Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Der Steinhaufen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21, 22, 23  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Der Steinhaufen   So 16 März - 6:35

das Eingangsposting lautete :

In diesem Bereich sind sehr viele Steine, auch größere, auf denen man gut das Klettern üben kann. Das ist der Grund, weshalb Mentoren des Öfteren mit den Schülern hierher kommen. Außerdem trainieren sie manchmal, wenn die Schüler schon erfahren sind, hier das Kämpfen, da es aufgrund des Bodens anspruchsvoller ist.
Ansonsten ist das ein sehr karger Ort, an dem man kaum etwas machen kann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5915
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 19 Aug - 19:16


➺ FLAMMENHERZ
◾ Flussclan | Krieger | 60 Monde ◾

Aus halb geschlossenen Augen beobachtete ich erfüllt von Entspannung die Szenerie mit meiner Familie. Unsere Jungen waren gesund und munter was mich einfach nur glücklich machte, Nieseljunges war top fit und Traumjunges neugierig wie es sich für ein Junges gehörte. Während unser Sohn die ersten Versuche im stehen machte und gemeistert hatte fand unsere Tochter ihr Interesse an etwas anderem. Ein bunter Schmetterling flog am Nest der Familie vorbei und flatterte durch die Lüfte wobei Flutlicht sie nun fragte was sie über das Tier dachte. Sogleich antwortete Traumjunges mit dem Wort "schön" und beobachtete das Tier weiter was mich einfach nur lächeln ließ. Nieseljunges gab derweil von sich dass er müde war und gähnte ausgiebieb ehe sich ganz dich bei mir hinlegte und zusammenrollte. Selbst etwas müde hob ich den Kopf und leckte meinem Sohn liebevoll über den Kopf, putzte ihm zart das Fell am Rücken bis er tief und fest schlief. Erfüllt von Wärme lächelte ich und bemerkte wie Traumjunges plötzlich gegen mich stieß, sie sah ängstlich wirkend zu dem Schmetterling der näher gekommen war und fragte ob dieser böse war. Flutlicht übernahm die Antwort, meinte dass der Schmetterling ihr nichts tun würde und außerdem würden Mama und Papa immer bei ihr sein und sie beschützen. Kurz schnurrte ich und nickte "Mama hat Recht meine kleine. Ein Schmetterling ist ein ganz harmloses Tier und Mama und Papa werden immer aufpassen dass euch niemand weh tut" miaute ich und leckte ihr dann auch einmal sanft über den Kopf.
Doch als plötzlich jemand aufjaulte stellte ich alarmiert die Ohren auf. Eine solch hohe Stimme gehörte einem Jungen! Trotz der Müdigkeit stand ich auf, hob Nieseljunges vorsichtig am Nacken hoch um ihn nicht zu wecken und legte ihn zu Flutlicht damit er es warm hatte "Ich gehe nachsehen was los ist" miaute ich schnell an meine Gefährtin gewandt und lief über die Lichtung. Blutgeruch kam mir entgegen, leicht sträubte sich mir das Fell und als ich den Ort erreichte sah ich wie ein Fuchs zwei Katzenkörper verschleppte. Ein Junges und Bengalzahn, den tauben Krieger. Tropfenschimmer war die Mutter wie es schien, sie saß dort, wirkte geschockt und ihr Gefährte Brandfänger jagte dem Raubtier nach. Kurzerhand schloss ich mich dem roten Kater an, vielleicht gab es noch Hoffnung für einen von beiden! Doch anscheinend war das rote Tier schneller gewesen als erwartet, der Geruch verlor sich schnell in stark duftenden Pflanzen und ich kehrte zurück. Brandfänger schien ebenfalls keinen Erfolg gehabt zu haben, er saß bei seiner Gefährtin und trauerte ebenso wie der Heiler. Leicht trat ich zu ihnen "Ich... konnte die Spur leider nicht weiter verfolgen, es tut mir leid" miaute ich dem Gefährtenpaar leise entgegen, vernahm den zittrigen Dank von Tropfenschimmer und kehrte dann zu Flutlicht zurück. Ich legte mich zu ihr, legte den buschigen Schweif schützend um sie und unsere Jungen "Eines von Tropfenschimmer´s und Brandfänger´s Jungen wurde von einem Fuchs geraubt und Bengalzahn getötet..." flüsterte ich meiner Gefährtin leise zu und wollte nicht dass Traumjunges die ja noch wach war dies hörte und Angst bekam. Jedoch musterte ich einmal misstrauisch die Umgebung, dieser Vorfall zeigte dass es höchste Zeit war wieder ins Lager zurück zu kehren.


◾ Redet mit || Flutlicht, Traumjunges, Brandfänger & Tropfenschimmer  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Flutlicht, Traumjunges, Nieseljunges, Brandfänger, Tropfenschimmer, Skorpiongift, Bengalzahn & Eukalyptusjunges ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]












➺ TROPFENSCHIMMER
◾ Flussclan | Kriegerin | 25 Monde ◾

Stolz sah ich Wildjunges an als er sich gehorsam herunter beugte und begann die Kräuter zu sich zu nehmen die der Heiler ihm vorgelegt hatte. Liebevoll leckte ich ihm über den Kopf "Sehr gut gemacht, bald geht es dir besser" miaute ich ihm sanft zu. Alles würde wieder gut werden... Doch plötzlich vernahm ich ein Jaulen und sofort erkannte ich die Stimme welche da ängstlich nach Mama und Papa rief, Eukalyptusjunges! Ohne groß nach zu denken hetzte ich aus der Höhle heraus, rief nach meiner Tochter und suchte mit den Augen die Lichtung ab, wo war sie?! Angst machte sich in mir breit, mein Magen begann zu schmerzen vor lauter Sorge, beim Sternenclan, wo war mein Junges?! Auf einmal hörte ich knurren, ein Fauchen... Blutgeruch füllte meine Nase und Panik brachte mein Herz dazu zu rasen. So schnell ich konnte rannte ich in diese Richtung und blieb abrupt geschockt stehen als ich das Bild der Szenerie sah. Ein ausgewachsener Fuchs drehte sich gerade ein letztes mal zu mir um und trug im Maul den Leichnam meiner Tochter und den von Bengalzahn der wohl versucht hatte meine Tochter zu verteidigen. Mit einem mal schoss ein endloser Schmerz durch mein Herz, zitternd sprach ich den Namen meines Jungen aus und war nicht in der Lage dazu dem bösartigem Tier zu folgen als es einfach verschwand. Verlustschmerz breitete sich in Wellen aus, wütend vernahm ich die Stimme meines Gefährten an meiner Seite und hatte nicht einmal bemerkt dass er mir gefolgt war. Er rannte dem Fuchs nach, Tränen schossen mir in die Augen und liefen so gleich meine Wangen herunter und mein Blick fiel auf den Blut befleckten Boden. Ein Stein fiel mir auf mit glatter Oberfläche, viele kleine, zarte Kratzspuren waren an seiner Oberfläche zu sehen und ich zog ihn zu mir ehe ich zu Boden sank und zu wimmern begann. Nur dumpf vernahm ich die Stimme von Skorpiongift der ebenfalls hier war und meinen Namen aussprach, ich sah ihn nicht an, sah nur zu Boden. Meine Tochter... mein Junges... war einfach weg...
Ich zerbrach gerade an diesem Gedanken und vernahm dumpfe Schritte bis ich eine warme Flanke an meiner spürte. Brandfänger war zurück... sein Schweif legte sich um mich und ich presste mich sofort an ihn, schluchzte auf und sah ihn an. Auch ihm rollten Tränen die Wangen hinunter und als er die Schnauze in mein Fell drückte wimmerte ich auf. Ich tat das selbe bei ihm, drückte die Nase in sein Fell und weinte bitterlich schluchzend vor mich hin "Unsere Tochter..." hauchte ich zitternd und krallte mich in den weichen Boden unter mir. Wie sollte ich... wie sollten wir diesen Verlust je überstehen? Es tat so unglaublich weh... Nur kurz vernahm ich die Stimme von Flammenherz, jener hatte wohl auch versucht dem Raubtier zu folgen, leider auch ohne Erfolg "Danke für den Versuch..." brachte ich zitternd hervor und sah ihm kurz nach wie er zu seiner Gefährtin und den Jungen lief. Hier kamen mir nun auch unsere anderen Jungen in den Sinn, Wildjunges muss sich sicher fragen was los ist... aber was sollte ich ihm sagen? Was sollten wir beide ihm sagen? Hilflos sah ich zu Brandfänger, Eukalyptusjunges war für immer verloren... "L...lass uns... zur Höhle zurück gehen..." miaute ich brüchig "unsere anderen Jungen brauchen uns..." endete ich und stand etwas zitternd auf. Ich versuchte nicht auf das Blut am Boden zu achten, nahm jedoch ganz vorsichtig den kleinen Stein ins Maul mit welchem unsere Tochter zuletzt wohl gespielt hatte und wandte mich der Höhle zu. Mein Schweif schliff am Boden, ich wartete bis Brandfänger an meiner Seite war denn ich hatte Angst dass meine Pfoten jeden Augenblick nachgaben. Noch immer standen mir die Tränen in den Augen und als ich die kleine Höhle sah und Wildjunges sah brach es mir das Herz. Unsere Tochter war weg... aber auch die Schwester unserer anderen Jungen... wie sollte ich ihnen das sagen? Wie sollte ich ihnen sagen dass sie eine Wurfschwester verloren hatte? Ich seufzte leise, schmiegte mich an Brandfänger, wie froh ich war ihn zu haben... ohne ihn würde ich das jetzt wirklich nicht schaffen "Ich bin froh dass du da bist... " hauchte ich ihm leise zu, wusste dass er genau so trauerte wie ich. Leicht drückte ich meinen Kopf an seinen, verharrte kurz so ehe ich durchatmete und versuchte die Tränen zurück zu halten. Dann lief ich weiter auf die Höhle zu und sah dass Lilienfeuer auf die Jungen achtete "Ich danke dir sehr Lilienfeuer" miaute ich ihr leise zu und legte mich wieder in mein Nest wobei die schlafende Pfirsichjunges friedlich weiter schlief. Sanft leckte ich ihr über den Kopf und sah Wildjunges an den ich sanft zu mir zog ehe ich zu Strudeljunges sah und mich vergewisserte dass er in Sicherheit war. Er spielte in der Nähe "bleib in der Nähe Strudeljunges!" rief ich meinem Ziehsohn zu und putzte dann Wildjunges und Pfirsichjunges ehe ich den Schweif um sie legte und zu Brandfänger sah. Wir hatten einen großen Teil verloren... jedoch nicht alles und daran mussten wir fest halten und durften nicht aufgeben... Ich sagte nichts, doch hatte das Gefühl dass mein Gefährte meinen Blick verstehen würde und kuschelte mich an ihn als er bei mir lag um tapfer zu bleiben.


◾ Redet mit || Brandfänger, Lilienfeuer, Strudeljunges, Wildjunges & Flammenherz ◾
◾ Erwähnte Katzen || Brandfänger, Pfirsichjunges, Eukalyptusjunges, Wildjunges, Strudeljunges, Skorpiongift, Bengalzahn & Lilienfeuer  ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen ():
 


家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 19 Aug - 19:46

Orchideenblüte


Ich stand immer noch bei Hummelpfote, als ich einen Schrei vernahm, der so herzzerreißend war, dass mir selbst bald das Herz stehen blieb. Im ersten Augenblick dachte ich an meinem Bruder Skorpiongift, aber der Schrei war so hoch, dass dieser wahrscheinlich nur von einer Kätzin kommen konnte. Ich drehte mich also zu Hummelpfote um und miaute ihr. " Bitte bleib hier im Lager und bewege dich nicht weg. Ich werde mal nach schauen gehen, was los ist." Ohne auf eine Antwort von meiner Nichte zu warten rannte ich los und kam an dem Ort des Geschehens an. Ich sah wie Tropfenschimmer am Boden saß und heulte,genauso wie ihr Gefährte Brandfänger. Noch hatte ich meinen Bruder noch nicht gefunden, als aber etwas näher ran ging, sah ich das viele Blut, welches den Boden getränkt hatte und dann sah ich Skorpiongift,der genauso geschockt da stand. Langsam ging ich zu ihm und stupste ihn mit meiner Schnauze an. " Was ist hier passiert?", fragte ich Skorpiongift, der auf mich so vorkam, als wenn er einen guten Freund verloren hatte. "Skorpiongift, nun sag doch etwas", versuchte ich meinen Bruder zum reden zu bringen und drückte mich dabei an seine Flanken.

direkt: Hummelpfote (@Federschwinge), Skorpiongift
indirekt: Tropfenschimmer, Brandfänger

(out.: Bitte verzeih @Federschwinge, wenn ich jetzt vorgegriffen habe. )

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Habichtflug
Krieger

Anzahl der Beiträge : 861
Anmeldedatum : 18.04.16
Alter : 15
Ort : Irgendwo im Nirgendwo~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Sa 19 Aug - 20:28



Pfirsichjunges

*    Post nr. 10    *

Langsam wachte ich auf. Mich weckten Stimmen um mich herum, auch bekam ich mit wie meine Mutter mich putze. Ich streckte meine kleinen und auch kurzen Beinchen von mir und riss dann mein Mäulchen zu einem Gähnen auf. Ich schüttelte meinen Kopf kurz, woraufhin mein flauschiges Fell von allen Seiten von mir Abstand und schaute zu meiner Mutter. Sie machte irgendwie einen traurigen Ausdruck, ebenso auch mein Vater. Ich legte meinen Kopf schief und meine großen blauen Augen schauten verwirrt. »Mama? Papa? Ist alles in Ordnung?« Fragte ich mit piepsender Stimme und schaute zu meinen Eltern hinauf. Ob irgendetwas passiert war?

Redet mit   *   Brandfänger & Tropfenschimmer
Erwähnte   *   Brandfänger & Tropfenschimmer


Echopfote

*    Post nr. 42    *

Leicht unsicher begrüßte ich den mir fremden Kater, welcher mich und Falkenpfote wach gerüttelt hatte. Was hatte er wohl für einen Grund dazu? Falkenpfote fragte ihn was wir für ihn tun können. Der Name des Katers war Honigstern, also war er der Anführer. Der Kater schien mich zu ignorieren und ich bekam ein komisches Gefühl. Hatte ich irgendetwas falsch gemacht?
Der braune Kater stellte Falkenpfote haufenweiße Fragen: Ob das sein ernst sei, was das hier soll, was ich hier machte, warum ich hier war und was eine SchattenClanerin hier solle. Ich lehnte leicht die Ohren zurück. Der Anführer schien wirklich sauer zu sein. Wusste er nicht Bescheid davon das ich hier war? Dabei wissen doch ein paar Katzen Bescheid, wie zum Beispiel Igelnacht, Efeuherz und Wirbelherz. Ich blickte zu meinen Pfoten. Es war irgendwie unangenehm das Falkenpfote wegen mir Ärger bekam deswegen ich hob ich meinen Kopf sofort wieder an und machte meinen Mund auf. »Honigstern. Es tut mir leid dass du nicht davon wusstest dass ich hier bei euch im Lager bin. Wir, oder ich, hätte ja dir selbst Bescheid gesagt. Doch du warst nicht da, deswegen ging das nicht.« Sagte ich an den Anführer gerichtet. Hoffentlich würde er dies verstehen, und nicht Falkenpfote dafür verantwortlich machen.

Redet mit   *   Honigstern
Erwähnte   *   Honigstern, Igelnacht, Efeuherz, Wirbelherz & Falkenpfote



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

»Posts mit meiner neusten Katze [ Juliane ♀ = 1 ]«

Meine Katzen >w<:
 
Feuerpfeil X Ozeanschauer:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 31
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 20 Aug - 17:13

Skorpiongift (Vertretung)

Es war schrecklich gewesen, mitanzusehen, wie ein Fuchs , ein Junges und einen Krieger unseres Clans mitnimmt. Ich saß neben Tropfenschimmer und versuchte sie zu beruhigern, obwohl ich selbst mehr als aufgewühlt war, weil dieser Fuchs Bengalzahn, meinen Freund getötet hatte und ich ihm nicht helfen konnte.Während ich bei Tropfenschimmer war, verfolgten Brandfänger und Flammenherz den Fuchs, doch kamen Beide recht schnell zurück, sie hatten wohl keinen Erfolg gehabt, den Fuchs einzuholen. Flammenherz ging dann wieder zurück und Brandfänger nahm Tropfenschimmer wieder mit. Ich saß noch kurze zeit allein an Ort und Stelle, mit meinen Gedanken allein..Dass wir hier waren, lag nur an der Überflutung unseres Lagers...dafür konnte man Niemandem die Schuld geben. Dann vernahm ich plötzlich eine mir sehr vertraute Stimme, die mich aus meinen Gedanken riss, es war Orchideenblüte, meine Schwester, die mich anstupste und ich hatte es nichtmal bemerkt gehabt. Ich schaute meine Schwester mit einem Blick aus Trauer und Angst an. "...Orchideenblüte..." kam es leise aus meinem Maul. "...eben..war ein Fuchs hier und....und er hat Eukalyptusjunges und...Bengalzahn..getötet und mitgenommen.." Es klang sogar noch viel unwirklicher, als ich es ihr sagte, was passiert war. "..Warum...warum straft uns der SternenClan?..." Die Frage war zwar nicht direkt an meine Schwester gerichtet, aber ich selbst hatte auch keine Antwort darauf.

direkt:Orchideenblüte
indirekt: Eukalyptusjunges, Orchideenblüte, Bengalzahn, Brandfänger, Tropfenschimmer, Flammenherz
sitzt noch an ort und Stelle und ist in Gedanken versunken I wird von Orchideenblüte angeprochen und redet mit dieser

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Erdjunges: 0 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 20 Aug - 17:40

Orchideenblüte

Bevor mein Bruder mir meine Fragen beantworten konnte, stand ich auf und fing an ihn zu beschnuppern, ob er nicht das viele Blut verloren hatte, aber leider fand ich nichts. Und so stand ich auf zitternde Beinen, als mein Bruder Skopiongift mir erzählte, was sich zu getragen hatte. " Ein....ein Fuchs", stotterte ich " und er hat Bengalzahn und Eukalyptusjunges mitgenomen." Ich konnte es einfach nicht glauben, wie konnte ein Fuchs so nah an einem Lager kommen. " Wir müssen Honigstern bescheid sagen", miaute ich meinen Bruder zu und schaute dann Richtung Lager, wo ich Honigstern vermutete,so ganz wusste ich es ja nicht. " Skorpiongift, du musst Honigstern holen, ich werde hier bleiben und auf ihn warten. Sag ihm er soll noch ein paar Krieger mitbringen, damit wir diesen Fuchs jagen können.Der soll sich nicht noch mal hier blicken lassen", knurrte ich und war schon auf einem Sprung diesem Fuchs einfach hinterher zu laufen, aber ich wusste auch das es für mich zu gefährlich war und so musste ich wohl oder übel auf Honigstern und den Kriegern warten.

direkt: Skorpiongift
indirekt: Honigstern, Bengalzahn, Eukalyptusjunges

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Schwarzschattenhimmel
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 20 Aug - 18:59

Mauspfote
Die Heilerschülerin sah genau zu was ihr Mentor tat, doch dann wurde der Schülerin schlecht. Ein Fuchs kam in das provisorische Lager, dieser griff an, es schien alles so unwirklich das Mauspfote nicht genau glauben konnte das dies wirklich passierte. Eukalyptusjunges und Bengalzahn wurden von dem roten Tier getötet und fort gebracht, Mauspfote spürte wie ihr Mund sich zu einem "O" formte. Das konnte doch nicht wahr sein, dass konnte nicht passiert sein. Nein, beim Sternen-Clan das konnte nicht passiert sein! Sie sah ihren Mentoren nach und schluckte, ihr Körper zitterte leicht. Nein Mauspfote beruhige dich! Du musst deinem Clan helfen. Dachte sie und zwang sich zur Ruhe, schnell ging sie zu Skorpiongift, sie würde heute nicht zur Jagd an den Fluss gehen.
Nach diesem Vorfall erschien ihr dies als zu gefährlich, wenn man sah was passiert war, dann würde dies einem Selbstmord nahe kommen, da konnte sie genauso gut Todesbeeren nehmen.
Sie hielt den Mund bis Skorpiongift ausgesprochen hatte und Orchiedeenblüte etwas dazu gesagt hatte. "Heißt das wir beide gehen heute nicht nach Kräutern suchen?" Fragte die Kätzin und sah den Kater fragend an. "Also wenn du willst, dann gehe ich los und suche welche, ich passe auch auf." Versprach sie und sah ihn an.
Sie würde ihn beweisen das sie auch alleine klar kommen würde, immerhin wurde Skorpiongift gebraucht, Tropfenschimmer brauchte sicher etwas zur beruhigung, zwar hatten wir keine Kräuter dafür, aber sicher konnte Skorpiongift die Königin auch anders beruhigen oder ihr helfen. Mauspfote bekam Angst bei dem Gedanken das ihr Mentor mit gehen würde und den Fuchs jagen würde. Ihr Fell sträubte sich langsam und sie sah ihren Mentoren mit einem besorgten Gesichtsausdruck an. Wenn er dabei umkam, würde Mauspfote alleine sein, sie konnte das doch nicht! Sie schluckte schwer und atmete ruhig ein und aus. Er würde nicht umkommen, und sicher auch nicht mitgehen, der Clan brauchte ihn doch! Sicher würde Honigstern dies auch nicht erlauben, ein Heiler war sehr wichtig, darum würde man diesen auch nicht in den Kampf gegen einen Fuchs schicken.
DIe junge Schülerin sah sich um, die Angst das ein weiterer Fuchs in das provisorische Lager kommen würde machte sie sehr nervös, dieses Gefühl wurde sie auch nicht mehr los.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (noch ungeboren) Posts: 0
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Nyx
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2483
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 17

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 20 Aug - 20:41

#Lilienfeuer

Lilienfeuer saß bei Skorpiongift, Tropfenschimmerm Brandfänger und Wildjunges und beobachtete wie Wildjunges die Kräuter, welche Skorpiongift bereitgelegt hatte, aß.
Sie war sich ziemlich sicher, dass diese dem Jungen helfen würden.
Plötzlich hörten sie eine Stimme, welche jaulend nach ihrer Mama und ihrem Papa schrie.
Es war Eukalyptusjunges und Tropfenschimmer, sowie Skorpiongift und Brandfänger eilten sogelich zu dem Jungen.
Brandfänger bat sie noch kurz auf die anderen Jungen aufzupassen, worauf Lilienfeuer mit einem stummen Nicken antwortete und die Eltern beobachtete wie sie zu ihrem Kind rannten, welches von einem Fuchs getötet wurde.
Zusammen mit Bengalzahn hingen sie blutüberströmt im Maul des Fuchses, welcher mit ihnen wegrannte.
Von Trauer erfüllt beobachtete wie Brandfänger noch versuchte dem Fuchs hinterherzurennen.
Nun wütend ballte Lilienfeuer die Pfoten und fragte sich, ob dem Flussclan denn nicht schon genug Leid wiederfahren war und ob der Sternenclan nicht irgendwas dagegen machen konnte.
Schließlich kam Topfenschimmer, sichtlich aufgeregt wieder zurück zu ihr und ihren Jungen und dankte ihr, dass sie aufgepasst hatte.
Mit traurigen Augen schaute Lilienfeuer ihre Schwägerin an und beobachtete wie sie zu Pfirsichjunges ins Nest ging.
Da gibt es nichts zu danken. es tut mir so leid.. meinte sie .
Ihr fehlten die Worte, Tropfenschimmer irgendwie aufzumuntern, weswegen sie einfach betreten den Kopf hängen ließ und nichts mehr sagte.
Sie konnte sich nicht vorstellen, wie die kAtze sich fühlen musste und wusste nicht damit umzugehen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schneeleopardenzahn
Legende

Anzahl der Beiträge : 3880
Anmeldedatum : 04.06.15
Alter : 17
Ort : In den Forenspielen

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 20 Aug - 22:31


Falkenpfote

[ spricht mit Honigstern ]


Unsanft wurden Echopfote und ich aus dem Schlaf gerissen und verwirrt sah ich mich um. Honigstern stand vor uns, sein Blick war erfüllt von Wut, was ich nicht verstand. In meinen Augen war alles in Ordnung, weshalb ich unseren Anführer auch sofort fragte, was wir für ihn tun konnten. Auf seine heftige Reaktion war ich jedoch nicht gefasst gewesen. Er überhäufte mich mit Fragen, ob ich das ernst meinte, und was sie hier wolle. Damit meinte er wohl Echopfote.
Diese entschuldigte sich schließlich bei Honigstern dafür, dass sie ihm nicht Bescheid gegeben habe, doch er sei nicht im Lager gewesen. Ich sah die Kätzin an und langsam kroch auch in mir die Wut hoch, sie konnte doch nichts dafür! Sie sollte sich für nichts entschuldigen! Und mit der Wut wuchs auch mein Selbstbewusstsein, mit dem ich mich vor Echopfote stellte und meinem Anführer direkt in die Augen sah. "Echopfote hat daran keine Schuld, die trage ich alleine. Nach der Großen Versammlung bin ich vom Weg angekommen und am Bach gelandet. Dort hörte ich Hilferufe und habe sie aus dem Wasser gerettet, wobei ich mich am Bein verletzt habe.", miaute ich mit fester Stimme und zeigte mit einem Nicken auf mein verbundenes Hinterbein. "Efeuherz hat uns gefunden und ins Lager gebracht, von dort aus sind wir dann hierher gekommen und haben Wirbelherz Bescheid gegeben. Wir waren müde und haben uns schlafen gelegt, Echopfote und ich.", beendete ich meine Erklärung und trat doch tatsächlich noch einen Schritt auf Honigstern zu, während ich mit dem Schweif auf die Schülerin hinter mir zeigte. "Hätte ich sie etwa ertrinken lassen sollen!?", fragte ich ihn mit etwas lauterer Stimme, dabei war es mir egal, ob mich noch jemand hörte.

Angesprochen: Honigstern
Erwähnt: Echopfote, Efeuherz, Wirbelherz

@ Habichtflug

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Neueste Katze: Rage (10/10)

Meine Charaktere:
 

Pairings:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 17
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   So 20 Aug - 23:24

Traumjunges

Als der Schmetterling etwas näher kam wich sie aus, indem sie näher zu ihrem Vater rückte. Etwas unsicher fragte sie ihn nun, ob der Schmetterling böse war. Ihre Mutter sagte ihr nun, dass der Schmetterling nichts tun würde und außerdem waren ihre Eltern hier um sie zu beschützen. Ihr Vater stimmte ihr zu und meinte, dass ein Schmetterling ein ganz harmloses Tier war und das sie immer aufpassen würden, dass ihr niemand weh tat. Traumjunges beobachtete in der Zwischenzeit wieder den Schmetterling, der sich langsam wieder von ihnen entfernte. Was war, wenn ihn alle nur für so unscheinbar hielten? Aber er trotzdem irgendwie.. böse war?
Sie wurde aus ihren Gedanken gerissen, als auf einmal ein Jaulen zu hören war. Ihr fluffiges Fell sträubte sich und irgendwie bekam sie schlagartig etwas Angst. Was war passiert? Ihr Vater richtete sich auf, legte ihren Bruder zu ihrer Mutter und meinte, er würde nachsehen was war. Traumjunges weitete leicht ihre Augen. Was, wenn das Jaulen wegen dem Schmetterling war? Dieser war in der Zwischenzeit verschwunden. Schnell rückte die kleine Kätzin wieder zu ihrer Mutter und schmiegte sich an sie, wartete, bis ihr Vater wieder zurück kam. Es dauerte etwas, doch dann war er wieder da und legte sich wieder neben ihre Mutter und sie. Mit großen Augen sah sie zu ihrem Vater auf, der nun leise etwas zu ihrer Mutter sagte. Und danach schien ihr Vater irgendwie.. angespannt zu sein. Und das machte Traumjunges irgendwie etwas nervös. Sie kuschelte sich enger in das warme und weice Fell ihrer Mutter und gähnte dann einmal. >>Was war das?<<, fragte sie leise und sah mit einem müden Augen zu ihren Eltern hinauf.

[bei Flammenherz, Flutlicht und Nieseljunges]

Brandfänger

Stumm legte er seinen Schweif um Tropfenschimmer und spürte wie sie sich sogleich an ihn drückte. Ein Schluchzen war von seiner Gefährtin zu hören, kurz trafen sich ihre Blicke. Trauer lag in ihren Augen. Und Tränen, natürlich. Nun liefen auch ihm die Tränen über die Wangen, leicht vergrub er seine Schnauze in ihrem Pelz. Sie tat das gleiche, er konnte ihre weiteren Schluchzer hören, die ihm das Herz zerreißen zu schienen. Doch er konnte nichts tun. Eukalyptusjunges war fort..
Leise hauchte das nun auch Tropfenschimmer. Brandfänger zitterte ein bisschen, atmete tief durch und leckte ihr über die Wange. Er konnte nichts dazu sagen. Wie sollte er eine Königin trösten, die gerade ihre Tochter verloren hatte. Er wusste es nicht, vor allem wenn ihn der eigene Schmerz so ablenkte. Sie mussten wohl einfach füreinander da sein...
Seine Ohren zuckten als er eine Stimme hörte. Flammenherz hatte wohl ebenfalls versucht den Fuchs zu verfolgen.. doch vergeblich. Tropfenschimmer bedankte sich bei ihm für den Versuch, Brandfänger sah den Krieger kurz an und nickte ihm dankend zu, hatte immer noch keine Worte. Der rote Kater entfernte sich wieder und er sah ihm kurz nach, nur um dann wieder Tropfenschimmer anzusehen. Als sie ihn ebnefalls wieder ansah, konnte er auch ihre Verzweiflung sehen. Sie wirkte fast schon hilflos, was er von seiner Gefährtin eindeutig nicht gewohnt war. Mit brüchiger Stimme schlug sie vor zurück zu ihrer kleinen Höhle zu gehen, ihre gemeinsamen Jungen bräuchten sie. Brandfänger nickte, sah noch einmal zurück zu dem Fleck wo der Fuchs mit Eukalyptusjunges und Bengalzahn verschwunden war. Es tut mir Leid, dass ich dich davor nicht beschützen konnte, meine Kleine.., dachte er und sah kurz zu den Sternen hinauf. Er hoffte, das dort oben die Mutter von Tropfenschimmer und ihm war, und sie zusammen nun auf ihre Enkelin acht geben würden. Tropfenschimmer stand nun zitternd auf und Brandfänger tat es ihr gleich. Sanft leckte er ihr noch einmal die Tränen von den Wangen und wischte seine eigenen mit seiner Pfote weg. Sie mussten jetzt trotz allem stark sein. Er beobachtete, wie seine Gefährtin einen Stein mitnahm. Erst wollte er fragen wieso, doch dann nahm er den leichten Geruch von Eukalyptusjunges in der Luft wahr. Anscheinend hatte sie mit dem Stein gespielt.. bevor es passiert war. Er schmiegte sich leicht an seine Gefährtin, versuchte ihr Halt zu bieten, während sie zurück zu ihren Jungen gingen. Brandfänger hatte jetzt noch mehr Angst um seine Gefährtin.. sie wirkte im Moment so.. zerbrechlich. Wobei er wahrscheinlich nicht besser aussah.
Als er sah wie Wildjunges und Pfirsichjunges anscheinend auf sie warteten wurde ihm erst klar, dass sie ihnen sagen mussten, dass ihre Schwester tot war. Wie sollten sie das tun? Sein Blick schweifte zu Lilienfeuer. Wäre ihm in dem Alter seine Schwester genommen worden.. Brandfänger wollte sich gar nicht ausmalen, wie verzweifelt und traurig er gewesen wäre. Immerhin war seine Schwester alles was er noch an Familie hatte. Tropfenschimmer hauchte ihm nun zu, dass sie froh, dass er da war. Er schluckte den Kloß in seinem Hals nun endlich. >>Ich bin auch froh dich zu haben.<<, flüsterte er leise. Sie drückte seinen Kopf an seinen und er leckte ihr kurz über den Kopf. Dann lief sie los in die Höhle, lies sich nieder und bedankte sich bei seiner Schwester für das kurze Aufpassen. Lilienfeuer meinte, dass es da nichts zu bedanken gab und sprach nun indirekt ihr Beileid aus. Brandfänger seufzte und sah seinen Sohn und seine Tochter an. Pfirsichjunges fragte sie beide nun auch ob alles in Ordnung war. Seine Schweifspitze zuckte hin und her. Einen Moment lang, sah er Tropfenschimmer an. Was sollte er sagen..? Er sah Pfirsichjunges wieder an und suchte nach passenden Worten. >>Eure Schwester.. Eukalyptusjunges.. sie.. sie wird nicht mehr zurück kommen.<<, murmelte er. Mehr konnte er einfach nicht sagen. Stattdessen sammelten sich wieder Tränen in seinen Augen und er wandte seinen Blick ab. Er war nicht für seine Tochter da gewesen. Hatte sie nicht beschützen können. Es zerfraß ihm das Herz.

[bei Tropfenschimmer / geht zurück zu Lilienfeuer, Wildjunges und Pfirsichjunges / spricht mit Wildjunges und Pfirsichjunges]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'Books have a way of making you homesick for a place you've never been.'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 558
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 22 Aug - 0:12

Honigstern
Falkenpfote fing also an zu erklären was das alles sollte. Je mehr er redete desto lauter wurde er, so wie es auf ihn wirkte. Dieser 'Mut' überraschte Honigstern in gewisser weise. Efeuherz also. Klar der Fluss war hoch und es wäre schwer gewesen die Schülerin wieder auf die Schatten-Clan Seite zu tragen. Aber sicher nicht unmöglich. Echopfote schien nicht wirklich verletzt zu sein.
Als Falkenpfote die rhetorische Frage ob er sie hätte ertrinken lassen sollen. Ungläubig zog der Anführer den Kopf zurück. "Natürlich nicht." Wann hatten seine Clangefährten den Respekt verloren. Wo war der respektvolle Ton geblieben. Seit wann war ein Schüler so lebensmüde so mit seinem Anführer zu reden. Er wollte gerade ein Machtwort sprechen und ihm eine Lektion erteilen. Verbal natürlich. Lies es aber bleiben. Wörter würden fallen wovon der anwesende Gast nichts wissen sollte. "Wenn Echopfote weg ist reden wir ein weiteres Mal." meinte er mit zusammen gebissenen Zähnen. "Ich frag mich ob Echopfote genauso mit ihrem Anführer umgeht. Mut darf nicht mit Dummheit gepaart werden." er konnte es sich nicht verkneifen. Er kehrte den beiden Schülern den Rücken ohne einen weiteren Blick zurück zu werfen. "Echopfote wird morgen zum Schatten-Clan zurückkehren. Schlaft jetzt."

spricht mit Echopfote ( @Habichtflug ) und Falkenpfote ( @Schneeleopardenzahn ), befiehlt ihnen zu schlafen

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerjunges, der kleine, aufgeladene Wirbelwind im Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführer des Fluss-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 31
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 22 Aug - 18:37

Skorpiongift (Vertretung)

Ich saß immernoch wie versteinert an meinem Platz, bis meine Schwester Orchideenblüte zu mir kam und mich ansprach. Ich erklärte ihr dann, was passiert war, währenddessen kam auch meine Schülerin Mauspfote an. Dann meinte meine Schwester, dass ich zu Honigstern gehen soll und ihn bitten sollte, ein paar Krieger zu holen, damit sie mit diesen den Fuchs verfolgen will. Kurz darauf meldete sich Mauspfote zu Wort und meinte, dass sie, wenn es sein müsse, allein zum Kräuter sammeln gehen will. Als ich mir die Ideen anhörte, kochte ich innerlich vor Wut, wie konnten die Beiden nur so mäusehirnig sein, also sprach ich beide darauf an. " Sagt mal..wie mäusehirnig seit ihr Beiden eigentlich.." Dann sprach ich zu Orchideenblüte. " Es ist ja ganz lobenswert von dir, dass du den Fuchs jagen willst, aber auch wenn es mich schmerzt zu sagen, es ist zu gefährlich, dem Fuchs hinterher zu jagen, was, wenn da noch mehr Füchse sind, ich werde mit Honigstern darüber reden und dann sollten wir die Wachen verstärken, außerdem ist es Nacht und daher doppelt gefährlich. Ich will nicht nochmehr Katzen aus meinem Clan verlieren, schon garnicht dich oder Mauspfote.." Ja ich war grade etwas ärgerlich, aber ich hatte doch Recht mit meinen Befürchtungen, was, wenn es wirklich so wäre, es wäre einfach zu gefährlich. Dann drehte ich mich zu Mauspfote. " Mauspfote...es ist ja ganz lobenswert, dass du mir unbedingt helfen willst, aber du hast etwas vergessen." fing ih an und wurde dann etwas lauter. " DU bist noch Schülerin und zudem noch meine Heilerschülerin, was dich noch wichtiger macht, weil wir Beide für den Clan da sein müssen, falls mal eine Katze krank werden sollte oder sich verletzt, daher werde ich DICH ganz bestimmt nicht NACHTS ALLEIN das Lager verlassen, diese Idee kannst du gleich wieder vergessen. " miaute ich sie etwas ärgerlich an. " Soo..und nun..kommt ihr Beide mit mir, wir gehen zu Honigstern und erklären ihm, was passiert ist und dann wird Honigstern entscheiden, was zu tun ist, ist das jetzt klar?"

direkt: Mauspfote, Orchideenblüte
indirekt: Mauspfote, Orchideenblüte, Honigstern
redet mit Mauspfote und Orchideenblüte I wird dabei etwas lauter und meckert Beide an

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Erdjunges: 0 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wildblut
Krieger

Anzahl der Beiträge : 503
Anmeldedatum : 11.09.15
Alter : 19
Ort : Rheinland-Pfalz

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 22 Aug - 19:26






Flutlicht


Spricht mit Traumjunges und Flammenherz



Als Flammenherz meinte, dass er nachsehen würde, was passiert war, nickte Flutlicht ein wenig ängstlich und legte ihren weichen Schweif um die beiden Jungen bei ihr, bevor sie diesen tröstend über die Köpfe leckte. Von wem war bloß dieser entsetzliche, hilflose Schrei gekommen? Die Kätzin hatte ein wirklich schlechtes Gefühl bei der ganzen Sache und vermutete nichts Gutes. Doch einige Minuten später kam ihr Gefährte zu ihrer Erleichterung wieder, schien jedoch deutlich angespannt zu sein und legte seinen Schweif schützend um die Königin und ihre gemeinsamen Jungen. Ohne dass Flutlicht fragen musste, was passiert war, berichtete Flammenherz ihr wispernd von den 2 Katzen, die von einem Fuchs getötet und geraubt worden waren.
Entsetzt weiteten sich ihre grünen Augen und sie legte ihre Ohren flach an ihren zierlichen Kopf an. Noch mehr tote Katzen...und darunter auch noch das Junge von Tropfenschimmer, die auch zum ersten Mal Königin geworden war. "Das ist schrecklich. Ich kann mir gar nicht vorstellen, was Tropfenschimmer und Brandfänger nun wohl durchmachen müssen.", hauchte sie in eines der Ohren ihres Partners, ehe sie sich eng an ihn drückte. Hoffentlich konnten die Katzen sehr bald wieder in ihr Lager ziehen...hier waren sie auf keinen Fall sicher. Schon wieder hatten zwei Clankameraden ihr Leben lassen müssen...wollte der SternenClan sie etwa bestrafen? Kopfschüttelnd zog sie Traumjunges enger zu sich, die wissen wollte, was das gewesen war. "Schon gut, meine Kleine. Du brauchst dir keine Sorgen machen, Traumjunges. Wir sollten jetzt alle wohl ein wenig schlafen, es ist schon dunkel", hauchte Flutlicht liebevoll und rollte sich um die Jungen, während sie sich an Flammenherz kuschelte.


Angesprochen: Traumjunges, Flammenherz
Erwähnt: Tropfenschimmer, Brandfänger, Eukalyptusjunges und Bengalzahn
















Wildjunges


Ist im Nest bei seiner Schwester



Beunruhigt wartete der sandfarbene Kater bis seine Eltern wieder kamen. Seine Ohren waren interessiert gespitzt und er war gespannt darauf zu erfahren, was vorgefallen war. Doch seine Eltern wirkten...anders, als sie wieder in die Höhle kamen. Und vor allem kamen sie ohne seine Schwester Eukalyptusjunges. Doch wo war die kleine Kätzin? Spielte sie noch draußen auf der Lichtung, obwohl es schon so dunkel wurde? Verunsichert drückte sich Wildjunges an Pfirsichjunges, die von ihren Eltern wissen wollte, ob alles in Ordnung war.
Mit seinen großen, leuchtenden Augen sah er in die traurig wirkenden Gesichter seiner Eltern, bevor sein Vater zu sprechen begann. Er meinte, dass die Wurfgefährtin der beiden nicht mehr kommen würde. "Sie kommt nicht mehr wieder? Wieso nicht? Mag sie uns nicht mehr?", fragte Wildjunges sichtlich verwirrt und neigte seinen Körper zur Seite, als vermutete er seine Schwester hinter seinen Eltern, doch sie war nicht da.


Angesprochen: Tropfenschimmer, Brandfänger
Erwähnt: Eukalyptusjunges


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere:
 


Das kommt noch auf dich zu!:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://p0is0nr4in.deviantart.com/
avatar
Schwarzschattenhimmel
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 22 Aug - 19:31

Mauspfote
Bei dem Ton ihres Mentors zuckte sie zurück. Sie hatte doch nur helfen wollen, es war doch nur eine Idee gewesen. "Ich wollte doch nur helfen." Murmelt sie und ließ den Kopf hängen, so hatte ihr Mentor noch nie mit ihr geredet. Sie wusste nicht mal ob sie etwas falsches gemacht hatte, aber ihren Mentoren anpflaumen wollte sie nicht. Er hatte ja recht, sie könnte auch von einem Fuchs geschnappt werden, sie verstand ihn auch auf einer Seite. Sie sollte eben nicht weg, sie war für den Clan wirklich wichtig. Sie sah ihren Mentoren nicht an, aber in ihr tobten Schuldgefühle. Sie würde mit ihm einfach zu Honigstern gehen, sicher würde er entscheiden was zu machen war

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (noch ungeboren) Posts: 0
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 22 Aug - 19:40

Orchideenblüte

Mein Bruder Skorpiongift hörte sich meinen Vorschlag ,noch bevor er mir antworten konnte kam auch noch Mauspfote seine Schülerin. Die dann auch noch den Vorschlag machte Kräuter zusammeln. Jetzt schaute ich verwirrt meinen Bruder an. Aber der knurrte mich an und legt so richtig los.Er meinte, er wolle nicht das ich hinter dem Fuchs hinter jage und das dort vielleicht noch mehr Füchse sind. Nun kochte ich vor Wut, wie konnte er so mit mir reden.Mein Fell stellte sich auf und ich knurrte zurück. "Ich bin nicht mäusehirnig, dies weißt du ganz genau. Und außerdem bin ich eine Kriegerin oder hast du gedacht, ich bringe mich als Nachspeise für den Fuchs ein. Und außerdem will ich ja nicht Kräuter suchen gehen, wie deine Schülerin. Ich bin erwachsen und kann auf mich selber aufpassen, Skorpiongift. Und ich wollte ja nicht alleine hinter dem Fuchs her, sondern auf Honigstern warten und dann mit seinen Kriegern. Und noch etwas Skorpiongift, sprich nie wieder so mit mir, ich bin deine Schwester und kein krankes Junges. Aber ich glaube dies vergisst du immer." Ich hörte dann nur noch , wie er Mauspfote fast zur Maus machte. Was dachte sich mein Bruder dabei, ich bin weder eine Schülerin noch ein Junges.Diese Zeit habe ich schon längst hinter mir und eine Erlaubnis brauche ich auch nicht von meinem Bruder, ob ich nun hinter dem Fuchs hinter her rennen darf oder nicht. Er soll sich lieber um seine kranke Katzen kümmern. Beleidigt löste ich mich von meinem Bruder und stand nun neben Mauspfote, die wahrscheinlich genauso verwirrt ihren Mentor anschaute, wie ich es getan hatte. Dann schloss ich mich Skorpiongift an und folgte ihm zu Honigstern,ich hoffte nur er würde mich verstehen und mich mit ein paar Krieger hinter dem Fuchs hinter her schicken.

direkt: Skorpiongift
indirekt: Skorpiongift, Mauspfote, Honigstern

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5915
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 22
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Di 22 Aug - 22:59


➺ TROPFENSCHIMMER
◾ Flussclan | Kriegerin | 25 Monde ◾

Ich war so froh als Brandfänger bei mir war und sich an mich drückte. Seine warme Flanke schenkte mir gerade Halt und Kraft und diese hatte wirklich dringend notwendig. Genau so verspürte ich aber auch dass mein Gefährte ebenfalls trauerte, natürlich tat er das, immerhin hatten wir unsere kleine Eukalyptusjunges verloren. Tränen rollten mir die Wangen hinunter, leise schluchzte ich und versuchte zugleich meine Fassung zu bewahren. Wir hatten noch andere Jungen und diese brauchten uns jetzt... sie hatten eine Wurfschwester verloren... Wie sollten wir ihnen das nur sagen? Mein Herz schmerzte angefüllt von Verlust und Trauer und es war einfach nur schwer gerade sich vor zu nehmen tapfer sein zu wollen. Nur halb bekam ich mit wie plötzlich Flammenherz auftauchte, auch er hatte versucht den Fuchs zu verfolgen und leider versagt... Dennoch bedankte ich mich leise, auch Brandfänger nickte dem Krieger zu und dann waren wir wieder allein. Mein Gefährte und ich sahen uns einander nun an, ich war innerlich verzweifelt und wusste einfach nicht wie ich beziehungsweise wir nun weiter machen sollten. Unser Junges war einfach weg... für immer... Dennoch schlug ich nun mit brüchiger Stimme vor wieder zurück zur Höhle zurück zu kehren denn unsere anderen Jungen brauchten uns. Leicht zitternd erhob ich mich auf die Pfoten und spürte wie Brandfänger mir die Tränen von der Wange leckte, schwach lächelte ich den hübschen, roten Kater an. Sanft leckte auch ich ihm nun Tränen von der Wange und nahm dann den Stein ganz vorsichtig ins Maul mit welchem unsere Tochter als letztes gespielt hatte ehe ihr Leben so das Ende finden musste. Ich spürte wie Brandfänger sich an meine Flanke schmiegte, er gab mir Halt und ich nahm dies gerne an, lehnte mich etwas an ihn während wir liefen.
Die Höhle kam in Sicht und ich konnte sehen wie Wildjunges und Pfirsichjunges sich im Nest etwas aneinander kuschelten und anscheinend auf uns warteten. Sie waren nicht taub, mussten den Schrei ihrer Schwester sicher auch gehört haben. Mein Herz schmerzte, doch ich wusste dass ich nicht ganz allein war. So drückte ich mich kurz enger an ihn, hauchte ihm zu dass ich froh war dass er da war was er flüsternd ebenso erwiderte. Kurz drückte ich meinen Kopf an seinen, spürte wie er mir dann über den Kopf leckte wo ich mich seiner Zunge kurz sanft entgegen drückte ehe ich weiter lief. Bei der Höhle angekommen bedankte ich mich zuerst bei Lilienfeuer für´s aufpassen, sie sprach darauf ihr Beileid aus weswegen ich sie kurz dankend ansah und mich zu meinen beiden Jungen ins Nest legte. Den Schweif legte ich um sie und Pfirsichjunges fragte sogleich was denn los war. Es war nur natürlich dass sie von ihren Eltern wissen wollte was los war, doch was sollten Brandfänger und ich ihr sagen? Etwas hilflos sah ich zu meinem Gefährten auf und jener sagte den Jungen nun dass Eukalyptusjunges nicht mehr zurück kommen würde. Seine Stimme verklang, ich sah wie Tränen in seine Augen traten und er den Blick abwandte. Fest drückte ich mich an ihn, wollte für ihn da sein... Dann fragte Wildjunges wieso seine Schwester denn nicht mehr wieder kam und ob sie sie nicht mehr mochte. Mein Herz schmerzte und ich leckte Pfirsichjunges wie auch Wildjunges sanft über den Kopf "Doch mein kleiner, Eukalyptusjunges hat euch sehr lieb. Aber sie musste weg gehen und schaut nun von den Sternen aus auf euch und uns herab" flüsterte ich leise und bekam nur mit halben Ohr mit dass Orchideenblüte begann mit ihrem Bruder zu streiten "Respektloses Pack!" dachte ich sofort bei der Kriegerin, konnte sie einfach absolut nicht leiden und wandte mich wieder allein meiner Familie zu. Sie brauchte mich jetzt und ich brauchte sie.


◾ Redet mit || Brandfänger, Wildjunges & Pfirsichjunges ◾
◾ Erwähnte Katzen || Brandfänger, Pfirsichjunges, Eukalyptusjunges, Wildjunges, Strudeljunges, Skorpiongift, Orchideenblüte & Lilienfeuer  ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]











➺ FLAMMENHERZ
◾ Flussclan | Krieger | 60 Monde ◾

Es war wirklich niedlich dass Traumjunges zu Beginn erst Angst vor dem Schmetterling hatte, doch Flutlicht beruhigte unsere Tochter gleich wieder. Ich stimmte ihren Worten zu, sagte auch dass ein Schmetterling ganz harmlos war und Mama und Papa dafür sorgen würden dass ihr niemals jemand weh tat. Kurz schien sich unsere kleine zu beruhigen, doch als ein Jaulen durchs Lager ging sträubte sich sofort das fluffige Fell unsere Tochter und ich stellte die Ohren alarmiert auf. Sanft legte ich Nieseljunges zu Flutlicht, sagte dieser dass ich nachsehen gehen würde und lief los nur um Zeuge des Szenarios zu werden wie ein Fuchs ein Junges und Bengalzahn raubte. Die Eltern des Jungen, Tropfenschimmer und Brandfänger, schienen am Boden zerstört und gemeinsam mit dem Vater jagte ich dem Fuchs nach. Vielleicht gab es noch Hoffnung! Doch vergebens... die Spur verlor sich und ich kehrte erfolglos zurück. Brandfänger und Tropfenschimmer bedankten sich bei mir, ich nickte sanft und tappte dann zu Flutlicht und unseren Jungen zurück. Langsam legte ich mich wieder zu Flutlicht und flüsterte ihr ins Ohr was vorgefallen war, dementsprechend reagierte sie, legte die Ohren flach an und sagte dass dies schrecklich für die Eltern sein musste. Ich nickte und schmiegte mich an sie, legte den Schweif um den schlafenden Nieseljunges und die wache Traumjunges. Aufmerksam sah ich mich einmal um, prüfte kurz die Luft doch es schien keine weitere Gefahr in der Nähe zu sein. So richtete ich die dunkelblauen Augen wieder auf Flutlicht und dann auf unsere beiden Jungen wobei unsere Tochter nun herzhaft gähnte ehe sie fragte was dass gewesen war. Flutlicht übernahm die Antwort und ich nickte "Du bist müde meine Kleine, wir sollten alle schlafen und ausruhen. Vielleicht können wir bald wieder nach Hause zurück" miaute ich leise und sanft und putzte ihr liebevoll ein paar mal über das kleine Köpfchen. Dabei kuschelte ich mich an Flutlicht und genoss die Wärme und Nähe meiner Familie. Die Müdigkeit brach wieder über mich herein und obwohl ich eigentlich versuchen wollte wach zu bleiben sank mein Kopf müde auf die Flanke meiner Gefährtin und ich sank in den Schlaf ohne es wirklich zu wollen.

◾ Redet mit || Flutlicht & Traumjunges  ◾
◾ Erwähnte Katzen || Flutlicht, Traumjunges, Nieseljunges, Flutlicht, Brandfänger, Tropfenschimmer, Bengalzahn & Eukalyptusjunges ◾

[ Postingvorlage made by ©Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Katzen <3:
 


Geplante Katzen ():
 


家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 701
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 16
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mi 23 Aug - 0:06

Hummelpfote

Meine Tante antwortete mir. Ich war dankbar das sie für mich da war und mir Gesellschaft leistete. Sie erklärte mir, dass ich nicht immer Sachen machen konnte die aufregend waren und Spaß machten. Ja, leider war das wohl so. Aber selbst Kräuter sammeln, die einzige Beschäftigung für mich heute, konnte ich nicht machen. Schon etwas nervig. Aber ich war schon so alt, dass ich verstand das Skorpiongift viel, viel wichtigere Sachen zu erledigen hatte. Meine Tante Orchideenblüte schlug mir vor Kräuter sammeln zu gehen mit mir, falls es Wirbelherz erlauben würde. Es wurde immer später und ich glaubte nicht, dass Wirbelherz mir noch erlbauen würde hinaus zu gehen. Doch dieser Gedanke wurde sowieso verworfen, als meine Tante alarmiert aufsprang, mir befohl hier zu blieben und dann weg war. Unruhig kniff ich die Augen zusammen, Unbehagen kribbelte in meine Pfoten. Zuerst die Flut und jetzt noch etwas? Was passierte denn schon wieder?!

[ spricht mit Orchideenblüte / wird alleine gelassen ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Bob Marley:
 

" Stand up for what you believe in, even if it means standing alone. "
" Like a wild animal, the truth is too powerful to remain caged "
" What doesn't kill you, makes you stronger. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kristallflügel
Erfahrener Schüler

Anzahl der Beiträge : 147
Anmeldedatum : 30.12.16
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mi 23 Aug - 17:04



Strudeljunges

• • • • •
Findeljunges ⭐️ FlussClan ⭐️ 08 Monde alt





Strudeljunges war noch am Frischbeutehaufen, zuvor hatte er sich mit seinem Bruder Wildjunges und der Schülerin Hummelpfote gespielt und unterhalten. Die junge Kätzin meinte die ganze Zeit wann die beiden wohl Schüler werden, bei dem Gedanken wurde Strudeljunges ganz aufgeregt.
Jedoch kam Brandfänger dazu und nahm Wildjunges am Nackenfell hoch, der helle Kater war sein Vater und Strudeljunges konnte hören wie er meinte das Skorpiongift nach seinem Bruder schauen wollte, wahrscheinlich wegen dem Husten.
Strudeljunges sah ihnen etwas enttäuscht nach und Hummelpfote sprang Strudeljunges daraufhin um, mit einem aufquiken sah der kleinere Kater zu ihr hoch, jedoch wand sie sich auch so schnell wieder ab wie sie sich zu wand.
Er setzte sich auf und war nun alleine am Frischbeutehaufen, dabei ließ er seinen Blick ein wenig gelangweilt schweifen, als seine Mutter Tropfenschimmer aus der kleinen Höhle rannte. Er stellte die Ohren auf und sah ihr nach. Brandfänger gleich danach.
Als die beiden wieder kamen, bemerkte Strudeljunges das die beiden anscheinend Traurig waren und er lehnte die Ohren besorgt an. Als seine Mutter in die Höhle geschlüpft war, rief sie ihm noch zu, dass er in der Nähe bleiben soll.
Da er gerade eh keinen Spielpartner hatte, trottete er zu der Höhle hinüber und schlüpfte rein. Er sah seine Eltern und Geschwister, sowie Lilienfeuer da liegen oder sitzen.
"Mama? Papa? Ist alles in Ordnung?" Fragte das Junge und blickte beide mit großen, meeresblauen Augen an, ehe er sich ins Nest setzte.

Erwähnt: Wildjunges, Hummelpfote, Tropfenschimmer, Brandfänger, Skorpiongift, Lilienfeuer & Geschwister
Angesprochen: Tropfenschimmer & Brandfänger



[ © Habichtflug ]


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Rekord: 243 Wörter mit Strudeljunges

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Katzen :3 :
 


Geplante Katzen:
 


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Habichtflug
Krieger

Anzahl der Beiträge : 861
Anmeldedatum : 18.04.16
Alter : 15
Ort : Irgendwo im Nirgendwo~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Mi 23 Aug - 23:50



Pfirsichjunges

*    Post nr. 11    *

Branfänger antwortete als erstes auf meine Frage was los sei. Er sagte das unsere Schwester Eukalyptusjunges nicht wieder kommen würde. Ich sah wie tränen sich in seinen Augen sammelten und er sich dann wegdrehte. Ich war verwirrt. Wo war sie denn hin? Und das ohne uns?
Ich hoppelte zu meinen Vater und schmiegte mich an ihn. »Nicht weinen Papa.« Sagte ich und schaute ihn mit aufmunternden Blick an. Ich verstand aber immer noch nicht genau was los war. Wildjunges mein Bruder war ebenfalls sichtlich verwirrt und fragte ob sie uns nicht mehr mochte. Tropfenschimmer leckte mir und Wildjunges einmal über den Kopf und sagte das sie uns sehr lieb hatte, sie aber weggehen musste und nun von den Sternen auf uns herab schaute. Sie ist bei den Sternen? Wie ist sie denn da hinauf gekommen? Es häuften sich immer mehr fragen in meinem Kopf, da ich es einfach nicht verstand. »Kommt sie denn bald wieder? Können wir sie besuchen?« Sprach ich zwei meiner Fragen schnell aus und machte ein trauriges Gesicht. Ich hoffte so sehr das sie wieder kommt...

Redet mit   *   Branfänger & Tropfenschimmer
Erwähnte   *   Brandfänger, Tropfenschimmer, Wildjunges & Eukalyptusjunges




Echopfote

*    Post nr. 43    *

Ich ging einen Schritt nach vorne und verteidigte Falkenpfote, welcher gerade Ärger mit Honigstern bekam. Ich wollte dies nicht, da es nicht seine Schuld war das ich im Lager war und Honigstern nichts davon mitbekam. Doch im nächsten Moment stellte sich Falkenpfote vor mich, und sagte das ich keine Schuld hatte sondern er alleine. Nach der großen Versammlung sei er vom Weg abgekommen und war am Bach gelandet wo er mich aus wem Wasser gerettet hatte und sich das Bein verletzt hatte. Ich bemerkte wie fest seine Stimme war, und bewunderte seinen Mut. Er sagte das Efeuherz uns gefunden hatte und ins Lager gebracht hatte, wo wir dann hier her gekommen sind und Wirbelherz Bescheid gesagt hatten. Dann haben mir beide uns Schlafen gelegt. Ich schaute von Falkenpfote zu Honigstern, als dieser ihn fragte ob er mich hätte ertrinken lassen sollen.
Ich sah wie Honigstern den Kopf zurück zog und sagte das er dies natürlich hätte nicht tun sollen. Der Anführer sagte dann das wenn ich weg bin, sie beide noch mal miteinander reden. Ich lehnte leicht die Ohren an. Hoffentlich bekam er keinen Ärger, er hatte das nicht verdient... Honigstern fragte sich ob ich auch so mit meinem Anführer umging, auch sagte er das Mut nicht mit Dummheit gepaart werden dürfe. Als letztes, als er uns den Rücke zukehrte sagte er noch das ich morgen zum SchattenClan zurück kehren werde, und wir jetzt schlafen sollen. Als Honigstern nicht mehr da war, schaute ich Falkenpfote an. »Danke das du mich verteidigt hast, Falkenpfote...« Sagte ich mit dankbarer Stimme, doch ich bekam ein etwas schlechtes Gewissen. »Jetzt aber bekommst du Ärger von Honigstern, das hast du nicht verdient...« Fügte ich mit etwas leiserer Stimme hinzu.

Redet mit   *   Falkenpfote
Erwähnte   *   Falkenpfote, Honigstern, Efeuherz & Wirbelherz



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

»Posts mit meiner neusten Katze [ Juliane ♀ = 1 ]«

Meine Katzen >w<:
 
Feuerpfeil X Ozeanschauer:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 31
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 25 Aug - 16:41

Skorpiongift (Vertretung)

Nachdem ich etwas ungehalten auf die Vorschläge von Mauspfote und Orchideenblüte reagiert hatte, gab Mauspfote klein bei, was ich aber hätte wissen müssen ist, dass meine Schwester nicht so leicht zu überzeugen ist, wie Mauspfote, daher bot sie mir Kontra und meinte, dass sie kein kleines Jungs wäre, sondern eine erfahrene Kriegerin, was ja auch stimmte, dennoch war mir nicht wohl dabei, sie gemeinsam mit anderen Kriegern, mitten in die Nacht zu schicken, um einen Fuchs zu jagen, wo niemand weiß, ob da nicht nochmehr davon sind. " Entschuldigt bitte meinen Wutausbruch von eben, aber ich mach mir halt Sorgen, der Vorfall eben hat mal wieder gezeigt, dass es hier nicht sicher ist und ich habe keine Lust, nochmehr Katzen zu verlieren, daher werde ich Honigstern vorschlagen, dass wir so schnell es geht, zurück in unser Lager gehen und dafür brauchen wir dann alle Pfoten, die wir haben, damit alles schnell geht." miaute ich zu den Beiden. Dann ging ich mit den Beiden zu Honigstern, als wir bei unserem Anführer ankamen, war dieser anscheinend grade mit einer Unterhaltung mit 2 Schülern fertig. "Honigstern.." miaute ich kurz zu unserem Anführer. " Ich müsste mal kurz mit dir allein reden, wenn es möglich ist."

direkt: Honigstern, Mauspfote, Orchideenblüte
indirekt: Honigstern, Mauspfote, Orchideenblüte
redet mit Mauspfote und Orchideenblüte I geht dann mit Beiden zu Honigstern und spricht diesen an.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Erdjunges: 0 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 25 Aug - 17:02

Orchideenblüte

Auch ich beruhigte mich etwas und schaute zu meinem Bruder. " Du hast ja Recht, Skorpiongift", lenkte ich leise ein " aber wie können wir sicher sein, dass dieser Fuchs nicht wieder kommt und sich noch mehr Junge von uns holt. Aber du musst mich auch verstehen Skorpiongift, ich habe damals geschworen den Clan zu schützen, als ich eine Kriegerin wurde und wenn es sein muss auch mit meinen Leben. Und dies werde ich auch machen und da kannst auch du mich nicht davon abhalten." Ja klar mein Bruder hatte Recht, aber ich wollte mich damit nicht zufrieden geben, dass man diesen Fuchs nicht erwischen kann,irgendwo musste er ja sein. Und so lief ich neben Skorpiongift her, der nun auf dem Weg zu Honigstern war. Bevor mein Bruder Honigstern ansprach, miaute ich noch zu ihm. " Bitte entschuldige, dass ich dich angeknurrt habe, aber du weißt ja wie ich bin." Viele unserer Clankameraden mussten wohl gedacht haben, dass wir uns gestritten haben, aber so war es nicht. Bis jetzt hatte ich mich noch nie mit meinem Bruder gestritten, ja klar Meinungsverschiedenheiten hatten wir immer, aber wenn wir uns gestritten hätten, dann wäre es ganz anders abgelaufen. Und so drehte ich mich zu Mauspfote um. " Du musst dir keine Sorgen machen, Mauspfote. Wenn es eben etwas lauer wurde, aber so ist dies nun mal, wenn man anderer Meinung ist , als sein Bruder. " Ich wollte damit Mauspfote , wieder das Gefühl geben, dass ich trotzdem meinen Bruder liebte und er es nicht böse mit ihr meinte. Nun standen wir vor Honigstern und ich schaute auf den Boden zu meinen Pfoten hin und wartet nun auf eine Reaktion von Honigstern.

direkt: Skorpiongift , Mauspfote (@Schwarzschattenhimmel)
indirekt: Honigstern, Mauspfote, Skorpiongift

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Schwarzschattenhimmel
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 25 Aug - 17:34

Mauspfote
Die Heilerschülerin sah die Kriegerin an und blinzelte erstaunt, sie hatte ihrem Bruder die Stirn geboten und schien nicht mal vor seinem Wutausbruch zurück zu schrecken. Sicher hatte Skorpiongift Angst davor seine Schwester und auch seine Schülerin zu verlieren. Als Orchideenblüte ihr dann sagte das sie sich keine Sorgen machen solle nickte die Kätzin. "Ich habe ihn noch nie so gesehen, das hat mich erschreckt." Gab sie dann zu und blinzelte leicht. Sie blieb hinter dem Kater stehen und hörte die Worte die er an Honigstern richtete. Sie hoffte das der Anführer Zeit hatte und vielleicht sagte was sie nun machen sollten.
Der Clan war wirklich nicht sicher wenn er hier blieb. So viele Jungen wie sie hatten lockten natürlich auch Füchse an, was wenn noch einmal ein Fuchs kommt und die kleinen Jungen aus den Nestern klauten? Sie wollte sich nicht vorstellen wie ein winziges Fellbündel aus dem Maul eines Fuchses hing. Nein das durfte nicht passieren. Die Jungen mussten beschützt werden! Am besten waren sie im Lager geschützt, der Clan musste zurück. Kräuter suchen konnten sie noch immer, der Clan ging nun vor, die Sicherheit des Clans.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (noch ungeboren) Posts: 0
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/
avatar
Bluttiger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 558
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist. Oder doch?

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 25 Aug - 18:04

Honigstern
Honigstern war gerade erst Anführer und er konnte nicht wirklich damit beginnen irgendwen anzuführen. Der Anführer fühlte sich nicht wertgeschätzt, er bekam seiner Ansicht nach nicht genügend Respekt. Erst wird er von seinem eigenen Krieger geschlagen, dann werden seine Befehle missachtet und sogar ein Schüler hielt sich für würdig genug ihm freche Worte entgegenzubringen. Was passierte als nächstes, würde das jüngste Junge im gesamten Clan versuchen Anführer zu werden? Wenn das alles so weiter gehen würde, musste er ohne weitere Überlegungen Maßnahmen ergreifen. Sein Clan konnte froh sein das er ihm nicht erzählt hatte das Moosstern sie nur verraten hatte. Gerade als er sich ein ruhiges Plätzchen zum nachdenken suchen wollte, doch Skorpiongift kam ihn entgegen. Orchideenblüte und Mauspfote mehr oder weniger im Schlepptau. Er konnte sich nicht zügeln und begutachtete Orchideenblüte etwas länger. Als der Heiler mit seiner Begleitung bei ihm angekommen war meinte dieser das er mit dem Anführer alleine sprechen wollte. "Ich würde ein Gespräch sehr begrüßen." meinte er und blickte etwas skeptisch zu den beiden anderen. "Und was machen die zwei dann hier." er kräuselte die Stirn. "Du brauchst keine Unterstützung, oder liege ich falsch?"

spricht mit Skorpiongift

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


HÄHÄ.
Signatur by

Meine Charaktere:
Bluttiger, der große, starke, brutale und außergewöhnlich ruhige Killer, des Wind-Clans.
Adlerjunges, der kleine, aufgeladene Wirbelwind im Wind-Clan.
Honigstern, der gelangweilte Anführer des Fluss-Clans.
Zenter, der verrückte alte Streunerkauz

"Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schattenglanz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 05.07.16
Alter : 31
Ort : Potsdam

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 25 Aug - 19:54

Skorpiongift (Vertretung)

Ich war mit meiner Schwester und meiner Schülerin auf dem Weg zu Honigstern gewesen und nach meinem kleinem Wutausbruch, hatten wir uns schnell wieder vertragen gehabt, als wir dann bei Honigstern waren und ich ihn um ein Gespräch bat, gab ich Mauspfote und Orchideenblüte mit einem Schweifwink zu verstehen, auf Abstand zu bleiben, damit ich mit Honigstern reden konnte , über das, was vorhin passiert war. Honigstern meinte, dann, dass er ein Gespräch mit mir begrüßen würde, fragte aber dann noch, ob ich Unterstützung bei dem Gespräch bräuchte. " Ach was, aber ich hab die Beiden aus einem anderem Grund dabei, der auch Thema unseres Gesprächs sein wird." antwortete ich ihm und ging näher zu meinem Anführer hin. "Nun.." fing ich traurig an, sah ihm dabei in sein Gesicht. " Bengalzahn und Eukalyptusjunges fing ich zögerlich an. "Sie...sind tot..ein Fuchs kam an den rand unseres Lagers ohne dass ihn jemand mitbekommen hatte...Bengalzahn hatte wohl versucht, dass Junge zu retten, durch die Kampfgeräusche wurden wir darauf aufmerksam, kamen aber zu spät, der Fuchs verschwand mit den Beiden in die Nacht, ein paar Krieger haben ihn zwar verfolgt, aber erfolglos." erklärte ich Honigstern die ganze Situation. " Was ich damit sagen will...wir...müssen hier so schnel wie möglich weg, es ist nicht mehr sicher hier, da s in letzter Zeit recht warm war und nicht regnete, sollte unser Lager wider bewohnbar sein, vermutlich..." gab ich Honigstern als Vorschlag an.

direkt: Honigstern
indirekt: Honigstern, Orchideenblüte, Mauspfote, Bengalzahn & Eukalyptusjunges
redet mit Honigstern

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Katzeninformationen:
 

Postcounter Erdjunges: 0 Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Katniss
SternenClan Krieger

Anzahl der Beiträge : 3252
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 53
Ort : zu Hause

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 25 Aug - 20:13

Orchideenblüte


Schnell hatten wir zusammen Honigstern erreicht und ich schaute auf meine Pfoten, als mein Bruder Honigstern ansprach. Aber was dann Honigstern zu ihm sagte, ließ mich aufhorchen. Was sollte dies nun wieder heißen, ob mein Bruder Unterstüzung bräuchte! Hatte er nicht mitbekommen, was hier vorhin los war. Ich wollte schon mein Maul aufmachen und etwas sagen, als ich sah, wie Skorpiongift mit seinem Schweif uns ein Zeichen gab. So drehte ich mich zu Mauspfote um und miaute ihr zu. " Komm Mauspfote uns möchte man nicht dabei haben, also lassen wir die beiden Kater alleine reden." Ich machte ein paar Schritte von Skorpiongift und Honigstern weg und wartet darauf, dass mir Mauspfote folgte, so hoffte ich doch. Denn schließlich galt ihr dies auch und ich glaube mal nicht, dass Honigstern die Schülerin in seiner Nähe duldete. Aber ich machte mir auch Gedanken über unseren Anführer,der so ganz anders war, lag es vielleicht an mir. Mir war es egal, ich hatte mir schon die ganze Zeit über etwas überlegt, was ich machen konnte. Da es nun noch nicht ging, wartet ich nun was Honigstern sagt über dies was Skorpiongift ihm jetzt wohl erzählte, da ich es ja nicht verstehen konnte, sah ich nur, wiedie beiden Kater zusammen standen.


direkt: Mauspfote (@Schwarzschattenhimmel)
indirekt: Skorpiongift, Honigstern, Mauspfote

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

Silberfluss & Karpfenschweif

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Schwarzschattenhimmel
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 25.07.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   Fr 25 Aug - 21:42

Mauspfote
Sie folgte der Kriegerin, ja die beiden waren scheinbar nicht erwünscht. Ihre Augen blickten zu den beiden Katern. "Meinst du das wir zurück ins Lager gehen werden?" Fragte sie Orchideenblüte leise, und hoffte das dem so war. Die Jungen brauchten die Sicherheit der Kinderstube und die Krieger ihren Kriegerbau und die Heiler eben den Heilerbau. Mauspfote sehnte sich nach dem Lager, vor allem aber nach ihrem Nest, dann würde sie nicht mehr in einem unbequemen Nest schlafen müssen, dann könnte sie endlich wieder in ihrem Nest schlafen. Sie muss es sicher neu aufbauen, doch das stört die Kätzin überhaupt nicht.
Das was heute geschehen war, war so schlimm das auch sie der Meinung war das der Clan ins Lager zurück musste. Honigstern musste dies auch einsehen, oder würde er noch warten? Sie hoffte das der Anführer eine gute Entscheidung traf. Die Königinnen fühlten sich sicher sehr unwohl und ungeschützt, vor allem nach dem ein Junges nun weg war. Bitte Sternen-Clan nimm die beiden auf und schenke ihnen Frieden. Betete sie still und spürte die Trauer in sich aufsteigen. Sie seufzte einmal leise.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das Leben ist eine Kunst, die uns jeden Tag zwingt die Richtung zu ändern.

Meine Chars::
 

Neuste Charakter:
Weissjunges - (noch ungeboren) Posts: 0
Ragnar - (Noch nicht angenommen), Posts: 0
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenwolf.forumieren.com/

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der Steinhaufen   

Nach oben Nach unten
 

Der Steinhaufen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 20 von 23Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21, 22, 23  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Der Steinhaufen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: FlussClan Territorium-