Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 WindClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7582
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: WindClan Lager   Mi 11 Jan - 2:19

ABENDSONNE

Auch Vipernjunges schien zu bemerken dass es seiner Schwester nicht gut ging. Er kam ebenfalls näher und leckte meiner noch namenlosen Tochter und zeitgleich seiner Schwester über das Fell, ich hingegen leckte der kleinen Kätzin tröstend über den Kopf. Mit äußerst sanfter Stimme fragte ich sie wieso sie denn traurig war und konzentrierte mich da voll und ganz auf sie. Meine Tochter schüttelte sich nun, sah mich noch immer mit tränenden Augen an ehe sie begann zu sprechen, sie wolle ja auch spielen! Und dann sagte sie dass ich sie nicht lieb hatte... Was?!
Die kleine Kätzin ließ sich zu Boden plumpsen und legte ihre Pfoten über ihr Gesicht, leicht fassungslos sah ich sie an "Was beim Sternenclan habe ich denn nun getan dass sie so etwas denkt?!" Irgendwie verletzte mich das doch ich rief mir ins Gedächtnis dass sie nur ein Junges war. Sie wusste nicht was es bedeutete so etwas zu sagen... So betrachtete ich sie, sah wie sie ihren äußerst buschigen und auch langen Schweif dazu nutzte um sich anscheinend zu verstecken. War es so schlimm?... Innerlich seufzte ich, legte meinen Schweif um meine Tochter "Das ist nicht wahr meine kleine, ich habe dich sehr lieb genau so wie deine beiden Brüder. Wir können doch auch spielen, nur noch nicht draußen, es ist zu kalt" miaute ich ihr zu und setzte zum Ende diese kleine Erklärung mit dran. Doch würde sie es verstehen? Sie kannte Kälte bisher nicht und um meinen Sohn nicht vollkommen außer acht zu lassen leckte ihm sanft über den Kopf denn er sah ziemlich betrübt aus. Ich lächelte ihn aufmunternd an ehe ich wieder auf meine kleine noch namenlose Tochter sah, ob sie sich wieder einkriegen würde?

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Tonklang
Krieger

Anzahl der Beiträge : 837
Anmeldedatum : 11.09.15
Alter : 17
Ort : Hinter dir. Oder? Man weiß es nicht.... (Nein ehrlich, nicht mal ich weiß das so wirklich...)

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Do 12 Jan - 21:56

Rauchwolke:


Sie hatte es gut gemeint. Wirklich gut. Zwar hatte sie sich an manchen Stellen wirklich versucht sich selbst davon zu überzeugen, doch wie sollte sie das machen? Sie wusste was sie für diesen Kater empfand und wenn sie, die Gefühle, die sie für ihn hatte mit einer Freundin vergleichen wollte käme ihr sofort Rotnase in den Sinn. Natürlich kannte sich Bachsprung besser, doch Rotnase lag was das Thema im Vordergrund. Der Grund lag an der Antwort auf die Frage. Inwiefern unterschieden sich die Gefühle, die sie für die rote Kriegerin hatte von denen die sie für Gewitternacht hatte... Garnicht. Absolut kein Bisschen. Nein, sie sah beide nicht inwirklich keit wie Freunde. Nein. Sie hatte die wohl dunkelste Karte gezogen, die man als gute Freundin nur so haben kann. Sie liebte sie beide. Sie liebte zwei ihrer besten Freunde. Sie musste beides verstecken und für sich behalten um nichts zu zerstören. Also saß sie da und veruschte so gut, wie es eine beste Freundin nur tuen kann zu helfen.
Seine Worte traffen wie ein Hieb mitten in die Brust. Solcher, der mit ausgefahrenden Krallen tief in das Fleisch schnitt und man das Gefühl hatte, dass man direkt das Herz traf. Seine Worte wahren die klare Wahrheit und die tödliche Lüge zur gleichen Zeit und überrascht von dem plötzlichen Unterton des Katers zuckte Rauchwolkes gesamter Körper schrecklich stark zusammen. Anfangs starrte sie dem Kater noch einfach überrascht und kalt in die Augen. Als der wütende Kater begann davon zu sprechen, dass die Liebe blind machen würde, machte die getroffene einen Schritt nach hinten und heftete ihren Blick auf den Boden. Wie ein verängstigtes Junges kauerte sie so vor dem Kater und hätte er ihr nun in die Augen sehen können. Wäre Gewitternacht vielleicht sogar von all den Gefühlen entsetzt gewesen, die nun in dem blaugrün explodierten. Zu gut kannte die Kriegerin den Schmerz, der deutlich in seinen Worten zu hören war und schon rollten die ersten Tränen über die Wangen der Kriegerin, bis sie auf die Tropfen des Regens traffen und gemeinsam mit ihnen auf den Boden trafen.
Plötzlich beruhigte sich der Krieger und leckte Rauchwolke über die Wange. Als er sich entschudigte zeigte Rauchwolke endlich eine Reaktion und hob zögernd den Kopf.
"Du hast die Träne gesehen? Weißt du was? Du hast diese Träne gesehen, bevor du das eben gesagt hast. Wenn ich da schon traurig gewesen sein soll, was glaubst du, wie ich mich eben gefühlt habe? Das nächste Mal denk bitte darüber nach, ja?
Aber eigentlich musst du dich nicht entschuldigen Gewitternacht. Du bist hier nichts schuld. Garnichts. Ich weiß was du meinst. Glaube mir. Ich kenne nur zu gut, den Schmerz den Liebe bereitet. Ich weiß, wie sehr Liebe blind macht. Wie sehr Liebe einen Tag für Tag immer näher an den Abgrund bringt. Wie sie dich Nacht für Nacht mehr in die Tiefe ziehen kann.
Und du bist diese Tränen nicht schuld. Das bin ich selber. Ich weiß das. Vielleicht weiß ich nicht alles über dein Leben. Aber das will ich auch gar nicht. Du kennst ja auch nicht alles über meins. Vielleicht habe ich eigentlich nicht das Recht dazu, zu behaupten, dass ich eine deiner besten Freunde bin und dich kenne. Aber ich will, dass du fröhlich bist und es gibt nichts, was für mich wichtiger ist, als die Freude meiner Freunde.
Und vielleicht verstehst du es heute Nacht noch nicht. Aber trotz all der Dunkelheit, die die Liebe mitbringt, ist sie das schönste Geschenk, dass uns der Sternenclan bereitet hat. Ich kenne all das Schwarz und kann dennoch das Licht sehen und eines Tages wirst du das auch. Doch wenn du dein Herz nicht öffnest, wirst du niemals auch in diesem Licht scheinen können. Wenn du bereit bist für Freundschaft, Hoffnung und Liebe zu kämpfen wirst du in mir immer eine helfende Hand finden. Ich werde immer für dich das sein. Gute Nacht Gewitternacht."

Ihre Worte waren voller Gefühle, doch nicht mit Wut oder Hass. Während das sazige Nass weiter über ihre Wangen rollte, waren ihre Worte von Anfang an sanft und verständnisvoll. Trotz dem Schmerz in ihrer Brust konnte sie niemals auf den Kater sauer sein und dies zeigte sich nun mehr als jemals bevor.
Sie sah noch wie der Kater im Bau der Krieger verschwand, dann lief sie zum Eingang des Lagers um sich dort etwas zittrig hinzulegen. Das alles hatte stark an ihrer Kraft gezerrt, doch sie brauchte nun etwas Zeit alleine. Also genoß sie, nur auf kommende Katzen achten zu müssen und lauchte dem Regen. Vollkommen ignorierend, wie kaputt sie aussehen musste, nun wo sie ihr Schutzschild etwas fallen gelassen hatte.

Direkt: Gewitternacht
Indirekt: Rotnase, Bachsprung
redet mit Gewitternacht|legt sich an den Lagerausgang und hält Wache.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
 Tonklang-22 1/2M-wbl-WC-frei                Rauchwolke-29 1/2M-wbl-WC-vp.
 Fleckenpelz-23M-mnl-DC-vp.                   Kreuztal-83M-mnl-SC-frei
 Mo/Moosstern-74M-mnl-Streuner-vp.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7582
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Fr 13 Jan - 3:39

GEWITTERNACHT

Für außenstehende oder Katzen ohne meine Erfahrungen musste mein Verhalten wie auch meine Worte wie Schwachsinn herüber kommen. So bemerkte ich wie Rauchwolke während meiner Worte heftig zusammen zuckte, sie sogar einen Schritt zurück machte und ihren Blick senkte. Tränen liefen ihr die Wangen hinunter und plötzlich tat es mir weh sie anscheinend verletzt zu haben aber... es war einfach zu viel dieses Thema "Liebe... alles nur Lügen..." dachte ich doch ich wollte meine Freundin nicht so sehen. Still saß sie, weinte... das war meine Schuld...
Schuldbewusst bewegte ich mich vor, leckte ihr die Tränen von einer Wange und entschuldigte mich bei ihr. Doch dann begann sie zu sprechen, sagte mir einiges... Ich hörte mir jeden einzelne ihrer Worte an doch ganz ehrlich, ich hatte keine Ahnung wie ich darauf reagieren sollte. Was ich dazu sagen sollte... Ich durfte nichts verraten von Lotus... Man würde mich doch für den letzten Idioten dieses Clan´s halten in diese offensichtliche Falle gelaufen zu sein. Auf die Lügen reingefallen zu sein... Ihre letzten Worte brachten mein Herz beinahe zum zerbersten, ich war verwirrt, durcheinander... So wünschte ich ihr nur noch eine gute Nacht und wandte mich ansonsten wortlos ab. Ich wusste in diesem Moment nicht weiter, war einfach... durch...
Mein Schweif schliff leicht am Boden, ich ließ den Kopf hängen und betrat dann langsam den Kriegerbau. Leise seufzte ich ehe ich mich umsah, der schneeweiße Pelz der hübschen Kriegerin fiel mir sofort auf und jeglicher Gedanke an Lotus verschwand. Rauchwolke hatte Recht, Lawinenfell war eine wirklich schöne Kätzin... Und gerade sehnte ich mich danach wieder mit ihr zu kuscheln wie eben. Irgendwie brauchte ich gerade einfach diese Nähe... So glitt ich vorsichtig in das Nest der Kriegerin und ließ mich so leise wie möglich neben ihr nieder. Hierbei legte ich meinen etwas buschigen Schweif um Lawinenfell und sah sie noch einen Augenblick lang, sie wirkte so friedlich... Leicht schüttelte ich den Kopf und legte diesen dann ab doch einschlafen konnte ich irgendwie nicht...
Doch plötzlich begann sich die weiße Kriegerin neben mir zu regen, ihr Kopf prallte gegen meinen ehe ich es verhindern konnte und mit einem leisen stöhnen schien die Kätzin wach zu werden. Sie verbarg ihr Gesicht unter der einen Pfote während sie sich mit der anderen den Kopf rieb, irgendwie musste ich lächeln... "Sah ja ganz süß aus..." dachte ich und mein Lächeln verblasste langsam wieder. Ruhig sah ich Lawinenfell an während sie mehrfach blinzelte, hoffte irgendwie sie würde sich über meine Anwesenheit freuen. Doch als sie meinen Namen zischte legte ich die Ohren ein wenig unsicher zurück, als sie dann auch noch mit kurz aufblitzenden Augen fragte was ich in ihrem Nest machte zuckte ich leicht mit dem rechten Ohr "Nunja, ich dachte mir es wäre schön bei dir zu liegen und... dachte du frierst vielleicht..." begann ich und dachte sofort daran wie dumm sich das nun anhören musste. Kalt...im inneren des Kriegerbau´s... "Ehm ich meine... naja das kuscheln draußen mit dir war toll und als du einfach gingst dachte ich mir ich folge dir... und naja dachte du hättest nichts dagegen wenn ich mich zu dir lege..." etwas stockend kamen dir Worte über meine Lippen, was würde Lawinenfell sagen? Würde sie mir glauben und mich hier in ihrem Nest akzeptieren oder würde sie mich raus schmeißen oder raus jagen? Vielleicht jagte sie mich ja gleich ganz aus dem Bau heraus... Meine Ohrren zuckten, verlegen legte ich sie leicht zur Seite "Ich gehe wenn du das willst..." murmelte ich leise und sah sie mit meinen gelben in der Dunkelheit leuchtenden Augen an. Was würde nun geschehen?

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3746
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Fr 13 Jan - 19:13

Lawinenfell

Sie stieß sich ihren Kopf und realisierte erst einen Moment lang später, dass das eigentlich gar nicht möglich war.. an was sollte sie sich im Kriegerbau schon den Kopf stoßen? Die einzige Möglichkeit war, dass sie mit einem anderen Krieger zusammen gekracht war..
Sofort öffnete sie daraufhin ihre Augen, blinzelte und entdeckte auch gleich jemandem in ihrem Nest. Gewitternacht. Sie zischte ihm seinen Namen zu, fragte ihn mit einem Funkeln in den Augen, was er in ihrem Nest machen würde. Immerhin hatte er doch gerade draußen mit Rauchwolke gekuschelt, oder nicht? Der Kater in ihrem Nest hatte seine Ohren etwas zurück gelegt, sein eines Ohr zuckte, dann sprach er. Meinte, er dachte es wäre schön hier neben ihr zu liegen. Und hatte außerdem gedacht, dass sie vielleicht frieren würde. Sie zog leicht ihre Augenbrauen hoch. Ach, das war also seine Ausrede? Das schien er langsam selber zu verstehen, für einen Moment lang war es still. Setzte erneut an mit der Begründung, dass das Kuscheln vorhin mit ihr toll gewesen war. Wow, das hörte man auch nicht oft von einem Kater. Gewitternacht fügte noch hinzu, dass sie vorhin einfach gegangen war und er gedacht hatte, er würde ihr folgen. Außerdem hatte er gedacht, dass sie nichts dagegen haben würde, wenn er sich zu ihr legte. Einen Moment lang sah sie den schwarz gestreiften Kater neben ihr einfach nur an. Sein gelber Blick schien sie festzuhalten und nicht mehr los lassen zu wollen. Ihre Schweifspitze zuckte, erst dann bemerkte sie, dass er sogar seinen Schweif etwas um sie gelegt hatte. Und naja.. direkt schlecht fühlte es sich nicht an.. aber woher kam er auf einmal? Auf einmal kuschelte er mit ihr? Auf einmal wollte er sogar in ihrem eigenen Nest mit ihr kuscheln? Sie sah Gewitternacht nun wieder an, der seine Ohren verlegen zurück gelegt hatte. Nun sagte er noch, dass er auch gehen würde, wenn sie das nicht wollte. >>Ach.. und dann gehst du wieder zurück zu Rauchwolke und kuschelst mit ihr oder was?<<, fragte Lawinenfell, mit einem erneuten, kurzen Funkeln in ihren Augen. Gewitternacht hatte erst vorhin gesagt, dass er keine Gefährtin hatte.. doch was war das dann zwischen Rauchwolke und ihm? Sie hatten so vertraut gewirkt.. oder war sie auch nur eine Kätzin zum Kuscheln, wie er vorhin gesagt hatte? Still wartete sie auf seine Reaktion.

[bei Gewitternacht im Kriegerbau]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- ..momentan nur an Wochenenden aktiv.. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: WindClan Lager   Fr 13 Jan - 22:28


Pinselstrich


WindClan // Krieger // Post Nr. 35


Frostwolke beantwortete mir meine Frage und sagte dass es ihr soweit gut ginge. Ich nickte kurz und antwortete dann „Naja, mir ging es schon besser. Meine Pfote schmerzt…“ Miaute ich mit leicht schmerz verzogener Stimme und legte mich vorsichtig wieder hin da sicherlich meine Pfote durch sitzen nicht besser werden würde. Im nächsten Moment kam Löwenfeder zu uns, was ich nicht erwartet hätte. Ich hatte Gar nicht an den Orangenen Kater gedacht, was mir nicht wirklich ähnlich sah…
Er fragte uns beide ob wir beide etwas wollen. „Hallo Löwenfeder..“ Miaute ich leise. Ob es ihm gut ging? Aufjedenfall hat er es geschafft Salzpfote ins Lager zu bringen. Ich wollte gerade ihn fragten wie es ihm ging, dann aber war Frostwolke schneller und sagte Löwenfeder dass sie will das er ihr Nest neben meines Stellt. Ich stellte überrascht die Ohren auf und zuckte dann mit ihnen. Frostwolke ist ja in mich verliebt, es ist klar das sie mir nahe sein will…“ Dachte ich kurz und nickte dann, als Frostwolke sich wohl mit einem Blick in meine Richtung nach meiner Meinung erkundigte.


Angesprochen: Frostwolke und Löwenfeder
Erwähnt: Frostwolke, Löwenfeder und Salzpfote


POSTINGVORLAGE BY HABICHTFLUG

Nach oben Nach unten
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7582
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Sa 14 Jan - 3:16

GEWITTERNACHT

Der Moment in dem der Kopf von Lawinenfell gegen den meinen stieß war nur ein kurzer und leichter schreckhafter Moment. Ich hatte ja bemerkt dass sie begann sich zu regen von daher kam dies zwar dennoch unerwartet aber auf eine Art und Weise doch erwartet. Nun richtete ich meinen Blick wieder auf sie, still blieb ich und sah wie sie den Kopf nun hob ehe sie auch schon meinen Namen zischte. Erfreut sah sie überhaupt nicht aus... Hatte ich es falsch eingeschätzt? Etwas unsicher legte ich die Ohren zurück, vernahm ihre Frage was ich in ihrem Nest zu suchen hatte. Darauf hatte ich nicht sofort eine Antwort, obwohl, eigentlich ja doch... Jedenfalls sagte ich ihr nun dass ich es schön fand neben ihr zu liegen und sagte ihr dass ich gedacht hatte dass ihr vielleicht kalt war... Welch eine dumme Aussage, wir waren im inneren des Krieegerbau´s... Das selbe dachte sich Lawinenfell anscheinend auch, sie zog die Augenbrauen hoch und schnell suchte ich nach Worten, nach etwas was nicht klang als wäre ich der letzte Idiot. So sagte ich ihr dass das kuscheln mit ihr toll gewesen war und als sie einfach gegangen hatte ich mir eben gedacht dass ich ihr folge und mich zu ihr lege. Ich ging auch davon aus dass sie es mögen würde so wie ich...
Mit meinen gelben leuchtenden Augen betrachtete ich die schöne Kriegerin, die Ohren noch immer unsicher leicht nach hinten gelegt verharrte ich still so. Vielleicht... war ich ihr auch einfach zu nahe getreten? Ich legte die Ohren leicht verlegen zur Seite, sagte dass ich auch gehen würde wenn sie das wollte. Sofort setzte Lawinenfell zu einer Antwort an, meinte dass ich dann wohl wieder zu Rauchwolke gehen und mit ihr kuscheln gehen würde. Im ersten Moment sah ich die Kriegerin verwirrt an, wieder hatten ihre Augen gefunkelt und die Worte meiner besten Freundin gingen mir durch den Kopf. Dass Lawinenfell Rauchwolke und mich für Gefährten halten könnte, dass sie gern so bei mir liegen würde wie Rauchwolke vorhin... Stimmte das? Mochte es Lawinenfell vielleicht nicht wenn ich mit anderen kuschelte? Aber wieso? Wieder begannen meine Gedanken durcheinander zu wirbeln doch ich schüttelte den Kopf, nicht jetzt!
Ich sah Lawinenfell an "Ich weiß zwar nicht was du damit genau sagen willst aber falls du denkst dass Rauchwolke und ich Gefährten sind stimmt das nicht. Sie ist meine beste Freundin seid der Zeit in der Kinderstube und fast wie eine Schwester für mich" erklärte ich kurz und meine Schweifspitze begann leicht zu zucken. Die letzten Worte der schwarz weißen Kriegerin erreichten meine Gedanken von neuem, das Gelaber von Liebe und all dem Kram... Doch das waren doch alles nur Lügen, Liebe war nicht schön, Liebe war gefährlich! Unsicher zog ich meinen Schweif zu mir zurück, Lawinenfell wollte anscheinend nicht dass ich bei ihr war... und so senkte ich leicht den Blick und setzte mich auf "Entschuldige... diese späte Störung und das Wecken..." murmelte ich leise und wollte irgendwie nicht gehen... Ich wollte einfach bei der hübschen weißen Kriegerin liegen bleiben und kuscheln... War das falsch? Gerade jetzt wo ich irgendwie total neben der Spur bin bräuchte ich dies... doch das konnte ich ja schlecht sagen, wollte ich auch nicht. Ich würde mich womöglich verraten... So wartete ich neben Lawinenfell, noch immer in ihrem Nest, nun jedoch sitzend darauf was sie noch zu sagen hatte wenn denn noch etwas von ihr kam. Vielleicht käme ja auch einfach ein "Danke, kein Problem, raus aus meinem Nest".... Irgendwie gefiel mir diese Vorstellung ganz und gar nicht...

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3746
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Sa 14 Jan - 12:23

Lawinenfell

Gewitternacht hatte sich also einfach gedacht, dass das Kuscheln mit ihr vorhin so toll gewesen war, dass er sich doch gleich einmal mit ihr in ihr Nest legen konnte. Natürlich bot er auch an wieder zu gehen und alleine zu lassen, woraufhin Lawinenfells Augen kurz funkeln. Sie äußerte nun die halbe Vermutung, dass er dann bestimmt wieder zu Rauchwolke gehen würde und dann eben mit ihr kuscheln würde. Immerhin hatte sie die beiden ja zusammen gesehen. Wie viele Kuschelfreundinnen hatte Gewitternacht?
Der Kater schien einen Moment lang über irgendetwas nachzudenken. Dann schüttelte er seinen Kopf und sprach wieder, meinte, er wusste nicht genau was sie damit sagen wollte, aber Rauchwolke und er seien keine Gefährten. Sie seien nur Freunde. Rauchwolke sei wie eine Schwester für ihn. Dieses mal zog sie nicht ihre Augenbrauen hoch. Vielleicht war dieser Kater einfach nur blind. Nicht jede Kätzin lies doch einen Kater so nahe an sich ran und kuschelte mit ihm. Eine gewisse Sympathie musste doch dann für das Gegenüber da sein. Und wer weiß, vielleicht war der halbe Clan in Gewitternacht verschossen und er bemerkte es nicht einmal, und das alles nur wegen seinen Kuscheleinheiten.
Der grau-schwarze Kater riss sie wieder aus ihren Gedanken, als er seinen Schweif zurück nahm und sich aufsetzte. Nun entschuldigte er sich also für die späte Störung und das Wecken. Jedoch stand er nicht einfach auf und ging, sondern verharrte noch kurz. Ihre Augen trafen auf seine. Und keine Ahnung warum, aber Mitleid wuchs in ihr. Irgendetwas schien Gewitternacht gerade einfach zu beschäftigen.. und sie wollte ihn nicht einfach gehen lassen. Und ja, das kuscheln vor ihm war auf eine gewisse Art und Weise schön gewesen.. auch als sie total nervös gewesen war wegen dem Fuchs, da hatte er sie wieder beruhigt. Seine Anwesenheit lies sie allgemein irgendwie ruhiger werden. Sie seufzte.
>>Gut, du kannst hier bleiben.<<, murmelte sie. Sie drehte sich wieder in ihrem Nest und machte ihm etwas mehr Platz. Sie legte ihren Kopf auf ihre Pfoten und sah zu ihm hinauf. Der Gedanke jetzt mit Gewitternacht über Nacht in einem Nest zu schlafen.. hörte sich doch eigentlich ganz gut an, oder nicht? >>Ich war vielleicht etwas zu barsch zu dir..<<, murmelte sie noch und lächelte ihn dann kurz an.

[bei Gewitternacht im Kriegerbau]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- ..momentan nur an Wochenenden aktiv.. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 828
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 17
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Sa 14 Jan - 13:44

Sturmherz

Ich seufzte resigniert. Mir kam vor Saphirträne war schlecht gelaunt, weil sie schnaubte und mir eine etwas genervte Antwort lieferte. Aber das war logisch, dass sie schlecht gelaunt war. Und ich konnte sowieso nicht schlafen. Ach, ist doch auch egal. murrte ich, plötzlich hatte ich keine Lust mehr zu sprechen und blickte sie an. Ich kann jetzt auch nicht schlafen, wie wärs wenn ich versuche etwas zu fangen? Mit leerem Magen schlafen geht nicht und du musst das Lager bewachen..ich werde etwas fangen! meine Stimme ist am Ende etwas lauter und zuversichtlich geworden.
Kurz schreckte ich etwas zurück. Hoffentlich habe ich keine geweckt...
Ich blickte noch einmal Saphirträne fest an, dann lief ich los, in die Dunkelheit.

-->kl. Moor

[redet mit Saphirträne, verlässt das Lager]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Bob Marley:
 

" Stand up for what you believe in, even if it means standing alone. "
" Like a wild animal, the truth is too powerful to remain caged "
" What doesn't kill you, makes you stronger. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7582
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Sa 14 Jan - 22:20

GEWITTERNACHT

Lawinenfell wirkte wirklich alles andere als erfreut. Anscheinend fand sie das kuscheln doch nicht so toll, oder sie wollte einfach in ihrem Nest in Ruhe gelassen werden. Ich war unschlüssig, wusste aber dass ich anscheinend irgendwas falsch gemacht hatte und nun war die weiße Kriegerin und Kuschelpartnerin wohl sauer. So erklärte ich ihr wieso ich hier war und sagte aber auch dass ich gehen würde wenn sie das wollte. Darauf folgte auch sofort eine Reaktion mit der Aussage dass ich ja dann sofort wieder zu Rauchwolke zurück gehen würde und mit ihr kuschelte. Im ersten Moment verwirrte mich das leicht, doch ich erinnerte mich an die Worte von meiner besten Freundin, dass Lawinenfell womöglich denken könnte das die schwarz weiße Kriegerin meine Gefährtin war.
In mir stieg das Bedürfnis auf dies klar zu stellen, ich hatte keine Gefährtin und würde auch nie wieder eine haben. Ich hatte gelernt was Liebe war... So betrachtete ich Lawinenfell, sagte ihr dass ich zwar nicht wüsste was genau sie mir damit sagen wollte aber klärte auf wie ich zu Rauchwolke stand und was sie für mich war, fast wie eine Art Schwester. Automatisch kamen mir nun aber auch die anderen Worte meiner Freundin in den Sinn, ihre Rede darüber was Liebe in ihren Augen war und... dass diese angeblich das schönste auf der Welt war. Das selbe hatte ich auch mal gedacht... frisch verliebt war ich, natürlich dachte ich das. Doch schnell wurde mir gezeigt dass es nicht so war... niemals...
Meine Ohren zuckten leicht, ich konzentrierte mich wieder auf Lawinenfell der ich anscheinend zu nahe getreten war und so zog ich unsicher meinen Schweif zu mir zurück und setzte mich langsam auf. Den Blick richtete ich eher gen Boden und dann entschuldigte ich mich für die späte Störung wie auch das Wecken... Dennoch verharrte ich noch in dem Nest der weißen Kriegerin und wartete ob sie noch etwas zu sagen hatte ehe ich mich in mein Nest verziehen würde, allein... Ich hasste diesen Gedanken. Allein sein... ich wollte nicht allein sein und fühlte mich dann oft recht einsam. Das kuscheln half mir und gerade brauchte ich dies. Doch ich konnte niemanden zwingen... Vielleicht hatte ich mich ja getäuscht...
Plötzlich aber seufzte Lawinenfell, murmelte dann dass ich hier bleiben könnte und langsam richtete ich den Blick auf sie. Meinte sie das ernst? Sie bewegte sich in ihrem Nest, machte mir tatsächlich Platz und legte ihren Kopf auf ihre Pfoten ehe sie mit ihren hellen sanftgrünen Augen zu mir hinauf sah "Bist du sicher? Ich...will dich nicht dazu zwingen oder so..." murmelte ich leise, ließ mich jedoch langsam wieder nieder. Die Spitze meines Schweifes zuckte leicht nervös hin und her, was war los? Irgendwie war mir komisch... Sie meinte nun dass sie vielleicht etwas zu barsch zu mir war und lächelte dann kurz, wie als wäre es ein Befehl formte sich auf meinem Gesicht ebenfalls ein lächeln "Ach, ich hätte mich bestimmt auch erschreckt wenn ich alleine schlafen gehen würde und beim aufwachen plötzlich jemand neben mir liegt" miaute ich und legte meinen Schweif dann doch nach einem kurzen Zögern wieder um sie. Mit meinen gelben Augen betrachtete ich Lawinenfell, sie war wirklich schön... ihr schneeweißes Fell passte so gut zu ihren hellen sanft leuchtenden grünen Augen. Sanft lächelte ich, beugte mich vor und leckte Lawinenfell sanft über eines ihrer Ohren "Du bist wirklich schön" murmelte ich mit einem lächeln im Gesicht.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3746
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   So 15 Jan - 11:27

Lawinenfell

Gewitternacht bot natürlich an wieder zu gehen wenn sie nicht damit einverstanden war, dass er mit hier in ihrem Nest lag und mit ihr kuschelte. Er setzte sich sogar schon auf, ging aber nicht einfach davon. Er entschuldigte sich sogar noch einmal für das Wecken und sah auf den Boden. Gewitternacht sah in dem Moment so.. sie wusste auch nicht wie sie es beschreiben sollte. Aber sie hatte das Gefühl, wenn sie ihn nun wirklich fort schickte, dass sie ihn irgendwie mit irgendetwas alleine lassen würde. Und sie wollte ihn nicht einfach so los werden. Denn das kuscheln vorhin mit ihm auf der Lagerlichtung war ja doch irgendwie schön gewesen.
Lawinenfell seufzte also und lud ihn doch dazu ein hier in ihrem Nest zu bleiben. Er sah sie mit seinen gelben Augen an und sie rückte sogleich etwas um ihm Platz zu machen. Er fragte sie noch einmal, ob sie sich sicher sei, immerhin wollte er sie nicht zwingen. Sie nickte. >>Ja, ich bin mir sicher.<<, miaute sie und legte ihren Kopf auf ihre Pfoten. Gewitternacht glitt nun wieder neben sie nieder und sie entschuldigte sich indirekt mit den Worten, dass sie wohl etwas zu barsch zu ihm gewesen war. Ein kurzes Lächeln schlich sich auf ihr Gesicht, sofort erschien auch auf seinem eins. Gewitternacht meinte nun, dass er sich sicherlich auch erschreckt hätte, wenn jemand auf einmal in seinem Nest gelegen hätte. Sie lächelte noch weiter, dann legte der Kater seinen Schweif wieder um sie. Die Weiße sah ihn wieder an, wollte sich gerade bei ihm für die Kopfnuss entschuldigen, als er sich auf einmal zu ihr beugte. Sie verharrte still, als er ihr auf einmal übers Ohr leckte und dann meinte, sie wäre wirklich schön. Sie sah ihn einen Moment einfach nur an. Komplimente hörte sie nicht sonderlich oft.. >>Danke.<<, miaute sie leise und von neuem lächelte sie ihn an. Einen Moment lang war sie verwirrt was sie eigentlich sagen hatte wollen, die Berührung von Gewitternacht hatte sie gerade kurz durch einander gebracht, doch dann fasste sie sich wieder.
>>Entschuldigung für die Kopfnuss.<<, miaute sie nun und grinste kurz.

[bei Gewitternacht im Kriegerbau]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- ..momentan nur an Wochenenden aktiv.. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7582
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   So 15 Jan - 17:17

GEWITTERNACHT

Es war vollkommen normal für mich an zu bieten dass ich wieder gehen würde wenn dies der Wunsch der weißen Kriegerin war. Ihre Reaktion ließ mich darauf schließen dass ich ihr einfach zu nahe getreten war, vielleicht hatte ich es falsch gedeutet... Innerlich seufzend setzte ich mich bereits auf und zog den Schweif zu mir zurück ehe ich mich bei Lawinenfell entschuldigte für die späte Störung wie auch das wecken. Dann sah ich auf meine Pfoten herab, ich spürte in mir dieses Gefühl der Einsamkeit aufsteigen, war ich vielleicht wirklich so allein? Genau wusste ich es nicht aber was ich wusste war dass ich gerade einfach nur kuscheln wollte... ich brauchte das irgendwie einfach...
Plötzlich seufzte die hübsche weiße Kriegerin, lud mich dazu ein doch in ihrem Nest zu bleiben, meinte sie das...ernst? Konnte sie meine Gedanken lesen? Oder kam das gerade wirklich einfach so von ihr? Mit meinen gelben Augen sah ich sie an und obwohl sie bereits etwas zur Seite rückte fragte ich sie noch ob sie sich sicher sei. Lawinenfell nickte, meinte dass sie sich sicher sei und legte ihren Kopf auf ihre Pfoten, ich sah auf sie herab und glitt wieder neben sie. Wie schön dass ich doch bleiben durfte... Auf ihre Worte hin dass sie vielleicht etwas barsch zu mir war zeigte sich ein lächeln auf ihrem Gesicht was mich irgendwie sofort ansteckte. So lächelte ich selbst sanft und sagte ihr dass dies schon ok war sicher hätte auch ich mich erschreckt wenn plötzlich jemand neben mir im Nest gelegen hätte. Ich betrachtete ihr lächeln, legte meinen Schweif wieder um sie und spürte ihr weiches Fell an dem meinen, es fühlte sich einfach schön an. Langsam beugte ich mich vor und leckte Lawinenfell über eines ihrer schneweißen Ohren und miaute ihr leise zu dass wirklich schön sei, war immerhin die Wahrheit. Ihre hell sanften grünen Augen betrachten mich für einen Augenblick lang wortlos ehe sie leise ein Danke miaute und erneut lächelte. Kurz schnurrte ich sanft und hörte dann wie sie sich für die Kopfnuss entschuldigte ehe sie kurz grinste "Ach, dein weiches Fell hat das ganz gut abgefedert" miaute ich und grinste selbst auch etwas ehe ich mir einmal ihr Fell genauer ansah. Es war etwas länger und es wirkte unglaublich weich oder besser gesagt es wirkte nicht nur so, es war wirklich weich. Deutlich spürte ich dies nämlich an meiner Flanke und streckte leicht die Vorderpfote ehe ich mich etwas an die hübsche Kriegerin kuschelte "Bist du sehr müde oder möchtest du dich noch etwas unterhalten?" fragte ich Lawinenfell leise und sah sie mit in der Dunkelheit warm leuchtenden Augen an. Ich mochte die Kriegerin mit dem reinen schneeweißen Fell und ich wusste nicht ganz genau wieso, doch in mir wuchs ein Gefühl der Wärme heran wenn ich die Kätzin ansah... Es fühlte sich ziemlich angenehm an, ich plusterte leicht mein Fell auf und schüttelte den Kopf kurz leicht. Komisch irgendwie... Naja, bevor es mich zu sehr einnahm wollte ich etwas davon ablenken und sah Lawinenfell deswegen wieder direkt an "Sag mal, du warst vorhin ja im Heilerbau, wie geht es deiner Schülerin? Ist sie wohlauf?" fragte ich dann als mir wieder einfiel woher die Kriegerin ja vorhin gekommen war. War sie vielleicht auch deswegen so schnell im Bau verschwunden? Da es um Salzpfote schlecht stand oder so? Oder war es wirklich so wie Rauchwolke gesagt hatte?...

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 940
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 21
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Mo 16 Jan - 9:15

#Löwenfeder





Löwenfeder x WiC x Krieger x 28M

Frostwolke reagierte als erstes auf mich, sie wollte sofort wissen, wie es Salzpfote denn ging. "Ganz gut, denke ich. Sie ist eine starke Kätzin und ich werde alles dafür tun, dass es ihr so schnell wie möglich besser geht." antwortete ich ihr mit gedämpfter Stimme, immerhin waren wir im Heilerbau und um uns herum schliefen Katzen. Auch Pinselstrich begrüßte mich, mehr allerdings nicht. Ich wanderte mit meinen Augen kritisch über seinen Körper um zu checken, wie es um ihn stand. Er hatte eine Schiene, was wohl bedeutete, dass eine seiner Pfoten nicht in Ordnung war... Ich wollte etwas zu ihm sagen, doch dann meldete sich wieder Frostwolke zu Wort, sie bat mich, ihr Nest neben das von Pinselstrich zu ziehen. Und ja, im ersten Moment ging mir ein bitteres ernsthaft? durch den Kopf, begleitet von dem Gedanken das diese Kätzin vielleicht Nerven hatte, doch ich schob es sofort beiseite. Ich nickte ihr zu, was ein wenig so wirkte als würde ich meinen Kopf vor ihr senken, wie man es vor dem Anführer macht bei einer Zeremonie, und tappte dann langsam zu ihrem Nest. Ich stand zwischen den beiden und nahm ihr Nest sachte in meine Zähne, und begann vorsichtig daran zu ziehen. So war es auf jeden Fall klüger, da sie sicher leichter war als der Kater. So einfach war es trotzdem gar nicht, ein Nest samt Katze zu ziehen, nach ein paar Anläufen hatte ich es dann geschafft. Es hatte zur Folge, dass ich nun eng eingepfercht zwischen den beiden verletzten Katzen stand. Langsam drehte ich mich zu Pinselstrich um und suchte seinen Blick. "Sag mir bescheid wenn du was brauchst." miaute ich leise und berührte ihn ganz kurz mit meinem Schwanz, dann hüpfte ich zwischen den beiden Katzen hervor. "Ich möchte euch danken, ohne euch wären Salzpfote und ich vielleicht nicht mehr am Leben." hauchte ich schließlich noch und neigte erneut den Kopf vor den beiden, dann begab ich mich zu Salzpfote zurück und miaute ihr ein leises "Entschuldige." zu, um mich dann wieder neben ihr nieder zu lassen. "Sicher dass du nichts brauchst?" fragte ich erneut und zuckte mit meinem Ohr, das nun eine Kerbe trug.

Kümmert sich um seine Freunde
Erwähnt: Frostwolke, Pinselstrich, Salzpfote
Angesprochen: Frostwolke, Pinselstrich, Salzpfote
Ort: Heilerbau
MADE BY BELL @TCP




~~~

#Bachsprung




Bachsprung x WiC x Kriegerin x 24M

Nachdem Nebelhauch mich versorgt hatte, war ich in einen tiefen, ruhigen Schlaf gesunken, nun erwachte ich jedoch. Keine Ahnung was mich geweckt hatte, vielleicht schlief ich auch einfach schon zu lange. Ich bewegte mich ein bisschen und stellte fest, dass es mir viel besser ging. Ich spürte die Wunde in meinem Nacken noch leicht, und bei ein paar Bewegungen zog es noch, jedoch war es weitaus besser als vor der Behandlung durch die Heilerin. Ich muss mich bei Nebelhauch bedanken. Sie ist eine tolle Heilerin. schoss es mir durch den Kopf. Ich hatte das Bedürfnis nach frischer Luft, und als ich lauschte merkte ich, dass der Regen etwas nachgelassen hatte, also erhob ich mich, und ging auf den Ausgang des Heilerbaus zu. Mein Weg führte mich zuerst an Pinselstrich und Frostwolke, dann an Salzpfote und Löwenfeder vorbei. Ich nickte den Katzen beidem Vorbeigehen kurz zu, hatte jedoch nicht die Lust, großartig ein Gespräch zu führen. Es beruhigte mich, dass es allen 4 Katzen gut ging, immer hin hatten sie einen Fuchs vom Territorium verjagt. Als ich schließlich beim Ausgang angekommen war, setzte ich mich davor. Ja, vielleicht war der kühle Regen nicht das beste, was ich meinem Körper gerade antun konnte, jedoch fühlte es sich unendlich gut an, als dass erfrischende Nass mein Fell runterlief. Ich neigte meinen Kopf zum Himmel. Der Mond ist sichtbar, der SternenClan stimmt der heutigen Versammlung also zu. Wann die anderen wohl wiederkommen? fragte ich mich. Nach einer Weile sah ich Rauchwolke, die scheinbar Wache hielt, sie war jedoch nicht alleine. Sie war mich nicht besuchen, oder? Ich richtete den Blick wieder aufs Lager. Rauchwolke war wohl anderswertig beschäftigt.

Setzt sich vor den Heilerbau, ansprechbar
Erwähnt: Nebelhauch, Frostwolke, Pinselstrich, Löwenfeder, Salzpfote
Angesprochen: -
Ort: vom Heilerbau
MADE BY BELL @TCP



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Posten nur am We möglich!

Bitte mich weiterhin markieren wenn ihr meine Katzen ansprecht, danke ;)
† Kokosblüte ~ 1.4.18
† Silberschatten ~ 14.5.18



Danke Irrlicht <3
»Dafür lohnt es sich ja fast schon, sich die Pfote zu verletzen.«
»Du brauchst dir deine Pfote nicht zu brechen, um dich für mich interessant zu machen.«

my kitties:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3746
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Mo 16 Jan - 15:37

Lawinenfell

Gewitternacht beugte sich vor und leckte ihr übers Ohr. Für diesen Moment erstarrte die Weiße, wusste gar nicht, wie sie reagieren sollte und ob sie überhaupt reagieren sollte. Als er sich wieder zurück beugte, flüsterte er, dass sie schön sei. Ein Lächeln schlich sich wieder auf ihr Lippen, nachdem sie sich bei ihm bedankt hatte. Ein Schnurren war von ihm zu hören und ihr rechtes Ohr zuckte kurz. Er wirkte einfach so unglaublich beruhigend.. und gleichzeitig verwirrte seine Gegenwart sie. Kurz überlegte sie, was sie bevor er sie berührt hatte, überhaupt sagen wollte. Dann fiel es ihr wieder ein und sie entschuldigte sich bei ihm für ihre Kopfnuss. Nun grinste sie. Irgendwie war das ja schon witzig. Er grinste mit, meinte, dass ihr weiches Fell den Stoß ganz gut abgefedert hatte. Dann glitt sein Blick über ihren Pelz. Oder ihren Körper? Sie wusste es nicht genau. Fakt war, dass ihr Fell jedoch anfing angenehm warm zu Kribbeln. Nun kuschelte er sich näher an sie, nun konnte sie deutlich seine Wärme spüren. Jetzt wo sie so überlegte.. alleine war es in ihrem Nest doch etwas kalt gewesen. Sie rückte ebenfalls noch etwas näher an ihn und sah ihn dann wieder an. Er fragt nun, ob sie sehr müde war oder sie sich noch etwas unterhalten wollten. Da kannte sie wohl jemand schlecht. Sie hatte gedacht, dass der ganze WindClan wusste, dass sie ein aufgedrehtes Energiebündel war und wenn sie mal wach war, sie auch keine Müdigkeit verspürte. Aber andererseits.. so neben Gewitternacht in der angenehmen Wärme lies es sich bestimmt auch gut schlafen. Sie blinzelte und bemerkte, dass sie längere Zeit seine Frage einfach im Raum stehen gelassen hatte. >>Gerne können wir uns noch unterhalten.<<, miaute sie und sah in seine warm leuchtenden Augen. Ihre Gedanken schweiften wieder zu den Komplimenten die er ihr gerade gemacht hatte. Er war schon irgendwie süß..
Er schien kurz nachzudenken oder so, dann plusterte er seinen Pelz etwas auf und schüttelte leicht seinen Kopf. Dann fragte er nach Salzpfote. >>Es geht ihr gut, sie hat sich aber an ihrem einem Bein verletzt und wird jetzt wohl eine Weile im Heilerbau bleiben müssen..<<, miaute sie.
>>Sie wird wohl etwas später als vorgesehen Kriegerin werden.. aber sie wird auf jeden Fall wieder gesund.<<, fügte sie noch hinzu und lächelte dann. Das war doch wohl das Wichtigste, oder?

[bei Gewitternacht im Kriegerbau]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- ..momentan nur an Wochenenden aktiv.. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7582
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Mo 16 Jan - 22:26

GEWITTERNACHT

Ich wusste nicht genau wieso. Doch in mir hatte sich einfach der Gedanke oder beinahe das Bedürfnis fest gesetzt Lawinenfell irgendwie nahe zu kommen. So beugte ich mich zu ihr herüber und leckte ihr sanft über eines ihrer genau schneeweißen Ohren, allgemein war ihr Pelz schneeweiß und dies wirkte einfach wunderschön. So kam es flüsternd über meine Lippen als ich mich wieder zurück lehnte dass sie wirklich schön sei und dann schlich sich ein Lächeln auf ihre Lippen. Auf ihre Entschuldigung hin schnurrte ich kurz und lächelte still ehe sie sich dann auch noch für die Kopfnuss entschuldigte. Ihr grinsen war irgendwie niedlich und dann grinste auch ich etwas, sagte ihr dass ihr weiches Fell diese gut abgefedert hatte ehe ich meinen Blick langsam ihren Körper entlang gleiten ließ. Ich betrachtete ihren schneeweißen Pelz welcher etwas länger war und dadurch fluffig und weich wie eine Wolke aussah, es war wirklich tolles Fell. Meines war hingegen dunkelgrau, schwarze und graubläuliche Musterungen zeigten sich darauf. Der schöne Pelz von Lawinenfell war komplett rein während meiner bereits teilweise durch Narben geteilt wurde... Ob diese ihr auffielen? Welche eine dumme Frage, wieso sollte sie das interessieren? Ach egal.
Ich kuschelte mich nun einfach näher an die hübsche Kriegerin und spürte entspannend wie sie ebenfalls näher rückte, ich sah sie an "Wohl doch etwas kalt hm?" fragte ich sie mit einem lächeln und schlang den Schweif noch etwas mehr um sie. Es war einfach schön mit ihr zu kuscheln... Ihre sanften hellgrünen Augen richteten sich auf mich und dann fragte ich sie ob sie müde war oder sich doch noch lieber etwas unterhalten wollte. Für diesen Moment herrschte Stille, Lawinenfell sah mich an, ich sie und irgendwie wirkten ihre schönen Augen beinahe anziehend auf mich. Für einen kurzen Augenblick sah ich ihr in die Augen, spürte ein ganz leichtes Kribbeln unter meinem Pelz ehe ich sie jedoch dann wieder im allgemeinen betrachtete. Wie sollte ich sagen, das Gefühl war mir eben... nicht geheuer... Ja so würde ich es nennen. Jedenfalls sagte die schneeweiße Kätzin nun dass wir uns gerne noch etwas unterhalten könnten worauf hin meine gelben Augen warm leuchteten "Das freut mich, ich hatte ehrlich gesagt gedacht du wärst müde" miaute ich lächelnd und betrachtete sie ehe ich darüber nachdachte worüber wir denn sprechen konnten.
Da fiel es mir ein, Lawinenfell war ja vorhin im Heilerbau gewesen und so erkundigte ich mich nach dem Wohlergehen von Salzpfote. Die Kriegerin sagte mir dass es ihr gut ging, sie sich aber am Bein verletzt hatte weswegen sie wohl eine Weile im Heilerbau bleiben müsste. Auch würde sie wohl erst später als vorhergesehen Kriegerin werden aber sie würde auf jeden Fall gesund werden, dabei zeigte sich ein Lächeln auf ihrem Gesicht "Das hört sich doch gut an. Da du dann ja momentan keine Pflichten als Mentorin hast, was hälst du davon wenn mir morgen vielleicht einen gemeinsamen Jagdausflug machen? Ich war schon eine Weile nicht mehr richtig gut jagen mit jemanden mit dem ich mich so gut verstehe wie mit dir" miaute ich gut gelaunt und lächelte. Man bemerkte hier wie ich eigentlich, teilweise zumindest, wirklich war. Ein recht fröhlicher und gut gelaunter Kater der das Leben genoss und sich gerne die Zeit damit vertrieb mit den Katzen die er gern hatte die Zeit zu verbringen. Auf andere die ihn nicht so gut kannten wirkte er eher verschlossen so wohl auch bisher auf Lawinenfell, was sie wohl von dieser... Eröffnung hielt? Klar, ich war dennoch was bestimmte Dinge betraf eher etwas zurückhaltend, aber an sich war ich mal anders gewesen...

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wildblut
Krieger

Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 11.09.15
Alter : 20
Ort : Rheinland-Pfalz

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Di 17 Jan - 9:55





Flutlicht

EICHENJUNGES


Müde öffnete der kleine, weiß-braune Kater seine dunklen Augen und riss sein kleines Maul auf, um zu gähnen. Einige Male musste Eichenjunges blinzeln, damit sich sein Sichtfeld endlich schärfte. Im ersten Moment schien der junge Kater keinerlei Anteil an seiner Außenwelt zu nehmen, doch das lag nur daran, dass er noch verschlafen war und sich erst einmal zurechtfinden musste.
Vorsichtig rappelte sich Eichenjunges schließlich jedoch auf und sah sich ein wenig um. An diesen Anblick musste man sich schließlich erst einmal gewöhnen, nicht?
So ließ er seinen Blick ganz langsam schweifen. Als er zum Ausgang der Kinderstube blickte, fiel dem Kleinen allerdings auf, dass es dunkel zu sein schien. "Habe ich den ganzen Tag verschlafen?, dachte er sich enttäuscht und senkte die Ohren ein wenig.


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://p0is0nr4in.deviantart.com/
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4538
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Di 17 Jan - 22:50

Saphirträne
~ denkt nach | geht zum Anführerbau | spricht mit Wolkenstern & Schattenläufer ~

Nachdem sich Sturmherz verabschiedet hatte und zur Jagd aufgebrochen war, saß ich wieder alleine am Frischbeutehaufen. Ich hob den Blick zum wolkenverhangenen Himmel hinauf und spürte deutlich die Regentropfen, die nur knapp meine Augen verfehlten. Ich drückte mich an die Wände des Lagers und war somit gegen den anhaltenden Regen geschützt. Ich versank - ungewollt - in meinen Gedanken. Und diese Gedanken waren schnell zu einem gewissen Kater gewandert.
Wieso verhalte ich mich in seiner Nähe so .. so komisch. Ich bin doch sonst nicht so voll aufgewühlter Gefühle und lasse ohne jede Vorsicht meine Maske fallen!, tadelte ich mich selbst und schüttelte das Wasser aus meinem Fell. Das half auch ein wenig gegen die Kälte, die meinen Körper einzunehmen drohte. Er ist doch auch nur ein Kater, wie all die Anderen hier im Wald! Was also macht ihn so anders? Ist es, weil er mir schöne Augen gemacht hat? Nein, das hat Gewitternacht anfangs auch getan und ihm bin ich nicht so verfallen., überlegte ich und sah mich kurz im Lager um, ob alles in Ordnung war.
Dann hatte ich Drang mich zu bewegen und stand auf, um ein paar Schritte zu gehen. Dabei hinterließ ich eine sichtbare Spur im nassen Erdboden, doch das war mir egal. Auch dass mein Schweif vollkommen verdreckt war, nahm ich kaum war. Ich muss mich von ihm fernhalten! Wenn das so weiter geht, endet das nicht gut. Ganz und gar nicht! Ich muss unbedingt mit jemandem darüber reden., dachte ich mir und hielt inne. Ich wollte Wolkenstern sowieso einen Besuch abstatten, also könnte ich auch gleich sie deswegen fragen!
Ich nickte und steuerte auf direktem Weg auf den Bau der Anführerin zu. Vor dem Eingang blieb ich jedoch stehen und schüttelte mir wieder einmal das Wasser aus dem Fell, ehe ich mich ankündigte und dann den Bau betrat. Die Anführerin lag zusammen mit Schattenläufer in ihrem Nest und ich neigte respektvoll den Kopf vor den Beiden. "Tut mir leid, falls ich euch gestört habe, aber ich würde gerne mit dir reden, Wolkenstern.", miaute ich und wartete auf die Antwort der Kätzin. Ich hoffte, dass sie mir Antworten auf meine Fragen bezüglich Donnergroll geben konnte.

| Erwähnt | Sturmherz, Gewitternacht, Wolkenstern, Schattenläufer, Donnergroll
| Angesprochen | Wolkenstern, Schattenläufer

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (6/10)

Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7582
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Di 17 Jan - 23:03

SCHATTENLÄUFER

Der Schlaf hatte mich relativ schnell eingeholt, so waren mir die Augen zugefallen während ich so nahe an Wolkenstern heran gekuschelt lag. Ihr regelmäßiger leiser Atem machte mich bereits schläfrig und ich wickelte den Schweif enger um meine kleine perfekte Familie ehe ich in den Schlaf sank. Doch dieser schien traumlos zu bleiben was zur Abwechslung vielleicht auch mal nicht all zu schlecht war, so konnten mich keine Alpträume stören und ich könnte in Ruhe einem erholsamen Schlaf nachgehen.
Dachte ich jedenfalls...
Ein pieksen in meinem Fell weckte mich, ich murrte kurz leise, noch immer ziemlich müde und öffnete die braun eher orangen Augen. Was hatte mich gestochen? Lag etwas irgendwo ein Dorn im Nest? Doch ehe ich nach etwas derartigem suchen konnte vernahm ich ein Quieken und spürte wie etwas an meinem Fell zupfte, ich hob den Kopf und entdeckte voller Überraschung meine kleine Tochter Sturmjunges. Sanft begann ich zu schnurren und nutzte meinen Schweif um meine Tochter wieder auf mich raus zu buxieren "Na meine kleine? Ausgeschlafen?" fragte ich mit äußerst sanfter Stimme. Niemand außer Wolkenstern und meine Jungen würden mich je so kennen lernen und liebevoll leckte ich dem kleinen Kätzchen über den Kopf.
Sanft betrachtete ich sie, doch dann erklang eine Stimme am Eingang des Anführerbau´s und ehe eine Antwort kommen konnte betrat Saphirträne auch schon den Bau. Vorsichtig nahm ich meine Tochter am Nackenfell hoch, legte sie zu Wolkenstern an den Bauch zu ihren beiden Geschwistern und setzte mich auf. Ich lauschte ihren Worten, legte den Schweif schützend um meine Familie "Hallo Saphirträne, wie du siehst schläft Wolkenstern und diesen Schlaf braucht sie. Die Geburt hat sehr lange gedauert, das Gespräch musst du leider verschieben" miaute ich ruhig. Deutlich vernahm man die Fürsorge in meiner Stimme welche ich für Wolkenstern und meine Jungen hegte und sah Saphirträne an, würde sie auf das Gespräch bestehen?

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 940
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 21
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Mi 18 Jan - 18:58

#STURMJUNGES



Sturmjunges x WiC x Junges x 1M

Meine Kletteraktion war nicht so ganz erfolgreich. Als der Kater mich endlich bemerkte und aufwachte, schob er mich mit seinem Schwanz wieder auf ihn hinauf und fragte mich ob ich ausgeschlafen sei. Ich wollte gerade antworten, als eine neue Katze den Bau betrat. Sofort hob mein Papa mich auf und legte mich wieder zu meinen Wurfgefährten und meiner Mama, das gefiel mir jedoch gar nicht. Kaum hingelegt stand ich schon wieder auf den Beinen und lief so schnell ich konnte auf die Katze mit dem neuen Geruch zu, und rief dabei "Eindringling!" Eigentlich wollte ich vor ihr Bremsen doch irgendwas hatte ich falsch kalkuliert, und so krachte ich in ihr Bein hinein. Ich purzelte auf die Seite und ging dann langsam ein paar Schritte zurück, um die Fremde ansehen zu können. Sie war sehr sehr groß und hatte buntes Fell, ganz anders als die Katzen sie sonst um mich waren. Außerdem war viel mehr davon da. "Boah bist du hübsch!!" rief ich erstaunt aus und drehte mich dann zu Schattenläufer. "Papa werd ich auch mal so hübsch?"

Trifft auf Saphirträne
Erwähnt: Schattenläufer, Saphirträne, Rest der Familie
Angesprochen: Saphirträne, Schattenläufer
Ort: im Anführerbau
MADE BY BELL @TCP



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Posten nur am We möglich!

Bitte mich weiterhin markieren wenn ihr meine Katzen ansprecht, danke ;)
† Kokosblüte ~ 1.4.18
† Silberschatten ~ 14.5.18



Danke Irrlicht <3
»Dafür lohnt es sich ja fast schon, sich die Pfote zu verletzen.«
»Du brauchst dir deine Pfote nicht zu brechen, um dich für mich interessant zu machen.«

my kitties:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4144
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Mi 18 Jan - 22:14

Wolkenstern

Der Schlaf war nur von kurzer Dauer gewesen. Ein paar Gedanken hatten sich zu einem wunderschönen Traum vereinigt, in dem Schattenläufer, sowie ihre drei wunderbaren Jungen inkludiert gewesen waren. An wirklich viel konnte sich das Weibchen nicht mehr erinnern, nur das wohlig warme Gefühl blieb als sie schlaftrunken das gesunde Auge aufschlug. Irgendeine Stimme hatte ihren Namen gesagt oder zumindest erwähnt. Immer noch damit beschäftigt die Reste des Schlafs zu überwinden schnappte die Anführerin einige Wortfetzen ihres Gefährten auf, der gerade dabei war Saphirträne auf höflichste abzuwimmeln, auch Sturmjunges schien aktiv.
Lächelnd legte sie ihren Gefährtin die Vorderpfote auf den Kopf und meinte: "Ist schon in Ordnung mein Lieber. Seitdem ich wieder Mutter bin, habe ich Ohren wie ein Luchs, daher ist es nicht schlimm wenn ich etwas mit Saphirträne unterhalte. Solange vertraue ich dir unsere Jungen an!" Warm leuchtete ihr Auge für einen Moment auf. Bevor sich die Kätzin zu der Kriegerin wandte, konnte sie es nicht lassen umhin ihre Tochter einer kurzen Wäsche zu unterziehen und liebevoll zu liebkosen. "Du bist bereits jetzt sehr hübsch Sturmjunges.", wisperte Wolkenstern in die Ohren des kleinen Weibchens und konnte sich ein leichtes Lächeln nicht verkneifen. Wie schnell sie doch schon wachsen...Wahnsinn.
Verzückt konnte die Weiße kaum ihren Blick losreißen, wollte dennoch für Saphirträne da sein. Freundlich lächelnd ging Wolkenstern in Richtung der Kriegerin und sah sie erwartungsvoll an. "Na, was ist denn los Saphirträne? Was treibt dich zu mir?" Vielleicht bevorzugte die Kriegerin eher einen privateren Ort, denn nicht oft verirrten ich Clanmitglieder zu ihr, sah man von clantechnischen Themen ab.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Posts mit der neuesten Kreatur [Fasanenpfote]: 06

by Irrlicht <3

Fool, love me, now:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 4538
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Mi 18 Jan - 22:32

Saphirträne
~ betrachtet Sturmjunges | spricht mit Wolkenstern ~

Als Schattenläufer mich bemerkte hob er eines der Jungen auf und legte es zurück an den Bauch seiner Gefährtin. Anscheinend schlief die Anführerin und ich solle das Gespräch verschieben, waren die Worte des Katers. Kurz machte ich ein nachdenkliches Gesicht und blickte auf meine Pfoten, dann sah ich den Krieger wieder an. Vielleicht kann er mir auch helfen., dachte ich mir und wollte schon etwas sagen, als das kleine graue Kätzchen von vorhin auf mich zugerannt kam und dabei 'Eindringling' rief. Kurz darauf purzelte sie gegen mein Bein und ging ein paar Schritte zur Seite, ehe sie mich betrachtete. Sie nannte mich hübsch und fragte ihren Vater dann, ob sie auch einmal so hübsch werden würde.
Mit großen Augen sah ich die Kleine an und hatte dadurch nicht mitbekommen, dass Wolkenstern aus ihrem Schlaf aufgewacht war. Denn sie begann ihre Tochter liebevoll zu putzen und nannte sie auch beim Namen - Sturmjunges. Ich beobachtete sie dabei und als sie damit fertig war, kam sie lächelnd auf mich zu. Dann fragte mich Wolkenstern, was denn los sei und was mich zu ihr trieb. Ein wenig verlegen begann ich mit den Pfoten den Boden zu kneten und wickelte ein wenig unsicher meinen Schweif um mich selbst, bevor ich ihr antworten konnte. "Naja, du .. du kennst dich doch in Sachen Ge .. Gefühle aus und da habe ich mich gefragt, ob .. ob du mir helfen könntest meine zu verstehen.", stammelte ich und sah meine Freundin an.

| Erwähnt | Schattenläufer, Wolkenstern, Sturmjunges
| Angesprochen | Wolkenstern

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Disteljunges (6/10)

Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7582
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Do 19 Jan - 1:04

SCHATTENLÄUFER

Meine Tochter war wohl nicht all zu begeistert als ich sie wieder an den Bauch von Wolkenstern und zu ihren Geschwistern legte. Sie Stand sofort wieder auf ihren noch so kleinen Pfoten und eilte in Saphirträne´s Richtung wobei ich hoffte die Kriegerin würde meine kleine Notfalls aufhalten wenn diese raus rennen wollte. Doch zu erst lauschte ich den Worten der Kriegerin, sie wollte also mit Wolkenstern sprechen. Ruhig und fürsorglich erklärte ich dass meine Gefährtin schlief und diesen Schlaf brauchte sie nach der langen Geburt, ich bat sie darum später wieder zu kommen. Saphirträne dachte daraufhin anscheinend nach, so wirkte jedenfalls ihr Gesichtsausdruck und Sturmjunges rief nun "Eindringling" aus wobei ich schnurrte "Sie ist kein Eindringling sondern ein Clankamerad meine kleine, Saphirträne heißt sie" erklärte ich mit sanfter Stimme und wartete ob die Kriegerin nun etwas sagte.
Doch stattdessen bekam ich eine Pfoten auf den Kopf, ich drehte den Kopf und sah in das schöne Gesicht meiner Gefährtin welches mit einem lächeln geziert war "Ich habe gar nicht bemerkt dass sie aufgewacht ist, wie schön, sie wirkt ausgeruht" dachte ich erleichtert und spitzte die Ohren. Sie nannte mich ihren Lieben und sagte es sei schon in Ordnung, sie meinte seitdem sie wieder Mutter war hätte sie Ohren wie ein Luchs daher sei es nicht schlimm wenn sie sich kurz mit Saphirträne unterhielt. Sanft lächelte ich während ihrer Worte dass sie mir solange die Jungen anvertraute "Diese guten Ohren hattest du schon immer" miaute ich belustigt und sah sie liebevoll an "Kannst dich auf mich verlassen bezüglich der Jungen" miaute ich und sah auf unsere kleinen Lieblinge herab. Ich wurde dann jedoch aufmerksam auf Sturmjunges welche Saphirträne sagte wie hübsch diese sei und dann drehte sich meine Tochter zu mir, fragte ob sie auch mal so hübsch wurde. Ich lächelte, Wolkenstern wandte sich bereits an unser Junges und verpasste ihr eine sichtlich liebevolle Wäsche ehe sie ihr sagte dass sie bereits jetzt schon sehr hübsch sei, ich nickte "Mama hat Recht Sturmjunges, du bist wunderschön" miaute ich liebevoll und sah meine Gefährtin noch kurz an "Sie wirkt so glücklich... ich bin so froh dass zwischen uns alles im Lot ist und wir unsere Jungen haben. Sie machen uns vollkommen" dachte ich und lächelte vor mich hin.
Während Wolkenstern sich zu Saphirträne bewegte legte ich den Schweif um meine schlafenden Jungen, Adlerjunges und Mondjunges waren noch todmüde wie es schien und warm sah ich sie an ehe ich Sturmjunges wieder ansah "Willst du etwas spielen mein kleiner Engel?" fragte ich und war überglücklich und erfüllt von den Gefühlen zu Wolkenstern wie auch den väterlichen Gefühlen welche in mir ziemlich in Intensität zugenommen hatten.


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Yang
Krieger

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 14.03.15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Do 19 Jan - 2:03

#Mondjunges

Die kleine Kätzin mauze leise im Schlaf. Doch sie fand keinen Frieden, etwas pickte sie ins Fell und sie ließ ein gurgelndes fauchen ertönen. Genervt öffnete sie die Augen und starrte einen Moment vor sich hin. Augen öffnen, wie ist sie denn auf diese Idee gekommen? Gute Idee, sie war wohl echt schlau. Sie fand den Übeltäter der ihr ins Fell piekste und packte ihn mit den Zähnen. Der Kleien Stock war schnell entfernt und sie schleuderte ihn frustriert zur Seite. Ihr schöner Schlaf. Sie streckte ihre Pfoten von sich und sah sich erstmal um. Ihre Mutter war nicht bei ihnen im Nest. Ihr Vater war nicht weit weg mit ihrer Schwester. Auch ihr Bruder war hier irgendwo. Am liebsten hätte sie sich bei ihrer Mutter über den unbequemen Schlafplatz beschwert, aber sie war so weit weg. Sie hörte gerade wie ihr Vater mit ihrer Schwester redete und sie hob das Köpfchen und murmelte “Ich bin auch wunderschön!“ Zumindest glaubte sie das. Wie genau sah sie eigentlich aus? Es gab viele Fragen zu klären. Also stand sie auf, so gut es auf ihren wackeligen Beinen ging und erreichte müh seelig ihre Schwester und ihren Vater. “Das Nest ist zu hart, da hat was gepiekst!“ mauzte sie mit hoher Stimme und setzte sich demonstrativ vor ihren Vater. Einerseits war das wesentlich besser als zu laufen, was sie als sehr seltsam empfand, da es auch noch nicht gut klappte. Außerdem konnte sie so besser ihren Vater auffordernd anstarren. Er hatte das zu ändern, oder sie würde halt nicht mehr in diesem Nest schlafen. Außerdem sollte er sie ganz genau ansehen, damit er ihr sagen konnte wie sie aussah. Sah sie aus wie er? So driftete ihr auffordernder Blick immer wieder ab, während sie ihren Vater betrachtete und gleichzeitig versuchte ihn auffordernd anzustarren. Was sicher lustig aussah, da sie ihn immer wieder für einige Zeit anstarrte und dann wieder mit ihrem Blick musternd alles von ihrem Vater betrachtete. Augen öffnen war ja so praktisch.

-bei Sturmjunges & Schattneläufer -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3746
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Do 19 Jan - 14:39

Lawinenfell

Gewitternachts Blick wanderte über ihren Körper, dann rutschte er näher, kuschelte sich etwas an sie. Jetzt, wo sie seine deutliche Wärme spürte, bemerkte sie, dass es alleine in ihrem Nest doch etwas kälter gewesen war. Nun rückte sie also ebenfalls näher um seine angenehme Wärme noch mehr zu spüren. Irgendwie war das wirklich.. gemütlich. Könnte man durchaus öfters ertragen. Nun fragte Gewitternacht also, ob ihr wohl doch etwas kalt war. Kurz verlegen legte sie ihre Ohren an. >>Vielleicht..<<, murmelte sie bloß leise und spürte, wie er seinen Schweif noch etwas enger um sie schlang. Kurz unterhielten sich die beiden über die Verletzung von Salzpfote. Dann meinte er, dass sich das ja gut anhörte, also, dass sie wieder gesund wurde, und das sie somit zur Zeit ihren Pflichten als Mentorin nicht nachkommen konnte. Sie nickte kurz zustimmend, hörte weiterhin zu, als er fragte, ob sie zusammen einen Jagdausflug machen wollten. Wieder war ein Lächeln auf ihren Lippen gesehen, das langsam breiter wurde. Innerlich konnte sie das nicht einmal richtig fassen, genauso wie die Aussage, dass er schon lange nicht mehr mit jemandem Jagen war, mit dem er sich so gut verstand wie mit ihr. Auch er lächelte sie an, ein Kribbeln kroch nun durch ihren Pelz. Es war einfach ein unglaubliches Gefühl.. >>Gerne.<<, miaute sie. Und sie freute sich sogar richtig darauf. Hoffentlich würde bald der nächste Tag anbrechen. >>Dann.. sollten wir glaube ich mal schlafen, oder? Damit unser Jagdausflug auch erfolgreich ist.<<, schnurrte sie. Beim SternenClan, warum schnurrte sie nun? Lag wohl an Gewitternacht.. Langsam schloss sie also ihre Augen, öffnete sie dann aber noch einmal. >>Gute Nacht.<<, miaute sie mit einem Lächeln und kurz bewegte sie ihren Schweif. Nun lag er, zufälligerweise, auf dem von Gewitternacht. Lawinenfell tat so, als ob sie es nicht beabsichtigt hatte und schloss daraufhin ihre Augen. Sie stellte sich vor, wie sie morgen mit Gewitternacht das Lager verlies.. warum hatte sie das Gefühl, das der Tag morgen gut werden würde? Warum machte dieser Kater sie so glücklich?
Sie lächelte immer noch, als sie langsam einschlief.

[bei Gewitternacht]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- ..momentan nur an Wochenenden aktiv.. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7582
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Do 19 Jan - 17:51

GEWITTERNACHT

Langsam aber sicher ließ ich meine gelben Augen über ihren Körper wandern. Auch wenn ich dabei eher ihr schneeweißes und weiches Fell musterte entfiel mir nicht welch einen gut gebauten Körper die Kriegerin aufwies. Ehe ich mich jedoch weiter darauf konzentrieren konnte rückte ich näher an Lawinenfell heran und kuschelte mich auch etwas an sie. Kuscheln war einfach etwas so tollen, vor allem mit einer hübschen Kätzin wie ihr...Lawinenfell rückte nun auch näher an mich heran was ich sehr begrüßte und ich spürte das weiche etwas längere Fell der Kriegerin an dem meinen. Es war ein wirklich angenehmes Gefühl und auch fragte ich Lawinenfell nun leise ob ihr wohl nicht doch etwas kalt gewesen war. Verlegen klappte sie darauf die Ohren an, murmelte ein vielleicht und ich schlang darauf meinen Schweif etwas enger um sie. Wir begannen eine Unterhaltung welche sich zu erst in die Richtung von Salzpfote bewegte, so erkundigte ich mich nach dem Wohlergehen der Schülerin der weißen Kriegerin. Die Antwort darauf war nicht einmal so schlecht, zwar würde die verletze Schülerin eine Weile im Heilerbau verweilen müssen und später als eigentlich Kriegerin werden aber solange sie wieder ganz gesund wurde war das doch ok. Eine andere Idee keimte währenddessen in mir auf, da sie ja momentan aufgrund dieser Situation keine Mentorpflichten hatte fragte ich sie ob sie nicht Lust auf einen gemeinsamen Jagdausflug am folgenden Morgen hatte. Dazu sagte ich dass ich schon eine ganze Weile nicht mehr gut jagen war mit jemandem mit dem ich mich so gut verstand wie mit ihr. Das Lächeln auf dem schönen Gesicht der Kriegerin wurde von Sekunde zu Sekunde breiter und auch ich lächelte gut gelaunt und sah sie warm an. Sie miaute mir also ein "Gerne" entgegen was mich erfreut mit den Ohren zucken ließ "Das freut mich" teilte ich der weißen Kätzin mit und als sie sagte dass wir dann nun besser schlafen sollten damit unser Jagdausflug auch erfolgreich war nickte ich. Außerdem war ich aufmerksam auf dieses schnurren in ihrer Stimme geworden und so sah ich sie sanft an ehe sie mit noch eine gute Nacht wünschte "Du hast Recht, ich wünsche dir auch eine gute Nacht" miaute ich und stupste sie sanft mit der Nase am Ohr an "Schlaf gut" hauchte ich noch und betrachtete die hübsche Kriegerin. Plötzlich spürte ich etwas am Schweif und sah dass sie ihren Schweif auf den meinen gelegt hatte, mit einem lächeln wickelte ich meinen Schweif leicht um den ihren und betrachtete noch kurz ihr hübsches lächeln ehe auch ich meinen Kopf nieder legte. Meine Augen schlossen sich auch relativ schnell und ebenfalls mit einem lächeln im Gesicht fand ich den Weg in den Schlaf, wie schön es war mit jemanden an seiner Seite einzuschlafen...

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Löwenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 940
Anmeldedatum : 11.08.16
Alter : 21
Ort : Hogwarts | Hufflepuff

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: WindClan Lager   Sa 21 Jan - 14:08

#STURMJUNGES



Sturmjunges x WiC x Junges x 2M

Zu meiner Enttäuschung sprach die Katze, die mir mein Papa als Saphirträne vorgestellt hatte, nicht mit mir sondern wollte nur mit meinen Eltern sprechen. Ich bin auch noch da! Doch plötzlich spürte ich etwas nasses und ehe ich es mich versah, begann Wolkenstern mich einer Wäsche zu unterziehen, und ich maunzte verzweifelt. Doch dann war es schon vorbei und beide meiner Eltern bestätigen mir, dass ich schön war. Eifrig nickte ich, und fand mich mit meinem Papa alleine, da Wolkenstern mit der neuen Katze etwas weiter weg gegangen war. "Papa, wie sehe ich aus? Und was will Sairtäne von Mama?" löcherte ich ihn sofort mit Fragen, anstatt auf seine Frage zu antworten. Natürlich war spielen toll, aber gerade musste ich wichtige Dinge lernen! Auf einmal gesellte sich meine Schwester zu uns. Sie sah irgendwie aus wie Papa, aber irgendwie viel heller. Und irgendwas schien ihr nicht zu passen, doch ich wusste nicht was. Ich blieb sitzen und wartete ungeduldig auf die Antwort von Schattenläufer.
[/b]
Stellt Fragen
Erwähnt: Schattenläufer, Wolkenstern, Saphirträne, Mondjunges
Angesprochen: Schattenläufer
Ort: in Anführerbau
MADE BY BELL @TCP



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Posten nur am We möglich!

Bitte mich weiterhin markieren wenn ihr meine Katzen ansprecht, danke ;)
† Kokosblüte ~ 1.4.18
† Silberschatten ~ 14.5.18



Danke Irrlicht <3
»Dafür lohnt es sich ja fast schon, sich die Pfote zu verletzen.«
»Du brauchst dir deine Pfote nicht zu brechen, um dich für mich interessant zu machen.«

my kitties:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: WindClan Lager   

Nach oben Nach unten
 

WindClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 6Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» WindClan Lager
» WindClan Lager
» WindClan-Lager
» WindClan-Lager
» WindClan-Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Archiv :: Archiv :: RPG Archiv :: Alte RPG Themen-