Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Das Jagdgebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9 ... 16  Weiter
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Das Jagdgebiet   So 16 März - 6:24

das Eingangsposting lautete :

Im Jagdgebiet des Waldes sind besonders viele Beutetiere unterwegs, von Eichhörnchen zu Mäusen bis zu Kaninchen. Krieger kommen hierher um täglich den Frischbeutehaufen zu füllen. Zudem ist es ein guter Bereich um mit den Schüler das Jagen zu üben.
Hier befinden sich hauptsächlich Laubbäume, auf denen sich auch recht gut klettern lässt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Schneeflamme
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 354
Anmeldedatum : 04.06.14
Alter : 18
Ort : Europa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mi 18 Jun - 22:43

Schneepfote

Als er Vanilledufts anerkennendes Nicken bemerkte freute er sich innerlich aber er wusste, dass sie dasselbe wie alle dachten die ihm beim Jagen zuschauten. Jajaja...Jagdkauern...Anschleichen...
dachte er und rollte kurz mit den Augen was eigentlich gar nicht zu ihm passte. Ihm fiel ein, dass er eigentlich jagen wollte. Erneut prüfte er die Luft und roch sofort ein Eichhörnchen. Leise blickte er sich um und sah es schließlich auf einem Ast. Nagut...Versuchen wir es...Diesmal richtig... Er ging in Jagdkauerung und pirschte sich an den Ast heran. Plötzlich sprang er los auf den Baum zu und kletterte ihn hoch. Das Eichhörnchen bekam auch ein Schreck, wie die Wühlmaus, doch es erholte sich schneller davon und sprang weiter nach oben, Schneepfote hinterher. Er war noch gar nicht so hoch, das Eichhörnchen schien mit ihm Spielen zu wollen Da sprang er auf den Ast, auf dem es war und hatte es tatsächlich gefangen doch leider war dieser Ast ziemlich dünn und brach unter seinem Gewicht. Mit einem lauten Jaulen flog er mit dem Eichhörnchen nach unten. Anstatt auf den Boden zu fallen, donnerte er auf einen der unteren Äste. Sein vor Schreck gelähmter Körper, rutschte wie leblos vom Ast und das Eichhörnchen landete auf der Anderen Seite des Astes im Gras.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Lache nie über jemanden, der einen Schritt zurück geht.
Er könnte ja nur Anlauf nehmen.


Meine Katzen:


Handlung
Gemauze
Unausgesprochenes
Angesprochene Lebewesen


Schneepfote |Männlich|14Monde|DonnerClan|Noch frei
Lord |Männlich|14Monde|Einzelläufer|Vergeben an Lady
Pendelpfote|Männlich|11Monde|WolkenClan|Noch Frei

Posts mit meinen Katzen(Neuste Katze Fett hervorgehoben):

Schneepfote: Über 30 geschriebene Posts.
Lord: Bisher 4 geschriebene Posts.
Pendelpfote: Bisher 2 geschriebene Posts


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 20 Jun - 14:16


Vanillenduft


Sie hatte gerade noch die Luft geprüft, Schneepfote war hinter ihr irgendwo. Sie achtete nicht mehr auf ihn, sondern konzentrierte sich darauf, etwas zu finden.
Als sie dann tatsächlich wieder eine Maus roch, wollte sie schon sich ducken, da hörte sie hinter ihr ein lautes Krachen.
Erschrocken fuhr sie herum und sah gerade noch, wie der Schüler auf den Boden fiel. Es gehörte nicht viel dazu zu erahnen, dass er vom Baum gefallen war, zusammen mit dem Eichhörnchen.
Im ersten Moment war Vanillenduft vor Schreck wie gelähmt. War der Schüler tot?
Erst dann löste sich die Starre von ihr und sie machte einen Satz zu dem Schüler. Atmete er noch? Wie auch immer, ohne wirklich nachzudenken, packte sie ihn im Genick und rannte, so gut wie möglich eben, los, Richtung Lager. Egal was mit dem Schüler war, er brauchte sofort Hilfe, die ihm nur Mausblüte und Rostpfote geben konnten.
Tigersprung hatte sie hierbei komplett vergessen.

---->DC Lager


Rennt mit Schneepfote zum Lager





✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
©️ Ava by Tinkerbell <3
hope

fight

believe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com
avatar
Vions
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 2683
Anmeldedatum : 06.04.14
Alter : 101

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 20 Jun - 15:06

Tigersprung

Tigersprung war schon eine ganze Weile auf den Bäumen, fand aber nichts. Er hatte sich schon ziemlich weit von den Anderen entfernt, weswegen er nur ein leises Knacken hörte. Dann einen dumpfen Ton. Reflexartig sprang er so schnell er konnte zurück zu den Anderen beiden und sah wie Vanillenduft Schneepfote Richtung Lager trug. Helfen konnte er nicht viel, nur im Weg stehen. Also tat er was anderes und nahm die gefangene Beute. Trotz dieser rannte er schnell zum Lager. Vielleicht schneller als Vanillenduft.

---> Lager

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


#Balken <3 :
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Schneeflamme
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 354
Anmeldedatum : 04.06.14
Alter : 18
Ort : Europa

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 20 Jun - 15:56

Schneepfote

Er bemerkte nur noch einen stechenden Schmerz im ganzen Körper und das er hochgehoben und weggetragen wurde. Kurz darauf wurde er bewusstlos.

---> DC Lager

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Lache nie über jemanden, der einen Schritt zurück geht.
Er könnte ja nur Anlauf nehmen.


Meine Katzen:


Handlung
Gemauze
Unausgesprochenes
Angesprochene Lebewesen


Schneepfote |Männlich|14Monde|DonnerClan|Noch frei
Lord |Männlich|14Monde|Einzelläufer|Vergeben an Lady
Pendelpfote|Männlich|11Monde|WolkenClan|Noch Frei

Posts mit meinen Katzen(Neuste Katze Fett hervorgehoben):

Schneepfote: Über 30 geschriebene Posts.
Lord: Bisher 4 geschriebene Posts.
Pendelpfote: Bisher 2 geschriebene Posts


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Do 31 Jul - 18:00


ABENDBLUT

cf: Donnerclan Lager

Abendblut kam vor Alphastern an. Von den Verletzungen spürte sie nichtsmehr. Ungehindert bewegte sie sich wie sie wollte. Wie ein Reh sprang sie hin und her. Es war lange her, dass sie außerhalb des Lagers gewesen war. Es fühlte sich einfach gut an.
So schnell würde sie nicht mehr so lange im Lager bleiben, ganz egal was die anderen sagten. Noch bevor Alpha ihr rumgespringe bemerken konnte, saß sie Kätzin wieder kerzengerade und ruhig da. Ihre Zunge strich über ihre Pfote, doch nur wenige male, dann war die Pfote wieder auf dem Boden und ihre raue Zunge in ihrem Maul.

Ihre Ohren zuckten, als sie ein rascheln im Gebüsch hörte.
Kurz darauf trat eine braune Maus aus dem Gebüsch heraus. Es dauerte nicht lange, da sprang Abendblut ab und landete auf der Maus.
Mit einem schnellen Genickbiss starb das kleine Tier. Abendblut führte nun mit 1 zu 0.

Nun wartete sie auf den schlanken, weiß bis grauen Kater mit den kalten blauen Augen.
Sie fand ihn, egal was passierte, hässlich. Das würde sich einfach nie ändern. Da war sie sich sicher.
Sie senkte den Blick und sah auf die tote Maus. Sie war ungewöhnlich leicht zu fangen gewesen. Wahrscheinlich lag es an dem kleinem Mäusehirn.




Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 9260
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Do 31 Jul - 18:24








<- DonnerClan

Geschwind kam der Anführer an und hielt Augen und Ohren auf für die Jagd. Nahrung war wichtig, auch wenn es dem Donnerclan an keiner mangelte. Er boabachtete die Kätzin bei ihrem Fang. Doch sagte er nichts dazu. Schließlich war er nicht ihr Mentor und sie war auch nicht Wellenpfote. Mit Leichtigkeit sprang er auf einen Baum und richete seine Augen auf einen Spatz, der einen Ast höher war. Ab und zu schielte er zu Abendblut. Warum lenkte ihn diese Katze nur so ab? Um wieder sich auf die Jagd zu konzentieren, biss Alphastern die Zähne zusammen und fuhr die Krallen aus. Der Vogel hatte seine Anwesenheit noch nicht gemerkt, die Chance für den Kater. Mit seinen kräftigen Hinterläufern sprang er ab und schnappte sich das gefiederte Tier im Sprung. Die Landung auf die Erde war etwas unangenehm von der Höhe, aber eine Verletzung zog er sich nicht zu. Mit dem Spatz im Maul lief er auf Abendblut zu und legte die Beute bei ihr ab und vergrub diese sofort. „Zwei mehr für den Clan. Wir sollten nach größerer Beute ausschau halten", schlug er vor und überprüfte die Luft. Er musste zugeben, dass das Jagen mit der roten Kätzin gut lief. Beide... waren ein gutes Team.

Alphastern wendete sich wieder von der Kätzin und machte sich daran weitere Beute zu fangen. Seine Ohren nahmen jedes Geräusch auf, selbst von der kleinsten Maus. Im Unterholz bemerkte der Kater das rotebraune Fell eines Eichhörnchens. Er beobachtete das Tier und schlich sich langsam ran. Das Nagetier war mit etwas beschäftigt, was fast aussah wie ein Samen nur etwas heller. Alphastern konnte dies nicht genau erkennen und fand es auch sehr seltsam. Vorsichtig setzte er eine Pfote bei der Nächsten. Nun war das Eichhörnchen noch einen Katzensprung entfernt. Der Anführer nahm die Haltung zum Sprung ab und stieß sich dann von der Erde ab. Mit ausgestreckten Pfoten griff er nach dem rotbraunen Fell. Das Tier sprang auf, ließ das fallen, woran dieser geknabbert hatte und versuchte zu flüchten. Alphastern musste schnell sein. Mit der rechten Pfote packte er das Eichhörnchen am Schwanz und mit der anderen Pfote griff er nach dem Kopf und drückte das Tier zu boden, um in den ungeschützten Nacken das Leben des Tieres zu beenden. Eine weitere Beute für den Clan, dachte er sich und vergrub das Eichhörnchen vor Ort.

Als er fertig war, drehte sich Alphastern um zu der Kätzin. Wahrscheinlich hielt sie ihn gerade für einen Angeber. Doch dies war ihm egal. Er jagte für den Clan und dies war kein Wettbewerb. Zumindest sah er es nicht so an. Der Anblick von Abendblut reizte ihn etwas, aber warum? Der Kater schüttelte den Kopf und versuchte diese Gedanken los zu bekommen. Er sollte sich von ihr nicht ablenken lassen, sondern versuchen hier außerhalb des Lagers einen klaren Kopf zu bekommen. Schließlich wollte er hier etwas Luft ablassen und die Zeit genießen. Alphastern setzte seinen Weg fort und entfernte sich weiter von der rostfarbenen Kätzin. Ob sie ihm folgte, wusste er nicht.
 

Jagen



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das fleißige Luz ist diese Woche kaum da. Die Beiträge erfolgen daher unregelmäßig.
☾ ~ ☪ ~☽


Graunebel:
 




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 23
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 8 Aug - 11:08

// an den Rest der Patrouille, Alphastern und Abendblut werden bitte 'ignoriert', sie befinden sich an einem anderen Ort im Jagdgebiet ;)

Kastanienepelz (Vertretung)

cf: DC-Lager

Die größere Jagdpatrouille hatte sich ganz schön viel Zeit gelassen. Erst jetzt trabte der Kater über das Jagdgebiet. Nun ja, es war ja schönes Wetter und auch die Begleitung war nicht schlecht. Er sah kurz zu Feuervogel und dem Rest der Patrouille. „Nun gut, teilt euch am besten auf. Federpfote, du bleibst bei mir!“ miaute er freundlich. Er freute sich, mit seiner Schülerin trainieren zu können, genauso wie er sich freute, mit den anderen jagen gehen zu können. Also wartete er, bis sich die anderen Katzen aufgeteilt hatten und seine Schülerin bei ihm war. Mal sehen war sie schon gelernt hat! Dachte er erfreut, ein kleines Lächeln zeichnete sich aufs einem Gesicht ab, sein Schweif peitschte erfreut in der Luft. Es war wirklich unübersehbar, dass er sich freute.


Feuervogel

cf: DC-Lager

Feuervogel kam kurz nach Kastanienpelz am Jagdgebiet an: Sie hatten sich wirklich Zeit gelassen, aber so hatte Feuervogel die Zeit, die Sonne zu genießen, die ab und zu durch die Bäume traf. Zudem hatte sie ihren Schüler immer im Auge behalten, genau wie auch Kastanienpelz. Er war nett, dennoch anders als die anderen Kater im Lager. Kopfschüttelnd blieb die Kätzin hinter dem Kater stehen, als dieser seine Anweisungen gab. Feuervogel nickte nur. „Ist gut!“ miaute sie und schnippte mit ihrem Schweif, damit Satinpfote ihr folgte. Dann trabte sie los und suchte einen Ort etwas abseits der Gruppe. Dort setzte sie sich und wartete auf Satinpfote. Gestern hatte sie sich ja schon angesehen, was er schon alles wusste. Leider war das nicht wirklich viel gewesen. Aber sei es drum. Dann hatte sie ihm ja noch viel zu zeigen.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 8 Aug - 14:31


ABENDBLUT

Abendblut verfolgte jede einzelne Bewegung von Alphastern mit einem musterndem Blick.
Er hatte ebenfalls schnell Beute erlegt. Sie legte die Ohren an. Zu Schülerzeiten hatte er immer mit seinem können angegeben.
Doch das war jetzt egal. Sie folgte dem schlanken Kater, als sich dieser entfernte. Ihr Blick ruhte auf dem großen, schlanken Körper ihres Anführers. Abendblut war ähnlich groß wie er, dennoch traute man ihr durch ihr breites Kreuz mehr Kraft zu als ihm.

Sie brachte den Kater mit einem schnippen ihres Schweifes zum stehen, als sie neben ihm angekommen war.
Ihr Blick ruhte auf einem Busch, in dem sie das schreien einer Elster gehört hatte. Sie trat im kauerschritt auf das Gebüsch zu und preschte die letzten Meter los. Sie sprang in den Busch wodurch sie die Elster aufschreckte. Das Federvieh begab sich in die Luft.
Mit einer schnellen drehung und einem kräftigen Sprung in die Luft krallte und Biss sie sich an dem Vogel fest.
Zusammen mit der Elster kam sie auf dem Waldboden auf. Ein letzter Schrei der Elster erklang nicht mehr, denn mit einem festen Genickbiss hatte Abendblut ihr Leben beendet.

Sie kam wieder aus dem Busch getrabt und ging mit elegantem Schritt an Alphastern vorbei um die Elster zu vergraben.
Kaum hatte sie das getan, sah sie sich wieder nach neuer Beute um.




Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 9260
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 8 Aug - 15:18








Abendblut hatte ihm gefolgt und pischte sich auch gleich an eine Elster ran. Alphastern beobachtete die Kriegerin und wartete darauf, dass sie das Tier erlegte. Vier erlegte Tiere waren für den Clan schon sehr viel und Alphastern überlegte, ob er noch ein zwei fangen sollte. Schließlich sollten sie nur so viel jagen, dass der Clan überlebt und nicht die ganze Beute erlegen, damit sie daraus einen Wettkampf machen konnten. Klar wollte er nicht gegen der Kriegerin schlecht darstehen und ihr beweisen, dass er als Anführer etwas taugt. Doch sein Ansporn war auch ihrer. Sie wollte gegen ihn gewinnen und die Beste sein.

Der Kater suchte ein weiteres Opfer für den Clan und fand nicht weit entfernt einen Vogel auf einen alten Baum. Dieser sang sein Lied und hatte die Katzen nicht wahrgenommen. Die Chance für Alpastern. Geschwind und geräuschlos näherte sich der Anführer sich den Baum und kletterte auf diesen empor. Die Rinde war alt und schon leicht brüchig. Einige Kratzer von anderen Katzen waren in den Baum geritz. Alte Ahnen des DonnerClans. Als Alphastern den Ast erreichte, schlich er zu dem Vogel. Fast hatte er den das gefiederte Vieh erreicht, doch dann vernahmen seine Ohren ein Knacken, welches auch der Vogel hörte und weg flog. Er sah der Beute nach und vernahm dann fallen vom Ast wahr. Als würde ihm wer mit reißen, fiel der Kater mit in die Tiefe. Er versuchte auf seinen Körper zu drehen, sodass er auf seinen pfoten landen konnte. Gerade als er die Erde mit seinen vorderen Tatzen berühte, landere seine rechte Vorderpfote auf einen kleinen Keiselstein und stach ihm unsanft in die Ballen. Schmerzhaft zog er die Pfote an sich und kam mit dem Restkörper hart auf. Kurz war alles schwarz vor seinen Augen.
 

Jagen



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das fleißige Luz ist diese Woche kaum da. Die Beiträge erfolgen daher unregelmäßig.
☾ ~ ☪ ~☽


Graunebel:
 




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 8 Aug - 15:31


ABENDBLUT

Alphastern hatte vor ihr das nächte Beutetier gefunden. Die Kätzin setzte sich hin und beobachtete mit kritischem Blick wie der Kater den Baum hoch kletterte. Es sah nicht besonders elegant und ungefährlich aus. Während er versuchte den Vogel zu fangen leckte sich Abendblut über die Pfote, wodurch sie kurz nicht hinsah. Doch dann hörte sie etwas dumpf aufkommen. Als sie aufgeschreckt wieder hochsah lag Alphastern's Körper regungslos auf dem Boden. Sofort sprang die rostrote Kätzin auf und sprintete zu ihrem Anführer.
Sie stand ziemlich unbeholfen und da und wusste nicht was sie machen sollte. In sowas war sie einfach nicht gut. Reflexartig leckte sie Alphastern übers Gesicht. Ihr nasser Speichel würde ihn hoffentlich wecken. Auch schüttelte sie mit einer Pfote an ihm um ihn wach zu rütteln. Mit ängstlich angelegten Ohren kauerte sie sich auf den Boden und stupste ihn mit der Schnauze an der Brust an. Sie war keine Heilerin, woher sollte sie also wissen was sie machen sollte?

Sie leckte ihm nochmal über die Brust, in der Hoffnung ihn zu wecken. Danach lag sie nurnoch regungslos da.
Mit geschlossenen Augen wartete und hoffte sie dass er endlich wieder aufwachen würde. Sie wusste nicht wieso, doch in ihr machte sich die Angst breit das er niewieder aufwachen würde. Das er 9 Leben hatte, vergaß sie in dem Moment vollkommen. 




Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 9260
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 8 Aug - 16:02








Ein Meer aus Wolken konnte Alphastern erkennen, in dem er im Augen nur da lag. Seine Pfote brannte und seine Brust dazu. Nach Luft zu rangen war unmöglich und der Kater hatte angst zu ersticken. Eine bekannte Stimme erklang. Erst war sie nah, doch dann entfernte sie sich von ihm. Ein Leben, dass ihm eine SternenClan-Katze gab, Rindenschweif - Siebenschläfer's Schwester, würde ihm genommen. Nie hätte Alphastern gedacht so ein Leben zu verlieren. Innerlich musste er darüber lachen, doch der Schmerz wurde größer. 

Als er die Augen wieder aufriss, spürte er noch das Brennen in der Pfote. Seine Flanke tat ihn etwas weh und Kopfschmerzen begleiten ihn auch. Nun konnte er wieder nach Luft schnappen und sein Körper bebte förmlich. Langsam nahm er seine Umgebung wieder war und erinnerte sich an das Geschehen. Der alte Baum und dieser dumme Kieselstein nahmen ihm das Leben. Mutter Natur hasste ihn also auch, oder es war ein Zeichen, dass genug Beute gefangen wurde. Schmerzhaft hob er den Kopf an und entdeckte Abendblut neben sich, die in seinen Augen sehr traurig wirkte. Wahrscheinlich hatte er ihr Angst eingejagt, denn er konnte sich nicht vorstellen, dass diese Kätzin sich wirklich sorgen um ihn machte. Mit der Schnauze stubste er sie an und sah ihr in die smaragfarbenen Augen. Er konnte gerade keine Worte finden, die nun passen würden. Entschuldigend leckte er ihr über die Ohren und versuchte dann ganz aufzustehen. Seine rechte Pfote tat weh und blutete noch stark. Sofort machte sich der Kater daran die Wunde sauber zu lecken. 
 

Mutter Natur's Rache



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das fleißige Luz ist diese Woche kaum da. Die Beiträge erfolgen daher unregelmäßig.
☾ ~ ☪ ~☽


Graunebel:
 




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 8 Aug - 16:18


ABENDBLUT

Abendblut zuckte zusammen, als sie von Alphastern angestupst wurde. Sie schreckte sofort zurück von dem Kater und legte ihr Ohren an.
Ihre besorgte Miene versteckte sie sofort hinter einer Maske. ,,Ich... Ich wollte nur wissen ob du noch atmest" versuchte sie das ganze zu erklären. Sie sah auf die blutende Pfote, wobei sich ihre Ohren ein wenig snkten, wobei sie das nicht wirklich merkte.
Anscheinend ging es Alphastern den Umsränden entsprechend gut. Zum Glück. Einen toten Anführer konnte der Donnerclan dann doch nicht gebrauchen. Sie sah auf den Baum, von dem Alphastern gefallen war.

,,Vielleicht haben wir genug gejagt" mauzte sie dann und musterte ihn nochmal.
,,Kannst du so überhaupt zurück ins Lager?" fragte sie dann und wartete auf eine Antwort. Sie machte sich immernoch Sorgen um den Kater. Was sie ein wenig wunderte, doch groß was dagegen machen konnte sie ja auch nicht. Ein Windstoß zerzauste ihren weichen Pelz, doch diesesmal tat sie nicht um es wieder glatt zu streichen. Sie konzentrierte sich gerade nur auf Alphastern, der anscheinend gerade noch ein Leben verloren hatte. Eine außergewöhnliche Art ein Leben zu verlieren. Sie würde ihn irgendwann noch damit necken, dass war ihr klar. Und ihm wahrscheinlich auch. Oder nicht?




Nach oben Nach unten
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 9260
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 8 Aug - 16:33








Alphastern ließ von seiner pfote ab, als der Schmerz erträglicher würde und die Wunder auch nicht mehr so stark blutete. Diese Situation Rostsplitter zu erklären, verursachte mehr als Bauchschmerzen bei Alphastern. Die Heilerin wird ihn sicherlich auslachen. Als einer der großen Jäger, fällt er ausgerechnet vom Baum. Niemand ist perfekt, redete er sich ein. Selbst die Heilerin war blind und somit auch keine perfekte Katze. Alphastern überlegte, ob er sich Spinnenweben suchen sollte, anstatt Beute und stimmt der Kriegerin zu: „Ja... wir sollten lieber die erlegte Beute holen, bevor die Wurzeln uns auch noch zum stolpern bringen." Der Kater stand ganz auf und versuchte zu laufen. Das Gehen mit einer Tatze weniger war ungewohnt für ihn und immer wieder wollte sein Körper zu Seite fallen. Vielleicht sollte er Abendblut um hilfe bitten, aber dies war ihm etwas unangenehm. Sie hasste seine Nähe doch, oder nicht? „Äh... Es tut mir... leid, dass... ich dir... sorgen bereitet habe. Abendblut", miaute er leise und sah weg von der Kätzin. Er bedankte sich nicht oft bei wem, erst recht nicht bei ihr. Der Scham, darüber, brannte mehr als seine verletzte Pfote.
 

Spricht mit Abendblut



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das fleißige Luz ist diese Woche kaum da. Die Beiträge erfolgen daher unregelmäßig.
☾ ~ ☪ ~☽


Graunebel:
 




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 8 Aug - 16:43


ABENDBLUT

Abendblut sagte nichts zu seinen Worten und sprang nun an seine Seite um ihn zu stützen.
Sie ging langsam neben ihm her, während er loshumpelte. Dann blieb sie stehen.
,,Du solltest hier bleiben und ich hole einen der Heiler. So kommst du erst gegen Sonnenuntergang im Lager an."
Sie setzte sich hin und wartete noch auf die Erlaubniss des Katers, sich zu entfernen.

Erst jetzt, wo es vorbei ging, bemerkte sie das kribbeln unter ihrem roten Pelz.
Hatte Alphastern das kribbeln verursacht? Sie legte die Ohren an. Ja, dass hatte er.
Der Gedanke dass sie für den Kater plötzlich mehr empinden konnte als hass und verachtung, sträubte ihr den Pelz.
Nein, dass durfte nicht sein! ... Doch es war so. Leicht verlegen legte sie die Ohren flach an und wartete nun hibbelig auf seine Antwort.
Hoffentlich merkte er ihr stupides verhalten nicht. Das wäre... peinlich. Alphastern würde sie für immer damit aufziehen.
Da war sie sich so sicher wie Wasser nass war.

Erneut wurde ihr Fell zerzaust, doch diesemal leckte sie es sich wieder glatt. Nur um sich abzulenken.
Es half ein wenig. So schüchtern hatte man Abendblut noch nie erlebt. Richtig unheimlich.
Sie wollte es ja auch nicht, aber konnte nunmal nichts dagegen tun.




Nach oben Nach unten
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 905
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 17
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 9 Aug - 11:03

Federpfote

Immer den Katzen folgend trabte ich hinter ihnen her. Die Sonne schien warm auf ihren hellgrauen Pelz und lies ihn strahlen. Heute war ein sehr schönes Wetter. Genau perfekt.

Außerdem konnte ich es schon im Unterholz rascheln hören. Meine Augen suchten wild die Umgebung ab und am liebsten würde ich losstürmen um hinter einem Eichhörnchen nachzulaufen. Als wir nun stehen blieben, hielt ich neben meinen Mentor an. Der meinte, ich sollte bei ihm bleiben.

In Ordnung, Kastanienpelz.

Es war aus meiner Stimme deutlich zu hören, dass ich mich ebenso freute und mein Schweif peitschte fröhlich hin und her.

Kurz sah ich noch den anderen Katzen nach, wie sie sich entfernten dann konzentrierte ich mich und prüfte die Luft. Mein Blick fiel auf einem Brombeerstrauch, wo ich ein kurzes Rascheln gesehen hatte. Konzentriert und mit dem Blick starr auf den Strauch gerichtet, lies ich mich in die Kauerhaltung fallen, und schlich mich auf leisen Sohlen an.

Gerade schoss die Maus raus, doch ich war schneller und sprang, packte die Maus mit allen zwei Pfoten, ehe ich sie mit einem schnellem Biss ins Genick umbrachte. Stolz nahm ich die Maus ins Maul und lief mit riesigen Sätzen zu Kastanienpelz wo ich sie schließlich bei ihm fallen lies.

Kastanienpelz! Ich hab eine erwischt! flüsterte ich aufgeregt und froh, um keine anderen Beutetiere zu verscheuchen.

Ich bin so gesprungen, wie beim Kampftraining, heute! Das klappt auch bei Beutetiere! Ist das nicht toll?
Meine Augen strahlten aufgeregt, während ich vor Aufregung leise meinen Schweif hin und her schlug.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Luzifer
Admin

Anzahl der Beiträge : 9260
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 27
Ort : (۶•̀ᴗ•́)۶ - An der Weltherrschaft

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 9 Aug - 14:27

//Wo ist mein Post hin D: Ich weiß ganz genau, dass ich hier gestern noch gepostet hatte q.q *verzweifelt den Post suchen* Posti... wo bist du? Jetzt muss ich den wieder neu schreiben...//








Der Kater zuckte auf, als Abendblut die Heilerin holen wollte. „Ach was... so schlimm ist die Pfote gar nicht. Guck. Nur ein Kratzer!", log er und schüttelte seine Pfote. Eine schmerzergeifte Mimik verknief er sich dabei. Alphastern wollte nicht als Schwächling da stehen. Nicht vor Abendblut. Doch ihre Fürsorge war dem Anführer etwas unheimlich. So kannte er sie nicht und doch erweckte diese Seite an ihr bei ihm Neugier. Wie ein Junges, welches den Zweibeinerort erkundet. Unheimlich und doch Interessant zugleich. Alphastern wurde für einen Moment ganz still und beäugte diese Art bei Abendblut. So war sie zu wem. Nicht einmal zu ihrem Vater. Dass nun nur der Anführer diese Seite kannte und sie ihm diese zeigte, machte den Kater irgendwie glücklich. Ach wenn sie etwas ungewohnt und anfangs unheimlich war, so war sich Alphastern sicher, dass diese Seite an ihr. Dass diese nur er sehen konnte. Dieser Gedanke gefiel ihm sehr. Diese Abendblut konnte und wollte nur er sehen. „Bleib doch lieber bei mir. Wenn du fort gehst, könnten mich die Wurzel fressen", sprach er zu ihr. Eigentlich war er kein Freund von Humor, doch nur so konnte er diese Hitze unter seinem Pelz kurz vergessen. Abermal zersaute der Wind Abendblut's Fell und wieder begann sie es schnell zu glätten. Mit einem Schmunzeln sah Alphastern sah zu und miaute dann nur kurz: „Putz dich nicht zu lange, sonst verblute ich noch."
 

Spricht mit Abendblut



✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Das fleißige Luz ist diese Woche kaum da. Die Beiträge erfolgen daher unregelmäßig.
☾ ~ ☪ ~☽


Graunebel:
 




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com/
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3974
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Di 12 Aug - 16:29

Kastanienpelz

Er beobachtete seine Schülerin aus dem Augenwinkel, wie sie in Kauerstellung fiel, die schon relativ perfekt war und schließlich mit einem gekonnten Sprung eine Maus erlegte. Als sie stolz meinte, dass es der gleiche Sprung wie aus dem Kampftraining vorhin war, schnurrte Kastanienpelz los.
Sehr gut, sie weiß noch wie es geht und kann die Abläufe unbewusst anwenden., dachte er und schnippte gegen Federpfotes Flanke. >>Der DonnerClan bekommt bald eine sehr gute Kriegerin! Lass uns weiter daran arbeiten.<<, miaute der Kater und überlegte kurz.
>>Denke immer daran deinen auf deinen Schweif zu achten. Er sollte nicht zu hoch in der Luft stehen, aber auch nicht auf dem Boden schleifen. Achte auch darauf das dein Bauch nicht über den Boden schleift. Gerade eben hast du das sehr gut gemacht, aber immer daran zu denken ist besser als später das nachsehen zu haben.<<
Mit einem Schweifzucken entlies er seine Schülerin wieder und lief selber los. Dann zögerte er kurz und lief noch einmal zurück. >>Du musst auch darauf achten wie der Wind steht sonst kann dich deine Beute eventuell riechen.
Außerdem solltest du wenn du einen Fang gemacht hast immer Erde darüber scharren wenn du wieder aufbrichst. Nicht das ein anderes Tier kommt und dir deine Beute einfach wegschnappt.<<
Kastanienpelz zwinkerte ihr kurz zu, trabte daraufhin erneut locker und leise los. Weiter entfernt roch er ein Eichhörnchen. Leise und behutsam setzte er seine Pfoten auf das alte Laub unter seinen Pfoten. Er überprüfte den Wind, der gut stand. Als er schließlich nah genug an dem Beutetier war, schoss er vor. Das Eichhörnchen wollte noch davon rennen, aber der Hellbraune war eindeutig schneller gewesen. Warm baumelte es in seinem Maul. Er lief wieder zurück zu der Stelle wo er vorhin mit seiner Schülerin geredet hatte, bedeckte seinen Fang mit etwas Erde und schaute sich dann nach Federpfote um.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
falls ich unter der Woche poste werden folgende Charaktere bevorzugt: Kastanienpelz, Wirbelherz, Brandfänger, Krallenmond und Honigglanz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 23
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Di 12 Aug - 17:31

Feuervogel

Feuervogel sah geduldig, wie ihr Schüler zu ihr kam. Mit einem lächeln begrüßte sie ihn, bevor sie aufstand und zu ihm trottete. „Ok, Satinpfote. Ich werde dir nun zeigen, wie eine Kauerstellung aussieht. Mach sie mir bitte nach!“ sagte sie mit einem warmen Blick, bevor sie sich hinkauerte, wie Siebenschläfer es ihr einst gezeigt hatte. Sie kauerte sich hin, ihren Schweif wickelte sie leicht im ihr Hinterbein, die Schwanzspitze zeigte vom Boden weg, damit sie nicht auf dem Boden schleifen und die Beute verscheuchen würde. Ihre Ohren stellte sie auf, um Geräusch wahrnehmen zu können und Beute ausfindig machen zu können. Ihr Blick ging immer und immer wieder zu Satinpfote um sicher zu stellen, dass er ihre Anweisungen befolgen würde. „Siehst du? Achte darauf, dass du deinen Schweif im Griff hast und dein Gewicht auf die Hinterbeine verlagerst! Nun bist du dran!“ miaute sie, blieb aber so in der Stellung, damit er es immer wieder sehen konnte, um es sich einzuprägen. Schließlich versuchte er es. Als er endlich eine Position gewählt hatte, stand sie wieder auf und trabte zu ihm. Mit ihrem Schweif hob sie seinen leicht an, dann fuhr sie mit dem Schweif über seine Flanke und seine Hinterbeine, um zu kontrollieren, ob diese wirklich angespannt waren. „Spann deine Oberschenkel mehr an“ miaute sie leise. Sofort bemerkte sie, wie er sie anspannte. Zufrieden sah sie ihn an. „Gut! Und nun spüren wir die Beute auf!“ miaute sie, bevor sie den Kopf hob und die Luft prüfte.


Satinpfote (Vertretung)

cf: DC-Lager

Satinpfote kam endlich beim Jagdgebiet an. Bei dem kleinen Besprechung nickte der Kater nur, bevor er seiner Mentorin hinterher trabte. Er war schon aufgeregt, sein erster Jagdversuch gestern war ja nicht sehr gut gelaufen, aber nun war er gespannt, was seien Mentorin ihm noch beibringen würde. Sie begrüßte ihn mit einem Lächeln und zeigte ihm auch gleich die Kauerhaltung. Skeptisch beobachtete er sie. Ob er das auch konnte. Genau versuchte er sich, ihre Haltungen einzuprägen. Er kauerte sich hin, wickelte allerdings seinen Schweif nicht um sein Hinterbein, sondern ließ ihn so frei hängen, die Schwanzspitze hing so ganz knapp über dem Boden. Sein Gewicht hatte er noch auf alle vier Pfoten verlegt, doch seine Mentorin berichtigte ihn sogleich. Er versuchte es besser zu machen und legte sofort sein Gewicht auf seine Hinterbeine, seinen Schweif hob er ebenfalls an. Seine Brust schwoll an vor Stolz, als seine Mentorin ihn lobte und den nächsten Schritt wagen wollte. „Ok!“ miaute er und zog ebenfalls die Luft ein. „Ich kann Eichhörnchen riechen! Und Maus!“ miaute er aufgeregt, hielt seine Stimmer aber gesenkt, damit er die Beute nicht gleich wieder verscheuchte.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/

Gast
Gast


BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Di 12 Aug - 18:54

(Lasst euch nicht von ihr stören und macht einfach weiter XD)

alleine

cf:die Quelle

»Keuchend kam ich hier an, in der ferne Entdeckte ich zwei Gestalten, die einer großen und einer kleinen Katze; wohl ein Mentor und der entsprechende Schüler. Da ich nicht gesehen werden wollte, rannte ich in die entgegengesetzte Richtung, bis ich, immerhin außer Sichtweite, über eine Baumwurzel stolperte und hinfiel.
Über mir verschwammen die Silhouetten der Bäume und ich war zu schwach, um wieder auszustehen. Ich wollte es tun, wollte weiter rennen, da hin wo ich ohnehin wollte, aber mein Körper verweigerte mir diese Tat und so blieb ich flach und nahezu regungslos am Boden liegen. Traurig, was ich eigentlich sowieso schon war, blickte ich in den Himmel und stellte mir vor, wie Tigersprung dort eine Maus jagte, mit der im Maul er zu seinen SternenClan Gefährten zurückkehrte. Ob er das wohl gerade wirklich tun würde? Ich hoffte wenigstens, dass es wenigstens ihm gut ging, und das er genug Freunde und Verwandte da oben hatte, die ihn beschützten.
Gerne würde ich auch an seiner Seite sein, gemeinsam mit ihm die Sterne jagen; aber selbst wenn ich sterben würde, der SternenClan würde mich bestimmt nicht mehr nehmen. In meinem Kopf erschienen Bilder von Vanillenduft und Siebenschläfer, die verwundet da standen, und mich gemeinsam anfauchten und sagten, was ich für eine schlechte Katze sei. Und wie sie recht hatten ... das war ich.
Sie stürzten sich auf mich und griffen mich ohne rücksicht an, ich blieb bloß hilflos am Boden liegen und ließ es mir ergehen. Ob sich Siebenschläfer wohl genauso gefühlt hatte? Als nächstes erschien Alphastern. Er stand vor mir, entsetzt von meinen Taten, und prügelte mich gewaltsam aus dem Lager, während im Hintergrund überall zustimmtendes Gejaule aufkam, während er mich immer weiter aus dem Lager schob. Hinter ihm standen Vanillenduft und Siebenschläfer, die mich böse grinsend ansahen, daneben stand auch eine weitere Kätzin, von der ich glaubte, dass es Brombeerblüte war; neben ihr zwei kleine Junge, Robbenjunges und Luchsjunges. Ja, meine gesamte Familie hatte sich gegen mich verschworen. Oder hatte ich mich gegen sie verschworen? Fest stand, dass es alles meine Schuld war. Hätte ich Vanillenduft nicht angegriffen, wäre das alles nicht passiert. Wäre Tigersprung nicht gestorben, wäre das alles nicht passiert. Wäre Vanillenduft vorher nicht bei ihm gewesen, wäre das alles nicht passiert. Und zu guter Letzt ... wäre ich nie geboren worden, wäre das alles nicht passiert.
Ich war gefangen in dieser Welt aus Hass, eine Welt, in der jede Katze, die ich sah, gegen mich war. Keine Katze zeigte mir Verständnis, alle sagten, wie schlecht ich sei. Und das stimmte auch, das war ich.
Äußerlich lag ich bloß da auf dem Waldboden mit langsamer Atmung, meine Augen weit aufgerissen, aber keinerlei Regung von den Augen selbst, ich lag bloß starr da. Ja, genau das würde wohl mein Ende sein.«


»Wie soll man in die Zukunft blicken,wenn die Vergangenheit immer an einem ist?«


© Hel
Nach oben Nach unten
avatar
Federschwinge
Krieger

Anzahl der Beiträge : 905
Anmeldedatum : 21.07.14
Alter : 17
Ort : Earth

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mi 13 Aug - 12:27

Federpfote

Ein fröhliches, schüchternes Lächeln zog sich über mein Gesicht, als Kastanienpelz meinte, der DonnerClan würde bald eine gute Kriegerin bekommen.

Halb öffnete sie das Maul um etwas zu erwidern, doch mein Mentor fuhr schon fort und ich hörte ihn zu während ich mir versuchte mir alles einzuprägen. Zwischen seinen Wörtern nickte ich oftmals, um zu zeigen, dass ich auch verstanden hatte. Einiges wusste ich schon, aber es war gut darauf noch einmal erinnert zu werden.

Als er schließlich verschwand lief sie zu ihrer erjagten Maus und grub sie ein, so wie es mir Kastanienpelz gesagt hatte, ehe mein Blick Satinpfote und Feuervogel suchte. Aber sie waren nicht zu sehen. Wahrscheinlich waren sie weiter entfernt irgendwo. Inständig hoffte ich, ich würde mal mit irgendeinen anderen Schüler oder Schülerin trainieren, zu zweit als Schüler machte es bestimmt viel Spaß.

Aber man muss trotzdem so leise sein, sodass man keine Beute verscheucht.
Schließlich kam Kastanienpelz wieder, in seinem Maul baumelte ein Eichhörnchen.

Mein Blick fiel wieder auf ihn, ehe ich mit einem fröhlichem Satz zu ihm lief, auf leisen Pfoten, da sie keine Beute verscheuchen wollte.
Guter Fang! schnurrte ich fröhlich aber in einer leisen Lautstärke.

Im Unterholz raschelte es und ich war plötzlich wild entschlossen, noch irgendetwas zu fangen als ich im Augenwinkel eine Amsel sah. Ohne lang zu überlegen schlich ich zum nächsten Baum kletterte lautlos hinauf, doch die Amsel war auf den nächsten Baum gelandet. Ich spannte meine Hinterläufer an, sprang und klammerte mich am Ast des Nachberbaumes fest. Ich schaffte es zwar mich schnell hoch zu hieven und sicher am Ast zu stehen, aber die Amsel war weg. Sie war einfach zu schnell. Enttäuscht sprang ich herab und landete lautlos am Boden. Mäusedung..murmelte ich leise wärend ich zu meinem Mentor zurückkehrte. Die Amsel war wohl zu schnell.
Ich lies den Kopf hängen, doch noch gab ich nicht auf. Irgendein Beutestück würde ich noch erwischen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 23
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Do 14 Aug - 11:33

Feuervogel

Feuervogel sah ihren Schüler stolz an. Auch sie hatte Eichhörnchen und Maus riechen können, der Geruch der Maus schien aber stärker zu sein. „Gut gemacht. Und jetzt pass auf, ich mache es vor, du machst es bei einem anderen Beutetier nach!“ miaute sie flüsternd, während sie mit dem Schweif auf ihr Opfer zeigte: eine Maus, die an einer dicken Wurzel eines großen Baues knabberte. Sofort kauerte sich die Kriegerin hin und schlich sich langsam an, dabei bedacht, auf keinen Ast oder Ähnliches zu treten. Ein oder zwei Schwanzlängen vor der Maus blieb sie einen Moment lang stehen und prüfte den Wind. Er stand halbwegs günstig für die Kätzin, da er von der Seite kam. Mit einem zielsicheren Sprung landete sie vor der Maus und schlug mit ihrer krallenbesetzten Pfote auf das kleine Tier ein, sodass es bewusstlos wurde. Mit einem tödlichen Biss endete sie dann schließlich das Leben des kleinen Tieres und drehte sich zu ihrem Schüler um. „Gesehen? Pass auf Äste und andere Hindernisse auf, du musst wirklich ganz leise sein!“ sie nahm die Maus auf und trabte zu ihrem Schüler zurück. „Und vergiss nicht, dem SternenClan für die Beute, die er uns beschert, zu danken!“ miaute sie sanft und ließ die Maus fallen, nur um sie dann mit etwas Erde zu bedecken. „Jetzt bist du dran!“ miaute sie freundlich und setzte sich mit erhobenem Haupt hin, um ihren Schüler nicht zu stören und alles bestens im Blick haben zu können.

Satinpfote (Vertretung)

Satinpfotes Brust schwoll vor Stolz an, als seine Mentorin ihn stolz anblickte. Scheinbar hatte er alles richtig gemacht, nun ja, bis jetzt. Er beobachtete sie genau und blieb im Gebüsch zurück, um seine Mentorin ganz genau beobachten zu können. Er begutachtete jeden Schritt von ihr und versuchte, sich alles ganz genau einzuprägen. Als seine Mentorin die Maus schlussendlich erlegt hatte, kam er aus dem Gebüsch und trabte auf seine Mentorin zu, in seine Augen konnte man ein beeindrucktes Funkeln sehen. „Wow!“ war alles, was er von sich gab. Nun war er also dran. Er nickte noch, als seine Mentorin ihm die letzten Anweisungen gab, ehe er die Luft selber prüfte und ein Eichhörnchen nicht weit von ihm ausmachte. Er kauerte sich hin, so wie Feuervogel es ihm gezeigt hatte. Besonders achtete er dieses Mal auf seine Körpergewichtsverlagerung und seinen Schweif. Langsam pirschte er sich an das Eichhörnchen ran, doch er trat auf einen Ast, de runter seinem Gewicht zu brechen begann. Das Eichhörnchen wurde aufgeschreckt und rannte davon. Doch so einfach würde sich Satinpfote nicht geschlagen geben. Er sprang auf und rannte dem Eichhörnchen hinterher. Normalerweise würde man denken, dass so ein Eichhörnchen viel zu schnell wäre, doch dieses Eichhörnchen war es irgendwie nicht. Es wirkte träge und langsam, weshalb der Schüler es doch noch erwischte. Mit stolz erhobenem Kopf und der Beute im Maul, trabte er zu seiner Mentorin zurück. „Ich habe es noch erwischt!“ miaute er und legte die Beute vor seine Mentorin ab, während er in Gedanken dem SternenClan für diese Beute dankte

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3974
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Do 14 Aug - 17:12

Kastanienpelz

Seine Schülerin empfing ihn gleich mit einem fröhlichem, leisem Schnurren. Kastanienpelz lächelte kurz und nickte ihr zu. Plötzlich lag etwas konzentriertes in Federpfotes Blick. Sie kletterte einen Baum nach oben. Der Krieger zog die Gerüche um ihn herum ein und witterte einen Vogel. Auf diesen hatte es die noch kleine Kätzin anscheinend abgesehen, doch sie kletterte den falschen Baum nach oben. Der Mentor wollte sie gerade darauf hinweisen und ihr sagen, dass sie vorsichtig wieder herunter kommen sollte, doch da hatte sie es selber schon bemerkt, sodass sie auf einen Ast vom Nebenbaum sprang, doch der Vogel flatterte schon davon. Kastanienpelz grinste leicht. Sowas war ihm auch schon etliche Male passiert.
Als Federpfote neben ihm landete, berührte er sanft ihr warmes Ohr.
>>Wir jagen erst einmal auf dem Boden. Wann anders zeige ich dir wie man so etwas meistert.<<, miaute er und lief wieder los, weil er den Geruch eines Kaninchens wahrgenommen hatte. Es rannte schnell vor ihm weg, doch Kastanienpelz war schneller. Mit ein zwei Sätzen hatte er die Beute eingeholt. Er schleppte es zurück zu Federpfote, scharrte etwas Erde darüber und suchte dann Feuervogel. Als er sie gefunden hatte, war ja nicht schwer mit rotem Pelz, stubste er sie kurz an und miaute dann leise:>>Wann denkst du das du mit Satinpfote fertig bist? Ich denke nämlich wir können langsam wieder ins Lager gehen.<<

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
falls ich unter der Woche poste werden folgende Charaktere bevorzugt: Kastanienpelz, Wirbelherz, Brandfänger, Krallenmond und Honigglanz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
InZane
Erfahrener Krieger

Anzahl der Beiträge : 1271
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 23
Ort : in den Weiten deines Gehirns :D

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Do 14 Aug - 17:33

Feuervogel

Die Kriegerin beobachtete ihren Schüler ganz genau und bemerkte somit auch, dass er nicht auf den Boden achtete. Sie hörte es nur laut knacken und wusste sofort, dass ihr Schüler es nicht packen würde. Doch er gab nicht so schnell auf: wie ein Blitz rannte er hinter dem Eichhörnchen her und verschwand somit im Gebüsch, wo Feuervogel ihn nicht sehen konnte. Etwas unsicher stand sie auf. Sollte sie zu ihm gehen? Nicht, dass er sich noch verirrte. Doch da tauchte Satinpfote auch schon auf mit einem Eichhörnchen im Maul. Verwundert und positiv überrascht sah sie ihn an. „Wow, du bist aber Flink!“ miaute sie und leckte ihrem Schüler stolz übers Ohr. Im nächsten Moment stupste sie etwas an, weshalb sie leicht in die Höhe sprang. Doch es war nur Kastanienpelz. „Ach du bist es, hast du mich erschreckt!“ miaute sie erleichtert, schließlich hätte es ja sonst was sein können. Sie lächelte ihn freundlich an und hörte seinen Worten gutmütig zu. Schließlich nickte die rote Kriegerin. „Ist gut. Wir haben auch gute Beute gemacht und Satinpfote hat heute viel gelernt!“ sprach sie, während sie ihren Schüler ansah. Sie war wirklich stolz auf ihn, immerhin war er noch nicht lange Schüler! Schließlich trabte sie zu der Stelle, an der sie die Maus vergraben hatte und buddelte sie wieder aus, um sie aufzunehmen und zum Lager zurück zu kehren. „Von mir aus kann's losgehen!“ miaute sie durch den Leblosen Körper in ihrem Maul hindurch. Ohne jedoch auf die anderen zu Warten, trabte sie schon mal voraus. Die anderen würden ihr schon folgen, Kastanienpelz würde den Weg auch allein finden, er war schließlich ein Krieger, ein starker und gut aussehender noch dazu. Schnell verscheuchte die Kriegerin aber ihren letzten Gedanken und konzentrierte sich auf den Weg. Dennoch lief sie langsam, damit der Rest sie noch einholen konnte.

Tbc: DC-Lager

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨


Überlegt es euch zwei Mal, bevor ihr mich etwas fragt!:
 

meine 'Family':
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://inzanesinsanity.deviantart.com/
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4359
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Do 14 Aug - 17:46

Satinpfote
Nachdem der erste Freudenrausch abgeklungen war, nahm der blaugraue Kater das verstorbene Eichhörnchen zwischen seine Fänge und wandte den Kopf in Feuervogels Richtung. Meine erste Beute und auch mein erster wichtiger Nutzen für den Clan! Nun fühlte sich Satinpfote aufgenommen, in de Riege der Schüler. Keiner konnte ihn diesen Rang wegnehmen, außer vielleicht Alphastern selber. Dieses graue Fellbündel, welches leblos in seinen Gebiss hing, war so zu sagen der Eintritt zum Tor des Kriegers, naja eher des Schülers. Stolz hob der Kater die vollbeladene Schnauze in die Luft und trottete in einem etwas langsameren Tempo seiner Mentorin hinter her. Er wollte ja nicht zu überdreht und kindisch wirken. Krampfhaft versuchte Satinpfote seine Energieschübe zu dämpfen. Eleganten Schrittes machte er sich auf den Heimweg.
<---Donnerclanlager

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨

A legendary fight:
 


Derzeit Wochenendposter, längere Wartezeiten sind zu entschuldigen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3974
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 15 Aug - 14:17

Kastanienpelz

Er blinzelte kurz leicht verwirrt, als Feuervogel in die Höhe sprang. Sie hatte sich erschrocken. War sie nur so vertieft in das Jagen und das Training mit ihrem Schüler gewesen oder fühlte sie sich etwa im Territorium ihres eigenen Clans nicht sicher? Kastanienpelz schob die Gedanken vor sich, dachte aber trotzdem das ersteres die richtige Lösung war.
In der Zwischenzeit hatte Feuervogel schon zugestimmt, ihre Beute gepackt und lief schon davon. Ihr Schüler gleich hinterher. Kastanienpelz rief Federpfote zu sich.
>>Komm Federpfote, wir gehen zurück ins Lager! Vergess deine Beute nicht!<<, fügte er noch amüsiert hinzu.
Er holte schnell seine gefangene Beute und rannte hinter Feuervogel her. Neben ihr lief er weiter.

--> DC Lager

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
falls ich unter der Woche poste werden folgende Charaktere bevorzugt: Kastanienpelz, Wirbelherz, Brandfänger, Krallenmond und Honigglanz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   

Nach oben Nach unten
 

Das Jagdgebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9 ... 16  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Grasebene (Jagdgebiet)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: DonnerClan Territorium-