Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Der Steinhaufen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 14 ... 24  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Der Steinhaufen   So 16 März - 6:35

das Eingangsposting lautete :

In diesem Bereich sind sehr viele Steine, auch größere, auf denen man gut das Klettern üben kann. Das ist der Grund, weshalb Mentoren des Öfteren mit den Schülern hierher kommen. Außerdem trainieren sie manchmal, wenn die Schüler schon erfahren sind, hier das Kämpfen, da es aufgrund des Bodens anspruchsvoller ist.
Ansonsten ist das ein sehr karger Ort, an dem man kaum etwas machen kann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 10 Feb - 21:24

Schneepfote

Irgendwie schien es wirklich als würde mir Leto kein einziges Wort glauben. Aber irgendwie konnte ich ihn auch nachvollziehen. Irgendwie, irgendwo, in der aller letzten Ecke meines Gehirns, auf das ich nun lieber nicht hörte, wer weiß was sonst hier noch rauskommen würde. Mit dem ganzen anderen Rest meines Gehirns fragte ich mich immer wieder, was ich hier machte. Oder noch besser, was Leto hier machte. Ich hatte ihm doch gesagt, dass er hier nicht sein durfte.. aber das war ihm wahrscheinlich herzlich egal.
Ein Geräusch riss mich aus den Gedanken und ich wandte meine Aufmerksamkeit wieder Leto zu, der sich abgewandt hatte und irgendetwas hinterher schlich. Oh bitte SternenClan, niemand vom FlussClan!, betete ich still während ich Leto gespannt mit den Augen folgte, wie er flach auf den Boden gekauert vorwärts schlich. Dann sprang er auf etwas und als er sich wieder zu mir umdrehte und auf mich zukam, sah ich auch, was er verfolgt hatte und atmete erleichtert aus.
Eine Maus hing in seinem Mund, die er vor mir ablegte. Dafür erntete er einen verwirrten Blick von mir, der immer verwirrter wurde, als er anfing zu sprechen. Als er aber geendet hatte, fehlten mir die Worte und mein Blick war nur noch mitfühlend geworden. Aber ich wusste wirklich nicht, was ich sagen wollte. Mein Mund war wie zugeklebt. Deshalb beugte ich mich nur nach vorne und drückte kurz meine Schnauze in sein Brustfell. Danach sah ich ihn wieder an.
"Das musst du nicht, Leto.", sagte ich leise und lächelte. "Ich mag dich auch so.", nun war meine Stimme noch leiser geworden und mir wurde erst nach ein paar Momenten bewusst, was ich gerade gesagt hatte. Verlegen sah ich auf meine Pfoten und mein Blick fiel auf die Maus. "Wenn.. wenn du willst, können wir sie teilen.", sagte ich leise und blickte erst zu der Maus, dann wieder zu Leto.
Nach oben Nach unten
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mi 11 Feb - 19:39




Leto

Leto schaute zu Schneepfote herüber, er bemerkte erst jetzt wie nah' er an ihr saß, aber es störte ihn nicht - und wie es aussah, die Kätzin auch nicht. Er wusste jetzt nicht ob er es normal sehen sollte, oder als... etwas anziehendes? Als ein Zeichen? Vielleicht waren sie ja schon so etwas wie 'Freunde'. Oder auch Freunde. Oder was davor. Er wusste es nicht, Gedanken wirbelten durch seinen Kopf und fanden keinen richtigen Halt. Er schüttelte erneut den Kopf, als wenn eine Fliege ihn nervte. Wieso tat er das die ganze Zeit? Er hatte wohl so etwas wie eine 'Phase' und es würde öfters vorkommen.
Der Hauskater erstarrte, als eine Schnauze, besser gesagt, die von Schneepfote, sein Brustfell berührte. Seine Pfotenspitzen begannen unangenehm zu kribbeln, oder war es doch angenehm? Er wusste einfach nicht wie er darauf reagieren sollte und ließ es auf sich beruhen. Vielleicht spielten seine Gedanken ihm nur ein Streich? Okay, das bezweifelte er zwar, aber er konnte es nicht war haben. Er hätte nie gedacht, so schnell, eine so enge Bindung zu erstellen. Oder wie sollte er es jetzt sehen? Vielleicht war es ja auch nur ein Zeichen von Dank, den ClanKatzen so ausdrückten... Genau. Das musste es sein!
Leto legte seinen Kopf schief, als seine 'Erstarrung' aufgehoben war und schaute auf Schneepfote, welche nach ihren Worten den Blick auf die Pfoten senkte.
"Ich... bestehe aber darauf." -Auf die anderen Worte der Kätzin fand er irgendwie keine Worte. Sie mochte ihn? Er biss sich leicht auf seine Zunge. Er durfte jetzt nichts falsches sagen, aber nichts zu sagen würde auch komisch ankommen- "Und ich... ich mag dich auch. Du bist eine wirklich freundliche ClanKatze."
Leto schluckte hart. Irgendwie fühlten sich seine gewählten Worte doch falsch an, aber warum konnte er jetzt nicht sagen, es war einfach so. Wieder übermahn ihn ein Gefühl von Unbehagen als Schneepfote ihm anbot, die Maus doch mit ihm zu teilen.
"Eh... wenn du magst natürlich, aber iss du erst einmal. Die ist für dich bestimmt, für den Fall besorge ich mir auch etwas anderes."

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Do 12 Feb - 20:42

Schneepfote

Irgendwie schien es, als hätte es Leto aus dem Konzept gebracht, dass ich mich kurz an ihn gedrückt hatte. Aber ich hatte ja selbst keine Ahnung, warum ich das jetzt gemacht hatte. Es war einfach.. passiert. Anders konnte man das nicht sagen. Aber trotzdem war es mir ein wenig peinlich, vor allem, weil jetzt eine Weile Stille herrschte. Mit meinem Blick fixierte ich meine Pfoten, auf die ich immer noch starrte, weil ich es einfach nicht auf die Reihe bekam Leto ins Gesicht zu sehen.
Dann aber sagte er etwas. Dass er darauf bestand. Kurz hob ich meinen Blick und sah ihm in die Augen. Zuerst wollte ich etwas sagen, doch dann sagte er etwas. Dass ich eine freundliche Clankatze war.. Zuerst gab es mir einen kleinen Stich, weil das in meinen Ohren so.. abwertend klang. Dann aber rang ich mir ein kleines Lächeln ab und sah wieder auf meine Pfoten, damit er es nicht bemerkte. Ich kannte ihn ja wirklich kaum. Und ich wollte gar nicht wissen, was Hauskätzchen alles von den Clankatzen dachten..
Seine Stimme riss mich erneut aus den Gedanken und ich hob meinen Blick wieder. Er fand es zumindest okay, wenn wir teilen würden. Diesmal konnte ich ein echtes Lächeln auf mein Gesicht zaubern. "Das musst du nicht. Weißt du, im Clan teilen wir oft die Beute. Wir nennen das 'Zungen geben' ", sagte ich lächelnd und beugte mich dann herunter zu der Maus, um einen Bissen zu nehmen. Danach schob ich sie zu Leto und blickte ihn wieder an. "Und jetzt du.", sagte ich und war gespannt, was er nun tun würde.
Nach oben Nach unten
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 15 Feb - 17:16


Leto


Leto musterte die Beute, welche er gefangen hatte, erwiderte Schneepfotes Lächeln aber, als er bemerkte, dass sie es tat. Er wollte nun nicht all zu unhöflich wirken. Als die Kätzin ihm dann etwas über das 'Zungen geben' erklärte, legte er seinen Kopf leicht schief, nickte dann aber, im Zeichen, dass er verstanden hatte. Als sie dann einen Bissen nahm und ihm die Beute zuschob, wurde ihm es leicht unangenehm. Sollte er sich Beute mit einer Katze teilen, die er nur seit einem Tag kannte? Okay, sie verstanden sich zwar ziemlich gut, aber es war doch leicht... ungewohnt. Der Hauskater bekam eigentlich immer etwas zu Essen von seinem Hausvolk, aber Frischbeute war auch lecker. Zögernd musterte Leto das Beutestück, schielte unsicher zu Schneepfote hinüber, fasste sich zusammen und beugte sich, um einen Bissen zu nehmen. Er setzte sich wieder auf und schaute die Kätzin direkt an, kaute auf seinem Stück herum und schluckte es dann herunter.
"Richtig so?", fragte er schließlich und scharrte mit den Pfoten auf den harten Boden umher.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 20 Feb - 23:37

Schneepfote

Zuerst dachte ich, er würde es ablehnen, mit mir die Beute zu teilen, denn Leto legte den Kopf schief, und obwohl er nickte, schien er zu zögern. Ich betrachtete ihn dabei, wie er die Beute etwas unschlüssig ansah und biss mir dabei auf die Lippe. Ich hätte ihm wirklich nicht vorschlagen sollen, mit mir die Beute zu teilen. Hauskätzchen waren es doch nicht gewohnt, mit anderen zu teilen. Oder überhaupt Frischbeute zu essen. Aber Leto hatte bestimmt schon einmal eine Maus gegessen, denn sonst hätte er sie ja nicht fangen können. Oder war das ein Glückstreffer gewesen und er hatte da wirklich zum ersten Mal ein totes Beutetier vor sich? Seinem Blick nach zu urteilen hätte das wirklich sein können.
Doch schließlich nahm er einen Bissen von der Maus und sah mich dann wieder an, während er noch kaute. Nachdem er geschluckt hatte, fragte er, ob er alles richtig gemacht hatte, und ein erleichtertes Lächeln erschien auf meinem Gesicht. "Ja.", sagte ich kurz angebunden und nahm noch einen Bissen von der Maus. Von dieser war nicht mehr viel übrig, aber Leto würde bestimmt noch einmal abbeißen können. Also schob ich das kleine Tier wieder zu dem Kater hinüber und sah ihn lächelnd an.
Zwar kannte ich ihn wirklich kaum, und ja, er hatte mich verletzt, aber zumindest nicht besonders schwer und man sah ihm an, dass es ihm wirklich leid tat. Und das war viel mehr wert, als wenn er mich gar nicht erst verletzt hätte, fand ich.
Nach oben Nach unten
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 21 Feb - 19:33


Leto

Leto betrachtete schweigend die Frischbeute und fuhr sich mit der Zunge über sein Maul, um den Geschmack langsam los zu werden. Ihm war gerade nicht sehr nach essen, weswegen er nur den Kopf schüttelte, als ihm die Maus wieder zugeschoben wurde.
"Nein, aber danke. Ich habe keinen großen Hunger", meinte der schlanke Hauskater und leckte über seine rote Pfote um sich damit im Gesicht zu putzen. Er betrachtete den Himmel, die Sonne war bereits verschwunden und einige Sterne kamen langsam zum Vorschein. Einige Herzschläge sagte der Kater nichts, ohne Vorwarnung ließ er sich einfach auf den Rücken fallen und schaute weiterhin zum Himmel herauf. Es war einfach ein schöner Anblick...

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mo 23 Feb - 20:48

Schneepfote

Aufmerksam beobachtete ich, was Leto nun tun würde. Anscheinend hatte er aber keinen Hunger mehr und biss nicht von der Maus ab, sondern sagte etwas und bestätigte damit meine Vermutung. Ein leises Seufzen entfuhr mir und ich musste daran denken, wie wenig wir in der Blattleere zu essen hatten. Aber er als Hauskätzchen kannte das wahrscheinlich gar nicht. Ein wenig peinlich war es mir jedoch schon, hier zu sitzen und die Maus zu betrachten, von der eigentlich nicht mehr viel übrig war. Sofort kam in mir die Frage auf, ob es richtig gewesen war, die Beute hier zu essen. Ich hätte sie lieber vergraben sollen um sie dann später ins Lager zu bringen.. Aber das war jetzt wirklich zu spät.
Ich hörte ein dumpfes Geräusch und meine Aufmerksamkeit galt wieder Leto. Dieser hatte sich auf den Rücken ins Gras gelegt und betrachtete die Sterne, die nun, nachdem die Sonne untergegangen war, gut zu sehen waren. Kurz wandte sich mein Blick zum Silbervlies und ich bewunderte für einige Augenblicke die Sterne, bevor mein Blick wieder auf den grauen Kater fiel.
Nun musste ich wieder zögern. Leto durfte hier gar nicht sein. Würde er entdeckt werden, würden meine Clangefährten ihn bestimmt angreifen und wegjagen. Und ich würde bestimmt auch Ärger bekommen.. aber darum ging es mir eigentlich nicht. Ich wollte nur nicht, dass Leto wegen mir Ärger mit dem FlussClan bekam. Schließlich schien es ihm wirklich leid zu tun..
Als ich eine Weile ziemlich unschlüssig da gesessen war, fasste ich einen Entschluss. Bestimmt würde hier keiner mehr sein.. hoffte ich zumindest. Und irgendwie kam mir dieser Kater hier sympathischer vor als jeder, den ich je getroffen hatte. Jedenfalls war mir keiner meiner Freunde oder Bekannten gleich nach einem Tag sympathisch gewesen..
Irgendwann schüttelte ich den Kopf. Ich sollte aufhören, mir über so sinnlose Dinge Gedanken zu machen. Also ließ ich mich einfach neben Leto ins Gras fallen, war aber nicht so nahe an ihm dran, dass sich unsere Pelze berührten. Aber ich hätte so etwas sowieso nicht gemerkt, denn als ich nun zum Sternenhimmel aufsah, blieb mir der Mund ein wenig offen stehen und ich traute meinen Augen kaum. So viele Sternenkrieger..
Nach oben Nach unten
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mi 25 Feb - 18:00


Leto



Leto schaute weiterhin den Himmel empor und betrachtete die Sterne ohne einen Laut von sich zu geben. Es war gerade still - ob Schneepfote gerade über etwas nachdachte? Bestimmt. Der Hauskater wüsste nämlich nicht, zu welchem Zeitpunkt man nicht nachdachte oder einem etwas durch den Kopf schoss. Er warf seine Gedanken ab und wandte sich wieder dem Sternenhimmel zu und seufzte leise.
"Was denkst du, sind die Sterne eigentlich? Meine Eltern sagten mir damals, alle Katzen, die ihr Leben verlieren, kommen dort hinauf... Aber ich bin mir da nie so sicher. Was, wenn Sterne nur etwas sind, was die Natur geschaffen hat?", flüsterte er zu der Kätzin, welche sich ebenfalls hingelegt hatte.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Do 26 Feb - 21:42

Schneepfote

Irgendwie war diese Stille, die gerade zwischen uns herrschte, ziemlich unangenehm, aber irgendwie genoss ich es auch, hier einfach nur zu liegen und die Sterne zu betrachten. Immer wieder fragte ich mich jedoch, ob die Sternenkrieger wütend waren, weil ich hier neben.. einem Hauskätzchen lag, anstatt im Lager zu liegen. Und weil ich Leto nicht verjagt hatte. Aber ich konnte nun sowieso nichts daran ändern und ehrlich gesagt fand ich ihn auch ganz nett. Wenn da nicht dieses etwas wäre, was er 'Aggressionsstörung' nannte...
Seine Stimme riss mich aus den Gedanken und ich wandte den Blick von den Sternen, um ihm in die verschiedenfarbigen Augen zu blicken. Er fragte, was ich von den Sternen dachte und erzählte mir, dass seine Eltern ihm gesagt hatten, sie wären verstorbene Katzen gewesen. Das verwunderte mich ein wenig, aber irgendwie fand ich es schön, dass Hauskätzchen das selbe über Sterne dachten wie wir Clankatzen. Auch wenn Leto etwas anderes annahm. Aber eigentlich war es gar nicht so abwegig, sein Gedanke. Es hörte sich nur so.. komisch an. Falsch, irgendwie.
"Bei uns sind die Sterne verstorbene Katzen, die über uns wachen. Wir nennen sie den SternenClan.", sagte ich lächelnd und fügte noch hinzu: "Aber man kann sich da nicht sicher sein."
Dann fiel mir noch etwas ein, was mir mein Vater einmal erzählt hatte, weil er die Vorstellung so witzig fand: "Oder es sind ganz viele kleine Glühwürmchen, die in diesem blau-schwarzen Ding da oben feststecken.", nun musste ich ein wenig kichern, ohne es unterdrücken zu können. Schnell wandte ich den Blick wieder hinauf zu den Sternen. Hätte ich jetzt kein Fell, hätte er bestimmt gesehen, wie mir die Röte ins Gesicht stieg.
"Aber das werden wir wohl nie erfahren.", sagte ich seufzend.
Nach oben Nach unten
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 1 März - 18:30

Leto

Leto blickte weiterhin zum Himmel hinauf, während er der Erklärung von Schneepfote lauschte.
Verstorbene Katzen... SternenClan... schon komisch was es alles für Erklärungen gibt.
Die Augenlieder des Katers wurden irgendwie schwer. Lag vielleicht daran, dass es schon ziemlich spät war. Als Die Kätzin meinte, es könnten auch Glühwürmchen sein, die am blau-schwarzen Ding feststeckten, konnte sich der Hauskater kein Grinsen verkneifen.
"Also das ist mit Abstand das Beste was ich je gehört habe", schnurrte er und verkniff sich ein Gähnen. Auf ihre folgenden Worte stimmte er ihr zu. Man wusste es halt nicht, man konnte nur glauben. Niemand kann halt etwas herausstellen, was er nicht bezeugen kann.
"Es ist schon komisch was man alles über die Sterne hört...", meinte er schließlich schläfrig.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 1 März - 20:16

Schneepfote

Zwar hatte ich meinen Blick den Sternen zugewandt, nachdem ich meinen nicht wirklich ernst gemeinten Vorschlag geäußert hatte, doch ich war wahnsinnig neugierig, wie Leto darauf reagierte, und so sah ich ihn wieder an. Er grinste und ich fand, dass das irgendwie total süß aussah, sodass ich nicht verhindern konnte, dass ein Lächeln auf meinem Gesicht erschien. Seine Worte machten mein Lächeln noch ein wenig breiter, während ich dachte, dass es schon irgendwie komisch war, mit Leto hier zu liegen, wo ich ihn doch am Anfang wegjagen wollte.
"Katzen reden viel, wenn der Tag lang ist", meinte ich und lächelte noch ein wenig mehr, wenn das denn noch ging. Schließlich machte sich so langsam die Müdigkeit bemerkbar und ich fragte mich, wann ich das letzte Mal geschlafen hatte. Es kam mir vor als wäre es Monde her..
Ich wusste nicht, was Leto machen würde, wenn ich hier einfach so einschlief. Vielleicht würde er gehen? Wer wusste das schon. Fragen könnte ich natürlich, aber mir war so etwas viel zu peinlich. Was würde er denn von mir denken?
Deshalb sah ich wieder die Sterne an, musste aber mehrmals blinzeln, damit mir die Augen nicht zufielen und irgendwann konnte ich auch das Gähnen nicht unterdrücken. Ob ich wollte oder nicht, ich würde bald einschlafen, und so wie ich hier gerade lag, könnte ich das auch. Könnte ich.
Sollte ich?
Eigentlich konnte ich das gar nicht mehr entscheiden. Meine Augen fielen immer öfter zu und es fiel mir immer schwerer, sie offen zu halten. Deshalb drehte ich mich um, sodass ich auf dem Bauch lag, und legte den Kopf auf die Pfoten.
Bevor ich die Augen schloss, blickte ich noch kurz zu Leto. "Gute Nacht..", murmelte ich, dann war ich schon eingeschlafen.
Nach oben Nach unten
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mo 2 März - 19:17

Leto

Leto schaute weiterhin zu den Sternen hinauf und zuckte mit den Ohren, als etwas neben ihm summte, entweder eine nervige Fliege oder nur eine blöde Mücke. Der Kater unterdrückte ein Gähnen als das Etwas endlich weg war, vernahm nicht mehr richtig die Worte die von Schneepfote kamen, da ihn die Müdigkeit übermahnte. Es war wirklich spät. Er hatte noch nie so lange mit einer Katze verbracht, die er so kurz kannte. Aber er hatte nichts dagegen. Der Hauskater schloss die Augen, schlug sie jedoch wieder auf, als Schneepfote etwas murmelte. Wenn er sich nicht verhörte war es ein 'Gute Nacht'. Was sollte er jetzt machen? Um nach Hause zu gehen war er jetzt zu müde, er würde sich die Pfoten krumm treten wenn er sich einen Weg zu seinem Heim bahnen müsste. Leto legte sich einfach auf seine Flanke und schloss erneut seine Augen. "Gute Nacht.", erwiderte er schließlich.

Grummelnd begann sich der Hauskater zu strecken, als ihm fahles Sonnenlicht auf die Augenlider fiel. Blinzelnd sah der Kater zum Himmer herauf, welcher in einem schönen Farbenspiel aufleuchtete. Ein sanftes, wärme versprechendes Orange verschmolz mit dem tiefen dunkelblau des Nachthimmels. Die verschiedenfarbigen Augen des Kater begannen zu leuchten, als er realisierte, das Schneepfote noch dort lag, wo sie eingeschlafen war. Warum auch immer, es machte ihn glücklich jemanden neben sich zu haben, der nicht sein Besitzer war. Langsam und mit steifen Beinen erhob sich der Kater, der harte Steinboden war nicht der ideale Schlafplatz. Aber was soll's. Sich den Staub und Sand aus den Fell schüttelnd begann Leto ein wenig panisch umzuschauen. Er wusste nicht, wann einer dieser Clankatzen kommen würde, es war reichlich gefährlich hier zu sein. Er schüttelte den Kopf. Er würde schon entkommen, er war ein geschmeidiger und langbeiniger Kater, die Flucht würde ihm nicht schwer fallen. Schließlich begann er mit seiner Fellwäsche und versuchte dabei leise zu bleiben und nichts zu bewegen, wie Steine, damit er die FlussClanerin nicht weckte.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 8 März - 19:52

Schneepfote

Ein kleiner Sonnenstrahl, der mir genau aufs Gesicht schien, weckte mich auf eine wirklich nicht besonders bequeme Weise. Müde öffnete ich die Augen und blinzelte, weil die aufgehende Sonne mich blendete. Ich wandte den Blick ab und gähnte etwas, dann streckte ich mich. Irgendwie wurde es mit jedem Tag ein wenig kälter, schon jetzt fröstelte es mich ein wenig, obwohl ich so ein langes, dichtes Fell besaß. Vielleicht lag das einfach daran, dass ich noch müde war? Ja.. wahrscheinlich.
Ich schüttelte ein wenig den Kopf, dann fiel mein Blick auf Leto, der gerade dabei war, sein Fell zu säubern. Das sollte ich auch machen, fiel mir auf, denn mein Fell sah schrecklich aus. Man erkannte fast nicht mehr, dass es einmal weiß gewesen war, und ich erkannte schon, wie verknotet und verdreckt es war. Fast schon wollte ich frustriert knurren, doch ich konnte es gerade noch so unterdrücken und machte mich stattdessen daran, mein Fell zu säubern.
Es dauerte eine halbe Ewigkeit, bis mein Pelz auch nur ansatzweise wieder weiß aussah. Immer noch war es an einigen Stellen braun und verfilzt und ich hatte auch noch nicht alle Blätter und Steinchen daraus gefischt. Nun knurrte ich wirklich, und auch wenn es nicht besonders laut war, merkte man mir an, dass ich bald mit den Nerven am Ende sein würde.
Nach einer weiteren Ewigkeit hatte ich Stück für Stück die Steinchen, Stöcke und Blätter aus meinem Fell entfernt und danach war es ein leichtes Spiel, den Rest zu säubern. Eigentlich war ich verhältnismäßig schnell fertig, und auch wenn es nicht perfekt war, sah es doch nicht mehr so aus, als hätte ich die Nacht in einem Wirbelsturm und danach in einem Sumpf verbracht.
Als ich also endlich fertig war, wandte ich meine Aufmerksamkeit wieder Leto zu. Ich lächelte ein wenig, doch dann sah ich hinauf zum Himmel und schlagartig fiel mir auf, dass ich schon viel zu lange vom Lager weg war. Als ich Leto wieder ansah, brachte ich nicht mal mehr ein Lächeln hervor. "Ich.. ich muss zurück zum Lager! Sie suchen mich bestimmt schon!", sagte ich etwas gehetzt, "Bis.. irgendwann, Leto!" Nun schaffte ich es doch, zu lächeln, drehte mich aber dann schnell um und rannte so schnell ich kannte zum Lager.

tbc: FlussClan-Lager
Nach oben Nach unten
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 100
Ort : Uh, so wichtig zu wissen? :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 15 März - 18:17

Leto

Leto betrachtete weiterhin den sich färbenden Himmel, bis Schneepfote seine Aufmerksamkeit erregte. Sie machte gerade noch ihren Pelz sauber, weswegen er weg blickte, um sie eventuell nicht zu stören. Als sie dann zu sprechen begann, schaute er sie wieder an. Ein Abschied war das also. Doch was sollte der Kater noch unternehmen wenn die Kätzin weg war? Es gab nichts besonderes, was das Hauskätzchen noch machen konnte. Nach Hause zu gehen, hatte er keine Lust, nein. Der Kater schüttelte den Kopf und nickte ihr zu.
„Auf Wiedersehen...“, meinte er schließlich und blieb wie angewurzelt sitzen. Er beobachtete wie sie verschwand und wollte ihr schon nachsetzen, aber ob das so klug war, bezweifelte er wirklich sehr.
„Na ja. Hier so 'rum zu sitzen macht es auch nicht besser.“, sprach er seine Gedanken aus und setzte sich in Bewegung.

→ (Zielort wird nachgetragen)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Apfelkuchencounter von Lindenpfote ♂ : 8

#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 16
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 26 Mai - 21:02

<--- Waldgebiet

Flutwelle

Meine nächstes Ziel, war der Steinhaufen, den ich Leuchtpfote zeigen wollte. In einem normalen Tempo, dass nicht für die junge Schülerin zu anstrengend war, marschierte ich ein Stück durch das Territorium des FlussClans, bis die vielen Steine in Sicht kamen. Durch die Bewegung, war mein Pelz schnell trocken geworden, das einzige Blöde war, dass mein Fell durch den Wind am Bauch etwas leicht abstand, doch das störte mich nicht und ich bemerkte es auch kaum.
Es war eine Erleichterung zu sehen, dass der Regen aufgehört hatte. Bei den Steinen angekommen sprang ich auf einen Großen hinauf. Dieses Gebiet nennt man Steinhaufen. Es ist mitten im FlussClan - Gebiet. Hier kann man nicht so viel machen, außer etwas Klettern übern oder auch im Laufe der Schülerzeit kämpfen üben. begann ich.
Naja, und zum Sonnen benutzen es in der Blattgrüne auch ein paar Katzen. fügte ich hinzu. Ich beobachtete den Himmel, es muss etwas nach Sonnenhoch sein.
Das ist sich alles gut ausgegangen. stellte ich zufrieden fest. Wir können hier vielleicht einmal her kommen zum Klettern üben, oder wenn du etwas im Kampf fortgeschritten bist, ein paar Kampftechniken probieren. Jetzt jedoch ist das noch zu bald. miaute ich. Hast du noch irgendwelche Fragen? miaute ich und sah sie aufmerksam an.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Bob Marley:
 

" Stand up for what you believe in, even if it means standing alone. "
" Like a wild animal, the truth is too powerful to remain caged "
" What doesn't kill you, makes you stronger. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Leuchtregen
Krieger

Anzahl der Beiträge : 518
Anmeldedatum : 09.09.14
Alter : 15
Ort : In Letos Keller!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 29 Mai - 17:10

#Leuchtpfote
Zu meinen Überraschen, konnte ich mit Flutwelle sehr gut mithalten. Bestimmt ist sie extra langsam gelaufen. Ich bin kein kleines Junges mehr. Ich kann ihr auch so folgen. denke ich mir und Rolle mit den Augen. Als wir an dem sogenanntem Steinhaufen ankommen, hat das leichte Tröpfeln komplett aufgehört und es geht ein starker Wind der mein Fell zerzaust. Mit gespitzten Ohren lausche ich meiner Mentorin. Sie hat über den Stinhaufen einiges zu erzählen. Hier kann man aber einiges machen. stelle ich fest und mustere den Haufen genau Außerdem versuche ich mir ins Gedächtnis zu rufen, welchen Weg wir hier hin nahmen. Zwar sind an einigen Stellen noch Lücken, aber das wird mir schon noch einfallen. Flutwelle endete und ich überlegte ob ich noch irgendwelche Fragen habe. Nein, ich denke du hast alles gesagt. antworte ich AIF ihre Frage und sehe sie anschließend neugierig an.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Posts mit Felsenjunges: 0


Ava von Cottonwhisper. Dankö ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 16
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 30 Mai - 15:23

Flutwelle

Ich beobachtete Leuchtpfote wie sie mir folgte und mir dann antwortete.
Alles klar. Dann können wir weiter gehen. Wir haben es bald geschafft. Ich zeig dir noch das letzte Stück des Territoriums, dann können wir ins Lager zurückgehen. Ich denke du hast schon Hunger, oder? fragte ich sie und sprang vom Felsen herab, dabei merkte ich wie der Hunger immer größer wurde, ehe ich meine Füße streckte. Ich hatte heute den ganzen Tag nichts gegessen, dasselbe war wohl auch bei Leuchtpfote.
Ein Lauf würde mir guttun. Am Liebsten würde ich einen kleinen Sprint machen.
Ich sah meine Schülerin von der Seite nachdenklich an.
Aber das wäre unfair ihr gegenüber, meine Muskeln sind viel besser trainiert. Ich weiß nicht ob sie mir nachkomme würde.
Schließlich stoppte ich meinen Gedankenvorgang. Vielleicht will ja jemand anders dann noch jagen gehen. Nach ein paar Herzschläge, lief ich ein paar Fuchslängen weiter. Lass uns weiter gehen. Mir nach. rief ich ihr zu ehe ich etwas flotter meinen Weg fortsetze, die braun getigerte Kätzin lies ich aber nicht aus den Augen.

----> Wiese

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Bob Marley:
 

" Stand up for what you believe in, even if it means standing alone. "
" Like a wild animal, the truth is too powerful to remain caged "
" What doesn't kill you, makes you stronger. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Leuchtregen
Krieger

Anzahl der Beiträge : 518
Anmeldedatum : 09.09.14
Alter : 15
Ort : In Letos Keller!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 13 Jun - 11:04

#Leuchtpfote

Ich nickte heftig mit dem Kopf als mich meine Mentorin fragte, ob ich schon Hunger habe. Schon ziemlich. gebe ich zu und sehe mir dabei meine Umgebung noch einmal genau an. Ich versuche mir vor allem den Geruch einzuprägen. Dann sehe ich wieder zu Federschwinge. Diese scheint in ihren Gedanken verloren zu sein, bis sie meint ich solle ihr folgen. Wo wir wohl diesmal hingehen? frage ich mich und stelle mir die unterschiedlichsten Orte vor. Er wird bestimmt schön sein. So wie alles hier im Territorium. sage ich mir. In meinen Gedanken versunken merkte ich gar nicht, dass ich Federschwinge aus den Augen verloren hatte. Suchend blickte ich mich nach der gräulichen Kätzin um, bis ich sie fand und mit schnellen Schritten versuchte mit ihr mitzuhalten.

---> Wiese

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Posts mit Felsenjunges: 0


Ava von Cottonwhisper. Dankö ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1270
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 22
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 6 Nov - 21:51

Wolfsfang

cf: FC-Lager

Langsam drosselte der Kater das Tempo, als er den Steinhaufen in der Ferne sah. Erinnerungen an seine eigene Schülerzeit wurden wieder klarer und für einen Moment blieb er einfach nur stehen, um die Aussicht zu genießen. Es schneite noch immer, langsam aber sicher bildete sich eine dünne Schneeschicht auf den Steinen und verwandelten sie in eine weiße Statur. Langsam löste sich der Kater aus seiner Starre, Schritt für Schritt näherte er sich dem Gebilde, bis er schließlich erneut stehen blieb. Dieses Mal aber aus einem anderen Grund: seine Schülerin. Ihre Prüfung stand an, gerade jetzt zur Kältesten aller Jahreszeiten. Ihre Fertigkeiten im Wasser konnte er nicht Prüfen, also musste er wohl testen, wie gut ihre Jagdinstinkte an Land funktionierten. Wie sehr er es doch hasste, sich auf das Niveau des DonnerClans hinab zu begeben. Doch wenn sie nicht verhungern wollten, mussten sie das wohl tun. Er wartete noch, bis seine Schülerin in Sichtweite kam, bevor er ihr mit dem Schweif ein Zeichen gab. „Prüfe die Luft und sage mir was du riechst! Wie würdest du an Beute herangehen, die nicht im Wasser, sondern an Land lebt? Worauf musst du achten?“ fragte er, seine Stimme noch immer kalt, doch aus seinem Blick war die Kälte verschwunden. Wahrscheinlich, weil seine Gedanken noch immer beim Kampftraining mit seinem alten Mentor waren. Stattdessen konnte man einen undurchdringbaren, für seine Verhältnisse fast schon weichen Blick erkennen. Er setzte sich, auch wenn er es im nächsten Moment schon wieder bereute. Kälte... wie konnte man so etwas nur mögen!

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/
avatar
Nyx
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 2516
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 8 Nov - 18:44

#Lilienpfote

Lilienpfote war kalt.
Obwohl sie gerade rannte um ihren Mentor einzuholen, fror sie.
Als sie dann kurz nach Wolfsfang und keuchend am Steinhaufen ankam, blieb sie stehen.
Sie versuchte sich schnell zu beruhigen und schaute ihren Mentor an und wartete auf Anweisungen.
Dieser schien wohl gerade über etwas nachzudenken.
Lilienpfote fragte sich über was.
Schließlich fing Wolfsfang an zu sprechen und die rote Katze spitzte die Ohren um auch alles mitzubekommen.
Sie hatte keine Lust, etwas nicht zu verstehen und später dann nachfragen zu müssen.
Wenn sie sich das überhaupt trauen würde.
Die Anweisung von ihrem Mentor waren aber relativ klar.
Sehnsüchtig schaute sie ihn eine kleine Ewigkeit an und schloss dann die Augen.
Sie versuchte sich auf die Dinge zu konzentrieren, die ihr gesagt wurden.
Der Wind war still und als Lilienpfote tief ein atmete, konnte sie auch keine Beute riechen.
Der Wind steht still und riechen .. tue ich eigentlich nur die Erde. meinte sie und machte ihre Augen auf.
Dann wandte sie sich Wolfsfang zweiten Aufgabe zu.
Ich denke .. ich müsste darauf achten, dass mich die Beute am Land nicht sieht oder hört. Beim Fische jagen muss man ja auch darauf achten, dass die Fische deinen Schatten nicht bemerken redete sie weiter und schaute ihren Mentor unsicher an.
Genügte dies? Hätte sie mehr riechen müssen? Was machten sie hier gerade?
Lilienpfote zwang sich dem Kater nicht ihre ganzen dummen Fragen zu stellen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1270
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 22
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 14 Nov - 16:53

Wolfsfang

Der Kater beobachtete seine Schülerin ganz genau. Wie sie vorging, wie sie an die Fragestellung heranging und vor allem wie sie antwortete. Gleichzeitig prüfte auch er die Luft, damit er wusste, wie Lilienpfotes Antwort ausfallen würde. Er konnte kaum etwas riechen als nasse Erde unter seinen Pfoten und den Geruch von frischem Frost. Ein fahler Geruch von Beute war wahrzunehmen, welche sich in den kleinen Spalten des Steinhaufens versteckt hatte, doch die Spuren an sich waren schon verblasst, Neuschnee hatte sich an manchen Teilen über sie gelegt. Wieder Andere Teile der Spuren waren voller Matsch durch die Regenfälle im Blattfall und dank des geschmolzenen Schnees. Er konzentrierte sich wieder auf seine Schülerin. Die Spur hatte sie nicht entdeckt,aber dazu war sie auch einfach zu unerfahren. Sie wusste nicht, wonach sie genau suchen musste, besonders bei älteren Spuren. Daher sagte er erst einmal nichts, sein prüfender Blick blieb allerdings bestehen. Dann erklärte Lilienpfote ihm, wie sie an Beute an Land herangehen würde und der Kater nickte. Im Grunde war das, was sie gesagt hatte richtig, doch hatte er gehofft etwas mehr Begeisterung und Elan von ihr zu hören, stattdessen klang sie wieder einmal etwas unentschlossen. Daher seufzte der Kater nur.
Sie hörte auf zu reden und Wolfsfang hob eine Augenbraue. „War das alles?“ fragte er, als würde dort noch etwas kommen. Doch dem war scheinbar nicht so, weshalb er ihr nur kurz einen kalten Blick schenkte und aufstand, kurz zu dem Steinhaufen sah und die Schülerin dann beobachtete. „Wo würdest du hier Beute vermuten?“ kurz machte er eine Pause, bevor er seinen Pelz von den Schneeflocken befreite, die seinen Pelz nass zu machen drohten. „Ich möchte, dass du jetzt versuchst, eine Maus zu fangen. Sei dabei so leise wie du nur kannst. Laufe geduckt, sorge aber dafür dass dein Schweif nicht über den Boden schleift. Zu hoch solltest du ihn aber auch nicht halten, ansonsten ist es wie ein Zeichen für die Beute, dich sehen zu können und ab zu hauen. Wie du sie tötest solltest du mittlerweile wissen!“ Sein Tonfall war eher desinteressiert, auch wenn dem nicht so war. Eigentlich wollte er sich beeilen, damit sie zur Versammlung kamen. Doch da war nach der Jagd noch eine Sache, die er testen wollte. Eine mit der sie hoffentlich nicht rechnete. Und erst wenn das abgeschlossen war konnte er mit ruhigen Gewissen zu seinem Anführer gehen und sie als Kriegerin empfehlen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/
avatar
Nyx
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 2516
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 15 Nov - 16:33

#Lilienpfote

Lilienpfote hörte auf zu reden und schaute ihren Mentor an, der sie die ganze Zeit beobachtet hatte.
Sie fragte sich ob sie etwas vergessen hatte oder falsch gesagt hatte.
Wolfsfang fragte sie, ob das alles gewesen war und hob dabei eine Augenbraue.
Ihr kroch ein kalter Schauer über die Schulter und sie beschloss lieber nichts zu sagen.
Ihr Mentor bedachte sie mit einem kalten Blick und sie schrumpfte ein bisschen weiter zusammen.
Es war echt traurig, was für eine Macht dieser Kater über sie hatte.
Seine nächste Frage ließ erst einmal Panik in ihr Aufsteigen.
Beute? Sie hatte hier gar keine Beute gerochen.
Sie zwang sich ebenfalls aufzustehen und ihren Verstand zu gebrauchen.
Die Schülerin überprüfte ihre Umgebung, wobei ihre Augen am Steinhaufen hängen blieben.
Zwischen den Steinen waren kleine Spalten, die sich perfekt als Versteck für kleine Tiere eignete.
Und im Winter, wäre es dort bestimmt relativ warm.
Sie teilte ihrem Mentor ihre Erkenntnisse mit und schaute ihn an.
Dieser sagte ihr, dass er nun von ihr wolle, dass sie versuchen solle eine Maus zu fangen.
Als er ihr beschrieb, wie sie vorgehen solle, hörte sie aufmerksam zu und hoffte, dass sie alles richtig machen würde.
Sie musste einfach genau auf Alles achten.
Schließlich wand sie sich den Steinen zu und kletterte auf einen drauf.
Prüfend schaute sie zwischen die Seiten und roch, ob sie irgendwo Beute entdecken konnte.
Ein Hauch von Maus ging ihr in die Nase und sie fragte sich, ob Wolfsfang, das schon davor gerochen hatte.
Sie folgte dem Geruch der Maus und achtete darauf, dass ihr Schweif nicht über die Steine schleifte, aber auch nicht zu hoch in der Luft stand.
Möglichst leise ging sie links auf noch einen anderen Stein drauf und verfolgte die Spur dann bis zu einem Spalt zwischen den nächsten Stein über ihr und dem, auf dem sie gerade stand.
Dort sah sie dann auch die Maus.
Ein bisschen fühlte sie sich so wie beim Fische fangen, da die Beute etwas weiter unter ihr war.
Sie beäugte die Spalte und suchte sich einen Weg, wie sie mit der Pfote so schnell wie möglich zur Maus gelangen konnte.
Als sie dies gemacht hatte, ging Lilienpfote in die Jagdkauerstellung und achtete dabei darauf, dass die Maus sie nicht bemerkte.
Dann schnellte sie mit ihrer Pfote nach unten in die Spalte und krallte sich die Maus.
Schnell wurde diese von ihr nach oben gezogen und dann umgebracht.
Lilienpfote war seltsam stolz auf sich und drehte sich zu ihrem Mentor um.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1270
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 22
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mo 30 Nov - 20:23

Wolfsfang

Während seine Schülerin ihn erst noch zweifelnd ansah und sich dann auf die Suche nach Beute machte, beobachtete der Kater sie einfach ohne ein Wort zu verlieren. Selbst das Augenrollen verkniff er sich ausnahmsweise mal. Der Himmel wurde dunkler und eigentlich musste sich der Kater beeilen, damit sie noch zur Versammlung kamen, ohne sich großartig zu verspäten. Lilienpfote schien seine Anweisungen folge zu leisten, sie kroch über den Steinhaufen und suchte die Riten ab, anscheinend hatte sie bereits eine Spur. Der Kater setzte sich für einen Moment, sein Schweif legte sich sorgfältig über seine Vorderpfoten und wärmten diese etwas. Noch immer war es kalt und der Schnee, der nun auf dem Boden lag und von unten Kälte in seine Glieder schickte, machte es nicht besser. Wenigstens hatte es bereits aufgehört, wenigstens etwas. In seinen Gedanken überlegte er bereits, wie er weitermachen würde. Denn eine Sache blieb noch aus, die er unbedingt an ihr testen wollte. Der Kater stand auf und machte sich bereit. Seine Muskeln spannten sich an, bevor sie sich wieder entspannten. Schließlich konnte er das Quieken der Maus hören, deren Leben gerade beendet wurde. Sein Zeichen. Er sprang auf die Kätzin zu, gerade erkannte er noch, wie sie ihn mit der Maus im Maul ansah und weitere Worte, ob Lob oder Kritik, abwartete. Doch er ließ ihr keine Zeit. Mit eingefahrenen Krallen und einer enormen Wucht prallte er in ihre Seite und schubste sie so zu Boden, weg von dem Steinhaufen natürlich. Es nützte weder ihm, noch ihr, noch dem Clan, wenn sie sich jetzt verletzte. Er wollte doch eigentlich nur wissen, wie sie auf so einen Zug reagierte. Schließlich konnte es gut sein, dass Katzen anderer Clans ins Territorium einfielen, gerade dann, wenn man am wenigsten damit rechnete. Und ein Krieger muss darauf vorbereitet sein, egal was kommt. Denn der Gegner lässt einen nie verzeihen. Als wäre er der Feind fauchte er und versuchte mit den Pfoten nach ihr zu schlagen. Noch immer waren seine Krallen eingefahren, was eigentlich so gar nicht seinem Charakter entsprach. Aber noch fiel ihm das nicht selber auf. Sein Schweif peitschte, während seine Augen für jede ihrer Bewegungen geschärft waren. Sollte sie etwas unternehmen, würde er reagieren... sicherlich!

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/
avatar
Nyx
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 2516
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 1 Dez - 20:33

#Lilienpfote

Lilienpfote konnte nicht spüren was Wolfsfang machte und nahm an, dass er ihr schweigend zusah.
Als sie sich dann umdrehte mit der Maus im Mund und seinen Lob erwartete, zuckte sie erschrocken zusammen, als sie ihren Mentor kurz vor sich sah.
Der dunkelgraue Kater stieß sie mit eingefahrenen Krallen, wie ihr in den kurzen Sekunden bevor sie auf dem Boden aufschlug auffiel, vom Steinhaufen weg auf den Boden.
Da das sehr unerwartet kam, prallte Lilienpfote in einer unvorteilhaften Position seitlich auf den Rücken auf.
Wolfsfang irgendwo über ihr.
Leicht registrierte sie, dass ihre Seite ein bisschen wehtat, obwohl sie sich sicher war, dass das bald verschwinden würde und, dass die Maus zwischen ihr und ihrem Mentor auf den Boden lag.
Wahrscheinlich hatte sie diese während ihres Falls verloren.
Das machte sie irgendwie wütend.
Sie hatte gerade eine Maus, wie sie fand, richtig professionell  gefangen und ihr Mentor hatte nichts anderes zu tun als sie umzuwerfen um sie zu prüfen oder so.
Ihre grünen Augen schauten eine kleine Weile in seine grünen Augen.
Ach er war so schön ..
Sie wusste, dass er erwartete dass sie sich wehrte oder so.
Wolfsfang fauchte und versuchte sie mit seinen PFoten zu erwischen, während sie sich noch in die Augen schauten.
Lilienpfotes Blick wurde schärfer und sie rollte sich gänzlich zur Seite und wich der Pfote einfach aus.
Dann erhob sie sich und stand ihrem Mentor gegenüber.
Entschlossen, wenn er sie angreifen würde, auszuweichen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1270
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 22
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 5 Dez - 23:18

Wolfsfang

Der Kater hatte die Schülerin tatsächlich erwischt, sein Plan, sie bei der Jagd zu überraschen, war also aufgegangen. Ein feind würde schließlich auch nicht warten, bis sein Gegner seine Beute erst weggebracht hatte oder bis sein Gegenüber bereit war. So warf er seine Schülerin praktisch vom Steinhaufen und landete mit ihr auf dem Boden. Doch da er ja auf das alles vorbereitet hatte, stand er schnell wieder auf seinen Vier Pfoten, und das über Lilienpfote. Er fauchte und sah ihr in die Grünen Augen. Für den Bruchteil einer Sekunde verschwand diese Kälte in seinen Augen und ein seltsames Gefühl achte sich in seinem Hinterkopf breit. Was war das? Er hatte seine Schülerin schon öfters in die Augen gesehen, gerade im Training ließ sich das nicht vermeiden. Aber so... Das war ihm fremd. Doch nachdem er realisiert hatte, dass er sein Image gerade verlor, setzte er wieder einen wütenden Blick auf und fauchte sie an. Mit einer Vorderpfote holte er nach ihr aus, doch sie entwich seiner Kontrolle und stand kurze Zeit später ihm gegenüber, bereit, sich zu verteidigen. Wütend, aber eher auf sich selbst als auf seine Schülerin, sprang er nach vorn, nur um vor ihr stehen zu bleiben und sich auf die Hinterbeine abzustützen, um mit den Vorderpfoten nach ihr auszuholen. So machten es die DonnerClan Katze auch: Sein Schweif glich seine Haltung aus und ließ ihm im Gleichgewicht verharren, während er mit noch immer eingefahrenen Krallen nach ihr schlug. Sein Fauchen wurde Lauter, seine Bewegungen hektischer, so wie es eben auch in einem richtigen Kampf war. Er war interessiert darin wie sie angriff, bzw. auswich, generell was sie plante, wie sie sich verhielt. Und während er noch damit beschäftigt war, seine Schülerin zu testen, ging der Mond auf. Doch um die Versammlung konnte er sich später noch kümmern, die Ausbildung neuer Krieger war in seinen Augen wichtiger!

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   

Nach oben Nach unten
 

Der Steinhaufen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 14 ... 24  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Der Steinhaufen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: FlussClan Territorium-