Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 DonnerClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 20 ... 40  Weiter
AutorNachricht
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 8761
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: DonnerClan Lager   Fr 6 Nov - 21:34

Das Lager des DonnerClans liegt versteckt in einem Laubwald in der Mitte des Territoriums.
Es ist gut geschützt durch Büsche und Bäume und recht groß. Die Lichtung ist kreisförmig und vom Hochstein, der am Rand des Lager steht, gut übersehbar.
Die Baue sind mit Ranken gebaut worden und sehr stabil. Neben dem Heilerbau mundet ein kleiner Bach zur einer kleiner Quelle, und dient als Wasserstelle.



Wichtig: Im alten DonnerClan Lager kann man nicht mehr posten, da es voll ist. Bitte ab jetzt hier posten. Danke :3
Hier der Link zum alten Lager und den letzten Beiträgen zum nachlesen:

Altes DonnerClan Lager:




*klick*

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Graunebel:
 



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/ Online
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 23
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Fr 6 Nov - 21:43

Waldpfote

Waldpfote

Ruhig setzte sie sich neben Wieselpfote, der nun auch langsam aber sicher wieder zur Ruhe kam. Seine Beute hatte er wohl schon zum Frischbeutehaufen gebracht, aber er war ja auch viel eher hier gewesen, als sie es war. Noch immer zitterte sie leicht. Teils vom Schock, teils von der Kälte. Denn nun, wo sie hier so ruhig saß um den Worten des Anführers zu lauschen, kroch die Kälte wieder durch sie hindurch, als sie ihr nasser Pelz das Tor zu ihrem Inneren. Auch Wieselpfote schien ihren nassen Pelz bemerkt zu haben, sagte dazu aber nichts weiter. Dennoch kam von ihm etwas, dass sie nicht für möglich gehalten hatte. Er machte ihr ein Kompliment! Naja, Waldpfote las das zwischen den Zeilen, ja, darin war sie gut. Denn wenn sie nicht ausgerutscht wäre, hätte er sie niemals einholen können. Mit einem Grinsen nahm sie diesen Fakt zur Kenntnis. Ihre Muskeln wurden jeden tag stärker, jeden Tag konnte sie weitere Strecken laufen und schneller über kurze Distanzen sprinten. Der Kater neben ihr erkundigte sich, ob sie sich auch ja nicht verletzt hatte und sie schüttelte nur mit dem Kopf. Selbst wenn würde sie es nicht zugeben, nicht gegenüber Wieselpfote. „Ich hab mich nur erschreckt. Warum muss der Schnee auch so kalt und rutschig sein?!“ grummelte sie leise, damit sie nicht noch die Versammlung störte. Warum musste auch ausgerechnet da, wo sie gerannt war, ein Haufen matschiger, rutschiger Schnee liegen? Und dann noch der Baum, als sei die Rutschpartie nicht genug gewesen... Nun aber hielt sie erst einmal Ausschau nach Vanillenduft. Die kleine Kätzin reckte ihren Hals, doch selbst so konnte sie nicht über die vielen Katzenschulter sehen. Es gab hier eindeutig zu viele große Katzen... eindeutig. Aber selbst Wieselpfote konnte sie scheinbar nicht sehen. Etwas frustriert und noch immer in Sorge senkte sie den Kopf. Würde sie wirklich mit einem anderen Schüler trainieren gehen? „Vielleicht!“ miaute sie etwas bedrückt. Wenn ja, dann hatte sie Vanillenduft bestimmt verärgert. Schließlich war Waldpfote ihre Schülerin, ohne ein Wort zu sagen hatte sie sich einfach von dannen gemacht. Wenn sie Vanillenduft wäre, würde sie wahrscheinlich auch einfach jemand anderes mit zur Jagd nehmen. Seufzend hob sie wieder den Kopf und versuchte sich auf Polarsterns Worte zu konzentrieren. Doch ihre Konzentration hielt nicht lang, als Wieselpfote sie nach dem Grund hierfür fragte. Mit einem gespielt genervten Blick sah sie ihn an. „Hey, woher soll ich das wissen? Du bist doch hier alt eingesessen, müsstest du das nicht wissen?“ miaute sie, während sie ihm sanft die Schulter in die Rippen schlug. Dabei hatte sie ein Funkeln in den Augen, dass einem verspielten Kätzchen gleich kam. Hier war zwar nicht der geeignete Ort um zu spielen, aber es reichte aus, um den Kater etwas zu ärgern. Hatte er auch verdient, schließlich war auch er etwas schuld daran, dass ihr Pelz klitsch nass war. Schließlich hatte er sie vorhin in den Schnee gedrückt. Sie ließ wieder von ihm ab und sah sich um, ihre Ohren zuckte aber erneut, als er sie fragte, ob sie sich nicht etwas Beute teilen wollten, wenn die Versammlung vorbei war. Auch wenn Wieselpfote es nicht wissen konnte, so passte Waldpfote dieses Angebot so gar nicht. Sie hatte eher vorgehabt, sich aus dem Lager zu verkrümeln und selber Vanillenduft zu suchen. So würde Vanillenduft vielleicht denken, dass Waldpfote nicht den ganzen Tag im Lager blieb und sich erholte, sondern von selbst die Initiative ergriff. Falls sie sie denn finden würde. Doch wie konnte sie Wieselpfote dieses Angebot abschlagen. „Also schön. Aber nur wenn wir deine Maus von vorhin fressen.“ miaute sie leise, ohne ihn auch nur anzusehen. Ihr Blick war auf Polarstern gerichtet. So langsam wurde ihr immer kälter, besser er fing bald an zu reden, bevor sie hier noch erfror.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/
avatar
Ostara
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 03.11.15
Alter : 26
Ort : An Luzifer angewachsen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Fr 6 Nov - 21:57

Waschbärjunges

Das junge Kätzchen schlief und träumte.
Seltsame Wesen, deren Aussehen das Junge nicht ausmachen konnte näherten sich dem Neugeborenen. Es war jedoch so hilflos und ausgeliefert, dass Flucht unmöglich war.
Während das Junge so träumte fuhr es unbewusst seine kleinen Krallen etwas aus.
Der kleine Körper des Kätzchens spannte sich ebenfalls leicht an.

Ein weises wärmendes Licht, welches diese Wesen umgab wurde immer intensiver je näher sie dem Kätzchen kamen. Und plötzlich waren sie dem Jungen ganz nah.
Doch seltsamer Weise streckte sich der Körper des Fellknäuels den Fremden entgegen, obwohl das Kleine Angst verspürte.
//Dieser Geruch!//
Ein bekannter Duft, ja der einzige Duft den das Kleine kannte erfüllte nun ihre Nase und haftete sich sofort an den eigenen Körper.

Im Schlaf verarbeitet das Junge die ersten Eindrücke nach der Geburt und fing nun auch wohlig an zu schnurren, auch die Krallen zog es entspannt wieder ein.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
-best friends-:
 


Vlad's Themen AN || Musik AUS

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3891
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 7 Nov - 18:55

Lichtfleck

<-- Quelle

Auf dem Weg zum Lager war er immer langsamer geworden. Jetzt wünschte er sich, dass Wolfpelz und er noch länger bei der Quelle geblieben wären. Sie hätten bestimmt noch etwas plaudern können und vielleicht hätten sie doch noch ein bisschen Beute gefunden. Sein Herz zog ganz leicht. Denn jetzt war es vorübergehend vorbei. Er würde ihr aus dem Weg gehen, bis zwischen Eulenschrei und ihm wieder alles in Ordnung war. Es war einfach ein schreckliches Gefühl. Und er wusste nicht einmal, warum er das fühlte. Er war total verwirrt.
Schließlich schlüpfte er also ins Lager. Polarstern stand auf dem Hochstein, anscheinend hatte er zu einer Versammlung gerufen. Leise schlich er zum Frischbeutehaufen und legte dort sein erbeutetes Eichhörnchen ab, dann setzte er sich vor den Kriegerbau. Sein Blick huschte zum Lagerausgang und er erwischte sich dabei, wie er daran dachte, Wolfpelz zu sich zu winken, wenn sie kam. Nein, du gehst Wolfpelz aus dem Weg. Klär' das mit Eulenschrei einfach schnell, dann kannst du wieder Zeit mit ihr verbringen., sprach er in Gedanken zu sich. Er sah sich nach seinem Bruder um, doch er konnte ihn nicht finden. Er tribbelte von einer Pfote auf die andere. Wo war sein Bruder?

[kommt an & legt ein Eichhörnchen auf den Frischbeutehaufen / sucht nach Eulenschrei]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8196
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 7 Nov - 23:40

WIESELPFOTE

Still saßen wir nun da, dadurch dass ich mich nun nicht mehr bewegte spürte ich die Kälte wieder deutlicher, und Waldpfote würde wohl noch viel kälter sein, denn ihr Fall war noch immer ziemlich nass. Da die Beeren und die Beute bereits an den Orten waren wo sie hin gehörten hatte ich so nichts mehr zu tun, zumindest nicht bis die Versammlung vorbei war, vielleicht wurde mir ja noch etwas aufgetragen oder gesagt was ich zu erledigen hatte, abgesehen von meiner Nachtwache wie es mir Polarstern ja bereits letzte Nacht nach dem Kampf gegen den Fuchs mitgeteilt hatte. Innerlich freute ich mich riesig, äußerlich blieb ich ruhig ich wollte mich ja nicht blamieren, außerdem schwenkten meine Gedanken nun eher zu Waldpfote die unterwegs ausgerutscht war, und nach dessen Stand der Gesundheit ich mich erkundigte. Doch sie sagte verletzt sei sie nicht, sie habe sich nur erschreckt, dazu noch grummelte sie wieso Schnee so rutschig sei und ich musste grinsen "Das hat Schnee nun einmal so an sich. Aus Fehlern lernt man, noch einmal passiert dir das sicher nicht" Mit diesen Worten wollte ich sie aufmuntern, doch dann kam das Thema Vanilleduft wieder auf, die weiße Kriegerin schien schon den ganzen Tag weg zu sein, Eulenpfote, Waldpfote und ich hatten sie bisher noch nicht gesehen, und auch jetzt wo ich mich gemeinsam mit der kleineren Kätzin neben mir umsah konnte ich sie nicht entdecken obwohl eine Versammlung einberufen worden war. Also aüßerte ich die einzig in meinen Augen logische Vermutung dass sie Waldpfote nicht da war einen anderen Schüler zum Training mit nahm, dabei hatte ich an Nebelpfote gedacht, doch bei genauerem hin sehen erkannte ich meinen kleinen Freund in der Menge der anderen Katzen, ihn hatte sie also nicht dabei, aber wenn dann? Auf die Schnelle fiel mir niemand ein, außer Luchspfote dessen Mentor schon einmal ein Training versäumt hatte weil er einfach nicht wach wurde, doch auch den Schüler konnte ich im Lager ausfindig machen, nun war ich ganz mit meinem Latein am Ende. Sie hatte also anscheinend keinen anderen Schüler mit raus genommen, also zog sie wohl allein umher? Komische Sache, und das mit der Tatsache dass sie zur Quelle wollte macht es nicht einfacher sondern komplizierter und wahrscheinlich auch schlimmer. Waldpfote schien bedrückt, und leicht stupste ich sie an "Keine Sorge, sie taucht wieder auf" Auch ich machte mir Sorgen, doch ich wollte Waldpfote aufmuntern und versuchte sie zu beruhigen, hoffte innerlich sehr dass es funktionieren würde. Nun wollte ich sie auf andere Gedanken bringen, fragte sie also extra leise wegen der beginnenden Versammlung was sie denn dachte, was Polarstern zu verkünden hatte, ihr gespielt genervter Blick dabei war zu köstlich gewesen, und ihre Worte darauf hin machten es noch besser. Mit ihrer Schulter rammte sie nun sanft meine Rippen, und ich zuckte leicht, es hatte gekitzelt und als ich sie ansah um Rache zu nehmen sah ich dieses Funkeln in ihren Augen. Kurz sah ich sie so an, auch meine Augen funkelten mit der Verspieltheit wie vorhin an der Waldgrenze, und sanft boxte ich mit der Pfote an ihre Schulter mit welcher sie mich gerammt hatte "Vielleicht weiß ich es, vielleicht auch nicht. Ist immer ne Überraschung was unser Anführer verkündet" war nun meine Antwort und grinste dabei voller guter Laune. Bei dem Hieb hatte ich gemerkt wie nass ihr Fell noch war, sicher war ihr verdammt kalt, und erneut dachte ich kurz nach, schob den Gedanken jedoch erneut wie auch an der Waldgrenze wieder zur Seite, sie würde es mir übel nehmen, so dachte ich zumindest. Da ich nicht wollte dass sie wieder an Vanilleduft dachte, was sie wahrscheinlich dennoch die ganze Zeit tat, trotzdem wollte ich es versuchen sie abzulenken und fragte somit danach ob sie mit mir gemeinsam was essen wollte. Ohne mich an zu sehen willigte sie ein, aber nur wenn wir meine Maus fressen würde, worauf hin ich nickte "Gern" miaute ich und sah sie noch kurz an. Man sah ihr einfach an wie kalt ihr war, und so setzte ich mich vorsichtig wieder so nah wie im Wald zu ihr bis sich unserer Felle wieder deutlich berührten um sie so gut es ging zu wärmen. Ob sie dies erneut zu lassen würde, wusste ich nicht aber würde es ja bemerken ob sie von mir zurück weichen würde, oder die Nähe dir ihr Wärme brachte annahm, ich hoffte ja auf zweiteres.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Woolf
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Deutschland

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 8 Nov - 13:40

WOLFPELZ


Läuft mit ihrem Wühler zurück zum Lager
Quelle --> Donnerclan Lager


Obwohl der ganze Boden mit Schnee bedeckt war und ich ausrutschen könnte, rannte ich mit voller Geschwindigkeit zurück zum Lager.
Die Kälte war dabei deutlich zu spüren, aber dennoch wollte und konnte ich mein Tempo nicht drosseln. Es tat so gut, sich zu bewegen und spülte meine Sorgen zumindest für eine kurze Weile weg. So war ich auch in null komma nichts beim Eingang des Lagers angekommen und bremste ab, wobei ich noch eine ein Stückchen weiter über den Boden schlitterte, dennoch nicht hinfiel.
Endlich trat ich durch den Eingang und wollte es unbedingt vermeiden, mich umzublicken. Lichtfleck konnte überall sein und ich wollte ihm keines Blickes würdigen, um es nicht noch schlimmer zu machen. Was ich dennoch bemerkte, war die Präsents Polarsterns auf dem Hochstein. Er hatte wohl eine Versammlung einberufen. Zum Glück war ich noch rechtzeitig gekommen. Was er wohl zu verkünden hatte? Vielleicht würde er dem Clan ja mitteilen, wer alles zur großen Versammlung mitkommen würde. Heute war ja Mondhoch. Ich würde vermutlich nicht ausgewählt werden, da ich letztes Mal dabei gewesen war. Damals hatten viele Katzen krank ausgesehen und es war seltsam still gewesen. Hoffentlich würde es dieses Mal etwas fröhlicher werden.
Unauffällig und so leise wie möglich trabte ich zum Frischbeutehaufen und ließ meinen Wühler dort fallen. Währenddessen versuchte ich den Kopf am Boden zu halten, um nicht noch Lichtfleck in der Menge von Katzen zu erblicken. Schnell lief ich zum Lagerausgang zurück und setzte mich ganz an den Rand des Lagers, auch wenn das im Nachhinein vielleicht doch nicht so schlau war. Hier hatte ich immerhin einen guten Überblick und Lichtfleck zu erkennen würde ein Leichtes sein. Ein leises Seufzen war aus meiner Kehle zu hören.
Ich versuchte meinen Blick nicht vom Hochfelsen und dem Anführer abzuwenden, aber das schaffte ich einfach nicht. Ganz vorsichtig schielte ich in die Katzenmenge, konnte den Kater aber nicht entdecken, worüber ich eigentlich auch ganz froh war. Es war immer noch bitterkalt und ich ringelte meinen buschigen Schweif um meinen Körper, was aber nicht sehr hilfreich war. Ich musste die ganze Zeit nur an den Streit zwischen den beiden Brüdern denken. Auch Eulenschrei hatte ich nicht in der Masse von Katzen entdeckt. Ich hoffte, dass der Anführer bald zu sprechen beginnen würde, um mich auf andere Gedanken zu bringen.
Worauf wartete er eigentlich noch?


Sitzt am Rand des Lagers und wartet auf den Beginn der Versammlung


#Wolfpelz

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere:
 

Eine Katze hat 7 Leben.
Das ist dein erstes.
Lebe dein Leben mit dem Kriegerblut,
das du in dir trägst.
Doch lass es nicht vergießen !
Ein Achtes gibt es nicht !
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 8761
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 8 Nov - 14:32


» Rang und Clan: Ältester im DonnerClan
» Alter: 94 Monde
» Statur: Kräftig und groß; kaputter Rücken; Narbe an der linken Hinterpfote; Narbe an der rechten Seite des Halses(aber nicht sichtbar)
» Augen: trübe und gelb
» Fell: blau-grau
» Fellmuster: weißer Hals und Bauch und schwarze Tigerung
» Beziehungen: Brombeerblüte(Tochter/Inaktiv); Federteich(Enkelin); Luchspfote(Urenkel); Wüstenpfote(Urenkelin);(und weitere, die inaktiv sind); Kastanienpelz(Ex-Schüler); Feuervogel(Ex-Schülerin); Vanillenduft(Schwärmt für sie)
Siebenschläfer
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #125 :: Chapter #2 ❝Being old is not easy❞




Es gab wohl etwas, was Tigerpfote noch mehr an die Blattleere und dem Schnee faszinierte. Bei diesen Worten dachte der Älteste nach, was es sein könnte. „Der Wald sieht in dieser Blattwende ganz anders aus. Keine Blätter an den Bäumen, dadurch kann man den Nachthimmel besser sehen und die Sonne scheint mehr ins Lager. Die Flüsse und Seen bekommen eine eiskalte Schicht, auf der man laufen kann und doch vorsichtig sein sollte, da die Schicht nicht sehr dick ist. Alles an der Blattleere ist anders, als wäre es eine fremde Welt", miaute der graublau-gestreifte Kater und sah zu, wie die beiden Schüler sein Nest machten. Als sie fertig waren, bot Sandpfote an, sein Fell zu durchsuchen. Schnurrend bedankte sich Siebenschläfer. Die Aufmerksamkeit und Motivation der sandfarbenen Kätzin erstaunte ihn immer wieder. Wann wurde er zuletzt von einem Schüler entzeckt? „Solltest du Mäusegalle brauchen, darfst du nicht vergessen dir danach die Pfoten im Wasser zu säubern. Nicht mit der Zunge." Ein gut gemeinter Ratschlag des Ältesten, denn wie oft hatten Schüler diesen Fehler gemacht und konnten dann gefühlte mondelang nichts fressen, durch den widerlichen Geschmack. Aber dies würde Sandpfote bestimmt nicht passieren.Bis jetzt war sie eine recht aufmerksame und keine dumme Schülerin.



Im Ältestenbau mit Sandpfote und Tigerpfote


(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Graunebel:
 



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/ Online
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 897
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 17
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 8 Nov - 20:22

<-- SC/DC Grenze

Federschwinge

Ich kam im Lager an, den Geruch an meinen Fell von Kohlenstaub mehrmals durch meine Zunge weggewaschen und mit Beute zwischen den Zähnen. Ich hatte Glück. Zwei Vögeln hatte ich erwischt und eine mittelgroße, fette Maus. Doch dieses Glück war relativ.
Ich war wütend auf mich selbst. Mein Bauchgefühl sagte mir, ich hatte einiges verpasst. Vielleicht hatte die Gefährtin meines ehemaligen Mentors schon Jungen geworfen? Vielleicht war etwas passiert? Ich hatte echte Gewissensbisse und war verzweifelt. Ich hatte Kastanienpelz letzte Nacht zu letzt gesehen. Ach ja, wir waren jagen. Oder? In den letzten Stunden war mein Gehirn so "zugemüllt" worden, wie ich gerade empfand, dass ich ein gefühltes Kurzzeitgedächnis hatte.
Diese Sache, dass ich mich in den SchattenClan Kater verliebt habe und das er diese Gefühle erwidert. Ich glaube wirklich sehr, dass er es erwidert, wie er mich angesehen hatte und ich war schon irgendwie glücklich, ja, aber wie soll das weitergehen?
Komm, dass packst du schon, alles gut.
Mit der Beute im Maul, die ich gerade noch so tragen konnte betrat ich das Lager, es war mir eigentlich egal ob mich Katzen dabei sahen, weil ich sowieso den Vorwand mit der Beute habe, und legte die Beute dabei auf den Beutehaufen. Es war gut das Lager zu sehen.
Und meine Freunde, meine Gefährten, meine Familie. Obwohl von meiner Familie keiner übrig geblieben war als Wolfpelz. Wolfpelz! Mit den Gedanken bei Kohlenstaub, hatte ich sie total vergessen. Ich sah sie sofort, nachdem ich mich umblickte. Und auch in diesem Moment meldete sich die Stimme des Anführers, sowie die Stimme meines knurrenden Magens. Schnell und leise lief ich zu der Kätzin, rief erfreut und leise ihren Namen. Sie ist eigentlich die einzige Freundin die ich habe. Oder ist sie überhaupt meine Freundin. Hallo. Schon länger nicht mehr gesehen. Oder zumindest seit gestern nicht mehr? Oder vorgestern? Ach, egal. Wollten wir nicht noch reden? murmelte ich leicht belustigt und schon gleich bereute ich mein Verhalten. So gut kannte ich Wolfpelz jetzt auch nicht und ich tat so als ob sie meine beste Freundin wäre, oder meine Schwester. Aber sie ist ein Familienmitglied. Außerdem ärgerte ich mich über mein zerstreutes Verhalten.

[kommt ins Lager/ bringt die Beute zum Beutehaufen / gesellt sich zu Wolfpelz]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Bob Marley:
 

" Stand up for what you believe in, even if it means standing alone. "
" Like a wild animal, the truth is too powerful to remain caged "
" What doesn't kill you, makes you stronger. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Yang
Krieger

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 14.03.15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Mo 9 Nov - 11:20



Sandpfote wischte ihre Pfoten an einem trockenen Büschel Gras ab und lauschte den Worten von Siebenschläfer. Ob sie irgendwann mal hier sitzen würde und dne Jungen erzählen würde was Schnee war? Der Gedanke rückte jedoch schnell in den Hintergrund, als Siebenschläfer weiter von der blatleere erzählte “Ma kann auf Flüssen und Seen laufen in der Blatleere? Wie toll, das will ich unbedingt mal machen.“ aufgeregt tappte sie von einer Pfote auf die andere.“Ich werd Kastanienpelz mal deswegen fragen. Vielleicht kommt Feuervogel ja mit wenn sie dann wieder kann.“ überlegte sie laut.

Dann bot sie Seibenschläfer an sein fell zu durchsuchen, während Tigerpfote ein schönes nest herrichtete. Sandpfote lächelte ihn an als er begann das Moos vor den Ältestenbau zu räumen. Sie selbst ging zu Siebenschläfer und begann sein fell zu durchsuchen. Nahc einiger Zeit kam er wieder rein und wirkte irgendwie verlegen. Doch Sandpfote bemerkte da snciht und reagierte statdessen auf die Worte von Siebenschläfer. “Mäusegalle soll nicht so toll sein. Brauch man die wirklich, kann amn die Zecken nicht einfach so raus ziehen?“ Sandpfote warf tigerpfote einen fragenden Blick zu, kannte er Mäusegalle schon? Zumal wie sollte sie sich ie Pfoten in Wasser waschen wenn man ind er Blatleere auf dem Wasser laufen konnte. “Und moment mal, wir können ja ganricht trinken wenn diese Schicht auf dne Flüssen und Seen ist...“ sie wirkte sehr überrascht darrüber und fragte sich ernsthaft wie man dnan die Blatleere überleben sollte, aber scheinbar ging es, sonst wäre Siebenschläfer jetzt nicht hier. Ja sie war eben doch ncoh naiv, sie ist dem Jungenalterja auch gerade erst entwachsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Mo 9 Nov - 20:12

Tigerpfote


Als Tigerpfote wieder in den Bau trat war er verlegen wegen seines Sturzes den die junge Kätzin Gott sei dank nicht bemerkte und er atmete erleichtert aus. Glück gehabt, reiß dich zusammen und arbeite fleißig! Stolz betrachtete er seine getaene Arbeit am Nest und sah nun zu Siebenschläfer und Sandpfote und beoachtete sie dabei wie sie das Fell von Siebenschläfer untersuchte und es durchwuschelte. Zecken also, was genau machen die denn?, fragte er sich in Gedanken doch weiter ruhte sein Blick auf der jungen aber dennoch tüchtigen Schülerin. Und was ist jetz Mäusegalle nochmal? Er hatte das doch schonmal irgendwo gehört aber wo? Nun sprach er seine Gedanken laut aus,Sandpfote? Was ist Mäusegalle? Er lauschte auch Siebenschläfers Ratschlag für Sandpfote, er prägte sich das ein.Niemals mit der Zunge die Pfoten waschen! Gut verstanden! zufrieden nickte der junge Schüler.



Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 8761
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 10 Nov - 18:13


» Rang und Clan: Ältester im DonnerClan
» Alter: 95 Monde
» Statur: Kräftig und groß; kaputter Rücken; Narbe an der linken Hinterpfote; Narbe an der rechten Seite des Halses(aber nicht sichtbar)
» Augen: trübe und gelb
» Fell: blau-grau
» Fellmuster: weißer Hals und Bauch und schwarze Tigerung
» Beziehungen: Brombeerblüte(Tochter/Inaktiv); Federteich(Enkelin); Luchspfote(Urenkel); Wüstenpfote(Urenkelin);(und weitere, die inaktiv sind); Kastanienpelz(Ex-Schüler); Feuervogel(Ex-Schülerin); Vanillenduft(Schwärmt für sie)
Siebenschläfer
Fahr für Infos mit der Maus über das Bild
:: zum Steckbrief :: Titelmusik AN || Musik AUS ::


Post No. #125 :: Chapter #2 ❝Being old is not easy❞




Von Mäusegalle hatte die junge Schülerin bereits gehört und wollte unbedingt wissen, ob man die lästigen Zecken nicht auch ohne beseitigen könnte. Der Älteste dachte darüber nach und konnte nur mit dem Kopfschütteln, während Tigerpfote erfahren wollte, was Mäusegalle war. „Du kennst doch bestimmt Mäuse, oder? Sie sind eine Delikatesse für uns, doch unsere Heiler entfernen meistens die Galle dieser Beutetiere. Den Saft träufelt man vorsichtig auf die Zecken. Durch den Geruch und Geschmack lassen diese Biester dann los und man kann sie ohne große Mühe entfernen. Probiert man es ohne, kann es passieren, dass der Kopf der Zecke stecken bleibt und das kann sich schlimm entzünden. Einer meiner Brüder hatte mal diesen Fehler gemacht... der Älteste, um denn er entzecken sollte, jammerte danach drei Nächte durch. Hm... aber eigentlich ist niemand so dumm und entfernt Zecken ohne Mäusegalle. Es erleichtert einfach die Aufgabe, man muss halt nur aufpassen, dass man es nicht selbst ins Maul bekommt", erzählte der Älteste und beäugte den jungen Kater. Eine weitere Frage blitzte von Sandpfote auf, jedoch eine interessante und kluge Frage. „Fress den Schnee!", schnurrte belustigt Siebenschläfer und sprach weiter: „Diesen Rat gab mir eins mein Vater, und erlaubte sich damit einen Spaß mit mir und meinen Geschwistern. Doch keine Sorge, das Wasser in den Flüssen scheint zu schnell zu für die Kälte zu sein und gefriert nicht. Das es mal passiert ist recht selten, noch dazu gibt es bald diese Zapfen an den Höhlen, von denen tropft Wasser ab. Und kleiner Hinweis. Man kann zwar auf den Schichten laufen, aber man bricht auch unerwartet schnell ein. Das ist kein Ort zum Spielen."



Im Ältestenbau mit Sandpfote und Tigerpfote


(c) by Fuchspfote


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Graunebel:
 



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/ Online
avatar
Eulenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 507
Anmeldedatum : 15.08.14
Alter : 16
Ort : Dort wo Grinsen, was wert ist

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Di 10 Nov - 20:53

Eulenpfote

Von der ganzen Aufregung selber müde erhob ich mich von Schneegöttins Seite. Ich ließ mir nichts von meinen Sorgen bezüglich Feuervogel anmerken und versuchte weiterhin die Ruhe auszustrahlen, die ich so oft bei Rostsplitter gesehen hatte. Wenn ihr mich entschuldigt. Polarstern hat gerufen und ihr braucht alle Ruhe und einen Moment für euch. miaute ich freundlich und setzte mich in Bewegung. Dir Kälte außerhalb der Kinderstube schlug mir wie eine Kralle ins Gesicht, als ich die schneebedeckte Lagerlichtung betrat. Auch erschreckte es mich wie spät es geworden war. Die Dämmerung würde sich bald über den Wald legen und nachdem das Abendlicht erloschen ist, würde sich der Clan auf den Weg zur Großen Versammlung machen. Das war einer der Vorteile des Heilerdaseins. Solange einen seine Pflichten nicht verhindern, durfte man immer zur Großen Versammlung. Einige meiner Clangefährten hatten sich schon versammelt, also geseelte ich mich zu ihnen. Bevor ich mich jedoch in der Nähe des Hochsteines niederließ, holte ich mir eine bescheidene Maus vom Frischbeutehaufen. Erst jetzt merkte ich, dass ich den ganzen Tag noch nichts gegessen hatte, was ebenso für den vergangenen Tag galt. Nur am Morgen hatte ich mir mit Wolfpelz eine Maus geteilt. Beherzt setzte ich mich in die Nähe des Hochsteins und biss hungrig in meine Maus. Mir raschen Bissen aß ich sie auf und fuhr mir mit meiner Zunge über meine Schnauze. Dabei stellte ich erfreut fest, dass die Kratzer des Vortages gut verheilt waren. Um mich von der Kälte zu schützen plusterte ich mein langes Fell auf und steckte meine weißen Pfoten unter meinen gleichfarbigen Bauch. Erwartungsvoll sah ich zu Polarstern hinauf und wartete auf den Beginn der Versammlung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Polarschweif
Krieger

Anzahl der Beiträge : 566
Anmeldedatum : 01.05.14
Alter : 19

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Mi 11 Nov - 20:35

Polarstern

Der große weiße Kater setzte sich auf dem Hochstein nieder und wartete bis sich die Katzen versammelt hatte. Erfreut bemerkte er, dass auch die Jagdpatrouille von Lichtfleck wieder eingetroffen war. Und auch die Heilerschülerin gesellte sich zu ihnen.
Dann begann der Anführer mit der Versammlung: Wir haben uns heute hier versammelt, weil ich verkündige, wer die Ehre bekommt und mich und Schneegöttin auf die Große Versammlung mit begleiten darf: Rostsplitter, Eulenpfote, Federschwinge, Lichtfleck, Nebelläufer, Siebenschläfer und Fleckenpfote nehme ich mit auf die Große Versammlung. , miaute der Kater und sah dabei in die Runde und sah die Zustimmung der genannten Katzen. Dann fuhr er fort: Es freut mich auch, dass es mir heute zuteil ist, Schüler in die Reihen der Krieger aufzunehmen und sie mit ihren Kriegernamen zu empfangen. Wieselpfote, Luchspfote und Wellenpfote tretet bitte nach vorne. (Genannten Katzen treten vor. ) Ihr seit nun soweit eure Kriegernamen in Empfang zu nehmen und damit richtige ich mich, Polarstern Anführer des DonnerClans an meine Kriegervorfahren und bitte sie auf diese Schüler hinabzublicken, welche eure edlen Gesetzte erlernt und befolgt haben. Versprecht ihr das Gesetz der Krieger zu ehren und zu verteidigen, selbst wenn es euer Leben kosten würde? (Katzen stimmen zu) Dann gebe ich euch hiermit eure Kriegernamen: Wieselpfote, von diesem Moment an wirst du Wieselschweif heißen. Der Clan ehrt deinen Mut und deine Loyalität und wir heißen dich als vollwertiges Mitglied des Clans willkommen. Luchspfote, von nun an wird dein Name Luchszahn sein. Der Clan dankt dir für deine Tapferkeit und deine Fürsorge. Wir heißen dich im Clan willkommen. Wellenpfote, du bist nun alt genug um zum Krieger ernannt zu werden und hiermit gebe ich dir deinen Kriegernamen. Von nun an wird man dich unter dem Namen Wellenherz kennen. Der Clan dankt dir für deinen Großmut und deine Opferbereitschaft und wir heißen dich als vollwertige Kriegerin im Clan willkommen.  , miaute der Kater mit tiefer Stimme und sprang dann vom Felsen, damit die neuen Krieger ihm die Ehre erweisen konnten und deren Nasen mit seiner berührten. Ihr wertetet heute nacht Nachtwache halten und über unseren Schlaf wach.
, miaute Polarstern abschließend und sprang dann wieder auf den Hochstein. Wir haben uns hier aber auch versammelt um die Jungen Blütenjunges und Fleckenjunges zu Schülern zu ernennen. Damit ließ der Anführer seinen Blick zu Lichtfleck und Federschwinge hinüber gleiten und rief diese mit einer Schwanzbewegung zu sich.
Lichtfleck, Federschwinge...ihr seit nun beide bereit einen Schüler auszubilden und ich stelle euch hiermit eure Schüler vor. Lichtfleck...du wirst der Mentor von Blütenpfote sein und Federschwinge du von Fleckenpfote. Ihr hoffe ihr werdet eure Fähigkeiten an diese beiden Schüler weitergeben und sie das Gesetzt der Krieger ehren lehren.


Falls es Einwände geben sollte, dann meldet euch bitte per PN bei mir :)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 897
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 17
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 12 Nov - 18:06

//Ich entschuldige mich, dass ich sehr wenig mit Rostsplitter gepostet habe. Ich werde jetzt besser darauf schauen und mehr posten!

Rostsplitter

Ich erwachte in meinem Nest. Wie lange hatte ich bitte geschlafen?! Mit einem Murren stapfte ich aus dem Nest und schüttelte meinen Pelz den ich schon lange nicht mehr gepflegt hatte und ich mit zügiger Zunge wusch. Wut wuchs in mir über mich selbst. Wieso hat mich keiner geweckt? Oder hatte ich zu fest geschlafen? Obwohl mir einiges egal war, was die anderen über mich denken, hatte ich trotzdem einen gesunden Ego sowie auch ein Gewissen und das hatte ich mir verletzt. Ich hörte den Ruf von Polarstern und verließ den Heilerbau. Mein Blick war erhoben, meine Miene ernst, ich versuchte mir nichts von meinen Schuldgefühlen anmerken zu lassen, obwohl man es vielleicht in meinen Augen sah. Ich ging kurz bevor der Anführer zu sprechen begann zu meiner Schülerin und stupste sie an. Eulenpfote. Es tut mir leid, dass ich dich vernachlässigt habe. Ich danke dir, dass du so viel Arbeit ohne mich geleistet hast. Kannst du mich nach der Versammlung den Stand der Dinge erklären? flüsterte ich mit einer gezwungenen ernsten Stimme. Danach begann der Anführer zu sprechen, ich spitzte die Ohren. Konnte so eine alte Katze wie ich überhaupt noch zur Versammlung gehen? - Nun gut, so alt war ich auch wieder nicht.
[geht aus dem Heilerbau und gesellt sich zu Eulenpfote]

Federschwinge

Noch ehe Wolfpelz antworten konnte, fing der Anführer an zu sprechen. Auf der Lichtung erblickte ich die Heilerschülerin, doch nicht Rostsplitter. Wo war die Heilerin? Ich hatte sie schon länger nicht gesehen. Polarstern sprach von der großen Versammlung. Ich war überzeugt, dass der Anführer mich nicht mitnahm. Es gab so viele wichtigere Katzen als mich. Aber es wäre trotzdem toll. Es wäre die erste Versammlung nach meinem Schülerdasein. Es wäre auch sehr interessant zu erfahren, was bei den anderen Clans so lief, denn als ich Kohlenstaub sah, sah er aus als ob er gekämpft hatte. War denn irgendein Kampf? - Diese Gedanken sausten in der kurzer Zeit durch meinen Kopf, als Polarstern auch die Namen verkündete. Polarstern hat meinen Namen erwähnt! Wieso das denn? Einen Moment lang kam mir der Gedanke, dass er mich verdächtigte irgendetwas verbotenes getan zu haben, weil er mich vor ein paar Tagen gesehen hat, als ich allein ins Lager kam und deswegen glaubt, wenn er mich jetzt einteilt, dass ich vielleicht dran denken soll, dass ich dem Clan etwas bedeute und nicht Gesetze brechen soll. Nein, nein , nein.
Schnell verwarf ich den mäusehirnigen Gedanken. Oh, wie toll! miaute ich als ich wieder in der Wirklichkeit angelangte.
Danach fuhr Polarstern fort, es gab eine Kriegerzeremonie. Was für ein Abend!
Für ein paar Momente vergaß ich einfach meine letzten komplizierten Tage und fühlte mich wie eine normale, junge Kriegerin, die keine Sorgen hatte und sich auf die nächsten Stunden freute.
Schüler! war mein nächster Gedanke, als die Jungen nach vorne traten. Es gab eine Schülerzeremonie. Doch mein Leben als unkomplizierte, junge Kriegerin wurde unterbrochen als der Anführer Lichtfleck und mich zu sich winkte. Unsicher blickte ich zu Wolfpelz, dann trat ich mit klopfenden Herzen auf die Lichtung und zu Polarstern sowie auch zu den beiden Schülern. Kaum war ich Krieger, da war ich auch schon Mentor. Ich wusste gar nicht, wie ich fühlte. Wohl ein gemischtes Gefühl, aber die plötzlich aufkommende Nervosität, die ich nicht zeigte, lies mein Herz laut klopfen. Die junge Fleckenpfote sah so süß aus, dass ich auch das im Moment vergaß und ihre Nase berührte. Und ich konnte nicht anders und musste grinsen und meinen Blick stolz erheben. Ich lächelte in die Menge. Ich bin eine Mentorin. Ich suchte mit den Augen nach Kastanienpelz. Wie reagierte er? Als ich ihn zuerst nicht fand glitt mein Blick zu meiner Schülerin. Du wirst bestimmt großartig! schnurrte ich leise.

[bei Wolfpelz, danach bei Polarstern und Co]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Bob Marley:
 

" Stand up for what you believe in, even if it means standing alone. "
" Like a wild animal, the truth is too powerful to remain caged "
" What doesn't kill you, makes you stronger. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3891
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 12 Nov - 19:12

Lichtfleck

Er sah sich immer noch im Lager um, doch er konnte Eulenschrei immer noch nicht entdecken. Polarstern hatte noch nicht angefangen zu sprechen, also drehte er sich kurz um und linste in den Kriegerbau hinein. Erst musste er sich an die Dunkelheit darin gewöhnen und dann konnte er etwas erkennen. Eulenschrei war nicht hier, der Kriegerbau war komplett leer. Verwirrt von seinen eigenen Gedanken drehte er sich wieder um. Was hatte er sich dabei gedacht? Immerhin war eine Versammlung. Eulenschrei würde sich doch nicht wirklich im Kriegerbau verkriechen, obwohl Polarstern dem Clan etwas zu sagen hatte. Er schüttelte leicht seinen Kopf, irgendetwas benebelte immer noch seine Gedankengänge. War es die Zeit mit Wolfpelz gewesen, die seinen Kopf so verklärt gemacht hatte? Ihre Gespräche, ihre Berührungen? Bei dem Gedanken daran wurde ihm wieder total warm, er musste an ihre wunderschönen, sanften Augen denken. Reiß dich zusammen!, schrie er sich innerlich an und beschloss wieder Polarstern anzuschauen. Sein Blick schweifte noch einmal übers Lager, nochmals auf der Suche nach Eulenschrei. Am Lagerausgang bewegte sich etwas, sein Kopf ruckte herum. Es war Wolfpelz. Sie ging mit gesenktem Kopf zum Frischbeutehaufen, lies dort ihren gefangenen Wühler fallen und ging dann zurück zum Lagereingang. Er bohrte seine Krallen in die Erde. Er würde zu gern zu ihr gehen. Da kam Federschwinge ebenfalls ins Lager und gesellte sich zu Wolfpelz. Ein leichtes Lächeln schlich sich auf Lichtflecks Lippen. Vielleicht könnte Wolfpelz der grauen Kätzin nun von ihrer Verwandschaft erzählen? Oder zu mindest nach der Versammlung?
Polarsterns Stimme riss ihn aus seinen Gedanken, er begann damit zu sagen, war mit auf die Große Versammlung gehen würde. Erst jetzt viel ihm wieder ein, dass diese ja auch heute noch an stand. Ob er wohl dabei sein würde? Und Eulenschrei vielleicht auch? Oder Wolfpelz? Dem Gefleckten sein Name fiel, sein Bruder jedoch würde hier sein. Sein Schnurrhaare zuckten kurz. Ob er noch Zeit haben würde mit Eulenschrei zu reden, bevor sie zur Versammlung aufbrachen? Es war schon spät, die Sonne war schon dabei unter zu gehen. Er seufzte. Das würde wahrscheinlich nichts mehr werden. Egal., dachte er sich, obwohl es sich anfühlte, als ob er sich von seinem Bruder noch weiter distanzieren würde, wenn er mit ihm nicht über alles sprach.
Er lauschte weiter Polarsterns Worten. Vier Schüler bekamen ihre Kriegernamen. Lichtfleck dachte, danach wäre die Versammlung zu Ende, doch er sprang noch einmal auf den Hochstein und bat zwei Jungen darum vor zu treten. Blütenjunges und Fleckenjunges wurden Schüler. Der Blick des Anführers schweifte durch das Lager und blieb kurz an Federschwinge hängen. Dann sah Polarstern direkt Lichtfleck an. Heiliger SternenClan, er würde doch nicht wirklich Mentor werden? Sein Blick huschte zu Wolfpelz, er versuchte ihren Blick festzuhalten. Jetzt hatte er noch weniger Zeit.. Und er musste das noch mit Eulenschrei klären.. Er bohrte seine Krallen in den eiskalten Boden unter ihm. Er würde das hin bekommen. Irgendwie.
Irgendwie schaffte es Lichtfleck aufzustehen und unterhalb des Hochsteins zu stapfen. Die Blicke seiner Clan-Gefährten auf seinem Pelz juckten irgendwie. Doch dagegen könnte er jetzt wohl nichts machen. Polarstern verkündete, dass Federschwinge und er nun bereit seien einen Schüler zu bekommen. Blütenpfote würde seine Schülerin sein. Er tappte auf seine Schülerin zu und berührte ihre Schnauze mit seiner. >>Herzlichen Glückwunsch, Blütenpfote.<<, miaute er und lächelte sie an. >>Freust du dich schon auf das Training?<<

[denkt nach / hört Polarstern zu / redet mit Blütenpfote]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 23
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 12 Nov - 20:36

Waldpfote

Die Worte von Wieselpfote zum Thema Schnee ignorierte sie einfach. Ja, sie hatte das auch gewusst, aber jetzt, aus seinem Maul, hörte sich das so an, als wäre sie noch ein Junges. Und sie wusste nicht warum, aber im Moment war es ihr unangenehm, wenn er so mit ihr redete. Aber wahrscheinlich hatte er es nur gut gemeint, daher schnippte sie nur mit dem Schweif um ihm zu zeigen, dass sie seine Worte zur Kenntnis genommen hatte. Als Reaktion auf die Kälte begann sie erneut zu zittern, sie konnte es wirklich kaum erwarten einfach aus dem Lager zu rennen und ihre Mentorin zu suchen, schon allein weil die Sorge um die weiße Kätzin immer größer wurde. Vielleicht wusste Siebenschläfer mehr? Ihr Blick wanderte kurz zu seinem Bau. Vielleicht hatte der Kater sie ja gesehen, die kleine Kätzin wusste ja, dass die Beiden sich ziemlich gut verstanden. Vielleicht hatte er sie auch heute schon gesehen, einfach weil er praktisch den ganzen Tag im Lager war. Wieselpfotes Worte nahm sie erneut mit einem Nicken zur Kenntnis. Er versuchte sie davon zu überzeugen, dass Vanillenduft schon irgendwo war. Das stimmte vielleicht sogar, doch die Frage war nicht unbedingt wo sie war, sondern wie es ihr ging. „Wahrscheinlich taucht sie jeden Moment auf!“ miaute sie leise und sah kurz zu Boden. Vielleicht hätte sie doch mit ihr mitgehen sollen. Vielleicht wäre sie dann ja jetzt bei ihr? Zumindest hätte sie jetzt ein leichteres Herz. Denn im Moment fühlte sich ihr Herz so schwer an. Schwer vor Kummer und auch wegen einem schlechten Gewissen. Sie war eben mit Freuden aus dem Lager gegangen und hatte sich vergnügt währen Vanillenduft vielleicht sogar nach ihr suchte? Etwas nervös fuhr die junge Kätzin die Krallen immer wieder ein und aus. Doch wieder einmal wurde sie durch den Kater neben sich aus den Gedanken geholt. Denn die Spekulationen um die Versammlung, die ihr Anführer einberufen hatte, waren wirklich interessant. Und der Kater schien Waldpfote nicht sagen zu wollen, was vor sich ging. Vielleicht wusste er es ja wirklich nicht? Doch er musste den Clan ja besser kennen als sie, daher schloss sie dies aus. Sie sah ihn nur herausfordernd an. Am liebsten hätte sie sich auf ihn geworfen und die Antwort aus ihm heraus gekitzelt. Doch das hätte albern ausgesehen und wahrscheinlich hätte sie nur die Versammlung gestört. Und das eine, was sie jetzt garantiert nicht wollte, war aufzufallen. Sie kam nicht mehr dazu eine bissige Antwort zu geben, die natürlich eher spielerisch gemeint war, denn Polarstern fing nach gefühlten Blattwechseln endlich an, das Geheimnis der einberufenen Versammlung zu lüften. Zuerst rief er Namen aus, die ihn zur großen Versammlung begleiten würden. „Große Versammlung? Was ist das?“ flüsterte sie so leise wie es nur ging. Sie konnte sich nicht erinnern, Rostsplitter oder Eulenpfote davon sprechen zu hören, aber vielleicht war das auch nur unter all den Gesetzen unter gegangen. Sie lauschte weiterhin den Worten des Anführers und ihre Augen weiteten sich, als der Anführer Wieselpfote, sowie Luchspfote und zwei andere Schüler zu Kriegern ernannt. Mit einem Funkeln in den Augen, was man nur als Bewunderung deuten konnte, sah sie Wieselschweif an. Er hatte es geschafft! Er war nun Krieger. „Glückwunsch!" miaute sie und schenkte ihm ein grinsen, das breiter nicht hätte sein können. Erneut gab sie ihm mit der Schulter einen kleinen Stoß, natürlich nicht zu fest. Wann sie wohl zur Kriegerin ernannt werden würde?

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8196
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Do 12 Nov - 21:14

WIESELPFOTE

Meine Stimme war freundlich und ruhig während ich mit Waldpfote sprach, doch auf meine ersten an sie gewandten Worte was das Thema Schnee betraf folgte keine wörtliche Antwort, bloß ein schnippen ihres Schweifes zeigte mir dass sie meine Worte zur Kenntnis genommen hatte "War sie jetzt etwas beleidigt?" fragte ich mich einen kurzen Moment, jedoch schloss ich dies aus und schob es auf die Sorge um Vanilleduft die man der jüngeren Schülerin ansah. Auch die folgenden Worte die Vanilleduft sogar betrafen nahm Waldpfote mit einem Nicken zur Kenntnis doch kurz darauf folgten doch Worte von ihr denen ich mit einem Nicken zu stimmte "Bestimmt" Nun schwiegen wir, boxten uns kurz gespielt, auf ihre Erwiderung auf meiner davor folgende Frage ob sie denn wüsste was Polarstern zu verkünden hatte gab ich nun keine ausschlaggebende Antwort und grinste leicht frech könnte man sagen. Nun trat wie im Wald Schweigen ein, wahrscheinlich weil Waldpfote viel nach dachte, aber auch weil die Versammlung im Clan einberufen wurden war. Von der Seite betrachtete ich sie eine Weile, sah wie nass ihr Fell noch oder besser gesagt wieder war und hatte es auch beim gespielten Schlag gespürt als ich es berührt hatte. Ob ihr kalt war musste man nicht fragen, man wusste es, man konnte es sich einfach denken, denn mein Pelz war zum größten Teil trocken und dennoch kroch mit die Kälte kräftig unter den Pelz während ich hier still saß. Ich nahm mich zusammen, und wie schon an der Waldgrenze vorhin rückte ich nah zu ihr bis sich unsere Felle wieder ordentlich berührten und schenkte ihr so meine Wärme, innerlich bangte ich darum was sie nun tun würde. Würde sie es im Lager eventuell ablehnen, oder allgemein und das an der Waldgrenze war nur eine Ausnahme? Doch tatsächlich bewegte sich Waldpfote kein Stück von mir weg was mich lächeln ließ, und ich freute mich innerlich einfach darüber. Dann erhob Polarstern endlich die Stimme und meine blauen Augen richteten sich auf den weißen Anführer des Donnerclan´s. Zu aller erst verkündete er die Katzen die mit zur großen Versammlung gehen würde, ich hoffte dabei zu sein, doch leider fiel mein Name nicht, dann vernahm ich neben mir die leise Stimme von Waldpfote die fragte was eine große Versammlung war. Erst wunderte ich mich wieso sie diese nicht kannte, doch dann fiel mir ein dass seid sie hier war es noch keine gegeben hatte "Die Große Versammlung ist jeden Vollmond. In dieser Nacht treffen sich alle Clan´s und tauschen sich über Neuigkeiten aus wie z.B neu ernannte Schüler oder Krieger, oder auch Gefahren wie Füchse, Dachse und Zweibeiner. Alles wichtige wird besprochen, und in dieser Nacht herrscht Waffenstillstand zwischen den Clan´s, so will es der Sternenclan" erklärte ich ihr also geduldig und leise, zumindest leise genug die Versammlung nicht zu stören, dann horchte ich auf, die Versammlung ging weiter. Wieder erhob Polarstern die Stimme, und er nannte drei Schüler, Luchspfote, Wellenpfote und mich? Obwohl es mir vorher gesagt wurde stieg unendliche Freude in mir auf, endlich war es soweit! Kurz sah ich Waldpfote an und trat vor um mir die traditionellen Worte meines Anführer´s an zu hören. Feierlich gab ich mein Versprechen ab, und wurde zu Wieselschweif! Stolz und respektvoll neigte ich den Kopf vor Polarstern, leckte ihm die Schulter wie es sich gehörte und tappte zurück zu Waldpfote. Unterwegs kam ich an Herbstblüte, meiner nun Ex-Mentorin an und lächelte sie freundlich an "Danke für alles Herbstblüte. Du warst eine tolle Mentorin" miaute ich ihr zu und ging weiter zu der Schülerin bei der ich eben noch saß, die mich nun mit Bewunderung in den Augen ansah und mir mit einem breiten Grinsen gratulierte. Kurz schnurrte ich "Vielen Dank Waldpfote" Erneut gab sie ihm einen kleinen Stoß, den ich mit einem belustigten Grinsen erwiderte, und voller Freude stupste ich mit der Nase ihr Ohr an. Ein Lächeln zog sich über mein Gesicht und gut gelaunt setzte ich mich wieder so nah neben Waldpfote um sie weiterhin zu wärmen, immerhin war ihr Fell noch immer nass.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online

Gast
Gast


BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Fr 13 Nov - 19:10

Habichtflug

Habichtflugs Augen folgten langsam Polarstern, welcher sich zum Hochstein begab und eine Versammlung zusammenrief. Er zuckte interessiert mit den Ohren und wandte sich dann an Flussfell zurück. "Bleib in meiner Nähe, sei ruhig und hör' Polarstern zu." Ohne weitere Worte trabte er ebenfalls vor den Hochstein und ließ sich auf den Boden sinken, die Augen auf seinen weißen Anführer fixiert.
Er verkündigte lediglich, wer ihm zur Großen Versammlung folgen würde, unter den Namen war aber leider nicht sein eigener. Er wäre gerne zur Versammlung gegangen, es war immer eine angenehme Möglichkeit, andere Clankatzen zu beobachten und das ein oder andere Geheimnis zu erfahren, was er sich zum Nutzen machen konnte. Daraufhin wurden die Schüler Wieselpfote, Nebelpfote, Wellenpfote und Luchspfote zu Kriegern ernannt, woraufhin er seine Ohren kurz schnippte. Durch die Verkündung wurde klar, dass der DonnerClan endlich wieder ein paar Krieger bekommen würde. Mehr Katzen für folgende Kämpfe waren immer praktisch, ebenso für die Jagd, die er so oder so nicht leiden konnte. Polarstern sprach folgend aus, dass Blütenjunges und Fleckenjunges zu Pfoten ernannt wurden, worauf sein Körper sich anspannte. Der Kater hatte komplett vergessen, dass sein Sohn bereits das Alter von sechs Monden erreicht hatte, schon etwas mehr, eigentlich, ebenso wie ihm nicht klar war, dass er überhaupt schon zur Schülerschaft bereit war. Es war ihm beinahe peinlich, dass er dies von seinem eigenen Sohn nicht wusste. Das Schülerdasein war nicht unbedingt angenehm, so aufregend es für ein Junges auch schien. Älteste putzen, die Drecksarbeit erledigen. "Viel Spaß, Fleckenpfote." Seine Mentorin schien sichtlich glücklich, als sie in die Menge lächelte und Habichtflug konnte nicht anders, als die Augenbraue zu heben und mit den Augen zu rollen. "Ich bin gespannt, wie Fleckenpfote sich schlagen wird." Den Kopf erhoben, wenn auch etwas peinlich berührt, schaute er auf seinen Sohn und konnte ein kaum bemerkbares, stolzes Lächeln nicht unterdrücken, welches an seinem rechten Mundwinkel zupfte. Das Gratulieren würde er auf später verschieben.

;schaut Polarstern nach | sagt Flussfell, sie soll bei ihm bleiben | hört der Versammlung zu | verwirrt, als Fleckenjunges zur Pfote ernannt wird | ein wenig Stolz

//out.: es geht ja um Fleckenjunges von Tonpfote, oder hab ich was verpasst? Wenn es nicht um ihn geht, sagt mir Bescheid
Nach oben Nach unten
avatar
Shimari
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1012
Anmeldedatum : 18.03.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 14 Nov - 21:41

Pantherstolz

Pantherstolz lag immernoch bei seiner Gefährtin und seinen jungen. Eulenpfote allerdings war schon gegangen, um etwas von der Versammlung mitzubekommem. Schneegöttin meinte das das eine junge aussah wie ein Waschbär. " Da hatten wir wohl den selben Gedanken" gab er mit einem schmunzeln zurück. Dann meinte sie das sie für das andere Weibchen einen Namen mit Regen schön finden würde, weil dies so sanft klang. " das gefällt mir auch. Und bei dem Kater.......?......Wie wärs mit Dachsjunges." die kleinen schienen genauso wie Schneegöttin sehr müde zu sein. "wie geht es dir?" ragte er sie.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Ava + Sig by Todespfote thx :*

Meine Katzen:
Federteich, Kriegerin im Donner Clan (Witwe, Single)
Luchszahn, Krieger im Donner Clan (single)
Samtbriese, Kriegerin im Wind Clan (verplant)
Novapfote, Schülerin im Schatten Clan (single)
Pantherstolz, Krieger im Donner Clan (vergeben)
Vipernjunges, Junges im Wind Clan (Single)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   Sa 14 Nov - 21:45

Wellenpfote

Der Waldduft stieg der Schülerin in die Nase und langsam öffnete sie die Augen, ihr Blick heftete sich an einen riesigen Baum der sie erstaunen lässt. Der musste so viele Monde alt sein das sie sie nichtmal mehr zählen wollte, sicher über eintausend soviel stand fest. Ihr eleganter Körper schlich sich in diesem Unbekannten Gebiet nach vorne und mit gespitzten Ohren sah sie sich um. Nach einiger Zeit stand sie an einem See dieser sich weit erstreckte das man nichtmal mehr das andere Ufer erblicken konnte. Sie betrachtete ihr Spiegelbild im Wasser, sie selbst war ausgewachsen und wunderschön herangewachsen, ihre Augen funkelten hell im Wasser. Sie tippte die Wasseroberfläche mit einer Pfote an und das Spiegelbild zerfloss in viele Richtungen kleine Wellen erschienen und der See begann überzulaufen, sie versank Stück für Stück im Wasser ohne sich von der Stelle rühren zu können, hilfesuchend schrie sie doch keiner vermag sie zu hören, bis plötzlich. plötzlich sprang ein für sie fremder Kater aus dem Schatten und eilte ihr zu Hilfe. Der Kater brachte sie an den riesigen Baum und erklimmte ihn scheinbar mühelso trotz des Gewichtes einer ausgewachsenen Kätzin und des eigen Gewichtes. Als der junge strame Kater Wellenpfote absetze erkannte sie den Kater, es war Luchspfote!
Ein lautstarker Ruf ertönte welcher nicht vom Traum aus kam, die schlanke Kätzin fuhr aus ihrem Schlaf heraus und sofort öffnete sie ihre Augen, es war doch nur ein Traum. Aber wieso genau von Luchs, ja gut sie hatten einige Male zu tun miteinander aber doch nicht so. Die kälte schien Augenblicklich in ihre Knochen zu steigen und schnell stand die Schülerin aus ihrem Nest auf, ihr wurde klar das der Ruf von Polarstern kam der alle Katzen zu einer Versammlung einberufen hatte. Schnell huschte die Kätzin raus auf die Lichtung wo ihr der helle Schnee auf die Kurze einen Stich in die Augen versetzte. Mit leichtfüßigen Schritten und versucht nicht aufzufallen setze sich die Grau Blaue Kätzin neben Wieselpote und Luchspfote hin, aufgeregt lauschte sie ihrem Anführer der gerade verkündete wer auf die große Versammlung mitdurfte, das wäre mal was die anderen Clans kennen zu lernen. Dann fuhr der weiße Kater fohrt und sagte das er neue Krieger ernennen würde, gespannt sitze die Schülerin aufrecht da und horchte genau, er rief laut Luchspfotes, Wieselpfotes, Nebelpfotes und was? ja ihren Namen auch, überrascht aber überglücklich trat sie vor und empfing ihren Kriegernamen. Heute Nacht würde sie ihre Nachtwache halten und den Clan damit beschützen. Sie berührte sachte die Nase mit der von Polarstern und sie strahlte förmlich. Der Anführer meinte das sie ihre Nachtwache hielten um über den Schlaf der Krieger zu wachen, erfreut zuckte die junge Kätzin mit ihren Ohren aber vermiet es so gut es ging nicht vor Freude ein breites lächeln zu haben. Als die Versammlung ihr Ende nahm sah sie mit leichter Verlegenheit zu Luchszahn, Der Name ist wundervoll genau wie der Kater der ihn trägt. Moment was dachte sie da das war doch nur so weil sie diesen Traum mit ihm hatte, sicher so musste es sein. Langsam näherte sie sich Luchszahn und sagte mit schüchterner Stimme,herzlichen Glückwunsch Luchszahn, ein toller Name im übrigen.. Sie sah ihn leicht von unten an da sie nicht gerade groß war, ihre Ohren hatte sie unsicher zur Seite gelegt und ihre Augen ruhten auf seinem Pelz, nach ihren Worten wandte sie sich ab und sah das sich Wieselschweif mit Waldpfote an den Rand des Lager´s begab, sie war sich nicht sicher ob sie ihn ansprechen sollte da er mit ihr in einem vertieften Gespräch wie es ihr schien war. Sie entschloss sich aber nur kurz Glückwunsch zu sagen und dann sofort wieder zu gehen, mit diesen Gedanken ging sie auf Wieselschweif und Waldpfote zu, ein entschuldigendes Miauen kam aus ihrem Mund,Verzeihung das ich das Gespräch so penibel unterbreche aber ich wollte dir meinen Glückwunsch aussprechen Wieselschweif. Ihre Stimme war leise aber gut hörbar nun wandte sie sich auf wieder von den beiden ab und ging zu Luchszahn zurück in der Hoffnung ein Gespräch anfangen zu können.
Nach oben Nach unten
avatar
Polarschweif
Krieger

Anzahl der Beiträge : 566
Anmeldedatum : 01.05.14
Alter : 19

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 15 Nov - 12:28

Polarstern

Der weiße Kater sprang vom Hochstein und somit war die Versammlung beendet. Es freute ihn, dass die neuen Krieger so freundlich empfangen wurden und der Anführer wusste, dass sie dem Clan  treu ergeben waren. Gerade in Zeiten wie diesen war es wichtig kräftige und loyale Krieger hinter sich zu haben. Etwas besorgt sah der Kater nach oben und beobachtete wie nun mehr und mehr Schnee fiel. Das bedeutete neue Probleme für den Clan. Die Beute würde knapper werden und es waren immer noch genauso viele Mäuler zu stopfen. Auch würde es nun schwieriger werden an Wasser zu kommen, da nun die Wasserflächen zufrieren würden. Polarstern seufzte und entdeckte dann Habichtflug und erinnerte sich, dass er sich ja noch um die Streunerin kümmern musste. Da sie so unverschämt war und einfach ins Lager spaziert war, tat sich der Kater schwer sie nicht sofort in der Luft zu zerfetzten. Tief holte er Luft, ging dann aber erst einmal zur Kinderstube. Er würde einen feinen Anführer abgeben, wenn er noch nicht einmal seine Stellvertreterin und ihren Gefährten zu ihren Jungen beglückwünschen würde. Der große Kater zwängte sich in die für ihn viel zu kleine Öffnung des Baus und wurde von Wärme und Milchgeruch empfangen. Seine Augen gewöhnten sich schnell an das gedämmte Licht und der weiße Kater ging auf Pantherstolz und Schneegöttin zu. Hallo ihr zwei. Ich wollte euch beide von Herzen beglückwünschen. Ich freue mich für euch beide. , miaute der Kater mit tiefer Stimme und leckte seiner Stellvertreterin liebevoll über den Kopf. Die beiden verbannt eine enge Freundschaft, in der sich Polarstern immer auf sie hatte verlassen können. Ebenso konnte er immer auf ihre Unterstützung vertrauen, wenn es um Clan-Angelegenheiten ging. Dem Kater nickte er freundlich zu und sah dann zu den kleinen Würmchen hinunter. Sie sehen sehr kräftig aus. Ich kann mir schon vorstellen, wie sie zu hervorragend Kriegern werden. Gutmütig stupste er die Kleinen mit der Schnauze an. Ich werde euch dann mal wieder in Ruhe lassen. Du musste dich ausruhen Schneegöttin. Wir sehen uns dann später. Damit ging der Anführer wieder hinaus und sah sich um. Die Einzelläuferin fiel ihm wieder ins Augen und diesmal ging er zu ihnen hinüber.
Also nochmal von Anfang an, warum bist du hier her gekommen?

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nyx
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2574
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 15 Nov - 15:59

#Schneegöttin

Nachdenklich beobachtete sie die Jungen und dachte über sie nach.
Wahrscheinlich könnte sie ihre Jungen den ganzen lieben langen Tag anschauen und darüber nachdenken wie hübsch sie sind.
Eulenpfote verabschiedete sich gerade von ihnen und Schneegöttin lächelte sie beim Gehen dankbar an.
Ab heute hatte sie durchaus noch mehr Respekt für die Heilerschülerin gewonnen.
Pantherstolz sagte zu ihrer Überlegung darüber, dass das Junge wie ein Waschbär aussehen würde, dass er den selben Gedanken gehabt hatte.
Als er dies sagte musste sie lachen und meinte Wir haben halt dieselben Gedanken
Sie war äußerst glücklich, als er meinte, dass ihm der Name mit Regen gefallen würde.
Für das andere Junge schlug er auch einen Namen vor.
Dachsjunges ..
Schneegöttin musste nicht lange überlegen um zu beschließen, dass sie den Namen toll fand.
Der Name ist wunderschön teilte sie ihrem Gefährten mit und musste wieder lächeln.
Sie war einfach so glücklich.
Trotzdem hatte sie das Gefühl, dass sie jeden Moment einschlafen würde.
Also .. Waschbärjunges, Regenjunges und Dachsjunges. fasste sie zusammen und schaute auf ihre Jungen runter.
Tolle Namen murmelte sie vor sich hin.
Schließlich schaute sie von den Jungen wieder auf, als Polarstern in die Kinderstube kam.
Polarstern meinte sie, überrascht ihn zu sehen.
Als er ihr und ihrem Gefährten gratulierte, schaute sie ihn glücklich an.
Sie fand es nett von ihm, dass er bei ihnen vorbei geschaut hatte.
Danke dir miaute sie und schaute ihn an, als er weitersprach und die Jungen mit der Nase anstupste.
Ja, sie sind perfekt meinte sie glücklich.
Bis dann verabschiedete sie ihren Anführer schließlich und schaute zu Pantherstolz rüber.
Sie überlegte kurz und fing dann an zu sprechen.
Ich bin unglaublich müde. Ich glaube ich muss dann mal schlafen. Legst du dich zu mir ? fraget sie ihn und freute sich schon auf den Schlaf.


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8196
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 15 Nov - 16:42

REGENJUNGES

Tatsächlich zahlte es sich aus sich noch wach zu halten, der Geruch der einzigen Katze die nicht zu meinen Eltern oder Geschwistern gehörte verschwand, ihr Duft entfernte sich und verflog damit. Ein leises schnurren war von mir zu hören, nun war sie mit ihrer Familie ganz allein, was für ein wunderbares Gefühl welches mich mit Glück erfüllte. Nach einigen Momenten des Frieden´s wehte nun ein neuer fremder Geruch in die Kinderstube, jemand neues denn ich nicht kannte hatte die Kinderstube betreten, leise maunzte ich, noch neugierig. Doch als mich eine große Schnauze anstupste wurde es protestierend und lautstark beschwerte ich mich "Hat der se noch alle? Mich anstupsen während ich fast eingeschlafen war" Aufregung machte sich in mir breit, doch bald verwehte auch der Geruch des fremden wieder, zufrieden legte ich den Kopf ab und mein Maunzen verklang. Ich hob den Kopf allerdings noch einmal, folgte dem Geruch der warmen Milch und suchte mit der Schnauze wieder eine Zitze aus welcher ich dann trank, dieses mal aber nur ganz wenige kleine Schlücke, ich war von eben noch so voll. Dann kuschelte ich mich wieder eng an meine Geschwister, wie auch an den Bauch meiner Mutter, nun hatte ich keine Kraft mehr der Müdigkeit stand zu halten. Langsam sank ich in den Schlaf, ein sehr leises schnurren war von mir zu hören und ich genoss das Gefühl der Nähe und Wärme meiner Familie "Ich liebe sie alle so sehr. Gute Nacht"

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Woolf
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Deutschland

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 15 Nov - 18:38

WOLFPELZ


Sitzt am Rand des Lagers und wartet auf den Beginn der Versammlung


Langsam war ich schon ganz genervt.
Wann würde der Anführer denn endlich anfangen!?
Plötzlich vernahm ich eine leise Stimme, die meinen Namen rief. Ich spitzTe die Ohren und sah mich vorsichtig um. Es war nicht die Stimme des Gefleckten, so viel stand fest. Und dann sah ich Federschwinge. Mein Herz machte einen kleinen Sprung. Endlich! Vielleicht konnte ich ihr nach der Versammlung nun alles erklären, jetzt da sie wieder aufgetaucht war.
"Hallo, Federschwinge!",
begrüßte ich sie freundlich. Es war schön, mal wieder mit ihr zu reden, ich hatte sie, um ehrlich zu sein, sogar etwas vermisst. Immerhin war sie so ziemlich meine einzige Freundin und auch Verwandte. Die Graue grüßte mich ebenfalls und meinte auch, dass wir uns schon länger nicht mehr gesehen hatten, wobei ich nur leicht nicken konnte. Und dann sprach sie noch etwas an, und zwar, dass wir ja noch reden wollten. Ich wurde schon wieder etwas nervös. Aber wenn ich es Lichtfleck erklären konnte, dann würde das auch bei ihr kein Problem sein.
Doch ehe ich noch etwas sagen konnte, war auch schon Polarsterns Stimme zu hören. Endlich ging es los, wurde aber auch mal Zeit! Ich lauschte schon ein bisschen aufgeregt den Worten des Anführers. Zuerst erzählte er, wer ihn zu großen Versammlung begleiten würde. Er nannte die Heiler, dann die Kätzin an meiner Seite, Federschwinge.
"Viel Spaß!",
flüsterte ich ihr mit einem kleinen Grinsen zu.
Lichtflecks Name fiel als Nächstes, mein Schweif fing ganz leicht zu schnippen und ich betete mit zusammengekniffenen Augen zum Sternenclan, dass mein Name nicht genannt wurde. Mit kamen noch Siebenschläfer, Fleckenpfote und... das war's. Erleichtert atmete ich auf, ich konnte dem Kater weiterhin aus dem Weg gehen. Blöd war nur, dass Federschwinge auch zur großen Versammlung ging, da blieb vielleicht keine Zeit mehr, ihr alles zu erzählen, da die Sonne sich schon dem Horizont näherte. Naja, ich sollte trotzdem nicht verzweifeln, es würde sich sicher schon sehr bald eine Gelegenheit bieten, mal richtig mit der Kätzin zu sprechen.
Jetzt ging es aber weiter und ich konzentrierte mich wieder auf Polarstern. Ein paar Schüler wurden zu Kriegern ernannt. Ich war mir sicher, dass unter ihnen auch Wieselpfote sein würde, gestern hatte er sein Können beim Fuchskampf auf jeden Fall unter Beweis gestellt. Ich behielt recht. Unter anderem wurden auch noch Luchspfote und Wellenpfote ernannt. Wieselpfote erhielt den Namen Wieselschweif, Luchspfote würde von nun an Luchszahn heißen und Wellenpfote sollte man jetzt mit Wellenherz ansprechen. Alles sehr schöne Namen, vor allem Wellenherz gefiel mir. Ich rief die Namen der ernannten Krieger, so wie die anderen auch.
Doch es war noch nicht vorbei. Es wurden nämlich auch Jungen zu Schülern ernannt. Und zwar Blütenjunges und Fleckenjunges. Ich war gespannt, wer die Mentoren der Zwei werden würden. Ich hatte zurzeit keinen Schüler, vielleicht ja sogar ich selbst? Aber nein, meine Name fiel auch dieses Mal nicht. Dafür die zweier anderer Katzen, die ich nur allzu gut kannte. In mir stieg eine leichte Panik auf, als Polarstern Lichtfleck und Federschwinge zu sich rief. Die Graue sah mich kurz unsicher an. Ich versuchte, trotz meiner inneren Aufwühlung, ihr einen ermutigenden Blick zu schenken. Ich traute mich gar nicht richtig, zum Hochstein zu sehen, aber es wäre unhöflich, es nicht zu tuen. Ich bearbeitete angespannt mit meinen Pfoten den schneebedeckten Boden unter mir, als ich Lichtfleck entdeckte, der Blütenpfote Nase an Nase berührte. Kurz wünschte ich mir, an der Stelle der jungen Schülerin da zu stehen und das löste wieder einen Stich in mir aus. Ich biss die Zähne zusammen und versuchte stattdessen mehr auf Federschwinge und Fleckenjunges zu achten.
Ich freute mich gleichermaßen für Beide, sogar sehr. Wegen Lichtfleck spürte ich schon wieder so ein Stechen, diesmal sogar noch heftiger, als eben. Und dann fiel mir ja auch noch ein, dass Federschwinge durch ihren Schüler nun nicht mehr so oft alleine anzutreffen war. Wirklich alles hatte im Moment einen Haken. Leise rief ich auch die Namen von Fleckenjunges und Blütenjunges. Ich wollte wirklich auf keinen Fall, dass Lichtfleck auf mich aufmerksam wurde.
Polarstern sprang nun endlich wieder vom Hochstein. Das bedeutete wohl, dass die Versammlung hiermit beendet war. Ich blieb erst einmal auf meinem Platz sitzen, unsicher, was ich nun tuen sollte. Plötzlich fühlte ich mich so... einsam. Das Gefühl kroch zusammen mit der Kälte durch meinen dichten Pelz und ließ mich leicht zittern. Ich plusterte ihn kurz etwas auf, in der Hoffnung, mir würde wieder wärmer werden, aber das Gefühl der Kälte kroch immer noch bis in meine Knochen und das Zittern hörte nicht auf.
Hatte sich meine Mutter damals auch so gefühlt? Ich wollte gar nicht daran denken, wie schlimm es ihr gegangen war, als sie im Donnerclan gelebt hatte. So, als wäre sie nicht willkommen. Ich wollte mich wirklich niemals so fühlen.
Es gab nichts schlimmeres, als allein zu sein.


Sitzt am Rand des Lagers und denkt nach


#Wolfpelz



DACHSJUNGES


In der Kinderstube bei Schneegöttin


Diese Kreatur, die nicht zu seiner Familie gehörte, schien verschwunden zu sein.
Zumindest wurde ihr Geruch immer schwächer, bis er ihn nur noch ganz schwach wahrnahm. Ein wenig froh war er darüber schon, sie hatte ganz klar seine Privatsphäre verletzt und wahr im zu nah gekommen.
Wenn er so darüber nachdachte, hatte sie einen interessanten Geruch gehabt. Er hatte etwas Würziges an sich. Ganz anders, als der Geruch ihrer Eltern und ihrer Geschwister. Für ihn rochen sie alle ziemlich sanft und gaben ihm so ein Gefühl von Sicherheit. Und ihre Gerüche ähnelten sich auch, hatten aber dennoch große Unterschiede. Jeden konnte er ganz klar identifizieren. Er konnte sogar erkennen, ob der Geruch zu einer Kätzin oder einem Kater gehörte. Schon erstaunlich, was seine Nase alles drauf hatte. Und das war mit Sicherheit noch nicht alles.
Er wollte sich gerade ganz eng an seine Geschwister kuscheln und endlich einschlafen, da fing er auch schon wieder den Geruch eines anderen fremden Geschöpfs auf. Dieser hatte nichts Würziges an sich, dafür etwas ziemlich Dominantes. Das schwarz-weiße Junge wusste sofort, dass es jemand Wichtiges sein musste. Aber das bedeutete noch lange nicht, dass er ihn einfach so anstubsten durfte. Wieder schrie er auf, als der Fremde in leicht berührte. Zum Glück verblasste auch sein Geruch kurz darauf wieder.
Er war langsam schon etwas genervt. Wieso wollten ihn nur alle am Schlafen hindern? Nun schien aber endlich Ruhe zu sein. Er drückte sich wieder fest an die Seite seiner Schwester und begann leise zu Schnurren. Langsam fielen seine Augen zu, er konnte gar nichts dagegen tuen, aber er streubte sich auch nicht dagegen. Er wusste, dass es gut war, zu schlafen. Vielleicht war er ja wieder ausgeruhter, wenn er aufwachte.
Und dann war er auch schon eingeschlafen.


In der Kinderstube bei Schneegöttin und schläft


#Dachsfang

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere:
 

Eine Katze hat 7 Leben.
Das ist dein erstes.
Lebe dein Leben mit dem Kriegerblut,
das du in dir trägst.
Doch lass es nicht vergießen !
Ein Achtes gibt es nicht !
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Eulenfeder
Krieger

Anzahl der Beiträge : 507
Anmeldedatum : 15.08.14
Alter : 16
Ort : Dort wo Grinsen, was wert ist

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   So 15 Nov - 18:50

Eulenpfote

Erschrocken zuckte ich zusammen als Rostsplitter mich anstupste. Mit angespannten Muskeln wirbelte ich herum, jedoch entspannte ich mich als ich meine blinde Mentorin erkannte. ,,Du bist es nur.“ seufzte ich erleichtert. Die Sorge um Feuervogel machte mich heute recht schreckhaft, also noch mehr als sonst schon. Etwas wütend war ich schon auf Rostsplitter gewesen, dass sie mich heute komplett alleine mit den Pflichten einer Heilerin ließ. Aber ich verschloss meine Wut in mir, weil es der rostfarbenden Kätzin aufrichtig leid tat. ,,Ist schon okay. Immerhin konnte ich mich so beweisen.“ miaute ich einfühlsam und legte meinen Schweif auf die Schultern von Rostsplitter. Ich wandte mich wieder Polarstern zu, der seine Rede begann. Obwohl ich bereits damit gerechnet hatte, freute ich mich doch wie ein kleines Junge mit zur Großen Versammlung zu dürfen. Auf voller Kehle jubelte ich jeder Katze zu, die heute einen Rang im Clan bekommen hatten. Ins geheim fragte ich mich wie lange es noch bei mir dauern würde bis ich meinen vollständigen Heilernamen bekommen würde. Ich schätzte, dass es nicht mehr lange dauern würde. Immerhin hatte ich mich heute alleine um den Clan gekümmert. Am Ende zwang ich mich zur Geduld. Irgendwann würde es schon passieren…
Nachdem Polarstern die Versammlung beendet hatte, drehte ich mich zu Rostsplitter, um ihr die aktuelle Lage zu erklären:,,Gestern beim Kampf gegen den Fuchs gab es zwei Verletzte. Einmal Wieselpf… ich meinte Wieselschweif, der eine Wunde am Rücken erlitt und Federteich, die eine Gehirnerschütterung abbekam. Sie wurde gegen einen Baum geschleudert. Beide sind von mir versorgt. Ich habe Wieselschweif mit einer Salbe aus Honig, Studentenblume und Sonnenhut behandelt. Die Wunde hatte sich über Nacht entzündet, also müssen wir sie im Auge behandelt. Federteichhabe ich in ein Nest gelegt und über die Nacht beobachtet. Sie ist stabil, aber wenn sie aufwacht wird sie wahrscheinlich Übelkeit verspüren und Kopfschmerzen haben, aber sie wird bestimmt keine schlimmere Folge davon tragen.“ erklärte ich sachlich und beruhigend, ehe ich fortfuhr:,,Ich war dann noch mit Waldpfote und Wieselschweif Kräuter sammeln und… da bekam ich eine Vision vom SternenClan. Ich sah Schneegöttin mit rotgefärbten Fell und ebenso Feuervogel. Die Butflecken waren am Unterleid. Ebenso hörte ich das Schreien der Kätzinnen, voll Schmerz und das Mauzen von Jungen. Ich rannte sofort zurück ins Lager zurück. Und das gerade rechtzeitig. Schneegöttin bekam gerade drei gesunde Jungen, aber meine Sorgen gelten Feuervogel. Du hattest ja schon vor einiger Zeit vermutet, dass ihre Jungen tot zur Welt kommen.“ miaute ich besorgt und so leise, dass uns niemand hören konnte. ,,Eine von uns muss heute Nacht hier bleiben.“ drängte ich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   

Nach oben Nach unten
 

DonnerClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 40Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 20 ... 40  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» DonnerClan Lager
» DonnerClan Lager
» DonnerClan-Lager
» DonnerClan Lager
» DonnerClan-Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Archiv :: Archiv :: RPG Archiv :: Alte RPG Themen-