Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 DonnerClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 18 ... 30  Weiter
AutorNachricht
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: DonnerClan Lager   Sa 4 März - 0:04

das Eingangsposting lautete :

Das Lager des DonnerClans liegt versteckt in einem Laubwald in der Mitte des Territoriums.
Es ist gut geschützt durch Büsche und Bäume und recht groß. Die Lichtung ist kreisförmig und vom Hochstein, der am Rand des Lager steht, gut übersehbar.
Die Baue sind mit Ranken gebaut worden und sehr stabil. Neben dem Heilerbau mundet ein kleiner Bach zur einer kleiner Quelle, und dient als Wasserstelle.



Wichtig: Im alten DonnerClan Lager kann man nicht mehr posten, da es voll ist. Bitte ab jetzt hier posten. Danke :3
Hier der Link zum alten Lager und den letzten Beiträgen zum nachlesen:

Altes DonnerClan Lager:




*klick*

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

AutorNachricht
avatar
Honigherz
Ungeboren

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 11.04.17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 18 Apr - 10:04

Honigherz | Post 1

Schwerfällig tapste ich zielstrebig in Richtung des Kriegerbaus. Mein Fell klebte an mir durch die ganze Nässe und ich schüttelte mich. Wie sehr ich dieses Wetter doch hasste. Wasser an sich mag ich schon nicht und den Flüssen und Seen kann man zum Glück meist aus dem Weg gehen. Beim Wasser das von oben kommt ist dies allerdings schwierig, vor allem wenn man eigentlich das Bedürfnis hat durch den Wald zu gehen und dem Clan zu helfen. Doch diesen Plan musste ich eindeutig verschieben. So stark wie es gerade regnete würde es mich nicht wundern, wenn man bald durch den Wald schwimmen konnte. Ich verzog mein Gesicht. Das würde mir gerade noch fehlen!
Die letzten Schritte zum Kriegerbau rannte ich, bevor ich ihn endlich erreicht hatte und intensiv began, mein Fell trocken zu putzen. Ekelhaftes Wetter!
Nachdem mein Fell wenigstens wieder halbwegs trocken war blickte ich mich um. Dämmerpelz schien es ähnlich wie mir zu gehen. Leise seufzte ich. Wir waren doch keine FlussClan-Katzen! Die können gerne den ganzen Regen von uns haben, sicher freuen sie sich darüber!
Ich blinzelte kurz bevor ich Dämmerpelz ansprach. "Ziemlich ekliges Wetter heute hm? Ich wollte Jagen gehen.....aber bei diesem Wetter....."
Mein Fell sträubte sich leicht und meine Mundwinkel zuckten.

[Laufe in Richtung Kriegerbau | Putze mich | Denke nach | Spreche mit Dämmerpelz]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Habichtflug
Krieger

Anzahl der Beiträge : 924
Anmeldedatum : 18.04.16
Alter : 15
Ort : Irgendwo im Nirgendwo~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 18 Apr - 13:11


» Dämmerpelz «
[ Krieger des DonnerClans || Post nr. 2 ]


Weiterhin saß ich am Ausgang des Kriegerbaus und starrte in den Regen. Ich war leicht gedankenverloren und schreckte kurz etwas auf als Honigherz die Kriegerin mich ansprach. Ich versuchte mir nichts davon anmerken zu lassen und schaute sie mit normalem Blick an. Sie blinzelte kurz ehe sie sprach. Sie sagte das ziemlich ekliges Wetter heute sei und sie Jagen gehen wollte, was bei diesem Wetter aber eher nicht so gut war. Ich nickte leicht. "Ich kann Regenwetter ebenfalls nicht ausstehen." Seufzte ich. "Ich war vorhin im Laubwald jagen, aber alles was ich fand war eine magere Maus. Der Sturm macht das Jagen schwer." Fügte ich noch hinzu und schaute die Cremefarbene Kätzin an.
"Wenn das so weiter geht, dann werden wir alle noch zu FlussClan Katzen und uns wachsen Schwimmhäute zwischen den Pfoten." Scherzte ich und grinste kurz breit. "Wie geht es dir denn so?" Fügte ich noch hinzu an Honigherz gerichtet.


[  Redet mit | Honigherz ]
[  Erwähnt | Honigherz und die FlussClan Katzen ]
Postingvorlage by ©Habichtflug

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

 » Posts mit meiner neusten Katze [ Tyto = 0/10 ] «  

♠️ Meine Katzen ♠️:
 
♠️ I miss you so much... ♠️:
 
♠️ Feuerpfeil X Ozeanschauer ♠️:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schwarzschattenhimmel
Krieger

Anzahl der Beiträge : 532
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 18 Apr - 17:54

Rotkralle
Ruhig wie ein Sommertag lag der Kater in seinem Nest. Er wollte nichts weiter als Schlafen, doch er war wach geworden und konnte nicht mehr schlafen. Er sah die ganze Zeit an den Rand seines Nestes und wartete. Nichts passierte, keine Müdigkeit überkam ihn, frustriert wendet er sich um, doch auch die neue Position gefiel ihm nicht, er schaffte es noch immer nicht ein zu schlafen. Seufzend erhob er sich und tratt mehr mals leise in seinem Nest herum. Er musste schlafen, er musste einfach. Er ließ sich nieder und rollte sich zusammen. Er legte seinen Schweif über die Nase und schloss die Augen, nun musste er doch langsam einschlafen. Er hoffte es.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (Wolken-Clan) Posts: 10
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 1
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3465
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 18 Apr - 20:26

Lichtfleck

Lange konnte er nicht schlafen. Und als er wieder versuchte einzuschlafen, konnte er es nicht. Wolfpelz
fehlte ihm. Er war sich sicher, wenn sie an seiner Seite war, dann würde er immer tief und fest schlafen. Immer noch etwas müde setzte sich Lichtfleck auf, blinzelte durch den Kriegerbau. Sein Bruder, Eulenschrei, schien tief und fest zu schlafen. Von Wolfpelz war hin gegen nichts zu sehen. Bestimmt saß sie noch auf der Lagerlichtung und unterhielt sich mit Federschwinge. Langsam richtete sich der Gefleckte wieder auf und lief zum Ausgang des Kriegerbaus. Draußen regnete es noch immer, es schien wohl kein Ende zu nehmen. Schließlich entdeckte er Wolfpelz beim Anführerbau mit Federschwinge. Bestimmt wollte sie Schneestern von den Ratten erzählen.
Er verharrte also noch im Schutz und in der Wärme des Baus.
Lichtfleck hatte Lust auf einen Spaziergang.. vielleicht würde Wolfpelz ihm Gesellschaft leisten?

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Eulenfeder
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 427
Anmeldedatum : 15.08.14
Alter : 15
Ort : Dort wo Grinsen was wert ist

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 18 Apr - 22:42

Eulenfeder

Die alte Katze hatte sichtliche Schmerzen. Kein Wunder. Das Leben hinterlässt immer seine Spuren und vor allem im Alter führen all die gesammelten zueinander. Manchmal führt dieser Weg einfach nur über Geschichten, die man erzählt, manchmal werden die Sinne stumpfer und man hat plötzlich Mühe zu hören oder zu sehen. Und dann gibt es leider die Fälle, die einen scherzhaften Weg zum SternenClan haben. Palmenruhe schien eine dieser Katzen zu sein. Noch bevor ich etwas sagen konnte, bot Fleckenpelz, der nun ebenfalls in den vollen Bau getreten ist, Palemruhe mit Nestmaterial aus dem Kriegerbau auszuhelfen. Ein dankbares Lächeln zog sie über meine Lippen. während ich den Krieger ansah. Fleckenpelz, das ist ein sehr freundliches Angebot. Wie du siehst habe ich hier alle Pfoten voll zu tun, könntest du dich deshalb bitte darum kümmern. bat ich den jungen Krieger. Und du, Palmenruhe, setzt dich solange hin. miaute ich autoritär und deutete mit dem Schweif auf eines der freien Nester. Ich selbst verschwand kurz im Kräutervorrat und kam mit den letzten Gänsefüßchenblättern zurück, die ich finden konnte. Zerkau sie und schmier sie auf die Gelenke. Das wird helfen. versprach ich. Nebelfänger kam herein und brachte Nachrichten, die noch düsterer waren, als das Wetter, welches draußen herrschte. Sandsturm, seine Schwester, war ums Leben gekommen. Ich vermutete, dass der Regen ebenfalls dieses Opfer gefordert hatte. Voller Mitleid senkte ich den Kopf. Mein herzlichstes Beileid, Nebelfänger. Ich weiß wie schwer es ist Familienmitglieder zu Grabe zu tragen. miaute ich und dachte dabei bitter an meine eigene Familie, welche ich bei einem Streunerangriff verloren hatte. Alle wurden sie mir mit einem Schlag benommen. Ich weiß wie sich so etwas anfühlt. Das nächste kam sehr unerwartet und doch freute ich mich sehr darüber. Rostsplitters Leiche wurde gefunden. Ich konnte ihr die letzte Ehre erweisen und sie in die Erde graben. Ein bitteres Lächeln huschte über mein Gesicht. Danke für dein Beileid und die Information. Wegen dem Totenritual: Lavendel findest du im Kräuterlager. Sie sind nicht zu verfehlen. Bitter verzeih mir, dass ich sie dir nicht raussuche, aber du siehst ja, was hier los ist. entschuldigte ich mich und deutete auf den Haufen Katzen, welcher sich in meinen Bau befand. Eng: Ja. Aber lieber hier ein wenig quetschen, als irgendwelche raus in den Regen zu schicken. Lavendel besitzt blassgrüne längliche Blätter und lila stabförmige Blüten. Außerdem besitzt es einen betäubenden Geruch. Du wirst es finden. sagte ich zu dem etwas jüngeren Kater.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Shimari
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1012
Anmeldedatum : 18.03.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 18 Apr - 23:07

Federteich

Der Heilerbau wurde immer voller. An schlafen war zur Zeit also nicht zu denken. Sie gähnte als Palmenruhe gefolgt von Siebenschläfer herein kamen. Ihr Großvater kam zu ihr und beglückwünschte sie zu den Jungen, gleichzeitig konnte sie aber auch das Mitleid in seinem Blick sehen. Sie wusste genau was er dachte. Ich schluckte. "Danke" schnurrte ich, wenn mir das schnurren auch fast im Halse stecken blieb. Die kleinen hatten fleißig getrunken und waren nun eingeschlafen. Auch Nebelfänger beglückwünschte sie kurz, ging danach zu Eulenfeder. Sie bedankte sich und sah dann wieder zu ihrem Großvater. Sie fragte sich wie er sich fühlen musste, ohne seine Gefährtin an seiner Seite. "Wird es denn irgendwann leichter" kam es von ihr, auch wenn es kaum mehr als ein Flüstern war. Traurig sah sie ihn an. Es schmerzte immer noch sehr, besonders wenn sie ihre Jungen ansah. Sie erkannte Polarstern in ihnen.

Pantherstolz

Liebevoll schmiegte er sich an seine Gefährtin an und schnurrte. Er war glücklich mit ihr zusammen sein zu können. Sie war viel ruhiger als bei der ersten Geburt, aber das war ja wohl auch normal. Dennoch meinte sie das er Eulenfeder schon mal Bescheid sagen sollte, selbst wenn es wohl noch nicht sofort los ging. "Natürlich, ich bin gleich zurück". Vorsichtig stand er auf und leckte ihr noch einmal kurz übers Ohr bevor er den Bau verließ. Dabei sah er wie Dachspfote in den Schülerbau verschwand. Gott sei dank ging es ihm gut. Er sollte mit ihm reden, aber vorher musste er sich um Schneestern kümmern. Auch wenn er innerlich zerrissen war, musste er das tun. Er steckte den Kopf in den Heilerbau in dem schon einige Katzen waren. "Entschuldige Eulenfeder. Ich will dich nicht unterbechen, aber könntest du wenn du fertig bist zu Schneestern kommen? Es geht bald los" sagte er kurz laut genug in die Runde damit sie es hören konnte und ging dann zurück zu Schneestern. Es war zu voll da drin um dort zu warten. Er leckte sich wieder neben seine Gefährtin. "Ich habe Eulenfeder bescheid gesagt", kurz hielt er inne. "Und ich habe Dachsfote gesehen, ich glaube wir sollten mit ihm reden" meinte er besorgt.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Ava + Sig by Todespfote thx :*

Meine Katzen:
Federteich, Kriegerin im Donner Clan (Witwe, Single)
Luchszahn, Krieger im Donner Clan (single)
Samtbriese, Kriegerin im Wind Clan (verplant)
Novapfote, Schülerin im Schatten Clan (single)
Pantherstolz, Krieger im Donner Clan (vergeben)
Vipernjunges, Junges im Wind Clan (Single)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1065
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 20 Apr - 10:36







#Spechtjunges
Spechtjunges

Auch wenn ich wohl nicht lange geschlafen hatte, war ich doch nicht mehr ganz so müde, wie vorhin. Von was ich aufgewacht bin, weiß ich nicht. Aber irgendwie... Mama... Ging es ihr nicht gut? Irgendwie spürte ich, dass etwas sie bedrückte. War es wegen mir? Was war mit ihr? Ein ganz leises maunzen verließ meinen Mund, auch das spürte ich nur. Aber ich wusste auch nicht, dass ich es hätte hören müssen und so konnte ich mir auch noch keine Gedanken darüber machen... Mama würde es wahrnehmen, egal auf welche Weise und sie würde bestimmt auch verstehen, was ich meinte. Sie musste es einfach verstehen!

Ort: DonnerClan-Lager

Angesprochen: -

Erwähnt: Federteich


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Woolf
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Deutschland

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 20 Apr - 17:22

DACHSPFOTE

Sitzt vor dem Schülerbau und denkt nach

Es fühlten sich wie Jahre an, die er nur schweigend da saß und vor sich hinstarrte.
Niemand schien ihn wirklich zu bemerken oder ihm Beachtung zu schenken. Es wurden keine Fragen gestellt, keiner schien sich zu freuen oder erleichtert zu sein. Vielleicht war es ihnen ja doch nicht aufgefallen und völlig egal gewesen. Aber das war letztendlich ja auch egal.
Für lange würde er aber nicht mehr allein mit sich selbst bleiben, als plötzlich Staubjäger durch einen der Büsche ins Lager kam. Für einen Moment blieb Dachspfote das Herz stehen, als ihm auffiel, wie elend sein einzig richtiger Freund aussah. Vollkommen schlammig, zutiefst verletzt und gebrochen. Sein Schweif wurde durch den Dreck gezogen, als er langsam auf den Schwarz-weißen zukam. Und dieser konnte nicht anders als ihn einfach nur anzusehen. Er war verwirrt und durcheinander, ließ es sich jedoch nicht anmerken.
Der Krieger ließ sich neben ihm nieder und schaute ihn nicht an. Auch er schien in Gedanken versunken zu sein. Dachspfote folgte seinem Blick zum Himmel von dem immer noch der Regen prasselte. Eine ganze Weile herrschte Stille zwischen ihnen. Und es interessierte Dachspfote kein bisschen, warum der Andere so zerstört aussah. Eigentlich war das ja auch nicht von großer Bedeutung. Was wirklich wichtig war die Tatsache, dass der Schüler ihn noch nie so gesehen hatte. Und es tat ihm so unendlich leid. Noch nie hatte er so ein großes Mitgefühl für jemanden aufbringen können und den Schmerz am eigenen Leib gespürt.
Seine Brust begann zu stechen und er biss erneut die Zähne zusammen. Ihm war jetzt wirklich nach Heulen zumute. Seine Maske begann langsam zu bröckeln, auch wenn er das gar nicht für möglich gehalten hatte. Gerade lief wirklich alles schief. die Katzen um ihn herum litten nur durch seine Anwesenheit. Er war nur eine Last. Er würde niemals jemanden glücklich machen. Sein Schicksal war durch Einsamkeit bestimmt. Frustriert bohrte er die Krallen in den Boden und senkte den Kopf. Nein, das durfte ihm jetzt nicht passieren. Nicht hier. Bitte nicht! Doch dafür war es schon längst zu spät.
Er suchte den Blickkontakt Staubjägers auf und sah ihm direkt in die dunkelgrünen Augen. Erst jetzt wurde klar, wie furchtbar Dachspfote wirklich aussah. Sein Fell war verdreckt und unordentlich, vor Kälte zitterte er leicht und es waren dunkle Ringe unter seinen Augen zu erkennen, aus denen dicke Tränen quollen. Sein Blick sagte mehr als tausend Worte. Immer noch gab er keinen einzigen Ton von sich. Jetzt hätte er nichts lieber getan, als sich gegen den Hellgrauen zu werfen und in seine Schulter zu weinen. Doch er war schon tief genug gesunken, so erbärmlich wollte er nicht werden. Das ließ das bisschen Stolz, dass ihm noch geblieben war, nicht zu.
Wann hatte er sich nur so aufgegeben?


Denkt nach | beobachtet Staubfänger | schaut zum Himmel | sieht Staubfänger an und fängt an lautlos zu weinen


#Dachsfang

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere:
 

Eine Katze hat 7 Leben.
Das ist dein erstes.
Lebe dein Leben mit dem Kriegerblut,
das du in dir trägst.
Doch lass es nicht vergießen !
Ein Achtes gibt es nicht !
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4034
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 20 Apr - 23:46

•| Staubjäger
[bei Dachspfote]

Vollkommen in Gedanken versunken sah ich zum Himmel hinauf, die Stimmen, die ganz leise aus dem Schülerbau drangen, verstand ich nicht, konnte ich nicht zuordnen und so interessierten sie mich in diesem Moment auch nicht. Dachspfote schien es nicht anders zu gehen, denn auch er wandte seinen Blick auf die Regenwolken am Himmel. Dieser Schmerz ist schlimmer als jede Wunde, die mir in meinem bisherigen Leben zugefügt wurde., dachte ich und spürte, dass sich meine Brust mit jedem Atemzug zusammen zog und mir das Atmen schwer machte.
Plötzlich drehte der Schüler seinen Kopf und sah mich an, woraufhin ich ebenfalls den Blickkontakt zu ihm suchte. Dabei fiel mir auf, dass Dachspfote ebenso furchtbar aussah wie ich. Sein Fell war, wie meines, verdreckt und unordentlich, er zitterte, hatte Ringe unter den Augen und weinte. Noch nie hatte ich meinen einzig richtigen Freund so gesehen - so gebrochen. Er sagte nichts, doch der Ausdruck in seinen Augen waren Worte genug für mich. Ein kurzes Wimmern entwich meinen Lippen, auch mir stiegen langsam wieder die Tränen in die Augen, während ich meinen Schweif schützend um den schwarz weißen Kater legte. Jedoch war ich jederzeit bereit ihn wieder wegzuziehen, falls Dachspfote etwas dagegen hatte, ich kannte den Stolz des Schülers nur zu gut. Doch in diesem Moment wollte ich einfach nur für ihn da sein; für die einzige Katze, die mich als ihren Freund akzeptiert hatte.

[Erwähnt Dachspfote]
[Angesprochen xx]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (0/10)

Meine Charaktere:
 

Pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Fr 21 Apr - 9:21


» Rang und Clan: Ältester im DonnerClan
» Alter: 112 Monde
» Statur: Kräftig und groß; kaputter Rücken; Narbe an der linken Hinterpfote; Narbe an der rechten Seite des Halses(aber nicht sichtbar)
» Augen: trübe und gelb
» Fell: blau-grau
» Fellmuster: weißer Hals und Bauch und schwarze Tigerung
» Beziehungen: Brombeerblüte(Tochter/Inaktiv); Federteich(Enkelin); Luchszahn(Urenkel); Kastanienpelz(Ex-Schüler); Feuervogel(Ex-Schülerin); Jungen von Federteich(Urenkel)
Siebenschläfer
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #175 :: Chapter #4 ❝My last Day❞




Nach Siebenschläfer folgte eine weitere Katze in den Heilerbau: Nebelfänger. Während die Heilerin mit Palmenruhe beschäftigt war, gratulierte auch Nebelfänger Federteich und sprach auch zu dem Ältesten. „Das bin ich, danke. Sie werden bestimmt einmal gute Krieger werden", antwortete der graublaue Kater schnurrend. Natürlich tat ihm auch Federteich mit ihren Jungen leid, da sie ohne Vater aufwachsen müssen. Aber vielleicht genügt es ihnen, dass der ganze Clan wie eine Familie für sie sein wird. Als hätte seine Enkelin seine Gedanken gelesen, fragte sie ob es irgendwann leichter wird. Leichter ohne Polarstern? Leichter ohne Gefährten zu leben? Der Älteste legte sich zu ihr und legte vorsichtig seinen Schweif um sie. „Es wird leichter, denn wir leben für Polarstern und unseren Ahnen weiter. Es ist nur schwer, es zu akzeptieren. Auch ich sehe in dir deine Großmutter wieder, auch wenn du sie nie kennengelernt hast. Doch durch dich werde ich sie nicht einfach vergessen. Ebenso wie ich Vanillenduft auch nicht vergessen werde", sprach er zu ihr, wobei der letztere Satz fast flüstert herüber kam. Auch wird der Federteichs Schwester Krähenschrei nicht vergessen. Sie alle waren nun beim SternenClan und würden von dort aus auf sie wachen und warten.



Im Heilerbau mit Federteich


(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Tonklang
Krieger

Anzahl der Beiträge : 836
Anmeldedatum : 11.09.15
Alter : 16
Ort : Hinter dir. Oder? Man weiß es nicht.... (Nein ehrlich, nicht mal ich weiß das so wirklich...)

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Fr 21 Apr - 15:28

Fleckenpelz:

Der Heilerbau war voll bis zur Rankendecke und für den Kater stand fest, dass er nicht mehr viel länger in den Pfoten der Heilerin stehen wollte. Außer Palmenruhe und Eulenfeder lagen auch Federteich und Siebenschläfer in einer Ecke. Gemeinsam bertachteten sie die kleinen Fellknäuel zu ihren Pfoten und ein warmes Gefühl beschlich Fleckenpelz. Es machte ihn glücklich zu sehen wie der Clan, allen Komplikationen zum trotz weiter wächst doch diese Wärme in ihm schien noch etwas anderes sagen zu wollen, was er jedoch nicht deuten konnte.
Schließlich ließ Palmenruhes Antwort nicht lange auf sich warten und höflich wandte er seine Aufmerksamkeit wieder auf die Angesprochenen. Während sie sprach setzte sich die Älteste auf und Fleckenpelz konnte allein beim zugucken fast die Schmerzen der Katze spüren. Auch Eulenfeder stimmte dem Vorschlag zu und bereit jeden Moment anzufangen stand der Kater wieder auf. "Das mache ich doch gerne Palmenruhe. Schließlöich könnten wir deine Weisheit noch in solch schwierigen Zeiten gebrauchen." Dann wandte er sich an die Heilerin "Ja, ich seh schon. Ich steh ich auch sofort nicht mehr im Weg rum. Wenn ich mit dem Nest fertig bin werde ich mich vor den Heilerbau setzten, falls du noch etwas brauchst." und damit bahnte er sich einen Weg durch die Katzen, grüßte nebenbei noch Nebelfänger, der sogleich den Bau betratt begleitet von dem metalligen Geruch von Blut und Erde.
Die Frage die sich sofort in Fleckenpelz Kopf bildete wurde im nächsten Moment schon beantwortet. Sandsturms Körper lag bewegungslos und ungeschützt in der Mitte des Lagers. Viel hatte er nie mit der Älteren zu tun gehabt, doch schon immer bestand ein gewisser Respekt für die vier Monate ältere mit der meist offenen und fröhlichen Persönlichkeit. `Ich werde kein Recht haben mich zu ihren engeren Bekannten und Freunden zu legen und zu trauern, also werde ich das wohl jetzt schnell tun müssen... Beim Sternenclan kann es nicht einmal aufhören zu regnen. Wie kann man sie nur so ungeschützt dem Regen überlassen...` durchfuhr es seine Gedanken und so schnell, wie es ihm nach der vergangenen Situation möglich war trabte er zu Sandsturms Körper. Als Fleckenpelz nur noch eine Mauslänge von den Pfoten entfernt war zögerte er. Schließlich senkte er seinen Kopf und knickte auch seine Vorderbeine leicht ab bis er schlißelich mit der Schnauze den Boden direkt vor Sandsturm berührte. `Du bist bei denen die vor dir gehen mussten... sei beim Sternenclan bitte so glücklich wie ich dich kenne und in Erinnerung halten werde.` waren seine Worte. Im Stillen hinauf, durch die Wolkenschicht und zum Silberflies gesandt. Den bitterharten Regen zum trotz blieb er noch einige Momente genauso stehen um sich dann langsam abzuwenden und sich wieder an die Arbeit zu machen.
Auf seinem Weg zum Kriegerbau viel sein Blick auf Dachspfote und Staubjäger was ihn überlegen ließ, ob er sie um Hilfe beten sollte. Andererseits erkannte er an den beiden beim geneueren hinsehen etwas Düsteres, dass er nur zu gut von sich selber kannte,so entschied er sich dazu die beiden erst einmal in Ruhe zu lassen und schlißelich begann Fleckenpelz mit der Arbeit das Moos aus dem Kriegerbau möglichst trocken in den Bau der Ältesten zu transportieren.

Direkt: Palmenruhe, Eulenfeder
Indirekt: Federteich, Siebenschläfer, Nebelfänger, Dachspfote, Staubjäger
redet mit Eulenfeder und Palmeruhe|geht aus dem Heilerbau|trauert um Sandsturm|sieht kurz zu Dacchspfote und Staubjäger

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
 Tonklang-22 1/2M-wbl-WC-frei                Rauchwolke-29 1/2M-wbl-WC-vp.
 Fleckenpelz-23M-mnl-DC-vp.                   Kreuztal-83M-mnl-SC-frei
 Mo/Moosstern-74M-mnl-Streuner-vp.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Eulenfeder
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 427
Anmeldedatum : 15.08.14
Alter : 15
Ort : Dort wo Grinsen was wert ist

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Fr 21 Apr - 18:53

Eulenfeder

Aufmerksam stellte ich die Ohren auf, als ich hörte wie mein Name gerufen wurde. Es war Pantherstolz, welcher nach mir rief. Es ging um seine trächtige Gefährtin Schneestern, bei der wohl bald die Jungen kamen. Um zu zeigen, dass ich verstanden habe, nickte ich schnell, doch da war der Krieger schon wieder verschwunden. Schnell ließ ich meinen Blick durch den Bau schweifen. Auf dem ersten Blick waren keine akuten Fälle zu sehen, weshalb ich mich in den Kräutervorrat begab. Eilig suchte ich dort nach Himberrbättern. Sobald ich diese zwischen die Pfoten bekam, machte ich mich auf den Weg. Mein bisher trockenes Fell wurde rasch nass, und das obwohl der Regen etwas nachgelassen hatte. Der Boden des Lager war schlammig und so waren es auch meine weißen Pfoten, als ich am Bau der Anführerin ankam. Ich betrat den Bau und schüttelte zunächst mein Fell, ehe ich mich neben Schneestern setzte. Wie geht es dir? fragte ich fürsorglich die Kätzin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nyx
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 2516
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 22 Apr - 18:29

#Schneestern

Schneestern wartete im Anführerbau und kam sich leicht blöd vor, da sie die ganze Zeit das Gefühl hatte, dass es soweit war, aber keine Wehen mehr kamen.
Pantherstolz braucht nicht lange und war sofort wieder bei ihr, wobei er ihr erzählte, dass er Eulenfeder bescheid gesagt hatte und Dachspfote wieder im Lager sei.
Ihre Aufmerksamkeit veschärfte sich, als sie den Namen ihres Sohnes hörte.
Ihr Gefährte meinte, dass sie mit ihm reden sollten und Schneestern nickte leicht und dachte kurz nach.
Vielleicht kann er ja später hierher kommen? Es muss bestimmt komisch sein, als einziger von drei Geschwistern noch Schüler zu sein.. Ich frage mich echt, warum er so lange weggewesen ist sagte sie zu Pantherstolz, als Eulenfeder auch schon in den Anführerbau kam.
Die Heilerin setzte sich neben sie und fragte sie, wie es ihr gehe würde.
Nun, um ehrlich zu sein habe ich ein bisschen Angst Eulenfeder meinte sie leicht lächelnd schaute auf ihren Bauch.
Ich weiß, dass ist nicht meine erste Geburt aber ich bin so nervös. Ich hab die ganze Zeit das Gefühl, dass es jeden Moment soweit ist, aber dann habe ich doch keine Wehen.. fuhr sie fort und dass Dummheitsgefühl, welches sie vorhin schon verspürt hatte kam wieder in ihr hoch und sie fühlte sich unerfahren und verletzlich.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Woolf
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Deutschland

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 22 Apr - 22:23

DACHSPFOTE

Sitzt mit Staubjäger vor dem Schülerbau und fängt an lautlos zu weinen

Die Stille zwischen ihnen wurde kurz gebrochen, als Staubjäger ein leises Wimmern von sich gab, während sie sich immer noch gegenseitig in die verweinten Augen sahen.
Das war einfach zu viel für ihn. Er hielt das alles nicht mehr aus. Er wollte sich zusammenreißen. Er wollte nicht schwach sein. Dabei hatte er gerade das Gefühl kaum aufrecht stehen zu können. Der Rest der Maske fiel von seinem Gesicht und der Schwarzweiße brach vollkommen in sich zusammen. Sein Mund verzog sich zu einem schmerzhaften Ausdruck und ein leises Schluchzen war zu hören. Die Tränen kullerten nun seine Wange herunter.
Da spürte er plötzlich wie sich etwas warmes um seinen kleinen Körper legte. Er sah seinen Freund verwirrt an, auch er hatte begonnen zu weinen.
Plötzlich löste diese Nähe, diese Verbundenheit, noch etwas anders in ihm aus, als all die Melancholie und Angst. Er konnte es nicht wirklich zuordnen, aber es verleitete ihn dazu seinen eigenen Schweif mit dem des Hellgrauen zu verbinden und letztendlich sein Maul zu öffnen, um etwas zu sagen.
"Danke für alles. Ich hab dich so lieb",
brachte er stotternd hervor.Nun waren seine Gefühle völlig mit ihm durchgedreht und er drückte sich an den älteren Kater. Auch wenn er es nie wirklich offen zeigte oder gar gesagt hatte, war Staubfänger ihm sehr wichtig und er hatte den anderen immer sehr geschätzt und über die Zeit ihrer Freundschaft sehr ins Herz geschlossen. Er war fast schon wie ein Teil seiner Familie, seine einziger wahrer Freund, der ihn verstehen konnte, auch wenn selbst er meistens nicht wusste, was wirklich im Kopf des Schülers vor sich ging.
Jetzt hatte er seine dunkelste Seite gesehen, seine verzweifelte und schwache Seite. Die Seite, die er immer so achtsam versteckt hatte. Doch das war ihm jetzt auch egal. Er fühlte sich nicht mehr erbärmlich und verweichlicht. Es war mehr so, als hätte Staubjäger all die Last von seinen Schultern genommen, all das, was über so viele Monde schwer an ihm genagt hatte, was er niemandem erzählt hatte. Er hatte ihn daran erinnert, wer er eigentlich war und das hatte etwas in ihm verändert. Er war zwar immer noch traurig und durcheinander und hatte Angst vor dem, was auf sie zu kam, aber er war auch erleichtert. Weil er wusste, dass er eben nicht allein war.
Wie konnte er nur so einen absurden Gedanken jemals zulassen?


Schlingt seinen Schweif um den Staubjägers | spricht mit Staubjäger und drückt sich an ihn


#Dachsfang

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere:
 

Eine Katze hat 7 Leben.
Das ist dein erstes.
Lebe dein Leben mit dem Kriegerblut,
das du in dir trägst.
Doch lass es nicht vergießen !
Ein Achtes gibt es nicht !
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1065
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 23 Apr - 12:45

#Heuregen




Heuregen
Ort: Auf dem Weg zum Lager; Lager; Heilerbau
Angesprochen: Federteich
Erwähnte Charaktere: Nebelfänger; Silberschatten; alle Katzen im Heilerbau
<--Die Quelle

Das Laufen machte zwar die Situation mit meinem Bruder nicht besser, aber der abklingende Regen ließ mich auf etwas andere Gedanken kommen. Erst als ich im Lager angekommen war drosselte ich das Tempo und sah mich kurz um, auf der Suche nach dem, mir mittlerweile so bekannten, grauen Pelz. Ich entdeckte ihn nirgends, aber er würde wohl kaum im Anführer-, Schüler-, oder jetzt im Kriegerbau sein. Der Schmutzplatz war in dieser Situation ebenso unwahrscheinlich. Ich lief also direkt auf den Heilerbau zu und schon als ich hineinging, kamen mir die Gerüche vieler Katzen entgegen. Ich wunderte mich über die Menge an Katzen, die hier waren. Eulenfeder musste alle Pfoten voll zu tun haben. Als mein Blick auf Federteich fiel, wurde mein Herz wärmer, als ich ihre Jungen entdeckte. "Sie sehen ihren Eltern sehr ähnlich", miaute ich ergriffen. Dann wendete ich meinen Blick zu Nebelfänger.
by Moon

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Eulenfeder
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 427
Anmeldedatum : 15.08.14
Alter : 15
Ort : Dort wo Grinsen was wert ist

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 25 Apr - 12:41

Eulenfeder

Geduldig hörte ich der weißen Kätzin zu, während sie von ihren Gefühlen gegenüber der Geburt erzählte. Angst schien für sie so immer eine Rolle zu spielen, obwohl Schneestern nicht zu ersten Mal warf. Jedoch fand ich diese Angst mehr als nachvollziehbar, auch wenn ich wohl sie nie in dieser Form erleben werde. Ich war Heilerin. Junge würde ich nie bekommen, denn ich war gebunden an einen Eid an ein einsames Leben; zumindest ein einsames Leben auf der Ebene der eigens gegründeten Familie, doch in gewisser Weise hatte ich Jungen. Eines lag so eben vor mir und erwartete die Ankunft seiner eigenen, denn der ganze Clan waren meine Jungen. Ich brachte sie mit auf die Welt, versorgte ihre Wunden, die sie sich zu zogen beim Verteidigen der Dinge, die ihnen wichtig waren, half ihrem Körper Krankheiten auszutreiben, half, wenn sie selbst in den Wehnen lagen, wenn sie alt wurden und schließen salbte ich ihre Körper für die letzte Ruhe. Kurz: Ich kümmerte mich um sie. Und auch ich kannte die Angst um sie. Wenn sie in einen Kampf zogen oder raus ins erbarmungslose Wetter, wie jetzt. Die Angst, dass etwas passieren könnte. Das einzige, was größer als diese Angst war, dass man nichts dagegen tun kann, wenn es passieren sollte. Und so ging es wohl auch gerade Schneestern. Sie hatte Angst davor, dass etwas bei der Geburt schief geht und sie nur tatenlos daliegen kann. Beruhigend legte ich meinen langen und flauschigen Schweif auf die Schulten der Anführerin. Mach dir keine Sorgen. Wir Kätzinnen bekommen seit Anbeginn der Monde Junge. Es wird alles gut laufen. Versprochen. Als Schneestern davon sprach, dass sie zwar das Gefühl hatte, dass es jeden Moment beginnen wird, jedoch keine Wehnen kamen, legte ich den Kopf schief. Gelernt tastete ich sanft mit meinen Vorderpfoten ihren geschwollenen Bauch ab. Tatsächlich regte sich, abgesehen von dem Zucken der Körper der Jungen, nichts in ihrem Bauch. Kein Kontrahieren der Muskeln oder anderweitige Krämpfe, die durch ihren Körper gingen. Ich setzte die Pfote wieder an und sagte zu den werdenden Eltern: Alles ist soweit in Ordnung. Es wird nur noch ein wenig dauern, bis die Wehnen kommen. Wenn ihr wollt, bleibe ich ihm Lager. Zwar war heute das Heilertreffen, doch meine Kameraden würden es sicher verstehen, wenn ich wegen einer Geburt daheim blieb und auch der SternenClan würde es mir verzeihen, auch wenn heute das erste Heilertreffen mit Rostsplitter in ihren Reihen sein würde... jetzt wo ich darüber nachdachte, wollte ich doch gehen, um meiner Mentorin ein Willkommensgruß von der Erde zu schicken. Doch das Angebot war ausgesprochen und zurücknehmen wollte ich es nun nicht mehr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Shimari
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1012
Anmeldedatum : 18.03.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 25 Apr - 22:01

Federteich

Immer noch sah ihr Großvater sie mitleidig an, was es nicht unbedingt besser machte. Aber ihm schien es nicht anders zu gehen, denn auch seine Gefährtin war Tod. Tatsächlich hatte sie ihre Großmutter nie kennengelernt, aber als Siebenschläfer sagte das er sie in Federteich wiedererkannte wurde ihr warm ums Herz und ein Gefühl der Nähe zu ihrem Grroßvater und damit auch zu ihren anderen Familienmitgliedern kam in ihr auf. Dennoch konnte sie sich nicht richtig freuen, denn ihr wurde klar wie schlecht es Siebenschläfer ebenfalls ging. Soviele waren schon von ihrer Familie gestorben und dann auch noch Vanilleduft. Er hatte es zwar nur leise gesagt, dennoch hatte sie es gehört. Sie musste ihm wirklich sehr wichtig gewesen sein. Nachdem er sich zu ihr gelegt hatte, lehnte sie sich zu ihm. Es war schön mal wieder Zeit mit ihm zu verbringen. "Danke" hauchte sie und schloss für einen Augenblick die Augen. Er meinte das auch in den Jungen Polarstern weiter leben würde. Sie sah zu ihnen herunter. Die kleinen schienen ebenso erschöpft zu sein wie sie selbst. Sie waren wirklich süß und sie erinnerten sie sehr an Polarstern. Besonders das weiße Junge mit dem roten Fleck im Nacken. Sie würden ihren Vater im Sternen Clan bestimmt stolz machen. Eine kleine Träne rollte ihr über die Wange. Es würde wohl noch eine ganze Weile dauern bis es nicht mehr so unglaublich weh tat. Heuregen kam herein, gratulierte ihr und meinte das sie sehr ihren Eltern glichen, dann wandte sie sich wieder ab. Federteich`s Herz wurde erneut schwerer und erneut lief ihr eine Träne über die Wange. In diesem Moment maunzte eins der kleinen auf. Es schien bemerkt zu haben das es ihr nicht gut ging. "Shhh....Ist ja gut. Alles ist gut meine kleine" flüsterte sie der kleinen zu und leckte ihr über den Kopf.

Pantherstolz

Kurz nachdem er sich zu seiner Gefährtin gelegt hatte kam auch schon Eulenfeder die sich nach ihr Erkundigte. Mit seinem Schweif strich er Schneestern über die Flanke um sie zu beruhigen, denn sie schien sehr nervös und besorgt zu sein. Außerdem wollte er damit auch sich selbst beruhigen, denn er selbst war wohl noch nervöser als sie. Denn er wusste genau das wenn es losging oder irgendwas passieren sollte, er nichts tun konnte um ihr zu helfen. Gebannt sah er Eulenfeder an, die erklärte das es mit der Geburt wohl noch eine Weile dauern würde und fragte ob sie im Lager bleiben sollte. Er wusste das an diesem Abend die Heilerversammlung war. Natürlich wäre es ihm am liebsten gewesen wenn sie da blieb, allerdings konnte er diese Entscheidung nicht einfach so allein treffen. Denn Schneestern wusste wohl am besten was zu tun war und egal was passierte er würde bei ihr bleiben und auf sie aufpassen. Fragend sah er also seine Gefährtin an.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Ava + Sig by Todespfote thx :*

Meine Katzen:
Federteich, Kriegerin im Donner Clan (Witwe, Single)
Luchszahn, Krieger im Donner Clan (single)
Samtbriese, Kriegerin im Wind Clan (verplant)
Novapfote, Schülerin im Schatten Clan (single)
Pantherstolz, Krieger im Donner Clan (vergeben)
Vipernjunges, Junges im Wind Clan (Single)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 3903
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 54
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 27 Apr - 15:40

Saphirherz

---> Das Jagdgebiet

Nachdem ich Schattenglanz und Spiegelpfote aufgefordert hatte, dass wir endlich zum lager zurück gehen, nahm ich meine Beute auf und lief schon vorraus. Endlich im Lager an gekommen, merkte ich , dass der regen weniger geworden ist und der Mond schon hoch am Himmel stand. Schnell ging ich zum Beutehaufen und legte mein Eichhörnchen dort ab. Dann fing ich an zu gähen und machte mich auf zum Kriegerbau, denn ich dann betrat. Viel konnte ich in der Dunkelheit nicht sehen , aber ich tastete mich langsam bis zu meinem Nest hin. Dann legte ich mich rein, noch bevorich meine Augen schloss, dachte ich noch an Spiegelpfote und Schattenglanz, und hoffte, sie würden auch bald kommen. dann fielen mir auch schon die Augen zu und ich schlief ein.

direkt:-
indirekt: Spiegelpfote, Schattenglanz
( Sorry @Schneeleopardenzahn, dass ich schon gp habe und Saphirherz ins Lager geschickt habe und sie schlafen gelegt. Aber ich weiß ja nicht, wann du wieder mit Spiegelpfote posten tust.)


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nyx
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 2516
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 27 Apr - 16:38

// @Federschwinge @Woolf tut mir nochmal leid, dass ich es nicht gelesen hatte \\

#Schneestern

Schneestern spürte Pantherstolz Berührung an ihrer Flanke und entspannte sich automatisch ein bisschen.
Eulenfeder schaffte es dann noch entgültig sie zu beruhigen, indem sie sagte, dass sie sich keine so große Sorgen machen brauchte, da es ganz normal für eine Kätzin war Junge zu bekommen und alles gut gehen würde.
Da die Anführerin der Heilerin vertraute, glaubte sie was sie ihr sagte und war froh, dass die Katze ihr sogar versprach, dass alles gut gehen würde.
Sie legte ihren Kopf auf die Schulter von Pantherstolz und hörte Eulenfeder zu, wie sie ihr erklärte, dass es noch ein bisschen dauern würde, bis die Wehen eintreten würden und vorschlug, dass sie trotzdem heute im Lager bleiben könnte, wenn Schneestern das wollen würde.
Leicht richtete sich die weiße Katze auf, als sie dies hörte.
Aber nein Eulenfeder. Heute ist doch das Heilertreffen.. das erste seit Rostsplitter tot ist! Du gehst da ganz sicher hin. Ich vertraue dir, wenn du sagst es dauert noch. Also ist es echt nicht nötig, dass du im Lager bleibst. sagte sie ernst und war leicht gerührt, dass die Heilerin für sie da bleiben würde, obwohl sie bei diesem Heilertreffen schließlich auch vom Sternenclan als neue Donnerclan Heilerin anerkannt werden würde.
Dann hörte die Anführerin eine Stimme von draußen, Federschwinge und Wolfpelz, welche in einer wichtigen Angelegenheit mit ihr sprechen mussten.
Kommt rein sagte sie zu den beiden und erhob sich nun vollkommen von Pantherstolz's Schulter.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 6872
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 26
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Fr 28 Apr - 15:43


» Rang und Clan: Ältester im DonnerClan
» Alter: 112 Monde
» Statur: Kräftig und groß; kaputter Rücken; Narbe an der linken Hinterpfote; Narbe an der rechten Seite des Halses(aber nicht sichtbar)
» Augen: trübe und gelb
» Fell: blau-grau
» Fellmuster: weißer Hals und Bauch und schwarze Tigerung
» Beziehungen: Brombeerblüte(Tochter/Inaktiv); Federteich(Enkelin); Luchszahn(Urenkel); Kastanienpelz(Ex-Schüler); Feuervogel(Ex-Schülerin); Jungen von Federteich(Urenkel)
Siebenschläfer
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #176 :: Chapter #4 ❝My last Day❞




Seine Enkelin hauchte ein leises Danke und gerne hätte er mehr für sie und ihren Jungen getan, ebenso auch für Luchszahn. Zu dem Kater hatte er damals so ein gutes Verhältnis, doch die Monde vergingen und der Kater war kein Junges mehr, sondern nun ein Krieger. Krähenschrei und Tigersprung wären stolz auf ihren Sohn, und doch fragte sich Siebenschläfer oder Luchszahn und auch Federteich sehr einsam waren? Irgendwann wurde auch er zum SternenClan gehen und sie allein lassen. Ob es ihnen bewusst war? Im nächsten Moment tauchte Heuregen aus, die auch der frischgebackenen Königin gratulierte und feststellte, dass die Jungen sehr nach ihren Eltern kamen. Auch Siebenschläfer beäugte die Kleinen. Auch wenn ihm die Ähnlichkeiten schlecht auffielen, aufgrund seinen trüben Augen.



Im Heilerbau mit Federteich


(c) by Luzifer


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

best friends:
 

Hana&Lune:
 

Graunebel:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Eulenfeder
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 427
Anmeldedatum : 15.08.14
Alter : 15
Ort : Dort wo Grinsen was wert ist

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Fr 28 Apr - 19:21

Eulenfeder

Trotz ihrer anstehenden Geburt und die damit wohl verbundenen Sorgen um ihre Jungen, schickte Schneestern mich zum Mondsee, um meine Heilergefährten zu treffen. Um ehrlich zu sein, freute ich mich sehr darüber und war der weißen Kätzin überaus dankbar für ihr Vertrauen in mein Urteilsvermögen, was den Zeitpunkt der Geburt anging. Ich danke dir. miaute ich und neigte den Kopf, um mich von Pantherstolz und Schneestern zu verabschieden. Draußen prasselte noch immer der Regen und missmutig schnippte ich mit den Ohren, während ich daran dachte, dass Trockenheit für mich in den nächsten Stunden nicht anstand. Doch ich biss die Zähne zusammen und lief los.
---> Der Mondsee
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4034
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 29 Apr - 0:03

•| Staubjäger
[spricht mit Dachspfote]

Vorsichtig legte ich meinen Schweif um den Schüler, da ich nicht wusste, ob er diese Geste ablehnen würde oder nicht. Dabei sah ich ihn an und konnte in seinen Augen etwas erkennen, das meinem Schmerz ähnlich war. Zuerst sah mich Dachspfote ein wenig verwirrt an, doch schlussendlich schlang er seinen Schweif um den meinen. Dabei bedankte er sich für alles und miaute, dass er mich lieb habe, ehe er sich an mich drückte.
Ich schluchzte und leckte ihm beruhigend über den Kopf, auch wenn ich innerlich total durcheinander und gebrochen war. "Ich hab dich auch lieb, kleiner Freund.", murmelte ich in sein Fell und schloss die Augen. Ich war wirklich froh darüber so einen Freund wie Dachspfote zu haben. Der schwarz weiße Kater war zu meiner Familie geworden - eine eigene hatte ich nicht mehr. Entfernt nahm ich den Duft der Kätzin war, die mir das Herz gebrochen hatte und brach wieder einmal in Tränen aus.

[Erwähnt Waschbärmaske]
[Angesprochen Dachspfote]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (0/10)

Meine Charaktere:
 

Pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 597
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 31
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 29 Apr - 2:02

Schattenglanz

( Out: @Igelnacht, wenn es geht, bitte zu Schattenglanz kommen, sie sitzt vor dem Kriegerbau, wegen der Beurteilung von Spiegelpfote)


Das Jagdgebiet --->

Ich kam eine kurze Weile später ins Lager, hinter mir war Spiegelpfote mit ihrer Amsel. Als wir gemeinsam ins Lager kamen, sah ich nur noch, wie Saphirherz im Kriegerbau verschwand. " Endlich wieder zuhause." miaute ich zu Spiegelpfote. " Gut, bring deine Beute zum Haufen , dann kannst du für heute schlafen gehen Spiegelpfote. " gab ich ihr als letzte Anweisung für heute. Dann nahm ich meine Drossel, ging zum Frischbeutehaufen und legte diese dort ab, dann ging ich durch das Lager auf der Suche nach Nebelfänger um mit ihm über seine Schülerin zu sprechen, da ich sie ja beurteilen sllte, aber ich wusste nicht, wo er grade war, daher setzte ich mich kurz vor den Kriegerbau um zu verschnaufen.

direkt: Spiegelpfote
indirekt: Spiegelpfote, Nebelfänger, Saphirherz
kommt im Lager an mit Spiegelpfote, legt ihre beute ab und setzt sich vor den Kriegerbau

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Erdjunges: 6 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schwarzschattenhimmel
Krieger

Anzahl der Beiträge : 532
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 29 Apr - 6:32

Palmenruhe
Die Älteste zog sich aus dem Heilerbau zurück, nach dem sie die Kräuter bekommen hatte wollte sie in ihr Nest. Sie humpelte zum Ältestenbau, langsam, da ihr die Knochen und Gelenke zu sagen schienen das es an der Zeit war Ruhe zu haben, und legte sich im Ältestenbau in ihr Nest. Ein seufzen drang aus ihrer Kehle. Wie zu erwarten fühlte sie sich alt und gebrechlich, das machte ihr Angst, ihre Kräfte verließen sie nun komplett, jeder Krieger hatte Angst alt zu werden, doch sie als Älteste hatte nun Angst das sie sich bald gar nicht mehr bewegen könnte und an ihr Nest gefeselt sein würde, genau das würde sie nicht wirklich schaffen, wie sollte sie das bitte überleben? Immerhin musste eine Katze sich bewegen, was war eine Katze ohne bewegung? Sie sah sich voller Angst auf die Pfoten und ließ sich sanft in ihr Nest gleiten. Sie würde das hier mit Würde tragen, ohne würde es nicht gehen. Sie legte den Kopf auf den Nestrand und schloss die Augen, ein wenig Schlaf würde ihr gut tun.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (Wolken-Clan) Posts: 10
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 1
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1065
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 29 Apr - 11:15







#Spechtjunges
Spechtjunges

Sie hatte anscheinend verstanden, jedenfalls spürte ich einen leichten Luftzug an meinem Köpfchen und ihr spürte, wie ihr Körper sich leicht bewegte. Wie immer, wenn sie etwas sagte. Es folgte ihre raue Zunge, welche sanft über meinen Kopf fuhr. Alles war wieder gut. Eigentlich war immer alles gut gewesen, ich hatte ja noch nicht viel erlebt und kannte daher nichts schlechtes. Ich hatte das Glück mit einer liebenden Familie aufwachsen zu können, auch wenn mein Vater fehlte. Dennoch wachte er über mich. Natürlich wusste ich das alles aber noch nicht und konnte mir darüber noch keine Gedanken machen... Das würde noch kommen, wenn ich beginnen würde, die Welt zu erkunden...

Ort: DonnerClan-Lager

Angesprochen: -

Erwähnt: Federteich; Polarstern


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   

Nach oben Nach unten
 

DonnerClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 30Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 18 ... 30  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» DonnerClan Lager
» DonnerClan Lager
» DonnerClan-Lager
» DonnerClan-Lager
» DonnerClan-Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: DonnerClan Territorium-