Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die Bäume

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Die Bäume   So 16 März - 16:08

das Eingangsposting lautete :

Im Territorium sind nur wenige Bäume, die weder hoch noch breit sind und die nahe des DonnerClan Territoriums stehen. Hier kann man viele Kaninchen jagen und auch Vögel kommen vor.
Es gibt hier zudem oft Streit mit dem DonnerClan wegen der Beute.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 3771
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 18
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa 29 Apr - 0:43

Pastellregen [No. 7]
 
Da kam schon die knappe Entschuldigung ehe der Kater in eine andere Richtung davonstapfte. Dies kommentierte ich lediglich mit einem Schulterzucken und widmete mich ebenfalls wieder mit der Jagd, wenn man es noch so nennen konnte. Eher blieb ich am Ursprungsort sitzen, ließ den Blick ungehindert über die Umgebung schweifen. Durch den ganzen Lärm hatten sich die Kaninchen auf meiner Seite verzogen. Was eine logische Schlussfolgerung war. Seufzend streckte ich die Vorderbeine durch und legte die rechte Pfote auf den frisch erlegten Kadaver. Jetzt konnte ich mich nicht mehr konzentrieren, vor allem nachdem ich Bluttiger weiterhin in seiner Aktivität beobachten konnte, da er just in mein Blickfeld geriet. Schon vorher hatte ich mich gefragt weshalb der Koloss eigentlich nichts fand. Neugierig legte ich den Kopf schief und sah wie Bluttiger die übliche Prozedur durchzog: Kauern, Lauern, danach der Sprung. Anstatt zu warten, dass das Kaninchen aus dem Busch lief sprang der riesige Kater auf einmal über den Busch und rannte kurzerhand in den nächsten Busch hinein. Erstaunt sprang ich auf. Was zum Sternenclan fabriziert er da?! Fast schon war ich im Begriff hinterher zu laufen als der Krieger fast wie selbstverständlich erneut auftauchte. Verwirrt schüttelte ich den Kopf. Also sowas hatte ich auch noch nicht miterlebt…
Leichtfüßig sprang ich auf die Pfoten, nahm das erlegte Beutetier zwischen die Kiefer und trabte zu Bluttiger rüber. Hatte er vielleicht keine Erfahrung mit Jagen? Zumindest kam jener mir ziemlich ungeschickt vor, was man nicht zuletzt an dem zerfetzten Busch sehen konnte. Zwar hatte sich der Riese auf einem anderen Platz niedergelassen, doch ich genierte mich nicht ihn anzustupsen. Das Kaninchen ließ ich mal wieder fallen um besser Sprechen zu können: „Hmm, wenn ich fragen darf. Hast du je unsere Techniken richtig gelernt was Jagen angeht? Nicht das ich deine Fähigkeiten anzweifle…aber deine Aktion gerade eben hat dann doch etwas meine Aufmerksamkeit erregt.“ Fein troff der Sarkasmus aus den letzten Worten. Frech grinste ich ihn an ehe ich den Kopf schief legte. „Büsche zu ermorden gehört da leider nicht dazu.“

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

By LeonArts2602

Posts mit der neuesten Kreatur [Error]: 00

Mein Katzen-Squad:
 
Das Schicksal und der Tod <3:
 
Wo die Liebe hinfällt:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mi 3 Mai - 22:37



» Rang und Clan: Krieger im WindClan
» Alter: 40 Monde
» Statur: überdimensional Groß und sehr Muskulös, große Pfoten + Krallen
» Augen: sehr dunkles braun, fast schwarz
» Fell: blutrot, schwarz getigert  
» Fellmuster: schwarz getigert, linke Vorderpfote komplett weiß
» Beziehungen: Birkenpfote(Schüler), Dunstwolke(Feind), Eismond(leichter/unbekannter Feind)

Bluttiger



Fahr für Infos mit der Maus über das Bild :: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


:: Post#85 Kapitel#2  ❝ Silent Monster❞ ::



Er saß dort und beobachtete weiter seine Umgebung. Dann hörte er ein leises rascheln. Für eine Millisekunde wollte er auf den Busch losstürmen, bis er bemerkte das es im Endeffekt nur Pastellregen. Er hatte die böse Vermutung das sie gesehen hatte wie er gejagt hatte. Sie hatte seine Jagd also wirklich gesehen. "Natürlich kenne ich die Techniken." Nein hatte er nie."Habe hast du dir schon einmal meine Fellfarbe angesehen? Damit falle ich selbst Nachts auf." er redete ruhig wie immer. Doch innerlich staute sich eine Wut auf sich selber auf. Er war immer noch nutzlos. Er hatte mit seiner Aussage zwar recht, aber eigentlich hatte er es gerade nur als Ausrede angewendet. Wenn eine Katze je erfahren würde wie schlecht er jagen konnte, würde ihn jeder als nutzlos ansehen und verspotten. Verständlich. Er würde es genauso machen. Und er würde eventuell aus dem Clan verbannt werden. Abermals. Er hätte fast musste fast ein schmunzeln rausdrücken bei dem Witz seiner Gesprächspartnerin. Komisch. Er war nie der Typ für Witze. Besonders nicht für solche. Er sparte sich auch einen Witz zu äußern. Nachher würde Pastellregen ihn ernst nehmen. Das war ja immer so. Naja nicht wirklich. Der Kater hatte ja noch nie in seinem Leben einen Witz erzählt. Hatte er schon, aber das hatte der große Kater schon längst vergessen.



redet mit Pastellregen
(c) by Fuchspfote



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerjunges, der kleine, aufgeladene Wirbelwind im Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführer des Fluss-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 3771
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 18
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa 6 Mai - 1:11

Pastellregen [No. 8]
 
Aufmerksam studierte ich das Gesicht des Katers, fuhr mit dem Blick die scharfen Züge entlang und blieb anschließend bei den dunklen Augen stehen, die die Iriden förmlich zu verschlucken schienen. Eine außergewöhnliche Farbe aus einer fremden Welt, um es mal ganz poetisch auszudrücken. Auf meine Nachfrage hin ob der Kater überhaupt die Künste unseres Clans beherrschte, bejahte dieser sofort. Skeptisch hob ich eine Augenbraue, hielt mich allerdings mit Kommentaren zurück. Zwar hatte ich absolut nicht das Gefühl, doch ich konnte Bluttiger nicht seine Fähigkeiten verschreien, soweit sollte es nicht kommen. Schließlich stammte er aus außerhalb der Clans. Nur stellte sich mir weiterhin die Frage. Niemand konnte sich so dämlich anstellen, oder? Ganz sicher war ich mir nach diesem Vorfall nicht mehr. Für einen Moment schluckte ich meine anfängliche Skepsis herunter und blickte dem Koloss aufmerksam ins rote Gesicht. Erneut riss Bluttiger das Thema an sich und schob seine Fellfarbe vor allem. Erneut legte ich den Kopf schief. Den Sinn hinter diese Aussage verstand ich bis zu einem gewissen Grad. Allerdings blieben ihm dann viele andere Möglichkeiten, zum Beispiel entgegen des Windes zu jagen oder der Beute direkt vor Ort aufzulauern. Distanz, Schnelligkeit und Geruch spielten eine enorm wichtige Rolle bei der Jagd.
„Ja gut…Aber ein Kaninchen schreckt nicht dermaßen auf, nur wenn es einen roten Pelz sieht. Solche Felle haben auch Rehe. Es geht eher um den Geruch. Man muss eben vom richtigen Winkel anpeilen, vor allem die Entfernung abschätzen. Klar, der Geruchssinn spielt eine prägende Rolle, doch auch die Berechnung sollte geachtet werden. Allerdings möchte ich dir keine Predigten halten, bist schließlich nicht mein Schüler.“ Mist, jetzt habe ich mich tatsächlich wie ein Mentor angehört…Wie soll man mich da noch ernstnehmen… Entschieden drehte ich dem Koloss mein Hinterteil zu und musterte ihn über die Schulter hinweg. „Solltest du trotzdem mal Fragen haben, kannst du sie mir stellen. Ich verrate niemanden was.“ Weshalb nur klang ich dermaßen provozierend? Dabei hatte ich nichts Böses im Sinn. Schließlich hatte jeder seine Stärken oder Schwächen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

By LeonArts2602

Posts mit der neuesten Kreatur [Error]: 00

Mein Katzen-Squad:
 
Das Schicksal und der Tod <3:
 
Wo die Liebe hinfällt:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Fr 12 Mai - 20:34



» Rang und Clan: Krieger im WindClan
» Alter: 40 Monde
» Statur: überdimensional Groß und sehr Muskulös, große Pfoten + Krallen
» Augen: sehr dunkles braun, fast schwarz
» Fell: blutrot, schwarz getigert  
» Fellmuster: schwarz getigert, linke Vorderpfote komplett weiß
» Beziehungen: Birkenpfote(Schüler), Dunstwolke(Feind), Eismond(leichter/unbekannter Feind)

Bluttiger



Fahr für Infos mit der Maus über das Bild :: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


:: Post#86 Kapitel#2  ❝ Silent Monster❞ ::



Auch Rehe hatten die Farbe seines Fells, da hatte sie schon recht. Aber auch vor einem Reh erschreckt sich ein Kaninchen. Aber das sprach er nicht aus. Er wollte das Gespräch nicht weiterführen. Es war ihm schon unangenehm genug. Sie erklärte ihm weiter wie man zu jagen hatte. Er kannte die Theorie gut genug, sie brauchte ihm nicht alles erklären. Als Pastellregen sich dann einfach umdrehte, blieb er verwirrt zurück. Sie hing noch eine Bemerkung hinten dran, dass er sie alles fragen konnte was er wollte. Seine Krallen zogen sich für wenige Sekunden aus. Er würde jetzt viel lieber Kämpfen. Allein wegen dieser Bemerkung. Nun stand er ebenfalls auf. Der Mangel an Kampfpraxis machte ihn langsam aber sicher verrückt. Wenigstens ein Schüler dem er Sachen beibringen konnte. An einem recht dicken Baum blieb er stehen. Er vergewisserte sich das ihn niemand sah und setzte sich dann vor den Baum. Es war vermutlich die dümmste Entscheidung gewesen mit Pastellregen jagen zu gehen. Alleine gegen einen Dachs zu kämpfen wäre wohl nützlicher für den Clan gewesen. Mit purer Intensität nahm er seine Pfote und ließ er den Baum seine Krallen spüren. Er tat es langsam und setzte seine gesamte Kraft dahinter. Sein Körper spannte sich von seiner Pfote bis zur Brust an. Als er seine Pfote rausholen wollte stockte sein Vorhaben. Mit einen kraftvollen Ruck schaffte er es jedoch. Ein ziehender Schmerz meldete sich daraufhin in seiner linken Pfote. Als er diese in die Luft hielt um zu schauen wo der Schmerz seinen Ursprung fand, floss Blut über das weiße Fell seiner Pfote. Ärgerlich leckte er darüber. Die Blutung hörte nicht auf und erst als er auftrat und noch ein letztes Mal auf seine Pfote schaute sah und merkte er das ihm eine Kralle fehlte. Ganz toll. Den Schmerz ignorierte der Riese und begutachtete nun wieder auf die Baumrinde. Blut floss die Ritzen der Rinde herunter. Es war nicht wirklich viel, aber genug um kurze Zeit den Baum herunter zu fließen. Nun war Bluttiger nicht mehr so verärgert wegen seiner rausgerissenen Kralle. Er erkannte eine gewisse Symbolik in der Wunde des Baumes. Die Krallenspuren so weit auseinander und mit purer Kraft hineingeritzt, sie könnten von einem Tiger stammen. Und zusammen mit dem Blut war das er. Bluttiger.
Nun saß er schon etliche Minuten an diesem ollen Baum. Er hatte noch nicht einmal versucht zu jagen, sondern einfach nur Zeit verschwendet. Und es war komplett sinnlos gewesen. Er verhielt sich zunehmend komischer, dass viel ihm selbst auf. Er sah schon fast die Sonne aufgehen. Oder er bildete es sich ein. Er fand jedenfalls das es Zeit war sich wieder auf den Weg zum Lager zu machen. Er würde Pastellregen also wohl oder übel suchen müssen. Er konnte sie schlecht hier lassen und einfach alleine gehen. Also normalerweise würde er das jetzt genauso tun. Warum er es nicht tat wusste er nicht. Vielleicht weil Pastellregen so klein, schmächtig und eventuell schwach war?! Er wusste es nicht zu beantworten. Er hielt noch einmal seine leicht verletzte Pfote in den Regen um sie eventuell zu säubern, um sich danach auf den Weg machte seine Clangefährtin zu suchen...

hört Pastellregen zu, geht, schnitzt an einen Baum, verliert Kralle, leckt Pfote sauber, hält diese in den Regen, geht Pastellregen suchen
(c) by Fuchspfote



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerjunges, der kleine, aufgeladene Wirbelwind im Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführer des Fluss-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 3771
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 18
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa 13 Mai - 23:29

Pastellregen [No. 9]
 
Wie so oft erwiderte der Kater nichts auf meine Worte. Wohl Sätze die Bluttiger nicht unbekannt waren. Seufzend zuckte ich mit den Schultern und drehte mich nicht mehr um, da jener sich zu distanzieren begann. Anfangs hatte ich es nur angeboten, mehr nicht. Er sollte damit umgehen können, eigentlich. Mich soll es nicht weiter interessieren. Während ich mehrere Schritte in die andere Richtung tat holte mich nach und nach plötzlich meine Vergangenheit. Ich dachte an das schäbige Leben auf den Straßen. Als ich, um zu überleben, mich den Katern körperlich hingab, Hauptsache ich schlug daraus Nahrung. Frustriert bohrte ich die Krallen in den Boden. Eigentlich wollte durch die Jagd Ablenkung schaffen und jetzt? Nun stand ich neben meiner Beute und konnte die Tränen kaum mehr zurückhalten. Der Verlust saß unglaublich tief. Steppenjäger, Flaumjunges und Dämmerpfote…ich vermisse euch. Weshalb komme ich nur nicht darüber hinweg, ich weiß es nicht… Das Leben meinte es einfach nicht gut mit mir. Zwar hatte ich über die letzten Monde viele Freunde gewonnen, doch meine Familie wachte im Sternenclan. Seufzend schüttelte ich mich. Der Regen ließ langsam nach, hörte anschließend gänzlich auf. Ich wollte mich einfach nicht damit abfinden. In Steppenläufer hatte ich die Liebe meines Lebens gefunden.
Nun stand ich alleine da. Gebrochen, mal wieder. Bluttiger trieb sich mittlerweile sonst wo rum, es ging mich wohl nichts mehr an. Sollte er doch so mysteriös bleiben, wie der Koloss immer tat, darauf konnte ich verzichten. Wieso biete ich eigentlich einem fast fremden Kater ein mit mir zu jagen, bin ich so einsam? Schweigsam starrte ich in die Ferne, bis mir die Erkenntnis kam. Ja, bin ich. Knurrend drehte ich mich abrupt um und rannte los. Mir war jetzt alles egal. Aus meinen geweiteten Augen rannen die Tränen. Bevor ich weiter den Sprint fortsetzen konnte trat Bluttiger in mein Sichtfeld. Direkt vor ihm machte ich eine erneute Wendung und galoppierte in die Ursprungsrichtung. Das hatte mir gerade noch gefehlt. Kein zweites Mal würde ich in den Kater hineinlaufen. Abweisend legte ich die Ohren an und nahm das geschlagene Kaninchen zwischen die Zähne. Ich wollte einfach nur noch Heim. Der Flashback ließ mein Herz schmerzhaft pochen. Ich konnte einfach nicht mit der Vergangenheit abschließen. War es vielleicht sogar unmöglich? Aus trüben Blick sah ich noch kurz zurück und blieb an Ort und Stelle sitzen. Vielleicht wurde ich einfach übersehen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

By LeonArts2602

Posts mit der neuesten Kreatur [Error]: 00

Mein Katzen-Squad:
 
Das Schicksal und der Tod <3:
 
Wo die Liebe hinfällt:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mo 15 Mai - 20:27



» Rang und Clan: Krieger im WindClan
» Alter: 40 Monde
» Statur: überdimensional Groß und sehr Muskulös, große Pfoten + Krallen
» Augen: sehr dunkles braun, fast schwarz
» Fell: blutrot, schwarz getigert  
» Fellmuster: schwarz getigert, linke Vorderpfote komplett weiß
» Beziehungen: Birkenpfote(Schüler), Dunstwolke(Feind), Eismond(leichter/unbekannter Feind)

Bluttiger



Fahr für Infos mit der Maus über das Bild :: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


:: Post#87 Kapitel#2  ❝ Silent Monster❞ ::



Die Suche verlief nicht gerade gut, eine lange Zeit streunerte er nur verloren durch die Bäume. Er wusste an manchen Stellen noch nicht einmal wo der Rückweg zum Lager war. Nur die für ihn scheinende blutrote Sonne begleitete ihn.
Nach einiger Zeit jedoch sah er die Katze endlich, nach der er suchte. Er wollte gerade das Wort erheben als sie mit ihrer Beute vor ihm davonlief. Der Koloss wartete nicht und begann sofort Pastellregen hinterher zu hetzen. Mit großen Schritten folgte er seiner Clankameradin. Was sich nicht gerade einfach gestaltete. Schlussendlich blieb sie jedoch endlich stehen. Vorsichtig näherte er sich der Katze. Wer wusste schon was mit ihr los war oder was sie hatte. War sie vielleicht irre oder sowas ähnliches? Bluttiger hasste solche Situationen. Er konnte sich nicht sonderlich gut in andere Katzen hineinversetzten. Außer wenn er sie umbringen musste. Solche hasste er jedoch. Er sagte sowieso etwas falsches. Aber jetzt konnte er nicht einfach wieder gehen, die Hetzjagd musste sich ja gelohnt haben. Er ließ ein angestrengtes Schnauben heraus und setzte sich neben sie. So vorsichtig und behutsam wie es ihm möglich war. "Alles okay?" versuchte er zu fragen. Seine Stimmlage kling zwar nicht sanft oder ähnlich, aber er versuchte es wenigstens. Der für ihn winzigen Katze ging es sichtlich nicht gut. Er wollte eigentlich einfach nur das sie ja sagte und er ins Lager gehen konnte. Für solche Situationen war er nicht geformt worden.

sucht Pastellregen, jagt Pastellregen hinterher, redet mit Pastellregen 
(c) by Fuchspfote





✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerjunges, der kleine, aufgeladene Wirbelwind im Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführer des Fluss-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 3771
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 18
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Fr 26 Mai - 22:34


Pastellregen

Kriegerin ||  Windclan  ||  #10

 
Insgeheim verfluchte ich mich für meine stark nässenden Augen. Das Blau rann förmlich aus den Iriden und sammelte sich auf den braun-weißen Wangenfell. Aus waagerecht gelegten Ohren hörte ich die schweren Schritte des Katers. Trotz des wunderschönen Morgens lief es mir eiskalt den Rücken hinunter, beinahe meinte ich Eiskristalle in meinem Pelz zu sehen. Begann ich bereits zu halluzinieren? Holte mich der Tod meiner Familie letztendlich doch ein? Versank ich in purer Trauer? Immer hatte ich mir die Frage gestellt, wie es nach dem Tod für mich weitergehen würde, wenn ich allein auf dieser Welt zurückblieb. Leben und Verluste einstecken, das beschrieb den Verlauf ziemlich gut. Ein trauriges Lächeln auf den Lippen sah ich gen freien Himmel, dort oben sollte ich sie also wissen. Allein die Tatsache, dass ich meine eigenen Jungen überlebt hatte trieb mir neue Tränen in die Augen. Wie lange nur brauchte ein gebrochenes Herz zu verheilen. Sechs Monde waren seitdem vergangen. Ich möchte mich nicht mehr quälen, sondern mit guten Gewissen in die Zukunft gehen. Im Windclan habe ich Freunde auf die ich mich immer verlassen kann, auch wenn ich mich in letzter Zeit wieder zurückzog…

Während die Gedanken wild in meinem Schädel flogen kam der Koloss nach einer gefühlten Ewigkeit bei mir an. Nicht das ich um seine Anwesenheit bat, immerhin war ich kopflos geflohen. Mich interessierte nicht mal dessen Meinung, war eh klar, dass ich höchstwahrscheinlich als Psychopath abgestempelt wurde. Zu meiner leisen Überraschung erkundigte sich Bluttiger mit zwei Worten nach ebenjenem Befinden. Nun hatte ich die Möglichkeit zu schreien, einfach alles rauslassen, jedoch sperrte ich mich hinter dicke Mauern und lächelte den Kater nur traurig an. „Eine relative Frage…mich halten nur etliche Verluste gefangen. Ich kann dieser Vergangenheit nicht entkommen, selbst nach Monden nicht. Daher würde ich es als neutral betiteln, anders kann ich diesen Zustand nicht Beschreiben.“, gab ich steif von mir und drückte die Schulterblätter durch. Ich war wahrlich kein Ass im Ausdrücken von Gefühlen.

Angesprochen
Bluttiger
Erwähnt
Steppenjäger, Flaumjunges und Dämmerpfote

@H a b i c h t f l u g

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

By LeonArts2602

Posts mit der neuesten Kreatur [Error]: 00

Mein Katzen-Squad:
 
Das Schicksal und der Tod <3:
 
Wo die Liebe hinfällt:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3465
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Do 1 Jun - 15:37

Braunblick

<-- WC Lager

Auf dem Weg zu den Bäumen sprachen sie nicht. Ging auch schlecht, immerhin trug Braunblick Grauwächter und Seeblüte soweit er es sehen konnte den Schweif von ihrem Vater. Außerdem musste sich Braunblick sowieso darauf konzentrieren nicht zu stolpern oder ähnliches. Nach einer gewissen Zeit wurde der verstorbene Älteste immer schwerer, doch er versuchte trotzdem seinen Kopf hoch zu halten und den Leichnam nicht respektlos über den Boden zu schleifen. Trotzdem hoffte der Gestreifte, dass sowohl Grauwächter als auch Seeblüte es entschuldigten, dass die Hinterbeine des verstorbenen Ältesten doch etwas über das Moor schleiften..
Schließlich waren sie also bei den Bäumen angekommen und kurz darauf hatte er auch schon den Baum gefunden, unter dem Rabenjunges und Herzjunges begraben waren. Versuchsweise sanft legte Braunblick den Leichnam unter dem Baum ab, setzte sich einen Moment lang. Hier saß er nun wieder, wie das letzte Mal,
als er Rabenjunges und Herzjunges begraben hatte. Doch anders als beim letzten Mal, war er nicht alleine. Mit warm leuchtenden Augen sah er zu seiner Gefährtin, wartete, bis sie dazu bereit war ein Grab für Grauwächter zu graben.

[trägt Grauwächters Leichnam / unterhalb eines Baumes bei Seeblüte]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Do 8 Jun - 22:23



» Rang und Clan: Krieger im WindClan
» Alter: 40 Monde
» Statur: überdimensional Groß und sehr Muskulös, große Pfoten + Krallen
» Augen: sehr dunkles braun, fast schwarz
» Fell: blutrot, schwarz getigert  
» Fellmuster: schwarz getigert, linke Vorderpfote komplett weiß
» Beziehungen: Birkenpfote(Schüler), Dunstwolke(Feind), Eismond(leichter/unbekannter Feind)

Bluttiger



Fahr für Infos mit der Maus über das Bild :: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


:: Post#88 Kapitel#2  ❝ Silent Monster❞ ::



Der Blick der Katze der er hinterher gelaufen war schien traurig, so viel Interpretationskraft besaß er. Sie erzählte ihm ganz neutral was sie quälte. Naja nicht wirklich tiefgehend, aber irgendwie kam das Bluttiger bekannt vor. Das einzige was eine Katze verlieren konnte waren Territorien, Beute und ihre Mitkatzen. Familien, Freunde und so ein Zeugs. Pastellregen wollte höchstwahrscheinlich auf letzteres hinaus. Und das hatte er eigentlich sein gesamtes Leben erlebt. Seine Verwandten waren alle gestorben. Er hatte neben Leichen geschlafen und nicht nur eine Katze umgebracht. Doch hätte er es nicht getan... Wäre er tot. Das war unzweifelbar. Und deswegen wusste er das er es sein ganzes Leben so weiterführen würde. Sich anpassen und einfach nur eines im Sinn haben: Sein eigenes Überleben. Nur quälte seine Vergangenheit ihn nicht. Es hatte ihn schon längst zu dem gemacht was er jetzt war. Einen Psychopath. Seine Überlegungen gingen zu weit. Er wollte wieder ins Lager. "Naja. Panisch vor mir weglaufen würde ichs jetzt nicht bezeichnen" meinte er nach seinen Überlegungen. "Über die Vergangenheit nachzudenken und sich bemitleiden bringt nichts. Tote Katzen kommen nun einmal nicht zurück." Vielleicht war der letzte Satz etwas zu harsch, aber er entsprach eben der Wirklichkeit.

redet mit Pastellregen 
(c) by Fuchspfote



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerjunges, der kleine, aufgeladene Wirbelwind im Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführer des Fluss-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 3771
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 18
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mi 14 Jun - 22:42


Pastellregen

Kriegerin || Windclan || #11

Verkrampft zog ich die Schulterblätter nach oben und ringelte den Schweif fest um eines meiner Vorderbeine. Aus dem gesenkten Augenwinkel erspähte ich den roten Pelz des Katers. In raschen Bewegungen trocknete ich mir die Augen mit den Pfoten. Die Blöße vor einem fremden Männchen zu weinen wollte ich mir definitiv nicht geben. Besagter Krieger nahm das Wort erneut an sich und meinte das panische Flucht nicht unbedingt dazugehören würde. Kurz zuckte ich mit den Schultern ehe ich mich zu einer endgültigen Antwort entschied: „In jenem Moment war ich nicht unbedingt aufmerksam und habe mich im Schreck zu einer panischen Flucht entschieden. Bilde dir ja nichts darauf ein.“ Trotz meiner eher schlechten Laune steckte gewisse Würze in den letzten Worten. Ganz um meinen Stolz wollte ich mich nicht bringen lassen. Noch schien der Koloss nicht fertig und erklärte mir relativ lasch, dass tote Katzen nicht zurückkämen und bemitleiden oder nachdenken über die Vergangenheit keine Lösung sei. Sofort konfrontierte ich ihn mit harten Blick. Aktuell konnte ich mich nicht mit diesem Kater referenzieren, wusste nicht um dessen Lebensgeschichte. Mein gelöster Schweif schlug im hurtigen Takt von links nach rechts. Vielleicht mochte er Erfahrungen gesammelt haben, doch ich hatte meinen eigenen Weg um mit Toden fertigzuwerden, die erst wenige Monde zurücklagen.
Entschlossen reckte ich den Kopf in die Höhe, ließ den Unmut durch meine blauen Augen pulsieren. „Ein Realist wie mir scheint? Leider besitze ich so etwas wie Emotionen, die mich noch immer die Dinge durchleben lassen. Ich habe viel in meiner Vergangenheit durchgemacht, eine Menge Katzen verloren. Anscheinend lebtest du ähnlich, nur mit dem Unterschied das es dich wohl kalt lässt. Ich erlaube mir die Freiheit um meine Familie zu trauern.“ Kurz nahm ich mir eine Pause um mich zu sammeln. Wut wollte ich an diesen Kater nicht verschwenden, die alten Wunden sollten verschlossen bleiben. „Es stimmt, tote Katzen werden nie wieder in unsere Zeit zurückkehren, sie bleiben für immer verschwunden, verrotten unter der Erde, so viel weiß ich mittlerweile auch. Daher urteile nicht über meine Einstellung, vor allem wage es nicht mich dem Selbstmitleid zu bezichtigen! Wenn würde ich den lieben langen Tag depressiv im Lager sitzen und gar nicht mehr leben wollen“, knurrte ich leise, sprach auf und drehte mich langsam um. Selbst mit schweigsamen Idioten gerate ich in Clinch. Den Schweif in die Höhe gestreckt verfiel ich in einen harten Schritt Richtung Lager. Ich hatte definitiv die Schnauze voll.
<--Das Windclanlager

Angesprochen
Bluttiger
Erwähnt
Bluttiger

@H a b i c h t f l u g

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

By LeonArts2602

Posts mit der neuesten Kreatur [Error]: 00

Mein Katzen-Squad:
 
Das Schicksal und der Tod <3:
 
Wo die Liebe hinfällt:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mi 14 Jun - 23:33



» Rang und Clan: Krieger im WindClan
» Alter: 40 Monde
» Statur: überdimensional Groß und sehr Muskulös, große Pfoten + Krallen
» Augen: sehr dunkles braun, fast schwarz
» Fell: blutrot, schwarz getigert  
» Fellmuster: schwarz getigert, linke Vorderpfote komplett weiß
» Beziehungen: Birkenpfote(Schüler), Dunstwolke(Feind), Eismond(leichter/unbekannter Feind)

Bluttiger



Fahr für Infos mit der Maus über das Bild :: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


:: Post#89 Kapitel#2  ❝ Silent Monster❞ ::



Anscheinend war der letzte Satz doch zu hart gewesen. Pastellregen schaute mit selbstbewusstem Blick zu ihm. Ihre Stimme war voller Elan, das konnte sie wohl schlecht verbergen. Die kleine Katze meinte sie hätte noch ähnliche Dinge wie Emotionen. Was eigentlich automatisch hieß das sie ihn bezichtigte, er hätte keine. Er hatte jedoch noch genug um darüber nachzudenken seine ausgefahrenen Krallen gegen sie einzusetzen. Das einzige was jedoch erschien war ein verächtlicher Knurrer. Sie fuhr nach ein kurzer Pause fort. Der große Kater durfte ihr nicht sagen das sie sich selbst bemitleidete. Zu sagen er hätte keine Emotionen war aber kein Problem. Eventuell war das was man bei anderen Katzen Empathie nannte schon längst nicht mehr eine seiner Stärken, das stimmte. Jedoch fühlte er trotzdem. Nur zeigte Bluttiger das nicht, als wäre er ein aufgeregtes Junge. Es brachte nichts. Er war vielleicht nicht in der Lage sentimental, gefühlvoll oder fröhlich zu agieren, Rache, Wut und Intensität waren jedoch Attribute die er nur zu gut beherrschte. In Kämpfen jedenfalls. Dieser Vorfall zeigte mal wieder das der gewaltige Kater es einfach lassen sollte sich anderen zu nähern oder gar helfen zu wollen. Mehr als Schaden bezweckte der Krieger dabei nämlich nicht. Es schien zwar nicht so, aber mehr als Helfen wollte Bluttiger ihr nicht. Er war wie ein Zweibeinermonster das versuchen würde Freundschaften mit Würmern zu finden. Mit mickrigen tollwütigen und gefühlsüberladenen Würmern. Diese Würmer konnten nichts als meckern und hielten nichts aus. Sie konnten der Wahrheit nicht ins Auge sehen, das sie alle von Vögeln aufgepickt würden, solange sie sich nicht wehren würden und die Vögel mit einen Bissen aufressen würden. Auch wen es unmöglich schien. Pastellregen war längst gegangen. Sein Ansehen war wohl von Ignoranz zu Hass übergesprungen. Das scherte ihn jedoch nicht mehr. Das einzige was er aus dieser Unternehmung mitnahm, war das er niemanden mehr Helfen würde. Er war nicht für diese Welt gemacht. Katzen die er zu seiner Familie zählte waren tot. Begraben unter der Erde. Unter der Erde die zu einer Welt gehörte die es schon lange nicht mehr gab. Nun war er nicht mehr in den blutverschmierten Bergen, sondern in einem Wald mit blühenden Blumen und Bäumen die wohl ästhetisch gesehen nicht schöner sein konnten. Es war schon kurios. Denn auch wenn wohl jede Katze genau davon träumte, fand er sich nicht zurecht. Er kam nicht damit klar das um ihn herum kein Blutvergießen mehr stattfand sondern fast Harmonie. Und er war die namenlose Krankheit die nichts als Schaden anrichtete...
Er blieb noch eine Zeit lang genau dort sitzen. Sein Kopfkino war zu ende. Deswegen raffte er sich auf und trabte im für ihn blutroten Sonnenaufgang über das Wind-Clan Territorium. Zurück zum Lager. Gehörte er überhaupt in diesen weinerlichen Clan?

Die Bäume---->Wind-Clan Territorium

hört Pastellregen zu, knurrt kurz, denkt nach, geht zurück zum Lager
(c) by Fuchspfote



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerjunges, der kleine, aufgeladene Wirbelwind im Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführer des Fluss-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa 17 Jun - 4:14


➺ SEEBLÜTE
◾ Windclan | Kriegerin | 44 Monde ◾

<---------- WiC Lager

Gemeinsam mit Braunblick trug ich den Leichnam meines verstorbene Vater´s zu den Bäumen.
Das Ziel war der selbe Baum unter jenem auch Rabenjunges und Herzjunges begraben lagen, mein Herz wog schwer in meiner Brust. Doch die Erkenntnis dass Grauwächter dort oben dann über meine Jungen dort wie auch mich hier unten wachen würde tröstete mich. Sicher hatte auch er die kleinen vermisst, hatte nach ihrem Tod wirklich sehr viel geschlafen... Vielleicht hatte er diesen Verlust ja schlechter verkraftet als ich es ihm angesehen hatte? Ganz sicher sagen konnte ich es nicht, aber möglich war´s doch... Jedenfalls war ich zwar traurig dass mein Vater mich nun verlassen hatte, doch ganz weg war er ja nicht. Oben im Sternenclan würde ich ihn und meine Jungen eines Tages wieder sehen und auch wenn mir diese Katzen sehr fehlten sehnte ich mich keinesfalls nach dem Tod. Ich wollte noch lange leben, mit Braunblick.
Wir erreichten nun den erwählten Ort, vorsichtig ließen wir den Leichnam zu Boden sinken und als ich meinen Gefährten ansah begegnete ich seinem warmen Blick. Ich schaffte es ihn leicht an zu lächeln, sah ihm genau so warm entgegen und drückte mich kurz an "Danke dass du immer da bist wenn ich dich brauche..." murmelte ich leise und sah kurz zum Grab meiner Jungen "Empfangt euren Großvater gut meine kleinen und lauscht seinen Geschichten, er hat mir immer viele tolle und spannende erzählt" dachte ich mit aufkommender Trauer und machte mich dann langsam daran die ersten Pfoten Erde bei Seite zu schaffen und begann damit das Ausheben des Grabes für meinen Ziehvater Grauwächter.


◾ Redet mit || Braunblick  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Braunblick, Grauwächter, Rabenjunges & Herzjunges ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3465
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa 17 Jun - 13:30

Braunblick

Natürlich sah man Seeblüte immer noch an,
dass sie um ihren Ziehvater trauerte. Natürlich tat sie das, immerhin war es für sie ein schwerwiegender Verlust..
Doch als Braunblick sie mit warm leuchtenden Augen ansah, da lächelte sie tatsächlich. Nur leicht, aber das reichte ihm. Sie war immer noch hier bei ihm, schien dieses Mal nicht in ein endloses Loch zu fallen und nicht mehr heraus zu kommen. Seine Gefährtin drückte sich an ihn,
bedankte sich, dass er immer da sei, wenn sie ihn brauchen würde.
Er wollte darauf nur erwidern, dass sie sich nicht bedanken musste,
doch als Seeblüte so nachdenklich auf das Grab ihrer Jungen sah,
sagte Braunblick doch nichts. Der Gestreifte wollte den Moment nicht zerstören. Es dauerte noch einen Moment, dann fing Seeblüte an zu graben. Braunblick rückte etwas näher, schlang seinen Schweif um den ihren und half dann seiner Gefährtin das Grab Stück für Stück auszuheben.

[bei Seeblüte]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa 17 Jun - 15:26


➺ SEEBLÜTE
◾ Windclan | Kriegerin | 44 Monde ◾

Natürlich trauerte ich um den Verlust meines Ziehvater´s, doch gab es Gedanken die mich trotzdem irgendwo trösteten. Ich wusste dass Grauwächter im Sternenclan auf Rabenjunges und Herzjunges treffen würde und er würde ihnen die tollen Geschichten erzählen denen schon ich als junges Kätzchen lauschen durfte. Es war ein schönes Bild in meinen Gedanken und als wir den Baum nun erreichten welcher unser Ziel war und Braunblick und ich den Leichnam sanft abgelegt hatten sah ich zu meinem Gefährten. Sein warmer Blick verabreichte mir ein angenehmes Gefühl trotz der drückenden Situation und ich schaffte es leicht zu lächeln ehe ich mich etwas an ihn drückte. Leise bedankte ich mich dafür dass er immer dann da war wenn ich ihn brauchte und sah leicht auf das Grab meiner Jungen. Erneut erreichte mich dieser Gedanke von Grauwächter und meinen Jungen, sie würden ihn dort oben empfangen und dann würden sie sich spannende Geschichten anhören dürfen. Mit diesem ermutigenden Gedanken begann ich dann die ersten Pfoten Erde bei Seite zu schaffen, spürte wie Braunblick dann nahe neben mich trat und seinen Schweif um meinen schlang. Liebevoll sah ich kurz zu ihm, Dankbarkeit zeigte sich ebenfalls in meinem Blick und gemeinsam gruben wir weiter. Es dauerte ein wenig, doch bald war das Grab tief genug und ich sah in das Leere Loch hinab, atmete leise aus und senkte die Ohren doch leicht als der Schmerz erneut hoch kam. Doch ehe ich in irgendetwas verfiel verfrachtete ich gemeinsam mit Braunblick den Leichnam in das ausgehobene Grab, schmiegte mich dann an meinen Gefährten und sah nach unten "Auf wiedersehen...Papa..." dachte ich und drückte kurz die Nase in Braunblicks Fell. Tief atmete ich durch, schob dann die erste Pfote Erde wieder ins Grab die das Fell meines Vater´s berührte. Es fiel mir schwer, doch die nächste Pfote folgte denn einen Weg daran vorbei gab es schließlich nicht.

◾ Redet mit || Braunblick  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Braunblick, Grauwächter, Rabenjunges & Herzjunges ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 3771
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 18
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa 17 Jun - 21:35


Fate

Streuner ||  -  ||  #32

--> Die Wohnhäuser
Während der Reise war ich an vielen verschiedenen Orten vorbeigekommen. Dabei hatte ich mir keine wirklichen Gedanken um die Richtung gemacht und schlichtweg meinem Instinkt gefolgt. Entlang der Grenze zum Schattenclan wanderte ich weiter nach Norden und entnahm der Luft eine moorige Note. Befand ich mich etwa auf dem Gebiet des Windclans? Kopfschüttelnd trabte ich meines Weges. Innerlich fragte ich mich weshalb ich ausgerechnet hier gelandet war. Vielleicht reiner Zufall? Oder doch die Tatsache weil ich Gedanken an Seeblüte verschwendet hatte? Mittlerweile empfand ich sie nur noch als ferne Erinnerung, auch wenn sie unsere gemeinsamen Junge austrug und womöglich bereits Krieger waren. Ausgerechnet im Clan von Wolkenstern. Dürre Bäume erstreckten sich plötzlich zu meiner Rechten. „Wo zum Sternenclan bin ich…“, murmelte ich missmutig vor mich hin und achtete dabei nicht mehr auf die Umgebung, sah man von dem intensiven Geruch zweier Katzen ab. Wie ein kleiner, schwarzer Schatten durchbrach ich das Gehölz und begann jene intensiv zu mustern. Anhand des Geruchs konnte ich beide als Krieger des Windclans identifizieren, das auffällig gemusterte Fell des weiblichen Exemplars kam mir erschreckend begannt vor. Kurz weiteten sich meine grünblauen Augen ehe sie den gewohnt kalten Ausdruck annahmen. Also stand ich tatsächlich vor Seeblüte. Egal wo ich hinging holte mich die Vergangenheit ein.
Ruhig schwang der buschige Schweif von einer Seite zur anderen. Weiterhin hielt ich das Weibchen fest im Blick. „Welch ein Vergnügen…“, knurrte ich mit eisiger Stimme. Mein Tag kann nicht schlimmer werden. Ein Zeichen dafür den Clans einfach vollkommen wegzubleiben. Seltsamerweise wollten sich meine Pfoten nicht bewegen, sie blieben fest an Ort und Zweifel. Gewisse Neugier machte sich in mir breit. Was war aus den Jungen geworden? Schließlich war genau das der schneidende Punkt gewesen als ich erwischt wurde. Ich sollte weitergehen, eigentlich. Ich wusste, mit meinem Auftauchen, würde sich ein Gewitter zusammenbrauen oder alles lief ruhig vonstatten. Genau konnte ich die Situation nicht einschätzen.

Angesprochen
-
Erwähnt
Seeblüte

@H a b i c h t f l u g

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

By LeonArts2602

Posts mit der neuesten Kreatur [Error]: 00

Mein Katzen-Squad:
 
Das Schicksal und der Tod <3:
 
Wo die Liebe hinfällt:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3465
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   So 18 Jun - 15:45

Braunblick

Gemeinsam, Seite an Seite, gruben Seeblüte
und er das Grab für ihren Ziehvater. Sie ließen sich sogar wirklich Zeit dabei. Was gut war. Immerhin war die Beerdigung ein weiterer Schritt der Trauer, auch, um sie langsam wieder hinter sich zu lassen. Das letzte mal als Braunblick hier war, hatte er sich nicht all zu viel Zeit gelassen. Erst einmal, weil er Angst um Seeblüte gehabt hatte, die so kurz nach dem verheerenden Unfall so schwach gewirkt hatte. Gleichzeitig aber auch, weil damals noch Blattleere war und es eiskalt gewesen war. Sich erst durch den Schnee und dann durch die gefrorene Erde zu graben, hatte weh getan. Sein rechtes Ohr zuckte und er schob die Gedanken von sich. Er sollte nun in Gedanken bei Grauwächter bleiben.
Irgendwann war das Loch also tief genug, Seeblüte neben ihm atmete leise aus und senkte die Ohren. Braunblick schmiegte sich sanft an sie. Es dauerte nicht sehr lange, bis sie sich wieder aufraffte und sich wieder dem leblosen Körper von Grauwächter zu wandte.
Gemeinsam legten sie ihren Ziehvater in das ausgehobene Loch, Seeblüte schmiegte sich an ihn. Der Gestreifte ringelte seinen Schweif etwas fester um den von Seeblüte. Sie vergrub nun ihre Nase in seinem Pelz und er leckte ihr sanft über den Kopf. So wie sie vorhin gemeinsam angefangen hatten das Loch zu graben, so ließen sie die Erde nun Pfote für Pfote wieder in das Loch fallen. Doch sie wurden noch nicht ganz fertig, als jemand aus dem Unterholz trat. Braunblick hob seinen Blick und erst hatte er den Kater der da stand nicht erkannt. Als erstes dachte er, es wäre ein zufällig vorbei gekommener Streuner. Na ja, im Grunde genommen war er das nun auch. Finsterwolke. Sein Nackenfell sträubte sich schlagartig, als der Blick dieses perversen Katers auf seine Gefährtin fiel und dort ruhte, sie auch noch mit einem mäusehirnigen Satz "begrüßte". Ein noch eher leises Knurren kam aus Braunblicks Kehle, seine Schweifspitze zuckte hin und her.

[bei Seeblüte / wird auf Fate aufmerksam]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Habichtflug
Krieger

Anzahl der Beiträge : 924
Anmeldedatum : 18.04.16
Alter : 15
Ort : Irgendwo im Nirgendwo~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   So 18 Jun - 17:55


DARKARIA
Streunerin | Post nr. 40

---> Die Wohnhäuser
Schnell lief ich Fate hinterher. Wir liefen an einigen Grenzen vorbei wie ich an den Geruchsmarken erkannte. Es waren wohl die Clans, von welchen ich gehört hatte. Ich dachte aber nicht weiter über diese nach, sondern konzentrierte mich darauf mit Fate Schritt zu halten und nach einer Weile dann kamen wir an einigen Bäumen an. Ich hörte wie Fate irgendetwas murmelte, konnte aber nicht verstehen was. Ich sah wie sich der Kater umschaute und bemerkte dann nicht weit entfernt den Geruch zweier Katzen. Ich zuckte mit den Ohren. Was für komische Gerüche. Der schwarze Kater vor mir lief weiter und so lief ich ihm nach, bis wir dann schließlich bei zwei Katzen ankamen. Bei einer Schildpattfarbenen Kätzin und einem brauen Kater um genau zu sein. Ich schaute von den beiden zu dem schwarzen Kater, und fragte mich was er nun tun würde. So wie ich wusste, mied er es ja eher bei anderen Katzen zu sein, doch diese hier schien er zu kennen...
Er knurrte eine 'Begrüßung' an die beiden gerichtet, und der braune Kater sträubte ruckartig das Fell. Er knurrte Fate an. Ich legte leicht meine Getigerten Ohren zurück und machte dann ein paar Schritte zurück. Sie schienen sich wohl zu kennen, doch es schien nicht das sie Freunde waren. Was auch immer da los war, ich wollte mich nicht einmischen, weswegen ich mich etwas entfernte. Ich blieb aber wachsam.

Redet mit: xx
Erwähnt: Fate, Braunblick & Seeblüte
@ H A B I C H T F L U G

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

 » Posts mit meiner neusten Katze [ Tyto = 0/10 ] «  

♠️ Meine Katzen ♠️:
 
♠️ I miss you so much... ♠️:
 
♠️ Feuerpfeil X Ozeanschauer ♠️:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mo 19 Jun - 0:47


➺ SEEBLÜTE
◾ Windclan | Kriegerin | 44 Monde ◾

Sanft spürte ich wie Braunblick seinen Schweif um den meinen schlang während wir gemeinsam begannen das Grab für Grauwächter aus zu heben. Pfote für Pfote schufen wir Erde bei Seite, beeilte mich bei der Arbeit jedoch nicht wirklich denn ich fand dass man sich für die Bestattung Zeit nehmen sollte. Zu Zweit ging es gut voran und schon bald war das Loch tief genug sodass wir meinen Ziehvater sicher beerdigen konnten ohne Angst haben zu müssen dass ein Raubtier seinen Leichnam plünderte. Doch nun senkten sich meine Ohren etwas, leise atmete ich aus und spürte wie Braunblick sich an mich schmiegte. Dankbar und warm sah ich meinen Gefährten an und leckte ihm einmal über die Wange ehe ich mich dem leblosen Körper meines Vater´s zu wandte.
Gemeinsam mit Braunblick legten wir ihn sanft in seinem Grab ab und ich sah hinunter auf seinen Körper. Er wirkte so friedlich... es erleichterte mich auch wenn es die Trauer nicht ganz beseitigte.
Leicht schmiegte ich mich an meinen Gefährten, fand an seiner Seite immer Trost und spürte wie er seinen Schweif fester um meinen schlang was ich sanft erwiderte. Kurz drückte ich meine Nase in seinen Pelz und ich spürte wie er mir über den Kopf leckte, tief atmete ich ein und wieder aus und beruhigte mich soweit dass wir damit begannen das Grab wieder zu zu schütten. Pfote für Pfote landete wieder Erde in dem Grab...
Es schloss sich immer mehr, beinahe waren wir fertig, da vernahm ich plötzlich ein Geräusch im Dickicht ganz in der Nähe. Aufmerksam spitzte ich die Ohren und erkannte einen schwarzen Kater der da ans Tageslicht trat, ich brauchte kein zweites mal hin zu sehen um ihn zu erkennen, Finsterwolke. Unsicher legte ich meine Ohren an und zuckte mit diesen als er mir eine Begrüßung zusprach, falls das denn eine gewesen sein sollte, und klang dabei eisig. Sein Blick brannte auf meinem Pelz und ich bemerkte wie sich das Fell von Braunblick an meiner Seite sträubte, er sogar leise knurrte. Ich straffte die Schultern, schmiegte mich sanft an meinen Gefährten "bleib ruhig... ich möchte an diesem Ort nicht kämpfen" miaute ich ihm leise zu und sah dann Finsterwolke an "ja, wirklich ein Vergnügen..." murrte ich sarkastisch gemeint und sah ihn festen Blickes an "Was suchst du hier im Windclan Territorium? Ich denke ja mal nicht dass du jemanden besuchen gehen willst?" fragte ich mit unglaublich ruhiger Stimme während Herz doch etwas schneller schlug. Ein unruhiges Gefühl breitete sich einfach in meiner Brust aus, was suchte Finsterwolke hier? Kurz zuckten meine Ohren, eigentlich gab es nur einen logischen Grund aber vielleicht irrte ich mich auch und wartete auf eine Antwort seitens des ehemaligen zweiten Anführer´s des Schattenclan´s und sah nur kurz zu der weiblichen Begleitung die im Hintergrund verweilte.


◾ Redet mit || Braunblick & Finsterwolke(Fate)  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Braunblick, Grauwächter, Finsterwolke, Darkaria Rabenjunges & Herzjunges ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 3771
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 18
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Sa 24 Jun - 15:01


Fate

Streuner || - || #33

Schweigsam blieb ich auf selbiger Stelle stehen als ich gequält einige Worte über die Lippen gepresst hatte. Bisher klebte mein Blick förmlich an Seeblüte, nur allzu gut erinnerte ich mich an gewisse Momente zurück, auf die ich ausnahmsweise nicht besonders stolz war. Seit jeher zeigte ich nur minder Interesse an der Attraktivität anderer Kätzinnen, beinahe lethargisch. Im ruhigen Takt ließ ich weiterhin den Schweif von einer Seite zur anderen schwenken. In diesem Fall wäre es tatsächlich intelligenter einfach zu verschwinden. Das Knurren des braunen Katers lag mir nervend in den Ohren. Was wollte er überhaupt? Kurz betrachtete ihn mit eisigen Augen. Mein Gesicht sprach eine stumme Warnung aus. Ich wollte nicht unnötig lange in der Nähe des Windclans verbleiben. Trotzdem interessierte mich der Werdegang der Jungen. Ich bin ein ausgemachter Idiot. Eigentlich sollte ich einfach weitergehen. Gelangweilt überhörte ich den sarkastischen Teil, denn das Weibchen von sich gab. Dafür wanderte ich sicherlich nicht durch fremdes Territorium nur um mir dämliche Floskeln anzuhören. Leicht lenkte ich den Blick zur Seite und begann zu überlegen. Währenddessen fragte Seeblüte was mein Begehr wäre, jemanden besuchen wollte ich ja wohl nicht. Zwar wirkte sie in der Stimme gefasst, doch erregte ich nicht verborgene Ängste?
Vielleicht ließ es sich ausnutzen, rein dem Spaß. Lange hatte sich die sadistische Ader in meinem Herzen versteckt gehalten. Als Streuner galten andere Regeln, eigentlich musste ich mich nicht mehr an die Regeln von Clankatzen halten. Andererseits passte es nicht zu meinem abgestumpften Wesen, ich machte mir nichts mehr aus quälerischen Tätigkeiten. So drehte ich etwas die Ohren nach vorne, die dünnen Linien inmitten meines Gesichts leuchteten im getupften Licht. „Komme rein des Zufalls vorbei, solltest du eine Invasion befürchten“, gab ich knapp von mir ehe ich fortfuhr, „Natürlich könnte ich Fragen wie es den Jungen ergangen ist, aber das ist nicht mehr meine Angelegenheit. Du lebst dein Leben, ich meines.“ Genervt schüttelte ich mir den schwarzen Pelz. Das knurrende Mistvieh an ihrer Seite passte überhaupt nicht in das dramatische Ambiente der Situation. Ein aufeinandertreffen zwei vergangener Welten und dann noch dieser scheinaggressive Kater, dem ich nach wie vor keinerlei Beachtung schenkte, selbst Darkaria bemerkte ich im Hintergrund kaum.

Angesprochen
Seeblüte
Erwähnt
Braunblick, Darkaria, Seeblüte und die Jungen

@H a b i c h t f l u g

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

By LeonArts2602

Posts mit der neuesten Kreatur [Error]: 00

Mein Katzen-Squad:
 
Das Schicksal und der Tod <3:
 
Wo die Liebe hinfällt:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3465
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   So 25 Jun - 13:00

Braunblick

Aus dem nichts schien Finsterwolke aufzutauchen. Braunblick zögerte nicht sehr lange, sein Nackenfell sträubte sich und ein leises Knurren war von ihm zu hören. Er wollte dem schwarzen Kater gleich bewusst machen, dass er hier nicht willkommen war. Seeblüte neben ihm schmiegte sich an ihn, meinte, dass sie nicht kämpfen wollte und er ruhig bleiben sollte. Kurz sah er sie mit leicht funkelnden Augen an.
Der Gestreifte war sich nicht sicher, ob er sich zurück halten konnte..
Immerhin war Finsterwolke auch ein Streuner und musste vom WindClan-Territorium vertrieben werden. Doch sein Knurren erstarb langsam wieder, ehe er Finsterwolke wieder ansah. Im Dickicht hinter dem schwarzen Kater war nun noch eine Kätzin zu sehen, doch sie schien sich aus all dem heraus zu halten.
Seine Gefährtin fragte den ehemaligen zweiten Anführer des WindClans nun, was er hier wollte, denn sie dachte nicht, dass er jemanden besuchen wollte. Finstermond antwortete, dass er aus Zufall hier vorbei gekommen war. Dann meinte er, dass er fragen könnte, wie es den Jungen ergangen ist, doch das sei nicht mehr seine Angelegenheit. Denn jeder der beiden lebte sein eigenes Leben.
Braunblick sagte nichts, sein Blick war nur weiterhin aufmerksam auf Finstermond gerichtet.

[bei Seeblüte, Finstermond und Darkaria]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Habichtflug
Krieger

Anzahl der Beiträge : 924
Anmeldedatum : 18.04.16
Alter : 15
Ort : Irgendwo im Nirgendwo~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Do 6 Jul - 18:26


DARKARIA
Streunerin | Post nr. 41

// Dieser Post ist leider etwas einfallslos, ich hoffe es ist nicht so schlimm ^^" //
Ich machte ein paar Schritte zurück. Ich wollte mich nicht in die Angelegenheit der Katzen einmischen. Fate schien die beiden Katzen wohl zu kennen, besonders zu mögen schien er sie aber nicht. Er sprach sie mit kalter stimme an, was die Schildpattfarbene Kätzin erwiderte. Die Kätzin, die neben einem braunen Kater stand fragte ihn was er im WindClan Territorium suchte, da sie denkt das er hier wohl niemanden besuchen gehen will. Fate sagte das er rein des Zufalls vorbei kam und er fragen könnte wie es ihren Jungen ergangen ist, es aber nicht seine Angelegenheit sei da jeder sein eigenes Leben lebt. Sie hatten Junge? Das heißt wohl das sie Gefährten sind, oder, eigentlich wohl waren. Streuner und Clankatzen konnten soweit ich weiß nicht zusammen sein, doch, das war ihre Sache nicht meine. Was mich aber gerade etwas verunsicherte, war der Gedanke daran das wir eigentlich gar nicht hier sein durften. Ich setzte mich langsam und legte meinen Getigerten Schweif über meine Vorderpfoten, meine Ohren waren immer noch leicht zurück gelegt. Ich bemerkte das die Kätzin kurz zu mir schaute. Ich erwiderte leicht unsicher wegen der Situation den Blick mit meinen Grünen Augen.

Redet mit: xx
Erwähnt: Fate, Seeblüte, deren Jungen & Braunblick
@ H A B I C H T F L U G

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

 » Posts mit meiner neusten Katze [ Tyto = 0/10 ] «  

♠️ Meine Katzen ♠️:
 
♠️ I miss you so much... ♠️:
 
♠️ Feuerpfeil X Ozeanschauer ♠️:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 6445
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Fr 7 Jul - 2:40


➺ SEEBLÜTE
◾ Windclan | Kriegerin | 44 Monde ◾

Ein leises Rascheln sorgte dafür dass ich den Blick hob, zog also meine Aufmerksamkeit auf sich und ich sah mich aufmerksam um. Was lauerte dort im Dickicht? Leicht zuckten meine Ohren als Schritte zu hören waren und dann trat doch tatsächlich Finsterwolke aus der Deckung direkt auf die Lichtung sah zu Braunblick und mir. Eisig klang seine Stimme als er mir eine Begrüßung zu miaute wenn man dies denn so nennen konnte und ich sah wie sich das Fell meines Gefährten sträubte. Ein knurren erklang und ich schmiegte mich sanft an seine Flanke, flüsterte ihm zu dass ich hier an diesem Ort nicht kämpfen wollte. Das war aber wohl auch verständlich, meine Jungen lagen hier begraben und nun auch mein Vater. Mit leicht funkelnden Augen sah Braunblick mich an und langsam erstarb sein knurren weswegen ich ihm liebevoll über die Wange leckte als stillen Dank.
Trotz des unruhigen Gefühls in der Brust trat ich selbstsicher einen Schritt nach vorn und erwiderte diese komische Begrüßung mit Sarkasmus. Mein nur noch halb vorhandener Schweif zuckte hin und her genau wie es der von Finsterwolke selbst tat.
Während jener Kater nun weg sah fragte ich ihn was er hier, auf dem Territorium des Windclan´s, zu suchen hatte. Jemanden besuchen wollte er ja sicherlich nicht und kurz sah ich seine weibliche Begleitung an die den Blick unsicher wirkend erwiderte. Sie sollte anscheinend keinen Streit. Auch meiner Stimme schenkte ich dennoch einen festen Klang, er sollte nicht bemerken welche Unruhe wegen seiner Anwesenheit in mir herrschte. Seine Antwort kam, er käme rein des Zufalles vorbei falls ich eine Invasion befürchtete, natürlich könne er ja fragen wie es den Jungen ging. Doch dies ginge ihn angeblich nichts mehr an, er lebte sein Leben und ich meines. Braunblick an meiner Seite verhielt sich still, dafür war ich ihm wirklich sehr dankbar. Doch die Gedanken an meine Jungen ließen mich die Ohren anlegen "Ausnahmsweise hast du Recht Finsterwolke. Diese Jungen sind nicht mehr deine Sache" miaute ich und deutete mit dem halben Schweif auf das Grab von Herzjunges und Rabenjunges "Sie starben beide bevor sie ganze sechs Monde alt werden durften. Herzjunges erlag im Schlaf einem Herzstillstand und Rabenjunges...." kurz stockte ich als die schrecklichen Bilder durch meine Gedanken jagten. Von meinem Sohn war kaum mehr als ein zerfetztes Stück Fleisch übrig geblieben, beinahe alle Knochen zermalmt... Schnell schüttelte ich den Kopf und atmete tief durch "...Ein Monster forderte sein junges Leben und meinen halben Schweif" miaute ich noch und sah den Kater an. Gefühle würden sich wohl kaum regen und ich schnaubte einmal leise "Ist dir sicher egal, aber als Vater der Jungen weißt du nun was mit ihnen ist" gab ich zu guter Letzt von mir und wandte mich dem Grab der Jungen wie dem meines Vater´s zu. Die Ohren ließ ich aufmerksam gespitzt falls Finsterwolke noch was sagen würde aber mein Blick galt den Gräbern, es war so ungerecht...


◾ Redet mit || Braunblick & Finsterwolke(Fate)  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Braunblick, Grauwächter, Finsterwolke, Darkaria Rabenjunges & Herzjunges ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen (0):
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schwarzschattenhimmel
Krieger

Anzahl der Beiträge : 532
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mi 12 Jul - 12:46

Salzblüte
---> Kleines Moor
Die Kriegerin wusste das ihre Schülerin eine sehr gute Kriegerin werden würde. "Ich glaube an dich, mehr als du dir vorstellen kannst." Miaut sie an Schweifpfote gewandt. Sie schnurrte bei den Worten ihrer Schülerin, sie würde die Kriegerin beschützen wenn mal keiner da war. "Danke Schweifpfote, ich werde auch immer für dich da sein wenn du mich brauchst." Miaut die Kriegerin, sie wusste das ihre Schülerin alles erreichen konnte was sie wollte. Sie sah nun über das Territorium. "So Schweifpfote, hier passen wir als Jäger auf, wenn wir hier sind kann es mal zu einem Streit kommen, wegen der Beute." Sie sah sich um. "Da wo genug Beute ist, da sind auch Feinde oder andere Jäger die uns diese streitig machen wollen." Sie verzog das Gesicht wenn sie daran dachte wie ein Donner-Clan Krieger hier her kommen würde.
"Auch Füchse kommen hier her, bestes Beispiel ist da diese Verletzung an meinem Bein." Sie verdreht die Augen und stellt das Bein vorsichtig wieder ab. Es wird langsam wieder besser, dass merkt sie, trotzdem würde es noch etwas dauern bis sie richtig verheilt sein würde, aber das Training lockerte ihr Bein wieder.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (Wolken-Clan) Posts: 10
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 1
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Ostara
Krieger

Anzahl der Beiträge : 917
Anmeldedatum : 03.11.15
Alter : 25
Ort : An Luzifer angewachsen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Mi 12 Jul - 17:01

Schweifpfote

----> Kleines Moor

Die bestärkenden Worte ihrer Mentorin ließen auch Schweifpfote schnurren.
// Wenn Salzblüte an mich glaubt, dann tue ich das auch! Ich will sie ja nicht enttäuschen//
Sie blickte über das Territorium welches sich vor ihr erstreckte. Hier standen nur wenige Bäume, die Gefahr von den besagten Feinden, welche Salzblüte erwähnte, entdeckt zu werden war also sehr groß.
Schweifpfotes Augen hatten dennoch ein Funkeln inne. Sie konnte es kaum erwarten das erstmal Beute für den Donner-Clan zu erlegen und diese dann stolz vor aller Augen auf den Beutehaufen zu legen. Interessiert blickte musterte sie die Umgebung und hoffte innerlich das ihnen ein Kaninchen unter die Augen kam
// Mir reicht auch eine Maus aus, Hauptsache ich darf Jagen!//
Wie bereits gelernt sog die Schülerin erneut die Luft tief ein um eine mögliche Witterung oder den Geruch eines Feindes aufzunehmen. Als ihre Mentorin jedoch wieder auf den Fuchs zu sprechen kam hielt sie inne.
,, Dann müssen wir also auf andere Katzen und auch noch auf Füchse aufpassen wenn wir Beute machen wollen. Puh, das finde ich ja schrecklich anstrengend, es gibt wirklich so vieles zu beachten."
Schweifpfote ging wenige Schritte und schnüffelte am Boden, an einem der Bäume und verlor sich etwas in Gedanken.
// Mama und Papa haben mir nie erzählt das hier draußen so viele Gefahren lauern. Hätte ich das schon früher gewusst, dann wäre ich sicherlich vor Sorge gestorben bei dem Wissen das sie auf Jagd oder zur Patrouille gehen. Sie müssen sicherlich Angst um uns haben, jetzt wo wir zum Schüler ernannt wurden. Ich werde später gleich zu ihnen gehen, damit sie sehen das ich Salzblüten zugehört habe und die Gefahren jetzt kenne.//
Ihre Gedankenlosen Schritte hatten sie etwas weiter über das Territorium geführt, als ein Geräusch sie zurück in die Gegenwart holte. Nicht weit von ihr raschelte etwas an der Wurzel eines Baumes, zuerst dachte die Schülerin an eine Maus, doch letztlich stellte sich der Verursacher als einfacher Käfer heraus. Er war dick, hatte eine spitze große Nase und eine bläulich-Schwarze Farbe.
Spielerisch presste sich die Kätzin an den Boden und fauchte den Käfer an.
,, Oh du wagst es die Grenzen zu überschreiten? Das war ein Fehler!"
Mit einem Satz drückte sie sich vom Boden ab und sprang auf den Käfer. Ihre Vorderpfoten schlugen abwechselnd so auf ihn ein, das er ein Stückchen über den Boden glitt. Energisch rannte sie ihm hinterher, hob ihn mit dem Maul auf und schüttelte den Käfer, bevor sie ihn wieder fallen ließ.
Dieser landete auf dem Rücken, schien jedoch nicht sonderlich beansprucht von Schweifpfotes Angriff und konnte sich nach wenigen Versuchen wieder auf die Beine drehen, bevor er langsam weiterkrabbelte. Konzentriert zischte der große Schweif der Schülerin durch die Luft, sie machte sich bereit für eine erneute Attacke, als der Käfer plötzlich seine Flügeln öffnete und davon flog.
,, Ohhrr wie unfaire!" Schmollend blickte sie ihrer "Beute" hinterher".

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
-best friends-:
 


Vlad's Themen AN || Musik AUS

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schwarzschattenhimmel
Krieger

Anzahl der Beiträge : 532
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Bäume   Do 20 Jul - 15:03

Salzblüte
Die Kriegerin schnurrte und sie spürte wie ihr Schweif zuckte. "Es ist viel klar, aber wenn wir darauf achten, dann sind wir beschützt und können ohne in Gefahr zu geraten jagen gehen." Sie fand es auch anstrengend, aber genau das musste man als Schüler lernen, sonst würde man mit offenen Augen in Gefahren rennen. Sie sah zu wie Schweifpfote einen Käfer jagde, doch dieser flog davon, sie meinte darauf hin das sei unfair. "Da hilft nichts, deine Beute hat sich auf den Weg weit weg gemacht." Schnurrte sie belustigt, sie sah ihrer Schülerin gerne zu wie diese jagde. "Also Schweifpfote, wir gehen noch zum Zweibeinerweg und dann ins Lager, es ist schon spät und ich würde dir gerne morgenfrüh das Jagen beibringen, der Tag heute ist so schnell verflogen."
Sie sah zum Himmel auf und nickte langsam. "Im Lager darfst du gleich etwas essen und dann in dein Nest." Miaut die Mentorin streng, aber freundlich.

----->Der Zweibeinerweg

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (Wolken-Clan) Posts: 10
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 1
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Die Bäume   

Nach oben Nach unten
 

Die Bäume

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 13 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: WindClan Territorium-