Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die Höhle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Die Höhle   Do 26 Feb - 21:42

das Eingangsposting lautete :

Sie ist klein und besteht teilweise durch hohe, verwachsene Wurzeln, durch Gestein und auch durch ein wenig Erde. Sie ist zur Hälfte geöffnet, bildet also einen Halbkreis mit Vorsprung, sodass man hier vor dem Wetter geschützt ist, aber trotzdem Licht hinein fällt.
Der Boden ist Gestein, sodass es oft kalt ist, doch wenn die Sonne scheint, wird man schnell aufgewärmt.
Hierher kommen gerne Katzen, die allein sein wollen, wofür die Höhle den perfekten Ort darstellt, da sie ein wenig abseits liegt und ein in sich geschlossener Ort ist.
Die Höhle befindet im Wald am Rand des Territoriums, weit weg vom Zweibeinerort und wird durch die hohen Bäume herum verborgen gehalten, sodass man sie nur dann findet, wenn man von ihr weiß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Di 20 März - 11:48


Eckdaten
-Servalpfote
-15 Monde
-Schülerin
-WolkenClan

-Athletische, kleine Figur
-Lange Beine
-Vglw. große Ohren
-Goldgelber Pelz mit dunkelbraunen Punkten
-Cremefarbener Bauch
-Unterhalb der Nase weißer Kiefer
-Hellbraune, blasse Augen

Servalpfote

Story

<-- Der Kiefernwald

Den Kopf und Schweif stolz erhoben war ich den beiden Kriegern davon getappt, in die nächst beste Richtung, die mir einfiel. Dass es ausgerechnet die Höhle traf, wo ich meine Worte nun wahr machen wollte, war Zufall. Dort angekommen, blickte ich mich vorsichtig um, in die Richtung, aus der ich gekommen war. Ich zwang mich, alle meine Sinne in diese Richtung zu lenken, um zu vermeiden, dass die beiden Kater mir gefolgt waren, ohne dass ich es gemerkt hatte. Nach der Situation eben traute ich ihnen einiges zu. Noch immer schämte ich mich ein wenig und ärgerte mich ganz gewaltig, auf ihr dämliches Spiel reingefallen zu sein und daher dauerte es einen Moment länger als gewöhnlich, bis ich mir sicher war, dass sie mir nicht unmittelbar gefolgt waren. Einmal kräftig einatmend, ließ ich meinen Blick schließlich über die Fläche wandern und suchte dann auch mit meinen restlichen Sinnen nach einem Anzeichen von Beute. Tatsächlich witterte ich kurz darauf eine Maus und hörte sie leise quieken. Anscheinend hatte sie auch meine Anwesenheit im selben Moment bemerkt, jedenfalls sah ich ihren kleinen Körper den kurzen Weg vom Dickicht in die Höhle flitzen. Es war höchstens eine Schwanzlänge Weg, bis sie sich im Schatten der Höhlenwand befand. Sofort setzte ich hinterher und befand mich nach zwei langen Sprüngen innerhalb der Höhle. Ich brauchte einen Moment, bis ich richtig sehen konnte. Dann machte ich die Beute erneut ausfindig und wollte ihr den Garaus machen.

//Out: Da ich gerade ein bisschen dass Gefühl habe, dass jeder auf jeden wartet, poste ich jetzt einfach mal und hoffe, ihr habt nichts dagegen//

Ort: Die Höhle
Angesprochen: -
Erwähnt: Kastanienfeuer; Orkanböe

@Efeuherz

code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8488
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Di 20 März - 20:14


➺ TYRAXES
◾️ xxx | Streuner | 58 Monde ◾️

Still, leise und geduldig wartete ich auf die Ankunft der ein oder anderen Katze die dem Wolkenclan angehörte einfach um diesem zu zeigen dass sie hier nicht willkommen waren. Es war als würde ich auf Beute warten und ehrlich gesagt ging es mir in der Hinsicht genau so und trotzdem war mein Herzschlag ruhig. Ich war entspannt, immerhin würde es nicht das erste mal sein dass ich einer Katze auflauerte nur um diese zu verletzten oder zu töten. Gut, töten war mir in diesem Fall zu einfach, der Wolkenclan sollte sehen dass ihre Katzen schwach waren, von einem Streuner wie mir einfach so verletzt wurden. Mein Ziel war es einer Katze des Wolkenclan´s so zu schaden dass sie ihr restliches Leben lang Probleme haben würde. Sei es nun etwas was ihr das Augenlicht nahm, was sie taub machte oder was ihr irgendetwas anderes nahm. Einfach etwas was sie ihr restliches Leben lang behindern würde. Irgendwie musste ich an Fate denken der den Kampf gegen mich durch die Wunde am Bein eindeutig verloren hatte. Seit dem hatte ich den Kater nicht mehr gesehen, ob er an den Wunden gestorben war? Oder nun für immer als Krüppel irgendwo lebte? So hätten er und Darkaria zumindest etwas gemeinsam. Gemeine Gedanken aber eben genau richtig für mich und naja, wer mir in die Quere kam hatte eben kein schönes Leben mehr danach. Meine Gedankengänger gingen weiter, doch stoppten diese sofort als ich ein leises Geräusch wahr nahm was nach Pfotenschritten klang.
Aufmerksam suchte ich mit dem Blick aus meinem Versteck aus die Umgebung ab und sah schon bald eine recht jung wirkende Katzen durch das Dickicht kommen. Schweif und Kopf hatte sie stolz erhoben und sie drehte sich immer wieder nach hinten um und schien auf etwas zu warten oder zu achten. Was auch immer es war, es war mir egal. Mein Ziel war gefunden. Ich lockerte leicht meine Pfoten ohne ein Geräusch zu machen und wollte schon los springen, da schien die Kätzin plötzlich aufmerksam zu werden, auf mich? Nein, niemals. Dafür war ich zu gut darin jemandem auf zu lauern. Plötzlich schoss eine Maus aus ihrem Versteck direkt in die Höhe und die Katze folgte ihr, sofort schlich sich ein grinsen auf mein Gesicht "Dummes, naives Ding" dachte ich, erhob mich gemütlich und trat in den Eingang der Höhle. Somit war der einzige Fluchtweg für das junge Weibchen versperrt, die Augen blitzten angriffslustig und während sie noch die Maus packen wollte sprang ich sie nieder und presste sie mit brutaler Stärke zu Boden "Man sollte dem Feind nie den Rücken zudrehen junges Kätzchen. Und sich schon gar nicht allein in eine solche Todesfalle begeben" miaute ich mit einer Stimme kalt wie Eis. Die Krallen fuhr ich an den Stellen wo ich sie nieder drückte nun aus, fügte ihr so allerdings nur leichte Kratzwunden zu und sag dann grinsend auf sie herab "Was wirst du nun tun? Um Hilfe jaulen?" fragte ich spöttisch und schnappte extra nur in die Luft direkt vor ihrer Schnauze "Ich würde dir jedenfalls nicht dazu raten" fügte ich noch hinzu und malte mir einen Plan aus. Was sollte ich dem jungen Weibchen rauben? Wie sollte ich ihr schaden? Im stillen ging ich in Gedanken sämtliche Dinge durch und war gespannt wie sie reagieren würde. Was brachte diese arroganten Clankatzen so jungen Mitgliedern wohl schon so bei?


◾️ Redet mit || Servalpfote  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Servalpfote (@Sumpfohr)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Fr 23 März - 15:08


Eckdaten
-Servalpfote
-15 Monde
-Schülerin
-WolkenClan

-Athletische, kleine Figur
-Lange Beine
-Vglw. große Ohren
-Goldgelber Pelz mit dunkelbraunen Punkten
-Cremefarbener Bauch
-Unterhalb der Nase weißer Kiefer
-Hellbraune, blasse Augen

Servalpfote

Story

Zwar befand ich mich in der Höhle, aber dadurch dass die kräftige Sonne der Blattfrische langsam wieder sank und damit in flacherem Winkel über die Erde schien, war es doch vergleichsweise hell. Durch diesen Umstand bemerkte ich es sofort, dass sich meine Umgebung plötzlich verdunkelte. Und dass in einer Art und Weise, welche die Vermutung gänzlich ausschloss, dass es eine Wolke war, die sich vor den Feuerball geschoben hatte. Als würde dies nicht reichen, um mich aufmerksam zu machen, wehte mir nun auch noch ganz leicht der Duft von Pflanzen in die Nase, die es nicht in nächster Nähe gab und damit auch ihre Gerüche nicht hätten ausströmen dürfen. Den Pelz automatisch gesträubt und nun ebenfalls ganz seicht den Geruch des Fremden witternd, welcher übertüncht vom stärkeren Duft des erwähnten Grünzeugs war. Zweifelsohne eine Methode, um sich zu verbergen.
Dies alles fiel mir leider zu spät auf und schoss innerhalb kürzester Zeit durch meinen Kopf, als ich schon drauf und dran war meine Beute zu fangen. Bereits im Sprung war es dem fremden Kater ein leichtes, meinen leichteren und kleineren Körper umzuspringen und auf dem Boden fixiert zu halten. Wäre es mir nicht auf Grund seines Anschleichens schon aufgefallen, hätte ich spätestens jetzt sicher sagen können, dass er nichts Gutes im Schilde führte. Mit kalter Stimme erklärte er schließlich, man solle dem Feind nie den Rücken zukehren und sich schon gar nicht alleine in eine solche Todesfalle begeben. Mein Herz schlug schnell gegen meine Brust, während mein Kopf eher damit beschäftigt war, dass der Kater mich als 'junges Kätzchen' bezeichnet hatte. Ich versuchte den Gedanken abzustreifen - Dies war eine nicht besonders günstige Situation, um sich mit dem eigenen, angekratzten Ego zu beschäftigen. Viel mehr sollte ich nun endlich mal damit beginnen, gegen den Kater anzukämpfen und zu hoffen, dass Orkanböe und Kastanienfeuer mir doch gefolgt waren! Nicht nur ich schien so zu denken, denn mein Angreifer fragte nun spöttisch, was ich nun tun und ob ich um Hilfe jaulen würde. Nur all zu deutlich spürte ich mittlerweile seine Krallen seitlich in meinen Schultern. Mich überraschte der dumpfe Schmerz, der von den Wunden ausging, hatte ich bisher doch nur Trainingskämpfe erlebt. "Den Gefallen werde ich dir nicht tun und mir werde ich diese Schmach ersparen", knurrte ich. Der Fremde schnappte indessen provozierend vor meiner Schnauze und erklärte, er würde es mir nicht raten.
Obwohl der Kater mich nun schon länger so am Boden bewegungsunfähig hielt und meine Gedanken rasten, folgte ich letztendlich meinem Instinkt, um mich aus dieser Lage zu befreien. Ruckartig drehte ich mich zur Seite weg. Ich wusste, dass mir diese Regung Verletzungen beifügen konnte, wenn er seine Krallen nicht vorher wegzog, wovon ich absolut nicht ausging. Aber Kräftemäßig hätte ich mich anders nicht befreien können, mich unter dem Größeren hoch zu stemmen, hätte ich nicht geschafft. Ich riss meinen Pelz also unter ihm weg und spürte die Wunden an meinen Flanken. Schnell versuchte ich wieder herumzuwirbeln, um dabei mit meinen Krallen in seine Richtung zu schlagen.

Ort: Die Höhle
Angesprochen: Tyraxes (@Efeuherz)
Erwähnt: Tyraxes; Kastanienfeuer; Orkanböe

code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8488
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Sa 24 März - 14:45


➺ TYRAXES
◾️ xxx | Streuner | 58 Monde ◾️

Ein perfekteres Ziel hätte nicht auftauchen können oder? Aufgeregt und doch mit tiefgehender Stille im inneren wartete ich bis das fremde Weibchen was aber offensichtlich dem Wolkenclan angehörte in der Höhle verschwand. Leichter konnte man es mir wirklich nicht machen weswegen ich auch entspannt mein Versteck verließ und in den Eingang der Höhle schritt womit ich den einzigen Fluchtweg versperrte. Das Weibchen schien einer Maus nach zu jagen was ich mir zu Nutze machte, in dem Moment wo sie absprang tat ich es ihr gleich. Allerdings war nicht die Maus mein Ziel sondern sie und sie hatte keine Chance mir zu entkommen, brutal drückte ich sie zu Boden nur um ihr dann mit kalter Stimme zu sagen dass sie weder dem Feind je den Rücken zudrehen sollte noch sich allein in eine solche Todesfalle begeben sollte.
Zusätzlich zu der kalten Stimme fuhr ich die Krallen aus um ihr kleinere Wunden zu zu fügen und sah grinsend auf sie herab. Spöttisch folgte meinerseits die Frage ob sie nun nach Hilfe rufen wollte doch knurrend folgte eine Antwort von ihr. Den Gefallen würde sie mir nicht tun und sich diese Schmach ersparen. Gute Wahl. Direkt vor ihrer Schnauze schnappte ich in die Luft, sagte ihr dass ich ihr dies auch raten würde und überlegte was ich nun tat. Wie schadete ich dem Weibchen? Ideen hatte ich. Doch plötzlich begann sie sich zu wehren, interessant. Denn ich wollte sowieso mal wissen was dieser Wolkenclan seinen Kriegern beibrachte, ob sie mich besiegen könnte? Was für eine dumme Frage. Natürlich nicht! Ruckartig drehte sich die Kätzin jedoch plötzlich, meine Krallen hinterließen so tiefer Wunden, aber sie konnte sich befreien, wirbelte herum und Krallen flogen auf mich zu. Schneller als erwartet jedenfalls, sie trafen mich an die Brust als ich zurück weichen wollte wodurch ich leicht runter auf die Wunde sah. Nicht sehr tiefe Krallenspuren begann zu bluten, tief begann ein knurren in meiner Kehle zu brodeln und ich richtete den Blick wieder auf das Weibchen. Die orangen, bernsteinfarbenen Augen schienen im Licht der untergehenden Sonne ein leichtes rot an zu nehmen und ein aggressives Funkeln trat in diese "Großer Fehler" knurrte ich bloß, rammte sie dann mit meinem kräftigen und größeren Körper zu Boden und schnappte brutal nach ihrem Hinterlauf. Mein Plan war geschmiedet, ich würde ich das Bein zerlegen so wie Fate und sie so zu einem Krüppel machen. Genau das richtig um einer jungen, frechen Katze wie ihr das Leben schwer zu machen.


◾️ Redet mit || Servalpfote  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Servalpfote (@Sumpfohr)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   So 25 März - 18:19


Eckdaten
-Servalpfote
-15 Monde
-Schülerin
-WolkenClan

-Athletische, kleine Figur
-Lange Beine
-Vglw. große Ohren
-Goldgelber Pelz mit dunkelbraunen Punkten
-Cremefarbener Bauch
-Unterhalb der Nase weißer Kiefer
-Hellbraune, blasse Augen

Servalpfote

Story

Tatsächlich schaffte ich es, mich zu befreien. Als ich mich unter dem Kater wegrollte, spürte ich, wie seine Krallen einen Moment lang tiefer in mich drangen. Dennoch sprang ich im nächsten Moment auf, drehte mich schnell zu ihm und startete im selben Moment einen Gegenangriff. Ich traf den Streuner - Mittlerweile war ich sicher, dass es sich nicht um eine Clankatze handelte - an der Brust. Es war ein seltsames Gefühl, zu spüren, wie ich ihm die Verletzung zufügte. Das sollte also mein erster Kampf werden. Mein Gegner wich ein Stück zurück und blickte kurz auf seine frische, blutende Wunde. Als er seinen Blick wieder auf mich richtete, hatte sich sein Blick auf eine Weise verändert, die mich erschrecken ließ. Zuvor hatte es den Schein gehabt, als sei ich für ihn... ein Versuchsobjekt. Nun brodelte die pure Aggression in seinen fast rötlich wirkenden Augen. Wäre mein Pelz nicht schon senkrecht aufgestellt gewesen und hätte mein Herz nicht schon in rekordverdächtiger Geschwindigkeit gegen meine Brust geschlagen, hätte sein Blick mich sicherlich erschaudern lassen. In diesem Moment überlegte ich, ob ich wegrennen sollte. Ich hatte kräftige Beine und war schon bei den Wettrennen mit meinen Freunden fast immer die Schnellste gewesen. Bei dem massigeren Kater konnte ich es bestimmt mit einem kleinen Vorsprung schaffen. Doch wo sollte ich hin, um ihn nicht ins Lager zu führen? Außerdem war es doch meine Pflicht, ihn vom Territorium zu vertreiben, oder? Und wie würden bitte Kastanienfeuer und Orkanböe zukünftig auf mich reagieren? Vermutlich würden sie mich verspotten und auf ewig auf mir herumhacken. Und sie wären darin bestärkt, dass Schüler das Lager nicht alleine verlassen dürften... Trotzdem schrie alles in mir, ich sollte mich umdrehen und weglaufen. Irgendwohin, wenn nötig zurück zu den beiden Kriegern. Ich zögerte einen Moment zu lange. Plötzlich hörte ich den Kater Knurren. Er ließ verlauten, es sei ein großer Fehler gewesen und dann griff er erneut an, bevor ich reagieren konnte. Seine breiten Pfoten trafen mich in der Seite und ließen mich sofort unsanfte Bekanntschaft mit dem Boden machen. Mit Leichtigkeit hatte der Andere mich auf den harten Untergrund befördert und schnappte nach mir. Ich war ihm vollkommen unterlegen. Noch einmal schaffte ich es irgendwie, vor seinem zuschnappenden Kiefer wegzurutschen. Dann versuchte ich mich irgendwie hochzuwinden, doch ich hatte wenig Hoffnung. Die Angst pulsierte mittlerweile in mir, so dass ich kaum noch in der Lage war, einen kühlen Gedanken zu fassen.

Ort: Die Höhle
Angesprochen: Tyraxes (@Efeuherz)
Erwähnt: Tyraxes; Kastanienfeuer; Orkanböe

code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8488
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   So 25 März - 18:49


➺ TYRAXES
◾️ xxx | Streuner | 58 Monde ◾️

Das ganze begann doch tatsächlich eine recht interessante Wendung an zu nehmen. Die Kätzin aus dem Wolkenclan unterwarf sich mir nicht einfach, nein, sie gab sogar eine recht mutiger aber freche Antwort ehe sie es doch wirklich schaffte sich aus meinem Griff zu winden. Dass meine Krallen ihr dabei tiefer Wunden zufügten schien ihr egal zu sein, sie riss sich einfach los aber dann machte sie einen Fehler. Statt zu flüchten ging sie zum Gegenangriff über, ich wich etwas zurück aber ihre Krallen rissen mir dennoch eine nicht all zu tiefe Wunde in die Brust. Kalt sah ich auf die frische Wunden hinunter aus der rotes Blut tropfte, hatte sie das wirklich getan? Nicht gut, für sie. Ich richtete den Blick langsam wieder auf sie, dank des rötlichen Lichts des Sonnenuntergangs nahmen meine Augen sogar einen leicht rötlichen Schimmer an der das Bild nur verstärkte. Aggressiv leuchteten die Augen, eisige Kälte stand in ihnen die keiner Mitleid oder ähnliches zeigen konnten oder gar wollten. Es war deutlich zu erkennen wie sehr das Weibchen mit ihren Gedanken kämpfte, doch das war nicht mein Problem und ihre eigene Naivität. So reagierten viele die mich angriffen oder sich wehrten und mir in die Augen sahen. Viele sahen einfach dass dies ihr Untergang war, auch wenn ich hier nicht darauf aus war zu töten. Knurrend sagte ich ihr bloß dass dies ein großer Fehler gewesen war ehe ich auch schon blitzartig angriff und sie brutal zu Boden rammte. Es funktionierte, sie landete am Boden und bot somit das perfekte Ziel! Wild schnappte ich nach ihrem Hinterlauf mit dem frisch gefasstem Ziel es auf ewig zu beschädigen. Was würde einer jungen, frechen Katze wie ihr wohl mehr schaden als ein verkrüppeltes Bein was sie nie wieder vollständig nutzen kann? Augenlicht konnte man gut durch die anderen Sinne ersetzen. Ein Bein nicht. Doch leider schaffte sie es ihr Bein aus meiner Reichweite zu ziehen und versuchte auf zu stehen. Der Geruch von Angst ging nun von ihr aus und ehe sie hoch kam machte ich einen Satz nach vorn, eine Pfote legte ich auf ihre Brust und presste sie zu Boden während mit den anderen drei Beinen um sie herum stand "Denkst du echt du kannst mir entkommen?" fragte ich und grinste diabolisch "Keine Angst, töten werde ich dich nicht. Das wäre zu einfach" knurrte ich kalt und erneut fasste ich mein Ziel ins Auge. Ich zielte direkt auf die Innenseite des Oberschenkels wo die wichtigsten Blutgefäße und Sehen durch das Bein liefen und schnappte erneut nach diesem. Ein Treffer würde guten Schaden anrichten, doch ich biss ja nicht nur einmal zu. Würde ich das Bein einmal zu fassen bekommen wäre es mein Vorhaben immer wieder zu zu beißen, mehrmals an der Innenseite des Oberschenkel´s. Den Kopf würde ich hin und her reißen um tiefe Wunden hinein zu reißen und auch der Rest des Bein´s würde nicht verschont bleiben und Bisse abbekommen. Doch dafür musste ich treffen.

◾️ Redet mit || Servalpfote  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Servalpfote (@Sumpfohr)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Mo 26 März - 13:23


Eckdaten
-Servalpfote
-15 Monde
-Schülerin
-WolkenClan

-Athletische, kleine Figur
-Lange Beine
-Vglw. große Ohren
-Goldgelber Pelz mit dunkelbraunen Punkten
-Cremefarbener Bauch
-Unterhalb der Nase weißer Kiefer
-Hellbraune, blasse Augen

Servalpfote

Story

Noch ein letztes Mal schaffte ich es, mein Bein vor dem erneut angreifenden Kater wegzuziehen. Meine Versuche, unter seinem Körper irgendwie hervorzukommen, scheiterten dagegen kläglich. Mit einer einzigen Pfote drückte er mich mühelos zurück in meine aussichtslose Position auf dem Boden. So stand er nun also über mir und fragte mit Eisenkälte in der Stimme, ob ich wirklich gedacht hätte, ihm entkommen zu können. Regungslos verharrte ich, wie gelähmt vor Angst. Seine Gesichtszüge nahmen ein diabolisches Grinsen an, ehe er erneut die Stimme erhob. Er leitete seine Worte mit 'Keine Angst' ein, aber dass hatte natürlich keinerlei beruhigende Wirkung. Dann erklärte er, er würde mich nicht töten. Für einen Moment lang schöpfte ich einen winzigen Funken Hoffnung, auch wenn ich wusste, dass es noch lange dauern würde, bis ich in Sicherheit war. Was er aber folgend sagte, ließ diesen winzigen Keim der Hoffnung in mir sofort wieder ersticken. Mich zu töten sei zu einfach. Noch größer wurde meine Furcht. Was hatte er mit mir vor? Als sein Blick schon wieder mein Bein fokussierte, wusste ich, dass er ein bestimmtes Ziel gefasst hatte. Es war kein Zufall, dass er zweimal diesen Punkt meines Körpers angriff. Plötzlich schnappte er nach mir und die Erstarrung fiel schlagartig von meinem Körper ab. Hilflos begann ich zu zappeln, versuchte mich hin und her zu wenden, um seiner Brutalität zu entgehen. Es brachte mir nur geringfügig etwas.
Spoiler:
 
Ort: Die Höhle
Angesprochen: -
Erwähnt: Tyraxes (@Efeuherz)

code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8488
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Mo 26 März - 15:22


➺ TYRAXES
◾️ xxx | Streuner | 58 Monde ◾️

Das Weibchen war flinker als erwartet, erneut entkam sie einem Angriff von mir und zog ihr Bein gerade noch rechtzeitig außer Reichweite meiner Fänge. Deutlich konnte ich den Geruch von Angst nun an ihr wahr nehmen, etwas was mir große Zufriedenheit bereitete und die Lust in mir der Katze Schaden zu zu fügen nur steigerte. Ich wollte diesen Clankatzen zeigen wie schwach sie eigentlich waren und wie unerwünscht noch dazu. Außerdem war das Kätzchen hier noch dazu ziemlich frech geworden, hatte es sich sogar gewagt mich zu verletzen. Zwar keine gefährliche Wunde aber trotzdem hatte sich das niemand zu wagen und das machte ich nun deutlich. Während sie erneut versuchte sich von mir zurück zu ziehen drückte ich ihr eine Pranke auf die Brust und übte starken Druck aus um sie am Boden zu halten. Mit aggressiv leuchtenden Augen sah ich auf sie herab und fragte sie mit eiskalter Stimme ob sie nun wirklich gedacht hatte dass sie mir entkommen könnte. Ein diabolisches Grinsen schlich sich auf mein Gesicht und ich sagte ihr dass sie keine Angst haben musste, töten würde ich sie nicht. Der Funken Hoffnung der sich in ihren Augen zeigte war ein wundervoller Anblick, noch besser aber war es als dieser wieder erlosch als ich ihr sagte dass es zu einfach sei sie zu töten. Mit diesen Worten fasste ich wieder mein Ziel ins Auge, ihren Hinterlauf nach welchem ich dann auch sofort schnappte.
Fsk 16:
 


◾️ Redet mit || Servalpfote  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Servalpfote (@Sumpfohr)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Mo 26 März - 17:30


Eckdaten
-Servalpfote
-15 Monde
-Schülerin
-WolkenClan

-Athletische, kleine Figur
-Lange Beine
-Vglw. große Ohren
-Goldgelber Pelz mit dunkelbraunen Punkten
-Cremefarbener Bauch
-Unterhalb der Nase weißer Kiefer
-Hellbraune, blasse Augen

Servalpfote

Story

Es war schrecklich zu bemerken, wie sich der Kater an meiner Angst ergötzte. Nie war ich eine derart brutalen Katze begegnet. Ich hätte mir nicht einmal vorstellen können, dass es solche überhaupt gab. Nun wurde ich auf übelste Weise vom Gegenteil belehrt.
Fsk 16:
 

Ort: Die Höhle
Angesprochen: -
Erwähnt: Tyraxes (@Efeuherz)

//Out: Ich denke, Kastanienfeuer (@Fate) und Orkanböe (@Kamiika-Akiyo), dürfen langsam auftauchen ^^//

code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8488
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Mo 26 März - 21:32


➺ TYRAXES
◾️ xxx | Streuner | 58 Monde ◾️

Die Angst des Weibchen genoss ich förmlich während sich meine Lust dadurch noch zusätzlich angetrieben immer weiter steigerte dieser frechen Clankatze eine ordentliche Lektion zu erteilen. Mein Zeil war ja schon gefasst, ich würde sie wie Fate zu einem Krüppel machen und damit diesem Wolkenclan zeigen wie schwach ihre Möchtegernkrieger waren. Einmal schaffte es das Weibchen zwar meinen schnappenden Kiefern aus zu weichen, aber kein zweites mal.
Fsk 16:
 
Da ich dem Clan ja einen Denkzettel verpassen wollte wollte ich sie nicht hier in der Höhle liegen lassen wo sie am Ende noch verblutete. Also packte ich das Weibchen unsanft am Nacken und schliff sie aus der Höhle raus wo ich sie wieder zu Boden ließ. Abschätzig sah ich auf sie herab, stupste sie mit der Pfote an. Sie atmete noch, gut, töten wollte ich sie ja nicht. Ich musterte ihren zerfetzten Hinterlauf, ja, das würde auf jeden Fall nicht ohne Folgeschäden verheilen. Zufrieden lächelte ich, schnurrte kurz leise und sah mich dann um. Eigentlich wollte ich direkt wieder gehen, aber ich wollte warten bis jemand die Kätzin fand damit mich noch jemand anderes außer ihr sah und diese Katzen dann ganz genau wussten wer sie alle besiegen und töten konnte. Und natürlich wer hier wirklich das sagen hatte, nämlich nicht diese idiotischen Clankatzen.


◾️ Redet mit || Servalpfote  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Servalpfote (@Sumpfohr)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4366
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Mo 26 März - 22:15

Krieger || Wolkenclan || Nr.14
KASTANIENFEUER

Titelmusik: AN||AUS
--> Der Kieferwald
Äußerst gründlich schnoberte ich den Boden nach Servalpfotes Spur ab, dabei hing mein Schweif wie eine viel zu buschige Fahne in der Luft. Etwas Bestimmtes ließ dumpf Alarmglocken schrillen. Warum roch es in nächster Nähe penetrant nach Streuner? Ebenso hing kupferner Blutgestank schwer über dem abgegrenzten Höhlengebiet. Mist. Achtlos ließ ich das Beutetier fallen, zwar dankte es mir das Gesetz der Krieger nicht, aber vielleicht hingen Leben von meiner Reaktion ab! Mit einem besonders hohen Sprung, katapultierte sich der massive Körper unnatürlich leicht über dicht bewachsene Büsche hinweg und setzte elegant knapp danach auf. Kurz weiteten sich lodernd grüne Augen. Das reinste Massaker spiegelte der schockierte Blick wieder. Kurze Erinnerungsfetzen erinnerten an eine wütende Servalpfote, die noch vor wenigen Minuten geschworen hatte mehr Beute zu fangen. Nun lag sie dort, einfach so. Roter Lebenssaft badete ihr Hinterbein, rohes Fleisch schimmerte zwischen aufgerissener Haut hervor. Selbst von hier sah man durchgetrennte Sehnen, das gesamte Konstrukt war schier zu unnützen Brei zermalmt worden. Wie sollte sie da je Kriegerin werden? Wer nahm sich überhaupt das Recht das Leben einer jungen Kätzin, wahrscheinlich voller Ambitionen, so brutal zu zerstören? Warum musste sie dermaßen früh Opfer des reinsten Bösen werden? Hatte der Sternenclan etwa seine Pfoten dabei im Spiel?
Das Urteil selbst, stand schwarzgekleidet neben ihrem schwer zugerichteten Körper und trug ein zufriedenes Lächeln im Gesicht. Ungewöhnlich schweigsam wandelte sich mein sonst eher entspannter Gesichtsausdruck zur kalten Fassade. Oberste Priorität war es nun Servalpfote irgendwie von ihm wegzutragen. Mit aufgestellten Nackenhaar sprintete ich unversehens los. Wir sind daran schuld. Grollend machte ich einen halben Salto im Sprung und platzierte meine Hinterläufe so, dass sie den Kater voller Wucht trafen. Ich trage die Verantwortung, dass sie vielleicht nie wieder richtig laufen kann. Ohne weitere Probleme riss ich dessen muskulösen Körper um. Sofort konzentrierte ich mich auf entsprechende Distanz und stieß mich von dem Mistkerl zusätzlich ab. Aus der Nähe betrachtet, wurde die Wunde mit jedem Blick schlimmer. „Ach verdammt!“, stieß ich zornig aus, ignorierte dabei jenen überwältigen Blutgestank. Stattdessen nahm ich knurrend den Kater ins Visier. „Verschwinde oder ich reiß dir die Kehle heraus!“ Viele wütende Worte sammelten sich in meinem Mund, wollten heraus, ihn anschreien was er sich davon versprach unschuldige Schüler zu massakrieren, doch hielt ich einfach still, starrte das Männchen ruhig an und platzierte mich schützend vor Servalpfote.
angesprochen: Tyraxes (@Efeuherz)
erwähnt: Servalpfote, Tyraxes & Orkanböe
code by nero

@Sumpfohr: Der Retter eilt zu Hilfe xD

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

A legendary fight:
 


Derzeit Wochenendposter, längere Wartezeiten sind zu entschuldigen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kamiika-Akiyo
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 25.10.17
Alter : 18
Ort : the void

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Di 27 März - 12:50

Orkanböe


Nachdenklich und mit ungutem Gefühl folgte ich Kastanienfeuer der Servalpfotes Duftspur bis zu Höhle zu folgen schien. Mit nervös zuckenden Schweif und angespanten Muskeln schnupperte ich am Boden entlang, hielt plötzlich inne als ich den Geruch eines Streuners gemischt mit dem von Blut wahrnahm.  Entsätzt blickten untershciedlich farbige Augen zu dem kräftigen braunen Krieger der jedoch seine Beute achtlos fallen gelassen hatte und mit einem mächtigem Satz über die Büsche auf die andere Seite gesetzt hatte. Knurrend folgte ich ihm, knallt fast in ihn heinn da der Braune wie festgefroren da stand. Schokierung stand in seinen Augen geschrieben, fragend schaute ich in die Richtung in die Kastanienfeuer anstarrte. "Nein..." kam es hauchend von mir als ich das Massaker erblickte. Ein schwarzer Kater dessen weiße Brust von Blutsprekeln überzogen war stand zufireden grinsend bei Servalpfote. Beunruhigend ruhig lag die Kätzin da, in ihrem eigenen Blut mit einem völlig zerfetzen Hinterbein. Schokiert starrte ich auf das Fellbündel das so länger ich hin sah immer mehr die Gestalt meines Vaters an nahm. Jetzt war mir auch klar warum mich diese ganze Situation mir so bekannt vorkam. Auf ähnliche Art und Weiße hatte mein Vater sein leben gelassen, auch wie jetzt trug damals ich die Schuld. Schokiert wich ich ein paar schritte zurück, konnte mich erst von diesem Anblick lösen als Kastanienfeuer grollend auf den schwarzen Streuner zu sprang und in mit einem kräftigen Tritt um warf. Schneller als ich schauen konnte hatte sich der braune Krieger sich auch schon wieder von dem Fremden entfernt und sich knurrender weiße, schützend vor Servalpfote gestellt. Ich bekamm nicht mit welche Worte Kastanienfeuer von sich gab, wie gebannt starrte ich den Streuner an, sah all das Blut das an ihm klebte. Wie von selbst lösste ich mich aus meiner Starre und sprang ohne darüber nach zu denken mit einem Kampfschrei auf den am Boden liegenden Schwarzen zu. Ich war kaum großer als ein Schüler, war dem enstprechen nicht sehr kräftig und dem Schwarzen zumindest kräpftemäßig unterlegen. Denoch hielt mich das nicht davon ab wutendentbrant mit dem Krallen nach dem Gesicht des Streuners zu schlagen. "Wie kannst du es nur wagen?!"

Erwähnt: Kastanienfeuer, Servalpfote, Tyraxes
Redet mit: Tyraxes

(@Sumpfohr, @Fate, @Efeuherz)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
I´m stalking you!:
 

Love is in the air <3:
 


Bin zur Zeit auf einjähriger Auslandsreise!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8488
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Di 27 März - 14:09


➺ TYRAXES
◾️ xxx | Streuner | 58 Monde ◾️

Das Werk war vollbracht, mit zerfetztem Hinterlauf lag das Weibchen regungslos da am Boden und hatte wohl vor lauter Schmerz und Blutverlust das Bewusstsein verloren was nur noch mehr von der Schwäche der Clankatzen sprach. Ein zufriedenes Grinsen zierte mein Gesicht und ich hatte die Ohren entspannt gespitzt, lauschte der Umgebung und wartete. Ich wollte das verwundete Weibchen hier nicht einfach liegen lassen und sie finden lassen, die Finder sollten sehen wer dafür verantwortlich war und wissen dass ich eine Gefahr war. Währenddessen sah ich abschätzig runter auf das Hinterbein und schmunzelte "Das wird auf keinen Fall ohne Folgeschäden verheilen, ich freue mich schon darauf ihr vielleicht eines Tages zu begegnen und sie humpelnd herum laufen zu sehen da sie das Bein nicht mehr voll verwenden kann" dachte ich das war eben so meine Hoffnung was dieses Thema betraf. Ich wollte keine Clankatzen einfach so töten, sie mussten einfach nur leiden dafür dass sie hier her gekommen waren und dachten sie könnten Gebiet beanspruchen wie es ihnen passte. Meine Ohren zuckten als ich plötzlich laute Schritte vernahm, da hatte wohl jemand mich und das Blut gewittert. Ruhig sah ich auf und sah einen braunen Kater aus dem Dickicht schießen gefolgt von einem grauen, kleinem Kater. So klein dass ich mir nicht einmal sicher ob es ein ausgewachsener Kater war und ich musste amüsiert die Mundwinkel hochziehen als der braune auf mich zusprang. Ich hatte nicht vor mich auf einen Kampf gegen zwei ein zu lassen und wehrte mich daher auch nicht direkt dagegen dass mich der kräftige Kater zu Boden trat ehe er sofort wieder auf Abstand ging und sich schützend vor das Weibchen stellte. Auf seine Worte hin schnurrte ich belustigt "Das hilft ihr jetzt auch nicht mehr du Möchtegernkrieger" sprach ich kalt aber lächelnd. Allerdings sprang mich dann plötzlich der graue Kater an, unbeeindruckt sah ich zu dem mickrigen Exemplar auf da er über mir stand und grinste, vielleicht tötete ich ja doch noch jemanden "Dein Kamerad sagte etwas von Kehle heraus reißen" mit diesen Worten holte ich mit einer meiner weißen Pranken aus "klingt nach gar keiner schlechten Idee!" knurrte ich dann und schlug zu. Da mir aber plötzlich Krallen durchs Gesicht fuhren und ich es gerade noch rechtzeitig schaffte die Augen zu schließen traf ich die Kehle des Kater´s zwar und riss auch eine Wunde hinein. Allerdings war diese nicht tief genug um ihn zu töten. Knurrend trat ich den grauen von mir, stand auf und schüttelte mich ehe ich die Augen wieder öffnete und drei rote Striemen mein Gesicht zierten "Ihr Clankatzen seid schon jämmerliche Abbilder von Kämpfern und sogenannten Kriegern. Mäusehirnige Idioten würde da besser passen" knurrte ich kühl, peitschte mit dem Schweif und wandte mich dann desinteressiert ab "Mal sehen ob ihr noch was für das Weibchen tun könnt. Ansonsten bleibt nur noch zu sagen dass ihr eurer Anführerin schöne Grüße von Tyraxes bestellen könnt. Das war nicht der letzte Eingriff meinerseits" miaute ich ihnen über die Schulter zu und sah die Kater mit blitzenden Augen an ehe ich in den Schutz eines Dickichts sprang und dann mit gemütlichem Tempo das Gebiet des Wolkenclan´s verließ.

----------> der See


◾️ Redet mit || Servalpfote  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Servalpfote (@Sumpfohr)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 



家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Mi 28 März - 16:39


Eckdaten
-Servalpfote
-15 Monde
-Schülerin
-WolkenClan

-Athletische, kleine Figur
-Lange Beine
-Vglw. große Ohren
-Goldgelber Pelz mit dunkelbraunen Punkten
-Cremefarbener Bauch
-Unterhalb der Nase weißer Kiefer
-Hellbraune, blasse Augen

Servalpfote

Story

Ich bekam zunächst nicht von alldem mit, was nach dem erneuten Angriff des Fremden, um mich herum geschah. Einen Moment lang - der meiner Meinung nach hätte länger dauern dürfen - entkam ich meinen Gefühlen: Meiner Angst, Verzweiflung und den schier unerträglichen Schmerzen. Erst als Stimmen um mich herum laut wurden, kehrten langsam meine Sinne zurück. Trotzdem hielt ich meine Augen geschlossen und mein wohl erster Gedanke war der, dass ich einfach in diesem Zustand des nichts mitbekommen verharren wollte. Natürlich war das nicht möglich. Nach und nach bekam ich wieder mehr mit. Ich hörte das Blut in meinen Ohren rauschen. Nach und nach kristallisierten sich aus diesem Rauschen Stimmen heraus, welche ich alsbald als jene von Kastanienfeuer, Orkanböe und der des fremden Katers herausstellten. Erleichterung durchströmte mich, als mir bewusst wurde, dass ich nun nicht mehr den Schandtaten des Streuners ausgesetzt war. Von dem, was sie sagten verstand ich nichts. Noch immer etwas benommen blinzelte ich nun und erkannte über mir nicht die Höhlendecke, sondern den weiten, dunkel werdenden Himmel. 'Haben sie mich aus der Höhle gezogen?' Überlegte ich, ehe sich mein Körper zusammenkrampfte und die Schmerzen vollkommen zurückkehrten und in mein Bewusstsein traten. Gleichzeitig spürte ich, wie ich mich dem Gefühl langsam hinzugeben begann, nicht mehr in der Lage wirklich dagegen anzukämpfen...

Ort: Die Höhle
Angesprochen: -
Erwähnt: Tyraxes (@Efeuherz); Kastanienfeuer (@Fate); Orkanböe (@Kamiika-Akiyo)

code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
*klick*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4366
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Sa 31 März - 1:45

Krieger || Wolkenclan || Nr.15
KASTANIENFEUER

Titelmusik: AN||AUS
Neben mir katapultierte sich plötzlich eine graue Plüschkugel in Form eines etwas kleineren Katers nach vorne. Natürlich fackelte Orkanböe nicht lange, anders kannte ich ihn schlichtweg nicht. Zwar sah man den beinahe monströsen Größenunterschied, doch wünschte ich ihm still viel Glück. Während er sich mit dem Kater befasste, sah ich besorgt auf Servalpfote herunter. Matt schimmerten grüne Augen. Der Streuner hatte wirklich in vollster Wut getobt, so kam es mir zumindest vor. Sie atmet noch…aber ich glaube kaum das ihr Körper stabil ist. Leicht strich ich mit meiner rechten Pranke über magere Schultern. Warum nahm man solch einem jungen Geist seine Chancen? Welcher Sadist fand tatsächlich Freude daran? Schnaubend ignorierte ich dessen gehässige Worte. Ekelerregende Kreaturen der Straßen waren meiner Aufmerksamkeit keineswegs würdig. Vielleicht fand das Weibchen ihr Bewusstsein durch Ansprache wieder? „Hey…ist alles in Ordnung? Kannst du mich hören?“ Kurze Zeit verstrich, eine Antwort fiel aus. Statt in Panik zu verfallen, atmete ich einmal tief aus. „Also, du bist jetzt auf jeden Fall in Sicherheit, Rattenschweif wird dein Bein wieder richten können, daran glaube ich fest. Keine Angst, wir erledigen jetzt den Rest.“ Genau dann als ich mit gesträubten Schweif herumwirbelte spritze erneut Blut.
Orkanböe hatte einen guten Schlag gesetzt, jedoch färbte sich seine Kehle rot. Wütend wurden kurzerhand die Zähne gebleckt. Matt schimmerten sie. Das fremde Männchen unterbrach schließlich den Kampf und betitelte uns als jämmerlichen Haufen. Zusätzlich meinte er, wir sollten unserer Anführerin einen schönen Gruß ausrichten, dies war nicht der einzige Eingriff seinerseits. Schweigsam ließ ich mir seinen Namen auf meiner Zunge zergehen. Falbenstern würde nicht lange fackeln, da war ich mir ziemlich sicher. Servalpfote hinter mir krampfte zusammen, scheinbar setzten ihr die Schmerzen sehr zu. Trotz jener prekären Situation sah ich als erstes nach meinem Freund. Prüfend sah ich die geschlagene Wunde an. Etwas tiefer und…er wäre tot. Was ein Ungetüm läuft hier eigentlich problemlos durch den Wald? „Ist alles in Ordnung? Du hast ihn super zurückgeschlagen…Elendiges Streunerpack. Solche Kreaturen sollten es gar nicht wagen über das Leben anderer zu urteilen.“ Selten gesehener Zorn erfasste mich. Bevor die Schatten auf meinem Gesicht noch schwärzer wurden wandte ich mich erneut der Schülerin zu. Vorsichtig packte ich sie am Nacken und schleuderte diese sachte über meinen breiten Rücken. Sofort lief heißes Blut über das dichte Fell. „Na komm…lass uns schnell aufbrechen. Ihr beiden müsst dringend behandelt werden.“ Vor allem muss Falbenstern davon erfahren… Beinahe spürte ich das Gewicht Servalpfotes nicht. Alles was jetzt zählte war die Genesung beider Katzen!
angesprochen: Servalpfote (@Sumpfohr) & Orkanböe (@Kamiika-Akiyo)
erwähnt: Servalpfote, Orkanböe, Falbenstern, Rattenschweif & Tyraxes
code by nero


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

A legendary fight:
 


Derzeit Wochenendposter, längere Wartezeiten sind zu entschuldigen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kamiika-Akiyo
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 25.10.17
Alter : 18
Ort : the void

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   So 1 Apr - 18:49

Orkanböe



Todesmutig hatte ich mich auf das schwarze Streuner Männchen gestürtz das viel großer war als ich. Es war eine kurz Schlussreaktion und die Wut sprauch aus jeden miener Schläge die auf das Gesicht dieser Bestie abgefeuert wurden. Ich konzentrierte mich nur auf den Kater, auf seine Schläge und bekamm nicht mit was er überhauüt sagte. Zu spät bekamm ich mit das er mit seiner weißen Pranke nach meiner Kehle schlug, ich hatte mich zu sehr darauf konzentriert dem Schwarzen meine Krallen durch das blutgesprenkelte Gesicht zu ziehen. Ich traf ihn tatsächlich was mir einen Gefhl der Genugtuung verschaffte aber sofort in Panik um schlug als ich einen stechenden schmerz an meiner Kehle spürte. Der heiße Lebensaft floß meine heller Brust hinuter, färbte die sonst so Helle Stelle Rot. Kurz wurde mir schwarz vor Augen und landete schließlich vor Schmerz stöhnend am Boden. Knurrend hatte mich der Streuner von sich getretten, knurrte uns kühl ein paar Beleidigungen entgegen doch nichts blieb hängen außer sein Name. Röchelnd öffnenete ich wieder meine Augen, erhob mich langsam wieder auf mine Pfoten doch schien ich nicht sonderlich stabiel zu stehen, ich hatte das Gefühl ich würde Wanken aber dennoch konnte ich es mir nicht verkneifen "ICH BIN NOCH NICHT MIT DIR FERTIG DU ELENDER ABSCHAUM!" dem Kater der sich gerade daran machte zu fliehen, hinterher zu brüllen. Doch das Brüllen wurde am Ende zu einem Husten der mich noch mehr meines Lebensaft kostetet. Meine Sicht wurde so langsam verschwommen und ich bekam nur am Rande mit das Kastanienfeuer mich gerade angesprochen hatte und fragte wie es mir ging. "Geht schon, sag mir leiber wie es um Servalpfote steht, lebt sie noch?" langsam folgte ich dem Kater der eben genannte Kätzin sachte auf seinen Rücken beförderte und meinte das wir schnell aufbrechen sollten. Von mir kam nur ein zustimmendes Nicken, sprechen tat zu sehr weh und ich versuchte mich auf meine Schritte zu konzetrieren während ich mit verkrampften Gesicht an dem Braunen vorbei in richtung Lager schritt.

---> WolkenClan Lager

Erwähnt: Kastanienfeuer, Servalpfote, Tyraxes
Redet mit: Tyraxes, Kastanienfeuer

(@Fate, @Sumpfohr)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
I´m stalking you!:
 

Love is in the air <3:
 


Bin zur Zeit auf einjähriger Auslandsreise!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Krieger

Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 29.12.17
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Di 24 Apr - 15:14




Giftpfote
Kater || WolkenClan || Post 4


Lager--->
Schicksalspfote blick wohl durchaus überrascht. Sie war wohl leicht verunsichert, stimmte mir aber zu. Vor allem das kämpfen interessiert sie. Sehr gut, da hatte ich ja eine gute Schülerin gefunden. Es war vielleicht ironisch sie meine Schülerin zu nennen aber egal. Ich nahm sie hinter mir wahr als ich durch das Territorium lief. Dabei schlug ich ein flottes aber nicht anstrengendes Tempo an. Den gestreiften Kopf hielt ich dabei aufrecht und zog die Luft tief in meine Lungen. Mein breiter Brustkorb dehnte sich als die angehneme Nachtluft meine Sinne erfüllt und sie erweckte. Meine Augen gewöhnten sich rasch an den kalten Wind, welchen mein Tempo verursachte und nahmen meine Umgebung wahr. Mit gespitzten Ohren fing ich plötzlich einen süßlichen Duft auf. Je näher ich der höhle kam umso stärker wurde er. Meine Nasenflügel bebten als ich den metallischen Geruch von Blut in mich aufnahm. Hohe Bäume dämpften das kalte Mondlicht als ich dunkelrote Flecken bemerkte. Meine Sinne wurden von verschieden Gerüchen überflutet. Blut, jedoch nicht von Beute. Nein WolkenClan Blut! Eine Kätzin, besser gesagt eine Schülerin. Dann fing ich den widerlichen Gestank eines Streuners auf, welcher mich die Nase rümpfen lies. Ich blieb stehen und drehte mich zu Schicksalspfote um.
Erneut setzte ich eine undurchdringliche Mine auf und verdrängt jedes Gefühl aus meinen Augen. „Willst du dem nach oder hier kämpfen?“



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Kätzchen:
 


Relation
[center]Post mit Echojunges: #6/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 666
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Di 24 Apr - 17:33



Schicksalspfote

weiblich ;; Schülerin ;; Post 6


<--- WolkenClan-Lager

Immer noch mit leichtem Misstrauen folgte ich dem Kater. Er kam mir etwas... Suspekt vor. Ich mochte ihn irgendwie nicht wirklich. Langsam kamen wir der Höhle näher und ein unangenehmer Geruch traf mich. Blut! Langsam stellte sich mein Fell auf. Dunkelrote Flecken prägten den Boden und schimmerten im Mondlicht. Ein Schauder lief mir über den Rücken. Das war WolkenClan-Blut!
Gleich roch ich auch noch den wirklich wiederlichen Geruch eines Streuners. Hatte jemand etwa eine WolkenClan Katze verletzt?!
Leise knurrte ich. Giftpfote vor mir blieb stehen und auch ich wurde mit der Zeit langsamer. Mit einer undurchdringlichen Miene sah er mich an und ich blickte unbeeindruckt und ebenfalls gefühlskalt zurück. "Ob wir dem nachwollen?", fragte ich. War der etwa ein Mäusehirn?
"Dem nachlaufen? Du bist echt komplett irre." Ich schnaubte. "Wenn du sterben willst, bitte, geh ihm nach. Ich will aber noch weiterleben, danke."
Mit funkelnden Augen sah ich ihn an und wartete auf eine Antwort.

÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
Angesprochen: Giftpfote (@Loki)
Erwähnt: Giftpfote
Ort: Im Lager
@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Krieger

Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 29.12.17
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Di 24 Apr - 19:01




Giftpfote
Kater || WolkenClan || Post 5


Hatte sie Angst? Oder aber war sie nur geschockt?, fragte ich mich als sie das Fell der Kätzin sträubte. Ihr blick aber war kalt und unbeirrt. Gut so, sie lernt. Doch Blut durfte sie nicht zu stören! Gut, mein Körper reagierte auch darauf wenn auch nicht mit Angst. Dann schnaubte sie und nannte mich irre. Ein Wutfunke keimte tief in mir auf doch ich unterdrückte ihn. „Hast du Angst?“, fragte ich ruhig. Vielleicht hatte sie es ja? Aber man muss sich seiner Angst stellen! „Und nein, so scharf aufs sterben bin ich auch nicht doch wird er wohl eine junge Schülerin erwischt haben, folglichweiße aus dem Hinterhalt.“ Ich deute kurz zu der Höhle, wo der Geruch am intensivsten war. „ Wir könnten ihn durchaus besiegen. Immerhin haben wir dann den Überraschungseffekt. Davon aus weiß ich im Gegensatz zu diesem arroganten Miststück meine Grenzen zu achten!“ Verdammt, ich durfte mich nicht so auf dem Gleichgewicht bringen lassen. Aber ich brachte nun mal wieder einen echten und blutigen Kampf! Es war schon zu lange her als meine Krallen noch das Fell meines Mentors durchbohrt hatten. „Aber gut, fangen wir an.“ Damit fixierte ich sie. Ich ließ Gedanken und Wünsch, Gefühle und alles andere hinter mir, konzentrierte mich allein auf die rote Kätzin. Meine Muskeln spannten sich an.



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Kätzchen:
 


Relation
[center]Post mit Echojunges: #6/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 666
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Di 24 Apr - 19:48

















Kätzin || WolkenClan || Post 7
Später waren wir endlich bei der Höhle angekommen. Sofort habe ich den Geruch von einem Streuner, WolkenClan-Katzen und Blut ausgemacht, was mein Fell vor Wut sträuben ließ. Irgendjemand hatte Katzen aus ihrem Clan verletzt, deshalb würde derjenige es irgendwann zurückbekommen.
Giftpfotes Stimme holte mich in die Realität zurück. Bei seiner Frage grub ich meine Krallen in die Erde und sah ihn feindselig an. "Angst?", fauchte ich spöttisch. "Und Igel können fliegen!"
Wie konnte er wagen zu behaupten, dass ICH Angst hatte?! Wenn ich welche hätte, was  aber ganz sicher nicht der Fall war, dann würde ich es mir ganz sicher nicht anmerken lassen! Dämlicher, mäusehirniger Kater!
"Ach du bist nicht so scharf aus sterben?",fragte ich spöttisch. "Bei deiner platt gedrückten Fresse denkt man aber genau das Gegenteil!"
Eigentlich stimmte das ja nicht wirklich. Der Kater war echt hübsch, was ich jedoch niemals zugeben würde. Doch Giftpfote hatte bei eine Punkt recht. Wir hätten den Überraschungseffekt auf unserer Seite.
"Ja, da hast du zwar Recht, aber ich will nichts riskieren. Auch, wenn ich nicht bezweifeln würde, dass ich stark genug wäre um ihn zu besiegen." Immerhin war ich ja eine super Kämpferin, wahrscheinlich die Beste im gesamten Wald! Aber auch das nächste was der Kater sagte stimmte. Wer auch immer einen von uns verletzt hatte, war ein scheiß Miststück.
Giftpfote begab sich in Position, was ich ihm gleich tat. Ich wollte gerne mit dem Übungskampf beginnen. Ich spannte meine gut unter dem Fell versteckten Muskeln an und machte mich bereit. Ich fing an.
Schnell sprintete ich auf ihn zu , sprang dann aber, kurz bevor ich mit ihm zusammenprallen konnte, über ihn hinweg und zog dabei meine Pfote, mit eingezogenen Krallen selbstverständlich, quer über seinen Rücken. In einem echten Kampf hätte das eine schreckliche Narbe ergeben. Dann landete ich hinter ihm und wartete auf einen Angriff seinerseits.

☆★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★☆



Angesprochen: Giftpfote (@Loki)
Erwähnt: Giftpfote, (Tyraxes)


@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4366
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Di 24 Apr - 20:06

Anführerin ||  Wolkenclan  ||  Nr.134
FALBENSTERN

Titelmusik: AN ||AUS
--->Das Wolkenclanlager
Mittlerweile in strikten Galopp verfallen wich ich elegant herunterhängenden Ästen aus und hielt dabei direkt Kurs auf beide Schüler, deren Geruch mit jedem Schritt intensiver wurde. Ähnlich verhielt es sich mit meinem Zorn. Nicht nur, dass diese Jungkatzen respektlos gegenüber ihrem eigenen Clan erschienen, nein, sie mussten gerade in tiefster Nacht auf Erkundungstour gehen, wo sich gerne mal Streuner herumtrieben, was ich noch aus frühen Erfahrungen wusste. Beinahe lautlos setzte ich über das nächste Gestrüpp hinweg und landete direkt hinter Schicksalspfote. Starker Blutgestank durchzog die Luft, roter befleckter Boden schimmerte noch matt im Mondlicht. Rasch analysierte ich die Gesamtsituation. Zwar schienen beide auf einen Übungskampf aus, doch verletzt war niemand. Trotzdem musste es ja irgendwo herkommen. Wenn blieb später noch Zeit darüber nachzudenken. Wie ein unheilvoller Schatten baute ich mich direkt hinter der Schülerin auf, eisblaue Augen glänzten beunruhigend kalt. „Und darf ich fragen was ihr hier treibt?“, fragte ich unverblümt in jene angespannte Stille hinein. „Vielleicht ein paar Regeln brechen inmitten der Nacht? Seid ihr noch nicht ausgelastet oder weshalb treibt ihr euch außerhalb des Lagers rum?“ Leise knurrend schüttelte ich den Kopf, mein Gesichtsausdruck blieb steinhart. „Eure Mentoren werden euch wohl kaum die Erlaubnis dazu gegeben haben, ich bin gespannt wie ihr euch herausreden werdet. Fakt ist das ihr schneller wieder im Lager sein werdet als euch lieb ist.“
Um nicht nur hinter dem Rücken einer aufmüpfigen Schülern Reden zu halten schritt ich langsam nach vorne, dort fixierte ich beide gleichermaßen streng. „Das wird Konsequenzen mit sich ziehen. Momentan ist die Lage außerhalb der Scheune sehr angespannt. Vermehrt treiben sich Streuner herum und warten nur auf Schüler wie euch. Ich kann es nicht verantworten das irgendwelche spontan veranlagten Mäusehirne aufgrund ihrer Liebe zum Regelbruch ihr Leben lassen.“ Leicht erregt vor Zorn sträubte sich mein Rückenfell, der Schweif peitschte einmal. „Und wehe einer meint auch nur aufzumüpfen, weder habe ich das Interesse daran, noch sehe ich euch in einer Position, die es gerechtfertigt.“
angesprochen: Schicksalspfote (@Kirschpfote) & Giftpfote (@Loki)
erwähnt: Schicksalspfote & Giftpfote
code by nero

(@Kirschpfote & @Loki ich würde euch raten nicht zu sehr gegen Falbenstern zu rebellieren, beide Charaktere haben gegen das Gesetz verstoßen und müssen nun die Konsequenzen tragen.)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

A legendary fight:
 


Derzeit Wochenendposter, längere Wartezeiten sind zu entschuldigen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Krieger

Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 29.12.17
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Di 24 Apr - 20:34



Giftpfote
Kater || WolkenClan || Post 6

Augenblicklich stritt sie es ab. Ich legte den Kopf schief und musterte sie. Vermutlich hatte sie recht auch wenn sie noch nicht sehr gebildet war oder sich unter Kontrolle hatte. „Okay, ich glaube dir aber später zeige ich dir was.“ Ich lauschte ihren Worten und nickte kurz. „Das wird eh höchste Zeit…“, murmelte ich. Sie musste ihre Gefühle verstecken können. Gefühle bedeutenden Schwäche und sie lenken einem ab.
Schicksalspfote brachte sich in Position und mein kalter Blick fixirte sie. Augenblicklich war ich in die Momente meines Trainings versetzt. Nein! Das hier war ohne Krallen und sie war nicht Dunstschrei! Trotzdem weiteten sich meine Sinne. Ich sah wie sie auf mich zuschoss. Knapp vor mir nahm ich in ihrem Körper eine andere Anspannung war. Augenblick schaltete mein Gehirn um. Ich nahm wahr wie sie die Hinterläufe anspannte. Ich ahnte ihren Sprung und sprang mit ihr hoch.  Jedoch sprang ich etwas seitlich hoch so das ihre Pfote nur mein Fell streifte.  Sie landete hinter mir wie auch ich. Noch immer drehte ich ihr den rücken zu und wirbelte deshalb herum. Ich fixierte sie erneut und ging kurz durch wie ich angreifen wollte. Nicht zögern! Die Stimme meines Mentors drang in mein Hirn und trieb mich zu Eile. Jeder Moment den du deinem Gegner gibt’s könnte dein Untergang sein!
Ich rannte los, links bei ihr vorbei wobei mit einem Angriff ihrerseits rechnete. Dann aber legte ich mein gesamtes Gewicht in einen Stoß mit meiner Schulter um sie zu Boden zu werfen.

Plötzlich störte mich ein gut bekannter Geruch. „Fuchsdung!“, zischte ich leise. Falbenstern näherte sich uns. Wut strahlte von ihr ab wie in Wellen. Na toll! Ich sprang zurück und blickte sie regungslos an während sie begann zu sprechen. Still ließ ich ihre Worte über mich ergehen. „Falbenstern“, miaute als Begrüßung. Meine Stimme klang eisern. „Wir haben trainiert. Immerhin sollten wir in der Nacht ja auch etwas können. Und ja, unsere Mentoren wissen nichts. Wir wollten sie überraschen.“ Auch wenn ich eigentlich nicht Reue entfand senkte ich untergeben den Kopf. „Es tut uns Leid, wir hätten zuerst fragen sollen“, miaute ich und war dankbar jedes Gefühl aus meiner Stimme nehmen zu können. Ansonst wäre meine missachten gegenüber der Kätzin wohl aufgefallen. „Sag nichts!“, zischte ich kurz und diese Worte waren nur für Schicksalspfotes Ohren bestimmt.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Kätzchen:
 


Relation
[center]Post mit Echojunges: #6/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kirschpfote
Krieger

Anzahl der Beiträge : 666
Anmeldedatum : 20.10.17
Ort : Da wo du nicht bist!

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Mi 25 Apr - 11:57

















Kätzin || WolkenClan || Post 8
Immer noch wartete ich gespannt auf den Angriff von Giftpfote, doch als er auf einmal leise "Fuchsdung" zischte, sah ich ihn erst einmal verwundert an, drehte mich dann aber um.
Hinter mir befand sich Falbenstern. Man sah ihr die Wut deutlich an und ich musste mich beherrschen, um nicht aufzustöhnen. Mäusedreck! Ich wusste doch, dass das eine schlechte Idee war!
Kurz stand ich regungslos da, dann entfernte ich mich ein paar Pfotenschritte von der Anführerin meines Clans. Falbenstern hielt und erst einmal einen Vortrag, den ich stumm über mich ergehen ließ. Eigentlich wollte ich ja viel lieber etwas freches erwidern, jedoch hatte ich keine Lust den Rest meines Lebens Zecken von den Ältesten zu entfernen.
Ich überließ Giftpfote das Reden, welcher wirklich ziemlich gut log. Der Kater senkte untergeben den Kopf, was ich ihm gleich tat. Eigentlich empfand ich ja keine Reue, doch wie gesagt wollte ich nicht allzu großen Ärger bekommen. Dann sprach er Kater weiter, was ich wieder nur mit einem Nicken quittierte. Als nächstes zischte Giftpfote mir leise zu, dass ich nichts sagen sollte, was mich leicht wütend werden ließ, doch ich tat ausnahmsweise mal was er sagte.

☆★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★☆



Angesprochen: /
Erwähnt: Giftpfote (@Loki), Falbenstern (@Fate)


@Loki

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
„Still, the image haunted his dreams throughout the night: a lovely girl gazing at the stars, and the stars who gazed back.“
~ Sarah J. Maas, Throne of Glass

Maskenjunges:
 

Posts mit Horizontpfote: 10

Made by Luzifer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4366
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Mi 25 Apr - 16:34

Anführerin || Wolkenclan || Nr.135
FALBENSTERN

Titelmusik: AN ||AUS
Langsam sickerte die Wut in meinen kurzen braun schattierten Pelz hinein, lediglich Strenge blieb auf den hageren Gesichtszügen zurück, so als ob die stürmische Flut langsam verebbte und einen blanken Seespiegel hinterließ. Giftpfote übernahm ebenjene amtierende Sprecherrolle. Glatt überhörte ich seinen eisernen Unterton, von Schülern ließ ich mich zu keinem Zeitpunkt der Welt dominieren, daher schenkte ich diesem ohnehin schon überheblichen Gehabe keine Beachtung, wenn junge Katzen keinen ehrlichen Respekt zeigen wollten, war es ihr Problem, doch sollten sie sich später nicht beschweren, wenn ich ihnen deswegen kein Vertrauen schenkte. Hieß seltenere Einsätze auf Patrouille oder Jagd, doch konnten sie später darüber klagen. Ohne Konsequenzen kamen mir die beiden sicherlich nicht davon, vor allem Giftpfote als älterer Schüler hatte nach allen Manieren als Vorbild jüngerer Artgenossen versagt. Vielleicht bestand kein Interesse im Sinne des Katers, aber Verantwortungsbewusstsein blieb ein wichtiger Stützpfeiler der Ausbildung. Was hatte er die letzten vier Monde getrieben? Schmetterlinge gefangen? So oder so stimmte das Männchen meiner Vermutung zu, in der Nacht mussten sie schließlich auch trainieren. Des Weiteren wussten beide Mentoren natürlich nicht Bescheid, doch wollten sie diese überraschen. Zwar nahm ich seine eigentlich leere Entschuldigung an, ohne Maßregelung ging hier allerdings heute kein Schüler mehr. Solche widerspenstigen Ideen mussten sofort im Keim erstickt werden, wenn nicht andere Katzen jenem falschen Vorbild folgten.
In aller Ruhe fixierte ich seinen gesenkten Kopf, ehe eine Antwort erfolgte: „Es ist schade, dass selbst Katzen in deinem Alter scheinbar keinen Wert auf Regeln legen. So kurz vor der Zeremonie beginnst du plötzlich nachts auszureißen und ziehst höchstwahrscheinlich andere Schüler mit. Ich bin mir nicht sicher ob du in den nächsten zwei Monden überhaupt dafür geeignet bist Krieger zu werden, außer du beweist es entsprechend, darüber urteilen werde ich später.“ Kurz wanderte mein Blick zu Schicksalspfote. „Ich glaube kaum, dass du allein auf diese Idee gekommen bist. Es wäre ratsamer die Wahrheit zu sagen, außer es macht dir Spaß andere Katzen für dein eigenes Wohl zu decken“, sprach ich in ihre Richtung. Nun an beide gerichtet stand ich langsam auf, den Schweif dabei hoch nach oben gestreckt: „Ihr könnt eure Mentoren ja im Lager überraschen. Ihr werden den nächsten Mond das Lager nicht verlassen. Nehmt die normalen Pflichten als Schüler weiterhin auf, trainiert unter Aufsicht eurer Mentoren und lasst euch mal durch den Kopf gehen was es heißt ein wirklicher Krieger zu sein, denn es gehört nicht nur kämpfen dazu.“
angesprochen: Giftpfote (@Loki) & Schicksalspfote (@Kirschpfote)
erwähnt: Giftpfote & Schicksalspfote
code by nero


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

A legendary fight:
 


Derzeit Wochenendposter, längere Wartezeiten sind zu entschuldigen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Loki
Krieger

Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 29.12.17
Alter : 14

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Die Höhle   Mi 25 Apr - 17:10



Giftpfote
Kater || WolkenClan || Post 6

Langsam schien sich meine sogenannte Anführerin zu beruhigen auch wenn sie auf mich immer noch hochexplosiv wirkte. Noch immer blicke sie uns streng an. Schicksalspfote hielt zum Glück den Mund. Immerhin etwas! Ich streifte kurz mit dem Schwanz ihren Rücken. Sie lernte schnell! Auf meinen Befühl hin sah man ihr zwar kurz Wut an doch sie blieb still. Zufrieden musste ich mir ein Schnurren verkneifen. Aber Himmel noch mal, was macht ich da? Ich schnurrte nie! Schnurren gehört zu guten Gefühlen und gute Gefühle bedeuteten Schwäche! Weiterhin lauschte ich der Kätzin. „Es kommt nicht mehr vor.“ Ich blickte zur auf den boden bevor ich wieder aufsah. Überraschung traf mich uns5chtbar für die anderen. „ Monate? So schnell? Ich hatte doch noch viel zum lernen! Davon abgesehen war es mir eher egal ob ich Schüler oder Krieger war. Immerhin zählte man selbst und nicht der Rang oder der Name! Nur hatte ich als Krieger wohl mehr Freiheiten… Und einen Schüler! Diese Aussicht erfreute mich. Ich wollte Dunstschreis Fähigkeiten weitergeben. Der Wald brachte starke Katzen die es auch wagten die Krallen einzusetzten! Wieder konzentrierte ich mich auf Falbenstern. „Ich habe sie gefragt ob sie mitgehen will“, antwortete ich wahrheitsgemäß auch wenn die Frage wohl eher an Schicksalspfote gerichtet war. Ihr letzter Satz aber kam mir ironisch vor. Wir waren in Gefahr eines Angriffs und sollten nicht zu viel kämpfen? Aber gut, wenn sie meinte. Ich glaubte das zwar nicht aber egal.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Kätzchen:
 


Relation
[center]Post mit Echojunges: #6/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Die Höhle   

Nach oben Nach unten
 

Die Höhle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 8 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: WolkenClan Territorium-