Der SchattenClan verändert sich - doch wie tief gehen diese Veränderungen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Das Jagdgebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16
AutorNachricht
avatar
Nuria
Admin a.D.

Anzahl der Beiträge : 3313
Anmeldedatum : 16.03.14

BeitragThema: Das Jagdgebiet   So 16 März - 6:24

das Eingangsposting lautete :

Im Jagdgebiet des Waldes sind besonders viele Beutetiere unterwegs, von Eichhörnchen zu Mäusen bis zu Kaninchen. Krieger kommen hierher um täglich den Frischbeutehaufen zu füllen. Zudem ist es ein guter Bereich um mit den Schüler das Jagen zu üben.
Hier befinden sich hauptsächlich Laubbäume, auf denen sich auch recht gut klettern lässt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cats-rpg.aktiv-forum.com

AutorNachricht
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8041
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Di 8 Mai - 20:10


➺ SCHAKALPFOTE
◾️ Donnerclan | Junges | 8 Monde ◾️

Meine erste Beute war erlegt und ich konnte es kaum erwarten die zweite zu fangen! Doch vorher zeigte mir Schneestern etwas wichtiges was ich mir gut einprägte, Beute vergrub man also wenn man auf einer Patrouille war um mehr zu fangen, gut zu wissen. Dann aber machte sich die Anführerin ebenfalls auf die Jagd, sofort war ich stolz dass sie mir so sehr vertraute mich allein jagen zu lassen und voller Euphorie machte ich mich auf die Pfoten. Ein fremder Geruch stieg mir in die Nase und als ich einen roten, buschigen Schweif sah dachte ich doch tatsächlich ein riesiges Eichhörnchen gefunden zu haben. Doch als ich angriff und in den Schweif biss erschlaffte das Tier nicht, stattdessen drang bösartig klingendes Schnurren an meine Ohren und als ich aufsah schaute ich in zwei gefährlich funkelnde Augen. Binnen einen Herzschlag´s schnappte das Raubtier mit der spitzen Schnauze nach mir die typisch für einen Fuchs waren und ich war kein Mäusehirn. Allein hatte ich keine Chance. Also ergriff ich die Flucht, rannte in Richtung meiner Mentorin der ich von weitem zurief welche Gefahr drohte. Bald war sie erreicht, hektisch atmend und ängstlich versteckte ich mich hinter Schneestern und sagte ihr dass ein Fuchs mich fressen wollte. Genau dieser war mir auch gefolgt, brach nun auf die Lichtung auf der wir uns befanden, was nun?! Mussten wir kämpfen? Mein Herz schlug mir bis zum Hals und plötzlich kam von meiner Mentorin der Befehl ins Lager zu laufen und Verstärkung zu holen ehe sie sich dem Tier allein in den stellte. Sofort sprang ich auf auch wenn ich Angst hatte "Ich renne schneller als der Wind!" jaulte ich und rannte so schnell mich meine Pfoten tragen konnten los. Mein Atem ging unglaublich hektisch und ich hatte Sorge um Schneestern, klar, sie war Anführerin und das sicher nicht ohne Grund. Aber dieser Fuchs sah wirklich sehr böse aus... ich musste einfach ganz schnell Hilfe holen!

---------> DC Lager


◾️ Redet mit || Schneestern (@Nyx)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Schneestern  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nyx
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2571
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Do 10 Mai - 19:59

#Schneestern

Schneestern konnte es nicht leugnen, sie hatte furchtbare Angst.
Es war praktisch unmöglich einen Fuchs ganz alleine zu besiegen und dies versuchte sie gerade, nachdem sie ihre Schülerin Schakalpfote geschickt hatte um Verstärkung zu holen.
Sie konnte es nicht fassen wie schnell alles gegangen war.
Gerade noch war sie euphorischer Stimmung gewesen, da ihre Schülerin ihre erste Beute gefangen hatte und sie ein Kaninchen gefangen hatte, welches jetzt vergessen irgendwo im Wald lag, als der Fuchs Schakalpfote angegriffen hatte.
Während sie und das Tier sich gegenseitig anknurrten und wachsam gegenübergestellt im Kreis liefen, musste Schneestern an Pantherstolz denken und dass sie wegen ihm nicht hatte schlafen können.
Jetzt bereute sie es, dass sie sich nicht nocheinmal hingelegt hatte, da ihr dieser fehlende Schlaf stark an den Kräften zog.
Schließlich machte sie den ersten Schritt und versuchte den Fuchs durch eine Finte anzgreifen.
Sie täuschte an, dass sie auf seine Rechte Seite angreifen würde, hechtete aber auf die Linke und verbiss sich in seinem Nacken.
Das klappte soweit auch gut und jede normale Katze hätte Schwierigkeiten bekommen sie wieder loszuwerden, doch der Fuchs fletschte nur seine Zähne und drehte sich mit einem Ruck, sodass sie kraftvoll auf den Boden schlug und ihr die Luft wegblieb.
Dann machte er sich zum Angriff und sprang auf sie zu um sie weiter auf den Boden zu drücken.
Schneestern schaffte es knapp seinen Pfoten zu entkommen, indem sie sich zur Seite rollte und aufsprang.
Bereits jetzt außer Atem, entfernte sie sich ein paar Schritte von ihrem Gegner und versuchte sich eine Strategie auszudenken um ihn zu erledigen.
Der Fuchs ließ ihr aber nicht gerade viel Zeit und rannte auf sie zu.
Schneestern erhob sich auf ihre Hinterpfote und versuchte sich das Ungetier mit ihren Krallen vom Leib zu halten und zerfetzte dabei ein Stück seiner Nase.
Sogleich aber schaffte es das Raubtier ihren Krallen aus dem Weg zu gehen, indem er seinen Kopf absenkte und seine Zähne in ihren Nacken rammte.
Von diesen Schmerzen wurde es ihr schwarz vor den Augen und sie versuchte sich verzweifelt aus dem Griff zu entreißen.
Deswegen drehte sie sich mit aller Kraft die sie besaß in eine Richtung, in der der Fuchs sie nicht mehr festhalten konnte, da er seinen Kopf nicht soweit drehen konnte und wich sofort wieder einige Schritte zurück.
Schneestern wusste nicht wie lange sie es noch machen konnte, in ihrem Kopf drehte sich alles, ihr gesamter Körper tat wegen dem Aufprall weh und die Fuchszahngroßen Löcher an ihrem Nacken bluteten stark.
Sie hoffte, dass Schakalpfote bald zurückkommen würde.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4205
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mi 16 Mai - 22:13

Krieger || Donnerclan || Nr.12
Brombeerfluch

Titelmusik: AN ||AUS
<-- Das Donnerclanlager
Jeder Sprung, der normale Katzen zwei gekostet hätte, beförderte mich mühelos über den Boden. Kraftvolle Muskelberge arbeiten im raschen Einklang, der ganze Körper bildete ein einziges System. Lange Krallen durchbohrten den Boden, riss frische Wunden oberhalb der trockenen Oberfläche. Stur blickte ich gerade aus, zwei orangegelbe Lichter leuchteten entschlossen auf. Während Schakalpfote auf dem breiten Rücken beinahe nicht wahrgenommen wurde, steigerte ich das Tempo stetig bis selbst die Pranken ineinander verschwammen. Jener Sprint regte Nerven an, weitete Gefäße und pumpte Blut durch meinen Kreislauf. Dementsprechend sah ich alles mit scharfen Blick wahr, zeigte bereits gewisse Vorsicht als ein großer hundeähnliche Schatten dort, von Nachtdunkel umgeben, auftauchte. Strenger Geruch verriet mir, dass es sich um einen Fuchs handelte. Weißer Pelz leuchtete in Sternenlicht gebadet auf, deutlich identifizierte ich Schneestern. Neben dem unglaublichen Moschusgestank, zog leicht eine Blutnote nebenher. Also waren bereits Wunden gerissen worden, jedoch wusste ich nicht auf welcher Seite. Vorsichtig ließ ich Schakalpfote von meinem Rücken heruntergleiten und starrte den Fuchs grimmig an. Kaum innegehalten schoss der kraftvolle Körper sofort los, schwere Masse stieß gegen schwere Masse. Wie aus einem Reflex heraus stieß ich ihm sofort die Krallen ins Fleisch, fauchte erzürnt auf.
„Lass deine dreckigen Pfoten von Schneestern!“, jaulte ich tieftönig und machte mich schwerer als ohnehin schon. Nach einiger Zeit kippte das Ungetüm langsam zur Seite, was ich wiederum als kleinen Erfolg wertete. Sein spitzes Gesicht kam in meine Nähe, erneut hagelte es kräftige Hiebe, die ihn relativ schnell zurücktrieben. Solange seine Zähne von mir fernblieben, sah ich meinen Vorteil. Den Schweif steil nach oben gestreckt ließ ich ab und scheuchte ihn mit gesträubten Nackenfell rückwärts. Dabei sah mein Nacken noch machtvoller aus als ohnehin schon. „Wie kannst du es wagen unsere Anführerin anzugreifen, dafür sollst du büßen.“
angesprochen: //
erwähnt: Schneestern & Schakalpfote
code by nero


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Posts mit der neuesten Kreatur [Kreideschrei]: 01

~Aufgrund dem Anfang meiner Ausbildung beschränkt sich das Posten wahrscheinlich nun aufs Wochenende. Längere Wartezeiten sind bitte zu entschuldigen.~

by Irrlicht <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8041
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mi 16 Mai - 22:46


➺ SCHAKALPFOTE
◾️ Donnerclan | Schülerin | 8 Monde ◾️

<----------- DC Lager

Brombeerfluch rannte unglaublich schnell und mit jedem mal wenn er sich heftig am Boden abdrückte und nach vorne hechtete hatte ich kurz Probleme mich fest zu halten. Zwar schaffte ich es, hatte aber jedes mal kurz das Gefühl den Halt zu verlieren und erschrak leicht im stummen für mich. Es war unglaublich wie schnell alles an einem vorbei raste, kaum vermochte ich es zu schaffen mir irgendwas genauer an zu sehen da war es auch schon weg. Aber um etwas genauer zu betrachten war eh nicht die Zeit, Brombeerfluch musste schnell bei Schneestern ankommen, ich hatte Angst um meine Mentorin denn der Fuchs hatte echt gefährlich ausgesehen. Und plötzlich witterte ich ihn! Der Gestank vom Fuchs wehte uns leicht entgegen, dazu der von Schneestern und ein stechend metallischer Geruch begleitete all dies, Blut. Aber auch eine weitere Katze roch ich und als ich nach hinten sah konnte ich kurz Glutregen erkennen, es erleichterte mich dass noch jemand gekommen war und als wir ankamen und der große Kater kurz anhielt sprang ich sofort ab. Brombeerfluch stürzte sich sofort auf den Gegner und ich rannte zu meiner Mentorin die wackelig wirkend da stand, dunkles Rot floss aus ihrem Nacken und färbte ihr weißes Fell dunkel. Angst machte sich in mir breit "Schneestern!" jaulte ich und kam bei ihr zum stehen, war dank dem tragen von Brombeerfluch nicht mehr so außer Atem "Ich bin so schnell gerannt wie ich konnte und Glutregen ist auch noch auf dem Weg" miaute ich schnell und sah zu ihrem Nacken auf. Besorgt legte ich die Ohren an "Du blutest..." miaute ich unsicher und schmiegte mich an ihr Vorderbein, hoffentlich wurde alles gut... Bedacht blieb ich dem Fuchs fern da ich nicht dumm war, ich hatte keinerlei Erfahrung im Kampf und wäre somit nur eine Last und keine Hilfe.


◾️ Redet mit || Brombeeerfluch (@Fate) & Schneestern (@Nyx)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Schneestern, Brombeerfluch & Glutregen (@Kamiika-Akiyo)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kamiika-Akiyo
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 25.10.17
Alter : 18
Ort : the void

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 18 Mai - 17:32

Glutregen


---> DC Lager

Ich hatte große Schwierigkeiten dem rasenden braunen Fellhaufen zu folgen. In unglaublichem Tempo breschte er mit der kleinen Schakalpfote auf den Rücken hinein in den Wald. Hechelnd gab ich mein bestes den Abstand zumindest auf diesem Level zu halten und neben bei nicht noch über eine Wurzel zu stolpern. Urplötzlich witterte ich den bekannten Gestank eines Fuchs gemischt mit dem vom Blut. Knurrend legte ich meine gesamte kräft in die dünnen Beine um noch etwas mehr an Tempo raus holen. In der Ferne sah ich schon wie Brombeerfluch den Fuchs mit aller macht von Schneestern zurück drängte während schon Schakalpfote bei der weißen Kätzin stand. Schnell wanderten meine Blicke von der einen zur anderen Seite, suchten eine Möglichkeit den Fuchs so viel Angst ein zu jagen das er winselnd davon rannte. Sofort schoss mir eine Idee durch den Kopf, ließ mich quer Feld ein durch Gebusch rennen. Immer wieder bestättigte mir ein kurzer Seitenblick das der braune Krieger das Hundeähnliche Wesen immer mehr zurück drängte. Da! eine größere Lücke tat sich zwischen den Gestrüp des Waldes auf udn ich hatte freie Sicht auf das Seitenprofil des Fuchses. Fauchend schlug ich einen Harken, rasste todesmutig auf das Ungetüm zu ehe ich mich kreischend mit gesträubtem Fell und einem mächtigen Satz auf dessen Kopf zu sprang. Dornenspitze Krallen zerkratzen die Schnauze ehe ich wieder unsanft zu Boden kam. Alles was zählte war Schnelligkeit, also sofort wieder zurück. Auf der Stelle drehend setzte ich zum nächsten Sprung an, entkamm nur knapp den rießigen weißen Fängen die nach mir schnappten und ladet auf dem Nacken des Fuchses. Feuerige Wut wurde in jeden meiner Schläge gelegt, zielten genau auf die Ohren. Mit einem erschrockenen Jaulen fuhr diese Ungetüm herum, schüttete sich wie wild und versucht mich mit seinen Fängen zu erwischen. Zu langsam reagierte ich, konnte mich schließlich nicht mehr in dem stinkendem Pelz des Eindringlings halten und rutschte schwer atmend zu Boden. Schneller als ich es erahnen konnte wendete diese Biest plötzlich, versenkte seine Zähne tief in meiner Flanke. Heftig schoss Schmerz durch meinen ganzen Körper, raubte mir förmlich die Luft. Erstickendes Jaulen drang aus meiner Kehle während ich für einen kurzen Moment angsterfüllt in die beängstigenden Augen des Fuchses starrte. Heftig wurde ich hin und her geschleudert, Schmerz pochte in Wellen durch meinen Körper, raubte mir beinahe den Verstand. Schlagartig wurde der Biss fester, ein knacken drang an meine Ohren, schmerzerfüllt schrie ich auf ehe sich der bis endlich wieder lockerte und ich mit weiteren knackenden Knochen heftig am Boden aufschlug. Sofort war mir schwarz vor Augen.

Erwähnt: Brombeerfluch, Schneestern, Schakalpfote
Redet mit: -

(@Nyx, @Fate, @Efeuherz)

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
I´m stalking you!:
 

Love is in the air <3:
 


Bin zur Zeit auf einjähriger Auslandsreise!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nyx
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2571
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mi 23 Mai - 18:53

#Schneestern


Schneestern machte sich gerade auf den nächsten Angriff des Fuchs bereit und fragte sich, wie lange sie wohl noch durchhalten würde, als der massige Körper von Brombeerfluch auftauchte und sich auf den Fuchs stürzte.
Erleichtert hörte sie, wie der Krieger dem Raubtier sagte, dass er die Pfoten von ihr lassen sollte.
Schakalpfote hatte es also geschafft und rechtzeitig Hilfe mitgebracht.
Ihren Namen jaulend war die Schülerin sogleich bei ihr zu Stelle und schaute sie besorgt an.
Schneestern, welche spürte wie ihr das Blut aus ihrer Nackenwunde rann, konnte es ihr nicht verübeln, da sie bestimmt schrecklich aussehen musste.
Ein wenig schwankend drehte sie sich zu ihrer Schülerin um und setzte sich mit zusammengebissenen Zähnen um den Schmerz zu überwinden hin.
Schakalpfote erzählte ihr, dass sie so schnell gerannt war wie sie konnte und dass Glutregen auch noch auf dem Weg sei.
Das hast du gut gemacht. presste die Anführerin hervor und lächelte ihr Schülerin schwach an.
Ihre Verletzung raubte ihr förmlich jede Kraft und sie musste sich anstrengen nicht unmächtig zu werden.
Während Brombeerfluch es schaffte, den Fuchs umzuwerfen, schmiegte sich Schakalpfote an ihr Bein und bemerkte unsicher, dass sie blutete.
Ja es war mein Fehler. Ich war unachtsam und hatte Glück, dass er mir nicht gleich das Genick durchgebissen hat antwortete sie, als schließlich auch wie versprochen Glutregen auftauchte.
Diese schlich sich an den Fuchs an, sprang ihn an und zerkratzte ihm mit ihren Krallen die Nase, so wie Schneestern das vorhin auch schon bei ihm gemacht hatte.
Danach war sie aber nicht mehr ganz achtsam, denn der Fuchs erwischte sie an der Flanke, schüttelte sie umher und warf sie schließlich zu Boden.
Geschockt beobachtete die Anführerin, wie dies in Sekundenschnelle, ohne dass sie etwas dagegen hätte tun können passierte.
Oh nein.. stieß sie aus und atmete einmal laut aus, als sie die Katze dort liegen sah.
Sie hoffte, dass sie noch lebte und beobachtete Brombeerfluch, ob er den Fuchs davon würde abhalten können, Glutregen weiter anzugreifen.
Ob der große Krieger es überhaupt schaffen würde den Fuchs ganz alleine zu besiegen?
Schneestern wusste, dass sie nicht mehr helfen konnte.
Jeder Atemzug alleine schmerzte sehr und sie hatte das Gefühl, dass sie sich irgendwas gebrochen hatte, nur konnte sie dass nicht so gut auszumachen, da ihr der ganze Körper weh tat.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4205
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   So 27 Mai - 15:36

Krieger || Donnerclan || Nr.13
Brombeerfluch

Titelmusik: AN ||AUS
Weiterhin hielt ich stabil meine Haltung und funkelte das Biest aus äußerst wütenden Augen an. Tatsächlich schien es von mir leicht eingeschüchtert, auch wenn seine gebleckten Zähne eindeutig andere Geschichten erzählten. Von der Seite plötzlich schoss eine orangefarbene Fellkugel heran, erwischte den Fuchs seitlich am Schädel. Überrascht hielt ich inne, musste für wenige Sekunden überhaupt erst reagieren wer sich als weiterer Gefährte im Kampf eingemischt hatte. Glutregen? Ist sie mir gefolgt? Bereit erneut los zu sprinten musste ich beobachten wie das Mistvieh, die ohnehin schon filigran wirkende, Kriegerin brutal zu Boden warf, tiefe Löcher zierten dabei ihre schmale Flanke. So viel Blut, all jene Luftpartikel um uns herum schienen förmlich getränkt von der lebenswichtigen Flüssigkeit. Gleichzeitig setzte es dunkle Erinnerungen in mir frei, wenn ich schon damals nicht meine Familie retten konnte, wollte ich zumindest meine Clangefährten beschützen! Eine spitze Schnauze schoss bereits wieder in Richtung der scheinbar ohnmächtigen Kätzin. Oh nein, das wusste ich entsprechend zu verhindern! Grollend schoss ich dazwischen und fing gleichermaßen den Biss ab, der eigentlich für Glutregen vorher bestimmt war. Schmerzhafte Blitze sanden sich über meinen gesamten Körper aus, heißes Blut suchte sich seinen Weg nach draußen. Zusätzlich rutschte der Fuchs noch ab und grub mit einen seiner Fangzähne eine tiefe Schneise, jene sich einmal quer über den breiten Brustkorb zog.
Keuchend zuckte ich zusammen, versuchte den aufkommenden Schock zu ignorieren. Beschützen hieß auch Risiko einzugehen. Um nicht länger in seiner Kontrolle zu stehen trieb ich die rote Bestie erneut mit kräftigen Schlägen zurück, versuchte dabei unsere Distanz deutlich zu vergrößern. Aufgrund der ungeheuren Spannung meiner Muskeln spritzte das Blut, ähnlich einer kleinen Fontäne, nach oben. Früher oder später würde es mir ganz die Kraft rauben, deswegen wechselte ich auf offensive Taktik, versetzte mehrere Hiebe, die ihm hoffentlich das leere Gehirn ordentlich durchschüttelten. Immer wieder antworteten mir stahlharte Bisse, denen ich jedoch zur meisten Zeit auswich und mit heftiger Abwehr sofort zurückfeuerte. Irgendwann überzogen seinen keilförmigen Schädel tiefe Schrammen, die zusätzlich noch von Glutregen stammten. Winselnd zog sich der Fuchs zurück. Ohne auch nur eine weitere Sekunde zu warten, wirbelte ich schwer atmend herum. Verdammt, das brannte echt. Besorgt über den Zustand der Kätzin schnoberte ich kurz über ihren gesamten Körper, auf der Suche nach mehr oberflächlichen Wunden, soweit schien sie einigermaßen stabil. Erst danach wanderte mein Blick zu Schneestern. Nachdem das Adrenalin langsam abklang, fiel ich erschöpft auf meinen Hintern, der tiefe Spalt welcher meine Brust teilte hob sich leuchtend rot hervor. „Ist bei euch alles in Ordnung?“ Knurrend dehnte ich meinen geschändeten Körper und wartete auf eine Antwort.
angesprochen: Schneestern (@Nyx) & Schakalpfote (@Efeuherz)
erwähnt: Schneestern, Schakalpfote & Glutregen
code by nero


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Posts mit der neuesten Kreatur [Kreideschrei]: 01

~Aufgrund dem Anfang meiner Ausbildung beschränkt sich das Posten wahrscheinlich nun aufs Wochenende. Längere Wartezeiten sind bitte zu entschuldigen.~

by Irrlicht <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8041
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   So 27 Mai - 19:23


➺ SCHAKALPFOTE
◾️ Donnerclan | Schülerin | 8 Monde ◾️

Kaum war der Ort des Geschehens erreicht rannte ich zu meiner Mentorin und erstattete ihr Bericht dass ich so schnell gerannt war wie ich konnte. Brombeerfluch war da und Glutregen auf dem Weg hierher. Als Schneestern mich auf meine Worte hin lobte zuckte mein Schweif kurz aufgeregt, aber schnell fiel mir auf wie schwach sie lächelte und noch dazu das Blut ihren Nacken hinunter lief. Besorgt legte ich die Ohren an, schmiegte mich leicht an das Vorderbein meiner Mentorin und merkte leise an dass sie blutete. Als sie darauf hin meinte dass das ihr Fehler gewesen sei und sie Glück gehabt hatte dass der Fuchs ihr nicht gleich das Genick durch gebissen hatte wurde mir unwohl. War ein Fuchs dazu in der Lage? Und so unglaublich gefährlich? Mein Blick richtete sich nevös in die Richtung von Brombeerfluch der mit dem Tier kämpfte und plötzlich griff auch Glutregen an. Sie richtete Schaden an, aber der Fuchs packte sie, schleuderte sie umher und als sie zu Boden krachte knackte es und sie blieb still liegen. Platt drückte ich mich zu Boden, riss erschrocken die Augen auf und mein Fell sträubte sich ängstlich, war sie tot?! Die Reaktion von Schneestern entging mir ebenfalls nicht und ich drückte mich noch etwas mehr an sie, leise entwich mir ein wimmern dabei. Dann ging alles ganz schnell, der große Kater wehrte sich heftig gegen den Fuchs und bald vertrieb er diesen, kam aber selbst nicht ohne Wunde davon. Ein Riss zierte seine Brust aus welchem Blut lief, Glutregen lag noch immer regungslos da und blutete aus Löchern in der Flanke. Nur halb bekam ich die Frage von Brombeerfluch mit und nickte leicht als Antwort, mir fehlte gerade einfach die Stimme. Die ganze Zeit dachte ich dass Glutregen tot sei, Brombeerfluch und Schneestern waren beide fies verletzt, Füchse waren wirklich gefährliche Tiere. Und ich wollte am liebsten nie wieder einem begegnen!

◾️ Redet mit || Schneestern (@Nyx)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Schneestern (@Nyx), Brombeerfluch (@Fate) & Glutregen (@Kamiika-Akiyo)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nyx
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2571
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 2 Jun - 10:33

#Schneestern

Nachdem Schneestern gegen des Fuchs gekämpft hatte und sich schwer verletzt hatte, fiel es ihr schwer auf den Beinen zu bleiben.
Schakalpfote hatte sogleich Hilfe geholt und jetzt kämpfte Brombeerfluch zusammen mit Glutregen gegen den Fuchs.
Plötzlich jedoch schaffte es der Fuchs Glutregen zu beißen und auf den Boden zu schmeißen.
Bestürzt beobachtete Schneestern weiter den Kampf und konnte nur hoffen dass Brombeerfluch es alleine schaffen würde den Fuchs zu vertreiben, da sie ihm keine Hilfe mehr in ihrem Zustand wäre.
Angsterfüllt beobachtete sie wie der Krieger sich vor Glutregen stellte um den Biss des Fuchses der für sie gedacht war abzufangen.
Schakalpfote und sie standen jetzt noch dichter bei einander und Schneestern merkte wie sie sich immer weiter auf ihre Schülerin stützen musste um nicht umzufallen, da sie immer weiter Blut verlor.
Schließlich schaffte es Brombeerfluch den Fuchs zu verscheuchen und sie war erleichtert dass er noch relativ gut aussah im Verhältnis zu ihr und Glutregen.
Auf seine Frage hin ob es ihr und Schakalpfote gut ginge antwortete die Anführerin durch gepresste Zähne.
Einigermaßen. Danke dass du gekommen bist Brombeerfluch.
Sich leicht von Schakalpfotes Seite erhebend schaute sie zu Glutregen, die immer noch auf ddm Boden lag.
Wir müssen sie ins Lager zurück bringen und um mich muss sich Eulenfeder auch unbedingt kümmern. Kannst du sie tragen Brombeerfluch? Mir wird Schakalpfote helfen müssen fing Schneestern sofort an zu organisieren.
Es war wichtig, dass sie es so schnell wie möglich ins Lager schafften um medizinisch versorgt werden zu können.

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Fate
Admin

Anzahl der Beiträge : 4205
Anmeldedatum : 02.06.14
Alter : 19
Ort : (¬º-°)¬

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 9 Jun - 16:06

Krieger || Donnerclan || Nr.14
Brombeerfluch

Titelmusik: AN ||AUS
Mit einer gewissen Zeit fiel es mir immer schwerer richtig zu fokussieren, nachdem der Blick sich weiter zu verschlechtern schien. In breiten Strömen floss das Blut munter meinen Brustkorb hinab und wurde lediglich durch das immens dichte Fell gestoppt, ob dies nun zu meinen Vorteilen zählte konnte ich nicht wirklich sagen, denn die eben noch erhaltene Konzentration nahm ebenfalls ab. Uff, da hat er mich einmal frontal komplett erwischt… Die Schmerzen brandeten langsam aus, äußerten sich fast nur noch dumpf, was schnell gefährlich werden konnte, denn als unerschöpflich stark schätzte ich mich selbst auf keinen Fall ein. Schneestern bedankte sich für mein Erscheinen, was ich mit einem erschöpften Lächeln quittierte, ehe die atemlose, tiefe Stimme erklang: „Ach…ich lag nur am rechten Ort zur rechten Zeit.“ Weiterhin versuchte ich ihrer Stimme zu folgen. Ja, sie brauchte unbedingt eine Behandlung, Glutregen gleich obendrein, die noch immer ihre Ohnmacht ausschlief. Ich selber schätzte meine Wunder als nicht sonderlich tief ein und brauchte wahrscheinlich keine sonderlich intensive Wundversorgung. So vernahm ich die Dringlichkeit in der Haltung der schwerverletzten Kätzin, schaltete jedoch nicht sofort. Los jetzt… Knurrend riss ich mich schließlich zusammen, schüttelte kurz den dröhnenden Schädel.
Meinen Schweif hoch erhoben wurde Schneestern kurz fixiert. „Klar, ich kann sie auf dem Rücken abtransportieren…Ist ohnehin ein Leichtgewicht. Besser wir gehen jetzt, bevor sich dein Zustand auch noch verschlechtert.“ Prüfend blickte ich ebenfalls zu Schakalpfote, die mehr oder weniger regelrecht schockiert dreinblickte. Nachdem das Weibchen sanft auf meinem breiten Rücken landete strich ich kurz an der jungen Schülerin vorbei, sah sie warm an. „Du hast das wirklich toll gemacht, so ein schnelles Reaktionsvermögen sieht man in dem Alter wirklich selten. Ohne dein spontanes Handeln wären wohl noch viel schlimmere Dinge passiert.“ Hoffentlich konnte ich ihr zumindest so etwas von den traumatischen Erfahrungen nehmen, denn sie war der eigentliche Held hier. Auf schweren Pfoten arbeitete ich mich schließlich voran, ab und zu drohte ich zur Seite auszurutschen, doch meine Willensstärke hielt dem ganz gut entgegen. Wahnsinn Glutregen wog einfach nichts, aber nachdem mich der brennende Schmerzherd frontal des Brustkorbs gerade mehr beschäftigte, hielt ich mich damit nicht lange auf. Hauptsache wir kamen heil im Lager an.
<-- Das Donnerclanlager
angesprochen: Schneestern (@Nyx) & Schakalpfote (@Efeuherz)
erwähnt: Schneestern, Schakalpfote & Glutregen
code by nero


✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Posts mit der neuesten Kreatur [Kreideschrei]: 01

~Aufgrund dem Anfang meiner Ausbildung beschränkt sich das Posten wahrscheinlich nun aufs Wochenende. Längere Wartezeiten sind bitte zu entschuldigen.~

by Irrlicht <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8041
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 9 Jun - 19:17


➺ SCHAKALPFOTE
◾️ Donnerclan | Schülerin | 9 Monde ◾️

Schockiert verweilte ich an der Seite meiner Mentorin und zugleich Anführerin welche von dem Fuchs schlimm verletzt worden war. Dieser war nun durch die heftigen Attacken von Brombeerfluch in die Flucht geschlagen wurden, aber Glutregen lag noch immer so still am Boden. Die ganze Zeit dachte ich sie wäre tot und ich war nicht dazu in der Lager wörtlich auf die Frage des großen, flauschigen Kater´s zu antworten als er fragte ob alles in Ordnung war. Bloß ein Nicken brachte ich zu Stande und hörte wie Schneestern sich bei Brombeerfluch bedankte. Kurz danach meinte diese auch schon dass wir ins Lager müssten, der Kater würde Glutregen tragen und ich würde der Anführerin helfen, schnell nickte ich "J...Ja, ich werde dir helfen" miaute ich und versuchte mich innerlich zu beruhigen. Der schlimme Kampf war vorbei und still beobachtete ich wie Brombeerfluch die schwer verletzte Kriegerin wie ich erfahren hatte auf seinen Rücken hob. Sie lebte also? Etwas erleichtern tat mich dies, der Schock aber verschwand dadurch nicht ganz und so sah ich noch immer zu den erwachsenen Katzen auf. Als Brombeerfluch dann an mir vorbei strich sah ich zu ihm auf und begegnete seinem warmen Blick, leicht zuckten meine Ohren als er begann zu sprechen. Leicht ließen mich seine gesprochenen Worte lächeln "Danke Brombeerfluch... du hast toll gekämpft" miaute ich und versuchte wieder etwas gefestigter zu wirken. Ich holte tief Luft, hob den Kopf und stellte mich stützend sogut es mit meiner noch geringen Größe ging neben die Anführerin "Wir können auch los Schneestern, wenn du ne Pause brauchst sag es okay?" miaute ich und als sie sich leicht an mit abstützte und wir uns gemeinsam auf den Weg ins Lager machten hoffte ich Mein Vater war da. Ich wollte irgendwie zu ihm nach diesem ganzen Erlebnis...

-----------> DC Lager


◾️ Redet mit || Schneestern & Brombeerfluch  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Schneestern (@Nyx), Brombeerfluch (@Fate) & Glutregen (@Kamiika-Akiyo)  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nyx
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2571
Anmeldedatum : 19.03.14
Alter : 18

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   So 10 Jun - 20:12

#Schneestern

Erleichterung machte sich in ihr breit nachdem Brombeerfluch den Fuchs besiegt hatten.
Ernst bedankte sie sich bei dem Krieger und fragte ihn dann ob er es schaffen würde Glutregen ins Lager zu tragen.
Dies bejahte er und auch Schakalpfote sagte, wenn auch etwas zitterig, dass sie Schneestern helfen könnte.
In ihrem Kopf drehte sich inzwischen alles und es viel ihr immer schwerer klare Gedanken zu fassen.
Als ihre Schülerin sagte, dass sie sagen sollte wenn sie eine Pause brauchte, nickte sie nur.
Schließlich liefen die beiden los und es beanspruchte ihre ganze Konzentration sich nicht vollends auf Schakalpfote fallen zu lassen beim laufen und sich nur leicht an sie anzulehnen.
Sie hatte gemerkt, dass es ihre Schülerin geschockt hatte den Fuchs zu sehen.
Dennoch schaffte sie es nicht Worte zusammenzuraffen um sie aufzumuntern, so wie Brombeerfluch es versucht hatte, als er sie gelobt hatte und so liefen sie schweigend und quälend langsam zum Lager.

tbc Donnerclan Lager

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
(by)Ahornpfote




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8041
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   So 15 Jul - 16:45


➺ SCHAKALPFOTE
◾️ Donnerclan | Schülerin | 10 Monde ◾️

<----------- DC Lager

Eifrig und zielstrebig lief ich ein Stückchen vor meinem Vater und wollte ihn zu der Stelle führen wo Schneestern und ich jagen gewesen waren. Ich war so unglaublich froh dass mein Vater zugestimmt hatte mit mir hierher zu kommen um die Beute zu holen die ich bei meinem allerersten Training mit Schneestern erlegt hatte. Dabei dachte ich an das erlegte Kaninchen meiner Mentorin und die fette Maus auf die ich unglaublich stolz war es geschafft zu haben diese zu erlegen. Ich wollte diese unbedingt Kastanienpelz geben auch wenn es kein Eichhörnchen war, so eines würde ich eben das nächste mal erwischen, da war ich wirklich hochmotiviert zu! Wir kamen dem Jagdgebiet immer näher und auch wenn ich wusste dass der Fuchs verjagt worden war senkte ich den Schweif etwas, spitzte dafür die Ohren umso mehr. Nicht dass dieser Räuber zurück gekommen war. Vorsichtig verlangsamte ich mein Tempo ein wenig, prüfte die Luft aber konnte keinen frischen Geruch von dem Fuchs ausmachen "Er scheint nicht wiedergekommen zu sein" miaute ich zu meinem Vater und lief nun wieder etwas sicherer weiter. Suchend sah ich mich um, suchte mit der Nase nach der Spur von Schneestern und mir und konnte diese schließlich ausfindig machen. Zielstrebig folgte ich dieser bis ich den Erdhügel fand der die Beute von Schneestern und mir signalisierte die wie hier verscharrt hatten "Ich hab sie gefunden Papa!" rief ich fröhlich und grub die Beute aus. Ich holte das Kaninchen hervor, legte es zur Seite und nahm die fette Maus am Schwanz hoch ehe ich vor die Pfoten meines Vater´s sprang und sie dort ablegte "Die ist allein für dich! Meine erste erlegte Beute!" miaute ich. Aufgeregt begann mein Schweif hin und her zu zucken und ich sah mit großen Augen zu ihm auf. War er stolz auf mich und freute sich über die Maus?


◾️ Redet mit || Kastanienpelz (@Wirbelherz)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Schneestern, Eulenfeder, Rubinpfote, Feuervogel & Kastanienpelz  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3853
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Fr 20 Jul - 21:53

Kastanienpelz

<-- DC Lager

Es war bemerkenswert für ihn, seine Tochter so anders zu sehen.
Für ihn war sie immer noch das kleine Junge, dass er beschützte und behütete. Doch Schakalpfote hatte in letzter Zeit hinzu gelernt und war alles andere als hilflos.
Seine Tochter schritt selbstbewusst und zielstrebig durch den Wald. Sie achtete auch darauf leise und vorsichtig zu sein, als sie näher zu der Stelle kamen, wo der Kampf mit dem Fuchs sich ereignet hatte. Kastanienpelz blieb einfach nur still hinter seiner Tochter und tat es ihr gleich. Ohren gespitzt, die Luft prüfend und schleichend weiter laufen, auch wenn ihm letzteres aufgrund des längeren Weges bis zu dem Gebiet schon schwerer fiel.
Schakalpfote traf einen Moment früher als er die Entscheidung, dass der Fuchs fort sein musste, woraufhin er nur nickte. Nun wieder mit etwas schnelleren Schritten, folgte er der Schülerin zu einem Erdhügel, woraufhin sie ihm kurz darauf auch schon die erlegte Beute stolz zeigte.
Schakalpfote legte eine fette Maus vor die Pfoten von Kastanienpelz und sah sie dann aus ihren grünen Augen an. Der Hellbraune lächelte und schnurrte leise, ehe er seine Tochter voller stolz betrachtete. Sie war jetzt schon, in diesem Alter, eine großartige Jägerin. Sie ist ihrer Mutter in so vielen Punkten so ähnlich.., dachte er und nun stiegen ihm Tränen in die Augen. Sogleich trat er näher zu Schakalpfote, schlang seinen Schweif wieder fürsorglich um sie und begann von neuem ihr über den Kopf zu putzen. >>Ich bin so unglaublich stolz auf dich! Das ist ein perfekter Fang! Ich bin mir sicher die Maus schmeckt köstlich.<<, schnurrte er. Auch wenn die Freude überwog, spürte Kastanienpelz auch ein Stechen. >>Ich hab schon immer gewusst, dass du eine so gute Jägerin wirst wie deine Mutter.. wenn nicht sogar noch besser.<<, fügte er noch flüsternd hinzu.

[bei Schakalpfote]

Erwähnt: Schakalpfote, Feuervogel
Angesprochen: Schakalpfote

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8041
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 21 Jul - 14:41


➺ SCHAKALPFOTE
◾️ Donnerclan | Schülerin | 10 Monde ◾️

Aufmerksam, zielstrebig aber auch vorsichtig suchte ich den Weg zurück dorthin wo Schneestern mit mir trainiert hatte. Am liebsten wollte ich losrennen und die Beute holen, doch meine vorherige Erfahrung ließ mich vorsichtig sein, immerhin bestand die Möglichkeit dass der Fuchs zurück gekommen war. Doch erleichtert konnte ich nichts feststellen, keinen frischen Geruch und ich konnte den bösen Räuber auch nirgendwo sehen. Dies teilte ich dann meinem Vater mit welcher mir bis dato vollkommen still gefolgt war und ich eilte auf die Lichtung die ich gleich wieder erkannte. Motiviert lief ich auf den Erdhügel zu welcher die verscharrte Beute beherbergte und grub diese fröhlich aus. Ich wollte meinem Vater unbedingt die Maus zeigen! Und als das Kaninchen von Schneestern zur Seite gelegt war hielt ich auch schon das besagte, fette Beutetier im Maul. Stolz legte ich dieses vor die Pfoten von Kastanienpelz und sah mit großen Augen zu ihm auf wobei ich verkündete dass die Maus ganz allein für ihn war. Mein Vater begann zu lächeln und schnurrte leise, die gelben Augen leuchteten voller stolz was meinen Schweif nur noch schneller hin und her zucken ließ. Doch plötzlich sah ich wie ihm Tränen in die Augen stiegen ehe er näher zu mir trat, den Schweif um mich schlang und begann mir über den Kopf zu putzen. Ich drückte mich an ihn, an seine Zunge und sah zu ihm auf. Seine Worte ließen mich aufschnurren, es bedeutete mir so viel dass er stolz auf mich war und als er dann flüsternd weiter sprach senkte ich trotz der frohen Situation leicht die Ohren. Ich drückte mich fester an Kastanienpelz "Danke Papa... Sicher sieht sie von oben auf uns herab und ist auch stolz, auf uns beide" murmelte ich und schmiegte meinen Kopf an seine Brust. Leicht sah ich in den Himmel und dann wieder in die Augen meines Vater´s "Ich hoffe die Maus wird dir schmecken! Und... habe ich wirklich so viel von Mama? Es freut mich immer so wenn du das sagst und ich finde es traurig dass ich sie nie richtig kennen lernen durfte..." mit leiser Stimme sprach ich und auch wenn dieses Gespräch eine traurige Sache war so genoss ich doch diesen Moment mit meinem Vater. Es bedeutete mir immer sehr viel Zeit mit Kastanienpelz zu verbringen und das wollte ich auch nie ändern.

◾️ Redet mit || Kastanienpelz (@Wirbelherz)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Schneestern, Feuervogel & Kastanienpelz  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3853
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   So 22 Jul - 20:47

Kastanienpelz

Nach seinen Worten drückte sich Schakalpfote nur noch enger an ihn. Er war froh, dass sie seine Nähe immer noch so annahm und ihn nicht abstieß oder ähnliches.
Nun bedankte seine Tochter sich bei ihm und äußerte die Vermutung, dass Feuervogel sie bestimmt gerade eben beobachtete. Und sicherlich war sie stolz, auf sie beide. Der Gedanke erwärmte sein Herz und zusammen sah er mit seiner Tochter gen Himmel. Ich wünsche mir so sehr, dass du auch hier sein könntest.., rief Kastanienpelz Feuervogel still zu. Der Schmerz in seinem Herzen ließ wieder etwas nach. Dank Schakalpfote.
Als seine Tochter erneut sprach, sah er zu ihr hinunter. Sie hoffte, dass die Maus ihm schmecken würde. >>So köstlich wie die riecht kann sie nur gut schmecken.<<,miaute Kastanienpelz und lächelte seine Tochter aufrichtig an.
Doch nun fragte Schakalpfote noch einmal nach ihrer Mutter. Sie fragte, ob sie wirklich so viel von Feuervogel hatte und das es schade war, dass sie sie nie richtig kennenlernen konnte. >>Ja.. ich erkenne Feuervogel immer wieder in dir wieder. Du hast genau die gleichen, wunderschönen grünen Augen. Und auch die rot-weiße Fellfarbe teilst du mit ihr, vor allem die weißen Streifen auf deinem Rücken.<<, miaute Kastanienpelz leise. Die Traurigkeit war wieder etwas in seinen Augen zurückgekehrt als er in Gedanken versunken mit seinem Schweif über den Rücken von Schakalpfote strich. >>Aber hey, bisschen was von meiner Fellfarbe hast du ja auch abbekommen.<<, miaute er und seine Miene hellte sich damit auch wieder etwas auf.

[bei Schakalpfote]

Erwähnt: Feuervogel, Schakalpfote
Angesprochen: Schakalpfote

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8041
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mo 23 Jul - 2:33


➺ SCHAKALPFOTE
◾️ Donnerclan | Schülerin | 10 Monde ◾️

Die Trauer in den Augen meines Vater´s sprach Bände die er nicht aussprach und nach seinen geflüsterten Worte drückte ich mich dichter an Kastanienpelz heran. Ich bedankte mich bei ihm für seine Worte und sagte dass Mama uns sicher gerade beobachtete und stolz auf uns beide war. Dann sagte ich meinem Vater aber auch schon dass ich hoffte dass ihm die Maus schmecken würde, er sah zu mir hinunter während ich sprach und ich wiederum zu ihm hinauf. Als er dann sagte dass sie so köstlich wie sie roch nur gut schmecken konnte und er dabei so aufrichtig lächelte stellten sich meine Ohren wieder freudig auf. Aber dann hatte ich eine weitere Frage, hatte ich wirklich so viel von meiner Mutter? Diese Frage stellte ich Kastanienpelz nun und sagte auch dass ich es schade fand dass ich sie nie richtig kennen lernen durfte. Immer wieder wünschte ich mir sie wäre hier, so gerne würde ich sie kennen lernen, sehen wie sie war und was sie tat. Doch all das war uns verwehrt geblieben. Aufmerksam hörte ich meinem Vater zu, leise war seine Stimme als er sagte dass er Feuervogel immer wieder in mir wieder erkannte. Die gleichen, wunderschönen grünen Augen und auch das Fell hatte ich von ihr, besonders die weißen Streifen sprach er dabei an. Leicht sah ich über meine Schulter zu diese ehe ich wieder hinauf in die gelb leuchtenden Augen meines Vater´s sah und spürte wie er mir mit seinem Schweif über den Rücken strich. Ich kuschelte mich etwas mehr an ihn wegen der Trauer in seinem Blick, hörte dann aber wie er sagte dass ich auch von ihm etwas abbekommen hatte und sah auch wie sich seine Miene etwas aufhellte. Auch ich lächelte nun wieder "Darüber bin ich auch sehr froh! Also dass ich von euch beiden was habe meine ich" schnurrte ich, wurde dann aber leicht nachdenklich. Fragend legte ich den Kopf leicht schief "Papa... du wirst aber nicht immer traurig wenn du mich siehst weil ich Mama so sehr ähnele oder?... Ich will nicht dass du traurig bist..." murmelte ich leise und sah weiter zu ihm auf und hoffte wirklich dass dies nicht so war.

◾️ Redet mit || Kastanienpelz (@Wirbelherz)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Schneestern, Feuervogel & Kastanienpelz  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3853
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mo 23 Jul - 22:59

Kastanienpelz

Schakalpfote war ebenfalls froh, dass sie auch etwas von ihm in ihrem Pelz hatte. So hatte sie etwas von ihrer Mutter und ihrem Vater, was sie sehr schön fand. Ihr Schnurren klang in seinen Ohren und ihre grünen Augen glänzten erfreut. Kastanienpelz lächelte ihr sanft zu. Doch nur kurz darauf wurde der Blick seiner Tochter schon wieder nachdenklich. Mit schief gelegtem Kopf fragte sie ihn nun, ob er nicht immer traurig wurde, wenn Schakalpfote ihn an Feuervogel erinnerte. Sofort schüttelte er seinen Kopf. >>Beim SternenClan, nein! Ich meine, natürlich vermisse ich deine Mutter.. doch da durch das du ihr so ähnlich bist gibst du mir auch gleichzeitig das Gefühl, dass sie direkt hier bei mir ist.<<, miaute er und sah sie mit einem warmen Blick an. Dann schmiegte er sanft seinen Kopf gegen den ihren. >>Ich habe dich einfach nur unendlich lieb.<<, flüsterte er noch.

[bei Schakalpfote]

Erwähnt: Schakalpfote, Feuervogel
Angesprochen: Schakalpfote

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8041
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Di 24 Jul - 1:08


➺ SCHAKALPFOTE
◾️ Donnerclan | Schülerin | 10 Monde ◾️

Ich war wirklich froh von meiner Mutter und meinem Vater Anzeichen im Fell zu haben, zwar hatte ich sichtlich mehr von Feuervogel aber beides war da und das war für mich das was zählte. Schnurrend drückte ich mich weiter an meinen Vater, dir grünen Augen funkelten erfreut und sanft lächelte Kastanienpelz auf mich herab. Kurz konnte ich den Moment genießen, doch ein neuer Gedankengang bahnte sich ein und eine Frage stellte sich mir die in meinen Augen dringend eine Antwort benötigte. Mit schief gelegtem Kopf und nachdenklichem Blick fragte ich meinen Vater daher ob er denn immer traurig wurde wenn er mich ansah da ich Mama so sehr ähnelte. Doch er schüttelte sofort seinen Kopf, verneinte dies gleich darauf auch schon wörtlich und sagte dass er meine Mutter natürlich vermisste. Da ich ihr aber so ähnlich war gab ich ihm das Gefühl als sei sie doch immer hie bei ihm und uns. Warm leuchteten seine gelb funkelnden Augen und als er seinen Kopf an meinen schmiegte begann ich erneut zu schnurren und drückte meinen Kopf seinem entgegen. Seine geflüsterten Worte ließen mich kurz lauter aufschnurren "Ich habe dich auch unendlich doll lieb Papa, für immer" schnurrte ich und drückte mich nochmal fest an ihn. Für einige Momente verblieb ich so ehe ich einen Schritt zurück trat und auf die Beute deutete "Wollen wir die Beute ins Lager bringen? Ich will unbedingt sehen wie du die Maus isst!" miaute ich und wieder funkelten die grünen Augen stolz und fröhlich.

◾️ Redet mit || Kastanienpelz (@Wirbelherz)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Schneestern, Feuervogel & Kastanienpelz  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2213
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mi 25 Jul - 15:57

Glanzblüte
Nr. 47

cf. die Mondlichtung

Etwas Gedankenverloren lief Glanzblüte durch den Wald, immer darauf achtend, dass Spechtpfote ihr noch folgte, und langsam genug um wieder etwas zu Atem zu kommen. Ihr gemeinsames Kampftraining war eben sehr anstrengen für die junge Kriegerin gewesen, die selbst noch nie sehr ausdauernd gewesen war im gegensatz zu der weißen Schülerin. Stillschweigend lief die Kriegerin also voran und verlor sich so etwas in ihren Gedanken an die vielleicht schon bald bevorstehende Ernennung von Spechtpfote. Die Jüngere war nun wahrlich alt genug und hatte ihr schon oft genug bewiesen, wie talentiert sie war. Besonders heute hatte die Schülerin ihr wieder einmal gezeigt, dass sie trotz ihrer Behinderung eine der besten Krieger werden könnte, die der Clan zu bieten hatte. Trotzdem wollte Glanzblüte noch auf eine letzte Jagd mit Spechtpfote gehen, um auch wirklich alle Fragen positiv beantworten zu können, die ihr Schneestern zu deren Ausbildung fragen könnte. Nicht lange und sie kamen am Jagdgebiet an, wo Glanzblüte die Luft prüfte und dann fragen zu Spechtpfote schaute, als Zeichen, dass diese zeigen sollte was sie kann.

Angesprochen: Spechtpfote (@Sumpfohr)
Erwähnt: Spechtpfote, Schneestern

Glanzblüte || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨



Danke für dieses ultra niedliche Bild Lichtl!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Wirbelherz
Moderator a.D.

Anzahl der Beiträge : 3853
Anmeldedatum : 22.06.14
Alter : 18
Ort : Handenaaand

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Mi 25 Jul - 23:43

Kastanienpelz

Die Antwort von ihm schien Schakalpfote zu beruhigen. Leise schnurrte auch seine Tochter, als er seinen Kopf liebevoll an dem ihren rieb. Ihr Schnurren wurde noch einmal lauter als er ihr sagte, dass er sie einfach nur unendlich lieb hatte. Die gleichen Worte gab seine Tochter nun zurück. Sie drückte sich noch einmal ganz fest an ihn und Kastanienpelz zog die Schülerin mit seinem Schweif nochmals näher zu sich. Er schloss seine Augen und legte seinen Kopf leicht auf den von Schakalpfote. Diesen Moment wollte er nie vergessen. Er war so friedlich, traurig und schön zugleich. Er freute sich heute diesen spontanen "Ausflug" mit Schakalpfote gemacht zu haben.
Schließlich trat Schakalpfote ein paar Schritte zurück und sah ihn wieder aus ihren grün glänzenden Augen an. Sie wollte die Beute ins Lager bringen und sie wollte unbedingt sehen, wie er ihre erste Beute fraß. Kastanienpelz lächelte warm. >>Na zu so leckerer Beute sage ich natürlich nie nein.<<, schnurrte er und richtete sich dann auf. Er hob das erbeutete Kaninchen auf und sah dann seine Tochter an. >>Mal schauen wer schneller ist.<<, miaute er.
Niemals konnte er vor Schakalpfote im Lager sein. Sie war deutlich wendiger als er und sie hatte die Schnelligkeit von Feuervogel. Doch auch das erinnerte ihn an Jagdausflüge mit Feuervogel. Die kleinen Wettrennen die sie immer veranstaltet hatten und die er so gut wie immer verloren hatte.
Ohne weiter zu warten lief Kastanienpelz also los in Richtung Lager. Das Tempo war schnell, doch es würde ihm sicherlich nicht den Sieg garantieren. Und schon nach nicht allzu langer Zeit musste er langsamer machen, weil seine Muskeln streikten.
Trotzdem gab er sein bestes um sich mal wieder wie ein Krieger zu fühlen.

--> DC Lager

[spricht mit Schakalpfote / bricht zum Lager auf]

Erwähnt: Schakalpfote, Feuervogel
Angesprochen: Schakalpfote

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charas:
 

'An entire sea of water can't sink a ship unless it gets inside the ship.
Similarly, the negativity of the world can't put you down unless you allow it to get inside you.'


- momentan poste ich überwiegend am Wochenende -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Do 26 Jul - 15:13


Eckdaten
-DonnerClan
-Schülerin
-13 Monde

-Schneeweißer Pelz
-Roter Fleck im Nacken
-Graue Schweifspitze
-Schlanke, zierliche Statur
-Bernsteinfarbene Augen
-Taub

Spechtpfote


Story

<-- Die Mondlichtung

Still war ich meiner Mentorin gefolgt. Da ich wusste, dass wir nun jagen gehen würden, erkannte ich sofort, dass sie den Weg zum Jagdgebiet einschlug. Ein kurzer Blick in den Himmel erinnerte mich an meine Verwandten und obwohl noch keine Sterne zu sehen waren, bemerkte ich, dass sich der Tag langsam dem Ende näherte. Beim Jagdgebiet angekommen schaute ich Glanzblüte kurz fragend an. Sie sah mich an und ich wusste, dass er bedeutete, ich solle beginnen. Konzentriert begann ich mit meinen Augen die Gegend abzusuchen, öffnete leicht den Mund und nahm Witterung auf. Anders als bei den meisten anderen Katzen verharrten meine Ohren still in ihrer Position - sie hatten dazu ohnehin keinen Nutzen. Der schwache Duft einer Maus stieg mir in die Nase, verriet mir aber, dass sie noch etwas weiter weg war. Stumm und auf leisen Pfoten lief ich in die entsprechende Richtung, ließ mich erst in die Hocke fallen, als der Geruch kräftiger wurde. Mein Bauch befand sich knapp über dem Boden, um auf diesem kein Geräusch zu verursachen. Ausbalanciert lief ich schnell, aber mit so leichten Bewegungen wie möglich auf sie zu. Mäuse spüren deine Schritte zuerst, hörte ich die Worte meiner Mentorin in meinem Kopf. Als ich nah genug an der Beute dran war, sprang ich.

Ort: Das Jagdgebiet
Angesprochen: Glanzblüte
Erwähnt: Glanzblüte
Postingreihenfolge: Spechtpfote ~ Glanzblüte (@Silbermond)


code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/
avatar
Efeuherz
Moderator

Anzahl der Beiträge : 8041
Anmeldedatum : 22.02.15
Alter : 23
Ort : ~At Home~

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Do 26 Jul - 19:01


➺ SCHAKALPFOTE
◾️ Donnerclan | Schülerin | 10 Monde ◾️

Die Antwort meines Vater´s beruhigte mich ungemein denn es hätte mich unglaublich traurig gemacht zu wissen dass mein Vater jedes mal wenn er mich sah traurig wurde. Zum Glück war dies nicht der Fall und als er mir nun sagte dass er mich unglaublich doll lieb hatte schnurrte ich etwas lauter. Fest drückte ich mich an ihn, erwiderte die Worte und spürte wie mein Vater zusätzlich den Schweif um mich legte und mich auch an sich drückte. Einen Moment lang verblieb ich dann einfach so, Kastanienpelz legte seinen Kopf auf meinen und ich genoss es einfach eine so enge Bindung zu meinem Vater zu haben. Immerhin war er alles was ich von meiner Familie hatte und das wichtigste für mich in meinem Leben. Nach einigen Momenten erst trat ich dann ein Stück zurück und sah mit grün leuchtenden Augen zu meinem Vater auf ehe ich vorschlug ins Lager zu gehen. Ich wollte unbedingt sehen wie er die Maus fraß! Warm lächelte er daraufhin und schnurrte dass er zu so leckerer Beute sicher nie nein sagen würde, dann hob er das Kaninchen hoch welches Schneestern erlegt hatte und forderte mich plötzlich indirekt zu einem Wettrennen heraus. Sofort war ich Feuer und Flamme "Denk dran wen du herausforderst, die große Schakalpfote!" miaute ich fröhlich, nahm die Maus auf und rannte meinem Vater nach als dieser loslief. Auf flinken Pfoten rannte ich ihm nach und bemerkte wie er bald langsamer wurde, noch dazu war ich kleiner als er und als wir in einer Kurve abbiegten raste ich an ihm vorbei. Voller Frohsinn machte ich einen Satz in die Luft und übersprang so ein Hindernis, Wettrennen machten so viel Spaß! Ob mein Vater mich noch einholen würde?

---------> DC Lager


◾️ Redet mit || Kastanienpelz (@Wirbelherz)  ◾️
◾️ Erwähnte Katzen || Schneestern, Feuervogel & Kastanienpelz  ◾️

[ Postingvorlage made by ©️Habichtflug ]

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Meine Charaktere <3:
 


I kill them all:
 

家族 ヂサバチノ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Silbermond
Ältester

Anzahl der Beiträge : 2213
Anmeldedatum : 09.10.17
Alter : 17
Ort : Hogwards | Slytherin

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 28 Jul - 12:03

Glanzblüte
Nr. 48
Voller stolz konnte die junge Kriegrin beobachten, wie ihre Schülerin sich ohne viel Mühe in eine perfekte Jagdhaltung fallen lies, nachdem sie zuvor ihre Beute aufgespührt hatte. Glanzblüte konnte genau sehen wie konzentriert die weiße Kätzin bei der Sache war und es lohnte sich, denn Spechtpfote glitt wie lautlos über den sonst vor Blättern und Ästen raschelnden Waldboden. Vor Stolz hätte die Kriegerin beinahe zu schnurren begonnen, doch konnte sie sich zurückhalten um Spechtpfote nicht die Beute zu verjagen. Ja ihre Schülerin war nun so weit. Und ein Blick zum Himmel, der ihr zeigte, dass es bereit Sonnenuntergang war, schien zu meinen, dass es nun auch so weit war zurück ins Lager zu gehen. Mit viel Glück würde Spechtpfote vieleicht noch heute ihren Kriegernamen erhalten, aber zuerst solte sie einmal ihre Beute fangen. Sobald sie dann zurück sei würden die beiden sich ins Lager auf machen, damit Glanzblüte noch mit Schneestern sprechen kann.

tbc. das Donnerclan Lager

//Out: Ich hoffe das ist ok so, aber die Versammlung hat ja schon begonnen//

Angesprochen: Spechtpfote (@Sumpfohr)
Erwähnt: Spechtpfote, Schneestern

Glanzblüte || ihr Thema

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨



Danke für dieses ultra niedliche Bild Lichtl!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.fanfiktion.de/u/ItsJustLarla
avatar
Sumpfohr
Moderator

Anzahl der Beiträge : 1703
Anmeldedatum : 04.05.16
Alter : 15

Meine Charaktere
Charaktere:

BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   Sa 28 Jul - 17:30


Eckdaten
-DonnerClan
-Schülerin
-14 Monde

-Schneeweißer Pelz
-Roter Fleck im Nacken
-Graue Schweifspitze
-Schlanke, zierliche Statur
-Bernsteinfarbene Augen
-Taub

Spechtpfote


Story

Als mich das kleine Beutetier mit ängstlichen Knopfaugen erblickte, war es aber auch schon zu spät. Ich befand mich längst im Sprung über der kleinen Maus und fast im selben Moment schlug ich auch schon mit der Pfote nach ihr, um ihr den Garaus zu machen. Noch einmal sah ich meine Mentorin lächelnd an. Diese Jagd war nun wirklich schnell gegangen. Da der Frischbeutehaufen wegen des warmen Wetters und der vielen Beute sicher schon zum Bersten voll war, war eigentlich klar, dass dies nur meiner Prüfung diente. Also machten wir uns kurz darauf schon wieder zurück zum Lager auf. Glücklich lief ich hinter Glanzblüte her und überlegte, dass ich unbedingt meinem Bruder von heute erzählen musste... Und Rauchpfote. Mir fiel ein, dass der Kater mich gebeten hatte, ihm zu sagen wenn es mir besser ging. Das war nun definitiv der Fall!

--> DonnerClan-Lager

//Out: Klar ist das in Ordnung :3 //

Ort: Das Jagdgebiet
Angesprochen: Glanzblüte
Erwähnt: Glanzblüte; Luchspfote; Rauchpfote (/-schweif)
Postingreihenfolge: Spechtpfote ~ Glanzblüte (@Silbermond)


code by realis @ TCP

✨⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣⌢⌣✨
Charaktere:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ravenstorm-foralle.deviantart.com/

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Das Jagdgebiet   

Nach oben Nach unten
 

Das Jagdgebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 16 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16

 Ähnliche Themen

-
» Grasebene (Jagdgebiet)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Das Rollenspiel :: DonnerClan Territorium-