Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Der Bauernhof

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 13 ... 21  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Der Bauernhof   Do 6 Aug - 22:19

das Eingangsposting lautete :

Etwas abseits des Zweibeinerorts befindet sich ein großer Bauernhof. Neben dem Hauptgebäude gibt es noch mehrere kleinere Scheunen und einen großen Hof, von welchem nur ein kleiner Teil geteert ist. In einer der Scheunen stehen verschiedene Geräte, die stark den Monstern gleichen, die sich auf all den Donnerwegen bewegen, nur dass sie größer sind. Dorthin verirrt sich nur selten eine Katze.
In einer anderen Scheune leben große, braun-weiß gefleckte Tiere, deren Bewegungen ungeschickt sind, die dennoch gefährlich werden können, da sie sehr schwer sind (Kühe).
Aber nicht nur diese Tiere leben auf dem Bauernhof, denn in einem Gehege werden Hühner gehalten, außerdem befinden sich eingezäunt auf der Wiese nebenan größere Tiere (Schafe und Ziegen), die jedoch nur selten zur Gefahr werden.
Der Bauernhof ist für Katzen ein guter Ort zum Jagen, denn durch all diese Tiere und deren Futter treiben sich hier sehr viele Ratten und ähnliche Wesen herum. Allerdings müssen die Katzen hier achtgeben, da nicht nur die Zweibeiner sie regelmäßig verscheuchen, sondern auch ein Hund Jagd auf sie macht, sobald er sie sieht.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
©️ Ava by Tinkerbell <3
hope

fight

believe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1927
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Sa 9 Jul - 10:41







Silberfrost
Ort:Der Bauernhof
Angesprochen: Gwendolyn
Erwähnt: Gwendolyn

- - -

Ziemlich schnell war Gwendolyn wieder bei mir, mit einem Vogel im Maul. "Ich habe heute morgen schon gegessen" sagte ich zu ihr, was aber nicht ganz der Wahrheit entsprach. Eigentlich war mir nur jeder Appetit vergangen, als ich heute Morgen im FlussClan-Territorium war. Zum einen waren Erinnerungen aufgekommen, zum anderen hatte es nur den unbändigen Hass, gegen diesen Clan, in mir Verstärkt. Gedankenverloren starrte ich geradeaus. Vielleicht sollte ich schon bald beginnen meinen Plan in die Tat umzusetzen. Sprach ich mir selber zu, wollte aber lieber noch etwas warten, um nicht überstürzt zu handeln. Vielleicht bin ich gerade wirklich nicht in der Lage dazu, zu diesem Thema klare Gedanken zu bekommen.

Code by Crooked Kind @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6195
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Sa 9 Jul - 14:32

Katniss


Ich hörte beiden zu und dachte mir nur. Warum hat Mondblüte solch eine Angst? Wir sind doch bei ihr! Ich weiß auf Peeta kann man sich verlassen, was er verspricht, dass hält er auch. Und ich? Ich eigentlich auch und ich habe Mondblüte versprochen zu helfen." Du brauchst keine Zweifen haben, Mondblüte", miaute ich ihr zu "wir sind doch bei dir. Aber es wäre jetzt schön, wenn du uns zeigen würdest, wo dies alles passiert ist. Denn nur hier zu bleiben und darüber zu reden hilft dir auch nichts. Lass uns endlich los gehen und unterwegs können wir noch nachdenken, was wir machen, wenn wirklich jemand da ist." Ich wollte nicht nur hier rum stehen und reden, dies würde weder Mondblüte noch uns helfen. Und so versuchte ich Mondblüte endlich mal dazu zu bewegen, dass sie uns die Stelle zeigt, wo dies alles passiert ist. Und wie ich Peeta kenne, würde er lieber mit Mondblüte darüber diskutieren, aber ich bin nun mal eine Katze die handelt und nicht lange darüber redet, was sein könnte und was nicht. Und so scharrte ich mit meinen Krallen in den Boden und warte das es endlich los geht.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Sa 9 Jul - 16:04

Gwendolyn

Streunerin
"You know what ? I don't care!"


zu meiner Frage meinte Silberfrost nur dass sie heute Morgen schon gegessen hat. „Na gut.“ Antwortete ich ihr kurz zurück und begann dann den Vogel zu essen, schon eine ganze Weile hatte ich nichts mehr gegessen und ich war mehr als froh darüber jetzt etwas essen zu können und das Beste daran war dass es kein Hauskätzchen Futter war.

Ich bemerkte während ich weiter aß dass Silberfrost gerade aus starrte, doch ich konnte nichts entdeckten als ich auch in die Richtung sah. Mir fiel wieder ein dass sie mal erwähnt hat dass sie einen Plan starten will den FlussClan anzugreifen. „Silberfrost, welche Katzen sind bis jetzt denn schon deine Verbündeten bei deinen Plan den FlussClan anzugreifen?“ fragte ich sie neugierig aber dennoch ernst. Immer noch fragte ich mich warum der Kater mich gerettet hatte als ich ins Wasser gefallen bin, Silberfrost war ja früher im FlussClan vielleicht kennt sie ihn ja doch ich konnte sie jetzt nicht fragen, ich bin mir sicher das sie wieder böse darauf reagieren würde erst einmal interessiert es mich was sie auf meine Fragen antwortet.

Nach oben Nach unten
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1927
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Sa 9 Jul - 16:33







Silberfrost
Ort:Der Bauernhof
Angesprochen: Gwendolyn
Erwähnt: Gwendolyn

- - -

Ich zuckte kurz zusammen, als mich meine Freundin etwas fragte, so sehr war ich auf meine Gedankenwelt konzentriert. Offenbar hatte sie, genauso wie ich, gerade an meinen Plan gedacht. "Ein paar Katzen haben sich schon gemeldet" antwortete ich ihr und wusste selber nicht, warum ich ihr keine Namen nannte. "Aber ich suche immer noch zuverlässige Katzen" ich musterte sie aus dem Augenwinkel "und hoffe, das alle meine Katzen auch wirklich loyal sind." Ich wusste, das Gwendolyn mich nicht verraten würde. Allerdings sollte das auch so bleiben und sie sollte nicht noch einmal in eines der Territorien eindringen, zumindest nicht alleine. Daher hielt ich es am besten, ihr Misstrauen vorzuspielen.

//Ich weiß selber noch nicht genau, wer jetzt offiziell schon eingeweiht ist. Entschuldige also die ausweichende Antwort.

Code by Crooked Kind @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Sa 9 Jul - 21:14

Tornadoherz

Zu spät war es gestern beim Sternen ansehen geworden weshalb er heute länger als sonst dem Schlaf verfallen war. Seine tief grünen Augen öffneten sich langsam als er viele Geräusche um sich herum im Halbschlaf hörte. Mit einem lauten gähnen machte er seine Umgebung klar das er nun erwacht ist. Sein getigertes Fell war noch ganz zerzaust durch sein schlimmes herumgezapple wenn er schlief, mit seiner Zunge strich er dieses an der Brust und an seiner Flanke wieder an. Langsam und verschlafen musste er sich schließlich doch erheben als sein Magen ein lautes knurren von sich gab, so setzte sich der Kater erstmal auf und streckte den Rücken durch während er sich an der Wand mit den Pfoten festhielt und dabei fuhr er seine gebogenen Krallen aus. Gut ausgedehnt und nun hellwach sprang er zurück zum Bauernhof, mit schnellen Pfoten machte er sich auf den Weg dorthin. Er vernahm Stimmen vor dem Bauernhof das musste die einer Kätzin gewesen sein denn sie war heller und lieblicher. Mit neugierigen Augen sah er zu ihnen noch weit genug weg so das nur der weißen Kätzin ihn sehen konnte und sofort stach ihm die weiße Kätzin in's Auge die Mondblüte zu heißen schien, denn die zweite Kätzin sprach sie so an. Sie schien ins Gespräch vertieft zu sein also sollte er sie lieber nicht ansprechen, also beschloss er sich wieder der Jagd zuzuwenden. Die dritte Katze die dort saß konnte er nicht so gut erkennen also drehte er sich um um wieder seiner Beschäftigung nachzugehen.
Nach oben Nach unten
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3908
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   So 10 Jul - 19:58

Peeta

Mondblüte schien trotz allem immer noch unsicher zu sein. Sie trat von einer Pfote auf die andere. Zwar schienen ihr die Worte die Katniss und Peeta zu ihr sprachen sie zu ermutigen, doch irgendwie schien sie sich selbst im Weg zu stehen. Nun versuchte sie ihnen also zu erklären, dass sie einfach nicht wusste was sie tun sollte, wenn sie wirklich auf Katzen treffen würden, die sie kennen würden. Sie konnte ja nicht alles glauben und einfach ihr altes Leben weiterleben. Peetas Schweifspitze zuckte. Da hatte sie eindeutig Recht. Das war wirklich eine verzwickte Situation. Er wusste selber nicht, was er an Mondblütes Stelle tun würde.
Katniss schien langsam die Geduld zu verlieren, sie wollte einfach jetzt dort hin gehen und sehen, was sie dort finden würden. Peeta seufzte kurz, dann sah er wieder Mondblüte an. >>Ich verstehe dich.. aber was ist, wenn du vielleicht wieder deine Erinnerungen bekommst? Wenn du einer Katze gegenüber stehst die dich kennt und.. vielleicht fällt dir dann alles wieder ein?<<, miaute er nun und sein Schweif schnippte. >>Hört sich vielleicht komisch an.. aber wer weiß was alles passieren kann?<<

[spricht mit Mondblüte]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8252
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   So 10 Jul - 21:48

MONDBLÜTE

Es sammelte sich tatsächlich immer mehr Angst unter meinem Pelz an und ich wurde nervös. Mein Schweif wedelte hektisch hin und her während ich mir Peeta und Katniss sprach und ihnen meine Angst beichtete. Erst antworteten beide ruhig und auch ich konnte darauf dann wieder etwas erwidern, doch Katniss schien plötzlich ungeduldig zu werden. Sie sagte ich brauchte keine Zweifel haben sie seien ja bei mir. Aber es wäre schon wenn ich sie nun endlich dahin führen würde ich wo ich aufgewacht bin, ich wich einen Schritt zurück. Es kam mir drängend vor und ich spürte wie die Angst unter meinem Fell immer mehr wurde, die Worte von Katniss beunruhigten mich und Peeta seufzte. Nervte ich sie? Stört sie meine Art? Ich vernahm auch seine Worte die ruhiger klangen als die seiner Gefährtin, dennoch war in mir irgendwas passiert. Ich zitterte leicht, drehte mich um und sah in die Richtung aus der ich damals gekommen war, Panik begann sich in mir breit zu machen und vor meinem inneren Auge spielten sich schreckliche Szenarien ab wie ich starb oder Peeta oder Katniss. Nein! So schnell ich konnte wirbelte ich rum und rannte einfach los. Sie durften sich nicht in Gefahr bringen! Ein Busch kam näher, ich setzte über ihn drüber kam etwas blöd auf und kniff die Augen kurz zusammen, dennoch rannte ich weiter und als ich die Augen öffnete konnte ich nicht mehr bremsen. Ich krachte in einen Kater hinein und stürzte mit diesem zu Boden wobei ich am Ende teils auf ihm und teils auf dem Boden lag "ganz toll..."

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Bauernhof   So 10 Jul - 22:17

Tornadoherz

Sein Versteck oder wie man es nennen mag war hinter einem kleinen Gebüsch gewesen, so dachte er könnte er dem Stimmen etwas zuhören. Doch viel konnte er nicht vernehmen nur das es um die schön weiße Kätzin ging die ihm sofort in's Auge stach. Mondblüte war ein wirklich schöner Name für eine Streunerin, villeicht kommt sie wie ich aus einem Clan. Mit jenem Gedanken wuchs seine neugierde immer mehr, war sie schon lange hier Streunerin oder besser gesagt wie kam es das eine Schönheit wie sie hier als Streunerin lebte? Doch es war ihm nicht vergönnt weiter darüber nachzudenken denn plötzlich sah er im Augenwinkel etwas weißes aufblitzen und schon wurde sein mächtiger Körper zu Boden gerissen. Ein knurren entkam aus seiner Kehle als er unsanft und natürlich musste es so kommen auf einem Stein landete, dieser sich unbequem in seinen Rücken bohrte. Der Schmerz war nicht schlimm aber da er so überraschend kam musste er seine Augen doch für einen Augenblick schließen, ehe er sie aufmachte hatte er den Geruch einer Kätzin in der Nase und sofort schossen die Augen auf. Jetzt erst wusste er wer da so halb auf ihm drauf lag, im ersten Moment blieb er in dieser Position doch auf Dauer würde das unbequem werden, also erhob er sich schließlich aus dieser liegenden Lage. Du solltest besser aufpassen nächstes Mal verletzt sich noch jemand. mit einem belustigten doch ernst gemeinten Ton sprach er die Katzendame an welche er vorher beobachtet hatte.
Nach oben Nach unten
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8252
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   So 10 Jul - 22:42

MONDBLÜTE

Das war wirklich dumm. Mit zusammen gekniffenen Augen blind herum rennen. Das Ende vom Lied war dass ich plötzlich in jemanden hinein krachte, der intensive Geruch eines Kater´s erfüllte meine Nase und prompt landeten wir beide am Boden. Der Sturz kam mir wie in Zeitlupe vor doch leider prallte ich dummerweise mit dem Kopf auf den Boden wodurch mir einen Moment lang leicht schwummrig wurde. Schließlich lag ich halb auf dem fremden Kater und halb auf dem Boden und kurz war ich noch benommen, realisierte die Situation nicht so ganz doch dann begann der Kater plötzlich langsam auf zu stehen. Erschrocken riss ich meine Augen auf und sprang förmlich auf die Pfoten um kurz zu taumeln und dann in einer sitzenden Position zu landen. In einem belustigtem und doch ernsten Ton sprach der Kater nun zu mir welchen ich so umgerannt hatte und hörte ihm zu als er sagte ich solle besser aufpassen, denn nächstes mal verletzte sich noch jemand. Im ersten Moment war ich total perplex und sah den gut aussehenden Kater mit meinen grünen Augen bloß an. Dann legte ich die Ohren verlegen an da ich einen Augenblick lang angestarrt hatte "ja klar, du hast dich aber nicht verletzt oder?" fragte ich sofort, ich wollte ja niemanden verletzen... "Ach und eh..tut mir natürlich leid. Ich wollte dich nicht so um rennen" schob ich dann noch hinterher und betrachtete den Kater. Er hatte einen mittellangen hellgrauen Pelz mit einer schwarzen Tigerung, hier und da sah man kleine braune Flecken die eher nicht so auffällig waren. Interessantes Fell, wenn man da mich ansah, komplett weiß mit der linken schwarzen Pfote, irgendwie ja recht langweilig oder?

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Mo 11 Jul - 10:46

Tornadoherz

Die weiße Kätzin war anscheinden von ihm ünerrumpelt gewesen denn wie vom Floh gebissen riss sie ihre wundervoll grünen Augen auf und sprang weg von ihm im eine sitzende Position. Nun konnte man den größenunterschied der beiden deutlich erkennen, das musste von weiten so aussehen als würde ein Krieger mit einem Schüler reden, sie war nämlich sicher einen Kopf kleiner als Tornadoherz. Ihr Fell war weiß wie der Schnee und eine Pfote so schwarz wie die Nacht, auch wenn das Fell so gesehen eintönig war fand er dieses dennoch sehr schön anzusehen, solch tiefes weiß hatte er noch nie gesehen. Etwas zu lange betrachtet er ihr Fell ehe er ihr dann ins Gesicht sag und sofort verlierte der Kater sich in den wunderschön grünen Augen, so bemerkte er auch nichtmal das sie ihre Ohren verlegen angelegt hatte und nun zu sprechen begann. Doch nach ein paar Wörtern riss es ihn wie aus einem Traum und er lauschte ihrer Antwort auf seine Aussage bezüglich das sie aufpassen sollte. Ach, der Stein hat meinen Sturz gut abgefangen und du bist eher wie eine Feder so leicht. Alles halb so schlimm. Ein belustigtes zucken mit den Schnurrhaaren konnte er nicht verbergen und so vernahm er ihre Entschuldigung zu diesem Unfall. Nicht weiter schlimm, ich hoffe auch du bist nicht verletz? entgegnete er der weißen Katze die vor ihm saß. Seine Augen wanderten so unauffällig wie es ging über ihren gesamten Körper und er beobachtete ihre Gestik ebenso wie ihre Mimik.
Nach oben Nach unten
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6195
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Mo 11 Jul - 14:25

Katniss

Eigentlich wollte ich Mondblüte nicht drängen und alos ich sah, wie sie wie von einer Tarantel gestochen los lief, machte ich mir große Sorgen. Hatte Mondblüte wirklich solche große Angst? Ich musste einfach hinterher , um zu schauen das ihr nichts passiert. Ich war kaum um den Busch, denn ja Mondblüte übersprungen hat, als ich plötzlich stehen bleibe und sehe, wie ein fremder Kater auf Mondblüte zu geht. Mein Fell fängt an sich zu sträuben und ich gehe vorsichtig auf die Beiden zu. "Was ist hier passiert?", mauzte ich und schaute erst zu Mondblüte und dann zu dem fremden Kater. "Mondblüte, ist dir etwas passiert?", frage ich jetzt Mondblüte und schaue immer noch den fremden Kater an, denn ich nicht ganz traue. Ich hoffte nur Peeta, ist hinter mir her gekommen, aber umschauen wollte ich mich auch nicht. Da ich diesen Kater einfach nicht aus den Augen lassen wollte. Ich wusste ja nicht, ob er Mondblüte etwas tut oder nicht. Und so verließ ich mich auf meinen Instinkt,der mir sagt, ich soll vorsichtig sein.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3908
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Mo 11 Jul - 19:38

Peeta

Gerade stand Mondblüte noch vorhin, unsicher und anscheinend voller Angst, doch sie war da. Peeta versuchte ihr sanft zu sagen, dass vielleicht alles gut werden würde. Doch das wollte sie anscheinend nicht hören. Entweder hatte er ihr noch mehr Angst gemacht, oder es war Mondblüte einfach zu viel. Die Kätzin wirbelte herum und rannte los. Peeta sah zögernd zu Katniss. Seine Gefährtin rannte Mondblüte jedoch schon hinterher. Hatten sie Mondblüte vielleicht zu sehr unter Druck gesetzt? Und ihr doch irgendwie das Gefühl vermittelt, dass sie dort hin gehen musste?
Peeta schob seine Gedanken von sich und folgte Katniss so schnell er konnte. Schließlich entdeckte er Mondblüte und Katniss. Bei ihnen ein fremder Kater. Katniss fragte Mondblüte ob etwas passiert sei und ließ den unbekannten Kater nicht aus den Augen. Sein Schweif zuckte, vorerst sagte er nichts. Möglichst unauffällig schob er sich aber zwischen Mondblüte und dem anderen Streuner.

[rennt zu Mondblüte / mustert Tornadoherz]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8252
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Mo 11 Jul - 20:27

MONDBLÜTE

Erschrocken öffnete ich die Augen als mir der starke Geruch eines Kater´s in die Nase zog und mich umhüllte. Hektisch sprang ich auf, saß dann etwas verwirrt da doch schnell war ich wieder bei mir und richtete die grünen Augen auf den mir fremden Kater mit dem ehrlich gesagt hübsch gemustertem Fell. In sein Gesicht sehen erkannte ich wie er mich musterte "Überlegt er mich an zu greifen?" fragte ich mich doch dann hob sich sein Blick und ich begegnete seinen leuchtenden grünen Augen mit welchen er mir nun ins Gesicht sah. Anscheinend trugen seine Augen jedoch nicht nur einen Ton der grünen Färbung in sich sondern zwei oder drei, sehr interessant wie ich fand. Ich hatte das Gefühl ich starrte ihn an, und er mich...verlegen drehte ich die Ohren leicht zurück ehe ich auf seine Worte endlich eine Reaktion zeigte und ihn fragte ob er verletzt sei und im nächsten Atemzug entschuldigte ich mich auch gleich dafür ihn so um gerannt zu haben. Die Ohren des Kater´s zuckte leicht und dann antwortete er mir, sagte der Stein habe seinen Sturz abgefedert und ich sei leicht wie eine Feder, im Endeffekt also alles halb so schlimm. Belustigt zuckten seine Schnurrhaare und ich bekam es auf die Reihe ein leichtes Lächeln auf zu setzen und vernahm seine Worte in denen er sagte dass er hoffte ich habe mich nicht verletzt "Nein, es ist alles ok. Hatte dank dir ja eigentlich ne ziemlich weiche Landung" miaute ich etwas belustigt und dachte kurz an diesen Moment zurück. Das mittellange Fell des Kater´s war wirklich verdammt weich wie ich fand. Erschrocken zuckte ich zusammen und sprang auf die Pfoten als Katniss auftauchte und fragte was passiert sei, gleich danach fragte sie ob mir was passiert sei und musterte den fremden Kater misstrauisch. Auch Peeta tauchte auf und schien sich auf den von mir umgerannten Kater zu zu bewegen, ich sprang zu diesem und sah Peeta und Katniss an "Es ist alles in Ordnung, ich bin auch nicht verletzt Katniss. Und er hat mir nichts getan..." verlegen zuckten meine Ohren etwas zurück "Ich habe ihn umgerannt..." murmelte ich dann verlegen und senkte die Ohren ein klein wenig "Ich danke euch beiden von Herzen für eure Hilfe und den Beistand, aber ich möchte nicht zur Schlucht...Als ich eben in diese Richtung ging erfasste mich...Panik. Ich kann nicht dort hin, bitte versteht das..." miaute ich an die beiden gewandt und hoffte sie seien nun nicht wütend oder enttäuscht. Dann sah ich den Kater an neben welchem ich nun stand durch meinen Sprung in seine Richtung um Peeta und Katniss zu zeigen dass er keine Gefahr dar stellte. Er war sicher verwirrt von dem was hier vor sich ging und was wir sagten, hoffentlich lief er nun nicht weg. Er wirkt irgendwie...besonders auf mich...

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6195
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Mo 11 Jul - 21:24

Katniss

Als ich hörte, dass Mondblüt nichts passiert sei, atmete ich erleichter aus, ich war froh, dass ihr nichts passiert war. "Das ist schön zu hören", mauzte ich als Antwort. Aber immer noch hatte ich das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmte und schaute nun zu dem Kater hinüber, wo jetzt auch schon Peeta war und sich zwischen die Beiden gestellt hat. "Na wenn du nicht zur Schlucht willst", lenke ich ein "dann lassen wir es eben. Es ist so schlimm, Mondblüte. Ich kann dich gut verstehen, wenn du deine Vergangenheit vergessen willst und neu fangen. ich wünsche dir dabei viel Erfolg, Mondblüte." Ich schaute dann zu Peeta und wieder zu Mondblüte zurück. "Wir wollten dir ja nur helfen." Dann ging ich zu Peeta und strich an seiner Seite entlang. Ein lautes Schnurren war nur noch von mir zu hören. als ich meinen Gefährten zu flüsterte. "Komm lass uns gehen, Mondblüte braucht uns hier nicht mehr." ich schaute noch mal traurig zu Mondblüte, die jetzt wie eine Freundin für mich geworden ist, obwohl ich sie noch gar nicht so lange kenne.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Mo 11 Jul - 21:43

Tornadoherz

Ihr Fell das so weiß wie der Schnee schien.. er konnte nicht den Blick abwenden es faszinierte ihn, aber warum? So ein Fell war eigentlich ziemlich langweilig, doch für den ehemaligen Krieger schien es das schönste der Welt zu sein. Seine schmeichelung bezüglich ihres Gewichtes schien sie nicht zu beachten sondern antwortete nur darauf das sie dank seinem weichen Fell eine angenehme Landung hatte, seinen Kopf legte er dabei in eine Seitenlage die es ihm erlaubte sie noch mehr ansehen zu können. Seine Ohren waren zuerst etwas zur Seite gelegt doch je länger er die Kätzin ansah desto mehr ragten sie in die Höhe. Mit einem Mal zuckte sie doch schrecklich zusammen und erst dachte er ob es villeicht seine Worte waren, oder hatte er etwas im Gesicht?! Nein, eine Kätzin die er zuvor bei Mondblüte sitzen sah stand plötzlich hinter ihr. Anscheinend sorgte sie sich um Mondblüte was ihn darauf schließen lässt das die zwei Freunde waren. Der misstrauische Blick der Katzendame mit dem Namen Katniss entging ihm keines falls doch erstmal beachtete er diesen nicht, sondern mit einem zucken der Ohren nahm er diesen zur Kenntniss. Wie musste das auch aussehen? Er hatte die drei immerhin belauscht und nun lagen sie ja noch halb aufeinander. Apropo drei, wo war der dritte im Bunde? Er wurde aus seinen Gedanken gerissen als Katniss wissen wollte was passiert sei und noch im selben Atemzug fragte sie auch gleich ob es Mondblüte gut ginge. Sie erwiederte darauf das ihr nicht's passiert sei und sie ja eigentlich Tornadoherz umgerannt hatte, wärend sie sprach legte sie ihre Ohren verlegen an das musste ihr peinlich sein. Doch dann fing sie an über eine Schlucht zu reden und darüber das sie in der Nähe von dieser Panik bekommt. Je länger er darüber nachdachte desto neugieriger wurde er, was war da bloß vorgefallen? Der Kater der auch zu ihnen ging war allen anschein nach der Gefährte der anderen Kätzin, sein Blick der ihn förmlich durchbohrte ließ der Kater auf sich sitzen und erwiederte diesen mit einem Schweif zucken. Mit einem Mal bemerkte er nun auch das Mondblüte sich neben ihm zum stehen kam, sie war allen anschein der Ansicht das diese Geste die zwei misstrauischen Katzen abhielt Tornadoherz anzugreifen. Doch sowas hätte er nicht vorgehabt schon gar nicht bei einer Kätzin, noch dazu diese .. Mondblüte. Katniss fing an sich auf Peeta zuzubewegen nun hatte er keinen Zweifel das diese zwei Katzen  Gefährten waren. Seinen Schweif legte er ordentlich um seine Vorderpfoten denn er befand sich im Gegensatz zu Mondblüte in einer sitzenden Position. Seinen Kopf hatte er immernoch nicht in eine gerade Position gegeben und so blickte er der weißen Kätzin nun wieder direkt in die Augen, solche grün schimmernden Augen die ihm villeicht noch vieles erzählen konnten. Denn eines war ihm sofort klar gewesen diese Kätzin wollte er näher kennen, sie schien nicht wie die anderen zu sein. Umso mehr freute er sich als sich Katniss und Peeta mehr abwanden. Ja er hatte es geschafft mit ihr allein zu sein! Ihr Blick fesselte ihn und ihre Augen .. sie glänzten so schön hell das es ihm fast wie ein Traum erschien. Nur nicht die Fassung verlieren, das war sein Ziel, er war sowieso noch ein Neuling auf diesem Gebiet also ließ er sich Zeit. Er interpretierte schon wieder zu viel in solch eine Situation!
Nach oben Nach unten
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3908
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Di 12 Jul - 10:38

Peeta

Er wollte sich zwischen Katniss und Mondblüte und dem Fremden stellen. Doch Mondblüte sprang schon wieder an dessen Seite. Peeta sah sie verwirrt an. Was sollte das? Sie kannte diesen Kater nicht, beziehungsweise seit ein paar Minuten vielleicht. Vertraute sie ihm schon so sehr, dass sie keine Vorsicht mehr besaß? Mondblüte meinte nun, dass alles in Ordnung war und sie sich nicht verletzt hatte. Mit einer zuckenden Schweifspitze hörte er ihr weiter zu. War das ihr Ernst? Irgendwo wurde Peeta wütend. Mondblüte traute sich nicht zur Schlucht zu gehen wo sie anscheinend aufgewacht war, weil sie Angst hatte, dass dort Katzen waren die ihr etwas tun könnten? Beziehungsweise sie ihre Vergangenheit erfuhr? Und hier stieß sie mit einem Kater zusammen und es war ihr egal, ob dieser gefährlich war, oder nicht? Katniss schien das alles etwas egal zu sein, sie strich mit ihrem Schweif über seine Flanke und meinte, dass sie gehen könnten, denn Mondblüte würde sie hier nicht mehr brauchen. Peeta sah Mondblüte noch einen Moment an, dann nickte er einfach. >>Na gut.<<, murmelte er und winkte Mondblüte leicht mit dem Schweif. Zögerlich drehte er sich um und ging mit Katniss zurück in die Scheune.

[bei Mondblüte, Tornadoherz und Katniss / geht zurück mit Katniss in die Scheune]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8252
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Di 12 Jul - 17:13

MONDBLÜTE

Das der Kater mir mit seinem Kommentar zu meinem Gewicht schmeicheln wollte erkannte ich gar nicht, dennoch reagierte ich auf seine Worte und sagte dass ich dank seinem weichen Fell eine weiche Landung gehabt habe. Er legte daraufhin seinen Kopf in eine Seitenlage und meine gerade noch vor Verlegenheit angelegten Ohren stellten sich auf und ich betrachtete den Kater neugierig. Ich konnte genau beobachten wie sich seine eigenen Ohren mit jeder Sekunde etwas mehr hoben während wir uns ansahen, doch dann zuckte ich fürchterlich zusammen als ich angesprochen wurde. Katniss und Peeta waren mir gefolgt! Ob sie nun böse waren...? Doch Katniss erkundigte sich bloß danach wie es mir ging, dennoch bemerkte ich ihren misstrauischen Blick zu dem besonders gemusterten Kater hinter mir. Auch Peeta schien nicht überzeugt von ihm und ging auf ihn zu, ich befürchtete dass ein Kampf ausbrechen konnte und so sprang ich an die Seite des mir Fremden welcher zum Glück ziemlich gelassen wirkte. Den Schweif ordentlich um die Pfoten gelegt saß er und sah Katniss und Peeta bloß stumm an während ich Katniss erklärte dass mit mir alles in Ordnung war und dieser Zusammenprall mein Verschulden gewesen war. Doch dann brannte mir was anderes auf der Seele, ich dankte den beiden von Herzen für ihre Hilfe doch erklärte dass ich einfach nicht zur Schlucht konnte und dass mich Panik ergriffen hatte als ich in diese Richtung gehen sollte. Ich wartete die Antwort der beiden ab und sah kurz den Kater neben mir an, hoffentlich lief er nicht weg wegen diesem ganzen Theater...Dann sprach Katniss wieder und ich sah zu ihr, sie war erleichtert darüber dass es mir gut ging und begann dann von der Schlucht zu sprechen. Sie meinte dann würden sie es eben lassen denn wenn ich nicht dorthin wollte und meine Vergangenheit vergessen wollte noch dazu neu beginnen wollte wünschte sie mir viel Erfolg dabei. Dann sah sie zu Peeta der die ganze Zeit schwieg, dann wieder zu mir mit der Aussage dass sie ja nur helfen wollten. Irgendwie traf mich diese Aussage, doch Katniss schmiegte sich nun an Peeta, flüsterte ihm etwas zu was ich nicht verstand und der Kater nickte. Er winkte mir leicht ehe sich beide abwanden, ich zuckte mit den Ohren und senkte sie leicht "Ich danke euch wirklich für alles und hoffe wir sehen uns wieder..." miaute ich ihnen noch laut nach und hoffte sie hörten es, dann waren sie verschwunden. Mein Schweif zuckte leicht hin und her, Katniss und Peeta waren Freunde für mich geworden...es schmerzte irgendwie dass sie weg gingen aber ich sah dass sie in Richtung der Scheune gingen. Vielleicht könnte ich ja nochmal hin...Langsam richtete ich meinen Blick nun auf den Kater neben mir und sofort begegnete mein Blick dem seinen und meine Ohren drehte ich in seine Richtung. Irgendetwas an diesem Kater faszinierte mich, keine Ahnung was aber irgendetwas war da...neugierig leuchteten meine Augen "Sag mal, wie heißt du eigentlich?" fragte ich ihn dann und blieb neben ihm stehen während er weiterhin in seiner sitzenden Pose verharrte.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Katniss
Legende

Anzahl der Beiträge : 6195
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 55
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Di 12 Jul - 17:21

Katniss

Da sich die Sache mit Mondblüte nun erledigt hat, brauchten wir auch nicht länger bei ihr bleiben und so gingen wir wieder in die Scheune. "Was meinst du Peeta?", sah ich ihn fragen da "wird es mit den Beiden gut gehen ? Und werden wir Mondblüte wiedersehen?" Ich hatte die Kätzin wirklich lieb gewonnen und ich wollte nicht, dass ihr wieder etwas passiert. Ich weiß, eigentlich sollte ich mir keine Gedanken, um Mondblüte machen, sie gehörte ja nicht uns beiden. Und doch schaute ich Peeta etwas traurig an. Aber dann schmiede ich meine Wange an ihn und schaute dabei Peeta verliebt an. "Jetzt haben wir die scheune für uns!", rutschte es mir dann raus, da ich ja eigentlich etwas anderes sagen wollte. Ich hoffte nur Peeta nimmt mir dies nicht krumm.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif:
 

Best Mommy ♥:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Di 12 Jul - 19:02

Tornadoherz

Mit einem neugierigen Blick wandte er sich zu Katniss und Peeta, die zwei hatten sich weit abgewandt also ging er davon aus das sie nicht weiter stören würden. Mondblüte bedankte sich nochmal bei den beiden als sie schon weg waren und hoffte so diese Situation zu entschuldigen vermutlich. Als Tornadoherz die beiden in der Scheune verschwinden sah machte sich ein kleines lächeln auf seinem Gesicht breit. Als sie ihre Aufmerksamkeit auf ihn richtete und sich ihre Blicke trafen drehte sie die Ohren zu ihm. Natürlich fragte Mondblüte ihn dann wie er denn hieß, in meinem Clan nannte man micht Tornadoherz, du kannst mich aber auch nur Tornado nennen wenn du willst und mit wem habe ich das Vergnügen? entgegnete ich noch im selben Satz obwohl ich ihren außergewöhnlichen Namen schon kannte. Sie blieb noch immer in einer stehenden Situation wärend er noch saß nun war der Größenunterschied nicht so auffällig aber höflichkeitshabler erhebte sich der fast schon riesig wirkende Kater und seine Augen wanderten nun weiter hinunter bis er der weißen Kätzin wieder in ihr Gesocht sah. Du bist auch Streunerin? fragte er sicherheitshalber nach obwohl er davon ausging das sie eine sei.
Nach oben Nach unten
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8252
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Di 12 Jul - 19:12

MONDBLÜTE

Katniss und Peeta waren weg. Irgendwo stimmte mich das schon traurig, ich hatte beide lieb gewonnen und sah sie als Freunde an, ob sie dies denn auch mit mir taten? Vor allem jetzt nach dieser Sache? Irgendwann würde ich sie fragen, man sah sich immer zwei mal im Leben. Damit wandte ich meinen Blick zu dem mir noch Fremden Kater und betrachtete ihn, ein leichtes Lächeln zierte sein Gesicht, dann trafen sich unsere Blicke. Während in seinen Augen eine Mischung aus dunkel und hellgrün herrschte leuchteten meine bloß in einem Grünton. Faszinierende Augen. Die Ohren nun in seine Richtung gedreht erkundigte ich mich bei dem hübsch gemustertem Kater nach seinem Nacken und er war auch sofort bereit dazu mir diesen zu verraten. Tornadoherz wurde er in seinem Clan genannt aber wenn ich wollte konnte ich ihn auch nur Tornado nennen, im selben Atemzug fragte er gleich nach meinem Namen "Ich heiße Mondblüte" miaute ich mit einem leichten Lächeln auf den Lippen und sah zu wie der Kater nun ebenfalls aufstand und so seine sitzende Pose aufgab. Dann sah mir Tornadoherz wieder ins Gesicht und stellte die Frage ob ich auch Streunerin sei, ich nickte leicht "Ja, aber ob ich das immer war kann ich dir leider nicht sagen falls das mit deiner Frage gemeint ist" antwortete ich ihm ruhig und mein Schweif schwang leicht hin und her "Du hast erwähnt dass man dich in deinem Clan Tornadoherz nannte. Kannst du mir etwas über die Clan´s erzählen?" fragte ich den Kater dann neugierig. Sein Name ähnelte dem meinen und war nicht so wie der von Katniss und Peeta oder auch Juli und Tapsi. Er hatte genau wie ich eine Vor- und Nachsilbe die den Namen bildete, war das Clantypisch? Oder konnte man sich als Streuner halt einfach nennen wie man wollte? Nun wartete ich erst einmal auf eine Antwort von Tornadoherz ehe ich mir den Kopf noch zerbrach mit all meinen Fragen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Di 12 Jul - 20:32

Tornadoherz
Man merkte noch das die Kätzin über die beiden verschwundenen Katzen nachdachte doch das störte ihn weniger. Ob er die beiden je wieder sehen würde? Vermutlich aber man weiß ja nie was das Leben so mit sich bringt richtig? Nun da die beiden weg waren konnte er sich ganz auf die Schönheit neben ihm konzentrieren. Der Kater verriet ihr seinen Namen und so tat sie es ihm auch gleich, Mondblüte, ein schöner Name für eine Schöne Kätzin dachte er sich dazu. Ob sie immer schon eine Streunerin gewesen ist konnte sie ihm nicht sagen aber warum nicht? Er verkniff sich diese Frage da er nicht zu aufdringlich wirken wollte nun begann sie abermals zu sprechen darüber ob er ihr denn etwas über das Clanleben erzählen könnte. Sofort schossen ihm die schlimmsten Bilder durch den Kopf, seine Mutter, sein Mentor und zum Schluss sein Vater. Seine Ohren die vorher aufgestellt waren sind nun schnell angelegt und sein Blick senkte sich. Ich bin nicht sonderlich epicht darauf darüber zu reden, tut mir leid Mondblüte. Aber wieso weißt du nichtmehr ob du schon immer Streunerin warst? mit der Gegenfrage erhoffte er sich das sie nichtmehr nachfragen würde.. immerhin verließ er den Clan um diese schrecklichen Erinnerungen hinter sich zu lassen und er wollte sie nicht nochmal durchleben müssen. Als er dieser Frage auswich legte sich ein gesträubtes Fell langsam wieder und er fing an sich wieder zu beruhigen.
Nach oben Nach unten
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8252
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Di 12 Jul - 21:20

MONDBLÜTE

Einige Momente noch dachte ich über Katniss und Peeta noch, doch schloss ich diese Gedanken damit ab dass ich daran dachte dass ich sie sicher wieder sehen würde. Kurz noch sah ich an die Stelle an der das Gefährtenpaar verschwunden war dann sah ich den Kater neben mir an welcher mir nach meiner Frage bereitwillig seinen Namen verriet "Tornadoherz also. Der Name klingt für mich nach einem kräftigen Kater, so wirkt er aber auch. Ob er gut kämpfen kann?" neugierig musterte ich den Kater mit dem ungewöhnlichem Fell und auch ich verriet ihm meinen Namen. Darauf kommentierte er dass es ein schöner Name sei und tatsächlich wurde meine Ohren etwas heißt und ich legte sie verlegen an "Oh, ähm Danke...dein Name ist aber auch toll" miaute ich darauf anfangs etwas stockend aber dann kam es flüssig aus meinem Maul. Dann kam eine erneute Frage von ihm, nämlich die ob ich Streunerin sei, im Moment schien ich dies zu sein aber war ich das immer? Als Antwort gab ich dem Kater also dass ich eine Streunerin bin, ich ihm aber nicht sagen könnte ob dies schon immer so war, genauer ging ich da nicht drauf ein. Nun war ich an der Reihe und ich stellte ihm die Frage ob er mir etwas über das Clanleben erzählen konnte, auf diese Frage war ich durch seine Aussage natürlich gekommen dass sein Name aus einem Clan stammte. Mein Name war nämlich aufgebaut wie seiner, kam ich auch aus einem Clan? Nun wartete ich jedoch erst einmal eine Antwort ab, doch der Kater legte die Ohren nun flach an und senkte den Blick, ich wurde etwas unsicher. Dann erhielt ich als Antwort dass er nicht unbedingt heiß darauf war darüber zu sprechen entschuldigte sich aber auch gleich dafür ehe er die Frage an mich richtete wieso ich nicht mehr weiß ob ich schon immer Streunerin war. Sein gesträubtes Fell legte sich wieder an und ich sah den Kater etwas fragend an "Hat er im Clan etwas schlimmes erlebt? Oder wieso will er nicht drüber sprechen?" kurz überlegte ich noch ehe ich auf seine Frage einging "Du hast ja eben gehört dass wir von einer Schlucht gesprochen haben, naja ich bin vor ein paar Monden dort aufgewacht mit einer Wunde am Kopf. Und ohne jegliche Erinnerung an meine Vergangenheit. Ich weiß nicht woher ich komme, ob ich Familie oder Freunde habe oder es überhaupt Katzen gibt die mich suchen, egal ob aus guten oder bösen Absichten" erklärte ich ruhig und musterte den Kater ehe ich Luft holte und erneut ansetzte "Wegen der Clansache, meinst du du wirst mir irgendwann etwas erzählen können? Weil naja, mir ist noch kein Streuner begegnet dessen Name ausgebaut ist wie meiner. Und du kommst aus einem Clan, vielleicht ist das ja ein Anhaltspunkt darauf woher ich wenigstens komme, aber du musst nicht wenn du nicht willst" sprach ich ruhig weiter und lächelte den Kater dann etwas an. Hoffentlich nahm er es mir nicht übel dass ich das Thema erneut ansprach.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Di 12 Jul - 21:38

Tornadoherz

Als Tornadoherz seinen Namen aussprach bemerkte er das sie wohl darüber nachdenken muss denn sie wirkte etwas abweisend. Seine Antwort und seine Reaktion auf ihre Frage zum Clanleben ließ deutlich darauf schließen das er nicht darüber reden wollte. Sein mittellanges graues Fell legte er langsam wieder glatt an und seine Ohren hoben sich langsam wieder in die Höhe. Sie hatte vorher über eine Schlucht gesprochen ka das stimmte und er wollte wissen was es damit auf sich hatte noch bevor er zuende denken konnte hatte sie eine Antwort für Tornadoherz parat. Sie hatte wohl ihre Erinnerung verloren an ihre Vergangenheit und noch dazu hatte sie sich eine Wunde zugezogen. Naja villeicht war etwas passiert und es konnte ja auch gut sein das sie sich nichtmehr erinnern konnte. Immerhin war es möglich das sie so etwas schreckliches erlebt hatte wie er selber, aber damit würden ihr die Alpträume und Erinnerungen erspart bleiben. Ihre Erzählung bezüglich der Schlucht horchte er bis zum Ende zu bis er antworten konnte, Ich verstehe, villeicht kommen sie eines Tages von selber zurück lass dem etwas Zeit meinte er mit einer tiefen sehr kräftigen Stimme. Nach seiner Antwort setze sie erneut zum reden an und seine Aufmerksamkeit landete auf ihren Lippen die jeden ihrer Wörter lauschte. Schon wieder fing sie mit dem Thema an, hatte sie nicht bemerkt das es ihm unangenehm war? Sie wollte wissen ob der Kater es ihr eines Tages erzählen konnte? Nun wenn er das so hörte dachte er nur das sie sich anscheinend länger mit ihm abgeben möchte, doch lieber hörten seine Ohren weiter zu. Villeicht kann ich es eines Tages aber lieber würde ich nicht daran denken seine Stimmlage hatte sich von ruhig auf eher hektisch umgewandelt. Das diese Ereignisse immernoch so tief in ihm verborgen waren und solche Emotionen verstreut hatten das wusste er nicht. Seine Körperhaltung hatte sich ebenfalls verändert die Schweifspitze zuckte etwas hin und her und seine Ohren zuckten seit ihrer Erzählung etwas umher. Er zwang sich selbst dazu es nicht so auffällig zu machen und so schob er diese Gedanken und Erinnerungen so gut es gin beiseite.
Nach oben Nach unten
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8252
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Mi 13 Jul - 1:05

MONDBLÜTE

Sein Name klang angenehm in meinen Ohren wenn ich ehrlich war. Auch verabreichte er mir ein Gefühl der Sicherheit, Tornadoherz schien ein kräftiger Kater zu sein, sicher war ein gefährlicher Gegner im Kampf. Doch ob er auch gern kämpfte? So ganz wirkte er eher nicht auf mich immerhin hatte er auf dass misstrauische Verhalten von Katniss und Peeta sehr gelassen reagiert. Als wir uns weiter unterhielten kam in mir die Neugierde über die Clan´s auf aus welchen der Kater ja stammen soll und unsere Namen ähnelten sich. Also fragte ich nach jedoch war seine Reaktion alles andere als positiv denn er sträubte das Fell, legte die Ohren an und senkte den Blick. Ich verstand klar und deutlich dass er nicht darüber sprechen wollte, doch wieso nicht? Irgendwie machte mich dieses...geheimnisvolle Verhalten nur noch neugieriger und ich musterte den Kater mit meinen grünen Augen während sich seine Ohren langsam wieder aufstellten. Dann begann ich ihm auf seine Frage zu antworten, erzählte ihm von der Schlucht und wie ich dort aufgewacht war und einfach nichts mehr wusste. Er meinte darauf dass er verstand und vielleicht kämen meine Erinnerungen ja eines Tages von selbst wieder zurück, ich solle dem etwas Zeit geben. Ich zuckte leicht mit den Schultern und sah etwas zur Seite weg "Naja, ich werde sehen was kommt. Ich hoffe nur mich vermisst niemand, woher auch immer ich komme" murmelte ich etwas leise und dachte kurz nach. Doch schüttelte ich dann den Kopf, ich wollte jetzt nicht in Gedanken versinken immerhin unterhielt ich mich! Das Thema mit dem Clan war für mich irgendwie noch nicht ganz abgeschlossen und vorsichtig horchte ich erneut zu diesem Thema nach, fragte dieses mal jedoch ob er mir vielleicht eines Tages davon erzählen könnte. Kurz schwieg der Kater, meinte dann jedoch mit merklich hektischer Stimme dass er das vielleicht eines Tages könnte würde aber lieber nicht daran denken. Seine Schweifspitze zuckte hin und her und seine Ohren zuckten während seiner Worte umher, ich bekam ein schlechtes Gewissen und senkte die Ohren leicht "Tut mir leid, ich sollte nicht dass du dich an etwas schlechtes erinnerst" sprach ich etwas leise und musterte den, wie ich zugeben musste, hübschen Kater "Er muss schlimmes erlebt haben wenn er sofort so reagiert sobald man seine alte Heimat anspricht...was wohl vorgefallen ist...?" fragte ich mich in Gedanken schwieg jedoch. Noch immer schaute ich mit meinen grün leuchtenden Augen entschuldigend drein und hoffte er würde nun nicht wütend werden oder ähnliches, vielleicht war Ablenkung jetzt ja eine ganz gute Idee "Was hälst du von einer kleiner Jagd Tornadoherz? Das bringt uns beide auf andere Gedanken" schlug ich also vor und wartete was der gemusterte Kater dazu sagen würde. Und auch wenn er gesagt hatte ich könne ihn ruhig Tornado nennen, so gefiel mir sein vollständiger Name doch besser....

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Bauernhof   Mi 13 Jul - 10:11

Tornadoherz

So viele Fragen schwirrten durch Tornadoherz' Kopf und so viele davon wagte er nicht auszusprechen. Die weiße Kätzin die da vor ihm stand hatte seine vollste Aufmerksamkeit und für ihn selbst so fand er war sie was besonderes auch wenn er sie gerade mal ein paar Augenblicke kannte. Wie das wohl aussah? Tornadoherz ein kräftiger doch dünner Kater der neben dieser zierlichen Kätzin stand. Manchmal war diese emorme Größe auch ein Nachteil, andere konnten durch enge Gänge fortbewegen, doch für ihn war das unmöglich so hoffte nur für sich das sie keine Angst vor ihm hatte das kam schonmal vor auch wenn er überhaupt nicht der Typ wäre der mit seiner Größe oder seinen Muskeln angeben würde die das Fell gut versteckt. Nun, Mondblüte erzählte ihm von der Schlucht und das sie dort ihr Gedächtnis verloren hatte, für ihn hatte das ja auch was gutes. Innerlich wünschte er sich nämlich es würde ihm so wie ihr gehen, ohne Erinnerung an alte Zeiten, hach wie wäre das schön. Aber für sie konnte das auch etwas schlechtes heißen, denn wenn sie Familie hatte und diese sie finden würden dann würde sie diese nicht einmal erkennen. Auf seine Aussage hin das ihre Erinnerungen womöglich zurückkommen könnten zuckte Mondblüte mit den Schultern und ihr Blick wendete sich ab und sah zur Seite. Sie hoffte das sie niemand vermissen oder gar suchen würde.. ob es villeicht sogar möglich war das sie nie mehr ihr Gedächtnis erlangen kann? Mit einer sogenannten Peinlichen Stille war sie mitten im Denken, doch sie schüttelte sich als würde sie dies abwenden. Mit einem Nicken nahm ich ihre Worte zur Kenntniss. Die hektische Stimme des Katers hatte sie natürlich bemerkt und so versuchte er es dann nichtmal mehr sie zu verstecken. Sie entschuldigte sich auch zugleich für ihre Worte das sie ihn in solche Gedanken zwang, ach es ist ja nicht deine Schuld meinte er nur mit einer schon gelasseneren Stimme als zuvor. Ihre Augen die in einem sanften Grünton in die seine sahen waren entschuldigend aufgesetzt, nun lächelte er sie leicht an was ehrlich gemeint war. Nun fragte sie nach einem Jagdausflug denn es würde beide auf anderw Gedanken bringen. Tornadoher, Mondblüte sagte seinen gesamten Namen und aus ihrem Mund klang er wundervoll, kurz schüttelte er sich und sein häufig zerzaustes Fell durchwuschelte etwas. Ja, das ist sicher eine gute Idee. Das war es tatsächlich denn er konnte der Kätzin dann beim Jagen zusehen.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der Bauernhof   

Nach oben Nach unten
 

Der Bauernhof

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 13 ... 21  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Verlassener Bauernhof
» Der Bauernhof

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: Zweibeinerort-