Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die Bäume

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Die Bäume   So März 16, 2014 4:08 pm

das Eingangsposting lautete :

Im Territorium sind nur wenige Bäume, die weder hoch noch breit sind und die nahe des DonnerClan Territoriums stehen. Hier kann man viele Kaninchen jagen und auch Vögel kommen vor.
Es gibt hier zudem oft Streit mit dem DonnerClan wegen der Beute.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4227
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   So Jan 21, 2018 12:52 am

Anführerin || Windclan || Nr.274
WOLKENSTERN

Titelmusik: AN ||AUS
Direkt an meiner Seite spürte ich Schattenläufer, was mir zusätzliche Kraft gab mit dieser schwierigen Situation fertig zu werden. Beinahe herzlos erschien es solch einen kleinen Körper einfach in die Erde zu geben, doch ihre reine Seele spielte oben im Sternenclan, zusammen mit den anderen und gut bewacht von Regensturm. Besser konnte es gar nicht sein, oder? Trotzdem fiel es mir schwer Tränen zurückzuhalten. Hinzu kam noch Adlerpfote. Zwar wollte ich ihm diesen Anblick ersparen, aber hatte ich überhaupt das Recht dazu? Immerhin war Mondjunges seine Schwester gewesen. Während mein Sohn am Grabe stehen blieb, richtete ich letzte sanfte Worte an ihren toten Körper, gleichzeitig schwebten jene hoch in den Himmel und erreichte hoffentlich Regensturm. Niedergeschlagen vor Trauer lehnte ich mich an die starke Schulter des Katers, spürte seine Stabilität. Schattenläufer verspürte sicherlich selbige Gefühle. Das hagere Gesicht gezeichnet von stummen Schmerz, blickte ich meinen Gefährten an: „Na komm, gehen wir den letzten Schritt mit unserer Kleinen gemeinsam.“ Sanft, dennoch bestimmt nah mein Schweif seinen und zog ihn mit sich. Davor noch nahm ich Mondjunges ein letztes Mal hoch. Mittlerweile war ihr milchiger Geruch vollkommen verschwunden. Kälte hatte Besitz ergriffen.
Lautlos trat ich neben Adlerpfote, betrachtete den Kater mehrere Sekunden lang. Wie stark er doch geworden war. Schweren Herzens ließ ich das kleine Fellbündel in die Erde hinab. Zum Glück spürte sie von all dem Nichts mehr, sondern lebte in vollkommener Freiheit. Unbewusst platzierte sich der Schweif nun auf den Rücken meines Sohnes, immer noch den von Schattenläufer im Griff. „Mondjunges, ich hoffe du bist jetzt an einem besseren Ort, ich weiß es einfach, der Sternenclan wird dich gut behütet in seinen Reihen aufnehmen. Es war viel zu früh, du warst noch in voller Blüte, doch diese ist nun verwelkt. Du sollst immer wissen das ich dich sehr liebe und unglaublich stolz, wie eine Mutter nur sein kann…“ Verbittert hielt ich inne und wartete, ob die beiden Kater noch etwas an meine Tochter richten wollten, bevor der Boden sie für immer verschluckte.
angesprochen: Schattenläufer (@Efeuherz)
erwähnt: Adlerpfote, Mondjunges, Regensturm & Schattenläufer
code by nero


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Nekos (˃ᆺ˂):
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8188
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   So Jan 21, 2018 2:34 am


➺ SCHATTENLÄUFER
◾️ Windclan | Krieger | 67 Monde ◾️

Dicht an Wolkenstern´s Seite hielt ich mich, wenn auch bis hierher vollkommen stumm und geschlossen haltend. Dass uns Adlerpfote folgte bemerkte ich bald und ich sah ihn kurz mitfühlend und väterlich sanft an. Sicher war das alles sehr schwer für ihn, auch hatte bereits den Schmerz des Verlustes einer Schwester verspüren müssen und musste wie sehr dies weh tun konnte. Gemeinsam gruben Wolkenstern und ich weiter am Grab für Mondjunges wobei ich mir doch jeden Augenblick lang wünschte dass dies nicht die Realität war. Und doch konnte man sich davor nicht retten und es war eben so, niemand konnte dies ändern so sehr man es sich auch wünschte. So gruben wir stumm Seite an Seite weiter während unser Sohn beinahe schon leicht abwesend wirkend daneben stand und anscheinend nicht wusste was er wirklich tun oder gar sagen sollte. Erneut sah ich ihn kurz an und nun wo mehr Platz war begann er beinahe gedankenverloren damit immer mehr Erde mit seinen Pfoten aus dem Loch zu schaufeln. Ich machte mir Sorgen um ihn wie auch um Sturmpfote, würde sie den Verlust von Mondjunges bald hinter sich lassen können? Bald spürte ich Wolkenstern wieder an meiner Seite die sich an mich lehnte, sanft sah ich sie an und vernahm ihre Worte dass wir den letzten Schritt mit unserer kleinen gemeinsam tun sollten. Ich nickte, spürte wie sie meinen Schweif fest mit ihrem in den Griff nahm und mich sanft mit sich zog. Wobei ich sowieso freiwillig mit ihr ging. Gemeinsam schritten wir wieder an die Seite von Adlerpfote der noch immer Erde aus dem Loch schaufelte in welches Wolkenstern nun jedoch sanft unsere Tochter ablegte. Sie richtete letzte Worte an sie die einem das Herz brachen während unsere miteinander verschlungenen Schweife auf dem Rücken unseres Sohnes ruhten um diesem stummen Trost zu schenken. Leise atmete ich aus "Leb wohl meine Kleine. Pass von dort oben gut auf uns alle auf und denk immer dran dass wir alle dich lieb haben und vermissen werden... eines Tages sehen wir uns alle wieder" flüsterte ich leise und mit nun leicht trübem Blick vor Trauer. Trotzdem riss ich mich zusammen, ich musste stark bleiben und sah sanft zu Adlerpfote. Wollte auch er noch etwas sagen?

◾️ Redet mit || Mondjunges  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Wolkenstern, Adlerpfote & Mondjunges ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 672
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 20
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   So Jan 21, 2018 10:43 pm



» Rang und Clan: Schüler im WindClan
» Alter: 6 Monde
» Statur: kleine Beine weit entwickelter Oberkörper
» Augen: hellgrün
» Fell: kurz und struppig
» Fellmuster: braun mit weißen und schwarzen Strichen
» Beziehungen: Wolkenstern(Mutter), Schattenläufer (Vater), Mondjunges (Schwester), Sturmpfote (Schwester), Blitzflamme (Halbbruder), Falkenjäger(Mentor)
Adlerpfote


Fahr für Infos mit der Maus über das Bild :: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::



:: Kapitel #1 Post #32 'A new World is Coming' ::



Gerade als Adlerpfote sich bildlich vorstellte wie Mondjunges aussehen würde wurde vor ihm der tote Körper seiner Schwester in das Grab gelegt, was den Kater kurz aber heftig zusammen zucken ließ. Es dauerte nicht lange, dass er einen Schweif an seinem Rücken spürte. Und es dauerte nicht viel länger als er realisierte das es zwei waren die in einander verschlungen waren. Er hob zwar nicht seinen Schweif, schmiegte sich jedoch für wenige Sekunden eher wie in Trance erst an seine Mutter und dann an seinen Vater. Wolkenstern begann zu erst mit dem Reden. Jedes ihrer Worte brachte den Kater immer näher den Tränen. Und auch die Worte Schattenläufers wiederholten diesen Vorgang. Trotzdem kamen keine. Nun war er dran, was er an dem Blick seines Vaters unweigerlich merkte. "I-ich wünschte du wärst noch hier. Ich wünschte... wir würden beide noch Schüler sein und... und uns jeden Tag unterhalten können. Doch das wird wohl nichts mehr. Machs gut, Schwesterchen." In seinen konnte man die unerschütterliche Trauer schwer überhören. Es war unmöglich das er seine sonst so starke klare Stimme beibehalten konnte. Eher wirkten seine Worte wie ein kratziges schwaches Wimmern. Unsicher blickte Adlerpfote von Wolkenstern zu Schattenläufer in der Hoffnung sie würden ihm nicht das letzte Wort überlassen, bevor er schließlich seinen Blick senkte und zu seiner Schwester hinabblickte und sich einen letzten Blick einfangen wollte.




verabschiedet Mondjunges
(c) by Luzifer




✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Pastellregen und Bluttiger:
 


Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerpfote, der gutherzige, ehrenvolle Realist des Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführerkater des Fluss-Clans.
Basaltberg, der beschützerische Krieger des Schatten-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz
Sodom, der Rebell

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4227
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa Jan 27, 2018 2:09 pm

Anführerin || Windclan || Nr.275
WOLKENSTERN

Titelmusik: AN ||AUS
Klar, stachen die Worte von Schattenläufer durch die Luft, sie beinhalteten verborgene Trauer und den ungewohnten Schmerz des plötzlichen Verlustes über ein Junges, welches viel zu früh sich den Ahnen anschloss, um von dort oben über uns zu wachen. Tränen verschleierten mir bereits die Sicht. Wie viele Male hatte ich meinen dunklen Gefühlen bereits freien Lauf gelassen? Blut unschuldiger Jungen, klebten nach wie vor an eigentlich weißen Pfoten. Zwar schien der Sternenclan gütig, doch nahmen mir alle Erinnerungen, vergruben sie hartherzig in der Erde. Leicht drehte ich den Kopf weg, ließ jegliche Frustration im Fell versickern. Weshalb nur erlitt Froststern keine Fehlschläge oder verlor gar geliebte Katzen? Weil er sich keine näheren Bindungen erlaubte? Selbst dafür musste dieser Kater den Preis seiner eigenen Einsamkeit bezahlen. Ich hingegen würde für immer hinter meiner Familie stehen und selbiges galt für unseren Clan. Nicht umsonst nahm mich Eisstern damals zur seiner Nachfolgerin. Zuletzt sprach Adlerpfote, fast stürzte ich unter der Last seiner Trauer zusammen. Mondjunges war auch dessen Schwester gewesen, hatte von Anfang an den Tag an seiner Seite verbracht und lag plötzlich in diesem kalten Loch. Ohne lange zu zögern strich ich ihm einige Male mit der Zunge über seinen Kopf.
Egal ob baldiger Krieger oder nicht, immer noch war Adlerpfote mein Sohn. „Es ist okay zu Weinen…, wenn du nicht willst ist es vollkommen in Ordnung, nur fresse nicht deinen Schmerz vollkommen in dich hinein. Sei dir über ihren Verlust im Klaren, auch wenn es unglaublich schwer fällt…doch sie schaut nun von den Sternen auf uns herab. Ich habe Mondjunges in meinen Träumen getroffen, ihr geht gut und sie hat viele Halbgeschwister zum Spielen“, murmelte ich leise, dennoch klar und fest. Ob Adlerpfote überhaupt meine Worte annahm konnte ich nicht wirklich beurteilen. Hirschpfote hatte es. Mit vor Tränen nässenden Auge richtete ich mich schließlich auf. Friedlich lag dieser kleine weiße Körper in der Erde und wartete darauf zugedeckt zu werden. „Mondjunges, wache im Sternenclan über unsere Taten, leite uns aus den finstersten Zeiten. Wie Schattenläufer bereits sagte, werden wir uns am Ende wiedersehen, als glückliche Familie vereint. Solange, warte auf uns, kleiner, leuchtender Mond, deine Zeit hier war noch nicht vorbei, jedoch sah das Schicksal einen anderen Weg für dich. Wir lieben dich, meine Kleine.“ Wenige Sekunden in vollkommener Schweigsamkeit verstrichen. Sanft wehte eine laue Briese durchs Blätterwerk einiger Büsche und ließ lange Birkenäste tanzen.
Schwere Gewichte lasteten auf meinem Rücken, als ich bedrückt, begann Erde auf ihr weißes Fell zu schaufeln, in meinem Kopf herrschte Stille. Oh nein, ein kleines Miauen erklang. Verschwommene Erinnerungen zeigten ein winziges Fellknäuel, welches gerade das Licht der Welt erblickt hatte. Mondjunges…so soll sie heißen. Traurig lächelnd sah ich derweil zum Himmel. Nie würde ich sie vergessen, selbst wenn unsere gemeinsame Zeit nur wenige Monate währte.
Ruhe in Frieden.
Wir sehen uns wieder.
Ins heilige Licht des Sternenclans gehüllt.
Bis dahin, warte auf mich.

angesprochen: Adlerpfote (@Bluttiger) & Mondjunges
erwähnt: Froststern, Schattenläufer, Adlerpfote, Mondjunges, Hirschpfote & Eisstern
code by nero


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Nekos (˃ᆺ˂):
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8188
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa Jan 27, 2018 6:44 pm


➺ SCHATTENLÄUFER
◾️ Windclan | Krieger | 67 Monde ◾️

Jeder richtete noch ein paar Worte an den kleinen, weißen, leblosen Körper in der kalten Erdgrube. Wolkenstern war fertig und auch ich hatte meine letzten Worte an unsere Tochter gesprochen, somit war Adlerpfote an der Reihe. Und die Ansprache meines Sohnes brachte mich beinahe ins wanken, zu deutlich vernahm man den stummen Schmerz in seiner Stimme und wieder einmal fragte ich mich ob sie je so richtig über den Verlust hinwegkommen würden eine Schwester so früh verloren zu haben. Wolkenstern leckte dem jungen Kater tröstend mehrmals über den Kopf und sprach ihm außerdem gut zu. Es sei in Ordnung zu weinen und er sollte den Schmerz nicht vollkommen in sich hinein fressen, auch erzählte sie ihm wie mir dass sie Mondjunges in ihrem Traum getroffen hatte und es ihr gut ging. Leicht nickte ich "Gemeinsam werden wir diesen Verlust überstehen" miaute ich und sah meine Gefährtin an. Tränen standen in ihrem gesunden, vorhandenem Auge als sie hinab auf unsere Tochter in ihrem Grab schaute und erneut die Stimme erhob. Erneut richtete sie Worte an den leblosen Körper, erwähnte dabei sogar meine Worte dass wir uns am Ende eines Tages alle wieder sehen würden. Solange sollte sie als kleiner, leuchtender Mond auf uns warten und über uns wachen. Zu guter Letzt sagte Wolkenstern dass wir sie liebten. Momente der Schweigsamkeit traten ein ehe die Anführerin die erste Pfote Erde auf den kleinen Körper schaufelte, kurz atmete ich tief durch und tat es ihr gleich. Mein Herz wog schwer, doch niemand könnte uns unsere Tochter je zurück bringen und wir durften uns nun nicht für immer in dieser Trauer verlieren. Das würde Mondjunges nicht wollen...

◾️ Redet mit || Adlerpfote & Wolkenstern  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Wolkenstern, Adlerpfote & Mondjunges ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 672
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 20
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Do Feb 08, 2018 1:52 pm



» Rang und Clan: Schüler im WindClan
» Alter: 6 Monde
» Statur: kleine Beine weit entwickelter Oberkörper
» Augen: hellgrün
» Fell: kurz und struppig
» Fellmuster: braun mit weißen und schwarzen Strichen
» Beziehungen: Wolkenstern(Mutter), Schattenläufer (Vater), Mondjunges (Schwester), Sturmpfote (Schwester), Blitzflamme (Halbbruder), Falkenjäger(Mentor)
Adlerpfote


Fahr für Infos mit der Maus über das Bild :: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::



:: Kapitel #1 Post #33 'A new World is Coming' ::



Seine Eltern schienen zwanghaft zu versuchen ihn irgendwie aufzumuntern und für ihn da zu sein. Auf der einen Seite war er mehr als dankbar, auf der anderen Seite wollte er sie dafür wütend anfauchen. Er antwortete nicht auf due Worte seiner Mutter. Genauso wenig wie auf die seines Vaters, die ihn fast schon erbosten. Er redete als ob er Mondjunges einfach aus seinen Erinnerungen streichen wollte. Adlerpfote würde sie selbst als Ältester noch in seinen Gebeten mit einbeziehen. Bedrückt half er seinen Eltern Erde über seine verstorbene Schwester zu betten. Auch wenn der Aufwand den er hinter seine Aktion hineinsteckte nutzlos wirkte. Als die drei Familienmitglieder fertig waren, dauerte es nicht lange bis sich der Schüler von der Szenarie indirekt verabschiedete. Er ging niedergeschlagen zurück zum Lager und ließ seine Eltern wortlos zurück. Eventuell wollten sie jetzt auch mal alleine sein. Es schien als wäre Adlerpfote noch trauriger als vorher, der Fakt das er schon bald das Aussehen seiner eigenen Schwester vergessen würde, jagte ihm einen eiskalten Schauer über den Rücken. Nichts machte ihm im Moment mehr Angst.

Geht zum Wind-Clan Lager




vergräbt Mondjunges,
Geht zum Lager
(c) by Luzifer




✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Pastellregen und Bluttiger:
 


Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerpfote, der gutherzige, ehrenvolle Realist des Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführerkater des Fluss-Clans.
Basaltberg, der beschützerische Krieger des Schatten-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz
Sodom, der Rebell

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4227
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   So Feb 11, 2018 3:20 pm

Anführerin || Windclan || Nr.276
WOLKENSTERN

Titelmusik: AN ||AUS
Adlerpfote verließ, in eisiges Schweigen gehüllt, den jungfräulich, geweihten Boden. Ähnlich wie seine Schwester, ruhte in ihm kaltes Feuer. Welche Gefühle den jungen Kater wohl plagten? Ich verspürte hingegen keinen Frust mehr, wenn meine eigenen Jungen schweigend von dannen zogen. Jeder Einzelne kompensierte die Trauer wissend allein. Auf kriegerischen Wege brauchten sie niemanden, der besorgt hinter ihnen herrannte. Hirschpfote im Gegensatz dazu, hatte meine Nähe Willkommen geheißen. Hing es hinsichtlich vielleicht mit seiner Ausbildung zu Heiler zusammen? Eine Weile noch sah ich gen leeren Horizont, dort wo der hellbraune Kater verschwunden war. Ich muss alle Drei ziehen lassen… Diese Erkenntnis wog schwer, wie ein sinkender Stein im Wasser. Manchmal wünschte ich mir tatsächlich einfach nur eine liebende Mutter von neun lebendigen Jungen zu sein, so blieben mir lediglich Drei erhalten. Gleichzeitig lag die Verantwortung eines ganzen Clans in meinen Pfoten. Jenseits der Grenze dürstete Froststern vielleicht nach neuem Blut. So viele ungelöste Probleme, die mir keine Befreiung zu schenken vermochten. Seufzend lehnte ich mich an das starke Schulterblatt meines Gefährten Schattenläufers. Sein schwarzes Fell glänzte wunderbar im Sonnenlicht, gleichauf mit den orange-braunen Edelsteinen. Er blieb seiner gebrochenen Gefährtin stets zur Seite, egal welche Verluste ihre Krallen auszogen.
Recht unpassend der eigentlich traurigen Situation schlich sich ein zögerndes Lächeln auf das vernarbte Gesicht, jenes bereits von vielen Schicksalsschlägen gezeichnet wurde. „Kannst du dich noch an unser erstes, richtiges Aufeinandertreffen erinnern? Damals habe ich dich wegen deiner Angriffslust zurecht gestaucht, weil an der Grenze ein Kampf zu eskalieren drohte…“ Tief von Gedanken umhüllt, kamen alte Erinnerungen an die Nacht im Heilerbau hoch, wo ich meinen Gefühlen für Schattenläufer einfach nicht wahrhaben wollte. Immerhin glaubte ich noch an Regensturm, dass er irgendwo außerhalb des Waldes noch lebte. „Oder unser emotionaler Kampf nach dem Gefecht gegen den Schattenclan? Wie viele Blattwechsel seit jeher vergangen sein müssen…Unsere Jungen sind mittlerweile erwachsen. Jeder geht seinen eigenen Weg und bald stehen sie als Krieger vor ihren alten Eltern.“, meinte ich scherzhaft und fuhr ihm gedankenverloren mit der Zunge über vergangene Wunden. Ebenso wie mich, zierten den Kater ebenfalls viele Narben. Kurz huschte mein Blick dabei über einen schwach sichtbaren Katzenbiss hinweg, der anscheinend noch von mir stammte. „Wir haben einander viele Verletzungen zugefügt, sowohl seelisch als auch körperlich und trotzdem…liebe ich dich wie am ersten Tag Schattenläufer. Vielleicht kam es in den letzten Wochen nicht zum Vorschein, einfach weil ich Mondjunges‘ Tod nicht verkraften konnte, aber ich hoffe mit dir alt werden zu dürfen.“
Enger als zuvor suchte ich Körperkontakt und nahm dabei seinen dominanten Geruch auf, jener mich bereits so viele Monde begleitete. „Es tut mir leid für alles was passiert ist. Niemand hat je nach deiner Trauer gefragt, sondern dich immer weiter damit belastet…Ich weiß nicht ob ich mir dafür vergeben kann“, murmelte ich leise in das schwarze Fell hinein. Vereinzelt rann eine Träne meine Wange hinab, doch trieb sie keine Trauer hervor, sondern einfach nur Erleichterung. Unter dem raschelnden Blätterwerk spürte ich die Zweisamkeit umso mehr. Erdbrocken blieben an meinen Pfoten hängen. Mondjunges weilte nun an einen anderen Ort. Ehrenvoll wollte ich dieses kleine, weiße Kätzchen in Erinnerung behalten, denn heute war ihr letzter Tag in unserer Welt gewesen. Verluste sind mittlerweile Teil meines Lebens, es ist schwer sie zu akzeptieren, aber ich stehe es gemeinsam mit Schattenläufer durch.
angesprochen: Schattenläufer (@Efeuherz)
erwähnt: Adlerpfote, Hirschpfote, Sturmpfote, Froststern, Mondjunges & Schattenläufer
code by nero


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Nekos (˃ᆺ˂):
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8188
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mo Feb 12, 2018 2:20 am


➺ SCHATTENLÄUFER
◾️ Windclan | Krieger | 68 Monde ◾️

Ohne noch ein einziges Wort an Wolkenstern oder mich zu richten wandte sich Adlerpfote ab von dem Grab seiner Schwester und verließ diesen Ort. Still sah ich ihm hinterher und verstand seinen Schmerz zu gut, immerhin hatte auch ich schon eine Schwester verloren aber dies in einem Alter wo man das alles besser versteht und verkraftet. Adlerpfote, Sturmpfote und Hirschpfote hatten es nicht verdient so früh schon mit dem Tod konfrontiert zu werden. Hoffentlich konnten sie es überstehen dass Mondjunges gestorben war ohne schwerenfolge Schäden für ihr restliches Leben davon zu tragen. Mit einem Seufzen lehnte sich Wolkenstern plötzlich an mich, mein Blick richtete sich nun auf sie. Kam sie damit zurecht? Würde sie es schaffen darüber hinweg zu kommen nach all den Verlusten in ihrer Vergangenheit?... Still legte ich für einen Augenblick den Kopf auf ihren, spürte die warme Sonne auf meinem Fell bis meine Ohren zuckten als meine Gefährtin begann zu sprechen. Ich nahm meinen Kopf wieder von ihrem und sah sie an, ihre Worte ließen mich ebenso leicht lächeln wie sie "Wie könnte ich das je vergessen. Du warst so sauer auf mich, aber diese Schattenclaner hätten es nicht anders verdient gehabt als Krallen über die Ohren gezogen zu bekommen. Aber diese Art habe ich schon immer an die gemocht. Dein Durchsetzungsvermögen, du sagst wenn dir was nicht passt. Weißt wie du vor zu gehen hast. Du bist eine wirklich geborene Anführerin Wolkenstern" miaute ich ernst gemeint, liebevoll sah ich sie an und konnte es bis heute nicht glauben diese wundervolle Kätzin an meiner Seite zu wissen. Zu gerne erinnerte ich mich daran wie wir zueinander gefunden hatten, es war einfach immer schon besonders zwischen uns gewesen. Auch Streit hatte es oft gegeben und ich musste leicht schmunzeln bei den Worten meiner Gefährtin die genau dies ansprachen "Emotional haben wir uns nicht nur einmal gemessen. Ich glaube wir beide kennen die emotionalen Grenzen des anderen ziemlich genau und gut, kennen die Schwachpunkte. Aber eben das schweißt uns doch unter anderem so zusammen" miaute ich. Sanft wurde mein Blick als Wolkenstern mir mit ihrer Zunge über alte Narben fuhr, zärtlich leckte ich ihr über die vernarbte Gesichstshälfte was sie für mich aber nie weniger schön gemacht hatte. Sie sprach nun auch unsere körperlichen Gefechte an, leise musste ich kurz schnurren bei ihren Worten "Egal was je geschah, ich habe nie daran gezweifelt dass wir dies bewältigen können und ich nehme dir nichts von deinem Verhalten übel. Ich weiß dass der Tod von Mondjunges für dich besonders schwer war und ist. Aber du bist nie allein, ich werde immer an deiner Seite sein solange ich lebe und auch danach... Ich werde dich immer begleiten Wolkenstern. Ich liebe dich auch noch so sehr wie am ersten Tag... So viel haben wir durchgestanden... " miaute ich und schmunzelte dann etwas "alt werden dürfen? Sind wir das so langsam nicht schon?" meinte ich amüsiert und drückte kurz meine Nase an ihre Wange "Ich will doch auch an deiner Seite bleiben, für immer bis ans ende und darüber hinaus" flüsterte ich leise und drückte mich ebenso etwas enger an Wolkenstern. Wieder sprach sie und meine Ohren zuckten leicht, ihre Worte bedeuteten mir viel und doch musste sie sich für nichts vergeben. Sie hatte keinen Fehler gemacht. Deswegen leckte ihr ihr sanft die Träne von der Wange als ich sah wie diese dort hinunter lief und legte den Schweif eng um meine Gefährten der noch verschlungen mit dem ihren war "Du kennst mich meine Liebe, selbst wenn man mich gefragt hätte hätte ich wohl sowieso nicht darüber gesprochen. Du hast mich keineswegs belastet und du musst dir auch nichts vergeben... solange du mich nicht allein lässt und ich einsam da allein mit allem stehe schaffe ich alles okay? Bleib nur bei mir..." miaute ich, wurde gegen Ende etwas leiser und schmiegte mich dicht an sie. Ständig und immer wieder seid dem Tod von Mondjunges plagte mich dieser Gedanke was geschah wenn sie oder ich eines Tages starben und der jeweils andere ohne seinen Partner leben musste... Doch ich hatte die Gedanken immer wieder abgeschüttelt, es brachte nichts darüber nach zu denken und machte nur Angst. Stattdessen putzte ich Wolkenstern nun sanft über den Kopf, über die Ohren und drückte meinen Kopf dann zart an den ihren als Geste meiner Liebe. Gemeinsam würden wir alles überstehen...

◾️ Redet mit || Wolkenstern  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Wolkenstern, Adlerpfote, Sturmpfote, Hirschpfote & Mondjunges ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Di Feb 20, 2018 8:09 pm

Himmelsjäger
Nr. 14
Windclan Lager  -->

Gemütlich machte sich der alte Kater auf aus dem Lager, allerdings immer darauf bedacht mit seiner Gefährtin gleich auf zu sein, um sie nicht zurück zu lassen. Trotzdem dauerte es nicht all zu lange bis Himmelsjäger das kleine Wäldchen betrat. Es war einfach zu angenehm den Strahlen der Sonne zu entkommen. Zwar war es eine Zeit lang angenehm sich in der Sonne zu baden, aber sein Pelz war für einen langen Aufenthalt einfach zu dicht. Die kühle die der Schatten der Bäume mit sich brachte war eine Erleichterung für ihn. Erleichtert seufzte der Älteste auf während er weiter zwischen den Bäumen entlang lief. Die Geräusche hatten eine beruhigende, ja beinahe friedliche, Wirkung. Man konnte das Dickicht vor Beute rascheln hören, die Vögel zwitschern. Ab und an drehte Himmelsjäger zu seiner Gefährtin um. "Einfach herrlich hier."

Angesprochen: Rosenduft (@Katniss)
Erwähnt: Rosenduft

skyhunter || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


:.TeLL THem yoUR sToRy.:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6085
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Di Feb 20, 2018 10:09 pm

Rosenduft

--->WiC Lager

Gemütlich ging ich neben meinem Gefährten her, als wir endlich unsere Stelle erreichten. Ich ließ meinen Blick schweifen und dachte an die alten Zeiten, als wir noch jung waren und über eine Familie nachdachten. Hätte ich damals gewusste, was passieren würde, dann hätte ich wohl nicht zu gestimmt. Aber ich hatte damals schon Pech gehabt und meine Junge verloren, die nicht mal eine Chance hatten zu leben. Die Stimme von Himmelsjäger holten ich wieder in die Gegenwart zurück, als er zu mir sagte, wie herrlich es hier wäre. " Ja du hast Recht, Himmelsjäger", miaute ich leise zu ihm " und alte Erinnerungen kommen hier auch wieder hoch." Kurz schluchzte ich und lehnte mich an Himmelsjäger. Noch bevor ich mich wieder von ihm löste, leckte ich Himmelsjägers übers Ohr. " Als danke dafür, dass du so lange es mit mir ausgehalten hast." Miaute ich noch und legte mich unter einem Baum. Da mein Fell nicht so dick war, wie dies von Himmelsjäger, hätte ich auch in der Sonne liegen können, aber so legte ich mich lieber in den Schatten und hoffte mein Gefährte tat mir gleich.

direkt: Himmelsjäger (@Silbermond)
indirekt: Himmelsjäger, die ersten Junge

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mi Feb 21, 2018 7:51 pm

Himmelsjäger
Nr. 15
Himmelsjäger genoss es, nachdem die Sonne schon die ganze Zeit auf seinen dicken Pelz gestrahlt hatte, endlich wieder in ein schattigeres Gebiet zu kommen. Er seufzte etwas erleichter, aber lauschte auch genau der Gegend, als er zwischen den Bäumen entlang lief. Immer war er darauf bedacht mit seiner geliebten Rosenduft gleich auf zu sein. Als der Kater dann meinte, wie herrlich es doch hier war, musste sie ihm zustimmen, aber unter schluchzen erwähnte sie auch die Erinnerungen, die hierbei wieder hoch kamen. Und natürlich konnte Himmelsjäger sich denken, was Rosenduft so aus der Fassung brachte, aber dachte nicht, dass es gut sei sie jetzt darauf an zu sprechen. Stattdessen beschränkte er sich darauf die Kätzin mit seiner Vorderpfote eng an sich zu ziehen und ihr so etwas Trost zu spenden. "Ich weis doch meine Liebe. Aber gab es nicht um so mehr gutes in deinem Leben? Und du brauchst dich nicht zu bedanken, dass ich bei dir geblieben bin. Ich hatte dich schon so lange geliebt, selbst als ich noch ein Schüler war und keine Chance auf deine Zuneigung hatte, und ich werde dich auch jetzt noch lieben und ich wie vielen Monden auch immer wird sich das nicht ändern."
Dann begab sich Rosenduft zu einem der Bäume und legte sich darunter nieder. Natürlich folgte ihr Himmelsjäger und rollte sich um die Kätzin zusammen, damit er ihr etwas Wärme spenden konnte, die ihr dünner Pelz nicht gab.

Angesprochen: Rosenduft (@Katniss)
Erwähnt: Rosenduft

skyhunter || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


:.TeLL THem yoUR sToRy.:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6085
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mi Feb 21, 2018 8:09 pm

Rosenduft

Ich hörte meinen Gefährten zu, als er mir sagte, ich hätte auch schöne Zeiten gehabt." Da hast du recht, Himmelsjäger", miaute ich leise zu ihm " und wenn du damals nicht so hartnäckig um mich geworben hättest, um mich unbedingt als deine Gefährtin zu haben. Wäre ich bestimmt heute eine alte griesgrämige Katze, die keinen an sich gelassen hätte. Du hast mir gezeigt, dass man sein Leben auch anders gestalten kann  und noch mal von vorne anfangen kann.Und dafür Danke ich dir mein Lieber." Ich fühlte mich wohl, jetzt wo Himmelsjäger neben mir lag und mich wärmte, obwohl mir nicht kalt war, aber dies wollte ich ihm nicht sagen. Denn diese Geste zeigte mir, wie sehr er mich liebte und ich ihn. Aber was sollte mal werden, wenn meine Zeit ran war und ich mich den Sternenclan anschloss, dann würde Himmelsjäger allein sein. Leicht schüttelte ich den Kopf, als wenn ich diesen Gedanken weit weg schieben wollte, denn daran wollte ich jetzt noch nicht denken. Aber ich machte mir auch Sorgen um Falkenjäger, der bis jetzt noch keine Gefährtin hatte. Ich drehte meinen Kopf zu Himmelsjäger und miaute. " Weißt du Himmelsjäger, eine Sorge habe ich, die ich gerne mit dir besprechen möchte!" 

direkt: Himmelsjäger (@Silbermond)
indirekt: Himmelsjäger, Falkenjäger

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Fr Feb 23, 2018 3:05 pm

Himmelsjäger
Nr. 16
Nachdem sich Rosenduft in den Schatten eines der Bäume gelegt hatte, folgte auch ihr Gefährte, da er wusste wie kalt der Kätzin mit ihrem dünnen Pelz wurde. Ganz im Gegensatz zu ihm der immer darauf achten musste nicht zu lange in der Sonne zu bleiben, da sein dichter Pelz ihn sonst zu ersticken drohte. Aber so konnte er seine Gefährtin wenigstens etwas wärmen. Schlussendlich stimmte diese ihm auch zu, dass sie sehr viel gutes erlebt hatten und meinte, dass sie all das auch ihm zu verdanken hatte und seiner Hartnäckigkeit sie zur Gefährtin zu nehmen. Sie meinte auch, dass sie ohne ihn wahrscheinlich eine griesgrämige alte Katze geworden wäre, die keinen an sich heran lässt. "Du stellst mich hier wie den Helden in der Geschichte da, dabei weißt du doch, dass auch ich ziemlichen Mist gebaut habe. Ich möchte gar nicht über mein altes ich nachdenken, aber auch du weißt, dass ich ein ziemlich großer Player war. Es hat mich doch überrascht, dass du ich damals überhaupt als deinen Gefährten akzeptiert hast nach allem was ich mir geleistet habe."
Der alte Kater genoss er einfach nur so neben Rosenduft zu liegen und die ganzen Gerüche des Waldes ein zu atmen. Im Lager war der Duft nach Katzen so stark, dass es schwer war noch viel anderes heraus zu filtern. Dann zog allerdings Rosenduft wieder seine Aufmerksamkeit auf sich, da sie meinte mit ihm über etwas wichtiges reden zu müssen. "Ach ja, was gibt es denn meine Liebe?"

Angesprochen: Rosenduft (@Katniss)
Erwähnt: Rosenduft

skyhunter || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


:.TeLL THem yoUR sToRy.:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6085
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Fr Feb 23, 2018 3:22 pm

Rosenduft


"Ich kannte deinen Ruf, als Playboy, mein Lieber", miaute ich " und wenn ich ehrlich sein soll, wollte ich auch am Anfang nichts von dir. Ich dachte immer dieser Kater kann einfach nicht treu sein. Aber du hast mir eines besseren belehrt und dafür bin ich dir Dankbar, du verrückter Kater Und ich glaube, du hättest dir noch sonst was einfallen lassen, wenn ich nicht deine Gefährtin geworden wäre." Ich lehnte mich jetzt an Himmelsjäger, als dies mich fragte was es gibt. Ich hatte ihn vorher gesagt, ich müsste mit ihm über etwas wichtigem reden. " Ist dir nicht aufgefallen, dass Falkenjäger noch immer keine Gefährtin hat?",miaute ich leise " dagegen sein Bruder Abendsonne hat mit Fuchsherz eine wundervolle Gefährtin und auch ein Familie! In unserem Lager gibt es so viele wunderschöne Kätzinnen, die bestimmt sich mit Falkenjäger einlassen würde. Aber ich habe nie gesehen, dass unser Enkel sich für eine Kätzin interessiert hat.Ich wollte schon Falkenjäger schon darauf ansprechen, aber ich habe es mir nicht getraut, da ich mich nicht in seinem Leben einmischen möchte. Aber Falkenjäger wird auch nicht jünger. Was meinst du dazu, Himmelsjäger?" Jetzt schaute ich meinen Gefährten direkt an, um zu sehen, ob er sich darüber schon Gedanken gemacht hatte.

direkt: Himmelsjäger (@Silbermond)
indiekt: Falkenjäger, Abendsonne, Fuchsherz, Himmelsjäger

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa Feb 24, 2018 5:58 pm

Himmelsjäger
Nr. 17
Natürlich konnte sich Rosenduft noch genau daran erinnern, wie Himmelsjäger früher gewesen war. Und natürlich wollte die Kätzin am Anfang nichts von einem Player wie ihm. Aber er hatte wirklich Glück gehabt, denn Rosenduft hatte von ihren Zweifeln an seinem Charakter abgelassen und hatte sich von ihm eines besseren belehren lassen. Man muss aber auch wirklich sagen, dass er sich viele verrückte Dinge hat einfallen lassen um das Herz seiner Geliebten zu gewinnen. Aber er würde es immer wieder so machen, wenn das bedeuten würde, dass er dafür seine geliebte Gefährtin bei sich haben kann.
Was die Kätzin aber eigentlich mit ihm besprechen wollte war Falkenjäger, da sie sich Sorgen machte, dass der zweite Anführer ihres Clans immer noch keine Gefährtin gefunden hatte. Und das obwohl es doch so viele hübsche Kätzinnen in ihrem Clan gab. Himmelsjäger wusste nicht genau wie er darauf antworten sollte, weshalb er kurz ins Zögern kam. "Nun... weißt du Rosenduft, ich denke nicht, dass es daran liegt, dass keine der Kätzinnen hübsch und nett ist. Das eigentliche Problem ist wohl eher, dass es Kätzinnen sind."

Angesprochen: Rosenduft (@Katniss)
Erwähnt: Rosenduft

skyhunter || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


:.TeLL THem yoUR sToRy.:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6085
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa Feb 24, 2018 6:16 pm

Rosenduft

"Wie meinst du dies?", fragte ich Himmelsjäger " die Kätzinnen, die es bei uns im Clan gibt, würden bestimmt etwas mit Falkenjäger anfangen. Warum hat Abendsonne eine Gefährtin gefunden?Und nicht Falkenjäger? Meinst du dies liegt an Blutfrost? Aber der kennt doch Falkenjäger gar nicht und hat seinen Sohn noch nie gesehen?" Ich schüttelte leicht meinen Kopf, dies konnte doch nicht sein oder hat mein Enkel eine heimliche Geliebte?  Ich musste ihn danach fragen, wenn ich wieder im Lager war. Ich drehte mein Kopf jetzt zu Himmelsjäger und leckte ihm über seine Wange. "Danke für alles", miaute ich ihm zu und verriet aber nicht, was ich dachte. Denn ich konnte mir gut vorstellen, dass mein Gefährte mich davon abhalten würde und dies wollte ich nicht. "Hier hat sich wirklich nichts verändert, Himmelsjäger", miaute ich " alles ist noch so, wie wir es kennen." Ich wusste nicht, warum ich des sagte, aber irgendetwas sagte mir, ich sollte mich bei meinem Gefährten bedanken für das schöne Leben mit ihm zusammen.

direkt: Himmelsjäger (@Silbermond)
indirekt: Falkenjäger, Abendsonne, Blutfrost, Himmelsjäger, Fuchsherz

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   So Feb 25, 2018 11:42 am

Himmelsjäger
Nr. 18
Auf die Besorgnis seiner Gefährtin darüber, dass Falkenjäger immer noch keine Gefährtin gefunden hatte, erklärte Himmelsjäger nur, dass es bestimmt nicht daran lag, dass es keine hübschen und netten Kätzinnen in ihrem Clan gab sondern eher, weil der Stellvertreter kein Interesse an Kätzinnen an sich hatte. Verwirrt wollte Rosenduft darauf hin wissen, wie genau er das meinte, und, dass es bestimmt eine Kätzin gab, die etwas mit Falkenjäger anfangen würde. Sie wollte wissen ob das vielleicht etwa mit Blutfrost zu tun haben könnte, was eher unwahrscheinlich wäre. "Nein meine Liebe, das ist nicht was ich mit meiner Aussage meinte. Ist es dir denn nie aufgefallen, dass Falkenjäger den Katern mehr Aufmerksamkeit schenkt, als gewöhnlich wäre und er dafür Probleme hat Kontakte zu Kätzinnen her zu stellen. halte mich für verrückt wenn du willst, aber ich denke, dass unser lieber Enkel einen Kater bevorzugen würde.", erklärte Himmelsjäger diesmal genauer.
Seine Gefährtin schien etwas in Gedanken zu sein und Himmelsjäger konnte nur erahnen, dass sich in ihrem Kopf gerade alles um ihren Enkel kreiste. Genauer konnte er es allerdings nicht sagen. Dann leckte Rosenduft ihm auf einmal über die Wange und bedankte sich für alles, was auch immer das war, und merkte an, dass sich hier nichts verändert hatte. "Wenigstens ein was wird uns immer so bleiben, wie wir es kennen. Die Zeit verändert so vieles, dass man manchmal Probleme hat überhaupt alle Veränderungen wahr zu nehmen und sic daran an zu passen, bevor es schon wieder alles anders ist. Alles ist mittlerweile so kurzlebig." Ja, alles änderte sich stetig. Das einzig, was wohl immer gleich bleiben würde, war seine Liebe zu der Kätzin neben ihm und die Familie, die sie zusammen hatten.

Angesprochen: Rosenduft (@Katniss)
Erwähnt: Rosenduft, Falkenjäger, Blutfrost

skyhunter || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


:.TeLL THem yoUR sToRy.:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6085
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   So Feb 25, 2018 3:45 pm

Rosenduft


Ich hörte Himmelsjäger zu, als er mir erklärte, was mit Falkenjäger wirklich los war.Das konnte doch nicht sein, ich riss die Augen auf und schaute erschrocken Himmelsjäger kann." Wie kann dies sein?", fragte ich meinen Gefährten " woher weißt du dies?" Ich hatte so oft mit meinem Enkel gesprochen, aber nie hatte ich gemerkt, dass Falkenjäger auf Kater steht. " Das kann doch nicht sein", rief ich erschrocken aus " das darf nicht sein, Falkenjäger kann doch nicht auf einen Kater stehen, Himmelsjäger. Er wird doch nie Junge haben können !" Ich konnte dies einfach nicht begreifen und ich merkte , wie meine Pfoten anfingen zu zittern. So versuchte ich das Zittern vor meinem Gefährten zu verbergen in dem ich meine Pfoten unter meinem Körper zog. Aber irgendwie klappt dies nicht und ich stand auf, ging etwas von Himmelsjäger weg und legte mich dann in das Gras unter einem Baum, welches weich war.

direkt: Himmelsjäger (@Silbermond)
indirekt: Himmelsjäger, Falkenjäger

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   So Feb 25, 2018 7:10 pm

Himmelsjäger
Nr. 19
Rosenduft schien recht Überrascht von Himmelsjägers Vermutung zu sein, dass ihr Enkel auf Kater stehen könnte. Das verwirrte den Kater doch etwas. Nun gut sie sind vielleicht zu einer anderen Zeit aufgewachsen zu der das nicht so üblich war, aber es war doch auch nur Liebe. Seine Gefährtin schien immer noch nicht mit dieser Aussage klar zu kommen, denn sie fragte geschockt, wie so etwas denn sein könne und woher Himmelsjäger das weiß. "Ich beobachte meine Mitkatzen nun mal und da fällt einem so einiges auf. Aber ist es nicht egal, wie das sein kann?", antwortete der Älteste. Rosenduft schien nun allerdings komplett die nerven zu verlieren, denn sie rief erschrocken aus, dass das doch nicht sein darf und er so nie Junge bekommen würde. Leicht begann die Kätzin zu zittern, was dem alten Kater dann doch sorgen bereitete. Vor allem als sie es zu verstecken versuchte und dann schließlich von ihm weg ging.
Natürlich folgte Himmelsjäger ihr aus sorge während er weiter redete. "Aber meine Liebe, ist es denn nicht viel wichtiger, dass unser Enkel glücklich ist? Da ist das Geschlecht seines Partners doch egal und an eigenen Jungen schien er ja noch nie so wirklich interessiert zu sein. Also warum ihn zwingen."

Angesprochen: Rosenduft (@Katniss)
Erwähnt: Rosenduft, Falkenjäger, Blutfrost

skyhunter || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


:.TeLL THem yoUR sToRy.:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6085
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   So Feb 25, 2018 8:32 pm

Rosenduft


"Also beobachtest du mich auch , Himmelsjäger", miaute ich mit zittriger Stimme,mein Gefährte kam nun zu mir und meinte , dies wäre doch nicht so schlimm, wenn nur unser Enkel glücklich sei. " Dies mag schon sein", erwiderte ich " aber gerade einen Kater! Und was wird sein Bruder dazu sagen und der Clan? Werden sie ihn nicht verstoßen, wenn dies raus kommt?" Aber ich kannte auch Falkenjäger, er würde dies bestimmt nicht zu lassen.Aber dies war nun mal sein Leben und wenn er glücklich mit einem Kater sein würde, dann war ich es auch." Himmelsjäger?", fragte ich meinen Gefährten " hättest du damals nicht mehr Junge von mir haben wollen, als nur die beiden Kater?" Ich wartete nun auf seine Antwort und war gespannt , wie dies wohl ausfallen würde.

direkt: Himmelsjäger (@Silbermond)
indirekt: Himmelsjäger,Falkenjäger, Gewitterschnee, Blutfrost, Abendsonne

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4227
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mo Feb 26, 2018 8:00 pm

Anführerin || Windclan || Nr.277
WOLKENSTERN

Titelmusik: AN ||AUS
Eine Spur von Traurigkeit umspielte meine trockenen Lippen. Viele Emotionen waren mir im Laufe der Blattwechsel zuteilgeworden, der harte Weg gepflastert von schmerzlichen Verlusten. Einige Katzen waren bereits zum Sternenclan gegangen, manche noch als Jungen. Still gedachte ich all jenen Seelen, die hoch oben verweilten, in heiligen Sternenglanz gehüllt. Heideblume, Regensturm, meine Jungen…werden mir noch mehr Geliebte genommen? Wehe euch es soll Schattenläufer sein, ich werde ihn mit meinem Leben verteidigen. Kurz streifte ein wehmütiger Blick das staatliche Männchen. Wie einst Regensturm, strotze er förmlich vor Kraft, doch war der schwarze Kater vergänglich. Solange die Zeit unsere Liebe aufrechterhielt, wollte ich seine Präsenz nicht missen. Beruhigt spürte ich das Gewicht seines Schädels. Natürlich erinnerte sich Schattenläufer. Sehr sauer sei ich auf ihn gewesen, dennoch hatten es die Schattenclankatzen keineswegs anderes verdient, aber diese Art mochte er schon immer, wenn ich mich durchsetzte. Laut ihm war ich die geborene Anführerin. Unbewusst entfuhr mir ein bitteres Lachen. Ob der Windclan wirklich aufblühte unter mir, konnten nur die Krieger des eigenen Clans sagen. Ich hingegen nahm solche Aspekte eher zögernd entgegen. Wer respektierte schon eine psychisch labile Führungskraft? Vielleicht gelang es manchen ihre Schwächen zu verbergen, doch war ich oft genug zusammengebrochen.
„Lediglich hält mich meine Erfahrung aufrecht in jener Position…Viel musste ich für diesen Posten bezahlen, meine Blutlinie ist beinahe gänzlich ausgerottet, mit dir habe ich zumindest einen neuen Lebensinhalt gefunden. Der Sternenclan mag zwar unbarmherzig sein, aber ließ er dich in mein Leben treten. Glücklicher kann man mich beinahe nicht machen…“ Zittrig gelangten die Worte an zuckende Ohren. Endlich war Ruhe eingekehrt. Seit langem spürte ich wieder diese innige Liebe, die uns beide tief verband. Keine Tragödie, einfach nur friedvolle Stille. Dementsprechend entfloh mein Atem ruhig dem Maul. Mehr als Recht musste ich Schattenläufer geben. Die Beziehung hatte bereits mehrere heftige Streitereien überstanden und stärker denn je daraus hervorgegangen. Beide kannten die jeweiligen Schwachpunkte. „Da muss ich dir Recht geben…Vor allem in meiner Trächtigkeit war alles Recht explosiv“, meinte ich schmunzelnd und knabberte sanft am Ohr meines Gefährten. Zu Anfang brannte die Luft förmlich zwischen uns, keiner ließ ein gutes Haar am anderen. Dem Sternenclan sei Dank ruhte dieses Feuer nun. Automatisch drängte ich mich enger an seinen muskulösen Körper, spürte dessen Wärme. Bis zum heutigen Tag ein unglaublich attraktiver Kater…welch Glück ich mit ihm doch habe.
Tatsächlich nahm Schattenläufer mir mein Verhalten nicht übel, er wusste wie schwer der Tod von Mondjunges wog, damit sei ich jedoch keineswegs allein. Der Kater würde mich für immer begleiten, selbst nach dem eigentlichen Leben. Er liebte seine Gefährtin noch wie am Anfang. Geschockt von dessen wunderbaren Worten sank mein Schädel leicht zu Boden. Wo fand man sonst solch ehrliche Seelen? „Ich bin ehrlich gerührt…Meine Liebe zu dir ist seit jeher ebenfalls nicht abgeflaut, sondern nur noch stärker geworden. Viele Schicksalsschläge haben wir bereits überstanden und ich kann mich wohl kaum glücklicher schätzen, jemanden wie dich an meiner Seite zu wissen. Ich gelobe dir unter Einsatz meiner restlichen Leben dir treu zu bleiben, der Tod wird uns eine lange Zeit kein Schnippchen schlagen, dafür sorge ich.“ Kurz hielt ich inne, ehe die Antwort fortgeführt wurde: „Mondjunges‘ Tod ist verdammt schwer für mich, aber irgendwann muss das Leben weitergehen. Mein Herz ist bereits einmal daran zerbrochen, doch der Sternenclan heilte jene Wunden. Solange ich bei dir, Adlerpfote und Sturmpfote bleiben kann ist mir alles recht…“ Zärtlich strich ich ihm mit der Zunge über seine Stirn, sah Schattenläufer dabei direkt in die Augen. Genau jetzt, deutete er dann, dass wir bereits alt wären. Kichernd schlug ich dem Männchen sanft eine Pfote ins Gesicht. „Ach hör auf! Wir sind jung geblieben!“
Wie so oft spielte mein Gefährte seine eigenen Sorgen herunter und brauchte ohnehin nur meine Nähe um glücklich zu sein, so sollte ich ja bei ihm bleiben. Vorwurfsvoll stupste ich den Kater daraufhin an. „Nachdem wir ja so „alt“ sind, werde ich dich sicherlich nicht mehr verlassen, selbst wenn wir auf Sternenlicht wandeln, verlass dich drauf. Trotzdem darfst du dich nicht zu sehr zurücknehmen…du weißt ja selber zu was das führen kann…“ Wenige Minuten noch wurden dessen zarten Berührungen genossen. Hier, auf geweihten Boden, konnte Mondjunges nun in Frieden ruhen. Adlerpfote hatte sich ebenfalls verabschiedet, nur Sturmpfote fehlte. Viel mehr wollte ich meine Tochter jedoch nicht mehr stören. Rasch sprang ich daher, hielt dabei meinen Gefährten fest in Griff. „Na komm, lass uns ins Lager zurückkehren…Mondjunges weilt nun im Sternenclan, wollen wir sie nicht weiter stören.“ Sanft lächelte ich ihr Grab an, bevor ich Schattenläufer langsam mit mir zog. Bis zum nächsten Mal mein Schatz…
angesprochen: Schattenläufer (@Efeuherz)
erwähnt: Adlerpfote, Sturmpfote, Mondjunges, Regensturm, Heideblume & Schattenläufer
code by nero


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Nekos (˃ᆺ˂):
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mo Feb 26, 2018 9:01 pm

Himmelsjäger
Nr. 20
Auf Himmelsjägers Aussage hin, dass ihm vieles auffallen würde, da er seine Mitkatzen beobachten würde, fragte Rosenduft ob er sie auch beobachten würde. Ihre Stimme klang zittrig und das war es was Himmelsjäger Angst machte. Vorsichtig legte der alte Kater seinen Schweif auf den Rücken der Kätzin, unsicher ob sie seine Nähe jetzt gerade überhaupt wollte. "Ich beobachte doch nur, um sicher zu gehen, dass es euch allen gut geht. Und dir, meine Liebe, dir scheint es gerade eher nicht so toll zu gehen. Bitte rede mit mir. Was ist los?"
Als Rosenduft fragte, warum es denn unbedingt ein Kater sein musste, und, was die anderen dazu sagen würden, verzog Himmelsjäger erst einmal sein Gesicht. War das denn nicht vollkommen relativ? "Der Clan wird nichts dagegen haben und ihn auch nicht verstoßen, dazu respektieren sie Falkenjäger zu sehr."
Dann wechselte die Kätzin schon wieder abrupt das Thema indem sie fragte, ob Himmelsjäger nicht mehr Junge von ihr gewollt hätte. "Weißt du Rosenduft, mir ging es nie darum wie viele Junge wir haben. Das einzige was wichtige war und immer noch ist bist du und die Familie die wir jetzt gerade zusammen haben. Es ist mir egal wie viele Junge wir haben. Ich bin einfach nur dankbar, dass du mir überhaupt das Geschenk gemacht hast Vater zu werden. Du weißt gar nicht wie sehr mich das ehrt."

Angesprochen: Rosenduft (@Katniss)
Erwähnt: Rosenduft, Falkenjäger

skyhunter || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


:.TeLL THem yoUR sToRy.:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6085
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mo Feb 26, 2018 9:30 pm

Rosenduft

Ich hörte zu, was mir Himmelsjäger erzählt und ein Lächeln zeigte sich auf mein Gesicht, als er mir sagte. Ich hätte ihn das größte Geschenke gemacht, dass er Vater sein durfte. " Dies hättest du auch mit einer anderen Kätzin haben können. Und dann bestimmt nicht nur zwei Junge, sondern mehr."Miaute ich und fügte noch hinzu. "Dies mit Falkenjäger, ich glaube da könntest du recht haben. Aber keine Angst ich werde nicht mit ihm darüber reden." Aber irgendwie muss Himmelsjäger mitbekommen haben, dass ich gezittert habe, denn dies hat sich in der zwischen Zeit wieder gelegt und nun fragte er mich, ob es mir gut ginge. " Keine Angst mein Lieber, mir geht es gut. Es war nur die Erkenntnis von Falkenjäger, was mich so betroffen gemacht hat. Es ist aber nun schon vorbei und du kannst beruhigt sein." So merkte ich auch wie Himmelsjäger mir seinen Schweif auf mein schwarz-weißen Rücken legte und ich genoss dies. So rückte ich näher an Himmelsjäger ran und miaute. " Etwas habe ich früher nie verstanden! Warum hast du mich erwählt, Himmelsjäger? Ich bin älter,als du und früher hat mich dies auch nicht gestört. Aber nun in meinem Alter...." Ich ließ den Satz unvollendet und schaute meinen Gefährten nur in die Augen. Wie sollte ich ihm sagen, dass ich vielleicht vor ihm zum Sternenclan gehen würde und er dann ohne mich sein würde! Aber darüber wollte ich mir eigentlich jetzt noch nicht den Kopf zerbrechen und lieber die Sonne genießen.


direkt: Himmelsjäger (@Silbermond)
indirekt: Himmelsjäger,Falkenjäger

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8188
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Di Feb 27, 2018 4:13 am


➺ SCHATTENLÄUFER
◾️ Windclan | Krieger | 68 Monde ◾️

Ein trauriges Ereignis hatte uns hierher zu den Bäumen geführt und doch schien dies eine gute Wendung in anderer Richtung zu nehmen. Wolkenstern und ich saßen nahe beieinander, gemeinsam trauerten wir um Mondjunges die wir verloren hatte und welche sich zu früh dem Sternenclan angeschlossen hatte. Doch der Zeitpunkt war gekommen wo wir sahen dass es nichts brachte nun auf zu geben, wir hatten uns und würden es gemeinsam überstehen diese schwere Zeit, da war ich mir sicher. Und ich hoffte dass auch Adlerpfote, Hirschpfote und Sturmpfote es schaffen würden. In diesem Augenblick aber fielen Worte zwischen meiner Gefährtin und mir die von tiefster Ehrlichkeit und auch Liebe zeugten. Die Nähe zum jeweils anderen verlieh den Worten nochmal mehr Tiefe und als ich Wolkenstern sagte dass ich vieles an ihr immer bewundert hatte und sie für die geborene Anführerin hielt wobei sie aber ein bitteres Lachen hervor brachte. War sie da etwa anderer Meinung? Worte ihrerseits folgten die eine kleine Erklärung beinhalteten, so hielt sie lediglich ihre Erfahrung aufrecht in diesem Posten und viel zu viel hatte sie dafür bezahlt. Doch mit mir hätte sie einen neuen Lebensinhalt gefunden und glücklicher könnte man sie nicht machen. Leicht zittrig klangen ihre Worte, sanft lächelte ich Wolkenstern an "zweifel nicht an dir meine Liebe, niemand könnte diesen Clan besser führen. Du bietest zum Beispiel Froststern die Stirn vor dem jeder andere sonst sich wohl geduckt hätte. Du hast das Herz einer Kämpferin, es ist unglaublich stark" miaute ich ehe das Gespräch begann sich um unsere Beziehung zu drehen. Höhen und Tiefen hatten wir gemeinsam durchgestanden, körperlich wie seelisch waren wir an die Grenzen des jeweils anderen gestoßen. Doch nichts hatte uns je auseinandergebracht und nichts und niemand würde das auch jemals schaffen. Als ich genau dies dann auch ansprach stimmte Wolkenstern mir zu und fügte hinzu dass besonders in ihrer Trächtigkeit vieles explosiv gewesen war. Schmunzelnd genoss ich das knabbern am Ohr ehe ich etwas grinste "Oh ja, aber naja, ich war ja so wie ich mich verhielt ebenfalls trächtig. War ja nicht unbedingt besser als du" miaute ich amüsiert und war froh dass wir heute über die Probleme von damals gemeinsam lachen und scherzen konnten. Genießerisch und entspannt klappte ich die Ohren leicht zurück als sich meine Gefährtin enger an mich drängte was ich zu gerne erwiderte und die Wärme die sie mir schenkte genoss. Im ruhigen sprach ich von damals und sagte ihr dass ich sie immer noch wie am ersten Tag liebte und sie auch immer begleiten würde, selbst über den Tod hinaus. Wolkenstern sprach aus wie gerührt sie sei und sagte dass auch ihre Liebe seid jenem Tag nie gesunken sondern immer nur stärker geworden war. Auch sie sprach von den vielen Schicksalsschlägen die wir aber bisher immer gemeinsam überstanden hatten und so konnte sie sich nicht glücklicher schätzen jemanden wie mich an ihrer Seite zu haben. Verlegen legte ich die Ohren noch etwas mehr an, lächelte Wolkenstern aber liebevoll entgegen während ich ihren Worten lauschte. Sie gab zu dass der Tod von Mondjunges wirklich sehr schwer für sie war, aber das Leben ging weiter und ihr Herz sollte kein weiteres mal daran zerbrechen. Solange sie bei mir, Adlerpfote, Hirschpfote und Sturmpfote bleiben konnte wäre ihr alles Recht. Leise musste ich schnurren wegen ihrer Worte und drückte mich leicht an ihre Zunge ehe ich auch ihr in die Augen sah. Diese Blicke sagten mehr als jedes Wort, wir liebten einander mehr als alles andere auf dieser Welt und das machte mich einfach nur glücklich. Amüsiert brachte ich nun aber vor dass wir doch schon alt seien woraufhin man mir sanft eine Pfote ins Gesicht haute. Lachend nahm ich die Worte meiner Gefährtin entgegen und sah sie sanft an "Ja, von dem Ältestenbau trennen uns noch einige Monde" miaute ich lächelnd. Doch das Gespräch war nicht vorbei und wie es eben meine Art war sagte ich Wolkenstern dass sie nichts falsch gemacht hatte und meine Sorgen zweitrangig waren. Sie sollte bloß bei mir bleiben, mich nie allein lassen. Dann würde ich alles schaffen. Ein vorwurfsvolles stupsen ihrerseits folgte ebenso wie Worte die mir erneut ein liebevolles und glückliches Lächeln aufs Gesicht zauberten "Ich werde dich auch niemals verlassen und wegen meiner Sorgen, ich weiß. Ich versuche es okay?" miaute ich einsichtig ehe Stille einkehrte. Wenige Augenblicke genoss ich noch die stille Nähe meiner Gefährtin ehe sie vorschlug ins Lager zurück zu kehren und unsere Tochter nun in Frieden ruhen zu lassen. Leicht nickte ich "Ja, sicher wartet der Clan auch auf deinen Bericht von der großen Versammlung" miaute ich und ließ mich ein Stück von Wolkenstern mitziehen. Sanft schenkte ich dem Grab von Mondjunges einen letzten Blick ehe ich an die Seite meiner Gefährtin eilte und so dicht neben ihr lieb dass mein Fell zart das ihre berührte.

------------> WiC Lager


◾️ Redet mit || Wolkenstern  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Wolkenstern, Adlerpfote, Sturmpfote, Hirschpfote & Mondjunges ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Di Feb 27, 2018 5:34 pm

Himmelsjäger
Nr. 21
Als Himmelsjäger seiner Gefährtin sagte, dass das größte Geschenk für ihn war, dass Rosenduft ihm zwei perfekte Junge geschenkt hatte, zauberte das wieder ein Lächeln auf ihr Gesicht. Allerdings machte dies das Gespräch nicht viel angenehmer für den Ältesten, auch wenn er es seine Gefährtin natürlich nicht merken lies. Es beunruhigte ihn einfach auf welche Gedanken die Kätzin zur Zeit immer wieder kam. Als nächstes meinte Rosenduft auch noch, dass eine andere Kätzin ihm mehr als nur zwei Junge hätte schenken können. "Aber eine andere Kätzin hätte ich nie so sehr lieben können wie dich, also wieso das ganze von wegen mehr Junge?" Ein wenig wütend war Himmelsjäger dann doch bei dem was seine Geliebte da redete.
Dann kamen sie wieder zurück auf Falkenjäger, wobei Rosenduft nur meint, dass sie ihn verstehen würde und ihren Enkel darauf nicht ansprechen würde.
Als Himmelsjäger dann wiederum ihr Zittern ansprach schien sie sich etwas unwohl zu fühlen, als hätte sie nicht gewollt, dass er es bemerkt. Das half natürlich nicht wirklich ihn zu beruhigen auch wenn Rosenduft meinte, dass alles in Ordnung sei. Der Kater sagte dazu erst einmal lieber nichts, aber die Kätzin fuhr eh bereits fort, dass sie sich sorgen um ihr Alter machte. Rosenduft verstand nicht warum er sie als Gefährtin gewählt hatte trotz ihres Altersunterschiedes. "Nun ich habe mich wohl in diese junge Kriegerin verliebt, die sich mit mir angefreundet hat und mich immer unterstützt hat. Und diese Liebe hat mich nie wieder los gelassen. Aber das Alter spielt doch keine große Rolle mehr. Ist auch nur eine Zahl."

Angesprochen: Rosenduft (@Katniss)
Erwähnt: Rosenduft, Falkenjäger

skyhunter || his theme

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


:.TeLL THem yoUR sToRy.:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Die Bäume   

Nach oben Nach unten
 

Die Bäume

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 15 von 18Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: WindClan Territorium-