunklen Nachthimmel. Überwältigt sah ich hinauf, die hellen Sterne spiegelten sich in meinen grünen Augen und ich dachte an meine Mutter die nun wie mein Vater es sagte von dort oben über uns wachte. Wie es ihnen dort oben wohl ging? Doch weitere Fragen wurden von der Kälte unterbrochen die mich zum zittern brachte. Prompt hob mich mein Vater sanft am Nackenfell hoch und setzte mich auf seinem Rücken wieder ab woraufhin er auch gleich los lief. Binnen weniger Augenblicke hatten wir die Kinderstube wieder erreicht und lagen gleich darauf auch schon ein einem Nest. Mein Vater legte mich an seinen Bauch, legte den Schweif um mich und ich krabbelte sogleich an seine Brust. So ganz bemerkte ich gar nicht dass mein Vater außer Atem war und zufrieden kuschelte ich mich an die Brust meines Vater´s wo ich nahe an seinem Herzen war. Aber auch an seinem Kopf weswegen ich meinen nun an seinen schmuste und ihm sagte dass ich ihn lieb hatte. Sofort begann mein Vater zu schnurren und berührte mit seiner Nase dann meine woraufhin ich weiter schnurrte und hörte wie er mir sagte dass er mich auch lieb hatte. Hierbei nannte er mich nicht so wie draußen vorhin Schakaljunges sondern seine kleine weswegen ich fröhlich mit den Ohren wackelte. Als er dann den Kopf ablegte entwich mit ein langes Gähnen wobei ich leicht schmatzend das Maul schloss und dann die Worte meines Vater´s vernahm dass ich eine Runde schlafen sollte. Und morgen könnten wir dann wenn ich wollte das Lager gemeinsam erkunden, unser erstes Abenteuer. Sofort überzeugt nickte ich eifrig und begann mich bereits dicht an die Brust meines Vater´s zu kuscheln "sehr gerne Papa. Unser erstes Abenteuer... ich freue mich drauf..." schnurrte ich während ich bereits leicht begann weg zu dösen. Kurz noch sah ich in die warm leuchtenden Augen meines Vater´s ehe mir schnurrend die Augen zu fielen und mein Kopf sank. Schnell war ich in den Schlaf geglitten und spürte das beruhigende Pochen des Herzen´s meines Vater´s wie auch seine Atmung. Ich spürte einfach dass er da war...

◾️ Redet mit || Katanienpelz  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Kastanienpelz & Feuervogel ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3900
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 4 Jan - 22:48

Kastanienpelz | in der Kinderstube

Ihre grünen Augen fingen wunderschön an zu glänzen, als er vorschlug, dass sie am nächsten Tag ihr erstes gemeinsames Abenteuer erleben würden. Schakaljunges drängte sich noch enger als sowieso schon an seine Brust und schnurrte dann, dass sie sich schon freuen würde. Mit warmen Blick betrachtete er sie. Und er freute sich ebenfalls.. Natürlich würde er sich noch mehr freuen, wenn Feuervogel ebenfalls dabei war.. doch sie war ja doch dabei.. irgendwie.
Es dauerte gar nicht allzu lange, da schlief Schakaljunges schon. Kastanienpelz konnte ihre leisen, tiefen Atemzüge hören. Er betrachtete sie aus seinen noch leicht geöffneten Augen. Sie war wirklich ein Geschenk.. und er würde sein letztes Geschenk von Feuervogel an ihn mit allem was er hatte beschützen. Er wollte keine Fehler machen.
Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis ihm schließlich auch die Augen zu fielen und er einschlief.

[schläft ein]

Erwähnt: Feuervogel, Schakaljunges
Angesprochen: -

Lichtfleck | auf dem Weg zum Altenheim

Wieder und wieder wälzte er sich hin und her. Doch er konnte nicht einschlafen. Er war hellwach und gleichzeitig doch total müde. Er setzte sich in seinem Nest auf. Es kam ihm alleine so groß vor. Er senkte seinen Kopf und suchte im Moos nach einem vertrauten Geruch, der schon lange verblasst war. Wolfpelz..
Er hatte keinerlei Ahnung, wo sich seine Gefährtin aufhielt. Er sah zu seiner rechten, wo das Nest seines Bruders war. Ebenfalls leer. Er hatte schon ewig nicht mehr mit seinem Bruder gesprochen. Es war, als ob sich niemand mehr um ihn scheren würde. Niemand.
Langsam richtete er sich auf und verließ den Kriegerbau, setzte sich in den Eingang. Am Silbervlies konnte man unzählige Sterne ausmachen. Doch auch sie halfen Lichtfleck nicht weiter. Wer war noch hier, der ihm am Herzen lag? Wer war noch hier, der ihn überhaupt beachtete? Wie aus dem nichts hatte er den Drang sich die Pfoten vertreten. In letzter Zeit war nur das Gegenteil der Fall gewesen. Wo er nur herum saß, den ganzen Tag, und nichts tat. Er sprang auf und rannte aus dem Lager, blind in den Wald hinein. Der Spurt tat ihm gut, doch das DonnerClan-Territorium reichte ihm in diesem Fall nicht aus. Er wollte weiterrennen. Einfach immer weiter.

--> Altenheim

[rennt aus dem Lager]

Erwähnt: Wolfpelz, Eulenschrei
Angesprochen: -

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1912
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 6 Jan - 16:50







#Spechtjunges #Spechtpfote
Spechtpfote

Mich durchströmte ein Gefühl des Stolzes, als ich den Eingang es Baus betrat. Das sollte also meine erste Nacht als Schülerin werden. Die erste Nacht, die ich im Schülerbau schlafen durfte und es normal war, dass meine Mutter nicht bei mir war. In der Kinderstube wurde ich immer wieder daran erinnert, dass meine Mutter vor mir weggelaufen war, wenn ich alleine oder nur mit meinem Bruder in unserem Nest schlief. In Gedanken versunken entdeckte ich, neben den schlafenden Körpern meiner Clangefährten, den Pelz von Pandapfote. Auch er hatte mich gesehen und winkte mich mit dem Schweif zu sich. Erfreut tappte ich auf ihn zu, darauf aufpassend, niemandem auf die Pfote oder den Schweif zu treten. Schnell legte ich mir die Moosstückchen noch ein bisschen anders hin, was ich mir unnötigerweise angewöhnt hatte und rollte mich dann darauf ein. "Gute Nacht, Pandapfote", murmelte ich leise. Wissend, dass er es hören würde, auch ohne mich zu sehen. "Morgen beginnt das Training", fügte ich noch leiser und schon halb im Schlaf hinzu.

Ort: DonnerClan-Lager

Angesprochen: Pandapfote

Erwähnt: Pandapfote (@Katniss)




#Heuregen




Heuregen
Ort: DonnerClan-Lager
Angesprochen: Nebelfänger (@Igelnacht)
Erwähnte Charaktere: Nebelfänger
Unfähig etwas zu tun, kuschelte ich mich einfach nur an den Kater, der sich nun an mich gelehnt hatte. Wie Benommen sah ich weiter innerhalb des Lagers ein paar Katzen, aber diese Information kam so gar nicht wirklich in meinem Gehirn an. Einzig den Pelz meines Gefährten spürte ich an meiner Seite und die Wärme, die von ihm ausging. Von meinem Herzen ging ein Kribbeln aus, welches sich in meinem ganzen Körper auszubreiten schien. Ich hatte mir nie Gedanken darüber gemacht, wie es sein könnte einen Gefährten zu haben, aber nun war ich mir sicher: Es war das wundervollste Gefühl, was ich bisher erlebt hatte. Irgendwie war Nebelfänger einfach immer dagewesen, an anderes konnte ich mich kaum erinnern. Obwohl wir uns erst in unserer Kriegerzeit wirklich angefreundet hatten... Ein leises Schnurren entwich mir und ich wünschte mir einfach, dass dieser Moment nie zu Ende gehen würde.
by Moon

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6181
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 6 Jan - 17:38

Pandapfote


Ich lag schon in meinem Nest, als ich Spechtpfote sah, wie sie den Bau betrat. Da wir beide auch in der Kinderstube unsere Nester nebeneinander hatten, dachte ich dies könnte ich auch hier im Schülerbau weiter machen. Und wirklich Spechtpfote kam wirklich zu mir. Glücklich schaute ich meine Freundin an, als sie zu miaute, nachdem sie sich hingelegt hatte und mir eine gute Nacht. "Dies wünsche ich dir auch Spechtpfote. Und noch etwas, was du in der ersten Nacht in deinem neuen Nest träumst,kann sogar in Erfüllung gehen", miaute ich ihr dicht am Ohr, um die anderen Schüler nicht zu wecken. Und schläfrig hörte ich noch wie sie sagte, morgen beginnt ja unser Training. " Darauf freue ich mich schon. Du auch?" Dann fielen mir die Augen zu und ich schlief ein.

direkt: Spechtpfote (@Sumpfohr)
indirekt:Spechtpfote

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Strahlenlicht
Junges

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 12.12.17
Ort : Wonderland :3

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 7 Jan - 12:07



Rostpfote

DonnerClan-12Monde-Schüler


Glanzblüte öffnete nun doch die Augen, als ich sie ansprach und begrüßte. Sie schien wirklich etwas erschöpft zu wirken, was mich eigentlich nicht wundern sollte, bei der Tatsache, dass sie hier draußen einfach so eingeschlafen war anstatt sich zuerst in den Kriegerbau zu begeben. Vielleicht hatte sie einfach einen anstrengenden Tag gehabt. Jedoch wirkte sie dann etwas wacher als sie mich anblickte und erkannte, sie erhob danach auch ihre Stimme und wünschte mir einen guten Abend. Zwar war es bereits Nachts, aber ich entschied mich dazu sie nicht darauf hinzuweisen, das wäre unnötige Zeitverschwendung. Schließlich wollte ich jagen gehen und ein großes Gespräch anfangen, was die etwas ältere Kriegerin zu verstehen schien, denn als ich ihr anbot, mit mir jagen zu gehen, stimmte diese einfach ohne weiteres zu. Dabei entging mir jedoch auch nicht, dass ihre Antwort etwas schüchtern kam. Ich kümmerte mich aber nicht darum, denn wie bereits erwähnt, ich kannte Glanznlüte seit einer Weile und ich hatte mich daran gewöhnt, dass sie manchmal auch schüchtern sein konnte. Zumindest war das bei mir so, warum konnte ich mir nicht erklären, aber solange es mich nicht nervte, sollte ich es einfach ignorieren. Schüchternheit war schließlich auch keine schlechte Sache, zumindest empfand ich es als keinen negativen Charakterzug, vielleicht war es manchmal sogar hilfreich da man somit vorsichtiger war. Eigentlich merkwürdig, dass ich so dachte, da ich nun wirklich nicht behaupten könnte, dass ich selber schüchtern sei. Aber egal, ich sollte mir mehr Gedanken über das Jagen machen.

Ich nickte also zufrieden, als Glanzblüte zustimmte und schnaufte daraufhin belustigt, als sie ergänzte dass sie ja noch zeigen müsste, wer der bessere Jäger von uns beiden war. "Das wäre ja dann wohl ich." antwortete ich und streckte meine Brust leicht hervor, die grünen Augen neckend schimmernd. Jedoch wurde mein Blick dann wieder ernster, als sie fragte, wo wir denn hin wollen. Ich wurde nachdenklicher und legte kurz eine Pause ein, den Blck auf meine riesigen Pfoten gerichtet. "Jagtgebiet, denke ich mal?" erwiederte ich dann und richtete meine grünen Augen wieder in Glanzblütes, musste mich davon zurück halten mich über mich selbst zu ärgern. Wie dämlich konnte man schon sein, darüber nachzudenken, wo man jagen gehen sollte, wenn es extra ein Gebiet dafür gab? Ich schüttelte leicht den Kopf um diesen Verärgerung wieder los zu werden und ging stattdessen schonmal zu Lagerausgang, hoffend, dass Glanbüte mir auch folgte. Auf eine Erwiederung ihrerseits wartete ich nicht mehr, sie hatte mich immerhin gefragt und somit mir die Entscheidung überlassen, wo wir jagen gehen würden. Da erwartete ich keine große Antwort mehr. Und wenn sie diese dann doch hatte, konnte sie es mir ja noch auf den Weg sagen.


Angesprochen: Glanzblüte
@Strahlenlicht


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Rotstreif by @Habichtflug <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2349
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 7 Jan - 15:27

Glanzblüte
Nr. 13
Als Rostpfote zu ihr hinüber kam und sie auf eine Jagd mit ihm einlud war die junge Kriegerin sofort Feuer und Flamme. Sie wusste nicht woran es lag, aber irgendwas hatte der selbstbewusste Schüler an sich, was anders war als bei ihren wenigen anderen Freunden. Schon als sie selbst noch Schülerin war hatte er sich nicht von ihrem kalten Äußeren abschrecken lassen und schaffte es schnell ihre Freundschaft und Vertrauen zu gewinnen, selbst wenn sie am Anfang doch ziemlich fies zu ihm war. Diese Hingabe ist etwas, was Glanzblüte nie verstehen konnte und auch nie verstehen wird, aber sie war dennoch dankbar dafür. Ohne Rostpfote wäre ihr Leben doch um einiges einsamer, vor allem jetzt wo Nebelfänger eine Gefährtin hatte und somit weniger Zeit für Glanzblüte.
Mit großer Freude also stimmte die Kätzin zu mit ihrem Freund jagen zu gehen und behauptete spielerisch, dass sie ihm doch zeigen müsse wer der bessere von ihnen beiden war, worauf hin er nur schnaubte und sagte, dass das dann wohl er sei. Das brachte Glanzblüte zum lächeln. "Ach, bist du das jetzt auf einmal? Das werden wir dann wohl ändern müssen, da du mich ja anscheinend noch nicht beim Jagen erlebt hast.", sprach die Kätzin mit vor Sarkasmus triefender Stimme.
Dann sprang sie auf und schüttelte sich kurz den Schlaf aus ihren Gliedern. Rostpfote hatte ja vorgeschlagen ins Jagdgebiet zu gehen, weshalb die hübsche Kätzin diesmal schnauben musste. Das hätte sie sich eigentlich auch denke können. Wie dumm von ihr. "Also dann, auf zum Jagdgebiet." Damit lief sie los und folgte dem Schüler zum Lagerausgang, während sie sich immer noch über ihre dumme Frage ärgerte. Aber es fiel ihr manchmal schwer zu denken, wenn sie mit dem zugegebenermaßen gut aussehenden Kater sprach.
Da hatte sie eine Idee. Mit einem "Wer als erster da ist." sprang sie an Rostpfote vorbei aus dem Lager.

Angesprochen: Rostpfote (@Strahlenlicht)
Erwähnt: Rostpfote, Nebelfänger

gleamflower || her theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


:.TeLL THem yoUR sToRy.:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Schneeleopardenzahn
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 4571
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 19

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 11 Jan - 0:00


Staubjäger

[ wacht auf | geht auf die Lichtung | entdeckt Rostpfote & Glanzblüte | putzt sich ]
[ Kriegerbau > Lager ]

Mit einem Gefühl der Zufriedenheit erwachte ich aus meinem Schlaf und blinzelte in den ersten Momenten meines Bewusstseins. Ein, mit noch Müdigkeit gefüllter, Blick neben mich ließ mich Waschbärmaske entdecken, die neben mir lag und mir ihre Wärme schenkte, ebenso ich ihr die meinige. Lächelnd blickte ich auf ihren ruhenden Körper und leckte ihr zaghaft über die Ohren und den Kopf, ohne sie dabei aus ihrem Schlaf wecken zu wollen. Wie sehr ich dich doch liebe., dachte ich bei mir und löste mich vorsichtig von ihr, um aufzustehen und meine Glieder zu strecken. Hier und da knackste es ein wenig, doch das war nichts Ungewöhnliches nachdem ich so lange in unserem Nest gelegen hatte. Ebenso entwich mir ein Gähnen, das ich erst gar nicht zu unterdrücken versuchte, schlussendlich fühlte ich mich danach sogar etwas besser.
Noch einmal leckte ich meiner Gefährtin über den Kopf, ehe ich mich auf den Ausgang des Kriegerbaus zu bewegte, um diesen schließlich zu verlassen und auf die Lichtung zu treten, die unser Lager darstellte. Ich hatte schon bei meinem Weg aus dem Bau gesehen, dass der Tag noch nicht abgebrochen war und ein Blick gen Himmel zeigte mir, dass dies auch noch ein wenig dauern sollte. Danach sah ich mich um und konnte im hellen Schein des Vollmondes noch ein paar Katzen ausmachen, die sich unterhielten. Unter ihnen viel mir natürlich mein eigener Schüler sofort auf, der sich mit Glanzblüte in einem Gespräch befand. Die Kriegerin allerdings rannte kurz darauf mit den Worten "Wer als erster da ist" aus dem Lager. Kurz sah ich ihr noch nach, ehe ich mich neben den Kriegerbau setzte und damit begann mir die Moosfetzen aus dem Fell zu bürsten.

Angesprochen: MIAU
Erwähnt: Waschbärmaske, Rostpfote, Glanzblüte

@ Habichtflug

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Distelpfote (10/10)

Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4230
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 11 Jan - 21:44

Krieger || Donnerclan|| Nr.120
PYTHONSCHATTEN

Titelmusik: AN || AUS
Beifällig beobachtete ich Regensprenkel dabei, wie unglaublich zart sie mit unserem Sohn umging, schützend ihre Vorderpfoten einklappte, damit ja kein Wind das dünne, schwarze Fell zerschnitt. Ob wohl solche liebevollen Gesten instinktiver Natur waren? Immerhin besaß das Weibchen nicht viel mehr Erfahrung als ich. Trotzdem spiegelte sich ungemeine Faszination in metallblauen Augen. Damals, als kleines naives Junges, sah ich Regensprenkel lediglich als Spielgefährtin, die einem die Zeit vertrieb. Jetzt band uns beide eine tiefe Liebe, die ich noch wie am ersten Tag unter dem riesigen Baum erlebte. Kurz huschten Gedanken Richtung große Versammlung, bestimmt vertrat dort Honigstern den Flussclan. Ob Efeuherz oder gar Igelnacht dort verkehrten? Vermisste man mich überhaupt? Ehre brachte ich meinem Clan bald nicht mehr, wenn ich zum letzten Marsch antrat um jenes Leben hier fortzuführen. Nachdenklich glitt der Blick hinauf zur hellen, runden Scheibe. Sobald der Mond wich, wollte ich aufbrechen. Solange lag ich also, gebogen im Schutze, um Regensprenkel herum, genoss diesen milchig süßlichen Geruch, welcher mich in frühere Kindheit versetzte. Nun sprach sie ausgerechnet den Mond an und benannte gleichzeitig unsere dritte Tochter nach ihm, was ich einfach nur als unglaublich rührend empfand. Die Nacht bot so viele erinnerungswürdige Momente.
Lächelnd stupste ich meine Schönheit an, dabei leises Schnurren ausstoßend. „Mondjunges…ein sehr schöner Name. Siehst du die blassen auf Musterungen auf ihrem Fell? Sie erinnern direkt an den Mond.“ Beine zerbrach der Blick vor lauter Weichheit. In heißer Liebe gebadet stieß ich einen kurzen Seufzer aus. „Fehlt nur noch das letzte Töchterchen…Sie ist irgendwie die perfekte Mischung aus uns beiden. Siehst du die kleinen grauen Sprenkel? Ich wäre für den Namen Sprenkeljunges, weil dieser Teil eindeutig von dir stammt und ich ihn für immer in Ehren halten möchte“, antwortete ich leise. Ob Regensprenkel wohl meinen Vorschlag annahm? Immerhin hatte sie mir das kleine Ebenbild von mir überlassen.
angesprochen: Regensprenkel [@Efeuherz]
erwähnt: Regensprenkel, Lichtjunges, Mondjunges & Sprenkeljunges
code by nero


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Nekos (˃ᆺ˂):
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   

Nach oben Nach unten
 

DonnerClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 31 von 42Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 30, 31, 32 ... 36 ... 42  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» DonnerClan Lager
» DonnerClan Lager
» DonnerClan-Lager
» DonnerClan Lager
» DonnerClan-Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Archiv :: Archiv :: RPG Archiv :: Alte RPG Themen-