Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Der Berg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10 ... 15  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Der Berg   So 16 März - 16:22

das Eingangsposting lautete :

Auf dem Berg sind nur wenige Bäume und Büsche und der Boden ist eben. Hier kommen oft Mentoren mit ihren Schüler her, um mit ihnen Kämpfen zu üben. 
Ansonsten kann man hier nicht viel machen, da auch Beute hier nur wenig vorkommt.
Nur sollte man auf der südlichen Seite des Berges achtgeben, da hier der Abhang sehr steil ist, sodass es tödlich enden kann, fällt man diesen hinab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Di 22 Jul - 16:28

Gepardenfrost

"Ratten?!", miaute sie genervt. Sie hatte eindeutig genug von diesen Viechern, aber was blieb ihnen bitteschoen anderes uebrig, hier schien es nicht weiter zu gehen. "Na gut, wir haben keine andere Wahl, hier geht's eh nicht weiter", gab sie zu. "Wo ist dieser Rattengeang?" Unzufrieden mit dem Ergebnis ging sie mit schleifenden Pfoten und haengendem Kopf zu Finsterwolke. Wieso musste es unbeding mit dem Stellvertreter sein? Habe ich schon einen super schlechten Eindruck auf ihn gemacht? Das war ja insgesammt meine Schuld... "Und das ist alles nur wegen mir... haette ich dich lieber nicht zu diesem Training ueberredet, dann waeren wir im Lager geblieben."

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Berg   Sa 2 Aug - 23:13

allein mit Gepardenfrost


»Die Reaktion von Gepardenfrost war, wie zu erwarten, zuerst genervt. Aber es stimmte wohl, dass wir eigentlich keine Wahl hatten, das wussten wir sicherlich beide. Kurz darauf sprach sie diese Worte auch aus; dazu musste ich dann wohl nichts mehr sagen. Also nickte ich bloß knapp, wir würden wohl diesen Weg nehmen müssen. Sie fragte wo dieser Gang war, ich würde wohl einfach hinlaufen und damit würde sich diese Frage erledigen. Gepardenfrost aber schien ziemlich unzufrieden mit dieser Entscheidung, nicht dass ich das nicht war, ich würde auch lieber bequem irgendeinen gemütlichen Gang entlang laufen und sicher wieder nach draußen schreiten, natürlich wäre ich noch viel lieber gar nicht erst hier drin, aber das Schicksal hatte wohl keine besseren Ideen als uns beiden alleine mit Ratten in dieser blöden Höhle zu lassen. Über den Boden schleifende Pfoten weckten wieder meine Aufmerksamkeit, und ich sah wie Gepardenfrost mit hängendem Kopf auf mich zukam. Sie fing wieder mit ihren Mitleidsnummern an, was mich in dieser Situation etwas nervte, selbst wenn es von außen nicht unbedingt so wirkte. Ich meine, falls überhaupt irgendetwas an meinem Körper so wirkte wie es war, immerhin würde ich mich gerade am liebsten auf den Boden werfen und einfach einmal so lange schlafen wie nur irgendwie möglich. Aber nein, die Realität sah anders aus, und Gepardenfrost sollte einfach mal die Welt so akzeptieren wie sie gerade halt so war.
"Na klar, alles deine Schuld." sagte ich mit so übertrieben Ironischer Stimme, dass es wohl offensichtlich war das das nicht ernst gemeint war, selbst Gepardenfrost würde das in diesem Ton verstehen. Außerhalb der Reichweite von Gepardenfrost rollte ich mit meinen Augen, dann wandte sich mein Blick wieder in ihr Gesicht. "Mal im ernst, Gepardenfrost. Wenn du 'positiver' denken willst, solltest du genau das verhindern." sagte ich, mein Ton war plötzlich erstaunlich erst geworden. "Diese Welt findet es besonders lustig, Katzen wie uns in Schwierigkeiten zu stecken" fuhr ich fort, "aber trotzdem darfst du dich von ihr nicht einschüchtern lassen." endete ich, danach wandte sich mein Blick wieder von Gepardenfrost ab, wir sollten besser draußen irgendwo weiter diskutieren, denn der Lichtstärke, falls man das so nennen konnte, zu urteilen, musste schon Sonnenhoch sein. Noch eine Nacht wollte ich hier definitiv nicht verbringen, deshalb sollten wir besser die Zeit dafür nutzen, den Ausgang zu finden, anstatt auf die Idee zu kommen, hier einfach mal so die Zeit zu vertrödeln, indem wir über solche unnötigen Sachen diskutierten.
"Komm jetzt. Wir reden später weiter." sagte ich und lief los, mein Ton war streng, aber nicht so als wenn ich sauer oder so etwas in der Art auf sie wäre. Meine großen, schwarzen Pfoten bewegten sich langsam in die Richtung, als der wir kamen, leise hallte jeder Pfotenschritt durch diese Höhle hindurch, in der Ferne hörte ich bloß das quieken einer dieser seltsamen Mäuse mit Flügeln, was auch immer das für Tiere waren. Nach einer Weile erreichte ich den Gang, indem ich schon leise das quieken von Ratten hörte, das der Mäuse mit Flügeln war irgendwie ... angenehmer.
"Da wären wir." war alles, was ich bloß dazu sagte, nachdem ich stehen geblieben war, um zu warten, dass Gepardenfrost mir folgen konnte und wusste, dass wir da waren. Dann trat ich den ersten Schritt in diesem blöden Gang, wo der Geruch nach Ratten plötzlich extrem stark wurde.«


»Manchmal ist es besser die Wahrheit hinter einer Maske zu verstecken als sie allen zu sagen.«


© Hel
Nach oben Nach unten
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   So 3 Aug - 11:25


G

e

p

a

r

d

e

n

f

r

o

s

t





Gepardenfrost stand nun neben Finsterwolke der mit höchster Ironie sagte, es wäre ihre Schuld. Sie wusste war, dank der Ironie, das er es nicht so ernst meinte, doch trotzdem legte sie ihre Ohren an. Wie kann er sich jetzt denn noch so darüber lustig machen? Idiot! Als er dann mit ernster Stimme weiter sprach, lauschte sie nur seinen Worten, doch ihr Nackenfell stellte sich trotzdem auf. Es ist einfach so, und du kannst nichts dagegen tun! Diese Worte wollte sie ihm schon ins Gesicht spucken, doch sie hielt sich zurück, nein, sie konnte irgendwie nicht. Als er meinte sie reden später weiter, zuckte sie nur mit den Schultern. Sie wollte ja eigentlich doch nicht reden, aber, sie konnte ihm wohl nicht entfliehen wenn sie aus der Höhle und diesen Gängen raus waren. Gepardenfrost stellte langsam ihre Ohren wieder auf und ihr Nackenfell legte sich nun wieder, schweigsame Stille, unterbrochen von dem schrillen quicken der Mäusen mit Flügeln. Doch als sie sich einem anderen Gang nährten, ertönte ein neues Geräusch. Eines, was schlimmer war, eines, welches von Ratten erzeugt wurde. Der Geruch von diesen Tieren peitschte ihrem Gesicht entgegen, als ob sie plötzlich in einer anderen Welt wären, wo alles anders war. Finsterwolke sagte, sie wären da, nun mussten sie einander vertrauen, oder? Sie mussten zusammen arbeiten um diese Ratten vom Hals zu kriegen, langsam betrat auch die Gepardenkatze den Raum. Der Geruch der Ratten wurde intensiver, Gepardenfrost hätte ihren Schweif darauf wetten können dass es nicht schlimmer werden konnte. Sie lies ihre blauen Augen über den Gang schweifen, sah kleine glänzende, gefräßige, schwarze Augen, welche jeden Moment vor ihnen stehen konnten. "Jetzt heißt es wohl Zusammenhalt", meinte sie leise zu Finsterwolke und schaute ihm in die blaugrünen Augen. Jetzt gibt es keinen Weg alleine durch den Gang, sei nicht zu albern um es nicht zu verstehen...



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Berg   Mo 4 Aug - 14:17

allein mit Gepardenfrost


»Zusammenhalt. Nach Gepardenfrosts Worten nickte ich bloß kurz, anstatt groß etwas zu ihren Worten zu sagen, ich hatte gerade nicht sonderlich Lust darauf mit ihr zu reden, viel eher wollte ich wieder aus dieser blöden Höhle raus.
"Ich würde vorschlagen, wir versuchen da durch zu rennen, kämpfen ist da nicht sonderlich hilfreich." war alles was ich sonst noch an Worten von mir gab, mein Blick wandte sich kurz Gepardenfrost zu, dann wieder dem Gang. Meine Worte waren eigentlich kein Vorschlag gewesen, sondern eher eine Art Feststellung, ich war nicht sonderlich scharf darauf jede blöde Ratte einzeln zu töten. Einmal holte ich noch Luft, bevor ich in den Gang stürmte.
Mein Tempo war schnell, aber nicht so schnell wie möglich, damit Gepardenfrost mir folgen konnte oder ich mich notfalls schnell genug zu ihr Umdrehen konnte, falls irgendetwas passieren würde. Um mich herum hörte ich die brutalen Geräusche der Ratten, die sich in scharen in unsere Richtung wendeten. Ich hatte keine andere Wahl als zuzuhören, wie die Geräusche immer lauter wurden, kurz darauf spürte ich um mich herum die ekligen Pelze. Jetzt hüpfte ich eher weiter durch den Gang, während ich bei jeder Landung ein paar Ratten tötete, die quiekend zu Boden sackten. Trotzdem hatte ich etwas Pech, denn eine Ratte erwischte mich am linken Hinterlauf, die ich nach einer Weile abschütteln konnte, die Stelle brannte jetzt aber ein wenig, dennoch rannte ich weiter. Wie genau Gepardenfrosts Lage war konnte ich nicht sagen, da ich aber hinter mir Schritte hörte, hoffte ich einfach das sie okay war. Nach einer Weile fiel mir ein heller Gang auf, auf den ich zusteuerte. Ich nahm noch einmal alle Kraft zusammen und raste durch den Ausgang, bis ich irgendwo draußen landete.
Das normale Tageslicht war so ungewohnt, dass mich die Sonne ersteinmal blendete, bevor ich wirklich meine Umgebung warnehmen konnte. Mit der Zeit ging es aber und ich sah mich keuchend um; wir waren irgendwo mitten auf dem blöden Berg. Egal, hauptsache draußen.
Ich drehte mich um und wartete darauf, dass Gepardenfrost jeden Moment ebenfalls nach draußen kam, würde sie es nicht tun müsste ich nocheinmal zurück laufen, ich hoffte aber nicht, dass ich nochmal dort hinein musste. Zumindest waren die Ratten bis hier hin nicht gefolgt, wahrscheinlich hatten sie sich feige in ihren blöden Gang zurückgezogen.«


»Manchmal ist es besser die Wahrheit hinter einer Maske zu verstecken als sie allen zu sagen.«


© Hel
Nach oben Nach unten
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Mo 4 Aug - 14:32


G

e

p

a

r

d

e

n

f

r

o

s

t





Gepardenfrost sah wie Finsterwolke nickte und meinte dann, sie sollten lieber durch rennen als zu kämpfen, ja das klang in ihren Ohren schon logisch. Also gut. Sie musste sich zusammenreißen nicht gleich vor Panik zu schreien, doch wieso sollte sie denn. Als Finsterwolke dann los rannte, holte die Kätzen noch kurz Luft und stürmte hinterher. Sie hörte das schrille Quicken der Ratten, die immer näher kamen. Gepardenfrost tat volle Züge, doch sie konnte einfach nicht so schnell zu dem Kater aufholen. Sie hörte das Erschlaffen von Ratten welche unter ihren Pfoten waren. Mit ausgefahrenen Krallen sprintete sie weiter. Eine Ratte sprang ihr auf den Nacken und biss sich dort wiederum fest. Wieso mein Nacken?! Wolkenstern hatte mir da schon genug Schmerzen verbreitet! Sie schüttelte sich während eines Sprunges, doch das Vieh wollte nicht loslassen. Ratten strömten von überall her, kratzten ihre Flanke und bissen sich fest. Sie bekam fast alle Ratten ab, nur diese eine, welche ihr wie eine Zecke im Nacken saß, wollte nicht nachgeben. Es begann fürchterlich zu brennen, doch die Kätzin gab nicht nach. Nach Finsterwolke kam sie ein paar Schwanzlängen ins Freie, die Sonne blendete sie förmlich, als ob gleich ihre Augen ausbrennen würden. Draußen wälzte sie sich am Boden und schlug mit ihrem Kopf nach der Ratte die immer noch fest saß. "Mach sie weg! Mach diese Ratte weg!", schrie sie wie eine Verrückte zu dem Stellvertreter.



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Berg   Mo 4 Aug - 15:11

allein mit Gepardenfrost


»Kurz hatte ich noch auf Gepardenfrost gewartet, bis mir das etwas zu lang vorkam. Gerade wollte ich wieder in die Höhle zurück, da kam Gepardenfrost auch schon aus ihr raus gestürmt und wälzte sich auf dem Boden hin und her. Als sie sagte, ich sollte etwas weg machen, blickte ich sie bloß irritiert an. Es dauerte eine Weile, bis ich die Ratte in ihrem Nacken entdeckte. Ich sollte sie weg machen? Ernsthaft? Wie sollte denn das gehen, wenn sie wie eine bekloppte dort umherrollte?
"Halt still!" sagte ich, sie rollte aber einfach weiter, keine Ahnung ob sie es gehört hatte oder nicht, jedenfalls musste ich weiterhin etwas gegen das Vieh tun. Also fesselte ich Gepardenfrost am Boden, als sie gerade auf dem Bauch lag, was aber nicht so ganz funktionierte. Jetzt reichte es mir, gerade war es mir echt egal ob ich sie traf oder die blöde Ratte. Also fuhr ich meine Krallen aus und richtete sich in Richtung Ratte, meine Krallen bohrten sich daraufhin in Fleisch, zu Gepardenfrosts Glück in das der Ratte, die daraufhin tot zu Boden sackte.
"Meine Güte, das hätte auch leichter klappen können." meinte ich und rollte genervt mit den Augen, während ich Gepardenfrost wieder losließ. Langsam erhob ich mich auf meine Pfoten und richtete meinen Blick in Richtung Lager. Es wäre gar nicht mal so schlecht, wieder ins Lager zu gehen. Aber wenn ich nur so darüber nachdachte, dass alle fragten wo wir waren und was passiert war, würde ich wieder am liebsten hier bleiben. Aber wir sollten es wohl hinter uns bringen und nicht lange hier herum gammeln.
"Komm, wir gehen ins Lager." beendete ich meine Gedanken und ging schon langsam, halb laufend, halb humpelnd, in Richtung Lager. Ich erwartete jetzt mal einfach, dass Gepardenfrost mir folgte, wenn nicht, Pech für sie dann musste sie eben alleine gehen, der Wunsch, ins Lager zu gehen, war bei mir gerade größer. Mit der Zeit rückte das Lager immer näher, und das letzte Stück beschleunigte ich noch einmal so weit wie es eben nur ging.

tbc: Lager


»Manchmal ist es besser die Wahrheit hinter einer Maske zu verstecken als sie allen zu sagen.«


© Hel
Nach oben Nach unten
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Mo 4 Aug - 15:27


G

e

p

a

r

d

e

n

f

r

o

s

t





Gepardenfrost wälzte sich weiterhin wie ein verrückte am Boden, was Finsterwolke sagte, überhörte sie gekonnt, die Ratte hatte ihre ganze Aufmerksamkeit bekommen. Als sie gerade wieder auf den Bau war, hatte sich Finsterwolke am Boden "gefesselt". Als dieser dann endlich die Ratte erlegte, ding er auch wieder von ihr runter. Sie rappelte sich auf und sah den Kater an. "Trotzdem danke.", meinte sie dann nur, als Finsterwolke meinte, es hätte leichter gehen können. Gepardenfrost war gerade mit den Gedanken wo anders, sodass sie nicht bemerkte wie chaotisch ihr Fell war. Aber das konnte sie nun auch wieder im Lager erledigen. Trotzdem brannte so ziemlich alles an ihrem Körper, wieso denn auch Ratten? Tja, mir wird wohl nie Jemand auf diese Frage antworten können. Als Finsterwolke sagte, sie sollten ins Lager gehen, nickte sie nur. Als er dann schon los humpelte, zwang sie ihren Körper ihm zu folgen, wenn auch mit Schmerzen und angelegten Ohren. Sie versuchte nicht zu humpeln, so würde sie wahrscheinlich schneller voran kommen. Sie schloss langsam zum Kater auf und ging somit neben ihm, als dieser sein Tempo leicht erhöhte, tat sie dies auch. Sie wollte gerade wirklich nicht einsam sein, das wäre nun das Letzte was sie brauchte.

-> Lager



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3803
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Mo 1 Dez - 19:23

Jay

<-- Der kleine Wald

Locker kam Jay angetrabt ohne sich wirklich nach Dakaria umgesehen zu haben. Sie hatte selbst gesagt er konnte so schnell laufen wie er wolle und aufhalten konnte man sie auch nicht, also lief er einfach immer weiter voraus, bis das Gelände steiler wurde. Ein Berg. Der Graue setzte sich auf den Boden und leckte sich über die Pfoten. Es war nicht viel los, es stank nur fürchterlich. Riechen so Clan-Katzen? Seine Schnurrhaare zuckten, teils angewiedert, teils neugierig. Der Streuner will Dakaria hier eine Pause anbieten. Sie waren zwar jetzt nicht unglaublich lang gelaufen, aber es wurde immer wärmer. Jay's Zunge fuhr über seine Lippen und seine Augen huschten suchend herum. Gab es hier irgendwo Wasser? Wie lange hatte er schon nicht mehr getrunken? Gestern, bei dem See hatte er getrunken. Der Kater gähnte kurz.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Ayaka
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 25.03.14
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Mi 10 Dez - 15:04

Darkaria

-->Zweibeinerort, kleiner Wald

Darkaria rannte so schnell sie konnte hinter ihm her. Ihr Bein schmerzte doch sie wollte keine Schwäche zeigen. Doch irgendwann gab sie es auf ihm zu folgen. Der Boden unter ihr wurde immer weicher und matschiger, was es ihr schwerer machte hier zu gehen, doch es gefiel ihr sehr gut hier. Sie lief durch den Schlamm, ihr schmerzendes Bein zog sie hinter sich her. Der Geruch war eigenartig. Doch er kam ihr nicht sehr bedrohlich vor. Er wirkte sehr vertraut. Das kann nicht sein. Ich war hier noch nie gewesen. dachte sie sich verwirrt, sagte jedoch nichts. Der Schlam gluckste unter ihren Pfoten und verfing sich in ihrem weißen Bauchfell doch sie lief unbeirrt weiter und folgte Jays Duftspur.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

(c) Akyuma



(c) by Miu:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3803
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Mi 10 Dez - 17:05

Jay

Sein Blick schweifte über die Landschaft und blieb an Dakaria hängen.
Es war sichtbar, dass dieser Anstieg ein Kampf für sie war. Bestimmt tat ihr Bein weh und in Jay's Bein wuchs ein taubes Gefühl. Er stand wieder auf und schüttelte seinen Pelz. Dakaria sah angestrengt aus. Ein Teil in ihm wollte zu ihr gehen und ihr helfen, aber er wusste es wäre besser wenn er sie in Ruhe ließe. Sie würde sich nach oben kämpfen und schließlich stolz auf sich sein, die Aussicht betrachten und ihn mit leuchtenden Augen anstarren. Dem Grauen sein Schweif zuckte. Er mochte ihre hellgrünen Augen. Der Streuner sah auf seine Pfoten und lächelte schwach. Dann hob er ihn wieder und boebachtete Dakaria weiter, lächelte weiter.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Ayaka
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 25.03.14
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Do 11 Dez - 17:14

Darkaria

Sie lief glücklich, aber keuchend den Berg hinauf. Als sie endlich oben angekommen war setzte sie sich kurz hin um zu verschnaufen und ihrem schmerzenden Bein eine kleine Pause zu gönnen. Sie sah Jay stolz an und schnurrte leise. Sie sah über das Land. Das also ist das SchattenClan Territorium. miaute sie sichtlich beeindruckt. Sie starrte beeindruckt drein und sah sich um. Der Geruch um sie herum war gewöhnungsbedürftig, jedoch immer noch sehr vertraut. Ein Schauer durchfuhr sie. Ich kenne diesen Ort nicht. Ich war noch nie hier. Warum ist er mir so vertraut? dachte sie sich und war verwirrt und verängstigt zugleich. Nun gut. Ich sollte mir nicht über so etwas nicht den Kopf zerbrechen. Zumindest vorerst nicht ...

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

(c) Akyuma



(c) by Miu:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3803
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Do 11 Dez - 18:47

Jay

Darkaria kam kurz darauf neben ihm an. Sie verschnaufte und Jay konnte in ihren Augen lesen, das ihr Bein schmerzte. Was sollte es auch sonst tun? Es war ein ganz schöner Weg bis hierher, aber sie hatte sich tapfer geschlagen. Man sah ihr deutlich an, dass sie das wollte und das sie selbst auch stolz auf sich war.
Die Streunerin bemerkte, dass dies also SchattenClan-Territorium war. Ach wirklich? Jay hatte sich nicht wirklich Gedanken gemacht bei welchem Clan sie gelandet waren. Er schaute sich um, konnte jedoch keine Katzen in der Nähe sehen. War das vielleicht alles nur ein Märchen und es gab gar keine Katzen die hier in freier Wildbahn lebten? Außer sie? >>Anscheinend schützen sie ihr Land doch nicht allzu gut, ich kann nirgendwo eine Katze entdecken, außer dich.<<, miaute der Graue und schnippte mit dem Schweif. Irgendwie hatte er sich darauf gefreut einer Katze zu begegnen, doch nun war keine hier. Oder planten sie gerade ihren Angriff? Jay's Blick schweifte wachsam umher, jedoch unauffällig, nicht das Darkaria auch noch nervös wurde.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Ayaka
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 25.03.14
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Fr 12 Dez - 17:38

Darkaria

Es sind auf jeden Fall welche hier gewesen und es ist nicht so lange her. bemerkte sie nachdem sie tief die frische Luft eingeatmet hatte. Ihr kam der Geruch immer noch sehr vertraut vor doch sie hatte keinen blassen Schimmer woher. Vielleicht ähnelt er einem Geruch den ich mal gerochen habe... dachte sie sich, doch insgeheim wusste sie dass der Geruch des SchattenClans ihr unmöglich deswegen so vertraut sein konnte. Oder war ich doch schon mal hier? Im Traum? Als Junges? Oder kenne ich eine Katze die hier her kam. Sie befürchtete das sie dies nicht weiter bringen würde da sie bisher sehr viele Katzen getroffen hatte. Mal sehen. Aber das erfahre ich nicht wenn ich hier auf meine Schwanzwurzel rum hocke. Komm wir gehen weiter. miaute sie mit fester Stimme.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

(c) Akyuma



(c) by Miu:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3803
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Fr 12 Dez - 19:36

Jay

Darkaria meinte sofort, dass aber auf jeden Fall Katzen hier gewesen waren und das vor nicht allzu langer Zeit. Jay nickte bekräftigend, auf jeden Fall hatte sie in diesem Punkt Recht.
Der Graue sah sich um. Wozu konnte man diesen Ort nutzen? Es war ein Berg. Schön. Der Streuner zog die Gerüche um sich herum tief ein. Beutetiere waren hier spärlich vorhanden. Wozu nutzten die Clan-Katzen dieses Gelände? Nutzten sie es überhaupt?
Jay wurde aus den Gedanken gerissen, als Darkaria vorschlug, weiter zu gehen. >>In Ordnung.<<, miaute Jay und schaute sich um. Er sah immer noch nirgends Augen aufblitzen oder Gejaule und Katzen die auf ihn zu stürmten. Der Kater schnippte mit dem Schweif und lief locker los. Er wollte etwas trinken, doch wo fand man etwas zu trinken?
Es musste doch in diesem Territorium irgendwo eine Wasserquelle geben...

--> Sternenbaum

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Ayaka
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 25.03.14
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Sa 13 Dez - 19:43

Darkaria

Sie sah sich um und dachte nach. SchattenClans Katzen wo seid ihr? rief sie in Gedanken nach den geheimnisvollen Katzen dieses Clans. Es war ihr ein großes Geheimnis wie der Clan hier lebte und wovon sie sich ernährten. Denn sie hatte auf dem Weg hierher nicht nur keine Katzen sondern auch keine Beute bemerkt. Ein kleine Schauder durchfuhr sie und sie zuckte zusammen. Jay hatte seine Stimme erhoben. 'In Ordnung' miaute er und sie nickte. Sie folgte dem grauen Kater der in irgendeine Richtung davon lief. Sie wollte so nah genug bei ihm bleiben da es bei ihm sicherer für sie war. Sie konnte sich kaum verteidigen und sie wusste nicht was die beiden Katzen erwarten würde, je näher sie sich dem Herzen des SchattenClan Territorium näherten.
-->Sternenbaum

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

(c) Akyuma



(c) by Miu:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 23
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Mo 19 Jan - 14:02

Leopardenwind

cf: SC-Lager

Leopardenwind kam langsam am Berg an. Sie hatte das Lager zwar mit schnellen Schritten verlassen, einfach um Eismonds Blick zu entgehen. Doch je weiter sie vom Lager weggekommen war, desto langsamer war sie irgendwie geworden. Und nun stand sie hier, am kahlen Berg, der eigentlich kaum Aussicht auf Beute brachte. Dennoch konnte sie etwas riechen und um die Gedanken an Eismond zu verdrängen machte sie sich auf, um nach der Beute zu suchen. Nicht weit von ihr saß eine Krähe auf einem Felsen. Das Gestein war nicht besonders hoch, optimal für Leopardenwind. Sie schlich sich an, doch die Krähe bemerkte sie nicht. Zu sehr war sie mit dem knacken einer bereits angebrochene Nuss beschäftigt, wo auch immer sie diese gefunden hatte. Schritt für Schritt schlich sie sich an, bis sie nah genug für einen Sprung war. Noch einmal vergewisserte sie sich, dass niemand in der Nähe war, der die Krähe vertreiben konnte und auch der Wind günstig stand. Schließlich sprang sie. Man hätte meinen Können, dass es am einfachsten war einfach au die Krähe drauf zu springen. Doch dann war die Gefahr eines Absturzes ziemlich hoch, auch wenn der Fels nun nicht so hoch war. Dennoch könnte man sich leicht etwas brechen. Also machte Leopardenwind das ganze etwas anders: sie sprang über den Felsen und erwischte die Krähe im Flug. Mit ihrer Wucht riss sie das Tier mit sich. Bei ihrem Glück hatte sie nur den Flügel des Vogels erwischen können, welcher sich nach dem heftigen Aufprall auf dem Boden wandte und versuchte, sich loszureißen. Trotz der leichten Benommenheit nach dem Aufprall ließ Leopardenwind nicht locker. Mit ihren Krallen schlug sie immer wieder nach dem Kopf der Krähe. Ab und zu hakte sie nach ihr, doch der Schmerz war nur nebensächlich. Schließlich schlug sie so stark zu, dass die Krähe benommen wirkte. Für einen Moment lag das Tier dort, bewegungsunfähig. Und diesen Moment brauchte Leopardenwind auch, um sich selbst wieder auf zurichten. Nach wenigen Sekunden vergrub sie ihre Zähne im Genick der Krähe und tötete sie endgültig. „Danke SternenClan, für die Beute die du uns gibst!“ miaute sie flüsternd, ehe sie die Krähe aufhob und in den Himmel sah. Sie sollte besser wieder zurück gehen, die Krähe war schon groß genug für zwei Krieger. Mehr hätte sie auch gar nicht tragen können. Mit der Beute im Maul machte sie sich also auf zurück ins Lager, auch wenn ihre Pfoten eigentlich noch gar nicht nach hause wollten. Und wenn sie ehrlich war wollte ihr Herz das auch nicht. Viel zu groß war die Möglichkeit auf den Krieger zu treffen, der ihr einst das Herz gestohlen hatte und es dann einfach zerbrochen hatte. Doch es musste sein, und so stapfte sie los.

Tbc: SC-Lager

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Di 27 Jan - 19:43

(Minz, ich zwinge dich jetzt nicht übers Handy zu posten, ja? :o Ich habe genug andere Charas, aber wenn du natürlich Lust und Laune hast kannst du posten :3)

Eismond

<- Lager

Eismond dämmte sein Tempo ein, als ihm ein süßer, aber dennoch im nachhinein bitterer Geruch in die Nase stieg. Er hätte am liebsten nun gewürgt. Aber er tat es nicht. Die frische Spur gehörte niemand anderem als Leopardenwind, der Kriegerin, der er einst Herz gezeigt hatte. Es ging viel zu schnell als wenn dort doch etwas passiert wäre. Er war dumm und einfältig gewesen, zu denken, es hätte zwischen den beiden doch gefunkt. Der Krieger wusste jetzt nicht einmal, ob der Geruch süß war und ihn am umschweifen war, oder er doch bitter war und ihn würgte, für die Tat die er begangen hatte, ihr damals aus dem Lager gefolgt zu sein. Eismond wusste nicht mehr, was er denken würde und schüttelte den Gedanken ab. Es würde nichts bringen weiterhin darüber nach zu denken. Der Kater setzte sich neben einen Fels und wartete dort auf Flockenpfote, als sie dann in Hörweite war, begann er zu erklären, mit seiner tiefen, ungerührten Stimme.

"Das hier ist der Ort, den der SchattenClan schon seit Generationen als 'der Berg' bezeichnet. Wenig Beute treibt sich hier umher, aber wenn man Glück hat ist ein Hase über die WindClan Grenze gelaufen. Sonst wird hier aber meist nur trainiert. Am meisten immer noch das Kämpfen."

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Minzfell
Krieger

Anzahl der Beiträge : 545
Anmeldedatum : 02.01.15
Alter : 17
Ort : « You want me down on earth, but I am up in space. »

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Fr 30 Jan - 14:39

// Ich bin wieder soweit genesen, dass ich posten kann :)

Flockenpfote

<--- SC Lager

Neugierig tappte Flockenpfote heran. Sie war etwas aus der Puste, weil es ihr erster großer Ausflug war, aber sie ließ es sich nicht anmerken. Blinzelnd schaute sie zu Eismond hinauf und hörte gespannt seine Worte. Also ist das da hinten, was so komisch riecht, das WindClan Territorium?, fragte sie. Wir werden hier bestimmt noch oft herkommen zum Kämpfen, dann fange ich einen erbärmlichen WindClan Schüler! Flockenpfote fragte sich, ob sie mal mit Schattenpfote trainieren würden. Das würde sicherlich Spaß machen, aber das Kämpfen, worauf Flockenpfote sich am meisten freute, würde sehr hart werden. Schattenpfote war mindestens 2 Monde älter, weshalb sie auch schon größer und kräftiger war. Egal, ich würde trotzdem alles geben, um zu gewinnen!, dachte die neue Schülerin voller Vorfreude auf ihre erste Kampfstunde.

_____________________________________________

Besichtigt mit Eismond das Territorium
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Fr 30 Jan - 17:15

Eismond

Eismond blickte auf Flockenpfote herab, die seinen Worten lauschte. Vielleicht gespannt oder auch nicht so angeregt. Aber es kümmerte ihn kaum, der Geruch an diesem Ort machte ihm wieder mal zu schaffen. Verdammt, wieso hatte er sich damals darauf eingelassen? Der Krieger unterdrückte sich ein Knurren und machte sich daran, die Frage von seiner neuen Schülerin zu beantworten.
"Ja, das ist der WindClan Geruch. Und wir werden uns jetzt auch mal die Grenze dort anschauen, der Weg ist jetzt nicht mehr all zu lang, aber du solltest aufpassen nicht deine Pfoten an den Steinen zu stoßen, so etwas passiert leicht, wenn man nicht darauf achtet, wo man die Pfoten hinsetzt.", meinte der gräuliche Kater schließlich und als er geendet hatte, begann er sofort mit seinem Sprint zu der Grenze.

-> SC/WC Grenze

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Minzfell
Krieger

Anzahl der Beiträge : 545
Anmeldedatum : 02.01.15
Alter : 17
Ort : « You want me down on earth, but I am up in space. »

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   Do 5 Feb - 19:22

Flockenpfote

Gebannt lauschte Flockenpfote den Worten ihres Mentors. Als dieser sie bestätigte, dass dies der WindClan Geruch sei, meinte sie, dass sie diesen Geruch wohl nie wieder vergessen würde. Froh darüber, dass der Weg nicht mehr weit sei, schaute sie erleichtert auf ihre Pfoten. Sie war es nicht gewohnt, so viel und so lange und so schnell zu laufen. Doch sie wollte Eismond nicht enttäuschen.
Noch halb in Gedanken versunken stürzte Flockenpfote ihrem Mentor hinterher, als dieser plötzlich aufsprang und richtung Grenze sprintete. Natürlich konnte die kleine Kätzin längst nicht mit Eismond mithalten, doch sie gab ihr Bestes, indem sie versuchte, möglichst schnell und flink zu rennen und nicht mit den Pfoten an die Steine zu stoßen, wie ihr Mentor es ihr geraten hatte.

--> SC/WC Grenze [Eismond hinterher]

_______________________________________

Besichtigt mit Eismond das Territorium

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
___________________________________________


« nothing ever holds me, nothing ever holds me back
and it seems you never think of how I wanted you
yeah, you say I'm someone, you say I'm something free
yeah, I wish I saw myself the way you see me now
cause you see that someone I always want to be »
Grouplove - Do You Love Someone

« I want to hear it, I don't have to fear it
and I want to rock your gypsy soul
just like way back in the days of old
and magnificently we will flow into the mystic »
Joe Cocker - Into The Mystic



[ Meine Charaktere ]:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Re: Der Berg   So 12 Apr - 18:51

#Froststern.

cf: Lager

Unterwegs war er ein wenig schneller geworden, was nicht daran lag, dass er früher ankommen wollte, sondern, dass er nun einen Energieschub hatte und das auslaufen musste.
Den Berg sah er schon von weitem und sofort blitzten Erinnerungen auf an Gepardenfrost, deren Leben er gerettet hatte. Wofür er sie noch immer hasste.
Doch das sollte er hinter sich lassen, noch hatte er acht Leben, die er genießen konnte und in denen er andere Katzen fertig machen konnte, was er ja so gerne tat. Acht Leben, in denen er die Nächte noch durchschlafen konnte... was auf Wolfsregen bezogen war.
Aber nachdem sie sich schon entschuldigt hatte, konnte er ihr das nicht wieder zum Vorwurf machen. Was er trotzdem tun würde, das wusste er jetzt schon, spätestens dann, wenn er am Tag müde wurde, während andere erst so richtig wach wurden.
Schließlich lief er den Berg hoch, wurde langsamer, bis er irgendwann - weit genug von dem Abhang entfernt - stehen blieb und sich nach Wolfsregen umsah.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
©️ Ava by Tinkerbell <3
hope

fight

believe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7810
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   So 12 Apr - 19:01

WOLFSREGEN


<---- Schattenclan Lager


Ich war nicht so schnell voran gekommen wie Froststern, und bald hatte ich ihn komplett aus den Augen verloren, aber er war es ja selber Schuld, wenn er nun warten müsse. Er hatte auf mein Bein geschlagen, aber ok ich hatte ihn so lange provoziert bis er es tat, ach egal, in meinen Augen sind beide Schuld! Bald sah ich den Berg, und kam ebenfalls dort an. Ich sah gerade noch den Schweif von Froststern etwas weiter oben verschwinden, und so schnell es mir möglich war, folgte ich ihm. Oben angekommen setzte ich mich neben den Anführer, und schaute einfach nur nach vorne Was für eine Aussicht! Doch ich wunderte mich etwas, dass Froststern soweit vom Abhang weg saß, er war doch sonst noch so..zurück haltend. Nun setzte ich mich an den Abhang, und schaute nach unten, dann schaute ich zurück zu Froststern Wieso sitzt du da hinten, und nicht hier vorne? So sieht man doch viel besser, was da unten so vor sich geht fragte ich in ruhiger Tonlage, und wartete was er sagen würde Ob ihm hier vielleicht mal irgendwas schlimmes passiert ist. Eine schlechte Erfahrung als Schüler vielleicht oder so?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Re: Der Berg   So 12 Apr - 19:12

#Froststern.

Offenbar war Wolfsregen bei seinem Tempo nicht mitgekommen und erst jetzt erinnerte er sich an ihr verletztes Bein, auf welches er auch noch eingedrescht hatte. Das hatte sie aber selbst zu verantworten, denn hätte sie ihn nicht mitten in der Nacht geweckt und provoziert, wäre das auch nicht passiert.
Nach einer Weile kam auch die Kätzin an und setzte sich erst neben ihn, stand dann aber wieder auf und ließ sich direkt beim Abhang nieder. Mit unbewusst zusammengekniffenen Augen beobachtete er ihre Bewegungen, bis sie saß und dann zu ihm sah.
Sofort zwang er sich seine Haltung zu lockern, um sich nichts anmerken zu lassen und hörte die Frage, die an ihn gerichtet war.
Wieso er hier saß? Was für eine dumme Frage. Aber gut, sie wusste nicht, welche Scheiße damals mit Gepardenfrost passiert war. Also musste er sich wohl eine andere Begründung einfallen lassen, und wie es für ihn typisch war, reagierte er grob, um keine Schwäche zugeben zu müssen.
"Es interessiert mich einen Scheißdreck, was da unten vor sich geht. Du wolltest Spazierengehen, also halt deine Klappe."
Mit einem bösen Funkeln sah er sie an, bis er dann wieder wegsah und sich auf etwas anderes konzentrierte. Nämlich auf... keine Ahnung, die Dunkelheit?

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
©️ Ava by Tinkerbell <3
hope

fight

believe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 7810
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Berg   So 12 Apr - 19:32

WOLFSREGEN


Wie zu erwarten antwortete mir Froststern recht grob, und meinte es wäre ihm egal was dort unten vor sich ging, und ich einen Spaziergang wollte, von daher die Klappe halten sollte. Meine Ohren legte ich leicht an, und ich fragte mich, was für ein Problem dieser Kater hatte Ist es so schwer mal normal zu sprechen? Heiliger Sternenclan, wieso hat der neun Leben bekommen? Das erträgt doch niemand! Ich schaute ihn an, und öffnete kurz mein Maul, doch überlegte es mir dann anders, und schaute wieder nach unten. Mit meinen scharfen Augen konnte ich trotz der Dunkelheit einiges erkennen, und sogar in recht weite Entfernung schauen Was es wohl dort so weit weg von hier alles zu entdecken gibt? Von wo genau ich wohl komme? Neugierde hatte mich in der Hinsicht gepackt, doch ich wurde wieder abgelenkt, als ich bemerkte, dass mich jemand ansah. Als ich Froststern ansah, traf mich ein Paar böser funkelnder Augen, welches aber danach wieder weg sah Feigling miaute ich belustigt, und schaute nun einfach wieder weg Mal schauen, ob er gleich wieder auf 180 geht, oder ruhig bleibt, und einfach neben mich kommt. Bin gespannt. Außerdem hoffte ich, das er es nicht gleich wieder als Angriff oder ähnliches sah, sondern als kleinen Spaß Irgendwie muss man seine Stimmung doch etwas lockern könne. Man kann sein Leben lang doch nicht so mega ernst sein...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Re: Der Berg   So 12 Apr - 20:18

#Froststern.

Er vernahm lediglich das Wort 'Feigling', ignorierte es aber. Er hatte keine Lust, sich deshalb provozieren zu lassen, vor allem, da selbst er erkannte, dass es nicht ernst gemeint war, sondern eher scherzhaft.
Und so traurig es auch war, aber er stand nicht so auf Scherze. Humor hatte er nicht, hatte er noch nie gehabt, um genauer zu sein. Von wem hätte er es auch lernen sollen? Seine Eltern hatten beide keinen Spaß verstanden - na gut, seine Mutter eher noch als sein Vater, aber sie war ja schnell beiseite geräumt worden. Sein Mentor auch nicht.
Im Gegenteil, bei denen war Ernsthaftigkeit vorausgesetzt worden, Scherze waren wie Krähenfraß behandelt worden. Mit Abscheu.
Wie auch immer. Der Regen, der zuvor nur leicht gewesen war, also kaum zu spüren, würde stärker, sodass es nicht lange dauerte, bis Froststerns Fell durchnässt war.
Mit geschlossenen Augen hob er seinen Kopf zum Himmel, bis der Regen auf sein Gesicht fiel. Normalerweise war Regen nichts, das er mochte, doch heute machte es ihm erstaunlicherweise nichts aus, nass zu werden. Was vielleicht daran lag, dass das kalte Wasser ihn erfrischte.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
©️ Ava by Tinkerbell <3
hope

fight

believe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der Berg   

Nach oben Nach unten
 

Der Berg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 15Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10 ... 15  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Der Pfad der den Berg hinauf nach Dunharg führt.
» Die Grenzen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: SchattenClan Territorium-