Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Das Jagdgebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10 ... 16  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Das Jagdgebiet   So 16 März - 6:24

das Eingangsposting lautete :

Im Jagdgebiet des Waldes sind besonders viele Beutetiere unterwegs, von Eichhörnchen zu Mäusen bis zu Kaninchen. Krieger kommen hierher um täglich den Frischbeutehaufen zu füllen. Zudem ist es ein guter Bereich um mit den Schüler das Jagen zu üben.
Hier befinden sich hauptsächlich Laubbäume, auf denen sich auch recht gut klettern lässt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 883
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 17
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 16 Aug - 11:46

Federpfote

Ich nickte entschlossen, als Kastanienpelz meinte, man sollte erstmals die Beute am Boden fangen.

Ja, in Ordnung, ich wollte bloß mal versuchen, auf den Bäumen zu jagen. Aber das ist irgendwie total schwer..erklärte ich und sah enttäuscht dem Beutetier nach.

Aber egal, ich hab wenigstens etwas gefangen! Nächstes mal, werde ich noch mehr fangen, das verspreche ich und eventuell auch einen Vogel.miaute ich mit
entschlossener Miene.

Ich hörte Kastanienpelz zu, als dieser mit Feuervogel sprach und freute mich für Satinpfote. Er hatte sich wohl gut geschlagen. So in Gedanken versunken, bekam ich erst wieder etwas mit, als Kastanienpelz meinte, wir sollten zum Lager zurück.

Ich nickte, schnappte mir meine Maus und preschte vor zu dem jungen Schüler, ehe ich in freundlich anstupste.
Guter Fang, für dein erstes Mal! Wenn du jetzt schon so gut bist, wie wird das dann als Krieger sein? miaute ich gut gelaunt durch meine Beute durch und holte auf, als die beiden Mentoren schon weiter vorn waren.

Ich wollte unbedingt schnell zurück ins Lager, also überholte ich die Mentoren und lief alleine vor zurück ins Lager.
-->Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   So 17 Aug - 17:43


ABENDBLUT

Abendblut nickte und legte die Ohren kurz an. Sie wusste nicht was sie tun sollte. Sie war in sowas doch immer so schlecht.
Nachdem sie sich wieder aufgestellt hatte, blickte sie Alphastern lange in die blauen Augen, wobei sie langsam näher kam, bevor sie vor dem langbeinigem Kater stand. Nach kurzem zögern leckte sie ihm über die Brust und drückte ihren Kopf sanft an seine Schulter.

Kurz verharrte sie so. Sie atmete den Geruch des Katers ein. Plötzlich war er garnicht mehr so dumm wie früher.
Das machte ihr zwar sorgen, aber noch länger darüber nachzudenken wäre nicht gut. Sie sollte diesen Moment einfach genießen, beschloss sie und blieb noch ein paar Herzschläge in dieser Position. Wortlos, bis sie ihren Kopf verlegen wieder wegzog.
Sie knetete die Erde unter ihren Pfoten, während es sich so anfühlte, als würden Schmetterlinge in ihrem Bauch explodieren.

,,Was hast du denn jetzt vor?" fragte sie und hob ihren Blick nicht, sondern ließ ihn zu Boden gerichtet.
Der rostrote Pelz zerzauste diesesmal nicht, als der Windstoß sie ärgern wollte. Ihr Fell blieb glatt, was das brennende Prickeln unter ihrem Haarkleid nicht gerade angenehmer machte. Dieses prickeln wurde von Alphastern ausgelöst, da war sie sich sicher wie noch nie zuvor.




Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 8286
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   So 17 Aug - 19:11








Die ungewohnte Nähe von Abendblut war immer noch seltsam, aber nicht abwertend. Gerne wollte Alphastern so bei ihr bleiben, doch die Frage der Kriegerin war berechtigt. Was sollte er jetzt tun. Seine Blick heftete weiter auf ihr, während ihre Augen die Erde betrachten. Schämte sie sich für was? War ihr die Situation unangenehm? Er hätte gerne gefragt, doch wo sollte er anfangen? Er räusperte sich und stupste Abendblut mit dem Kopf an. „Lass uns die Beute holen... und langsam ins Lager zurückkehren", schlug er vor. Zwar wartete dort auf ihm die Verpflichtung, aber er war nun mal de Anführer und musste diesen nachgehen. Auch wenn er gerne bei ihr etwas mehr Zweisamkeit genossen hätte. Vielleicht konnten sie sich auf dem Heimweg noch etwas unterhalten und die Zeit ausnutzen.
 

Spricht mit Abendblut



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Graunebel:
 


Aktuell bin ich arbeiten, doch ich versuche einmal in der Woche zu posten.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mo 18 Aug - 17:05


ABENDBLUT

Abendblut hörte Alphastern aufmerksam zu und nickte nach kurzem Überlegen dann. Kaum war sie wieder aufgestanden, sprang sie zu den Plätzen, an denen sie ihre Beute vergraben hatte und grub diese nun wieder aus. Ihr rostroter Pelz schien im Licht der leichten Abendämmerung eine intensivere Farbe zu haben als sonst. Es schien beinahe, als würde ihr Fell brennen. Nachdem sie die Beute ausgegraben hatte, packte sie diese mit ihren Zähnen und stand einfach da. Ihren Kopf hatte sie zu Alphastern gedreht, darauf wartend dass auch er seine Beute nehmen würde.

Was machst du da eigendlich? Seitwann interessiert es dich, wie es diesem Dreckskater geht? redete sie auf sich selbst ein, als sie bemerkte, dass sie sich tatsächlich Sorgen machte. Und was war das vorhin? Du kannst doch nicht einfach mit diesem ekelhaftem Ding kuscheln! ihre innere Stimme wurde immer lauter und Abendblut legte die Ohren an, was sie selbst nicht wirklich bemerkte.

Die massige Kätzin wartete immernoch darauf, dass sich ihr Anführer bewegen würde und stand bereit da, um ihm zu helfen wenn er hilfe brauchen würde. Unterwegs würde sie ihn stützen müssen, dass war ihr klar. Auch wenn sie sich irgendwie darauf freute seinen Pelz nochmal zu berühren, so sträubte es ihr doch den Pelz zu wissen, dass sie tatsächlich Zuneigung für ihn empfand. Oder war es doch nur Mitleid? Hatte sie sowas überhaupt? Mitleid?




Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 8286
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mo 18 Aug - 19:13








Abendblut war sehr schweigsam geworden. Dies beunruhigte den Anführer etwas. War es wegen vorhin? Hatte dieser Vorfall sie sehr getroffen? Es ging ihm so eigentlich ziemlich gut, nur eine Pfote tat ihm weh und langsam vernahm er auch in den anderen Gelenken einzelne Schmerzen. Wenn sie wieder im lager waren, musste er wohl oder übel zu Rostsplitter und ihr von dem Vorfall berichten. Sein erstes Leben hatte er verloren. So schnell konnte dies gehen. Alphastern wusste, dass er nicht leichtsinnig sein sollte, aber so einen Tod hätte er sich nie vorgestellt. Alle Anführer die er kannen, starben in Kriegen, Kämpfen und durch ihre heldenhaften Taten. Nur er war derjenige, der von Mutter Natur niedergeschlagen wurde. Selbst sein Vorgänger hatte wohl einen besseren Tod. Obwohl durch Krankheit sterben auch nicht schön war.

Der Alphastern sah zu Abendblut, die wieder brav bei ihm war mit ihrer Beute. Auch er humpelte los und und holte seine erlegte Beute. Den Spatz und das Eichhörnchen. Mit dieser gesellte er sich wieder zu der Kriegerin ung starrte ihr in die Augen. Nach einem Herzschlag fragte er sie dann: „Alles okay? Du bist so schweigsam. So kenne ich dich nicht." Er näherte sich ihr und legte kurz die Beute ab. Er wollte unbedingt erfahren, was sie bedrückte. „Du kannst mir alles sagen", fügte er hinzu und mit diesen Worte hatte er überaus recht, denn nur sie konnte ihm alles sagen, was sie wollte und ihn auch nennen, wie sie wollte. Dies störte ihn schon Schüleralter aus nicht bei ihr, denn er konnte bei ihr zurück kontern. Aber war ihr eigentlich gerade danach ihn zu beleidigen? 

-Edit- 30.08.2014

Doch antwortete die Kätzin nicht und beide liefen schweigsam weiter in Richtung Lager. Alphastern fiel ein, dass er noch etwas wichtiges erledigen musste, bevor er zu Rostsplitter gehen würde, wegen seiner Pfote. Der Clan ging vor. Noch vor seiner Gesundheit. Halb humpelt machte sich der Kater auf den Weg.

-> DonnerClan Lager
 

Spricht mit Abendblut/ Zurück zum Lager



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

☾ ~ ☪ ~☽

#BALKEN

Graunebel:
 


Aktuell bin ich arbeiten, doch ich versuche einmal in der Woche zu posten.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mi 3 Sep - 19:51






 Sonnenfeuer




vom DonnerClan-Lager

Sie hatte den Weg im Sprint zurückgelegt, und als sie unter einer Reihe Laubbäume stehenblieb und sich umsah, stellte sie anerkennend fest, das ihr Schüler unmittelbar hinter ihr gelaufen war.
Die Kriegerin ließ den Blick umher streifen.
"Hier gibt es viel Beute, riechst du es? Mäuse, Eichhörnchen und Kaninchen", wisperte sie. Mit der Schwanzspitze gab sie Beerenpfote ein Zeichen, ihr zu folgen.
Sie schlichen näher an ein dichtes Brombeergestrüpp heran. "Kaninchen", machte sie aus. "Los, fang es." Ihre Schnurrhaare zuckten. Sie spürte die Anspannung des jungen Katers in der Luft. Sonnenfeuer warf ihm einen auffordernden Blick zu, und presste sich abwartend auf den laubbedeckten Waldboden.




© Chibiusa
Nach oben Nach unten

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 5 Sep - 19:59




» Beerenpfote


<----- DonnerClan Lager
Schnell war er hinter ihr her gerannt und setzte sich schließlich neben sie, bevor er ihr aufmerksam zuhörte und die Ohren spitzte, während sie sprach. "Ich rieche auch einen Vogel, wenn ich mich nicht irre.", sagte er und sah sie fragend an.
Als sie sagte, er solle das Kaninchen fangen, nickte er und strich langsam am Gestrüpp vorbei, bis er das Tier sehen konnte. Seine weiße Blume ragte aus dem Unterholz und ein leichtes amüsiertes Lächeln huschte über seine Lippen.
Mit einem Satz war er bei dem Tier und schon hatte er es zwischen seinen kräftigen Kiefern. Er war im Moment aus der Sichtweite seiner Mentorin und er biss das Tier tot, bevor er wieder zu Sonnenfeuer kam und ihr das Tier vor die Pfoten legte.
Ein leichter Ausdruck von Stolz huschte über sein Gesicht und er sah seiner Mentorin direkt in die Augen, während er ihr das Tier mit der Vorderpfote zuschob.


© Apollon





Nach oben Nach unten
avatar
Nyx
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2571
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mi 17 Sep - 16:43

Schneegöttin

keuchend kam Schneegöttin an der Grenze an und sah Sonnenfeuer und Beerenpfote wie sie gerade jagten. Sie nickte den beiden kurz zu und dachte wie toll es doch wäre , wenn sie selbst einen Schüler bekommen würde. Kurz dachte sie an Habichtpfote, die ja jetzt Mentorlos war. Aber Schneegöttin war sich nicht sicher ob die junge Kätzin überhaupt bereit war einen neuen Mentor anzunehemen. Sie stieg über einen größeren Ast und schaute sich im Wald um. Krähenschrei war ganz sicher hier. So viel konnte Schneegöttin mit erriechen . Sie schlich über den Waldboden und ging hinter dem Geruch von Krähenschrei nach. Als sie etwas dichter im Wald angekommen war , sah sie plötzlich eine zerfetzt aussehendes felliges Wesen am Boden liegen. Krähenschrei. Schneegöttin wich automatisch ein bisschen zurück und kam dann wieder näher zu Krähenschrei und beugte sich über sie .. Krähenschrei ? fragte sie vorsichtig und schaute sich nach Federteich und Habichtpfote um.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mi 17 Sep - 20:06

Krähenschrei

Irgendetwas weckte mich ... eine Stimme? Müde öffnete ich meine Augen, um nach der Situation zu sehen, und stellte fest, dass ich mitten im Wald lag und fragte mich verwirrt, warum. War ich etwa bei der Jagd eingeschlafen? Nein ... das konnte nicht sein. Vielleicht sollte ich zu Tigersprung gehen ... nein ... das konnte ich ja gar nicht! Erst jetzt erinnerte ich mich wieder daran, dass er ja tot war ... und an den Vorfall mit Siebenschläfer und Vanillenduft erinnerte ich mich langsam auch. Wie es den beiden wohl ging und was sie wohl gerade taten ... ? Ich wollte es eigentlich eher ungern erfahren. Ich blickte nach oben und erkannte eine kätzin über mir, Schneegöttin, um genau zu sein.
"Kommst du, um mich zu verbannen und aus dem Territorium zu verbannen? Ich kann sonst auch alleine gehen ..." murmelte ich leise und ließ meinen Kopf wieder auf die Erde fallen. Bestimmt wollte der Clan mich nicht mehr, und selbst wenn ich noch da bleiben dürfte, verzeihen würden sie mir wahrscheinlich nicht mehr, vorallem Siebenschläfer. Ja ... und meine jungen würden mich auch hassen, wenn sie davon wind bekommen würden. Leise seufzte ich, während ich mir schon in Gedanken ausmalte, wie Schneegöttin mich über die Grenze schleifte und Dort zurück ließ, dabei noch drohte, ich sollte nie wieder eine Pfote in das Territorium des DonnerClans setzen. So wie es eine verräterin wie ich eben verdient hatte.
Nach oben Nach unten
avatar
Shimari
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1012
Anmeldedatum : 18.03.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 19 Sep - 21:30

<-----DC Lager

Federteich

Federteich kam angerannt. Sie war etwas aus der Übung und deswegen wurde sie schnell abgehängt. Sie sah wie Schneegöttin vor einem Fellhaufen stand. Sie erkannte es erst als sie näher ran ging und erschrack. Schnell rannte sie zu ihrer Schwester hin. Zum Glück lebte sie noch. Krähenschrei rief sie mit Tränen in den Augen. Sag doch sowas nicht. das war doch nicht böswillig. Niemand wird dich wegschicken oder hassen. Du bist doch ein Teil unserer Familie versuchte sie ihr zu vermitteln. Sie hoffte das das etwas helfen würde. Sie wollte ihre schwester so schnell wie möglich zu Rostsplitter bringen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Ava + Sig by Todespfote thx :*

Meine Katzen:
Federteich, Kriegerin im Donner Clan (Witwe, Single)
Luchszahn, Krieger im Donner Clan (single)
Samtbriese, Kriegerin im Wind Clan (verplant)
Novapfote, Schülerin im Schatten Clan (single)
Pantherstolz, Krieger im Donner Clan (vergeben)
Vipernjunges, Junges im Wind Clan (Single)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nyx
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2571
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 20 Sep - 17:34

Schneegöttin

Schneegötttin sah erleichtert zu Federteich rüber , als diese zu ihnen stieß . Federteich hat recht Krähenschrei. Niemand macht dir einen Vorwurf .. schließlich vermissen wir auch alle Tigersorung. Siebenschläfer und Vanillenduft sind dir nicht böse. Allerdings brauchen dich deine Junge. Du musst zurück in den Clan kommen .. ich bitte dich redete sie eindringlich auf Krähenschrei ein. Sie alle hatten geliebte Katzen verloren Habichtpfote und Krähenschrei waren der beste Beweis wie scheiße es einem danach ging. Aber man durfte den Clan trotzdem nicht einfach so hängen lassen. Auch wenn es hart klang musste man über die verstorbenen Katzen hinweg kommen. Das hieß jetzt auch nicht das sie fand Krähenschrei sollte Tigersprung vergessen, sondern einfach das sie stark sein sollte um auf ihre Junge aufpassen zu können.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   So 21 Sep - 5:10

Habichtpfote

Etwas motivationslos rannte die Schülerin den Beiden hinterher. Für sie fehlte Feuerbulme an der Seite, die ihr immer Mut machte, aber vielleicht sah die tote Kriegern vom SternenClan zu ihr. Gern wollte Habichtpfote daran glauben und sah kurz zum den Regenwolken auf. Wie konnte Krähenschrei nur bei so einen Wetter außerhalb des Lager sein? Anscheinend hatte die zweit Anführerin die Gesuchte gefunden und sprach diese an, aber so wirklich mitkommen wollte diese nicht. Innerlich verdrehte Habichtpfote die Augen. Gut, etwas konnte sie Krähenschrei verstehen. Aber Gefährte und Mentor waren doch zwei unterschiedliche Dinge und die junge Kätzin konnte sich nicht erinnern, wütend auf wem losgegangen zu sein. „Und wo willst du bitte hin? Die anderen Clans werden dich auch nicht aufnehmen. Und als Hauskätzchen... ich bezweifel, dass Zweibeiner dich aufnehmen", miaute Habichtpfote etwas genervt und musterte die vernarbte Katze. Tse... alles Tigersprungs Schuld... ich hoffe Feuerblume reißt ihm den Schwarz ab, dachte sich die Schülerin. Es nervte sie, dass Krächenschrei nicht einmal versuchte ihnen zu zuhören. Im Kopf der Königin drehte sich wohl allles nur sie und Tigersprung. Andere Katzen waren ihr egal. „Würde es dir wirklich Leid tun, dass Siebenschläfer verletzt hast, dann würdest du deiner Kriegerin stehen und zu ihm gehen und dich entschuldigen. Aber nein! Du ziehst den Schwanz ein, weil klein Krähenschrei angst vor der Realität hat!", fauchte Habichtpfote und merkte selbst, dass sie wegen dem Tod ihrer Mentorin auch nicht die Augen verschießen darf. Doch in dem Fall von Krähenschrei wünschte sich die Schüler, dass die Königin kein Käferhirn hätte und dich Augen machen würde.
Nach oben Nach unten

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 27 Sep - 11:04

bei Federteich, Schneegöttin und Habichtpfote


»Vielleicht wollten sie mich doch nicht wegschicken ... oder? Schweigend hatte ich Federteich und auch Schneegöttin zugehört, wusste aber nicht so ganz, ob ich den beiden glauben sollte. Als Habichtpfote anfing zu sprechen, gab ich ein wütendes Knurren von mir und sah ihn mit zu schlitzen verengten Augen an.
"Hauskätzchen?! HAUSKÄTZCHEN?! Was denkst du eigentlich du dummer Fellball! Ich kann auch von selbst jagen!" fauchte ich wütend und schon stand ich vor der vergleichsweise kleinen Kätzin, die ich böse anfunkelte. Bei den nächsten Worten begann ich vor Wut zu kochen und rannte davon.
Die wollten mich doch alle nur reinlegen! Erst redeten sie mir ein, alles wäre okay, und dann beschimpften sie mich! Diese kleine Schülerin würde schon noch sehen, was sie davon hatte, denn immerhin war sie bloß eine Schülerin, mehr aber auch nicht.
Planlos rannte ich durch den Wald, hauptsache weit weg von den drei Katzen. Sie hatten doch allesamt keine Ahnung von dem, was sie sagten, selbst wenn sie da selbst ziemlich sicher schienen! Als ich auf der Mondlichtung auftauchte, blieb ich dort stehen und hoffte einfach, dass diese blöden Fellbälle mir nicht folgen würden.«

tbc: Mondlichtung


»Wie soll man in die Zukunft blicken,wenn die Vergangenheit immer an einem ist?«


© Hel
Nach oben Nach unten
avatar
Nyx
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2571
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Di 30 Sep - 19:51

Schneegöttin

Fasungslos schaute Schneegöttin Habichtpfote an. Der Schüler konnte doch nicht so mit Krähenschrei reden Habichtpfote ? Du magst ja recht haben , aber du kannst Krähenschrei doch nicht so anschnautzen. Sie hat ziemlich lange um Tigersprung getrauert und hat sogar ihre Clangefährten verletzt , weil sie so verzweifelt war.  Und dann kommst du ein Schüler daher und schnautzt sie einfach mal an ?!? Sie braucht tröstende Worte und keine zweifelnde. Eigentlich müsstest du wissen wie sie sich fühlt . Schließlich hat sie einen ihrer wichtigsten Katzen verloren . Genau wie du .. ! sagte Sie gefährlich leise und gedrungen zur Schülerin. Sie schaute Habichtpfote mit einem harten Blick  in die Augen und sprach weiter Wir werden Krähenschrei folgen und du wirst dich bei ihr entschuldigen. Ihr Stolz ist verletzt und um den zu heilen musst du deinen beschmutzen .. Ich denke das wird dir nicht unmöglich sein. Sie schaute zu Federteich rüber und dann wieder zu Habichtpfote . Danach drehte sie sich rum und blickte im Gehen noch einmal zurück und sagte etwas sanfter Wir alle vermissen Tigersprung und Feuerblume, aber dein Mentor hätte nicht gewollt das du so mit einer Kriegerin sprichst nach seinem Tod. Er hätte gewollt das du zum Krieger wirst .. zu einem guten und für deinen Clan kämpfst . Der Clan braucht dich .. und er braucht Krähenschrei . ICh hoffe das dir das bewusst ist . Mit diesem Worten drehte sich Schneegöttin um und rannte los. Ihr weißes Fell kräuselte sich gegen den Wind und ihr grünen Augen funkelten traurig , während sie Kurs auf die Mondlichtung aufnahm um Krähenschrei zu folgen.


---> Mondlichtung

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   So 12 Okt - 19:29

//"Schließlich hat sie einen ihrer wichtigsten Menschen verloren . Genau wie du .. ! " - ich glaube, wir haben hier Katzen und keine Menschen :D//

Habichtpfote

Genervt sah die Schülerin der Kätzin nach. Nur weil sie die Wahrheit aussprach, wurde Habichtpfote sofort von Schneegöttin zusammen gestaucht. Kommentarlos sah sie die zweit Anführerin an. War es so schlimm die Ehre einer ClanKatze anzusprechen? Die Wahrheit zu sagen? Die Worte von Schneegöttin klangen albern. Stolz beschmutzen? Innerlich verdrehte sie die Augen. Und du bist wirklich zweite Anführerin? Ein Seufzen, so wie auch ein Kommentar behielt sie für sich. Irgendwie hatte die junge Schülerin keine lust über SternenClan, tote Krieger und Stolz zu reden. Sie wusste wo ihrer war und dass sie diesen an Krähenschrei nicht beschmutzen würde. Warum sollte ich sie mit Samtpfoten ansprechen und alles gut heißen? Dies half doch nicht, sonst wären Siebenschlafer und Vanillenduft nicht verletzt worden, so ihre Meinung. Wortlos folgte sie Schneegöttin und hoffte nur, dass bald alles vorbei war.

-> Mondlichtung
Nach oben Nach unten
avatar
Shimari
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1012
Anmeldedatum : 18.03.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mo 20 Okt - 19:41

Federteich

Federteich war schockiert wie grob Habichtpfote zu Krähenschrei. Gerade sie musste doch wissen das man jemanden der leidet nicht so behandeln sollte. Trotzdem sagte sie nichts zu Habichtpfote. Vielleicht würde sie es später selber einsehen und außerdem schimpfte sie Schneegöttin schon aus. Federteich rannte hinter Schneegöttin und Krähenschrei her. Sie war immer noch langsamer als die anderen. Sie schnappte nach Atem so schwer viel es ihr das Tempo zu halten. Aber sie hielt durch. Sie hatte sich geschworen ihre Schwester niemals wieder so allein zu lassen wie sie es damals getan hatte und daran würde sie sich halten.

----->Mondlichtung

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Ava + Sig by Todespfote thx :*

Meine Katzen:
Federteich, Kriegerin im Donner Clan (Witwe, Single)
Luchszahn, Krieger im Donner Clan (single)
Samtbriese, Kriegerin im Wind Clan (verplant)
Novapfote, Schülerin im Schatten Clan (single)
Pantherstolz, Krieger im Donner Clan (vergeben)
Vipernjunges, Junges im Wind Clan (Single)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3853
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 20 Dez - 11:42

Kastanienpelz

<-- DC/SC Grenze

Schnell kam Kastanienpelz angerannt, doch dann stoppte er aprupt. Nun war er in einem Gebiet, in dem man vorzüglich jagen konnte. Er wollte die Beute doch nicht verscheuchen!
Der Hellbraune sah sich um, dann zog er die Gerüche um sich herum ein. Es war Beute unterwegs, doch er wollte mit dem Jagen so lange warten, bis der Rest der Patroullie eingetroffen war. Vielleicht könnte Kastanienpelz Federpfote heute zeigen wie man einen Vogel jagte.
Der Mentor nickte kurz bei dem Gedanken. Gute Idee. Er setzte sich und schaute in die Richtung, aus der seine Clan-Gefährten sicherlich jeden Moment kommen würden.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 883
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 17
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mi 31 Dez - 15:28

//Sorry, das ich erst jetzt poste, Wirbel D:

Federpfote

<--DC-SC Grenze

Noch immer wütend auf den SchattenClan Kater lief ich durch den Wald. Trotzdem war ich mit jedem Schritt froher von der Grenze wegzukommen.
Am Liebsten würde ich dieser schwarzen Katze im Kampf meine Wut auslassen...
Meine Schritten wurden langsamer und ich fühlte mich sicher hier auf dem warmen Waldboden, im DonnerClan Territorium. Als ich Kastanienelz erreichte setzte ich mich und richtete den Blick auf ihn. Bin ich froh das wir von der Grenze weg sind. Es tut mir echt leid, dass ich aus dem Lager gegangen bin.. murmelte ich. Ich hab mich wohl geirrt als ich dachte, man könnte mit SchattenClan Katzen normal reden. Weißt du, ich wollte jagen gehen, dann bin ich auf der Grenze auf diese Katze gestoßen. Naja, das ist mir wohl jetzt eine Lehre keine feindlichen Katzen mehr anzusprechen.
Ich lies meinen Blick abschweifen und starrte einen Stamm an.
Wieso sind eigentlich alle Katzen so unfreundlich zu anderen Clans? Also ich mein - der SchattenClan ist da am Schlimmsten. Diese Katze hat mich einfach total unfreundlich angesprochen, so quasi ich soll hier verschwinden. Wieso ist das nur so?

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Bob Marley:
 

" Stand up for what you believe in, even if it means standing alone. "
" Like a wild animal, the truth is too powerful to remain caged "
" What doesn't kill you, makes you stronger. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3853
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Do 1 Jan - 11:43

//kein Problem :D
Gutes Neues :D cool

Kastanienpelz

Es dauerte noch ein paar Augenblicke, dann kam Federpfote in das Blickfeld von Kastanienpelz. Seine Gedanken schweifen wieder zu Kohlenpfote. Der Hellbraune klammerte sich an den Gedanken, dass die zwei Schüler sich durch Zufall getroffen haben und das dieses Treffen nicht besprochen war. Wie sollte das denn auch besprochen sein?
Der Krieger beschloss dieses Thema aus seinen Gedanken zu verbannen. Es war alles in Ordnung. Federpfote würde sich nie auf diesen Kater einlassen. Man sah der Schülerin jedoch an, dass in ihrem Kopf etwas vor sich ging.
Federpfote erklärte nun, dass sie froh sei, von der Grenze weg zu sein und das sie eben Jagen war und dann auf Kohlenpfote gestoßen sei. Es tut ihr Leid einfach aus dem Lager gegangen zu sein und das sie nun keine feindlichen Katzen mehr ansprechen wird. Sie hatte ihn angesprochen? Kastanienpelz schob den Gedanken von sich. Federpfote ist nett, sie wollte bestimmt nur ein bisschen Plaudern, wie es an den Grenzen meistens so üblich war.
Seine Schülerin starrte einen Baum an und miaute dann weiter. Sie fragte, warum alle Katzen von den anderen Clans so unfreundlich sind. Damit, dass der SchattenClan am schlimmsten war, hatte sie eindeutig recht. Der Hellbraune dachte an Schwarzmaul. Wie arrogant er nur war...
Federpfote fragt wieso das so ist.
Kastanienpelz steht auf und tappt zu Federpfote und lässt sich direkt vor ihr wieder nieder. >>Schon die Vorfahren des SchattenClans waren so. Natürlich denkt jede Clan-Katze, das ihr Clan der beste wäre und über die anderen denkt man schlecht. Anders wäre das auch wirklich unlogisch. Kohlenpfote hat allgemein einen sehr großen Hass auf den DonnerClan, lass dich von ihm nicht provozieren.<<, miaute er und sein Schweif gleitete über Federpfotes Rücken. Vielleicht hatte er ihre Frage nicht so beantwortet wie sie das wollte, doch besser konnte Kastanienpelz es einfach nicht sagen. >>Jeder Clan hat seine eigene Fähigkeit. Wir können klettern, die WindClan Katzen rennen über das Moor, der FlussClan fischt Fische und der SchattenClan fängt Tiere, die wir alle nicht essen, wie Frösche. Und jeder Clan versteht den anderen nicht. Ich finde es zum Beispiel nicht wirklich toll Fische zu Essen, der FlussClan versteht nicht, warum die WindClan Katzen über das Moor jagen und Kaninchen fressen und der SchattenClan, versteht unsere Freundlichkeit nicht. Das alles ist so bedingt und daran kann man nichts ändern.<<, miaute Kastanienpelz und berührt ihr Ohr sanft mit seiner Schnauze.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 2 Jan - 18:46

Phönixfeder

<-- DC/SC Grenze

Die rote Kätzin kam etwas später am Jagdgebiet an als Federpfote und Kastanienpelz. Sie schaute zu den beiden Katzen und konnte gerade noch hören was der hellbraune Krieger sagte. Er erzählte seiner Schülerin dass der SchattenClan schon immer so kratzbürstig war. Phönixfeder streckte sich und saß sich hin. Stumm starrte sie in die Ferne als sie weiter zuhörte. Kastanienpelz miaute weiter. Der hellbraune Kater erklärte Federpfote dass jeder Clan eine eigene Eigenschaft hätte. Dann zählte er die verschiedenen Eigenschaften auf. Vom WindClan angefangen bis zum FischClan. Phönixfeder zuckte leicht mit einen Ohr und starrte weiterhin in die Ferne.
Nach oben Nach unten
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 883
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 17
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   So 4 Jan - 13:20

Federpfote

//Danke, ebenfalls Gutes Neues, auch wenn wir schon den vierten Jänner haben :D  star.


Aufmerksam und still hörte ich meinem Mentor zu, während die Morgensonne auf meinem hellgrau gestreiften Pelz schien.
Alles klar. Ich verstehe.. murmelte ich dahin. Aus dem Augenwinkel erblickte ich kurz Phönixfeder, ehe Kastanienpelz weiter erklärte.
Als er fertig geredet hatte, bildete sich in meinem Gesicht ein leichtes Lächeln, dabei nickte ich immer wieder leicht. Also ich muss ehrlich sagen, eigentlich finde ich unseren Clan am Besten. Ich mein, ich würde mir nie die Pfoten nassmachen wollen, oder Kröten essen. Wir leben eigentlich am sinnvollsten, finde ich. Ein Vogelzwitschern gewann meine Aufmerksamkeit und mein Kopf bewegte sich nach links zu einem Sperling, ich sprang leise auf. Kannst du mir jetzt noch mal erklären, wie man einen Vogel fängt. Das ist das einzige was ich noch nicht kann... murmelte ich mit gesenkter Stimme, während ich meinen Mentor erwartend in die Augen sah.
Vielleicht schaff ichs ja heute mal!

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Bob Marley:
 

" Stand up for what you believe in, even if it means standing alone. "
" Like a wild animal, the truth is too powerful to remain caged "
" What doesn't kill you, makes you stronger. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3853
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   So 4 Jan - 15:22

Kastanienpelz

Sein rechtes Ohr zuckte kurz, als er ein Rascheln wahr nahm. Phönixfeder war nun auch angekommen. Er schenkte ihr kurz ein flüchtiges Lächeln und wand sich wieder Federpfote zu, die meinte, sie würde es nun verstehen. Kastanienpelz verkniff es sich erleichtert auszuatmen. Er war nie gut im erklären gewesen und das würde er auch nie sein, umso glücklich war er, dass seine Schülerin verstanden hatte, was er versucht hatte ihr zu erklären.
Der Hellbraune hörte Federpfote zu, die nun meinte, dass sie natürlich den DonnerClan am besten fand. Kastanienpelz fing an zu Schnurren. >>Stell dir vor Federpfote, mein Lieblingsclan ist ebenfalls der DonnerClan.<<, miaute er und lächelte breit.
Federpfote wurde auf einen Sperling aufmerksam und ihre Stimme wurde leiser. Er sollte ihr erklären, wie sie diesen Vogel fangen könnte. >>Bei einem Vogel musst du genauestens auf deine Umgebung achten. Sie spüren Vibrationen im Boden und bei dem kleinsten verdächtigen Geräusch fliegen sie davon. Das heißt wie bei jedem Beutetier eigentlich, leise auftreten, keine unnötigen Geräusche machen. Aufpassen das der Wind richtig steht und sich so nah wie möglich an das Tier heranwagen. Dann ein gekonnter Sprung und ein Biss ins Genick. Wenn der Vogel los flattert, bevor du ihn hast, musst du schnell handeln. Aber du schaffst das. Du bist bereit dafür.<<, wisperte Kastanienpelz und stubste sie leicht mit seiner Schnauze an.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Di 6 Jan - 16:46

Phönixfeder
Die junge, rote Kätzin hörte weiter zu was die beiden sagten. Sie hörte Federpfote sagen, dass sie niemals ihre Pfoten nass machen und Kröten essen würde. Phönixfeder grinste unauffällig. Sie konnte das verstehen - vorallem das, mit dem Wasser. Dann hörte sie, genauso wie Federpfote und Kastanienpelz, einen Vogel zwitschern und sah sofort in den Richtung. Die rote Kätzin verharrte kurzzeitig so. Erst als Kastanienpelz weitersprach sah sie wieder zu den beiden. Der hellbraune Kater erklärte Federpfote wie man genau umgehen muss, wenn man einen Vogel jagt. Phönixfeder sah zur Stelle wo der Vogel saß und wartete auf Federpfote's Einsatz.
Nach oben Nach unten
avatar
Löwenpfote
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1235
Anmeldedatum : 24.05.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 10 Jan - 13:32

MORGENSCHWEIF | 005


cf. das Lager


Morgenschweif kam vor Baumwollblüte an und schon auf dem Weg hier her, seit sich die Laubbäume noch mehr gehäuft hatten, hatte der Beutegeruch in seiner Nase Einzug gehalten. Das mochte er; er fühlte sich wie ein machtvöller Jäger, der über Leben und Tod entschied und auf andere aufpasste, dass sie nicht verhungerten, wenn er auch nur an das Jagen dachte. Es auch zu tun war noch einen Schritt besser.
Da er nicht weiter gehen wollte und seine Halbschwester verlieren, bevor diese überhaupt angekommen war, setzte er sich hin, und blickte sich um. Er hob auch den Kopf, sah zu den Baumspitzen und dem Himmel zwischen diesen. Es war hell, die Sonne schien. Richtig angenehm. Er schnurrte, während er schon die Ohren spitzte, um vielleicht die Schritte einiger Beutetiere zu vernehmen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 10 Jan - 13:44

Baumwollblüte
Baumwollblüte war nicht unbedingt die schnellste Kätzin ,hatte aber eine ungeheuer Ausdauer ,die nicht nur im Kampf nützlich sein kann sondern auch praktisch beim Jagen ist.Ihr kleiner ,fragiler Körperbau ermöglicht ihr es ihre Ausdauer komplett auszuschöpfen. Aber es lag nicht komplett an ihrer Schnelligkeit ,dass sie mit ihrem Halbbruder nicht mithalten konnte. Der starke Geruch von junger Maus biss ihr beinahe schon zu wortwörtlich in die Nase ,was sie dazu bracht anzuhalten. Sie hatte sich nicht geirrt. Eine junge,unerfahrene Maus bewegte sich sorgenfrei durch die Blätter ,die verstreut über den ganzen Waldboden waren. Ohne weiterhin nachzudenken, begab sich die creme-farbige Kätzin in eine Pirsch Position ,wobei sie ihr Körpergewicht so anpasste ,dass sie sich beinahe schon komplett Geräuschlos anschlich. Mit einem Sprung warf sie sich schließlich auf die Maus , die sie in die Luft schleuderte und beim Aufprall schließlich tötete. Zufrieden mit ihrem Fang, packte sie sich den noch warmen Körper und lief in die Richtung ,in die sich Morgenschweif begab.Es hat sie nicht weitere Minuten gedauert,bis sie endlich ihrem Halbbruder aufholen konnte.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   

Nach oben Nach unten
 

Das Jagdgebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10 ... 16  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Grasebene (Jagdgebiet)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: DonnerClan Territorium-